Skip to main content

Full text of "Der Stern"

See other formats


($ine 3ettfd)ttft jut Wetbteituna *ev SttafyrlKtt. 



<5 r f d) e i u t m o n a 1 1 i d) } ro e t ÜJi a l. 

„$dj tljue eud) aber funb, ließe ©ruber, bafj ba§ ©öangettum, ba§ Don mir geprebtgt ift, nidjt 
menfdjfid) ift. ®enn id) Ijabe e§ »ort feinem Wenfdjen empfangen, nodj geternet, fonbern burd) bie Offen; 
oarung 3efu Sljrtfti." @al. I, 11—12. 



XXVI. nanu. 
As 3. 



3äftr lieft? WbonncmmtapvciUi 

pr bie «S^weij gr. 4; Seutfdjlanb DM. 4; 2lmerifa 1 Soll. — franfo. 
fRebattion: J. J. Scbärrer, ^Joftgaffe 36. 



I. feü. 1894. 



5ß r e b t g t , gehalten öom 'äCelteften O r f o n ^. SB I) 1 1 n e t) 

im £abernafel bev ©atjfceftabt, Sonntag ütadjmittag ben 12. iftotiembev 1893. 



(.^ovtfefcung unb @d)lufj.) 
Safjt un§ at§ ^eilige bev legten Jage bie (Gelegenheit benüfcen. Safjt 
un§ biefe (Gvunbfä^e, bie unfeve liberalen unb eMen (Gefinnungen auSbebnen, 
ausführen, roafjrenb mir ben Firmen ba§j;enige mitteilen, tt)a§ gu ifjrem 3?ort* 
fommen bienet. Safjt un§ nad) ben (Gefegen (eben, metcbe (Gott für bie ©eligfeit 
feinet $olfe§ unb für bie SBelt niebergclegt, bafj wir auf ben Jag vorbereitet 
finb, an welchem gerüttelt wirb, wa§ gerüttelt werben fann. 2Ba§ fönnen wir 
ttor ®ott unfer eigen nennen ? SBenn er irgcnb einem Sftenfchen bie (Gabe 
üerlietjen, ^Reichtümer gu fammeln, ift ba§ nicht ebenfo eine (Gabe bon (Gott, 
wie bie (Gabe gu fdjreiben, gu prcbigeu ober auf Sfftufifinftrumenten gu fpielen? 
Sinb biefe§ nicht aflei (Gaben (Gotte§? $u welchem 3mecfe §ü ^ fie erteilet? 
2)afj ber Sftenfd) fid) felbft ert|ö£)e unb fid) um niemanb befummele, al§ um 
feinen $amilienfvei§? s )cein. (Sin SCRann, welcher bie (Gabe bat, (Gelb gu 
erwerben, fcbulbet bie 2tu§übung biefer (Gabe ber (Gefetlfchaft, in ber er lebt, 
gerabe fowohl al§ beqenige, ber für eine 3 e üung fcbveibt ober ber ein (Gebid)t 
ober ein Sftufifftücf üerfafjt. „£)ie Arbeiter 3i<> n § fotlen für 3i°n arbeiten, 
benn wenn fie für (Gelb arbeiten, fotlen fie umfommen." Sie ift ib,m al§ ein 
Jalent gegeben, um für ba§ 2Bohl berer, bie it)n umgeben, gebraucht gu werben, 
für bie gange (Gefeüfchaft unb nid)t nur für ttjn felbft unb feine Familie. 
$ene§ ©ttvicbmovt: „(Gott fegne mid) unb meine %xau, mein ©ot)n Johannes 
unb feine $rau, un§ öier unb nicht webv", ift fatfd). @§ ift im (Gegenfafc 
gu bem (Geifte bes> (Söangeliumä unb gu ädern gerechten unter ber (Sonne, 
©ott t)at ein ^jntereffe in ber (Seligfeit aller ÜKenfchcn unb bie eingige Uvfacbe, 
warum er fein 33otf ober bie 9?achfommen 3lbvat)am§, gu ivgenb einer 3 e ii 
erwäfjfet, war, bafj er burd) fie gur ©eligfeit be§ gangen 9)?enfd)engefchtechte§ 



- 34 - 

roirfen möge. $aßt unä biefe noblen unb feligmadjenbcr, ©runbfäge ausführen, 
roiffenb, bafe roir nidjty a(3 SBevroaltcv unb Agenten für ben Mmädjtigcn 
finb. ÜÖMr t)aben nidjtS eigenes. 9?acfenb famen roir in bie, 2Belt unb 
naefenb roerben roir auS berfelbcn fd)eiben. 3)a§ einzige, baS »it mit uw§ 
nehmen, ift bie (Erfahrung, bie roir gemacht, bie (SrfenntniS, bie miv uns" 
angeeignet ; unb bei fidjerfte unb befte SBeg, 2öei§t)eit unb (SrfenntniS ju 
erlangen, ift im galten ber (Gebote ©otteS unb ber 5Iu§füf)rung ber ©runb= 
fäfce, meiere gu unferer jcitücfjen unb geiftigen 2Bof)lfaf)rt führen. 2Biv fönnen 
bie Jabetnafel, in melden mir roofjnen, nid)t unfer eigen nennen. SDie (Srbe 
unb bie ^üüe berfelben ift be§ §errn. 3) er ©taub, au§ bem unfere Körper 
jufammengefeljt finb, ift ein Jeil öon ©otteS $ufjfd)emel unb unfere ©eifter 
finb nur ein Fünfen feiner einigen stamme. Saßt unS fo leben unb arbeiten 
unb folgen ©ebraud) oon unferer Qnt unb unfern Talenten madjen, bafj roir 
im ftanbe fein roerben, einen annehmbaren SöeridH non unferer 3Serroa(terfcbaft 
tjinieben abzulegen — um auf ben großen Jag öe§ |>errn üorbereitet ju fein, 
ben glorreichen Aufgang ber Sonne ber ©crcdjtigfeit. 3MeS ift mein ©ebet 
unb Söunfd) in bem tarnen $efu ©fyrifti. kirnen. 



^ßrebigt Don ^ßräfibent ©eorge D. Sortnon. 

333ir tjatten biefen ^adjmittag einen ferjr intereffanten Vortrag unb id) 
fann mein BeugniS geben, bafj ba§ ©efagte 2Bab,rb,eit ift. 35iefer ©runbfafc 
be§ 3eb,nten, über roettfjen gefprodjen mürbe, foütc non ben ^eiligen ber (efctcn 
Jage grünblid) üerftanben fein. @§ ift ein ©efe§ ©otteS an feine Kirche. 
2Bir fmben burd) perföntidje (Srfaljrungen bie 2Bat)rb,eit be§ geugniffeS öon 
ü)?alead)i in betreff be§ SBofjlftanbeS, mit metdjem ©ott biefenigen fegnet, roetdje 
biefeS ©ebot galten, beroäfjrt. Unfere (Erfahrungen finb in biefer SBe^iefmng 
einzig in tfjre'v *äxt. (£3 gibt fein $olf auf (Erben, fo oiel id) raei|, baS 
biefen ©runbfa§ fo beroäfyrt b,at, roie mir. @§ ift eine Jfjatfadje, roelctje fid) 
in unferer (Erfahrung jur ©enüge beroiefen, bafj biejenigen, roeldje pünftlidj 
itjren geboten bc^afjlt, bie roofylfyabenbften unter un§ finb. ^totyrelange (Er- 
fahrungen fjaben beroiefen, bafj unter benen, bie bamit befannt finb, fein 
3roeifel über biefen ©egenftanb f)errfd)t. J)e§b,alb fage id), mir fjaben bie 
2Baf)rf)eit ber SBorte äftateacrjiS bemäf)rt, a(§ er gefprodjen: „prüfet mid) 
fjierinnen, fprid)t ber £>err, .ßebaotb,, ob id) eud) nidjt be§ $immel§ $enfter 
auftfyun roerbe unb ©egen tjerabfcfjütten bie $üüe." 

2Bir fyaben aud) ben £>errn in Dielen anbern SSejietjungen geprüft, ^d) 
roiü jum 93eifpiet nur barauf binroeifen, roie roir ofjne Beutel unb £afd)e 
ausgegangen finb, ba§ (Eüangetium gu prebigen. 2Bir ^aben bie Sßerfyeifjungen 
geprüft unb fie al§ roab,r gefunben. 2)ie 'Slelteften biefer Äirdje finb Jaufenbe 
öon leiten gereist, um ha§ (Soangelium obne ^Beutet unb Jafd)e ju öerfün= 
bigen unb er fjat fid) erroiefen, ba§ er ein ©ott ift, ber bie ©ebete erfjört unb 
beantwortet, ber über feine 3)iener unb fein 53olf roadjt unb für fie forgt. 
2luf biefe Söeife fjat ber ©(aubc in ben ^er^en berer, bie bie ©ebote ©otteS 
galten, §ugenommen unb ein 33otf roäd)St in biefen bergen empor, roetdjeS 
biefen ©lauben befi^t, ben ©tauben, ber einft in atten Jagen eriftierte. 



