Skip to main content

Full text of "Protocolle der zur Berathung einer allgemeinen Deutschen Wechselordnung in der Zeit vom 20 Oktober bis zum 9 December 1847 in Leipzig abgehaltenen Conferenz nebst dem Gesetzentwurf"

See other formats


^x^ 



■K.^.! 



y-'-^ 



\^i. 






A^/ 



# V /. 



v--^ 



-^.w.-; 






■^S-.V, . -f?^-'K 



ICo 



b f r j u r SB c r a t (Ml n ö einer 

aUflcmcincn 

in fcer 3"^ ö"^'" 
20. DttoUx btö sum 9. 2)cccmbcr 1847 

ah^ct)altcnen ©laufet enj 

nebft 



5tbi)vu(f ber Steglerungäuorfa^e an bie SaDifc^cn ©tdnfce. 



Wannl)einu 

itrlngöJjanblmtg von gricbrt* Saffermann. 



1848. ^^h 

1*1 * 






<.* 






3nl)alt9-K^berfid)f. 



onfercnj-^rotocoUe. 



©rficr Slbfc^nitt. 
S}pn ber 2Bed)fe[fdJ)iafctl. 
$, 1 


II. 

III. XXXII 

III. XXXIII. 

IV. V. XXUI. 

V. XXIV. 


XXX. XXXI. XXXU. 
XXXII. 

m. 

xxxn. 
I. 

xxxn. 


3. 

4. 106. 

4. 108. 

5. 7.68.94.101.106 

7 73 


S. 2 


$.3 . 


^weiter 2lbf(^nitt. 

aSongejofleiun Sßecfefeln. 
I. (SrforbernifTc efneö aBccfcfel«. 

S. 4 

S- 5 


«.6 


V. 
V. 

V. XXM. 

VI. 

VI. Vü, VUI. 
VI. 

VI. XXXII. 

VI. XXXII. 

VI. 

VI. XXXII. 

VII. 

VIII. 

VIII. IX. X.x: 

IX. X. XXXI 
X. 

X. XI. 


7. 


1.7 


7. 


1.8 :.:::::::: 

U. SSerpfliffitung m Sluöfteactö. 

§.9 


7. 106. 
9. 


ni. anboJTamcnt. 

S. 10 

§•11 

§.12 


9. 12.114. 106. 

9. 

9. 106. 


S. 13 

§.14 


9. 106. 
9. 


§•15 

§.16 


9. 106. 
12 


§.17 


14. 


IV. ^Iräfentation jiit ?(unaf)mc. 

S. 18 

§•19 

§. 20 . ... 


14. 17. 106. 
17. 21. 106. 
21 


V. Slnnabmc ( 3(cce^)tation). 

§.21 


21 23. 


S. 22 

§.23 


X. XXXII. 
XI. 

X. XI. XXIX. 

XI. XII. XXX 

XII. 


21. 106. 
23. 


S. 24 

$.25 

VI. «Regreß auf @icf)crftcUiinf]. 

1. SBtaen ni*t erjartcncr Slnnabmc. 

§.26 


21. 23. 90. 106. 
23. 25. 101. 

25 


S. 27 

S. 28 


XII. 

XII. XXVIII. 


25. 

25. 87. 106. 



IV 



2. Sf^fn Unficttrtcil iti Mcccptantm. 

«09 


^rfffocen-9lr. 
XIII. 


VII. eriüUun.1 tct 3ßc4fcJ«iBcrbintli*!dt. 
1. 3JMun<,vMa3. 

j 30 


XIII. 


S. :^1 

$.32 


XIII. xxxni. 


j 33 


xni. 


«3t 


XIII. 


8. 3f> 

3«Wu..ä. 

S. 36 

«37 


xiii. xxxin. 

XIV. XXXF. 
XIV. 


« 3S ... 


XIV. 


8. 39 

VIII. lUc^rcp airan^ctö Sahluiiij. 

8. 40 

§.41 

8.42 

§ 43 


XIV. 

XV. XVI. XXX. xxxni. 

XV. XVI. 

XVI. XXXIII. 
XVI. 


«'44 . . ... 


jXVI. 


■ 8.45 

8.46 

|:iJ: • : ; :rj;«7: 


XVII. XXXIIl. 

XX. xxxni. 
Ixxvi. 

Ixxvu. XXXIll. 
XVI. XXXIIl. 
XVI. XXXIIl. 


8.51 

$ 52 


XVIII. 

XVIII. xxxm. 


8.53 

8.54 

IX. 3ntcr*^cntio^. 
1. S^renanna^me. 
8 55 


XVIII. 
XVIII. 

XIX. XX. XXXIIl. 


§56 


XIX. XX. 


8.57 

2. et>rtniaMun3. 

8.59 

S.59 

8.60 

8.61 

X. SSercicIfältigun.q cincö SBerf'feld. 
1. Se*ffI=Eup[iciitf. 

8.62 

8.63 

8.64 

S. 65 


XIX. XX. xxxm. 

XX. XXXIIl. 
XXI. 

XXI. XXXIIl. 
XXI. XXXIIl. 

XXI. xxn. 

X.KI. 
XXI. 
XXI. 


2. ffie*feI=Äopi«i. 

S.66 

§ 67 


XXI. \XXffl. 
XXI. 


8.68 

XI. SBctlorenc UöecfM'cl. 

$.69 


XXI. 

XXII. J^XXIII. 


8.70 


XXII. 



29. 



29. 

29. 108. 

29. 

29. 

29. 

29. 108. 

32. 101. 
32. 
32. 
32. 



34. 39. 94. 108. 

34. 39. 

39. 108. 

39. 

39. 

44. 108. 

56. 108. 

79. 

84. 108. 

39. 1D8. 

39. 1D8. 

50. 

50'. 108. 

50. 

50. 



53. 56. 108. 
53. 56. 
53. 56. 108. 

56. 108. 
60. 

60. 108. 
60.106. 



60. 64. 
60. 
60. 
60. 

60. 108. 

60. 

(iO. 



64. 108. 
64. 



XII. gatfd)« 2Becl)fc[. 


"^rofocoa^inr 


$.71 


XXII. 


«7') 


XXII. XX.XIII. 


XIII. aL5ecf)fc(t>criäl)ntng. 

S.73 


XXII. XXVII. xxvin. X 


XIV. ÄIaqerc*t tc« 935eil!|clgläubicier?. 

8. 74 


XXil. 

XXII. XXVIII. XXXIV. 


XV. ^lucüänbifilic 2öc*felciflänimicii. 

8.76 

S. 77 


XXII. XX.XIV. 
XXII. 


XVI. *43rotefi. 

8.78 

$ 79 


XXIII. XXXIV. 
XXIII. XXXIV. 


8.80 

^.81 


XXIII. XXXIV. 
XXIII. 


XVII. £)rt untt 3fit W *45iäfcntatioii imti an« 
ticre im aBcil)fel>?crFebre »orfonimeulie 
.^nWuiii^cn. 




8.82 

8.83 

8.84 


XXIII. 

XXIII. XXXIV. 
XXIII. XXXIV. 


XVIII. 3»an9cll)afte llntcvfctinftcit. 




8.85 

8.86 


XXIII. XXXIV. 

III. xx-xiv. 


dritter 2lb|c&nitt. 




9? it eigenen 2B e it f e l ii. 




s S7 . . . . 


XXIII. 


8.88 

S. 89 .... • 


XXIV. 
XXIV. 


SSicrtcr 2lbf(önüt. 




Sßom iBci1)i'e(prc}C{i. 




8.90 

8.91 

8.92 

$.93 


XXV. 
XXV. 
XXV, 
XXV. XXXIV. 


8.94 * 

8. 95 • • . ... 


XXV. 
XXV 


$.96 


XXV. 


8. 97 ... . 


XXV. 


8.98 


XXV. 



©titrija^l. 



64. 

64. 108. 



64. 84. 87. 94. 111. 

64. 

64.87.111. 

64,111. 
64. 

68. 111. 

68. 111. 

68. 111. 

68. 



68. 

68. 111. 
68. 111. 



68. 111. 
4. 111. 



75. 
75. 

75. 

75. 111. 

75. 

75. 

75. 

75. 

75. 



II. :ö c i l a 9 f n. 

1. Die *45ti'UHiüt<: Dcnffitriftt »om 31. 31 Ufluft 1847, bctreffcnb tic Cfinlabim.q \in .qciiiciiifclMftlidjcn Scratf)unt] cinec 
' SI(I()cmcincti Teutf.iien ^etfclorbnung. 

2. C^iituMirf ciiui- l'injicmcincn DeutfilH-n' 4üc*fclürtnung nacfe bcit S3efii)Iüffcrt ber C^onfercn}. 

3. (ffittnnirf tcv (■vaiTun.i^cpmmifTion. 

4. 2)ct (^titiinirf einer 5lBc.t|Vlorfnun(3 fi'ir l"'»' *13rcu6i|M}en Staaten nacfc Un 23cf*lü|Ten h'c (5ommt|Tton bcö J?önifll. 
«Staatörat^c? vom j^iiirc 1847. 



lenkfdjrift, 

bic 33etatputigen i'ifcer ein 
betreffenb. 



3n bell Jim 3oniH'rciu ijcrbunbcnen Staaten wirb überall 
fc{)on fdt längercc ^nl baö Scbiivfnip emvfimben, ba6 ben 
a3cr!)ältiii|Tcii bcr ic^u]m 3eit niitt met)r entfpreitenbe aßecf)= 
fclrc^t einer Sievifton uub Umarbeitung ju unterwerfen. 3e 
otfgcmeincr bieö 53ebürfnig fnt geltenb madite, befto me^r 
muptc ber üßunfit laut werben, ftd) nirf)t barauf ui bcfiträn^ 
!cn, in jcbem einzelnen Staate etwaö SefTereö al6 't>ai Öe- 
fte()cnbe Vromulgirt ju fe()en, fonbern ben SlJcrfucf) ju ma*en, 
ob Tt* niitt curd) Ü^ercinigung bcr biö jefet ifolirten Seftce- 
bungen wnb burrf) gcgenfcitigen Slußtaufrf) bcr »erftiebenarti^ 
gen Slnfutten unb grfabrungen jebenfaUö ctwaö an ftct) 3^oH- 
lo.iimenereö errciiten, vietleiitt aber aud) eine ©emeinfdiaftlid)« 
feit unb ©(eiitförmigfcit bcö 2Becf)felrcd)t6 I)crbeifül)ren laffe. 
3)ie in biefcr iScjiel)ung von mel)rcrcn Seiten gcmaditen 
iBorfdiläge ^abcn bei ben ;)iegicrungen ber ßoKvereinöftaaten 
flUgemcinen 3lnflang gefunben. 6ö leud)tet inbe§ ein, ba^ bie 
Übeilna^me an einem gcmeinfamen 2Bed)felred)tc burdiauö 
ititt burd) bic Jbeitnabme an bem Soüs^ercin bcbingt wirb, 
"0.%^ »ielmef)r baö gemcinfamc äßerf feine woi)(tbätigen ;}olgcn 
für ben gefammten i^anbcl unb Serfebr nod) in weit I)M)crem 
@cabc entwicfeln mu§ , wenn eö aud) anbere alö bie jum 
3oUccrcin gel)örigen Staaten unb wo möglidj ta$ gcfammte 
3)eutfdilanb umfaßt. 

Jiie SJegierungcn ber 3''Uöci^fin£*ffi>»itcn baben baber bc- 
ftloffen, bie Slegierungen fämmtlidier !Deutfd)en Sunitedfiaa- 
ten jur 3;()ei(nabme an ben bereits im 3abre 1846 auf bet 
acbten ©eneralconfercnj in 3ott»«rein6 - S(ngc(egenbeiten »er- 
abrebeten Scratbungen über ein allgemeines SBedifelrcdit ein^» 
julaben unb für biefc Scratbungcn folgenbe i^orfdjläge ,^u 
madjen. 

9lm 20. Oclobec biefc3 3abrcö wirb eine (Sonferciij ju Se- 
ratbungeu über ein allgemeineö 2Bed)felrcd)t in i^eipug abge- 
halten werben. 



2:'ie 9iegierungcn fämmtlidier !l)eutfd)en 9?unbeSftaatcn wer^ 
ben eingelaben, biefe ^onferenj burd) 91bgeorbnete ju bcfd.irfen. 
Sritt ber %aü ein, 'Pa^ 35efd)lüffc gefaxt werben muffen, fo 
werben von ben ^um 3pK^"fin verbunbenen 3Jegierungen, um 
ftd) an vertragi^mäfjig beftcbcnbe ^formen anjufd'lie^en, nur 
biejcnigen eilf Stimmen gcfübrt werben, burd) weld)c bic 33e= 
fd)lüffc bei ben regelmäßigen (*5cneralconfcren3cn in ^o^h"' 
cinö ' Slngclegenbeiten gefaßt werben (*).^reuf en, 53ai;crn, Sadi* 
fcn, SBürttemberg, Saben, .ffurbeffen, ®roßber5ogtl)um |)cffen, 
X l)üringifdic 23erein, $raunfd;weig, 5faffau unb Srantfurt). 
üicfcu eilf Stimmen werben bie Stimmen von Ccfterreicb, 
.«(Hannover, .fiolftein, SOiccflcnburg (beibc(yrot5bt'''><'gtbümer mit 
einer Stimme), Clbenburg, 'Sübecf, 23remen unb Jr)<J"'6"'^9 
bin^utrcten, in foweit bic 3f{egierungcn biefer Staaten an beit 
^eratbungen Sbeil Ju nebmen geneigt ftnb. 2)ie ^Kegicrungen 
bcr übrigen SBunbeSftaaten werben (wie bieö in Setreff ber 
tiem 3olloerein angebörigen für3ollvereinöfaden»ereinbart ift), 
burdi bie JRegierungcn, mit weld)en fte burd) ©cmcinfamfcit 
ber (Mcfe^gcbung ober ber 3'-''l'J'f>^''il'ung u. f. w. eng ver« 
bunben finb, bei ben ^Ibftimmungcn vertreten werben, abn 
burd) Jlbgeorbiiete mit einem fonfultativen ißotum an ben 
Seratbungen ?-beil nebmen fönnen. 

3. 

Da mebrfad)e (^rfabrungen gejeigt baben, baß Verätzungen 
über ein 2ßed)fclred)t nur bann ui bcfriebigcnbcn 9lcfultateit 
fübren, wenn Sadverftänbige tavan Xt)dl nebmen, bic mit 
ber gefammten S^cdjnif beC 5lBed)felverfebrö genau »ertraut 

! ftnb, fo muß eö nid)t allein für juläfftg, fonbern fogar fuc 
nnmfd)enewertb geaditct werben, baß bic bie (^onfcrenj bc* 
fd)i(fenben 9Jcgierungen, ober wenigftcnd bicjenigcn, in bereit 

' Staaten ein lebbaftcr 2Bcd)fcl»erfeZr »orfommt, nidjt btog 



tiunfc Scamtc, fonbrrit neben tiei'eii aiut Mirit faufniiinnii'ilH" 
6aitverftiintii]e vertreten un-rteu. 

SBenn ein »rtaai c^l■r ein l^-rein, ber eine Stimme n\>m 
fleben bat, mehrere ?l^.1eor^nete fell^et, \o iin'irfe eö le^i;^Iid) 
feine »ca.l'e fein, 511 beftimmeii, wd ba ferfelben Cic Stimme 
abgeben nnb cb wie etira barfiber uiMf.l'en ^en mehreren "Hb- 
»jeorfneien eine iJerftänfiiiuiii) ftattfinrcn fcU. 

4. 

Xen :){ei]ieninqen ferjeniijeu Staaten, in UH'lclien neuer- 
tinfli^ enin>erer iBe.bfcl-£rPnuni)en publi^irt oDer legiölatitJC 
ä'orarbeiten bis uir iBeenPi;]ung ei le'SvoUftänriiien (Jntu'urfö ^u 
einem fol.len OVfe^e t>or;]ef dritten fiu?, »vir? anbeirnjeftedt, 
hefe i'ercrrnniijien orer iSntioürfe vor Pem 1. October D. 3. 
l>en übriijen rie Gonferen^ bef.l)irfenbcn !;}{et)ierun;3en mitjit« 
tbeilen. 



2)ie (Sonferen; u>irp bei il)rcm 3wbH""if"trctf'i f'i'Ü'J) f"» 
roelibe? Per iljr mitgetbeilten ÜBe bfelre.lite oPer ^cojcctc ftc 
jbren iPeratbun^en \u ©runbe le^en mill, ftc ift aber rcr= 
})fli±tet, neben fiefer (SrunDla^e au.l) bie i'tbrigen i(}r mitjje« 
tljeillen @efepe ober 6ntnu'irfc fortiväbrenb \u Perfllciiten unß 
in Scmäijung nt wichen. 

6. 

91aclibem bic ^onferen? atfe bei ber Scratt^unc] »orTommcn< 
t-en Jra.qen erörtert unb nöt[)ii]enfa(I^ bue.l) 3(bftimmun;] cr^ 
leHijt bat, lie^t il)r bic 33erpfli btunq ob, mi) Iffiaßgabe bcr 
erhielten 9Jefu(tatc ben »ollftänrifien (Sntiuurf einer 5ur fofoi^ 
Hgen *l]ublication ^eei.qneten 2Be.t;fclorPnuni) aufzuarbeiten 
unb feftuiftellcn. 



3lu6 bcr Sbeitna^mc an bcr ß'oitferen; barf für feine JRe-- 
flicrung eine aSerpfliAtimg <ur ^l'ublication be6 vereinbarten 
^'nttturfö gc'orqert l^er^cn. (So bleibt vielmehr jcPer SJegie- 
rung überlaffen, bicfen (^ntivurf ?u prüfen unb banal) ju er= 
meffen, cb fte i()n fi'ir geeignet hält, publiu'rt refpective ben 



verfaffungdmäpig für bergleidien (egiölative JIrbeiten beftefjen^ 
ben Stabien unterworfen ju werben. Ssi barf aber baö SJcr* 
trauen auiSgefpro.hen werben, bati bie einzelnen !)}egierungen, 
ebenfo wie bereu Stänfeverfammlungen etwaige Cfinwenbun- 
gen gegen ben vereinbarten (Sutwurf, wenn biefe von feiner 
grotien (Srf)ebli,bfdt ftnb, bem grofsen Bwerfe, eine ®leid)för-' 
migfeit bci^ iBeii;felred:ti^ ^u erlangen, bereitwillig utm Cpfec 
bringen unb ft* baber nur t>ann von bem gcmeinfamen Uüerfc 
auöf.liliefien werben,. Wenn wiber (irnmrten wid^tige iPebenfen 
bieö alö unabiveiöbar erfil)einen infim follten. 

H. 

Sie in mehreren Staaten obivaltenbe :>iotbwenbigfeit, bie 
^IJublication eiiieö neuen fficitfeheitö tbunlidjft 5U befaileuni- 
gen unb bie Unmöglid:fcit, bie Jl)cilnc()mer einer fo leben 
(Konferenz, wie fte für biefe iSeratbungcn gewünfdit wirb, 
längere ^dt ihren gewohnten ©efihäften jU entjichen, mac()en 
e6 wünfbenöwcrth, bie gonfereui auf einen furjen 3«itr«um 
ju befiränfen. 

XiieS fann aber nur gef*ehen , ivenn bie 'JJiitgliebcr bcrfel* 
ben unter feirertei Umftänben Snftiuftionen einutholen gcnö* 
thigt ft :b. 9ütrf) wirb bae* 9?efultat bcr Scrathungen unftrei* 
tig ein viel befriebigcnbercö fein, ivenn e8 lebiglid) aitö ten 
bunt bie viclfcittgen iöefprcdjungen gebilbctcn 9(nfti)tcn unb 
ben in ber SSerfamtnIung gefaxten Scfilüffen her»org«ht/ *f^ 
wenn aufserhalb bcr QSerfammlung gefaxte Sefhlüffe barauf 
einwirfen. 2)a, wie bcreitö ern\ihnt, für feine Siegicrung eine 
^yerpflibtung befteht, bcr au«? ber (Sonferenj h«Vorgfhenbcii 
2L^e.hfelorbnung ihre 3"ft""i"i"'>l 5" ertheilen, fo wirb c6 
aud) in formeller öejiehung unbebenflid) fein, auf alle unfe 
jete 3nftructionSeinholung währenb ber 93erath"ng 5U vec 
jid'tcn. Xic SIbgeorfneten bcr eine Stimme führenbcn,9ie== 
gicrungen werben baher ui ermättigen unb anunveifen fein, 
über alle bei ber Serathung vorfommcntien ^fragen ihr ^i?otum 
jeber^eit na.h beftem SBiffen unb ©eiviffen abuigcben, ohne 
turd) 9Jücffragcn eine 2>cr5Ögerung herbeiführen ut bürfen. 

Serlin, ben 31. Sluguft 1847. 



fei 



P.nö 



t)cn 20. (L\(obcv 1847. 



■•*»iif t)ic (Sinlabung, «>e(ii)c »on Seiten bec Äönigluf) 
^rcugit'dHnt Stejjicrung Curcf) tie biefein $rotofül(e beigefügte 
JDcnffdirift vom 31. 3Uiguft 1847 an tie 9tcgierungcit fämmt- 
lidier ^^cutfd'cii i'uiibeöftaatcit ergangen war, I)atteii ftd) jur 
S3eratl)iiiig tct^ (iiitanirfö einer gemeinfanicn Sßeitfelorbnitng 
am bcutigcn ^Hnmittag 11 Hin- in bem <Baak t>eö fiieftgen 
vtranu-rlvuifcv^ ciitgcninben : 

ce. (5rcclUnu bcr .tlönigl. icäififiHte i^m ©taatSmini- 
ftev V. SXvnnm^ 
mit 5luftrag ju (^röffnnng ter C^onfcrenj, 

A. » n •£ c i t c n t) e r St. il. D e ft e r r c i d) i f cf) c n ^Sic 
g t e r u n g f jugleid) für Sied)tenfteiu ) : 

j;->crr Dr. §ciölcr, ^ofratl) itnP ^Witglieb ter ®efe5= 
(Fcmmiffton, 

B. iuin Seiten b er .^Icnigtiit '^sreuffi fd) cn ^c^ 
gierung: 

j£)crr wirtl. C»3ef)eimer Segationöratb v. "^atOJD , 
^err (Mc[}eimer Suftijratb Sifc^off, 
i^m i^anquier 2)iagnuö, 

r. luMi Seiten b c r .ff ö n i g (. © a »> c r i f d) c n l'H e g i e^^ 
r u n g : 

^crr £ber.3(ppcaat..®erid!tö=3iatf) Dr. Älcinfc^rob , 
.§err 33angnier ?(ffeffor Sc^tnifc , 

D. Bon Seiten bev Äönigl. @äd)fifd)cn ^Kegie? 
r u n g : 

Jpcrr Dr. Ginevt, a^ife''*:)3rärtbent bc3 Ctbec^^IppeUa^ 

tion6gerid;te, 
i})ixt Äramcrmeifter ^o>J*3C , 
^crr Kaufmann (Seorgt , 

E. 11 n Seit e n b e r .U ö n i g l. .^3 a it n o >o e r i f d) e n ^)i c 
gierung : 

^err Sd)a(jratl) iieb^scn, 
^err 33anviiiier ^ojlmann , 

F. ö n S c i t e n b e r Jl ö n i g I. 2ß ü r 1 1 c m berg t f d) c u 
ategicrung (^ugteid) für ^oI)cn;oltern<')ednngen) : 

^err £)bcr>Sribiina(rat[) Dr. »on §ofarfcf, 
G. öon Seiten ber 0>i ro^fjer ; o g (. Sabenfdieu 
3v c g i c r u n g : 
Jperr 9)Iinifteria(--3JatI) fSvamr , 
•löv'rr Sanguier ^ol^cncmfcr, 



rotJIjcr jogl. .C^ effi fd) eii 



H. üon Seiten ber 
9iegicrung: 
.l^err 9}?inifteriaU9iat[} Dr. 33rcibcnba^, 

I. Bon Seiten ber .^(jnigl. ©änifdien ^tegic-' 
r u n g wegen .^clftein unb Sauenburg : 
.^err (StatSratf) ^Szhxi , 'Bürgermcifter ju Jirtona , 

K, B n S c i t e n b e r ;)i e g i e r u n g e n beß ©rog^erjiog* 
tI)umS Sad)feu, ber J^er^ogtlnuiier S a d)fen = a)iei^ 
n i n g e n , Sa d) f e n - ?( 1 1 e n b u r g \mx> S a d) itw 
6 b u r g unb @ p t b a xnX!> ber giiritcnthümer ö d) w arj^ 
bürg ^ 9{uDo[ftabt, 9teu(j -- ©reii, 3{eu§- 
@d)teiä unb 5Reu^ - i!obenftein unf (Sberö^ 
borf: 
.^err ©ebeimer JKegierungSratl) 51)0« , 

L.Bon Seiten ber .§er5og[. 33rauufd)UH'igifd)en 
31 e g i e r u n g : 
.§crr öofratl) Siebe, 
.§err Äaufmanu §aafc, 
M. Bon Seiten ber .^erjoglid) 'Ji affauifdu'n 
3t e g i e r u n g : 
.^crr ®ebeimer'9iatb SBoUiira^t, 
N. Bon S e i t e n b e r ® r o fj ^ c r 5 o g 1 i d; 5)J c tf l c n = 
b u r g s S d) n? e r i n f rf! c n 9i e g i e r u n g : 
^err ^^rofeffor t^l , 
0. Bon Seiten ber freien S tabt l'überf: 

.^crr Simbicuö Dr. ©Ibci- , 
P. B n Seiten ber freien S t a b t Jy r a n E f 11 r t : 

.^err SmibifuS Dr. .^arnicv, 
Q. B n Seiten b c r f r e i e n S t a b t 55 c c ni e n : 
.<5err Senator Dr. SUbcrö, 
.^err ?(elterinann fiiivman, 
H. B n S e i t e u b c r freien S t a b t >V-) a in b u r g : 
.^err Senator ynttcrotö = yeijat , 
Jijerr Dr. ^ttllc, *4>räfi-'^ beö vVjanbelögeridn^. 
3iad)beni 

ber ^err Staat^minifter B. Jt 6 n n e r i tj 
bie (Jonferenj mit einer furzen ?(nrcbe eröffnet, unb babei bie 
SSeranlaffung ju ber ajerfammluiig bctübrt, beii Sanf feiner 
91egierung über bie beliebte ffia[)l Bon Seipjig , alö bem Drt 
ber 5l)erfamm(ung, auögefprO'dien, aurf) barait bie Semecfung 

1 



iicfiiüpfi \\\nc , tiiH in tiefer Ülvibl ciitf fiiuiftivic *lHHlirt>ini' 
tiiiui für (VTrcÜMiiii) fctf 3'i'f'*>^ l'" '■iHTfiiiiimliiiu] .gefüllten 
werte, ta fd'iMj tcr älicrn l'fipUjicr ÄH-itfilortiniiui in man< 
itni iini-iTU Stallten JhifnalMiic mit Ö\liunii \u Jhcil fic 
nu'rtcii imt ihmi Viipu.i lUu^ bereit«? im 17. o'ibi'bimbevt Kr 
Vliitriiii auf ein .lUjiemeiiie-? ^iiieitfdre.tt für reutfdilaul» aiid- 
jie>vin(^-n fei, l'en.iiinie terfelbe in obi^^er ;)Ieibenfoli]c Mc ^üc- 
jlifruiiiien Xeutfd>lantö , irclil>c biiS je(.;t Jlbqeorrnctc ui teil 
l^onfereiKcn ein.i^cfenM, oter to.t mit UetHrtraiiunii ihrer 
*£iimme beauftraiit bätlcii. (Jö UMirfc bier.iiif ceiten tci^ 

^^icrni OV'beimcn SejiaticniJnitbi^ \-on 'i?atou' 
bemcrfi, rat? man eine? ?ib;ieintneteit von breiten bcr Jlitr* 
fürftli^' ^effifilcn unb Yer OiriMibcrunjli* Clbenbur- 
i)if4cii tKcilicruiij] iiihI' ;]eirärti.i] fein fönne, aurf) »on 
trftviet'avl ter Jltcjicruui) Xierr' rbcijieril'liMatl) gurfiö M 
^Ibjjeerrneier bereit? benannt ivinren fei unb man barau?, 
bap von teil Oiejiieniiijjeii ber übrijjen Teiitfiten 33iinbe6ftaa^ 
tcn, a:: wdic tie L^'inlabintii w ten ('-"oufeieinen i^leiiiifaU? 
«riiamicn fei, biefer LWitlabiini] luMit ^oU]c jiei]eben UHnten, 
:rurtf'ai:e iiid't auf einen 'i'lianijel (in jntereffe für ba? 3" 
ftatitefcmmcn eine? iicmeiniamen ^^ün'd'feireitt? fitliefu-n bürfe, 
inbem rielmclir in ten meiften ber eint)e;ianiieuen lirflärun- 
«len fin folde? ^lUereffc auf erfreiilid'e iüeife an bcn S^ai] 
i}elci)t unb um ?1(ittl)eilun;i bff 'Ifcfultate ber Ocnferenjen ju 
ireiterer 5?eü1iiipnal'mc au?trü(f(iit jjcbeten uneben fei. 

ß? irarb hierauf befdleffcn, tcr Jturfürftlicl) ^cffifdjcn 
unb ter (>irob-ber;ci^liiff £" 1 b c n b u r ,q i f J; c n 9{ c.q i e tu n g 
ta? *l.>rctPco[I cfjen \ü crfjalfcn. 

3ctanu fvrad> ter M. .fi. rcftcrreicfjifdjc Jlbgeortnctc 
y-\err v''öcfratfi Dr. 4I")cieIcr 
^uförtcrft ten Xanf ber inTfammUniq für tie freunblid;c unb 
jurerfcmmenbc '.'lufnabme auö, U'cUl'c terfelben (Seiten? ter 
vUcnijI. Säffifdien ;)ie.qieriini| ut ^beil iieirorten unb fnüpfte 
taran ten 2i'unfd\ ta^ ter jprrr Staat?minifter s^on Mbn^ 
iieriy, (irccUen?, ten *i«cr|l(5 in ten t^onfereuKn unb tie 
l'citun.i] ter ©efd'äfie übernehmen nun^c. 2;ic übrigen ^öerren 
Slbgcortneten ftimmteu tiefem SBunfdie bei ; aUciit 
ter .f)err glaat?minifter son Jiönneril} 
crflärie, tap ungead'tet te? großen 3nlcrrffe?, u^eld)e? (Sie 
cm ter in gragc ftehenten ^^Ingelegenheit nehmen, tennod) an' 
tern»eitc üiefd-äfte 3hre ftcte 'Jin>rcfenl)eit in Seipjig unt fomit 
tie ununterbrcd'ene Kjeifnahme an ten C>pnfcrenjcn untf)unj 
lid) ma-ttcn. gie bemerften bal)er, bafi Sie lern an Sic ge- 
ftetlten eintrage nur bann entfpred'cn fönnfcn, wenn suglciili 
anS: ber ??(itte ber ^crren Slbgeortneien (iiner gewählt n>ürbe, 
ter in gätlcn 3hrer *3e()iiirerung 3b''i-' Stelle »ertrete. 2)ic 
33crfamm(ung crfannte tie? an imt e? warb hierauf 
45err («e[>eimer-?egaticn?ratb fon i^^i'oit» 
cinftimmig ium ^weiten S^orftanb crmäblt. 

G? irart» nunmehr »cn tem .^crrn Staatöminificr » o n 
^^iönnerie tie »on Seiten ter .ftoniglid) *J>fc"§ifi;fn SJegie? 
rung unter rem 31. ?(uguft 1S47 eriaffene I)cnffd)rift iUlnft 
für *l^unft burdigegangen. J^ierbei erlebigte Ttd) llunft t. burd) 
tie im ^crftebenben gemaduen lWiit[)eilungen. iJei *l!unft 4. 
trarD tcn tem ^nm Staat?minifter crusihnt, ta^ auger 
tem .^öniglid^ Säd:ftfd;cn (Sntnnirfe, fd'cn rcr längerer 3t>t 
fion Seiten ber .Söniglii Sßürttembergifd'cn unb ^erjoglid) 



I $8raunf(i)UU'tgif(ien ^Regierung ©ntunirfe ju PUfejjen über ba« 
I 2l?edifelred)t u:ib neuerlid) von Seiten ber >(röiiiglid) y-iannö- 
verifd'en unb ter lM;-of!heru\iilid) Sädifi fiten ^Keqieiuiui tie 
tvifelbft vn^mulgirten •ilH'd'feloirmuigcn , eiiMiil- ble (,'^.iitiin'irfc 
für iSolftein unt Naumburg, fo ivie für Wcrtleulnug Sd)UHTin 
von ten bctreffenben ;'U\.leor^neten mitgetheilt ivorben. 'i)\c 
'.iH-merfung bei* .'iSerrn Staati^minifter? ;u *|>unft .">., baf) ber 
für bie fünftigeii 'i^erhaiiblungen al? CMrunbKige ui unihlenbc 
Cyntivurf einer *lLH^tfelor^nung nur tie 'i^eftimmung haben 
fönne , al? ^'eitfaben ui tienen , nadi UH-Khem einzelne t^c 
I ftimniungcn gevr.ift \\nt> nadi '-Befinben abgeänbert, ergänjt 
i ober auii' in SlH'gfaU gehrad't Unnten föiiiien, warb eiiiftim- 
i mig anerfannt. i'luf in-ranlaffung te? *J.iunfle? B. fdilufl 
T'erfelbe vor, bic (Srage: wegen f.l^liefUiiter ^Ifebartion bi? 
uad)beentigler 3)urd\gehitng aller '|vu\viraphen te? C^ntwutf? 
au?uife^eu, hingegen bie befdUoffenen Vlbänterungen unb3u- 
fätu- ba!t nad) jeber Si^ung wenigften? vorläufig ^u rebigt- 
ren , um bei weiterem gortfdireiten ter ^lu-rhanblungen ben 
3ufammenhang mit frül)ercn Sefdilüffen niclt ,ui verlieren. 
Tie? in voller ^i'erfammlung au?uifül)ren fei fdmnerig unb 
e? fd'cine baher , fdion um ßinheit in bem 91u?brii(f unt ber 
Sprad'e 511 erhalten, angemeffen, tie? ®efd)äft einem SJbgc^ 
ortneten ber ')iegierung ju übertragen, teren t^ntwurf al8 
©runblage für tie 5ijerl)anblungen angenommen worbcn fei. 
2)ie iüenainnilung war l)iermit einverftanben , behielt ftd) je« 
büd) bie ili^ihl eine? Slu?fd)uffc? für biefe 5lngelegcnl)cit in 
einer fpäteren Sil3ung vor. 23ei *l.?unft 7. war man tarüber 
eiiu'g, tag ta? Serl^ältnig einer jeben JHegierung ju ihren 
Stänbcn unberül)rt, aud) jeber biefer 9Jegierungen frei bleibe, 
ten »ereinbarten (Sntwurf anjunebmen, abjulel)nen, ober auc6 
einen Veräntcrtcn Gntwurf ;um ®cfe(j ju erbeben. 

311? fobann bic SKabl te? (Sntwurf? , welrtu-r al? Jeitfaten 
für tie fünftigen 33erl)antlungen tienen follte, ?ur Spraye 
fam, warb Von mefireren Seiten tarauf bingcwicfcn, tag ber 
von ter Jlonigli* *j>rc"gif*''ii ^Kcgicrung aü?gegangene ßntr- 
wurf gan^ befonter? mit i^inblicf auf eine möglidic 5Berein= 
barung mit anberen ^Kegierungcn bearbeitet unb eben te?l)alb 
in einer angemeffenen ^ürje rebigirt Worten fei. Sem ju 
)5olge warb biefer (Entwurf einftimmig al? ©ruublage für tie 
fünftigen iBeratl}ungeit angenommen. 

Vluf tcn Sßunfd) ter 5ßerfammlung , tag von Seiten ber 
.«öniglid) Sädififdien Siegierung ein *j5rotocollfi"ihrer beftimmt 
werben nu\ge, warb tiefe Sunction bem St'abtgerid)t?ratl), 
^errn Dr. .s>aenfcl übertragen; unb man War in tiefer 
SSe^iehung einverftanten, tag ta? ^^rotocolt ;war in tbun- 
lid)fter .Uüru' abgcfagt werben, jetod) nigleid) ein treue? 
33ilb ter Statt gehabten 'Di?cufrton tarlegen , namcntlid) tie 
©rünbe für unt witer tie (Sntfdjeibung bcftrittener *)3unftc 
geben fülle. 

2)er Trucf ber ^mtocotle warb allfeitig gewünfeht ; toit 
umrb nigleid) bcfd)loffen , bag nur eine bcftimmtc 3al)l Von 
Gremplarcn gebrucft, unb 3Seröffentlid)uiig berfclben wäl)renl) 
tcr Dauer ber (^onfercni au?gcfd)loffen bleiben foUe. 

Sdilüglid) bemerfte ber .^err Staat?minifter v. ^tonncriß, 
tag wn Seiten ber J!öniglid) Säd)rtfd)en ?)icgierung für tie 
Konferenzen eine .ffanjlei beftcUt Worten fei, unb ter Vluf^^ 
want für felbige von getad)ter ^Regierung befirittcn werte. 



^:eiPi«9» 



II. 

Den 22. Dctobcr 1847. 



3ii tiec beutiqm Ponfcrenj, ^u wddjct auficr ticii in tciii 
»ßrotofoU i?Pin 20. t-. 9}^ aufgcfüfntcii .s^crion Slb()t•or^nctcll 
aucf) tcr Jlbaecitiictc tcc ^urfürftlid) .^cififitcii JKcaicvuiii], 

,f-)crr €ber()cnc(!t5ratf) guct)^ 
ftcf) cinflefuiil'cii I)attc, Watt) t<oii l)cm ^crnt SUnjcortiietcn 
bcr .s^cru^llirf' 2?iaini|"if)UH'iip'fitcn ^liCfiiciiitii] ^cl■ im ^al)Xi 
1843' iH'i-i'ffciulid'tc Cvntnnirf ciuiT älH-diKlcrtmiiu] füc baö 
;^cr50;3tl)um i?iaim|\t'UH-ii] unter tic almH■fc^^cll ij)crrm ?tb' 
qcoituctoii in-rthcilt. 

^llö ^iiorm füi- Mc mtnmc!}c anutftellcntc Scratljiinc] über 
tic cinu'lticit iH'ftimmuni]en tcö nl? (Mnmblaiic aiigcnomnuv 
ncn Gntnniifd ivaif in (Volge ciitcr vorläufij]cn SBcmcrfung 
t>c8 ^crrit i£taat?miniftci-{^ angenommen, ^af! cbenfo tic 33c« 
,uel)ung auf tie C'^igenthümliitfeitcn t>eö einen oter anbeni 
Sanfcö , aU^ t-ic iBeuel)un;] auf tic übrigen Staaten , beren 
^Regierungen firf' über eine gemeinüliaftUdjc üöciftfeiorbnung 
t>ereinigcn irürbcn, ni lu-rmeiren fei 

5ia* tiefen mn-Luifigen ^emerfungen wanbtc ftcf) He 33c' 
ratbung uim C-ieieiu-ntunirf felbft. 

I;er\*vöntgliib *J.ireufnf*e Sibgeorbnete, $)ivt ®el)cime 3«' 
fti^ratf) iiifitoff, ireli1)er ben iJorttag übernommen I}atte, 
erörterte uinärfift narf) Sntwit ber 'Inn-lHTbaiiMungeii bie 
(Srunbuige bei^ (5ntunirfä uuD eruäbnte bieebei in Vinfe[)ung 
bet bei Sibfaffung beffelben befolgten lVltetl)Otie, Pati ta6 'Se- 
ficeben, Ccm (^U'fe^e bie möglidifte (iinfadibeit unb Äür.^e ju 
geben, einerfeitö in bem einftimmigcn ÜBunfdie ber öor einiger 
3cit iH'rnommenen «ca.töerftänbigen, anbererfeitö aber in ber 
auö U5erg(eirf)ung ber (Srfoigc ber 3tf)einifd)en unb ber alt- 
länbififKn @efe&gebung , in 'i^reuf cn me[)r unb mebr ^ur Oct- 
tung gefommenen lUberu'ugung beruhe, ta^ bie ÖJarantieen 
einer fatgemafien llit'.u'ilgfinbHng* weniger in tm iSetailbe- 
ftiminungen ber materiellen ©efel^gebung, WM)C baburcb (cidjt 
in eine gefahvbringenrc J?afuiftif üerfaltcn fönnc, at6 üiei= 
mebr in Ten Aormcn bei? "iiioeeffeS unb ber 3irt ber Drgani- 
fation unb ixu'i.unig Ter in .hanbe(£*fadKn competenten @e= 
rid'te ui finPen feien. 

.^ierauf ging bie ^cratbung ^um erfteit ?Jbfrfmitt über, 
UH'lcijer i^on ber älHnbfelfäbigfeit l;anbelt. 

3""" §. 1- bemerfte ber Jjcrr DJefereitt, bay aud ^en bem 
(intirurfc beigefügten IWtisen er£)eUc, au0 wehben ®rütiben 
mm bie J^äf)igfcit, nad) atHutfetredit ftd) ju verbinben, i?on 
ber gäbigfeit, einen Xartebiit^iHTirag einzugeben, abbängig 
gemadu Ktbe. Csnbeffen fei befannt, rafi biefe ^Horfdjrift ju 
mannigfadHU (irinnerungen l'lnlaf; gegeben babe. äßiu'ben 
biefc ^etenfen son ber SHerfammlung gctbeiU, fo fei man 
fel)r gern bereit, biefe 58e^iet)ung auf fen XarlebnöSertrag 
fallen ju laffen, an beren Stelle bie Tii^pofiiionSfäl)igfeit alö 
S3ebingung anuierfennen unb co einer ^liciMfiou ber '>4^rcu§i« 
feilen ©efeygebung »oruibebalten, in UHld)er Vlrt ber legiöla- 
li»e ^wcd, ber jener i5orfd)rift utm Okunb liege, anberweit 
JU «rreid)en fein bürfte. Diefc (Srtlärung irurbe atlfeitig an- 
genommen unb bemgemäfi, »orbebaltlid) ber '-l'ef.blufjiiabme 
über bie etwa aitö anbercn Siücfftditcn nötliig fd-einenben Se« 
fd)ränfnngen, bie altgemeine "XiSl^orttionöfäbigfeit alö allge- 
meine Sebingung ber 'it?ed)felfäl)igfeit anertaniit. 

.f)iernäd)ft famen bie Jtagen jur (Erörterung, ob äße(f)fcl« 



I fäbigfeit alö 9?egcl , ober alö ein befonbered 3?cd)t ber Jfauf- 
I leute unb einiger anberen *15erfonen anniffljfn, fcrtter ob bie 
j SBedifelfäbigfeit auf ißed)fel jeber Vlrt, ebne Unterfd)ieb iwU 
fdjen gesogenen unb eignen ülH-djfeln anjunebmen fei. 

3n' ?ln'fcbung ber gezogenen aBed)fel fanb Die Öeneraliri' 
rung ber ^Äed)felfäl)igfeit, mit ?luöfd)luj5 einer Stimme, 
feinen aBiberfprud). 

äßaö bagegen bie jweitc grage betrifft, ob nämlicf) bie 
?luöt)cl)nung 'ber aßed)felfäbigfcit and) in Slnfebung ber 
eigenen aisedjfel ftattfinben foll, fo fteUte ftd) bei ber über 
biefe grage erfolgten umfaffenben IDiöcuffton baS 93ebcnfcn 
beraitS, ob eä nidit rätblid) ffi , bie Seantmortuitg jener grage 
biö JU bem Seitpuntte auö^uffÖ««/ '» »«c'^tf« bie 8eftim* 
mungen beö (intanirfö über bie eigenen ai5cd)fel(§§. 87— 89) 
jur b'rörterunq tommen würben, gür bie Sluöfeljung ber 
Seratbung iviirbe angefübrt, ba§ crft in bem Sortfvtrciten 
ber Diöeufrton bie ®rünbc für ober wiber beutlid)er unb »oü- 
ftänbigcr ftd) un'trben erfennen laffen. Snbeffen entfd)ieb ftd) 
bie SScrfammlung mit 14 Stimmen gegen 4, fogleid) jur SBe- 
ratbung unb Ücfd-lufinabme über biefe grage über^iigcijen, 
jebod) mit bem innbebalt, bei ben S3eratf)ungen über bie eig^ 
nen aScdifet anbcnxHit ui prüfen, ob in bem S5crfolg ber cor« 
bergegangenen (vrörteruugeit tMrüntc ftd) bt'rBorgetban baben 
unuTen,' UH'libe auf eine 'illiobifieation ber ab\\bfelfäbigfeit 
rürtfiiitlid' ber eignen iBedifel fül)ren fönnten. 

