Skip to main content

Full text of "Seide Borowitz, Roman"

See other formats


Seide Borowitz 



O F 




2 



* 

O 

o 
z 



- ~ 03/ 1^ 




Digitized by Googl 



I 



1 



Digitized by Googl 
—3 : : 



* 

■ 



$arl $an« 6trobI 
6ei&e QSorotoiö 




Digitized by 



I 



Digitized by Google 



©eiöe Q3orotirifc 



Qfcomcm 

öon 

föarl $an$ ©trobl 




(SrfteS bt£ fünftel Saufent) 

Qeiptiq o ß. ©taaefmann QJerlag o 1918 



QIHe Qfle^te, befwiber« 5a« Der 3tbetfet>una, ütnrtefjallen 
Für Amerika: Copyright 1918 by L. Staackmann, Leipzig 



■ 



3>rud Otm »rlranw & Srümel in üciwlü 



Digitized by Google 



TW 



l^Nie Heine ©d&etnbl toar faum unter ber ®rbe, 
ba pacfte bie Äranfl&eit ben Keinen Qlr^e 
aud) an. Qlnb man fal), bab es i&r ernft bamit 
toar, benn bie roten fölecfen brachen am ganjen 
Äörper augleid) fjeröor unb Hefen förmlich 
auSeinanber, er begann 8U glühen, feine ®aut 
prallte eine feuchte $t§e aus, tief hinten im 
Qtadjen fingen ganje klumpen toeißen StterS, 
bie ben QBeg beS QltemS ju Derfd&Heften bro&tett 
Qtoei ©tunben nadj bem erften @rbred&en §atte 
Qlrtje fd&on baS QSetDufjtfein Verloren. 6eine 
Qlugen toaren gefdjloffen, toenn man i&m bie 
fiiber &ob, falj man bie Qlugäpfel nacfc oben 
gerollt, als fei ber QBIid in ben 3?oj>f hinein 
gerichtet, gebannt burdj bie fürchterlichen ©Uber 
beS lieber«, bie brö&nenb ben ©d)äbel erfüllten. 

„Qltacfjen ©ie ti<# gefaßt, er tonrb aud) fterben," 
fagte ber ©ejirfSarjt o&ne Qlmfc&toeife, benn er 
fjatte leine Qcit. ®S gab nod) mef>r ©d&arladj» 
fälle im Ort Qlnb überbieS, badete er, inbem 
er in feinen 3tbei3ie$er fu$r, ift eS toafjr^aftig 
ni$t fd&abe um biefeS Heine ©djeufal; eS fte^t 
aus tote eine große &röte. QHan mußte bie 

5 



Digitized by Google 



ablief) e Qud&t fd&on fefcr jufammennebmen, um 
biefeS toiberlid&e ©efc&öpf berühren jn fönnen, 
biefen fcortretenben, feuchten 93au<$ au befühlen, 
biefe ffoflenä^niieben ^üfte, beren Qeben burdjj 
eine QIrt ©ebtoimmbaut fcerbunben toaren, 
fefcen unb ben 93ulS an einem ®anbgelenf 
mejfen, baS faft unmittelbar in fünf lange, nur 
an ben ©elenfen fnoHig öerbiefte ©pinnenftnger 
auslief. 

QIrpe 2eib QSorototfc fd&ien toirflieb au$ ben 
©pirituSflafd&en eines anatomifeben QRufeumS 
entfommen, aber als bie QRutter baS SoöeS* 
urteil gehört ?>atte, ftettte fie ben redeten ftub 
auf ben linfen, brüefte bie §anbe unter ber 
©d&ürje gegen ben ©djjofj unb begann ben Ober* 
leib t>or unb jurfief ju betoegen. 6ie fafe auf 
ibrem ©tu!)l, ftarrte auf ben ©oben, toiegte ben 
Oberleib unb toinfelte leife. 

„Qltei leftteS," toimmerte fie, o$ne ben Qlrjt 
anjufe$en, „mei let&teS Don ad&te. ©leben f>aben 
mer begraben, ©otteS Qorn über und. ©öS 
ad&te gebt audj)." 

©ie fab baS Qld&felaucfen beS QlQteS nld&t, 
aber fie füllte eS, bie abgetoorfene fiaft fiel gerabe 
auf ifcre Seele, bafj fie jufammenbrad^. Sann 
ging bie Süre, er toar fort, ber QSo&Itäter, ba£ 
Äinb in bem blautoeifc getoürfelten ©ett toar 
toieber preisgegeben. 

6 



Digitized by Google 



(Sine QSetle tooben ba* QEBimmern ber QHuttcr 
unb ba* QStöcbeln be* Gterbenben gemetnfam 
an ber Secfe be* Sobe*, ein eintönig graue«, 
aber unzerreißbare* ©etoebe ber legten 6tunben. 

Q&orotoig, ber bldber im ßebnftubl bie bunf elfte 
Qimmerecfe aufgefüllt b<*tte, fcfclug plöglicb auf 
bie glattgeriebenen böljernen QIrme feine* ©ige*. 
Sa* toar ba* deichen &um Qluffteben. 

„©ebft bu fort, $ifcf>l?" fragte bie ftrau, 
obne fldj umautoenben. 

Sie f <bmu£tge Std^tlad^e fpätte am ©oben Ober 
jerriffene ffledenpantoffel bin. QIu* Qeitung«* 
papier fear ein ©d&irm um ben fiampenfturj 
getpunben, bamit ba* Siebt ni$t bie Otogen 
be* &naben f enge. 60 ftieg bie $elltgfeit nur bt* 
3u ben 5?nien ber jerlnitterten $ofen. Sarüber 
ragte ber übrige ©orotoig, lang unb b<*ger, mit 
t)om Dielen fiefen gefrümmtem Qtüdfen, 

w 6oQ idb unfer legte* toegnebmen laffen, 
6(|>einbl? gSoju flnb bie ©üd&er ba, toenn toir 
niebt* au* ibnen lernen. 3$ toiH boten ben 
alten ©riefbefebtoer, ber Sob fott unferen Qltye 
niebt ftnben." . 

„®a* tDiffft bu boten ben ©riefbefd&tDer?" 

©orotoitj fafj febon auf bem atten Sofa unter 
bem QHteracb, batte bie $ofen bi* au ben QBaben 
aufgeftreift unb 30g bie roten Pantoffel über 
bie toelfcen ftubfoden. ©r brummte Dor fieb bfa 

7 



Digitized by Google 



unt> ächäte ein toenig, bie ftrau brängte nicht 
um eine Qlnttoort, ©orotoiS fyatte feinen JSopf 
unb fpracfc nur, toenn es ifjm nötig fchien. Qlber 
in btefetn Äopf toaren fo t>iele Singe, bie anbere 
nicht toufcten, bat) @<$einbl ein leife* QSeben 
t>on Hoffnung fiberfam, al$ fönne auch fx>irflid^ 
eine $ilfe barunter fein. 

©$ flingelte im ßaben nebenan, 6$einbl ging 
hinüber, toog ber ^rau bes ßchammeS Sauber 
QRehl unb Qudfer ju, unb toährenb fle bie trö* 
ftenben QSorte ber Qtachbarin mit falbem Ohr 
anhörte, backte fie unaufhörlich, toas Q3orotot| 
toohl im 6inne hüben fönne, um Qlrpe ju Reifen. 
Ob i^r bie $mber toohl geblieben toaren, toenn 
fie nicht ben 95orotoi& geheiratet hatte, fonbern 
ben jungen 6ternberg, ber jeftt in 2etp&ig auf 
bem <3Brüf)I mit Reisen hanbelte? Qlber ber 
QÖorotoif) toar gef ommen, fle f ah ihn no<§ üor 
fleh, mit bem guten fiädheln auf bem ©efidjt 
unb bem feltfamen QMidE in ben Qlugen, t>on 
benen man fagte, fte fahen ben verborgenen 
Singen auf ben ©runb, um bie $anbfdf)rift 
©otteS ju entbedfen. „Su befommft einen guten 
QRann, a ^atte berQJater gefagt, „ einen gelehrten 
QKann. ©eine 6chtoeftern finb öerforgt, ©cheinbl, 
toaä brauch' i<$ auf ©elb ju fchauen. @d ift eine 
©hre, bat) f*> «in gelehrter QUann biefc nimmt 
3ur Qtait @3 fommt ©lanj t>on ihm über 

8 



Digitized by Google 



unfere Familie. <8r fönnte ein Qtabbi toerben, 
jeben Sag, toenn er u>HL ©ord& ^erunt, toa$ 
bie £eut* über tbn reben. ©laubft bu niebt ba& 
er pnben fönnf Jeben Sag bic bunbertein 9tab« 
binen, toaä t&m bezeugen, bafc et aueb fann fein 
ein Qtabbi? <Sr bat alle ©üd&er ber QSelt im 
&opf, Ocbeinbl! 6cbäß bir bie @&r\ 6cbeinbl!« 

6ie fafc Mtogft fd&on triebet üot bem <3&ett be« 
Äinbeä. 2)ie Sabentür toar gefcblojfen. 2>aä 
graue ®ett>ebe au* QBimmetn unb QÜöcbeln 
toueb« unb toud&S, bteitete pd& übet ben QUaum 
unb befcnte pcb fdjon übet baS ftuftenbe bed 
©etteS, bing febtoer auf beiben Seiten £etab. 

®S mochte eine Ijalbe Stunbe bingegangen 
fein, ba fcörte pe im QJotjimmet bie Stritte 
3t»eiet QHänner, bet alte QKenbel QSriefbefd&tDer 
toat ba, fein Qltem j>Pft in bet Sunge &om 
tafeben ©eben. <St b»b bie ftü&e, al* fteige et 
no<$ butcb ben ©trafeenbred, unb toanbte pcb 
fogleid) bem QSett ju. 5>ie fnod&lgen Greifen« 
§finbe fuhren über bie ©tirne beS Änaben &tn, 
ber lange tDeifce QSart fcing bem öterbenben ins 
©efiebt. QHit gelben Ringern &ob er bie fiiber 
&o<$, ba tnaren bie Qtugen nod) tiefer in ben 
$oj>f gebrebt. Qlnter ber QJerfi&rung audtte ba* 
Äinb jufammen, eine QBeffe lief matt unb fraft* 
lo$ burdj ben fleinen Äörper, bann febien ber 
te&te 2eben*faft fcerebbt 



Qllenbel ©riefbefdjtoer richtete p<$ auf unb 
niefte bem QSater ju. SaS fiid&t ber ßampe liefe 
bic fpeefigen ftlecfen beS $aftan$ erglänzen. 
@r fd^ob fidj an ba£ #ufjenbe be$ QSetteS, 30g 
ein fcf>tt>ara* unb toei&geftreifteS, lange« £u<$ 
au£ bem Satteäbeutel unb legte e£ um bie 
©d&ultern. So ftanb er bem fterbenben Ätnbe 
gegenüber, feine §änbe toaren in bie @nben 
be$ Sud&e« ge&üttt. 

„Qlrt^e Seib QSorotoifj," fagte er langfam, „im 
Qlamen ©otte«! 3d& toiH biefen Qlamen t>on bir 
nehmen, $annft bu nidE)t leben mit biefem 
Qlamen, fo foüft bu (eben mit einem anberen. 
3$ fann bi<§ nennen Qllter, baS ift, bu foCCft 
ein &o&eS Qllter erreid&en. 3$ fann bi<# nennen 
6<$neeor, 3te>ei ßidjter, ba£ ift, bu foHft brennen 
für bid) unb eines beiner toerftorbenen ©e* 
fd&toifter. Ober id& fann bid& nennen Selbe, 
®ro|jt>ater, ba« ift, bu foffft toerben ein ©roft* 
üater unb foHft fe$en ©nfel toaeftfen tote Qlbra* 
(jam unb toerben ein Stammvater in unferem 
QSolf." 

»@r fott Reißen Selbe," fagte Q3oroü>i$ lelfe. 

»So ne&me i<# ben Qlamen Qlr^e fieib t>on 
bir . . . unb foffft bu Don biefer 6tunbe an 
Reiften Seibe, baS ift ©rofftater." 

Sa* unanfe^nlid^e QHännlem £atte mit fp&er 
©reifenftimme gefprodjen, jefct 30g es baS ge» 



Digitized by Google 



■ 



• 

ftreifte £u<$ t>on t>en ©futtern unb bedte e« 
bem &inbe über ba« ©eftd&t 

@« tourbe plö$li<$ flnftcr, QSorotoitj fcatte bie 
fiampe au«getöfd)t. Qtiemanb fpracfc, Schritte 
topften jum Ofen. 3)a« QKefflngtürd&en fd^Iug 
auf, roter ©lutfd&ein rann um ben klumpen 
einer fcoefenben ©eftalt ©orotoijj blie« in bie 
Äoljlen, fcielt einen ßtro^alm &in, ein blaue« 
Stämmd&en fprang an ba« ©nbe, ein bürftige« 
blaue« giämmc^en, ba« er forgfam in $of)Ien 
§änben jum Sifd& trug. ©er 3t)Hnber ber 
fiampe toar nod) §eiß, er verbrannte |ld& bie 
Ringer, berbifc ben Gd^merj unb machte ein 
neue« reine« fiid&t 

3nbeffen fcatte QHenbel ©riefbef<$toer ba« 
£u<$ fcom ©eftcfjt be« Äinbe« gebogen unb 
tDieber in ben Äaftan geftopft $äftetnb fafj er 
im Qimmer umfcer, ftri<# über ba« glatte ®ola 
be« Q&ette« unb ging bann o$ne toeitere« mit 
einem S?opfnicfen babon, inbem er bie Süfee 
fcod&jog, at« ftapfe er burefc Strafjenbrecf. ©inter 
t§m fd&lofe 9&orotoi$ forgfam ba« ®au«tor. 

3*au Sd&einbl toetnte Ieife t>or fldj fcin, i^r 
toar n\d)t jumute, al« fei bem Sterbenben nun 
geholfen. QIII3U beutlicfc lagen bie Glatten be« 
Sobe« über feinem ©ef(d)t, ba« Qucfen fam 
toteber, fd&toad&er al« <jut>or, nur me&r ein Qtacfc* 
Ijall, ein 8ögembe«, le&te« Sröpfeln be« ßeben«. 

U 



Digitized by Google 



Q3orotot$ fafj toieber im fiehnftuhl, fein blaffer 
<&oj>f lag auf bem grünen $PoIfter, bie $änbe 
toaren um bie Änaufe ber QIrmlehnen gefpannt, 
toic toartenb faß er ba. 

QJoII ©Breden fah bte ftrau manchmal nach 
ihm, feine nie ganj begriffene ^rembheit, biefe 
Qlbtoefenheit in QBelten, t>on benen auch nicht 
ein Schein ju ihr brang, toar je$t toie ein bflfter 
Verhängter, unheimlicher Qlbgrunb. Saft er im 
©ebet, berettete er fleh auf ettoaS fcor, baS $ecan» 
lata unb bejfen Olafen nur er toahrnahm? 

©in toeifjer geflügelter QBurm mit burchfleh* 
tigern ©la$ am gelben fieib fließ an bie ßampe 
unb fiel öerfengt ju ©oben. 

©ie Stacht rann hin» fchtoer brüefte bie ®ecfe 
beS Sobeä auf baä ®ett, fd^on toar fie f>o<fy 
hinauf gejogen, reichte faft bis an bie leblofen, 
lehmfarbigen Äinberhänbe, bie auf bem getoür* 
feiten Stberftug lagen. 

^Jlöfjlidh fah bie ftrau, toie fleh ©orotoitj au$ 
feinem ©tuhl erhob. ©an8 fteif ftanb er ba, 
jelbft ber gebeugte Qftücfen toar aufgerichtet, un- 
geheuer grofe erfdhien ihr ber QKann. Qlnb toie 
er je§t tappenb aus bem Qimmer fchritt, flief* 
er beinahe oben an ben Sürflura. @r ging burch 
ba$ bunfle Q3orjimmer auf ben 3Tur, bie $rau 
(prang auf, ein 6<$ret ber QIngft tourbe in ihr 
ju ®is, fie rift bie Sür toeiter auf, fiid&t fd&toamm 

\2 



Digitized by Google 



über Mc ausgetretenen Siegel beS 0lurS. Sie 
faf) ihren QHann an ber ®auStüre flehen, bor* 
gebeugt, mit beut Ohr an ben 93alfen, als 
horche er auf ettoaS, baS brausen Dorging. 

QBar baS nicht ein IrifeS Jochen an ber Sür? 
QSege&rte Jemanb ©inlafj? ©a fah fle ben Qttann 
mit ben $änben bie Sfirftöcfe beS (Einganges 
&u i^rem $auS faffen unb fleh tineber hoch 
emporrichten, ©ein Seib toar über Schlofe unb 
Qliegel gefpannt, feine §änbe hielten bie touch- 
tigen QIngeln. 

„Qtein," fagte er mit fefter Stimme, „hier 
toofint fein Qlrpe Seib . . . fcier toohnt Seibe . . , 
Seibe QBorotDifi." 

Sie Stocfuhr bei QRorgenftern nebenan fc&Iug 
eine Jpäte Stunbe, fe^r bünn unb gebrechlich 
famen bie Söne burch bie QSanb, tote Ilingelnbe 
fllbeme Sfelettflgürchen. 

Stanb ber QKann toirflich fo enbfoS lange 
an ber Sür? konnte bie Qeit ihre QRinuten 
nach belieben ins (Steige beljnen? 

QBorotoifi lieft baS £or unb lam langfam ju* 
rflcf. Sie $rau toid& t>or ihm an bie ®anb, 
hielt fleh mit fteggefpreigten Sänben. QIIS er 
an ihr fcorüberfchritt, bebte fle, benn eS toar ihr, 
als fäme er gerabeStoegS aus jenen Qlbgrünben, 
fcor benen ihre ©ebanfen immer fchaubernb ge» 
toichen toaren. QBar baS $euer unb Q3läf[e beS 

13 



Digitized by Google 



dlbertrbifcben auf feinem ©eftd&t? Satte QRofeS 
fo au«gefeben, naebbem er bie Stimme ©otte« 
gehört batte? 

©r föritt auf ba« QBett au, fniete nieber unb 
bielt ba« Obr über ben QRunb be* Sftnbe«. 
©eine $änbe, beren Ringer t>on ber Schmiere 
ber Sorangeln befebmufjt toaren, lagen über bie 
blaugetoürfelte ®edfe geftreeft. 

Sein ©eftc&t bob fld) t>on bem QRunb be« 
Äinbe«, e« toanbte fieb nacb i^r, fein ©lief 
fud&te fle, ba« gute fiäcbeln fear ba, mit bem 
er um fle getoorben batte. 

„ffir atmet nod&, M fagte er. 

* 

9ta<b bem Qlbenbejfen mußten alle Gebern 
bleiben. 

Sreiunbüler^ig ©änfe bitten t>om Sommer 
• jum $erbft in ben Stätten gefebnattert; brel* 
unbDierjig toeibe unb graue ©änfe, für eigene 
unb frembe Qtecbnung, benn niemanb in gang 
©btoolfött) üerftanb e« fo toie $rau fieie ©aU 
tucb> au« einem armfetigen ©ogelgerippe ein 
Heine« fette« QHonftrum ju macben, ba« feine 
©eine niebt mebr tragen tonnten unb bem ber 
Scbnabet unabläfjig offen ftanb. 

Sie bötte ein befonbere« Qteaept für bie 



Digitized by Google 



Qtubeln, bie fle ben ©änfen in ben ßdjlunb 
ftopfte, fle mengte fle aus Schrot unb QRat*» 
förnern unb tat auch ein toenig Pfeffer hinein, 
©arauf befamen bie ©änfe ©urft unb tränten 
fo Diel QSaffer in fleh, baf) i^re fiebern toeifj 
unb fett unb prall tourben unb ihnen toie auf» 
geblafene ©ubelfäcfe in ber ©ruft lagen, 

Qetjt toaren bie fremben ©änfe aDe abgelte» 
fert, in ber Cammer unter bem geräucherten 
QftinbSfamm ftanben bie großen SSpfe, bis an 
ben Qtanb geftrichen üoD toeiftgelben ©änfe* 
f chmalfteS, bie fiebern toaren längft in 6trafeburg, 
um au eckten hafteten tu toerben. Qtur bie 
Qfebern toaren noch nicht Verarbeitet ftrau fiele 
hatte aDe jum Sifch befohlen, um mitzuhelfen. 
QÖie eine toeifje ©ommertoolfe lag baS tote 
©epeber atoifchen ben ftrauen, tote ein Saufen 
loderen 6<$nee$, ber manchmal bei einer un» 
geftümeren ©etoegung ober haftigerem Qltmen 
tote traumhaft, in ftreiheitSerinnerung, auf» 
toirbelte. 

Qllle mufjten helfen, fogar QSofa, bie polnifdhe 
©tenftmagb, rupfte mit plumpen, roten Ringern, 
©er Keinen ©itl toar baS ^Jeberfchleifjen ein 
jterltcheS Spiel, fle tofihlte gerne in bem toeichen, 
toarmen ©etoölf unb 30g bie Jahnen mit 
Reinen, fpifjen Qlucfen t>om Schaft 

Qlur ber ©ro&fcater QHenbel toar enthoben 

\5 



unb 6er Heine cJoffel natürlich, 6er atDtfdjen 
ben &if<#betnen (jerumrutf<$te unb $unb gleite. 

„3$ m$t ber QBolf QReier bagetoefen fceut?" 
fragte #rau fieie nad) bem 6ofalod& hinüber, 
in bem ber alte QKenbel QBriefbefc&toer fafe. 

QRenbel QSriefbefdjtoer toar in ben Qa&ren, 
feit feine $rau tot toar, red&t alt getoorben. 
Sein 3?oj>f fracfelte an bünnem $alS üornüber, 
es toar Dertounberlicij, ba& biefer fdjjtoere, ge» 
toölbte 6df>äbel Don fo nid&tSfagenben QRuSfel* 
bünbern nod) gehalten tourbe. Qlber in biefem 
toadfeligen 5?opfe fa|j nocf) $elltgfett genug; 
toenn er aud) feiner Softer bie auSübenbe ©e« 
toalt im <&au* übertragen fcatte, in einem fcö&eren 
Q3erei<$ entfdjieb er immer no<$ felbft 

@r fcörte auf, mit ben ga^nlofen liefern 
feine Qa&re tDieberjufauen unb fa& unter bem 
toei&en q&rauengeftrüj>j> nacfc feiner Softer 
hinüber. 

„<3BaS für a ®oIf OHeier?" fragte er mlfj» 
trauifcfc. 

„QBaS für a SBJolf QReier? 3>er QSoIf QKeier 
aus ©orojanfa . . . toer fonft?" 
„QBarum foll er nidjt bagetoefen fein?* 
„3a . . . toarum nid&t? ffir ü>ei& fd&on toarum. 
Qlnb i<$ toeifj aud& toarum. QSenn er lommt, 
fo gef)t immer ©elb au« bem $jauS. a $rau 
ßeie fc&öpfte mit ben toafoenförmigen, bicfen 



Digitized by Google 



ftingern, bie fld^ ben ®änfenubeln, mit benen 
pc umgingen, angeglichen &u ^aben f dienen, 
ein ®äufcben Staunen Dorn Sifd^ unb ftopfte fte 
in ben gemeinfamen 6acf, ber jttnfchen ihr unb 
ber $rau be$ ©dhammeS ftanb. 

,,@S fommt tirieber mit Qinfen. <Sr ift mir gut, 
©ein ©obn braucht auf ©tubieren. fiemberg 
ift a teuere« 9$jTafter. tt 

3offelS §unbefjnel toar jur ©ifcigfeit gewei- 
gert @r tobte in feinem Stall, bellte unb bifi 
plöfjlid) bie 6d)toefter in bie QSeine. 

„Qlu," fchrie ©itl unb fchlug nach unten, 
Gebern toirbetten fturmgetrieben. 

„Qoffel, bör auf &u bellen. ®leicb gef)ft bu her* 
t>or unb fefct bidj aum ©rofjfcater." $rau fieie 
fdjöpfte neuen $ebernt>orrat t>or ihren Sßlafy. 
„QSaS bie jungen ßeut f<$on in ßemberg lernen!" 

3offel fam unter bem Sifdj fcerüor, nahm ben 
QSeg unter 9tof aS QUöden ^in unb froch Der- 
ftammt, aber immer noch auf allen Öfteren, 
bunbemafjig, ju QKenbete ©ofa. 

„©er ©eibe Q3orott>i§ ift h^t &um erftenmal 
3ur Schul* gegangen, 4 * jagte bie #rau be« 
SempelbienerS Sauber. „@d hat faner neben ihm 
pfcen tooHen." 

„<S8unber! w 

„<8r hat a gute« ftöpfd," murmelte. Qttenbel 
in feinem ©ofalodj. 



* 



„®ute« j?Sj>fel bin, gute« «öpfcl f>er, er i« 
a ©ilget, ©Ott be&üt." 

©itl unterbrach i&r ©piel. 6ie ^atte bie Gebern 
Dor i&rem $la§ in gleid&mäjjtger 6<#id)t über 
bie Sifd&platte gebreitet, fo bafj alle bie Figuren, 
« bie breite, ©änber unb Äränje, bie mit beDe s 
rem Soft in« bunfle eingelegt toaren, verborgen 
lagen. Qflun la« fte bie Gebern fo, bafe jetoeil« 
balb ba, balb bort üneber bie bübfcben, toofcl* 
geformten ©eftalten and ßt<$t unb ßeben traten. 
Sie f onnte fie fo mit leidjten Ringern unb martern 
QTaum nadj ©elieben ertoedfen unb üerlöfcben. 
3eftt fafc (ie bie QRutter Dertounbert an: n 93a« 
i« ba«, a ©ilgel?" 

$rau fieie anttoortete nidjt, bie #rau be« 
6<$amme« na&m if)r ba« QSort ab: „Ol ©itgel, 
ba« i« a QRenf<$, ber fdjon früher einmal ba* 
getoefen i«. 2>a« i« a Strafe, mei 5Sinb, toeifet 
bu . . . er i« nid&t tot, er mufc toieberfommen, 
fein frühere« ßeben toar boQ 6änben unb Q3o«» 
Seit, er &at ©Ott erjürnt Sa §at er feine 9tu& 
unb mufe nod& einmal in« ßeben, aber er i« 
gejeidjnet." 

©itl ftaunte boQ ©rauen in« ©e&eimnt« 
©otte«. „Qlnb toeifc er loa« Don feinem früheren 
ßeben?" 

„3ti<$t« toeif) er," fagte ber ©rob&ater ärger« 
Ii<$, „gar nic&t« toeifj er. QBie foll er ettoa« 

\8 



Digitized by Google 



üriffen? ©er Sob mad)t alle Süren au. Seber 
QRenf<$ is neu t>on ©runb auf. ©Ott tnitt nid&t, 
bafe iemanb ettoaS ^erübernimmt ©<$ön id ber 
©eibe QSorotoifc nid)t, aber ©äßlicbfem i$ a Qln* 
glüdf unb fane ©traf." 

„Qfcofa, toenn ma bir auftef)t, toirb ma franf", 
ereiferte jidj ^Jrau fieie, „jebe föeber reifet bu 
auäananb . . . a SSuf) madjt'S grab fo gut." 

®a$ Qltäbd&en fenfte ben «opf auf bie 
fd)mu§ige QMufe, if)re roten, f)ornl)äuttgen 
Ringer, bie t>on eiftgen QSajfern fteif ftaren, 
fcerfud)ten guttoittig, aber fcergeblicb, fief) für baä 
aarte ftebertoerf au f<$meibigen. @$ toar ein 
QSemüben, als tootte eine Strebfenfcfcere einen 
©eibenfaben fangen, 

QSrane ©Hing mit ber S)afenfd)arte, eine ent* 
fernte QSertoanbte be£ fcerftorbenen $errn QSal* 
tucf>, bie im Saufe fo mttaft, fd&nüffelte, als 
ried&e f(e üble ®inge. „$ä&nid&, toie bätmiefc," 
fagte fie, „ma fürc&t ftd&, t&m anaufdjauen. 
Q3ertf)a Qtoicfer i$ t>or ibm bafcongelaufen, fie 
gef)t fdjtoanger, anne f d)tt>angeren grauen nauf en 
t)or ifjm bafcon ... bat ma fdjon a QHenfdjen 
gefeljn mit fondjen Qfieberfnede im ©eftebt?" 
Sie arme QSrane fjatte ein fio<§ im ©aumen, 
unb baS ©predjen tourbe tt)r fdjtoer, aber pe 
fagte gern ettoaS, loa« ftrau fieie nad& bem 
©Inn tDar. 



\9 



„3a, Ja." ntdfte Me $au$frau eifrig, „Sie 
grauen baben reebt ©er ©roßfcater bat a QJarren 
an ibm, toeil er ben &ob um ibn bat betrogen, 
toie 6er ©eibe in feiner fdjtoeren Äranfbeit iö 
gelegen. Qlber baS iS toaljr, baß er i« über ben 
Sombatjon gefommen. 055er j)at fd&on foldje 
rote $aare gefebn, toie ber 6eibe bat?" 

©itl badete niebt an ibre ftebern, fle faß ba, 
bie gefalteten S)änbe jtotfeben ben mageren 
QSeinen unb toar ganj fcon gruseligem @nt« 
aflden erfüllt 3b^ Qlugen ftanben bell unb toeit 
offen, über bie S?oj>fl)aut lief ibr eine leife 
$älte. 

„6acben .« . . ©adjen," mißbilligte QUenbel 
QBriefbefcbtoer fopffd)üttelnb. 

„<3Barum ©acben? Q3a$ beißt ©acben?* 

©er QStid be£ ÄinbeS faugte an bem alten 
QRann. Qltenbel liebte e$ nid&t, t>or bem QHäbel 
Singe ausbeuten, bie nac&ber nidf)t au @nbe ge« 
fprodjen tourben, benn er fanb, e$ fei gefä&rlid), 
bie SPbantafie im ©unfein ffdj felbft 3U überlajf en. 

„@S ftebt manche« über ben 6ombatjon in 
bie Q3ücber, tt fagte er in flngenbem Son. „QSer 
toiH alles toiffen, toa$ ®ott toeiß. ©er Som* 
batjon i$ ein $luß atoifeben Qeit unb Stoigfeit, 
er fließt atoifd&en Qlbenb unb QKorgen, fein 
Staufen iS a ©ctöfe t>on neun^unbertneununb« 
neunzig QBafferfällen, atoifdjen Reifen maebt er 

20 



Digitized by Google 



©ebrüll toie aefcntaufenb ©tiere, ©taner toälgt 
er, fo grojj toie Säufer unb ©d&Iangen unb 
QUeffer. fteuer fd&ü>immt auf iljm, ßcfctoefel unb 
9$ed> fprijjt er über bie Qlfer, QÖäd&ter Don 
l)ei&em Stampf flehen ba, Qliefen, bie ber ®err 
gemacht &at, beDor no<$ ber erfte Qltenfdj) toar." 
QRenbett Sriefäuglein begannen au glimmen, 
3toif<$en ben roten Äänbern, an benen ftdj 
immer ein toetfjlid&er Sd&leim abf onberte, f d&toam* 
men bie feudjten ©reifenaugen. 6eine mit allen 
uralten QRärdjjen vertraute innere QBelt tat fid) 
auf, toiber feinen QBillen malte er bie großen, 
furd&terregenben QMlber au«, „©er ©ombatjon 
aber teilt bie 3übifd&f>eit in stoei Seile. <S$ir 
alle, alle Quben auf ber ganzen ©rben flnb auf 
biefer 6eiten Dom 6ombatjon. Qlber brüben, 
hinter QSajfer unb fteuer unb ©ebrütt toofmen 
au$ Quben. Sie tootjnen in ber Qtad&t jufam« 
men mit benen, Don benen man nid&t ft>rt(f)t, 
in grinfterni« unb ©d&merjen. Qlnb ffe toiffen 
Don un* unb pnb Dotier ©ef)nfudf)t nad& uns, 
mit und ju fein, mit ©rübern unb ©c&toeftern, 
ba« brennt fie, me&r al$ alle ©dfjmerjen unb 
Setben, benn ©ott fümmert fld& nid^t um fie, 
er fjat fie Dergeffen. Sie möchten au und %vc* 
über, aber ba i$ ber ßombatjon mit Steuer unb 
QBajfer unb ©ebrüll. QSer fann an ben QSäcfc 
tern Dorbei unb über ben ftlujj? Qlber einmal 

2\ 



in ber Qßod&e, eine QSiertelftunb' fcor bem Qlbenb* 
ftern am Sd&abbeS, ba toirb ber 6ombatjon 
mit amal ftitt, £5rt auf ju brüllen, eS fdjtoimmt 
fa fteuer auf ibm, er fließt toie a getoöbnlid&er 
cJIub 8toifdE)en ben Qlfern, bie QSäcIjter fd&lafen. 
03er in biefer QMertelftunb' über ben 'Jtuf) 
fommt, ber ge&t ein in unfere 3übifd&brit toeint 
mit uns unb lad&t mit uns, toirb geboren unb 
ftirbt. ®afe er aber über ben 6ombation iS ge* 
fommen, baS fte&t iljm angefdfjrieben an bie 
©aar. QBeit er iS gebrannt in 2eib unb Se^n- 
fud&t, toeil er iS gegangen burdj) Qfeuer $u und, 
flnb feine $)aar toie 'Jener, baran merft mer, 
bafj er iS gefommen über ben ©ombatjon." 

©itls $anbe f<$meraten, fo feft toaren fie 
3toifd&en bie <S?nie gefpannt getoefen, i^re Qöpfe 
8ogen fd&ioer nad& fjtnten. 3*&t lüd&elte fie fcer- 
jagt. QJerbrie&licb faß QHenbel in feiner ®dfe, 
ba£ toaren ©efdjjicljten für ©rtoadtfene, baS 
QHäbel madjjte ibm au äertoirrte Qlugen. w @el) 
je$t fd&lafen, ©iit!" fagte er. 

©er Heine 3o|feI fdfjlief längft im QBinfel 
neben bem Sofa, too er anlegt feinen ©unbe* 
ftaff gehabt &atte. $rau 2eie naf>m ben Qfungen 
auf unb ging mit Ujm in bie Cammer, über 
ben langen, bunleln ©ang, burd& baS Qimmer, 
in bem es nad& ben alten SSIeibern rodj), bie 
an ben QBänben fingen, ©itl folgte mit f d&toeren 

22 



Digitized by Google 



cJfiften, in i&ren Obren toar nocb ba« grauftge 
Qfamfdjen be« ©ombatjon, feine flammen aueften 
in ber ftinfterni« t>or if>r ber toie au« 5er Qtadjt 
nteberftofjenbe Gelangen. 

93IogIid^ Ijörte #rau 2eie einen gettenben 
Schrei hinter fkb, fie liefe ben Meinen Qoffel 
au« ben QIrmen gleiten unb lief jurüdf, itjre 
ßtirne [tieft in ber ®unfet&eit an eine «Kante. 
®a ftanb aud& fefcon Don ber anberen ©eite 
ber alte Qßenbel ba, mit ber fiampe in ber 
jitternben $anb, unb bie QSeiber brftngten 
hinter tljm. 

®itl lag auf bem ©oben, ber jerriffene £e|* 
p\<fy fear um iljre ftüfce gefd)lungen. 

„@itt, mei ©olb, toa« i« gefd&efcen?" fd&rie 
#rau 2eie, inbem fte ba« 5?inb t>om ©oben bob. 

©itl tpimmerte leife, alle ftanben um jie unb 
toiegten bie 5?opfe t>or QKitgefü^I fummenb bin 
unb ber. 

„©« ^at mir einer mit ber §anb in« ©eftc&t 
gegriffen, a fcbludfote ba« Äinb. 

,©a« fommt t>on bie ©efd&id&ten," brummte 
QKenbel, erboft über feine Sodjter, Aber bie 
anberen ^frauen^immer unb über fldb felbft. 
„©ring jie je§t in« QSett unb bleib bei if)r, bi« 
fle fc&laft" 

* 



23 



äiber bem Qtcft, auf bem ®raSt)ügel, ftanben 
bie Qtefte 6er alten 95otocfiburg. 

QtoiWen ben aufgebrochenen QRauem, über 
ben trümmerbebecften 93urg!)of tun, in ben ge* 
borftenen Sürmen gleiten bie SSinber, bie 3uben* 
finber für jid) unb bie ^Jolenfinber für ftdfj. 
®ie 93oIenfinber fcerfibten toilbeS ©efd&rei, 
rannten in ben QBaUgraben hinein unb toieber 
heraus, fletterten auf bie QBehrgänge, brauen 
Steine to$ unb fdjleuberten ffe in ben Q5ad), 
ber unten um ben QBurgberg feine ©pfeife machte. 
QBei ben Subenfinbern toaren bie Heineren t>on 
ben größeren gefonbert, nur bie Heineren ftiefyen 
hüpfenb Steinten t>or fleh ^er über bie in ben 
Olafen eingeritten gelber ober toogen 6anb in 
QBagen au« QBinbfaben unb gßapicr. ®ie älteren 
aber ftanben in Keinen ©ruppen beifammen, 
toie fle ed t>on ben Qllten gefehen Ratten, unb 
tmrflidj fahen fie in ben langen Qlöden unb 
mit ben unter ben $üten fcorgebreljten fiocfen 
auf toie lächerliche Dorjeitige Qtadjahmungen 
ber ©rofeen. 6ie Ratten bie Sjänbe hinten auf 
ben Äaftan gelegt, ftanben mit frummen Qtüd en 
unb trugen ein gefegte* QSefen sur Schau. Sie 
gaben einanber Qtätfel auf, talmubifch t>er« 
fnijfene Qt&tfel, an benen fie i^re Spifcftabigfeit 
unb bie bef onbere QIrt t>on ßogif übten, bie fte in 
ber Schule ju lernen begonnen hatten, Qlrältefte 

2* 



Digitized by Google 



OSeialjeit ttmrfce gefnetet, mit frühem Scfcarfflmt 
burd&Ieud&tet, gefpalten unb in Späne aerfletnert 

Seibe ©orotoitj fcielt fi$ für fid^ allein. @r 
toar gemieben fcon ben kleinen unb niefct auf* 
genommen t>on ben ©rofjen. @r fcodte auf einem 
Stein, bat) Sd&öfce feine* 5Saftan* toie 
fä>abige braunfdjtoarae Sappen über baä ©ras 
gebreitet toaren. Qtoifd&en ben roten, toulftigen 
Qlugenltbem, bie mit furaen, gelbroten QBorften 
befe|t toaren, lagen bie Qlugen tote fd&male 
©laSf gerben, ©ie ^tnger bohrten in ben ßöd&ern, 
bie t>on ber Seit unb bem Stegen in ben Stein 
gefreflen toaren; QHooö toar barinnen angefiebelt 
unb unter bem QHooS fteine, toei^Uc^e Sd&necfen, 
Qlnb toenn eine t>on U)nen jtotfeben Seibes 
cJtnger geriet, fo begann er fie mit einem in« 
nigen QSöo^Igefübl ju toälaen unb ju brüdfen, 
rieb unb quetfc&te pe, bis ein Heine«, feuchte« 
Sc&leimHümpdjen au« i&r getoorben toar. Siefe 
6cf)leimflümpcben legte er Dor ftd) bin in bie 
Sonne, bie if>m über ben Qlücfen f<#ien, unb 
er bütte fd&on Ujrer eine ganae QSerfammlung 
atoifdben ben nadj türfifdjer QIrt auf feinem Sit* 
gefreuten ©einen liegen. . 

Sein ©eift aber Ijatte feine Qlljnung babon, 
toa« feine 9ingerfpi$en taten. Ser ftanb auf 
bem ©ipfel beS ©ergeS Qlrarat, unb ringsum 
branbeten bie <33affer. QllleS toar erfojfen, bie 

25 



Digitized by Google 



3S5eltgegenben toaren au«einanbergefd)Iagen, 
Sag unb 5tadf)t ineinanbergefloffen toie QRildj) 
unb Kaffee, ein paar tote fiötoen unb Siger 
tourben t>on ben QSeHen fdjaufelnb gehoben, 
blieben biStoetfen 8toifd&en ben ftetejadfen 
fangen unb tourben toieber toeggefpült QRan 
Ijörte manchmal bie Srompeten ber (Sngel, unb 
bann bonnerten bie Qtäber, auf benen ©otte« 
Sf>ron burdf) bie Gimmel fa&rt, über ben Qtofc 
boben ber (Stoigfeit baf)in. 

Sorojanfa toar l)in unb ©l)toolföto unb tnel* 
leidet audf) fiemberg . . . getoife, Semberg aud&, 
benn toenn bie ganje QBelt ertrunfen toar, 
toarum foQte gerabe fiemberg aufgenommen 
fein? QSeil e« bie größte ©tabt auf ber QSelt 
toar? Qßenn ®oU toollte, fo fonnte er aud& bie 
größte ©tabt Don ben Safein ber QSelt fcoeg» 
toifcf)en. Qlnb toa« bort brausen auf bem Qlteer 
fd&toamm, ber breite, fd£)toarae Äüdfen, toie ein 
Sau«, nein, toie &el)n Saufer, ba« toar ber 
Seüiatfjan. @r fd&nob toie f>unbert fiofomotifcen, 
ba« QHeer fd&äumte toeife unb gelb t)or Ujm 
I)er, fein ©d&toana lief in fleben&unberftebenunb* 
fiebrig Quaften au«, t>on benen jebe eine anbere 
^arbe f)atte, unb ben taud&te er in« QSaffer 
unb fd&üttelte if)tt Qtnb bann flogen leud&tenbe 
ftunfen t>on ifcrn, ein ©ternregen, toie QSIüten- 
flodten Dom Q3aunt 

26 



Digitized by Google 



Selbe 95oroti)i§ fing bie Junten auf, fle 
brannten gar nicht, toaren toeich anjufuhlen 
unb liefen fid) atoifchen ben Ringern ju (leinen 
Shigeln aufammenbrüdfen. „©eibe QSorotoiö au* 
®f)tDoIföti>!" fagte eine ©tünme, bie tarn au« 
bem Qtüffel be« ßefciatljan, ben fchob er je$t 
gerabeau« fcor ftd^ ^er über ba£ QKeer big aum 
Q3erg Qlrarat ©in langer, bünner Qtüffel, ber 
ftch am @nbe tulpenförmig aufftütyte, unb fo 
toar e* eigentlich gar fein Qtüffel, fonbern eine 
Srompete, unb au* ber blies e* jet&t, ftarf unb 
lieblich: „©eibe QBorotDif* au« ©ftfDoHöto!" Sa« 
hielt fo lange an, toie ber Qltem au* ber Srom* 
pete au*ftrömte; toie aber ber Qltem eingebogen 
tourbe, ba entftanb ein mächtiger QSirbeltoinb, 
ber erfaßte ben ©eibe tDie eine fttut unb riß 
i^n in ba£ Srompetenrohr. 3n bem fd&oß ©eibe 
bafjin, atoifchen glatten QBänben, toeich unb an« 
genehm t>on einem toohlriechenben ©äufeln be« 
gleitet, unb auf einmal toar er in einem großen 
runben Simmer angelangt. ®* toar toirflich ein 
runbe* Qimmer, eine SSugel, unb mitten barin, 
gerabe im QRUtelpunfte, fchtoebte ein Sifch in 
ber fiuft, an bem faßen brei QRänner auf Seifein, 
bie gleichfall* in ber 2uft fdjtoebten. ®er eine 
ber QHänner fah au* toie ber alte QUenbel 
©riefbefchtoer, bie anbereh fannte ©eibe nicht, 
aber e* toar aufnehmen, baß ber mit bem 

27 



Digitized by Google 



langen, toeiften QBart QltofeS &>ar, unb ber britte 
mit bem Steifen um ben $oj>f unb ber §arfe 
über ben Änien toar fctetteid&t ber $önig 5)at>ib. 

„QRa<§ bie Sür auf!" fagte QRenbel ©rief« 
befd&toer. ©a gefragte 6eibe eine Heine Älappe 
neben fldj im 9tunb ber Qimmertoanbe unb 30g 
an einem ®riff, unb fofort ging bie Älappe auf, 
unb 6eibe falj ben Q3urgf)of ber ?5otocfiburg 
unter jldj, fo beutlid), afe betfnbe er ftd& toirf* 
Iicf> felbft barauf. 

Qlnb er fal), toie ber 3<>lfel QSaltudj, ber ber 
fleinfte unter ben größeren Qtongen toar, bie 
ßtirne in galten 30g, unb Ijörte, toie er fragte: 
„QSarum ift 3frael einer Olibe fcergleid&bar?" 

©rul 3|fer QHorgenftern fdjrte fofort au$ bem 
Saufen: „QSeil bie Oltoe itjr öl nur Ergibt, 
toenn fle gepreßt toirb, unb fo feljrt aud) 3frael 
nur buref) fieiben unb Qlnterbrüdfung auf ben 
QSeg ©otteS 3urüd" 6rul 3|Jer lannte alle 
fragen unb Qlnttoorten be* gansen Salmub, 
aber bamit toar Qojfel nidjt 3uf rieben, er gab 
gern au$ bem eigenen &öpfe( ba$u. @r fprang 
auf einem ©ein unb rief: „Qlnb no<$! Qlnb 
nodM" 

(Sin feiner blauer Qftaudj ftieg unter ben 
Süten ber ©üben fjeröor, baS toaren bie @e« 
banfen, bie Urnen in ben ©d&äbeln qualmten 
unb boc$ lein re$te$ ^euer gaben. 

28 



Digitized by Google 



„Qlnb toetl," fd^rie ber flcinc Qfoffel, »unb 
toetl bie OliDe auf einem 95aum toäd&ft, ber i* 
alt unb &äbttd& unb fnorrig. Olntam, toaS fo a 
OltDenbaum id. 93er ^at 3teub* an einem 
OliDenbaum? QSad gefd(jief)t, toenn a OtiDen» 
bäum fane OliDen mefcr gibt? ®er ©ärtner 
fommt, baut i&n aus unb toerft tbn ind $euer. 60 
f)ätt' ®ott fd)on lang bie QKenfd)f)eit ins $euer ge* 
toorfen, toenn bie 3übifd&&eit nic&t toär\ ©enn 
3frael ift bie OIit>e am QSaum ber QHenfdbbeit." 

„6eibe, tt fragte ber alte QRenbel ©riefbefd&toer, 
„toeifet bu nodf)? w 

„Qlnb nod&! Olnb nod&!" fd&rie Selbe QBoro» 
toifc burdj) feine Etappe binab. w 3df) toetj nodb!" 
016er man ftfrte nid&t auf i&n, benn ptö$licb 
tx>ar ein©ebrüll entftanben. ©rulvJfferQHorgen« 
ftern ftürfcte nad& Dorn, ein 6tein batte^bn in 
ben Qtücfen getroffen, toie Don einem ftauftftofc 
tourbe er gegen Qo|fel ffialtudj) gefd)leubert. 
Olren 6töcfl griff ftd& and CMjr unb freiste 
auf, feine Ringer toaren blutig. @S furrte unb 
fummte ibrten um bie ftöpfe, unb als fie fidE) 
umtoanbten, fa&en fte bie polnifd&en ©üben in 
3toei Saufen beranftürmen, einen Don ItnfS, 
ben anbeten Don recbtS, unb eS toar ein ©ebeul 
in bem alten ©emäuer, als toären bie Sürfen 
totebergefommen unb toottten nodj) einmal alles 
umbringen toie bamalS. 

29 



Digitized by Google 



$as fjatte natürlich ber StantSlat) SebmanSfi 
ürieber angeftiftet, bejfen QJater geftern jum 
brittenmal gepfänbet toorben toar. „QRan muft 
bie 3uben alle erjagen," Ijatte er toutent? 
brannt fcerfldjert, „früher toirb eö niebt bejfer." 
Qlnb als bie polnifcben ©üben, in ^toei $3ar* 
teien geteilt, bur<$ Qftaufen rcd&t toarm getoorben 
toaren, ba toar e£ bem 6taniölat> eingefallen, 
bafe nun bie 3uben fd&on lange feine Prügel 
mebr befrmmen Ratten imb baft biefe tDarnte 
Ofterfonne red&t geeignet fei, eine Heine Sd;lac§t 
3U befd&einen. 

®ic 3ubenfinber aber Ratten erfannt, ba& eö 
f)ot>e Qeit fei, toenn man nod) unfcerbeult unb 
unfcerbogen entfommen toottte, unb ffe toaren 
mdjt geneigt, bie maffabäifdjen Selben gu 
fj>ielen, 6ie liefen, toaS fie laufen f onnten, bem 
Sor au unb ben QSurgberg hinunter in bie 
Sfltten am SSaffer. QBie eine 6d)ar flügellahmer 
Sohlen ftrieben fie ben §ang binab, bie S?aftan* 
fc^o^e flatterten, bie Heineren Äinber ftotperten, 
fielen bin, rafften fldj auf unb rannten brüttenb 
toeiter. 

Qlfe ©itl QSaltucb, bie ein toenig abfeit* öon 
ben übrigen, einen ©raäbalm jtoifcben ben 
Qäbnen, läffig unb un^ufrieben benimgeftrieben 
toar, obne red&t ju toijfen, toaS fie foHte unb 
toollte, aum Sor fam, fanb fie e£ fcfjon t>on 

30 



Digitized by Google 



einer Sorbe polnifdjer ©üben befe§t QHan be- 
mertte fie nid&t, benn alle f ehrten ifjr ben 
Qfcücfen au unb toarfen Steine hinter ben 
ftlie&enben l)er. 

@3 festen i&r geraten, umaufefjren unb einen 
anberen QSeg in ben Ort &u fud&en. 6ie er- 
innerte fidj ungern ber feften unb garten ftäufte 
beS ßebmanSfi, bie fie fefcon einmal an ben 
Qöpfen gehalten Ratten. Sie toar ja fdjliefjlid) 
bamate mit einigen Hüffen bafcongefommen, 
aber fottte fie fid& toieber in« ®eflc§t ffetfc&en 
laffen unb bulben, baft er fein Safdjenmeffer 
über i^rem $opf fd&toang unb fdjrie, nun müffe 
er fie ffalpieren? 

©etoanbt fprang fie hinter bie QKauerrefte 
eine« SorturmeS unb rannte ben fcerfd&ütteten 
©raben entlang. $inter ben einfügen Statt* 
gebauben tDufjte fie eine Heine Q$refd)e in 
ber QBanb, bon ber lief ein fteiler, geftrüpp- 
umtoud&erter gjfab aum ftlufe hinunter, ©in 
Stein f)üpfte über ben 6c$uttf>ang ju i&rer 
Qtedjten. Sie fa$ auf, ein QSauernJunge ftanb 
oben, im aufgebrochenen Sor beS alten ®aupt* 
gebäubeä. ©eine §anb toieS auf fie, er fdjrie: 
„®ort lauft eine! 44 Qlnb bann f prang er mit 
feinen fcf)toeren Stiefeln ins ©erött, baS fogleidj 
mit ganjen Leibern in« Stiefeln fam unb feine 
Säfje befd)leumgte. QSie Äugeln pfiffen i&r bie 

51 



Digitized by Google 



fletnßen ©teind&en um ben Stop], in f ebneren 
klumpen polterte e$ neben i&r nieber. 

Qlun galt es bem fteinb au&oraufommen, fte 
fegte übet Me QRauertrümmer, bie ben ®raben 
erfüllten, brängte ftdfr bureb bie öafelnufjftauben, 
gehegt t>on bem ©efdjrei, ba£ aus aßen Qttfcben, 
aus ben aufammengebroebenen 6cbtDibbogen, 
auä ben ©den unb fogar aus ben fpi$en $en« 
ftern ber Capelle fdbtoott. fteber 6tein Satte 
plöfjticS eine Stimme Doli <&oSn unb $af> unb 
QBut, bie Staufen, fouft DertrauIicSe unb au* 
tunlicSe 6<f)tnetcSler, f erlügen plö$licS mit 
95eitfcSenSieben nacb iS* unb rijfen i^r, inbem 
fte bie ftreunbfcSaftSmaäfe abioarfen, mit böfen 
3>ornen ftefjen au$ bem SSIeib. ®te ganae QSelt 
Satte mit einem QHal ein ttrilbe* unb fanatifdjeS 
fteinbeSgeftcSt, ladete unb joSlte um jie unb 
hinter iSr S« unb trieb fte toie ein SJier %u 
immer Saftigerem Qlennett ®& toar, afe ^abe 
ftcS bie alte gtolenburg ^eute empört, afe tootte 
fie ba« cJubenblut nid&t langer beberbergen unb 
^elfe feinen fteinben mit ben ©etftern aller 
ibrer tot unb toefenloS eradjteten ®inge. 