— 35 — 

Sßetreffenb gefjnten u n0 oem ^3rieftertum. ©§ ift matjr, bafs in bcn 
Jagen üftofeS ein einiget- (Stamm au§ ben «Stämmen $3rael§ erroäfjlt würbe 
ba<3 'jßvieftertum be§ Sofme§ @otte§ ju tragen ; aber e§ mar in ber Abftdjt 
@otte3, fie aüe ein ^önigveid) oon ^lieftern ju mactjen — eine tjeitige Nation, 
menn fie feine ®efe§e befolgt Ratten. Aber fie traten e<§ nid)t, beäbatb gab 
et ifjnen ein niebrigeres» ®efe£, ba3 ^auluä ein @efe§ fleifdjlidjer ©ebote 
be$eid)net. 

hingegen in unfern Jagen leben mir in einer oerfdjiebenen J)is>üenfation. 
J>er geljnten $ nidjt für ben ©ebiaud) oon einer klaffe ober üon einem 
©tammc ; aud) ba§i ^rieftertum ift nictjt auf einen Stamm befctjränft. ©er 
§err fyat in biefen Jagen feinem SSolfe oerfjeijjen, bafj fie ein ^öntgreid) 
öon Königen unb ^rieftern fein foüen unb unter bcn ^eiligen ber legten Jage 
tjat beinahe jeber Sftann, ber eine§ Stanbeä in ber Äircrje mürbig ift, ba§ 
^rieftertrjum. @§ ift nid)t bie erfte 'Jßräfibentfcrjaft allein, nod) bie Aöoftel, 
nod) bie ^ofyeöriefier, Siebenter unb Aeltefte, roelcfje ba§ "jßrteftertum ermatten 
tjaben, fonbern beinahe jebe§ männliche äftitglieb biefer ^irdje, meld)e§ bie 
^arjie ber 3ut'ed)nung§fäf)igfett erreicht unb getreu ift, trägt einen geroiffen 
Jeil be§felbcn. @§ ift be§b,alb nid)t ein Sftann, nod) eine klaffe, unter ben 
^eiligen ber legten Jage, meiere ertoätjlt ift, t>a§ ^rieftertum ju tragen unb 
mit bem Buntes unterftüfct 31t fein. (£§ ift mah,r, tafa ©ort befiimmt tjat, 
bafj ber geboten unter anberem aud) für bie Unterftü^ung be§ ^rieftertumsS 
fei, aber id) mürbe ben Jag beflagen, an meldjem ba§ Ißriefteriutn be§ Sob,ne§ 
@otte3 oon bem ganten biefe§ $otfc§ foüte abhängig fein für itjren Unterhalt ; 
t§> märe etroa§, ba§ id) fürchten mürbe, $d). bemunbere ba§ 23erfaf)ren 
Don ^räfibent 2)oung in biefer Söegiermng. 2Bäl)renb feinen Sebjeiten ertaubte 
er niemanben, eine beftimmte 93efolbung für feinen Unterhalt 00m 3 el ^ n t en 3" 
begießen ; aber er erlaubte, baf? unter feiner unb feiner SRäte Jireftion 3el)nten 
üermenbet merbe, mie bie S3rüber e§ nötig Ratten, bamit fein ®eban¥e in ben 
^erjen einer gemiffen klaffe auftaudje, bafj, roeil fie öffentliche SteOen in ber 
^irdje befleiben, fie be3b,alb ba§ 9fled)t Ijätten, oon ben 3et)nten bei" Äirctje 
§u leben. 

(£§ ift für aüe, bie ba§ ^rieftertum ober irgenb einen Jeit beäfelben 
tragen, binbenb, in bem Amte, ju bem fie orbiniert, frei, oljne ßotjn gu rairien ; 
felbft Jialonen, ßebrer unb ^riefter in allen 2ßatben unb ©emeinben ber 
^iretje tljun bie§. 2Benn bie s .J3riefter unb Server iljte ^flicfjten erfüllen, nimmt 
e§ if)nen giemtid) $eit in Anförud}, bie Familien ber ^eiligen ju befudjen; 
fie tt)un biefe§, mie üiele e§ nennen, mit oiet pcrfönlidjer Aufopferung unb 
ol)ne ißejaljlung. Stiele anbere beamtete in ber ^irdje mibmen einen Jeit 
itjrer Qnt a "f biefc 2Beife gum allgemeinen 2Bof)l ot)ne Sobn. 53on ber 
©rünbung ber ^irdje an mar e§ ber allgemeine ©ebraudj, ba£ biefe Arbeiten 
in ber ^ird)e oljne ©elb ober 8ol)n gettjan werben foüten. ^eber red)tbenfenbe 
^Beamte in ber Äirdje b,at gefüllt, ba^ biefe SSerbinblidifeiten auf ib,m rubren. 
Jiefe Arbeiten maren it)tn 2öerte ber Siebe, unb -$ur (£l)re berer, bie ba§ 
^ßrteftertum galten, fann gefagt merben, ba$ fie mit ^reubigfeit unb (Sifer au§= 
geführt mürben. 

Aber angenommen, ein Jeit ber Aetteften biefer Äirdje mürbe eine 33efol= 
bung ober eine beftimmte Summe für if)re J>ienfte erhalten, fönntet Sljr nidjt 



- 36 - 

fetjen, wetdje SBtrfung biefcä auf anbere ^Beamtete tjaben mürbe ? SBürben fic 
nidjt fütjlen, bafj auch, fie für bie $t\t, bie fie in (Srfüüung iljrer 'ißflichjen 
öermenbcn, auf irgenb eine Sßeife begabt fein fottten ? Uluf biefe SÖßeife würbe 
nad) unb nad) ein 3uftanb i n ber Kirche eingeführt unb übertjanb nehmen, 
ber mit aflen r>orl)erget)enben 33erfal)ren unb 33etet)iungen im Sßibevfpvud) märe 
unb un§ auf ben gleichen $ufj, mit ben t»on SD^cnfc^en gemalten Snftcmen, meiere 
in ber SBelt üorfyerfdjenb finb, ^evabfe^en mürbe. $rgenb jemanb mag mit 
ber elften ^räfibentfdjaft in ifyren täglichen ^flidjten jugegen fein unb er wirb 
bemerfen, baft biefe Neigung beftänbig getaöelt werben mu|. (£§ ift in ber £t)at 
metteiebj nietjt nötig, mit un§ §u fein, um biefe Neigung mafjrjunefymcn, benn 
wenn er ein aufmerffamer 33eobad)ter ift, fo ift er if)ie§ 3)afein§ bemüht. 

3d) bemunberte immer bie Stellung, melcbe 2llma in feinen arbeiten im 
$ird)enbienfte unter ben ^epfjiten einnahm. $d) mitt lefen, wa§ er ju einer 
3eit faßte, at§ er oon eimem äftann genannt Äoriljor, befchulbigt mar, Vorteil 
toon feiner Stellung al§ ^pofyepriefter unb ^räfibent ber $ird)e ^efu (£t)iifti 
gur bamaligen $nt, gu gießen : 

Unb er (Äoritjor) erb, ob fid) gegen 2Itma mit grofjen praf)Ierifchen 393orten 
unb fdjmäfyte bie ^J3riefter unb ßefjrer, inbem er fie befdjulbigte, bafj fie ba§ 
23otf nad) ben tbörid)ten Sagen ifjrer SSätev öerleitet tjätten, um fid) mit ben 
arbeiten be§ 33otf§ ju mäften. darauf ermieberte if)m 3lliua : 2)u roeifjt, 
baj? mir un§ nid)t bon ben arbeiten be§ 33olf§ mäften ; benn fietje, id) fjabe 
gearbeitet, feit bem Anfang ber s Jiid)ter bi<3 je§t, mit meinen eigenen £>änben, 
für meinen 8eben§unterf)att, ungeachtet meiner bieten ^Reifen, runb fyerum 
im Sanbe, um ba§ Sßort ®otte§ meinem 33olfe ju berfünbigen. Unb un= 
geachtet ber bielen arbeiten, meldje trfj in ber Kirche berridjtet, Ijabe ich nie 
ba§ ©eringfte, nic^t eine Senine für meine Arbeit erhalten. (Sbenfo ift e§ 
mit meinen SBrübern, aufjer im ©ericbtsjftuht unb bann Ijaben mir nur nad) 
bem @efe§e für unfeve Qt'xt empfangen. SBenn mir nun nichts? für unfere 
Arbeit in ber ®ird)e erbalten, roa§ nü§t eS un§ in ber Äircfae §u mirfen, 
aufcer bafj mir bie 2Bat)rt)eit öerfünbigen, bamit mir an ber $reube unferer 
33rüber un3 erfreuen fönnen ? 3S?a§ fagft bu benn, bafj mir biefem 33olfe 
au§ @ewinnfud)t prebigen, ta bu bod) felbft weifjt, bafj mir feinen Sohn 
empfangen? Sud) Hormon «Seite 269. 

(£§ mar ein feb,r allgemeiner ©ebvaud) in ber Ähdje ^efu (Sb,rifti auf 
biefer ^albfugel in jenen £agen für biejenigen, bie ba§ ^ßrieftertum tjielten, 
gu ttjun mie 5llma getl)an unb biefer 2ßeg wirb in unfern Jagen in einem 
febr großen Sftafjftab oon ben ^lelteften biefer ®'\xd)t eingefd)(agen. 

diejenigen, bie al§ ^räfibenten, Sifcböfc unb s 2lpoftet u. f. m. gearbeitet, 
t)aben biefel jahrelang getljan unb b,aben fid) felbft burd) it)rer §änbe Arbeit 
ernährt. Sie finb biefem $olfe feine Saft gemefen, unb haben nicht oon ben 
Sehnten biefc§ $olfe§ gelebt. @§ mar ba$ 33eftrebcn einer großen ^Ingahl 
bon Scannern in biefer ^irdje, if)re arbeiten in ber Äird)e gänzlich umfonft 
gu oerrichten unb jugleid) if)re 3 e ^ nten S u befahlen, bamit fie ben .^eiligen bei- 
legten Tage feine Saft fein mürben unb nicht befchulbigt werben fönnten, non 
bem 3 e f) nten oe ^ 33olfe§ gelebt ju Ijaben. 