Heber bie Aragc felbft fprad) ftd) eine a^ajorifät Von 15 
Stimmen gegen 3 babin auö , bap in Slnfebuug ber aBed)fe_U' 
fäl)igfeit junfben gezogenem 'i^.^apier unb eignen SKedifeln fein 
Unterfrf)ieb ju machen fei, ba eigne 2Bed)fel im vC-janbel^Per-' 
fel)r ebenfalls M Sablungömittel benulU würben, t^ie Wefabc 
cor 9J?igbraitd) ber unbefd'ränften ^be-tfeliH-rbinMirbteit^ nullt 
eUn bringenb crfdieine, unD eine i'niiiuimuui , webbe iniBe= 
jiebung auf eigne 2i5ed)fel bie ^iöcd;tclfai)igleu aufbebe ober 
befd)ranfe, nur ju leicbt umgangen werten fonne, jumal^ 
wenn, wie man je^t allgemein nnt} and) in bem (Sntwurf 
annebme, bei einem gesogenen aßedifel ber Jraffant gegen 
ien Slceeptanten wedifelmäfsig flagen fönne. „, . . . 

Jlbweidienb »ou ben »orftebenben 3(nfid)ten ber «öfajoritat 
ber äjerfammlung , wonad) bie Seftimmungen iiber bie 'IbcAy 
felfäbigteit iti bem fo eben nngebeuteten Umfange m bie ge* 
meinfame SBedifelorbnung aufgenommen tvcrten lollcn, aut;er' 
ten fid) ber Oefterreidiifdje, Slbgeorbnete , 6>err S:,onMi) »r. 
i^eiBlerunb ber .^titrfürftlid) .MP?« Slbgeorbnete, i;)cxt 
Dbergeriditgratb g u d) ö. . r c» ■ 

!Der (Erfterc bemerfte unter 3lnfübrung ber in biefcr Scjie* 
bung in ben Tefterr. Staaten beftebcnben ^efe^e nnb ber 
i>on ber Defterr. SKcgierung in neuefter y\t angenommenen 
CMrunbfät'ie, baf bicfelbe feinen 3(nftanb nebme , in 23e.uig auf 
förmlid;e, b. i. frembe, )>on einem "iMal^ auf einen antxvn 
gesogene 3i>ed)fel bie aüed'felfabigfeit allen ^l^crfonen, weldie 
ftd) gültig burd) UJertrag l'etpflia;ten tonnen, mit bloffer X'lu«?« 
nabiiie ber '>}iilitärperfonen , eiuiuräumen, bafi fie aber bi»- 
fiditli* ber eignen , wenn aud) m einem anberen Trle wp 
baren , unb binfidjilid) ber am Orte ber ^tuöftelluiig jablbaren 
gesogenen SBedifel wegen beö bei biefen 2Bedife!n wat)rge-. 
nommciien Hiiijbraudiö , unb ber baburd> cnt|tanbcnen gro|en 
5?enad'ibeiligung uncrfaljrcner unb leid;tftnniger *43erfonen^e^ 



ttnUn trafen nu'iiTe , bif 2Be(6fflfät>iflfoit in ?3i;iiiil niif fcldje 
SBfctiVl autfnn 'i'cri'oncn M .fiontd^lcuttn, gubrifauiui unt 
cffi-nilic^ bcfAbi>',tcn CV-ircrb?lcüicn ju gcflaitcn. (Sr tnu-j fn- 
bcr toroiif an , bii- »iruiiim-inc SBcdM'flfäbii^fcit nur binridilli* 
Itr ftiräbntcn feunliicn *ii?rd')'cl_nu^}U)>rfctcn, unb bic (\e- 
ffflictt-n SPffi immun f,fn in S?ilrftT bfr iinförmlictcn SBcd^fcl 
bcr Scgi^Kiiur bfr finjclntu Sliintcn ju übfrla)Tcn. 

.^crr Cberi}cn*ii>riith (Sudj^ bni^cgcu ivoUk cfinc U'^citcrc 
Untcn'ctcirun»! jUMfcten tru ivTi'dMcbeufn (Vällrn, bie SBccbfeU 
fabi;]ffif übcrbtinvt fcincu onbcicnictäubcflafffn a\^ tcnJJauf- 
ifutcn, .f)anbcltreibcubfn unb böjjercn SPcmntcn juijcfianben 
»viffm. 

(Snblicfc cntiianb nuö ißcranliijyung bcr Scfiimmungcn bcö 
§. 1 bif 5r<.ii)e : ob, nbgtffbfu von btm, umö §. 2 übtr bif 
3uIfifTiiifoit bft^ T>frfcnaUirrf ft? bfßimnit , fcif graufn , foUMf 
Me iliiliiiirvtrüiufn unb bif 9)iinbfrjäl)rigen, ron ber Si^c^'ffl^ 
f abiv\ff it au^äufctlif §fii fein bürftcn ? 

ITicff giiigf »varb in Slnffbung btr graufn mit 15€limmfu 
i]fgtu 3 bf fonbf rd tarum f frnfinfub cntfcbifff n , ivcil burct) 
ric in ncufrfr 3'it üift übfrall aui?gffvrc(fcfnf Sluflubung bfr 
(Sffctlcdneturoifl U'^fnigflfnö für uiiiifrl)firatl}ftc grautn rine 
faft uubfi'cfcränfif üievcfuionefäliigfcit cingftrttfu ffi, unb bie 
9)ii?Aliitffii einer unftaitbaflen 3"'fvcfffic>n für einen 3)ritten 
bfi Seunbfilung einfß tornirflfn Offc^äftiS nic^t in Sftrncfct 
Icmmf. §Iuc^ für bie 3I?f4fflfäbigffit bfr 9)tilitärö fntfdicb 
man ficfi mit 15 gegen 3 Stimmen. 25aö enbli^ bie Wm^ 
berjäbrigen anlangt, fp bfbarf fS ffiner (snräbnung, bafj in 
Slnffbung ibrtr, wie fcr übrigen berormunbftfn ^frfonfn, nur 
tie grage tntftfbfn fann, imrifffrn burc^ bie fon il)ren Ver- 
tretern au^gefienien SBec^felerflärungen eine »ped^felmä&ige 
a3erpfli(^tung berbeigefübrt werben foH. 5)er ^err @taatö- 



minifter tjon Äönucrit} bfmerfte, ba& in Sactifen 93?inber-' 
iäfcrigf bnrc^ ben a^orniunb »iicctfelnui^ig nur in bem gatlc 
tifrbinblicb »tjerben fönntfn, »t'fnn fte Jbeilljabfr eint« ®e-- 
fctäflö nniren , n'tldlf? untfr (Sonturrfuj ' be^ bcftelttfu SBor^ 
munb? burcb bifffn cbfr burcft fiufn institor vrnvaltef werbe. 
■Die ^H-rfammlung n>ar ber ?(ufi*t, baf) tie aiiiufcrjäljrigen 
in ber äßectfelorbnung uicbt aui^^ufAliejjcn foicn nuD eS bett 
35ormunbfd)iiftöorbnuncien ber ein5flufu «taotfn übfrlafl^en 
ivfvbfu müiif, ju bfftimmfn, in Wfldjfm Umfange bie 93ot» 
münber jur SIu^fifKung von SBed^feln 9famcn6 bcr )>cn il}nen 
vcrtretcufn ^perfonen befugt feifn. 

9Saö bie gaffung beS §. 1 betrifft, \o gab ba3 in bfmfc(=^ 
bfu gtbrautttc 9i>ort „^erfoncn" ju Sfbeuffn Slnla&. 
l'on einigen 9)?itglicbfrn würbe benifift, ba&, ^a nac^ ber 
@eff(jgfbung mfljrfrer beuifcben (gtaaten für SJertine unb 
3Utifngefenfd)aften bie auöDrürflic^e ßoncfffionirung unb bie 
6rtl)riluug bfö ?{5ri»ilfgium8 tintr moralifc^fu obfr jurifli- 
fdfu ^^erfon ju ibrem redjtlidKu Scftel)en nic^t crforbfdic^ 
ffi , bfr gf u\il}ltf 9lusbru(f f g unbf ftimmt laffe , ob bfr %-i= 
ragrapi) aud) auf S^erfine ju bfjicijfn ffi, tfnfn bie (Sigen= 
fil}aften moralifdjer ^erfonen nidjt ertf)filt worben ftnb. 

Um 9)?i§bfntungfn ju ^oermeibcn, warb für rätfclicfe erad^^ 
tet , ten ').'aragrav[)en entroeber in ber §{rt unb SBeife, wie 
bifä in bfm 33raunfcJjWfiger Entwurf flcfc6c{)cn ifi, ober mef)t 
Vofiti» nati) 3)ia^gabe ber gaffung teö (Intwurfä für ^olftciit 
unb l'aufuburg ju rfbigircn. Xoii fottfn, wie mit Itj gegen 
2 Stimmen tffc^lofffu würbe, Stuebrürfe, wie „infofern, in 
bem Umfange" u f. w , Wflctf 9iaum ju äwfifeln über ben 
Umfang ber 2!Bec^fe(fäl)igfeit geben, »ermiebcn werben. 

|)iermit würbe bie Serat^ung für ^leute gef(^lofffn. 



III. 

«etpjtg, t>m 23. October 1847. 



^n ber {)eutigcn Gonferen; warb nacß iBortefung beö über 
tie gcftrige Sigung aufgencmmentn ^rotofcdö, wobei alle 
in lern If^teren oufgefübrten .f)crrfn SIbgcortncte gegenwärtig 
waren , ;ur Seratf)ung über ben §. 2 bt ö ßntwurfö gffdrit- 
ten, weide, nodbem btr ^^trr jJtfffrent, ©e^cime Siiftisrat^ 
33ifd)off, cifldrt I)atte, ta^ bic in bem (Entwürfe angege- 
benen Sluänabmcn f on ?inwcntung ber pcrfönliden ^cift a!ö 
bie alleinigen 5ur cradten feifu , tl}eil§ auf tiefe Sluenabmen, 
tbcilo auf tie im Eingänge aufgcftcHte allgemeine S3eftim= 
mung fic^ erftrcrfte. 

'Slad) mebrfac^en Erörterungen ficltten fic^ enfclid) folgcnbe 
gragen ^crau6: 

1. 3|i an5unel)mcn , ba§ verfönlicje .^aft für ben SScdifel- 
f(^ultner baö in bcr 3icgcl juläjfige g^otlftrfrfungemiitd 
ber gültiger 2Beife übernommenen SScc^felfcrbin'blidjfci- 
ten feiV 

Xiefe grage warb einftimmig bejahet. Tian glaubte intcfe, 
tap bei ter fünftigen Dielacticn ter in Icm Gcnterte befinb-- 
lic^e $tuetru(f: „fofcrt* einer (Srläuterung bctürfcn 
werbe. Xiefc gab ter >f)err 9Jcfcrent vorläufig ta^in, baß 
mit jenem $luetrurfc angebeutet werten fctie, "eg fönne ber 



^perfonalarrefi nidt blo& fubftbiär, fonbern aud» neben unb 
»or ter grecution in baö Vermögen »erfügt werben. 

2. Sinb bie in bem ^aragra)jben aufgcfülirtcn Sluöna^men 
anjuerff nnen ? 

3)ie unter 9Zr. 3 biefeS Paragraphen angegebene SluSna^ime, 
fowie bic unter 9fr. 4 warb einftimmig aucrfannt, unb nur 
in Slnfcljuug bcr äulctjtgcbadten ter füiifiigen Ütctaction on^- 
l}fim gfgfbfn, ftatt tfr SSortc: „unD anberen juri^ 
ftifdun ^cr fönen" für tcu neu anjufcrligenten Ent- 
wurf anbere JU wählen, ba nac^ ben bereits in ber »origen 
Si^ung vorgetragenen 23cmcrfuugen nid)t nad aQen ©cfc^cn 
ber bcutfd^cn Staaten Slctiengefellfdaftcn obne äBeitercö al5 
juriftifde ^crfoncn anjufchen fcifn, überbaupt aber etwa« 
mel)r Iiervorjubebcn fein türfte, was in tcm Sinne bcö SertS 
eigentlid licvie » ^<i^ nämlic^ perfönlide ^^f ßfi^en bie %tjeiU 
nel}mcr »on 33creinen bcr angegebenen 9lrt nidt anwenbbar fei. 

Sobann warb aud bie unter 9?r. 2 bcmcrftc 9luänal)me 
mit 13 Stimmen gegen 5, wiewobl mit bcr 3)iobification 
angenommen, ba^ tiefe SluSnafeme bie Ic^tc StcHe einne^* 
men unb bcr Sluöbrurf: felbfiftänbig, b. 1). nad bcr SIn= 
gäbe beö |)errn ^Referenten, für eigne JRet^nung, in 



SBegfan fmnmen foUe. Xex SJorfc^lag, baö il^ort grauen, 
mit tcm ißort gr auenjimmer ju vcrtaufcbcii, umtb mit 
12 Stimmen gccjen 6 abgcU'f)nt, inCem man bcmcrftc, ba& 
ticr SluöPrucf „grauen" in feiner aUiiemcincren Sebeutuui] 
JU ne{)men fei, in tvolcbcr unter bemfdbeii überhaupt 5pcr-- 
foncn beö iveiblicfjen OV-fitlcdnö bcjiviffen unnbcn. 

entließ »rtarb einftimmicj bcfctloffen, ben Sluenatim^faU 
unter 9fr. 1 ^iinvcq^ilaffen uub ftalt beffen am ec^lujj beS 
*{5arai-5vavben eine alKiemeime S3eftimmuna ju fe^en , nacf) 
UH'ldjer eö ber befiMibern ©efe^i^ebung jebeö gtaatä notbe^ 
Italien bleibe , anjuorbneu , ob unb ivie mit bie SJotlftrerf ung 
beö ^erfonalarreftö aud) in 23ejiel)ung auf anbcrc alö bie in 
ben anetfauuten Slugnabmefällen »orfommcnbcn ^erfoncu be- 
fcfcrdnft werben folfe. 9iur bariiber war man nidjt einerlei 
5Jfeinuni], ob bie 3uläffigfeit einer weiteren 23efc^ränfung aU= 
gemein ober nur fi'ir biejcnigen gätte, in welchen baö öffent- 
liche dUAt bie ?Inwcubung ber ^jerföulic^en ^aft unil)uulicft 
mac^e, üuggcfprocI)en »»erben fotle. 2)a8 $?e^tere warb mit 
.13 Stimmen gegen 5 angenommen. (Siner ber .^erren 8Ib- 
georbneten bemerfte jebod), er fei bei 33eial)ung ber i^orfteben^ 
ben grage ba»cn ausgegangen, ba& ben Seftimmungeu, welche 
uacfc §. 98 beö (Sntnnirfö "in Setreff ber aSoÜftrecfbarfeit beS 
SBecbfelarrefteö beut (Srmeffen ber Siegierung einjelner <£taa= 
len iiberlaffen bleiben, biejenigen bcijujäblen feien, welche 
ülö ©ebot ber Humanität erfc^einen möcfjten, wie j. S. bie 
bercitö befteljente ober etwa ju erlaffenbc SBerorbnung , ba^ 
bie perfönlic^e .<^aft eine beftimmte iamx nidjt iiberfdjreiten 
ti'irfe, ba& gegni beibe wec^felmä^ig terpfJic^tele eijegattfu 



nidöt gleic^jeitig mit ber jjerföulic^en |)aft ju »erfahren fei 
uub ba^ ber perfönlic^c 9(rreft gegen ben biS ju einer gewiffen 
gtufe beö l}c>ij(xn Sllterö gelangten Sc^ultner wegfatte. 
gänimtlic^e .f)erren 2(bgcorbnete erflärten ficfi hiermit ein» 
vcrftanben. 

©egcn ben Snbalt bcö §.3, ju welc&em nunmel)r ge« 
fcfcritten warb , fanb ficb jwar feine (Sriunerung ; wol)l aber 
fam sur epradjc, ob nicht in bcm erften Slbfc^nitt beä Q.nU 
wurfö Seftimmung ju trejfen fei, 1) über bie SBirfung, 
Wflcf)e eine im Verfolg ber Sf'l eingetretene 33eräuberung in 
5lnfcl)ung ber fubjectiocn 5ffiechfelfal}igfeit l)er»orbringe ; 2) 
über biegragc, ob unb trie weit ein an fidj ungültiger iffiec^fel 
burct) ^injutritt einer eiblicfjen Sieii^flic^tung gültig werbe; 
3) über bie (SoHifion ber 2Bec&felgefe(^e. 9)Jan war aber p 
1 unb 2 ber ^Weinung, ba& l)ier baö ßiüilredjt al6 maa^^ 
gebenb anjufeben fei, unb «erwieö in ?lnfel)ung beö SJntragö 
äu 3 auf §. 76. 

S)er »on einem 9lbgeorbncten gcmadbte Stntrag , ben §. 86 
beö Entwurfs bem §.3 folgen ju laffen unb benina* fofort 
nur Seratbung bcffelben über'jugel}en, fül^rte jn bem Sefcbluffe, 
feiner 3<:it bei 33eratl)ung beö 8. 86 ju erwägen , ob bemfel- 
ben eine anbere Slclle anjuweifen fei. 

Sc^lüglicf) fieUte ber SabenfcfK Slbgcorbnete , §err SOIini-; 
fterialratt) SSrauer ben allfeitig genehmigten Slntrag, bei 
gtebaction beö anjufcrtigeuben Entwürfe tbunlid) auf ^nt^- 
fernung »on SBortcn unb SluSbrücfen in fremben Sprachen 
Sebac^t JU nehmen. 



IV. 

Set})jig, tcn 25. October 1847. 



3n ber {)eutigen ^onferen;, welcher wegen ber Sfbwefcn» 
I)cit beS ^(un <5taatö-'9)?inifterS »on Sönncri§, ber ^err 
<&([). ?egationöratt) »on $atow präftbirte unb au&er ben in 
ben »orl}crigen ^rotoeoUen aufgefül)rten .f)erren Slbgeorbneten 
^err 6ainpl)aufen, ^Präfibent ber .^anbelSfammer 
5u (Solu 
beiwohnte , würbe »on bem ^Referenten , |)errn ©eljeimen 3u- 
ftijrat^ S8ifcf)off »orgefcblagen , ebe man bie einjelnen Se^ 
ftimmungen ber »on ben (Srforbcrnfffen eincö SBedjfelg ()an= 
belnben ^jjaragrapben 4 biö 8 beä (SntwurfS erörtere , einige 
Darauf Sejug bnbenbe gragen atigemeinerer 5lrt jur (Sut-- 
fct)cibung ju bringen. 

Sie erfte biefer gragen war: 

foll baö 33cfenntni§ ber em))fangenen Valuta alä ein 
(Svforbernit! beö iffiedjfclS angefel)en werben? 
eine grage, Wilcbe ber .f)err 3fleferent nac^ ben 5)foti»en beä 
^^reu^tfc^cn (Sutwurfä »erneineub beantworten ju muffen 
glaubte. 2;icfer Jlnficbt ftimmten alle 21nwefenben bei, mit 
SluSnalnne beö |)errn (5amvbaufen. 2;er festere trug 
auf bie Seial)ung ber »orftebenben grage an, weil er feinen 
gortfci)ritt beg Sßcctifelrelitö barin erblicfen fönne, ba^ bie 
gorm, in welcher ein 2Bec6fel erfieinen folle, auf .*?often 
fccr Seutlic^feit ober ter Dticttigfeit beä ?lu?bru(f6 abgefürjt 
werbe. 63 liege in ber Statur ber SBec^felurfunte, ta^ in 



berfelben mit ber Seiflung beö einen 6ontra{)enten bie Oegen- 
leiftung beö Slnbern angefübrt werbe, unb bie grage fei nic^t, 
we^balb baö Sefenntni| bcibelialten werben, fonbern warum 
eö wegfaüen folle? 3)er ®runb, ba& in golge ber S3eibe* 
baltun'g biefeö Sefenntniffeö »iele Rapiere alö Sßec^fel circu* 
liren würben, o^ne SCecbfet ju fein, erfc^eine nic^t erl)eblic5, 
weil ber 5?erfef)r immer babin ftreben werbe, wie baö @efe^ 
auc^ laute, neben ben 2l^e(J)feIn, welche ber in tem @efe§e 
»orgefd^riebcncn gorm entfprec^en, anbere ^sa)5iere in (Sireu=' 
lation JU bringen, welclje jener gorm nidjt cntfprec^cn unb 
ftleic^wof)l ben ermangelnben grebit ju erfc^en beftimmt feien, 
a^on practifc^cm 5hi!jen fei bie 33eibel)aliun(; beö Setennt^ 
uiffeö wegen ber baburc^ beförberten gröfuncn lleberftc^tlic^* 
feit ber |)anbelöoerbinbungeu unb ibrer 9fatur, unb weit baf^ 
felbc bie S3eurtl)eilung ber ßigenfcbaften beö umlaufenben 
SBcc^felö unb bie (Srmittetung ber 21>al)rl)eit ber in bem SBec^^' 
felproce^ »orfommenben (Sinreben gegen bie 9Bec^feIflage er« 
leicfjtere. 

©egen biefe Stnfid)t warb geltenb gemacht, tl)eilö bie 9fatut 
beö SBec^felgefc^äftö alö eineö formellen, bei welchem bie 
causa (lebendi jurücf trete, tbeilö bie Unbefiimmtbeit, iit 
welcher baö Sefenntni^ ber Valuta , ba , wo eö »ortommt, 
auögebrücft ju werben pflege, wie j. 33. 3Bertb in ^Jec^nung, 
in mir felbfi ic., tbeilö cnblic^, ba^ in ben meifien neuen 



6 

2Bi'4ffUvifefii bic germel tciS *^cfcnntnijfcd ber cmpfanacncu 
Valuta all* i'ibi'rflü|Tiii diiijefcbcit »vorbcn joi. .J^crr önmv- 
baiifen crfläric hierauf, ^a^ ex bei bcv eui|*icPciTcn «uficbt 
bfr *yiT|amnilun^ auf tic »vciterc Isrörtcruiit] bcr graijc 
«rjic^te. 

iTic 5 tt> c i t c ^ra;ic betraf bic Sul^ilT'vlfeit bcr 2BccbfcI au 
portour. I'cr .j^icri Üicfcrciit \\\n für bic fcrneineubc Sc 
aiitjvortuncj bicfcr gra^c. !l)cr|clbc crfauntc jwar an, bajj 
wenn mau bav^ fivv'uantc 3ubpffamcut iii blanco julaffc, 
aud) eiii 91ri\umcnt fiir bic ^nl'iimft'it bcr SBccbfcl au por- 
tcur jic^cbcu fclH-inc, juinal n^ciiii' iiiaii fid) bcii gall ciiicö 
auf fiijnc Crbrc ^cjo^eiicii unb bann in blanco ciirirtc» 
■JDitticl'J bciifc. er'ivar aber bcr l'luftcbt, ba& bic 3lufnal)me 
|old;cr iDcdilcl ali? fem briiigcnbcö 33cbürfnijj beS a5cifcl)rö 
frftfceiue, ba& eiuciii folc^cii eben burc^ !?(ui^ftc(Iuui] eiucö 
35cctfflö auf eigene Cibrc mit barauf gcbradjtcm giro in 
blanco iobciifallö CU'uiuu' i]cfcbcl)Cii föunc, unb h\^ »renn in 
einer fpätcrn 3<-'ii f'iö Sctürfni^ fülcbcr fficcticl briuijenbcr 
jlcb beraueftcncu folltc, ci^ eacfjc bcr ®c|c(ji)cbun9 bicfcr ßcit 
fein »tierfe, rcrmiiiclnb tin}Ui)rcifcn. ?lud) i^on anbeten Seil- 
ten Jrarb ticj^cn 3"''ill'i"il tfr SBcAfel au porteur einfietren- 
bet , ta^ ißcitfcl tiefer SIrt alö eine Slrt (äaffcnfc^einc, 33auf- 
ncten , mit ciucni 2Bort aI3 eine Slrt reu ^^Javierijclb anjn-- 
fcben fein UM'irtcn, bcjicn (Srcirunij bic ütcgicrungen cinjelncr 
gtaaten ben ''4>rii^'"i'" fcbwcrlid) gcftattcn bürflen. 3n dr^ 
wägung aller bieicr ©rinibe ivarb bcfc^jloffen, bap 2Bcc^fel 
au porteur alö gnliigc SSecbfcI nicbt jusnlaffcn feien, jcbocf) 
ein förmlidjci^ 2>erbot bcrfclbcn auöjufprcc^cn nidt)t notl)tt»cn- 
big crfcfceinc, ba cö gcniiijc, baß im §. 4 unter 9?r. 3 bcö 
ßmirurfö tic 31ngabe eincö beftimmtcn OJemittentcn bcutli;^ 
rorgcfc^rieben fei. 

21uf baö von einer Seite crtiobene 35ebcnfcn: trie ein 
21>c*fel ju beurtl)eilen fei , welcher auf eine beftimmtc ^jjerfon 
ober 3nl)nf>i"r laute, warb entgegnet, ba^ burd) ben gebactj» 
ten 3ufa(3 nur baö ber genannten *^crfon jugeftanbene Siecht 
ber Segebung auögcfprodjen »erbe, mitl)in ein fo auögefieU» 
ter SScctfcl nic^^t unter ben Segriff eineö SBcc^feld au por- 
teur falle. 

Seilen bie 2Eecftfel a uso, doppio uso, falben uso k. 
in Slnfcl)uu9 ber im Snlanbe auSgcftellten SBcciifel ferner bci- 
bel)altcn werten? 2)icö n?ar bie britte »on bem ^errcn 
Slefcrenten aufgemorft,ne unb iM)n bemfclbcu «erncinenD ent- 
fcfcietene gragc. Sammtlicfcc anrocfenbe |)erren Slbgeorbnetc 
ftimmten barin überein, baß gcgcimiärtig bcrglcic^en Stöcdjfcl 
im 3nlantip^c>ien ober gar nic^t oorfommen, unb nur J^on 
einigen ^läpcn, 5. S3. t?on .f)amburg juiveilcn *H>cdifel a uso 
auf baS Sluelant), namcnllict) Svanien, gejogen würben. 
9}?an war einftimmig ber 2)'?einung, ta^ in2;eutfcl)laub5ßec^fel 
mit uso nicbt meiir auSgefenigt werben follen, ba^ eS 
aber, wenn tic gafiung tcä §. 4 'Jir. 4 angenommen werbe, 
einer loeitcrn töeftimmuug über tiefen @egcnftanb, wenigftcnö 
in bem ju rebigirenben (Entwürfe, nic^t bebürfe. 
dine »ierte grage: 
ob ju bem 2Befcn bcö SSedjfelö gel)ören folte, ba^ ber-- 
felbe auf einen oon bem Drte ber SluSftcllung »erfc^ie* 
bencn £rt gciogen werbe? 
warb einftimmig »erneint. 

Xaffabe JRciultat ergab ftc^ in Slnfc^ung bet fünften 
gragc, welche tcl)in lautete: 

ob ein 2ßec^fel auöbrücf lieft auf Drbre geflellt fein 
muffe, wenn er ald SBcc^fcl betra(^tct werben foUe? 
»oburc^ man übrigens bie ^xa^t, ob ein 3Bec^fel ot;ne bie 



Slaufel „auf Orbre" übertragbar fei, nodb ni^t entfcftefben, 
fonbcrn Icbiglicl) erflären wollte, ba^ eine foltlje gorm bcr 
5?luöffcllung eine juläffige fei. 

Vllö man und) ber (Sutfcfceibung über bie VorflcI)cnben all» 
gemeinen gragcn jur (Srörtcrung be6 §. 'i übergicng, gab 
bic 33eftimmuug in 3lx. 1 ju einer au6fül)rlid)cn Diöcuffion 
Scranlaffung. 2)ic ^errcn Slbgcorbneten wn .f)amburg fül^r- 
ten auö, ba§ in .f:)amburg i(\}ei auf Orbre lautenbc, bie 
(Sigcnfdjaft einer 3«l)liin9Öanweifung an Rd) iragcnbc gejo» 
gene iJapier, im faufmännifdjen Scifeljr alö 2Bed)fel beljan* 
bell werbe. 2)erartigc H^apicrc, weld)en man bicfc ßigcn- 
fcfiaft fcrfagcn wollte unb bie, wenn bic 5lccevtationö--*l5fiicftt 
auf bic alö 2ßcd)fel be.^eidjuetcn bcfdjränft würbe, waljrfc^cin^^ 
lieft in gri?j)crcr 3}icngc alö fcilljcr, in Umlauf gcbrad)t wer* 
ben bürftcn, würben aufl)örcn biöcontabcl ju fein, l)ierburc6 
würbe bcr 'i<erfel)r an Sid)crt)eit verlieren unb turcft bie dnt* 
jicl)ung eineö 3'il)'ungömittclö in einer Slrt bceinirad)tigt 
werten , tic nidjt nur für .f)amburg feljr nad)ll)cilig, fonberit 
aud) weiter fül)lbar werben' würbe. Slu^ertcm Knnme in SBc- 
tracftt, ba^ nad? ber ®eftt>gebung ber mciften l'änbcr, mit 
bencn 2)eutfd)lanb in .f)anbclöVH'rfc()r ftel)c, bic Scncuä 
nung alö Söecftfcl nicftt alö ^auptcrforberni^ Borgcfdjricbcn 
fei unb eö wol)l alö wünfcfccnöwcrtl) cradjtct werten mödjtc, 
fticrin wo mögli* Uebercinftimmung mit bem ju erjielcn, 
was in anbcrcn ?änbern gefcl^lid) fcftgeftellt fei. — 2)ie jRidj* 
tigfeit tiefer 33emerfung, wcldjer übrigenö ber granffurter 
.^err ?lbgcorbnete beipflicfttetc , warb nicftt allgemein aner< 
fannt unb jugleicft »on mcftreren »tcitcn erinnert, ba§ bie 
(Srörterung über biefe Semerfung C''5egcnftanb einer fpäterca 
SScrftanblung fein werbe. |)ier wo eö um bic gorm bcö 
Sßecftfelö unb um ein in bem 2ßed}fel felbft gegebeneö un* 
jwcibeutigeö S)ierfmal ftd) ftanblc, an welcftcm baö 3)afein 
eineö ^45apicrö ftcft crfennen laffc, wdd)cö wecftfelmiifjigc $er* 
binblid,ifciten ju bcgrünben beftimmt fei , fommc eö nur bar- 
auf an , ticö 5}fcrf'mal }u firircn, unb baö gcfd)el)e burcft baö 
in bem ^aragrapl)en gewäl)ltc SBort „9Be(|fcl" auf völlig 
befvietigeube Sßeife, wenn aucft nicftt gcläugnet toertcn foUc, 
taß bcr Sluöbrucf: „an Drbre" ju gleicftem 3we(fc bcnujjt 
werten föunc. Sine ganj »erfcfticbene grage fei eö: 

ob nicftt neben bem eigcntlicftcn alö 2Sc($fel bejeitftneten 

'JJapicre aucft anbere bicö Slbjeicftcn nicftt an ftcft tra* 

genbe ?papiere alö jur örjeugung wecftfelmä^igcr SSer^ 

binblicftfeitcn geeignet angcfel)en werben follen? 

2)iefc grage, wenn fte itbcrftaupt ©cgcnftanb bcö dntwurfö 

fein unb nidjt oieImel)r ber OcfcUgebung jcbeö befonbcrn 

Staatö jur Beantwortung übcrlaffcn" werben folle, gcftöre in 

einen Jlbfcftnitt, bcr füglicft erft bann feine Stellung ftnben 

fonne , loenn über gorm unb fPsirfung bcö cigcntlidjen 2Becft* 

felö eine feftc 9lnrtd)t ftcft gebilbet ftabc. 

2)a audj über tiefen le(jtercn ^]5unft eine ^Bereinigung nfcftt 
bewirft werben fonnte, fo warb i^on Seiten teö U^orftl^en- 
ben bei biefer 2)i»crgenj bcr ^Jfeiuung über einen an fid) l)ocft- 
Wicfttigen (Segenftanb unb in (Srwägung, ba& man woftl nicftt 
oon allen Seiten eine barauf bcjüglicfte Sefptecftung f(fton 
je^t erwartet unb bemgcmä& für ftcute »oCftnntig ftcft oorbe^ 
reitet ftabcn werbe, »orgefcftlagen , bie 3)iöcuffton barüber biö 
morgen auöjufefjen, womit man ftcft einoerftanben erflärte. 

aßcnigcr Scftwierigfeitcn boten bie übrigen Slbfäl^e beö 5{Ja» 
rngrapj^cn bar. lieber "Stx. 5. 7. 8 warb gar nicfttö erinnert. 
3n 3?r. 2 würbe »on einem üWitgliebe beantragt, ba& bic in 
tem 2Bed)fel ju erwäl)nenbe ©clbfumme i m m c r in Sucft* 
ftabcn ouögcbrürft unb bemgemä^ aucft bcr §.6 beö Entwurf* 



obgcänbert werbe. 9)?an erlanittc an, ba^ auf biefe äßeife jur 
©idjerfienung bcd SBcAfcIö gcfjcii SScrfälfifjuitii bcijictra.qcn 
»erbe, aittctc cö aber für In-bcnfliit, »M?n bcr JlnuH-nCuinj 
tiiefer eiitHTheitt^maHrcjicl tic Wiltiijfeit bci^ JBcitfclö ab= 
hiiii.qiji ju malten unb leimte balie'r tei: i^orfd'lag mit Iti 
(Stimmen qtqm 2 ab. 

Sei 'Xa. 4 UMrb ^u>ar von einer Seite bemerflid) i^ema.iit, 
fcafi 3citbeftimmiiiuicii, wie bie liier aiifj^efiibrtcn, lieber fpäter 
in einem bcfeufcrcu tsira>irapbcn bätten auf.icftcllt nunten 
füllen, allein c»? uvur bavaiif envirert, rafi c? hier tarum 
SV. tbnn fei, b-vj ö'''''"'»-'"'; f*-"^ 'iBerbfelo in in-ftimmunji ber 
3aMunjV?;eit bervoruibeben nnb bamit Scftimmun;]en UMe 
a usn, a piaccre, an-3aifibliefien, obuniM ef* feinci>uH\n^ bie 
•Jlbftdit fei, bie SÖortc: 3iibt, vista, dato, ate au^ftlicti- 
lid) antiH-nbbare ^hii^Kütfe feftjuftelten, «ielmehr ben Snteref;; 
fenten »orbeballcn bleibe, ftatt biefer 5Ut^briicte anberc cilcid).' 
geltenfe \n n\iblen. 

Sluf bie 'öemerfunj^, ball bie unb ba bie driftlid-en Acftc, 
i. S. Cftcrn, 2Öeit)nad)ten 2e. cfer auf anfere ^iLn-ifc be 
ftimmte 3cit'ibfcbnitte •,. 'S. in tWerflenbnri] ter Slntonitcrmin 



unbbec 3o^annidtermin at« S'iWmiaöu'it Wufij} i?orfommcn, 
tv»ir man ber iWeinnng , baf biefer ®ebraudi 'in Sejic^ung 
auf 'fficitfel auö}ufd)Iicf)en fei. 

Ju 9ir. 6 UHirb bie 5>^i.qe aufgcȟorfen : 
ob ed überall ber Eingabe eincS 2)atum6 für tan äßecfifel 
benirfe? 

^Mm lieö eö aber bei ber 33cftimmung beS *:j>araflrapöen 
beirenfen, unb bielt eö nidjt erforferlid) , bunt tie gaffung 
beö ^liaragriipben anuibeuten, U^ iia^ 2)atum ba6 »virflicbc 
Xatum tcr ?lu^ftcllun;i fein muffe. 

3hub umr man ber ^Wcininui, Cap 'Jdiebrücfe, wie Scip^i.qec 
Cftermcffe, AiMutfuiter Wari^arctben -))U\\c k., ntd)t geeignet 
feien, tae* aui^gefdu-icbene Xatum ui vertreten. 

Sler »on einem 'JJiitgliebe geftellte Eintrag, unter bie Gffen' 
tinlien ter 3;ratte baö Dafeii'i einc^ S'ibliingeauftrageö auf=^ 
uinchmen, intiem fid> ber gezogene äln-difel gerate in'crburcJ) 
von rem eigenen 'iüed-'fcl u'nterffeire, fanb feine Unterftüßung. 
"IHcin wav Ter l'u'inung, fa{! tie JöcriHnbcbung feld'cr Unter-- 
ftieitungen lebigli* ber Xoetrin ju üb.daffcn fei. 



V. 

Scipjig, ben 26. Dciobtx 1847. 



Jiaditiem rie beutige 3iftung unter rem ^orfttj tei^ J^errn 
©ebeimcn Vegaticn^raibt* ihmi "iiatoni unb im i^cifcin ter 
fämmtlidH'n y-ierrcn ','U'gcerriu'ten mit inn-lcfung te? %hoto^ 
collcö ber geftrigcn 3inuiig begonnen batte, trug rcr .^i. k. 
Cefterreirfjifdje Vlbgeorntete 

y->err Ji^ofratfi Dr. ^ eitler 
darauf an, in ^^eu'ebung auf bie inerte ber geftern v>on bein 
^errn !lfeferenten sergetragenen allgemeinen gragen eine be^ 
fonfere I5rflärung ju tax bieten juHebmen. tic\c ßrflärung 
lautete tahin: 

er betradne nrar bei ipeftimmung beö 25egriffe> eineö 
geuvienen "itictfcli?, von ircldem Ter je(3t 5ur Seratl)ung 
»orliegente erüe i'lh'dnu'tt rec Cviuunirfö banble, ci nidit 
al^ nn-fentlidH'£< (iTforrcrnfti eine«* foUten --Ißedifclo, tafi 
berfeU'c von einem Crte auf einen antern gebogen fei, 
muffe jetod' bemerfen, Taii \mt iTefterreid'if.ben C'iefetjen 
tieei roirfli* ahi ein Örforternii; ber form lieben 
iL<ed'fel angefebcn irerbe; bat? aber alle 2i>e*fel, »veUte 
von rem i'luefteller felbft an irgenb einem Crte ui 
:aMeii feien, fou'ie 'it.H'd'fet, bie ein Tritter cm ben 
Crt ter ^,'lu-<ftellnng ui zahlen babe, alc^ unförmlidie 
'il.H\bfel barad'ict unuren, bereu ^lueifteüung nur gebinig 
Vrotoeollir;en .^S.mreloleuten, Aabrifanten iint Oien>erb 
treibenten gefraiict fei. tiefe i^emerfung gelte aud) von 
ben im s. 'i enraimten traffirt eignen ÜSedifcln 
unb von Ten ^iü a 13 medtfcl n, von iretd)en im §. Js 
sub ü)cr. 1 tic :')iere fei. ©nc genaue Scftimmung bei* 
förmlidKit ober fremben traffirten 3ßed)felei fei übrigeni^ 
son SIBidjtigfeit binftdulid) ber ißorf*riften über ' ben 
Äauf beä 9i>cd)felö, ba man bei einem foldjen .fiaufö- 
gefdjüft gcnjöl)nlid) einen geiogcnen fremben aßcdjfel »or 



klugen babe. iin-nn nun von ibm, bem S}icnn 3lbgc^ 

crbneten, feine Juftimmung ui ber 5lnnabme ertb'eilt 

ivorben fei, raii ui ben ibm §. 4 beö (5-ntnnirfet auf* 

«u-ftellten (Jrforberniffen bie 3iebung auf einen von bem 

i^rtc bcr 5luöftcllung verfd>iebenen'€rt nid't gebore, \o 

fei bieö nur mit Öerücfftd^igung ber Ueberfdirift bc$ 

•,uieiteit ?lbfd)nitte>? beö gntnnirfö unb be6 53efd:luffeei, 

nad) U''ehtem bie allgemeine aöcd'felfähigfeit foivol)! auf 

gezogene, cil^ auf eigne 'ilH'dfel aucigetebnt UKrbe, ge* 

fiteben unb in biefem yi\\K ui Verfteben. 

?iaitbem biefe (irtKining ;um Ij-kotofoll genommen tvar, 

ivarb rie (viöteiung über bie in geftriger Si^ung auögefegtc 

)\rage iviebcr aiifgeiUMumen. 

Ter y-icrr rlieferent erflärte: Ter i?orfd)lag ber ^erren 
Vlbgeoirneten von .^Sambiirg beuvecfe im ÜBefentlidn-n baffelbe, 
UMö man bei i'lbfaffung ber citlupbeftimmung be? 'i>renfiifiten 
t?:ntuuirfö beabftittigt habe, wo bie Siftimmiingen beö 
^i'reuHifiten Sanbreittö über faufmänuifd'e 3(nu'eifu)igen un^ 
Jöanbelöbilletei aufgehoben feien. 5}>on ber einen wie von 
ber anbern ceite babe man benfclben 3'^'ced , niMulidi i'cn 
3UH-cf, eiiuT nuin'njen i>ervielfältigung ber vcrfd'iebenen i'frten 
ber faufnuiniu'fiben JUebilpapiere, fouMe ben Itebelftänben, 
UH-libe fiit barauü* für ben i^erfehr ergäben, voruibeugen. 
%m in ben ^lliitteln, nniite uir Ivrrciitung biefei^ J'i'eife^ 
vorgefd'lagcn nnuten, feien bie !.'lnträge verftieben. Ter ^-Bor- 
fd'l.ig von .s^ambnrg gebe babin, alle '|>apiere, in benen eine 
,^rbliingcanuH-ifung enthalten fei, unter ben i^egrift beft 
^JßeitfeU-* ui bringen. Xagegen U'olle ^^sreupen alle ^j^rpiere, 
bie niitt bie mefentliiten (5rforberniffe be? SLn'itfeU^ enthielten, ' 
beö fpeeiellrn *4-^rivilegiumt^ ber faufmännifitcn 'isipiere cnt<- 
fleibfii unb unter bie ^errfdjaft bed gemeinen (|ivilred)t* 



s 



flcUfii, luul' UH'lchcm riiiin w bcuril)cilcii fei, i'b unb mit ircUtcr 
Söirfiin.] t.v? (flc|M\ift ui ;)\citt bcftchcii föiinc. (5>> laffe ftd' 
lüitt bcnroifclii, tiif! iVuH'M na* fem ciiu-n , U'ic ii.nt bcm 
anbcrii i'onMMaiU- Tfr ;^ti'ccf critiitt UH-itiii Kmuic. J^iiPffiVn 
fomme in S^ctrad't, faf; bcr iH'rfd'Uiii ih>u i!icu|icn, bei 
iibri>icntJ bei fer "HJid^ii^ifeit rer 3aite aidl' piM"itiv im C'V- 
fepe auiJiiernuft irerren fönne, teil J,md auf eine ireniiicr 
i^eiiMlifame i'oeii'e ino Vcben fuhren UMiire , al»N Hci^ fuid' 
i>fn i\'rütla>i ron ,N>a-,nbuv>i -icf'l'i-luii mi\1'te. .'»m h'utfil'cn 
'iJed'folreu'ie habe man, mit i'lucnabmc ireniiici special; 
.lefep.iebun.ieii. foiochl in tci' V'e>]i'?lation, ali» in fcr roctiin 
iftcti^ feil '-I^e.niff teo SiJed'feli? auf rao in 'ilH-itfelform nuS' 
jlfftellie, iinf mit fem x'tu^fruit „'ÜH-d'fcl" aui^fiücflicli bc- 
iseiduiete 'isipier bcfdnänft; man habe auf fie :J^cu-i*nunii 
„"JBedM'cl", in fer mau ein 3lHiinuni]t^^eidien füc uiu'ifahiene 
'i^-rfoncn erblitft babe, ein iiipfu-C' CMcioidu i^elej^t nnf fem 
gfmäj; alle 3'^i'•'•l»^V^anuHM'l^^^1en, in fenen fid) ficfer ?(hi^ 
^rucf iiid't finfe, auc* fem 5^'iiriff fcv^ 'Ji.H\tfelf auöi^efdMoffen. ! 
^VlJit fer ?!nnabme feö i'cifd'liqc- von v^ambui-.i univfcn nun 
aber alle tiefe 'isipifrc unter fen '^ei^riff fci^ 'i'Jatfeli* fallen; ' 
c? »vürfe lecterer eine febr iriduiiie nur befcutuiu^^vcl'.c X'lu»? ! 
fehnuni^ erbalien unf es5 irürfen bei fer i'luereljnuitji fer i 
®ed'feifäbi;3feit iMele rTie.iierun.]en mit ^){ed>t 53efenfen tra.^en, : 
^icfc (fni'eiterun;! fe? bcftebenfen ^icd't'i- w fanetioniren. i 
Sei fieö aber vorau?uifeben , io erfd)eine e6 nid?t rätblid>, i 
einen (Srnnffa? ut afcptiren, fer, un-nn er ni*t öon allen j 
fReiiierun.iien iileid-mäf^iii auijcnommen unirtc, bei f er äi>id!ti;] • 
feit feiner AoKien fd^r jieeiiinet fei , fcie C^runf lagen fine6 j 
gemeinfamen !ii>cdifelred)t6 ;u erfdnutern. 