©itl toottte im britten QSurgSof Sinter bem 
Q&runnen t>orbei um bie QBanb ber alten ©e» 
flnbefücbe fcSlüpfen, ba borte fte ötimmen üor 
jl<S. Qemanb pftjf geHenb auf atnei Ringern, 
fogleicb naSm bas alte ©emäuer ben gjftff auf 

32 



Digitized by Google 



unb befmte il)n fjallenb in bie ßange, jo baß 
e« i^r toar, ate toerbe er 311 einem QUing au«* 
einanbergeaogen, bon bem fle unentrinnbar ein* 
gejd)loffen toar* 

Sie tief angftfcofl im &rei£, ba« ganje toüfte 
QHauertoerf pflft unb Iad&te, plöftlicfc fiel iljr ein, 
eine QHau« tjatte fle fo rennen gefe&en, bie 3U 
#au« in bie ^atte geraten toar. 60 toar ba« 
Q3ie& im Sra&tldflg fcerumgeraft, e&e man e« 
in ben OBafferbotticfc gefenft fcatte. Q3or t&r 
fdjrien bie ®uben »$uf<$, &ufd&!" unb fähigen 
lac&enb mit ©töcfen ins QSuc&ergeftrüpp, tote 
bei einer Sreibjagb auf ©afen. hinter i&r famen 
3ü>ei ober brei jungen auf i$rer ©pur ba§er. 
Sinte gab e« nur fla#e Sd&utttjaufen, hinter 
benen fein QJerbergen toar, re<$t« ging eine 
QHauer ber $o$burg au« fc&toerem ftetegejaef 
feltfam glatt unb unaugfinglid^ in fc&ttnnbelnbe 
$öfje. 

95lö{jlid& lam ein QIrm au« urirrem, grünem 
Qlftoerf fcerbor, ba« &u i^rer ©eite au« bem 
©raben quoll, ©ine $anb faßte bie ifcre, toitten* 
Io« folgte fle einem Qug in« ®tftvüpp. Qlanfen 
fd&lugen über i&r jufammen, toaren auf einmal 
toieber freunblid) gefinnt unb taten, al« ob fle 
flMtl niemal« fcerraten hätten, ©ine ?Jed&nafe 
reefte fl<$ irgenbtoo oben au« fahler QBanb, 
barunter toar ein fd&maler ©c&lifc im QHauer* 



Gtto*l, Qtii* ©oroün*. 3 



33 



toerf, feuchte* ©unfel erfd)Iofc er nach grüner 
Sämmerung. Soppenb trat ©itl ein, tourbe 
fortgejogen, fühl flrich öle ßuft an ihren er« 
bieten QSangen bin. ©ann ftolperte fte Der* 
fattene Stiegen empor, juerft febr im ftinftern, 
bann bem fiid&t entgegen. ©urch ein £od) in 
ber btden QHauer Jrod&en fte in eine Qlrt QIuS« 
bau, nicht größer, als bafc fte neben ihrem Qtetter 
^3Iaö ^atte. 3m Q&oben toar ein Dieredfige* 
ßoch, unb eine ©d&iefflcharte toar in bie eine 
QSanb geschnitten, unb fo mochten fie tnedeicbt 
in ber gtecfmaje fein, bie fie Dorf)in über fid) 
gefehen hatte. 

©urdj ben Qhtffönitt im ©oben {ab man in 
ben ©raben, unb ba£ toar luftig anjufcbauen, 
toie bie ©üben unten burcheinanberrannten unb 
mit ben ©tötfen in bie OSüjd&e fd)lugen. 

©itl lachte ein leifeä, gludfenbed Sachen. 
Sieben ihr mecferte jemanb ftofctoeife. ©a fab 
fleh ba$ QHabel nach bem ©efährten um. @S 
toar 6eibe ffiorotoifc. ©r hatte bie Schultern in 
bie §öh« g^jogen, bie grofeen, gelben Qafyne 
lagen blo% fchmal gierten bie Qlugen atoifd&en 
ben borftenbeftanbenen, roten ©ejcbtoülften ber 
fiiber. ©a£ ^rofd&maul toar auSeinanbergejerrt, 
ab unb 3U ftiefc bie Gpige einer blauroten 
Qunge atoifchen ben gelben Qäbnen t>or. ©a« 
gan$e fcfjmalbrüftige ©cheufälcben tourbe toie 



Digitized by Google 



Don einem Krämpfe erschüttert, unb i>er beutelte 
bietet ftoßtoeife fiad&en au« ihm berau«. 

©eine $anb lag noch um ©itt« QIrmgetenf, 
unb taum hatte fte bem Qungen in« ©eftc&t ge» 
feben, ba füllte fle bie feuchte «Berührung ihrer 
$aut. QSie ein naffer $e$en lag biefe toiber« 
toärttge Stoffe um ihren Qlrm. @FeI toanbelte 
plö&Iich ihr ganae« ©efübl t)on Sanfbarfeit in 
©mpörung. Qlnb toeil [ich ©itl irgenbtoo in ben 
Siefen ihre« ©emüte« toegen biefer plötzlichen 
Q3erfehrung felbft Q3ortoürfe machte, tourbe fle 
gegen ©eibe nur noch untoiHiger; benn er toar 
bie Qlrfacbe, baß man um ben ©enuß ber $reube 
fam, gerettet ju fein unb ben fteinb überliftet 
3U f>aben unb für alle« ba« Don $>erjen banf« 
bar fein au fönnen. 

„2aß mich au«, M fagte fle unb entriß ihm 
ihren Qlrm. 

@r hatte noch immer nicht au lachen aufge- 
hört, noch immer ftieß er in fratnpfhaften Qtucfen 
fein ©emeefer au«, al« ob er beffen einen 
großen QJorrat in fleh aufgefächert hätte, ben 
er bei biefem Qlnlaß entlaben müßte. 

„QBarum lachft bu noch?" fragte ®itl aornig. 
w QBa« gibt'« ba noch 8« tad&en?" 

@r hörte fofort au lachen auf, fchlucfte unb 
aog bann ein große«, rote« Safchentuch berDor, 
ba« Dom häufigen ©ebraueb in fniftrige galten 

»• 36 



ftufammerngefrümmt toar. Qlmpänblicb begann 
er bie Olafe iu pu§en. 3n ©itl piegen &bel* 
feiten auf, ibre QSIutarmut machte pe emppnb* 
Heb gegen alle fd^Iimmen QHagenret^e. ©trömte 
nid&t eine QIrt ftifebgerueb ober 2eimgeru<b t)on 
ibm au$, ein ©epanf Dertoefenber Q55affcr, in 
benen $rof cblaicb f djü>immt unb aHer^anb f d)euß* 
Iid& fcbleimigeS ©etier? 

*3e&t gebe id), a fagte pe, inbem fte Dermieb, 
ibn anaufe^en. 6ie büdtte pcb unb trachtete an 
©eibe Borbet ba$ ©ingangSlod) &u gewinnen. 
Qlber er popfte feinen fieib raf cb in bie Öffnung 
unb faßte toieber ibren Qlrm. QHit ©rauen fab 
pe, tirie feine ftloffen quatfebig um ibre $aut 
^ufammenfcblugen. 

„3e$t fennft bu noeb nij geben! 6e fennen 
no<b nij? fortl" fagte er. 

©ie rote, quatfd)ige §anb, bie um ©itte Qlrm« 
gelenf ibre Ringer gefdjlungen fyatte, toar mit 
braunen ^lecfen Don ber ©röße eine« ©ulben* 
püctt gemupert, bie ftaefig geränbert unb biebt 
mit bünnen, toeißlicben Saaren bepanben toaren. 
3n einer toilben QIngp, baß Don einer QBerüb* 
rung biefer $anbe Qluäfaf* unb freffenbe ©e* 
febtoüre aurücf bleiben müßten, pieß ©itl Selbe 
t>or bie QSrup unb riß ibre $anb toie ein lang 
DermtßteS ©igentum an p<$. 

»3$ geb' • . .! a fd£>rie pe gana laut, obne 

3* 



Digitized by Google 



öarauf ju achten, bafc bie fteinbe no<& in ber 
Qlälje fein fonnten, „unb überhaupt, toa« Ijaft 
bu immer hinter mir f)er &u fein, toa« . . .? M 

©eibe Ijocfte in ber Öffnung mit einem über* 
au« fläglid&en ©efld&t ©eine langen Qlrme fcatte 
er Dor ficf) auf ben ©oben geftemmt, fein QKunb 
fönappte auf unb ju toie ber eine« Äarpfen« 
im ftifd&bottid). QSie ein SStumpen fiefcm t>er* 
'ftopfte er ben <33eg, ®itl tourbe ganj flnnlo« 
fcor QIngft. ®« brac§ tote ein ei«falter QBlnb* 
§auc§ über fle herein: allein, allein mit biefem 
9lngetüm . . . e« bröfmte bumpf in ifjrem ©im, 
ba« 93etouf*tfein toar mit $rübf)eit Derfd&Ieiert, 
alle« fehlen mit ©etöfe an i$r fcorbei in einen 
Qlbgrunb ju ftüraen. ©d&toinbel breite fle ljerum, 
ffe füllte fid6 bem ©rbrec&en na&e ... nur fort, 
nur fort, biefen QHoId) nid&t met)r fel)en müffen! 
Sin QBort ftieg in i&r auf, ein QBanntoort, fd&toer 
toie ein ©tein . . . toie toar e« bodj, i&re Sippen 
müßten fidj gelähmt, e« gu büben. @« toiberftrebte 
noef), ploglid) aber glitt e« $ert>or, toar ba . . . 

„©ilgeH" fdjrie fie, Ja& mi<$ fort, bu ®it- 
gel . . . ©ilgeir 

Qlnb fle padte i$n mit beiben §änben an 
ben Schultern, ftiefe iljn toie einen $lo$ 8ur Seite, 
er rollte in bie @cfe, unb burdj bie freigetooröene 
Öffnung glitt ba« Qltäbd&en in ba« QRauertoerf 
ba&on. * * 

37 



Einmal, an einem ftafjrmarftdtag in ©btool« 
föto, toar ber alte QBolf QReiet au« ©orojanfa 
mit jtoei Äälbem angefahren gefommen. QJorn 
fafj er mit feinem ©ohne, bem, ber in Semberg 
auf Sechnifer ftubierte, ^nten im 5?orb lagen 
bie jtoet halber mit aufammengebunbenen 
©einen unb über ben &orbranb ^ängenben 
köpfen; unb aufter QRenfdj unb QJieh hatte ber 
QSagen noch cJabrgafte, bie fafcen unfkht-* 
bar neben QSolf Qtteier unb haften QBehmut 
unb ©tola, t>on benen toar bie eine auf bie 
Äälber, ber anbere auf ben ©ohn bejogen, unb 
untereinanber ftanben fle in engfter urfäd&Iid&er 
Q3erfnüpfung. 

QSenn <353olf QHeier ben «opf halb Aber bie 
©chulter toanbte unb fah, toie bie Äälber bie 
Qlugen ju bem getoijfen QBIidt t>erbrehten unb 
toie ihnen bie jungen feitlich au« ben feuchten 
QUäuIern hingen, fo tooltte ihm bie QSebmut 
fchtoerer unb getotehttger erfcheinen al£ ber 
©tola, ber ihr entgegenarbeitete. <3Benn er aber 
bann toieber feine Qlugen an bem fehmuefen 
3üngel erfreute, toie ba« fo felbftt>erftänblich 
unb jlcher neben ihm fafe unb (Ich offenbar burch 
nicht« in ber QBelt einfehüchtern lieb, &a ging 
ihm ba« $era immer toieber auf, bie QSehmut 
toar toie toeggeblafen, unb ber ©tola fegelte toie 
ein großer Q&aHon, ber btd &um Q3erften auf- 

58 



Digitized by Google 



geblä&t tft, über alle Qtieberungen be« fieben« 
fcintoeg. 3n ber ©onbel fafc QS5oIf QHeier, 
fdj)aute auf bie anberen 2eut' hinunter unb fagte 
fief): QSa« liegt an ein paar Kälbern, toenn ber 
QWd&arb nur ein £id&t toirb. QXnb ba« toirb erl 
QUit bem Qto&nnarft in <$t)tooIföto Derzeit 
e« ftcf) fo. Querft fam man an, unb ba toar 
ba« aHernäd&fte, bafc man ben QBagen in ber 
Gangen ©afle beim ©olbberg einftettte. Qluf 
bem $of toaren an bie fünfzig QSägeld&en in* 
einanbergefeilt, bie ^ferbe Ratten bie Butter* 
fäde um bie Ofcren Rängen unb toaren fo in« 
$aferfauen Derfenft, bafc flc Don ber ganjen 
QSelt nid&t« fcörten unb nid&t« fafjen. 3n ber 
©tube toar alle« fd&toara Dor JSaftanen, unb e* 
toar nur ein ©Iflcf, baß QRenfd&en toeniger um* 
ftdnblid& unb toeitlöufig gebaut flnb al« 5?orb* 
toagen, fonft Ratten fte eine* nod& gröberen 
Qtaume« beburft als bie $u&rtoerfe brausen. 
6ami ©olbberg fjatte an 3af)rmarft«tagen ein 
reine« ®emb an unb eine grüne ©d&ürje um« 
fangen unb fd&rie ben gan&en Sag mit feiner 
^rau berum. QRan fcätte meinen fönnen, ber 
Qanfteufel fei ber §err im $au«, aber 6urc$e 
machte tfdfj nid&t ba« geringfte au« bem ©efd&rei 
unb ©efud&tel i&re« ©atten, benn fie touftte ganj 
genau, e« toar nur ber Strubel unb Sumult be« 
QHarfttage« unb ba« ©efd&toirr ber Dielen QHen* 

39 



fd&en, fcas pch ©ami fo auf bie Qteröen legte. 
9lnb toenn bie ©äfte abgefahren toaren unb 
ber ®of leer ftanb, bann floft baS ßeben toieber 
in atterfanftefter QJerträglicbteit babin. 

Qtacbbem man alle ©efannten begrübt hatte, 
ging man an bie ©efd&äfte. QHan lieft ftdf> Qeit, 
in 5?auf unb Q3erfauf alles orbentlidf) auSju* 
hanbeln, unb toenn eine ©ache nicht gleich beim 
erften 9lud ju einem gebeiblicben @nbe fam, 
fo lieft man fle raften unb febrte nach ein paar 
©tunben toieber &u ihr jurüdf. @in ©efd&aft, baS 
noch um neun Qlbr morgend nach nichts auSfah, 
fonnte um trier Qlljr nachmittags DoHfommen 
reif unb abfehluftfertig fein. Olm biefe Qcit toar 
man gern fo toeit, baft man an anbete §>inge 
gehen fonnte. $e nach bem ®rab ber Qufrieben* 
heit mit bem Q3erlauf beS Sage« erftanb man 
bann ein QKehr ober QSeniger an nützlichen ober 
lieblichen ©egenftänben, QtottoenbtgeS für ben 
SauSbalt unb bie Familie, unb toenn bie ©e« 
fd&äfte ettoa gar auSbünbig gut geglüeft toaren, 
auch biftchen ÖlberftüfftgeS, an bem man 
fleh freuen fonnte. 

3ule§t famen bie ©efuche bei ben ©btool* 
fötoer Qteunben unb QÖefannten. ®te Heften 
einen bann melft erft in ben Qlbenbftunben fort; 
unb toenn ber legte rote ©onnenfehein t>er* 
glommen toar unb bie Sterne Aber ben fchtoaraen 

10 



Digitized by Google 



3SäIbern ftanben, begannen bie QSägeld&en auf 
ben ©trajjen babin^uroffen, ftrebten nadj allen 
Seiten auSeinanber, bei für einen Sag ge* 
fd&lungene SSnäuel löfte fid) auf, unb Samt ©olb- 
berg banb bie grüne 6<$ürje ab, fanf auf bie 
Ofenbanf unb fing an, im füllen ben QSerbienft 
&u überfc&lagen. 

QSolf QHeier batte feine «älber an ben ftleifc^ 
baefer fcon Souffobabt) um einen angemeffenen 
9JreiS t>erfauft, toar bei Q3riefbefd)toer getoefen, 
um ifcm bie Qinfen ju bringen unb ftanb nun 
bei QSorotoift im ßaben. Stau 6<$emb( f)atte 
bad $rämlein t>ott Äunben unb Derfcielfälttgte 
jld& hinter bem ßabentifefc. ©rane ©Hing, bie 
für bieten Sag t>on ©riefbefd&tDer auägeborgt 
toorben toar, toufjte öom je&nten ntc^t Ort unb 
nid&t 9$rei£, mußte jeben Qlugenbltcf fragen 
fommen unb ftanb eigentlich rne&r im QBege 
berum, als baß fie eine Sjüfe getoefen toäre. 
®ie ßunben aber toaren gebulbig unb brängten 
nid&t, fie mängelten unb nörgelten aud& an 
QSaren unb greifen nidjt aH^ufe^r t)erum. 
Senn feit man erfahren bötte, baft ber reiche 
6d&u$mann, ftrau 6d)einbte QSater, infolge beS 
QJerlufteS bei 3fibor QUorgenfc^toeib als bei* 
nafje armer QHann geftorben toar, gab eS ein 
ftifff d&toeigenbeä Stbereinf ommen, bie brabe ^rau 
fcerbtenen au Iaffen. 



Digitized by Google 



Qtadjbem ff<§ QBolf Qlteier alle feine *£afete 
aufgelaben ^atte, ging er in ben $of ^inauö. 
QJor bem Sjoljf (huppen ftanb ein junger <33eichf el* 
bäum, unb bor bem QSeichfelbaum ftanb ftifdjl 
QSorotoiö unb toar in ben Qlnblicf ber Qtoeige 
unb Blatter fcerfunfen. 

©Ott mochte toi|fen, toelche hohen ®eban!en 
er an biefe Betrachtung fnäpfte unb toelche 
©rleuchtung ihm eingegeben fear, toenn er fold&e 
®inge anfah, bei benen ftch ein anberer nichts 
badete, als bafj fie ba toaren unb taufenb an« 
beren ihrer QIrt Dollfommen glichen. QSolf 
Qlteier ftanb eine QSeile hinter bem toetfen 
QUann, inbem er ehrfürchtig bebaut toar» ihn 
nidht in feinem anbächtigen Ginnen gu ftören. 
QSer mit ©Ott fpridjt, ben foH man nicht mit 
Steinen toerfen. Qtidjarb aber fanb bie QJer* 
funfenheit be$ ©elehrten unb biefe« ftumme 
QJertoeilen hinter feinem Qtücfen auf bie (Sauer 
Iangtoeilig unb haftete ihn au« feinem 6innen. 

#ifd)t ©orotoiS fehrte fich um, fah bie 95e* 
fucher eine QSeile toeltfremb unb erbentrüeft an. 
Sann faßten feine Qlugen baö QSUb enblid), unb 
freunblich lächelnb begrüßte er fie. „®er QSolf 
QKeier ... ja, ja, ber QBorf Qlteier," fagte er, 
„aus ©oroaanfa $eute te QahrmarftStag, ja, 
ja, QfahrmärftStag." 

Qlnb er reichte ben ©äften feine fchmale, 

aß 



Digitized by Google 



toeic&e, t>ott feiner QIrbeit öerunftaltete ®anb. 
„Qlnb bod i« mein 6of)n," tagte QBolf QBeier, 
gan& rot t>or Qlufregung, „loa* in Semberg 
ftubiert." 

„<3B5aS in ßetnberg ftubiert . . . fo, fo . . . 
ftubiert! 3n ßetnberg!« ©er QMtcf be* ®e- 
leljrten, ber auf 9ti<#arb lag unb if)n auf unb 
nieber ftrid&, tourbe jufefcenb* bärter unb ernfter. 
„QRan fie&t'S ifjm an, baf> er in ßetnberg ftubiert. 
@r f>at fid^ au$ fd&on banadj) angesogen bte 
Kleiber/ 

3a, toeifj ©Ott, fo toar e$, QMdjarb QKeier 
ftaf in einem 6tabtan$ug au* irgenb einem mit 
großen Quabraten gemufterten ©toff- ©et ®runb 
toar t>on einem fommerluj&en ßidjtgrau, bie 
Quabrate gitterten e£ mit bunfeln ßinien, unb 
toenn man audf) nid&t fagen tonnte, baft biefer 
Qlnaug feinem Srager toie angegof[en fa& unb 
feinen SSörperlinien mit t>ornef)tnetn ©d&toung 
folgte, fo unterfdjieb er fi$ bod& t>on Äaftan 
unb ©d&raubenaieberbofen tote baS Qlbenbtanb 
t>om Qttorgenlanb. 3a, toa&r&aftig, ber Äaftan 
lag toeit Dom QBeg biefeS jungen QHanneä, unb 
aud& bie 9ttngeltö<fcf>en toaren abgetan unb ber 
bis über bie O^ren aufgetriebene S)ut. ®aS 
toar alle« toeg, unb baffir ftanb ein toeifjer 
$)errenfragen gtoei Ringer breit über ben Qtocf* 
fragen üor, eine fciolette «Rratoatte fd&lang \iö) 



Digitized by Google 



Dorn au einem Änoten. Slnb ein febtoarae«, 
furjeS 6d)nurrbärtcben ftridj füfjn atoifeben Olafe 
unb Oberlippe bin. 

Qlnb QUcfcarb QHeier toar entfebtoffen, biefe 
@rrungenfdf)aften üerteibigen. „3$ fann auf 
ber Qtealfdjul nid)t im $aftan benimlaufen," 
fagte er tro§ig unb gan$ obne @brfurd)t fcor 
bem toeifen QRann, „Sie lachen einen fyinau* 
bei ber ©tabt" 

„(SS gibt in ßemberg Diele fromme Qtoben, 
bie febämen pdj nid&t pdf) au fleiben toie unfere 
QSäter unb ©rofjfcäter. 9Änb toenn bie ©ojirn 
lad&en, fo lab fl* lacben. Reifet e$ nidfjt, bie 
beleibigt . toerben unb nid&t toieber beleibigen, 
bie p<# laffen befebämen unb nid&t antworten, 
t>on benen toirb man fagen: ©otteS ftreunbe 
toerben ftrablen toie bie QRorgenfonne." QltteS 
gBobtooHen toar au« feinem ©epdjt getoieben. 

ÖtngftfidE) ftieg QBolf QHeier Don einem ^ufj 
auf ben anbeten. ®en gangen Sag fyatte er 
2ob unb QSetounberung geerntet, bie genaueften 
ftreunbe Ratten an Qtidjarb« Reibung feinen 
Qlnftofj genommen, nun, ba fein Stofa t>on bem 
aclebrteften QKann ber ©emeinbe gefrönt toerben 
foU'te, glitt Srübung über ben ©lang beä Sage«. 
@r fragte jur Qtettung feine« gefränften ®e* 
fübl« t)!el, er fragte einen. QBiberfprucb. „®3 
fommt nid&t an auf bie SSIeiber, e« fommt an 



Digitized by Google 



auf ben ©elft @r &at ben ©eift, unb er foU 
toerben ein gelehrter QHann. Qlnb e$ Reifet: t>te 
<2Befd&äftigung mit ber QSi{fenf($aft ift me&r ate 
Opfer, unb fceifjt toetter: felbft ein ©eibe, ber ftdg> 
bef<$äftigt mit- QSt|fenfd)aft, ift gleicf)3uad)ten 
bem §otjenpriefter. a 

<Borotoi§ niclte, aber fein ©epcfct blieb ab» 
toeifenb unb I>erb. „6o Reifet e$, aber QBiffen« 
jd>aft unb QSijfenfc&aft ift atoeierlei. Ofme QSeiS* 
jjeit feine ©otteSfurd&t, o&ne @otte$furd&t feine 
QBeiö^eit QSijfenfd&aft, bie nid&t berufjt in ©Ott 
unb ge$t ju i$m jurücf, ift ein leerer 6($erben. 
QBiffenfcfcaft fann fein ein ©alfam be$ 2ebenS, 
tcenn pe in ebler Qlbpd&t toirb ausgeübt, unb 
Q23t||enfct)aft fann fein ein frejfenbeS ©ift, toenn 
pe ergriffen toirb in unebler QXbpd&t QBaS toill 
bein 6o£n mit feiner <3Bi|fenfd&aft betreiben, 
QSotf QHeier? <3Bitt er mit if>r nä&er au ©Ott? 
Stein, er toitt lernen rennen unb Sanb Oer« 
meflen unb QSrücfen bauen ober Säufer. 3d> 
fage bir, toe&e ben ©ele&rten bie ntd&t tugenb* 
fcaft pnb. QSe&e bem, ber feine QBofwung f)at 
unb baut pc& ein ^Portal. 4 * 

QBolf QHeier fenfte ben Äopf, unb inbeffen 
recfte P$ QSorotoifc über i&n empor, toud&S in 
ben Schultern, ragte in Sßrop&etengröfje. 

„3$ fcabe einen 6ofcn, M fagte ber toeife QHann, 
»er ftat ben &opf aum Stubieren. QHefcr als Diele 



Digitized by GGogle 



anbere. Qlbcr td) totll nid&t, baß er mir aus* 
aie&t ben Äaftan. Qluf bcn ©eift fommf $ an, 
fagft bu QBolf QRcicr? 3<$ fage bir, toenn einer 
abtrünnig üritt toerben, fo fd&ämt er ff<§ auerft, 
baß er fo auSfie&t toie toir. ©ann nimmt er 
an einen anberen Qtamen. ®er ©eift? ®er • 
©eift? ©et)' id) bod& ben ©eift, ber ba &ert>or* 
fommt. 5>ie <3Bijfenfc&aft ift toie ba« QBajfer, 
benn fo toie baS QSajfer abtoärtS fliegt unb 
öermeibet alle boben ©teilen unb QÖerge, fo 
fann bie QBijfenfd&aft audj nur gebeten bei 
befc&eibenen QRenfc&en. ©d)au biefj an, QSolf 
QReier, unb fd&au an beinen ©o&n. QSa* flc^ft 
bu ba? ©inen QJater, ber bepadft ift toie ein 
©fei, ber <jur QRü^fe gefjt, unb einen ©o(jn, ber 
neben&erlauft unb f<§lenfert mit bie $änb'. a 

Sie 93afete, mit benen <3Solf QHeier belaben 
toar, tourben ptö$lic& noefc einmal fo fc&toer. 
®r brummte eine fifige, baß ber 3unge {a bie 
Saft fcabe tragen toollen, aber baß er fetbft ... 

„Qlnb bann nimmft bu auf bid) ©djulben," 
fuf)r Q5orotoi& fort, o^ne i&n anhören, w id& 
toeiß, bu nimmft Sd&ulben auf bi<#, meljr als 
bu fannft ja&len. 3<# toeiß, bu fcaft fjeute 
toieber bein $au£ ober beinen Statt ausgeleert, 
baß bu bir fcelfft für a paar QRonat toetter." 

Sifd&l ©orototfc toar bei ©Ott ein großer unb 
gelehrter QRann unb fab auf ben ©runb aller 

*6 



Digitized by Google 



©inge. $ief) Qiicbarb ettoa fo, tote er pdf) 
nannte? Verleugnete er niebt feinen Qtamen 
QHoifebe ®at>ib, um fteb bejfer unter bie ©Triften 
fteHen §u fönnen? Qlnb brüeften ettoa bie Qinfen 
bei QHenbel QJrtefbefebtoer unb anberen babeim 
niebt baö ®acb ein? ©eulten fle niebt toie 
QBöIfe um ben Qaun? QHenbel ©riefbefd&toer 
tnürbe QBolf QHeier niebt aerreifjen, aber ed 
toaren niebt alle fo toie QHenbel QJrtefbefebtoer. 
Qlnb batte QSolf QHeier niebt beute toirflieb ben 
6taD ausleeren mfiffen unb bie beiben «Kälber, 
benen $ugebaebt getoefen toar, brat>e Äübe au 
©erben, bem ^leifcbbacfer t>on Souftobabp aus- 
geliefert? Qlnb trug er niebt ettoa toirfü$ aDe 
QSünbel unb 93äcfcben, bie ibm 6cbeinbl auf* 
gelaben b<*tte, gana allein, obne bafe es bem 
cJungen einfiel, ju belfen? 

Qlnb ba fear QSoIf QHeier totrflteb im Q5e- 
griffe aornig ju toerben unb alles binautoerfen; 
aber toie er fo feinen 6obn anfab, ber mit 
einem ffibnen unb freien ©efiebt baftanb unb 
lieb niebt baS minbefte aus ben ftrafenben QBor- 
ten beS toeifen Q5orotoi§ ju maeben febien — 
bie $änbe batte er in bie Qtocftafeben gefteeft, 
unb ber Keine febtoarae 6ebnurrbart fafe fo ganj 
genau atoifeben Olafe unb Oberlippe — ba ge- 
fiel er ibm neuerbingS fo gut, bafe er niebt im- 
ftanbe toar, Don ibm toegautreten unb ibn ettoa 



ben ridptenben Qßorten be$ ©ele^rten ot>ne Q3ei* 
ftanb überlaffen. „@$ toirb fld^ toeifen," 
murmelte toirb mir bie Qinjen herein* 

bringen famt bem Kapital. 14 

Qlber ftiföl Q3orotoi§ toar mitten brin im 
Salmub unb pflücfte mit ©enufj atte 6prüd)e, 
bie itjm f)ierf)er ju gehören fcfcienen: w 6iel) au, 
toaS bie ftrud&t feiner QBijfenfd&aft toirb fein. 
Ob e8 fo fein toirb, toie 9taba fagt, bafj . 
Qrömmtgfeit unb gute QBerfe ftnb bie ^rudjt 
ber QBeiö^eit. 5)ie toatjre QSijfenfd&aft befte&t 
barin, ba& man toeife, bafj man nichts toeifc. 
$aft bu gehört, toie ft<$ ba« <2Bi|Jen üer&alt 
aur Sugenb? QBer baS QSiffen £ö&er ftettt afe 
bie Sugenb, ber gleicht einem QSaum mit üielen 
Qtoeigen unb toenig QBuraeltt @S fommt ein 
Sturm, unb er liegt am ©oben. 93er aber — " 

©in toüfteS ©efd&rei fu$r in bie ße$rf)aftig* 
feit be8 toeifen QRanneS. QIu« bem $auS &er* 
t>or, über bie trier ©tufen $um §of taumelte 
6eibe QBorotoiö. ©r audte unb aappelte, als 
§inge er in ber ftauft eine* übergetoaltigen 
Qlnfid&tbaren, ber i&n toie einen jungen $afen 
f<$üttelte. @r fd&ien toaf>rfjaftig gefd&Ietft %u 
toerben, bie QSeine 30g er toie gelähmt hinter 
fidj ^er, fte fnicften beftänbig ein, toa&renb ber 
Oberförper Don Krämpfen rucftoeife t>ortoart$ 
gefd&ncttt tourbe. QHit ben $änben fc&lug er 

48 



Digitized by Google 



um fich, bie gekreisten Ringer frattten in Me 
ßuft, unb babei brach au« bem toillenloS fort* 
gerittenen Äörper ein unmenfd)lt<f)e$ ©efdjrei. 
93on bem toeit ojfenftebenben Qllunbe lief ber 
Schaum in großen ftlodfen, er fd&ien nichts ju 
fchen, rannte gegen bie fieiter, bie an bie Südte 
be$ §eubobenS gelernt toar, gegen eine QSagen* 
beichfel, gegen ben ©aefftodf ... 

«Jifchl 93orotoi& machte bem Saumeinben brei 
Schritte entgegen, „Seibe, 44 fagte er mit ftarfer 
Stimme, „toaS toiHft bu? 44 

Stöfmenb brach ber Qlngerufene in bie &me, 
ber S?opf fanf ihm &ur Seite, bie langen Qlrme 
ftügte er fcor fich auf ben Q3oben. QHan faf) 
jeftt, ba& bie roten fiibertoülfte über ben Qlugen 
gefchloffen toaren. 

<355oIf QKeier betrachtete ben Qufammen* 
gebrochenen mit bebenbem QKitleib unb badete, 
bajj bie ©efeffenen ber alten ßeiten auch nicht 
anberS hätten auSfehen fönnen. 

„Selbe, 44 rief ber QSater no(h einmal, „toa$ 
MUß bu? 44 

SaS Stöhnen tourbe ein ©egurgel, au* ber 
Siefe beS QftadjenS brangen ßaute, ftolpemb, 
faud&enb unb aifdjenb, fte rangen miteinanber, 
getoannen enblicf) Sinn unb QJerftänblichfeit 

„©er Sate ... ber Sate fott ©elb geben. 44 

„®a* für ©elb? 44 

GttoM, 6tib* ©orotoit>. 4 ^9 



Digitized by Go< d 



»Qllleg ©elb toaS im fiau« i* . . . gefcbtoinb, 
alles ©elb. 44 

tt <25aS braucht bu 6a« ©elb? 44 

W QI SoS . . . £o« laufen." 

„Selbe, toogu toillft bu a floS faufen ?" fragte 
QSorotoiö ftreng. 

Stöhnen unb CRöd&eln füllten toieber ©ruft 
unb QKunb beS Sungen. Qtoifd&en ben Qlugen- 
libern unb au$ ber Olafe brang QSIut ^erüor, 
unb QBolf Qlteier meinte bei fid), eS toäre }e$t 
eber an ber 3*it, ben Äranfen ins QSett &u 
bringen unb ben QIr$t gu bolen, als ein QSerbSr 
mit ibm anjufteHen. QSteber rangen ft<$ fiaute 
empor, unb atoifdjen QStafen, ftaucben unb 
Qifd&en quollen 3Borte aus bem Scblunb 6eibeS. 

„©er ©rofj&ater bat gefagt, icb foff baS £oö 
laufen. 44 

.©er ©ro&fcater? 93aS für a ©rofefcater? 44 
„©er ©ro&fcater ©ibeon ... er bat mir ge- 
jagt bie Qtummer, &u getoinnen baS £oS. M 

©a$ mar ber ©rofeöater ©ibeon 6cbufjmann, 
ber längft geftorben .toar. ©er junge QHenfd) 
fj>ra<$ im lieber, er gehörte inS QSett, foHte 
einen toarmen See befommen unb fcbtoigen, baS 
toäre baS richtige getoefen. QSie fonnte er nur 
auf fold&e ©Inge fommen? ©efpannt fab QSolf 
QKeier bem QSater beS 5?ranfen ins ©eftcbt, baS 
ftanb aber in fo unergrfinblicber StarrntS, baf$ 

50 



Digitized by Google 



barauS nichts abaulefen toar. Qlnb bann fagte 
cJifchl QÖorotoifi, nach einer langen gtaufe jagte 
er ettoaS, toa$ QBolf QHeier am toenigften er- 
toartet hatte. 

©r fagte: „©o geh jur QKamme unb lafc 
bir alle« ®elb geben . . . foöiel bu brauchft." 

Qlld fei ©eibe QBorotDifc baburch erleichtert 
unb erlöft, &örte er auf &u ftd^nen unb röcheln, 
man füllte beinahe mit, toie bie QBranbung 
üon 6d)Ieun in feiner ©ruft jurücffanL ®ie 
Qlugenüber öffneten fleh, er fchob ben Äopf 
auf feinen Schultern au« ber frampfhaften 
QBerbre^ung surecht, bann ftutjte er fleh auf ben 
©aefftoef unb f)ob fleh empor. Qtoch ftanb er 
eine QBetle fchlotternb unb fchtoanlenb, aber e« 
bauerte gar nicht lange, fo fonnte er bie ftüfje 
fegen, nicht toie t>orhin, fonbern au* eigenem 
QIntrieb unb nach eigenem «Belieben. 

©in toenig taumelnb fchob er fleh über ben 
$of unb burch bie Sintertür in ben Saben, 
too $rau 6cheinbl eben ihre testen Äunben 
bebiente. 

ftifchl ©orotirifj aber fdjten üergejfen &u haben, 
ba& feine ©äfte noch &a toaren. ©r ftanb toleber 
t>or bem QBeichfelbaum unb ftarrte in feine 
Qtoetge, als fei in ihrem ®etoirr eine alte 
Qfcätfelfchrtft enthalten. 3toifchen ben QStättern 
hing bie Qlbenbröte, eine chriftliche ©locfe fang 

4- 51 



Digitized by Google 



bon trgenbtoo ihren metallenen 6egen«fprucf), 
man (jörte au« ben Sümpfen am #luft unb 
Don ben Seichen herüber ben Sommerlichen 
©hör ber ftröfche. Qugleid) erhob fleh ein 
leife« unb ferne« ©eräuf<$ tme Qfcäberrotlen, 
ba« toaren bie QSagen ber QSauem unb ftuben, 
bte auf allen Straften babonfuhren, ein ber« 
gnügte« unb gutgelaunte« knarren, ba« einen 
bebeutfamen Sag befchloft. 

Qtachbem SBoIf QHeier längere Qeit ben 
Jamalen, t>ornfibergebeugten Qtücfen be« alten 
OBorotoi^ betrachtet hatte, fah er ein, baft ihm 
toetter feine «Betrachtung unb Qlnrebe mehr 
gegönnt fei unb berlieft mit Qtidjarb ben $of. 

Sie polten ben QBagen bei Sami ©olbberg 
au« bem legten Qfceft berfpäteter ©efäbrte, ber* 
ftauten bie $3afete unb QBaHen auf bem 95la$ 
ber Äälber Linien im $?orb, faften auf unb 
fuhren bie Sange ©a|fe hinunter. 011« fte beim 
Q&ethau« um bie @cfe in bie Strafte nach ®oro« 
&anfa einbogen, fam e« ihnen bor, als fähen 
jie Seibe QBorotoifj mit flatternben 9locffcf)öftcf)en 
an ben Säufern hinlaufen. 9M«ber hatte leiner 
t>on ihnen ein QSort über bie Q3orgänge in 
feine« Q3ater« $au« gefprodjen. Qticharb hütete 
p<h baran ju rühren, benn e« toar ja immerhin 
möglich, baft bon ben talmubifdjen QBei«hetten 
irgenb ein Stachel in feinem QSater aurüdfge- 

52 



Digitized by Google 



blieben toäre. Qlun aber tooHte er enbltöfr 
©etmbbeit f)aben, er beutete hinter ber ©eftalt 
ber, in ber er Seibe OSorotoitj erfannt böben 
glaubte: „3ft er ba* nid^t? 6cbrecflicb . . . 
t>on fo einer Sfranfbeit gef dalagen. tt 

QSolf QHeier antwortete nidjt gleich @r 
f cbaute öerftoblen auf ben jungen, frifeben 
QHenfd&en,-ber ba in feinem fiemberger Qlnjug 
neben ibm faft unb bem ber legte gelbe Schein 
beä £age£ fo fcott Siebe unb Q3ebagen auf bem 
©etfebt lag. ©ann fagte er, inbem er bem 
ftruppigen gjferbcben mit ber gScitfd^c bie 
$lanfen fitjelte: „®a$ gilt aueb für @e* 
redeten unb QSeifen. 3s faner ausgenommen. 
<385er in bie $öb' fpudft, bem fallt ber Speid&el 
ind ©epebt. @3 i* fd&on fo, bafc jeber fein 
Q3tnfel bat.* 4 

* * 
* 



@$ toar immerbin merftoürbig, bafc Jenes 
floS, ba« ©eibe QSorotoift noeb am Qlbenb be3 
QltarfttageS im febon öerfcbloffenen ßaben be$ 
Qtofenjtoeig bolte, inbem er eä bem ungebaltenen 
Q3erfäufer faft mit ©etoalt aus ben ©änben 
rib, bab Jene« ßo$ febon am näcbften Sag 
mit einem bebeutenben Srejfer gebogen tourbe. 

@$ toaren ganae jebntaufenb ©ulben, aber 



53 



aU bie 9tad)ritf)t bafcon nadf) ©oro^anfa fam, 
tjatte f(d& Jeber ©ulben fd&on Derboppelt, unb 
in ßemberg toaren ed fcf)on fmnberttaufenb 
©utben getoorben, fo bafj Qtid&arb Qtteier gana 
blafj ümrbe. 

„60 einen ©ro&Dater möd&f id& aud& fcaben," 
fogte et ^ö^nifd^ 3U ©iegfrieb Qtufjbaum, ber 
au$ ^Jobbajce toar unb ©eibe ©otototö nad& 
ben umlaufenben ©efd£)idf)ten fannte. 

»QBaS toirb ber Qtarr anfangen mit bem 
Dielen ©elb?" fragte ©iegfrieb Qtufcbaum, unb 
feine $anbe gitterten über baS 93l)9ftlbud& &ln. 

„QHeine Sorg'!" Qfcid&arb juefte bie Qld&feln 
unb fa$ fd&on tpieber gang gleichmütig aus. ©3 
toar aber immerhin eine ÖSerubigung, afe ( 3BBolf 
QHeier fdjrteb, e$ feien nid&t ljunberttaufenb, 
fonbern nur 8toanji§taufenb ©ulben getoefeit 
Qlnb als aud& biefe burd^ ©itl Q5altudf)$ nädfjften 
Qßrief auf bie rid&tige Summe entjtoeibiDibiert 
tporben toaren, blies Qfcid&arb bie QÖacfen auf, 
als bätte i&m biefeS ©reignte niemals befonbere 
Sergbeflcntmungen öerurfad&t. 

$ür ©IjtDolfötD aber, too nid&t Diele QHenfd&en 
fo toeitgefpannte 95läne fjatten unb mit fo Diel* 
ftelligen fünftigen Qa&len totrtfd&afteten toie 
Qftid&arb, blieben bie gebntaufenb ©ulben eine 
ungeheure Summe. QSenn Seibe QSorotoiö auf 
ber ©ajfe ging, breiten fi<$ bie QHanner nadf) 

5* 



Digitized by Google 



ihm um, blieben fte&en unb fchüttelten bie 
Äöpfe. „©a geh* ©eibe QSorotott), bem ®ibeon 
©chufjmann baS £od angefügt ^at, a fprachen 
fie einer 8um anberen, ate ob fie es nicht oft 
genug toteberholen fßnnten. Sie grauen aber, 
fo gut fie auch üerftanben, bafc eS fleh ^ier um 
eine grofte unb abfonberliche Sache fyanbte, 
blieben boch in anberer ©inftdjt unbeftechlich. 
6ie fanben ©eibe ©orottrift barum nicht fchöner, 
unb toelche Don ibnen gefegneten Sethe* toar, 
beeilte fleh, nifch um bie nädjfte @cfc au fommen, 
toenn fie feiner t)on toeitem anfid&tig tourbe, 
bamit bie ^xnd^t burdfj ben Qlnblicf feiner 
©d)euf}ttd&feit feinen ©d&aben nehme. 

Q5on ben QKännern aber famen t)iele in 
©eibe$ Q3aterf)au3, um ©enauereS über bie 
geheimnisvolle QJerfünbigung ju erfahren, unb 
fie taten freunblich mit bem jungen, in ber 
beiläufigen Hoffnung, e£ lonnte ihm Dielleid&t 
au<$ einmal für anbere ein QBinf gegeben 
toerben. Sogar ber Qtabbi hielt bie QIngelegen« 
heit für toidjtig genug, um im ©aus be3 QSoro» 
toiö Dorjufprechen unb fleh nach bem eigentlichen 
©erlauf jener QSegebenhett unb nach ihren 
näheren Qlmftänben ju erfunbigen. Qlnb bad 
x toottte Diel fagen, benn ber Qlabbi toar fonft 
* auf $if<$l QSorolaiö nicht eben gut au fpred&en, 
tpeil bie ©emeinbe faft burd&toegd barin über- 

55 



Digitized by Google 



einftimmte, baft biefer als tocit gelefjrter anau* 
feben fei al£ ber QSabbi felbft. 

QSenn aber ©eibe foldjerart befragt iourbe, 
ba benahm er jidj tote eine« Jener <3Seid)tiere, 
bie man nur am äufterffen @nbe it)rer ( 3üf)U 
fäben ju berühren braucht, um fte fogleid) 
aufammenfafjren unb in ffd) aufammenfriedjen 
au fel)en. @r aog ftd) mottu$fenl)aft in irgenb 
eine (Scfe, fyodte bort mit allen Qlnaetdjen 
innerer QIngft unb Q3erftörtf)eit unb tat, als 
§öre unb fe$e er ben ftrager nid&t. ©rang 
man aber toeiter in Ujn, fo fonnte er gana 
bösartig unb tücfifd) auSfdjauen unb toarf fo 
üiel §aft t>on fid) aus, baft man ftd) t>or if)tn 
fürchten muftte. QBanbte man fldb bann be« 
troffen t>on iljm ab, fo toifd&te er rafd) bei ber 
£üre f)tnauS. 

Sein Q3ater lieft bie QBefudjer getoäljren unb 
lieft ©eibe getoäbren, §\üt bie einen mit feinem 
QSort Don fragen aurücf unb forberte ben 
anberen niemals aum Qlnttoorten auf. 

60 &ielt ©eibe ©orotoifc gana ©fjtoolföto 
lange 3eit in Qltem, unb bie gefdjeiteften fieute 
aerbrad^en fl<$ ben SSopf über t§n. 

®aS ©eltfamfte aber äufterte eine« Qlbenbs 
ber alte QRenbel QSriefbefcbtoer. @r fagte fopf* , 
fcfmttelnb: „@£ muft bodj fo fein, er muft fcaben ' 
hinter bie Sür geflaut. §aben toir i&n nic&t 

56 



♦ 



Digitized by Google 



aurüclge&olt, ba er f$on brüben toar? QBunber, 
toenn er Ijat mitgebrad&t, toaö brüben ju fe&en 
i*. tt 

3xau fieie« gefunbem QJerftanb, ber bem 
®ieSfettigen üor allem 3enfettigen ofcne Qögent 
ben Q3or$ug gab, toar e$ totd&tiger, toaS aus 
ben ^e^ntaufenb ©ulben getoorben toar. QKtt 
benen aber ftanb es fo, bafe man Ijörte, $if$l 
©orotoifc ^abe pe ganj unb gar ©eibe über« 
laffen. <8r f)abe t tagte man, $rau ©djeinbl 
ftreng verboten, baS ©elb, toie pe es tooljl 
gerne gemocht batte, in baS ®efd)äft au nehmen, 
unb fo lag e£ nun irgenbtoo auf 3infen unter 
bem Qtamen ©eibe QBorotoifc unb als fein un« 
antaftbareS ©igentum. 

darüber gab e$ freiließ miftbilligenbeS ©rum» 
nten unb Äöpfetoacfeln. 

^rau fiele aber äußerte bei jeber ©elegenfceit: 
„©er ©eibe <33oroüri§ te fegt a gute Partie 
getoorben." Qlnb es toar eines i$rer Iiebften 
©ebanfenftnele, pdf) auSaumalen, U>te es toofcl 
toäre, toenn pe QHad&t Aber ganje ae^ntaufenb 
©ulben befäme, unb fie getraute eS pdf) toofjl 
au, fie fo einaupflanaen, bafe pe blühen unb 
vielfältige ftrud&t bringen müßten. 

©itl tat, toenn i&re QHutter biefe QRöglidjtf eiten 
laut au ertoägen begann, als f>abe fte anberStoo 
ungemein t>iel au tun, unb toenn i&r 3*au fieie 

57 



ettoa nad)fam, um bor ihren Obren bie Qebn- 
taufenbgulbenpbantaflen toeiter au«juft>innen, 
fonntc fie ihre QIrbeit fo laut unb Iärmenb üer* 
richten, bafe $rau 2cie geärgert abrieben mußte. 
3c länger Jid) aber #rau fieie mit ihren ©e- 
banfen trug, befto aufbringlicber tourbe fle mit 
ihnen, unb e« blieb ©itl fd^Iie^Iid^ nicht« anbere« 
übrig, al« in ihren ©riefen an Qücbarb QKeier 
auf fie ^injubeuten. 

©eit geraumer Qeit fpannen biefe ©riefe 
<5aben atoifchen QfytDolföto unb fiemberg, feit 
jenem Qtaljrmarf t«tag , ba QSolf QKeier mit 
Qticharb bei QKenbel OSriefbefd^toer erfebienen 
toar, um Qinfen ju aahlen. Sie tourben bte«feit« 
unb jenfeit« an poftlagernbe Qeichen gehtüpft, 
benn e« fehlen toeber ber 6d)ule noch $rau 
fieie gegenüber geraten, ftch offen ju biefem 
QSrieftoecbfel &u befennen* Qlnb ©itl gebrauste 
fogar bie Q3orfi<ht, nid&t ba« ©fjtoolfötoer, fon* 
bern ein benachbarte« ^oftamt in« QJertrauen 
8U Rieben unb bie @ef<$äft$gänge im ®ienft 
ber mütterlichen ©änfeaucht für ihren Qterfehr 
mit fiemberg ju benutzen. 

Qluf ©itl« QKitteilung, bafc ibre QHutter 6eibe 
Q3orotoiö immer bartnäefiger für eine gute Partie 
anaufeben beginne, folgte t>on fiemberg au« bie 
Qlachricbt, j a fj Qticharb nach Qlblegung ber 
QRatura, alfo noch in biefem Sommer, fleh Diel 



Digitized by Google 



tn ber <£f)tD0tfötDer ©egenb aufaufcalten gebenfe. 
$enn er plane, fld& für Me ftertentood&en jtoi* 
fcf)en Qtealfd&ute unb Sed&nlf bei einem fianb« 
öermejfer als SUfsfraft einftetteri ju laffen, ber 
bort ble Vorbereitungen für einen fünftigen 
Q3af)nbau ju treffen fcabe. 

Qlnb tairflid^» ein paar QBodjen fpäter, tauchte 
QMd&arb QReler im $au* bed QRenbel ©rief- 
befc&toer auf. ©r brachte erftend ble toieber 
einmal fälligen Slnfen unb fügte bei, baß er 
bie QHatura mit QluSjeld&nung beftanben $abe 
unb nun l)ier bem Ingenieur bei ben 93er- 
mejfungen jur $anb fein toerbe. 

QBofitgefäflig betrachtete ber alte QHenbel 
t>on feinem 6tuf)l aus ben Stubenten: »3tangt 
f<$on an au fcerbienen," fagte er unb freute ffd& 
be$ Segens, ben er ftiften geholfen ^atte. 

@S toar nun toelter ntc&t t>erü>unberlid&, ba|j 
QMd&arb QReler häufig be$ Qlbenb* bei QRenbel 
gSriefbe^toer t>orft)rad&, benn er tonnte ntd&t 
immer über Qlad&t ben toelten QSeg nadE) §oro» 
janfa mad&en, unb in ben ©araefen, in benen 
er feine 6<$lafftatt fjatte, toar e$ ungaftli<$ unb 
etnfam. QRenbel ©riefbefd&toer toar er, tele 
gefagt, ein <3Bot)Igef allen, QSrane ©Bing f)<*tte 
it)n in l&r alternbeS §er$ eingefd&tojfen unb 
ladete t)er3ll$, toenn er Semberger Schuljungen- 
preise eraffl&lte, bie polnifd&e QRagb Qtofa 

59 



Digitized by Google 



ftreifte mit ihrer üppigen «Jülle gerne an ihm 
hin, ©itl t>erf)ielt fi<h in toobtoottenber Qurfi* 
ge^ogenhett, unb nur $rau Seie betrachtete ihn 
mit einigem QUi^trauen. Senn es festen ihr, 
ate fei ©itl feit feiner Qlmoefenheit beim ©e* 
febirrtoafchen noch lärmenber getoorben als 
früher, toenn man i$r bie QBorteile auSeinanber* 
aufetjen toünfchte, bie ber ©änfeleberbanbel 
bureb bie Qlnterftügung eine« Äapitate t>on 
je^ntaufenb ©ulben getDinnen fönntc. — 

Qln einem Qluguftabenb fam ©itl Don Qatoa* 
löto aurücf, tDo Re ßieferungSauf träge ihrer 
QRutter ausgerichtet hatte. Sie toar fehr rafd) 
gegangen, um Seit ju gewinnen unb backte, fie 
toürbe toohl an ber &reu$ung &u toarten haben. 
Qlber Qttcharb toar fd&on ba, fafc auf einem 
Äilometerftein unb rauchte eine Qigarette. ©r 
fchob feinen QIrm järtlich in ben ihren, unb fie 
gingen fcon ber ©trabe fort, in bie QBiefen hin* 
ein, einen fchmalen QBeg atoifchen feuchtem 
©ras. 

©itl toar in einem Quftanb leichter QBeraufd&t* 
heit, Qttcbarb buftete nadj füjjem Sabaf, er trug 
einen heften Strohhut unb gelbe Schuhe unb 
bie nilgrüne tffcratoatte, bie ihr immer toie ein 
Symbol äffe« beffen t>orfam, toaS es in flem* 
berg gab unb in ©btoofföto nicht gab. @r 
hatte überhaupt ben Qltem eine« anberen 2an* 

*0 



Digitized by Google 



bed, eine« anbeten QMtteüeS unb toar Heb 
unb järtlid) unb gefpräc&ig, 

©er QRonbfchein erhellte ihnen ben QBeg, 
bampfenb lagen bie QBiefen t>or ihnen, unb 
Qticharb fprach t>on ber Qufunft. <8r hatte flcf>, 
t>on tetner Qlrbeit gefeifeit, fcorgenommen, ©ifen» 
babningenieur ju toerben. 3n ©alijien gab eS 
noch eine QRenge ©ahnen $u bauen, bad ßanb 
toar ungeheuer reich, bie nädtften 3ahr&ehn& 
toürben barüber ^inge^en, eS für (Suropa ju 
erfchliefcen. QHan toflrbe immerfort ©ahnen 
bauen, man toürbe fich unentbehrlich machen, 
toürbe immer fyötyx fteigen unb enblich in einen 
Q3ertoaltungSrat fommen . . . 