®iefe§ ift ein ©runbfa£, ber unter un§ gepflegt werben foüte. 333 ir 
foüten fud)en, in biefer Se^iehung unabhängig ju werben. 333 ir fottten auf 



- 37 — 

biefe 33erheifjungen ©otte§, bctfj er fein 33oll unterftüfcen moüe, bauen unb 
er roirb feinen Wienern beiftefjen. @§ ift beffer arm ju fein unb im 2)ienfte 
be§ §errn für ba3 2öot)t be§ $otfe§ gu arbeiten, nnb üon ifyrer eigenen Arbeit 
(eben, raie ttiele ^punberte gethan, al§ für irgenb raetdje fid) einjubilben, bafj 
fie gänglid) öon bem 3 e ^) nten ^ e§ 93olfe^ leben tonnen unb bafj baburd) eine 
klaffe aufraacbfe, raetcbe auf biefe 2Beife unterftü^t fein raiü. %d) raeifj, bafj 
e§ üon ©Ott ift, bafj tä fo fein foüte. 5lber jugteicb, ift ber ©runbfafc bc§ 
3et)nten unb ber Opfer, über melden unfer geliebter 93ruber gefprochen, richtig. 
3Iber id) raünfdje, bafj in ben ©emütern ber ^eiligen ber testen £age ein 
Unterfdjieb betreff biefeä ^rin^ipS gemalt raerbe, bafj raäljrenb ber 3ef)nten 
unter anberm, für ben Unterhalt be§ IßrieftertumS gegeben, fo foü fid) ba§= 
felbe nicht auf bem 3 e ^ ten tierlaffen, um burd) benfelben ernährt 311 werben. 
©§ märe ein unrichtiger 3uftanb btx 2)inge, raenn er in ber Äirdje überfyanb 
nehmen foüte. 

2>er ^err fjat befchloffen, ein s ]5iieftertum ju haben, raelcbeg nidjt ein 
be§at)tte§ s }3rieftertum ift. 2öenn ein SDfann ein 2Imt in ber Äirdje empfängt 
— gum Sßeifpiel, einer öon ben fieben ^räfibenten ber ©iebengiger ober ein 
3lpoftel — foüte er fid) nicht einbilben, bafj fobatb er gu biefem kirnte orbiniert 
ift, er fogleicb einen bestimmten ©ehalt erhalte, ober bafj er fid) auf ben 
3et)nten gu feiner Untcrfiüfcung ocrtaffen tonne, ober raeit er ein SBifdjof ift, 
bafj er benfen fönne, nun gut, biefe§ 2lmt eine§ 23ifd)ofs> bat einen beftimmten 
®ef)att unb id) roiÜ mid) auf biefe§ üertaffen, um mid) gu ernähren. ÜDtefeS 
mürbe ba§> ^rieftcrtum auf ben ^ufj ber potitifdjen Slemter f)erabfe§en. ©3 
ift nid)t in ber 5lbfid)t ©otte§, bajj folch ein 3ufianb »n feiner $ird)e eriftieren 
foüte. 2Benn Männer gu einem 5lmte in bem ^rieftertum orbiniert finb, fo 
foüten fie fucben, ba§ ?(mt gu ehren, abgefeljen öon SSegahlung. 2Benn in 
if)ren ©emütern eine $bee üorfyanben, bafj mit einem "ölmte ein Vorteil oer= 
bunben märe, fo mürben fie fid) felbft be§ 2lmtes> unmürbig erzeigen. 3lber 
raenn fid) Scanner ber Arbeit be§ $trd)enbienfte§ roibmen, it)ie gange 3^ in 
^nfprud) genommen rairb unb fie öietleicbt Unterftü^ung bebürfen, foüte ihnen 
nid)t geholfen roerben? ©eroifj, benu ber §err bat bie 33oümad)t erteilt, bafj 
ber 3 e ^) nt c n in folcben $äüen öerraenbet merbe — inforoeit unb nid)t mehr; 
nicht bafj mit einem Slmte ein beftimmter ©efyalt üerbunben fei, fonbern guv 
^)ülfetciftung nad) ben üöebürfniffen ber s $erföiilid)teit. SBenn Slettefte auf 
biefe SBeife in 9?ot finb, b^elft ibnen ; aber wenn fie fid) felbft Reifen tonnen, 
ta^t fie fo burd) ib,re eigene Arbeit tbun unb bann ihren 3^nten begasten, raie 
anbere 9J?enfd)en. 3)iefe§ ift ba$ raah,re @efc^ be§ §ervn in ^ßejug auf biefeS 
SSotl. 

2Bir finb oerfdjieben geteert oon anbem S^enfdjen. Unfere ©rgieh,ung 
ift in jeber ^)infid)t öerfchieben. ^d) tenne Scanner unter un§, raeldje be« 
jeugen tonnen, ba§ raenn fie beftänbig im ^irdjenbienfte gearbeitet, ber .Sperr 
i^nen auf rounberbare üBeife ben 2Beg öffnete, ba^ fie im ©tanbe raaren, bic 
53ebürfniffc ihrer felbft unb ifjrer Familien ju beden, oh^ne ^)ütfe öon ber 
Äircbe in Slnfprud) §u nehmen, ©ie haben ben ^perrn auf biefe SBeife ge= 
prüft, gerabe raie bie Getieften raetche ausgehen, ben 9Jhnfcben ba§ (Söangelium 
ber ©eligfeit §u prebigen. (Sic geh,en ohne ^Beutel unb Jafdje unb ber §err 
cerforgt fie mit Nahrung, ^leibung unb mit äftitteln, um ba§ Sßcrl auSju* 



- 38 - 

fütjrcu, meld)e§ iljnen aufgetragen ift. ^cber, ber biefe3 je getljan oon Anfang 
bi§ jur gegenwärtigen $cit, ift oon ©Ott gefegnet gewefen. <5o ift e§ batjeitn, 
in ber Söefleibuug be§ iHmtcS etneä 33ifchof3, eine§ < jßfaf)l= < !ßrgfibenten, ober 
a(§ 9täte ober £>of)eräte. ©§ finb Männer f)ier, meldje einen großen Jei( 
iljrcr 3cit au f btef e 2ßeife im 1>icnfte ber $ird)e mibnten unb fie erholten 
nid)tä üon ber Sfirdje ju ihrer Untcrftü(jung, aber ©ott gibt ib,ncn Mittel unb 
fie (eben gcrabe fo gut wie itjre Vorüber unb e§ gebt ihnen wof)t, inbem 
fie e§ tfjun. $d) fage nochmals id) folltc e3 auf^erorbentlid) beflagen, ie in 
biefer Äirdjc bie Neigung 311 fetjen, bafj, weil ein üftann ein 9Imt in ber 
$ird)e t)a\, er ein befonbereä s 2Inred)t auf bie 3 e ^ nten oei ' Äirdje befi^e. 3d) 
weif}, bafj ein fold)e§ ©efüt)l §um (Schaben be§ 33o(fe§ gereichen mürbe. %d) 
füllte biefe wenigen ^Bewertungen ju madjen, unb meine s 2lnfid)tcn über biefen 
^3unft au^ufürechen. 3d) bitte ©ott un§ alle §u fegnen, bie 2Borte ju fegnen 
bie 311 un§ gefprodjen unb ba§ 3eugni3, oa ^ un ^ 9 c 9 e ben, weldicS id) a(§ 
Sßafjrfjett beftätige. ^d) bitte e§ im 9camen ^efu. s 2lmen. 



(@d)iujj.) 
$1 b e n b e r f a m m l u n g. 

$n ber gwifchen^eit, nad) bem ©chluffe ber 9cad)tnittag§= unb oor beginn 
ber 5Ibenbüerfammtung erfreuten bie ©d)Wcftern bie Slnwefenben mit einem gut 
zubereiteten (Sbriftbaum, welche ©clegenbeit burd) bc^ügtidjc s Jtcben unb ©efänge 
oon ^inbern üerfchönert rourbe. 2)ie üielen ©aben, mit benen bie ^elteften 
unb bie Äinber ber ^eiligen bebacfjt, jeugen oon bem ©etfte unb ber 2htf= 
oüferungglicbe ber $rauen^pülf§oereine non Söintcrtbur unb gürid) unb anberer. 
©ott fegne fie reicf)lid). 

©cfang be§ Siebes? 9er. 95. ©ebet 00m Slelteften $. Naumann, ©efang 
oon Sieb 9er. 149. 

2Ie(tefter $of. Heller füt)lt ftd) fchwadj, a(§ ein Wiener be§ Jperrn 
bie SBcrfainmctten ju belehren, münfeht, bafj feine 2öorte burd) ben ©eift ©otte§ 
infüiriert fein mögen. 35ie Seljre, bie mir oerfünbigen, SSJiormoniSntuS genannt, 
ift ber 2Belt nicht wiflfommen, fonbern mirb üon ilrr mit 2Ibfcbeu betrautet 
unb bie Sefeuner berfetben werben oeraebtet unb at§ untaugtid) ju etroa§ 
©utem angefeuert. 2Bir miffen bennoeb, bafj fie fein äftenfehenwerf, fonbern 
Oon ©Ott geoffenbaret ift unb ©lud unb ©egen oerbreitet. 2öir miffen aud), 
bafj biejenigen, weldje $u allen $eiten ©Ott ju bienen fudjten, oerad)tet unb 
üerfolgt mürben, aber ber £err befebü^t feine $inber unb fegnet fie. Dbroorjl 
bem 9Rörmom§mu3 fd)on oie(fad) ber Untergang proprjejeit, fo ftefyt e§ b,eute 
bod) fefter al§ je, mirb befielen unb feine SSeftimmung erfüden unb alle 9in* 
ftrengungen, e§ §u t)inbern ober ju jerftören, gereidjen ju beffen weiterer unb 
fdjneöerer 3(u§beb,nung. 2Ber bemfetben treu lebt, wirb 2Bci3f)eit, ?id)t unb 
($r!enntni§ erlangen unb $reube in feinem ^erjen tjaben. 'Jen Söeifen unb 
klugen biefer 2Bclt finb biefe 2)inge üerborgen ; wir b,aben be§r)atb grofje 
Urfadje ju 1)anf gegen ©Ott, bafj er un§ bicfc§ (Soangelium funb getban 