Sd'lieplil' mad'tc fer ^^err '){eferent barauf aufmerffam, 
fap na* ter iiCiienu^ärti.qen i;:aiie fer i8eratl)un(] fic nad)-- 
fcKicnfcn frei Arai>-n ;ur rietuffton un'trfen c)e(an(]en muffen: 

i. ift fie iH-ftimmuni) unter ■^ih. 1, §. 4 fe? 6ntii)urfö 
an;unel}men ? 

2. ift jefc>3 auf „Crbre" i^eftellte, (jcjo.qcne $apicr einem 
fcLten, in »vektem fer ',?luSMurf „21<cdifcl" »orfommt, ! 
^leid' m adUen? 

r?. feilen Slnivcifuiii]en in fem Sinuc, iine fclrfie in fem i 
SädüfdH'n dntiiMirf vorfiMumcn, beibehalten irerfen ? j 

(i» unirfc Herauf fic Xisciifncn über fic itorffchcnfcn j 
graaen creJTUct. ! 

Sion tcn Säd'fifd'cn ^^errcn 9Ib(]ocrfneten würbe fie 1 
SBid^tii^fcit fer ^geibebaltuni] eineö tcfii]lirf) auf bcm Srefit I 
feö 5lu5ftcller6 unf fer oufpffanten berubcnfen, nidn arect?' 
fabeln, übri.^enö abor fen förmltd;cn 2ßed>fc(u iileid^ftebentm 
'4?apiere3 ?unäd'ft für fie cä.tfifdicn iscrhäitniffe bcrvcr , 
.qcbobcn. Gs mirfc bemcrft, fap fie "^iinbUH-nfijjfcit eines 
i"old'cn "^Japiccö befontcrf^ feit GiniYibruni] tcS prompten 
?(ccept3 in 'Sadifcn berporqetreten fei, fafi faffclbc al6 ^]ab' j 
luui^emittel fcö tleincren unf mittleren OVwcrbftanccei Picne, 
ta«; faraiif fic Sclbftftäntii^feit fcö- lefetcren (^e.qcnüber fen : 
()togcn unf rcidicn gabrifctabliiTcmcntä berubc unf fan fie 
ilntertrücfunii tiefes Setürfniffe? mit nnittiijen unb nat^ 
tbcili.qcn i^cliien für tic commcrcieüen, inruflricUen unt fclbft 
feciaicn ,^uftänfc feä l'anfeö »erfuüpft fein au'rtc. ?!ber nilu 
allein in Sad'fen ;eij]e ildi ein foldeo i\'fürfniiJ, faä uim i 
jjutcn Iheil auf fem ferbältnipmüfn'ii fleinen vHapitalreiij- \ 
i()um, bcr tem fcutfd:cn Q^cnierbtreibenfen ut ®ebcte ftclie, 
beruhe; c3 trete überall in 2;c«tfd)lanb bccrcr, wo ähnlidie 
Serbältnijfc 6cftel)ca, fc namentlidi in fen -Uaiferlid) xTefter- 
reiiMfd)en Staaten, in 2iiU\ien K. unf werfe aud) in tem 
füriiffen X"eutfd>lanf mebr nodi al6 je(;i;t cmpFunfen »erben, \ 



U'cnn fer prompte ?lceept in ?IUf]ebur>] einjiefülirt irctben 
feilte. Taci '-Pcfürfnit? babe ftd) nur unter vcrfdncfenen gormcn 
*i'abM ;iebredH-ii, fo in C-efterreidi im fomieilinen il>ed)fc(, 
in cadifen unf Sdilefien in fer i>lnweifun>i , im iveftlidicn 
reutfd'lanf nod' unter anterer Weftalt. Gd UH'ife Sluf^abe 
ter («efetuiebunji fein, fie iöcfricfigunii feS ^i^etürfniffeö ;u 
regeln, nid't ihm entgegen \\\ treten. ^;\n U'eld'er lüieife tiefe 
^Kegcluug veruinebnu'u fei, fenne füglidi fpäterer iH-rljanf? 
lung verbehalten bleiben, jeyt fd'ciiu-' ed nur farauf anju^^ 
fommen, nid-t fen •iln-g fa^i turd) *,'lnnahme teei i^amburger 
i'orfdilagt^ ahuifdMieiben, unt von Seiten Sad)fen3 mujfc 
man uniin'd'en, taf; eine i^efdilu^nahme über tiefe {)od)ivid;j 
tige rtrage vertagt uferte. 

iUin mehreren Seiten wart hierauf in iyorfd^lag gcbrad)t, 
fie i>eftimmung \'cn iKr. 1, §. 4 teö (Fntwurfö bei'utbehalten, 
jefod) unabhängig tavon ^ii erörtern, ob neben tcn auf 
tiefe aiseife be',eidMieteii traffirten Slnntfeln aud) anfere 
^Hipiere, unf »velde, 'ün-ihfeüraft haben follten. Tiefe (ir= 
örterung feilte na;t fer '.'Iniuvt mehrerer SIbgeortneten füc 
fen Sd'luf! ter '■in'rhaitMungen aufgefpart werten. 

Xem leKtercn iieifdlag ivarf uneferhelt fer (Sinwant cnt* 
gegengcfei^t, taf; fic Ticeufftcu über fen in grage fommcntcn 
iUtnft fi* bcreiiö ^u auäfiU}rlid) verbreitet h\b(, als taf e8 
räthlidi crfdH'ine, einen Sefdilufi tiber ticfelbe Weiter l)inauci« 
uifdn'eben. Ter .»perr i'erfi^ente eracitete einen foldicn 31uf= 
fdiub aud' in formeller y-^inftd^t für betentlid), weil in fec 
geftrigcn Siluiug fie Grlefigung tiefer Singclegcnheit au8== 
frürflidi fer heutigen Si(3ung uigewiefen werfen fei. Ta 
iiitcH fie .'öamburger ^^erren l'lbgeerfneten erflärten, ta§ fic 
fie X'lu?fet3!Uig fer ^öefd'üisiiahme über ihren Üierfddag ftd) 
bereitwillig gefallen laffen würfen, wenn nur aud) fie ?lbj 
ftimmung über §. 4, ;lir. 1 aufgefegt Werte, fo wart ter 
5l5unft wegen fer Jlugfeiuing fer (yntfd)eitung ^url'lbftimmnnji 
gebracht. Tiefe erfolgte; eö ergab Ml hierbei, taö eben fo 
viel Stimmen für fie 3lu£ife(^ung alö gegen ticfelbe ftrf) 
erflärten unf es wart nuiuuehr ingolgeteö volumdecisivum 
feä Jöcrrn ä'orfi^enfen fie ^^lugfejjung eines feftnitiven Sc- 
fd)luffe^ genehmigt. 

Man fuhr nunmehr in fer weiteren Erörterung bc^ (Snt< 
Wurf? fort unr ivac Mi §. 5 cinverftantcn, tag fowol)! ti'c 
fogenannten traffirt eignen SBedifel, al? tic !ii>cd)fel an eigne 
Crtre alS nn-difelfräftig angefehen werten follten. 3n 5oe? 
tceff fer erfteren fam in rtrage, eh fie S'efdn-änfung : baj; 
fie Jahluiig an einein anferen Crte, al3 fem fer vluöftelUing 
geid'chen folle, beiuibehalten fei. Tiefer ^i^unft gelangte jur 
VIbftimmung imf es warf mit \(bn Stimmen gegen adit 
entfd)ieten, fafi tiefe iBefd)räntuitg UH-gfaUen folle. 3i')jf<"''i' 
würfe auf fen SIntrag mehrerer ^\l(itgliefer bcfd)(o_ffcn , tic 
rcditlid^- i^ctcutung fer traffirt eignen Sed)fcl beim §. 87 
nod) näher ui beftimmen. £b nid t res* für fremtc 9lcd)nung 
gezogenen Üöed)fe!ö Gneähnung geütehen folle, fam eben- 
if'all^ uir (Vrage; man hielt tie? jefod) nid)t m erfocberlid) 
unf überlieg "ter ^ini^prutcn^, tas 6igcntf)üm[id'c von 
ilH\hfeln tiefer 91rt hnvoruihehen unb ncthigenfallö nadiui^ 
weifen, tat! riefelhen turd) fie Seftimmungen teä C^efegeS 
lütt ausgefd'leffcn feien. 

'^(i Erörterung teS §. ii fam in grage, waä an^une^men 
fei, ivenn ','lbieeidningen' in ^Infchung ter Summe bei ^Se- 
U'idinungen terfclben ?lrt ftd) jeigen. Slud) l)iec traten 
verfd)ieb'ene 9}feinungcn Ijcrvor, intern a\i\ fer einen Seite 
tie SJngabc in tem C^ontert, auf fer anbern bie geringere 
Summe alf^ mafgehent angenommen warf. "i'?fcbrerc 'i'.\'it' 



flliebet truflfii barauf on, bcn $ara<ira))[)en flnnj weduilaffen 
iinti bic cntftffjcnbcn ^mi^d bcm ricl)tcrlii1)cn Srmcffcn an- 
leint jii ijckii. 3iit)cffcii cittfdnct' ftil) bic '"ilfajoriti'it bcr 58cr^ 
fammluni], bcii ''|lara;iviip!H'i> mit i'i"i"i" ti-'" obii^cu ßiv'citcl 
crläutcrnCcii 3i'f'T> tHnuibclMltcii. ricfcr oi'Ht' Kl'/ >^'''>^ ^'"•"^ 
mit 16 stimmen i]Ci]cit 2 Ih-|MiIoii'oii nnirrc, b.iiiii tH-|'tc()cit, 
bap in bfii gülK-n, wo bie iBciliH'lliniinu' mdirmaliS mit iMt.t' 
ftabcn ober mclnmalö mit S^\](m (ic)dn'idH'ii ift, bd cincc ft.t 
er^cbcnbon iBciüticbcnbcit bcr ©iiiiinu'ii, für baö iLH-d)fcl»cr? 
fa'brcn bic Heinere Sitmnie a(ö bie 51t 5af)!enbc cracl)tet wer- 
ben foll. 

3n yinfclmnn be? §. 7 <\cih man iin()dm, ob bei ber Die? 
bactioii bitfer *iMUMjiüiph mit S. 4, ü)ir. 8 iM'ellciibt in eine 
öni^-metKne syerbiiibunii ficbradit UH'rben fijnne. Jluperbem 
bradite J^err *i)icepränbeiit C5incrt nodi bic iÖcftimmunfj in 
5i5orfd)laii , ba^ bei fVinUid'cm Wani]d ber ?l)uiabe dned 
3a.')(uni]'£*ort^, ber Trt ber l'luffteUiiiut be»^ ißedjfelö in ^Sc 
nad)t ui Äiclien iei. (.vr redifeniiite riefen Vliitrai] bnrd) bic 
SemerfiiMji , bafi ci^ lUtiiemcffciicr erfd'eine , bem SBedifcl fo 
t>icl nl6 nuSilid^ OVitiuui ,ui erbalten. ,;\nbeti fanb biefer Ein- 
trag feine Jtiftimmimi], iMdmcbr ii'arb bai]Ciien geltenb tjemadit, 
ba^ bei einem ftrenji förmlidien @efd)aft, um'c eö ber SBed)fe( 
fei, bic iHMiiefd)lai)enc a)tobificatiorf bebenflid) erfd)cirie. 

Sdm §. 8 warb jnna.tft bie graf]c aufgeworfen, ob man 
nicl)t bcm 3nboffament unb bem ?lcccpt cineö mangelf)aft auö= 
geftcKten Sl^edifelö wedifelmäfigc SBirfunf) gegen ben Snbof* 
fiinten un^ ''(rceptanteii bdlcgen foKc. gür bie bejabcnbe Sc? 
antwprtiing biifer ^rage würbe t>on einem SNitgliebe ange- 
führt, iia^ 3nboffamenl unb SIeccpt eincö SBedifelö a(8 eigene 
@cfd;äftc aniiufeben feien, wcldic fdbftftanbig geunffe SLBir- 
lungcn bcr»orbriiigenj baffelbe bcjog ftdi inöbcfonberc, waö 



baö 3nboffamcnt betrifft, auf bie Seftimmung bcr §§. 71 
unb 72 bc« entwürfe, wcld)e mit ber Seftimmung, bag ba« 
3nbof[ament eine« ungültigen SBed^feie lUUrig wirfungelo« 
fei, tiid)t in (Sinflaiig \n ftet)en fdieine. I)iefer ?(iifid)t vflid^ 
teten brei anberc Witglieber bei. VlKeiii iuni mel)reren eeitcit 
warb i()r entgegengetreten, l-er |)err ^Keferent entgegnete auf 
baS aue bcn §§. 71 unb 72 entnommene Scbcnfen', i<a^ in 
bie|en 'i'aragrapben ein wirflidj iiiiterfd)riebcner iin-difel »or* 
auögefeljt werbe unb nur bic \'led;tl)cit bcr UMterfd}rift in Jrage 
fommc, wä!)renb in bem l^orliegcllben ^iniragrapöcn l>on einem 
nid)t unterfdjricbcnen'iücdifel, mitl)in iioii einem äutjer(id) fid)t= 
baren 9J?angcl bic JKcbc ]iL Gin anbercS Witglieb fanb dnc 
©eftimmung, in goige bereu ein ,\nboffant ober SlccetJtant 
i?crbinb(id) werben foKe, wäfjrenb ber ^.'hu^geber, i>on weldiem 
ber »Jorbanbenc9}Jangel eigcntlid) üerfd)ulret werben, »on allem 
2liifprud)e frei bleibe, niditö weniger alö angemeffcn. 3fad) 
längerer Sefpredntng beö ©cgenftanbeö warb' einmütbig be* 
fd)loffcn, i'a^ bcn üorgcbad!ten Slnträgen feine gclge ui geben 
fei, wobd jebod) »orauegcfc^t Würbe, ba§ bie ('frage ob unb 
in weld)ein ajfagc auö einer mangell)aft aufn)eftctltcn 2Bed)fel' 
crflärung mx nfd)t Wcd)fetmä§igcr i'lnfprud; ftatlfinte, Icbiglid) 
au? bcm gi»ilrcd)tc ju beantworten unb nur iM'elldd t am (inbe 
ber lBerf)anbtungen bie ?lufna[)mc dner S^eftimmung \u bc- 
fdilicfjen fdn Werbe, wddjc in Setreff aller foldicrburd) bie 
iBccbfelorbnung nid)t cntfd)icbcncn gragen auSbrücflid) auf ba« 
gisilrcdit ticrwdfc. 

(fisr.'lntrag, ben tcfjtcn Wbf.tnitt bcö ^|5aragratihcii ii^eguitaffen, 
fanb ebenfalls fdncn ?(nflang unb warb mit 15 'Stimmen 
gegen 3 abgelebnt. (5ben fo wur^e eine lliobiffVaticii, un-ldic 
m Vinfebung bcr ©ültigtdt bcö ?lcceptti bei iWängeln ber §.4, 
9ir. 6—8 angegebenen 3lrt beantragt werben war, mit 14 
Stimmen gegen 4 abgclcbnt. 



VI. 

l'fipjifl, ben 27. Dctober 1847. 



3?adj Sröffnung bcr ßonfcrcn? unb SSorlcfung beö ^mo- 
folleö über bie geftrige Si^ung ging man fofort jur ^C' 
rat[)ung beö §.9 über. 3n Schiebung auf biefen 5)Jlaragrapben 
warb erinnert, ba9 e6 ^wecfmäfiig erfd)cine, t)ier, fowic an 
dnigen anberen Crten beö (5ntanirfi\ nid)t i?on bem „(5igen= 
t()ümer," fenbcrn »on bem „3nl)aber" bcö äüedjfelö ju 
fprcd'cn; fowic: batj baö Sdlufswort: „Wed)felmä§i g" 
überflüffig crfdidne. 21>aö bic crfte (frinnerung anlangte, fo 
Warb bef.floffen, ber ^liebaction anln'imuigeb'en, bd jebcm 
51>aragra)jl)en ben^'lui^bruct ui wählen, ber bem in bem Para- 
graphen bcbanbelten 'iierbältnip am ang;meffenften fei. 2)er 
jwcite l'Intrag aber fanb feinen Slnflang ; man hielt vielmehr 
für wüiif.lH-iii*UH'nh, bafi bei ber anberweiten ;)iebaetioii bee* 
Gntwurfij, um jccem lliifwerftänbniö iior;ubciigen, überall 
wo bic ipaftiingcpflidnigfeit ber lH'rfd)iebenen ißedjfdiH-rbun-- 
bencn bcftimmt wirb, au^brücflid) hi'r»orgehobcn werbe, bap 
nur bie iJJerpflid}tunfl nad) 5H3cd)fclrccl)t ©cijciiftanb ber 



Öcftimmung fei. 2)agegcn würbe bcfd)loffen, bic 2ßorte: 
„bem SIcmittenten unb jebcm fpätern (Sigenthümcr bet^ 2Bed)felS" 
au^ bcm (Sntwiirfe hinweguilaffen , ba fie tl.h, fowdt fie 
ben 9{cmittenten betreffen, wn felbft »crftehen, im Uebrigen 
aber auö ben fpäteren Seftimmungcu henungeht, ba|j itnb 
inwiefern ber Sluefteller bcn yja.hfolgern bec> Di'cmittentcn 
hafte. 

SBcgcn ber folgcnben Paragraphen imirbe von einer Seite 
bemerft, ob eö nid't lM'elleii;f '^iHrfmüiiigcr fein loürbe, juerft 
»on bem 5ßed)fel in ber cinfa.iien OK-ftali, in wel.her bloet 
3:raffant, ;)iemittent unb Jraffat i\\iS bie babei 3ntereffirten 
»orfommcn, ui hanbeln unb eilt iiad^her auf ben eomplieirtcrcn 
rtall bei* 3nboffamenlci überzugehen. Xie iH-rfammlung gab 
inbefi biefer i^emerfung feine lueitere golge, in Setradit, bag 
bie in-)tiiuimingen ber fpäteren l'lbfhnitte aud« bic 3nbof' 
fanten unb 3nboffatare betreffen, mithin bie_*i>orfd)ciftcn übet 
'OiW 3iil''>IT'»me)it benfelbcii »orl)ergchen mü||en. 



10 

rcr JJcfcrcnt, .J^-icrr (Sieh, ^uftiu.itb 5(i|MuM'f, ^'raAm 
fetanii M'c ^i'räjut-iualfiiijic nn [Smtenmc\: 

cb nait "AVaapfVibc Vc? §. 13 tc? (5iituntifiS ta? \ci\c'- 
iianiUf giro iiiblanco «iK^ siüliid iinb UMiF|am ancrfaimt 
U'fitcii i'ellc? 

.\Scrr C^ ,1 111 p b ,ui f »■ 11 fvi\n1< fuli in 'i^o;iclniiu^ iiuf ticiV 
(Nrajic iH•l■llciIU•u^ aiic , iiiif iMt , ^a ^liiiiiMiir in fcr inn 
fammUniji über rtcr <\ii\(n tao oiitCMaiiuiit in blaiuo tai^ 
SEJmt iiilMiic, nur für; cini.i]c K'r Ohüute vortragen ui 
^iirffn, U'Ci)cn tcrcn er Tut tai^eiien erflären miiiTe. Tic 
Uebernal'iiie ihmi iH-rpfliil'tun.ien Mu\t bUM";e ^Wimenoumer 
fitrift, Pbne ihren iMriftliil en ?tu^^^nlrf Minb 'iinntc, fei ein 
imnatürliilc-? in-rfabren, rvii? be|■on^erer Okünte v.i leiiier 
SSedjtfertiiiun.i beM'irfe. I5r nebine tiefe C-hnnte niitt ual)r 
unb UH-nn er iind' uiiiebe, t.if? tur.t fen tiU^ 'ün-rihbefennt 
uif; entferneiit-en '-J^ef>tliif; rer 'iierfaniniluiui ein UH-fentliiter 
iPeftanttheil tei> Jnroffanients' beieiti^ befeiiijit fei, fo beiech 
tiiie tieo aiiMerfeitJ ui Ter (5iUMitiin>i, Kif; rie ^i^eibelHiltuiui 
t>er iibriiien ÜH-fiaiiMbeile (3iihlnnjV? '.'luniMteniiui an Trrre, 
llJamc le•^ 3n:off'it>"''? i"'f Xatum) um fo »lei'Ht^''^''" '-i^^" 
tcnfeii iinterlievie. 15'? fei fein i^erürfnifi \nnimnfeu , med) 
crlcid-terten Umlauf von Jöanb w i'^ant' Ten "liH-ibfel tem 
(Sk'ltc UI affimiliren, im Öieiienlbcile fei tur* rie b'rfabrnn' 
flin ter Icpten 50 3tihrc fcr 3taaii*wiffenfilMft ra? alx^ ein 
i>tripm jieironnen, faf; allecs ^iHUMer>ieir unter ter i\-auf 
ftd'tiiiuiui ter reffentlidfeit neben nnr taf; ^ctem rie '^enr- 
thciluiui rer für rie Cvinleimui iHnbantenen (''<arantieen 
mi\]lidft leidt j^emadt »rerreii muffe. Taö '^eMirfnin Te'? 
^HitumlaufS unterfd'eire tut fdarf von bem 5^erürfniffe rei< 
*l>erfpnal=Cneritö; beibe bauen ftd^ innerhalb ter ihnen ant^c- 
iricfenen O^renun ;u beuH-i^en. Xem j^efunten (5rcbit, ter 
€plirität tec alltiemeinen innfehr? entfpredH" e?, bafi 3cbcr 
tcn l'auf ter 'i>>ed"fel ihmi einer .'öant in tie antere v\-rfoI 
<\m fenne. (5v wcüc uid't beftreiien, tafi ei^ bäufid für ten 
(finu-lnen S'ortheilhaft fein nn-rte, ta»? JManco jutoffamcnt 
air SPertecfuncj feiner 2i*cd'fel Operationen benntu'n \n tonnen, 
ta^ mand'cr 4«rii^atniann ftd' baturd^ im 3tante fehen UH-rte, 
im 2?erhcr;]enen beteutente 'ü.H-d'feUlcfd\ifte \n betreiben; 
tiefer 3'crtbeil tc? (iinu'lnen i]eftalte fid) aber \\m iliadjtheilc 
fiir ta'^ ?l(U]emcinc, in reffen „"sntcreffe eö lici^c, tie ä>er> 
heimlid-uuv] auffallenter 'is.H'd'fel Operationen ui crfdntn'ren. 
2?cn cjrcper ü.M.ttii]teit fei tie JiiKiffunc] te? !ß[anco=^3nbi^fl'V 
mentsi für tiejeniqcn Joantliint]chäufer an ten größeren 3?örfe« 
^lä^en, ircld'c häufii] ^lufträ.je ihrer rti'<'"»t'c utr Ueherfen- 
tung •con 2Bcd'fclii aueutführen hätten; fie unirten ftd) in 
ta i.-a.]c beftntcn, tie ','lufträge ohne ihr eigene^ (Miro au^ = 
uiführen, unb ihre 2orj]falt irerte auf Jtofiten ter Solibität 
tc^ 2Öed'fcl-5Bcrfehr^ eine geringere fein, at^ u>enn fte ffh 
vermöge ihrcS 3ntoffamente tem SßedifcUegrcffc aii£*fe(3en 
müpten. Ter ?)icj]rct! »rcrtc erfdniH-rt oter unmiiglid), un-nn 
ter 3nhaber ten 2Schnort ter iManco ^ntoffanten iiidit in 
(vrfabrung bringen fönne; tiei^ fei fd'on hinftinliili ter be' 
fanntcrcn unt betcutenteren .f)anrel>?firmen tenfbar, teut- 
lichcr aber uferte ter Ucbctftant, u^enn ftd) unter ten 3n 
toffanten häufig i^orfommentc 5tamcn, iric ^WüÜer, 2?ecfer, 
Sd-mitt befänten, iro e^ gcrate^u unmöglid) irerten fi.Mtnc, 
in ter fcrgefdricbenen griff ui ermitteln, )vo ter betreffentc 
9MUer , 35ecfer oter 3d'mirt wohne. Sluficrtcm fei ti£ Xci- 
tirung ted Sntoffamentei erfortcrlid) \u 33en^cifen in 'Streit^ 
fad-en, 5ur Sßerhintcrung von Jäufitungen , von ?(nteta^ 
tirungcn, »on betrüglidicn (Snt^iehungen bei gallimcntcn. 
^utcb tie 3"'^lTu"9 t" 33(anco-3ntoffamente fei, UHim 



»iif)t tie 5iothwentigfeii, tod) tie 23eranla)fii«3 gegeben, nun 
and) tie ?lui^füllnng aller 3ntoffamente alö ' ein' gefe^Iidic« 
;1{ed)t tem jetei^maligen 3nhaber uuufpredjen unt taturA 
ten ^eljteren ;nr i'lngabe l^oll Jhatfadu'n, teren «iditigfeit 
er nidU feniie, ui ernuuttigei!. 3bm f.beine in tiefer 'ijcr^ 
fügung eine ^in'rleljung tei^ öffentlidu-n ;Ked'tc<beunifufeini^ j« 
liegen, uh-Mh-, uu-nn tu" eine untH-rmeitlidH- Aolge tc« 
iManeo 3iitoffameiiti^ untre, allein teffen iH'rnu'rfiing he 
grünten unute. Tai^ 3ntoffaiiient in blanco mit ter gcfc^« 
lidH-n (5rmädniguiig uir 'Jlnc^füllnng Vlller werbe um fo bc* 
tenflidu-r, weil tie ungebührlidH' '^Inun-iitung ter in teil 
§§. 1") unt 17 tei< C<ntivurt\-< geftatteten ,5iifäne tie wed)feU 
mäfuge "iH-rbintlid'fcit unterbved'en un'irte. (Sr wolle fd)licf)» 
lid' fein turdifdilagentec* CMewidH tara-itf legen, taf) tie bc? 
ftehente OH-fengebiing in weitem .Ureife tie *,'lin^füllung tcd 
3ntoffameiit£< iH^rfdneibe , ta jetodi tie t^onferen; uifaiiimen^ 
getreten fei, um für einen g'-ofu-n Vänterfreic* ein gemein- 
fdMftlidH'iS ^liedjt UI geunitnen', fo lu-rmöge er eet au'd) nidjt 
für gleidigültig ;n erad)ten, ob tuivh ten *i^efd>lufi ter ii^er« 
fammlung in einer u^id)tigen rtrage tie (Mleidiförmigfeit für 
IUI) Willionen oter für 40 'üJfillionen a}fcufd)en vorbereitet 
werte. 

3u tiefer ©rflärnng bemerfte ter Wro^hcr^oglirf) y-)cffifd)f 
23ei.wllmäditigte , y-^err "it^iinifterialrath Rr. 5^ r'ei t enbad), 
weiter: (ir würfe fidi erlaubt haben, tie für tie ^liothwen^ 
tigfeit tev^ '-JlH-rthbefenntniffei^ , alfo gegen tie ctatthaftigfcit 
tei^ '^Maufo 3ittLv'famentt" fpred'enten, wn ten ^^ehörten tcö 
Oirofiher,ogthitmö , weldie ten Cviitwurf begutad'tet h'ihen, 
angeführten Wrünte ter (Jonferen; vorzuragen, UH'iin iiid)t 
tie fo eben vernommene 'Jlii-Jcinanterfel^ung tei< ,s"-)errit 
gamphaufcn taö SBefcntlid'fte bereite: enthielte. ^niKh in 
ter .^^effifd)en Sihcinprovin; wüiif he man in tiefer iV'uehung 
tie iH'ibehaltiing teS code de commerce, iint nid)t mintec 
fei ter yiant;1i*ftant ter 3tatt Cffenbad) hiermit einverftan^ 
ten. iSs föitue taher nur wünfd'en, ta|^ e£* ter 'J^erfammlung 
gefallen wolle, jene Wrünte in (5rwäginig ui pichen; follteii 
ftd) jctod) turd) tiefelben tie übrigen y-)erren i'lbgeortneten 
nid't beftimmen laffen fi?nnen, vm tem §. I3 abuigchni, fi> 
UH-rte er allein feinen Tiffeiis* mad'en. 

^•»iegegen wart bemerft, tafi man uvar baö ®ewid)t ter 
angeführten OH-ünte nid)t veifennen wolle, jetoil) nid)t unic 
aditet laffen türfc, tan tat* iBIaneo 3nbo||'ament fd'on feit 
fehr langer ^dt unt felbft im SBiterfprndi mit beftehenteit 
(?k'fe(jen, im 2Jcrfchr fid) geltent gemad't habe, „"ut tiefer 
•öeufhung führte ^^err l^ieepräfttcnt (iinert tie l'eip;igci- 
ißed'fel'Ortnung vom 3ahre lüS2 alö ^eleg an, in wcld)er 
tae* giro in blanco nad) tem S'organg ter Statuten einiger 
^lieid'i^ftänte ab g efdi a fft werte; wa? unverfennbar auf 
ein früheieci ik-ftehen tiefer l'Irt teS (Miro hinweife. 6r bc« 
merfte tabei, tafi ohngeadHet tci^ in ter l'eipugcr 'ißedifel.- 
Drtnung aui^gefprod)enen U^erbott^ ter CMebraufh teö giro in 
blanco wie an anteren Drten, fo aud) in @ad)fen, im 
'lüerfehre |u1) erhalten habe unt taf) eö unter tiefen Urnftün- 
ten betenflid) erfdieine, einer nid)t ui bcuvfifeinten Ufance 
entgegen ui treten. ^1iiu)t miiiter wurte erwähnt, tafi felbjl 
in '(^ranfreid) , wie e*^ notorifd) fei, eine grofie Wenge ('»ffec^ 
ten mit ^ntoffament iu blanco negociirt unt tafi tabei tert 
3nhabern nid't tai^ ^)Jed)t ahgcfp'rod'en werte, taö ßigen* 
tbnm ?u übertragen , intern ftd) tie 6ad)e fo ftelle, tag mait 
bei ten (Merid)ten freilid) foldie Snhahcr nur alö Wantatatc 
anfehe, bod) aber, unter Seiftimmung von @d)riftfteUern übte 
taö .öail'ctöc«*'/ 3" l'cn Stefultate gefommen fei, beip fol*e 



11 



3nl)abcc alö SJfanbatare baö Dlcdfit I)ättcn, baö ßigcnt^um 
^u iibcrtrai]cii , tap man aber frci(ict) in Jvianfrcirt) Wcfcn 
uiii)fivi|Kii 3"t"taiit> als? ctu\T? Xn'icfcnrcci fiiipfiiitf mit eine 
3Jcräll^cnl:u] Mirili ^ic VciiicUitimi hcrlciunuiKl'c, ^af^ ferner, 
Waö Me übrijjen anj^efiilutcu ^iiailutn-ilc rci^ ^AnroiTiveu^ in 
blaiico betreffe, ein 3crer, ter einen i'Jeebfel faufe iTer an^ 
nel)me, bie Onite teo C^nn.^ mA\ bem ibni befaniiten ^luimcu 
kurtbeilen unb eventnaliter iH-rianijen UHiTe, bafi terjeniiie, 
53on bem er ben iüeitfel erbalten, ihn aiiel) inroffire, nur 
ba^ c? cnblid; an einer entfpre:benben Strafe fehlen bürfie, 
tic fleeiiinet erfcbeine, einem etumiijen i>evbcte be£< iManeo^ 
@iro *l(.'irfunii ui iH-rfbaffen. 3n (5ru\ii]i;nj] biefer ©rünbc 
entfibiib rie iHntaimnlinii] firfi cinftimnii,q für bie 3ul'iff"i','l 
te^ iManeo jnboffamenti^. 

Üer Jöav ?)ieferent erörterte I)ieraiif mit 33c5iel)ung auf 
S. 10 ba^ (Sntunif? ber a>erfammlumi bie jtveite ä^crfraflc; 
iic grai]e nämlid): 

ob and) aßed)fel , »veld^- nid't aiiöbn'tcftid) auf Drbrc 
i]eftcUt ftiib, al'5 übertrai]bar burd) (^Hro nnjufcljen 
i'cien ? 

^ier jeiqte ftd) eine bebeutenbcrc 5Berfd)iebenbeit ber VJn= 
fidjtcn. *-8cn ben ^crrcn Slbgeorbneten für ^^amburq würbe 
l)ert)ori3et)cben , umc cö im J'->anbel unb namcntlid) im 'äBedi-- 
febcrfelir heriiebradU fei , ben 33ei5rifT ber 3u'i]ociabilitat beö 
^ocumentö i]erabc an ben l'üi^brurf „C^rCre" \u fnüpfen; 
wie biefer '.'hi^brucf in vielen i'änfern für ben ai5ed)fel unb 
t»a0 3nbpffament, in anbcrcn n>eni,i]ftenei für ben 2.ert beö 
2üed)fel^ unbebini]t crforbert nn-rbe, U'enn ein beijebbareö 
'4?apier t>orl)anben fein folle; wie ferner UH-fentlid) in 33e- 
tra.ijt fomme, bafi man bei einer ^Hejirefmahme in fremren 
Sänbern beim Jyehlen Piefeei ißortciS lei.ht an\' Cihun'criii-- 
feiten ftofien fönne, un^ man enblid) fti) aud» hei bem ^afje, 
t)a§ nun bod' nad' !\eiiuifdH'm 9{edne Pie Sai''C in CrtniiUi] 
fei, md)t beruhiiien fürfe, unnii man wiffe, wie fd)wieriii 
oft eine 23eweiöführun;] itad) bieffeitii]em 3Jcd)te in ber 
T^rembe fei. 

2)iefe ^Inftd't warb» v^on mehreren Seiten «nterftü^t. 

''^cn anberen 'illfitiiliebern würbe bagci^en fiir bie bejahenbe 
Seantnuntun»^ ber Arai]e anj^efüjirt , ' ia^ nad) inelen beut^ 
fdicn ©e.lfel CrbniUKien ter 3ufaö: „ober £rbrc" nid)t er^ 
forberlid; fei, um einen i'oe hfel be.i^iehbar ui madien. ''Man 
Mffc bieö um io mehr als« rid-tii] anerfennen, alö baö SJer* 
bot ber 5^ei]ebnni] ben SL'cd'fel feiner natürlid'eii gunetion, 
feiner eigentlid'en in-ftimmunji al? ,Viblun.ii'?inittel entfrembc 
unb bab'er fein eij^entlid'e'? ^ilH'fen ;crftöre. ^olle l][eidn^^ohl 
«in fold^e^ 'ißerbot ber in\icbuni^ eintreten, fo fei biee* alle- 
mal al^ eine X'lui^nahme iHMt ber dici\c[ \n betrad;ten unb fo 
muffe et^ bann au* bac* Wefeg nehmen. Man muffe bie iV-- 
gebuuj^ an bac* blope 2l>ort „^iln-d'fel" unb ben bamit yer- 
bunbenen '-l^ejiriff fnüpfen unb bie 1'hic*Mahme nur bann ein= 
treten laffen , UH-nn ein Weber bai? iu-fourere burd) ein au6« 
t>rü(flid'e(J 'iscrhot bei* ^-lieiielmäfuj^en anqeorriiet habe. 9Inbcr3 
fei bie vrad'e allerrini]t^ 5um i^rofk-it Jheil in aia^länbifd;en 
®cfe^i]ebunijen anniefapt; allein bie i^eftimmun;icn einec« für 
2;eutf'l:lanr' \n entuH-rtenbcn Sed-feUiefctu-c* mit bem im '-Hu^- 
lanbc gültiiien iHed^t überall in (jinflani] ;u bringen, fei un« 
möglid!. 

2)ie aufgeworfene 'Su\c\e iielangtc hierauf jur Vlbftimmung 
unb warb mit 14 gegen -i stimmen bejahenP cntfdiieren. 

J£)iernä1ift war man allfeitig rarin einVH-rftanfen, bap wenn 
tfc äijed>fel fclbft nidjt auf £rrre geftcllt ju werten braudic, 



um begebbar ju fein, eö aud) ber SEorte : ,,an Crbre" für bie 
barauf gebraditen 3nbofTamente nidjt bebürfe. 

Sin bie »orftel)enbe (Srörtcrung fnüpfte ftd) bie weitete 
gragc : 

a=eid)e golge eine gegen baö im 2ße*fel au'^gcbrücfte 
I ajcrbot bewirfte weitere i^egebung beö 2ßed;felö habe? 

1 2)ec ^m ^Referent war ber ':Weinutig, ta^ tiad 3Serbot blof 
bie Unftatthaftigfeit^ piö ^liegreffet^ gegen, ben iHuefteller }uc 
Aolgc habe. Ter cäd-fifd-e ^'IbgeorMicte i^(n- i^iceVräfibent 
t5inert ftimmte Tiefer IVeiming hei unb erflärte fit) erläur' 
ternb nod) bahin, balj in JInehung teö ^erl)ältniffeä unter 
benen, auf weld)e ber 3ßed)fel übergegangen fei, nidtö gc- 
änbert werbe , »ielmeljr jwifdien il)nch wed)felmä^iger 9{eg«fi 
Statt finbe. 

SSon mehreren anberen ?;eiteu warb bagegen behau^Jtet, ba^ 
eine gegen ein aueigefprod)eneö ^Berbot unternommene 33egebung 
unwirffam, namentlid^ nid;t geeignet fei, iredifelmä§igc 
SBirtungen heriun-jubringen, ba|j hierbei ba? 3utercffe be& 
3Juögcber6 beaditet werren muffe, bem oft »iel t'aran liegen 
fönne, bap baö i^on ihm gemad'te Welpgefdiäft ein @eheim\u§ 
bleibe unb ^a^ biei? 3iitereffe nid't beffer gewahrt werbe, alei 
baburdi, ta^ jeTc bem In-rbot ^uwiferlaufenDe .^»inblung er- 
folgloe* fei (Sine 5Jereinigung tec »oerfdiiebenen 3J?einungeii 
u\ir nid)t ^u eriiiitteln , ungead)tct gegen bie le^te 3lnftd)t geU 
tenb gemad)t warb, baS ber, i'^on weldicm baö 3Serbot auSge« 
gangen fei , wenigftene' eine Uebertragung burd' Peffton nid)f 
hinbern fönne unT fein 3ntereffe v^olUommen gewahrt fei, wenn 
er von Pen ?liegreganfprüd)en eine? Dritten befreit bleibe. (5ä 
warf baher jur Slbftimmung gefdiritten unb mit Itj Stimmen 
gegen 2 entfchieben, bap bie einem iU-rbote ^iwitier iHugenom- 
mene Jnbofftrung ungültig fei. Dcmgemäp fann ein iLH-d^fel, 
in weld)em ber Sin^fteller Pie '.Begebung aui^brürfli.n iiuterfagt 
hat , burd) 3 n b o f f a m e n t , alfo mit UH\hKlrednlidH-r 
2Birfung, überhaupt nid^t übertragen werten. Ter ;1ie^ 
bartion würbe »orbehalten, tiefeci burd) Pie A'affuug bct* 'istraj 
graphen nod) beftimmter heriniriuheben. 3i'tl'^''d) war man 
barüber ciniH'rftanben , ^a\i bie tfrage; ob eine fold'e iwm 
?lu?ftelter verbotene Uebertragung einec* 4üed)|'el>3 uiUer Um' 
ftänben unb nad) Älfaaggabe ber gebraud)ten ^orm ali (Sefjton 
gültig fein fönne, nad) bem (5i»ilred)te eineg jeten Staate« ju 
beutthcilen fei. 

Jluperbem warb \nm §. 10. nod) für bie Siebaetion in SSor? 
fd)lag gebrad-)t, ftatt ber iffiorte: „feine 9fled)te" bie Söorte: 
„bie auf bem ißed)fel beruhenben 9icd)te" 5" 
felu-n, um auöuibrürfen, bafj ber 3nboffatar Curd) bie wed)- 
felmäpige Uebertragung alle auö bem 3uhalte bei^ iß>edifelc( 
heriHM-gehenben ;)iedne felbftftänbig unb unabhängig von bem 
perföniidjen ;)ied)ti^iH'rhältniffe erwerbe, wehheo ;nnf.!'en_beni 
Vlut^fteller unb anberen i'ormännern beci 3ufoffatarci ftattfinbe. 

(^UeidH-rgeftalt warb nt §. 11, weld)er nunmehr ^ur (Sc^ 
örterung gelangte, in il>orfd)lag gebrad)t, bie äßorte : „beS 
3 uPoffa Uten" unb: „neuen gigenthümer" weg^ 
fallen ui laffen, ftatt be^ l'luöprurfeö „begeben," ber nur 
für Pen '^a\\ beö ^ierfaufc* gebraudjt waU, einen anberen 
umfafienberen, wie etwa „übertragen" ut fubftituiren 
unp überhaupt für ben legten Sajj eine präciferc gaffung ju 
fud)en. 

3^er folgenbe §.12 gab feine l^-ranlaffung ju einer 5)ii' 
cnffton nnP ui §. 13 ii>arp nur für bieJtebaction eine anbcrc 
gaffung , wie etiva folgenbe : 

ein ©lanfo-Jnboffainent wirb burd) bie auf ber Ütücffcite 
2. 



rci* !!i?ci1'i"cli> qcbratttf •itianifii^tctrift luMI.u\qi'it uiit> bat 
tk 2i>irfunq cincö förmlid'fu :^^iifc|TamcnU^ , 
in i'crfil'l.ui »icbia^t. 

TajiCiicn fam beim §. 14 in AiMtK» o^ ^f" ^nl^'i^cr ut 
j^cftattfii (ci , ein J^lanio (»Wie in tm UmUmi]( lUistuifüllcn, 
Jric ric^ tcr liar.iqr'U'b !" erlauben fiteine. -Mm hielt ^af^lr, 
t'ap ierenfiill>5 r^i-j Sinnt: „inobc fönt ere" neftiiiteu 
werfen muiTe, >veil rapelbe vielleiclt X:M\i\\ miihHT)tant-en 
werten fenne, fafi auf;er -)l-\mm otev (■\iniia res? ontoffatari?, 
Crt unf Xvitum, auA- not iviient eiioao X'iiitercsi oiiujerücft 
werten türfe, umö offenbar niitt in tem cinne tcc OUfei.ui? 
Utile. iiiVlirere stimmen tiielten ten oanu-n 3u>ifil;eiifati : 
„iii^befontere" bic' „einuiriicfen" für übcrflüfüi], von anCcven 
jvurtic tic '^efu.inifi, Xatum iinf £rt tci5 oiitiMT'inn'nti? 
auöuifiillen, iveni.iften-? iiifofern beftritten, _al^ ni.tt etwa 
tie ^Kete fei von temieiii))cii iPlancP-Sntoiiament, hirrfi 
tteldv? ter ©e.tfcl auf >en termaliiien 3nInUH-r überijc^an^ 
flen fei. TUn lemevfte, ran, UMx^ frühere gir' '" bianco 
flnlan.qe, Crt unt Tatum tem teru'itijien ^uII'IIht in tcr 
■Kei^el' uubefaniit fein ivürten, mithin, »renn i^eftattet n>crten 
foü'tc, auil> foIdH- oiitoffamenie mit Trt mit latum au^ui ; 
füllen, leiitt iJeraiilaiiunj} ui umvahrcn l'liit]abcn sicdcben j 
fei. I^a^ei^en ivurte bemerft, tap tie X'(ut^fi"ilUnui tcs? htUeu 
Sntoffamentö allein \u dcftatten, von feinem ivefcntliaien 
Slu^cn fein unt ta^ i'erbot, frühere giri au^uifüUen, i-ürfen i 
in ter Scditimation )ur Sadjc »eranlaffcn unt tca ^wcd I 



nidjt crreieten laffen nnirtc, firf) qegen 9J?i|)braud[i ber SSIanco^ 
3ntoffamente tnr.t) tercn SluöfiiUung rirf)cr \u ftellcn. enl»^ 
li* UHUt an* ju erusuien neiieben, ob ni*t, cl)c bcflimmt 
UH-rte, UMÖ bei einem ^iManco-Oüro au^qefüllt nn-rten fönnc, 
Ui beltimmen fei, tvai^ ju tem läJefen eincö förmliitcn 3n' 
toffamcntö (\cl)i}tc. 