©itl hörte $u unb fühlte Q&icharbd QIrm an 
ihren ®üften. Sie feufote leife, fah t>or fleh 
hin, bann blieben fle mitten im QBiefennebel 
ftehen unb füftten {ich. 

„QIcb, tt fagte fle, „e* ift Ja nicht ba* ©elb . . . 
unb toa« ftab ba* fchon: aehntaufenb ©ulben!" 
„Sticht*," betätigte er eifrig, „gar nichts. QHan 
mu& fein Kapital im Äopf §aben. u @r ent* 
rüftete fleh über ben Qlnöerftanb, ber bas nicht 
gelten laffen tooUte. 

6« tat ©it^ tooljl, ihn fo fprechen ju hören, 
er rifi mit feinen QBorten alle ftenfter unb 
Süren in bie QSelt auf, au« bem Qubenhau* 
fah man auf grofte Stäbte, auf enblofe Q5ahn* 

61 



ftredten, bie man tn fd&Snen, fallen, gepotfterten 
QBagen burcbfuftr. 

»2>u bift mir au gut für (S&tDoIftfto fagte 
er, „unb für btefen ^rofd^.* 

QHan brauste ©ttl nur an ©eibe au erinnern, 
unb eS fam ein leid&te« 3ittern über fie. @r 
brängte flcb nacb toie t>or in iljre Qiälje, unb 
eS fab ibm, man tonnte iftn no$ fo beleibigenb 
abtoeifen, eine faum umfüllte ©ier au« ben 
Obigen. $at>on fagte fie QÜcbarb lieber nichts, 
baüon, bafj fie biefe QSIidte Derftanb, unb ba{> 
ifjr ganzer Äörper fieb unter iftnen in QIngft 
unb ©fei bäumte. 

©ine QBafferfläd&e toar toeitfjm t>or fie ge« 
beftnt, monblicbtumfponnen lag fie atoifd&en ben 
umbufefcten Qlfern. 5)aS toar einer ber Seiche, 
bie (leb in langer Steifte binaogen, bureb einen 
QSafferlauf fcerbunben, ber gemacb aum ©nejftr 
ffeL 

Qtid&arb brang bur<£ bie Qlferbüfd&e, an einer 
©teile, too er einen morfeben, plumpen ftifeber» 
faftn tDubte. Querft toanbte ©itl ein, eS fei an 
ber Qeit, iftrer QKutter in ©änfeleberangelegen* 
beiten QScrid&t au erftatten, babei ftieg fie fd)on 
aogernb in ben &a$n. Qtid&arb 30g ben 95fbcf 
mitfamt ber 3?ette aus bem ©cftlamm, ber QSootS» 
baueb febarrte über ÄieS, öor bem Q3ug glucfften 
bie fllbernen QSajfer. 

62 



Digitized by Google 



QSebutfam fenfte Qlicbarb bie Qtuber ein, baö 
alte ©cfcinafel verjüngte fieb, träumte in I)en 
QItonbfcf>ein f)inau$, mit einem bebarrlid&en 5"9 
nadj linfd, ben Qlicbarb natf) ein paar ©djtägen 
immer toieber ausgleiten mufjte. Olm ©teuer« 
pla& tüo e3 fein ©teuer au leiten gab, faß ©itl, 
bte ©eine fjatte fte gegen bie Qtuberbanf ge« 
ftemmt, benn auf bem QSoben bieder Qftonb* 
jebeinfregatte gab eS ein ganjeS Qlquarium, bie 
§anbe toaren um bie &nie gekannt. Sie liefe 
bie bunfle unb liebte QSelt, QSüfcbe unb Seicb, 
QHonbglana unb Slferfcbatten in ibre Seele 
ftrömen unb fang t>oH Sanfbarfeit ein Heine* 
poInifcbeS QSauemliebcben Ieife fcor fleb bin* 

Sie toaren in ber QHitte beä SeicbeS, ba liefe 
9Üd)arb bie Qluber, fam Aber bie QSänfe ge* 
Rettert unb brüefte |tcb eng neben ©itl auf bie 
©teuerbanf. SSaum toar ber Äafcn ffd^ felbft 
überlaffen, fo machte er recbtbaberifcb feine 
©cbtoenhmg nacb linte unb ftieg, binten be* 
laftet, Dorne ein toenig aus bem QSajfer. 

„Qlcb, toettn bu mtcf) nur toirflicb ein bißeben 
lieb bätteft!", fagte ©itl unb füfete Qlicbarb. 
w^rag, tr>a$ bu ^aft! 3cb b<*& c bieb lieb . . . 
toart nur, bu toirft in SbtDolfötD nid^t alt 
toerben. 3n Semberg toerben toir ins Sbeater 
geben. ®a gibt'« SSaffeebäufer auf ber QXIica 
Carola fluböifa mit QSalfone im erften ©toef. 



63 



ainb im Ogrob QRiejSfi ftab bie fünften grauen 
mit fold&e ©flf. S)u tairft and) fo einen §ut 
fjaben, unb bie QKönner toerben fidjj na<f) bir 
umbre&en." 

©ob fidj) nid&t bei bieten QBorten ber ©ug 
be« ©oote« immer böf)er au« bem 6übergeriefel 
be« Seidjfpiegel«, tourbe nid)t biefer alte ^ifd&er* 
bottief) ein fc$Ianfe« fiuftgefä^rt, ba« im ©egriff 
toar, eine Steife nacf> bem QRonb anzutreten? 

©itl« Heine« ßiebd&en flacferte toieber auf, 
mit leidstem ^lügelfd&lag über bem fd&toarjen 
©oot Qlber al« e« eben am Qlfer in feiiger 
©rmattung niebergefunfen toar, ba anttoortete 
fcon bort&er ein gan$ anberer ©efang. 

QSehfter ©ruft motten biefe Söne fl<$ toof)I 
entringen, biefe« fc^merjlid^e, langgezogene 
beulen, ein tierifdfjer Älagelaut mit allem 
Sc&redfen ber ©erbammni« unb be« Qlbgrunbe«. 
QBar e« bie ©ruft eine« unbefannten ©efdjopfe« 
ber Qßälber, ba« au« ber ^infterni« fcorgebroefcen 
toar, um feine lüfterne Qual über ba« QHonb« 
getoäffer f)inzuftöfmen? % 6ang ba ein au« ben 
Qlrjeiten ber ©d&öpfung zurüdgebliebene« unb 
Dergejfene« QIngetüm, ber lefcte 3*uge t>on 
©otte« Qlbred&mmg mit ben QItenf<$en, nad& 
Saufenben t>on Otogen bie Qlngft feiner ©in* 
famfeit? 

QBar bie Orgel irgenb einer ®&riftenfircf)e 

6^ 



Digitized by Google 



ploglicf) lebenbtg getoorben unb mit ftampfenben 
^Pfeifen bröbnenb an ba« Qlfer be$ Seid&eS 
getoanbert, ftanb nun, gebannt burdj ba$ QBort 
eines QBunberrabbi unb blies im 3rr|inn alle 
Qtegifter? ©löten unb plärren, ftaudjen unb 
Qtöcbeln, als ob fiefc bie SobeSgefänge aller 
Siere, bie je in ber ©emeinbe unter bem QRejJer 
beS 6<$ä<$terS mit burebfebntttener <$?eljle ge* 
enbet baten, bier unter bem ©efebl eine« 
gtad&tbamonen no<# einmal toieber^olen follten. 

@it[£ erfter Qlntrieb tooHte bie föludjt, aber 
bennoeb lieb fte e * gegeben, ba& 9ti<$arb bie 
3tuber aufnahm unb baS ©oot ber 6tätte beS 
grausamen ©efangeS autoanbte. Seber Qlugen« 
blief toar atoeigeteilt, in eine fd&auertid) locfenbe 
Qlnjie^ung unb ein toal)rf)aft üeratoeifetteS @nt« 
gegenftemmen, unb babei fd&ob pcb ber 6?abn 
immer toeiter über ben Seid) bem Qlfer p. 
60 toar es toof)t, toenn ein S$iff, t>on einer 
untDiberftet)Ii<$en Strömung erfaßt, einem bun* 
fein toirbelnben QRittelpunft, einem fcerfdjlingen* 
ben Sod), einem Qlbgrunb in ben QSaffern ju- 
getrieben toirb. 

Qtid&arb näherte fid& bem Qlfer nid&t gerabeS* 
toegS, fonbern lieb ®oot einen ©ogen 
machen, ber eS balb unter ^angenbe QBeiben 
brachte. Qtun trieb er eS unter ben Qtoeigen 
bin. Saufeud&te Qluten ftreiften ©itls ©eftebt 

Ottobl, 6«U* «orotot*. 5 65 



Digitized by Gdbgle 



fle fcatte t&re Ringer linfS unb recf)td in ba8 
morfc&e $0(3 5c« QSootäranbeä gefdjlagen, cd 
toar t&r, ald fa^re fie t&rem 6<§icffal entgegen. 

QSaä ba Dorne fang, fear i&r 6djicffal. 

6te toar iljm angefd&miebet, baS ©e&eul galt 
i&r, fie touftte e$ irgenbtoie gana im Qlrgrunb 
be« 6etn$, nid&t in erfenntniäflarer $elle, fon« 
bern nur im 9taufd)en eines bunfeln ©turjeS 
t)on QJerjtoeiflung. 

Qeftt brang ber Q3ug be3 QSooteS burd& bie 
QRäfme eines ©traud&ed, toeifjltcfjgrüner Qlfer* 
rafen fcerfpann QRonbfäben ju ©egütjer. Gd)toert* 
peil ftarrte furjeS 6d)tlf, l)ob fldj ftrecfentoetfe 
3u f)öf>eren Qäunen, über benen braune QSafoen 
an langem Q£o$r aufgefteeft toaren. 

$er QHenfd&, ber mitten auf ber ©löfce ftanb, 
toar Seibe QSorotoifi. 

©r toar gänaltd) naeft bis auf bie fd&lumpigen 
Qugftiefletten, in benen bie ftüfee geborgen 
toaren. QKan faf) mit abfd&eulid&er ©eutlidtfett 
bie Änoten unb QSülfte an ben ©elenfen feiner 
bfirren ©lieber, bie $autf alten beö QBaud&eS, 
bie fdjmu&iggraue, mit fieberfteefen getupfte 
©ruft. (Sr ftanb mit einer langen 6tange in 
ber Qtedjten, bie er aus ©Ott toeift toefc&em 
©runb an fldf) genommen fcatte, f)ielt ben 5?oj>f 
na<$ fcinten geftreeft, fo ba& ber Qltonbfd&ein 
prall auf feinem ©e|id)t lag. Qlnb toä&renb er 



Digitized by Google 



tcin toitte« Sculcn au« ber QSruft ftrömen lieft, 
mit einer 6tärfe, bie toeit über fonfttgeS menfefc* 
lid&e$ QJermögen hinausging, glitt if)tn bie * 
Schtoellung ber ©urgel stotfehen ben QHuSfel* 
fträngen ber SSeble mit beharrlichem Qtacbbrucf 
unabläjfig auf unb nieber. 

©tc^er Qlnblid fdjlug bie beiben Qeugen im 
Äabn mit tolberftanbslofer Qlnbetoegücbteit 

60 . . . fo ftanben bie QJerbannten an bem 
Qlfer beS ©ombatjon unb beulten bie Qual ber 
6ef)nfud&t unb QJerbammniS ben bunfeln Reifen* 
toren ihrer QSejirfe ju. 

Stach einer unmeftbar langen Qeit füllte ©itl 
toieber QSetoegung unb ©leiten, ©er &a£n 
loieb aurücf, ftreifte toieber unter S)ängebüfcben 
hin unb tourbe an ber näcbftbeften fianbeftette 
angelegt 

Sd&toeigenb gingen ©itl unb Qtid&arb im 
toeiften ©limmer ber Strafte ben Säufern au. 

„So ein Qtarr," fonnte Qlicbarb enblicb nach 
geraumer QBeile fagen, „no, i« er nicht fcerrfieft? 
Qlnb fo toa* hat ©etb. tt ®r fd&üttelte fleh in 
ber ©rinnerung. 

"Sein Qtbfd&ieb t>on ©itl loar nur fura unb 
flüchtig. 

Qitternb fam ©itl nach Saufe, tourbe aus» 
gefragt &o Pe. fo lange geblieben fei, unb 
anttoortete bureb einen QBeinframpf. Später 

5 * 67 



Digitized by Google 



erbracf) Re bann, ürorbe fiebernb in* QSett ge« 
brad&t unb bcfam einen See. 

* 

©er alte QUenbel ©riefbefc&toer f>at einen 
frönen Sob gehabt, ba ift nid&ts au f^gen. Olm 
QKorgen toar QSolf QReier bagetoefen, in ©e* 
fd&äften, baS QKittagejfen fjatte bem Ollten ge« 
fd&medft. „©er Sate efjt, unberufen, toie ein 
©ref<$er, w ^atte $rau 2eie gefagt. 

„Qluf fjunbert 3a^r, a $atte ©rane ©Hing f)in« 
augefügt. 

Olm Qlbenb toar cjifd)l ©orotoifc gefommen, 
fie Ratten fciel unb gefd&ett gerebet, unb bafeon 
toar QKenbel fo angeregt getoefen, bafc er ftd) 
fogar ein ©lad ©etDüratoein t)or bem 6<$lafen* 
ge&en verlangt Ijatte. 

©ana fanft unb ftiDC f>atte i&n bann toa&renb 
ber 9ta<$t ber Sobeöengel mitgenommen. ®ä 
toar, als l)abe ber Qllte ben ©runbfaft feine« 
ßebenS, $rau fieie möglid&ft toenig 6d)erereien 
au madjen, auc$ auf feinen Sob in Qlntoenbung 
gebracht. Ofme Qlrat unb QKebifamente unb 
Äranf enlager, o$ne 3uf ammenlauf en unb 6terbe» 
gebete, o^ne überhaupt ben ®au$l)att fonberlicfc 
in ©ertoirrung au bringen, toar QRenbet ©rief* 
befdjtoer hinübergegangen. 

QBie bem audj toar, jebenfatte t>er$ielt e$ ft<$ 

68 



Digitized by Google 



fo, bafi bie Kleiber orbentlidfr jufammengelegt 
am QHorgen tx>ie immer über bem Seffel neben 
bem QÖett fingen, unb im QSett felber QHenbel 
©riefbefd&toer lag, in feiner grauen geftrtdten 
QSoffjadfe, jugebeeft bi* jum 3?inn, tote immer; 
nur bafe er ^eute tot toar. 

QKan brauchte i&m alfo Mob We ©d&erben auf 
bie Qlugen &u legen unb all bad anbere $u tun, 
toaä bed ©efejjeS ift. 

Qlnb nad) Qlblauf ber Srauertage ging $rau 
fieie baran, |id& über bie ©efd&äfte be$ Q5er- 
ftorbenen Älarbelt ju t>erfcf)a|fen. @S trar i$r 
eine ©enugtuung, enblid) über bie forgfam ge* 
führten Q5üd&er ju fommen unb in bie ©ebeim» 
niffe einzubringen, t>on benen jle biö^er au$* 
gefd&lojfen getoefen toar. QHit bem ganjen, au« 
allen QSinfeln b^borge^olten Äram an Qetteln 
unb Qtotijbüdj ern fperrte fie |id) auf einen falben 
Sag in« obere Simmer» unb in einer einzigen, 
betounbernätoert bebarrltd&en 6i§ung pellte ffe 
unter einer ©laSperlenfticferei ber mofaifdjen 
Safein bie ßifte ber Qluftenftänbe $er. Qlnb 
als fie ju @nbe toar, fanb fle fld& bitter ent» 
taufet barüber, toie toenig bejfen toar, toa* ber 
QSater in einem emfigen ©etriebe laufenb er« 
galten batte. Qtadj bem bäupgen kommen unb 
©e&en ^ätte man glauben fönnen, ber Qlmfa$ 
be* alten QKenbel ©riefbefefctoer i$f)U gleich 

69 



- 



Digitized by Google 



nach bem ber fianberbanf in QSrjeaanp. ©S toar 
aber offenbar fo getoefen, bat* immer baäfelbe 
©elb aus einer Safche in bie anbere ging unb 
einmal bort unb baS anbere Qltal ^ier ju Reifen 
hatte, unb biete Q3eü>egung tx>ar jebenfaHä t>iel 
&u heftig getoefen, als bafe fld^ babei ein orbent* 
Iid&er 6a§ Don Qinfen auf bem ©runb ber 
Qßenbelfd&en ©elbfdjränfe hätte ablagern fönnen. 
®r §atte beren nämlid) mehrere, unb toenn fle 
auch nicht burch ^Panzerplatten unb Q3e?ier» 
fchlöffer gefehlt toaren, f o tparen fte bafflr in um 
fo fichereren Q3erftecfen untergebracht, @$ gab 
aum QSeifjnel einen folgen ©elbfchran! im ®e* 
häufe ber alten 6tocfuhr, unter bem Keinen 
golbenen Qlbler, ber feine ftlügel oben breitete, 
©inen anberen touftte ^rau fieie f)intev einem 
lofen ©rett beä ÄleiberfaftenS, einen brüten im 
bicfen Qtahmen eine« alten 6tat)lftid&eS, bar« 
ftettenb, toie Qlbfolon, allen unefjrerbietigen S?in* 
bern jur QBarmmg, mit bem ©chopf im ©eäft 
eine« QSaumeS hangt, toahrenb fld^ fein gjferb 
baüonmad&t 

ftrau fieie fannte jeben ber verborgenen ©elb* 
fchränfe, unb e* toäre auch fchtoer getoefen, fle, 
als ©auSfrau, bie boch öon Qcit 3U Qeit ieben 
QBinfel im $au£ befehen unb jeben ©egenftanb 
umbrehen mufete, barübcr in Qlntoiffenbett ju 
erhalten. Qlber e$ lam vielleicht baher, toeil 

70 



Digitized by Google 



if>r üon 3ugenb auf baä abfatontfc&e Qlnge- 
fcorfamf eitäbeif piel f o beutli<$ brofcenb fror Qlugcn 
gegangen fcatte, baß fte f(c§ trog ber größten 
Qteugierbe aller genaueren 9tad)forf<$ungen unb 
Äajjenprüfungen enthielt. QRenbel ©rief bef c&toer 
fjatte iljr in allen anberen ©ingen fo freie $anb 
gelajfen, baß fte biefen einzigen QJorbe&alt ju 
efcren unb 3U berucffid&tigen fic£ t>erpf[id&tet füllte. 

60 gefefmf) e$ aber au<$, baß fte Aber ben 
6tanb ber QIngelegenljeUen DoQtommen im ©un» 
fein geblieben toar unb nun unter ben mit 
©ladperlen auf toeißem ©amt audgeftidften mof au 
fcfcen ©efe^tafeln, auf bem furzen roten Sofa 
im oberen Qimmer bafaß, bie foeben fertig ge* 
toorbene ßifte in ber $anb, unb enttäufd)t toar. 
Sauter ©d&norrerfd&ulben ftanben ba öerjeidjnet, 
armfelige Äronenpoften, ber größte t>on i$nen 
toaren noef) bie atoeitaufenb fronen ieS QSolf 
QHeier. 

cJe&t, too fie felber ju fcerfügen fcatte, follte 
Orbnung gemacht toerben, Sie ftanb auf, ging 
ins QBo&naimmer unb fd&rieb an QHenbel Q3rief« 
befc&toerä altem 6d>reibtif<$ fo unb fo toiele 
©riefe an bie ©cfmlbner, in benen bie ©elber 
gefünbigt tourben unb pünftlid&e 3a^Iung ge* 
forbert toar. 

Qtoei Sage fpäter läutete 6ami ©olbbergerä 
©glitten am $au* entlang unb fcielt an ber 

A 



Sur, unb t>om ©ocf neben bem QSirt toaste 
fich ein biete* 95etebünbel. Sa* toar QBolf 
Qlteier, ben Samt ©olbberg Don einer #af)rt 
nach Sorojenfa mitgebracht hatte. 

QBolf QHeier ftrampelte auf bem $for ben 
©c$nee ab, toifdjte auf bem ffiefen bor ber Sür 
bie Sorten rein unb trat bann in« Qimmer, 
too ftrau ßeie mit einer QJäuertn in ©änfe* 
fachen fcerhanbelte. 

QReier* freunblidjen ©ruft ertoiberte pe ein 
toenig obenhin, fuhr auch toeiter fort, mit ber 
Qßauerin &u fprechen, benn er f)atte ja t>on ihr 
©elb geborgt, nid)t fie üon ihm, unb es toar 
gut, ihm ba$ $u fcerftehen ju geben. @rft nach* 
bem bie ©epgelgefdjichte grünblich unb nadj 
atten 6eiten befprod&en toar unb bie ©äuerin 
bie breiten Qtocfe bei ber £ür hüiauSgefdjtoenft 
hatte, fc^efe fleh ftrau ßeie bem ©aft au« $oro* 
janfa $u, ber f chon in feinem ©djüttenpela tüchtig 
&u fchtoifcen anfing. 

@r begann ein tDenig fchüchtern ju bitten, bafe 
man ihm boch jefct nid)t ba* ©elb fünbigen 
möge, gerabe je§t, too er es nicht jurüefgeben 
fßnne, toeil Qticharb mehr brauche als jufcor. 
c$e$t fei er noch ^uf ber Sechnif, aber in jtoei 
fahren fönne er fertig fein, ber Qticharb, unb 
bann fomme er fofort in* Q3erbienen, unb ba* 
toiffe ja ftrau ßeie, baft Sechnifer gebraust 

72 



Digitized by Google 



toürben toie ba« Hebe ©rot unb bafj man al« 
Ingenieur au<b gleich ganj anber* beaa&lt toerbe 
toie ettoa ein 2>oftor. 
$rau 2eie fcatte bie QIrme über bie ©ruft 

■ 

gefreut unb fcörte ben QMttfteller mit einem 
QluSbrucf emfter ©ebanfenfüffe fdjtoetgenb an. 

QSolf QHeier fta! in bem großen g3cla brin 
tDie bie Qltau« im ftuffiad unb fab, je länger 
er fprad), immer Heiner, ärmlicher unb Der« 
fd&üd)terter au«, $a« ©elb fei Ja tfdjer, fcabe 
er benn nid)t au Sebaeiten be« gottf eligen QRenbel 
reblidfr unb pünftlid) bie Qinfen beaa&lt, ja, fjabe 
er nic&t nocf> le§tl)in fogar fcom (SrlßS eine« 
guten Soften« alter ©abern einen Seil be« 
Äajntat« auruefgeben fönnen. 

ftrau fiele ertoog, ob fle i$m fd&on jefjt tagen 
Joffe, baß fte geneigt fei, i&m ba« ©elb länger 
au belajfen, toenn fld& QBolf QHeier bereit er« 
fläre, an 6teffe ber mit QKenbel bebungenen 
fed&$ gjroaent Qinfen, beren ae&n au beaaftfen; 
ober foffte pe ifm $ut>ox nod) ettoaS toeicf)er 
toerben lajfen? 

Qlber ba fagte er ettoaS, toaS fle augenblicf« 
lieb au« bem ruhigen ©letfe ifcrer bebaglid&en 
©ebanfengänge riß. 

„QBenn icb bie fe^a^n^unbert thronen gleicb 
aa^Ien foff," tagte QBolf QReier, „fo toeife id& 
toirllid& nic&t too&er." 

73 



Digitized by Google 



„Sedfoefmbunbert fronen? QBa* für fed)* 
ae&n&unbert fronen?" #rau fiele na&m bie 
QInne auSeinanber unb £ob Me $5nbe $od). 
„Q3on toa$ für fedfoefmbunbert fronen reb'ft 
bu beim ba? @S flnb atoettaufenb fro- 
nen." 

„Qtoeltaufenb ftronen? . . . ©Ott be&üf! . . . 
QBaren einmal jtoeitaufenb Äronen! Qteöt finb 
e£ |ed)3el)nt)unbert. $ab' t<b boeb tnerbunbert 
gegast barauf . . . öier QBaggonS $abern &ab' 
1$ fcerfauft nacf> QSraejanp. QBte fotten es 
no$ gtoeitaufenb fronen fein» toenn ld& üier» 
tjunbert bab* gejault? ©ad 1$ a 3rrtum, fiele . . . 
fo foff t<$ leben, a 3rrtum! w 

©aS ü>ar alfo gemeint! fieie* QBlid brang 
bur$ ben Sßela bis auf ben armfeligen QHenfd&en» 
lern. Sie ©ngel mochten fo am Sage be$ ©e* 
rid&te« bilden, toenn ben ©eelen alle füllen 
unb fiügen ntd^tö me&r Reifen. „Su fagft, bu 
$aft fclerljunbert Äronen gejault? QÖem ^aft 
bu benn ba« ©elb gegeben?" 

„OBem fott l<f) eS f>aben gegeben? 2)em 
QUenbel, ©ott geb l&m bie 9tut), b<*&' id& e$ 
gegeben, deinem anbern." 

„$aft bu gegeben? Sag einmal, QHeier, 
glaubft bu, bafc mein QJater, ©ott geb if>m bie 
Qftufje, £at gehabt Orbnung in feine ©üd&er?" 

„SSarum fott er nid&t gehabt fcaben Orbnung? 

7* 



Digitized by Google 



©etoifc f)at er gehabt Orbnung . . . fo a orbent* 
lieber QSIenfd^, toaS er immer toar." 

»©$ ftebt aber nidf)W in feine QÖücber baöon, 
QSolf QReier, gar nid&tS t>on bie trierbunbert 
Äronen . . . toenn er toar a orbentlicfcer QHenfd), 
tote bu felber fagft, fo b^tt' er eS eingetrieben 
in feine ©üd&er, toenn bu ibm b&teft gegeben 
oierbunbert fronen." 

QSolf QKeier gitterte tote ßaub im ©erbfttoinb, 
unb #rau fieie toar ein febr heftiger, grimmiger 
unb ungemütltd&er Serbfttotnb. 

„Qlnb icb b^b* ibm bo<$ gegeben . . .! 3n bie 
©anb b^b* icb ibm baä ®elb gegeben, brei 
©unberter unb fünf Qtoanaiger. Olm Sag t>or 
feinem Sob, toie icb bin bei ibm getoefen. ®a . . . 
im ©effel id er gefejfen. jQSolf/ §at er gefagt, 
,i<$ bräng* bieb ntd^t mit Qurücfgeben, icb toeig, 
bab bu mir btft fidler.'" 

„Co, fo,* ertoiberte 2eie fpöttifcb, unb Je§t 
batte fie QReier mit ibrem QSIicf gerabeju fefU 
gefpiebt. ®r gitterte immer heftiger» unb babei 
tourbe ibm in feinem $5el3 jugleicb fo toarm, 
als fei baS ^euer fdjon unter ibm angegfinbet, 
an bem er gebraten toerben foSte. 

„60, fo, a madbte ßeie nod& einmal, „unb toer 
fear benn babei, toie bu meinem QJater bie 
t>ierbunbert fronen ^aft gegeben?" 

„QSer foD getoefen fein babei? Qliemanb t* 

76 



Digitized by Google 



• 



getoefen babei . . . ber alte QRenbel ... 5a er 
gefeffen ... im 6e|fel toie immer . . . unb gejagt 
Ijat er . . 

„öo totrft bu bod& fjaben a Quittung?" fragte 
fieie, ber es feineätoegS barauf anjufommen 
j<f)ien, ju $ören, toa$ i$r QJater alles gefagt 
fcatte. 

„Qtoif d&en uns toar f a Quittung notig, fieie . . . 
toir Ijaben nif gefd&rieben, toir &aben geglaubt 
einer bem anberen." 

„Qlnb id& fott glauben, QBoif QHeier? @s is 
niemanb babei getoefen, toie bu f)aft gejault, 
bu $aft fa Quittung über bie t>ierf)unbert Äronen, 
unb in bie ©üd&er ftefct nid&ts bafcott 3S ba$ 
a Orbnung? Qlnb ba Toll id) glauben?" 

„6o fott i<$ leben . . ., w fdjtoor QBoIf QHeier, 
geftnefit unb gebraten, toie er fear. 

Qlber fieie lehnte ab: „fiafj nur, QHeier, bu 
fannft jetjt geljen, $u fahren nad) S)auS. Qlnb 
idj toerbe nad&fd&auen nodj einmal alle Q3üc$er 
unb Qettel, icf> toerbe fud&en im ganzen $auS. . 
Qlnb toenn ftdj toirb flnben, baft bu gefagt ^aft 
bie QBaf)rf)eit, <3EBoIf QHeier, fo foll bir baS 
©elb ungefünbigt bleiben . . . ju fed&S ^erjent . . . 
toenn bu aber nidjt gefagt Ijaft bie QSa&rbeit, 
fo toirft bu mir geben bie jtoeitaufenb fronen 
am fünfoe^jnten Sejember unb feinen Sag fpäter. 
QRacfc ba« bann, toie bu toittft." 

76 



Digitized by Google 



@in QSelb toor baS bloß, baS ba gesprochen 
hatte, aber cd Hang toie t>on einem Qticbter 
über 3frael, toie t>on einem Sofua ober ®aniel, 
unb toar untoiberruflicb. QB3oIf QHeier fügte 
ftd), fd^ticf) gebucft hinaus unb toanfte gänzlich 
fcerftörten ©elftes ju 6ami ©olbberg. 

Srau ßeie aber begann baS <&au« noch ein« 
mal um unb um $u brefjen. 6ie fuhr toie ein 
QSlnb in Jebe Q£l$e, fie hob eS förmlich an ben 
t>ier ©den auf unb Rüttelte e$, ob benn QBolf 
QHeierS tnerhunbert fronen nirgenbä f)exau&* 
fallen toofften. QHljjtrauifdj, toie fie burdj biete 
©efcbicbte getoorben toar, vermutete fie nun nicht 
btofe biefe öierhunbert fronen, fonbern noch 
tocit mehr in einem gang befonberd f<f)Iau aud* 
geflügelten QJerfteA SHber QBänbe, ©cbränfe, 
©Uber, QSetten gaben nicht mehr f)exa\x& t in 
ber ©plelbofe fanb ftcb nichts als Stifte, QSafyen 
unb Qfcäbcben, unb auch ber toeifj unb gelb 
geflecfte ^orjettan^unb, ber unter bem Spie* 
gel fafe, toufjte in feinem bebten inneren t>on 
nichts. 

3c länger biefeS vergebliche ©u$en bauerte, 
befto mehr verblutete fleh $rau fiele« Q3er« 
bacfjt, bajj ber gute QBolf QHeier ble günfttge 
©etegenbett b^be toabme^men toollen, feine 
brücfenbe fiaft um ettoaS 3U erleichtern. 6ie 
toar entfcbloffen, feine ©nabe toalten au laffen 

77 



Digitized by Google 



unt) ben QSerfud) mit aller Strenge au aftnben, 
einerlei toaS barauä für QBolf QKeier folge. 

®itl fcatte an3uf)ören, toeId)e Qtiebertrad&t ed 
fei, eine QEBittDe, bie nun aud& ben QJater Der« 
loren fyabe, um i&ren blutigen ©rofdjen bringen 
&u tooHen, unb i&r §er3 tourbe iljr barüber t>on 
Sag ju Sag fd&toerer. (Sin QSrief au« flemberg 
fam, unb ber gofj fo t>iel QMtterniS in fte, baft 
fie nun bi$ an bie Qlugen mit Seib angefüllt 
toat. Sie tourben t&r rot fcon bem inneren 
3)rucf unb begannen überjuftiefjen. 

»3$ er benn ein ßügner, ber QSolf QKeier?" 
toagte fle.jld) feiner anjune^men, „ber ©rofc 
üater t)at ifjti immer für einen brafcen QHenfd&en 
gehalten." 

w gg3o ed um ©elb geljt . . . ba id bie Q3rat>* 
fielt eine Sacfc für pdf). 3Benn einer bie Sc&ul» 
ben bei ber einen Sür ^ereinlafft fo fte$t fd&on 
bie 9&rat>$eit bei ber anberen unb f>at bie 
mxnh in ber $anb. a 

©eibe QSorotoitj toar aufaHig ba unb fafj mit 
3ojfeI in ber #enfterecfe. ®r fcatte ein alte« 
Q5ud> jurüdfgebrad&t, eine Sjagaba mit t>ielen 
Qßilbern, bie fein QJater aus bem Qtad&fof* bes 
alten QRenbel entlehnt fcatte. 3m 2i<$t beS 
rotgeftreiften QBinterabenbS blätterten |ie in bem 
alten QBerf. 5)ie Seiten toaren bidf unb ü>eic$ 
toie Söfd&papier, an ben unteren ©den braun 

78 



Digitized by Google 



unb abgegriffen Don ben unsö^Iigen $ingern, 
bie fle berührt bitten. Qtmfcben ben §afen ber 
bebräifeben QJucbftaben, bie toirfltcb tote febtoarje, 
fnorrtge, innig öerranfte $ornenbecfen über ba$ 
Rapier gesogen toaren, leuebteten bie alten Q3U* 
ber, Sonne, QKonb unb 6terne, bonnembe 93erge 
unb aufgebäumte Qlteere, tDanbelnbe fteuerf äulen 
unb tan&enbe Qtaud&fäulen. SoffetS febmufcige 
Änabenbanb beutete auf ibnen berum, er mad)te 
feine gejebeiten fragen unb 6prücb\ frob, über 
ba« erfebnte unb bi$be* immer forgfam ge* 
bütete ©ueb enblicb einmal orbentlicb QHad&t be» 
fommen &u baben. Qleben feinen $änben tappten 
bie Ringer beS Selbe OÖorotoifc über ©uebftaben 
unb ©über bin, jerrinnenbeö Qfcot lag auf ibrer 
plumpen QIngeftalt, fle febienen Steden au binter* 
laffen unb fcbleimige Streifen binter ffcb b«8u- 
Sieben toie 6<bnecfen, toenn fle bureb feud&te* 
©ras frieden. 

®r fpra<$ mit Qtoffel, aber ba$ toar nur fo 
obenbin, feine Qlufmerffamfeit ftanb ganj bem 
äugetoanbt, toa£ stoifeben ^rau ©altucb unb 
ibrer Softer Derbanbelt tourbe. QSenn ®itl 
bureb bas Qimmer ging, fo toanberten feine Qlugen 
binter ibr ber; biefe glimmenben ©tiefe, bie toie 
jtoifcben ben Spalten jtoeier ©efebtoüre tytbox» 
bracben, lieben nidjt Don ibr, legten magnetifebe 
Selber stoifeben ibn unb pe. 

79 



©ifl bob öte QIrme bo<b» um Irgend ettoad 
auf ben Ötfjranf au tun ober §erab ju beben, 
ba fcbtoangen pdf) biefe ©liefe tfcr nadb f bie 
feine unb fcerfjeifeungSDolIe QRäbd&engeftalt toar 
t>on ibnen fiberronnen. ®ie anmutige Haltung 
beS SeibeS, bie jungen QJrüfte, bie unter ber 
ftrajf gesogenen QMufe ftanben, bie aartlic^e 
Qtunbung ber ©üften, ba$ fang burdf) bie ®ämme« 
rung, unb Selbe OSorotoitj nabm baS alles mit 
feinem QSIicf an pcb, er eignete e$ pcb an toie 
ein Qtäuber au« bem $interf)alt. Sein ftinger 
entfernte pdf) babei Don ben QSilbern nidfjt, unb 
fein QHunb fpradf) bie paffenben QSorte, fo bat* 
cJojfel in feinem gelehrten @ifer erhalten blieb. 

„3a es betfft" fagte ®itl, „bem QIrmen lauft 
bie QIrmut nacb, bem Qfceidben ber Qteicbtum. 
Qlber e$ fceijjt audjj, nur ber Olnürifienbe ift 
toirflid^ arm. Qlnb barum f>at QSolf QHeier 
fein ©elb gefegt an ben Qfti<$arb, benn es ftebt 
ja audf), ad)tet auf bie tffinber ber QIrmen» benn 
t>on ibnen toirb bie Qöijfenfd&aft ausgeben. 1 * 

„Sott er anfangen mit Qüd&arb, toa$ er totOI 
Qlber foH er mir mein ©elb aurüelgeben. QSarum 
toitt er mid& bringen um mein ©elb, toarum er* 
aäljlt er mir fold&e ©efdf)icbten? w 

©itl febtoieg eine QSeile mutlos, fie füllte 
bie Qlnburcbbringlicbfeit eine« ftarren ^Janaerä. 
QJon Äinberaeiten an toar fie aurüdgetoieben, 

80 



Digitized by Google 



toenn biefe« ©cfü^I auffam, unb fatte Scbtoei« 
gen öor ifcr $erj geriegelt, aber ietjt fonnte fle 
pdf) nic&t fo letd&tlid) «geben. 6ie buefte ben 
Qtacfen, unb ibre Q&etne ftraftten bie QHuäfeln. 
„®tc QHamtne fott i&m geben Qeit, bem QÖolf 
Qlteier. QBenn er mub ba« ®elb jurüefgeben, 
fo mub ber Qttdjarb t>on ber $od&fcf)ul toeg unb 
in« QJerbienen." Qa, ba« ftanb in biefem ©rief 
au« ßemberg, unb eS toar fc$recft;c&, e« aus- 
zubeuten. (Sine fd)öne unb fettere QBelt bra# 
$ufammen, grauflge Srümmer toasten fld) auf 
trüber c5Tut, unb auf ibnen Irieb ein blafier 
Äopf mit toett aufgeriffenen Qlugen, ba« ©cpd&t 
eine« (Srtrintenben. 6ie füllte flefc Dom Qln* 
gtfief übertoältigt, e« toar ettoa« QJöfe« unb 
QJebroblid&e« um fle, ba« gan3e Qitnmer toar 
t>on einer 2uft angefüllt bie na<$ ftäulnt« unb 
QKober rod). 

„QBaS ge&t ba« mid& an? Qlnb toa« ge&t 
ba« bid& an?* fragte ftrau fieie, inbem fle mit 
bem feuchten $e§en über bie §erbptatte totfebte, 
auf ber noc$ eine Trufte fcon übergegangener 
QRUcb borrte. Sie $eud&tigfeit praffette auf 
bem Reiben ©ifen, eine Heine ©ampftootfe ftieg 
unter ibren ©änben auf. 

©itl Dergab fl<$: w 6ott er feine ©aljnen bauen? 
©r toirb toerben ein grober Ingenieur, er toirb 
QJafmen bauen im gan$en Sanb. @r toirb in 

ettoM, 6eU* <3orotDt|. 6 



Digitized by Google 



bie SMreftion fommen, man totrb i&n nehmen 
in ben Q3ertDattnng«rat . . . toenn Me QHatnme 
bat ©ebulb mit bem ®elb. w 

©eibe Q3orotDiö fa$ in tiefe QSergtoeiflung 
hinein, beutltd&er als fiele falj; ettoa$ in if)tn 
toanb unb frampfte flcf>, er tt>if<$te mit ber 
Sanb über bie in ber ®ämmerung längft er« 
lofdpenen ©Uber t)tn. ©itl ftanb in ein bläu* 
Ud)e3 Beulten gefüllt, eine flamme t>on @Ienb 
unb ©d)mer&, er faf) fie mitten im bunfeln 
Qimmer brennen, betoegt rann btefer 6<§ein um 
i$re ©lieber unb erhellte tljm i&r tjojfnungS« 
lofe« ©efid&t. Qlnb er fcörte, toaS feiner fonft 
börte, ba$ Stö&nen biefer flamme, ba$ ba« 
ganje Qimmer ertoeefte unb aDed mitftötmen 
Hefe, alle ©d&ränfe unb QSänbe, bie ©Uber unb 
bie ©d&abbeSleudjter, ber Sifd) ädfote unter 
ber $agaba, unb in ben ©lättern beS ©udjeS 
felbft toar ein QSeinen tote ein leifer, trauriger 
Stegen. 

?rau fieie fa& unb fcörte ni<$t£ t>on adebern. 
„Qtofa," fd&rie fie na<$ ber &üd)e t)in, „bring 
bie fiampe herein. 1 * Qlnb bann fügte fie ben 
©djlufj ber Qlnterrebung frfnau, ber genau i&rem 
Qlnfang glt<$, ftülpte it>n toie einen fd&toeren 
©ecfel über baS ©anje: „So foff er mir bie 
t>ier§unbert fronen bringen! SoH er mir fagen, 
too fte ber ©rofjöater Angegeben &at. a 

82 



Digitized by Google 



QRofa tarn fjeretn, Me fiampe gegen ben ge* 
mötbten 93aud& geftemmt 6te fefjte fle auf ben 
£ifd& neben bie ©agaba $in, büefte pd&, flaute 
unter ben Stura unb fdpaubte ben QSrenner 
ettoaS $5fjer. 

6eibe ©orotoifc erfjob pd& in feinet @cte unb 
fam $ert>or. 

„QfefuS OKdrial" Jagte Qtofa, bie i&n ntdjt 
getDafcrt fcatte, erfd&rocfen. 6ie teilte ben Qlber* 
glauben aller fd&toangeren grauen, bat) man 
6eibe Q&orotmfj md&t anf efjen bürfe. Qlnb fd)leu» 
nigft entoiefc pe in bie &üc$e. 

Seibe QSorotDiö fd&ritt aur £ür. „6o toerb* 
id) }e$t geben! 44 jagte er. 

Qlud) ®itl fcatte feine ®egenü>art bergeffen 
gehabt, nun fa$ pe tl>n auf einmal mitten im 
Simmer unb toiefc ängftlicfc aurücf. ®S überfiel 
fle ate fd&amüotte 9$etn, baß er Seuge beö ©e» 
fpräd&eä getoefen toar, fie (am pd) belauert üor, 
als $abe pe einen $einb nic&tSafjnenb QMöfcen 
geaeigt, unb ptöglidE) fd&ien t&r, nur Seibe* Qln* 
U>efen$eit ljabe biefcS ©efü^I t>on Qlnglücf unb 
Demütigung über pe gebracht. 

„6o toerb' i<§ je§t ge&en, 44 fagte er nod) ein» 
mal, fc&on an ber Süre. 6eine $anb lag auf 
ber Sürfcfmatte, a^genib siegte er ben 5?opf, 
plöfjlid) toanbte er feinen fdjiefen QSIicf über bie 
6<$ulter. „5>en ©roftüater u>erb* id& fragen . . .* 

e« 83 



/ 



Digitized by GÄogle 



$rau ßete Sorgte auf: „QBaS für einen ®rofa 
t>ater toerft bu fragen? 4 * 

„Sen ©rofefcater toerb' id& fragen ... too bie 
fcierhunbert Äronen flnb hingefommen." ©r nlcfte 
unb ging hinaus. 

®itl atmete auf. QSar bie fiuft tDtrfltdTp leidster 
unb bünner getoorben, ^atte ftd& ba« ®efüf)l 
t>on Qtot unb <S)o|fnungSloftgfeit totrflich ein 
toenig verflüchtigt, ftanb alles tpieber vertrauter 
unb mit fröhlicherem ©efid^t um fle? 6ie ging 
ihrer QHutter in bie Sfcüd&e nach unb madfjte ftch 
an bie QIrbeit, ben QSerg föftlicher, toeifeer ©änfe* 
lebern, bie ber legten Sage QluSbeute toaren, 
3Üm QSerfanb üoraubereiten. 

ftrau fiele, auf bie ©etbeS bunfleS ©erebe 
überhaupt toenig ©inbruef gemacht haben mochte, 
Jatte feiner nach 8toet ober brei Sagen Q&n& 
(ich bergeffen. @s tx>ar um biefelbe ©tunbe, jie 
fafe an Qßenbefe ©efretär, bie Schreibplatte fear 
heraufgezogen, alle Fächer ftanben offen, unb 
in einem au« fiaben unb ©chiebfachern hetauS- 
queffenben QBajferfatt t>on papieren fchrteb fle 
©efdjäftsbriefe na<$ Strasburg. 3offeI gegen* 
über, am runben Sifch, hatte ©itl ben 5$opf in 
beibe $änbe geftü^t. Sie Ohren toaren ber 
Qluftenfrelt fcerfchloffen, ihr ganjer QRenfch toar 
mit aller Spannung auf ba$ franjSflfche äibungs* 
buch gerichtet, baS jtoifchen ihren ©Cenbogen 



Digitized by Google 



aufgeschlagen lag. 60 tief toar fle ihrer Qluf» 
gäbe ergeben, fo fürchterlich toar fle fleh ber 
©chtoere ihrer Q3eranttoortli<hfeit betoufjt, bafe 
fie gerabeju unglücflich au&fab. 

9Möf$lich traf fie ein fchtoerer 3?naH tote t>or 
bie ©Urne. ©* toar ein $ieb mitten in ihre 
gläfernen unb fpröben ©ebanfen, in MefeS 
©prachgebäube, baS fie mühfam aufzuführen 
begann, eine ganje QBelt brach in Srümmer 
unb fiel fürrenb in bie Siefen. 

6ie hatte niemanb fommen gehfirt, nun ftanb 
©eibe 93orotoi§ in ber ffiüre, er f)Mt fleh mit 
beiben $änben an ben 9*foften, fein ©eflcht toar 
Ieichenhaft grün, bie ©lieber fd&lotterten ihm im 
Sfcaftan. 

„OBa* i«?" hätte ©itl ihre QKutter fragen, 
toahrenb immer noch ein teifeS, fcerhallenbeS 
feined Clingen in bie Siefe fanf, eine letzte 
©taubtoolfe gleichfam ber jerfchlagenen ©tunbe. 

©eibe Q3orotot$ ftolperte in« Qimmer, feine 
$änbe jueftetv afe tüürben fle an Schnüren 
geriffen, feine grauenhafte ©äfclichfeit toar Don 
einem QJeitStana gerüttelt 

„3n ber #ofe . . .!* fd&rie er pßfcltch mit einer 
toilben ©timme, bie ben Samm einer fiühmung 
burchbrbchen ju haben fchien. „3n ber alten 
$ofe . . .!• 

„QBa* iS? Ä fragte $rau fiele noch einmal, 

85 



unb fo ftatf fle toar, öor Seibe totd^ ffe atoei 
Schritte jurücf. 

„Sa* ©elb . . . bort!" @r toollte bie $anb 
beben, fle ^tng t&m fd^tocr am QIrm, plööttcb 
aber flog Jlc bod&, Dorn Qtucf eines angef d&lagenen 
9tert>3 gefd&leubert Starr beutete fte nacb ber 
©edfe be* Qimtnerä. 

JSSSo? QSo? M 

Seine $anb jeigte nod) Immer nacb oben, . 
ble Qunge aber toar fdjon toieber gelähmt, füllte 
lf>m tote QSrel ben ganzen QHunb. 

3e|t aber fdjien "Jrau 2eie t>on einem ©e« 
banfen erfaßt unb getrieben. 6ie ftürjte auf 
bie ßampe loS, ergriff fle unb lief aus bem 
Qimmer. Qoffel rannte binterbrein, unb ©itl, ber 
jebeS anbere ©rauen Heber toar als baS, mit 
Seibe im ©unfein jurücfbleiben ju fotten, folgte 
mit jitternben J5nien. ßang bledte bie ftlamme 
aus bem Sampenfölinber, fo fdjnetl lief ftrau 
2eie über bie Stiegen aum ®a<$boben binauf. 
2>ie ©tfentüre fd&rie heftig in ben roftigen 
QIngeln, unter ben freuj unb quer gekannten 
Q55äfcf)cftricfcn toanb flcb $rau fieie binburcb. 
Sin paar ftefcen baumelten im Suftjug, baS 
©unlel unter ben ©ad&ballen toar fo «fdjtoer 
unb f eft, bafj e$ fle ju ftü^en unb oerftärf en fd)ien 
toie gemauerte QBänbe; b*H flimmerte ba* 
atoifdjen ein toeifter langer Streifen feinen 

86 



Digitized by Google 



6d)neeS, ber burch bie Sachludfe getDe&t 
mar. 

(Sin ©chränf ftanb ba unter bem fragen 
2>ach, ein morfcher Cd&ranf, in bem alte ftleiber 
ben QUotten überladen tourben. 

„$alt bie fiampe! a rief $rau fieie. 

Soffel f)ob bie fiampe ho$» $rau fiele rife 
bie ©d&ranftüre auf, grau unb fd&Iaff fnng e* 
in feinem 3nnern, mflbe alte ©äefe für Qttenfchen« 
glieber, t>off t>on fünften abgetanen Sebent 
unb erlebigter ©ebanfen. Qluch be$ ©rofefcaters 
QRenbel legte Äleiber toaren öineingepfropft, 
jene Äleiber, bie er noch am Qlbenb bor feinem 
Sob, forgfam toie immer, über ben Stuhl ge* 





▼ 







Sie alte Sofe . . . auch fle, mit ben auSge* 
franften Qtänbern unb ben ausgebauchten Änien, 
auf benen ber trübe ©lana unzähliger fetter 
Ringer lag. Srau fieie fuhr in bie Saften, 
in bie ttnfe, in bie rechte . . . Rapier fntfterte 
atDifd^cn ihren Zingent 

6ie aog bie ®anb geballt aurücf, ©onfnoten 
lagen in ihr, ein fchmächtige* Rädchen. @s 
tDaren brei $unberter unb fünf StDanjigfronen* 
fcheine, QBoIf QHeterS ©elb, ba* ba toleber an« 
fiid&t geftiegen toar . . . — 
*9tofa !am au« ber Äüche geftürjt unb ftanb 
auf bem toetfjen 6chneeftreifen, t>or bem QBunber 

8? 



Digitized by Google 



mit ftarren Qlugen unb bie $änbe über bem 
©auch. 

„ßiehft bu," fchrie #rau fiele, „er §at ba« 
©elb gehabt in ber $ofe. ©r ^at e$ fniiein* 
gefteeft, toie er e« f>at genommen, unb bann i« 
ber Sob gefommen . . 

Qlfe fie, Qoffel mit bem fitdfjt fcoran unb 
ftrau fieie, bie QÖanfnoten triumt)f>ierenb in 
ber $anb fchtoingenb, in ba« Qimmer traten, 
lag 6eibe ©orotoiö auf ben ©oben hingsftreeft, 
gana fteif unb toie leblo«. 

* * 

©ine« Sage« ftanb #ifchl ©orotoi$ bei 6<$einbl 
im fiaben unb toar in ben Qlnblicf eine« Oerings 
öerfunfen. @r toar eigentlich gefommen, um 
6chetnbl irgenb ettoa« ju fagen, unb ba ^atte 
er biegen gering gefehen. ©er ftifch lag al« 
ber legte feine« ©efchled&te« auf einer länglichen 
ßchüffel unb toar eigentlich nicht feerlocfenb an« 
jufd^auen, benn, ba man fd&on tief im ftrühjahr 
toar, hatte ber gering allen tointerlichen ©tana 
unb bie metallifche Sprallheit verloren. Sie 
einft golbenfehimmernbe $aut lag ihm faltig 
um ba« mürbe getoorbene ftleifch, ba« auf* 
gerijfene QUauI toar hürnen fcerborrt, unb bie 
Qlugen begannen trübe in einer unbeftimmßn 
fteud&tigleit ju fchtoimmen. Qln bem leicht 

88 



Digitized by Google 



aufgetriebenen ©auch unb geteilten frieden, bie 
ftd) über bte frlanfen binsuaieben begannen, 
fonnte man merfen, baß bie Fäulnis t)on btefem 
Meinen, fcor t>ielen QHonaten geräucherten fieieb* 
nam ffie|l$ 8^ ergreifen begann. 

Steffen ungeaebtet ftanb frifebl QSorotoig ba, 
entrüeft t>on bem Qlnbltcf eine« Q&üdfling«, mit 
einem fanatifeben unb glüeflieben ©eflebt QSobl* 
gefallen rann burch feinen Seib unb feine Seele, 
e£ toar eine ber Stunben, in benen er bie Qlein* 
beit unb Sü&e ber Schöpfung mit aller unmittel« 
baren ©etoalt auf fleh einbringen füllte. 

6cbeinbl red&nete am frenfterpult in einem 
Vergriffenen Q&ucb- Sie hätte, ebe frifcbel im 
©ering ba$ Qlbbilb eine« göttlicben ©ebeim« 
niffe* erfpät hatte, eben nur ein paar QBorte 
mit ibrem QKann toed&feln fönnen, nun toartete 
fle ehrfurchtsvoll, bis er mit feiner Q&etrachtung 
fertig toar. SiefeS Q5er|inlen in anbere, ibr 
unzugängliche QSelten fannte fle ju genau, um 
nicht ju toijfen, baß auf leine QSieberfebr &u 
hoffen fei, ebe niebt ber frtug feine« ©eipeS 
fcollfommen beenbet toar. 

Qluf ber Strafte toar Seibe ju fehen; er ging 
auf bem fd&malen, ausgetretenen Steig &toifcben 
ben quellenben Äotmaffen f)\n unb $er unb 
unterhielt eine QIrt Don unruhigem Sanafcbritt 
mit ftänbigem frübetoeebf ein unb biStoeilen einem 

89 



Digitized by Google 



Qlnflug t>on ©üpfen. @S toar iljm anauje.ben, 
bafc er in einem ©elbftgefprä<$ begriffen fei, 
offenbar in einem folgen frö&licben 3n&altS, 
denn er betoegte lebhaft Me §anbe, unb feine 
Sippen toarfen ji$ auf unb fcijnappten &u, über 
fein ©efid&t frod& baä fcbletmige ©rinfen, baS 
bem OKufterberjen gute ßaune fcerriet. 