- 39 - 

unb ein $eugni§ ber 9Bat)vt)cit in unfere feigen gelegt. £>ie Sftenfcben üer* 
urteilen bicfe§ 2Berf, oljne e§ geprüft 511 rjaben unb toeradvten un§, ohne intvfüdt) 
gu roiffen roarum. ©ie geben bor, an bie SBifaet §u glauben, bod) finben fie 
biefelbe ungenügenb §u ifyrer ©otte§neret)rung unb gu ihrer ©eligfcit, fie fyaben 
ibje ©ebetbüdjer unb $orfd)riften, öerroerfen aber neue Offenbarungen öon ©Ott. 
$nbem ber Offenbarer 3°banne§ 1 agt : „^d) bezeuge aber allen, bie ba hören 
bie SBorte ber 2Bei§fagung in biefem Söud): ©0 jemanb baju fefct, fo wirb 
©ott gufe^en auf itjn bie plagen, bie in biefem 23ucbe gefdjrieben ftefyen", 
($ap. 22 18), fo rooÜen bie 2J?enfd)eu bamit beroeifen, bäfj ©Ott atle§ reof* 
fenbaret, waS er gu feinen $inbern gu fagen t)abe unb bafj aöe§ in ber $ibet 
enthalten fei. Johannes aber meinte mit biefem feine Offenbarung, benn bie 
Sötbct rourbe erft ^ab,rt)unberte nad) i()m au§ ben nortjanbenen (Schriften 
jufanmicngefafjt, bcgtjatb ift bie Innabmc, baf? ©Ott ha§ oerlorene gum Deuten 
bei 9J?enfd)en roieber funb tfjun roerbe, nid)t auggefchloffen, noct) beroiefen. ©3 giebt 
heften, tuetcfje fagen, bafj bie Wenfchcn gerecht roerben, burd) bie ©nabe unb 
ba§ 33erbienft be§ ©rlöfer§ allein, burd) unfern ©lauben au ib,n, aber ber 
Slpoftel 3o§annc§ fe£t bie s -8ebingung bei, roenn mir im £id)te roanbeln, rote 
er im Siebte ift, be§f)alb braucht e§ ^Inftrcnguug unfeierfcitS. Scbenbiger 
©laubc führt 31t Sßerlen ber ©eredjtigfeit, leitet un§ an, guerft nad) bem 
deiche ©ottes> §u traditen unb ben SBillen be§ 33ater§ gu tf)un unb gibt un§ 
$raft, alle Prüfungen gu ertragen. 

91eltefter (Srjriftian ^irfcbi f agt : 2)a§ Eüangelium, ba§ mir uer- 
fünbigen, ift in biefem $al)rt)unbert Dem ^vopfyeten ^ofepb, @mitt) 00m Fimmel 
überbradjt roorben (Offenb. 14, 6). ©3 roirb tro| allen ^jinberntffen roaebfen 
unb juneljmen, benn c§ ift bie 2Baf)rf)eit. 2)urcb ba§ galten ber ©ebote 
fönnen mir für unö felbft roiffen, ba$ e3 Don ©oft fommt (3°l)S>. 7, 17). 
©§ gibt nur einen Wann unter bem Fimmel, 3ffu3, burd) roeldjen bie SD?en= 
fd)en feiig roerben tonnen, be§l)alb haben fie feine ©ebote gu erfüllen unb in 
feinen ^nfjftapfen $u roanbeln. 93iele roerben au jenem Sage t'ommen unb 
fagen: „§err, ^)err, tjaben mir nicht in beinem 9iamen geroet§fagt?" u. f. ro. 
(äftattf). 7, 22), bod) roerben fie mdjt tnä Himmelreich eingeben, ba fie nirfjt 
ben $Bi(len be§ 93atei§ getljan. 2)ie ^uben l)ord)ten nidjt auf ©fjriftum, fie 
fdiü^ten oor, $inber Abrahams gu fein, gleidicrroeife bovdjen bie 9Jcenfd)en 
nid)t auf bie ©teuer ©otte§ in unfern Sagen, inbem fie fagen, fie feien ©briften 
unb fudjen auf anbern, al§ ben bezeichneten 2ßeg in§ 9?eid) ©otte§ einzugeben. 
3)a§ Himmelreich, erteibet ©croalt. 2Bir fönnen ben 9)fenfd)en niebt prebigen, 
roie e§ itjncn roob,! in ben Oberen juef r, fonbern a(§ Wiener @otte§, bettoümädjttgt 
üon ib,m, ift e§ unfere Aufgabe, bie 2Bab,rf)cit unb ben richtigen ^3lan ber 
©eligl'eit befannt 5U madjen ; unb betümmern uns? ntd)t, roenn roir fdb,on at§ 
falfcbe ^ropbeten geftempelt roerben. 

s 2lelteftev ©. 2) u b a d) fagt : 2Bir halten feine ftubierten s ^rebigten, 
fonbern finb auf ben ©eift be§ §errn angeroiefen unb roir roiffen, bafj bie 
^eiligen je nad) ihrem ©lauben unb Söebürfniffen empfangen. 35ie Erinnerung 
an bie ©eburt $efu ^ m ^ ben ^eiligen ber legten Xage eine roeit habere 
33ebeutung, al§ nur ein ©ebenlen unb ©lauben, ba^ er in§ ?fleifd) gefommen, 
fonbern fie erfennen ju einem geroiffen ©reibe, feine f)ol)e 9Jfiffion auf Erben unb 
führten be§t)alb feine ©ebote gu befolgen, ©lauben an if)n allein ift ungenügenb, 



- 40 - 

um ben ooüen 2Bert feincä 33erbienfte§ ju erlangen, benn er fagt : „Siebet ifyr 
mid), fo tjaltet meine (Gebote." £ann aud) ein Äinb fagen, bafj e§ feinen 
SBater et)re unb liebe, wenn e§ feine ?lnorbnungen nid)t erfüllt? • 

£>a§ 9*eid) ©otteä, oon bem ber ^roptjet 2)aniel geweiSfagt, (3)an. 2,44) 
bat feinen Anfang genommen, roirb burd) bie Offenbarung be§ |>errn an feine 
©iener, bie er mit 23otlmad)t be§ s Jkiefteitums befleibet, geleitet unb wer 
^Bürger biefe§ 9?eid)e§ werben witt, tnu| beffen ©efe§e Ratten, cbenforoof)l, 
wie ein ÜJcann ben 33orfd)riften ©enüge leiften mufe, um ein Bürger eineä 
irbifdjen s Jieid)e§ ju werben. 2Benn wir je erwarten, in ©efellfctjaft ber ^ro= 
pbeten unb Zeitiger Männer unb grauen ju fein unb un§ ber ©aben ©otte3 
$u erfreuen, fo fann e§ auf feinen anbern 2Beg gefd)et)en, a(§ burd? ba§ %t* 
füllen ber ®efe§e, bie un§ ju biefen (Segnungen berechtigen. 3)er ©predier 
gab ein fräftigeg 3cugni§ oon & er ©öttlid)feit bicfe§ 2Berfe3. 

^räfibent ©d)ärrer füfylt feinen 2>anf gegen ©ott au^ufpredjen, 
für ben ©egen, ben er un§ biefen Sag ju £eil werben liefj. 35ie ^Belehrungen 
bie gefloffen, finb 2Bat)vt)eit unb gut unb wer fie befolgt, wirb junermien an 
3Bei3t)eit, ©rfenntniS unb in ©nabe oor ©Ott unb fitf) fätjig machen, bie %w 
fünft be§ 'äJ?enfd)enfot)ne§, gu ertragen, ifißir finb auf biefe (Srbe oei-pflan^et, 
um burd) Prüfungen gu gefjen unb nad) bem niebergetegten ^3(an, un§ eine ©elig= 
feit im tummlifcben 9teid)e auszuarbeiten, !3nbem ftcb (£t)riftu§ §um Opfer f)inge= 
geben, b,at er ben Sftenfdjcn burd) fein (SrtöfungSwerf ben 2Beg gebabnet, in bie 
©egenwart be§ $ater§ gurücfjufetjren. s J?ad)bem ba§ 'ißriefiertum ©otte§ oon 
ber ©rbe roeggenommen, oerloren fictj bie feligmadjenben ©ebote in ben ßetjren 
ber 3ftenfd)en. 3)ie tvinterlaffenen ©djriften würben üietfad) burct) uninfpirierte 
Scanner überfe^t, bcnnod) ift fo öiel oon it)rer urfprünglidjen 3fteinl)eit ge^ 
blieben, bafj wir im ©tanbe finb, ba§ wieberf)ergeftellte (Soangctium burd) bie 
93ibel ju beweifen. @§ giebt biete, bie, wenn fie baSfelbe tjören, oon beffen 
Söafvrfjeit erfaßt finb unb unter biefen giebt e§ fötale, bie e§ mit ^reube be- 
folgen würben, finb aber in mandjen gälten bind) ifjre 2lnget)örigen jurücfge- 
rjalten. 2Bir fetjen bie 2Borte be§ @rlöfer§ erfüllt: ,,^6) bin nidjt gefommen 
ben ^rieben, fonbem ba§ ©djwert ju fenben," aber ben ©etreuen werben alle 
2>inge §um beften gereidjen. 

£)er ^voptjct ^ofept) ©mitf) wirb oon aller ffielt al§ ein ©d)a£gräber 
unb ein Betrüger befdjulbigt. 2Baf)rtid), wenn er ein ©d)a£gräber war, fo 
t)at er ben föftlidjften <Sd)alj gefunben, ben bie SCftenfdjen je entbedt unb al§ 
er ba§ neununöbrei^igftemal ot)ue ©djulb oor ©eridjt gebogen würbe, fagte er : 
, f $d) gebe wie ein 8amm gur ®d)lad)tbanf, aber idj bin fo rufjig wie ein 
<2>ommer§morgen. 2)?ein ©ewiffen ift rein oor ©Ott unb oor allen SCRenfcfjen." 
©ein 33lut fpridjt nod) f)cute unb wol)in aud) immer biefeä (Soangelium 
bringen mag, werben einige e£ befolgen unb glüdlid) über beffen 2Bieber= 
tjerftetlung fein. 5lber e§ wirb bie 3nt fommen, bah biejenigen, bie e§ 0cr= 
werfen, einfetjen werben, bafj bie 2Borte be§ £)errn im Wlati). 24 an it)nen 
in ©rfütlung geben, fa ba$ 3 ei 'ftörung§meuE tjat bereite begonnen, üftöge ber 
©egen ©otte» auf aüen iut)en, bie it)m fud)en ju bienen. ©efang be§ Siebet 
80. ©djlufjgebet oom ^letteften ^. £. ©toder. 