Sei tiefer üiJerfitietenbeit ter ?(nfi*tcn ftellten fidj trci 
(sraiien beraub, UH'lite \m ?lbftimmunii iielanqtcn. 

Xie erftc tiefer Jsra.ien : coli tem S- \J eine l'lnijnbe 
ter (Srforternifie eines? vollfiantii]en ^^utotiamcntd vorlicr^ 
jjebeu? ivart mit 16 Stimmen <i(i]m 2 vcrneinent ent= 
fil)ieten. 

X-ie nvcite grage: <Scü tcr 'iülittelfa^ teö §. 14 Von 
tem ai>ortc: „in£«befont crc" biö ;u tem SBortc „ein- 
uirücfen" beibehalten »verten? ivart mit 17 Stimmen 
i]eqcn 1 verneint. 

tie t ritte ?;ra.qc entliif: motten tie temnat verbleiben^ 
ten "ilu^rte tci^ '|nuaiiravhen einen tie '^efujinip bcfitränfen» 
ten 3"M!3 tahin erhalten , tafi nur tie :;i{amen tcr 3nto|fa« 
tare einuaücfen feien? nnut von 5 Stimmen bejalit, von Vi 
aber verneint. 

on i^ciiebuni] auf §. 13 ad)tcte man für tie fünftige 
^Uetaction nöttiii] ?u bemerfen, ta^ ftatt tcr in tem *4,!ara' 
grapben auegeu-ifhicten 3S>orte nurt) antcrc gleictbetcutenbe 
i)ebraui1)t »vcrtcn fonnten. 



Seipsi 



vu. 

bcn 28. Dftübcr 1847. 



S'iacbbem bic Gonferenj in ©egcnwart ter fämmtlicben 
^rrcn Slbgcortnetcn unter tem ißorfi^e teö ^errn (Scbcimen 
Jeoaticn^raibi* von 1' a t o w eröffnet unt ta6 *4.srotccctI ter 
gejirigen 2i§ung verlefen n>orten ivar, uuirte ,5um §. 10 
nactträglicfi tie 'jlnüclt au^gcfproirn, tap e? notbiventig fei, 
in temfelben eine bcftimmfe S^iSpcfition rücffidtlid) ter %oU 
gen aufainebmen, UH-hf e eine gegen ta6 33erbot tc6 ?Ui^ge= 
bcrö betvirfte Begebung nat ftd) jielje. 3?on mebreren Sei; 
ten »ar man tamit einvcrftanten unt fd)lug namentlid) al3 
eine ten bisherigen 3.'erf)antlungen entfprcd}entc Seftimmung 
ben 3"K-Ö '^0'^ '■ 

5}a6 gegen ein fold'cö iBerbot bcwirfte Sntoffament l^at 
feinerlei ived'felred'tlid-c golgen. 

Xk SBenicfü^tigung bicfcö 5ycrfd'lageö nnirtc ter 9?ctac' 
tion überlaffen, ;ugleid) feto* anerfam;t, tafi tie ©eftat- 
1 u n g eincä Snlcffamcntö obnc >v e d) f e 1 r e d; 1 1 i d) e S^lflf"/ 
turd; tie gaffung tcö (?ntnnirf3 nic^t anSgefprod'cn tverten 
fcH. 

G« warb f)ierauf ^ur Serat[)ung te« §. 1<» gefrf)rittcn. ter 
^ert 3lefercnt madte mvörterft auf tie Urfaden aufmcrffam, 
auö tt)eld)en, mit 9lu6nat)me teS *4>reu§ifd:en Vantrcditeö unt 
ber Sremcr 2i;ed)fel''£rtnung tie meiften 2Bed felgefe^e ta3 
Sntojfamcnt eineö verfallenen SBcdjfelö tljcilö gar nid}t er- 



>väf)nt, tl)eil3 gegen baffclbe ftd) auSgefprodicn ^abcn. (Sr 
bob inSbefontere l)'ervor, taf für eine Seftimmung ber le^tc 
ren 91rt, tl)eilö innere, f[)eiI6 äufere ©rünte ftd) angebeit 
liegen. 3" l^nm geliöre vornämlid), tag ter Sßeobfel mit Gin- 
tritt te^ SerfaUtageö feine Seteutung alö 5ßed}fel biö auf 
tie etwaige 9?egrefina(ime gegen tiejenigen, turd) teren ^änbe 
er biö ta'bin gegangen fei', verliere unt, »venu bei nid)t er- 
folgter Ginlöfuiig, nad) aierfati eine weitere !öegebung ftatt- 
fintc, ter ®cgenftant eineS neuen OJefduiftö Werte, bei >vel- 
etiem, auger ter erften 9lei()e von Sutoffanten, auf tie ter 
SSed)fel vor ^BerfaÜ übergegangen, eine jweite 9?ei6c von 3«- 
toffanten unt Sntoffatare'n, tie erft nad) tcni SSerfadtagc ein- 
getreten feien, ftd) bitte. t>ie hiermit entftc[)enten Sdiroierig-- 
feiten, tem na*_23erfaU bewirften ^ntoffament practifdje ®el* 
tung ^u verfbarren, fowie inöbefontere ter Umftant, tag nicf;t 
alle l)ierbei in grage foinincnten Umftäntc turd) ten 2Bed)fet 
felbft targethan werten tonnen, mügten a(ö äugcrc ©rünte 
angefel)en werten, )vcgen teren man taS 3ntoffamcnt na* 
2]erfaU nn;uetfennen l'inftant genommen habe, ter .£)err 
Sieferent ftimmte für tie giiffunsi '0^^ Gnftvurfö unt bemerfte, 
tag, wenn in tem Gntwurfc tem ®tro nad) 23erfall tie 2Bir< 
fung einer Geffion beigelegt werte, tamit namentlid) gefagt 
fein' foHe, tag terjenige, trefd)er auö einem tbm nad) Setfatt 



gltirtcn !Jßei)fet 5ln|>rücf)e erl)cbe, firf) bicfelbeii ßinreticit ge- 
fallen laffen muffe, wM)t gegen tcii ßebcnten gdtenl» ju ma- 
tbcn gewefcii »fäten. 

S^ie Hamburger 4^errcn Jlbgcorbncten crfdirtcn ftc() mit h-r 
Seftimmimg be'ö §.'16 cint>i'r|taiiPcn , jcCod) mir unter ter 
a>crauöfe§üng, Ki§ fic ni*t bei alUn nail) bcm iücrfatltage, 
fontern nur bei ten nacb Shifnabme be3 *}.'rotefteö 9}fangelö 
3ablung auöjieftcUtcn ^nticffamenten jue Slmrentning fomme. I 
2)enn i\TfalIem', aber noi) nid:t Wangclö 3'i'''ii"!l proteflirte ' 
SBeitfel iinirCen lunifig negoeiirt iinP ^aö 23etiürfiiiti fc? 5>er- 
febreei erfcrrcrc, Tap'bei ibncn baö 3iifoffameiit aud' ferner 
mit Veller 'U-irfung jugeUiffen UH-rbc. i'iuil) fei He ^Bcf.lrän- 
fung teö §. 16 auf tie wegen nidt erfolgter C^iniöfnng pro« 
teftirten U'Jeitfcl fd'on beöbalb crforberlivli, iveil man bei bcr 
3uläffigfeit eine_ö nid't batirten 3nbpffamentö iint' ^el^ reinen 
2ölaneo ' 3nbciiamcntö in ben meiften gällen fein äupered 
»»Sennu'irfHn für bie ßcit bcr Snbofftrung babe, mitbin genö- 
tbigt fein unrlie, biejnfcffamentealö t>ot bem ißerfalltage auö- 
gcfteltt ;u bcfratten, foforn nid>t auö einer Ü>erglei.1;ung mit 
bem 'Jprotefte Wangelö Jabliing, ber ja eine X'lbf.trift be3 
SBed'felö entbalten muffe, baö (i)cgentl)ei( fiit ergebe. See 
S. 16 beö (Sntunirfö »erbe baber etiini naLl)ftebenbc Saffung 
«rl;alten muffen: 

!Daö nad) Grbebnng beö ^^roteftcö 9JiangelS 3'''bliing 
gcfd)ebenc 3nboffament b»T feine anbere »ved;felred'tlid;c 
iiCirfung, alö bap bie 9Jed)tc beö Snboffanten auf ben 
3nbofTatar übergeben. 
2?on mehreren Seiten erflärte man ftd), oljne auf biefe lln- 
terfiijeibung einzugeben, überbaupt bagegen, in ber SBedjfel- 
orbnung auöjufpred;cn, „bap ein 3nboffament unter bcr 25or* 
cu^feßung beö *4^aragravbeii fine Seffion fei." üienn 3nrof' 
fament uiib Geffton nniren, wie foId)cö aud; in ben SlJotioen 
bcö C^ntnnirf^ Uigegcben werbe, in ibrem inneren Sßefen »on 
«inanber s^erfitiebene "Tinge unb eineö berfelben fönne baber 
nidjt wobl in ^•^'^^ nnbere übergeben. 3ener <Sai^ werbe ju 
bcr irrigen 'Jbfonc 5{nla§ geben, eö fei ber cigentliobc J?crn 
beö SnboffamentS eine Gefft'on unb biefcr Jlern iräte jebegmal 
la berror, tro bie befonberen wed;felred"tlidicn U>erftärfungcn 
unb 3"<baten, burd> weld)c er Perbecft fei, binwcgfielen. (Sine 
foId)e 3Ibeoric U'erbc fid-er 5U i^erwirrungen fübren unb fei 
für ein gemeinfaineö ©efelj um fo weniger braudibar, alö bie 
tierfd)iet>cnen GiiM'lredle feineöioeg-5 t^bÜig gleid)e (Srunbfägc 
über_ (Jefrioncn enthielten. C^sJ Kiffe ftd) au* ber SlueSweg ebne 
3urücfgeben auf bie CH-filon woljl finben. Da nad) bem S^er- 
falltage bie \m 'i^crjäbning bie Slu'.l'fclfraft nodi beftebe, fo 
nu'iffe man cö binrtd'tlid) bcö Cs'iboffamentö fd)le*tbin bei ben 
gcwöbiilid-en wedfelredlli.ben folgen laffen. S'>^\u fönne 
man glauben, baö 3nboffament eiitbalte eine neue 3'ibli"'gö- 
aufforterung unb fönne alfo überall nidt mebr bead:tet wer- 
ben, allein mit biefer 5?lnfid)t werbe bie blo? formelle Seite 
beö 3nboffament3 ju febr urgirt, unb baö SEefen bcftelbcn 
entbalte cigentlid) nid:t6, wad eine foId;e Strenge nötbig 
madje. '>}}t<.m brand'c alfo benjenigen ©efefegebnugen, weld;e 
3nbpffamentc nad* in-rfall für ungültig erflärten, feinc^wegö 
i^u folgen. Tie Sad'e löfe fi* c\nf, wenn man bie golgen ' 
beö ^nbofiament'? binfidnlid) ber ^llcrfonen gehörig fonbere. 
^inrid;tlid) becs 9lceeptanten criftirc fein Pkunb, ui feinen 
(^unflcn bie SBirfungen eine« nad) SJcrfall vorgefommenen 
3nbofTanientö irgenb ;u fd)mälern. ^inrtd'tlid) be'ö ?Uegreffeö I 
muffe man unterfdjciren, ob ber iffied;fel gehörig präfentirt ■ 
unb proteftirt fei ober uid)t. 3m crftcrcn Sallc liabe eö fein \ 
Sfbcnfen, ben 5H«gte6 gegen bie iöormännec bed 3nboffirenben | 



13 

}u gcftatten. 2)aö 3nbo)Tament fei I)ier ein 5!»ittel, ben 9Je;r 
grefj auf ben 3nboffatar ju übertragen. Sei ber Sßecbfcl 
präjubicirt, fo fönne ber 9icgre^ freilieb gegen biefe 58ormän* 
ner nid)t mebr ftatthaft fein, wohl aber habe ber 3nboffirenbe 
alöbann burd) fein 3nboffament einen nod)ma(igen ierfucö 
jur l^injiehung mad)en woUen unb muffe felbft regreiipflid)tifl 
lein, wenn er ein polleö unb fein bloßcö ■4>rocura.-3nboffa:= 
ment ertbeile. 

(S\^ fei baber mögüdt, .entwcbcr bie 3nläfftgfeit beö 3nbof^ 
lamenti^ nad) !i>erfall fdiled'thin au^uifpred'en unb bie Seftim^ 
mung ber golgen ber Suri^prubut; jn übcriaffen, ober aber 
biefe Aoigcn gleid) mitiubeftimmen. i.'fl5tere6 fei baö (^tera- 
thenite, um bie in biefer Üö^aterie rentilirten C^ontrcln-rfen ju 
eiitfdieiDen unb man beantrage baber, ftatt beö §. 16 bc8 
&ntanirfö eine Seftimmung bahin aufninebmcn, bap baö Sn- 
boffament nad) a>erfatl id)leditbin bie ?){ed'te gegen ben ?(eccp-- 
tanten unb au^erbem bie 9{egre§rcd;te gegen bie !i3ormänncc 
beö 3nboffirenben gewähren folle, infofern ber 2i5ed)fel bin* 
ncn 24 Stunbcn präfentirt ober jur *43räfentation abgefanbt 
werbe. 

e^3crabe für bie ;l{egref;red'te habe tut freilidi in ber gran^ö^ 
ftfdien 3uri?pruben; eine abiiH'id'enfe ^'Infuln gebilbct, weld)c 
jebod) ber (S-rwägung nn-rth fei. ^Iian nehme an, ta'p bei 
in-rfall fi* bas? Sdnrffal bec; ilH'd'fek^entfdH'ibe, \^n{^ nad) sßer- 
fall, wenn nid't gezahlt unP beuhalh proteftirt fei, bie reine 
Ulm Csireuliren beftimmte •ÜH-d'felforfening nid't mehr eriftirc, 
fonbern in eine auf bem ^Jroieüe beruhenre (yntfdHirigungöfor* 
berung übergegangen fei. m gebe eigentli* feinen a!icd)fe[ 
mehr, lon^ern nur nodi eine cm& tax Sdnrffalen beo "äßed)fel3 
hervorgegangene ;1iegreiJforbernng, tk nid>t burd> .^Miboffament 
weiter rerpflanu un^ für weld'c burdi 3nboffament feine neue 
(i^uantie re^ riduigen (S'inganget^ am ^Verfalltage übernommen 
UH-rben fönne. 3)iefe C'tirägung fei )vohl an fid) rid)tig, ftc 
genüge aber nid)t, bem onboffamente nad' iKerfall feine SBit- 
fungen abuifpred'en. iS'^ folge fd'on i\n\ felbft, ^a|5 bie (Sir- 
eulation verfallener 2l>cd)fel 'ni*t weiter burd' 3iiboffamentc 
»ermittelt werben fönne. (Sin 3nboffament fonune hier nur 
nod; ui befonberen av^ ben SSerhältniffen folgenCen Sw«icn 
vor, unb hier fei fein (^hunb, feine Sirfungen \n befdiränfcn. 
Xie rbligation ber piegreffpflidtigen fei nidu eigentlidi — Wie 
bie AranuM'ifdH- 3uriepiiiben? annehme — novirt unb nmge« 
ftaliet, fonbern bie vor inTfall eventuelle unf bebingtc (^c- 
wührleiftung fei burd* tie (5iiifd'eiruitg am "iier fall tage entwc- 
ber gan^ ivcggefallen o^er ni einer unbebingten gewor^en. 

th^n einer anbern Seite unirbe auf ben Säd'fifd'en (.vntwurf 
§. 161 i^euig genommen unb von bem J^errn ^lieferenten 
würbe anerfannt, ^(lii bie i^eftimmungen biefeö ^^Jaragraphen 
im ^\liateriellen mit bemjenigen übereintreffen, wa6 in einem 
früheren (^utnnirf einer äßedjfelorbnnng für bie "i'reu^ifrfjcn 
Staaten gefagt uwrben fei. 

(5nMi.h mal le fid» and) nod) bie ^Infid^t geltenb, bati in ber 
y">auptfadH' burd' ein 3nboffament nad' inn-fall nid'tö in ben 
bioberigen in-rhältniffen geänfert U'erre. oii .'Infebung ber 
^)iegrefinahme laffe ftd) tiU^m nid't uveifeln, aber aud' in Sin- 
fehung Per l'liifprüd;e gegen ben ^'leeeptanten muffe baffelbc an« 
genommen iverben; unf eö gäbe feinen Ohunb i,u ber 
Einnahme, bat? biefer beredtigt fei, bemjenigen, ber nad) SBer- 
fall ben 'ii.'ed)fel erworben hatte, Cvinreben entgegenuifelien, bie 
er bem, weld'er ben SBed'fel am Üjerfalltage präfentirtc, nid)t 
hätte entgegen ftellen fötinen. 

Siimmtlid'e vSöerren l'lbgeorbnetcn bcö Jlaufmanniiftanbed 
bcftätigten übrigen«, bafi cö im faufmännifdjcn iJerfeljrc fcltcit 



14 

»erfommc, ta^ ein ÜCcctfcl na* einem aRan.qele' 3'i^'""!l '"'f- 

flfnciiimenen *i^I■oteftc no± in^oj|irt nu-rte, tiiiieiicii aber Wt 

fdllene, ni\t niil't proteftirtc "ün-itfcl fehr Wwnn tuui) ^ntof- 

famente weiter beigeben u>l"lr^l■n. 

Um ^iffe Jlnqclc.iciilHii uir (JntfJ'eiMiiui \n brini]en, U>arb 

auförbcrfi tie (Vra.]c .leiullt : 

J^ann ein ^itaiuifliS 3'iW""<1 prctiftirter SBeclM'el mit ter 
SSirfiinfi i^iriri ircibcii, bap fcr (*Mrat iilei.1) einem Qq 
fuMiar bell :;Xe.qre|; erj^reifen, babei aber niitt meljr Sieitte 
in ?liifrru.t nebmen bi'irfe, alö feinem 3»bojfanten uiftän^ 
h'a i;e»c|'in? 
Tiefe tu.iijc u>urbe cinftinniiii] bejabt, fcbo* babei aui^i)e= 

■ftjroiten, rap bei ber Sietactien rev< ISntunirf^ eine iPeui;i= 

nahmt auf bic Geffton yd vermeiren fei. 
Gine x w e i_t e %xn<\t: 
ecU banelbe a'uit anj^encmmcn U'erbcn von SSerfifeln, 
n>eld'c nid't w reitter )^(h ^.ijanjielö 3'ihl""fl Vroteftirt 
unb tcnnoii; nad'bcr iin-iter girirt ivcrbcn ftnb? 



n^arb mit 10 Stimmen gcijcn 8 »erneincnb beantwortet, inbcm 
bie aiiebrbeit annahm , bap aiid) ein l>erfallener Scd)fe( , fo 
lanne er nidn ^.notcftirt »vorben, mit VpKcr uu-ibfelmäpiqcc 
■iüirfnnii int'pfiirt nn-rben fönne. 
JÖieran fuüpfen fid» bie un-iteren Araj^en : 

1. £b nun ein fünfmal iiCi]ebcn u^er^cn foUe, auf* treldiem 
fid) eifcnncii Kifn, rafi ein nad' Überfall beiicbencr 3Bcd}fe[ 
ju in-rfall unvflid' V'i'teftivt unntcn fei, ofer niibt? 

2. Cb ncid) ber iH-ftimminui bei^ (5ntunuf(<bcr i^iaimfdni^ei' 
c\a älH\lM"el CiDniinj] für ren ^lieijrcff aii^ eineninad^ 'In-r- 
fall j]irirteii iin-dfcl, eine dciriffe ,'srift ui beftimmeii, ober 
biei-bei a\i\ ^ic ^iHnfdniütn üIht 'iH'fjäbruiu^, ober aucö 
auf bic ix-ftiminunjicn über ^l^rafentaiion ber'Äid)tu>ed)fcl 
^liücfftdn ui nehmen fei? 

llian iiberieujitc fid! inbefi, bafi cö iaH'(fmäHi!]er fein tiKrbt, 
bie i^eantunntunf] biefer ^^raiien bid \u bem ?lbfd)nitte auösu-^ 
fe^en, in UH'ldH'm von ber ^Keijrepnabme überbauet bie ;Hebe ift. 



VIII. 

gfipätg, ben 29. DftoBer 1847. 



-öci ber ^rcffnuni] ber beutii]en (Jcnferen^, an welrfier aurf; 
€e. ©reellen? Ter ^err vBtaateminifter ^ o n Ä ö n n c r i (3 um'c' 
ber Iheil nahm, fe^te ber Üe^tere bie ^Herfammlunii uau^rberft 
tcivcn in .«ienntnip, \^ci^ fortan audi bie f-iropheruvjlid) £1- 
bcnbiirj]iüte Sei^ieruni^ m ber («onferein mit fer ihr rerbe 
{)altenen Stimme Iheil nehmen nunPe unb uir Auhruuii ber 
felben ben .^errn ccn^Uor Dr. 'i'llberi^ bevollma.lHi.it habe, 
ingleidH-n ta^ ber ,<u"ni;)l. iBürttembcriiif.he i^xn ^ci^ollmäd!- 
tilgte beauftragt tporren fei, and) bie rtürftlid) yTol)en?oUern.' 
gig^narini^cnfd e 3{egicruni) mit \ü i^ertreten. 

^£:p^ann crfud'te berfclbe, roeil er u^cjien feiner §jb>t?efenl)cit 
t>en Serathungen in ihrem 3"Him"ienbang nid)t habe folgen 
fönnen un^ mit ber gegenwärtigen üage berfelbcn nidit i^er-- 
traut fei, rcn Jöerrn Öch. Segafionöratf) t> n i^! a 1 ip tie 
fpeuelle l*eitung Per 3?erat()ung rorläufig ncd) ferner ?u über- 
nehmen. 

6he aber \m Scrathung beö §. 17 gefdirittcn warb, fam ee» 
in grage: £b in ben (Sntunirf eine !Seftimmung barüher auf^ 
genommen werben folle, iniricfern ta-? ia einem onroffamcnte 
enthaltene i^erbot ber weiteren Uebertraguug ISinflufi auf fpä- 
tere_ 3ntoffamente äupere? Wegen bie 5lufnahme einer icid^ai 
Scnimmnng würbe angeführt, baf? ein i^erbot ber weiteren 
Segebuiig in Den jnroffamenten feiten 5>orfommc unbbieai-ir 
fung_ teiielben nadi bem 3nbalte ber 8§. 10 nnb 15 5U bemef 
fen fein ircrfe. i'on anrcrer ceite unirre aber bemerft, bafi 
«in 3ntoffant aue s>erfdn'et>enen i^eiveggrüiiDen, \. 4*. um 
feine ®ef*äftet>crbinrung mit rem 3nt'offatar gelu-im ;u hal. 
ten, um t"i* Ginretcn gegen bie ^crion reo letzteren ui ü.beni 
u. bgl., ?u rem 3>erbote weiterer Begebung reranlafjt werfen 
fönne, ter 3nbalt rer S§ 10 unp 15 aber' feinen gcnügenten 
Slnhaltepunft für bie «eurtbeilung ber üßirfungen cineö fol-- 
tben 22crbotc9 barbieten würbe. 



5Bon bem J^errn SReferenten Warb hierauf f)criiorgel)obfn, 
ba^ entweber ein im 3nbcffament au^gefprorfieneö a?crbot bcp 
weiteren Ü^egebung für ungültig erflärt,' ober aber feine Üßit«' 
fung bahin bcftimmi UH-rreii foime, entircPcr, batieiiic in-rbotS« 
wirrige 3uboffiruiig feine wedifclred)tlid)e'Aolgcn hervorbringe, 
ober tau ber 3nC'offant, weld)er baö Verbot gegeben pabt, 
bem JKegreffe feineö 3iiboffatar^, nid)t aber bec 9{ad)männec 
biefee* legieren, unterworfen fei. 
(St^ würbe baher uierft bie grage: 
Soll eine 'i^-ftimmung über bie golgen einer gegen baö> 
in einem 3uboffamente auögebrürfte SJerbot bewirf ten wei* 
tereii Uebertragung beö Sßecbfelö in ben (Sntwurf aufge=' 
nommen irerf en ? 
ntr i'lbftimmung gebracht unb mit IS Stimmen gegen 1 be* 
jaf)t. 

.ftiernad) mu§te in ber Sad)c felbft eine (Sntfdjeicun.ij gc^» 
troffen werben. 3» bicfem ^weäc würbe bie gragc gettellt : 
Soll bai? im 3"boffamente anögefprodjene SSerbot bec 
weiteren Uebertraguug wirfung^loö fein? 
Xiefe grage würbe mit 18 Stimmen gegen 1 »erneint. 
2)ie fjierauf geiMtc SJltcrnatiöfrage : 
Sott für baö »on einem Snboffanten ausgegangene 9?er^ 
bot ber weiteren Uebertragung baffelbe 9lnwenrnng ftn» 
ben, waö bei §. 10 in Setre'^' eineö inni bem i'lui^fteller 
! • in bem Sßcdjfel felbft au6gebrücften in-rbotei^ aiigenom* 
I men ift, ober foll jene? 33erbot nur Ten, bie iveitere 

Uebertraguug in-rbieteureu 3nroffautcn gegen ^legrepaif 
fprü.be ber weiteren 3nDoffatare fdnU3en? 
I wurre naii einer rie iHTf.hiePenheit beifer O'i'te in ihren gol^ 
[ gen entwirfelnben (irörterung mit 12 gegen 7 Stimmen bahin 
I entfd)ieben, ba^ nur ber 3iegreß, nid)t beö näd)ftcn, wo(}l aber 



öller auf l>ici'en fofi^cnbcn Sittoffataic geijcu bcit taö weitete 
©irireii vcrbictent>cii ontoffantcn auö;]cfil)lojTen fein folte. 

2)urc() tiefen iVfitliif! nnirpe einer ter J"-)erreii SJbfjeorline-- 
ten ?u ter i^emcrfiut,] vcraiilapt, eä frin-ine nun notl)roenfiii, 
auf ten §. 10 ^uiiufiufomiiu'ii, unt> auit über We sißirfunij 
dnc?, iiei^cu fiv? im ^iLH\hfel fcll^'t vhmu V(iic*ftcUcc crlaffene 
äJerbot fer lU'lHTtra;iuiui auc*jicftclltcii Jsll^lMMllH'lltö eine an^- 
trMiidK i^eftiiumunj) ui tieffcii unr luimemlivb ;u scrfü^en, 
iii^ ein ijey-ien ricfe-j ^Innbot iiU'?;)oftelltc{* ^utoffainent für Die 
3ntoffatare feinen ;1u\iref! fieiien reu ^J(u-?ftclU-r lH\]ntnl>e. 

3n foniieller iV-uehunji flH'ine riec* noihUH'uriii, nu-it eine 
Sücfe in ^em OV'felje erflk-inen unir^e, uhmiu rafu-lbe fiili übce 
tiie Sirfinui Tee* von einem jiifoffaiiten iH'rn'iln-ntren 'Iht 
iok'i tc: t^icidnuu] aui*fpreilH-, ohne etunv? über rie (SoK^cn 
tei^ von tem':Jraifanten au^ju'ben^en 'iferbote-? ter in'ijebuiu) 
ju beftimmen. ','luf* I^er Unterlanuiui einer foUten iH-rtüi]unt] 
nnirbe für ten ^Kiitter ^er ,3HH'iKl entüeben, ob ein ^uK^ffa 
nient im leWeren galle feine »veitfelreibiliibe 'ii>irfiinii babe 
pter nad) ter X'lnakniie ter für ten erften /sali (lejjebcnen in'- 
jltimmuni] nur Ten :)u\iref! »^ei^en Jen ','luc-fteüei- lUtc^fvMieHe. 
3n materieller i^eu'ebuuj] fei tie aniU'traijene *lH-rfü,qnn)i eben= 
falU^ erforberliit. Xcnn ter ?tut^fteller, fer ein foktei^ in-r- 
bot in ten IBeebfel felje, fonne nur rie ''Ibfiitt baben, "liie-- 
niantem fonft ald feinem 9Jemittenten ui luiftcn ; ter Siemit- 
tent aber, UH-ldier iiei^en bie übernommene 'iHipfli:btiuu) ben 
SÖerfifel weiter beqebe, verbiene feinen befont-eren crbuK, um 
ihn ber weitfelmäßiijen 4">'ift""3 'in^ feinem ^nboffamente }u 
«ntueben. 

S(ud) f on einer anbern Seite warb bemcrft, ba^ wenn für 
ein in einem 3uroiiamente auögebrücfteö 2>erbot Innfiditlid) 
ber gol;]cn reffelbeu etuM^ antere^ gelten folle, alö Von bcm 
in bem 2Bedifel enthaltenen ffierbote ber weiteren SSegebung, 
bieö in bem ®efe^e nothwenbig beutliib aiis^gefproclicn unb 
baher ber §. 10 anberö alö er gegenwärtig laute, gefaxt 
werben muffe, weil man fonft bei ber X^lehnlid'feit beö' a^er» 
hältniffet^ be^^ 3uboffaiuen ui bem 3nt>offatare mit bcm bcö 
Shijgeberö \u bem ;Kemittentcn geneigt fein werbe, für erfte- 
X£i baffelbe anumebmen, waC' für Ictjtereö aui?gefprodien Wer- 
ben unb bicr biird; ctimmenmehrbeit berciiö angenommen fei. 

Sei ber biernad' UM\ter aufgenommenen Iit"<euffion bei^ 
S. 10 würbe biefer VInfid't entgegciigefel.U : las? ^'erhältniö 
fcicin_gan? anbere^, wenn ber'x'lut^fteller bei? JßedM'elö i^aS' 
Snbotiament unterfage; benn al^bann habe rer äßed'fel fdion 
bei feinet Sntftehung biefc ^cfdnänfuiig an tut, unb baö 
Sntereffe beö SUi^fteÜer?, bafi ber Söedifel in ben .«ödnben beö 
äicmittentcn verbleibe, fei ein gan; flareg. — 2}er 3nboffant 
<iber, ber ein foldieö 55erbot erlaffe , werbe bie 9iatur beö 
2ßed)fel3, alS eineö ^um Umlauf beftimmten ''l>apiere? alteri- 
ten, wenn man il)m Verftatte, mehr babur.h au^uiPrücten, alö 
bag er blop feinem 3nboffatare haften UH'lle. Sind) würbe 
ber 3nboffant feiten ober nie einen genügenben Wrunb l)aben, 
«in a)iehrerei^ ui unuifdien. SßedM'el getauft unb weiter be- 
geben ui haben, fonne bem Gret^it nie faMCen. 

.hierauf wurre bie Sf'ige: 

^oll baffelbe, waö in Setreff beö von einem 3nboffanj 

ten ausgegangenen 'iäerboteS ber weiteren Ucbertragung 

befditoffen werben ift, aud) in ÜBetreff eincö foUten von 

bcm 31 uöft eller ausgegangenen ÜJcrboteö aitögefpro^ 

cl)en wercen? 

jut 5lbfitimmung gebracbt, jebod) mit 10 Stimmen gegen 9 

»erncint, ^uglcid) aber bct ^Hebaction wieberholt vorbehalten, 

iti bec gaffung bed $. 10 batauf Sebacfit ju nehmen, bap 



15 

bie WeÄfefmagige Unwirffamfeit bct gegen baö Scrbot be» 
31 u S ft e 1 1 c t S erfolgten Snboffamcnte" b'cutlid) auöqcfptocfcetl 
werbe. 

Xie Setathung wanbtc ftd) nunmel)t jit ben Scftimmun» 
gen beS §. 17 über ta^ 3nboffament in procura. 

3:aö von einer Seite angeregte Sebenfen, ob eö überf)aupt 
erforberUd) fei, folche Sfftimmungen in baS (Mcfe^ auf^uncb* 
men, würbe von ber iu-rfammlung nid't getbeilt. 

Wegen Un erften ^,'lbfal3 beS §.' 17 warb wav ber 3wcifc[ 
erhoben, ob ber ^i^roeuiiit aud} uir x'Inftellung ber Üiegreö' 
tlage alö befähigt anuifehen fei, infcm tcrfdbe nidit allemat 
ben Umfang ber ^Kegrepaiifprüdie feinci* 1'luftraggeberö genau 
fennen werbe. Wan liielt aber bicfe ^iveifcl n'ictt fiir erbeb* 
lidv ba eö ca.te beS l'lufiraggeberö |ci, feinen Öeauftragtert 
mit ber notlngen 3n|truftion \n verfeben. 

jn ^'Infehung bei* uoeiten i'lbfajjeö biefeö i'aragraV[)en »et* 
einigte man )id) bahin, Mff and\ wenn bem '';^roeura.3nbof* 
famente ber ^n\M} „ober Orbre" beigefügt worben fein foUte, 
baburdi ber ^vroeurift nid)t befugt weite, baS (.vigcnthum be« 
iiH\hfelS iveiter 5U übertragen, er vielmehr nur bere.biigt fei, 
^ur ivineaffttung k. beö Slnntfelö biird» ein neueS isroeura* 
3nboffament ftd) einen anbercn ui fubftituiren. 

(50 mad)te ftd) für biefe ^^InfidU ber iBerfammlung namcnt=- 
luh ber ®runb geltenb, ta^ ein Seber, ber eS bem ermeffett 
feineö ^sroeuriften übertaffen Wolle, ob er ben SLuntfel jum 
(5ineaffiren behalten, ober bcnfelben weiter begeben wolle — 
bieö burd; ein gewöbnlidteö Snboffament erreichen fönne — 
cS mithin an einem f}inreichenbcn O^runbe fehle, 5Wifd)cn 3n* 
boffamenten in procura, bie an Crbrc geftellt feien, unb fol- 
du-n, bei bencn bieö nidjt bct gati ^d, ui unterfdjeiben. 2)cc 
^Kebaction ivarb eö überlaffen, biefen Sefdilufj ber ißerfamm* 
hing beutlid'et hervoruiheben. 

enblid) ging in ^^Infehung beö britten SlbfaljieS beä ^nira* 
graphen bie eiuftimmige Meinung bahin, bafj nid't nur butd> 
bie hervorgehobenen ÜHnte, fonbern aud) burd) anbere gleid)* 
bebeutenbe, baö Xafein eineö 3nboffamentS in procura beut* 
funbet werben fönne unb bemgemän ber erfte ^Ibfci^ beS $a* 
ragraphen bei ber 3Jebaetion in angemeffener 2öeife abjuän* 
bem, ber britte Slbfa^ aber ju ftreid)en fei. 
^ '■iiad) a>erlefung beö §. 18 entfpann ftd) eine auSfüI)rtid)c 
Xebatte über bie von bem ^errn 3ieferenten aufgeworfene 
grage: ob für ben (Srwerber eineö gezogenen 2ßed)fel3 blof 
ein ?){ed)t, nid)t aud) eine *]3flidit, felbigen bem 23e?oge* 
neu ;ur Einnahme ju präfentiren, anuierfennen fei? 3n biefec 
Seuehung fprad}en ftd) bie Hamburger J^erren Jlbgeorbnetejt 
bahin auS: 

Seit länger alä 200 3ar)ren beftehe ut Hamburg einefd)oit 
in ber älteren 5H?ed)felorbnung anerfannte Siegel, bap ein al9 
9iinu'ffc nad' J^amburg eingefenbeter unb auf ein bortige« 
^auö gezogener 2)atowe*fei bem 33eu\genen 5um JIccepte 
))räfentirt iverben muffe. 3)iefe a)faf!regel habe man ftetd be* 
wäljrt unb geeignet befunben, unfolibe CMefd>äfte unb Sotlu* 
fionen ui vermeiben. 2)ie Solibität beS y-ianiburger aßerf)fc(* 
gefdiäftö habe baburd) nur geuwnncn. Tiefelbe '(5inrid)tun(i 
finX^c aud) auf anbercn 2ßedifelpläiun Statt. Dem 3nl)abcc 
werbe baburd) allerbingö eine iJerpflidUung auferlegt, aber 
berfelbe fönne c3 nid)t "abiebnen , biefc SJerpfliditung in feinem 
unb ber übrigen 93etljeiligten 3utcrcffe ^u übcrncbmen. 3ebec 
2ßcd)felinhaber f)abc, foweit eä mit feinem eigenen Sutcreffe 
nid)t in (^onflict fomme, baö 3ntercffe feiner SJormänner bcP< 
möglid)ft ^u waljrcn, unb ba^cr, wenn et an bcm ndm* 
lid)en Ötte wit bct Sejogent ftdi bcfinbc, nacfc tinec 



natürliien rili.qfn^, bic ^crt ^ut .&anb licqcntic CS»arflntic 
K« «fccptf« ju'pcrfil'aiftn, fclbfl u^cnti cc im l^crtraucn auf 
tiic SufnciciM feiner itcrmäniUT tri' ^t'•ffr C>Kuaiuic ciitfdila 
gtn !U föitufii meine. — Die meiften ':11h\1mVI u>ilr^e^ in ter 
^UiUia in fcr ^Bcraii^fcljuni] remittirt, t.if! man tic .ciiterbeit 
Irr Slcceptaticn , — ivell'e" rU fc>r^crn, ic^l■nMl^? ein iKedn 
|ri — au.t uMrflii ui erUingn fud)c, ein filier aVant-atav 
wtiH, aber eine i^crü-M amrenK-n, fie &aiii' Icidi in ter 
ßrlantjunq, aU^ geuM-ttii} in ihren golgen fei. iln-nn man 
bagegcn elnn^enfe, tap ber Sgen>ei? tec' Umftanfci?, ob iint> 
tpänn ter 'ißei'fcl uiiiamburji nnfiefonunen fei, mit ednvie^ 
riafciten verbunten fein irerfe; fo nu'ine enrietert UH-rren, 
bäf fiit einer Uimien iTicihe von O'il^ren ein rtreit über tie- 
fen ©eqenftaiib u^eni^fien-^ ni .<i>amburi] nutt rorncfommen 
fei, ater aui> in l-en meiften rtällen fcbr leidu ,u erUri.jcn 
fein würbe. iFben fo iveniq feien antere Sebenfen erlicblid! ; 
»renn man faqe, m ja bie ^i^rima \nm ?(ccepte ijeümrt wer- 
ben fönne, fo fei fiefe«? theil? umftänbli.l» , thcilö mit Jtoiten 
»erfnüpft, theiU^ nitt für jeben 3nhaber burcisuffihren ; wenn 
man ent^jeijue, e? ftefje frei, fenJIuftrai] au^tn'icfliit 5" geben, 
fo überfein- man, bap bäufig ter iBeircit^ eined foldu-n .'•^Ticm- 
batc« f.tivieriji fein möj-te, auil; batiird) bie 3ad'e, intern 
bann nur eine Sd'aten-^fiage ;uftel)e, au3 tem iLH'.tfclpiocenc 
fcfrau^fomme, «üb ber ^^luftrag nidU von ben iiormänncrn beö 
?!uftragi)eberö geltenb gcmad't werten fönne. 2Bie tenn ja 
äui, wenn ein folieö 3)fanbat bei ^liemittirung cild ftill: 
XAweiqenb ertbcilt anuine^mcn fei, cS nid't erft no* auöbrürf= 
lid' gerieben ui w;rten braute, '.'(iiö tiefen (^rünben werbe 
c9 ftdi emp-'i-Men, eine ct'tfprecbcntc 2?eftimmung in tcn C^nt- 
ivurf ;u ter allgemeinen ain-dfel Xrtnung aufumcbmcn^ 

dagegen erbeb fiJ) ©itcrfprudi von verfdnetenen leiten. 
3n^befonterc warb angefüi)rt, bap eine JBorfd'rift, wie bie 
ton bcn Hamburger .^crren Slbgeorbnefen in S3orfd)lag gt- 
brad'te, in baS ®efe$ nid't aufgenommen werben !cnnc, ot)ne 
für ben Aall ber <ßernadi(äf|igu'ng bcrfelben ein ^llräjubij l)iu' 
fittlidi teö ©ed'felregreffeö eintreten ?u laffen, wcld)c6 mit 
bcm burd' jene Sorfd-rift be^wecftcn !i8ort[)eile in feinem 23ers 
fcältnifie ftchc, intern ber 'illaduheil , ber burd) biefeö ^^iräjuti? 
herbeigeführt werte f5l3er[uft be^ Siegreffeö) ben SBorti)ci(, 
filleuniger ?Jacbridit über ta3 Sd'icffal beö ausgegebenen 
SBed'feld bei weitem überwiege. 'M banbte ftd' liier um eine 
*€ii'frl)eit9maprcgc[, teren Slniventung man Diiemantem unter 
anbrohung eineö nidn in ber 'izad't iiegentcn '^jräjuti^eä ?ur 
^Jflid-t maten fönne. Xer jufäUige llmftanb, tap ber äüeibfel 
»er ißerfaU an tem 3ablung?ortc anfcmme, crfdjcine ni*t 
geeignet eine ?lcnterung rürfjtdtlid) ter Siedete unb ^4>tli*ten 
bei Jntoffanten ui begrünten. (Sä werte baljer, um ter bean- 
tragten sKorfi'rift SBercutung 5U verfdMffen, au.t eine grift 
jur Ginfintung beö SBed-felö vorgefdrieben werten muffen, 
beren llniwecfmäpigtcit längft ancrfannt Worten fei. Jöabe 
«u.t ni Hamburg ein günftige6 3ufammentreffen berUmftänte 
feitf)er tie 'Jiothwentigfeit cineö t)ier ]m eprad}e fommcnten 
ScweifcS utr 3eit nid't eintreten lnüm, fo fei tod) bamit feine 
Sürgftaft gegeben, tag tiefe ??otbivenbigfeit nt öiimburg 
ober an anterenCrtcn nidjt eintreten werte. XieSd)Wierig= 
feiten cineä fold'en Seiveifeö feien aber, \\mal wenn ter 
SEctfel turdi ein S(anco-3nbofi'ament übergegangen fei, nidt 
?u verfennen. güc tic 'i^orbefigcr teS ffiedfclö ut forgcn, 
ba-,u habe ter 3nl)abcr feinen Seruf, jene hätten ihr 3ntcr- 
effe felbft wa[)r:unehmen unt, wenn i^nen taran gelegen fei, 
balrmögiitft jlcnntnip über bie ?lcccptation ?u" erlangen, 
■ geeignete iBia^tegeln ju nehmen. 



ffienn ju J^amburg eine ßinridjtung , wie tic in SJorfcfiCog 
gebrad'te, vortbcilbaft befunben werben fei, fo habe fid) ba» 
gegen an anberen Drten au? bem a^Jangel einer foldjen 2Jor=' 
fd'rift fein :;>iad'tbeil , fein fduitlidn-r (5influ|i auf ta? tafclbft 
beftehentc 'iLHd'felgefd'äft ergeben. .s>abe man eo in fyvn- 
bürg oter an aiiteni Crteit in tiefer iln-ifc immer gehalten, 
fo fei ei? nidit nöthig , tarüber eine beftimmte '-Inn-fdirift ju 
ertheilen. Vlm wenigiteii paffcnt erfd'ciiie eine loLhe "isorf^rift 
für eine allgemeine ^2LH\bfelortniing , wenn mau aud' uigeben 
wollte, tal! bieielbe localen .'Mttereffen cntfpred'en fönne. 

Tiefer ^iUinft gelangte jur ;'lbftimmuiui unt cö wart mit 
17 gegen 2 stimmen (weldK le(jtercn \'m tm .sperren Slb- 
geortneten für .If-tolftein unb y-)amburg abgegeben würben) 
angenommen, tafi ter 3nhaber einei^ 'ÜHdfclö \war einJRcdjt, 
aber feine 'liflidit habe, ten -ißedM'el uir 3lnnal)mc ju 
präfentiren. l'i'an war übrigen^ einverftanten, tap einem 
aiiantatare tie t'fli^t \'on feinem iWantanten auferlegt wer« 
ten fönne, ten äßcdifel jur ^Icceptation ;u beförtcrii, ba^ 
aber ©eftimmungen I)ierüber nid)t in bie 2i3ed)felortnung ge- 
f)ören. 

j;-»iernädift ging ber .T-tcrr [Referent auf bie grage über, »on 
wehtem ^eitpunftc an ber &H'd)felinhaber bcr'cd)tigt cr^ 
flüri werten folle, ten 9ßedifel \m l'lnnaljme ju präfentireit 
unt eventuell 'j^roteft ;u er()eben? 