©in QßauernlDagen fam ba&er, unter ben 
S)ufen ber gjferbd&en fprif&te ber Äot berbor, 
t>on ben feigen ber Stäber tourbe er im QBogen 
&ur Seite gefd^Ieubert 6cbembl fd&rie leife auf, 
als fle 6eibe bem QBagen mitten im QBege 
ftefjen fab, aber er fprang no<$ rechtzeitig gurücf, 
freilicb ni<$t toeit genug, um nid^t t>on ben 
$otfcf)Ieubern beS ©efa&rte* getroffen ju toer» 
ben. @ine gange ©d&nur bon ©redtperlen in 
allen ©röfjen bäumte fi<$ nad) ibm hinüber 
unb heftete jid) iljm an ben (Rod. @r beachtete 
bie üble QSerjierung nid&t toeiter, na$m fein 
@etän$el toieber auf unb f)üpfte, no<# e&e baS 
©eraffei beS QSagenS um bie @de üerflungen 
toar, über bie ausgetretenen Stufen in ben ßaben. 

@r ftiefc bie Olafe bor, fog ben ftarfen ©unft 
beS ÄrämerlabenS mit einem QluSbrudt Don 
©ier ein. ftrau ©d&einbl faf) iljn mit Q&eforgntS 
an, bie ftarfe, früblingSluftige §eiterfeit in 
feinem ©efld&t angftigte fie. 

„®er Sate foff . . begann er. 

90 



Digitized by Google 



ftrau 6d)einM totnfte toarnenb nach beut 
QJater hinüber. 

Qlbcr ftifchl Q3orotoi& festen mit feinen OBe* 
trachtungen ju (Snbe $u fein. @r erhob ben 
Äopf, bie Q3erlorenheit toich aus feinen öügen, 
feine Ginne [teilten fleh toieber auf bie ^Umge- 
bung ein, er erblicfte ©eibe, ber toartenb ba* 
ftanb, bie ©anb auf ben Änauf ber Ääfeglocfe, 
unter ber ein graue« ©etoimmel au leben fchien. 

„QSa* toiDft bu, ©eibe?" fragte er gütig, tote 
einer, ber eben felbft unfcerbtente ®nabe er- 
fahren §at. 

©eibe breite bie $anb am Änauf berÄäfe« 
glode, unb unter ber feuchten Berührung be* 
gann baS ©lag ju fingen mit einem bumpfen, 
fummenben Son tote eine grofee Rummel. 

„2>er Sate foH mit erlauben, ju gehen auf 
bie ©d&ut nach fiemberg." 

QIuS fttfehte Qlugen rann ungetrübt ftille 
®üte. „QBaS toiHft bu ju gehen auf bie Schul 
nach fiemberg?" 

„So!" 

„3$ eö bir nicht genug, ju toiffen, toa* ®ott 
toitt unb toa* bie ©elehrten 3fraclö feit Bahr* 
hunberten h<*ben geforfd&t im QBort ©otteS? 
©u haft brat) gelernt, ©eibe, ü>a* toillft bu für 
eine anbere 6d)ul afe bie unfere, toa$ für eine 
anbere QBtffenfchaft ate ba* ©efefc?" 

91 



ftrau ©d&einbl fcatte bei bem erffen QSort 
©eiöeö eine ©etoegung beS 6d)redfen$ gemalt, 
jefjt foj fie ein toenig Q3erubigung au$ ber 
©elajjen&eit tbres ©atten, aber Ibre Qlugen 
gingen nod) immer angfterfüHt jtotfdjen bent 
QEann unb bem Qüngllng fyin unb b**- 

©eibe fu&r fort bie Ääfeglocfe ju bearbeiten, 
unb ber fummenbe Son ftieg einförmig auf unb 
f)ing tole eine QBolfe über bem ßabentifd) unter 
bem bunfeln ©etolnbe ber QBürfte unb ben 
9$eltfcbenfdjnüren, bie toie tote, fcblajfe ©djlangen 
t>on bem ©ifenträger berabbaumelten. 

„3<b toltt geben, ju lernen auf bie ©d)ul 
na<# £emberg," toieberbolte Selbe ^artnäcftg, 
unb fein ©efldf)t tourbe böfe. 

w ©o muf)t bu geben ofme mld&, Selbe," fagte 
ber Q5ater mit bemf elben freunblidjen ©tetcbmut 
„QSlffft bu jerbrecben alles jtolfd&en mir unb 
blr? $aft bu Dergeffen, bafc ber ©eborfam tft 
bie QBrücfe jtotfcben ©Itern unb Älnbern? Qluf 
bem ©eborfam fann geben ber Q5ater &um ©obn 
unb ieberjelt ber ©obn jum .QSater. QBrlcfc bie 
©rüde entatoet ... unb ber QJater fte&t ba, unb 
ber ©obn ftebt bort, unb atotfd&en l&nen t£ 
tiefe« QBajfer." 

$rau ©ureje ©olbberg !am in ben Saben, 
unb bie QluSelnanberfefjung tourbe auf längere 
Qett buref) Sanierungen an ber QBage unb am 

92 



Digitized by Google 



tßult unterbrochen, heftige QBogen t>on QBorten, 
aus benen QluSrufe toie fprühenbe Sropfen 
fprifcten, branbeten über bie ©äcfe mit ©riefe, 
Kaffee, 5?afao, über bie ?Jafete unb SjÖafetchen 
hin, bie fleh t>or ffrau ©ureje aufoutürmen 
begannen. 

$tfchl QBorotoiö fing ben ©lief feines ©ohneS 
unb leitete ihn burch ein freunblid&eS Qttcfen 
nach bem Qlebenjimmer, als ob er ihn einlaben 
tooHte, baS ©efprädj bort fortaufetjen. Qlber 
©eibe h^tte beffen nicht acht unb fah grämlich 
unb Derbiffen in fleh hinein, er ^iclt [ich am 
Änauf ber S?afeglocfe feft toie an einem über- 
aus auberläffigen ©anbgriff ber ©reignijfe. 

Snblich toar $rau ©olbberg einigermaßen 
ausgelaufen, bie ©infäufe toaren im Äorb unter* 
gebracht, unb unter ©eficher unb ©ef eufse machte 
fie fleh bafcon. 

Qlnb fogleich fagte ©eibe, als fei nach ben 
QBorten feines Q3aterS bloft ein einiger Qltem* 
3ug getan toorben: „3>er Sate toirb mich laßen 
3u gehen auf bie ©chul nach 2emberg." 

„O ©ott, ©eibe," rief $ifchl iefit flagenb, 
„o ©ott, toer hat bir bie ©a<$' in ben «oj>f 
gefegt? QBer hat bich gemacht mefdjugge mit 
ber Schul?" 

Ä 2)er Sate toirb mich lajfen au gehen . . ." 
©eibes ©efleht toar fahl, er hämmerte bie QSorte 

93 



fjeraud, fc&lug fle tpie Qtägel in eine QBanb, 
feine Änie fd&Iotterten in ben toeiten $ofen. 

9ln Mefer $artnäcfigfeit zermürbte «Jifd&t* 
fc&öne ©ele&rtenru&e Doffftänbig. @r f äffte mit 
beiben $änben ben &ragen feines Qtocf eS unb rifj 
Ijefttg barem. „Qlnb baS mufj mir gefd&e&en," 
toeltflagte er, „mir mufj baS getieften an meinem 
<$tnb. QSittft bu toerben toieQHoifd)e®at)ibQReier, 
toaä ft<$ je§t 9ttd)arb nennt? QBarum ffraft mic| 
©Ott mit bir? Soff id& toerben sum ©efpött, ber 
alte ©orotDifc: anberen fann er reben, unb fein 
eigener ©o&n §ebt bie $anb gegen if>n . . . w 

$rau 6cf)einbl umflammerte ba$ ©urfenglas 
unb ftötmte laut bor OSergtoeiflung. 

„3<$ muft, Sate . . . e3 ift mir gefagt, id) muf) . . . 
fo foff i$ leben . . . bu toirft mid) Iaffen &u 
geljen . . , u 

„Seibel ©eibel" toimmerte ^rau ©d&einbl, 
„toaS tüillft bu, toa$ rebeft bu . . .? QSenn bodj 
ber Sate nidjt toiff . . 

„Safe il)n, tt fagte ber QHte, je§t toieber ruhiger, 
„foff er ge&en! ©off er nehmen fein ©elb, es 
liegt ba mit öinfen, foff er e$ nehmen . . . unb 
foff er nadj fiemberg ge&en. ©off er mad&en, 
toa$ er toiff, unb foff er ft$ bie beutfd&e j?Iei« 
ber an^ie^en. Qlber," unb nun fam toieber 
gjrop^^naorn in feine ©timme, „foff er mir 
nid&t toieber fommen in« $au$." 

9<* 



Digitized by Google 



ftrau ßdjeinöl fcf)rie entfe^t auf. 

@£ tat einen fetten* giften ,£on, bie gan^e 
Ääfeglodfe fd^riDte nod) einmal unb üerftummte. 
©eibe $atte ben glSfernen Änauf abgebrochen 
unb hielt i^n nun in ber ®anb. OSertounbert 
fah er auf ben friftattenen ©all in feinen Ringern, 
au« beren einem ein bünne« Q5ächlein QMut 
her&orquoIL Summ unb ftumpf toaren feine 
3flge, Qlnbegreifliche* fear öor ihm aufgebäumt, 
er flaute fuchenb umher, als tootte er ben QBeg 
hinburdhfinbeit 

JS& . . fagte er mit einem ©dummer t>on 
QBieberfehenSfreube unb ber fiuftigfett, mit ber 
er borhin h«teingefommen toar, „unb ber Sate 
totrb mich (äffen au gehen auf bie ©d)ul nach 
Semberg . . 

„ettU," flüfterte $rau 6cheinbl, „ber Scham« 
me« fchaut herein." 

QSirftich ftanb ber ©chammeS Sauber fcor 
bem Sabenfenfter, tat fo, als fu$e er irgenb 
ettoaS unter ben ausgelegten Sachen unb fcfciette 
babei jtotfehen ben leimbeftrichenen ©fiten, an 
benen unzählige ^liegenleichen Hebten, in ben 
fiaben. • 

„QRein letztes ®ort, M murmelte fttfehl 93oro- 
toitj, „bu haft gehört . . Qlnb bamit ging er 
langfam ins gSohnaimmer. 

<$S tourbe in ben nädjften <3ßochen über ©eibes 

95 



d by äbogle 



feltfamen unb plööltdjen QBunfcfc nid)t toelter 
gefprodjen. ftifcbl ©orotoifj mod&te glauben 
ober gab fid& ben Qlnfd&ein, ate glaube er, 
©eibe fei Don biefen ©ebanfen abgefommen. 
cJrau ©d&einbl fal) aber beffer in i&r 5?tnb $in* 
ein unb gefragte, bafc fein 9Jlan feft aufammen* 
gefd)lof[en unb fugenlos unb btc&t in ibm lag, 
ate ein eiferner 5?ern feine« QSefen«. Qltand}* 
mal ftreifte ffe prüfenb baran §m» unb ba famen 
ibr QInttoorten, au« benen ffe entnahm, bafc eö 
für ©eibe außer allem Qtoeifel ftanb, er toerbe 
3um ©erbft nid)t me$r in ©IjtoolfötD fein. 

3b* $«3 tnig fd&töere ßaft, fie fab ibr Seim 
aerfpalten, unb ber Schnitt ging mitten burdj 
fie. Sie fagte flcf), bab i^r QRann niemals in 
©eibe« QBünfd&e toiHigen Bnne, unb ©eibe 
toieberum fcfcien in bem unglüeflieben QBa&n, 
er tDerbe fd)lieblic& bocf> ben Sieg babontragen. 
©o toar e« ibr t)od&ürillfommen, ate ?>er alte 
QSonje ©tödfl erfd&ien, ber in ©f)toolföto unb 
Qlmgebung bie ®&en au ftiften pflegte unb nacb 
einigen Serumreben barauf lam, bab man toobl 
baran benfen fönnte, für ©eibe eine pajfenbe 
$rau au fud&en. fixan ©d&elnbl fc&toinbelte ju- 
erft bor ©lücf, bab für ifren ©o&n eine $rau 
gefunben toerben fönnte. Sie $atte gefe&en, 
toie man öor ibm babonlief, fie ftatte biefe 
Sräume t>on Qlugruben bei einer Familie ibre« 

96 



Digitized by Google 



SoftneS unb Don ©nfelfinbern abgetan. @r toar 
ja getoife nieftt feftön, aber er toar boeft aueft 
fein folefte* ©c&eufal, toie man naeft bem ©etue 
ber Frauenzimmer ftätte glauben mögen« 9lnb 
nun fanb tieft fogar eine -7- leben fottte fle — 
bie t>on iftren Altern nieftt au gut für iftn er- 
achtet tnurbe. 

Freilieft toar fte barauf gefaftt, irgenb ein 
QHäbel nennen au ftören, bie im 6ieb aurüefr 
geblieben toar, feine t>on ben Feinen un 5 
QBeicften, fonbern eine, bie felbft irgenb toelcfte 
Tanten unb fileden ftatte. QJorflcfttig fragte 
|ie peft in ©onae 6t5cfl« Qluftrag toeiter ftinein. 
Qlnb fie toar nun ftöd&li<ft Dertounbert, als jie 
Dernaftm, ba& fixem 2eie bem Ceibe iftre ©itl 
ju geben bereit toüre; nur ber ©ebanfe an 
6eibeS QSoftlftabenfteit öffnete iftr ba* 03er« 
ftänbni$ bafür unb verlieft iftr bie QSefonnen- 
fteit 3U einem tooftltoottenben Qlicfen unb bem 
QSefcftetb, tfe toürben e* fieft überlegen unb 
Gtöcfl bann Qtacftricftt geben. 

©töcfl toar enttaufd)t SHefer 6eibe ftatte 
nieftt Diel audaufueften, unb feine ©Kern ftätten 
alle aeftn Finger abaulecfen geftabt, toenn iftnen 
ein QKäbel toie bie ©itl geboten tourbe. ®r 
ereiferte fteft in überfföfflgen Sobpreif ungen iftrer 
guten ©igenfeftaften unfr betonte mit Qtacftbrudt 
bafj fle aueft mit einigem ©elb in bie» (Sipe 



ötrobl, ©etb« SÖoroörtl. 7 



9? 



fommen »erbe, toenn audj freiließ, ben befon« 
bereit Q3erbältniflen entfj>re<$enb, bie 6d&önt)eit 
be« QHäbete für iljren ©auptreidptum gelten 
müfjte. 

6ie braute baS alle« öor ben Qtic&terftubl 
beS ®atten unb fügte ald entfd&eibenften ®runb 
für i&re mütterliche ©etoogenbeit ^ii^u, bafj ba» 
mit toot)l bem Seibe am elften feine fiemberger 
9Mäne aufzutreiben fein ftürben. 

„ftinbet fi<$ eine, bie ben 6eibe toill fyixa» 
ten . . .? a fragte ftifd&l OBorotoitj na<$benflid) 
unb Rüttelte ben Äopf. 

$rau €><$einbl fc&toieg gefränft, benn fd&on 
ber QIntrag allein $atte itjre Quüerpd&t fefcr ge- 
ftärft. 

„QBttt . . . toill?" fagte fte enblicb, „ob bie 
®itl toill? gSeib id>? ®ie fiele Q3altu<$ tDia! 
S)ie ©itl fott toollen ober müjfen . . . liegt mir 
auf! 0ie toirb ffcb f$on getoö&nen." 

3eöt fd&toieg ftifdjl längere Qctt unb traute 
ben Äinnbart mit feinen fd&lanfen Ringern. 
»Qlnb wo er boef) toitf nad& fiemberg auf bie 
ßdjul . . jögerte er. 

©djeinbl batte too&l ntc&t redjt gehört? ®ad 
fagte ber QHann ba t>on fiemberg, baa toar ja, 
als ob er fic$ mit biefen Obliegenheiten Der« 
traut ju madjen begonnen $fttte. QKit einem 
glucffenben $)ennenlaut toollte fte jldb auf i&n 

98 



Digitized by Google 



ftürgen, aber er febob fle mit [tarier ©ebärbe 
toeg, als toünfcbe er, baß feine noch unfertigen 
unb toachfenben ©ebanfen nicht geftört mürben. 

60 tt)ar ftrau Scbeinbt tDieber in einen 
Gchtoebeauftanb Derfe$t Sie fühlte auf allen 
Seiten einen Qlnbrang Don neuen Singen, ihr 
Geben toar plöijtich Don einem üppigen ®eranf, 
einem Sprießen unb heftigen OS erben umfpon* 
nen; mit Qlübrung betrachtete fie Seibe, benn 
er toar fein QluSgeftofjener mehr, e* gab ein 
QKäbel, baS feine $rau toerben fonnte, fotoie 
^ifd^I nur ben QHunb auftat; unb ebenfo be- 
trachtete fle i^ren QZtann, ber fehr emft unb 
fchmeralicb um irgenb ettoaS ju ringen fd&ien. 

©ine* Saged !am ©onje Stöcfl mit ber Qln* 
frage, toelche Qlnttoort er ftrau 2eie ju bringen 
habe. 

„<S4 W noch nicht fertig!" fagte fie geheimni** 
Doli unb beutete auf baS ötmmer, in bem ftifcbl 
QSorotoiö feinen Senfertfjron hatte. 

Qlber nun toar ed toirllich nicht länger au 
Derfchtoeigen, unb als fie nach bem QRittagejfen 
mit Seibe im fiaben allein toar, breitete fie 
ble Qlrme au« unb 30g ihn hinein. „Seibe," 
flüfterte fie unb bebte Dor $reube, „Selbe, ed 
i$ eine ba, bie toiH btch tyixaizn." 

®r blieb fteif in ihrer Qlmarmung, fle nahm 
ihr tränennaffes ©eftd&t Don fetner Schulter unb 

t- 99 



btidfte itm an. 6eine gefcbtoottenen Qlugentiber 
Stornierten, bie bläulichen Sippen gitterten Icifc. 
w 3Ber toitt . . fragte er. 

„©er QSonae 6töcfl is bagetoefen. ©d&on 
jtDeimal. ©ie ßeie Q&altucb toiff bir bie ©itl 
geben. 44 ©ie Dioletten flippen Rafften mit einem 
f<$ma$enben flaut auf, ein 6trom übelried&enben 
QltemS ^ifc^te toie ©ampf stoiföen ben grün« 
gelben Qabnftumpen $ert)or, bie ©cbultern boben 
pd& unb ftiefeen heftig nadj unten, als toerbe 
Seibe fcon einem unjid&tbaren Qlngebeuer in 
ben ftufeboben gerannt. „gSill fte? <3SDtn fte? M 
f<$rie er. Qlnb plöjjli<§ fdpienen alle bie braun* 
roten Rieden feines ©eflc&teS lebenbig ju toer« 
ben unb in einem ©etoimmel burebetnanber ju 
tpirbeln, toü^renb fleb ber aaef ige, febtoammarrtge 
QluSümd&S an feinem $alS fteil aufrichtete. 

„Qlber i<b rnufc böcb nacb Semberg ... auf 
bie Scbul . . . icb mufj . . .** unb er brebte ftd) 
toirbelnb tytum, ba& bie 6djöf*e beS ÄaftanS 
jicb ausbreiteten, unb fu&r bann jur Sür bin« 
aus. ftrau ©cbeinbl fab beftürat unb faffungs« 
It>S, toie er bie Straffe binablief, unb baebte bann 
bumpf ergeben, nun renne er toobl au $rau 
Q&altucb, um irgenb ein QlnbeÜ anauriebten* 

Qtadj einer Qßetle entftanb ein Qluflauf auf 
ber ©äffe, ein $aufen QKdnner tarn eilig ba&er, 
laut burebeinanber rebenb unb mit heftigem 

WO 



Digitized by Google 



Säntegefudjtel. QIHen üoran ber ©c&ammeS 
Sauber, ber batte e* am ciligftcn, er forang 
über bie Stufen in ben fiaben unb fd&rie ganj 
atemlos, fle fotte fd&nell mitfommen, ber ©eibe 
fte$e bei ber QSrücfe im QBaffer. 

®a toaren au<§ fc&on bie anberen ba, ja . . . 
ber ©eibe ftef)e unten im ^luft ... im QSaffer . . . 
fdjon eine fjalbe ©tunbe unb tooHe nidE)t heraus« 
fommen, ffe müffe il)n fjoleit ©te ftie&en fidf) 
im fiaben berum unb fd&rien auf ^rau ©d&einbl 
loS, ba& fte öollfommen ben SSopf öerlor. Qltit 
einem QtudE rtfj ffc baS geftridtte QSoHtu<$ t>om 
Safen, ettoa* fegte ffirrenb au ©oben, fle lief — 
unb ber gange Saufen QHänner lief hinter i&r. 
Qtur ber ©Crammes Sauber blieb im fiaben 
aurücf unb machte tfd& mit bebauernbem ©e« 
brumme baran, bte ftfberglänaenben QSujfen, bie 
aud ber ^erbrochenen ©ladtonne über ben gan* 
gen ©oben bingeftreut toaren, auf ein braune« 
gjaefpapier gutammenautragen. Sie Qtoiebel* 
fdfjnitten fd&aufelte er mit beiben §änben §inau, 
unb immer, toenn feine Ringer Doli ber gelb* 
Iidfjen, fc&arf rted&enben Sunfe toaren, legte er 
ben S?opf ftfntenüber unb lieft ben ©aft t>on 
ben föingerfpitjen in ben QKunb träufeln. 

QInten an ber ©olabrüefe ftanb eine QRenge 
QHenfd&en. Qln beiben Qlfern ftanben ffe, unb 
üiele brangten ftd) am ©elänber ber QBriidte, 



Digitized by Google 



unb alle flauten ins QÖaffer funem, unb cd 
toar ein ©ejoljle unb Cd&reien toie bei einem 
QJollSfeft, toenn baS 6acf laufen ober QSettfrejfen 
ober ©tangenftettern 'ober fonft eine gemein- 
üerftänblid&e ßuftbarfeit anhebt. 

Q3on ben Qfcegengüffen ber legten Sage toar 
ber Stuft groß unb ftart getoorben. ®r braufte 
mit braungelben QBogen in bem Q&ett, baS fonft 
nur ein armfeligeS ©erinnfel gerabe benefcte. 
Qln ben QMdfenpfeilern fd&äumte er auf unb 
fod&te mit einem QSirbel öon toeifeen ©lafen 
um bie QSalfen. Qlnb an bem mittleren Pfeiler 
ftanb ©eibe, t>on ber Strömung gegen ben ®ls* 
bre<$er gebrüeft, bis an ben §alS im QBajfer. 
@r ftanb regungslos, lief) bie aufgeregteren 
QBeffen über feinen $oj>f gel;en unb tat nid&ts, 
um fid& aus bem QSaffer &u Reifen. 

„©eibe," fc&rie fitan ©d&einbl fceratoetfelt, in« 
bem tfe am alfer $in unb fjer rannte. „©eibe, 
mein SSinb! SSomm ÖerauSf 

@r fd&ien bie Qtufe au boren, benn er toanbte 
ben S?opf, aber er rührte fldE) nidfjt unb ftanb, als 
f)ätte man tt)n in ben ftlufjboben eingerammt 

®ie polnifdjen S?inber erboben ein ©eläd&ter, 
als ftrau ©cfjetnbl fortfuhr, fiefj am Qlfer in 
QIngft ju toinben unb DergebenS nad& 6eibe 
au rufen. 

„Seit einer falben ©tunb' fte&t er im <3Saf[er," 

102 



Digitized by Google 



jdjrte 6rul 3lfer QRorgenftern, „ich f)aV gefehen, 
tote er i$ hineingegangen." 

*5rau ©chetnbl sappelte ein ©tücf in ben giufc 
hinein, aber ald ihr bte ©chuhe Doli OB affer 
liefen, fehrte fie toieber um, unter bem brfiDenben 
©elächter ber polnifchen Q3uben auf ber QSrüdfe. 
(Sin flacher &a$n tourbe am Qlfer entlang ge* 
ftadtt ^eter 9Jobc$andfi ber Schiffer ftanb bann 
mit feiner langen Stange, er trieb ben &a$n 
über ben &ie£ be« ©runbe« unb rief: „©tnfteigen 
meine ©errfdjaften, einfteigen." @r toar jur 
Qtettung bereit, aber er fah ben QlnfaH offenbar 
nicht als tragtfcfceS ©reignis an. ftrau ©chembl 
tooDte ]id) in ben fäaf)n führen, aber ©urc&e 
©olbberg unb QSrane ©Hing hingen $eternb an 
ihren Qtocffalten. gJobcaanSfi bar fchon über 
pe h^auS, ba taufte ftifd&i Q3orotoi$ au$ ber 
QRenge, toatete burch baS flache QBaffer unb 
Heiterte in ben S?ahn. 

Sie Qtettung toar toirflich toeiter feine auf« 
regenbe QSegebenheit, ber ftlufc trieb es ja nicht' 
toüft unb gefahrlich genug, um ettoa aus bem 
©rtrtnfen ©rnft ju machen. SPobcjanäfi ftiefe ben 
Äahn im Qlfertoaffer ein gute« ßtücl flußauf* 
toärtS unb lieft fid) bann t>on ber Strömung auf 
ben ©rücfenpfeiler auführen. Qlnb fobalb ber 
Äahn bei ©eibe angelangt fear, 30g fleh biefer 
ohne QBiberftanb mit $ilfe feine« QJater« an , 



Digitized by (jf>Ogl£ 



QÖorb, unb bann lanbeten fte ettoaS unterhalb 
ber ©rüde. 

9lu$ Selbe« Kleibern lief baS QSaffer in 
Strömen, unb toä&renb er &tmfd&en bem QJater 
unb #rau ©d&einbl, umfummt t>on ber ganaen 
©emeinbe, nad& §au$ ging, jog er eine naffe 
Q3al)n hinter |id) f)er. 

QIIS er bann auSgef leibet unb, mit einem 
toarmen See im fieib, fd&toiöenb unter ber bieten, 
blau unb toeiß getoürfelten ©ettbed e lag, fegte 
fl<$ $if<$l ©orotoifc neben i&n unb fagte fcoff 
tiefer &ümmermS: „©eibe, toeißt bu, toaS bie 
größte ©ünbe ift? QBegjutoerfen, toaS ©Ott ge* 
geben Ijat" 

©eibe aber lag ruf)ig atmenb. Qtadj einer 
QSeile öffnete er bie Qlugen unb anttoortete: 
„©er Sate toirb nid&t glauben, baß i<§ bin in« 
gBaffer gegangen, toegautoerfen toas mir ©ott 
gegeben $at. ©a$ QSajfer i$ baS fttießenbe. 
©s fommt au« bem S)tmmel, &toifdjen ben 
QBolfen fjeröor. @ngel $aben barin gebabet, 
es &at gefpült um bie ftüße beS §errn, e$e e* 
auf bie ©rbe fommt. fteben QKorgen toirb e$ 
auSgefdjüttet über ben ftußboben be$ $immels . . . 
toenn ber Sate bem Qtegen au&ört, fo toirb er 
f)ören er$ä&Ien Dom S)immel. Qluf t>ier großen 
@b elfteinen ftef)t ber Sßron ©otte$, bie $aben 
alle färben in fkfc, bie ©onne ift na<$ i&rem 



Digitized by Google 



QMIb gemacht Qlnb toenn ber Qtegen tn ben 
©ebüfdjen fcängt ober im ©ras, fo ift Jeber 
Srppfen In ber Sonne fcoff t>on ben färben ber 
©belfteine am £f)ron ©otteS. S)ad QSaffer ift 
t>off t>on ©otte* ®otf<$aft, t)on ber ^reube ber 
©immel. <3Ber ftreube f)at in fld&, toirb fle 
tragen aum QBafier ... er toirb fjinge^en au i&m 
unb Dören bie Sprache ber QBolfen mit ber @rbe. a 

Sange fafe ber Qllte nadjbenfltcfc ba. Sann 
f)ob er toieber ben &oj>f. „6o ljaft bu nid&t 
tooffen toegtoerfen baö fieben, toaS bir ©Ott 
gefd&enft Ijat? 44 

„QSarum ^ätf td& f ollen toegtoerfen ba« 
fieben? 4 * 

„eeibe! 44 jagte ^ifd&I 3Borotot& n fo foOft bu 
toiffen, ba*o i<$ bid& toitt lajfen au gef>en auf 
bie 6<$uF na<$ fiemberg. 44 

„3$ toeife. 44 

„©reimal te getoefen bein ©rofcöater in 
meinem Sraum unb fcat mir gejagt, btdj au 
taffen auf bie ©d&uF." 

„$at er bir gefagt? 44 fragte ©eibe langfam 
unb ftodfenb. 

ainb als ftifdjl ©orotoitj nadj längerem 
6innen toieber au ft>red)en anfangen toottte, faf) 
er, bafe ©eibe eingefd&Iafen toar. 



J05 



Digitized by Google 



®a [teilte fich in Semberg IjerauS, baft Seibe 
©orotoitj gar nicht Seibe QSorotoiö hteft. 

QBaS ba hinten in ber jübifchen QSelt pon 
©ÖlDolfötD galt, galt nicht t>or ber Qßehörbe be$ 
Staates, ber bei bet Qlufnahme be* neuen 
Schüler* jum erftenmal feine Qlugen prüfenb 
auf beffen Sßapier richtete. ®d ging ben Staat 
gar nicht* an, baft ftifd&l ffiorotoifc bie Sdjeinbl 
Schümann nach iübifchem Qtitu* geheiratet 
hatte. (Sine f oldje ©he. to* &ie behörbliche ftorm 
fehlte, ^atte fcor bem Staat feinen ©eftanb. @r 
erfannte ben Sohn au* einer folgen QJerbtn- 
bung nicht als ehelich an, fprach ihm ben QJater** 
namen ab uni> lieft ihm nur ben ber QHutter. 
Qlnb es ging ben Staat ebenfotoenig an, toa* 
ba mit bem QJornamen gefd&ehen toar, um ben 
Sob ju betrügen. 

Seibe <Borotoi& tourbe al* Qlr^e fieib Schul- 
mann in bie Qtegifter ber Schule eingetragen. 
@r fühlte fich barum nicht Der&nbert, lieft e* 
über |ich ergehen unb h&rte auf ben einen 
Qlamen ebenfo toie auf ben anberen. 

Sie fiehrer nannten freilich auch I>en neuen 
Schulnamen nicht oft, fie fahen Seibe nicht ein« 
mal fehr oft an. QlUe toaren fich beuAn einig, 
baft er toohl ba« abfchreclenbfte QRenfchentoefen 
fei, ba* Je ©Ott erf Raffen höbe, unb jeber not» 
toenbige ©lief, iebe* unumgängliche QBort an 

\06 



Digitized by Google 



t$n tourbe nur burd) bie etferne g3fltd&t er» 
jtoungen. 

@r fear 2>a aus feinem fchmufcigen QBinfel 
aufgetaucht tote ein fagenhafteS Qlngetüm, 
fd&leppte ben ®eruch armfeliger Qtmmer unb 
ungelüfteter Äleiber in bie Reffen ©d&utftuben. 
@r toar unheimtt<$ unb grauenhaft, man ftettte 
ftch fo, bafe man ihn loährenb beS Qlnterrid&teS 
nicht an&ufehen brauchte; bie flehrer, bie in ber 
erften ftlaffe gu tun Ratten, bebauerten einanber 
gegenfeitig. 

Steiner feiner Äameraben toottte neben ihm 
ober hinter ihm flfjen. SaS ©etoächs an feinem 
§als toar in ber legten Qeit üppig aufgegangen, 
eS glich einem Jener ©chtoümme, bie man QBäretw 
tagen nennt, einem ftrauchartigen ©etoirr un* 
adeliger Qapfen unb Qäpfchen» ftrogenbeS geiles 
Qacfentoerf au« braungelbem #leifch. ©iefeS 
©etDäd&S immer t>or Qlugen ju ^ben toar 
urirfltch nicht fc&ön, man fonnte es feinem ber 
Äinber zumuten. 60 fegte man ©eibe ganj 
hinten an bie QBanb, unb als Qtachbarn gab 
man ihm ben Soffel QSaltuch, ber zugleich mit 
ihm in bie Qtealfchule gefommen toar unb ber 
als SeimatSgenojfe ben Qlnblid boch getoöhnt 
fein fonnte. 

6eibeS ©lücf toar, baft er als faft ertoachfener 
QKenfch unter eine ©char Don Äinbern gefegt 

107 



^ igle 



ttmrbe. QHit feinen nafjeau atoanaig Qatjren ragte 
er tote ein Surm über bie 3*t)n* bis QMeraeljn« 
jährigen ber erffen Stlaffe. Qlte ®Iei<$alterigen 
batte i&n i&re ©raufamfeit obne Qtoetfd 3er- 
fleifd&t, an ben ifjnen an QSud&S unb cJa&ren 
fo überlegenen aber getrauten fle fld& nldfjt §eran, 
obfttoar e3 bie $red&en unter ifjnen an gelegent- 
lichem Spott unb $obn ntd&t fehlen liefen. @s 
untertrieb unb trennte iljn au<$ aufeerbem bie« 
t>on ben übrigen, bat* er bie 6<$ule unb Ujre 
Qlufgaben ate eine ernfte Sad&e anfab, nid&t ate 
ein Spiel, ba$ man leidsten Seiend mitmachte, 
ober ate eine Qlnanneljmlid&feit, ber man ftd) 
mit allerlei fiiften 8u entaie&en fud&te. 

@r too&nte aufammen mit Qojfel 9&altud& bei 
QSernbarb unb Safcra QSebmut in ber QIrme» 
nifd&en ©äffe, ©ernfcarb QSebmut fcanbelte mit 
allen ®ingen atotfdfjen bem Firmament unb ber 
betoo^nten @rbe unb fcerftanb fein ©efdjaft f 0 gut, 
bab er aum beeibeten Sad&öerftönbigen für t>er* 
fd&iebene ©Inge beftellt toar. Qfrau Sa&ra QSeb« 
mut batte fld& in Q&ettfebern fpeaiatifiert, unb bie 
Q3erbinbung ibreS ^anbete mit bem ©änf egef d&äff 
ber ftrau fieie ©altucb toar im Saufe ber 3abre 
fo f eft getoorben, bab man es ate burd&auS felbft« 
t>erftänblic& f anb, bie beiben ffifjtoolf ötoer Stuben- 
ten bei if)v unteraubringen. Sie betoof)nten mit« 
einanber ein fd&maleS Kabinett ber $offeite. 



Digitized by Google 



Steigen ben betben QSetten toar ctn ©urd&gang, 
brei §änbe breit, bie Äleiber bingen in einem 
gemeinfamen Sd&ranf, auf ben gemeinsamen 
OlrbeitStif $ am ftenfter fiel baS ßid)t, baS übrig* 
Wieb, naebbem ber grofjte Seil t)on einer groben 
fteuermauer fcerfdjludft toar. 

§ier begann Seibe QSorotoifc bie ©runbfeften 
feines neuen Sebent aufzuführen, mit einem 
@ifer unb einer Saft, als gelte e3, bie Dielen 
fcerfäumten 3af>re in einem einjigen nadjaufjolen. 
®er langfame, einer freit jüngeren @ntfricflung$<* 
ftufe angepaßte fie&rgang ber Sdjule befriebigte 
ifm nid&t unb machte iljn ungebulbig. <8r fdjof) 
bem (Gebotenen unb ©eforberten freit fcorau* 
unb blieb jetoeife auf 6eite f>unbertfünfaig un* 
toillig fte^en, barüber ben Stop] fd)üttelnb, bafc 
bie anberen erft auf Seite fünfeig fraren unb 
nidE)t nad&fommen toottten. Sein beftänbigeä 
Sinnen ging baf)in, frie er e£ anpeilen foffte, 
anftatt in ben üorgefe&enen fleben 3afcren in 
einer freit fixeren $rift fertig ju toerben. 

Sarüber tonnte er fo ins «Britten lommen, ba| 
er fröten^aft gebunfen in einem QSinfel fab unb, 
t>on ber Qlmgebung üofffommen abgerieben, 
fidj mitten in einer 3agb lebhafter Svenen be* 
fanb, t»on benen er ni<$t fagen fonnte, ob fle 
ftcb fc&on augetragen hätten ober erft autragen 
toürben. ®* toar <5ile geboten, ba$ fruftte er, 



d byÄoogle 



e£ galt einen QJorfprung dnaubolen; unb an« 
ftatt mit eifernem Salt barauflo* au markieren, 
frod& man fd&nedtenf)aft toeiter unb öertoeitte fldj> 
an jebem Stein unb QSaumftamm ber Strafte 
aur <3Si|fenfcbaft. 

QIDe 6onntage unb fonfiigen, Don ben übrigen 
3ungen gern gelegenen fd&ulfreien ©elegenfceiten 
toaren il)m ein ©reuet ©r brachte es nid&t 
über |id&, aur QSei^nac^töjeit bie Q3ü$er ju 
fcerlaffen. 60 gern er toobl ©btoolföfc) gefefcen 
bätte, e* fam ibm t>or, toenn alle gingen, müffe 
bodf) er auf bem ^Soften bleiben; unb toäbrenb 
Qoffel ba&etm gebanfenloS bie ftreibeit Dorn 
Qlnterric^t genob, umftleg ©eibe ©orotoiö fnur* 
renb unb bafjwfülft baS t>erfcf)lo|Jene ©ebul« 
gebäube. 

Qlucb bie Ofterferien fcerbracfcte öeibe in Sem" 
berg, unb biedmal brauchte er ni<$t gegen bie 
tröge ©d&ule ju murren, benn er f)atte enbfidfj 
einen QSeg gefünben, torie er feine Sernaeit Der* 
Krjen Knnte. @r $atte erfahren, bafc nichts 
entgegenftünbe, toenn er am QBeginn beS nädfjften 
Qabreä bie ^Mfung für' einen böseren Sabr* 
gang abaulegen t>erfu<$te. Qlnb nun b<*tte er 
ftd& über bie ©üc&er ber beiben folgenben 
Klaffen geftürat, mit einem toaljren Qtaubtter» 
junger paefte er pe an, um im $>erbft mit 
beiben ©einen gleldb in bie inerte fpringen au 

«0 



Digitized by Google 



fönnen. ®elang e« t&m, im näcf)ffen ftafcre bann 
toieber neben bem 6toff be« laufenben 3al)r« 
gange« aud& ben ber beiben folgenben Älaffen 
3U betoältigen unb bie Prüfung für bie pebente 
au befiehlt, fo &atte er mit jtoet Sagen , bie 
ganae QSaljn burc&mefien. 

Qtun raupte e« um Um Don fceftigfter ®el)irn« 
arbeit, toenn er in jid) laugte, £örte er ba« 
©etöfe einer QHütjle. QBafler ftürate brö&nenb 
über Sdjaufelrdber, ftampfenb unb polternb 
pochten fd&toere $ämmer, @rj tourbe jerflopft 
unb gefd)tämmt, um gebtegene« QRetaH ju ge- 
toinnett Qum erftenmal fam ©eibe in biefer 
Qeit au einem t>otten ®cfü|>I feine« Selbft, eine 
b&$er immer in ifcm fcoefenbe Sumpföett toar 
getoidjen, er fpannte feine Äräfte in ^öd^fter 
Älar&eit au« unb gelangte au einer fe&r merl* 
tofirbigen, bi«fcer unbef annten ©mpf tnbung feine« 
Äörper« unb aller feiner einaelnen Seile. QSenn 
er tooHte, fonnte er feinen Oberfd&enfelfnod&en 
fpüren ober fein QBecfen ober ettoa bie ßeber 
ober irgenb einen QKu«f elftrang an feinem Qtücf en. 
Qtlcfct ettoa nur in einer buntpfen allgemeinen 
©mppnbung örtlid&er 6d)toere unb ©egentoart, 
fonbern in aller ©egrenat&eit, jebe« Stücf feiner 
befonberen Qtatur na<$. Sen &no<$en fcart, 
fpröbe, f)of)l, mit runben $öcfern an ben ©nben 
unb ber $lüfftg!eit ber ©elenöfapfel. ©a« 

\\\ 



innere Organ, toeidj, glatt, empfinblid), mit 
leiteten Sd&toettungen ober 5?noten und toeifeen - 
©ünbeln Don Otersen unb biefen Stö&renfoftemen 
Don Qlbern, bie l)ineinleiteten ober f)ütau$fü$r* 
ten. ®en QRudfel al« ein jitternbe«, belebte« 
Stücf ftleifdj 3toifd)en Se&nenbänbern, rot, fcon 
QSlut ftro&enb erfüllt, t>oH t>on @nergie, bie auf 
einen Ieifen Saftenbrud be« ©e&irnS fjrielen 
fonnte. 

@r empfanb fid) fold&erart felbft ffelettiert unb 
anatomifiert unb befafe eine unerhörte QRad&t 
über alle QSeftanbteile feine« ßeibe«, beren jeber 
in ben böd)ften Steigerungen biefe« Quftanbe« 
feiner QSittfür I)emtnung«lo« unterworfen toar. 

So Vertieft toar er in feine plö^Ud) berbrei» 
fadste Qlufgabe, bajj er 3ojfel« Qtüdffe&r t>on 
ben Ofterferien faum beachtete unb ni<$t bar* 
über börte, toeld&e Qteuigfeiten au« ©IjtoolfötD 
fcor i&n fcingepflanat tourben. 9Mö$It$ aber 
brang eine fcon iljnen toie burdj eine $uge 
feine« ^Janjer« mitten in iljn hinein. 

B Q3a« baft bu gefagt, 3ojfeI . . . a ©afcn toirb 
gebaut?" 

„Ol <35a&n toirb gebaut t>on ©fjtoolföto nad& 
©r^an^." 

„QSerb fle boeb gebaut?" 

„3a ... unb e« ftnb a QKenge Qlrbeiter ba . . . 
Italiener! Sie madjjen a ©efd&rei, toenn fie 

«2 



Digitized by Google 



mitemanber fpielen. Qlnb Jeben Sonntag ftecfcen 
fLe fi<# mit langen QUelTem." 

„©inb aud& 3ngenieure ba? tt 

„Ol ganac QUalte." 

„©er Qtid&arb QHeier i$ aucf) babei?" 

„Qta» ber Qüd&arb QHeier au<$, fein ©d&nurr» 
bart iS jc^t gana bief unb fura abgefd&nitten, 
unb er tragt jefct einen Qtoicfer mit nur einem 
©las." 

„3* er oft bei eud&r 

„©rei- ober viermal mar er ba in ber OBoc^ . . 
er lomtnt immer am Qlbenb nadb ber QIrbeit 
©ie ©itl $at bod& angefangen au lernen $ran* 
aöfifefc. ©a flfit er mit ifcr auf bem Sofa unb 
lernt mit i&r. Qlnb bie QRamme fcat boefc ge« 
baut a großen neuen Stall unb für bie ®3nfe« 
lebern aum 9$acfen a ^abrif mit ftufjboben aus 
QBeton. ©a foll toerben &inaufgefe$t a ©toef* 
toerf mit Qimmer aum QBofmen, unb ber Qtt<$ arb 
fiat gefagt, toenn baS fertig iä, toirb er sieben 
8U und. cJefct toofmt er ja beim ©olbberg. ©a 
finb QSanaen in bie OSetten, unb ber Qtid&arb 
fagt, er i* fo a 6<$toeinerei nid&t getoöbnt" 

©S tourbe toeiter Dorn ©^trolföfioer QSa^nbau 
nic&t me&r gefprod&en, unb Seibe QJorototö ftürate 
fid& toieber auf feinen Stoff, fnetete t$n mit 
einer toilben QSud&t unb f<$fang i&n gierig in 
ft<$ hinein. QSriefe famen au* ffl&tDolWtt>, $ifd&l 

0 ix o b l , 6*U>« «oroiol*. 8 \\3 



- 

CBorotoift ma&nte mit Satmubtoorten, über bie 
toeltlicbe <33ijfenfcbaft btc göttliche QBei^cit nid)t 
3u öergeflen, «Stau Sdjeinbl fügte ^in^u, toa* 
ftdj in 5er ©emeinbe begeben batte. ®i c grau 
be$ 6d)amme$ Sauber toar gefforben; Srul 
3|fer QRorgenftern toar in ba$ @ef<$äft feine« 
Q3ater$ eingetreten, unb Q3onae 6töcfl batte t&m 
feine eigene Softer angelangt; ftrau fieie <33al* 
tuebd ©änfeleberbanbel blübte noeb einmal fo 
lebbaft feit ber ©rbauung ber neuen Ställe unb 
be$ $$acfraume$ mit bem betonierten ftufcboben. 
Sie trieb ben §od)mut fo toeit, ibr Qlnteruebnten 
jejjt c^abrif ju nennen. 

2)a3 ScbuIJabr ging febon $ur 9teige, ber 
Qlnterrtcfct toar no<$ fd&laffer getoorben, bie 
legten Sage rannen fpielerif<$ aus. 

©s toar alles begablt, loa« bei ben (Seeleuten 
QSe&mut an Soften aufgelaufen toar, unb fo 
fd)ten eS feltfam, bafc nodj ein ©elbbrief an 
Sojfel QJaltucfc fam. 

3o|fet nabm ibn an ber Sür in ©mpfang unb 
rib ben Qlmfdjlag auf. 

„8o|fel, M fagte plöftlid) Selbe, ber mit bem 
Qtücfen gegen bie Sür an ben QIrbeitStifcb ge- 
fdjjmtebet fafc, »3o|JeI, bu baft befommen a ©rief 
öon ©ttl." 

„QBie toeibt bu . . 

.3cb toeifc, 3offeI ... Sie febteft btr ©elb. 

m 



Digitized by Google 



QBa« &at fle Mr au fd&icfen ©elb. ©u foQft 
it)ir faufcn a Qting. Sie ^dt fl<$ öerfobt mit 
Qtid&arb QKeier." 

Söffet ftanb, ben ©rief In ber ßinfen, einen 
gtoanjigfronenfebein in 5er Q£ed)ten, atoifd&en 
ben QÖetten. „So foll id& leben, Seibe . . . ffe 
ftat fieb fcerlobt." Qlnb jrföftlicb fd^rie er ent- 
jüdft auf: „ftai, Seibe, toa« bu fannft . . .? Seit 
toann fannft bu ba«? M 

Qln Setbe« $al«, an ber linfen Seite, neben 
bem ©etDädjS, toar nämlidf) eine fauftgrofje 
QSeule entftanben. Sie toud)« unterhalb be« 
Öftre« mit grober ScftneHigfeit au« bem $a(S, 
ed jitterte in iftr, al« toürbe unter ber $aut 
eine biefe fttüfftgfeit gefcbüttelt, unb bann Der« 
fdbtoanb |ie ebenfo raf<$. Qlber al« fei f(e eben 
nur bun§ ben $al« getoanbert, toud)« fofort 
an ber anberen Seite unter bem rechten Oftr 
eine genau gleidje <£eule fterüor» jltterte eine 
QÖelle unb üerfcbtrxmb. 

„QRadb ba« nod& einmall" bat SoffeL 

Selbe QSorotoiS breite fieb aiff feinem Seifet 
um . . . „3a unb fd&au, toa* icb nodj fann," 
fd&rie er luftig unb begann feine Olafe rafenb 
fd&neU im $rei« ju breften, Sie 3ucfte bureft 
ba« ganje ®eftd&t, toar batb unten am Äinn, 
balb mitten auf ber Stirn, balb an einem ber 
beiben Obren, unb e* toar toirflicfc febauertiefc 



fomtfd), toie bie übrigen Seile bes @e|l<j£)t£ bem 
toanbernben Qttittelpunft folgen ftrebten, ftcb 
na<# ©ebarf fcerfüraten ober firecften, nun ftraff 
gebebnt anlagen unb jefct in ^falten aufammen- 
gehoben toaren. Qlugen, QKunb unb QBangen 
rutfd&ten am 6<$äbel fytmiu fceränberten ibren 
gjlafj über ben Änod&en, ate toären fie in 
bitterfter Qlngft, bie 9tafe gänjlicb au verlieren. 

w 9locb, nocfc! 44 freifcbte Qofiel üor Q3ergnügen. 
Qlber 6eibeS SSopf fant mit einem leifen ÄnadtS 
vornüber, er gab 3ojfel feine Qlnttoort mebr 
unb rührte flcb lange Seit gar nid&t. Spater 
ging er bann mit Soffel aus, um ben Qling für 
©itl au faufen. 

®lei<§ am atoeiten Sag nacb feiner ©etmfebr 
nacb S&tooHötD faf> er ®itl mit QMc&arb auf 
ber ©tra&e. ©itl trug ein gelles «leib t>on 
ftäbtifd&er QRad&art, Qticfcarb* QIrm lag mit toelfc» 
männifcb Iäffiger Qärtücbfeit in ibrem. 

@r grüßte 6eibe Q5orotDi(j obenbin, ©itl ladete 
ibn glücflicb an, fie b&tte ibre Junge ©eligfeit 
aucb einem 9lnge$euer bed Qlbgrunbeö in bie 
ftrafce gelacht. QU« ©eibe vorüber toar, toanbten 
ficb beibe nacb i&m um. „Qltein ©Ott, 44 fagte 
9U<#arb, „ber &at aucb ben «aftan abgelegt. 44 
ainb nacb ein paar Stritten fügte er biffig 
Öinau: „3e$t fc&aut er gana unb gar tote ein 
Scbimpanfe au«- 4 * 

II* 



Digitized by Google 



©itfe Sachen aber tuar ergangen. @« ü>ar 
i$r, ate fege ein Strom üon Äftlte hinter ©eibe 
her, fröftelnb brängte fie enger ju Qttd^atb heran, 
unb ihre $anb taftete pdj läng« öeä Qlrme« 
bi« ju feinen Ringern. 

©elm QRittagejfen erjagte ©eibe, er &abe 
©itl heute jnit ihrem QJerlobten gelegen. 

„3a, pe toirb ben Qticharb QKeier heiraten," 
Jagte ftrau ©cheinbt gebrüeft. *6chmer3ltd& rührten 
lief) abgetane Hoffnungen. Qlnb fie fuhr Saftig 
fort, ju eraä^Ien, ba& fiele QSaltuch juerft febr 
aufgebracht getoefen fei unb nicht §abe Der* 
fte^en tooffen, toarum ®itl toarten foHe, bis 
©eibe bie Schule beenbet ^abe. 6ie ^abe feine 
fiuft, ihr QHäbel altbacfen toerben ju taffen. 
Qlnb ald bann QMcharb Qlteier gefommen fei, 
ate QSahnbautngenieur mit einem ©ehalt toie 
ein ^örft, &abe pe ihm bie ©itl fehr balb an 
ben §ate gelegt Qlnb betreff« ©eibe« $abe fie 
ffd) fehr obenhin geäußert: „QBer überlegt, bleibt 
übrig." 

T Qlber er möge pch nid^t barum feieren, fagte 
Scheinbl, e« gebe noch anbere QKäbeln ate bie 
©itl, unb toenn er erft einmal gu feinem ©elb 
noch bie ©elehrfamfeit ertporben f>abe, toürben 
pe pch um ihn brängen. 

Seufaenb betrachtete $if chl Q5orotot§ ben ©ohn, 
ber i^m ba in beulten Äleibern au« fiemberg 



jurücfgefommen toar, in einem QInjug au« gelb« 
grünem, rauhem ©to|f, unb fragte ff<$ betrübt, 
ob es toirflt$ nötig fei, befjufS ©rtoerbung ber 
®elef)rfamfeit bie SSIeibung ber Q3äter au Der« 
toerfen. 

2>er ©lief t>on oben in ba« ffiaugerüft ber 
großen Satüberfefcung toar großartig unb fürefcter» 
lid). ©itt fctelt fleb am ©elänber feft. 6ie fafc 
baä ©etoirr ber ffialfen unter jicb, biefe bur<$» 
etnanberlaufenben ©tangen, bie Srucf unb ©e« 
genbrudt abnahmen unb Dermittelten, baS [teile 
©efletter ber ßeitern, fiauf planten über Qlb« 
grünben, fd&male QSretter, auf benen ftämmernbe 
QIrbeiter fafjen, CBinben, über bie armbiefe ©eile 
liefen, ©eitbabnen, baumelnbe Saften, bie Don 
untfd&tbaren Gräften ^ocfjgeaogen tourben. ®a« 
toar nid&t fd&ön auSeinanbergefpannt unb gegen 
ben ©immel geheftet, toie bann, toenn man ben 
QSrücfenbau Don Salgrunb aus betrachtete, fon» 
bern Derfür^t, jufammengefeboben, ineinanber« 
gebrängt, Dotier Qlätfel für ben binabfinfenben 
©lief, eine erftaunlidje QBilbniä, in ber man 
fl<§ nur bur<$ einen Qauberfd&lüjfel aured&tfanb. 
QRan f al) neben bem Q3a<$bett aus bem ©eftrüpp 
bie furzen ftammigen Pfeiler toaebfen, bie Stum- 
pen ber ungeheuren ©tü&en, bie einft bie Q3a$n* 



Digitized by Google 



brücfc tragen toürben. Qflut bie ben ffiatljangen 
nSd&ften Pfeiler Lienen fd&on i&r QRafc endest 
au fcaben, benn pe begannen pcf> im ©erüft 
fd>on öoraubeugen, Qlnfäfje t)on QSölbungen 
Hebten an ben Quabern, bie ftetnernen Stämme 
trieben ben Qtac&barn parte Sipe entgegen. 