5>euff"djes ^rgan 5er Seifigen bex festen fagc, 
§n $tame tos Jjerrn* 



(Sine Söicbttgfeit, bie üon religiöfen 9Jcenfd)en befonberg beobachtet werben 
follte, ift bie richtige unb gebütjrenbe 'JKnmenbung be§ 9?amen§ be§ fyöchjten 
2Befen§. ©emöfynlidje, fe^v allgemeine ©ebtäucbe betrad)tcnb, in roelcben auf 
benfelben tjingeroiefen roirb, fönnen mir nid)t anberS, al§ §u bcm (Sntfcbtuffe 
fommen, baß biefetn ©egenftanb in üielen Sejieb^ungen nicht bei gebüfjrenbe 
©rab unb ba§ Sftaß ber ^ufmerffamfeit gefchenft rairb, tüte beffen 2Bid)tig= 
fett fte baju berechtigt. 2ßenn U)ir üon bem, ma§ fo raieberfyolt auf ben ©traßen 
unb öffentlichen ^tä^jen an unfere £)t)ren tönt, urteilen, mürbe e§ fcheinen, 
baß üiele finb, felbft unter folgen, bie ©laubeu an eine ©ottfjcit fjaben, melcbe 
nicht unterfucfyen, ob öftere ober- leichtfertige SBieberbotung be§ ^eiligen 9camen§ 
be§ allmächtigen ba§ Sftaß ber (Sbrfutd)t, welche fie üorgeben, ib,m 31t gotten, 
üerminbere ober nidjt üerminbere. 

(5§ ift eine Sfyatfadje, unangenehm, nid)t§bcftomeniger 2Bab,rb,eit, baß c§ 
üiele ßeute giebt, meiere geringen ober gar feinen SBunfd) hegen, eine richtige 
(SrfenntniS gu erlangen, mie auf ben Regieret- be3 2Bcttafl§ tjinjuraeifen fei, 
unb marjrf et) einlief) mürbe e§ üerlorne $eit fein, 3U üerfudjen, mit ifmen über 
biefen ^ßunft 3U füreeben. (£§ mürbe üergeblicf) fein, biejenigen, bie ben tarnen 
ber ©ottfyeit mißbrauchen, auf bie Mittel, bie eine ßunatjme °et' Abnahme 
ber Slcfjtung üor ih.m bebingen, aufmerffam 3U machen, inbem biefeg ©efüb,t 
üon itjren ^)crjcn gefchmunben. 2)ie üorbereitcnbe Arbeit mit ifmen märe, ben 
©ebanfen in if)rc ©emüter ein^uüflangen, baß e§ ein 2Befen giebt, bem fie 
2ld)tung fchulbig finb. (Sine anbete Älaffe ber ©efellfcbaft beftebt aus» folcfjen, 
bie ben Tanten be§ 51llerh,öchften leichtfertig in jebc§ unbebeutenbe ©efütäd) 
unb <Sd)er3 hineinbringen, ober raetebe ifjn uneljrerbietig gebrauchen, um 2lu<8* 
fürüchen, auf mefche fie befonbeteS ©enndjt 31t legen münjcfjen, 9?acf)btucf ju 
üerleihen. @ie finb nicht fo üerborben, tute abficbttidje ©ottegläfterer, aber ihre 
©ünbe unterfd)eibet fid) nur in einem geringen ©tobe. (Sine febt notmenbige 
(Stgenfcfyaft, um fie 3U guten ©liebem ber ©efeüfcbaft 31t machen, ift, fie 3m: 
(SinftchJ 3u bringen, baß e§ eine @ünbe ift, ungebü£)renb mit heiligen ©ingen 
unt3ugef)en. 

<S§ giebt noch eine anbete klaffe üon SJcenfdjen, beten (Stellung eine folefae 
ift, bafc ifmen ba§ 3U befyanbelnbe £bema befonberS üaffenb ift, um ernftliche 
Betrachtungen barüber an3uftellen. 2)iefe Abteilung umfaßt biejenigen, welche 
ein ticfe§ ©efüf)l ber (Shrfuicht für baä, mag heilig ift, an ben Jag legen, 
beren 2Bunfd) e§ ift, burch ben fjeiligen ©eift geleitet 3U fein unb bie ihre 
Siebe 3U ©Ott burd) ba§ Befolgen feiner ©ebote geigen. Unter biefen finb 
üiele, beren üüüigcr ©ebraud) be§ 9camen§ ber ©ottbeit in ihren ©ebeten, 
©efüräcben unb @rmat)nungen fo bemerfbar ift, baß e§ unter benen, bie e§ 
anhören, ein @efüf)t ber Abneigung enuetft, felbft menn bie teueren 31t 3eiten 
nicht erfennen, ma§ unrichtig ift. 2Bie üiele giebt c§ auch, metche bie (Stellung 



- 42 - 

at§ religiöfc ßcrjrcr beä $otfe§ einnehmen, bie in iljren Vorträgen ben Manien 
beg 5lHert)öd)fien' micbertjoten, bajj bev ernftlidje unb empfinblidje Anbeter nor 
betn anftöfjigcn unb in bei - Üljat gottc§läfterltd)en ©ebraudjc' erbittert ! 

3)a§ ©cfe£, unter Bonner auf bent SScvge ©inai an ba§ 35olf 3§rae( 
gegeben, mar: „3>u foöft ben Manien bc§ $errn, betneS ©otteiS, nirbt nü^ 
brauchen." SDiefeS ©ebot bvängt ben 'äftenfdjen ein ^rinjip ju if>ret 55eobad)= 
tung auf unb bient ju it)ver ©eligfeit. £>ie s .|3erfon, meldje ben Mertjödjften 
burrt) Sftijjbraud) feinc§ Samens? (äftert, ift cinc3 93eibicd)cn^ fdjulbig ; bev= 
fettige, welcher ben Manien be§ ^eiligen r>eil)öhnt ober leichtfertig gcbvaud)t, tft 
unter ©ünbe ; unb berjenige , beffen öftere 2Biebert)olung biefe§ Wamen§ 
unnötiger ©ebraud) ift, begebt eine ©ünbe, inbem er it)tt mißbraucht — eine 
Jfjat, melctje au§brütflid) t>on beni großen ©efe|jgebcr felbft verboten ift. Um 
biefen ©runbfafc tiefer in bie ^pei^en berer einzuprägen, bie fein ©efe§ 
empfingen, mürbe baS @efc§ miebetl)ott, bie ©rflärung au§brütfenb, tiafy „ber 
§err ben nieftt ungeftraft laffen mirb, ber feinen Stauten mißbraucht." 

$iete non benen, beren SBevuf ber non 'jßrebigern be§ mobernen (£briften= 
tum§ ift, nerftcrjen tt)atfäd)tich bie Ä'raft bicfe§ göttlichen ©efe§e§ nid)t, menn 
fic nacb ber .unnötigen SBeife, mit roelcher fie (Seinen Warnen in ihre 
©cfpräcbc hineinbringen, beurteilt werben fönnen, befonberS menn fie a(§ (Srflärer 
ber 8ct)rfä§c, meldje ber göttliche 9D<?eifter gelehrt, Domerjmen, fragen 31t erör* 
fern; unb megen biefer t>crbcrblid)cn Wid)tbead)tung einc§ bireften 33efel)le3 
werben fie, wenn fie üov ben großen SRid)tcr fontmen, nid)t fd)ulblo§ gehalten 
werben, ©leid) wie auf ben 'üßrjarifäern dou alten 3eiten, m 'ixb SBerbammung 
auf if)ncn rul)en für ifyreit tjetbnifdien ©ebraud) mißbräuchlichen 2Biec)ei t)o(cn§. 

2)iej>nigen unter ben ^eiligen ber legten Jage, wenn fotd)e finb, we(d)e 
bie ©emobnrjeit angenommen, ben Wanten be§ allmächtigen öfter§ unb unnötiger* 
meife ju gebrauchen, finb ob,ne (Sntfcfjulbigung unb b,aben nötig, fdjnclle Sßuße 
gu thun, benn burdi birefte Offenbarung Dorn ^mnmcl über bie anerfannte 
Drbnung b,aben fic beftänbig ein t)eröorragenbe§ SBeifpiel nor ihnen, ^n biefeut 
(Srempcl wirb bie Urfache gefunben, warum bem höheren ^ßrieftertum ber Warne 
9Jfetd)ifebef§ gegeben wirb. s JWetd)ifeber war ein großer £>of)cpriefter unb bie 
5lvt unb SBeife, wie er feine Berufung erfüllte, führte gur 2Bat)l feine§ Warnen», 
jene Drbnung ju benennen. 35ie Offenbarung an ben Propheten ^ofeph ©mitb, 
fagt : „33or feiner $eit mürbe ba§ beilige ^tieftertum nad) ber Drbnung be3 
©ob,ne§ ©otte§ genannt ; aber au§ (£l)rfurd)t nor bent Warnen beS t)öd)ften 
2£efen§ benannte bie ^trcb,c in ber alten 3cit, um eine 311 bäufige SBteber- 
bolung feinet Warnend ju öermetben, jene§ ^rieftertunt nad) 9Weld)ifcbef — 
ba§ SWelcbifebcfifcbe ^rieftertum." 