Xa hierbei ter OH-genfa^ ter im (yntwurfe vorgefdjingcncn 
prompten Einnahme ^u ter in i^ain-rn beftchenben Skecpta* 
tionöart ber ^lugeburger Sßedjfelortnung ;ur £prad)e gebradit 
würbe, fo erflärte ter .Uön. 33aiH'rifd)c Sibgeortnete, ^ccr 
Dber-Slppellationöratl) Jlleinfdirob, ba^'iwac gegen bcn 
§. 18 tct^ (Sntwurfä, in fo ferne tic otine tieä fdjon in bcn 
meiften l'äntern jur Slnwentung fommente prompte SIrcepta* 
tionöart alö allgemeine 5Kegel auffteUt, im ffiefentlidien md)tä 
einuiiventen fei, ftd) aber binftd;tlid) ber auö cigentl)ümlid)eit 
>yer!,'ältniffen hervorgegangenen X'lcceptationäart ter Slugöbur-- 
ger 2ßcd!|eIortnung tic gragc ergebe, ob tiefelbe nid)t neben 
ter allgemeinen Siegel mittelft einer erceptioncHen 3?orfiJ)rtft 
aufred)t ju crl)alten fei? Tiefe gragc werte inteffen if)re 
(Srlctigunc) nidit in ber i^Jitle ter (5onferen5 crl)altcn fönnen, 
ba beiüglid) ter liier jur (JV'ltung gclaiigentcn Slnjtditen für 
tie einseinen 3{egierungcn feinerlei 2>erpfliditung begrüntet 
werte, unt er audi in Oicmägljeit ter von ten Regierungen 
vor bem '^Infange ber (^onfercn? getroffenen i2>erabrebung mit 
einer fperiellen 3nftruction be^üglidi ticfeä *4.>unfte3 nid't ver* 
feilen fei, mitfjin fid) nidit in ter 2aqe befinbe, eine (5rtlärung 
tarüber abzugeben, nad) weld)en Xireetiven tie Jlöniglid) 
33aiicrifJ)e Siegierung bei tiefer (iotlifton allgemeiner unb par= 
ticulärer 3ntereffen'vcrfaf}ren werte. Tiefem jufolge fei au$ 
tem iitantpunfte ber (Jonfererenj tic Statuitung einer erccp* 
tionellen ^JSorfd'rift hinfiditlid) ter ','lugSbuvger i'leceptationSart 
alö offene gragc ju betrad)ten, teren' (iittf.beitung tem atlci-- 
nigen (irmcffeii ter Slön. Sbaperifd'cn 3iegierung vcrbehaltcit 
bleibe. Unter tiefer SBorauöfe^ung unt ebne tatiird) tem 
(5rmeffen ber S3a9erifd;en 9{egieriing vorgreifen ut »vollen, 
unterftelltc er ter (Erwägung ter C^onfereu!, ob nidt vielleidit, 
um taturdi möglidierweifc ten 2ßeg jur ajermittelung atiju* 
bahnen, im erften gayc tcö §. 18 riaä ben Süorten: „ber 6i* 
gentbümer tcä äßcdifek^ ift" beigefügt werten fönne: „in (5r- 
iiiangelung- gegentheiligcr im Süedjfel aupgetrücfter aJerabre- 
tung." Tiefer 93orbet)alt fdjcine um fo weniger bctenflidi, 
alö er an bcrfelben Stelle im S 15 beö älteren *4Jreu^if(f)ett 
©ntwurfö vom 3al)re 1846 wirflidi »orgefommcn unt in bem 
neuefien Sntwutfe nur auf bie 23emectung ter 6ad)per)iänbl* 



»cn , ba^ ein Xa^ für bie $rafcntation ]m ?lnnal)me nidftt 
in bem 3S?ecJ)fcl feflgcfc^t ju »vccben pflege, l)in)vecj,qe(affcn 
»erben fei. 

aSon (Seiten beö .<^errn iUefcrcnten u>arb hierauf bemerft, 
ta^ bcr in bem frül)cren (Sntiinirfc jjemadite 5Berbef)alt bei 
S3erat!)iing t>e^ lHHliel]cll^en (Sntnuirfö alö impraftifd) erfannt 
unb babcr l'^on benifcibcn abjiefeben morgen fei. 

3{ud) anbere »rtiinmen erbeben fuh (]ei]en einen folcf^en 
5Borbe{)alt unb beiiunflen, baff l-erfelbe noiC bct-entlidu-r er^ 
fcf)cine, aU iu aw^mbrnmciic ^'lufreclllniltuui] ber '^liiflö' 
iurger Jleceptaticnt^art. l?cn einer Seite nnirbe ter 5ßorf>Mai] 
flemarf;t, bie (Sntfdjeibung über biefen ''^junft nuöjufeljen, 
rceil man niifierbem ber grage: „Db SJnweifnngen in bem 
Sinne beö @iW)fifrfien (Jntivnrfö SKedifeürnft ju5ugeftel)en 
fei," VTäji'bieiren würbe. O-^egen biefe 9}feinung rourbe 
jnbc§ angeführt, baf; tergleiiten Vlnunifungen im ?lUgemeinen 
fcf)on bnrrti ihre äußere gorm alö nidit-neceptableö 5).?apier 
ft* fnnb gäben unt be^balb iveit nu-niger bebentli* wären. 

S3on mehreren Seiten nnirbe fobann bie SBeglaffung ber 
Sefiimmungen unter fiv. 1 unb 2 biefeö *paragr<ii)!)en , ober 
luenigftenö't'er unter Ta. 2 geunuifdit unb jwar erftereS, un-il 
tiefe Seftimmung luf) licn felbft i^erftel)e, letztere?, un-il über 
tien gewöbnliitien ll.'cften(auf etnmö SBeftimmteö UH'nigftenä 
nid)t cm allen Orten firf) angeben laffe unb ireil in 2Jnfe!)ung 
t'eö 5lJ?i8briefe3 ber 23e»ei3 mit (Srf)tinerigteiten »crbunben 
fein werbe. 

3)er (?'rotiber;ogl. .^effifcfic if)err -BetJoIlmärfitigte erhob ge^ 
gen §. 18 folgenfen 3(nftanb : 

2)er §. 18, infofern Harin ber Seft^er beö ®ed)felö berccf)=^ 
tigt werbe, bcnfelben fogtcirf) nid^t nur ju ^jräfentiren , fon= 
bcrn audi vroteftiven jn laffen , UH'id;e »on bem Slrt. 125 teö 
Code de coinmcroc ab , Wonad) ber *|sroteft erft 24 (Stun- 
ben nai"b ber !il^räfentation erhoben werben fann, unb er er- 
laube ftdi, bie Slufnahme biefe6 ©a^eS in bie gemcinfame 
SBedifelorbnung ju beantragen. S)er ^anbelftanb ber *i3rO'' 
»in? Siheinheffcn, i^crtreten burd) bic\&anbelöfammern ju 
SKainj unb *iL!orm^, unb nirfu minber baö §anbel3geridif ju 
Wldn\ hätten ftd) bahin aui3gefprod)en , baf bie eranihnte 
Seftimmung be^ bort geltcnben granjöfifdicn @efe§bud;ö bi6= 
lier JU feiner 33erwicfeiung geführt, »ielmehr ftd) alö wohl' 



IT 

thätig bewiefen habe. G3 fei aui faum bie batin liegenbc 
^^illigfeit ju t?eitennen ; bem Sejogenen muffe bod) wohl einige 
3eit \nv gaffung feineö 5)efd)(uffe8 , ob er arecptiren Wolle 
orer nid^t, belaffen werben; er fei oft in bem galle, feine 
(5crrefponben} vorher »ergleidien, bcn Staub feiner laufenCen 
;)ied)nung mit bem Sraffanten naohfehen, ober feine (Saffe 
unterfud)en ju muffen, er fönne momentan abwcfenb fein 
u. f. w. ^A)?an WerPe jwar eimrcnt'en , bafi hier ein SJe- 
fpeettag für bie VJcrcptation befürn^ortet werte ; tem fei aber 
nidit fo, t'iclmehr hanble eö ftd) i^on einer Teliberationöfrift, 
tk ungleid) widitiger fei, al3 bie beuiglid) ber ;Vihlung bis- 
her üblidien 2)iöeretion?tage. aOer einen 'ÜH'd'iel aeecptirt 
habe , muffe allerbingß auf ben S^erfaütag 3ahlung leiften : 
er fönne ftd) aber aud)-banad) rieten, ber .'lag libcrrafdie 
ihn nidjt; vtnberö aber fei bie Sage tie^ i^e^ogenen, bem 
plöfeliih »iele Tratten ;ur grflärung über Sinnahme ober 
9iid)tannahme »orgelegt würben. 

@egen tiefen Eintrag warb erinnert, ba§ t>urrf) bie !öot'= 
fdirift beS §. 83, wonad) bie *13räfentation in bem ®efrf)äftö=^ 
loeale beö ij^ejogenen erü'Igen muffe, tafür geforgt f.i, ba§ 
ter Sediere , wenn ber 5lH'd)fel ihm präfcntirt werte, jtd) aud) 
in ber Sage bcfinbe, feine L^orrefponben? ober feine 23üd)er 
lH'rgIeid)cn unb banad) fofort feine (Srflärung abgeben ju 
föintcn. 

Sei ber hierauf i?eranftalteten Slbftimmung warb mit 17 
gegen 2 Stimmen entfd)iet)en , ba^ bcr stom .&errn Oberop* 
pel(a;iotiögerid)tö ; ;lJath Dr. Jl'teinfd)rob jur Sprad)e ge- 
6rad)te 93orbehalt nid)t aufumehmen fei; ferner einftimmig, 
bafi bie 3eit, Wann ber 3nhaber ben äßed)fe( utr Sfnnahme 
?u präfentircn unb bei »erweigerter 3(nnahme ju proteftiren 
bereditigt fei, in bem (5ntunirfe nid)t feftgefejjt; cnblid) mit 
16 Stimmen gegen 3, ba§ bie in benhSirt. 125 beö Code 
de comiiierce erwähnte grift von 24 Stunbcn bem Sejoge 
nen nid)t ntgeftanben werben folle. "Demgemäfi umrb aner- 
fannt, ba^ 9Jr. 1 unb 2 beö §. 18 Wegfallen. 

Sd)liej5lid) warb ber fünftigen 3Jebaction überlafien, ni er- 
meffen, ob nid)t hit-'f baö 3!ßort „(Sig entbümer," mit 
einem anberen ju nertaufiten unb bem Sd'luiiwort beö 
*J.'aragraphen nod} bie 3öorte: „9}Jangelö l'lnnabme" 
hinjujufügen feien. 



IX. 

Seipjig, bcn 30. Dctober 1847. 



2)cn ©egenftanb ber 33crathung in ber heutigen t^onferenj, 
«ield)er ber .s>err Slaatöminifter von ^tünneri|} wieberum 
beiwohnte, biltcte umäd^ft bie im §. 18 9Jr. 3 enthaltene er- 
ceptionelle 23eftimmung über 'iWefiwed'fet unb beren i5räfen= 
tation. 'Tafj unter liiefüred^feln nur folde ju »erftehen feien, 
beren 3'«hlungöu'it im ?lllgemeine!> auf eine Weffe bcftimmt, 
alfo nid't aud) bie, tercn 3'il)lungötermin auf einen beftimm= 
ten Sag feftgefcpt ift, loelber in eine am 3ahlun>)öorte fta:t= 
ftiibenbe "iWeffe hineinfällt, barüber war man eiiitierftanben. 
9?td)t fo über bie ^Beibehaltung ber oben angejogenen SSeftim^ 



mung ; für biefelbc erflärten ftd) bie .i^f""' ?lbgeorbneten für 
Defterreid), Sadifen, Sraunfd)Weig nn'^ grantfurt. SU? 
CMrunb für bie ^Beibehaltung würbe angeführt, ba^ eine gletd)«- 
lautenbe 55eftimminig faft in allen ^Bed'felorbnungen ber äl^ 
teren unb neueren 3eit, felbft in fold)en, in benen baö prompte 
Sleeept alö flieget angenommen werbe, ftd) finbe un\> bemge^ 
mäf) biö je^t ohne X'lnftoi'j in »'(nivenbung gcbradn irorben 
fei. y^ierin liege fduni ein und'tigeö Jlrqumenl für fernere 
^Beibehaltung biefer i^eftimmung , wenn man a\ub uigebcn 
wolle , baf biefelbe nidit ganj ber ftreng iuriftifd;en (ionfe« 
3 



18 

qutn< titti'prcitc , nur bahcr \vM bejU'cifclt »rcit'cn fi'imc, 
ob fs^ mipliil' fii, Hffdbc ciiiuitVilircii, »reim fic iiidH f*cn 
^ffcC'li* bcftänrc. llcbri.iciK^ bäiijc tic für "iiiicihvctfcl bc* 
^dn-iirc ivi.ionilnmili.lfdi mit rem i]anu'ii 'AWi'ihaiiMl , luv 
iiicmliJ' in l'civuyl mit fii" ^>aiiM nä* rem Ciiciitc ju|.im 
nu-ii unr fiMinc ol'iic eine 53edmiä>l tiijuii.i ricia^^>aiirdi?, 
tcrcii (^cljjcii fi* iii-l't Hbcr|"d)cii liciicii, nia i Inidiij^t \Vi\' 
tau I5d' (d au.t hier niit Mc iKttc vm Sc>iimitijiunj]cii 
^l•r ilicpvl^^c , foiitcrn Jen einem *l5intl)dle, reu mau Cen 
yvieraiitcu uiit überhaupt ?lUcn, iveUte mit ber ^\iiejTc in 
iV-rülMun>i E.'imeu , w i?eu\ibreu iiiitc. 

iuMi bau i^rauu)Mu'ei>ii|iten .^crru ÜlbiieovMietcu UMib im 
.Vaujc rieicr XiecuiTion bciVurerö bciucrft, maul)abe iui^rauu 
fd'U'ti^ bic tbeoretifdH- ^uei'nfeoiicn; ivol;l j]efül)lt, UH'Ube 
bariu lie>ie, u-euu mau )U'bcu bcm Ueber;iaUiie ?u bem -iv' 
lU-mc beo prompten ;'liieptc«? ncd) bie befonbereii a3e|tim= 
nuiUijeu über rie i'Ueeptaiicu ber fliefiUH'd'fel beibehalte. (So 
fei be^balb in bem ^rauii|\lni'eij]ifiteu CMitUMirfe einer 2ßed)== 
l'elcrbnuuq §. 31 au* ber ij>er|ud) lU'madt, biefe 3iic»-'"K= 
i\ucm w befeitiqeu : bie^ fei aber bii^ jetu dn blcper inufiblaii, 
tcr noil^ ben erbebli.tüen iu-beufeu uuterliejie. 3ii i^raua- 
febtrda, wie m aubereu 3}?et)plä&en, fei ber ©ruiib beo bc^ 
ttchciiben 3lu6uabmeiHrl)ältuiffeö ber, ba« ftd) bic a)iepwecl)fel 
tiuf aiiep.]e)d\ifte , itamtntlid' auf iBaarenfenbungeu ju ben 
5)ietTen «irunreteu unb t-vj fic mit bem auf ber :)Jicffc jidijö- 
ten (^\-lre beuiMt ivcrbeu feilten. Xie i^cjogcneii tpürbcn 
bicr auf bae grbebli^ftc bdäftint unb i]e(äl)rb£t, ireun fic 
rielleidt lange vor Scqinii ber iUJepejcfd'äfic }um ?Iccepteauf= 
äcfcrfcrt uiib baniit tu icn gall gebrad't un-rben bürften, 
cntuHber ihre 5öcdfd j^leidi proteftirt ui fcljen , ober ftd) bem 
^crfcnalarrcftc am Ü?ed)felpla^c ;u unteruH-rfcn , ohne über 
icn ?luefall ihrer 9Kct;i]efd\iftc fid'er 511 fein. iSlan uniufd)c 
alfo Sraunfdnvciqifd'cr Seits* bic iieibchaltung bcö biöberifjeu 
33erbältmffe-5 , uiii nidu ben ohncbiu burd) piele Sdtumftäube 
bceintrjd'tifjten gcrtgauc) ber O.'icffen ju iiefäl}rbeii. Man 
ipünfd'c aber aud) «jerabe eine ()emeiufdHiftlidH' ^cftimmiiui], 
inbcm in bem Satcrlanbc ber '^Dfepbefud'cr baö 9{ea;t beö 
-WcpplaecS sicüddt fonft nicln rcfpectirt, miurcftenö burd) 
ba? geblen dncr gemcinfd'aftlidH'U :;Beftimmuni] ;'lulaf> ju 
(Sontrcrcrfcn hierüber gc.qebcn UHibeu iinuDe. 

Xcr Ceftcrrddjific ^m Slbiiecrfneie hielt bafür, ta^ bie 
g3orfd;nftbeä(iittrourf^ 'unter Tu. 3 uid;t allein bd5ube()alteit, 
fonbcrn noi) !,u per'ocUftänbinen iei, inbcm eö neben berfdbcn 
dnigcr fubfibiärcn Seftimmungen über bic ^(h ber ^43räfcnta= 
ticn für ben a^U berürfe , uniin an einem '\ilai^c eine bcfon- 
bete )SlcB' ofcr iiiarttorbnuni] niit beftd)c ober über jene 
3cit feine JBcftimmung entl}alte. 2:erfelbc fdiUig inöbefonbere 
bie 3lnnaE)mc ber in bcm §. ST bee Ceftcrrcid;ifd;en (Sntmurfö 
einer 2öed fdorbnung entt)altenen Seftimmung »or, 1>a^ auf 
SKcffen unr i1?ätften Pen einer Xaticr von iiuijr alö ad;t 
Jagen, tie l^räfentation nur in ber ^u'citen ^^lälftc ber SWetJ^ 
ober ü}farft;eit, auf 9J?effen unb lUiärften »on fücjcrer 2)auer, 
aber gldd^ pom crften Jage an lUlJfÜg fei. 

(fr bcmertte ncd), ra^ er bic für biei^cibcbaltung ber9Jic§' 
unb 3)Jarhaied'fcl angeführten förünbc rollfommcn tl)cile, ta^ 
er e« aber inccnfequcnt finbe, tpcnn man bic Mt^' unb 
3KarftJ»eiI)fel rrrt, u^o dne 3!)ic6- ober 'Diarftcrbitung beftd)c, 
mit einer bcfonrcrcn ^»räfentaticucn'rift autred't erhalten, bei 
jenen 3)Zärttcn aber, kc ticp nid;t ber gall fei, ftiltfdiroeigcnb 
abfdiajfeii iroUe. (is bi'irftc ftd) rool)l feine ;l{cgierung bc- 
ftimmt finben, wegen eines füldien SBefd)luffcä l)inftd)tlid) ber 
auf i^re 2J?effen linb 2Jiäcfte gejogcnen SäJerf'fel neue Sßor^ 



i fi()riften über bie 'l'räfnitaticit fcldjcr 2ßetf)fel ju erlaflfen. 

t L*r fönne feinen binlänglid)eit (*hunb jur 3lbfd)affung einet 
feit 3ahrhunberten beftanbenen (^\-UHil)ni)eit , \vdd)c ftd) für 

i bic A'eranteu febr bequem unb portbdlhaft beunefen, bloß 
bariu UI finben, unil man in bem nun ju cutnHrfeiiben 3Bec6? 
felgefeije einen neuen allgemeinen (Srunbfaj) über bie Si'ift jUr 
^iiräfeniaiieu ber 'ÜH-d-fei überhaupt angenommen habe, wi^^ 
nut bie für ^IWfniH-d^'el beftel)cnbe iKorfduift nid t übetciu' 
Üimmc. X'üub nad' t-m älteren Ü^edifelorbnungen feien füc 

I SOfcOuH'd'fel nH\]eu ihrer l<igentl}ümU\tfcit unb ihreö befonbe^ 
ren ;Vvecfc£* befoubere, i^on ben allgemeinen ^Kegeln abtpci'- 

; d'cnbe iHUiVhrifien fUiiuirt UHTbeii. A'iau nu'iffe bebenfcn, baf 
eS ftd) je(,u nid t ranim hanble, ob man eine ?lnomalic für 
eine (*Kittung von ilH'd^fdn einfül}rcit ii'oKc, fonbcrn baruin, 
ob dne uralte (5:innd)tung, bic ftd) bi^ber für dne gropc (klaffe 
pon *4>erfoncn nüglid) cnpiefeit, unb tpopon man feinen erbeb« 
lid)en 9fad)tbcil anjufübreit tpiffe, blo(j baruiu abiub^'^iff''" f^V 
weil fte nid)t uittcr bie je^t angenommene Siegel paffe. !Eec 
(Sinipanb, bap man bod) nid't einem 3cben uimutbcn fönne, 
ftd) mit allen TM= unb ?Jiarftoibnungen Xcutfdilanbö be* 
fannt ju madien , jcrfalle ganj , ivenn man nad) bem 8. 87 
beö Cicftcrrdd)ifd)en Gntipurfö eine allgemeine Siegel für ade 
'iSte^^ unb 9)?arft>ped)fcl aufftetlc, unb fo bie für dn.^elnc 
3}ieffen unb 9}t\ufte biöb" beftanbenen befonbercn 5Borfd)riftert 
aufbebe, obnc bod) bic (Sigcntbümlid)fdt biefer (Sattung Pon 
2ßed)fcln ganj aufzugeben. 

a5on Seiten be^ 2Bürttcmbergifd;en JT-ierrn Slbgeorbitetcn 
warb bic Slfeinuug aucgci"prod;en, tn^ bic Ülfefmuntfel an 
ben £rten, an UH'ld;en bicfelben bereite beftänben, mit ber 
im §. 18 aiu^gebriirften (5igeut[)ümlid;feit fortbcfteben fönnten, 
l^a^ es aber ;liglcid) jrträglid) fein würbe, biefc €;rte in bem 
ab.uif'ifü'"'^'^» Ofiitwurfe anzugeben. 

5iad)reiu fiui auf biefc JBeifc ein Jbcil ber gSerfammlung 
für bic 33eibeba(tung bei^ "^friiMlegiumei bev Wefiwccbfcl bi»' 
ftd)tö ber *|.-räfentation ;ur V'lunahmc crtlürt batte, würbe 
aud) bie entgegenftebenbc ?lnud;t geltenb gemadit. 2>on ciiter 
Seite crad)tetc man eine Jbcilung ber gragc für crforbcrlid) 
unb trug barauf an, 5ucrft barüber 5U befd)Iicfen, eb übcr< 
baupt 9iH-d)fel obnc baS Died't bc? Snbabcrö \m fofoiligcii 
^•inforberung ber Sleceptioit rugclaffen werben follten. 9}Jöd)jc 
bie (.HMiferem biefc tfrage bejahen, fo würben bann erft bie 
etwaigen iDiobifieationeu ber bdreffcuben i>eftimiuungen beS 
(S-ntwurfs^ in 25eratl)ung 5U nebmen fdn. ilian glaube inbe^, 
ftd) für bic i^crneinung ber grage aueifpved-en iu luüffcn, 
inbcm man nur bann mit bem Sbftemc in Uebereiiiftimmung 
bleibe, WeUtcö bic C^onferen; bit^bcr befolgt habe unb wcldic^ 
bal)in gcnditct fd, bie Solirität bes äiH-d>felPertebrf' burd) 
bie Scfdtigung unaeceptabler ober nid)t fofort aeccptabiec 
2ßed;fel ui" förbern unb bie mögli.lM'te (Mlcid^fiirmigfdt ber an 
ben äln-u'fel -u fnüpfenten ^Kcdnc unb ''i^fliditeu ju erzielen. 
3n biefem (Meiftc feien alle bischerigen i^efd)lülfe ber (5onfercn5 
ergangen, wai ttamcntlid) aud) Pon benjcnigcn bcc legten 
giVing gelte , i« >i5eld)cr man ftd) nid)t nur (jcgcn bic in 
SUigsbiirg üblid)e Slusfc^ung ber 3(cccptation biö 14^ Sage 
por a3crfa(t, fonbcrn aud) gegen dne im SÜBege ber l^ripat^ 
übercinfunft ;wifd;cn bcm Jraffantcn unb bcm ^Remittenten 
\n pcrdnbarcnbc $inau6fdiebung ber 2lcceptationöpflid)t cr-^ 
hart babe. SisoUc bic ä>erfammlung , was fic ge|tern fut 
Slugöburg unb für geparat<3?erträgc Pcrfagt I)abe, beute fuc 
alle 3Kc9wed)fel bewilligen, fo würbe bicfcm 33cid)luife bie 
golgeridjtigfcit ab5ufpred)en fein. SBic ber eolibität beö 
aBed)felPerfcl)reö , fo fd)abe cS aud) ber ®ldd)förmi3feit bc|= 



feI6cn, it)cnn fiir bic SJIc^ivcififet bic 2lcccptation?>5fliciit H\x 
ber ^We^crtming at>Inini]ii3 ijcmaitt werte; man fitaffe tci- 
tur* jUH-i 2BeitfeIrtattuni)eit, areevtablc mit niclUaeecptable, 
von teilen aiitJeitem tie eine in eben fo iMelc llnterabtbei» 
huiiien uruitle, al<^ e^ tWeffeit uiit> 5Äirfte oter iWef) ^ mit 
gjjarft.rrrmutcjen iv'ibe. tat* Oiei"e(j nnirte fem Inhaber 
cincei :iWct;wcitfelö feine iniuMiinfi taiiiber fleben, »rann er 
hfen Sliinabme !u fcrtevn Ta-? l'lieitt habe; utr I5r;iäiiuiiu3 
te^ Oiefeße? iverfe man einer iinifangrei^teu cammluiu] aller 
SOJer- mir -iWarfi rrrniiiujenTeiitfitlanr^ beMirfeu. Tie vcv' 
gcf.tlaqene X'lu?iiabme fei intfi"! ni-tl nur priuuvUMtrii] iinb 
nnurecfmäm>i , fontern aiut iinnijthii) , weil ter ^ivecf, einen 
2Deffifel ebne anrere ©arantie alö tiejcnige teö i'lus?ftellcr^ \u 
fclMffen , tiir* ten eiijiien ctcr trccfncn 'iBcitfel , uihlbar nn 
tem betreffenten 'ilW-ppKilJ^e , errcid't werh-n fiMine ; nidu ein^ 
mal tie anqeblidH- Unbeliebtheit tiefer 'äivecl'fel laffe fiit hier= 
geqen anfi'ihreii , ta ter Cviitunirf tiirdi tie fcdenanntcn traf- 
flrWtijnen 5iH-itfel tie ^\\'b;]lid'!eii biete, tem trotfeiien -ilnntfel 
ik gcrm te^ (le^ciieiieii In Rebell, äin-nn behauptet irerte, 
t>a(i ter flieprerfehr tie WetiUHxtfel betinjie, intern häiifi;] für 
abi)cfantte 5i>aaren traffirt i iit bis ju tereii ','lnfuiift tie 5ie- 
<cptation ter Jraiten rerfd'oben UHTten muffe, fo fei ;u bc- 
benfen , taf; aller 'is.viarenhantel \n i'antc in tiefer ^edehung 
tem :i\iieiinMarenhaiitel j^leid ftehe, tap aber ter älviarenhautcl 
3iir See ivefentlid' ani ter -,'lceiination von Jrattcn für abge* 
fantte uiit nid't aiii]efemmeiie "i*Jaaren beruhe unt ta§ tae 
(Jonnciffement bei ter iLviareiUH-rfentiuui j" *-''i"ff t'urd} tie 
Sefd'cinigiing te? (V"brinannei oter teö 3;ran?vortunterneli-' 
mcr^ crfe'^t werten. fcime, aud) fdjon gcgenwürtic) [ehr häufig 
frfe^t werte. Xie ^sSauptgruntlage, man türfe fagen, tie 
cinuge (5n-untlage te?^ IVepwed'felS fei ta^ "i^etürfnig, 5Ut 
^rgdnunig tei^ feMenten Pretitö in ten gönnen tc'5 aßatfclö 
«in ^Hipier in Umlauf \u bringen, tem eine ter wefentlidl'ten 
gigcnfdM ücn tee "li^ed-felö fehle, liefe'? in'tüvfiiif! habe fid; 
licrmbge Umgehung ter für tie 'ii.HHt fei form befteheuten gefeij» 
lid'en "iH\rf:hriften immer i'ahn ?u bred'en gefiutt unt werte 
fut audi fünftighin ^^ahn ui breden fud-en. 'ÜH-im aber tie 
©cfe^gebung unuireid'ent, felbft nid't berufen fei, ter Unfo- 
litität te? jöcd'felverfehrec* turd^ ikubote entgegenuitreten, fe 
fönne fte fidi aiitrerfeit^^ nod^ weniger berufen fühlen, ihr 
turdi au^trücflid'e 53eftimmungen gcfeylidH- canction \\i er- 
tlu-ilen. (iittlid* fei ui hemerfeii, tap ter Slntrag .s^'ui'burg^, 
allen 3'iblungeaiiireifungen an Crtre tie äLMrfungen te? 
ißcd^fek^ heiuilegen, alfo tie ^JJiJglirhfcit ter C^reiiung iinae^ 
ceptabler aßcd'fel auf ta6 5(euf;crfte ui befd'ränfen, \m 
fpäteren in-rhantlung aiu^gefe^jt Worten unt tap tiefer iu-r- 
I)antlung präjutieirt werte, wenn tie iH-rfammlung heute im 
©egentheile befd.Uepen wollte, unacceptable Sedifel turd) taö 
■@cfeg ^u fduiifcn. 

iiefc Jlnftd^t blieb niift ohne SäJitcrfprurf). 9famentlirfi 
»urtc gegen tie bebauptete Slebnlidifeit ^wifd'cn tomieilirten 
unt 5)ie^wcitfeln geltcrtt gemalt, ta§ e^ in einem Tomieil- 
wc*fel beipc : „N- N. in (F()emnilj , jahlbar i n Veipug", 
dagegen in einem i^ief we*fel : N. N. auß (5hemiii6 , in ter 
Scipugcr Weffe zahlbar." SBcrtc nun tem N.N. ein auf feine 
girma in Ghemnii} ge',ogeiicr 5Bed)fel in i!eipug uir Einnahme 
rcrgelejjt, fc fönne terfelbe, jener iPedifel möge in l'eipug 
tomicilirt oter eine einfadc Tratte fein, jeter;eit tie ','liitivort 
geben, ta§ er in S^'eipu'g, wo er feinen ?ltvii? habe unt nid't 
wiffen fönne, ob r>on tem Iraffanten Xeefmig befd' äfft fei, 
ftd) nid)t ju crflärcn braud;c , fontern bcm ^Jräfentanten über* 
laffe , ten SQSedifcl in t^bemni^ f orjulegen. §ant(e eö Ttrft 



19 

tagegcn um einen ÜWcgwedfifel , fo fönne ter N. X. gerabc 
umgefebrt in (5hemni^ niemals jii einer C^rflärung über tie 
Einnahme angehalten werten. 3u ?eipug tagegen 'braud;e ec 
V r ter 50Jeffe urar eben fo wenig , wie in tem erften gallc 
eine (5rflärung abuigtben; wäbrent ter l'ieffe aber iiuifTe 
er in Veipu'g entweter annehmen, oter tie Slufnabme teö *4irc* 
tefte? iVangeU^ Einnahme gewärtigen. 

?luf tiefe (Sinwenruiigeii wurte erwietert : Gö fei nic(;t bc* 
hauptel Worten, tap turd; ten 5H?cgfaU ter nidt fofort accep:^ 
tablen ^\1iepwed;fel überhaupt an tem befteheuten 3i'f''i>ife 
nidti^ geäntert werte; and; fönne ei^ nid't tie Vlufgabe fein, 
Slllee, wat^ an tiefem oter jenem Ürte \M\d\ uim Wcfeljc 
5U erheben. ÜBenn bischer auf N. N. aiiö (5bemni(i; in ^(\p\is 
ge:ogen Worten, \l^ werte man fünftig entweter au^f iV. N. iit 
(5hemnil), zahlbar in i'eip^g , ju jieben oter mnaii^^ufe^eit 
haben , ta^ ter N. N. aud) au^er ter a)?effe in l'eipjig an^ 
u-efent oter turd) einen uir 2L5c*felannal)me ScXH^tlmäditigten; 
vertreten fei. 

l>ci ter hierauf Porgenommenen9(bllimmung wart tie aierft 
autgejtelltc Ar'ige: 

eoll tie im §. 18 3io. 3 entbaftcne 93cftimniung, wenn 
amfi mit iBorbcbalt gcwiffer 9JJotiftcationen , beibebalten 
W>erten V 
mit 15 Stimmen gegen 4 bejahenb beantwortet. 
X'ie zweite gr^ige: 
£oU für tie jenigen !:VI?e^ * ober 9)iarftorte, weldje eine 
tie ^l>räfentationC'frift beftimmente Wk^-- oter 'i?carftorb=- 
nung nid't bcfineii, eine fufitiäre2>orfd'rift über tiefe grift 
in tie allgemeine 'ii.H'd'felortnung aufgenommen werten? 
wart tagegen mit lüctimmen gegen 3 verneinent beantwortet. 
S^odj u\irt sugleid) ter Söunfd) aiuJgefprochen , ta^ bei ben 
befonteren SDte^- unt 2)iarftortnungen möglidifte OMeid;f)eit 
beobad^tet werten möge. 

Ter Eintrag, tie ':)J^-pwed)fel nur an foId)en 'iöJ e f; planen, 
au weiden tiefelben in it)rer ßigenthümlidifeit einmal berge* 
brad't fmt, ferner befteben ;u laffen, fant oivir feine ge^ 
nügcnte 3i'fti"imuug ; ed wurte intep benH''rgehoben, ba# 
tie iserfainmlung , wenn ne aud» nunmehr für tie 9L)ie;!wed)fe[ 
tut entfdieten habe, tod' nur geuullt genH''"en, eine i'luonabmc 
iHMi einer allgemeinen ?1iegcl \u befulicpen. (f^ emfpred'e aber 
tiefem «SiM'teme nid't, tie X'luötehiiung unt 'l'eriMelfältigung 
ter ',Hu^nahmeu \n beförterii oter ui erleidUern. 2at^ (Mcfe(j 
fönne allertinge tie ledigen unt füuftigen ä)iep' unt 5}(arft' 
crtnungen niitt aufführen , allein ei? werte fehr nüjjlid) fein, 
wenn jcte ;liegieruug bei "iUiblieation teö ÖU'fel3cc^ 5ugleid^ iit 
einer befonteren i^efanntmadnmg tiejenigen Teutfd'en IW'ffett 
unt ?^iärfte beu'idnte, auf wei*e ter "§. 18 te-? (.Entwurf* 
?lnwentung finte. Tap ein tahin gehenter üaiufd) in ta* 
^.trotoeoll aufgenommen werte, fd'eine um fo nöthiger, al* 
ait'5 ter sBeftimmung teöffied'fek^ ^ur allgemeinen (Sireulation, 
für jeten 5lngehörigen eineö einu-lnen 3taatei^ taö Sebürfnig 
fidi ergebe , 'con ten ^^Jarticularbeftimmungen in auberen 
Staaten .Üenntnip \n erlangen. 

^lad' Aaffung biefet^ i^efd'lufiei^ äuptrte ber ^>err Sanquicr,. 
\'lffe|ior S dMuit : Ta turdi tie 'iM'ftimmung' über tie 9)?e^' 
wed fei ein ter ','lugt^burger l'lreepiatioiu^weife homogeneö 3n* 
i"titut aufredet erhalten werte, U'eld'eö eigentlid; nur ein *4>ri»i* 
legium für einige 41iet";pläiu' enthalte, fo fönne ee* um fo 
weniger einem 'i^etenfen unterliegen, wenn aud? tie Statt 
Slugeburg turd) eine ereeptionelle ^eftimmiiug im SBeftt^e il)rfc 
bisherigen Slcceptaticnöweife erhalten werte. ' Tiefelbe fi-i au« 
ber eignit^ümlid)en Q^eftaltung beö 3htgöburger äBedifelljanbef« 
3. 



mit 3M(icn uiib bcr Sdwcii hcrvorqcflanj^cii imbfinbc iljrc 
»cllf ?RcdHtcniiiiiii;] in ^fm iilUiciiuiiion 3?cbiitfiiittc , l>a fie 
Itm Jpantcl nur h-r ^'iMiftric reo Siili'-Uti'^ eine ^fm an,i)c 
nominellen nlliicnuincn O'rwntM^c, \vk bcr 5i*cr()cit tc^ 
S?crffhrx^ nifbr cnt|>ii\1'i-urf (Srli-iittcrun;) dcUHil^rc, uli tie 
aMcriv.irto cntnanrcncii -ruinvvitf. 

(fincn ferneren C^V-.ienftanb fer (5rC'rtennii] in ter heutigen 
■Sperümmhnui Km rer §. 19 Mr. Xic tfrajU", »velite biebei 
uiii>fül'rl'''l' beleiiu'iei irnrte, betraf bie in tem cnmüniten -i5ii= 
raijrdphwi für bie ci.tmuM'fel inniief4'riebene ^l'iäfenKuioiiö- 
friit. -Mail •".1n^ Me 5?eftimmun.ii einer i'oUten ArifnioihuH'iitiii, 
um ren ÜluC'iief'iT fcl.ter SBed'fel ni^l'i auf iinbcftiminte Jv'it 
llHeijreF.iiiiViirtea ancuifetu-n, ta Me i^orjäbruiui niAn vor a- 
fcU^ttr IJr.ifeiUiitiou be^iiniie nuf alfo ten ci1}U(5, auf irehten 
r:> anfeiniite, ni.lt iieivährcn fenne. SGie nun aber ^ie ^H'ftiini 
munden über eine foUte ^rift ui rej)ulir;n feien, darüber fprad) 
man ii^t i.'erf.tiebcn auo. 

Xer »v\irr ;){efereiu nunlie benierfliJ', tap von mel^veren 
ceiten beiiveifelt irerte, ob Ü3eftimmun,qen, u>ie fie ber*[yut; 
n^urf entladt, imA' tie OH-fetu- eine? einzelnen ciaate'? ^C' 
qeben ircrten fönuen. tW'aii j^laube nämli*, ee* irerbe Wrcf) 
fold'e ^eftiiimiun.]en in ^en kxdi einer frembcn OH'fetn^ebunij 
cin^e-iriffeii. (50 fei aber ^iefer '•|!unft na* fem Wruntfajje 
über rie C5elliüe:i inUinrifiter unr au:?läntiü1:er C^^efe&c ^u 
cntfd'eiren nur ^er Sat, »veldHr bier in 23ctraii!t foiniue, 
fei ter fcl^on in fen älteren S^tm ancrtannte: locus regit 
actum. Tiefer ca? fei nicl't blo?' auf tie gormalicn, fontern 
tiuit auf l^ie materiellen Aol^en ter OV'filvifte ui begeben unr 
<rleit-e bloo in urei m\Uh eine l'lu'^nabmc, einmal uämlivl', 
ipenn eö um perfonliite ^i'^voütion^fähij^feii fidi hantle, 
unb rann , U'enn fer OVijeiii'tanb teo ®ef*aftei^ ein 3 m - 
mobile fei. :?Jav^ tiefem Sa^e fei e^ unbetenflirf) , 330-- 
ftimmun>}en über iJäfentation-^frift für tie in tem 3nlantc 
uuö.qeftellten Sivl^tnu-^fel aneiuifpre:ben, »äbreut eö alS öin- 
jjriff in eine fremte @efet}t]ebKn;] anuifefjen nnire, wenn tie 
«inbeimihte Oiefel^.qebun;] für tie auö tem 9iuö[ante in taä 
3nlant i^elauiienten Ü'cd'fel ter(]lei-feu vorfvl-reiben uiolltc. 
Xer i^err ;lieferent i]ab taber anbeim, tie in tem *^ara« 
^rapben entbaltenen in-fiimmuHiicn abuiäntern unt tie ^u 
tereinbarentc äJcrfrbrift ni>tt für tie im 3»!aIl^c <a[)U 
baren, fontern für tie im anlaute a uöi^eft e Uten 
2Öe>tiel, ^lei.tr>iel, ob fte im 3nlaute oter Slu'ölante \ahU 
bar unrren, ui erlaffcn ». 