$Mögftc$ aber pngen pe an, pdj im &rei$ au 
brefcen, bie ©erüpe fcoben pdf), f df)toanften, pampf» 
ten ben ©runb, alle* ©alfentoerf froc& burefc- 
einanber, tourbe lebenbig toie erpgrrt getoefene* 
©etoürm, ba$ pef) in ber QBärme regt, felbft 
ber Salgrunb, ber bisher unbetoeglici) bagelegen 
fjatte, pülpte pd& auf unb fd&ob feine CRänber 
böfjer am ©immel $inan. ®aS ©elänber, an 
bem p# ©itl &ielt, glitt if>r burdf) bie $änbe, 
man aog e« t&r fort, pe füllte pd& bem Qtbgrunb 
preisgegeben, mit einem 6tö&nen fdjtofc fte bie 
Qlugen. 

Qtid&arb Ql^eier legte ben Qlrm um itjre ©üften 
unb brängte pe fort, ©ie überlief P$ bem be* 
ru^igenben Qug, fd&ritt tappenb in feinem ßd&uö 
über Sßlanfen, ftolperte bur<$ einen QBalb be» 
fcauener $ölaer, ber t>on lauten QHenfc&enpimmen 
unb bem ©rö&nen ber Qlrbeit erfüllt toar. O&ne 
bie Qlugen au öffnen, fpürte pe bie Qlbgrünbe 
linfs unb rechts, ben QBinb, ber au« i&nen auf« 
pieg, ben f d&toeren, . na<$brüdf ltd&en © ef ang ber 
Stefe. Qtun trat pe toieber @ra$ unb 6teine, 

U9 



■ 



ba* 6d)toanfen Derlief ftd) hinter ibr, f!c fonntc 
bie ßiber beben, bie ©eflemmung üerltefe tbre 
©ruft. Siefatmenb unb banferfüttt fab pe Qticbarb 
in bie Qlugen. Sie QSelt ftanb ßrieber üertraut 
unb feft um pe, mit ©tetn&aufen, ©rbbügeln, 
fargem, jertrampcltem ©ra*, furaen ähirüen t>on 
ftelbbabnen, bic pcb trgenbtoo in eine Qtarbe 
beS §ügelbange* ^incinbogen, toie boppelte 
Sicheln, bie aum ©djmitt angefefct flnb. <33retter* 
buben toaren ba unb bort in biefe Qltaultourf*- 
gegenb gepeilt, QSaubütten unb QSaraden, t>or 
benen bie Qtad&tmablpolenta ber 3taltener in 
ruhigen Söpfen fod)te. 

£$e$t erft Derftanb ®itl fo gana bie ©röfce 
ber ßeiftung eine« Äopfe*, ber alle* ba* er- 
tonnen $atte, ber alle* anorbnete unb bem pef) 
alle* fügte. 

„Qlnb ba$ ^aft bu alle* aufgerechnet," fagte 
pe Doli ©etounberung. Qticbarb ,3Keier geno^ 
tfcre Qlnbad&t mit Dollen Qügen. „©inen Seil, 
einen Keinen Seil," fd&ränfte er beweiben ein 
unb freute pcb über ibr Äopffcbütteln, mit bem 
®itl bebeutete, pe toifle fd&on, loa* pe batoon au 
galten &abe. 

fiangfam gingen pe einen ftelbtoeg entlang, 
t>on ber QlrbeitSftötte fort, bem bunfeln QBalb 
au. @r fab ib* t>on ber ©ette in ba* feine, 
Huge ©epc&t, t>oH Verliebter öärtltd&feit, jnit 

120 



Digitized by Google 



einem innigen ©mpfinben ber ©<f)önbeit Mefer 
ötunbe, in ber pe einander fo ganj nabe an* 
gehörten. ®a« Sunfle, 98ebrobti<#e im hinter« 
grunb ber Qeiten toar toeit fortgefd&oben unb 
t>on bem ftrabtenben ßtd&t ber ©egentoart tote 
t>on einer Qöanb unburdjbringlicben ©lanaeS 
fcerbedft 

„QBir toerben brei Qtmmer fcaben . . . ober 
üier . . , u fang ©itl letfe t>or pdj bin. „©ein 
QIrbeitSaunmer toirb nad) Qtorben liegen, gute« 
Siebt braud&ft bu ju beiner QIrbeit. Q3ier Qimmer 
auf ber Äarola Subttrifa ober am Ogrob QKtcjdR.** 

„6o trfel Qimmer bu toiflft . . fagte er heftig 
unb ri& pe fo plöfclicb an pcb, bafe tbr j?opf 
gegen bie ©c^ulter fiel. QUit einem leifen ötöbnen 
toüblte er feine Sippen in bie tfcren, bis er bie 
ftarfen, toeiben Qäbne füllte. 

„®a* toirb fd&ön . . A" ®rf<$öpft unb glücfr 
Iidj fab pe i&n an, ate Pe toieber befreit toar. 
3b** Sippen brannten röter ate ber toilbe QRo&n 
am ftelbratn. 

®lne alte, morfebe ©an! ftanb am QSalbranb. 
Q3ertx>acbfene QÖege sogen p<$ binter bem ©e* 
büfeb in ben QSalb binein, au« spotodfifeben 
©lana^eiten träumten fteingef afjte Quellen unb 
fteinerne Sif<be in einem Qftunb fteinerner 6i$e 
gtüifcben ben Q&äumen. ©rofce Herren unb 
fd&öne grauen aud bem 6cbIo|fe bort unten 

\2\ 



Digitized by Google 



über (S&toolfötD Ratten ^ier galante QHa^etten 
unb Heine fommerlicbe ßiebeSfefte abgebalten. 
Qltte QSüfd&e toaren üott Don aärtlicbem «giüftern, 
in ben QSLpfeln ber alten Q3u<$en b^gen nod& 
SautenKänge «nb luftige, fdjßn gebred&felte fran« 
aöjltcbe Siebten, bil im ©onnenfd&ein leife au 
Hingen begannen unb tote ftimmernbe ©olb- 
blättcben nieberfanfen. QSalbtauben gurrten tief 
unb brünftig. 

6te fafeen nebeneinanber auf ber <£anl, Qticbarb 
fa$ auf ©itls ftübe nieber unb aog ben Olmrife 
mit bem ©paaierftodf im toeic&en ©oben nadj. 

„Su toirft bann aud) anbere ©c&u&e tragen . . . 
für betne Keinen ftüfee Heine gelbe ©d&u&e . . . 
ober feine ßacfftiefel mit Ijo&en ©tödein unb 
©ummi ..." 

©rrfitenb aog fte bte fcertretenen, aufgequollenen 
unb bur<$ fd&icfe Qlbfätje üerunftalteten Sret« 
binger unter ben Qtodffaum. „Sie QHamme 
fpart . . fagte fie verlegen. 

„®u muftt QKama fagen ober QRutter . . . 
nid&t QHamme," fteffte er au«, ©itl fenfte ben 
ä?oj>f, ba£ Sera tat ibr ein toenig toeb • . . „Qlber 
|ie toirb mir mitgeben," fuljr fle eifrig fort 
„®aö ©efebäft gebt gut. ©te fann heraus» 
nehmen. QSir fönnen und einrichten bamit 
QBrane f>at ibr augerebet unb fcorgered&net, bab 
es gebt. QSei&t bu, tt fagte fie luftig unb toieber 

\22 



Digitized by Google 



obenauf, „td& glaub*, bie QSrane 1$ felber t>er* 
liebt in blcb. 6ie möd&f fld^ felber abfparen, 
bafc mir bie QKutter mef)t fann mitgeben, unb 
ba& td& alles t>ab* fo tote Sibonje ©tödfl" 

Sie ©ebüfd&e raupten ftarf hinter ifmen im 
fieben i&rer ©rinnerungen, faft ate bringe ein 
QBenfd) burd& fie l)inburcb. 9ta<f)benHid) fab 
Qfcicbarb t>or flcfp f)in. „@S totrb nur nod& a 
QSeile bauern. Querft b<*b' idf) geglaubt, eS toirb 
geljen im $erbft. Qlber man mufj überall fcaben 
Sßroteftion. ©er Otuftbaum iä eingetreten au» 
gleicb mit mir, unb fceute id er fd&on Ober« 
Ingenieur. QSarum? 3$ er beffer al$ id&? 
Qflein! Qlber er bat einen Onfel bei ber fianbeS- 
baut bie baS ©elb gibt. 3<# bab' niemanben. 
<3M$ aum $rübjal)r toirb*« fdfron bauern." 

„3c& fann toarten, Ott^art!" fagte ®itl fd&licbt 
unb lehnte ben Äopf bintenüber. 

QUidbarb *ja$ i^r $aar gegen bie grüne QBanb 
bed ©afelnubftraucbeä gefd&miegt, Heine Stoeig» 
lein hielten um irpre 6d[)läfen. QSoII jagfjafter 
unb jd&meralicber Qtüljrung folgte er ben fcer* 
fcblungenen Qöegen ber blauen Qlbern unter ber 
Saut, ©in grober Qtoeig, ber fld) toeit hinten 
aus ber biden QSirrniS be8 Strauße« über lf)r 
©efid&t bog, nidfte heftig. 

Sßlöfcfid) fd&raf ©itt aufammett Qftid&arb toar 
aufgefprungen unb ftarrte mit einem toilben 

\2Z 



Digitized by Google 



©eftd&t in« ©ebüfdf). „©« ift jemand ba," aifdf)te 
er, fein Stocf fcf)lug heftig in« ©eafoeig. 6r 
fe^te über bie QSanf unb toarf jld& fd&toer mit 
ber ganjen <3Sud&t feine« 5?örper« in ba« ©trauet 
toerf. ©dfjnettenbe Ötfte trafen ©itl fd&merali<$ 
an ©<$ulter unb QBangen, brinnen im ©etirirr 
fragte unb bra$ e«, e« tr>ar, al« toürbe ber 
ganje QÖufdEj au« bem ©oben geriffen. ßaufen 
unb Steudten fcerlor fld) im QBalb. ©itl faft 
mit flopfenbem S)eraen ba . . unten an ber 
QBcdbedfe fprang ein QRenfc§ fjerfcor, fo fd&nell, 
ba^ mein nur bie plumpe QRajfe fa&, rannte 
über ben QSeg unb buäte fid& in bie (feine, 
ü&erbufd&te ©d&Iud&t, bie ftd& in ba« Sal fcinab- 
toanb. 

3et$t fprang au<# Qtid&arb au« bem QÖalb, 
ftanb §od) am QSegranb, unfd&lüfjig nad& allen 
Seiten fpäfcenb. ®ie fiuft aur Verfolgung fd&ien 
if)m Vergangen au fein, er toanbte fl<$ um unb 
fam langfam ben QSeg &inan, fein ©toef mübte 
bie ©ifteln am Qtain. 

„Qßeibt bu, toer e« getreten ift?" fragte er 
feud)enb, mit t>errinnenber QDut, „©eibe QSoro*» 
toifc ift e« getoefen. ©eibe ©orotoift! QBa« fcat 
er fldj ba Ijinter un« au fcerftedfen?" 

©itl fafj unter laltem ©d&auer. „QI<§ 9ticf)arb," 
flagte fle, „er ift bodj immer ba. 3c§ lann 
nic&t au«ge&en, o&ne bafe id& i&n hinter mir 



Digitized by Google 



babe. QBaS toiH er nod)? @r brennt mtr mit 
feinen Qlugen £öd&er ein. <3BaS totll er benn?" 

QRit einem beigen Sd&lag feine« StodfeS 
traf Qtidbarb einen Stein, bafc er im QSogen 
über ba$ ©ebüfcb flog: „Soll id& i&n nur ein» 
mal Wegen!" 

„Stein . . . nein," fd&rie ©itl, Don QIngft auf» 
getrieben unb an Qtid&arbS ©ruft getoorfen, „bu 
barfft ibm nicbtS tun. ®a$ toar' ein Qlnglüdt." 

„QSarum ein Qlnglüdt?" ftinfter lagen bie 
QSrauen, enge über ber Qtafentourael. 

„3$ tpeib nid&t, Qticbarb . . . td& toeifc nid&t 
Qlber bu fottft ibm niebt* tun . . . fcörft bul 
Qttmm mid& nur fort Don bte*« M 

@r ertotberte nicbtS, bib bie Qäbne jufammen 
unb griff nacb ibr mit einem folgen ©rfdjrecfen, 
toie man aus qualDoHen Sräumen, in benen 
man Dom Sob getoürgt toirb, im ©unfein nacb 
ber fiiebften tappt — 

Qlber ed gef<$ab, baft ©itl felbft ibren ftreunb 
gegen Seibe ju §ilfe rufen muftte. Qln einem 
übermütig bei&en Sommertag fam ©itl gegen 
Qlbenb Don einem ibrer ©orfgänge. ®er Qluguft 
mauerte fttoifcben QHorgen* unb Qlbenbbämme» 
rung bie Stunben toie glübenbe fiaDaquabern 
bin. @3 toar toirflicb, al* fei ber Sorinenfcbein 
eine träge, aäbe ^üffigfeit, bie aus ben Pforten 
ber Qlacbt, nod& beiß &om geftrigen Sage, fceraii* 

(25 



Digitized by Google 



geronnen tarn unb, fld& immer mefcr erf)i$enb, 
in toeifjglü&enben QBlöcfen aufeinanbergetürmt 
tourbe. Qltan ging, too man ff<$ au<$ befütben 
mochte, ftets neben einer QKauer fcon ©lang unb 
$i$e &in, mit geblenbeten Qlugen, einen heftigen 
6$mera auf bem ©runb ber Pupillen unb mit 
brennenbem §ate, ber Dorn ©d&Iunb an mit trof» 
fenen, bürren paaren betoad&fen au fein fc&ien. 

©itl fam jtoifd&en ben gelbem baljer, auf 
benen ber Schnitt Seil fefcon begonnen 
tjatte. Qlnermeftlicö befjnten ftcb bie ©etreibe- 
breiten 3toifc&en ben Sörfern &in, umfc&loffen 
fle, ate tooDten fie bie Käufer übertouc^ern, ate 
toären fle in einem Übermut t>on ftrud&tbarfeit 
unb ©rntefegen mächtiger ate alle« QRenfd&en- 
toerf unb felbft ate bie QBälber, bie ff<# bor 
ifjnen f<$mat unb &agf)af t auf bie §ügelfämme 
jogen. QUit benommenem Äopf unb fummen* 
ben ßd&läfen, mit le&mfd&toeren ©liebern ging 
©itl bem Ort au; manchmal fcatte ffe Stoppel« 
felber neben ft<J), auf benen bie ©arben eben 
gebunben unb au QRanbeln gepeilt tourben. 
Qlber toenn fie bann toieber in bie ©ngpajfe 
3toif<$en ben raufd&enben QHauern ber ©atme 
einbog, fo fonnte man benfen, bafj alle« ©rnte* 
mü&en ber Seute öergeblkfc bleiben müffe, bafe 
biefe QBelt fcon golbgelber ^üde unbeatoinglid^ 
fei, unb bat bie ffirbe mit tljrem ©ommerge|W&t 

126 



Digitized by Google 



in ben QBinter eingeben müffe. ®ie 6onne 
toe&rte ftd) gegen bie QRenfcbenarbeit. $aft 
täglich er3äf)lte man Don plö^lkf) jufammenge« 
brod&enen, Dom ©onnenftiefc getroffenen ORä^ern, 
unb aueb Qiic&arb berichtete, toie febtoer felbft 
feine ber §i$e boeb getoofjnten Italiener ju 
leiben hätten. 

cJing e$ fo an, bafc bie ©ebanfen burdjein« 
anber toirrten? deiner fonnte reebt au @nbe 
ablaufen, Diele traten gleichzeitig tyxtoot, bräng« 
ten fieb um irgenb ettoaS, baS man nid&t red&t 
toa&rne$men fonnte, fo toie QRenfc&en auf ber 
Strafe um einen, ber am QJoben liegt, ju- 
fammenlaufen. ©ann toar auf einmal alle« 
QBortgemä&e aud bem Äopf genommen, QSrud)« 
ftücfe Don QMtbern f d&toanf ten Mab burebeinanber, 
. blätoeilen Hang ein einselner QterD fd&rill auf* 
toie eine Don unfunbiger S)anb berührte 6aite. 

QSar b?r QHenfd) ba Dorn, im ©ngpafc fctoifcben 
©erfte unb $orn, au« biefem QMlbergetooge 
berDorgegangen, ober ftanb toirflieb Seibe Q3oro- 
toi& ba? 

@r fpracb, alfo toar er es toirflicb, aber ®itl 
toar Dom ®ang in ber Reiften Sonne ju ftumpf, 
um fonberlicb ju erfebreefen. ®r toar ifcr Don 
bem Sag fcergeftellt toie eine QluSgeburti ber 
<&iÖC unb e* mußte gebulbet toerben, bafc er 
neben t&r ging. 

\27 



Digitized by Google 



Sa 5er QBeg au eng to>ar, um i§n au jtoeit 
3U f freiten, trampelte er neben ibr burcb ba« 
©etreibe, mit ben QIrmen fcblenfernb, um bie 
£oben Salme aur Seite au biegen; manchmal 
Derfcbtoanb er binter einem Q3orbang mann«- 
bober ötb^n, bann bracb er toieber t>or, beugte 
p<§ 3U ©itt unb Derfucbte, i$r in« ©eficbt au 
feben. @r 30g eine $ur<$e binter ftcb tyx toie 
eine« ber Äorngefpenfter, t>on benen bie polni- 
fcben QBauernmärcben eraäblen. 

QBa« er fpracb, fonnte ja gleichgültig fein, 
ba« Summen in ©itl« 6<$läfen toar ftarf genug, 
um feine QBorte nidbt anbören au müjfen. Qlber 
ba toar ein«, ba« er immer unb immer toieber 
Dorftieb, ein QSort, ba« in feinem QHunb mit 
©piften unb QSiberbafen Derfe&en toorben toar, 
* unb ba« fi<# toie eine §arpune enblicb in ©itl 
fefifefcte. 

„OBa« ift e« mit QWd&arb?" fragte jle totber- 
toittig, al« fie flcb feftge&alten füllte* 

„9tijf . . . nyr," borte fie Selbe toie t>on fern- 
ber, w e« i« a bra&er QHenfdb, a fd&öner QRenfd^. 
@r toirb'« bringen au toa« bei bem QHafel, toa« 
er f)at H 

„985a« rebft bu ba Don Qtidbarb? ©ebt er bid& 
toa«i an? 4 * fiangfam lieb fl* ft<$ toieber finfen, 
erfcblaffte nacb ber Qlnftrengung ber ftrage. 

„<33a« foll er mid) angeben?. 3cb fag* nur . . . 

(28 



Digitized by Google 



er tollTS bringen 8« toos. 3lnb et toirb'« 
bringen au toa$ . . ., fo ober fo." 

2)er QÖcg bog ein toenig nad& linte unb 
fiel ab, es fal) au«, als fet e$ t>on feinem 
Qfcanb in ben rotflammenben Qlbenbljimmet Inn* 
ein nur ein paar Schritte. (Sin QBalb toar 
toie eine fcfcmale bunfle Sdjtoeffe unter t$m. 
®en ganaen Sag hatte bie 6onne @lut auf 
ben §ang gefd&üttet, nun lag bie $ige gefammelt 
in bidfer Sdjtoüle, ber QBinb, ber ficf> in ber ©bene 
aufmachte, trieb fie t&nen entgegen, betäubte * 
©ttl* Sinne. 

Sie batte bisher Dermieben, Selbe anaufe^en, 
nun toanbte fie tbm ifjr ®efid)t au. Sie fofc 
i&n na£e t>or fic&, fiebrig unb glänaenb t>on 
Sd&toeifj, er grinfte fcor ©ifer, a^Hcben ben 
flaffenben Sippen lagen bie grüngelben, mit 
6cf)(eim flberaogenen Qäfyne. Seine Qlugen aber 
umfpannten fie mit Jenem Q31icf t>on QSegierbe, 
ber t(jr überallhin folgte unb bis in i$re Qlacfcte 
brang. 

„3c& glaube bir ni<f>t*,* fagte fie au« t$rem 
Siefften &erau«, „bu lügft" 

„3cfc f)ab' eS bocfc gefefcen, ©itl," fd&rle er, 
„nimm bicf) in a<$t t)or ihm, ©itl. @r &at bir 
üerbreht ben #opf . . . unb er toirb bicfc ftfcen* 
laflen* 2>u bift a arme* Qttäbl gegen i^n . . . 
er ftettt fleh t>or ben Spiegel, fc&aut ft<h an mit 

etro&tl, 6«iDe ©orotot*. 9 



Digitized by Google 



feiner Äratuattcn unb feine breiten SdEmb unb 
jagt: Äann tcb nicht a anbere baben?" 

Sie füllte iljn au nabe unb toieb aurfict ind 
anbere ^elb, ber QBeg lag atoifdben ibnen. 

„fiügner! 44 fagte fie bunfel unb febtoer, „2üg* 
ner!" Ser $>ang toieb rafcb unter ibr, tro$ ber 
$ige febritt fie fdbnell ba^in, bie $alme fengten 
ibr im QJorbeiftreifen ©efid&t unb $änbe mit 
att ber gefangenen unb betoabrten Sonnenglut 
eine« ganzen Saged. 

Seibe leud&te auf bem QBeg neben ibr. „©itl . . . , 
bie Qunge foll mir berfaulen im QHunb, bie 
Qlugen mir auärinnen, unb QBürmer fotten mief) 
freffen bei lebenbigem 2eib, toenn icb niebt bie 
®abrbeit fag\" 

„QBaS ^aft bu gefe&en?" flagte fie t>erü>trrt 

„QBa* icb bab* gefeben? $aft bu ntd&t ge« 
bört? QSie ba* QRäbet bat fcfjön getan mit 
ibm . . ., bie Softer Dom QJaurat ober toa« er 
i«. Qluf bem Qlrbeiterf eft am vorigen Sonntag. 
So bat fie geboben ba£ ©lad unb bat an« 
geflogen mit ibm unb bat ibm in bie Qlugen 
geflaut. ,$ang mieb ein! 4 bat fie mit ben Qlugen 
gejagt, ,id& lauf ntd&t toeit/ 41 

w $u! 3>u!" Qlnb rafeber ging ©itl toeiter, 
als tooffe fie ibm entfommen. 

„QBarum bat er Mcb nid&t mitgenommen, ©itl? 
QSarum toar er bort nid(jt mit bir? QBaS bat 



Digitized by Google 



er bfr gefagt, »amm er btdj nid&t mitnimmt? 
QStft bu nid&t feine QBraut? Qiae toaren pe 
bort mit i&ren grauen unb QSräuten, bu ^aft 
fönnen ju Saud bleiben. Qlnb nad&l)er jtnb 
pe atte gelegen im ©ras . . ., pe neben t&m . . ., 
fle iä fd&ön ©itl, nid&t fo fd&dn tote bu . . ., aber 
f<$ön genug. 6ie fcaben miteinanber ba$ ©Ifen 
geteilt, unb jeben QSijfen $at pe beftrid&en mit 
Sonig auä i&ren Qlugen . . ., unb fo Ijat pe pd& 
immer gebogen Aber i&n . . ., ifjre Ringer baben 
iljn geftreidjelt über bem QBrot . . 

QHit einem Qlud blieb ©itl fte&en. $ier teilte 
pdf) ber QBeg an einem Keinen trüben Süntpet, 
an bem bie ©rntearbeiter i$re QKa^Ijeiten hielten; 
eine grüne, baud&ige SonPafdfje lag in ©d&erben 
am QUanb be$ fd&lammtgen QBafierd. Qtedfjt* 
fjätte ©itl geljen müflen, um rafefc na<# <§>f)tooU 
föto 3U gelangen, flinfS lief ber QBeg in ein 
pruppige«, üerborrteS QBälbd&en unb leitete bann 
ju ber Keinen QBaracfenftabt, in ber CRid&arbS 
QSau&ütte lag. ©itl $atte burd& bie großen 
6d&iebefenfter fe&en bfirfen, auf ben mit Plänen 
unb Stiften bebedften £tfd&, über benen metallene 
fiineale, 3irlel unb glänjenbe Onftrumente bereit 
lagen 3U Snttoürfen fü&ner unb toeittragenber 
©ebanfen, toie pe täglicfc in Qtid&arbS Äopf 
entftanben. 

QBe&te fcier an biefer Stelle toirflicfc eine 

9- \z\ 



füttere fiuft, ober toar 6a« etmQInfjauc& feiner 
Haren unb t>on Vellern Q3erftanb bur<$teu<$teten 
<3Bett, ber fle au pd) braute? ©I« füllte pdj 
fcor einer ©ntfd&eibung, ber QBeg, ben fie ein» 
fc&lug, führte t>on i&m fort ober ju t&m fcin. 

ffiinen Qlugenblidf lang fiberlegte fie, toie ring« 
üon Äriftall eingefd&loffen, ganj auf fi$ gepellt 

„@r &at mir bod& alle« eraa&lt," fagte fie 
leite, unb mit fepen, rafd&en 6<$ritten betrat fle 
ben QBeg, ber na<# linf« führte. 

©ine QSeite glaubte fie allein toeiterjuge&en, 
bann &örte pe ©eibe« Srab hinter pdf). ®r 
toar toieber ba. N ®itl . . ., bu toiHfi mir ni<$t 
glauben. QBarum glaubft bu mir nid&t? $u 
totrft bereuen, toenn e« i« ju fpat. $at er bir 
erjüttfi, tnie fie &aben miteinanber getankt? Sie 
ift i^m an ber ©ruft gelegen, gan$ allein fjaben 
pe ffd& gebre&t, unb alle ßeute fcaben geflatfd&t 
in bie ©änb\ ©itl, er fann bir &aben eraä&lt, 
loa« fie fcaben getan unb toa« pe $aben ge» 
fproc&en mit bem QRunb. Qlber toa« pe i$m 
fcat gefagt mit bie ^änb', mit bie Qlugen unb 
mit bem fieib . . ., ba« fcat er bir nid&t ge- 
fagt . . 

©a toanbte pe p$ plS^lic^ gegen i&n, baß 
er t>or bem frönen toilben Sier, ba« pd& i&m 
fteHte, 3urücffu$r. 

w Q3a« taillft bu t>on mir? ©efc fort .... td& 

\Z2 



Digitized by Google 



fpeie bich an! 3)u Sügner.* 3fjre ®änbe lagen 
geballt an ber ©ruft» ihre Schultern gitterten. 

33 quoll fd&toer unb bunfeirot in ihm auf, 
eine QBette Don purpurnem QMut ftürjte irgenb* 
too ^erüor unb ftieg heftig in feinem ßeibe 
hinan. Sa« ©etoufctfein feiner QSegrenjtheit 
flel Don ihm ab, er toar plö$lich mit ungeheuren 
Gräften begabt, bie • ihm Don überaff b^r aus 
ber ßuft, bem ©oben, ben QBäumen gugefloffen 
fämen. ©r toar ein ©ohn unb @rbe beS ©immelS 
unb ber ©rbe, fjatte Seil an ber erhabenen unb 
mbrberifd&en $t$e biefeS Sage«, er Ijatte felbft 
©onnenglut getrunfen unb füllte fle nun in 
feinen Qlbern, feine Collen bebten im 95uls« 
fc^Iag bes 93oben$, ba£ langfame, tiefe ©äugen 
ber gSurjeln ging in feinen ©einen toeiter. 
Qlffe« toar ihm untertoorfen, er hatte ©etoalt 
über alles . . . 

®r redte fi<$ auf, feine QIrme fnaclten in ben 
©elenlen, als er fle hob, um nach bem QBetb 
ba au tappen, ©itl fah, toaS ihr beDorftanb. 
QBie ein flüchtige^ QSinfen* mit einem Such 
flatterte ein aerfeftteS ©rinnerungSbilb auf. 2)ie 
©reuelgruppe eine« QBacfjSfigurenfabinettS, ein 
riefiger, fcheußtich behaarter ©orilla, ber ben . 
nadften ßeib einer blaffen, fchlanlen Jungfrau 
in bie QBSlber fchleppt 

©ie rannte ©eibe bie geballten häufte mit 

\33 



QSojergefcbidf in bie Qitppen, fprang unter ben 
gehobenen QIrmen bureb unb lief quer bureb 
ba* <3Balbgebüf<b gerabeätoeg* ben QSerg ^inab. 
Qlber fte toar noeb nid^t febr toeit gefommen, 
als f(e e£ bereute, niebt auf bem 93eg geblieben 
3U fein. 3f>re Älei&cr feblugen ifcr um bie 
©eine, baä ©eftrüpp fdtfeuberte betoebrte Qtüeige 
na<$ ibr aus ürie QIngetbafen, eine Heine Sädf)* 
tung toarf tbr tüdfifcb moraftigen ©runb i>or 
bie ftüfce. 

Sie borte SeibeS Sprünge b^ter flcb, Hat« 
jebenb fe^te er über, bie SumpftDiefe. . 

3m <3B3aIb bielt tf<$ ©itl na<# linte, um ben 
QBeg au erreidjen. Sie bog bie Qtoeige bed 
©ebüfd&eö toeit gurücf unb lieb fie Seibe in$ 
©efidjt febnetten. So ffidt fte ibn ein toenig 
Don flcb ab, aber eö toar fein Q^eifel, baft er » 
fle fcbliefjlid) erreieben unb überwältigen toürbe. 
®r toürbe fle niebertoerfen unb ibr feine feuchte 
ftauft in ben QRunb ftopfen, um fte am Sd&reien 
au binbern. Sie fprang über einen QBaffer- 
abaugögraben am QBalbranb, bracb aufa™^ 11 
unb a^febfog ftdj ba£ Stotie an einem Stein, 
©rüben frümmte fieb ber QBeg aus bem Q5ufd& 
berDor, bie gebudtrite QBiefe fanf fanft gegen 
bie QSaracfenftabt Sdjon fab man Qttenfd&en 
in ber fterne, auf einem ©eleife feboben a&>ei 
QIrbetter einen eifernen jöpptoagen t>oH fflrbe 



Digitized by Google 



ju entern ©cfmttbaufen &in, ©prengföüfie fnaH« 
ten, toie jeben Qlbenb, toenn bie QIrbeit )u 
®nbe ging. 

©itl badete, nun toürbe Selbe toofct Don l$r 
ablasen. Qlber al« fle ben &oj>f im Saufen 
toanbte, fa$ fle it)n fommen, er rannte jappelnb 
fjfoter^er, mit fdtfenfernben QIrmen unb ©einen, 
manchmal torlelnb toie ein Q&etrunfener. 

2>a begann ©itl ju freien: „Qtlc&arbl 
Q^id&ar&! M 3e$t erft, ba fle ben ©eliebten na&e 
toufete, toar fie Don lä&menber QIngft gefd&lagen. 
$erj tnb ßungen lonnten plö$ti$ nld&t mef>r, 
fle fiel |in, ftieb nod& einmal ba* Derletjte 3tnie 
tjart an unb blieb toimmernb liegen. 

6<&on toar ©eibe ba, feu$enb rang fle mit 

?Rid&arb, ber ©itl« Schreie ge&ört &atte, fafc 
fle niebergttoorfen, einen QRenfd&en über i$r. 
©o toie er am Qeid&entifd) gefeffen &atte, in 
§embärmeln unb Soden, rannte er bie QSiefe 
fcinan. ®a* metallene fiineal $ielt er nod& in 
ber $anb. 

„QBart bul <55art bu!" fnirföte er. 

QRit einem ©drei toarf er flc& in« ©etümmel. 
®r padfte Selbe mit ber fitnfen beim fragen 
unb &ieb i&n mit bem fd&toeren QReffingleiften 
fttoeimal über ben $opf. Seibe breite tfjm ba« 
©eflc&t au. ®* totr Don Q&lut, ©d&toetfc unb 

135 



©cbletm fiberronnen, bie Qlugcn blinaelten böfe 
unb toirr. Q&rummenb ftiefc er Qtid&arb mit ber 
Stirn gegen bie ©ruft Qticbarb lieft baS Sineal 
fallen, feblug ibn mit ber linfen unb ber rechten 
ftauft gegen bie Schläfen, fafcte ibn bann aw 
Qtocffragen unb riß ibn burd) einen heftigen 
Qtucf in bie Änie. Qlte ©eibe nad) ben §a*b* 
gelenfen feine« ©egnerd bifc unb aufjufte^en 
fcerfud&te, trat ibn QUid&arb mit bem $u$ fo 
toud&tig t>or ben ffiaueb, ba& er bintenüberffürate 
unb liegenblieb. 

©itl ftanb leid&enblaft ba unb orbnrte mit 
bebenben Ringern ibr $aar. 

w ©o ein äSujon," fagte Qti<barb atemlos. 

„$aft bu ibn erfd&lagen, QUicbarb? 44 @3 toar 
fcergeffen, au^gclöfd^t, toas ibr begegnet toar, 
in ber QIngft um Qlicbarb unb ber ffurd&t t>or 
ben folgen feiner Sat 

Qti<barb beugte ben &oj>f tief bewb, legte baS 
Obr an ©eibe* ©ruft. „Qlein ... er atmet . . . 
aber t<# toerbe 2eute (etfd^iden, bie ibn nad) 
$au« bringen.* 

©itl lonnte faum gef)en, $infenb ftüfjte fle 
pcb auf Qtid&arbS Qlrm. (Sr toinfte ein paar 
Qlrbeiter $eran unb befabl ib* en > für ©eibe ju 
forgen. Qlber noeb ebe bie QtettungSmannfcbaft 
ben b^lben QSeg bergauf £emacbt botte, fab 
man ©eibe fld& langfam Aufraffen unb feine 




Digitized by Google 



©lieber jufammenfud&etL ®r flanb eine QBeile 
toanfenb auf ber 6tette, ü>o er |)ingeftürat toar, 
unb, al« ber Q3erftanb toieber an feinen ^piaft 
gebrad&t toar, begann er mit gefrümmtem (Rüden 
unb lang fcerabbaumelnben QInnen ben 93erg 
^inanjuftelgen. 

5ür bie Qubengemeinbe t>on (S&tDottötD !am 
eine fd&Iimme Qeit. @s $atte ben Qlnfc&ein, 
at« ob ©Ott bie QBelt toieber einmal für eine 
QSeile bem Seufel überlaffen &abe, unb biefer 
mad&e fid& ben ©pafj, au« feiner f)iftorif<#en 
QtarUatenfammer eine Heine Qubenterfolgung 
f>ert>orauf>oleit 

®ie Qlufregung begann bamit» bafe bie eine 
Softer be« $äu«Ier« Qtoioicfi eine* Qlbenb« 
mit großem ©eljeul au« bem QBalb gelaufen 
(am unb behauptete, ein QRann Dabe fie über« 
fallen unb fld& an i$r t>ergef)en toottett ©r fei 
im ©unfein plöölicf) t>or i$r geftanben, &abe 
fie an ben QIrmen* gefaßt unb %u ©oben ge- 
3toungen. Sie fei i$m mit ben Qtägetn in« 
©efid&t gefahren, e« mußten t$m blutige Cpuren 
bat)on üerblteben fein, barauf §abe er fie einen 
Qlugenblid lang au« ben $Snben geladen, unb 
fo fei fie i$m entfommen. 

®ie ©efd^td^te toäre nid&t toeiter üertounber* 

\57 



li(h getoefen, benn es trieb fi<h genug frembeö 
QSolf ^erum; biefe italienifchen QIrbeüer, fedfe 
9rauenbiebe t benen in ben QBälbern unb jünfehen 
ben $ecfen manche« getoaltfame Qlbenteuer ge- 
lang, t>on benen bie grauen fnnter&er lieber 
lein QSefen machten. (Sin eifersüchtiger Jüng- 
ling, ber feinem Setihaber einen Senfaettel ju« 
gebad&t hatte, toar erft füralidj) fetter mit QHejf ern 
a?g augerichtet toorben. QBenn alfo ettoad ge« 
f drehen toar, fo fterfchtoieg man e£ lieber, um 
nid&t erft ben ©atten ober Siebljaber in ©efabr 
ju bringen. 

©ieSmal hanbelte es ftch feineStoegä um fo eine 
läfjttche ©rigantengefchichte, fonbern um einen 
t)tel ärgeren ftall, benn bie QRilfa behauptete 
ftetf unb feft, ber QRann, ber fle überfallen höbe, 
fei ein 3ube getoefen. Qlnb afe man fte fragte, 
ob fle ihn erlannt habe, antwortete fie, es fei 
toohl au bunfel getoefen, um ihm in« ®eß<fjt 
&u fehen, unb aufjerbem h a ^e er ben ©ut tief 
in bie Qlugen gebogen gehabt, aber fie glaube 
immer, e$ auf ben ©eibe'QSorotoig fagen ju 
Bnnen. @S habe fie ein folcher Qlbfd&eu unb 
@fel unb eine folche QIngft gepaeft, tme auf ber 
ganzen <33elt nur 6eibe ©orotoi^ einftö&ea 
fönne. ©arüber geriet freilich flanae ©äffe • 
in ©ntrüftung, bie QKilf a toeinte fleh Don einem 
Qlachbarn jum anberen, bie eine $äuferaeile 



Digitized by Google 



hinunter, bie anbere binauf, bie QHutter Qlotoicfi 
trompetete tote ein gereiateS @tefantentoetbd&en t 
ber QJater Ofldtotcfi ging $in unb fcfclug in {eben 
Knorren feine« KnotenftodfeS einen QUagel. Qlnb 
toäfcrenb er biegen Qtägeln bie Köpfe abatoiefte 
unb ifinen mit ber #eite eine neue 6pi§e gab, 
fd)toor er, er toerbe f&mtiic&en 3nben t>on ©btool* 
Üöto mit biefem ©toef bie Köpfe falben. 

QBä&renb ber 9tad)t verbreitete p<6 baS ©e* 
rüd&t Don bem Ölberfaff auf QKilfa Qtotondfi 
burefc ben ganzen Ort, unb als fle am näd&ften 
QRorgen ganj beftimmt au fagen toufete, ©eibe 
©orotoifj fei eS getoefen, rottete flcfc ein $aufe 
bon QMirfdjen unb QHönnern jufammen unb jog 
mit Steinen in ben Saferen unb Knütteln in 
ben ©änben aum Subenfciertel. 

Qluf bem QBege tourben bem <5<f)ammeS 
Sauber bie ^enfter eingetoorfen, unb aud) Srul 
3|fer Qltorgenftern, ber mit QBonae ©tödlS $od&* 
ter fcer&eiratet toar, befam ein paar Steine ins 
Qimmer. 3o|feI Q5altud), ber bon ber Qteuglerbe 
au toeit torgetrieben toorben todr, tourbe er* 
toif cf)t, aber er fam mit ein paar Ohrfeigen 
bafcon. 

Qln ber ©pifce beS Raufend marf enterten ber 
alte Qlotoidi unb ©tanislato flebmanSfi, ber ein 
langer, [tarier Kerl getoorben toar. <Sr |>atte 
es au einer geünften 93erü&mtf>eit gebracht, in* 



Digitized by Ä)OgIe 



bem er ffd) mit bem gJreiSrmger eines QBanber* 
3trfud in einen QBettfampf eingeladen hatte» 
beffen Qluägang unentfd&ieben erflärt toorben 
toar, objtoar ötantelatoS ftreunbe behaupteten, 
er §abe ben gSreiSringer getoorfen. Qtotmcfi 
hatte einen neuen Qlnglimpf $u rächen, unb 
©tanidlatD ßebmanSfi nahm bie (Gelegenheit 
toahr, einen alten ©roll ju fättigen. Q3or ein 
paar fahren h^te fleh fein Q3ater, mübe ber 
unaufhörlichen 9$fänbungen, im leeren 6taQ 
aufgehängt, unb ©tanistato fchrie, inbem er 
feinen Stod fd&toang, nun toürben es bie ftuben 
3u büßen höben, baf) fle ben QJater in ben 
Sob getrieben Ratten. 

QIIS f(e aber beim §auS beS Selbe OBorotoifc 
angefommen toaren, fanben fle baS große $oftor 
gefchlojfen, alle ftenffer toaren augemacht, unb 
t>or bem fiaben toar bie eiferne Sür mit ben 
beiben feften Querbalfen geriegelt QBie eine 
fteftung ftanb ba* $auS ba, füll, ftumm unb 

unaugänglich. 

Qtotoidfi unb ©tamSlato SebmanSfl toaren 
nicht bie fieute, fl<$ fo leicht t>on einem $5lan ab- 
bringen $u Iaffen. ©inigen Saghaften, bie fleh 
auf ein fröhliches ©cfjeibenjerfchlagen, Serum» 
brüHen unb vielleicht ein toenig SabenauSräumen 
gefreut hatten, t>or einer ernfteren ©etoalttat 
aber jurüdffchreeften, ließen |ie bie Qlufforberung 

WO 



Digitized by Google 



aufommen, fle an be« QtücfenS @nbe 3U 6c« 
jucken, unb mit ben Sreugebllebenen unb (Snt* 
fd&lojfenen matten fle fld^ an bie «Belagerung. 

©in leerer QÖagen ftanb auf ber Strafte, an 
ben fingen fie fic§ &u atoanjig unb breiig, 
©te paeften Um an, festen fl<$ in Srab unb 
rannten bie Seid&fet unter ©ejo&le mit ü)u<&- 
tigen ©toben gegen baS $oftor. 

Sa8 morfd&e ©ebälf toar fold&en ©d&erjen 
ntd&t getoad&fen, unb fd&on glaubten fie, na&e 
baran 3U fein, fl<$ ben Qugang in bie QSoro- 
toifrtc&e fteftung $u ergtDingen, als bie betoaff« 
nete QHacfct, brei QKann ftarf, im Qflamen ber 
Orbnung unb öffentlichen 6id&erl)elt in ben 
$5amj>f eingriff, ©obalb bie $elme unb ffiaio* 
nette ber ©enbarmen ff<$tbar tourben, üeraog 
ffd) ein Seil ber ©türmer in bie ©eitengaffen. 
Qlur bie Q3e$er£ten unb Srofcfgen hielten ftanb, 
unb Ototoidi erflärte als beleibigter Q3ater, bafj 
fie allen ©runb matten, ben ©intDO&nern biefe« 
Saufe« eine gute ße&re ju erteilen, 

©er 9&oftenfü{)rer, fc cr j^ on am geftrigen 

Qlbenb bon ber 3ubengemeinbe um ©<$u$ an» 
gegangen toorben toar, liefe fl<$ aber nid&t bar» 
auf ein unb bebeutete, ei fei burdjauS unftatt* 
^aft, bafe Jeber auf eigene $auft Vergeltung 
fuc&e. QHari lebe in einem georbneten Staat«» 
toefen, ©alijien fei nid&t Qtufelanb, unb fle foHten 



e$ getroft ben 93ef)örben überladen, Orbmmg 
ju mad&en. ©tanislato Sebmanäfi fdjrte, bas 
fei eine alte ©efcf)id)te, baß immer nur bie 
Quben in ©c&utj genommen toürben, |ie fönnten 
bie QSefcöIferung betoud&ern unb befteglen, fo» 
Diel fte toofften. QXnb eö fei feineätoegS fieser, 
baß ber 6eibe Q5orotDi§ nid)t nodj ÖtrgereS öor« 
gehabt gäbe, alä bie QHilfa Qflotoicfi annehme, 
unb ob fie nid)t ettoa gar am fieben bebrofjt 
getoefen fei, toeil bie Quben toieber einmal Q3er« 
langen na$ ©griftenblut gegabt gätten. 

®arauff)in matten bie ©erbarmen (Srnft, fftff» 
ten baS ©ajonett unb trieben bie aufgebraßte 
©efeHfc&aft t>or ft<$ $er, bie Straße Ijtnab. 

ftifd)! QJorotriö unb #rau ©c&etnbl, bie ben 
QSorgSngen braußen an ben QWften ber ftenfter* 
laben gefolgt toaren, priefen ©Ott unb fegrten 
an ba£ Q3ett 3urüdt, in bem ©eibe feit ein paar 
Sagen franf barnieberlag. 

®ie Erregung in SfjtoolfötD ging niegt fo 
rafd) aurücf, unb eS fam in ben näd)ften Sagen 
öfter t>or, baß ba ober bort auf SSaftan unb 
©djläfenföcfdjen Heine Qtagben gemacht tourben. 
Sie Quben feufjten, tröfteten einanber mit ben 
ßefcren beS Salmub über ®eleibigung unb 
Äränfung, über ftant unb ^rieben unb gingen 
ben ftreitbaren QJadjbarn fotrfel ate mögli<$ 
aus bem QSege. 



Digitized by Google 



Qu QJeginn ber folgenden QSoche fatn ber 
93oftenführer in ba« $au£ be« 93orotoi§. 

<8r ^abe pflichtgemäß bie Qlnaeige erftattet, 
fagte er» unb fei Don ber ©taat*antoaltfchaft 
beauftragt toorben, ben $aff 311 ergeben. 

©er Qlnblicf be« Seime« unb be$ ©etoehre«, 
ber gansen gebietenben ©etoalt be« QRanne« 
paßte fo toenig au bem frieblichen Stammen be« 
ßaben«, baß #rau ©cheinbl faft ba« QSetoußt* 
fein fcerlor. Sinter biefem großen QHenfdJen, 
bem ba« §elmbanb fo furchtbar friegerifch um 
ba« Äinn lag, fah fle bie ganje entfetjliche 
QSudjt be« ftaatlidjen Qlpparate«, mit $anb« 
f ejf ein, Äerfertüren, ©taat«antoälten, Stich tern 
unb Scharfrichtern, unb ba« alle« toar je$t nicht 
mehr ju i^rem ©chufj entboten, fonbern jielte 
auf ftc unb bie 3&rigen. Sie fam fleh t>or 
toie ein QSunn, ein elenbe«, erbgebannte« ®e» 
{cf)öpf, über beften fieib ein ungeheurer $uß 
gehoben ift, ber ©tiefei eine« QIngetüm«, ber 
[ich im na<hften Qlugenblicf aermalmenb nieber* 
fenfen toirb. 

Qluf bie Qfrage nach ©eibe fonnte fle nur 
mit aitternber ©anb nach hinten beuten. Ser 
©enbarm trat in ba« OSohnjimmer unb fanb 
Setbe, gtoar fchon außer ©ett, aber boch noch 
recht matt im ©effel feine« 93ater« flftenb. 

©eibe Derftanb fogleidj, baß ber ©enbarm 



d by G«*gle 



felnettoegen gcfomtncn toar, aber er blieb tubig 
unb beantwortete bie überfföfflge ©rfunbigung, 
ob er Seibe ffiorotoifc fei, mit einem geladenen Qa. 

SaS QSerbör nabm leine lange Qcit in Qln* 
fprucb, benn gleich nadfo ben erften fragen fteHte 
eS fl<jb b^^auö, bab Selbe oor einigen Sagen 
einen Ärampfanfoff erlitten unb fehler babeim 
gu QSett gelegen gatte. ®r toar mit ein paar 
QSeuIen auf bem Äopf unb toie ein QSetrunfener 
torfelnb bcimgefommen. ®ann bötte er jtoeU 
mal üierunbatoanjig Stunben in einem 3uftanb 
t>on 6tarrframj>f regungslos fcerbracbt 

w QBir baben geglaubt, er i« tot, $err @en» 
barm/ fagte ftifcbl ©orotoifc, „ber ®oftor t« 
jeben Sag gtoeimal bagetoefeit 60 fd&ted&t iS 
es nocb niemals mit ibm gegangen. QSie fann 
er getoefen fein im QSalb, toenn er iS gelegen 
im Q&ett toie ein Soter. S)ie Ringer bat man 
ibm nicfct biegen fönnen, $err ©enbarm, fo 
fteif toar er. Qlnb benft er benn überbauet 
auf QRäbeln, aud& toenn er gefunb iS?" 

darüber gab ber ©enbarm fein Qlrteit ab, 
toobl aber [teilte er in feinem Safcfcenfalenber 
feft, bab 6eibe Q3orotoi$ an eben bem Qlbenb, 
an bem QUilfa Qtotoicfi im QSalb fiberfallen 
toorben fein tooffte, babeim im Krampf gelegen 
batte- ainb ba ein QKenfcb nicbt an jtoei Orten 
3ugleicb fein fann, toar ber 6<blub unumgäng* 



Digitized by Google 



lief), baß ber QUann im QSalbe nid&t ©eibe 
QSorotoift getoefen fein fönne. 

Sin paar &ra$ü>unben in ©eibeS ©efkfjt 
flelen bem gjoftenfübrer auf. @* fab toirfllcb 
fo au«, als feien ba Fingernägel fräftig ein* 
gefeftt toorben. OIlS er nad& ber §erfunft ber 
Verlegungen fragte, tonnte ©etbe feinen Qluf* 
fd&lufj geben, er toar eben brausen, in ber Stäbe 
ber Qlrbeiterbaracfen, &um erftenntal betoufjtlod 
getDorben unb Eingefallen, eine anbere (Erinne- 
rung bötte er nidfjt betoa&rt 

$if<$l ©orotoiö toanbte ffd& ab. 3$ barf 
bem Ottensen niebt mein ©ejld&t fe&en (äffen, 
badete er, toa$ foff er toeiter nacb Sachen fragen, 
bie ibm niemanb erflären fann. 

©er Sßoftenfübrer aber ging bem nebenfädfc* 
lieben Qlmftanb niebt toeiter na<$, fonbern er« 
funbigte flcfc na<$ ein 'paar Seugen, bie ©eibe 
toä&renb feiner Äranfbeit gefe&en Ratten, unb 
fd&rteb ben Qtamen beS be&anbelnben Qlrjted 
in fein QBucb ein. ©r entfernte fldp mit ber 
toobltooffenben QJerflcberung, bafc er glaube, bie 
QIngelegenbeit fei abgetan. 

$ifcbl QSorotDift Ijatte ibn bis <jur fiabentüre 
begleitet; als ber $elm über bie ©reite beS 
QluälagefenfterS ^inübergejogen toar, toanbte 
er fieb um. „©d&einbl, er fcat gefragt nacb bie 
Ärafcer in ©eibeS ©eflebt." 

Ctrobl, 6«ite QJocotoio. 10 {45 



Digitized by Google 



„Qtu?" fragte ©djetnbl ahnungslos. 

„Coli \<S) ibm fagen, bafi fte ibm ftnb frifcb 
unb rot aufgedrungen im ©efid&t, gana t>on 
f elber, toie er iS bagelegen im Krampf? Äannft 
bu bir ba$ erflären?" 

„Qtein," fagte 6<$einbl fopffd&üttelnb, inbem 
fie bie ganje ängftltdje Qlnftd&erbeit ibreS Q3Itcfeö 
febtoer an $ifd)IS Qlugen hängte. 

Qlber au<$ ftifdjl ©orotoifc febien feine <8r* 
flärung au ü>i|fen, benn er fenfte ben Kopf unb 
herlieft ben 2aben. 

Söbrigens fd&ien ber Staatsanwalt toirflid) 
bureb bie Srbebungen aufriebengeftettt au fein. 
@S ereignete ftd) nichts toeiter, unb ba$ Ketten« 
gerajfel unb ©rönnen Don Kerfertüren toic& all» 
mäfjlt<$ toieber au« ^rau Sd&einbte geängfttgter 
©eele in« Qflid&td. 

- 

* 

$rau fieie ©attud) ftanb im gjaefraum i&rer 
M cJabrif" unb lieft if)re $errfd)eraugen auf bem 
Sun QSraneä unb ber beiben QRäbdjen ruben, 
bie aur Qlrbeit aufgenommen toaren. SaS ®e» 
fd&äft bötte fid^ febr fcergröfeert, bad ©elb, ba$ 
au$ QHenbel Q&riefbefd&tDerS unrentabelm $in» 
unb Seriellen geaogen toorben toar, trug fed&$* 
fac&e Qinfen. 

W6 



Digitized by Google 



„3toet — t>ier — fedj« — ad)t, a aalten fiele* 
Otogen. 

Qluf bem bled)befd)lagenen £if<$ brüben lagen 
a<f)t Seiten nebeneinanber, ad&t ©änfeleicben 
mit lang $erab&ängenben S)ätfen. Sie toaren 
eben bingemorbet toorben, au$ ben tiefen ©in« 
fdjnitten fyntev bem SSopf rann baS legte ©tut 
aus, in eine Qtinne Don QBIed), bie p<$ unter* 
balb beS £ifcf)e£ l)inaog, bie ftebern an ben 
köpfen toaren Dorn QBlut aufammengeflebt, bie 
Sd&näbel ftanben fjalb offen, 3toif<$en ben ge* 
3adten Qtänbern quoll bie fpifce, blafjblaue 
Qunge fror. 