3)tr 5Ulmäd)tige beftätigte biefe ^anblung in ber Äircfic cor alters unb 
bicfelbe Drbnung mürbe ber 5?ird)e in biefer 'JJiSpcnfation anbefohlen unb 
befolgt, diejenigen, weld)e tton biefer Siegel abgerjen, wetdien üon ber Drbnung 
ab, weldjc ber ^>err eingeführt bat. 35er ©ebraud) feine§ Warnend ift ^u 3 e ' tcn 
notwenbig, wie in gewiffen sßerorbnungen, unter weldje bie 3lu§teilung be§ 
s 3lbenbmal)l§ getjört. @§ finben fieb, aud) Wotwenbigfciten int Ißrebigcn, in 
©ebeten unb Ermahnungen, rao ein fotd)er ©ebraud) red)t unb bureb ben ©eift 
ber Offenbarung biftiert ift, aber bie 9tegel fcine§ gu fjäufigen 2ßieberb,olen§ 
gu oermeiben, oon beffen unnötigem ober unnüfcetn ©ebraud) abguftefjen, fotlte 



— 43 - 

genau befolgt werben. $x\ Säften, wo Ungeiui§£)ett beftctjt, ift e§ gut, auf ber 
fiebern (Seite gu fein unb bie ©renken be§ @efe§e§ inne gu galten. SDie £ei= 
tigen ber legten Jage foüten ba§ twrfidjtigfte aller 93ölfer fein, biefen ©runb- 
fa£ gu befolgen unb foüten ben Manien itjreS ewigen $ater<§ nid)t unnötiger* 
weife unb gu 3 e iten, wo ev leichtfertig befjanbelt wirb, au§fpredjen ober 
benfetben nennen, aufgenommen mit ©efüfjlen rjödjfter ©tjrfurdjt. 

Des. News. 



(©djtuß.) 



2Iu§ biefem Briefe fei t)iev ba& ^otgenbe angeführt: 

„(Sie fragen uiid), ob idj fie (bie Sdjrift) in ber §alle 3, meiere für 
ben wtffenfdjaftlidjen £eit be§ Parlamente«? beftimmt ift, torlefen wolle." $r\ 
bem, wa§ id) fagen roerbe, rjabe id) feine unetjrenbe @ebanfen über ben (Stjarafter 
unb bie 2Bidjtigfeit ber SBerfammtungen, welche in biefer §aüe getjalten werben ; 
fie finb intcreffant unb widjtig in itjrer ßinte unb ber SBorfitjenbe ift weit* 
benfenb unb guüorfommenb, aber im 2lngcfidjte aller Sfjatfadjen, bie tjier 
angegeben finb — bie Unfd)lüffigfeit „9J?ormoni§mu§" in baZ Parlament 
aufgunetjmen, 2c. :c. — t)offe id), bafs man mid) möge entfdjulbigen, roenn 
id) faqe, baf$, mid) gu fragen, meine Sdjrift bafelbft gu (efen unb biefe§ ba§ 
einzige 2Infjören Don „9}?ormoni§mu§" ift, e§ mir einen 23crfudj erfdjeint, bie 
$irdje, metdje id) oertrete, auf bie Seite gu fe£en, wäfjrenb oa§ Parlament 
ben iRuf fjodjfjergiger 3)utbfamfcit beibehält, bafy e§ felbft nidjt einmal einen 
„Hormonen" au§fd)tie§en mürbe, wäfjrenb e§ al§ eine Jljatfadje ift, oa$ e§ 
entroeber gar nid)l§ öon itjm fjören will, ober nur in einem Söinfet. Sie 
merben fogteid) bie llnmög(id)feit erfennen, ^tjrem Verlangen gu entfüredjen. 
2Ba§ aud) immer gum s Jtuljme ber $crfammlungen in ^)aüe 3 gefagt werben 
mag, e§ ift nid)t bie §aüe be§ 9Migion§-- s .)3arlamente§, aud) nidjt bie s ßtatt= 
form, öon meldjer bie großen religiöfen (Selten unb @lauben§pavteien gefprodjen 
t)aben. (Sin Slnfjören, mie e§ in §alle 3 erlangt werben fann, ift nidjt 
ein 3lnljörcn, um roelctjeS bie „äftormonem^irdie" bittet, nod) annehmen fann. 
Sie bittet burd) itjren SSertreter, ttor bem tollen Parlamente, üor ber gangen 
üüßelt gu fpredjen, bie gange 3eit feine ()albe Stunbe) er()altenb, weldje ifjr 
angetjört, in wetdjer fie erflären fann, idq§ i r> v bie größten 2Bat)r Reiten 
itjrer Religion finb. 2Benn if)r biefe§ nidjt geftattet merben fann, fo 
mirb fie gufrieben fein mit ber 3lu§geidjnung, bafc fie bie eingige Stimme in 
ber gangen 2ße(t ift, roeldje in einer folcfjen $erfammlung nidjt geljört werben 
fonnte. 

„2)iefer S3rief, r>on weldjem ba§ Dbige entnommen ift, tjabe id) perfönlidj 
^tjrem Sdjreiber übergeben, legten ®onner§tag Slbenb (21. September) unb 
gufäüig, geeljrter £)err, Ijabe idj feine Antwort auf biefen SBrief erhalten, obfdjon 
idj auf eine umgetjenbe Antwort brang, ba e§ mir tton einer giemlidjen 2ßidjtig= 
feit war, bie meine ^Inorbnungen betrafen, kennen Sie biefe§ djriftlidje ^öf^ 
lidjfeit? (Stjriftlidje Soffitte mag e§ fein, benn fie finb ein djriftlidjer ©eifttidje 



- 44 - 

üon fyotjem ©tanbe unb id) mitt mich, ntdjt üermeffen, über $l)re §anblung§= 
weife ju urteilen. 

„^cun, meine Ferren, id) ^abe mein Slatt in ber ©efdjidjtc $h"3 s ßarla= 
mente§ gefdjriebcn : bie 2Bett meifj, gum £eil roenigftenS, tüte ©ie einen 
„9Jcormonen" betjanbelt ^aben. 2Ba§ moöen ©ie erroibern, um 3%e £>anb= 
tungSroeife ju rechtfertigen ? Söoüen (Sie fagen, bafj „ s J!}cormoni§mu§" üon fo 
neuer 2lnfunft in ba§ retigtöfe $elb unb eine fo fleine ©emeinfdjaft fei, ba% 
(Sie it)r feinen ^lafc geben fonnten ? 3d) mürbe antworten, erften§, bafj ©ie 
\t)X einmal eine Anhörung im Parlamente einräumten, unb jmeitenS bat icfj 
©ie, ju bebenfen, bäf; ©ic ben Vertretern ber Vrahma*©omaj=$'ird)e üon 
$nbien fünf ober fcd)§ Anhörungen erlaubten, einer ©ecfte, meld)e ungefähr 
um biefelbe 3"* aufftanb, al§ bie „SUcortuon "Kirche organifiert mürbe unb 
nad) einem 63jäl)rigen S3cftet)en nur 6 — 7000 Anhänger ääfjlt, gegenüber 
300,000 SNitgtiebern ber Kirche, bie ich repräsentiere ; unb bie Vrahma=©omaj 

— mätjrenb id) bie ©efdjicflichfeit bemunbere, mit welcher it)re Anfprüche üon 
ben berebten unb gelehrten Vertretern bargelegt mürben — nimmt feine fo 
micbtige ©tcÜuug in Vejiehung auf bie Religion in ^nbien ein, mic „9Jcor= 
moni§mus>" e§ ttjut gegenüber ber ©t)riftent)eit. SBoflen ©ie fagen, ©ie 
erfüllten ^ybr 3Bort, mir ein Anhören ju geben, inbem ©ie mir bie (Gelegenheit 
anerboten, meine ©chjift in einer ©eitenbaüe ju lefen, mo ich üiellctd)t bei 
20 bi§ 100 3ut)örer haben möchte? ©ie magten, mich unb mein Volf mit 
einem folgen Vorfcblag ju iufultieren. Verhöhnen, ©ie ben Verftanb be§ 
IßubtifuiUfS nid)t, inbem ©ie eine folche (Srf'lärung abgeben, in ber (Srmartung 
i>a$ e§ biefelbe annehme. 2Boltcn ©ie fagen, bafj ich ein polügamiftifd)es> Volf 
üertrete? ^ch mürbe antmorten, ma§ e§ märe, menn ich e§ th,un mürbe ? sßer = 
traten bie .Sperren, meldte fo gut itjren (Glauben bc3 Oriente in ^fjrem Par- 
lamente repräfentierten, nicht auch pohjgamiftifche Völler? Aber ich erflär e 
$hnen, bafj, feit bie „^cormonen"- Kirche offiziell bie Vielehe aufget)oben 
biefelbe feine (Srmäfynung gefunben hätte bei ber Vorlegung be§ ,,2)?ormoni§'' 
mu§" in ^tjrem Parlament, ausgenommen ber Sinnige ber Stjatfache i 
Aufhebung. Vefet)cn ©ie ftd) bie ©djrift, melche ich, für ba§ Parlament üor- 
bereitet hatte, üon melcher ©ie eine Abfchrift erhielten : c3 ift fein 2ßort über 
^olngamte barin. SBaren ©ie nnrftid) in $urd)t, ich möchte bie ©tellung ber 
$ird)e über biefen (Gegenftanb aulfprechen ? 

„^eine Sperren, ©ie hätten ber „ s )Jcormonen" = Kirche eine tjer^lidje (Sin* 
labung erteilen, um in bem Parlamente teilzunehmen unb ihrem 9tepiäfentanten 
ein tJoüeS unb unparteiifcheS (Get)ör, nicht in einer äufjern (Scfe, fonbern im 
(Gencralparlamente fdjenfen follen. ©ie hätten biefe§ tfjun follen, menn e§ für 
nid)t§ anbereg gemefen märe, al§ bie frohe Votfdjaft ju hören, bafj bie ^3oln= 
gamie üon ben „Sftormonen" aufgehoben fei. Äßenn ©ie un§ im Irrtum 
gehalten, hätten ©ie, al§ chriftlichc ©eiftltdje, fich eifrig beftreben unb auch, 
bie 2Bett anregen follen, ju erfahren unb au^jufinben, morin mir im Irrtum 
finb, ba§ ©ie, al§ ©eelforger, fönnten au§finbcn, mo mir im Unrechten maren 
unb bann in Siebe unb ©üte unb ju unferm 2Bohl, un§ unfere ^eljler jeigen 

— unb ma§ fönnte für ©ie, ßt)riftcn, beffer gemefen fein, al§ üon unferer 
eigenen Darlegung unfereä ©tauben^ unfern Irrtum blo^ulegen unb bann 
un§ belehren? Silber ©ie t)a^n ^b,ve (Gelegenheit üerfehlt. 34 ^atte bie 



— 45 - 

läcfjelnbe, moljtwoflenbe SO^aSfc bev Dulbfamfeit unb be§ SDhttS, t)inter welctjer fid) 
ba§ Parlament berborgen gehalten, in meiner ^anb, unb bev alte Zettel fef= 
tirerifdjer Sdjeinrjeiligr'eit liegt entblößt unb ift ecfelljafteS 9lntli£, bergerrt 
burd) bie SRunjeln engherziger ©efinnungen, Intoleranz unb $eigf)eit, ift wieber 
einmal üon ber ganzen SBett gefefjen. 