2?cn mcbreren 3eiten wart anerfannt, tat; ^wnx teil für 
ten 3luefteUcr au? Sid'tireitfeln fnt|'tcf)enten Unbequcmlidi^ 
feiten turd) eine auf ten SDeitfel gefitriebeiie Semerfunq 
cnt^cqcn ijeirirtt uferten föitne. 5(llein cö ivart auiii \nc\l- 
flcben, tap ticö nid't ui qef.telH'n pflcqe unt taf; eö mitbin 
notbiventi;! roerte, Sid'tif eitfel tunl' söeftimmunj] einer '\in\' 
fentationefrift in eine 5(rt ton Xatowcd)feln umunranteln. 
3ufllciit erflärte man fid' mit ter 5lnfid:)t tcö .^errn ^Kefe-' 
rcnten tarüber, in raclfber ?lrt eine foUbe ^^cftimmung 
fU treffen fei, einscrftantcn unt bob tabci norf) berror, ta^, 
wenn jete? J*ant feftfe^en wollte, irie c3 fowobl bei ten 
aus temfelben, ale bei ten a u f taffelbe ge^oijencn <2i.tt' 
wecbfeln ;u balten fei, ein tie .qrötlten (>onflictc berbeifü{)rcnter 
3uftant un^^crmeitlid' fein würte. (Sin ^irineip fönne bifC' 
bei nur taö ridnii^c fein unt ta »ertiene ijewifj taöjenige 
ten i'cr;ug, ivckte? tem ^wedc einer fcLteii 'öeftimmun;] 
cntfprcd-e, ter todi nur tarin jjefunten werten fönne, ta'ti 
ta3 &c\c^ taö erqän^e, Wviö ber 'JluöftcUer l)ätte tbun föniien 
ctec foUen. 



l'oii einer antercn >£cite wart über tiefen ®ei]entianD 
bemerfi: Ter §• 19 entfprcd)e AWar im i^rineipe tem '%xt. 160 
te« Code de commerce, aber er entbalte, iileid) le^terem, 
eine Surfe, er fd'ireiiie nämlidj wn tem 5alle,'nH-im ein 3ii= 
Uinter auf ta>> ^?lu<?laiit trafftre, T-aö 5raiuöfi|d)e ®efe& 
in>m 19. mär, IJSIT babe bierin auf eine ebenfo einfad)f, 
ab? paffente ^liJcife iiad\iebolfen, intern e<^ vorfd-reibe, tag 
tie i<eftiminunj]cn, unUbe über tie auf einen 'i'^Utti tciJ Sil- 
lantcl^ iieuHienen ^iln-d'iel i]dUn , alld^ auf ÜBed-fel jeiiec 
l'lrt VlnuH-ntuiiji finten follen. Tap tie (;''5efcöiiebuni] wo^l 
befu.it fei, tai^ inläntifd'e ("efelj uir l'(nu>entun';] w briiiiicn, 
UH'uii jie.ien einen unlauter loejien ter ihmi "ibm auf'tad 
?lU'?laiit fieuvienen iln-d fei re;iietirt uunte, türfte wobl nid)t 
ui bezweifeln fein; tem inteniatioualeii ^Kedue wolle man 
eö jetodi nidn entfpred'ent finten, tiefelbe 'i^eftimmung aud) 
im anteren Jallc roruifdneiben. vtiier.jegen fei aber ju be- 
merfen, tap eö fidj todi eigemlid) in bei ten ^äüm um 
eine (5rtinetiweriäbruni) baiitie, um tie Araiie nämlid), wie 
lange eine Lviufdätiguniic-tlage gegen einen ^nl'iiiter an- 
geftellt werten tonne, wao übeiall, loenn ter 3iilänter im 
3nlante belangt werte, nad» inliintifd'en C^efe^en ,ui beur- 
tl)cilen fei. Uebertie^? beftebe in gan^ ^^anfreid) ter VIrt. 160 
unt ta6 OH'feu '-hmi IS 17, et^ ireite alfo tort tas* fraglid'c 
''4>rineip gegen Xentfdilant in ','lniventung gebrad^t. 'älH-nn, 
worauf man antrage, ter §. 19 teö gntwitrfö im '^irincipe 
angenommen, ein Jufag im Sinne teö granjöfftften OV'feße« 
iHMi 1817 binuigefügt unt tie 23eftimmung ter (triften fo 
beliebt würte, wie ter Slct. 160 teS Code de commerce 
befage, tann untrten in fraglid'er Sejiebung ta^ teutfdie 
unt fraiüöfifd'e 3ßed)felred!t gan,^ gleid) fein, worin ein offen 
barer "^ortbeil unt nigteid) ter Slui^fd)lu^ einer !Cerlc^ung 
teS internationalen ;)iedn?, nn'nigftenö in Slnfebung tiefer 
beitcn 'Jiaiionen, liegen würte, wenn überbaupt taö inter 
nationale ^liedt bier ein Jöemmnip abgeben fonnte. 

i)(ad> einer ferneren liiJeuffton über tie tiefen ©egenjianb 
betreffenten inftimmungen te? gran^ijftfd'en 9U-d}tö, bei 
wcldier infontrrbeit ter bei ÖV-legenbeit ter Teliberation über 
taö ®efe0 »om 19. Wdr^ IS17 ron de Sczc in ter ißairö^ 
fammer erftattete 33eridite enoogcn unt tie Uebereinftimmung 
ter in tiefem 5Serid)te au^gefprodienen Sdifidu mit tem SSor^ 
fdilage teö öcrru ^Referenten anerfannt wurte, fteüle ein 
3)Jitgliet ter 58ccfammlung einen, fowobl über tie iBeftim- 
mungea te^ gcan5Öftfd'en ;Reditö ale^ ten 2?orfd'lag teoJpcrrn 
^Referenten norf) liinau-^gebenteii ^,'lnirag. IWin fiMitie nämliit) 
über tie ^^?räfentation ter 3id'twed>fel entwcter.tie Okfe^e 
teö 3lu^ftellung6orte£( orer tie teö Jabluiigi^orteö ent|"d)eiten 
laffen unt alfo bei (vrlaffung eine»? neuen 03efe!)e3 ber 3(n 
nd)t folgen, fü\^ man entweter für tie im S'i'iinbe ausi 
geftellten, oter für tie im 3iil'iiiff uiblbaren ÜBedjfel eine 
iu'ftimmiing treffen muffe. Setradle man tie i£ad)c aber 
genauer, fo finfe man, tap (5ineö s^on SPeiten allein nid)t 
auöreicbe. 3(ud) in granfrcidi l)nbc man erft taä (Sine, unt 
tann I)interl)er ncd) taö Sintere beftimmt. Ter im Snlairte 
auSgefteUte SBedifet erfortere ziinäd}ft eine Seftimmung, um 
ten inlänbifdjen SJuöftetler unt 3ntoffanten äu fdjü^eu; allein 
aud) ter im3(uölaittc au^geftcllte turd'laufe ta'? 3nlant unt 
cö betürfe einer Seftiminung für tie inläntifd'on 3ntoffauten. 
(5ö fei teöbalb m wunfben, tap man tie proponirte neue 
Seftimmung für tie im 3iif'int>e au^gcftclltcu 'iLn-difcl auf* 
nel>me, aber tie urfprünglid)e für tie im 3nlante jabl^ 
baren, im 31uelante aueigefteKten , nid;t ftreidje, fonbern 
beibel;alte. 3hid? tiefe beiben 33eftiigmungen äufammen ^e- 



nüfiten no* niil)t, cö müffc v»ielmcf)r aucö nocf) bcr J^all a-- 
tt»ci]cn ircitcii, tati ein t» o m 5(uölant>c auf t> a ö SUn^tanl» 
j^cjoqciu'i- i2iitnrccl;fc[ im 3nlanlM' inbofftrt UH-rbc, in ircdtcm 
gallc c? ftd) um ®cf)ii^ fiu' tcn inlänfifdim Snboffantcn 
^lantitc. 2)ci- i^^sutoffant fei aliJ Sraffant ju betraitten, ei- 
übernehme «leiiau Mefclbc 58efpfliittun(] , t>aö ui-fpvünf)lid)e 
25erl)äUnif! \>\lan\c ;uii auf il)n fort nn'C' er fei ^anj in dleid'cr 
SBeife, alei ter Jiaffant, rei]veJ3pf(if()ti!i. .(lanble ec* fiel) ([l\o 
lamm, bei »ri.l tircffilu eine griff ju beftimmcn, nad) beren 
Slblaufe bie "ilH-itfeUjaranten frei fein foUten, fo muffe man 
fournl)! bell iulaiibifi-en ?luofte(ler, alö aud) bie inlünbifdu-n 
Snbfffantcii ino i'lu.ie raffen. C^ine iH-ftinunung über SDc-dfcl 
5?cm 3nlaube auf bai^ l'lue^lanb ober um.]efebrt erfdiiSpfe fo- 
niit bie cad'c nid't, man muffe vielmehr bie 53eftimmuni) 
<jan? i]eiierel( für alle im 3nlanbe aui^deftetlten ober in- 
ioffirt'en 'iBed)fel treffen, fo t}c\f^ fid) feber inlänbtfd)c .Iraffant 
ober 3nboffant barauf berufen fönnc. 

i)icri)e.)en umrb benu-rti, t<i\i tie (^U-fe^flebun;], un-nn fie eine 
fp(d)e ^Pefiimmuuii treffe, über fai^ (Gebiet re? '?j(ö;](id:cii hinauf 
3U fdn-eiten fteiiie. Tem vom ','lu>?(aube auf ba£< l'lui^lanb ne- 
;0()cnen ilH'uM'el Üeiie bei feiner ?lnfunft im 3nlanbe ein 
bereit? abjiefdiloffene^ ^Kedit^rerbältnif! ^um O^runbe, beffen 
■jlenbcruuji rurdi baei aui^länbifdu' (.Mcfcl5 nid^t mebr mö.qlid) 
fei. 33efonrere i^eftimmuujjen für Den inlänbifd'cn 3nboffanten 
cineö foUten ÜBedifek^ unnten fidi faum treffen laffen, oi)ne 
icr lUicilänbifdH'n ÖV-felSiiebung feinblid) entijeijen ju treten. 
5?ad)bem nod) von einem ber .V^crren Jlbijeorfneten yi er- 
wälzen ;ie,.ieben unnten iiMr, bap in Se^iehuuii auf bie bieg? 
fatlö crforberlid' UHnbenben Seftimmuiijieit nid;t foliH^bl baö 
3utereffe bei* i'lui^ftellere , ber burd; eine eiUfpredjenbe 'Hn- 
mcrfuni] auf bem äßed)fel ftd) fdu'i^en fönne, atö vielmebr 
ba^ beö 9{emittenteu ju bead)ten unb baher eine J^eftimmüng 
iinaloi] ber bee §. 77 \n treffen fei, gelaugte ber (^)egenftanb 
ter bisherigen 53eratbung uir ?lbftimmung, jebod) mit bem 
au§brücfiid;en U>crbebalte, Wobifieatioiu'u auöäufpcedicn, welche 
in bem i'erfolge Ter iHnbanblungen alc( angcmeffen ftd) Ijcvs 
lUi^ftellen bürften. 
Xcmgcmä§ warb juerft bie gragc au^jelvorfen : 
Soll in bem dntnntrfe eine' 33eftimmung über bie üon 
bem 3nlanbe nad} bem Sn- ober SluSlanbc gel)enbcn 
'cid;tUH'd>fel aufgenommen Werben? 
itnb mit Js stimmen gegen 1 bejal)t. (Sbcn \o nvirb bie anber^ 
weilige (frage: 

£0(1 bie Seftimmung bet^ §. 19 unter Tu. 1 abgefeben 
von ber barinnen angegebenen S'^'i^frif*/ " « »' für bie von 
bem 3n(anbe gezogenen Sid)tun'd)fel gelten? 



21 

mit 15 Stimmen gegen 4 bejabcnb beantivorlet uup hiermit 
aud) bie ©eftimmung bcS §. 10 unter ^h: 2, infoiveit ftc fidf) 
auf bie v m ?(uc*Ian^e gezogenen Sln-difel beun], befeitigt, 

'•liädiftbem fam bie i^räfcntationöfrift felbft'in nähere 33e* 
traihtung. Wan war einccrffanben, bat; ,?foar für *;fIa(3Wed)fct 
ber in ^rage ftebenben ?(rt eö einer fo langen 'rtrift nid)t bc^ 
bürfe, al(? für eidnun-difel, bie auf anbere %n:ü\c gebogen 
worben ftnb, unb baf; etM'ei Siditwedifeln ber Ir(3tgcrad)teii 
9(rt angemcffen fd)eincn Fönue, nad> bem äiorgaiige Ter neueren 
Wefelu- unb C-H-fel^entivürfe bie (Entfernung jivifdjen bem Drtc 
ber ü^egebung unb bem ber $räfentation ju berü(fftd)tigen. 
Wall enoog febod), ba§ tbeifd nidn immer bie mögl'idift 
fd;(eunige 3>erfenbung in ber Slbftdn ber !öctl)ei(igten liege, 
tf)eilS bie geftfeljung verfd;iebener Triften je nad) ber (Jntfer^^ 
nung nur auf ber ?innal)me, bafi bie 2Bed)fe( mög[id)cr SÖeifc 
innerhalb biefer Jrtften an ben 3aI)fort gelangen fi3nnten, 
beruhe, unb ei< i'onad) gerathener fei, nur eine für olle gällc 
aut^reidn-nbe grift feft^ufe^en. {Sg, jvarb baljer mit 18 Stimmen 
gegen 1 bi:fd}lorfni, baf; für alle iväUe, in mUijen im 2Bed)fet 
felbit feine befonbere Seftimmung entbalten fei, nur eine 
einzige, für jebe Entfernung gültige ?jrift angenommen 
werben folle, unb ferner mit 16 Stimmen gegen 3, baf? biefc 
grift namenttid) nu't ^Kücffid't auf bie 3?er[)ältniffe beSA^anbelö 
nach ber Cftfüfte )>cn 5lfrifa unb äbnlid)en entfernten ?linbern, 
mit benen feine regclmütüge '^^^oftverbinbung beftef)e, auf jwet 
3a[)re feft^ufe^en fei. 

C?ö fam l}ierbci jur Sprad)e , ob nid)t md) bei bomicilirten 
SBedifetn bie 9U't()wenbigfeit einer ^i^räfentation 5ur Jlnnafjme 
JU ftatuiren fei, man ging jebod) für jejjt ni bt weiter auf bie 
grage ein unb befdjlo^, bac äßeitere biei !ium §. 25 aue-- 
}ufc!5en.^ 

?lm Sd)luffc ber f)eutigen Si&ung erfolgte nod) bie 2ßaht 
einer t^ommiffion für bie nad) aSafgabe ber gefaxten Sefd)lüffc 
JU bewirfenbe anberweite JRebaction beä (Sntanirfö. Wim \va\: 
barübcr einig, ba§ btcfe Sommiffton auö bem i->crrn Sieferenten 
unb vier anberen 9Jfitgliebern befteben foIIe. 3u ben k^tereit 
würben burd) 3timmenmchrf)cit ber ^3e'te>5ofrathDr. Siebe, 
ber j;-)crr Winifteriatratf) Dr. Sreibenbad), ber .^eru 
Dbertribunalratl) Dr. von ^^ofaeter unb ber .gicrr Senator 
Dr. Sil b e c f* gewählt. 

:iu bemerfen ift nod) , bap eine »on bem J^errn ^rofeffoc 
11)01 vor einigen Jlagen bem ^erru sßorftjjenben übergebene 
Schrift, unter bem XM: „Duetten unb 3eugniffe beöaBed)fel' 
redUö" in ber3wifd)enjeit gebrucft unb 5U Slnfange ber I)eutigeu 
Ponferen^ fämmtlicl}en älJit'g liebem berfelben .uigeftettt ivor'ben 
iXHtr. 



X. 

l'ttpjig, Dm 2. yiüvcinkr 1847. 



ISie l)eutige Sitjung würbe unter ber Leitung Sr. (SiceU 
I«nj beö ^errn Staalgminiftere öon Äönncrif^ mit eini^^ 
gen nachträglichen Semerfungen jum §. 19 teö Sutwurfö 
«öffnet, 



33on einer Seite würbe nämlic^ anheimgegeben : 
1. ben Sluöbrucf: „2?er)3flic^ tnng " in bem erftcn 3fb-- 
fa^e bc6 §; 19 mit einem anberen ju verlaufenen , weil eine 
SServflici^tung 5ur 5ßräfcntation nic^t unbebingt, fonbern nut 



22 

infonjfit UiicU , a\^ ^ahUm^ rcrlauät uferten foHc imb bei 
gictUKcbfiin , namnitlicb tri foldicn, wclcbc iii tic ^Antc 
rcn Dififcntcn jic^ilfn u>ürtcn, tcr gall iiic^t [cltcn forfommc, 
tüB tcr 'JlVcti'ti, ohne vrAfcnlirt n>ortcn jii fein, an teil ?hi?- 
flelier uiriicf cjfl'TUV'- 

iJf n einer tintereu Seite nnirtc inbe^ Iiieraiif criiMebcrt, baji 
ber Slu'jtrurf „IVr^flitttung" »in jener ciefle obficbtli* <\c-- 
»iiMi U'orben fei, um ten "Cvgenfa^ jii Ter im §. 18 enthal« 
tenen S?eflin:mnn>) „ber 5Pere*iii]un3 jur ?|5räfentalipn" fcinir» 
fer heiroruiKben, bjjj ter UmfaniV tiefer 9?erpilidninu], ),ur 
(Srbaiiunoi' ter 3ied;te nud tem SBectfel in ter. fcli]enten Sc- 
flimmnni{ ted ^auicjravben nälier »inflei^eben , tafi nber , wie 
fid) rcn Kitft rerftcte, tie "iHnidnifi auf ten galt nidjt ^u 
bfjw!)en fei, \vo 3emant rou tem SBeclM'el i'ibetliiiupt feineu 
C^ebrjucb ma(ic mit ftcb turcb teffen 3iiviufs)ate tili? ÜKeciti^- 
rcrbälinip auPcfe. 

^iernacb nnirtc tic SBerücffi^tigunc) ter gemalten SSemer-' 
fang, fo ivic 

2. ter »eiteren, oi ta? SBort „inlantifc^eu" im jweitcu 
Slbfa^E bei Si'foffnntcn unt au^fteUcr, nidjt tcffer »egfaüe, 
^cm drnicffen ter JKctaetion^ccmmiffion um fo mcl)r anl;eiin 
gegeben, ale ter § 19 nadb tem in ter iHuigcn Sißung gc» 
fapten ^efcbluffe, cbiiebin einer neuen 9JetaeIion betarf. 

3u ten SDcrteu tei^ jireiicn Slbfa^e-? : „nact) SJJa^gabe 
ter befontcrcn im 2i>e(6fel au^getrüctlen In-rabretung" »turtc 
bemerft , tag tiefe nur auf eine griftbeftimmung i^on Seiten 
tee SiupftcÜere ju te5iel)en fiieii, ta^ aber au* ter gatl einer 
au^trücflicfcen SBeftiitimung ju beti'irfen ftlnine, unnu ein 3«- 
tojfant, bei Ueberiragung teö SBccfifelö, tie in temfelben bc-- 
ftimmte cter na* tem ÖVfe^c laufcnte grift jur ^räfentation, 
in tem jutcnamentc abffirjc. 

9?a* ftaiigebabterliecuffion einigte man ft* in ter 3lnft*t, 
top cnur fci*en griftbef*ränfung ron Seiten teö Sntoffan* 
len nur tie SEirfung beigelegt werten finuie, tafi fie it}n bei 
fräteier 5!räfentoticn gegen 9Jegre{)-Slnfprii*e fi*er ftcUe, 
»jübrent fie auf tie 9?e*ti3»erbältntffe feiner ^Bormänncr unt 
?Ja*männer, fo wie auf jene te^ Slueftellerf^ unt tes Sejcgc- 
nen ebne Ginflup bleibe. (Sg wurtc tal)er einftimmig be? 
f*lcfien , eine Sefiimmung in tiefem Sinne in ten Gntwurf 
auf^unebmen. 

3um §. 20 ma*tc ter ^exx 5Referent, unter Se',iebung 
auf tie gctnicfien SJfctife teö (Sntwurf^, auf tie abtveidben^ 
ten ©ei'tinimungen anterer Cöefeßgebungen , namentli* teö 
Code de commerce ;c. in tem galle aufmerffam, wenn ter 
Se^ogene tie Xatirung feines SJeeepteö penveigert ober unter^^ 
laffen habe. 

9?ü* au?fübrli*er Erörterung ter ®riinbe für unb Wiber 
tieSefiimniungen teö (Entwürfe würbe ter §.20 angenommen. 

Xer ^um §. 21 qcftetüe Eintrag tcö Ceflerrei*if*en ^errn 
Slbgeotlneten , tie blo§c 2?cifeiuing teö 5?amenS cter ter 
girma teö Se^ogenen auf ter ^iBortcrfcite teö 2Bc*fcIö, jur 
Slnnabme ni*t für grnügent ju era*ten, rielmebr eine be- 
fummle, tie 91nnnabmc un^weibeutig auetrütfenbe ßrflä- 
rung, tur* ®ebrau* ler SPcrte „angenommen" otcr 
„acceDtirt" cter anterer glei*bebeutentcr SluSbrücfe, vorju-- 
f*reibtn, würbe na* ftattgefunbener (frörtening mit 13 
Stimmen gegen 6 abgelelnt. lie ton einem anteren ^O'Jit- 
gliebe angeregte Aragc: ob taS 9Bort „gefrben" mit ber 5fa- 
inenguntcrf*rift teö Sc^cgcnen auf bem 2ße*fel, alö Sln- 
nabme gelten foUe? wai befanntli* in ter granjöftf*cn 
3uri6?)ruben} ;u Streitfragen 93eranlaffung gegeben ^abe, 



Würbe auögcfetst , inbem auf ben ?lntrag nieljrerer SJIitgliebct 
bef*Ioffen würbe, tie Di^euffion über ben §. 24 i?orau«- 
gcben ju lauen unb foglei* jn fcerfelben ju f*reiten. 

5^011 bem .^lerrn Slbgeortneten für «sjolftcin unb Vaueiibur.q 
irurbe beantragt, ber 33eftimmung im §. 2'1 tiejenigc betf 
§. 36 teö ton il;iu mitgctbcilten ilntunirfc« einer aßeitfclorb- 
nung, ju fubftituircn, weUbc bainn lautet : 

!Der Traffat barf ebne (Genehmigung bei* 3iibabcrii unt> 

tur* tiefen IH'ranlafjte inngängige ''iirotefterbebiing, ben 

Sßeitfel Weber für eine geringere Summe, nod' in einet 

anteren Sßäbriing, no* auf iiiic antere i^crfall^eit, a\9 

worauf ber 2ßcitfe( lautet, noit unter irgenb einer »Ott 

tem 3nbalte bei^ SEerbfelo abuu'irl'euben ^'etingung ar-- 

fc).ititcn. 3ft einer fohten Vinuabme fie i^orgebacbte »4?rO' 

tefterbebuug nid;t vorangegaiuieii, io ift ter 2Becl)fcl fci-- 

nem gamen 3nl)alte naii) für aiigeiiomnien ,ui a*ten. 

"Iiarfi iHn-genoinmencm *4.Niotefte mufi ter 3ubaber bic 2ln== 

nabme für einen J()eil teo '•ilH'ilifclbetragö Jiil'ifffn, Wenit 

ter (5infcnter i(nn iiicft aiiberc 3>orfet;rift ertl)ei(t l^at. 

Sintere Slbunitungen inni tem 3nl)atte be? äße(l)fel8 abec 

tarf er nur gcftattcn, wenn er au^brüeflicf) taju be^ 

fugt ift. 

2;iefer 5lntrag würbe »on mebreren Seiten, namentli* »oit 

ten ,f-)erren Slbgeortneten ipon ,<öamburg, Söremen unb Sübed 

unterftü(jt unb bafür inöbefonbere geltenb gema*t : So fei att 

ben größeren J^anbelf-plä^en, überbauest im gröfieren 2i3c*fe(* 

iserfebre, ni*t Sluönabme, fontern bie Siegel, ta(i tie 2Becf)fel 

bem Se^ogenen nid't blog iHuge5eigt, fontern m 'iiräfung 

unb Srflärung über bie Slnnabme an»ertraut würben. Sßenü^e 

berfelbe nun tie ibm anöcrtrautc Urfunte, um irgenb eine 

aiibcre (Srflärung, alö bic il)m abiu-rlangte, „eineö unbebingtett 

Slcfc^steö", barauf ju frfireibcn, fo fönnc bieji für ben 3nl)abec 

beS 9Be*fel^ fel)r na*tl)cilig fein, namentli* au* bie 9iegrcß* 

nähme gegen auswärtige SiBe*fclnerbunbene febr erf*wereit 

ober unmögli* ma*en. 3t'benfatl^ liege in einem foUtieu 

U5erfal)ren ein '3)?ifbrau*, für u^eUten ten Sejogenen bie in 

ter »orgef*lagenen S^eftimmung auSgefprocIicnc unbebinjjte 

.^aftung mit "9Je*t treffe, (ii iniioi»ire tiefet au* fetne 

JÖärte, ta ber Öejogene mit ten 23orf*riften tci^ ©efegeö ucr* 

traut fein, alfo bie golgen feiner ,t">'inblung fennen muffe. 

2luf ber anberen Seite würbe, wenn bie erwähnte golge ni*t 

eintreten folte, ju na*trägli*eii Slbänberungen unb (!>inf*rän* 

fungen einer bereite erfolgten Slnnabme befonterö in bem gatle, 

wenn ber 'i^e^ogene, no* ebe er ben 2Be*fel jtirücfgegeben, 

ungünftige 9ia*ri*tcn über ben SluöftcUer erbalte, überhaupt 

,^u'(Sollüftoncn ^unf*eii bem Inhaber unb bem Sleceptanten 

(Gelegenheit targeboten, wobur* bie Solibität unb Si*erheit 

beö =i3crfehrec< mit '.JBedifcln febr gefähtbet werbe. 

2)er geftcUte Slntrag fanb jcbo* l^on »ielen Seiten entf*ie-- 
benen SBiPcrfpru*. gür tie entgcgenftehenbe 9lnft*t würbe 
befonberö hcrßorgehoben, bag bie angebrohte golgc für_ bett 
Se^ogenen eine ?'u grofjc ^ärte enthalte. ÜJtan burfe feine6* 
weg^ tie QSermuthu'ng aufftetlen, ta^, wenn eine bie Sinnahme 
bef*ränfente ober bebingenbe ober eine biefelbe au6f*liegenbe 
(ärflärung auf ben 2l'c*fel gcf*rieben werbe, ohne tag »oc* 
her bie Buftinimung bec^ *|iräfentanten erhoben worben fei, 
hierbei eine böfe Sibfutt utm G-^runte liege, ober baf) fol*e« 
mit bem Sewu^tfein eine? 3)fißbrau*ö ber Urfunbe gef*ehe»t 
fei ; eö fönnc biefeö ganj in gutem (Glauben unb in ber SJb* 
ri*t, ber SluJTorberung, ft* "über bic Sinnahme ju erflärcn, 
(Genüge ,ui leiften, erfolgt fein. 3)ie ^Borauöfrjjung einer gc^ 
naucni 3?efanntf*aft mit ben porttisen Sßeftimmungcn unb 



gotmcii bee aBci.tfcberte!}rcö h'itfe aber bcfoiibcrö taim nid)t 
jum üKa^ftabc bcc Scurtl)ei(uni) folc^ct ^^räjubije biencn, 
wenn bie aßed)fclfäf)i3fcit ni*t mel)r ciU ein SJorrcttt ticö 
»^aiibed^ftanbci^ bctrad)tet, fcntcnt, wie tiefe«? in ter l'lbftiit 
i)cef (Sntnnirfö Iie;]e, für at(e Stäntc aU'^iie|'iirod;eit ivei-beit 
follf. SBcrfüi-^unjicii uiif 'iBenattbeilijiuitiiei'i, »vcl.lie man in 
i)cr einen 3ii>1nunji tiic>l> fodte i^cftimnutn,i]en ;u lun-hiiiDern 
fud)e, tonnten taiiii in anrercn ^liiilnnnqcn in einem nm fo 
orofieren DTiaiw hci'.Hwicrufen ivcrten. ^n^m bern'oe ee auf 
Vertrauen, uunn fee iitäfentanr, ftatt Pen 'iüeitfel bloii »oi- 
plcac», Penfelbcn rem Seu^af"^" anlH'ctiaue unb tiefem ta^ 
i>uc* eine g"ft 3"^ (irflücung bemiUiac, e: muffe fti) tatjec 
md) bif golgen f)iert>on gefalfen laffen. 3n tiefem gegeitfei- 



23 

tigen ißcrtrauen muffe abec auef) bie (^Kuantie ijcfunbcn mct* 
ben, ba^ pUe bec bc^eidmeteit 9(rt nur ;u ben' fettcnen %M' 
nabmen gcrecbnet, babcr ber ^ilbung einer gefcljlicfcrt SRegct 
niitt Ulm ^Äafftabe bienen fönnten. Wegen nacfiträgtitte ilb- 
änberungen unb ü-infitränfungen einet unbtbingtcn 3{nnaf)mc, 
iiH'ldie auf (ioUurtonen beruhten, fönnten aber nur bie ciraf* 
gefe^e ©itutj geu\ibren. (5nMi.1i muffe bie X'Innabme bc? ?ln' 
trage'^ fj'on au& bem Wrun^e betcnflit erf.bcinen, u^cil nocfi 
feine 5^'eutfi)e Sßed'fclcrPnung in ihren ;!3eftinuiuingcn übet 
ben fragliiten Wegenftant fo UH'it gegangen fei. 

!Die gpi'tfejjung ber Xiöfuffion unt ^^efcblupfaffung i'iber 
ben §. 24 n^urte utr folgenbea Sigung au'5gefe§t, unb \u 
bem §. 22 übergegangen, njelcfier feine" SScanftanfung fanb. 



XI. 

i?fi)>5i3, Den 3. S^oi^ember 1847. 



Unter bem ^Jorfijje Sr. Q'reeKenj bcö ^errn Staatömini« 
ßer« »on Gönner i 5 würbe bie ßonferen, eröffnet, baö 
*4JrotofotI über bie geftrige Sigung Porgelefen unb bie S)it^- 
fuffton über bie au£<gefe^ten *)Junfte »teber aufgenommen. 

2)cr 45e'fc ')ieferent wie? auf bie 2Jerfcf)iebenbeit ber Se- 
ftimmungen hin, welbe jur Sntfdjeibung ber grage: über bie 
Sßirfungen einer befingteti itnb befcbränften 3(nnat)me, in bem 
forliegenten (5ntU"urfe, in bem Code de commerce unb in 
bem (SntuMirfe einer ÜH\-f)fe(orbnung für .sjolftein unb Sauen- 
turg enthalten feien. 

i;cr S'orliegenbe (Entwurf erffärc ben 3(cce))tanten nad) bem 
3nl}alte feine x'iceepte? fjaftbar, tic ?(nnaf)me aber im 5>erbä[t-- 
nip ui bem 3nhaber für verweigert unb bereditige biefen '^a- 
burd', ^^»roteft ju erbeben, Stegreß auf 8id:erfte(iung ui iiel)-- 
men ober aud' t(n '^erfatttag abzuwarten unb bann nad) er- 
ibaltenem ''iirotefte ^Kegref; wegen 9JJangeIö 3'iWung ju nehmen. 
Gr belaffe fomit ic\^m ber Setbeiligtcn in feiner ?)Jed)tgfpbäre 
unb I6fc bie %i\w fo(gerid)tig. 

2>aä granuMlfdH' .^anbclögefe^batf) 3(rt. 124 ftimme tnfo* 
weit mit bem (Sntunirfe übercin, aU baffclbe auei einer bebing^ 
ten ober befd)ränften 3(nna^mc feine unbefd)ränfte .Piaftung te«? 
5lcceptanten herleite. (S3 erfläre bagcgen abireidenb i\m bem 
(fntunirfe, ^var eine becingte S(nn'al)"me für unftatthaft, eine 
tefdiränfte aber in 3lürfrtrf)taufbie Summe für uiläffig unb xh:- 
Vflid)te im leljteren gaffe ben Snhaber, wcqm ber :')ieftfumme 
'^cn W^cAnd ^iroteftiren \u (äffen. 3u einer foldn-n Unterfdiei-- 
bung fd>eine jebod) fein red)ter innerer Wruiib iHiruiliegen, 
aud) (äffe tac OU-fe^ eo unbeftimmt, iveldu- "i^rvifubiu- in bem 
einen, wie in rem anberen ga(fe, befonrer.? bei untertaffener 
'iProtefterbebung, eintreten foHten. y->ierna1i bürfte tie 3(n- 
ualjme biefer 33eftiiumungen nid)t \i\ empfehlen fein. 

3)ic Seftimmungen beö J>lftein=SauenhurgifdH'n C^'ntwurfi?, 
nad) wetdiem jeter ohne Ginanlltgung te^^ 3nhaherc* unb ohne 
vorgängige *4irotefterI)ebung auf ben '©cd)fe( gefdiriebenen (?r-- 
flärung bie ÜKirfung einer unbcbingten 3(nnahme beigelegt 
Werben foKc, Wobei alfo felbft fotdje (Srffärungen nid)t au-^g'e- 
fd)loffen feien , wc(dH- bie 3(brtd;t , nid^t aeceptiren ju wollen, 
beftiuunt auöbrücften, f)ätten auf ben erfien SInbficf etwaö -ibv 



fpredienbeö. Sie bejiverfe 8idierung einer ftrcngen Crbnung 
in 23ef)anb(ung beö SBed)fe(£i, alö eineö gormalaeteö, unb 
fönne bafür bie 9?atur beö Sittcrai -- @efd)äfte^ geltenb gemarf)t 
werben. Sei nä[}erer Sru\igung bürfte bat^ ^räjubi? jebodb 
5u ftreng unb burd) ein 33ebürfnip nid)t gered)tfertigt erfd)ci^ 
neu. 8efanntfd)aft mit alten einzelnen '3efiimmungcn beö ®C' 
feßeö, fomit Äenntnip be? nu't einer foUten Srflärüng iierbun- 
benen 9cad)tbei(ö fönne, befonberS bei ber beabfid)tigten 31u6s 
bebnung ber 2Bed)fe(fiH)igfeit, nid:t unbebingt vorauögefe^t wer? 
ben, fomit baö $räjuti5 färben 23eu'genen (eidit einen grofcn 
5tad)thei( jUr golije Ijabm, gegen UH'hhen er ftd) burd) feine 
(Srflärung ju fdiügen bie Jibfid^t gebabt habe. ?(enbere ber 
Se^ogcnc, nod) c()e er ben 2öed)fel surücfgegcbcn tjaht, ai\o 
währenb ber ihm iwn bem 3nbaber feibfi gegebenen 2)e(ibera' 
tiont^frift, feinen Sntfd'lug unb füge er einem bereits ge[d)rie? 
benen 3(eee).^te, auö we(rf)er UJeranlaffung biefe>? immerbin gc^^ 
fdiehen möge, abänbernbe ober einfdiränifenbe 3iifJ&e bei, fo 
fönne barin, t?om red)t(idien ©tanbpunfte auö betrad^tet, nicht 
einmal etwaö Unbefugtes gefunben werben. (Riegen fpätere 
3(bänberungen, mödjtc'n foldH' nun einfeitig »orgcnommen ober 
burdi (SoKuftonen möglid) gemadit uferten, fönne, wie tiefet 
aud) bereits hervorgehoben worben fei, nid;t bie 2i>ed)fe(ocb' 
nung, fonbern nur "oa^ Strafgefe^ ftd)ern. 

3'ur 9(uSg(eidning ber verfdiiebenen, tbeilS für bie Seftim- 

mu.igen bcS CvittiruifS, theilS '^m Unterftü(5ung beS hiervon 

abireid'ciibeii 3(utragi^, gdtenb gemadncn 3(nfid)ten wurte von 

einem ber y->crre;i i3cvol(mäd)tigten vorgcfdjlagen, bie §§. 21 

unb 24 wie folgt, \n faffen: 

§. 21. 5^ie 9(nnat)me beS 9Eed)felS mufj auf bem 3Bed)fe( 

unb fdiriftlid) gefd)ef)cn. 31ud) bann, ivenn ber Sejogene 

nid>tS 2Beitere3 alS feinen Dülmen oter feine girma auf 

bie !Borberfcite beS 2ßed)felS gefdniehen hat, ift tie voll- 

ftänrige Slnnabme beS 3yelMVIS erfolgt. JDer Se^ogcnc 

fann bie gcfd)ebene Einnahme nid^t witerrufen. 

§. 24. Ter Se^ogene fann nur md) erhobenem ^^3rotefte 

burdi Öeifä^e oter 3"b'l'"^ bebingt ober befd;ränft accc^j? 

tiren. §ante!t er bem entgegen, fo gi(t ber ^u^a^ ober 

3?eifa5 a(S nid}t gefcf)rieben. |)icrvon madit nur bec galt 



24 

eine ;?lui^itabmf, tpciiit ta«* 3kccpt für cmc (letinoctc 
Summe eifolqt, alci in teni ^ci^iel aai^i^ePriirft ift. a)cr 
3n\ibcr ^eö ilH\t|eld i)i verbunden, ^ie)■e X'lunabmc ftit 
jjefatUn ui laJTen, mup ic^o* ten aßecfcfel für ^en 2)Jc{)i- 
beira»! protcftiiea laiH'»- 
.V>ierui bemcrfte Per i>err 'i'rcponcnt: 
^^ fei tiefer 'inniVMa.! vielleiitt taut i]cdi]net, bie öccfitic 
Itnen Jlnü.tten ,u vermitieln. Iheoretifj) iichc un^UH-ifelljaft 
feft, Mp eine auf irj^enf eine "IDeife betiiuite i'liinahmc fdie.l! 
terHu^i? niut ald ijoUiläntiiie x'lcccviation beiiM.Mct UHnrni 
Kufe. (Jben fo gennti fei e-? aber m:1\ taf; tcr in-;c>iicne fein 
■[)te4;t bal-e, ebne 3uftimmunii te? S'ibaberi^ tcö ißcdjfelö 
iri^ctib eiu\u^ Jlnterei^, alv tie pure 3Innabmc auf i'cn SEecb- 
fei m fd'reiben. Xic OV-fc^uicbunii fei tai^cv iroM befugt, 
für tat (\all, taf; ter 53cuvienc tiefer *;.5flid't ent;]eijcii bantlc, 
temfelben ein 'i'räjuti; anuitrobcn, »vehteö aber feine OH-eu- 
,u-n Iviben inf-ffc t5i^ fc n^eit au^uitcbiien, tafj eine ftviftli* 
ü\i\ ten Üßed'fcl jicfcUte l^rfiärum), nidit annehmen ju »rol- 
len, M unbetin.iie SInnabmc gelten feile, taS u>iterftrebe 
tem 9ieati^.iefuMi.-. C5ben fo iicbe cö niuU an, mnn tcr Sc-- 
jogene au} tcn ißcfbfel bemerft babe, er un^lle nur einen Sbcil 
tet Summe befahlen, tiefe (yrfUinnui tahiit ut teuten, ta^ 
er ftil> ;um ®an;en rerpfliuuci babe. Ia.^ei]cn finine man 
bcm ron mebrcrcjt JSDerrcn Sad-«erftvintiiien bebaupteten ptac- 
tif*en Setürfniiie taturd» i]cuü>]cn, taf; man fonftigc ©e- 
firänFungen, tic fuli nur auf ^dt unt Crt ter ,3'iblnii9 be^ 
jliebtn fönnen, alö nicbt jjefd'rieben bctrad:tc unt eö fei tie§ 
üud^ tarum erfortcrlidi, weil fonft turd) unlefcrlid)e unt u\)>' 
tiöfe 3ufät3e ter 3nbaber ^u 3d;aten fommen föniic. 2)af! 
iiad' erbobenem 'JJrctefte iWauiielä (purer) l'lnnabme jeter 3»= 
fa^ ftaiiba't fein müiic, mödue fdiverli* ut beanftantcn fein; 
hir* ten ^iUoieft feien alle ;l?ed;tc te? 3nbaber§ gewabrt unt 
t>ie bierauf erfcUientc betiuijtc otcr befd^räuftc 5lnnal)me 
fönnc ihm nur nüficn, nitt fdiaten, er werte ftc um fo lieber 
flutbeipcn, -iilö er taturd) ftd) feinem 5Jnfprud'e von Seiten 
i>c6jeni^en, ter ihm tic 2:ratte remittirt b>ibe, auöfc^e. Üßaö 
bic über taö tbcilroeifc 3lccept beantragte Scftimuiung betreffe, 
fo cntfpredic fie tem 5lrt. 124 tcö Code de commerce, über 
teffcn Jtuelegung in granfreid) freilidi eine Gontroiu-rfc beftebe. 
i'on ein;r antercn Seite »urtc in gleidjcm Sinuc bean- 
tragt unt mcbrfad) untcrftü^t, eine tem §. 37 tc9 SBraun- 
ftbweigifd'cn (Sntnntrfe unt ten §§. 104 biö 107 teö Säd)fi' 
fd'cn (fnmnirfö cntfprediente Seftimmung anumcbmeu, uionad) 
Setingungen unt ©cfl'ränfungen, ireldjc bcm 3nhaltc teS 
Sä?ed'feld iiütt gemä§ fmt, für nidt gcfdiriebcn gead)tet »er- 
ben foUen, UMbrent tic Einnahme auf einen Ibeil tcrimSßccbf 
fei pcrfvtriebencn Summe uiläfftg fei. 

G? rourte tiefeö bauptf.id-liit tamit untcrftüt^t, tatl tic 
3ulajTung ron Sctingungen unt Scfdiräntungen bei ter 
5lnnabmc crfabrnngömäpig ?u 5Bermicfclungcn fübre unt tau- 
ber um fo weniger Scgünftigung »crticne, alö fic ftreng gc= 
ncmmen au^cr tem Sereidje teö aivc^tfelgefdiäftd liege, ta§ 
bagegcn tur.t tie 3ulajfung tcr Slnnabme auf einen 'Jbeit 
ber Summe, in ter ÜKebrjabl tcr gälte, taö 3ntereffc ni*t 
nur tcö onbaberö, fontern aud) feiner 3>ormänucr unb teö 
3;rafiantcn gcirabrt unt geförbert werte. 

.hiergegen nnirtc jetod) erinnert, tap in sielen gätlen tion 
bcm *<!luei'fteUer otcr einem 3ntojfanten »orgefdirieben Werte, 
bic Slcccptation auf eine fpätere grift ?uuilaffen, weil ibncn 
eine foldie 51nnabmc lieber fei, al6 gän^lidjc ißerfagung ber 
Slnnabmc. — 2;a6 «efe^ mad'c tie^ unmöglid), wenn eö 
tcflärc, ta^ eine i'lnnabmc au^ eine fpätere 3^\t, alö eine 2ln= 



nabmc auf bic im 2Dcdf)fel auögebrücftc SBcrfatljeit betrachtet 
werben folle. 

^Jiit ä^irbcbalt ber tcr JRcbaction j« überlaffenben galfung 
ber füuftigen 'iPeftiminung würben nun folgcntc gragcu jur 
3lbftimmung vorgelegt: 
I.Soll "jcte ferflärung, wclcbe obne vorber bewirfte 
5lufi;al)mc eine? *|^rotcftc3 i''on tem 'ik;ogcncii auf ben 
9Bed)fct gcfd)rieben unrt, alö nnbcfdiränfteö 3lccept 
iji'lten ? 
2. Collen alle Scf d)r änf un g en, bie bcm 31cccptc bci^ 
gefügt unt i»or ?lufnat)mc teö $rotefted auf ben SßcÄfcf 
gcfc{u Worten fmt , u n b c t i n g t für nid)t gcfcbricbcn 
fjead)tet werten? 
Seite gragen wurten mit 14 Stimmen gegen .i »erncint. 
i^ie tritte grage : 

;?. Sollen iniaHäiifungcn, wcUbc nidjt auf tic ®röpe ber 
iH'rfil;riebcncn Summe ftd) belieben, unbetiugt unb obne 
talj ci^ ter Vlufnabmc eine?' '•|^rotcfted betarf, für nid&t 
gcfdiricbcn angcfcl)cn liierten? 
würbe mit 11 Stimmen gegen 8 bejabt, bic vierte gragc 
cntlicb : 
4. 3ft/ wenn bic Scfi^ränfung beS 2lceeptc6 lebiglic^ auf 
bic Gkij^c ber »crfd?riebenen Summe ficb bcjicbt, 9luf- 
nal)me cinc6 *jJrotcftcö nötbig? 
mit 15 Stimmen gegen 4 »ernciut. 

Sic 2)iöcuffion fübrte nun auf ben §. 21 ^urürf. .fjierju 
bemcrfte tcr Defterreicbifcfie ^crr Slbgeorbnetc : 9?aci)bcin bie 
3]erfaininlung gegen feine 2lnftd)t bereite ben ©runbfa^ an* 
genommen, baf oie blo^e Unterfdjrift beö Scjogenen auf ber 
3]orbcrfcite bcö aßecfefelS alö Slcceptation gelte, fo balle er ftd^ 
für ücrpflicfttct, auf folgcntc, bie ferfcbiebenen SlnfiAtcn »er^^ 
mittelnbe 33c)^immung anjutragen : 

'^ie Slnnabmc mu^ auf ber ißorbcrfeite beg SEe^felft 

fc^riftlicb mit ben SBorten: „angenommen" ober „accep» 

tirt" ober anbercn glcicbbebeutenben , weldje bic 3lbfic^t, 

ben üßecbfel bejablen ju wollen, bcftimmt auSbrücfen, 

erfolgen unb »on bcm S3c5ogcnen untcrfcferiebcn fein. 

2Bcnn aber ber SSejogenc blop feine Unterfcbrift obne aBcn 

5}eifa| auf bie SSorbcrfcitc beä Sßcc^fcles fcl^t, fo bat bicff 

Untertcbrift bie ffraft einer »ollftänbigen Sleceptation. 

66 fc^cinc ibm, fügte er binS", bebenflid), na($bem biö^er 

bic mciften SBecbfelgefe^c eine flarc unb beftimmte Slnnabme 

crforberten, jcpt in einem ®efe$c für ganj Dcutfcblanb unb 

bei ber auf alle (Slaifen von ^crfoncn auSgebebnten 'üSeäf^cU 

fäbigfeit einen ber wic^tigften 2(ctc auf eine jurijiifc^e Sictiott 

ju giünbcn 

3)a6 ®cfe^ müffc vor allem ftar fprecben unb ei bfirfte 
nicf)t geratben fein, eine biSber allgemein beftanbene Hebung 
in ber gorni ber Sleceptation abjufdjaffen. 5lucb glaube er, 
ba^ bierauä ein SBiberfpriK^ mit tcu Seftimmungcn te3§.24 
bcrvorgcbeu werbe. 
2)iefcr Stntrag fanb von mebrcrcn Seiten Unterftü^ung. 
S3on einer anbercn Seite würbe bagegcn, um 3>i-''eifcl Ui 
in Sluölcgung ciujelncr, bei bcm 3leecptc gewäbllcr ?lu6trücfe 
möglicbft ju befeitigcn unb ab jufc^ncibcn, beantragt, bcm 5{?a- 
ragrapben eine weitere gaffung babin ju geben : 

3)a& jcbe auf ben SBccbfcl gcfc^ricbenc unt von bcm S3e-- 
jogcnen untcrfc{)riebenc ßrflörung, weldje bie 9lbftdjt, 
nid)t acccptiren ju wollen , nicbt bcftimmt aiiäbrütfe, für 
unbebingte Slnnabmc gelte unb ta& gleidu'« eintrete, wenn 
ber Sc5ogcnc, obne weiteren Scifa^ feinen 9?amen ober 
feine girma auf tie SBorbcrfcite tc6 2Bcd;fcl6 fcbrclbe. 



J)icier Untere «Borfc^lai) tarn äuerfi jur Slbflimmimcj uiib 
würbe mit lO 6llmmen qcgeii 9 angenommen. Ser Oefter-- 
reicbiit^e ^m Slbgeorbiiete crtlärte, i!a^ er Durdj biefe "M^ 
ftimmuni^ feinen atntrag rtl8 abiielelmt anf. de. 