Qrau ßeie befühlte bureb bie Gebern fjtnburcb 
bie Q3äucf>e ber ©emorbeten unb pellte fopf* 
fd&üttelnb feft, ba& flc in §inpc&t be$ $ette* 
hinter ben ©rtoartungen jurficfgeblieben feien 
unb bafj man ben Stopferinnen be|fer auf bie 
Ringer feben müjfe. @S toar Ja felbftüerftanb* 
licf>, bafe niemanb in ©^tooIKto unb gana ©ali* 
jien ftrau fieie OSaltudfr felbft in ber jhmft beS 
©topfen* gleicbfam, aber, barum burften bie 
©dnfe bod& feine mageren Spaden bleiben. 

QllleS toar auf* befte unb b^quemfte ein* 
gerichtet Qlebenan f<$natterten Pe in t&ren 
Stallen bem ßeben, bem fiidjt unb bem treffen 
entgegen. Sie unterhielten pd& nad&barlid& t>on 
$äpg au Ääpg, bis auf einmal 'eine t>on ifcnen 

10 • \$7 



in ein f)effeS, frof)Iid&e8 ©efreifcf) auSbracf). ®ann 
fing eine nad& ber anberen an, mä($tig mit ben 
klügeln ju fd&lagen unb 311 fd&reien, in ber 
(Erinnerung an fonnenfjette QSiefen unb an fleine 
£etd)e, über bie man fcalb fd&toimmenb, &alb 
fliegenb übermütig fcinfaufen fonnte. 6ie peitfefc» 
ten mit ben 6d)toungfebern bie 5?äßgftäbe, traten 
in bie QBajfernäpfe, Gebern toirbelten toeife auf, 
bis jemanb fam unb in bie §änbe flatfd&te, ' 
toorauf fie erfd&rafen unb ber (Sfcor in einem 
erregten ®ef<$natter auSflang. 

QBenn fie aber burdj) biefe Sür gebracht toorben 
toaren, fo toaren fie in bie §aHe beä SobeS ein- 
gegangen, au$ ber bie reinen Seelen ju ben 
jenfeitigen QBiefen unb ©etoäjfern aufwiegen, 
toä&renb bie ßeiber gerupft, aufgefdfjnttten unb 
i&rer ßeber beraubt tourbeit ®a$ Dolfoog ftd& 
täglt<$ an einer ganzen <5cf)ar Don i&nen, unb 
auletjt tourben bie Sebern in fold&e QBledjbofen 
fcerpaeft, toie fle bort an ber einen QBanb auf« 
geftapelt lagen. 

QSrane ©Hing toar bamlt befd&äftigt getoefen, 
bie Q3orräte an leeren ©ofen au aäfjlen. 6ie 
fam in biefen fölecfenpotf d&en angeloanbelt, benn 
trotj ber fommerlic&en $i§e litt fie auf biefem 
QBetonboben an falten lüften. „Sret&unbertenf," 
fagte jle. 

$rau ßeie fljttff buret) bie Gebern f)inbur<$ 



Digitized by Google 



ben ®anfen looieber in baS (Jett »Äeine fleben 
. Äilo," ttagte |ie, „tote fott icij fo toa$ ausgeben 
für $ettgön$? QBie fomm* td& ba auf meine 
Soften? Butter toirb Derbraudjt genug . . ♦ td& 
toeif) nic&t, loa« bie QHäbeln machen. Sie mfiffen 
£aben Qte&mer für meinen Äufurua." 

©rane (Sffing toiegte ben 3?opf bebenflid& fctn 
unb $er unb toottte ettoa* antworten, aber in 
btefem Qlugenblicf fa& fle, baß bie ©oftttt ge« 
öffnet tourbe. 

„$er ©etbe Q3orotoi$," fagte pe, n a fentener 
©aft." 

„Saßt bu bid& au$ toieber anbauen» 41 be- 
grüßte i$n fiele, „fag ber Qltamme, tfcre jtoel 
©änfe finb nod& nid&t. Sie toirb noc& müffen 
ad&t Sag toarten." 

Seibe QBorotoifc ertolberte nic&td, er flaute 
fl<§ in bem 9taume um, al£ toolle er |td& irgenb 
ettoaS einprägen, bann ging er auf bie Qtei&e 
ber gefteberten fieic&en 8«. $ob einen ber $älfe 
auf unb befat) bie 6<$nitttounbe hinter bem 
Äopf mit großer Qlufmerffamfeit. 

„qBillft bu mit Söffet fpred&en, ©eibe?" fragte 
$rau fiele, „cJoffel ift fceute ni<$t au $auS. <$r 
ts brüben in Siorojanfa, eingelaben bei QSolf 
QHeier." 

Seibe ließ ben burd&f($nittenen $alö fahren, 
baumelnb fd&lenferte er fctn unb fcer, aus ber 

m 



Digitized by Google 



fdjtoararoten, flaffenben QSunbe quollen nod) 
jtoei QSIutStropfen, bie fdjtoer in bie Q3le<hrlnne 
fielen. 

„3ch fomm' nur ju fragen, ob ma fdjon fiat 
gebracht ben Qtldjarb QReler?" 

„2)en Qftidharb? 2>er fommt überhaupt heut 
nicht. ®er ha* &«*t brausen QIrbett . . ., er 
(ommt erft morgen. 44 *^31öölid& getoafjrte fiele 
Selbes feltfamen QSltcf. ®3 funfeite barin öon 
»erhaltener ftreube, fein ganjeS QSefen fehlen 
mühfam gefaßt unb gefammelt, als bebrange 
ihn t>on innen ^eraud ein heftig toattenbeS 
©efühl. Qlnb Jeftt erft fiel Ihr bie Qlbfonberllch* 
feit feiner ftrage auf. „QBaS &eifjt gebracht? 
QBarum foff man bringen ben Qttcharb?" 

„3* toetf) nicht! 3* frag* nur fol 44 Qlnb 
o^ne toeitere ©rflärung machte Selbe fehrt unb 
ging bafcon, inbem er fleh herouSforbernb In ben 
Süften toiegte. 

„<8r toirb jeben Sag mehr mefchugge, 44 fagte 
fiele, „ich toeif} nicht, ob ich noch fott toohnen 
raffen ben 3o|JeI jufammen mit ihm. 44 

Q&rane aber toaren ©elbeä bunfle QBorte 
fchtoer aufs ®era gefallen, unb fobalb Ihre Qluf- 
gäbe beenbet mar, ble barin beftanb, baS QHupfen 
ju überwachen, ble ©änfeleiber dufaufchneiben 
unb bie fiebern aufnehmen, lief fle In ble 
Äüche hinüber. Qtofa, bie nun toieber fchlanfer 



Digitized by Google 



• 

toar, ftanb am ©efchirrfcfjaft unb fpülte Söpfe, 
©itl hinfte um ben ©erb herum. 

Sie $atte Don jenem ^att noch immer eine 
QBunbe am jfoiie, bie pdf) nicht fchlte&en tooflte. 
©a* Q3ein &og pe ein toenig fteif nach, pe 
tonnte btetoeilen nur üorpd&tig unb unter 
6chmeraen auftreten unb nahm gern jebe @e* 
legenfjeit toahr, pch ^injufe^en. 

„©ttn! 44 fagte ©rane Saftig, inbem ftc ba* 
QRäbchen am QIrm fa&te. w 6eibe QSorotoifc ift 
bagetoefen. @r reb't fo herum! 44 

®itt erfd&raf, ba toar er toieber in ihren S5reW 
gebrungen, er, ben pe auSgefd&loffen au fcaben 
glaubte. Qlffe Qlbtoehrgebanfen, bie pe toie 
QKauern um ihr fieben aufgeführt hatte, toaren 
mac^tlod, bief e 6chu$to(üle geheimnisvoller (Sner* 
gien, an bie pe glaubte, fd&oben pdf) auSetnanber, 
unb ©eibe$ eHe unb unheimliche Gräfte fah mit 
fpöttifcher Überlegenheit herein. 

„<3B5aS tft'S? 44 fragte pe, toährenb ber ©erb 
au fchtoanfen begann. 

„©ttoaä mit Qttcharb! Ob er fchon gebracht 
toorben i$, hat er gefragt. 44 

Sin heiße* QRejfer fchnitt burch ©Ute Änie, 
pe hinfte jur Q3anf unb fanf jufammen. Q3on 
QSraneS toeiteren QSermutungen hörte pe nicht« 
mehr, alle QBorte trieben toie leere QJuftfchalen 
auf bem bunfeln, fchtoeren ©efühl, bafc ein 
Qlnglüdf gefchehen fei. 

W 



Digitized by Google 



QIIS QSrane toieber an bie QIrbeit gegangen 
toar, ftanb ©itl auf unb ^infte müftfam in 
QMcbarbS Qimmer. ©te 30g ben fltbertourf Dom 
93ett, fd^Iug 5ic Steele aurücf unb rücfte bie 
gjolfter aured&t 

Olm Qtacbmtttag Brachten fle ibn tptrf Iic§.* QJier 
QUänner trugen ibn auf einer QSabre, fein &oj>f 
toar mit Sücbern umtounben, bie Birten mit 
fettem QMut getränft toaren, ®S toar unter 
ben Italienern toegen einer Q3eibergefcf)icf)te ju 
einer QHefferftecberei gefommen, Qtid&arb $atte 
tfdj bastoifd&en'getoorfen, unb ba batte ibn einer 
ber QSütenben, ben er t>er$mberte, gegen ben 
eigentlichen $einb 3U toben, mit ber $>acfe über 
ben $oj>f gefdE)(agen. 

Sein Q3ett toar ibm fd&on bereitet, er tourbe 
bineingeboben unb lag betouftttoS auf ben $JoI* 
ftern, bie ibm ®itl 3ured&tgelegt f>atte. Sie 
fflblte nidjtS mebr t>on ben ©djmersen im Sfotie, 
ging fyin unb b**» Hef 3U 6ami ©olbberg unb 
brachte einen großen Äübel mit (SIS. 6le 3er* 
fleinerte es, füllte es in bie galten einer Seinen- 
binbe unb legte bie Qlmfd&läge unter 9Ü<barbS 
3erfcblagenen $intertopf. Olm Qlbenb (am ber 
QLt$t aus ©orosenfa, ben ®itl in ©olbberg* 
QDagen fyatte boten Iaffen. <Sr befab flcb bie 
QÖunbe genau, unb als ®itl über feine ©cbulter 
toeg unb 8toif <$en feinen $änben ben sermalmten 

(52 



Digitized by Google 



ßcbabel erblidfte, biefe* robe, jucfcnöc Qteifö, 
in bem eine ftete Q)etoegung fcon QSlut toar, 
btefe $autfegen, mit ben bineingeflebten paaren 
unb ben f cbtoäralicben «ruften t>on QMut, glaubte 
fie, alle« fei au ffinbe. 

@S toar aber feinedtoegS fo fcblimm, toie es 
auftfab. $er Qlrat 30g atoei fömale, febarfe 
Änocbenfplltter au« bem ©rei, febnitt einige 
überflüfffge §autlappen unb $aarbüfcbel fort» 
toufcb bie <3Bunbe mit ffiarbotoaffer unb fcerbanb 
fle frif* 

2>ann fagte er» ®itl folle fleißig bie 
umfcbläge toecbfeln unb für Qtube Jorgen, unb 
in ein paar Sagen toürbe Qticbarb toieberber» 
geftefft fein. 5>a toar bie QBelt auf einmal 
toieber mit ©efang unb ßid&t erfüllt, ©otte* 
®üte ftrablte auf alle ©efdjöpfe, große QBeHen 
t>on ®uft unb QHufif rollten atoifeben $immel 
unb ©rbe tyxan unb boben ©itl auf febäumen- 
ben 5?ämmen bo<b binauf. 

Ser QIrjt ging, unb ©itl tounberte fi<b, baß fie 
ibm nldbt bie §anb geben fonnte. 3b** Ringer 
toaren t>on einem Krampf in bie $anbfläcbe ge- 
bogen, unb afe fie enblidb bie ftauft au löfen t>er- 
moebte, fab fie über bie Sebent unb ©d&iclfal«- 
Iinie bin Je Dter blutige Qtägelmale eingepreßt 

3n ber Qtad&t (am Qticbarb au ß(b» Sein 
ferner ©lief erfannte in ©ittt ©efidjt auerft &a* 

(53 



Stahe ioieber. @r lächelte tt)r au, feufate ein 
toenig, betoegte bie fitppen unb tauchte toieber 
in« ©unfel aurücf. ©itl forgte für häufige «üb* 
lung be£ aerfd&Iagenen ÄopfeS, unb toenn cd 
ihr gelang, ben Qhnfchlag au erneuem, ohne 
Qticharb ftöbnen au machen, toar Jle glüdflich. 

©egen QKitternad&t trat fte an baS ftenfter, bie 
Strafe lag öbe unb in ber fd)toülen $i§e ürie 
bampfenbeä ftleif<h, bie $äufer ftanben matt 
unb fürchteten ettoad. ©itl touftte nicht, toarum 
ihr bie Strafte fo unmittelbar nach einem ftarfen 
©IüdfSfchtag be£ $eraenS räuberifch unb feinb» 
feiig erfchien. Sie toar trächtig Don getoalN 
tätiger Q3runft, jie bog ft<h unb fchtoott unter 
i^rem ftenfter an toie ein ungeheurer QRuSfel« 
ftrang. 

®ann fah fle ben QKann in einem fd&atten* 
gefranften fiichtfledf, unb ehe ffc noch bie aer- 
ffiefcenben formen in einem QSltcf hatte au» 
fammenf äffen f önnen, touftte fie an bem toie 
Schleim toürgenben aähen ©rauen, ba{j es Seibe 
QSorotoift toar. <§r ftanb unten an ber ©renae 
beS trüben Siebtes, baS fcon ber fiaterne bie 
QSanb binabfpülte, unb fchaute au ben ftenftern 
beS 5?ranfenaimmerS hinauf, mit bem auf ammen« 
geframpftenQSunfch, einem toie ©triefe aufammen* 
gebrehten Sehnen, baft es Qticharb übel ergehen 
unb bie QSunbe aum Schlimmen geraten möge. 



Digitized by Google 



©itl glaubte fciefe« bö|e QBünfd)en tote lieber* 
möufe anbringen ju füllen. @« flfigelte fc&atten» 
&aft t>or i&rem ©efld&t üorüber, &uf<$te in« 
Qimmer unb fcing fcfcaufelnb mit Keinen Sid&el* 
Hauen an ben QSorfjftngen, ber Sampe, ben 
©übern. Qlnaal)tige«, graue«, pergamentene« 
®etier mit fd&arfen QHefferd&en an ben Pfoten 
unb einem QBIutfCccf in ber Störpermitte, toie ein 
Seppid) fd&ob e« ftcf) über ben ©oben $in, e« 
mufterte bie Qöänbe unb bie Sedfe, fanf an au« 
bem Sinterleib gewonnenen ftäben auf Qtic&arb« 
©ett fjerab. 

@« galt tfcfc aur <3Be&r fegen, ©itl aog |W& 
an ba« ©ett jurüd, fammelte #räfte, um bem 
böfen ©ebanfengebränge ju begegnen. ©üttg, 
mitleibfcoll unb bef orgt f a$ fie na<# bem geliebten 
®eft<$t — ba rift e« t&r einen Schrei au« ber 
©ruft . . . 

5)a« toar ©eibe« t>ertt>unfdjene ftrafje ba in 
ben Äiffen, ber aaefige §)autlappen lag toie ein 
eigenbered&tigte« ©ing ti>eggequetfd)t neben bem 
S)at«, (ie glaubte jtoifd^erf ben $eudjterif$ ge» 
fd&lojfenen fiibem einen raffen, tüdifd^cn ©ttd 
Dorgetoorfen au fe&en. 

„QSa« i« ®itn .... toa« t«? a fragte ©rane, 
bie irgenbtoo in ber 9tät)e getoartet tjaben mochte 
unb nun bie Sür aufriß. 

Qlber ®itl tonnte fefcon toteber lächeln, benn 



Digitized by Google 



— natürlich es toar nicbts als ein tolles Srug* 
611b getoefen. Qticbarb lag Ja ba, Qfticbarb unb 
lein anberer. 6ie [trieb, in bem ©rang, irgenb* 
toie förperltcb mit ibm fcerbunben 311 fein, mit 
ben $änben bie Seele fcmab, bie über feinen 
©liebern lag. Qlber, bafj fie bem QSabn ^attc 
einen Qlugenblid erliegen fönnen, bafj flcb ©eibe 
für biefen einigen Saft beS QMuteS in fle batte 
einfcbteid&en unb ibrer bemächtigen fönnen, ba£ 
blieb ganj tief als ein falter ©ebreefen jurücf. 
QIuS bem QUittelpunft ibreS <3BefenS toieb ber 
ftroft erft nacb ©tunben. 

QJrane meinte, ©itl, bie ibren ©ebrei ftam* 
melnb bureb einen plö§licben ©cbmera im 3?nie 
erflärt ^atte, fönne fcblafen geben unb ben 
Äranfen ibr überlaffen. Qlber ®itl toottte nid&tS 
bat>on friffen, unb fo blieben fie beibe, $um 
S<bein lefenb, in QSirfllcbfeit aber mit nicbts 
anberem befebäftigt als bannt, auf Qticbarbs 
Qltemaüge &u bS^en, ibm Qlmfcbläge ju geben 
unb flcb über baS leifefte ßtöbnen au ent* 
fefcen. 

Sie nücbften Qtäcbte Heb fld^ ®itt nid&t ent- 
toinben, fie beftanb barauf, ben febtoerften Seil 
ber Pflege felbft auszuüben. 6ie ^ielt an feinem 
QSett Qßacbe, mit allem getoaftnet, toaS fle an 
Siebe, Qftut unb Q3ertraucn in fieb fyatte, unb 
tDirf (icb febien fie ©eibe in bie fttuebt gefd&Iagen 

\56 



Digitized by Google 



3u fcoben, benn et geigte pd& nid&t meljr t>ot 
ben ftenftern be« Äranfenaimmerd. 

Q3et Sage toar Qtid&arb Don Q3rane ©Hing 
gehütet, unb felbft ^rau fiele na&m ftö& rnandj)« 
mal Qett, i&re ©änfeftätte unb ben gjaefraum 
ju Derlaffen unb i&n eine 6tunbe lang Don 
fieberpreifen unb ber nieberträc&tigen Äonfur« 
rena ju unterhatten, bie tfcr jefct ber Qluffäufer 
einer (Saernotoiöer ^irma bereitete. 

6e$r balb aber toar bie Qtac&tpftege ganj 
unnötig getoorben, bie gfinftlge QJorauSfage bed 
Qlrate* erfüllte ffcf> in aOen 6tücfcn, ber $et* 
lungdprojeb fling o&ne Qßunbfteber unb ofme 
©üerung fo glatt att möglich t>or flc&. QMcfcarb 
fonntc ber unablafflgen ©anbreid&ungen ent* 
beeren, bas ©ett Derlajfen unb fafc j<$on, mit 
einer fc&toarafeibenen Äappe auf bem Äopf, in 
QKenbel ©riefbefd&toer« fieSinftu^I am ^enfter. 

®r lachte fein gute«, öerafcafte* ßad&en, afe 
i&m ©itl erjä^Ite, bat* fte beim erften Qlnblidt 
ber QSunbe v geglaubt &abe, ber Gräbel fei t&m 
eingefc&lagen, unb ü>a£ ber Softor mit ber $Mn» 
aette fceraudaie&e, feien ©tücfe ©e&irn. ©itl 
Rüttelte fleb Dor ®ntfe§en unb Qlic&arb Dor 
ßad&en, bl$ er aufhören mu&te, toell i&n feine 
QSunbe fd&merate. 

SHefe Sage ber ©enefung toaren Doli Don 
einer befefctoingten $eiterfelt unb einem innigen 

*5? 



®efüf>l öon ©emetnfamfett Qlnb fie hätten 
no<£ feiiger fein fönnen, toenn nid&t biefe 
Idnglid&en, blafet>ioletten ©riefd&en gefommen 
toären, t>on beren 3nf)alt Qlic&arb niemals @r* 
toäljmmg tat Sie lamen faft alltäglich mit 
ber QKorgenpoft in« §auS, unb ©itl felbft mußte 
fle Qttc&arb bringen, ba toaren bie 6tufen ber 
Sreppe fteil unb ba$ S?nie toar t>on taufenb 
9tabelfti<$en gefoltert Qtiemate la$ Qtidjarb 
biefe ©riefd&en in ©itlS ©egentoart, aber als 
fie einmal na<$ bem Q3erla|fen beS QimmerS 
nod) fürs binter ber Sär jögerte, Ijörte fle baS 
heftige, rafd&e Äniftem, mit bem ber Qlmfd)lag 
fogleid) aufgeriffen tourbe. 

älbrigenö — mochten ffe ibn mit ©riefdjen 
verfolgen, ffe fab i^m in bie Qlugen unb tou|te, 
baß er if>r gehörte. Sie üergafj in ben ®ämmer* 
ftunben bie blafjfcioietten ©inbringlinge mit bem 
plbernen Siegel unb malte an ber Qufunft 
toeiter. Sebe ©arbine unb Sürfd&naffe in ibrem 
fünftigen Seim fannte fie febon, fie &atte alle« 
mit ßiebe in« ©inaeine enttoorfen, nun ftrid&elte 
unb polierte fie alles immer toieber bis au 
böcbftem ©lanj. Qtid&arb f)örte fie an, er tat 
mdjtä aud eigenem f)mju unb rabierte niebts 
toeg, unb toenn er um feine QReinung gefragt 
tourbe, gab er fie aogernb toie unter einem 
Qtoang. 

158 



Digitized by 



„3dj t>erftel)e bod& nid)t£ bafcon," fagte er, 
toenn flc ein toenig gefränft fein toottte. 

Qlnb manchmal na&mer fte plöfjlidfj mit beiben 
Sdnben an ben QBangen, bafe ber QHunb tote 
eine füfje, reife «Jrud&t au« einanberf prang, beugte 
fid) aus beut ße&nftuljl t>or unb füfete flc fo, 
bafe e8 if)r toar, al$ toolle er feine Seele in fte 
fliefjen laffen. 

„QBaS ^aft bu?" fragte fie bann, bang unb 
bebenb beglüeft. 

„3$ liebe bid& fo . . ." ®a« toar toie QSinb 
im <BJalb, bunfler, fc&toüler Qtad&ttDinb. 

SineS SageS bat er ©itl, |ie möge it)tn feinen 
Sportanjug unb ben grauen 6taubmantet, bie 
Rappe unb bie Qlutobritte aured&tlegen. „3<ij 
toiH meine erfte QIu«fa^rt machen, " fagte er unb 
lädjelte ein toenig unftd&er an feinen QSorten 
entlang. 

„Su toittft fahren ... im Qluto?" fragte ©itl 
ftoefenb. 

„QSarum foH iö) nidE)t? QSin td& nid&t gefunb? 
3d& bin bod) gefunb. $räulein gMotrfotoSfi tottt 
mid& abholen, bie Softer t>om QSaurat, t>on 
unferem Oberften . . . toeifjt bu. M ®a$ foffte 
leid&t unb fcarmloS ba&erfommen, aber er felbft 
§örte bie QKenge falfd&er Söne, bie barunter 
toaren. 

©itl Ijörte fle tooljl nid&t aber fle tourbe bod) 

159 



Digitized by Google 



ein toenig traurig, benn fle hatte gehofft, leinen 
erften QluSgang toerbe er mit Ihr tun, in einen 
der glan^Doff Har fleh aufbaumenben September* 
tage hinein, über Stoppelf elber, an ben Beelen 
bin, bie DoH blutroter ©etfehepetfeh fingen. Sie 
ging tnbeffen gehorfam jum haften unb legte 
bie Kleiber, bie Qllcharb getoünfdjt hatte, hauS» 
fraulich forgfam über bie Stuhllehne. 

©egen QRittag fäm ein mausgraue« Qluto 
angefahren, bie Suft brach ftd& an feinem föarfen 
Q3ug unb floft Don bem bliftenben Schufjgla* 
faft Achtbar in jtoei breiten Strömen nach hinten. 
QIHe« toar SchneMgfelt unb gebrungene, fd&lanfe 
$raft, e$ feberte über bie aerfahrene Strafe 
hin, ber Staub bäumte fleh in gelben Sd&toaben 
auf. 

9tt<harb ftanb mit ©UI t>or #rau fiele QSaltuch* 
Sor. 3n bie Süre ber „ftabrif " toar ein Stumpen 
Don ftrauenföpfen gepropft ®er furagefchnlttene 
Schnurrbart hatte unter Qtid&arbS nerüö« surfen« 
ben Ringern ju leiben gehabt, feine QSorte toaren 
fahrig unb hingen locfer aneinber. 

3e$t richtete er fleh auf unb trat an ben bor 
©erhaltener SSraft bebenben QBagen hetan. 3m 
roten fleberpolfter faft bie junge Same, Splf&en 
rannen Ihr unter bem ein toenig geöffneten 
braunen QRantel t>on ben Schultern, Don ben 
Änlen abtoärt* toar ein ©etooge ürfchblüten« 



Digitized by Google 



toeifeer QJoIantS, bie Sttüfce toar mit einem grünen 
Scfcteier feftge&alten. 

„©infteigen, einfteigen!" rief jle mit einem 
jungen, frö&tic&en ßad&en, inbem fle ben QRantel 
fefter guaog unt> bie Änöpfe in ble ßöd&er preßte. 

Qticbarb grüßte für) nad) ©itl 8urüdf, fc&on 
fafc er neben i&r, ber QBagen fprang mit einem 
6a$ au« ber ©äff. 

011$ fie au« ber ©afie gegen ben QHarftj>la$ 
bogen, fagte ftraulein SpiotrfotoSfi mit einem 
furzen Q3IicI nad) hinten: „®a$ toar alfo bie 
Heine ©anfeljübin, bie Sie gepflegt &at?" 

6ie fab tf)n taftenb fcon ber Seite an. ©ä 
toar au ftarf getoefen, er flaute gerabeau* mit 
plööli<$ fceränberten Qügen. 

„Qtein . . . niefct böd fein!" fang |Ie befümmert 
tnerbenb unb legte i&re ©anb in $irf<$[eber auf 
feinen Olmt 

®ann fam baS gro&e Selb über ©itL 
QUc&arb §atte erft toenige Sage toieber Sienft 
getan, ba bra<$ es herein, mit jtoei ©eflcfcterit 
QSa$ fld) auf ber einen Seite als ©eförberung 
unb ©ef)alt$er&ö&ung fe&r freunblicfc anlieft, faf) 
auf ber anberen Seite fe&r fc&merjüd) na<$ 03er* 
feßung unb Qlbfc&iebne&men au$. QUc&arb toar 
mit feiner ©rnennung in einen tinberen ®au» 

6t*otI, 6«U>« ©ototol*. 11 {6{ 



Digitized by Google 



abfönitt gehoben toorben, toeit fort, an Me 
rufftfebe ©renje. QSalb nad£> ber erften Siber« 
rafebung ertoieS ftcb ba$ ©rfreulid&e unb ©utc 
als au leidet, um bem Ouafootten bie QBagc au 
galten, eS februmpfte ein unb fdbtoanb fcbliefj* 
lieb im toetten Stadien be£ Q3eb$. 

©ic gingen jutn letztenmal über bie grofte 
©rüde, ©ie toar in Qttd&arbS 5?ran!&eitötagen 
um ein ©tüdt toeitergetoaebfen, aber fietoar 
barum nid&t fremb getoorben, benn alles ^atte 
ja fcorge^eiebnet in feinem ©ebtrn gelegen, toa* 
nun mit Stein unb ©Ifen in bie gSirflkbfeit 
gefegt toar. @3 toar tote baS QSieberfeben mit 
feinem Äinb getoefen, Don bem man einige 
3eit getrennt getoefen ift unb baS man nun in 
Stiftung unb Qluäfeben toeitergebilbet ßnbet 
unb flcb felbft noeb toiel äbnlicber, genau fo tote 
man e$ ertoartet f)at 

®r empfanb noeb einmal biefen ©tolj, tote 
er fo auf ber QSrücfe ftanb, unb ©itl füllte ibn 
treu unb in quafooller QSebmut mit. ©ebon 
bogen flcb bie QBölbungen toeit aus ben Pfeilern, 
im ©ittertoerf bed ©erüfteä bing ©ebammer 
unb ba$ erbitterte &reifd)en ber ßtablfägen, bie 
ftcb funfenfprübenb bureb bt<fe@if enftangen bi|f en. 

©itl fab sum Simmel binauf, er toar t>on 
einem leidsten, liebten $laum überwogen, als ob 
e$ beute broben grofje* fteberfcbleifjen gegeben 

\62 



Digitized by Google 



fcatte. Sie ©rücfe, auf ber fte ftanben, attterte 
unb fd)toanfte t>on Ben garten 9$ulSfdf)tägen ber 
QIrbett, darüber im QBIauen mit bem toeiften 
@ef<$teier toar alle« ©erufcigung unb ©elaffen» 
&eit. ©itl brüefte 9tid&arbS Qlrm, irgenbtoie fjatte 
fie au« btefem QSiberfpiel ber tobenben Srbe 
unb be* burc&ffd&tig babingleitenben Gimmel* 
Sroft gebogen. 

6ie gingen auf bem $ügelfamm burd& ®e« 
ftrüpp ben Seiten &u. QKan mufjte auf ben 
QSeg achten, benn bie QIrbeiter pflegten bie 
®egenb nid&t ju fronen, unb fo tr>ar man<$eS 
breit t>or bie ftüfje gelagert, toaS an verborgenen 
Ort gehört batte. Qlnb 3ürifc&en ben 6pt$en ber 
6träud)er, an unvermuteten QSenbungen, an 
®ur<#läf[en trat immer biefer trö|ttid& aufgehellte 
$immel mit feinem toeiften giaum t>or ©itl, 
ergofc fl$ in fle, fpülte toie buftenbeg QSaffer 
®üfterni|fe $intoeg. 

So atoifc&en trbtfdjer Qlnjulänglid&fett unb 
bimmlifcbem ©rbarmen babtnfdjrettenb, füllte 
©itl ifjren QHut toadf)fen. Qlnb na<$ einer ©eile 
fonnte fle ^agbaft fd&erjen: „Sa* fcerbanlft bu 
niemanbem atö bem fträulein gSiotrotosSfi . . . 
je$t baft bu beine 93roteftion! a 

©r tourbe heftiger als $ur Qlbtoe&r nötig toar: 
„©in ic& vielleicht ein 95a{$er? Äann td& nicht 
felber auch toaS?" 

11* \63 



Digitized by Google 



6ie fa$ lfm nur an, mit fo inniger ©etoun- 
berung unb Qärtlicbfeit, baft i$m btefe Siebe 
plöölid) mit faft unerträglicher $eftigfeit jum 
©etoufttfein fam. @r paefte ©ttl mit ©etoalt, 
mit preffenben QIrmen f)ob er fte t>om ©oben, 
fle fenfte ben 3Sopf &erab, fud)te feine Sippen, 
bing fo, loSgelöft fcon allem, nur in biefem Äujj 
an ber QBelt, bem fieben unb ©Ott 

QJertoirrt lieben fle fconeinanber unb gingen 
toeiter, inbem jcbeS auf feiner 6eite in« ©ebüfcfc 
fab. Qlber ibre Ringer Ratten einanber gefangen, 
fcerfd&ränflen ftd) in ^ei^cm Spiel, fegten ba$ 
fort, toaS QHunb unb ©liefe nlc&t mebr ju fagen 
toagten. 

„QHorgen, Qtidjarb, morgen," ffagte fle. Qlun 
toar in biefem 5?uft toieber aQer QKut unb Sroft 
toeggebrannt ©ttterfteS ©einen ä§te f(e tounb, 
t$r toar, als ftünbe fle plötjlicb mit bloßen 
Stetten ba. Kleiber unb ®aut toaren il)r ab* 
gebogen, blutenb unb juefenb ging fle burefc eine 
2uft t>oH eiflger ©ornen. 

w 2)ie Koffer flnb gepaeft, ©ttl," fagte er, „bie 
fransöfffdje ©rammatif unb bie Q3ü<$er lab 
bir ba." @r fuebte SatfäcblicbeS bertoor, rannte 
e* in bie toeiebenbe ©efa&t&eit, toie 95flödte in 
loderen, fturjbereiten ©oben. „Su febreibft mir 
jebe QSocbe einmal einen franjofifcben ©rief. 
3$ f<$icf' ibn bann mit ben ©erbefferungen au» 



Digitized by Google 



rü<£ 3$ ^ab* fo triele Sachen gefunden . . . 
beim ©inpaefen . . . man f>at e$ fd&on beinahe 
Dergeffen . . . toa$ ba toar . . . unb toaS bort 
toar. ©ann t ommt fo ein QMatt . . . ober irgenb 
ettoaS . . . unb auf einmal ift es toieber ganj 
lebenbig . . . man foffte alle* aufgeben . . . alle*." 

„3cb ^ab* alles aufgehoben," fagte ©itl. 

„3efct hilft nur bie QIrbeit, @ttl, tt begann er 
toieber, „auf mich toartet fidler eine QHenge 
QIrbeit. QHein QSorgänger toar ein ftaulpela . . . 
3?ein QRäbel in ben Sörfern toar fcor ihm 
fidler . . . aber fonft feine Spur Don ihm . . . 
unb }eben jtoeiten Sag betrunlen ... ein $Jole, 
toeifjt bu!" 

Störche ftanben auf ber QSiefe, ju ber fle 
hinabgeftiegen toaren. Sie mufjten über bie 
HeinenQBajferabjuggröben fpringen, unbQücbarb 
fcerfuebte Scberje baran ju fnüpfen. Qlber ©itl 
blieb in ihrer freimütigen Q3erfunfenbeit, fle 
toidf) ben feuchten ©teilen nicht aus, lieft es ge* 
febeben, bafc fieb bie ©ebube burebnaftten. ©er 
©immel, ber nun toeitgefpannt über bem flachen 
fianb lag unb nirgenbs bureb nabe ©renjen 
unb bunfle ©runbfeften gehoben tourbe, leuchtete 
nidht mehr fo toie früher, ©ie toeifeen, bellen 
ftlaumtoölfcben toaren ju Schleiern aeraupft, 
fd&toanften üerbünnt über baS QBIau bahin, t>iel* 
leicht bereitete fieb ein Qtegen fcor. 

(65 



Digitized by Google 



©te gingen ba$ £etcf)ufer entlang. ®er föafyn 
ihrer Qttonbnachtfahrt lag, gänjlich bermorf <f)t 
unb mit <3Ba|fer gefüllt, am 3lfer, Heine ftifd&e 
jueften toie ©Uberftücfe hinein unb heraus. 
QSarum ift mir gar fo bange?, badete ©itl, fo 
liegt mein ßeben ba, toie bieder Äahn! Qlnb 
toaä gefd&ie&t benn eigentlich, er gebt ein toenig 
toeiter fort, aber ift ba* nicht ein Schritt näher 
jum 3iel? QSenn es nach mir ginge, fo fönnte 
eS }e§t fchon fein. <3Biff ich benn ®Ianj unb 
QBohlleben? 3ch toiH ihn. 

Sie befchlofe, tapfer ju fein unb hob ben 5£opf. 
„5>u toirft Ja balb Qlrtaub nehmen, Qticharb." 

»@S toirb Diel ju tun fein, ©itl, w jögerte er. 
Qlnb plötzlich paefte ihn eine unfäglicbe Q5er* 
ad&tung gegen ba* Sügengetoirr, in ba$ er t>er* 
ftridft toar, er fud&te nach einer Qtettung, aber 
bie lag nur in ber Q5a$rbeit; unb bie QBahrhett 
toar ^ier ein S)enferge}c£)äft Seife ftö&nenb blieb 
er flehen. 

„QBaS faft bu?" fragte fle fogleidj). 

„Olef) . . .* fagte er ganjlidh leer unb träg, 
alle ©ebanfen toareö ihm aus bem 5?opf gefchalt. 

„Qlnb jefct fiab' id^ bich no<$ . . bie QIngft 
tourbe toieber heftiger in ihr, ba fle jeftf bem 
Ort jugingen unb ber Qlbenb anbrach, »bu bift 
bei mir . . . ich f*h* &wh - • • faine §änbe 
pnb ba . . 

\66 



Digitized by 



„3a • • • fjaben toir einanber no$ . . 
tyrcuft er tf)r nad). 

®r fa& fle J>lß$lic& fkf> augetoanbt, 6<$lu<$9en 
bäumte tfd) toitb empor, ifcre QIrme toarfen p<$ 
um i&n, ifir 6cf>ofe bebrängte if)n. QlQe Qtot 
toar i$m plö§licf> in graufame ßuft getoanbelt, 
iljren Äopf nad& hinten biegenb, tranl er an 
if>r, fle umflammerten einanber, rangen toie 
glü^enbe Sterne, bie ineinanber ftürjen. 

QRit einem legten Qteft Don Q3efonnen$eit ü>W& 
er taumelnb aurüd ©rüben auf ber ßanbftrafee, 
jenfeit* beä ©ebüf c&eS, Fnarrte einQSagen, toeifter 
©taub &ob fi<$ fd^tperfaUig über bie Qtoeige unb 
toirrte fi<§ beim ©infen totrbelnb in fle. 

®ie beiben QZtenf<$en gingen f<$toeigenb bin 
unb berührten einanber nid&t mef)r. 

©a&eim fanben |ie ben £if<$ freunblid&er unb 
feftlic&er als fonft gebedft, baS Qlbfd&iebdmat)! 
prunfte mit reinerQBäfdje unb bem alten fUbernen 
©efteef. ®$ galt ntd&t nur Qticfcarb, fonbern aud& 
3o|fel, ber morgen 3ur 6djule muftte. „Qlnb 
benft eucij," rief i&nen fixau fieie entgegen, 
„ausgerechnet Deut' mufe id& gefjen ju fahren na<$ 
Sorojanfa. ©er ßangftein id ba, mei f$ärffter 
Äonfurrent in ßeber. ®r f>at mir fagen Iaffen 
^ßoft, ju fommen na<$ Sorojanfa ... er tolH 
mit mir ft>re<#en toegen em ©efdjäft . . . biel- 
IeUfct läftt ftt& mit i&m reben. QBarum foffen 



4 



Digitized by Gftogle 



toir arbeiten gegeneinanber? QBoftebt getrieben, 
bafj tDir müffen auffretfen einer ben anberen? 
@« toirb fleb flnben laffen, toie man fld& fann 
vertragen. Qlber morgen bortmttag bin icb toieber 
jurücf, unb ba feb' icb bieb aueb no<$! M 

©itl unb Qllcbarb boben sugteid) ben ©lief. 
3n ©itl« Qlugen lag eine bunfle ainenblid&felt, 
eine fo innige, ergebene 6anftmut, ein bebenbe« 
QBarten. Sie umfing ibn mit bleiern QSIicf unb 
30g ibn an Heb« aitternb toie im plöfiltcben ftroft 
feblugen feine Qäbne jufammen. 

6ie erfebrafen beibe über ba* plöfjlicbe QJer« 
fiteben, über biete« Srngenommentoerben Dom 
GcbicffaL 

* * 

Selbe ©orotolfc toar im CBetbau« getoef en unb 
batte fl<b in ben alten Salmub öerfenft, ba« 
foftbare Q3uc$, ba« au« Spanien gefommen toar. 
Sann toar, er an ben QSänben entlanggegangen 
unb bötte brummenb mit ben Qtägeln an ben 
Quälereien getraut ®a« bintmlttcbe genitalem 
toar ba abgebilbet, ^crüortDad^fcnb au« einem 
QSalb parabiepteber ©etoäcbfe, bie f>o<b auf* 
gefebotfen toaren unb flcb mit breiten OSIdttern 
über bie QSanb bl« jur ©eefe reeften. 

„®b» w tagte er mißmutig, „unb morgen fort 
©le Scbul' gebt an in fiemberg. QBa« maefc' 

\6S 



Digitized by 



id& auf ber ßemberger ©d&ur? Sie teerten 
micb prüfen unb teerten fagen. Selbe ©oro» 
toi$ . . . nijr: QIrpe ßeib Scbu^mann, tote fönnen 
Sie tommen, 3U geben mit fold&e $enntni|fe tut 
Prüfung? QSa* foQ id) fagen? Göll icb fagen: 
icb b^b* ^ 3?opf gehabt jum ©tubieren? QDar» 
um bleiben öle ni$t ju <Sau*, teerten flc fagen, 
toenn ©ie böben fan 5?opf jum ©tubieren?" 

®er ©cbamme* Sauber fam au* bem ©chatten, 
„©eibe," fagte er, „ein ßid&t lab i<$ bir brennen, 
QSenn bu bann gebft fort, fo töfefc au* unb 
Hopf bei mir an* 'Jenfter." 

©eibe ertoiberte nid&t*, er fragte an einem 
gemalten gjalmbaum, unb ba löfte Jlcb ein QMätt* 
eben be* QÖetourfe* unb fiel ibm in bie $anb; 
ba* tear, al* b&be er toirflicb eine ©d)uppe Don 
ber Qtmbe be* Stamme* gebrochen, ©r toarf 
e* auf ben ©oben, e* jerbrödelte in ein $duf* 
eben toeiften Staube*. 

Ser ©cbamme* feblug bie ffiüre ju, ^efttg 
3U<f te bie Äerjenflamme nacb einem ber golbenen 
ßeud&terarme, bie ftarf gleifcenb tele erftarrte 
©drangen über ibm aufjüngetten. Qlnrube fiel 
toieber in ©eibe, toie ©tfmeeflocfen füllte er e* 
treiben, e* tear ein toimmelnbe* ßeben inner« 
balb feiner ©retten, unb er begann |icb ängft* 
Ii<b umjufeben, benn er fannte biefe QJorboten 
bunfler ©efebebniffe. 

19 



St trat 8um Salmub, ber auf 5cm gefd&ntfcten 
ßefepult lag, bie bidfen, fd&toeren QMätter liefen 
bafttg burdf) feine Ringer. Sin 6pru<f) fprang 
iljm entgegen, bängte fldj toie eine biffige Qtatter 
an fein Serj: „03er un&erebeUd&t bleibt, Der* 
bient nid&t ben Qlamen QKenfd&, benn es Reifet 
QHann unb QBeib fd&uf er fie unb nannte i£ren 
Qlamen 3Henfd&." @r Rüttelte |ld&, ber 6j>rud& 
fiel jurüdt unb glitt toieber glatt unb I)öl)nif<$ 
an feinen 95Ia§. lS>ie ftauft bonnerte Ujm nad& 
unb kümmerte i&n gleidtfam feft. 

heftiger breiten ficf> bie Sd&neetoirbel in ibm, 
Äätte begann t>on i^nen $er ju gerfrejfen. 
„QSarum mufj i<# fo leiben?" fragte er plö§lid& 
laut unb flaute mit toilben, feinbfeligen Qlugen 
um fid&. 6ef)n|üdjüg faf) er bie ferne &Iar$eit 
t>or fld&, bie iljm in jenen fiemberger QIrbeitS* 
tagen gegeben toar. QBegl QBeg! QSaS toar 
baS für ein ©erumirren in ftinfternijfen fettber, 
mit bloßen ftüften über blanfe ©letfdjjermejfer 
unb bann plö$lid& unter fteuertoolfen jäl) 9er* 
plafcenber QSuHanen in ®tenäd&ten. 

@r na§m feinen QBeg IangS ben QSänben 
toieber auf unb fragte ba unb bort an ben ge» 
malten ©töttem. *$)u ... bu!" lac&te er, att 
er faf), bafj eine ber feltfamen Qtanfen ein toentg 
au$ ber QSanb Dorftanb. <8r bog fie atoifd&en 
ben Ringern unb lieb durüdffd&netten. ©s 

\70 



Digitized by 



©ar fein irbifö befannte« ©etoäd&S, es fa§ au« 
tote ctn roflger Otö^rentDurm mit jllbernen 
©ornen, unb an Stelle ber Änofpen toud^en 
ifcm golbene ftingerljüte. Qlnb e« roefc au$ 
gar nid&t naefc irbifö befannten ©erüd&en, e« 
ro$ nad& ©ered^tigtett unb 9Bei«f>eit unb ftreube. 
©ad fam getrrift aus ber 6tabt herüber, beren 
kuppeln bort blau unb rot unb gelb neben 
fd&lanfen» fpi&en Sürmen Eingelagert toareit 

3efet toar er bei beut gemalten Sor ange* 
fommen, bem einzigen im ganzen toeiten Olm« 
frei« ber Stabtmauern. @r büefte fid) unb 
fragte mit bem Qtagel. 

©a fnarrte ba« Sor ein toenig. 

©eibe machte ben Ringer frumm unb flopfte 
fadste an. 

®a fnarrte ba« Sor tirieber unb öffnete flcb 
au einem fdjmalen Spalt. 

©eibe flopfte lauter, ba ging ba« Sor no<& 
toeiter auf unb toar jugletdj fo ljo<$ getoorben, 
baft ©eibe eintreten tonnte. (Sine Strafte flieg 
t>or if)tn ben QSerg £inan, bie toar Ud&t unb 
fröf)lid) unb ju beiben Seiten t>on ben fiounber« 
barften ©auf ern beftanben, mit Säulen au« ©la« 
unb QÖalfonen au« Sonnenftra&Iett (Sine brei« 
eefige Sonne ftanb über ber Stabt, bie lieft ba« 
flid&t nidjt ftrömen toie bie ©rbenfonne, fonbern 
fte fang e« £inab, baft ieber Sropfen ein ©arfen* 

xn 



ton toar. Qlnb nun bemerlte ©eibe, bafj toirf* 
li<$ bie ftuppeln jene tounberfamen ©erüd&e 
au£ftrömten, bie blaue roeb nad& ©otteg ®üte, 
bie rote nad& ©otteä QBarmfjerjigfeit, bie fanfte 
grüne nad& ©otteS ©<$öpferfraft Qltte ©igen- 
f<$aften ©otteS lagen ate jhippeln über ber 
6tabt 

®a* bemerfte alle« ©eibe fefcr too&l, aber es 
toar if)tn leine ©eligfeit, fonbern eine toitbe 
Qual, ©enn er $atte teinen QInteil an aHebem, 
fonbern toar au«gefd&lo|Jen, toeil ba£ 6c&nee* 
treiben in tfcm toeiterging, toeil bie Stürme 
eifiger QBinternäd&te i$n jerfrafjen. 

©in ©rönnen, ba$ bie gange QSelt außerhalb 
ber ©tabt erfüllte, tou<$« an, eS fcoben |id) 
gjofaunenftöfee au« if)m Ijerüor, biete (Ingenbe 
©timmen, unb nun $atte ©eibe eine breite Sreppe 
fcor fl<$, ö^er bie ein mächtiger Qug &inan* 
fc&rttt ffi* toar eine ungeheure QRenge fcon 
QRenf<§en, unb alle fangen. QBibberf)örner unb 
lange Srompeten fingen in ber £uft, bie Hangen 
Don felber. 

3n ber QHitte biefer toimmetnben QHaffe, bie 
über bie ©tufen fcinanrann, trnirbe bie QSunbeS* 
labe getragen. Sinter t&r tanjte ber Äönig 
Sabib einher, ber fang au feiner $arfe: „@r 
§at (an Äopf jum ©tubleren" unb fd&ielte immer 
anaüglic^ auf ©eibe. Qlnb ©ibeon ©d&u&mann 



Digitized by 



unb QUenbel QSriefbef c&toer, bie hinter i&m gingen, 
Rüttelten betrübt bie «öpfe. 

2>a bemerfte 6eibe, ba& e« gar ntö&t bie 
93unbe«tabe toar, bie f>ier hinaufgetragen tourbe, 
fonbern ein fd&toerer eiferner ©elbfcfcranf, unter 
beffen fiaft bie QHänner feuchten. Qlnb 8ugleld& 
fafj er, bafj biefe toeufce, toeije QUefentreppe 
aud lauter nebeneinanbergelegten ©dnfeleibern 
beftanb. 6ie lagen mit ben Q3äud)en nad& 
oben, bie ftüfje ber QRenfc&en jertraten ben 
$laum, unb bie §älfe fingen Don ber Qlnter* 
feite ber Sreppe jur ®rbe $inab. 

6eibe fafc fle Rängen, bie ganje Sreppe 
fdf)tx>anfte unter ben Sritten be« Quge«, bie $ä(fe 
baumelten &in unb Ijer, unb au« ben fc^toar^ 
roten, tiefen ©infc&nitten hinter ben ftöpfen 
tröpfelte e« unabtäfffg auf ©ItfDoIfötD &erab. 

Qlber ba erfaßte i&n eine folc&e QJeratoeiflung, 
ba& er bie« fefcen mufjte, too allen anberen 
nur ©lana unb ßeligfeit toar, bab fl<$ mit 
feinen eigenen §änben in bie ©ruft griff, bur$ 
ba« 5leif$, bur<$ ade $üDen bi« an ben Äern 
be« £eben«. QBie fd&arfe flauen toaren biefe 
$änbe, er fafcte in flcf) felbft unb $örte fldj 
fnirfd&enb in fi<$ felber toüfclen, ©d&merj rann 
toüft ba« Qtücfenmarl entlang, ba« Q3au<$fett 
barft mit einem ftnaff, ©ingetoeibe fc&Iangen 
ft<$ um feine ftinger. 

175 



Digitized by Google 



(Sc fcbrie auf. 

©3 toar gefcbeben, er 30g ben fdjmu&igen, 
erbärmlicben Seil feines 3$ mit einem 9tu<f 
Don ftd) felbft ab unb toarf ibn tote einen 
ftinfenben heften hinter fid&. 

Qlnb ba toar alles in unfäglicber QSerftürung, 
Me 95unbe$Iabe ein einjiger ftrablenber ©tamant, 
ber Äonig ©afcib fang ©otte$ £ob, bie Sreppe 
ftanb auä fefter ßuft erbaut, unb man fonnte 
burcb i$re Stufen auf i&fytooltöto binabfeben, bie 
bunten SSuppeln brebten ftd) fcuftenb unter QRufit 

w ©eb über bie ©rüde!" fagte eine freunb* 
Heb ernfte Stimme. 

Q3on ben Qinnen QterufatemS fab 6eibe über 
ba* Sa! Qofapböt eine bti&enbe ©tabltlinge 
gefpannt 3b rc ©ebneibe toar fo fd&arf toie ber 
Qlnterfcbieb 8totfcben ©ut unb Q3öfe, fie toar 
nkbt breiter als ein ®aar unb febien feine fiaft 
tragen 3U fönnen. 

©eibe betrat fie obne fturebt fo leidet füllte 
er pcb, unb er ging obne ©cbtoinbel Schritt für 
©ebritt, mit offenen Qlugen für alle $errIid)feU 
über fieb. 

ffir mod&te ettoa in ber QHitte angelangt fein, 
ba börte er ein ©etoimmer unb ©efreifcb 8U 
feinen ftüfeen, unb als er binabfab, «Mlcfte er 
in ber Siefe ba« Sal cJofapbat, angefüllt mit 
einem ©etoimmel nadter QKenfcbenletber. ©le 

17* 



Digitized by 



frodjen burd&einanber tDic QHaben tn einem 
ffiopf, blaffe, tagfd&eue QBürmer, ©efd&öpfe ber 
QÖertoefung, unb totnfelten t>or QuaL Senn 
8toifcben i^nen brachen au« bem ftetdboben 
lange blaue Stichflammen, bie ihre Äörper 
fengten. ©ampf flieg au« ben ffiranbtounben 
auf, eS praffelte manchmal, toie toenn $ett auf 
bem ©erb t>erfpri$t toirb. Sie fernen unb rangen 
bie $änbe jur §öl)e. 

Qlnb plötjlid) fah 6eibe inmitten ber übrigen 
eine ©eflalt t>on abfcbeulid&er $äjtficbfeit Sie 
^ieb mit ben $änben in ben gebunfenen ©auch, 
bie QSeine surften auf ben glü&enben Reifen 
t>or Schmers, mit bem branbroten Äopf feblug 
fle gegen ba$ ©eflein, als ob fle fleh töten 
toottte. Seibe febauberte, aber mit einemmal 
erlannte er baS, fc>as er abgetoorfen unb preis* 
gegeben b<*tte. 

*@3 ift Seibe ©orotoifcl" fagte er. 

©aS Scbeufal in ber Schlucht toanbt ff cb auf ben 
$nlen unb fliejj bie Räufle Doli S)a$ nach bem, 
ber über ihm auf ber blinfenben QSrücfe flanb. 

„©rbarmen!" fagte Seibe in ben ©lana über 
ihm, in ben ©uft ber Sbippeln ber btamtlifc&en 
Stabt. 

S?eine Qlnttoort fam, unb Seibe hob ben #uft 
unb fefcte feinen QBeg fort, toeil er nicht länger 
auf feinem 9JIa$ au flehen vermochte. 

\7f> 



®a fjifrte c r j> a « ©efjeul unb ©cbetT be« 
Qlntter« unter fi<$, unb noch einmal blieb et 
flehen, fchütternb t>or ©rauen unb QRitleib. 

„@rbarmen! w fagte er unb breitete bie QIrme 
au«, ber etoigen ©üte entgegen. 