„äfteine sperren, roo Sie Jörnen Ratten fein follen, waren ©ie £afen, 
anftatt ^üdjfe, finb (Sie ©änfe gewefen. Sie mögen e§ brefyen, wie (Sie wollen, 
fo fielen (Sie ben £f)atfad)en gegenüber, roetd)c erftären, bafj (Sie üor 
^urcfjt ber öffentlichen SReinung 3$ret Äird)en gurüdgefctjrecft, gang uneingebenf 
bev größeren öffentlichen SDcetnung außerhalb öftrer Äircfyen, weldje in einer 
SBerfammlung, wie 3ljr Parlament, eine ebetmütige, aufrichtige unb unüarteiifd)e 
SBefjanblung, fetbft eineS „äftormonen", üerlangt. 

„(Selbft bie bolitifctjen ^arteten be§ ßanbeS fjaben 3f)ve ©eiftticrjen an 
©rofjmut weit übertroffen. 2il§ bie 33ieietje burd) offizielle ^roflamation ber 
Äird)e a(§ aufgehoben erflärt würbe, anerfannten e§ bie ^irf)t=9Jformonen 
Utaf)§ als bie Söfung ber obfdjwebenben ^rage. „äftormonen" unb „SflifyU 
Hormonen" legten bcn (Streit, ber jahrelang in Utah, gerjerrfdjt, bei. s .J3er= 
fönen, welcfje bie totalen fragen fallen liefen, üereinigten fid) mit ben reüu- 
btifanifcfjen ober bemofratifd)en Parteien unb fanbten gemtfctjte Delegationen 
bev „Sftormonen" unb „^ictjt^ormonen" in bie großen nationalen ^3avtet= 
^onüente, wo fie empfangen unb ir)nen <Sifc unb Stimme erteilt würbe, gleich- 
mäßig wie anbern Delegierten. 3lber (Sie, meine sperren, meldje bie ©rften 
blatten fein follen, felbft bie geringfte @etegent)ett gum 23effern — wie (Sie 
e§ betrauten — in „9)cormonen"= Angelegenheiten gu bewiHfommnen, finb ftille 
geftanben, jitternb au§ Sd)retfen üor ber öffentltcrjen Meinung. 

„SJceine Nerven, id) rjabe üon ^rjvem Parlamente eine 33ortabung an ein 
f)öt)ere§ genommen, an t>a§ Parlament einer erleuchteten öffentlichen Sfteinung 
unb id) forbere Sie auf, üor bemfelben §u erfdjetnen unb $f)re ^anblungSweife 
§u erklären. 

„3ld)tung§üollft unb fefyr cvgebenft! 

Aeltefter «R. 93. «Roberts." 

$nbem e§ balb gwet $af)re finb, feitbem id) mid) ber ^irdje $efu (£f)rifti 
angefd)loffcn, fo füfyle mid) gebrungen, mein 3eugni§ im „(Stern" ju üeröffent* 
licfjen. ^ann aufridjtig fagen, bafc bie 8et)re biefer Äirdie t>a$ reine, urfürnnglicrje 
(Süangettum be§ (SobneS @otte§ ift. (Sie enthalt bie ©runbfä^e be§ 8eben§ unb 
ber (Setigfeit, biefelben, bie ©fyriftuS unb feine Aüoftel in ifyren lagen gelehrt 
unb ausgeführt, unS gum Sßorbitbe unb bie gu unferer S3elet)rung in ben 
rjeiligen ©djriften enthalten finb. SBarum wollen bie s Jftenfd)en ntdjt auf bie 
rid)tigen 2Bege treten unb bie fegenbrtngenbeu ©runbfä^c befolgen unb lieber 
8el)ren unb SBorfcrjriften üon ©emeinfctjaften anfangen, bie entweber gar nidit 
in ben rjeiligen Schriften enthalten ober nur ein Seil beS ißoilfommenen finb ? 
9)cöd)te allen SBrübern unb «Sdjweftern zurufen, bem 33unbe beS SebenS unb 
ber (Seligfeit treu zu fein, bamtt wir mit ^autuS aufrufen fönnen, wa§ er 
fürid)t im 2. Simot^euS 4, 7 — 8. 

9?euf)aufen. 2B. $. (St. 



- 46 — 

2113 eine fd)tt>ad)c, bejatjrte ©djiueftcr möchte gerne meinen üörübern unb 
<Sd)mcftern burd) ben lieben „Stern" mein 3eugni!§ fu'tb ^) un - 33c^uge, ba)$ 
mir ber t)immlifd)c 23atcr funbgettjan, bafj er ba§ emige ©oangelium in feiner 
23ollfonunent)eit burd) feinen 3)iener, ben s J>ropt)eten ^ofepl) (Smith,, luieber auf 
©rben tjevgefteüt. 3)a mir bie ©elegentycit geboten, mit bcmfelben oerbunben 
311 fein, fo ift mein ^erj Doli 3)anfe§ unb ^iebe gu ®ott erfüllt unb e§ ift 
mein tnuigfte§ Söefheben, nad) ben ©runbfäjjen be§felben ^u leben, meine 
(5d)iuad)t)eiten §u befämpfen, metjr 8id)t, ®ei§l)eit unb (5ifenntni3 ju erlangen, 
im ©ebete ^u oerbarren unb getreu big an mein 8eben§enbe ju fein, bamit 
aud) mir bie $rone be§ einigen $ebcn§ ju teil roerbe. 

$aifa, ^atäftina. ©Ijvijiina fr Shget. 



&m}t Ptttvtlunöeu* 



$n Werfet) CS; i 1 1) finb am 16. Januar jmet Sdjneüjügc äufammengeftoßen; 
20 Kote, Diete Vermunbete. 

— 23 u e n 8 * 2( p r e §. infolge anbauevnbcr Jrodentjcit ift bie (Srntc jum größten 
Zeil oerloren. 

— S|i»a. Sin Grbbeben tjat am 18. Januar in Stjina unb bev äWongolei große 
Verheerungen angerichtet; mcfjr als 100 ißerfonen feien um'«* Sebcn get'ommen. 

— 3>er Üii) ein ift fo außerorbeuttid) mafferarm, mic er nod) nie gefetjen mürbe, 
berichtet bae< „Sdjafftjaufer ^nteßtgenjblatt". 2)ic famtlidjen 2Baffermerfe am 9tl)cin 
fangen an, in Verlegenheit ju fommen. 2)ic SSafferteevrgefettfdjaft fud)t mit protü« 
forifdjen Staimorridjtungen fo Biet a(3 mögtid) ben 9ir)cin auf itjre Turbinen ju leiten. 

— 23 er (in, 26. Januar, ^iirft SBiSmavd unb ber &'aifer 2A>ilt)elm finb triebet 
auägcfötjnt. 23i8tnard ift am (Geburtstage be* ÄatfevS üon ©panbau nad) Vcriin über= 
gefiebett, mo er im faifcrlidjen @d)lofje feine s Jteftbcns genommen. 35ic 23cgrüßung 
mar eine üußerft tjcrjtidje unb glansooße, unter bem ^ubet unb ber Vegeifterung ber 
23eoölferung. 

— Witterung. Wit s ?lu3nalimc einer fürs anfjattenben ftrengen Äälte anfang* 
Januar Ratten mir foroeit in ber Scfjmeij einen au§na|m8tt)eife gelinbcn Sinter, bie 
meifte $cit m ben Slteberungen feinen ©djnee, manne Zage mit ijeßem ©onncnfdjein, 
fo i>a$ bie Vegetation fid) ju regen beginnt, Stare unb eti.ird)c eingießen unb üiefe 
Arbeit außer bem §au|'e üerridjteti werben taiut. 

— Vafctftabt. 2)cr „Vormürt^" empfiehlt ben Arbeiterfamilien bie ^Infdjaf* 
fung eines in ber ©rütübudjljaubiuixg erfdjienenen, litt)ograpf)ifd) fdjön ausgeflutteten 
fojialiftifc^cn „^auSfegcnS", ber u. a. bie SBorte trägt: „$cin gienfettS giebts, fein 
VJtebcricljeu !" gStrflidj ein netter SCroft für eine mit Sorgen geplagte garaitie, menn 
bereu ©lieber ifjn bei Äranftjcii unb Ijcrannafjenbcm Xobc tägtid) an ber 2Banb üor 
"Äugen t)abcu tonnen. 

— gürid), 28. Januar, ^n einem Äramatt oon itatieuifa^cn unb beutfeben 
Arbeitern mürben oor bem itattenii'd)cn ©enevalfonfulatc ©cf)mäf)ttngcn gegen bie vefpef- 
titte Regierung au^geftoßen, baö iiuippen belcibigt unb ©t)mpatl)ie mit ben ft^ilianiidjcn 
•2tufftänbi|'d)cu betunbet, morauf bie ^otijci btant jict)en mußte, )'o baß es mehrere 
Vcrtnunbete gab. 16 Verhaftungen mürben oorgenommen. 

— 2)aö 23 r i g t) a m V) u n g * D c n f m a l , baS 6 v DJonatc in Stjicago au^gefteßt 
mar, ift nun nad) ber ©aljfceftabt überfüt)rt morben. @^ mirb feine ©teffnng in ber 
fübbftlid)cn @rfe be^ £cmpelplat,K? einnehmen unb auf einen Unterbau oon ca. 25 $nf3 
§bb,c erriditet Werben. ®8 ift au« 33ronjc, IOV2 Juß b°d) ; ba« SDiobeß mürbe oon 
bem berübmten Utatj=23ilbl)aucr E. G. 2)aüiu oerfertigt. Äopf, ©d)itlter unb ber obere 
Zeil be8 Äövper« finb ba« treffeubfte 23ilbnii? bcö großen Vionier«. 