2)ie SSciiimmung im erften ^Ibfa^e beä §. 23 nnirbe öon 
jwei Seiten beanftandet, iePoct) mit Sejuci auf tie rafür fpre- 
(Renten, in Der neueren Siteramr beä ffi.'1j|elrei-^t-? fielrait 
erörterten ©ifmCe mit 17 Stimmen qei]en 2 au.ieHnnmen 

3um äipeiteu -.'Ibiaöe be3 §• 2:-i rourDe befc^ ofien, nai) ben 
Sßorten „bem ^BejiHienen« bic SSorte „al« foktem" l)in^u^u:^ 
fügen, ba b.r ^ejogene, wenn er ju (SI)ren feö JlitJftellerS 
aeeevMirt, in tiefer (Sigenfc^aft aflerbingS einen rocdjielmä^igen 
5lnfvrucb gegen den SluSiteller erlangt 

®egeu ben §. 23 würben von oerfcOiebcne« Seiten S5e- 
benfen cr!)oben Sie |).imburgifcf}en ^errcn Slbgeorbneten 
beantragten, mit Sejug auf Cen jum §. 19 gemachten ^ov 



25 

bcl)aU, eS möge »erorbnet werben, ba& bie ^räfentation »oti 

5)omicil -- 2Becl)feln bei bem Scjogenen jur 8(nnal)me unb 

Somicilirung fo ,(eitig i'ior,^unel)men fei, ba& fte, acceptirt ober 

Vroteftirt, red)t5eitig am 3'il)liingöorle eintreffen. 33on einet 

Seite würbe »orgcfi1)lagen, Die Streitfrage burc^ eine Perän« 

berte (Raffung beg §. 41 ?u fctlic^ten unb jwar Durcb foIgenDc: 

2)ie 3^i!)'ui^] bomieilirter SBec^fel ift am 2)omieilorte 

uon bem "Domiriliaten ju forDern; nur bann, wenn ein 

foldjer int ©'i-^iel ober SIceepte nic^t benannt oJer tai 

Slccept abgeic^lagcn worben ift, faun Der SScjogene felbji 

am 3'ii'liiitgSorte aufgcfudjt nut), wenn er bafelbft fid^ 

nlcftt treffen läßt, gegen i[)n ein H^roteft (in ben 2Binb) 

aufgenommen werben. 

SBegen vorgerütftcr JageSjeit Würbe befc^Ioffen , ftc^ füc 

beute auf (Sntgegeunafjme biefer 93orfcl)läge ju befc^ränfen unl> 

bie Serat^ung in ber näc^jien Si&ung fortäufegen. 



xn. 

fieipjig, t>cn 4. gfioöcmber 1847. 



%i ber beutigen Si^ung, Welcbc wegen 3(bwefenf)eit bcö 
J^frrn Staaii^minifterö' oo n ^önneri^ ber ^^crr ©ebeimc 
Scgaticnörath Pon 5l>atow leitete, warb nai^) 9?ür(efung 
beö '^JrotocoKeö iiber Die gcftrige Si^ung mit ber 33eratl)ung 
US §. 25 fortgefahren. 

2)ie iiamburger ^errcn S^eputirten führten jur 53egnm= 
bung beö »on ihnen genia.1;ten 'Corfühlageö goIgenbeS an: 
Dt)nc bie von ihnen beantragte 33eftimmuiig itnb na.b 3)faa§' 
gäbe tei (Sntanirfö ivürbe ber gatl oft eintreten, ba[i ein 
ä3ecl)fel, ohne bem Se^ogenen je ju ©efi-tt gctommen ju 
fein, wegen ^Dfangclö 3'il)t"''9 proteftirt werbe' 'Denn nai) 
km §. 83 genitgc eö alöbann, wcnti ber Inhaber fti) am 
1)omici(orte nad) bem Sejogeticn bei ber ''Jiolijcibehörbe er^ 
Tunbige, waö gewip niitt paffe, fobalb man anö bem aEct- 
fei fclbft entnehme, ba§ ber S3eu\gene niiit bort, fonbern 
anberöwo wohne. (Sin auf fol^lte 'ffieifc protcftirter Uöe.tfel 
werbe aber na h fremben ©efeijen bei ber n?egre§f(agc lcii)t 
auf S.twierigfciten ftogen. 3^ie Xiomirilmeitfel fämen, namcnt-- 
li.b »om 3(ui^lanbe gebogen, in grofn-r '}ln\ni)l »or. iffiollte 
man unter allen llmftänbcn bem ^raffanten bie ^Ji>f(irf)t auf= 
bürren, fte uim Slcceptc einuifenben, ober fte nii't eher \ü 
begeben, biö bic Einnahme erfolgt fei, fo würbe bieö in Pie? 
len gällen gar nifit ausführbar fein, minbeftcuS bem QSer-- 
. Iet)re eine na htheilige Öef.liränfang auferlegen, nn'i:' mehreren 
J^anbelöplä^cn , weihe bur.l) ihre Sage angeipiefeit ftnb, fein 
■ birectcö Slcceptationö (^cf-bäft \n l)abm, fonbern ft h uir (Sin^ 
löfung ber 3lccepte cineö iin\>mn ^^^lat^eö bebiencn ui muffen, 
empfinblUic golgen bereiten, wäbrcnt bo.t) ni.ht einuifehcu 
fei, w(ftum man ben 3)omicilwei)fel fo fef)r gegen anbere 
2Be.1)fel ^urücffcl^cn fotlte. 

3ur gjccbtfcrtigung beö in bem gefirigen *]3rotocollc entbal; 
tcncn anbcrweiten, jeborf) ebenfalls gegen tm Sntipurf ge- 
tiditcten söorfiblagee würbe erwähnt : 



. "Der (Sntuntrf nehme auJ) bei bcmifilirtcn 5ßciifcln feine 
^4>fli'ht an, bie ^Icceptation ju füllen, unb fei infofern »ottig 
confeguent. Diefc C^onfegucn? führe inbey 511 bciu jRefultate, 
X>a^ ber 3nhabcr in bem _geuHihr.li.l)cn galle, in welrftem bec 
Domiciliat nitt im aBe:hfel genannt fei, fti) um ben ©e^ 
jogenen Por äicrfad nirfjt flimmern, fonbern benfelben crft 
am Domteil auffuhen unb hier — ba ber Se^ogcne einen 
anbcren SBohnort h»ibe unb niitt ncii) bem 3'il)l'^''te hiureifen 
werbe, um bie 3'il)[n"g jU beforgcn — in ben 2Binb protc 
ftireii laffen UH'rbe. 5lu:i} ba, wo feine *^>räfentation jum 
i'lcii'ptc iiötoig fei, habe man biefeö DJefuUat borf; nicht für 
fdjle.iu'oiit uiläffig gehatten. So beftchc nai) bem Code de 
coiniiierce feine "*^1fii'bt ber *i?räfentation jur Einnahme, glcid)- 
ipohl folgere man aber au6 *.?lrt. 123, nach weWicm beim 
Jlccepte ber Domiciliat benannt werben muffe, ba§ fiel) ber 
Snhaber beim Se^ogcncn jU mclben habe, um ben Domid- 
liaten \n erfahren, unti man ftatuire feine Sefugnifi, im 
gälte biefcö unterlaffen fei, am 3ahtoi'tc in ben ®inb jU 
J.HO!eftircn. 

Um biefe Sefugnifl auäiufiitiegen , braute man a\i.t nii)t 
pom Si;rteme beä (Sntmurfg abuta>cii)en, unb für DomiciU 
we.-iiK'l eine *4JfIi-tt ber *]3räfentation jur ?lnnal)mc Porju^ 
f.hreiben. (Snthaltc ber SBcdjfel fetbft ben ':)Jamen beS Domi- 
ciliaten ober werbe er pictlei.tt glfi.t) 3lnfang6 mit einem 
biefen ^"»tamen enthattenbcn 3(eeepte in (iour^ gcfefjt, fo er* 
lebige ftt bie Sa.te pon fclbft. (53 fomme nur auf eine 
*15orf4)rift barüber an, wet.fic bic '|>erfon fei, ber gültig jitr 
3ahlung Jjräfcntirt nn^ gegen nu-Khe proteftirt werben bürfe. 
iüerfolge man i'cn ®ang besJ Wefchäftcö, fo fiMinc ft* bec 
Inhaber wegen bcö XHcrepteö nur an ben ScJogcneii 
wenben unb, wenn biefer feinen Domiciliatcn benenne, ent< 
Weber Vroteftiren unb regrebiren, ober, wa^ ber (*ntnntrf, 
bec l)icc feinen ijjcoteft jiitaffe, atteiti gcftattc, anneljmen, 



26 

kap Kr Sc^pflciic fcfbfi am 3?omiciIoctc jabfcii »cltc. 3uc 
äabluiirt fönnc tcr Inhaber fi* mir (im rpmicilortc beim 
Tomiciliiiti-n niclKn, mit c? fomiiic nur lUif tie güUe an, 
in UHiitcii ein Tcmiiili.it (\i\r nid't jicnanni fd. 

la Qtttmni nehme hier im §• 41 f,tlcd't(nn, unf clinc 
Uiucrfuicti , fb tir SSiU\ocnc ficfra^t fc[ ctcr niil;t, an, bafi 
t>cr iBcüCiicnc fdbft (i.t'am 3ahlprtc ticrrc" l^ifTon unb ?al)lcii 
wotlc. ricK Slnnabmc (]cbc inbcfi \n ircit; fd tcm ^ScjoflC' 
neu bcr äijfd'fd gar niii-t f crijcU-gt , habe er .qar feine &(- 
Icgcnbdt ijebabt, fid' ju crfUiren, ob er dnen JTomiciliaten 
benennen cter fi* felbft am 3ablorte finben lauen welU, fo 
fönne man auit bie ^Ibftdt iiiitt annehmen, bat! er fdbft 
binrciien nnt jaulen »rclle. XicK 5lb|utt fei wobl nur 31ni^= 
iiabme, unb man bürfe üe, rbne mit ben ^Berbältniffea in 
(Jclliftcn ui treten, nivlt alö bie JUegcl i?oran?fetu'n. 3iur 
alsitann fönne von einer fcld'en 3>crauöfe^uni] aiii?iiejjaniien 
werben, ivenn ber SSettfel bcm ©e^cqenen uir SJnnaljmc 
fcrgdegt, unb fon ihm bd biefer 0'^cieiienf)dt ni*t crflärt 
»erben fei, bap am 3ahlorte ein Slnbeier al6 er felbft jaulen 
werbe. Xenn habe er aceeptirt, ebne einen iDomieiliaten ju 
benennen , fc fei anuinebmen , baf? er felbft am 3''ii)tiii'9^'' 
crte anivefenf fein Welle, .s^ibe er aber baS SIccevt »er-' 
wdijert, fc bürfe ani]encmmen werben, baf; er, wenn tr 
fpäter n* ncd' uir 3'ii^I""(1 entftliefien feilte, ftd) jur ^w 
fatt«it an bem 3'ibluni]t^orie einfinben nn-rbe. 63 Werbe ba- 
ber bie iPcftimmung beä (Sntwurfö in (ftmaö \u 6efd)ränten 
unb im §. 41 ui verorbnen fdn, ta^ reiielmä^ig bie ^rä= 
feniation uir 3aMnni3 bem S}omiciliaten i]efd)el)en muffe, unb 
bap nur bann, wenn , 

1. ber SluöftiUer fdbft einen foUten im 2i>ed)fel nicfct be- 
nannt unb 

2. au* vom Se^ogenen fein 2^omiciliat beim Slccepte 
namhaft gemadn, cter baS Slccept abgefd)lagen fd, 

bcr Se^pgene "felbft alö 3'iblcr angefeben unb gegen ibn am 
3ablcrte"picteftirt werten bürfe. 

JÖiermit würben bie gälle, la^ bcr 3nbaber ftatt beim 
Sc^cgcnen ftd) ni mdbcn, gleid) an ben 3^il)'<-''d gehe unb 
bier "in ben SEinf vroteftire," auögefdjlcffen unt' man fd,'reibe 
bie IBorlegung uim 91ccepte glcidwobl nidt birect »or. ITag 
bd fchr furzen 5H>ed'feln bie 3cit oft etmaS fnapp werben 
fcnne, wenn man ticftlbeu erfl uuii iBe;ogcncn fcnben muffe, 
fei wahr ; allein bievgegcn tonnten fid) bie *)>artdcn fc()r 
»0^1 fidicrn, unb3cber' tonne ftd), ba aui: bem 4Bcd)fel fdbft 
immer baö "43crhälini^ tlar fd, »or aicrlcgenhdtcn l)üten. (So 
fd l)ier nid't mehr mcglidi alö, wcii im ?lrtifcl 16 bcr Seip= 
äiger 2Bc*fel=rrtnung gefdieben, bie Parteien auf btefen 
Ümftanc aufmerfiam ut madien. 

ÜJon dner anteren ceite würbe barauf aufmerffam gc- 
mad;t : (So f)anblc ftd^ Utiglid; um bie gragc , ob man r>on 
bem Sage bes §. 19, baf; dnc Scrpflidjtung , ben Sßed'fd 
jur Slnnalime ui präfcntiren , nur bei 2ßedifdn ftattfinbc, bie 
auf eine beftimmte 3dt nad^ Sidt lauten, ju ®unftcn ber 
Xcmidlwcd'fcl abgeben, nämlirf' beu'iglid) it)rcr, dnc fotd'c 
^\li&:t auflegen wolle ober nidl; tie *X'räf<-'iitaticn dneö iTo-- 
midlwcd'.feis' jum iSebufe ber Singabc ber Slbreffe fei im 
©runbc genommen nidtö Slnbcreö alj eine ''l^räfentation jum 
acceptc. 

Xagegen gab bcr £ef}errci(f)ifd)c .^err 33et^ollmäcbtigtc fol- 
gente (irflärung ab: 3bm fd;cinc eine i?crläufige ^^'räfcnta 
iion jener Xomicilwcd-fel, in trdden ber Xomieiliat nid t 
benannt ici, »or ber 3?erfaUuit unerläßlid' ju fdn, weil 
man fonft aud bcm SBctbfd' ben dgcntUdicn 3abl« ni^t 



cntnefimcn fönne , unb fein gcnügenbcr @runb »orj^anbcn fei 
anjiinehmen , ber an einem anberen Drte wohnhafte ©ejogene 
werbe lut wegeu 3'ibli"ig beö ihm nod) lu'd't vorgcttM'efcncn 
unb iHMi ihm nid't aecei'tirtcn ^ÜH-difcU^ am 'in-rfalltage am 
3abünui-<oitc einfinben. Tici^ werbe in bem S- l'-'3beöCefiec^ 
reid'ifd'en iMituniifi^, wenn aud) nid;t au^rrücflid) geiagt, 
todi angeteutct, iiibem bafdbft, wenn ber 5^e;ogcne "bei bet 
i'Icceptation ben Tomiciliatcn bduifttJ»-'» l^erweigert, bie ^ro« 
teflerbebung angeorbnct fei. SGenn ber Xomiciliat in bcm 
SBedifel fd'on benannt \d , fo bebürfc cö nad) ben über bie 
*|!räfentation bereit« angcnonunenen ^runbfät'icn in biefer 536== 
uehung fciiier bcfcnberen i'erfügung , wohl aber in bcm ent« 
gegengciiium (>iUe. (So laffe fid) in tiefer Jjinftdjt feine be^ 
ftimmtc gvift feftfcHen, fic ergebe fi* ober au§ ber 9(atuc bcc 
£ad;e; benn bie *|Uäfcntation uir ?(ceoptation muffe fo ^dtig gc* 
fuiehen, taf, 'iatvM \\\x iH-rfa!l;cit bie ^n-äfentation bc8 
a^cdfeli^ am 3ahlungöoitc nid;t gehinbert werte. 

(Sr muffe baher ui ber am iSdlujfe bcr borigen Sitzung t)or= 
gefd'lageuen gaffuug beo §. 41 : 

„Tic 3'if''i"iig bomieilirtcr SBerfjfet ift am Xomidlorte 
bei bem Xomieiliaten ;u forben; nur aK^bann, wenn citt 
fold'cr im Üln^tfel ober Sfcceptc nid't benannt, ober bie 
Sleccptation abgcfd-lagen ift, Tarf angenommen werben, 
'ifA^ bcr 33e!ogcne felb]! ftdi am 3aI)lung«orte werbe an^ 
treffen laffen;" 
folgcnbcn ^wia^ beantragen : 

,,^'\n in bcm letUeren i^alle gegen ben ^c^ogencn wegen 

aiJangel« 3'''l)'"n9 aufgenonnnencr ^^frotcft giebt jcbo(6 

feinen 9Icgre§ gegen bie Sormänner unb ben Sluöfteller, 

wenn nid)t burd) ben -J.!roteft wegen nid)t gebori^cr SJcccp» 

tation crwiefen ift , Ia^ ber 2ßed!felinf)abcr bic Senen^ 

nung bcS 2)omidliaten frud'ttoö »on bcm Sejogenen »et» 

langt fiabc." 

"Dief! würbe bann aud) eine angcmcffene 9lbänbernng bcS 

§. 25 unb einen 3"f'i& Utm §. 19 über bie U5erpflid)tung bee 

3nt)abcr? \\\x u'itigcn *|.Uäfentation fold)er 2Bed)fel jur §olge 

haben. ''}}\<\n fönne aud) nid^t fagcn, ba§ bunt eine foldie 

U^erfügung ber 3iil)aber ungebübrlid) befd)wcrt werbe, benn 

er muffe auö bem @efc^e feine Dbliegenl)citen fennen; t^ liege 

aud) in ber 9tatur bcr <BAi'x, ba§ jeber 3nt)abcr wiffcn wolle, 

an weld'c beftimmte '•;^crfon er fid) ber 3al)lung wegen ju 

wenben t)abe, unb feber 3nbaber nn-rbe bann bie nöthige SSot« 

fcbrung treffen, bamit bie '^iräfcntation 5eitig genug erfolge. 

aßer ben ißedifd 5U einer 3eit übernehme , wo bieö nid)t mcl)t 

möglid) ift , babc bie golgen nur feiner dgcncn Ihworftdjtigfcit 

}U5ufd)reiben. 

2)ic (Bäd;riüten.>;j)erren ?lbgcorbneten fpraten ftit au6 nad)* 
fiebenben ®rünben für unt^eränberte 5lnna()me beö §. 25 auö: 
(So niüiie auf bem bomidlirtcn 2Bcd)fcl ber 3al)lfr/ fo wie 
ber Ort, an welcbem bie 3al)Iung geiucbt werben fotfe, ange* 
geben werben XieS anjugeben, fei üunärfjft ber Jlu^fiettct 
perpflidjiet. 66 fd nur bie ^ragc; Ob berfdbe biefe 3Ser* 
pflicfctung auf einen Sin bereu übertragen fönne? 3)a^ et 
tem 93ejogenen biefe ^flidjt auferlegen fönne, fd ni*t ju 
bezweifeln. Tiefer mfiffe, wenn ihm bcr 3I?ccbfel Dor «ßet^ 
faQ porgejeigt nn-rbe, reu Ort ^er 3'1 '»"fl angehen ; üu&er* 
bem werre angenonnnen , tap er felbft au tem "ipla^f bed 
Toinidl? jrthlen welle, wae wiePerum bie golge habe, ba.% 
ber 3i\baber jur 55erfalUdi einen ^roieff (in teii SinP) auf« 
nehmen fmuie, wenn ter 'JBejogene in bem loniieile nid)t ac" 
1 genunntig gefüllten werbe «lldn ta^ ter Sliiögeber feine 
j oberwäbntc Verpflichtung auc^ auf ben Sidjmtr te6 SBci^* 



feig iibcrtrogen fönne, baju fe^k fö an einem f)inrei($entien 
©runbe, ^ö nn'irtifn ben 5?i'I)mor M 9ßect)|'elä, n^olle man 
ü)m eine folcbe S^erpfliitiung auferlegen, oft ^Juic^tbeile tref- 
fen fönnen, ebne ba^ er eö fei, ter etwJi« iH'rfcf)ulPet ()abe. 
3n »ielen göUen UH'rbe eö fcfcwer jn beuri()eilen fein, 'ob bie 
3eit tjor a?erfn(l beS SBecfjfelg nod) in bem ?0?a§e »orbaiibcn 
fei, ba§ ber 3nl)iiber benfelben noc^ jur ?(nnal)me utib 2)0= 
mieilirunq nacb bem SSobnortc be? SBejogetuMi fenben muffe 
unb fönne; aud) feien bie iSe<o>ienen von 2)omieilivecljfehi 
fel)r oft an 9ubenplälu'n njol)nI)aft, wo bem 3"l)aber fein 
Gorrefponbent jur ^eforgung beä Srforbcrlicten ja Oebote 
fieben werbe. Slelbe eö bei ber S3cftimmung bc8 §. 23, fo 
bürfe man ennarlen, ba^ bie 33eforgung ber iTomicilirung 
berjenige iibernebmen werbe, weld^en bie ?iac^tl}eile eineö 
SGinbprotefteä ;(uuieift treffen würben. ?hif ben §. 19 beS 
(Sntwurfö fönne man ftct) fnr Slnnabme ber 58efugni§, bie 
in JKebe ftebenbe Servflicfctung auf ben 9fel)mer ju i'ibertragen, 
nictjt berufen; benu bafelbft fei bie 9{ebe »on einem JRec^te 
tti Snbaber^ , beffen 9lueübung nur an eine gewiffe ßfit ge-- 
bunben fei, nicfct von einer SSerp flicht ung. 

2)iefer Slnftctt würbe golgenbeö entgegengefejjt : SBenn 
Semanb einen SBedjfel ouefüetie, unb fowol)! ben 33ejogenen 
«lö ben Ort ber 3'il)fung benenne, nur in ber 9Jrt, ba^ ber 
le^tere nicht ber 2>obnort beö Sejogenen fei, unb ber [Remit» 
tent tuxd) SIbnabme beö Sßetfcfelö baö ©efc^ebene gutl)ei§e, 
fo fönne bie ©efe^gebung feine genügenbeii ®rünbe fcaben, 
biffem 5ßerfabren entgegen ju treten. 2)er ^Remittent fei nicftt 
genöt^igt, einen foldjen SBecf^fel anjunebmcn; nel)me et ibn 
an, fo bürfe er feine ^rojebur einfc^lagen, bie notbwenbig 
iu einem ^rotef)e in ben äßinb füfjre , alfo muffe er bem 33e= 
jogenen vor 5Jcrfa(I ®elegenb>it geben, auf bem SBetfefel 
auejubrü(feu , bei wem bie 3ib(ung geforbert werben folle. 
SBaö ber (Sntwurf implicite enthalte, ftimme in ber ^aupt-- 
fac^c mit einem neuem granf furter Oefe^e überein, we(cl)e6 
fage: „SBcdjfel, bie auf einen augwättigen 33ejogenen, babicr 
aa^lbar, lauten, iflt ber 3ii^aber jwar berechtigt, jum 35el)ufe 
ber Slnnabme uub bieftgen 2)omici[irung nac^ bem 2ßof)norte 
be6 SBejogenen ju fenben, ber 3nbaber ift aber I)ierju nic^t 
»erpflicbtet , unb eö werben baber foldje ÜBecbfel auc^ in do 
mangelung einer bicftgen Sablungeabreffe richtig wegen 5JJan-- 
flelö Siiblung babier proteftirt." §lber gerabe biefeö ®efe^ 
Ijabe au&erbalb Sranffurt »ieicn 9lnftanb itnb mand^c Älage 
bed ^anbelefitanbeS erregt. 

3ur Sertbeibigung beö gntwurfö würbe jeboc^ bemerft: 
3)ie 9?otbroenbigfeit ter ?>räfentation bomieilirtcr 2Bec()feI fönne 
nic^t au«gefproct)en werben, obne jugleid; 58eftimmungen 
aufjufteden, wann unb »on welchem 3nbaber unb unter wel= 
d)em ^räjubije biefelbe gefc^eben muffe. Dieö werbe ju SBeit» 
läufiigfeiten fübren, welcfce man um fo mebr »ermeibeu muffe, 
alö überhaupt biefe ertptionelle 5Irt bon SBcc^feln feine 23e= 
günfJigung perbiene. 

Son anberer Seite würbe ein »ermittelnber 5]orfct)(ag bafjin 
gemadjl; ba& ber erftc 5?ebmer, bejiebunggweife beffen SÄecfete» 
nndjfolg'T , alöbann »erbunben fein füllen, ben bomieilirten 
Sßedjfel jur SUceptation bem Scjogenen porjulegen , wenn ber 
Sluefteller bieö auöbrücflicj) in bem 2Bed)fel porgtfc^rieben i)abe. 

5Bti ber Slbftimmung warb bie ^riucipalfrage : 
(£oÜ ber 9febmer eineö !Domineilwed)fel3 gelialten fein, 
ben 3Becf)fel ^um Sebufe ber Eingabe einer 3^')l"n9Ö* 
abreffe bem Sejogenen ju präfentiren? 
mit 12 gegen 7 Stimmen perneint. 



27 

(gobann würbe in Sejug auf ben oben erwähnten »ermit« 
teinben 9?orfct)lag bie grage gefteUt: 

©oH gefe^licf) beftimmt werben , ba^ eö bem SluSfteller 
erlaubt fei, über bie *Cräfentaiionepflid)t unb ^5räfenta« 
tion^frift auf t)c.n Sßecbfel Sefiimmungen m treffen, 
welcfte für ben unmittelbaren 9ttl)mer uub beffen 5tacf>= 
folger bintenb ftiib? 
35iefe gragc warb mit 10 gegen 9 Stimmen bejaht. Slbec 
fchon por unb mebr nod) nac^ biefer legieren Slbftimmung 
fani jur Sprache, ob e8 einer folctjen 33eftimmung bebüife, 
ober ob nicht pielmebr bem 2(u(3fteller eineö 3Becbfel6 bie 
^Wövilicfifeit, eine berartige ^räfcntationfpflicfct unb grifi ju 
fc^affen, fc^on baburch gegeben fei, ia^ bie Parteien über« 
baupt berecl)tigt en'chienen,- bei SUiäftellung teS !ffiechfel8 bem« 
felben befonbere, bie atigemeinen Seftimmungen beö (SefeßeS 
abänbernbe ßlaufeln einjuperleiben. gür bie Irgtcre Slnftc^f 
fprac^en fic^ namentlich ber Oefterreidbifcbe unb Sabenfc^e 
|)err Slbgeorbnete aus , wäbrenb alle anberen entgeiiengeie^ter, 
nämlich ber SInftcht waren, ba& Slaufeln biefer Slrt alö nidbt 
gefcftrieben betrachtet werben mü&ien, wenn ni^t eine gro^e 
Unbeftimmtbeit in ben ganjen 9Bechfelpeifebr gebraut werben 
folle. |)iert3on fei man bisher ausgegangen unb in ®emä§* 
heit biefeS ®runbfa^cö fei auch über ben permiltelnben'Slntrag 
beö königlich Sa\H'rif*en ^errn SIbgeorbneten bejüglid) bee 
Slugöburgifc^en Ufo abgefttmmt worbcn, waö jwecflo3 gewe« 
fen fein würbe, wenn man ber ^Meinung gewefen wäre, ta^ 
ben 9Sorfc{)riften beö ®efe§eö burch *PriuatwiÜfür berogirt 
werben bürfe. Wan fam überein, an biefem @a^c auch fer« 
nerhin feftjubalten , fo lange nicht, ma$ fclbfttebenb febem 
Slbgeorbneten freijicbe, biefer ®egenftanb »ieberum in gragc 
geftellt unb in einem entgegengefeßten Sinne entfchieben werbe, . 
in welchem gatlc freiließ maucht: biöber erlebigten fünfte einet 
Sieoifton würben unterworfen werben muffen. 3urücffebrcnb 
JU bem fpecietlen ®igenftanb, erfannte bie Sonferenj an, ba^ 
nunmehr eine abermalige Slbftimmung über bie jweite grage 
Porjunebmcn fei, unb eö warb nunmehr biefelbe mit lü ge« 
gen 9 Stimmen perneint. Stuf bcfonbereS SSeilangen warb 
}u ^rotocoH »erjeichnet, ba§ biefe S^eifchiebenhfit ber beiben 
Scruiionen baburch ftch ergeben, ba^ bei ber erften SJbftimr 
mung bie |)crren Slbgeorbneten pon Defterreich unb Saben 
mit 3a , bei ber jweiten mit 9fein , unb ferner ber ^urbeiftfchc 
|)crr SIbgeorbnete juerft mit 9Iein unb bei txt wieberl)oUen 
slbftimmung mit 3a »otirt Ivanen. 

!l)er Oefterreichifche ^err SIbgeorbnete hatte Por ber jweiten 
Slbftimmung bie (Srflärung abgegeben, ba& er bem SluSftellet 
eineö bomieilirten Sßcdjfelö, in welchem ber iDomicilitat nicht 
benannt ift, bnö Siecht, eine ^cäfentationöfrift ffftiuftellen, 
nicht auönahmöweife im ©efeße eingeräumt wiffcn woHe, 
weil er bafür halle, ba& folcheö bem Sluöfteller eineö jebeit 
SBcchfelö juftehe , ta eö in bem ®efcße nicht auöbrücflich Pet«- 
boten fei, uub ba§ ber ^Remittent unb jcber fpätere 3nbo(fa* 
tar ftch barüber nicht bef4)weren fönnen , weil fte ben Sßtchfel, 
obgleich biefe Sebingung auö bemfelben erftchtli* war, ben« 
nod& an fich gebracht haben. Sßenn man bicfen ®runbfa^ 
nicht allgemein ancrfeune, fo fönne er ftch auch nicht für 
eine Sluönahme bei bomieilirten Üßechfeln eiflären, weil ihm 
hierin eine 3"foiifeguenj ju liegen fcheine, unb weil aad) bie 
geftellte grage feine Slngabe beö ^riiiubijeö enthalte, wrlcheö 
ben Sluöfteller eineö bomieilirten 9Sed)felö, fallö er von beut 
i^m eingeräumten 9iedjte, eine ^räfentationöfrifi ju befiim» 
men , feinen ®ebrauch machen würbe , treffen foüe. lieber» 
!)aupt erfc^elne if)m baö noc^ ber gcfieHten grage km %üi' 



28 

PflTtr lino? tomiiilirtfn SSfdbfcIö (injuräumnibe Scd&t nur | 
ein unv>olIfommcnl■l^ ?luffuiifi?mittd, um tcr i^cfüMtcii SJotb« j 
ivrnti^ffit tcr t>i>rläufiacn '■Jjriiinitiilion eine? toKtcii aiJcitfcI? ' 
ju bf^fijnfn. i^abiT ftimmc er für Me iJiriiciiiuu;] bcr flc^ 
fltülcn %ra:^t. 

(Si^ Um nun ncct tic ^raijc jur epractc, ob etwa im | 
S. 25 bu- •Jl^ortc: ,.bei bor SiereptaiiiMi" ivei^juKiifcu feien, 
ober ob man ftatt „VIceeptanten" fc^eu moi^ic „Sejo^enen" ; 
— man iiberlicp tiep jetocb ter SJefaciion. 

SDfan iranbte ft* biaauf su ben nun fol^enben SBef(im= 
munjjen bc? Entwurfs unter 'Jcr. \l. i:ber ten Siearcj! auf 
€i*eifffnuni5 irc;ien uicbt erhaltener SInnabmc. 

^inilctilicb ber ciriiifrage, ob uu'äea llian^elö Slnnaljnie 
ber 9le^rep auf Sabluui) oCer nur auf gidperfteUunfl ju ije^ 
fiaiieu iVi, bemerfie ber -Vierr Si'eferent: Cbsjleidj lui ^4>veu-- 
6if*e ?aubre*t in biciem gnlle tcn SJnfpru* auf foforiiije 
3ablun9 julaffe, fo habe bod) ber Gntivurf im §. 20 fid) 
für bie anberc Sinficfci enifitieben, wieder bic meiftcn übritjcn 
(J^efef-Kbun^en, n>imenilid) aud^ bie graujöftldje, füllen, iveil 
ter :)iiyrep a;;f ciitcrfteüung eben fo >t>ol)l auö vw"ifdj«n 
(Srünfen reu ben Sactrerfiänbij]en sorjVjOijen irerDe, wie 
berfelbe ten C^^nmriä^en beö Sledjte mel)r ju entiVietben fdjeiuc, 
ba ein 3(m>ru* auf 3al}luni) nic^t \vd)l vor Ceren gatlicifcit 
anerfannt u'er^en fönne rabei »erftebe eö fid^ aber »ool)l 
von felbft, baij ber '^u^fteiler ober JnCoffant, »relcljcr auf 
eicterfielluni] in Ülnfpru* (genommen fei, J>on bicfer burcb 
einlciun.! te« 5«?e*fel9 fi* ipabc befreien fönuen. 

i>on einer Seite unirbe Dai^eg^n mit SöejUijuabme auf ben 
eätfn'cten Gntmurf rorviefdjla^en, bem 3iil}abev bic 2üal>l jwi» 
fcten bcm «nfpru* auf gicfcerfteUmiä ober auf Siulöfung eiueö 
^JKan^icl-S ?lnnabnie prcteftirten iSertifilä ju ^eftaitcn, bie Ser- 
Vflicttun»! ^ur €i*erfteÜuncj jebocb auf CenViuefteUer ju befc^rdn^ 
Ten ,' >reil bei einer Jluebebnunq biefer iycrpjlicb'tuna auf rie 3u» 
bojfanten jebcr ferfelben feinem 9ia*nKinne jur Sicberflellung gc^ 
halten fein müpte unb biebeebalb eifcrberltcbengonbe gleicDjeitig 
bis jum ^crfoll be^ 2Bc*felß bem 93crfebre entzogen würben 
3enc iGiabl fönne ui*t füglirl) bem SluefteUer juftt l}en, welchem 
tie ni*t erfolgte «nnabme beö 2l'ecbfels als Ücriragöoerle^ung 
jujuredjiien fei, unb welcber ben barauä e!iifteI)inbeR icc^.iten 
JU »ertreten babe. lern 3nbaber beö äBecbiclS, welcher »or'^ 
jugöweife ju bcr-irfftcbtigcn fei, werre aber uicbt immer baran 
liegen, in bem iJlugenbUcfe , iu welchem er cidjeibeit fortere, 
lie 3ablung te? scricbricbcneu 2Bech|elbetra,ieö ju erlangen, 
unb er leite tann , wenn turcb tie bcwirfie (Siulofung baö 
SBecfc-'elgei'ctäft tor 3?erfaU aufgeljoben werbe 

Xtx '2Decbiel bäte nämlicb Den bübere:-. ^wcd , felbft alö 
3ablungemitiel ju ticncn , unb bic <£ idbctbeit, bafi et jur rech- 
ten 3''it gf^ablt werbe, wclcbe tic Slcceptation gcwdbie, mache 
ihn hierin geeignet. Safnr \)a\'e ter SluefteUct unD jeDer 
9?acfcfolger ^u eiarantiren. 

|)ieran fiiüpfte ficb ron Seiten eincä antcren |)errn ^Ibge* 
ortneien lie 2?cmerfung taß wobl auch Die Uiorichrift ter 
Sremcr UDechfeiOrtiiung SJeadMung reitiene, wonach ter ®e< 
her eine« SSeifclS, wehler nicl:t acctptirt trortcn, Dem Siel)- 
m« icfjclben, wenn tiefer e6 »erlange, einen anteren 9Beit|cI 
über He glci e gummc, auf tenfelben Crt unt mit ber 
nämli.1en l'crfalluit geben müjfe. 

S3on ante-en Seiten trug man jero:[i Sctcnfcn, tiiefen 
SSorfilägen bei^uftimmen, intcm man tai^on a.^ging, ta9 
let Snbaber mcbr mit 05runt nidt »erlangen fönne , aiö Daß 
ihm tie Si.terbcit, welle er turch tie Siectptat.on ui ernar.- 
tcn gehabt hätte, tutvt) anbcre genügente Sia.erfjett cefe^t 



werbe , wobei man jugleich ©cwirfit auf bie ©rfjWterigfeitcn 
legte, welcJic ber JlufprucI) auf (Sinlöfung ober auf einen 
neuen äLH\hfel herbeiführen würbe. 3n Unterem gatle fei 
nämliih wieter Streit Darüber ju beforgen, ob Der neue 
5li>ed)fel, weldH-r an bie Stelle teö wegen nidt erhaltener 
Einnahme proteftiiten treten folle, in jeter Ji>inrutt geeignet 
fei, biefen ju erfe(}en; bei bem Oiegreffc auf'ljiniöiung i)in^ 
gegen werbe nidt nur ber *^lb^ug Deö !riSconti^ in ' israge 
fomnien , fonbcrn and) eine prift beftimmt UH-rtcn muffen, Da, 
wenn biefer Si'egreH erft fur< »or InTfall Deö pretcftirten 
5h;cd>feli* erhoben werte, ber Ic^tere, weld-er mit bem »l^rotefte 
jurücfgehe, nidit jur 3'if)'""fl »orfommen fönne. lUberDie« 
gerathe, wenn man bem 3n'l)abec ben l'lugreii auf 3ahlung 
Utgeftehc, ber weitere 9{egreDicnt_bcm auc*l>inMf.ben Wirantcii 
gegenüber in 9fad)ti)eil, loenn be|ien (;Mtfe(5gebung einen fol^ 
d)en weiter gel)cnben Slnfprud? nidit anerfenne. 
3:ie gragc: 
Soll ber 3n{)abcr für bered)tigt erad)tet Werben, bie fo- 
fortige (iinlöfung eincö a)iaiigeie Einnahme pvoteftirten 
aßed;felö ju »erlangen? 
fam hierauf jur Slbftimmung unb warb mit 18 Stimmen ge- 
gen 1 »erneint. 

2)arüber, ob ber 9legrct!pp[id)tige in fotrficm gaUc ftd) burc^ 
fofortige 3iihl"itg ^on Der Sid)erhcitSleiftnng befreien fönne, 
eine Üeftinuuung in ben Sntirurf auf;unehmen, würbe nid)t 
für erforberlid) eraditet. 

Jpiernädjft untrDe mit 11 gegen 8 Stimmen befdiloffen, bie 
2Borte: „Diicu) *45fanD oberSürgcn" im ISntwurfe ju ftreidien, 
u:it) bie ^iWoDalitüt ber SidjcrftelUmg bcm rid)terlid;en (Srmef^ 
fcn JU überlaffcn. 

5^er ^Hetaeticn entlid) blich iHTbehalten, am Sdiluffe. De3 
§. 26 eine aUgemeinere gaffung ui wäl)len, burd' wcldjc ba, 
wo Die Wcrid'te ^ur 'Einnahme von Iiepofiten nid't befugt fiiiD, 
bie jur th'ictcrlcijung bcftimmte Stelle bcu'id~net werte; in<: 
gleiten, mit ^lurffutt auf tie uim §. 24 gcfapten 53cfd!lüffe, 
im Siugaiigc tc? §. 26 au^uiDiücfcn, bafi in Dem galle einer 
"iiuf eine geringere Summe erfclgtcii Einnahme nur wegen Deö nid;t 
angenommene)! intragcS Si.l'crftelluiu] verlangt werDcn fönne. 
5}ian ging nunmein- uir CSröitcnmg teö ^J. 27 über, unb 
hier »oart Die grage aufgeworfen, ob aud) ein 3nboffant, 
ter »on fei)icm ^iaimannc nodi gar nid:t in i^iifprud; ge= 
uommen weiten fei, i^on feinem i^ormanne Siderheitöbe« 
ftellung foitcrn fönne? (H^ ergab ftd} hierbei eine Scrfdueben' 
heit ter ilicinungen, fo Dafi Die grage: 

Soll tai? im §. 27 aufgeftedte 'jirineip angenommen werben ? 
jur Sibftimnning gcbrad t wurDe. Sie wart mit 14 Stimmcit 
gegen ."> htiahint beantircrtct, intem Die aWin-beit Der ^Inftd^t 
war, Dafj jeter iLu'dfeliH-rbuntenc ein gcgrüntttcä 3ntcreffe 
ijabc, bie 3ahlung teö proteftirtcn 'ilH-d>|elö fid-ergeftellt ju 
fehen, wenn audi ihm felbft, tidleid t un-gen befontercn per- 
fönlidien i?erivauenö, eine Sid:erhcitebcftellung nid:t angc- 
fonnen fein follte. 

ITabei war» iiiDeffcn anerfannt, ba^ bie »on einem 2ßed;fel= 
»crbunbenen einmal bcftellte hinreidienDc Sid!erl)eit allen 
9iadm:innint Deffcn, Der fic geleiftet, überW'cfen werten fönne, 
unD Deren ;)iegrif;anfprüdu' erletige, unb bap einem jeD^-n Der 
Ic&tcren nur Dann aiftchen tönnei auDere oDcr weitere Sid-«* 
heit JU »erlangen, wenn er gegen Die l'lrt oDer Die @röße 
Der beftetlten (i'auiion (iinirenbungcn ju begrünten »ermöge. 
Ter gUDaction unirDc »orbchaltcn, l)ierauf bei ter fünftigeit 
j^alfung bc6 §. 27 ^{ücffidit ju nehmen, ingleid)en anitatt De» 
Safcö: „(St ift f)ierbei an bie golgcorbiiung ber Siitioffa- 



mcnte mit flcbunben" auf bie SSori'djriftcn Ü6cr tax JKe^rc^ 
3)ian9clö ä'il)'"".'! 3" i^rwcifcn. 

eben fo ijab mau ^um §. 28 bcr ?1{cbacticn eine i?er:; 
änbcrtc gaffiiiiil bcd 'iiaraijvaplM'ii anl)cim, bei ivcUIht ui- 
fllci* beei (Valieä (Snräf)ium(i i]critcl)c, „iiH-nn 3ahlunji t-cä 
aöc^i'clei crfolijt, otcr fic aßcilifclfraft crlpfitcu fei," intern 
auci) I)ierburd) fie bcftellte Si4;erf)cit ftcf) erlcbi.qc. 

Shif bie 'oon einer Seite aufijciiunfeuc AiMiie, ob bic 
»onftänbiqc Skceptation , bereu ber isuajirapli jicrenft, 
aud) iie Äefteu, tvelrt}e burd) bcn "^Nroteit aiian.^elö Slnua()mc 



29 

unb butd& ben Slntrao auf Sicf)erfteUun.q sjeranlapt »»otben 
ftnb, in [td) begreife, warb bemerft, taö bic i?oUflänbige 
Sleceptation (im 6)cflenfa^e ber im §. 24 erunibntcn Slnuabihe 
auf eine geringere Summe) bie 3lnna()mc bet^ 'iin-tfclö auf 
tie i^oUe in bcmfelben »erffiriebene Summe (n-u-iituc, unb 
bat"; ci^ tcr 2?curt(ieilung nad) aUgemcincn Sicdteigrunbia^en 
überlapen bleiben muffe, in wie fern ber 9{e9refp'fiid;ti0e bic 
Äoften res ^liegrcffet^ ui tragen babc. 

lie iu'ftimmung ber in bcm §. 2S erwälinten ??rift juc 
^iageerhebiiiig blieb ft-liefilid) big ,5ur 23eratf}ung über tie 
SÜeilifeliHTJäbrung auSgefejjt. 



XIII. 

Sei^ijig, bcn 5. aJoiieiiiber 1847, 



Siadrem bie beuiigc Siguiig unter bem i^crfilje bei? .^^errn 
©ebeimcn l'ei'ia'''-'"'^''»i'bi^ innt *|^ a t c ir , iit 'JlbUH-feiibeit teö 
bur* llnwoblfeiu iieiinuberten .Uurfürftliih y-^effifteu 5lbge« 
orbheten i^erru rbergeridt^ratbö gud-ö, mit U>c«rlcfung 
bed »iNrctciclleö iiber tie geftrige Sitjung eröffnet »rorben 
war, UMrr bcr §. 29 bcö (Jntunirfö bcratf)en. 

fßcn Seiten be^ y^crrn ^licferciitcn imirfe uii^örbcrft faö 
Si'ftcm be^ (intuntrf? näbcr ciuuMdelt un? uamcntlidi aud) 
gegen bie in ber 3i"itfdrift fi'ir ;1ied:tc4^flcge unb 3>eruMltung 
c3h %. $. V. S. 97 u. f.) »cn bem ^'öerrn 9>icepraftbcutcn 
l)r. giner t gegen bcn Sccuritäiö=^5roteft im Sltlgemeinen 
erbobencn 33erenten in Sdii^ genommen, Worauf bcr Scjitere 
erflärte : 

(Sr tjahe 'tm SccuritätS=^^^roteft aud) in ber vorn 6nt* 
Wurfe angenommenen SBeife für unvereinbar mit im @runb^ 
fä&en bcä 9{edtö unt> rer ®cfehgebungö^)oIitif. 