Qlber e« tDurbe Ihm feine QInttDort, unb f$on 
füllte er fich t>on einem (eichten Schtolnbel be» 
fallen, haftig«. in gefährbetem ©leid^gctoid&t lief 
er bahin. Schon ^atte er nur mehr toenlge 
Schritte bt« jum jenfeitigen Qtanb ber Schlucht 
aurücfjulegen, ba fah er ben rotbrennenben 
Schöbe! be« Selbe ©orotoift untoeit auftauchen. 
S>ad Scheufal $atte fich au« bem ©runbe be« 
Schlunbe« auf eine fenfred&t ftrebenbe $el«8inne 
gearbeitet, nun hing e« toie ein Qltolch an ben 
Qacfen, fehlen mit ber feuchten §äut ober mit 
Saugtoarjen am ©eftein ju Heben. @« stornierte 
mit ben rot beborfteten ßibertoülften, ba« QHaul 
mit ben grüngelben Qa^nftumpen ftanb offen. 
S« fchrie ettoa«, e« Hang toie au« toeiter $erne 
herüber. 

3eftt fchtooH feine Stimme an, ba Selbe hin* 
hörte. 

w $eut Qlacht toirb er gehen ju ©itIP fchrle e«. 

Sie Schärfe ber «linge f chnltt In Selbe #üfje, 
er fühlte plöfcllch bie Srid&ter be« Qlbgrunbe«, 
faufenb fchtoang bie QBrücfe. 

3)a« Scheufal fd&aufelte an langen Qljfen- 

\?6 



Digitized by Google 



armen um ben #el$3acfen unb brüllte: „$eut 
Qtad&t toirb er ge&en ju ©itl!" 

„@r fott nid&t geben ju ©Uli" fd&rie ©eibe. 

9Mö(jlicb loar er in taufenb ftaben fcerfponnen, 
bie an i&m 8ogen. 

„®r fott niebt ge&en au ©itl! 3d& totff ge&en . . ■ 

®a fd&lug it>n ber ©cfctoinbel in bie 6eele, 
bte ftäben tourben &u faugenben Qtöbren, er 
fcfcloft bte Qlugen, breitete bie QIrme au* unb 
lieft ft<$ fallen. 

@r fiel in eine bereitete ftorm, ftanb feft auf 
ben lüften . . . 

©rau flimmerte bie QZtauer be$ QSefl&aufeS 
t>on ©btoolföto, t>on naffen Rieden gefprenfelt. 
@in heftiger Stegen jd&ien üorübergeraufc&t, 
QBajfer gurgelte bie Strafte entlang, ein Sic&t 
im QBetbauS blinjte burd) befcfjlagene Scheiben. 
Seibe QÖorotoiö lehnte fc&toer unb le&mträg an 
ber QHauer. 

„Qu i$rl" fagte er mit toütenber, fcerbiffener 
©egterbe. 

Qlnb er fa&, toie jld& ©eibe QSorotoifc in 95e* 
toegung fegte, toie ein plumper Surm, ber bur<$ 
eine fürchterliche QHafd&tne getrieben toirb. 



Sie ^ojfer toaren gepaeft Qüdjarb jog bie 
eiferne Stange burefc bie Öfen be$ Qteifeforbe* 

öitoM. etil>« ©owtolb.. 12 {7? 



unb lieft ba& Q3orI)ängefcf)Iöf$ einfdmappen, nun 
toaren nur mehr bie Qtottoenbigfeiten einer legten 
QJacht und eines legten QltorgenS im Simmer. 
Qluf bem QBafcbtifcb ©eife unb Qabnbürfte, aber 
febon toarteten bie Qelluloibfapfeln barauf, fie 
aufeunebmen, auf bem QSett ba$ QJachthemb mit 
gefalteten Strmeln, ©ott mochte ttn|fen, über 
teelcbe Qlrt Don Schlafgelegenheit e« fidh morgen 
fo ergeben fnitbreiten toürbe. 9lnb »eichen 
©oben bie Pantoffeln, bie bort unter bem Qtad&t» 
tifch Dorfahen, morgen treten toürben. 

Objtoar Qticbarb toufete, baft nichts Dergeffen 
toar, fab er fich noch einmal rings im Qimmer 
um. (Sin paar QMIber unb ein paar QSücher 
toareti ©itl geblieben. ©ort, ioo fldj ber toetfje, 
Dierecfige ftlecf liebt Don ber fonnenbraunen 
Sapete abfegte, toar ein farbiges Sitelblatt ber 
„Qtogenb* mit 9UifcnägeIn angeheftet getoefen. 
StidharbS erfter QRorgenblid au« bem Q3ett hatte 
immer auf bem frühltngSgrünen (Jarbengrufj 
gelegen, auf biefem $auS mit rotem ©ach unb 
ben gefleefren QMrfenftämmen, bie au* einer 
ftrahlenb luftigen QSief e touchfen. QJun toar baS 
QÖIättchen in ©Ute Q3e|I$ übergegangen. 

ftlnb er hatte' es ihrem Q&ett gegenüber an« 
geheftet gefehen, genau fo, tote es Dor feinem 
QSett getoefen toar, fo bafj ihr erfter ©lief barauf 
fallen muftte, genau fo, toie früher ber feine. 



Digitized by Google 



3tid)atf> fah fleh mit fchtoirrenben QJeröen im 
Qimmer um. „<3B3ad toitt ich benn? QSaS triK 
ich benn?" fagte et halblaut, um feine ©ebanfen 
aufammenjuf äffen. SadQinimer toar beängftigenb 
fahl, eS fiel toie graue Qlfche Don ber ©edfe 
unb ben Rauben. Qlnb lächerlich toar e$, biefeS 
fromme Qtachthemb anjufehen, toie es mit ge« 
falteten QIrmen balag, ate fcabe es einen d^rift* 
liefen Qlbenbfegen su beten. 

Srüben, too ©itl fonft mit $rau fiele ju- 
fammen f erlief, fajj fte unb toartete. Qticharb 
füllte btefeS QBarten burch alle QSänbe be* 
§aufe$, es toar eine QIrt Äraft, eine Strahlung, 
bie burch bie $oren ber Qi^gdfteine, burch QHörtel 
unb $ol& ^inburc^ging unb bie ßuft um ihn 
Deränberte, bafj feine Qltemaüge fürjer tourben 
unb baS QBlut t>om Serben toilb burch bie Qlbem 
geftofren ttmrbe. 

QSenn ich je§t hinübergehe, fo lann ich 
einfach nehmen, fte gehört mir. Sie toartefc ja, ' 
Sie toeijj, baft e$ um baS fiefjte geht, toenn ich 
fomme, unb fle ertoartet mich boch. Sine qual« 
fcotte Sü&e bebrängte ihn, fehuQKunb ftanb in 
flammen, fo heftig tourben atte ihre Äüfle 
Iebenbig. 

QJerünrrt fah er fleh int Stornier um, nach 
trgenb einer ®ilfe. 
Qldh — ba toar Ja noch ber fehlere ®ammer, 



mit bem et feine Q3üd)erfiffe fcernagelt ^atte. 
Qticharb lächelte gebanfenloS, faßte ben Stiel 
unb toog ba$ Sing in 5er $anb. „Qtein," fagte 
er, inbem er jeftt feine ganje Qlufmerffamleit 
auf ben Sammer richtete, auf bie QIrt, toie ber 
Stiel mit bem ©taf)lflo(j berbunben toar. „9tein, a 
fagte er nodj einmal unb toarf ba$ QBerfaeug 
polternb auf bie SSifte. ©$ bröhnte Don ben 
QSänben unb ber ®e<f e aurüdf, ber Schaff prallte 
förmlich mit förderlicher ©etoalt gegen QUcharb, 
als toerfe ihn ^ö^nifcöer QInmut bem ffirreger 
an ben $opf. 

@£ toar Seit ju QSett ju gehen. Qttcharb ftettte * 
ben linfen $ufe auf einen Stuhl unb begann 
ben Schuh aufaufc&nüren. ©er Senfel Dertoirrte 
fleh au einem knoten, unb als er ihn auflöfen 
toottte, fah er, toie fehr feine Ringer gitterten. 
3ch muß ettoaä häßliche« benfen, fagte er fleh; 
toie unangenehm, toenn einem bad t>or bem QJett 
feiner ©eliebten auftöfet. 

60 — jeftt bin ich tx>cit fort öon bir! 3$ 
habe mi<h unrein gemalt, laß mich in Qtuhe. 
Qlnb toährenb er |e§t ben regten Schuh auf* 
fchnärte, malte er ffiäcilie t>or fich hin. 3hr* 
fühnen Qlugen, bie fluge Stirn, ben gefchtoeiften 
QHunb, ba$ berücfenbe Äinn, ben fchimmemben 
©ufenanfalj. Qlber toaS er ba aufammenpinfelte, 
toottte nicht $u einem ©anjen toachfeit ©eine 



Digitized by Google 



gSorftettung ermangelte eined QBinbemittete für 
biefe getolfc fefcr f<#ä$baren ©Inselwelten, unb 
je mebr er fidj abmühte, befto mefjr jerftreuten 
fle fieb unb üerblafjten. ®a$ fieben toid^ Doli- 
ftänbig au« i&nen, unb |le lagen abgeri|Jen unb 
toefenloS ba toie ©eftanbteile eine« QHaSfen* 
anjugS. 

Qfcid&arb fd&Iüpfte in bie triolett aufgefütterten 
gjantoffeln unb fegte flc& auf ben <33ettranb. 
„QHehx ©Ott! QRein ©ottl" fagte er halblaut 
unb ballte baS Qtac$t$emb jufammen. @r glaubte 
Qltemjüge gu böten, fceifje, rafd&e Oltem^üge 
eines Qltenfcfjen, *ber na&e bei il)m toar. ®a$ 
Qltmen eine« QKenfd&en, bem ba* QSarten QIngft 
ju mad&en beginnt 

@r üerfuebte, jidj Dorauftellen, tDeldjen QBeg 
er nehmen müßte, um ju ©itl &u fommen. QBei 
ber Süre hinaus unb über ben ©ang, bie Sreppe 
hinunter, bann aber niebt über ben S)of, fonbem 
burd& ben $5acfraum unb hinten burdj bie an« 
ftofjenbe Qlumpellammer, an ber 5?üd&e üorüber, 
tDO CRofa fd)Iief unb bann gleich bie Sreppe 
binan. ©efa&r . . . nein, ©efa^r toar feine babei, 
©rane fjatte ifjre Cammer am anberen ©nbe, 
unb neben Qtofa bitten Kanonen abgefeboffen 
toerben fönnen, toenn |ie einmal orbentlicb fdjlief. 

„@g ift ganj einfach," fagte er faltblütig unb 
erfcob jld&, entjd&loffen, fld) baS Qlbenteuer nid&t 

181 



Digitized by Google 



entgegen &u laffen. „QSJarutn nid&t? Sic foH 
eine grobe, glübenbe ©rinnerung an biefe Qtadbt 
behalten, ba boeb obne&in niebtä barau« toerben 
fann ... cd toirb ibrem fünftigen Beben ©lanj 
unb $alt geben." 

6ein ©d&ritt tn ben tDeidjen, jd&miegfamen 
fieberjo^Ien toar unljörbar. ©o ift es red&t, badete 
er, fein Qltenfö toirb ettoaS a$nen, unb fie toirb 
ein ©ebeimni* fyabcxu ba8 fie büten fann tote 
einen ©cba$. ©eben toir! 

®aS Saud begann mit it)tn &u gleiten, tote 
ein ©dbiff glitt e« burd& bie Qtad&t babin, bie 
QSogen fd&lugen feine ftlanfen mit ©ifebt, es 
jprübte über ben Q3ug. 6d&tx>anfenb b*>b fleb 
ber ©d&ipboben. Qftid&arb borgte nad(j auften. 
(Sin heftiger Stegen ftürjte b^nieber, ber $atte 
i&mbieQReereSgeräufd&e fcorgetäufd&t. ©ie offenen 
^enfterftfigel bebten unter bem ©uft, ber aus 
bem ©unfel t)erl>orbrad&. ©ie ganje ©unfelbeit 
aerbarft in braufenbe QSaffer. 

ßange ftanb Qlid^arö am ftenfter. »3d& fann 
boeb nid&t!" Jagte er beinabe toeinerlid^. w 3cf> 
barf bod& nid&t." @r toartete, bis ber Stegen 
nachlieft, ba fd&ien i^m au<$ ber Sutnult in if)tn 
ftcf) in ein Stiefeln ju fänftigen. QSebmütig, mit 
einem QSetoubtfein ber ©röfce feiner ©ntfagung, 
febritt er ju einem ber Koffer, öffnete ibn unb 
ö>ü&Ite QBricfpapicr unb ©d&reibjeug fcerau*. 

(82 



Digitized by Google 



©a« Rapier fing fitcbt unter bem Campen» 
fcbirm, er begann mit ein toentg belogener 
©d^rift: „®u fiiebfle! 3* toitt fein 6d&uft feto, 
barum bin ich nicht gefommen. 3d) bin nicht 
gefomtnen, toeit ich . . 

QBa« fd&reibe ld) ba, badete er plöglich, inbem 
er bie fteber btnloarf, toarum f)>iele ld) biefe 
©3ene, toem gilt fle eigentlich, ba ich bod) toeifj, 
bafe ic^ gc^en toerbe? Welchen dichter toölte 
er benn eigentlich hinter« Sicht füf>ten, inbetfi er 
toie ein Verbrecher für falfche Q&etoeife forgte? 

©r toufjte, baft er gehen mußte. @r brannte 
Ja, er toar in t>or ©erlangen, fein ganjer &8rper 
fd&rie nach ihr. 3n btefer £obe«nacht feiner 
Siebe, am Qtanbe be« Qlbgrunbe«, in ben er fle 
ftüraen muftte, toollte er fle noch nehmen* °$ nc 
Q3ernunft, ohne ©etoiffen, ohne ©cham. 

QHit einem gelenligen Gag toar er an ber 
Süre unb öffnete fle lautlos. 

©r prallte aurücf, brausen im ©ang, t>or feiner 
Sfire flanb ein frember QHenfch. ®a« Sicht lief 
bem QHann nur ein toenige« über bie 3?nie hinan, 
Qttd&arb fah nicht« mehr, er 30g bie Süre fd)neH 
toieber au. ®ie SSlinfe behielt er in ber $anb, fein 
$er$ pochte bi« in ba« $0(3 ber Sürfflffung hin* 
ein, an ber er lehnte. Stach bem erften 6chrecfen 
fam aornige QSeflnnung. Qttcharb hatte ertoartet, 
ben QUenfcben fleh nachbringen au fe&en unb 

185 



fjatte eine Jä&e QJorftettung Don Olingen unb 
QBürgen mit einem (SinbredEjer gehabt. Qlbet eS 
blieb ftitt brausen, unb fo fcatte fld& ber ©in» 
bringling too&l tDeggefd&lid&en, ba et flc& ertappt 
faf>. @s galt aber ba* $au£, in bem aufter 
9tid)arb nur lauter grauen ü>o$nten, &u $fiten 
unb ben QIb|i<$ten beS ftremben, feinen QBegen 
unb Plänen auf bie ©pur au fommen. 

QKan fcat ftrau £eie toeggelocft, backte er 
pBjticö, um über i&r ©elb 3U ge&en. QUit einem 
&ucf rifc er bie Süre auf. 

3>a ftanb ber Qxembe no<f> immer, gerabe t>or 
Qti<$arb$ Sfir &ingepflan3t, unb über ber federen 
QSobenflut beafiic&teS bämmerte mit einem fallen 
fcerlorenen ©d&ein bie ftrafce te* ©eibc ©orotoiö. 

©inen Qlugenblid lang toar Qtid&arb lafjm, 
fein ßc$übel fd&ten mit QMei auSgegojfen, bie 
©elenfe ftafen betoegungdlo* ineinanber. Qlber 
als ba« Sieben toieber in i&n fd&ofc, toar e$ nid^td 
ald QBut unb Ongrimm. 

„®u! buP fc&rie er, inbem er ©eibe mit ge- 
ballten ftäuften anfprang, „toaS toiDft bu $ier? M 

©eibe ertoiberte nidjtS, er ftanb fteif an ber 
gSanb, att fcabe man ifm fcingele&nt. ®r toid) 
nid&t bor QfUd&arbS bro&enb gehobenen ftduften, 
er judte nid^t mit bem ©.eftd&t, er fd&ien feinen 
$einb nk&t einmal ju fe&en. 

©eute gilt'*, er ober id&, fagte flcf) 2tid&arb, 

m 



Digitized by 



inbem er 6eibe bie häufte in bie ©ruft fließ. 
Qlber ba blie* c« if)n feltfam falt an» al* ginge 
bie Süre in einem eiligen Qftaume auf. @is* 
nabeln packen pricfelnb in feine $aut, er emj)* 
fanb ein namenlofe* ©rauen unb 3ugtei$ einen 
heftigen OSibertoiHen gegen fi<$ fetbft, ald fcabe 
er eine abfc&eulid&e ©anbiung begangen. (Snt- 
fejjt unb unglüdflid^ ftanb er, feine 6inne trieben 
in einem bumpfen QBirbel, e* toar, att fcabe 
bie QBelt t>lö&Iid& allen QSerftanb üerloren unb 
müjfe im näd&ffen Qlugenblicf als ein Raufen 
mißfarbener ©gerben jufammenftüraen. <8r f elbft 
toar irgenbtoie fd&ulb baran, baS begriff er, er 
&aßte fl<$ barum, betäubt t>on einem elemen* 
tarifd) anbringenben ©felgefü^I, baä U)m felbft 
galt unb biefem Qftegungälofen; jerfeftt, fd&toan« 
lenb, gleitenb unb fi$ auflöfenb in einem fd&Iel* 
migem 6$auer, lief er in fein Limmer jurücf. 

3r fc^Iug heftig bie Sfir ju unb toarf fi<$ 
mit bem Qtüdfen gegen fie, feine ©eine ftemmten 
fl<$ gegen ben ©oben, feine ®änbe fpreijten 
fid) äber bie QSanb fcin. @r atmete auf, al* er 
merf te, baß ber Srud, ben er gegen bie Süre 
ju fpüren glaubte, nur t>on bem ©ruef be$ 
©luteS in feinem eigenen Qtücfen £errü$rte. 

fiangfam erholte er Jlcb an bem Qlnblidf be« 
vertrauten Qftaume«, btefe i&m untertänigen unb 
geljorfamen ©tage leiteten i&n ju flc^ felbft, 

185 



Digitized by Google 



allen QBänben toar feine befef)I$&aberifc$e ©e« 
toalt eingeprägt, bie 2uft fear getoiffermaben 
mit feinen eigenen $errif<$en ©eften angefüllt 
<8r ftanb allem Qlnfafcbaren unb im Qlnenbltdjen 
QJerlorenen in biefem begrenjten Qtaum toie 
auf bem SBur^elboben feine« ©afein« gegenüber; 
et fammelte feine Strafte toie auf einem Sprung- 
brett über tofenben QBaffern. 

QSad toar benn eigentlich vorgegangen? 
gSamm §atte er fld& in bie ^udjt fd&lagen 
lajfen? @r fragte ficf>, toa« biefe« 6d&eufal fror 
feiner Süre tooffe, unb toarutn e£ fte toie ein 
<3Bäd)ter befegt ftalte. QRit toeld&er abgrünbigen 
Soweit fjatte eS gerabe biefe legte Qtac$t für 
feinen rätfel&aften Q3efu<$ auSgetoäf)lt? Qlcb, e« 
tüar fein QSunber, toenn beim Qlnblid eine« 
fold&cn Qlntier«, einer fold&en ©reuelgeftalt bie 
9tert>en fcerfagten unb einem ber 6d&recfen bie 
QSeflnnung fnntoegbrannte. ®« toar läd&erüdj) 
unb ärgerlich baß er fld& fcatte übermannen {äffen. 

Qtidjarb ballte bie häufte unb toog i&re 
©cf)toere. Sa fafj er plöglicfc matte« QtafyU 
gefunfel in feinem QIta<#tberei<$, griffbereit lag 
ber Sammer auf ber Q&ücfcerfifte, ein Heine«, 
jlnnretd&eS QSerf gefüge, QSertnelfaltigung ber 
eigenen Straft, ©r entfann ftdj be« föftlic&en 
©efüftfeS Don Q3olHommenf)eit, t>orf)tn, al« feine 
Ringer ben ©tiel umfpannt gehalten Ratten 



Digitized by 



unb er Me ^Boffuft t>on QBud&t unb SSaffe 
genoß. 

Sollte er büßen, bafc ber Qlnbotb t>or ber 
Sflre ftebenblieb unb* i&m bis jum QHorgen 
ben QBeg fcerfperrte? 

„3n ©otte« Qtamen!" fagte er halblaut, „in 
©otte* Otatrren!" 

@r fd&licb toütenb unb gespannt, immer ben 
QStidC auf bie Sfire geheftet, aum Jammer bin. 
Qlnb e$ toar, als 06 fein Qorn nur auf ba£ 
©rfaffen be« ©rijfe« getoartet bätte, um feine 
ganje cJüIIe emppnben 3U lajfen, fo bebte 
9ti<fcarbS «örper ieftt plö$Kcb im ©urd&ftrdmen 
Don Äraft. 

@r f<$neffte auf feinen lautlofen Sohlen pantber- 
baft sur ffiür unb ftürjte auf ben ©ang, fötoang 
ben Jammer. 

6eibe QSorotoifc lebnte unbetoeglid) tote bur$ 
taufenb QHauern Don bem QSfitenben getrennt, 
fein unbefeelter ©lief fta<$ gerabeauä bur<$ atteS 
unb nid&tS, bie erbfarbene $ra§e febtoamm an 
ber QSanb babin. 

©er 6d&tDung üon QticbarbS Jammer bracb 
pdf) über ©eibe« 6<f>läfen, aerflofc tfö&licb, ent* 
glitt in« QSejenlofe. ©er QIrm *rftarrte t>om 
©anbgelenf bis jur Schulter. 

„3a fo! tt lallte Qticbarb, .ja fo!" 

<2Ba* ba au« matt auflrattenben Ringern fiel, 

(8? 



Digitized by Google 



mar toofcl ber ©ammer. ©s toar i$m, al« ob 
ein QHotor in if)tn plö§fi(f> ausginge, ein paar 
Äolbenftöfee no<$, ferner jfiaft, toeil außer allem 
Salt, ©ann t)on allen Seiten fd&toirrenb ein» 
bringenbe Stille. Qlnb no<$ bie«, ein QKe|fer, 
ba« in i$n geftofeen unb umgebre&t tourbe unb 
irgenb ettoa« au« i&m £erau«f<$ätte . . . 

# * 
* 

QSle |ie e« t>erfprod&en, lehrte ^rau Seie am 
näd&ften QJormittag au« ©orojanfa jurüd, mit 
einem ®ef(d&t toie fünf jig ^rojent Qieingetoinn, 
einer richtigen fü&en §onigftabenlaune unb einer 
ganaen ßunge t>otter eiliger QBorte, bie alle auf 
einmal au«gefprod)en toerben toollten, fo baß 
fie i$r ftolpemb unb fopfüber im ©urdjjeinanber 
über bie Qunge liefen, ßangftein toar nämfic$ 
gleich im erften Srejfen au« allen feinen Stel« 
Iungen getoorfen unb eingefpunbet toorben unb 
fafe nun felber gleich einer Stopfgan« in einem 
Ääftg, au bem $rau ßeie ben Sd&lüjfel fjatte. 
@r toar irgenbtoie abgefunben toorben, fcatte 
irgenb toel<$e (Einlagen jugefagt unb toar bafür 
auf irgenb eine Qßeife ntd&t nennen«toert be* 
teiligt. ^rau Seie« $abrif«unterne|)men toar 
3U einem Äompagniegefd&öft umgetoanbelt, fo 
3toar, baß bie ßangftein bie Äompagnie fein 
burfte unb ßeie ba« ©efc&äft mad&te. 

188 



Digitized by 



©lef e Srtump^gcfängc unb 05 orfcerfünbigungen 
fünftigen QBachStumS unb no<h ftrahlenberen 
©lanaes fchmetterte $rau fiele burch baS gan^e 
$au« unb fing fleh balb <33rane, balb ©itl jum 
Qu^ören ein. ©itt ^ielt eine QBeile mit jer* 
ftreutem unb unruhigem fiächeln ftanb unb lief 
bann plöfclich baöon, toell fle fleh Irgenb einer 
©ad&e entfann, ble noch ju tun toar. 

Qofiel, ber bei ©orotoltj getoefen toar, trom- 
melte an bie ftenflerfchelben unb fchrle herein: 
»6eibe lafrt fagen, ber ©dlbberg tolrb fehiefen 
ben QSagen um elf." 

®a erinnerte fleh #rau fiele ihrer mütterlichen 
unb hausfraulichen Pflichten beim heutigen 
©oppelabfd&ieb unb lief hinter ®ltl brein, um 
ble QBafche noch einmal ju wählen. 

»ftünf ©emben," fchrle fle, „tolefo nur fünf 
©emben. ®S follen boch fein fechs." 

„@lnS hab' ich an, QHamme," brüllte Söffet 
aud bem Qtebenjlmmer, too er fleh auf feine 
«Bücher gefräst hatte. 

„QÖarum glehft bu an a reine« $emb auf 
bie Steife? $at ma fchon gehört, er jleht fleh 
an auf bie Steife a reine« $embf Qlnb too 1« 
benn ber Qtlcharb," unterbrach fl* fl<$» »ich hab' 
Ihm auszurichten Don feinem QJater. ©r hat 
mich gelajfen ju fchlafen bei ihm." 

©Ul büdfte fleh über bie Qßäfche uftb orbnete 

^89 



Digitized by Google 



pe nad) $rau fieie« Qlngriff neu. SRidjarb toar 
feit bem frühen QHorgen niebt au feben getoefen, 
er festen ba$ $au$ fcerlaffen au Mafien, um noeb 
irgenb eine bergeffene bienftßcbe QIngelegenbett 
3U erledigen. 

©r toürbe gerabe gum Qlbfd&ieb nod) pred)t* 
fommen, fagte ©itl, inbem pe 3ofM* QInter» 
bofen in ben Koffer f>ob. ®ie QBorte toaren fo 
mit biefen Srauerporen fcerbüttt, bafj $rau Seie 
auffd&aute. Qlcb ja, backte pe, als pe ©itl* 
fraulich runb unb reife Q3etoegungen fab, eS ift 
Seit aur $ocbaeit n @r gebt niebt aus ber QSelt, 
©itl," tröftete fie milb gefinnt, „e$ bleibt bod& 
beim ftrübiabr . . ., bat er bir gefagt, im $rüb* 
iabr . . Qlnb pl&$l\<b fegte fie babon, benn 
e$ pet ibr ein, bafc fie für $rau ©arab QSebmut 
als ©aftgefd&enf eine ©and mitfebtefen tooffte. 
©te Süren flirrten hinter ibr, bie fiuft toirbelte 
in breitem Strom um ibre QSabn, man f)Me, 
tele fie mit ©etöfe in bie &ü<$e ftürate. 

©itl toifebte bie feuebte ©tirn ab unb feftte 
Pcb für einen Qlugenblid auf ben Äofferranb. 
®ie QIntoefenbeit ber QKutter trieb pe in ©ebtoeifj, 
pe glaubte ibre Qlugen verbergen in müffen, 
um niebt erlernten au laffen* toaS gefd&eben toar. 
®ie füfje, glüeffebtoere QRübigfeit ibreS Selbe« 
tourbe manebmat t>on (eifern QIngpgeriefel bureb* 
aittert QRein ©ott, fagte pe pcb, er ift eben 

190 



Digitized by 



toeggegangen, toeil er au ergriffen ift, totrb 
toieberfornmen, ich tottt ihm frei entgegengehen, 
bamit ed ihm gana leicht toirb, ich tpitt ihm 
aeigen, ba& ich nid&ts bebauere unb gar Jeine 
Qlngft ^be. Qlun toar ihr ürieber leichter 31t« 
mut, mit einem jaghaften ©ef chmadf fcon Selben* 
tum ging Jie jum Spiegel; er jeigte ihr unter 
ben fein gefchtoelften ©rauenbogen ein toenig 
feiige Qtertoüftung, fünbhafteS gSiffen, einen 
©lorienfchein t>on Q3eraücfung im QSranb be* 
©liefe* unb barunter grau fcerfjauchenbe ©chatten* 
afche ber QJacht. 

©ie ftaunte fleh an: Q5ift bu ba$? Qlnb loa* 
an ©Uelfeit an ihr toar, fagte: QBie fdhan bu 
bift 2>a erft fchämte fle fleh unb lief %am 
SCoffcr unb begann bie Coden be£ QSruberS mit 
einer Sorgfalt nebeneinanber au legen, al& fottte 
biefe Orbnung bie aller ©arbinenfdjachteln ber 
QSelt befchämen. 

$rau Seie toetterte einmal üorüber; „Sflffel, 
trag mir nidht allen ®recf herein," fchrie fle, 
benn 3ofiel trabte im Olbf^ieb^airfu« burdh 
$auS unb $of unb ©arten unb aeichnete feinen 
<3Seg burch klumpen regenfeuchter (Srbe. 

Qflach einer QBeile ftedte Q3rane ben Äopf 
8ur Sür herein: „@ltn . . ., i* er noch immer 
nicht ba? ©naubft bu, ich fonn ihm no<h ma<$en 
a (Sierfpeid? <2öirb er a (Sietfaet* effen bor 

m 



Digitized by Google 



QUittag nodj. Olm fyanb ein« f)ont Ibn ba& 
Qluto. 3$ ma<$ au« ad&t ©lern, et fann effen 
mit Soffen." 

cJe&t tpar ©itl gana fetter, ibr $era blühte 
boeb über ber Qlnraft biefer ßtunben, unb fle 
Derffcberte gütig, baft Qticbarb fid) ftdjer freuen 
toürbe, noeb einmal eine t>on QSraneS ©ter* 
fpetfen 3U effen. 6ie b<*tte *b re $ an b toieber 
t>ott QJertrauen in bie be$ 6cbicffal« gelegt, 
ber Qlbjcfcieb batte feinen 6tacbel Derloren, ein 
©eraune toie Don tofiblenben QBürmem in ibr 
toar Derftummt. 

Ser Sag toar ftlbergrau unb toarm, Don ben 
©offenftern fab fte ben QHtftbaufen, ber nacbtS* 
über Qtegentoaffer aufgefogen b^tte unb nun 
bampfen anfing. @ö toar ungebeuer Diel QuDer* 
fid&t in ber QBelt, unb man brauste nur bie 
gjoren au öffnen, um fle Don allen Gelten ein* 
ftrömen 3U füblen. 

Qlnb auf einmal fab fle 3ti<$arb fommen, 
mit feinem grünen $ut unb einem ©effebt Don 
®rnft unb ©etoiffenbaf tigfeit @r trat niebt gleicb 
in« Qöobnaimmer, fonbern mad)te ben QXmtoeg 
bureb bie Äüd&e, unb ©itl baebte fogteieb, ba« 
gefebebe barum, toell ibm Dor bem 3ufammen« 
treffen mit Ibr bange fei. 6ie börte QSrane« 
aufgeregte« ©egaefer, ftrau ßeie fing fofort Ibr 
ßiegeägetöfe an, unb bann famen fle alle brei 



Digitized by 



augleid) in« Qimmer, unb $rau ßeie $atte if)n 
f eft Aber i&ren ßeiften gefpqnnt unb bearbeitete 
if)it mit bem QBcrtc^t Aber ßangftetnS Qtieberlage. 

®rane aber aerrte aufgeregt baS £ifcbtucf> aus 
ber ßabe, baä Don geftern abenb, ba$ reine, baS 
erft einen SSIeclS b^tte, t)on cMel natArlid), bem 
Werfet. ©ann brachte jie eine ganj tüchtige 
6<bAffel mit golbgelber ©ierfpeife, bie nad& 
ßiebe unb ©anfefett buftete. 

„©Ifen ©ie ! ©ffen ©ie !" brdngte bie QKeifterin 
ber ©ierfpeifen. 9lnb bann riefen bie beiben 
grauen plö&licfc nad& 3offel unb liefen baDon, 
um 3ojfel auf jupnben, e&e bie golbgelbe ftrAfc» 
ftücfg^errlid^feit falt getoorben toar. 

9ttd)arb ^telt noeb ben griinen ®ut in ber 
$anb, unb baS (Singlad penbelte an feiner 
fd&toaraen Schnur Dom Zeigefinger ber anberen. 
®r trug es nie in ©itls ©egentoart, es toar 
ein toeltmdnnifcber ©jfeft, fAr QJorgefeftte unb 
^Untergebene beregnet Öeljt fdjtoang er eS 
unfc&Iüfftg, als toijfe er ntd&t, ob er e£ ein* 
Hemmen unb |icb fremb mad&en fotte, unb biefe 
Qlntfd&er&eit rA&rte ©itl mefcr, als fle &ätte 
fagen fönnen. 60 fd&toer na$m er eS alfo, fo 
tief bötte es t&m an« ©erj gegriffen, nun fottte 
er frot) toerben, ju (jören, toie fle eS Dertounben 
unb in tljr ßeben als ©lAcf unb Segen Der* 
tDoben fcatte. 

etroM, 6«ibe Q5o«olDi». 13 $3 



d by Google 



©erübrt befrachtete fie fein ©effebt, baS Der« 
fatten unb franfbaft audfab, mit Qtunaeln um 
Otogen unb QHunb, Sränen fengten ibre Qlugen, 
öoH unenblicber Qärtlicbfelt glitt fie au ibm. 

„CRicbarb!" 

®r fcerftanb |ie niebt, ^iclt tfcb fteif: „©taub 
mir, ©UI, es ift beffer fo." 

„O bu? a ©ie fd&lang ibm ben QIrm um 
ble Schultern, fyalb btnter ibm, unb ftüfterte mit 
fübem ®au<b, tt>a$ fie ibn tolffen laffen tooHte. 1 
„©tefe Qtacbt . . . a 

Qtun jögerte bo$ ble« QBelenntniS atDifd&en 
ibren Sippen, er füllte ibr Qittern, glaubte ibr 
innlgfte* QJerlangen in järtlicben ©ortourf ge« 
febrt Sa fam ibm bie QItanne$fd)am, unb er 
fagte gereist: „3<$ tonnte niebt ... bie ganae 
Qtacbt ift er ja t>or meiner Sür geftanben." 

„SBer?" fragte ©itl, inbem fie ibn lotfief* 
unb einen Schritt in« fieere maebte. 

„<©er? ©iefer ®unb! <3Bie ein «SJäcbter t>or 
meiner Sflr . . . biefer §unb! 3<b bätt* ibn 
erfragen, aber icb mub ben QJerftanb üerloren 
baben ... icb ö>elb niebt, toie icb in« ©ett ge* 
tommen bin . . * 

Qttit febriffem pfeifen fd&len Qltem in eine 
berftenbe ßunge au ftüraen. Qtlcbarb f<bra! berum 
unb fab ©itl mit freit ausgebreiteten QIrmen, 
an benen ble Ringer auSeinanbergefpreiat ftaren. 

m 



Digitized by Google 



$urch ihre Qlugcn fah man ins ©obenlofe. @inc 
gana anbete Stimme ftmufc: „Co toarft bu nicht 
bei mir?" 

Qticharb füllte einen $ie& Aber ben Stopf, 
ftunfen ftoben ihm burch ba« ©e&irn, ettoaS 
Irflmmte fleh fchmerahaft gegen feine Qftippett 
„3ch?" lallte er. 

Sa fah er ©itl* erftarrte Qlugen t>on fleh toeg, 
an fleh öorbet, auf ben $of hinaus toanbern. 
©ami ©olbbergs QSagen fuhr eben burch baS 
£or, unb barauf fa^ ©elbe 93orotoi& neben feinen 
Äojfern. Qufammengefrümmt unb gebunfen fafc 
er ba toie eine fette, fatte S&röte. (Sr grüßte mit 
einer ungefchieft vertraulichen QBetoegung nach 
bem $enfter, fein ©lief umfpann ©itl unb ftrei- 
dielte aubrtnglld) an ihr herab. 

©itte ©5nbe mit ben toeggefpreiaten Ringern 
reeften fleh höh**» lautlofer Schrei öeraerrte 
ihren QRunb, alle« ßidht fcerlofch auf ihrem ©e» 
fleht, eS tourbe fahl unb h&ftftch» unb langf am, a(6 
Derfdhtoänbe ihr ßeib unter bem $leib in ben Q3o* 
ben, fanf fle fc>ie ein QSünbel $e$en aufammen. 

„QHir tut nur ber 3o|Jel leib,* fagte #rau Sarah 
QSehmut, „er i* a gute« 3üngel ffir tDeife nicht, 
fott er ju Seibe halten ober ju bie anberen." 

„QBenn er mit Seibe halt, fo hat er bie an» 

lr #5 



Digitized by Google 



deren gegen fk& aud&," führte 93ern$arb QSebmut 
toeiter au«. „Qlnb nic&t ju ©eibe galten, tut 
er i&m au leib.* 

QIuS bem Sopf, fcon bem 6arab eben ben 
©edel abfjob, ftteg ber bläulic&e ©ampf ber 
Qlbenbfartojfetn. „QBaS fcat ber ©treftor au 
fc&iden au un«, totr f ollen auf b£n6eibe flauen ?" 
6ie redte fid) über ben §erbranb unb ftad) in 
bie prallen ©dualen ber rcrudjjenben Änotten. 
#ür g^rau ©ara§ 9Se^mut toar ba« $o<$en 
eine größere QRüf)e al« für irgenb eine anbere 
$au$frau, benn ©Ott $at iljrer tooljlgeformten 
Seele einen ettoa* unförmigen Körper gegeben. 
3n ber $tmmlifd&en QJorratdfammer ber irbifd&en 
©rfd&einungen batte ffd) bei i&rer ©eburt unter 
ben QBilbern t>on QRenfd&enlelbern bur<# ein 
QSerfeljen ba« eine« braüen, tüd&ttgen unb feften 
QBaf<$tifcf)e$ befunben, unb eben biefeS toar 
auf jie Ijerabgeglitten. 6ie ftanb, me&r breit att 
&od&, auf atoei furaen ©einen, unb eben barauf 
fafj ofme Vermittlung -eine« $alfe« ein bider, 
großer Äopf, genau fo tote ein plumper &rug 
auf ber platte eine« QBafd&tif^e« fte&t ©rofce 
3üge toaren eingeaeid&net, unb 9Ma§ genug toar 
baau borljanben, feft aufammengebre^te, ped^ 
fd&toarae Qlugenbrauen unb ein bidjter, lofyU 
fd&toaraer ©d&nurrbart geben biefem toeitläupgen 
©epd&t Qludbrud unb Slaffe. 



Digitized by Google 



Q9ernf)ari> Qßefjmut fd&nupperte über ©arabs 
Schultern in ben tooblig auffräufelnben Stampf 
unb machte feine beeibete ©acb&erftänbtgenmiene. 
Sa« rote ©ejid&t mit ben beiben fötDartfnmf* 
tierten galten üon ber Olafe jum QKunb t>er* 
fdjtoanb für eine QBeile in ben QSolfen. „Ser 
©eibe ift alt genug, ju flauen auf fi<$ felbft," 
fpann er bann $rau Sarahs ^aben toeiter. 
©r toifdjte ffdj bas ©efld&t, baS t>om Stampf 
leidet befdjlagen toar, mit einem roten Saften« 
tud) ab. „QBaS fott man einem f o alten QRenf <$en 
fagen, er fott geben <$u lernen? 3>a£ mub er 
felber toijfen. Qlnb überhaupt, toad $at er eS 
nötig? ®at er ntd&t fein fd&öne* ®elb? Soff er 
e£ geben ind ©efd&äft, ber ©djeinbel ju Reifen/ 

©err QSernljarb QSe&mut unb ^rau 6ara& 
QSebmut, an bie Diesig 3abre miteinanber t>er» 
beiratet unb im #ampf gegen eine QSelt, bie 
nur eben fa t>iel t>erbienen lieb» bab man baS 
Seben fcatte, toaren f o aufammengetoad&fen, bab 
fie in allem eins fdjtenen. QHan erlannte baS 
baburcb an, bab man biefe ebelic^e ©emeinfd^aft 
unb biefen $au£ftanb einfach nur mit bem Q3or« 
namen ber ©atten bejeid&nete, unb toenn eS b^b» 
bab ©eibe 9&orou>i§ unb 8offel Q3altud& bei 
©arab QSern^arb too&nten, fo taufte jedermann, 
e* fei nid&t ettoa bie franaöflfcbe Sragöbin, 
fonbern bas (äfyepaax QBebmut gemeint. 



6arab ©entwarft toaren fi<b aud& bieSmal 
barüber einig, baft mit ©eibe OSorotolfc eine 
QSanblung jum QIrgen vorgegangen fei 

©leicfc mit feiner Prüfung fyattt es einen 
f glimmen QJerlauf genommen« 3)ie fragen, Sie 
man ibm vorlegte, lieft er liegen, otjne an ibnen 
ju rüden, betraute fle mit einem Derfd&toom« 
menen ®rinfen Don unten, als toaren es bauS* 
bobe, unbebauene Älßtje, mit benen es bcffer 
fei, fl(b nicbt erft einjulaffen. QBenn man ibn 
frortoärtS [tieft, um ibm ein toenig au bdfen, fo 
grunjte er bösartig toie ein Äamel, baS man 
jtDingen toltt, mit einer au fd&toeren fiaft auf» 
aufleben, ®as ©ebim fd&ien ibm auSgeronnen 
au fein, einige Qlnttoorten, bie man enblicb aus 
ibm bwmispreftte, toaren gänaticb o^ne Sinn. 
Srofc einer geheimen Qlbrebe, bie babin ging, 
bem ©eibe ffiorotoifc bie Prüfung red&t leidet au 
macben, bamit biefeS QHonftrum bie Qlnftalt nur 
möglid&ft furae 3*it beläftige, blieb ben toobl* 
geftimmten Prüfern fcblieftlicb nidjts übrig, als 
ibm bie ©ignung abaufpred&en. 

©r faft alfo in ber atoeiten klaffe, toieber 
toie ein Surm unter toeit Qüngeren, aber er 
fcbien felbft ben lä<berlid& geringen Qlufgaben 
bief er Stuf e nicbt getoad&fen. SHe fiebrer toaren 
üeratoeifelt unb meinten, boS fyabz eben nocb 
gefeblt, baft aus bem QKonbfalb ein 3biot toerbe. 

198 



Digitized by 



©eine QHitftfmler Ratten e* baß bemerft, bafc 
Selbe« $afjung*t>erm8gen auf ratfelhafte QBeife 
eingeborrt toar, unb mit betn ©infen ber Qldjtung 
t>or feiner geiftigen ^Überlegenheit fam bie lange 
Derfagte 2uft, ihn ju quälen. QHan tat ihm 
allerlei Heine Jungenhafte Qßod^eiten an, ©eibe 
geriet in Qorrf, f$tug ju, unb ba fie ihn bann 
alle anfielen, ftanb er toie ein ©ber, fcb&umenb 
unb ^auenb unter ber QHeute, bis ein ©traf* 
geriet beS fiehrerä au£ ben QSolfen fuhr. 

©S fear beutß<$, bafc in ben jungen ber 
graufame Srieb ertoacf)t toar, ben 3lnglelch* 
artigen unb QSefendfremben auSaufd&lie&en unb 
ju Dentisten, unb bie Schule begann febon au 
ertoägen, toad um ber lieben Orbnung toiSen 
am beften au tun fei. SHe Älaffenlehrer ©eibed 
traten fehr für eine fofortige unb grfinblicbe 
©rlebigung unb meinten, man f önnte ihn toegen 
fd)Ie<$ten Fortgänge« entfernen. ©er Sireftor 
aber, ald einer, ber nicht unmittelbar an ©eibe« 
Qlnblicl unb Qtähe au leiben- hatte, taottte nicht 
gleich mit ©ebneiben unb ©rennen fcorgehen. 
©r lieb ©ei*« in fein Kabinett rufen unb mad&te 
i^m Q3ort)altungen, er möge boch ald ein er« 
toaebfener QHenfch P<h nicht t>on ben töinbern 
befchämen laffen unb alle Gräfte jufammen. 
nehmen, ©S fei aufter $rage, bafc er bie Qluf* 
gaben einer stoeiten 5?taffe ju Ieiften imflanbe 

W 



fei, jumal man bod) naefc feinem Fortgang im 
öorigen Qafcre babe hoffen fönnen, tljm rafdjer 
bureb die Schule Reifen au dürfen. Oll* aber 
6eibe aud) auf biefe @rma$nung nur immer 
biefe« alberne Starren in ein ainergrünblicj^eö 
fefcte, fcpttelte fld) ber Sireltor unb fagte, es 
fei gut, unb er fönne geljen. Qluf ber Äonferenj 
aber äußerte er, feiner Ölberaeugung nad& fei 
Geibe franf, unb man müffe f<$on noef) eine 
QBeile taarten, ob nid&t eine QSejf erung eintreten 
toerbe. 

QRit bem ©ffenbogen brüefte ftrau ©aralj bie 
Älinfe b^^b, bann ftiefj (ie mit bem ftufj gegen 
bie Sür be$ ©tubentenjtmmerS. Qluf ber alten, 
verbeulten unb fcerrofteten Q5Ied&ta|fe ftanben 
jtoei Setter, auf Jebem toar ein ©ujenb braun* 
fettiger Äartojfeln gekauft, benen je ein golb* 
glänjenber Qßficfling gefefft toar, bie ©utter* 
beilegen fa$en auf bem Sellerranb toie balb 
erfüllte Q3erf|>red&ungen au«. 3offel, ber unter 
ber fiampe am QlrbeUSüfd) \a% forang hungrig 
auf unb na&m bie Safte am ©ingang beS @ng» 
paffe* 8toifd&en ben ©etten in ©mpfang, benn 
für ^rau ©arab* QBreittoüd&flgfeit tx>ar biefer 
QSeg ungangbar. 

„©eibe, fomm e|fen! a fagte 3offeI unb fe$te 
flcf) oljne Qlmftänbe in ben QÖcftö eine« Setter*. 
®t fltiff V*> t>erfengte ji<$ bie gingerfjn&en, toarf 

200 



Digitized by 



bie Kartoffel bin, fd&lenferte mit ber §anb unb 
bewaffnete fld& ju befonnenerem QIngrift mit 
ber ©abeL 

„©eben Sie effen, ©etbe!" mahnte aud& $rau 
3Bef)mut, tnbem (Ic mübfam ben Äopf nacb 
©eibe breite. 

@r ftanb nabe bem Ofen, [tief* mit ber ©pifte 
feines rechten ©djubeS gegen bie ftufcbobenleifte 
ijnb fagte: „®a ift ba« QHaufelod)!" 

»ßa|fen ©ie bie QItäuf ,a ärgerte fld& $rau 
ßara&, „fann icb für bie Qltäuf'? Seit fte nebenan 
einreiben ba£ $au$, fommen und alle QKäuf 
herüber." @r flaute auf unb fa£ ftrau Sarai) 
an, unb ba er meift mit gefenftem &opf Ijerunw 
ging unb feiten feine Qlugen feben lieft, erfd&raf 
bie ftrau barüber, toeld&en tiefen QSIidC (ie ju 
fcaben fd&ienen. @$ tr>ar eine f o unenblicbe Srauer 
in t$m, ba& bie $aftlidjfeit be* ©efld&tS bar« 
über faft binfd&toanb. ^tan ©arab, bie eigent* 
lt<$ mit einer $rad)t t>on (Srmabnungen unb 
QSortoürfen gefommen toar, um na<b bem QSunfdj 
beS SKreftorS auf 6eibe einjutoirfen, Dergafj 
barüber, fle abaulaben. 

©ana t>ertoirrt ging fte au« bem Qtomer, unb 
in ber &ü<$e fagte fie gu t&rem Qftann: „2)u 
tolrft feben, er t« ftranl 44 

„$aft bu bef ommen gtad&rid&t üonStjtoolfötD?" 
fragte ©eibe, inbem er einer geftneftfen Kartoffel 

20( 



Digitized by Google 



ben gjclj abaog. Qtolfc^en feinen Ringern quoll 
ber blaue 9tau$. 

»QJij," antwortete 3of[eI unb toüfjlte in ben 
©tngetoeiben feine« ©Adling*, ©r jog bie fUber» 
gl&naenbe Seele $ert>or unb furnierte pe auf 
ein alte« fiöfd&bfott „®arum fragft bu?« 

»Co." 

6ie afcen fc&toeigenb eine QSeÜe, ieber für 
ftdj allein unb bur$®ebanfentD&nbe Dom anbeten 
getrennt „Qttorgen i« Sateinifdje," fagte 3offeI, 
inbem er bie älberbleibfel feine« ftifd&e« im 
ßöfd&blatt jufammenfnfillte unb junt Ofen trug. 
Qluf bem glimmenben &o$lenreft praffelten bie 
fetten ©äute furj unb $ell auf. ©ann legte er 
fid) auf ben QSaucfc unb 30g unter feinem ©ett 
ben fc&toarjen, länglichen Äaften f>ert>or. @ine 
©eige lag barin auf rotem ©runb, ber fd)lanle 
©al« toar bur<$ einen Stiegel geftüftt, in fd&önem 
©olbbraun bauchte pefc ber eble ßeib, unb burd) 
bie gefd&tmmgenen, fdjmalen Sd&allöd&er fa$ 
man in bie bunfeln Siefen, tx>o bie ftlänge 
fd&ltefen, bie man barau« toeefen fonnte. 

„©laubft bu, i<$ mufe lang lernen, ef>e i$ 
fann orbentlidfr fpielen?" fragte 3ojfeL <8r toar 
t>on einem plö$n$en ©rang nad& QRupf er» 
fafet toorben unb fcatte t>on Qxau fiele eine 
©eige ertrofet „QRontag f>ab\ idj bie etfte 
6tunb\" 

202 



Digitized by 



■ 

Selbe gab leine QInttoort. „95er toar tDeiter, 
3offel, «Rabbi 6imon ober 9tabbi Qßiba?" 

QJertounbert fab 3*>ffel Selbe an, fd&on lange 
batte er leine Salmubfragen mebr Don ibnt ge- 
hört unb leine ©ebanfenfpiele unb Sprucbfünfte 
mit i$m üben ISnnen. @S toar, als fei Ceibe 
au« einem tiefen Scblaf ertoaebt unb b*&e ft<b 
Doli neuer Gräfte empor. 

„Qtabbi Simon ben ©amaltel IS geftanben 
auf ber Qinne Dom Sempel unb §at gefeben 
ein beibnif <f)e$ QBeib, toaS toar f ebr fdjön. ©a 
bat er gefagt: ,QBie febön jlnb beine QBerfe, o 
©Ott!' Qtabbi Qlfiba aber bat gefeben bie tounber* 
fd&öne $rau Don SurnuS QtoifuS. ®a bat er 
angefangen ju toeinen unb bat gefagt: ,3<$ toeine, 
toeil eine folebe ScbSnbett einmal muß mobern 
im Staub/ QBer toar toeifer, 3o|feI? M 

QIuS bem golbbraunen Selb ber ©eige, bie 
ftoflel ans Obr btett, brang ein Summen. 6s 
toar, att fange fte alle Söne, bie Don QHenfcben 
niebt gebört toerben tonnten, aus bem belebten 
Qtaum in fieb ein unb Verarbeite fle, um fie ein« 
mal unter einer funbigen $anb braufenb unb 
jaudfocnb aus fieb neu unb anbete $erau6« 
fd&toingen ju laffen. „®S iS au fragen," ant- 
toortete Sojfel, inbem er bie ©eige je§t finfen 
ttefc unb in ben lebhaften Son Derftel, in bem 
er folebe ©Inge au erörtern liebte, „es iS au 

203 



Digitized by Google 



fragen nad) bem QBert be* ßebend. ©arüber 
baben gefttitten jtoel Spulen. 2>ie eine ©d&ut: 
Safeln IS bejfer als Qflid&tfcin. ©ie anbere ©ebul: 
3licbtfem IS bellet als ©afein. #in unb b« unb 
ber unb bin, sulegt finb fte flcb getoorben bar* 
Aber einig, baß Qlid&tfem ift beffer als ©afein. " 
©eine Qlugen gitterten btaleftlfcbes QJergnügen. 
QBäbrenb er mit ber ßinfen ben ©eigenbalS 
bielt, fptfjte er ©aumen unb Qeigeflnger ber 
Qlecbten ^ufammen unb tupfte mit ibnen fd&arf* 
finnig in bie ßuft „eingenommen, Qticbtfem ift 
mebr toert als Seben, fo bat boeb redjt Qtabbi 
©imon. ©iefe QBelt ift eine QJorbaffe, bie 3U» 
fünftige QBelt ift ber ^Jalaft; aber muß man 
barum fd&on in ber Q3orbaffe betumgeben un» 
raflert unb in fd&abige 5?teiber, unb foff man 
fagen, es is alles ein«, toenn toir geben bureb 
bie Sür, befommen totr boeb alle biefelben 
Kleiber? QBarum foff man nidbt geben gut 
angesogen? ©rüben toerben toit baben äffe baS* 
felbe, fo bat ber mebr, ber fd)on biet bat gebabt 
a guten Qlnjug für feine ©eel\ a 

@S mod&te ibm boeb toobl einfallen, baß ©eibe 
einen folgen guten Q&Qug leineStoegS beft&e, 
er bob rafcb bie ®eige empor unb supfte bebut» 
fam an ben ©alten, ©in paar bünne Sone 
t>erfrocben flcb tolnfelnb. 