- 47 - 



gtattliirdjer gnirtjt 
bex f<fyxvei%eYif<£)en itnb beutffyen ^Tiffton 

für ba§ 3a^r 1893. 



Konferenzen 

lrab 




^> 




o 


& 

o 


•_ . 'S" 


J3 


« 1 


«-> 
S 

s 

o 


« 


Konferen{=|räftlienten 

unb 


©euteinkn 


o 


^> 


tu 




c; 


ä 

o 




3 




CO 


o 


reifenbe JUltffte 




5> 


£*- 


C*> 





Ü 


w 


® 




J* | & 


£5 


® 




^eni=|onferenj 
























loljn ptfdjoff 


Sern 


3 


— 


3 


— 


36 


42 


3 


6 


— 


1 


1 


— 


3ofepf) ÄeUer 


2angnau . . . 


— 


1 


2 


1 


20 


24 


2 


2 


l 


— 


— 


2 


$ob,n ©. $engcr 


Semer Dberl. 

i 


2 


— 


— 


2 


78 


82 


4 


8 


— 


5 


1 


2 


Strnatb §irfd)i 


fflentralfdjnieij. 


























Konferenz 


























St&erijt. . . . 


1 2 


2 


— 


30 


35 


12 


— 


— 


— 


1 


— 


Safob 3fff 


nKiebertotyt . . 


— ■ 


— 


— 


— 


6 


6 


1 


4 


— 


— 


— 


— 


WBert Srtjner 


Safe! 


1 


1 


2 


1 


16 


21 


3 


— 





— 


1 


<£. §t)rum s JJlütjIeftein 


Iura • ftonfercnj 






















irie&rhij iemuui 


Siel 


4 1 


3 1 


83 


92 


30 


20 


2i 8 


3 


1 


fÄ. JRamfetet 
\0. 5. Utfenbacb; 


$enf 


1 


— 


— 


— 


29 


30 


2 


— 


— i 2 


— 


— 


(3f. S JW. ©iauque 
{5- S- Toronto 


©flfnjiueijerif^e 


























Konferenz 
























3üvicf) . . . . 


— 4 


— 


— 


72 


76 


14 


3 


— 1 2 


14 


1 


©. Xntbatf), §. £a§(et 


Salb* . . . . 


— — 


— 


— 


— 


— 


— 


— 


— 13 


— 


— 


|*£>et ©emetnbe 3ikidj 
ieüibetleiot. 


iiUntcrtljur. . 


— — 


— 


— 


18 


18 


4 


2 


3 2 


2 


2 


©Ijrijriatt §trfd)t 


Sdjafffjaufen . 


— 


2 


1 


— 


18 


21 


4 


2 


— ! 9 . 


1 


— 


ßljrtfttan f>irjd)i 


§ert$au . . . 


— 


3 


— 


— 


28 


31 


4 










Sfj.Staf, 3f.33aumann 


©irnad) . . . 


1 


— 


3 


— 


42 


46 


12 


— 


— l 


3 


— 


3f. Stählt, £>. ©übtet 


§Raoen8burg . 


— 


— 


— 


— 


2 


2 


— 


4 


— 1 4- 


— 


— 




©raubünben . 


— — 


1 


— 


19 


20 


5 


4 


— ! 2 


2 


— 


©buorb 9t. gret 


prutfdjliiuö 
























iOfannl)etm . . 


3 


3 


2 


2 


73 


83 


23 


6 


1 2 


1 


— 


($. $. ©djletfmann 
iE. 9Jfaag 


ättündjett . . . 


1 


3 


— 


— 


36 


40 


6 


1 


— ; — 


4 


— 


©eorge Qf. Slodj 


3<iütn&etg = Jüttlj 


— 


1 


2 


3 


50 


56 


9 


8 


— j 2 


1 


3 


fronet« 3»., ©oititg 


Serürt .... 


— 


— 


3 


— 


35 


38, 


29 


7 


3 — 


— 


— 


gr. Stein«, O.SHJi»in8 


Seidig .... 


— 


1 


1 


— 


23 


■25 


12 


6 


— i 3 


— 


— 


f®. SB. 9tobinfon 
i^otjn £. <2quite§ 


Hamburg . . . 


1 


— 


2 


1 


26 


30 


18 


5 


_|__ 


— 


— 


1$. 6. SRobget« 
l.3f. 3. SBtjttaler. 


Äicl 


2 


1 


— 


2 


25 


30 


9 


8 


21 1 


— 


— 


Kljarle« 335. Zittau 


©aargemünb . 


— 


— 


2 


— 


6 


8 


1 


2 


— i — 


— 


— 


©eotge Bü)id 
r^.^ßro6ft, 5.©d&tamm, 


(Stuttgart. . . 


1 


— 


1 


— 


23 


25 


20 


12 


— i — 


— 


— 


;§.§ofen, S. 3)uttan« 
























Ig. 3f. §ubet 


Sorem .... 


— 


— 


— 


— 


37 


37; 


37 


3 


— 1 


— 


— 


^.aSettetti, 3. SUIetet 


Sreöben . . . 


— 


— 


— 


— 


4 


4 


4| 







— 


— 


(333. 2 ob f et, 
i-M. @. ©c^önfetb 


©efammtja^ 


21 


23 


30 


13 835 922 


262 


113 12 54 


34 12 




3f. fr. ©t 


od e 


t, 


@rf 


retäi 








c 


1 i 


1 t 


5d) 


ärr 


e r , ^ßräftbent. 



- 48 - 

— 2)ie 3 ll cf c v f a b v i t in 2ef)i, Uta!), tjat bcn »ergangenen §erbft eine große 
Quantität 3utfcr au« gutferrUbcn bereitet, inbem fic in runber Summe 400,000 '•jjfunb 
fabrizierte. $n Dualität bat befanntlid) biefer guefer ben erften 'ißret« an ber 2Belt= 
au«fteltung erfjalten. 

— Skr Dbcrridjtcr oon U t a b, , gemäß bem Scfdjluffe be« Äougreffe«, b,at bcn söefefjl 
erlaffen, ba^ s lkrfona(=@igcntum ber Äirdjc $cfu Gfjrifti, meldje« tton ber Regierung ber 
bereinigten (Staaten t'onfiöjiert würbe, ob,nc Skrjug ber Ä'irdje jurüdjuerftatten. Unter 
biefem befiuben fid) t>a$ ©arbo=§au«, ber ^ebnten=©runbbefi^ unb ©cbäulidjfciten, ber 
Sabernafel^lalj in Ogben, auf bem ber alte Xabcrnatel ftcf) befinbet, fomie ba^ 
^unbament be« neuen, ber »or circa 8 ^ab,ren angefangen raurbe unb anbere« mebr. 

— $n ber Wälje Don (£bbi), 9iett>= s Dtcrico mürben bic Ruinen oon fünf uralten 
Stäbten entbeert, bic eljemal« 15,000 bi« 20,000 (Seelen gejault £)aben muffen. Man 
mill bafclbft Ausgrabungen norne^men, um bie dauern oon §äufern, bic öom Sanb 
nab,er §ügef ucrfdjüttet morben maren, bloßzulegen. 2)ie Ueberbleibfcl eine« alten. 
Äanal« mürben ebenfaü« entbedt. 3 ev ^ v °d) cne £öüfe, Sogen unb Steinärte tton ber« 
felbcn %vt, mie im nörblidjen ^epSWeyifo unb in Arizona, rourben cbenfall« gefunben. 
3)ort Ijat einft ein Äutturoolf gelebt, metetye« Stübtc auf §üge( baute unb befeftigte 
unb ba« nafye bem ^tuft gelegene Sanb beaefertc. Man fieft aud), bafj fdjon bamat« 
Sölfer ba8 Sanb burd) fünftlidje Semäfferung frudjtbar machten. — (Sin meiterer Semci« 
ber 2led)tl)eit be« Sudje« äftormon. (2>ic s Jieb.) 



cita cl? iungen. 



.^d) feb/ e« ein 
Unb (äff bie äöaljrtjcit gelten — 

Son allem Sein 
$m großen 211t ber Selten 

Sin icb, ein 9)ceufd). 

(Sin äJcenfdjenfinb ! 
9hd)t oon ben fdjroarjen Seelen 

ÜDie i>a nod) finb 
Unb fdjeußlid) mir erjätjten 

2)er Äncdjtfdjaft glud). 

Otcin ! — @mig frei, 
$n $efum (ängft oerbünbet 

2)urd) alte £reu; 
Ifl)' nod) bie ÜBelt gegrünbet 

Stanb feft mein £ag. 



Sa ftefje icb,! 
Sa« ©ötter je erfahren, 

(Srmartet mid); 
3)ie (Snngfeit öon ^ab^ren 

greift um mid) Ijer. 

2)a« ^ab,r üerftretctjt, 
2)aß e« fein 9)caß erfülle; 

Scr äftcnfd) erbleicht, 
2)aß er bie Selmfud)t ftiöe 

dlad) feinem 3^^- 

Sie jögert nie, 
3)ie fttit mit ifjrcn Sdjimngeu: 

%nä) nid)t ju früb, 
Sirb fic t£jv SGBer! un« bringen, 

®er äftcnfd) nur eilt. 



3)übmai). 



Unb oormärtö feb/n 
begriff unb Sein unb Serben; 

®ie 3ctten gclj'n 
3m £>immel, mie auf (Srben 

internal« jurürf. 



3of)u §uber. 



SnDttU: 



3eb,ntcn unb Opfer ...... 33 

Oftfd)meij=tonferenj 38 

2)er 9iame bc« §errn 41 

Aelteftcr Robert« s 2tufforberung . . 43 



2lu«3ug oon ÄorrcfBonbenjcn 
$uqe Zeitteilungen . . . 
Statiftifdjer 33erid)t . . . 
©ebidjt 



45 

46 
47 

48 



Sern. — 2)rud »on Suter & Sierom.