-©eibe fagte leife: ,9lnb boeb bat ted&t ber 

20$ 



Digitized by 



3ta6T&i Qlftba/ 3offeI tooHtc ihm ftrettlufttg 
entgegnen, aber Selbe fah fo feltfam unberühr» 
bar unb fcerflegelt brein, bafj 3offeI fleh foieber 
feiner ©eige autoanöte. @r liefe fte noch ein 
toenig ziepen unb ungehalten feufaen, bann 
gähnte er heftig unb fagte noch einmal: „Qltorgen 
i« ßatemtfehe." Siebeboll legte er bie ©eige auf 
baS rote Butter unb fd&Ioft ben Keinen f chtoatjen 
Sarg forgfam ju. 

6eibe fafe fd&on auf bem ©ettranb unb 30g 
bie Strümpfe t>on ben rotgebrüeften, naffen, 
unförmigen ftüjjen. 

Sarah QSern^arb ertoad&ten in biefer Qtadjt 
faft jugleic^ über ein ©etöfe, ein laute« Sieben 
unb $eulen, att ob jemanb ft$ in äufeerfter 
QUot unb ^eftigftem Schtnera gegen ben Gimmel 
empöre. ®£ toar brüben im Stubentenaimmer, 
unb aä^neflappernb frod&en bie betben Qllten 
unter einer ©eefe jufammen. „Seibel" fagten 
fie gleichseitig , unb bann $or$ten fie toieber. 

©ine QSeite ratterte ein eintöniges ©eplapper, 
bann hob fleh bie Stimme %u tauten QluSrufen, 
gu unüerftänbltchen bonnernben Säften, als 
fpred&e ein Schaufpieler in fcoUer ©egeifterung 
feine größte Stolle. 

©in Qünbholj flammte in QSernharb QSehmutä 
aitternben Ringern, „©in QIhr," fagten Sarah 
©ernharb gleid^aeitig. 

205 



©a$ ©etöfc brüben ftieg an unb rollte $oc$ ba« 
bin, mand&mal fanf eS einem bumpfen Singen 
fcerab, eS fd&ien eine entfernte 2anbfd&aft 3U 
malen mit Qtebeln über Reiben, braufenben 
QSajJerfallen, bonnernben ©eftaben, benen fl<$ 
Schiffe mit ^od)gefrümmten QJorbertellen unb 
grausam blutrünftigen Qlugen $a beiben Seiten 
be£ 93uge$ näherten. 

3mmer toirrer unb lauter rannen unb raufcf)ten 
bie langen, bunfel fcerfd&tungenen QBorte bafcin. 
Qlnb auf einmal f entrang fid^ ein ©eigenton 
über if)nen in bie Stacht ©r fuelt lange an, 
bann tröpfelte au« iljm, toie aus einem #euer« 
toerfftern, ber feinen äufcerften 9$unft erreicht 
£at, eine ganje ©arbe prajfelnber Sonfunfen. 
Sie fanfen in baS fd&Iafenbe Saud, man füllte 
fte förmücfc bur<Jj baS ©emäuer fallen, auf bie 
Schläfer, auf bie unbef<$ügten ©efid&ter unb 
$änbe. Qlber ba toar eS, als toürben fie fcor 
bem gjerlöfc&en Don einem toarmen, toetd&en, 
innigen ©efang aufgefangen, ber fie in jic$ auf« 
nafjm unb fteuer unb QKelobie ju einer fanft 
glü&enben, Hingenben ftlut berfc&mols. Sie 
fd&tooff burd& bie ®unfelf)ett unb trug bie QBorte 
toie rotbraune 3?abne mit toeiben Segeln auf 
ffd? baf)iit 

„®r toeeft alle fieuf auf,* fagte ©ernfjarb 
QSebmut, „ber §auS&err toirb fünbigett" @r 

206 



Digitized by 



fufjr au* bem QScft gerabeStoegä in bie QInter« 
Jofe au« blauem Q3ar<$ent, unb auf ber anbeten 
Gelte fufjr ftrau ßaraf) au« bem ©ett unb jog 
einen roten Qftocf um ben unteren Seil t£re$ 
trierfantigen ©efteffe«. ©arauf na&m fie bie 
Äe^e, bie er i§r reifte, unb er felbft faßte ba$ 
©d&üreifen, nic&t ju einem beftimmten QtDed, 
fonbem aus einem bunleln Qlngftgefefc, baß 
9tacfctabenteuer immer nur mit 2i<$t unb QSajf e 
beftanben toerben müßten. 
Olneinanber^angenb ftolperten fte bur<$ ba$ 



ßaraft brilcfte Sie Äünfe herunter, QSern^arb 
ftteß jle über 6ara&S ©cfmlter toeg mit bem 
©d&üretfen auf. 

5)a fafjen fie ©etbe im QSett fteben. ®as 
$emö reifte t$m bi* au ben äSnien, ©edfe unb 
gjolfter toaren toie ein fcerfuljted toeißed ©etooge 
um feine ftüße gebaufc&t cJoffel* neue ©etge 
$telt er unter ba$ «nie gepreßt unb ftri<$ jie 
mit fattem, runbem Otogen, baß alle Söne breit« 
geranbet unb bunfel fd&ti>elgerifd& &ert>orfamen. 
9lnb baju fcoben |id& unb fanfen bie QSorte 
Öalb gefungen unb fcalb geft>ro<$en mit bem 
QBranbungSgang ber Söne: 

n Q3ier Steine ergeben ft$ an bem ©rabe t>on 
(Satbba. ©iefe $änbe gaben gelegt in bie ®rbe 
©udpomar, bie QBolle im SSrieg. ©at&ba, ©otm 




207 



Digitized by Google 



Sotmana, bu toarft ein ©onnenftrat)! in ®rin. 
SUnb bu, o tapferer ©ud&omar, ein Qtebel beä 
fumpflgen Sano, toenn er flcb regt auf ben #luren 
be* ©erbfteS, tragenb ben Sob t>on Saufenben 
babin. QHornal fcbönfted ber QRäbcben! rubig 
ift bein ©cblaf in ber &öble be« Reifen«! ©u 
bift gefallen in ©unfelbeit gleidj einem Stern, 
ber burcb &te QBttbntS fcbiefct, toenn ber QBan* 
berer allein ift unb ben fcorübergebenben ©tra&l 
beHagt. w 

<2Bö toar 3o|feI? cMel lag in feinem QSett, 
bie ©ecfe batte er bis jur Olafe gejogen, bie 
Qlugen faben mauöbaft geängftigt betf>or. 3e§t 
macbte er ben QHunb frei. „<3Sober fann er 
fpielen? @r f)at no<b nie a QJiolin in ber $anb 
gebabt." 

w <3SaS is, 3o1feI? w fragte 3*au ßarab. 

„<3Bei& icb?" 3ojfeI füllte bie Q3erftärfung, 
unb nun, im fitdjjt, unter ©arab ©ernbarbs unb 
beS ScbüreifenS ©ebuij, toar ba£ ©anje gar 
niebt mebr unbeimlicb, fonbern begann fpafcbaf* 
3U toerben. »3cb toacb* auf unb b^r' ben Selbe 
reben, unb bann fangt er auf einmal an 3U 
feieten." 

©eibe bcitte fteber Qrage noeb Qlnttoort Der* 
nommen, er ftanb im $ertt>üblten QSett unb fpielte 
ü>unberli<$ febön bertotrrte Sontoälber au« ber 
©eige b*rt>or. ©ein Äopf lag tief auf baS 3n* 

208 



Digitized by 



ftrument gefenft, bafc fein ®effcf)t im ©chatten 
ftaf, baS rote ©aar ftarrte fraud im Äergenlid&t. 
(Sine ©eile geigte er jigeuner^aft Ktfjn. ©ann 
toüd&3 toteber bie norbifc^e ßanbf<f)aft mit ein« 
tönigem ©ebraufe unb@efang Don QSafaltf tippen: 

„gSarum, Softer, toarum fo bleich bift bu, 
erfteS ber QRäbd&en Don ©romfa? ©c&läfft bu 
mit ben ftetnben in ber ©d&tad&t, toeifjbluttge 
Softer üon Suat^al? ®u bift getoefen bie fiiebe 
Don Saufenben, aber Bamberg toar beine Siebe. 
®r fam ju SuraS moojigen Sürmen, unb feinen 
fd&toaraen ©d&ilb fd&lagenb, fpradj) er: „QBo ift 
©eld&ojfa, meine fiiebe, bie Softer beS ebeln 
Suat&al? 3<# fef)e fie ni<$t mir entgegenfommen, 
fd&toeigenb ift bie ©alle meiner $reu&el w 

©ara& faf) fief) unentfd&loffen na<$ ©ern&arb 
um. „QBaS rebet er ba?" 

„©fdf)! w ma<$te ber beeibete ©a<$Derft3nbige 
unb fd)tug mit bem ©d&üreifen gegen bie QBanb. 
„©eibeü" 

Qlber ©eibeS ©efang bauerte fort, eine Qeit* 
lang tote ein fefteS Schreiten t)ieler QHänner, 
bann ©ufd&en t>on ©d&atten, fd&aurigeS Jaunen 
Don Qtäd&ten über ©rabern. 

QBern&arb ermannte fid&, tat brei Stritte unb 
^tanb am ftufjenbe Don Selbe« QSett. „Selbe," 
jagte er laut, inbem er mit bem ©d&ürelfen gegen 
baS ©ola trommelte, „Selbe . . . fd&fd&fc&l* 

ettoM, 6*lbe «orotot*. 14 209 



Qtotfel fidjerte unb fd&Iug Dor QJergnügen mit 
ben §änben auf bie QScttöccfc. „Selbe . . . fd&fdf)," 
machte er im ©efolge QSernfjarbS. 

Qcftt fcerrann ßelbeä ©efang in ein QHurmeln, 
nur bie Hagenbe QRelobie ber ©eige flieg unb 
pel, berfu<$te ju piegen unb tourbe Don ber 
- ©d&toere l^reS ßeibed aurüdgejogen. @r fpielte 
fie mit aufammenfmefenben ©einen immer me$r 
in« QSett hinein, ber ©rbe au, toie jemanbem 
na<$, ber barin öerfanf, er lag julegt auf ben 
fönien, fplelte ftodfenb, als tooHe er atoifc&en 
ben Sönen fcinburdS) auf gebrochene Qlntoorten 
lauften; ie me&r er aufammenfanf, befto me&r 
fd&tooHen #rau ©ara§£ febertoeifje Odetten um 
ifm, fie pngen ben ©efang t>on ben ©alten, 
erfttdften t&n, & toar, ate fd)öben ftd& Immer 
biestere ©deichten über ben, bem ©elbed Sone 
folgen toottten . . . 

©in tolmmernbeS 6<$lu<#aeit tourbe üon ben 
9$oIftem fcerfd&tudt, Selbes Äopf lag jufammen 
mit ber ©eige vornüber in ben Gebern vergraben. 

Qluf bie ©üenbogen geftüfct, fpä&te 3offel 
nad& bem Q3erftummten hinüber. QSern&arb 
QBefjmut breite ©eibe auf ben QÜüdten unb 
bebeefte feine QSlöbeit ©er btefe 3?oj>f ©arafj« 
gudtte Aber ben QSettranb, pe toe&rte baS Äeraen* 
lid&t mit ber $anb ab. „@r fd&föft Ja," fagte fie. 

210 



Digitized by Google 



031er Sage fpfiter fam <Jo|fei t>on ©itl« ©e* 
gröbni« jurüd. 

Olm QRorgen nach 6eibe« ©eigennacht toar 
er au« bem Ätaffenaimmer gerufen toorben. (Sin 
Seiegramm toar für i£n gefommen, ba« bie 
3ta$ri<$t braute, ©itl fei in ber Qtacht ge« 
ftorben unb er möge fogleid^ nach $au« reifen. 

Qlun toar er toieber ba, in fchtoarjen Kleibern, 
ein toenig emfter t>on all bem QSeinen, *ba« er 
hatte anhören müffen, unb auch tolchtiger burch 
ben Q3eps eine« ©ehetmnijfe«, ba« man ihm 
nicht hatte befehlen fönnen Qtoei Sage trug 
er e« getreulich in fleh, am britten aber toar er 
barüber im reinen, bafe e« 6eibe ohnehin er» 
fahren müffe, toenn er nach ©htoolWto fomme, 
ober bafe e« ihm vielleicht fogar fchon ber 
nachfte ©rief melben toürbe. 

ffir begann mit ber ftrage, ob ©eibe toijfe, 
tooran ©itl geftorben fei. Qlnb at« 6eibe t>er« 
neinte, eröffnete er, heftig atmenb, ba& ©itl gar 
nicht an einer $ranfl)eit geftorben fei, fonbern 
ba& fie fleh felbft getötet habe. 

@£ toar auf bem QSeg Don ber 6<hule, fie 
gingen burch bünnen Schnee, e« toehte au« bem 
©mterhimmel toeifj herab, auf ben Straften 
tourben bie ©üben für ben QJifolomarft auf* 
gefchlagen. 

©itl hatte [ich mit bem OHeffer, mit bem 

Ii- 2U 



Digitized by Google 



fonft bie ©änfe getötet tourben, bie 9$ul3abern 
auf gcf c^nitten; man hatte tfe am Qßorgen in 



^rau fieied betoniertem ^adraum verblutet auf» 
gefunben. 3h* Q&Iut fear in ben Qlbsugfanal 
gesoffen. 2lnb fein QRenfch toiffe, toarum ffe 
e« getan ^abe. 

©eibe Q&orotDig toar t>or bem ßaben eine* 
QudferbäcferS ftehengebfieben, in bem ein ®eer 
Don toeibbärtigen Q5ifd&öfen unb ein anbereS 
Don jd)tDarjen Seufeln mit langen roten Qungen 
marfdjbereit baftanb. 

Ob auch Qlid&arb QHeier beim «Begräbnis 
getoefen fei, fragte ©eibe. 3a, unb er fjabe 
fefjr getoeint. ffir ^abe bie QRutter gefüfct unb 
gefagt, er toürbe ©itl niemals Dergeffen fönnen. 
Qlnb er ^abe immer toieber gefragt, toarum fie 
es getan ^abe. 

©eibe nidte. 

(Sin toarmer See ftanb baheim für fie bereitet, 
benn $rau ©arah toar burcf) ben SrauerfaÜ ju 
^örtlichem QHitleib für (Joffel ertoärmt toorben, 
unb ©eibe befam Don biefem ©efüht eine Trufte 
ab. QB&fjrenb fkh Söffet ben mütterlich ge« 
jucferten ©ub eingoß, mu&te er fixem ©arah, 
bie am ©ingang be$ Q3ettengj>affeS 8um ©alten 
gestoungen toar, noch über Diele, bisher nicht 
ganj genau berichtete Einzelheiten Siebe fteheiu 
©rft nachbem Soffel ganj unb gar ber halben 

2\2 



Digitized by Google 



Qitronc glid&, bie ausgepreßt neben bem SeeglaS 
lag, trug fle fldj feufjenb jutn Qtnxmcr Winand, 
©er Ärug auf ber QSafdbttfcbplatte toacfelte ba* 
bei ein toenig grüblerifcb, unb eä toar, ate $öre 
man babei einige ©ebanfen Aber QSelt unb 
QHenfd&enfd&icfyal atpeifetfüd&tig aufammenftirren. 

911« ffe brausen toar unb Söffet bie legten 
Äud&enhrumen Dom Setter in bie ®anb gelehrt 
unb t>on ba in ben QKunb getrottet $atte, botte 
er bie Qtaturgefd&id&te &ert>or. Qtoifc&en ©oritta 
unb ©djjimpanfe lag eine Q3ermuba£, unb toetter 
hinten im Q3ogelreldj fjatte fieb jtDtfdjen ®o$le 
unb ©aatfrä&e eine rot-toeifcgrüne ©etgolanb 
eingeniftet. „®er ?5wele« tottt mir für bie 
. Q3ermuba£ fec&S alte dfterreid) geben," fagte 
er, „foH id£> if)m fte geben." 

©eim QBafd^ttfd^ brüben pruftete 6eibe ©oro- 
tt>i$, ein toentg erftaunt fab Qoffel auf biefe gu 
ungetDöbnüd&er Qrit Dorgenommene Steinigung. 

„Selbe, foff i<$ ifcm geben bie ©ermubaS für 
fedfjs alte öfterrei<#? a Seibe $atte ben $opf 
nacb hinten gelegt unb lieb Qfcadjen eine 
getoattige QBafferfunft gurgeln unb jprubeln. 
©eärgert über SeibeS £eüna$m£loftgfeit 30g 
3offel fein QSrtefmarfenalbum aus ber Sabe unb 
befaf), toie toof)l bie QSermubaS ben t$r ge* 
büfjrenben Qtaum auffüllen toürbe. @$ nafjm 
fieb ftattHcb aus, aber fedj* alte öfterreid& toaren 

2(3 



Digitized by Google 



fedjS alte öfterreid), unb alte ©uropa toürben, 
toa£ 93erele$ nod& nid&t $u totffen fd&ien, in ber 
nftd&ften Qdt fefcr im QBerte fteigen, toä&renb 
31berfee fetjr abflauen toürbe. ©inmal in eine 
QSefldjtigung feiner S<f)äöe vertieft, blätterte 
Qtoffel immer toeiter unb beregnete mit rafd&en 
ftfögen QJorteil unb Qtad&teil au« ben Sauden, 
bie er fcorjune&men plante, @s toar i&m fefcr 
be^aglid) jumute, brausen fyatte es heftiger ju 
toe$en begonnen, bie #enfterfd&eiben alerten 
unter ben najfen 6<$neefe§en, bie ber QBinb an* 
toarf, QSern^arb QBe&mut, ber ftampfenb herein- 
gefommen toar, fpra<$ brausen in ber &ü(f>e 
mit feiner ^rau. 3m atoeiten Stocftoerf unter 
i$nen fpiette Jemanb &lat>ier, unb bie Söne 
jdjienen bur<§ ba$ $au$ aufjufteigen toie bie 
Suftperlen in einem ©las QHineraltoajfer. 

©ie morfd)e QSettlabe fnarrte mifttönig hinein. 
Qfoffet flaute auf unb erbttefte eben nod& 6eiöeS 
rotbe&aarte ©eine, bie ftüfje mit ben blauen 
.Knollen, toie fte unter ber Secfe üerfc&toanben. 

„QSaä i$, Selbe?" fragte er, „toaS gefcft bu 
in« QSett t)or bem 9tad&tmaf)l. 9lnb toir fcaben 
nod& ju machen für morgen bie QHatf)ematifd)e!" 

„3<$ toer' fterben, Qtoffel!" fagte Seibe. 9lm 
ben &opf $atte er baS §anbtu<$ getounben, baS 
8og i&m in bidf en, Ungetümen galten Dom Ätnn 
bie QSangen entlang aum 6djeitel unb toar ba 

2« 



Digitized by 



plump gefnüpft, fo baß bie Qtpfel tote amet 
ungeheure rotgefttefte ©feteobren abftanbeit 2)a 
tonnte flcb 3of|el be$ Sackend ntd&t enthalten, 
er toanbt fl<$ auf bem 6ef[el unb fcatte alleä 
Srauerernfte fcergeffen. „QSlft bu franl, Selbe? 44 
fragte er» ate er toleber fiuft befam. 

Olnb ate Selbe ben «opf fcbüttelte, fagt* er 
bebarrlldj: „Su muf)t boeb §aben a «ranfbelt, 
an ber bu fterben fannft* 4 

„3(b toer' fterben, Sojfel, 44 toieberbolte Selbe 
rubig. 

©ad toar ein fo närrtfeber ©infall, unb bte 
beiben ©feteobren oben auf Selbes &opf matten 
fo ein betrübt läcberlic&ed ©ebimtnel au feinen 
QSorten, bafc cJoffel pef) nidjt länger be&errfdjen 
tonnte, ©r rannte brüllenb In ble SSüdje fcin» 
aus, hüpfte auf einem ©ein unb febrie: „Selbe 
liegt im Q3ett unb toill fterben! Selbe liegt Im 
QSett unb toill fterben! 44 

QKlt ärgerlichem ©rfebreden faben Sarab unb 
Q3ernbarb elnanber an: „3cb toer* fd&reiben bem 
$ifcbl QSorotoiö, er fott bem Seibe aurecbtfefcen 
ben Äopf fagte Sarab, unb QÖernbarb niefte 
üotte« ©InfcerftänbnlS. 3lnb ate 3o|fel aured&t« 
getotefen tpar, baf* er toegen Selbe« ©umm» 
bellen fo fur$ nacb bem Sobe ber Sdjtoefter 
felneStoegS eine unjtemlic&e (Jröfjlic&feit an ben 
Sag 8U legen brause, Verfolgte Sarai) ernft&aft 

2(5 



Digitized by Google 



allen QJerbrufe, ben ibnen Selbe in 6er festen 
3elt bereitet f)atte. Sie Ratten es niefct nötig, 
Dorn ®au$berrn fo grobe 3urecf)ttoeifungen ein* 
3uflecfen, tote fle Ibnen üoegen Selbe« neulld&em 
näcbtllcbem ©fanbal gugelommen toaren. QJern» 
Ijarb ftanb babei, fpaltete mit einem alten 
f ^artigen QReffer ein Stüdt ®ol8 in bünne Späne 
unb begleitete eine Oftafce tiefer in genau ber* 
felben Sonart 

Oll« #rau Sarab fpüter baS Qtad&teften in 
baS ©tubentenaimmer trug, toar fle gelaben unb 
ging gleich Io$: „QSaS flnb baS für ©ef duften, 
©eibe? ©inb ©ie bei QSerftanb?" 

„3$ toer* fterben, ftrau QSe&mut!" fagte er, 
„Sie toerben fefjen!" S)aS bief aufammengetoun« 
bene $anbtu<$ umfing bie pfcantaftifcbe $äbll<$* 
feit btefe« Kopfes, rahmte fle heftig ein unb 
fd&nltt fle Don ber übrigen QBelt ab, brängte 
fle gtelcbfam aud Ibr btnauS. Ser gan$e übrige 
Selb unb bie §änbe lagen unter ber ©edfe, e$ 
tt>ar 3xau Sarai), als fäbe fle ben &opf eine« 
QSerbammten, ber fleb burdj ein 2od) im QSoben 
ber $ötle hinaufgearbeitet $at, toäbrenb er Dom 
Äinn an nod& im flebenben öl unb Sßed) fleeft 

Srofcbem fle Selbe« Qlnbticf bod) toa&r&aftig 
getoobnt toar, fcbüttelte fle fleb Dor Sc&recfen, 
fagte toeiter nidjt« unb ging binau«. 

2>a« Qibenbejfen blieb lange neben Selbe« 

216 



Digitized by 



QSett fielen .unt) txmrbe enblid& mit feinet ©r« 
Iaubni* ju Solfete QInteil gefd&lagen. Sann 
büclte fl<$ 3o|feI über bie matfcematifd&e Haus- 
arbeit, unb ate er fie ju @nbe gebracht $atte 
unb ju QÖett ge$en toottte, fcörte er Selbe, ben 
er längft eingefd&fofen glaubte, fprec&en: „Qfojfel, 
bift bu fertig?" 

„Stimm bir Rapier unb $eber. 3<$ toer* bir 
biltieren mein ffieftament" 
„Seftament?" 

„QBenn ma ftirbt, mad&t ma a Seftament, 
toei&t bu!« 
„3$ tDeifc, fttrbft bu benn?" 

6eibe alfo blieb babet, baß er fterbe, unb t>on 
cJoffete Otogen toicfc ber 6d&taf toieber, benn 
eö toar bod& eine aufjerorbentüd) luftige ®e* 
f<$id&te, ein Seftament meberjufd&reiben, baS 
man morgen mit §atto atten 8^igen fonnte, bie 
ettoaS jum ßad&en £aben toofften. Sr rifj aus 
ber QRitte bed ©efted für beutfd&e Schularbeiten 
ein ©oppelblatt berau«, taud&te bie fteber ein 
unb fdjrieb mit feiner frönen, gerunbeten Slauf* 
mannäfd&rift aunäcbft unb ju oberft bas QBort 
Seftament mit einem bieten unb fdE)toungbaften S. 

Qlber es fam gar nidfjt« befonberS 2äd&er* 
lid&e& 

2(7 



Digitized by Google 



QHit toeitfchtoeiftgem @rnft beffimmte Selbe 
fein ©elb feiner Qltutter, $rau Scheinbt QBoro« 
tol|, aur Fortführung unb QJergröfcerung be* 
©efchäfte«, unb in umftänbllcher Sachlldtfelt 
mar babei eine Qttenge unlntereffanter ©Inge 
genau ertoogen. 3o|JeI ftelen barüber bie Qlugen 
au, unb er gähnte fo heftig, al* tooffe er bie 
faum niebergefchriebenen Sä§e foglelch toieber 
berfchtuefen. 3mmer neue Q3eftimmungen fpann 
Seibe au* fld^ tyttoox toie ein QBurm, ber fein 
Ie|te* ©efpinnft mit enblo* fleh abtoicfelnben 
ftäben feftmad&t, unb e* fear feine Spur üon 
luftigem Qlnfinn, fonbern nicht* al* Sangetoeile. 
Sdhliefelid) erftarte 3offel enttäufcht, je|t habe 
er genug, unb er tootte fchlgfen gehen. 

„Schreib noch," befahl Seibe, „unb bem Qoffcl 
93altuch foHen gehören alle meine QSücher, mein 
gcberpenal unb ba* Qtetfcbrett mitfamt bem 
3irfeL Ä 

„3* ba* toahr? a 3o|fel flaute auf, benn 
Seibe* Qteifoeug toar fehr begehrenStoert unb 
ingenieurmäfjlg bottfommen, al* ob er e* gleich 
t>on allem Qlnfang an für feine fünftigen fühnen 
QSauten angefchajft ha&e- 

„QBenn bu ie|t ni<$t ftirbft, Selbe, bin ich 
b5*." 

„Schreib noch • • zögerte Seibe mübe. @r 
hatte eine* ber 3U>fdohten h^abgeaogen unb 

2(8 



Digitized by 



fächerte jld) langsam ba$ ftarf gerötete ©eftd)t. 
„QUein . . . fd&reib nichts meljr, gel) fd&lafen, 
Söffe!/ 

Qtad& einer QBeile, al$ Qoffet fefcon im §alb* 
fcf)Iaf mit leibenfd&aftlidjem, aber auSjid&tSlofem 
QJerlangen feine ©ebanfen nod& ein toenig mit 
©etbeS Oteifoeug fpielen lieft unb eben mit 
bem Qirfcl einen aufterorbentlid&en Stern fertig» 
gebraut Ijatte, ben er nun mit ©eibeS $afte& 
ftiften grell bemalte, Ijörte er Selbe fid) nod) im 
QSett unruhig fcerumtoenben. 
' „®ute 9ta<$t, 3o|feI! tt fagte ©eibe in bie 
galten Don Qfoffefö £raumt>orl)ängen hinein, 
Qojfel brummte, bie QUaufe toifperten über ben 
5ußboben &in. ®er QStnb t)teb ©d&neefel&en 
in bie ^nftereefen, brausen im Q3or3immer 
mod&te nod& Sarai) QSerntjarb ftobernb &er* 
umgeben, bie Sielen fnaeften, bie Flinte tourbe 
angerührt, at$ tooffe nod) jemanb ins Qimmer 
fefcen. 

Sann toar alles bid&te, fd&toere, gleichmäßige 
Sunfelljeit ... 

©ie lid&tete fiefc mit 6araf)S ftrüljruf um halb 
fieben. #rau QBe&mut rollte in« Qimmer unb 
fteffte bie angejünbete SSüd&enlampe auf ben 
QSafd&tifcf), ber tägliche QHorgenfampf jtoifd&en 
<Bett unb Sd&ule begann. 9$löfjli<$ erinnerte 
fid& Qoffel beS ©efd&äfteS, baS er mit SßereleS 

219 



Digitized by Google 



au* ber ©ritten eingeleitet hatte, unb ba« f)atf 
ihm aus ben Gebern: bie ©ermubaS gegen 
fech$ alte öfterretd&l Qld&t üfterretch, toenn 
gjerele« acht öfterreidf) gab, bann fear e* su 
machen, unb fchon 30g 3ofjeI bie Hebriggrauen 
£rifotf)ofen übet bie ©eine, unb 9$erele$ mürbe 
fleher barauf eingeben, toenn 3offeI jagte, bie 
©ermubas tooHe er fonft behalten. 

@ilig toufch Qoffel über bie ben ©liefen am 
meiften auSgefe&ten SWrpergegenben hin. QBenn 
er noch an ber ©örfe t>or Schulbeginn teil- 
nehmen toottte, fo toar ed Seit für ihn. 

„Selbe!" fd&rie er nach öem ©ett, in bem 
ber Qttnmerfamerab pflichtfcergeffen balag. Qlnb 
toäljrenb er mit bem $anbtu<h über ba$ ©efleht 
toifdfjte: „Selbe . . ., aufftehn! Ser $eufchredE 
hat gejagt, toenn bu noch einmal fommft ju 
fpät, fo treibt er bich ein in« Älaffenbudf). 44 

Sann überftürjten fleh bie QHorgenereignljfe, 
ber Äaffee fam, tourbe Don Soffel an ber Süre 
empfangen unb ftehenb auSgetrunfen. Schon 
bröhnte es t>on irgenbtoo burch ben QBtnter- 
nebel, ein ©lertelfchlag fiel in bie fchedfige 
©ämmerung. Qoffel serrte ben QSinterrod an 
ftcf), raffte bte ©üdjjer Dom Sifch, unb noch immer 
lag 6eibe fchlaffchtoer in feinem ©ett, ate gehe 
ihm bie Schule unb ber ®eufchredt nicht baS 
minbefte an. 3m Q3orbeilaufen brüllte 3of[el 

220 



Digitized by 



nod& einmal „Seibe", paefte ben Äopfaerbanb 
bei einem Qlpfel unb riß ifcn berab. SeibeS 
QRunb floppte auf, e* fab au«, al« tooEe er 
nacb QoffelS $anb knappen, aber ber lief 
lad&enb bafcon, er batte feine Seit ju Spielereien, 
6eibe mochte fefcen, toie er noeb fertig tourbe. 
3ojfel fteefte bie $rü&ftücf*femmel mit einem 
Qipfel in ben Qttunb, baft fie ibm tote ein $oft« 
bömlein au« ben Sippen ragte, unb trabte eilig 
bie armenifc&e Strafte entlang. 

Seibe* gMafc in ber Schule blieb leer, unb 
Qtoffel toartete mit inbrünftigem Q3orgrufeIn auf 
fein ©rfdpeinen unb bie nottoenbtg folgenbe bra* 
matifd&e ©anblung. Qlber er toartete umfonft. 
Seibe fam überhaupt nid&t, unb mit einer leidsten 
QJerbriefjlidbfeit über ba£ QIu«bleiben ber erhoff* 
feit grauftgen QSegebenfceit ging Qojfel allein au« 
ber Sd&ule. Singegen fonnte er Seibe mit ber 
Qtadjridjt verblüffen, bafc e« i&m gelungen fei, 
bem 95erele* für bie QBermuba« ad&t alte öfter-» 
rei$ absujtDicfen. 

Qlngebulbig läutete er an Sarai) QSernbarb* 
Sflr. 

©« tourbe gedjfnet, $rau Sarab öerftopfte ba« 
QJoraimmer, fie Wie« einen langen Srompeten« 
ton burefc bie Olafe. „Söffet," fagte fie, „benf 
bir: Seibe te geftorben." 

w ®a«?" 



f 



Digitized by Google 



„<$r i3 gefforben fjeuf nad)t ©er Softor 
toar fdjon ba. a 

ßangfam unb bebrüdt burcfc bie ©egentoart 
be$ Softe« in feinem Qimmer trat Qtojfel ein. 
®a lag 6eibe genau fo, tote er tt)n $eute morgen 
fcerlajfen fcatte, nur bafe i&m jejjt bie Sonfd&erben 
auf den ßibern tieften unb ba« fjeruntergef tappte 
Äinn mit einem formalen toeifeen Sud) gegen 
ben <5cf)ä&el gebunben toar. ®er jaefige ftleifd)* 
fdjtDamm an SeibeS $als toelfte fd&laff neben 
if>m auf bem ^Jolfter. 

„Qa, ja!" fd&naubte $rau ©araf) unb rollte 
eilig $inau$, um bem beeibeten ©ad&fcerftänbigen 
irgenb ettoaS ®ringenbeS mitauteilen. 

QSie Qojfel allein mit bem toten ©eibe toar, 
begannen feine Qlugen ju toanbern, t)on ber 
ßeicfce fort, über baS Qimmer l)in, auf ben Sifd), 
auf bem er ba£ QBlatt mit ber fd&toungljaften 
Qluffd&riftSeftament liegen fa&.QSe&utfam brängte 
er fid& bur<$ ben QSettengpafj jum ftenfter. ®ort 
im QBinfel lehnte SeibeS Qeicfcenbrett, bem ba* 
f>errli<$e Qfceifjjeug angefd&naüt toar. 8offeI löfte 
ben Qtiemen, 30g ben QJerfcfclufjftift aüS bem 
ßeberfäßdjen unb betrachtete entjücften QMicfeS 
bie ftä&Iernen, fpijen Singer mit i^ren ernften, 
mat&ematifd&en, Vernünftigen ©d&rauben unb 
©d&räubd&en. 

222 



Digitized by 



©ie ©dfjule toar aufgeboten, um Qlr^e fieib 
6d&u$mann bie legte ©fcre ju ertoeifen. Sa man 
fetnetlei Qlrfad&e biete« plöfclic&en unb rätfei« 
baften £obe$ fefffteHen tonnte, $atte ber fcor* 
fic&tige gjftoflfuS bie g&efürd&tung auSgeferod&en, 
man fönnte e$ mit irgenb einer anfteefenben 
&ranff)eit au tun $aben. @S toar angeorbnet 
toorben, bafc 6eibe$ Seic&nam &ur QInterfud&ung 
unb Qlufbetoa&rung bt« jutn QSegräbnt« in baS 
6eu<$enfj>itat gebrad&t toerbe. 

cJür ©ara& ©ern&arb ertoueftfen ©d&erereien 
unb Qlnfoften. QRan braute nid&t btofc ©eibe$ 
ßeid&e fort, fonbern ftopfte alle feine 3?Ieiber, 
feine QBäfcfje unb bie Odetten, in benen er ge* 
fcfjlafen fjatte, in einen fcfctoaralacfierten, ftreng 
gefd&lojfenen QBagenfaften mit bem QBappen ber 
©tabt fiemberg unb führte |ie bafcon. Qlnb auf 
bie $rage, toann bie ©a<$en toiebergebrad&t 
toürben, erflarte bie ©efunbfcettsfeme, eä fei 
ein Qlbfdfjieb auf etoig, benn alles mfljfe t>er* 
brannt toerben. Qlnb nid&t genug an bem, eä 
famen einige QKänner mit geheimnisvollen ©e« 
fäften, t>on benenßd&läud&e fcerabljtngen, erfüllten 
baS ©tubentengimmer mit einem ^öKifc^en ©e* 
ftanf, Derpegelten e$ unb erflärten, baä müffe 
nun atoei Sage lang fo bleiben. 

60 ergriffen Sarafc 93ern&arb t>on biefem 
plöfclicfcen $lnf$eiben aud& toaren, fo fanben 

225 



Digitized by Google 



fle boch, bafc fle noch niemals einen fo anfprud&S* 
Dollen QRieter gehabt Ratten. Ommerhin entfchlofc 
ftd^ Sarah, an betn Begräbnis teilsu« 
nehmen, eS tourbe ihr nur Id^toer, ein bem QInlaf? 
angemeffenes, für bie Strafe geeignetes SSIei* 
bungSftücf ju ftnben, benn fle hatte breieiiu 
halb 3af)re lang ihre QSohnung nicht mehr 
üerlaffen unb toar toä^renb biefer Qeit immer . 
mehr in bie ihr einmal jugebad&te ftorm hinein» 
getoachfen. 

®ie ®ireftion toar berftänbigt toorben, bafe 
bie ©eerbigung um brei QXfyt nachmittags Dorn 
Seud&enftntal aus ftattpnben toerbe. Qttan hatte 
fleh rechtjeitig in ber Schule fcerfammelt, unb 
um breiDiertel brei Qlhr toaren Schüler unb 
£ef)rer auf bem ^3Ia^ aünfd&en ©artenplanfen 
unb Schutthaufen untoett beS &ran(enf>aufe£ 
aufgesogen. ®in fürchterlicher Schneeregen 
peitfehte über fiemberg hin; hier am Qfcanbe ber 
6tabt f ido triefenbe QSege in baS 2anb hinaus» 
liefen, atoifchen ben üerlaffenen Oärten unb 
fiehmgruben toar baS QSetter boppelt troftloS. 
Sie Qläffe brang burch bie Sohlen ber Schuhe, 
ber feuchte Schnee Hebte fleh hinter bie Ohren 
unb in bie Qtugenbrauen. Sin bid^teS ©etoimmel 
t)on f chtoarjglänjenben Schirmen toogte rudtoeife 
über ben 9Ma§. 

3n einem fd&toaraen, fröftelnbcn fttumpen 

22* 



Digitized by Google 



ballte pef) ber ©ängerchor jufammen, 6er an 
Geibeä ©rab einige feierliche ©efitage barju« 
bieten ^atte; bie ©timmfübrer hatten bie ihnen 
anvertrauten ©efangbüd&er in <3Bach$J>aj>ier ein« 
gefchlagen, toäbrenb ber ©ejangSlebrer, ber ju* 
gleich Surnlehrer toar, baftanb toie ber Srauer* 
marfcb auf ©iegfrteb* Sob mit brei falfd&en 
QBoqetd&en. 

QBaS ftrau Sarah QSebmut legten ©nbes au* 
ihrem 5Sleiberfchranf für ben heutigen Qlnlafc 
heröorgefucht hatte, fear nicht aufnehmen, 
benn eS toar t>on einem uralten Qtegenmantel 
verhängt, ber in aller ©ile aus bem Sangen 
in« ©reite gurechtgefdjneibert fd&ten. Sie fuebte 
Qlnfchluß an bie höchfte Stelle unb lächelte ftch 
unfcerbrojfen an ben toeichenben Sireftor heran, 
biä fie ihm fo nahe toar, bafe fte mitteilen fonnte, 
Jle fei $rau ©ara§ QSehmut, unb ber $err 
Sireftor habe ihr erft unldngft toegen be« ©eibe 
gefchrieben.^ 

Ser beeibete ©achverftänbige ftanb mit herab- 
gezogenem $ut baneben unb verbeugte ffd) 
mehrere QKale. 

„So, fo! tt fagte ber Sireftor &odf) über bie 
QSafchtifchplatte hintoeg, inbem er feinen 6chirm 
noch hoher hob. 

Qlnb jeftt fei ber arme 6eibe Q&orototS tot 

cJatoohl! Qlber bann fchaute ber Sireftor 

CtttM, <M5t «ototoU. 15 225 



Digitized by Google 



bod& ben 5?rug auf ber <3Bafdf)tifcf)|>tatte ftreng 
gemeffen an. „Qlr^e Seib 6cbu§mann meinen 
6le, a fagte et, imb Jwu ßarab QSebmut er« 
fd&raf, al* babe |le fi$ gegen ben ©taat Der« 
gangen. 3nbem ^atte ber ©ireftor aber f<$on 
feine &afd&enut)r au* einem ©palt feine* 
QSinterrocfe* ausgegraben unb fagte nacb bem 
95rofeffor au* gj^jif hinüber, e* fei bereit* 
brei Ql&r t>orbei. 

Qlod^ immer faf) man {eine Qlnftalten gu einer 
QÖeerbigung getroffen, toeber baß ein Seteben* 
tDagen baftanb, nodj baß pcf) irgenb ein religiöf e* 
®eleite fammelte. Ölber bie leblofe, bartgeftd&ttge 
QJorberfeite be* S?ranfenljaufe* fdjlug berSd^nee* 
regen flatfc&enbe $iebe, große klumpen t>on 
ftlocfen ^ergingen auf ben $enfterf<$eiben, unb 
fd&tDarje Redten t>on fteud&tigfett fdjienen ba* 
©emäuer ju burd&fefcen. 

QBieber fcatte fldj> ^rau ßara& 8um ©ireftor 
bingebrebt, fie folgte ibm mitten burdb bie ©ruppe 
feiner 93rofefforen. Sie Sltern be* Verdorbenen 
feien natürlich t>on ibr üerftänbigt toorben, aber 
ber QSater fei felber fd&toer erfranft unb fönne 
Don ber QHutter nid&t fcerlaffen toerben. 

©er verregnete §fine für Surnen unb ©efang 
ftapfte unter fd&abbaftem ©cfcirm fatan. ©eine 
6d)ube toaren bie unbid()teften Don allen, fie 
öffneten jid() betmR<$ gegen ben QSoben in breiten 

226 



Digitized by 



Srtchtern. „®S tfl biertel üter," tagte er, Inbem 
er ungehalten feine Qlfcr bortotea. 

„3a . . . eS ift boch . . . merftoürblg," meinte 
ber ©treftor unb betrachtete unfchtüffig baS toelt* 
gebehnte ©ebäube, hinter bem man in ben 
©injelhäufem beS freiten ©arten« bie geheimnis* 
bottften unb gefährlichsten Äranfheiten iDufjte, 
tobenbe 93eftien, bie eine Stabt hinmorben 
fonnten, toenn fte ausbrachen, 

hinter ben gjlanfen, bie ein toenig bor bem 
Sturm fdjüjjten, aitterten bie Schüler beä Sänger* 
chore«. „Sie toerben mir alle franf roerben," 
fagte ber ©horleiter mit einer beforgten $anb* 
be&egung nach feiner flappernben $erbe. 

„QHan tollte . . . man tollte t>tettetd)t tragen 
gehen, 1 * aögerte *er ©ireftor bem jfreid feiner 
©etreuen entgegen, unb er ertoartete eigentlich, 
bafj jemanb fleh felbft melben toärbe. „©oftor 
QSfdw" Tagte er, als fein ftreitolttlger bortreten 
tDoffte, »fragen fle boch brüben, toann bie <33e- 
erbigung ftattftobet." 

QHit ungclenfen Sätjen überfprang ber Qlb* 
gefanbte, bem ate bem iüngften Supplenten biete 
Qlufgabe angefallen taar, bie QSafferlachen, in 
beren fdjtoarften Oberflächen ein ©efräufel t>on 
Schnee raftloS gerging. @r toar furgfichtig unb 
nahm bie Sprünge lieber ettoa* au toeit, unb 
baä machte einen ©nbruef bon ganj unange* 

15* 227 



Digitized by Google 



brachtet OrfitiMtcfrfeit. Olm Sore bcä Cremten* 
haufeS fyattz er erfi eine gange QBeile ben Shtopf 
5er Klingel ju fuchen, feine QBriHengläfer toaren 
t>on Schnee fcerflebt, er tappte blinb an ber 
QBanb bahin. 

©nblich fah man ba* Sor fdhtoara unb un* 
ergrünblidj) aufgeben unb ben Keinen blinben 
©efanbten fcerfchüngen. 

QHit fetnbfefigen QKienen betrachteten bie 
QRanner einanber, ate gäbe einer bem anberen 
bie ©djulb, ihn in bief em QBetter hinaufgetrieben 
au ha&en. ®en ©cfmlern toar baS Sachen unb 
puffen Iangft Vergangen, pe ftanben regungslos, 
fpürten, toie bie ©äume ihrer QRantel immer 
fd)toerer tourben unb toie baä QBajfer in ben 
Schäften ber ©chulje aufquoll. 

w ®a peht ber ganje ©chufjmann nicht bafür," 
fagte einer au* ber fechpen 5?la|fe, unb ein be* 
brohlicheS QKurren lief t>on biefer Älajfe jur 
nächflen, au ben gana ©rofjen mit ßchnurrbärten 
unb ©abftimmen. 

Qlur $rau 6arah QBehmut trieb pdh, auf» 
geregt t>on biefer QSelt, bie pe breieinhalb Qfcihre 
nicht betreten ^atte» jtoifchen ben QRenfchen unb 
ben ©chneelachen herum, ftrampfte unnachfichtlich 
hohe öprifcer empor unb vermehrte baS Qln» 
behagen burch anbauernbe föragefieHung. 

Stach einer gangen QBeile ging brühen bas 

228 



Digitized by 



unheimliche Sor auf unb entließ ben fletnen 
Softor. ©r fe^tc ungefdtfeft tapfenb unb ?>eroijd& 
angftDoQ über bie toaffergefüttten QRuIben, glitt 
einmal auf bem ßefjmboben au« unb fatn f cfcnau« 
fenb unb fuc&telnb in ein allgemeine« ßädjeln. 

„©« ift merftoürbig . . feuchte er, „merf» 
toürbig! ©in 3rrtum ift gefdje&en. QRan &at 
un« auf brei Qlfcr beftettt . . . unb ber Schüler 
6d&ufcmann ift bereit« um atoei QI(jr beerbigt 
toorben . . . ober einfach toeggebrac&t, fcerfd&arrt, 
ofjne 93egrabni$ . . . eS lann nämlicfc niemanb 
eigentlich QluSfunft geben . . . ©in 3rrtuml @r 
ift eben einfad) nidjt mefjr ba . . . Der . . .* 
©er QSinb fd)lug i^m in ben QHunb, ein fd&toerer 
6d&neeflumj>en traf bie ©rille, ber Heine Softor 
breite ftd) um feine Qld&fe unb na&m bie ©läfer 
t>on ben Qlugen. 

„3a toa . . .? M fragte ber Streftor ratio«, 
inbem er feine ©etreuen ber Steide nac& anfafc. 
M QSa« . . . foDen . . 

„Qtad& §au« ge$en, a fagte ber ße£rer für 
Sumen unb ©efang mit ber ©ntfc&iebenfceit, bie 
burd)töc$erte 6of)len t>erleif)en. 

„®an& umfonft $ier &u fte^en!" tagte ber 
©ireftor J>Iö|Iid&, tnbem er aornrot unb toütenb 
$rau 6arab QBeljmut anfaf). 

®ie Älaffen orbneten bie gelocferten QJerbänbe, 
bie 9tegenbä<$er brängten enger aneinanber. 

229 



Digitized by Google 



„®rfte Ätafle," rief ber ©oftor ftildjer, inbem 
er felbberrnfmft läng* ber Qlufftettung feinet 
Sruppe baljinfprengte. 

„flaffen Sie bie klaffen na<$ Saufe gelten, 44 
fd&rie ber ©ireftor ärgerlich. ®a ünmmelte ber 
ganje Raufen gelöft unb orbnungSloS jtoifd&en 
ben fie&mgruben $in ben QÖerg fcinab. ©er 
6djneeregen fegte ifmen mit erneuter ®eftigfeit 
entgegen, bie QHänner ftemmten bie Schirme 
ein unb patf<$ten rutfdjenb mit öerbijfenem 
3ngrimm burd& ben über ganaen Qlb&ang er« 
goffenen ©d&Iamm. 



<5nt>e 



230 



Digitized by Google 



Q3on bemfelben Q3erfa|Ter erf(fcteit im 
gleiten ©erläge: 

QStemarcf 

Qtoman in örei QSänben 

m 

ffianb 1: 

®cr toü&e ©ismarcl 

(Sinbanä u. Qtod&fefcntucf CS. $5ird&an, QRünc^cn 
©e$eftet OK. 4.— 20. Saufcnb ©ebunäen QU. 5.60 

„. . . (Stjablen ^ei&t geftalten, unb bat tut ©ttoBI mit rübmltd)jier 
ftunft in feinem erfien iöanbe, bet telne gefcfucbtltcb jmeifclöaften, lang» 
atmigen Sieben, feine billigen ^ropljejeiungen unb enb!id> auef) leine 
trodene fyftorie bringt, fonbern ein öollfaftiget Seben, beffen 
«Herben unb »atbjen man mit 6»annung beobachtet aU 
eine Offenbarung Dorn 3Renfd)entum tn einem Hüt- 
er Jetenen." (Rölnifdje Brttung.) 

„. . . 60 baben mir in bem borliegenben tflueb bet jungen Ottmara* 
toobl bie bit beute befte bidjterifd) gefdjaute öi«mar ägeftalt. 
ftBenißften* ijt un* fein ©er! betonnt, baS an tiefe unb Keiätum, 
an ©abrbeitttreue unb bidjterifmer Sdjönbeit ibm ju 
oer gleiten wäre." (Hamburger Gorrefoonbent) 

<33an5 2: 

@ifcn unb Q3Iut 

<5tnbait& unb QHufttöuntcf t>on 3?. ff «Ig er, Berlin 

©ef>ef tet QH. 4.60 18. &aufenb ©e&un&en Ott. 6.— 

6ttobl bat bie Hufgabe bei Qifltorifäen Sftomant, ,bet 

jpelbeu roirflidje Xaten unb bie fBeltereigniffe, in benen er mitroirfte, 
pfyantafiereicber, innerlttfjer, fpe$ietler unb fpannenber alt bie ©efdjidjte 
fdjiicetn unb nur motir-ifdjet unb facölicfje« «eiroetf ju etbiduen', 
glan»enb gelbft. 3fn biefem «ttmartf finb bat TOenfd>lia)e 
unb bat ©efdjtdjtlifle unlötbar »erfcbmolaen." 

(&blrfifä)e Bettung ) 

„. . . Gt ifl Sttobl gelungen, fkb fo in Jöismatd« $erfdnlicbteit unb 
in feine Seit einzuleben, bog es ibm mögltd) tourbe, ibn unb fein 
4Befeu autb glanbbaft unb lebentooll &u gehalten. J)at 
iß feine biebteriffle 2at. Sir lefen biefetSud) ntd)t, mir 
erleben et." (fcemtfdje ßeitung.) 



Digitized by GooqIc 



33on b e m f e l fc e n $ e r f a f f e r ctf djtenett im gleiten ßerlag c : 

£ie Saclaobube. Sine fraget Stubentengefdjidjte. 10. Xauf. 
©inbanb u. 83ud)f#mutf b. $rof. fcugo <5teiner*$rag. 

©e$. SÄ. 3.50, geb. SR. 4.50 
$1* ÄrifialUugtl. Sfcue ftoüellen. 5. Saufenb. 

©elj. 3K. 4.— , geb. SR. 5.60 
Cfine gute 5Be$r unb 2Baffen. TOctn ÄriegStagebudj. 
5. fcaufenb. Statt 1.— 

Die brei ©efellen. ©in Reitet« Vornan. 7. Xaufenb. 

©c$. HR. 4.50, geb. HR. 5.50 
Sie Hier C&en be* BRatt^i as SRerenus. Vornan. 11. Sauf. 

©e$. HR. 4.50, geb. «DJ. 5.50 
$as SBirtsIjaus „3um flönig ^rjemnsl". Sine fraget 
©efd)id)te. 5. Xaufenb. ©e(j. HR. 2.50, geb. HR. 3.50 
3rtauenf) aus tum Srescia. (Si^lung. ©eb. HR. 3.50 
3lomaittiFd)e »eife im Orient. HRit 26 Süuftrationen. 

©e§. 2». 6.—, geb. HR. 6.— 
$erbrennenbe8erg. Vornan, ©e$. HR. 4.—, geb. HR. 5.— 
$it gefa^rlii^eit Straelen. Vornan. 

@e$. HR. 6.—, geb. HR. 7.50 

©ebenffame $iftorieit. Htobeaen. 

©elj. HR. 4.—, geb. HR. 5.— 

35er Gfylptapab. Vornan, ©el). HR. 5.—, geb. SR. 6.50 

Der Senristoolf, Vornan, ©ei HR. 4.—, geb. HR. 5.— 

SSon Staxl $an& ©trobl bem föomanbtdjter tofe bem SRo* 
oellifien gilt gleidjerweife, wo» ber äritifer be* „§ambur* 
aifdjen Gorrefponbent" bei einet 33efprednmg feine« töfilidtjen 
ftooeHenbanbe« „$ie tfrifiaUfugel" an tym rütjmt: „$er 
S&erfaffer if± ein SMdjter, in beffen Seele oiele <5ai* 
ten erIHngen . . . löalb fä^roärmerifd) unb fenttmental, 
balb fraftoott ernft, balb tragifd) unb bann nneber Don 
fdjarfem, grellem $>umor, t)ier fpielerifd), fein unb üft^eti* 
ftetenb, fjier nmdjtig unb einbrutfsoofl, aber immer fünft*» 
lerifdj, immer erftnbungsreia) unb nie o^ite 
S^roung ber ^fjantafie." 

Sonberberidjte über Staxl $an« Strobls Sdjrtften ftnb 
foftenloS $u be^ieljen buref) jebe 93ud)])anblung ober 
gerabeeroeg* oom ©erlag ß. Staad mann, fiel j> 3 ig. 



Digitized by Google 



b890066<4 7<*08a 



, Digitized by Googl 




> 



» I ♦ 



Digitizedby ^