Xer §(cceptant erfdieine alö SBürge Ted SiuöftellcrS, cö 
föime baber nid't in-rlangt werben, bafi ber ^'e^tere al6 SSc^ 
ftetlcr rer Jßürgfbaft aud) nodi für tie S o 1 S) e n ^ bcö 33ürgcn 
bafte, siclmcbr babe es? fub Ter '^lebmcr tcö SBedfeie felbft 
uiuifdreiben, weitit er Ter "^.ierfon rcS S'ürgen unbcbaditfam 
fein Üjcrtraucn fd'cnfe. Xaui fommc, ba^ tcr Siderheitö- 
prouit rem_ S^erürfniffe beö inTfehrt^ feincöwegs? entfprede ; 
ba^ Onf.täft fleiuerer J^äi'H'r fei oft wcfentlidi auf im 
ftcf)cnreu (irerit gcgrüubet, bcn ibnen ein befreunbeter S3an= 
quier creffuct babe; bad SJcccpt i^cn Seiten bcö Set^tcren 
i?ertrete gemiffermapen bie Stclie cincS 3>orftuffct^ , weiden 
ber 3'fber nad) feinem intürfiuffebie* uim ^iH-rfaUtage be^ 
uablen föune ; würfen tie betreffenrcu l^U-fd äft«<Icut'e nun 
genotbigt, bei eiiigetrcieucm JabliiugöuiilH-niiögen bcö Sc* 
jc^enen fofort für Ten ganzen i^eirag ibvci^ C^retiti^ Sider* 
beit ju leifteii, fo nuifuen fie bcm geiriffen Umergange ent- 
gegengeben, während ile rie ^rifc glücflid^ überfteben fönutcn, 
wenn ibnen biö uir 'iHrralUeit grift gclaffcn würte. 

Tagegeu würfe jetod' cingcwcntet: 
_ Tic *Borauefe!jung , bat? fcr $lcccptant 'J?ürge tci^ l'tui?-- 
fteUcrö fei, fönnc fdon tarum nidt cntfdcircn, weil ber 
Sludftetler neben bcr '^iflidt ber ©ürgfdaftSlciftung nod) 
bie weitere übernommen babe, bicfelbe ut manuteniren, 



b. b- für bie Sotocnj beö Bürgen einuiftcbcn. UebrigenS 
fonne man ben Sicceptantcn nidt unter tcm ÖU'ftdt6f,niufte 
eine« ^Bürgen für ben 3inöfteUer ai.ffafi'eu. (5r überiiebme 
eine folibarifd)e i^erpflidnung , geuietic alfo nidH Cec 
Sd:ul}reben gewöbnlid)cr Bürgen; er trete fei bft ft äntii^ 
unb fo JU fagen unabbängig von bcr Q^crpflid lung fcö Sluö« 
ftetlcrß bcm JKerbtggefdjäft'e bei, wie s- 33. barau-J erbelfe, 
la^^ und) ber SIcccptant eineS falfdien SBedifclö »crfjaftet 
bleibe, cnblid) werbe baö 9(ccept nid)t feiten burd' Jöinju* 
fügung einer Sürgfdaft avalirt. 6ö fprädien übcrun'egenrc 
@rünbe für bie öeftaitiing tCiS Siderbcit^protcftei^. 3uMfd;en 
ber ^Verweigerung ter Sinuabmc unb bcm cinbred cnfen 3'ib' 
lung6un»ermögen bcö Jicccptantcn beftebe eine iHdlfommenc 
?^naloöie. 2)er 9iemittent ncbme bcn 5li>edfel im inntrauca 
auf fiu;cre 3''l)tniU1 5 ^'''f»-'^ Vertrauen werbe in glcidcr 2ßcife 
burd^ bie ?;id'tanual)mc, wie biu'u> tic ciutretenre o'^blungö* 
unfübigfeit tei^ i-'euigcnen crfdüttert, eö muffe baber für bcibc 
gäüe baS glcide Sidcrungcmittel gegiben werten, ja füc 
ten Ic(5tcrcii gall bebürfe cö nod) tringenter ter gcfc^lid'cit 
Ji>ülfe, weil ter 2?e;ogene, weld:er tie ','lnnabme verweigere, 
mögliderweife utr3>cr'fal(;eit glcid'wobl utblcn werte, wäbrenb 
ein (vallitc gar nidt mebr ^i'blcn fönne. 

Taei 5(rg'ument, weidet auö tcm Umftante gebogen werbe, 
tafi eine tcrariigc Sid>erbeit£*bcftcllung ben ^liuiu fleiuerer 
i^äiifer bcrbeifübrc, bcircifc nid'ti^, weil eö umgefehrt aud) 
für ben ©cgenbcwciö benu^t werten fönne, intem unbemittelte 
.Käufer ami) tarum in In-rlegcnbeit gcvatben oter ut G-kunbe 
g'ebcn fönnten, wenn ibnen tie C^H'Währ für tie ridtigc 3ab' 
hing tcö SBed'fdS turd) tie 3nfoLxH'n; tet^ iücccptanten ent^ 
iogen werte, au* überbaupt ter (Mefelsgebcr tenjenigen, 
weider tiirdi ten goucurt^ in OUfabr fomme, tie gegebene 
iniluta UI verlieren, ebcr fdü^eii müffc, alS tenjenigin, bei 
weldcm cö ftd) nur um einen erönuctiu L^retit luinttc. 

^^ladtem J>err 2]icepräfit4.iit Dr. Cv inert erllärt batte, 
tatJ er in'dt tarauf beftebe, feine \'ln|ldtcn in ter iüramm- 
hing weiter geltenb \n macleu, wurte uir l'lbftimmung ge^ 
fdritten unb taö tem §. 29 teö entuuirfö umi Okunte 
licgeiitc ^i^rincip mit 17 Stimmm gegen 1 angenommen. 

..sj^icrauf ging man jur 33eratl)i;ng bcr einzelnen güllc über, 



30 

in trtUf eil t>tr iSmirität^vrptcft ?« ficflattcn ifl, trcbci übrigen« 
mif y-^aiiiburiiif.tfu «ntroii .incrfamit würbe, bap auf bicfiii 
CMftifnli.inl' bei iBcratbiiiui rc? §. firi (übci- Mc ^l^flütt uir 
Jluffii.tuiui bfr "JictbviriiiU"^ ^un'icfijcfomiiuii ircrbcn föiiuc. 

^uiuil'U crfUirtc r>ir rcitaidilniM'c >>nT Vlb(ioc»iMicto : _ 

^ii f.tciiic ihm bimd.tciib , »renn flott bcr imtcv Jincr 
^_3 aHf.jefübricii ivällc crFUirt U'crbc, bafi ^iitcrl)cit mir 
^nnn iicfinbi-rt tvcrbcii föiiHC, ivcnii über bad iH-rmot^cii bci^ 
5lcccvtiiiitcu M t>piifur>? cröifncl UHMbcn, ober bcrfclbc na* 
bfn Okfctu-n fciiic^^ ^Bobnortc? für !aMim)i(?iintäbi>i \u ballen 
i^. <liur bic Lspncurt^iTÖffnunii ober bic dirid'tlidi crfUutc 
3aMun>v?iiiifäbi>lfi"it bc? i>lcccptantcn <\i:Vc einen filteren ^^'it 
Vunft an bie >)i>anb, riMi >veU1>cm an ber i'lcceptant für UMrf 
H* ;ahlun.ii^umabii] iif'^'^"''" »verreu fönne. ^iacb Cefter 
rei.tif.tcn (SH-ffteu ' m'üiTe über ta£i Sennöjien beiMi'i'isli'», 
ber feine 3ablnn.v?unfähijifeii j.ieriittliit erlläre, ber CHMUurs? 
eröffnet irerben, nnb in ben Aällen , mUtc in ben l'lbiätjen 
9ir. 2 iint' 3 beci §. 29 aiij^-führt UM'irben, fönne jeber (*Mäubii]er 
tc« ?lcce).nanten bie (Scncnri^eröniiiintl t>erlan<ien. '•))i(\n bürfc 
Kibcr anneiMnen, bap biefelbc in tiefen 7s^\\\m iiiitt lande 
aujibleiben UH-rbe. TU in lltr. 2 unb 3 an^eaebcneu Um= 
ftänbc fönne ein Tiotar ebne ^1iaitforfitnn;ien bei ber ^l'olijci- 
unb CS^eritt^bebörtc ni.tt beftätijjen unb man »rerbc m bem 
*l?rctefte feine i]emuienbe J^crubiciu"!! barüber finben, ob biefc 
Sia.tfcn\tungen mit ber nethiiien Uinfid't unb über alle 
»cfentli.ten llmftänbe aniicftellt irerren feien, ^ine aufier- 
gcri.ttlid-e t\triftlidH' ßrflärunii ber 3ahlunii?unfäl)ij]ft'it fönne 
au* al^ "itlfittel i]cbraud't werben, um bic OJläubiger ju einem 
?Jadilaffe ai bewegen. Gbcn fp »rcrbc bic factifdie 3'il)l"'i.i1^^ 
uufätiiijfeit nur auf bic un5Ut>erläffti]en 'i)iad)forfdntni]en bcö 
9?otarö ft-t ftüt;cn. 3n bcm gallc ber goncuröeröffnunc] be^ 
bürfe c6 aber feine? *}^roteftcö unb c6 muffe weni.qften? nodt 
öu^cr tcmfelben au* eine gcridtlidic Seftäti.qung ober baö 
(5pncur?'l^öffnunc]?-'(Fbict «iö genüqenbeö ©cweii?mittcl an- 
acfehcn werten. 3n tiefem Jvallc fei cö aud) eine unnüi,?c 
gcrmalität, wenn man sorf treibe, bafi ber SBed felinbaber 
rorliUtfic) vcn tcm gaUiten Si*erl)cit i^erlangcn müffc ; benn 
c8 ergebe ü* ftcn aud tcr (foncurdcröffnung, bap er tiefe 
ni*t leiften fönne. 

dagegen wurte fcn attterer Seite geltenb gemadu, tic 
förmlite üröffnung tcS (yoncurfed fönne nitt unbebiiigt gc^ 
forte« werben, weil tcr Vhtgenblicf, wo bie 3iterbeit geleiftet 
«•erben muffe, fd)on bann ijorbantcn fei, wenn ber SBe*,ogene 
feine 3'itilungcn facti fd) cingeftcUt J)abe. Tiefe "Xbatfate fei 
jcbcr;cit notcrifdi, üc fönne ba()er lcid)t eonftatirt unb beur^ 
funtet werrcn. 2BoUe man tic Eröffnung be? (?onfurfi£* »on 
Seiten te6 ©erittS abwarten, fo würte tcr günftigc3citpunft 
meift um fo gewificr ^erfäumt, alö berfelbeii oft lang tauerntc 
S8erg(cii}öx>crhantlungen rorbergingen. 

icn 3(udbrucf „notorifdic" 3'iI)l""3Öci"ftcWu"!l^ wcldjcr 
hierbei »orgeftlagcn würbe, crattetc maii inbcffcn nid)t ange- 
tneffen , weil ber Segriff ber 'Jiotorität an ftdi fdm^anfenb fei 
unb ui 5!}JiBrcrftänbni||cn führe, aut ten !öerl)ältni[fcn incbr 
genügt werte, wenn r^ai t^kfe^ ü* allgemein auf bie Xl)at-- 
f a d; e ber 3ablungöcinftellung beucbe. 

Gnblit würbe not vorgefdlagcn, bic 2?eurfunbung ber 
3nfolt?en; tur.t ein amtliteö l'lttcft (wie im §.43 bcö SSraun^ 
f*weigi[ten (5ntwurfd gcftcbej einer fohtcu burd) *J3roteft 
gleidi^ufteüen : man erwog jetod) bagcgen , ta^ eine factifd)e 
3a[)lungöcinfteUung , ter Sfatiir ber Sad)c nad), ni-tt burd) 
geri<fctlid)cd 3f"9n'P/ fonbcrn nur butd) ^^roteft eonftatirt werben 
fönne, Unterer oud) übcrtieö wegen feinet *43ublicität, wobut* 



3;nteri?entioncn ermöglicbt Würben , um tcöfialb ttprgcjogcn ju 
werben verticne, u'cil babei ber S(cfc))tant mit feiner ©tfiärung 
gel^ört »rerben müffc. 
ÜBci ter ','lbftimmiing wurte tic (Vrage : 
Soll ber Seeuritäti?vroteft nur' bann erhoben Werben 
türfen, wenn fönnlitcr t^oneiirö gegen ben VleccjJtanten 
nad' Wafigabe ter (Mcfct.u- feine? Vante? eröffnet ift? 
mit IX Stimmen gegen 4 verneint; tic zweite Aiage: 

Soll ter Seeuiitäl^protift fdon bann aufgenommen Wer« 
ten türfen , wenn ber i'icceptant factifd) feine 3al)Utngcn 
cingeftellt hat? 
mit lÖ Stimmen gegen 2 befallt; entlirf) tie britte ?frage: 
Soll ter in 3iffcr 1 teö §. 29 I)eriwrgeI)obcnc ?;ali bed 
fdiriftlid'cn 'i^cfeitntniffcö ber 3«I)'""aöunfäl)i9feit bei« 
behalten U'crben ? 
mit 10 Stirnen gegen s verneinenb beantwortet. 

Ta tie Ahutt te(? Vhecvtanten regelnuifig feine 3flf)liing6^ 
einftellung erweifen wirt, fo würbe ferner, im Xiinblicf auf 
tic ^u 3'ff« 1 gefafitcn 33efd lüffe, tie 3iffi"r 2 tcö (5ntwurfö 
mit 11 Stimmen gegen 7 abgclct)nt. 

2)agcgen würbe tie 3'fffr 3, bereu Beibehaltung man 
namcntlid) te?I)alb für nnnifd)en£(wertl) craditetc, Weil bei 
9}id't iianbel^lcuten i?on einer 3ahlung?cinfteHung im tcd)= 
nif*en Sinne te? ffiorte? nidU geretet werten fönne, unb 
bei ihnen tie frud^tlofc 9lu?pfäntung ten fartifdien 3"ft""t» 
ter ^iifolvciu duuafterifire, mit 13 gegen 5 Stimmen ange- 
nommen, fero* für nöthig cra*tet, ftatt btr 3r>orte: „*4ier« 
fonalarrcft iu'rl)ängt" einen anteren 9lu6truif ju 
wählen, um tcutlid) ju machen, ta§ bie Sid)erl)eit nur tann 
»erlangt werten fönne, wenn tie 3? o 11 ft r e cf u n g bc? l'er« 
fonalarrefte? verfiigt fei. 

■Icr jweite unt tritte ?lbfa(j bcd *J3aragrapI)en würbe fofort 
angc.:ommcn, namcntlid) tie Aragc: 

Db tcr VIeceptant uir Sid)erl)eit?bcftetl;ing aufjufortcrn, 
unb wegen 9iid)tteiftung terfelben i^roteft gegen il)n ju 
crf}cbcn fei? 
mit 16 Stimmen gegen 2 bejaht. 6ö würbe bemerft, baf im 
jweiten Slbfa^e „3n'boiT«t'"" t*'i" „3ntoffant" ju fc^cn fei, 
unb tcr aiebaction0''6ommiffion anl)eimgegeben, jum brittcn 
5lbfaee in ßrtt^ägung ju uehen, in wie fern bcrfclbc nacf) 
ten früheren 33efd)Uiffcn einer anbercn (Raffung bebürfe. 

l'or tcm Sdjluffc ber Scrathung über ta? ben ?)iegre§ 
auf Sid)crftcl(ung umfaffcnbe t^apitcl VI. erflärte ter Sraun* 
fd)weigifi)c Jijerr' 3Jbgcorbnete : (*r müffc nodimalö auf einen 
*4.?unft jurürffommcn , ber il)m »on tcr gröfiten 3Bid)tigfcit 
Ui fein fiteinc. (J? fei nämlid; beim S- 29 ftillfd)Wcigent, unb 
beim §. 27 auerrürflid) taö '•jirineip angenommen, tafj ber 
^Hegreß auf Sid-erftelliing nilt blo? von tcm 3nl)abcr unb 
bemjenigen, wchter feinerfeit? tcm (5aution?anfprud;e genügt, 
fontern »on allen 3ntoffataren, felbft ten übcrfprungcnen 
ober Bon ter 9{egreffnahme gar niiht crrcid)tcn, genommen 
werten fönne. (5? fei nid't zweifelhaft, ta(i hieran? practifd) 
tie gröfcftcn Ucbelftäntc berinngehcn fönnten. l;er 3(u?fteWer 
ober' ein früherer Sntoffant fönne tanad) gleid)<eitig ui fo viel 
C5aution?leiftungcn gezwungen werten, al? er 9Jad)männer habe. 
aUenn gleid) ein foKtc? 'iierhältnifi nidit leid)t vorfommen 
möge, fo fei e? tot) niifili*, taffelbc im C*k'fcljc ui geftattcn. 
3utcm beruf)e, wie tie Wotive te? (Entwurf? CS. ()3) be* 
fagten, baö ganze ^4>rincip auf ber 23orau?fc!jung, i^a^ man 
babei mit bem granzöfifd)en ?)ied)te (Code de comnierco 
art. 120) ^anb in ^anb gehe. 2)ic? treffe aber nid)t ä"- 
2)er Code de commerce bcftimme: 



31 



Sur la iiotification du protet Taute d'acceptation , les 
endosscurs et le tireur sont respectivemciit 
tenus de doiiner cautioii pour assurcr le paycment 
de la lettre de cliange ä son ech«?aiice , oii d'eii 
effectucr le rembourseiueiit avcc les frais de protet et 
de recliaiige. 
2)aö 2Bort: „respeclivemcnt" ^cipc aber niitt, ^ag alle 
3nt>o|yantm, au.t tic i>om !'l{ciirctTc iiitt berührten, unter 
cinantcr (>>iution ÜHtern fonutcn, foafern nur, tafi riefeö 
tcm 3ufHitH-r, unr ircitcr tem ^nroffaiitcn, UH'M'er fclbft ^ur 
ßaution^bcfteUnni^ ani]el)iilten ^rpr^en, i]eftattet fei. Rogroii 
erfldtc: respectiveinent, c'est ä dire qiie si le deriiier 
endosseur est oblige de doiiner une cautioii an porfcur , 
il peut ä soll tour eii cxiger uiie de Pendosseur, qui le 
prc'cüde et aiiisi de suile jusqu'au tireur. 5;;iefcÖ muffe 
aui) f*on h'ö()a(b bcr Sinn fein, weil ber Code bic äBorte 
fplqen laffe: ou d'eii eflectuer le remboiirseiiient , unb bic 
3al)luni] bo.1) notfjmeubiy] ni.fit »cn eitlen fJile.Inbin, fon>ern 
nur s?pm Inhaber unf un-itcr voix bem, UH-lcber Ten Inhaber 
bcfriebii]t habe, .qeforbert n^erben föitne. 5,'lUil) ber iöuniem; 
bcrgifit'e gntunirf 5(rt.613 habe baö gran^bfiübe ^KedH afcinirt 
unb beftimmt, tie Snboffanten unt ber Sluöfteller follien bem 
3nbabcr unb i^eijcn e i na nb er uir 6autii.Mic*lciftuiu] iht^ 
bunben fein. 3« ben -iWotiven @. 544 »»erbe ba;u aber ^an\ 
ridniii bemcrfi: „Weijen ei na über"' !)eipt: eö fönne ber-- 
jeniqe, UH-lrf'er 3id)erl)eit qclciftet bat, biefeibe mieber von 
feinen 'i>prmännern verlangen. Xer ''^^reupifite (5iitn.>urf f.tliene 
ftdi alfo feiaeömcqei, um'c babci rcrau^qefcljt fei, bem Aran- 
jöfifJH'n 3?ed!te unb ben bicfen nadnjebilbeten Veiiii^lationen 
an, fonbern ftetle ein i]an\ neueö 'l^rincip auf, irehlH-i^ inä 
weiter qefie al^ uotlmH-ubiq fei, unb unter Umftiinbcn febc 
läftii) UHTben fönnc. (^U-rabc bic je^t beabfiittiqte demeinfame 
®efe^qebuni] muffe ftd' io ml aiö thunlid» an bem bereitö 
JSeftebenbcn halten unr bcbenfliilu' tiieuerunqen wrmeiren, 
U'ielitc iMMi biefer ober jener Seite leiitt bcanftanbet »verben 
fönnten. 

(So fei alfo ber ißorfitlag »»o^l für gerccfit'ertiijt \u l)a[t€n, 
bap aud ben §§• 27 unb 29 bie bemerfte ßnii'eiterun.ij bc3 
Diegrepred'tö auf alle, felbü bie vom !)feqreffe ihrerfeitö no.t 
nidit berührten JLH'.belintcrcffenten hinuH'qqelaffen , unb nur 
bie 53eftimmunj] hinuiqefüijt roerbe : ta'^ hinftaulivt) ber iSev 
Vtlid'tung ber ißormänner unb ber »weiteren 33ereil)tii)un,q 
berjeniqen, welcfie tm ;Rejjrepanfprüci)en genüqt, bie im 
Vill. Slbfc()nitt über ben DJeqrep 3)?angelö 3''i')lum] gegebenen 
gSorfrf-riften_ gelten feilten. 

(^egcn biefen äJorfillag nmrb »on einer Seite erinnert, 
t»a§, )t*ic btreitä geftcrn bemerft n'orben, baö 3?eitt bct 
Siilierheiteiforberunii ni.l^t ba»on abhängig gemaitt >vert>en 
fönne, cb berjcnige, ber fte i?etlange, fcinerfcitci- SidKrheit 
geleiftet habe ot>cr nii)t. iffienn ber io^te 3urpffatar von bem 
»Orienten feine Sivterftellung in Jlnfpvudi nehme, tpeil er in 
ticffen anerfaiiutcr Solidität genügenbe ^id'erbeit finbe, fo 
fönne biefer bagegen i^orgänger [)aben, bei bcncn bringenbe 
3Seranlaffung i^orliege, Siiterftellung von ihnen \n forbern; 
Ific Sinnahme be(^ gemadncn Sorfdilagö muffe bahin führen, 
ra§ gan< felirc Jnboffantcn niemalö ' ton ihren i^ormänneni 
Si.berheit forbern fönnten, tt>eil 5?iemanb fte von ihnen 
begehren Werbe. Uebrigcnä laffe baö gran^üfifle v^ianbelö^ 
gefe^bud) bie 2}cutung'ni.bt \n, bap ein 3nl)aber bereittigt 
fein fönne^ für ben boppelten ober brcifad'en betrag bcd 
SQBeifelö Siiierbeit nt forfern, nocf) bic, bap ber ^itt)(r 
ober ein 3nboiTant oerpflidnet fein fönne, mefjr alö (Sinem 



feiner 9Ja(^männcr Sicber^eit ju leiften. Jlücrbingd aber 
fei benfbar, ba^ ber 3nhaber »on feinem 3nboffantcn 
Siiterflellung fcrbere, biefer von feinem 5Bermanne unb 
fo weiter aufmärtä biö ?um Sluöfteller, ti,i^ alfc jebcr auf bem 
äöed'fel l^erpfliittete (5aution \n leiften l)abe. ßur UJermci* 
bung bicft? un^crfennbarcn lUbelftanbeö würbe bic Sinnahme 
tcö Sättfifien 3>orf.1Magc§, bic '^iflid^t ber Sid-crftellung auf 
ben Sluc*ftetler ut bcfdnäntcn, geführt haben: nad)bem ieboif) 
bic (fonfcrcn-, hierauf nid^t eingegangen fei,' fd)eine eö unju* 
läffig, baö ;1{ed)t bec @id)crI)eitöforberung in ber beantragten 
^H'ifc 3u beftränfen. 

2Iud) bie übrigen Ferren Slbgeorbnetcn tficitten bie crI)obe* 
nen Sebenfen nid;t, fonbern glaubten, e6 bei bem geftcrn in 
biefer 33cjiel)ung jum §. 27 'gefaxten S3efd)luffe, in'i .öinblitf 
auf bie bei biefen (Srörterungen über ben wal)ren Sinn biefe^ 
*l5aragrap()en gegebenen (Srläuterungen, bewenben laffen ju 
fönnen. 

Sei ber Serathung beö §. 30 nahm ber Slbgeorbnetc für 
33rcmen , X^err Senator Dr. S( l b c r ^ , ta^ Sßort unti cr= 
tlärte : 

(5r erlaube fid), bie Slufmcrffamfcit ber SSerfammlung auf 
einige ^^iJiobalitäten für bie 'ißcd'fcUahUingen ui lenten, weld)c 
iMcUcid)t 5U einem Swi'a&e ui biefem ^4>aragrap()en 5Beranlaf- 
fung geben mödjtcn. 

(S0 fei nämlid) befannt, baf bie SBedifel nidjt immer un^ 
mittelbar vom 5^c5;ogcncn fclbft cingelösit werben. (5^ würben 
\. 33. bic SLn-dfcl burd^ Slbfdrcihungen bei einer 23anf ober 
burd) Slnwcifungcn auf eine foldie gcMblt, unb eö feien an 
einuinen'H>lä^cn, wo man feine Sanfen babc, bafür Surro* 
gate entftanfcn, weld)e mel)r ober minbcr bic Stelle einer 
S3ant verträten, j. S. in 23remen, bic Slnwcifungen auf 
^Jiäfler. Slchnlid'e (\acilitäten gewähre bie Scontration bec 
aCH\tfcI , wie fie ^. 53. in Slugebiirg cingcfüb« fei- 

Slllc foldc (iinrid'titngett hauen al? @efe^ ber ^lOtbwcn* 
bigteit für ihre Xauer iwei ;)h'tc{ftd:ten ^u bcobad^ten; 
(SrftenS, bie auf ben inneren UJerfehr beS *i.Uageö, 
3 w e i t e n ö , bie auf bad Sluölanb , mit bem ber *$la& 
im Sßed'fclterfeiire ftcbe. 

Xiefe :Hu(fftd-ten fcblöffen fd;led'tf)in jebc 2BiUtül)r auö. 
(Sine ä?crnad'läffigung berfelbcn in irgenb einer Sejicbung 
würbe bie Strafe in ftd) fclbft tragen, ober mit anberen 
äBortcn, bic Slifhebung fo(d;er (Sinrid;tungen unb ^ah^unci^- 
a)iobalitäten berbeifübrcn. 

Slnbererfcitö bräd:ten foUfe _3nftitutionen iwn felbft bic 
jVeftftcllung einer tm iH-bürfni|icn bcö '!)!la&eö enti^prcd'cnben 
formellen Crbnuug mit ftdi, unb bicfc träte ^unädft burcö 
(Sinfübrung bcftimmtcr ^nhl- ober (Safftrtage für 2Bed;feI« 
Gablungen in bie änficrc (*rfd)einung. 

2i3o einmal fold'c Gafftr^ ober 3'iblt'tgc cingefüljrt feien, 
hätten fte, ähnlid) wie bei tm von ber iÖcrfammlung ancr* 
rannten Wctiwcdfcin, einen \oUi'a\ maafigcbcnbcn CSinflufs 
aui fänimtlid'c iianbelöverhältniffc gewonnen, baj? cö alö 
Unmöglidfcit beu'id'uct wcrren bürfe, fic ol}ne crfdiütternbe 
Störung im C^ieftäfte ^u bcfcitigcn. 

C^e feile nun ?war aud' iiidn entfernt beanfpru^t werben, 
in einer allgemeinen SScdifelorrnung foUten particulären (Sin* 
ridlungcn eine fpecififd'c JKücfndt^nahmc angcrcibcn ui laf* 
feil, aiiohl aber ließe fid) aut^ analogen oinmbcn wie bei 
^AJiciu'cvtfeln eine allgemeine SInbeutung unb S3crܣft'td)tiguna 
foUter bercitö eingeführten ober fpäter an einem %^UI}e ein* 
juführenben Sanfinftitute ober fonftigcr bie Üße^feljablung 



32 

ijermittclntcn 6imi*tuiuicn , tcr Scontration ii. f. w. in tcr 
anaciiu-incn •üJcd^fclcrt-nliiui m1'tfcrti;icii. 

^11 WoHT 2<cuchim.i erlaube er \iii , xmMMui^ eiiici- 
Vriciferen |vaf|Uii>i , oK^ 3"He W tcm erfteii ca(je teö §. 30 
ju bcantraijcii : 

„SBmn aber am 3aMun.i?vl'H'f bcitimmte alKiemciiu- 
3abluiuiö ctcr ffafürta.ie für ^il5c.tKl,ahliiiuicn eiiijio 
ffibrt ftiib, ff ift, »renn "iserfall- lm^ Oanuta)] niat 
auf ci:icu Jaq uifammen fallen, Kr iiä.tfte 3'il)l' "tcr 
tviiürta;! uail) i'erfall tei^ ^iln-itfelö m äJcrfalltas] aii= 
unVhcii." 

?luf cit ;aMbare 3I?eitfel feien bi", U^o eS ftd) nuc um 
SBfd'fcl bauMe, bereu iu-rfaUta;] im äßeitfcl felbft bcftimmt 
fei , uatürli.l' aui^qef.tlcffen. 

iein >nntrad bafire ft* übri;]en« Icbiglid) auf beu ffiunfb, 
bie ^iJartirularijcfe&gebuu;) , UKnii irqenb mö;3lid>, ju ver- 
Bleiben. 

liefen ?lue'fribruui]eu traten bic iierreii rberabbcKationo^ 
ocrid'ti^ratb Dr. Ji lein f eb r o b unb _ i^anquier Vlffcffor 
bd>mib im J'iinblicf auf bic 9?erbältni|ie bei ctabt X'lui]? 
buri] überall bei. 

Taqeiien unirbe jebod) .qcltcnb t^emac^t, ba§ in einem atl^ 
<^cmeinen "JiH-.tfelsjefe^c auf einzelne Socat äntcrcfTen feine 
folibe ÜJücffutt iienommeu nn-rben fönnc, bafi eine berartij^e 
IScrfliinftijiuni] für einuliK 'i^länc balb anbere Crte \u üliu 
lidicn ®nrid'tun;]en i^eraulaffeii iverbe, bat) biefe i^eftimiuuiu] 
für ben 3ablun;]'orbernren läftii] unb unter Umftänben ^e- 
fü()rli* fei , nanientlidi bei auöunuti>ien , mit berartii]en ''|HKr- 
ticular>(Sinrid'tunj]en nid't m-rtrauten ®erid;ten ut iinri.ttigen 
dntf.tcibunden fübren fönnte. 33ci ber Iiierauf erfch^ten 'Uh- 
fiimmun;] nnirbe ber Slntrai^ mit 11 gei]en 7 glimmen öer- 
»vprfen unb fcmit ber §. 30 angenommen. 



33eim §. 31 iinu man einberftanben, bafi eine luid) bcn 
'^eid'lüffcn ?um §. 19 veränberte 'Raffung notbun-nbig, biefc 
jebod' bem I5rnu-ffen ber üTtebaetion anhciin ^u geben fei. 

:rer §. 32 warb obne ?(cnberung angenommen, nad)bem 
man in i^e^iehung auf einen 3uH'ifel über 'ixn cinn bcc 
unter 3ifrer I. aufgeführten i^eftimmungen anerfannt hatte, 
baf; bei einer iia.i' 'ilnvten beftimmtcu ','srift bat^ (<i\bc ber« 
felben auf ben mit bem Jage ber ','lubftellung , beuelningS^' 
weife ber *4>räfentation ^ur Vinnabme, gleibiuimigcn 'ii.Hvb'en» 
tag falle. 'Xer £efterreiitifa'e .^err ','lbgeorbnetc bciuerfte je» 
bod), i'Ci(i er ci^ für uiH'ifmäfiiger balte, bcn tod;lufi beS 
(Sa^eö 9io. 1. bahiji abaiänreni: 

ober \m u>el>rem un-geu ni-M gehöriger Slccebtatiou eine* 
nad) (£ia:t zahlbaren "iiiclifek^ *|sroleft erhoben worbcn ift. 

3n Uebereinftinuuiing hiccmit n>äre bann aud) im ©a^e 
9io. 2 ftatt „!i>or5eigung" tad SBort ,/4>coteftert)cbung" ju 
fehen. 

5Uiit i^euig auf biefen leideren Eintrag gab bie 'i'erfamm« 
lung ber ;)u'bai'tion anheim, ftatt beö (im iiin^id auf bm 
§. 19) allcrbing? nid)t gans; b'ifK"*''n 5(uöbrudeö: „58 or« 
jeigung" einen anberen, angemeffeneren ju wählen. 

Sei bem §. 33 äußerten bie Jönmbiirijer öcrren ^Ibgeorb- 
neten, ta^ fte in Setreff beffelben einige Semerfungcn ]\i 
mad'en hätten, bie aber beffer beim §. 40 ftd) erörtern laffeit 
un'irben. T)ic 3^erfammlung bcf.blofi be^hiil^S bie Serathung 
beö §. 33 auöjufeljen unb mit ber beö §. 40 ]u »erbinbin. 

Sei bem §. 34 würbe ebenfalls ber 9lebaction eine bcut^ 
lid)ere gaffung anempfohlen , übrigenö gegen bcn 3nhalt beS 
••Jl^aragraphen nid;tS erinnert. 

5)cr §. 33 warb ohne (ärinnerung angenommen. 



XIV. 

fieipjig, fcen 6. OJoücmkr 1847. 



3ti tcr beutigen Si^ung, welche unter ber Leitung beä 
^errn ©cljcimeu fegationSraibS pon $at ow ab-u'h'i'tfn 
jrurbe, waren ber Stunürfilid) |)rffifd)e Slbgeorbnete |)err 
Dbergerid?torath gud&ö uuP ber SibgeorbneJe »on Sranffun, 
.Öcrr iiMfieuä Dr. .f)arnier, (Srfterer burc^ foriCaueruDeö 
llnwoh fem, ?e^ierer Curc^ eine notljwcubige Dleife cerljm-' 
bert, nid)t gegenwärtig. 

5?ad) ter 2]orleiung teä ^rotocoHeS ber geftrigcn ©i^uug 
ttjuite JU ber Seraihunj über bcn §. 36 gefcbriiten. 

(Segen ben erften 51bfa5 biefeä^j5aragraphen unirbe ^war info^ 
fern, alö tariu fon ter Legitimation besSedjfelinhabere burrt) bic 
biö auf ihn hiaumcrgclienbe 9Jeihc »on juboff.imeuten bic 
JRete ift, ni*iö erinnert; »on einigen Ferren VlbgeorDnele:i 
ober bemcrfi, Cay tiefe iBorfdjrift nic^t au3retd)enb fti, inDtiu 
bffonterc UmftänCe eintreten fönntcn, unter weldien ber Öe- 
gogenc Sebenfen tragen müffc , felbft bem burc^ bic SReiben- 
foige ber jnboffamenic IcgiiimirU-n ^räfentanten bea 2Bfd)-- 
fele tag ®elti »crabfolgen äu lauen. 2)ice fei namentlich der 



gall, wenn ber SBedjfel ütafuren, lleberfdn'cibungen ober 
anbere fccrgleiiien ftdiibarc ^JDJäiigcl an ftd) trage, weld)e ben 
5yerbad)t einer gälfdjung begrünbeteu. Iftai) allgemeinen 
JKedjtÄgruiiPiäjjcn fönnc bem iüed)felid)ulb:ier nidjt jugemutbet 
werben, auf euren fold)cn aScdifel 3'il'l"i''J ä» leiftenj biefeö 
niüfff jebod) im ©efe^c au^brücflich gefagt werben , n^eil fouft 
auö bem Suhaitc beö §. 36 auf eine unhebingie a3crpflid)iung 
beffelben jur 3al)lung an bcn 3nbabcr gefdjloffen werben 
fönnte. 9fuä bicfem (iirunbc würbe ein (etwa nad) ^IJJapgabe 
beS §. 78 beö ■^olfteinifd)cn gatwuifiJ abjur'affenber) 3ufa5 
beantragt, burd) weldjen ber aßed)fcIfd)ulDner ermädjtigt 
werbe, bei bem *8orbanbenfein »on Diafuren . Ueberfdjreibun- 
gen ober anb.ren fic^ilichcii (gpuren ber gälntiung Die 2Bccl)-- 
ielfummc bei ®crid)t }u hint'rlegen. 

@egen biefen Slntrag wufbe ciiigcwcnbct: 

eiiic folc^c Seftimmung fönne leid)t jur Ghicanc gcrni^^ 
brauet werben, auch fei ber Scjogcne ju feiner SMligenj 
gegen bie 3nboffantcn »cr))flic^let unb ^abe bnt)er auf flne 



benfetben bro^cnbe ®efa^r feine Diücffic^t ju ncf)mcn, fonbera 
iie SBerfolgung, beö etwa gefpitUcii Setniiieö bemieiiiflen, 
welcher CaDurcb in Schaben oerfe^t weiDe, ju überlaffeix. 
Uebcrbie^ föimc man, wenn ber 5öcjO;]ene bie ^iWuuij ad 
deposiliiin Icifte, bie *^3iLnefteii)cbuiu] uiiü ;){i'ijre^iuil)nu' ioij 
nic^t »erbieten, ^laiible eö fiel) um Die von bem SejOijenea 
Txad) ßeleiftetem Suecvte geforberte 3'iljl"iiH, \o fomme eö auf 
i)ie e\cei)tio falsi au; cermi>>ie biefer (Sairebe fönae ber 'äc 
ceptant troraneijeK^t, ia^ biefelbe nad) icii §§ 3ö uiib 71 
überljauvt releiMiil fei) bie Slbmeifiiui] biö Äläiei'ä « rlaiijen. 
SJad) erfüliiter *,'(ba>eii"una fei eö beufbar, bap ber 3lcceptaiit, 
um ficf) JU liberiren, bie 2Becljfelfumme bei (Seriell nieter^ 
lege; vor bem Unterliegen be3 aBec^feliul)aberS im (Sioil-- 
\iXüa-\\i fönne mau aber ui($t >»oI)l julaffen , iia^ ber 9{ccep- 
lant fut burd) ba3 (Srbieten juriJepofitiou von bem 9lufpruc()e 
beö iBedjfelinbabevS frei mac^e. Der Sedjfeliuljabcr würbe 
lmrdi> eine fdd^e Sefugnif beö SBec^felfct^ulbnerö benad;tl)ei= 
ligt; benu um bie iSact)e nun ju erlebigen, werbe ihm fanm 
ein antmv? "3J?iItel bleiben, alö (Sriüirfung eineö foft pieltgeu 
unb languMerivjcn @DiclaIoerfal)renS. Dabei bleibe f,\vax ber 
gati nicijt au^gefcfjloffen , bap bie im 2Bec^i'el »orbanbenen 
Spuren ber gälfc^nug eine ßriminalprocebur »eranlaffen uuD 
i)aö Sriminalgeridjt beftimmen fiMinten, bie einftnniligc De- 
Vonirung ber aBedjfelfumme anjuorbnen; auc^ ^Irreftanträge 
Der burcb bie gälfiliuug benac^tbeiligtcn ^}>erfonen blieben 
benfbar; aber eine Sefugni^ beä ©^Ijulbnerö, bie 2Bec{?fel= 
fumme ju beponiren, fbnne ni(t>t alö Ötegel aufgeftellt werben. 

3ur 2Öiberlegung biefer (Sinwebungen würbe entgegnet: 

65 I)anblc rid) bei bem in Slutrag gebrachten ^u\c[t}e nic^t 
um eine 93erpflic^tung beö Sejogeucn gegen feine iBormäuner, 
fonbern um eine tt}m felbft einjnräumeuDe Sefugnij?, welche 
Teinegwegö al3 Siegel aufgeftellt, fonbern nur auäiiat)m3weife 
jugeftanben werben follte, uub von iljm fon)o[)l iu feinem 
eigenen, M in feiner 35ormänner S'itereffe beuu^t werDen 
fönne. SBerbc bie SBefiimnuing fo gefapt, b.i^ ber Scbulb^ 
ner auf bie an iljn geftetite SJnforberuug unter allen Umftän* 
ben fogleiit jaulen ober beponiren muffe, unb bie quae.süo 
falsi erft nait gefdjeljener DepoRtion ©egeuftaub einer ge-- 
ric^tlidjen 53irl)aublung werben fijnne, fo fei bie ©efaljr einer 
6l)icane bcfeitigt, auc^ werbe ber Scijulbner fcfjon burc§ fein 
eigenes 3nterej|e fon einer (Sljieane abget)alten, inbein für 
H)n barauö bie Q3erpfli(t)tung jum öc^aben^erfalje entfpringen 
würbe. 

3m ?aufe ber Die^cuffion fam no^ weiter in Slliregung, 
ba& fic^, oljne in eine (Safuiftif eiuänge[)en, über bie Sered)-- 
tiguug jur gericttlidjen Depoftiiou feine auöreiit)ei)be 33eftim= 
muug treffen laffe, unter biefen llmftänbeu aber bie grage, 
ob in ben einzelnen gätten ber Sejogene i?ou ber burc{> bie 
galinng beö ^^Saragrap(}en nictt auägefcljloffinen Sefiignijj jur 
Depoftiion ®ebrauc^ madjen fönne, bem ric^terlid;eu Ör-- 
mcfleu juüberlaffen fei. 

5Bei biefer '-Bafdjiebenbeit ber Slnfidjten würbe bie grage: 
Db ber beantragte 3ufa(} iu ben Paragraphen anfgeuom^ 
men werben folle ? 
iur Slbftimmuug gebra(^t unb mit 11 Stimmen gegen 6 
»erncint. 

(Siner ber ^erren ?lbgeorbneten beantragte I)ierauf einen 
3iiia5, burd) welchen bem 33ejogenen ba3 ;){ed)t eingeräumt 
werben foUie, »on einem il)m unbefannteu ^^räfenl. inten beö 
SBedjfelö einen 9(uöwei3 tiber feine Werfen ju iierlangeu. 
®egen bie 2lufnal)me einer folclnu 5Seftimmung wurren aber 
biefelben 53ebeufen, wie gegen bie Slufna^me be« juerft be-- 



antragten 3ufa&eä erl)oben, worauf ber 2Jntrag jurücfgesoge« 

.fiiernacO würbe ber erfte mia^ beä §. 36 oI)uc 3lbänbe<= 
rnng angenommen, 'uib b\oi Ijinri.^tlic^ ber SKCactiou bed 
leisten Äajjeö bemerft, Dajj ccrfelbe paffenber bal)in qefafit 
werben fonuc: „ibenu auf ein Slanco^uboffament ein wei-- 
„tereö jnbotiament folgt, fo wirb ber «uäfleUer feffelbeu al3 
„berjenige augeietjen, wel.tjer ben SBedjfel burd) t>a6 Slanco* 
„jnPo||ameui cn»orl>en t)at." 

®egeu Den jmeiten 5!lbfa(j beö §. 36 crflärte fid) einer ber 
^erren «bgeorOnete^^i, weil fi^ einem 2ßed)fet, auf welkem 
|14)_ Durc^itnc^ene jnboff.imente befäuDen, feine »olle 33eweiä- 
frajt beilegen laife, auc^ in bem galle, iia'^ DaS lefete 3n= 
boitaTlient aufgefüllt fei, unD bemfelbeu 33laneo--3nboffamentc 
öoiOergiengen, Die 33orfc^rift beä eriten Slbfal^S buicfa baS 
bl^föSi '" ^^^ '''^'"' 3iiboffamcutö umgangen wec-- 

Die übrigen Stimmen erflärten [lA) aber für bie Selbe-- 
Ijaltungbeöjiveiteuabfal^eö, weil ber3nl)aber nid)t bloä burcb 
ein bei bem 9heberfc^reiben beö 3nboffamentö begangenes 23er^ 
fel;en, touDeru auc^ bunt mani^e anbere Uriadje jur 2luS- 
ftreul^ung üon 3nbof|amenten genött)igt werben fönne, unb 
l)iernadj Die Soric^rift einem wahren 33ebürfniffe beö öanbelö. 
ftanbeö cnt|prec^e. "^ 

Seoor jum §. 37 übergegangen würbe , bemerfte einer ber 
*)erren Jlbgeorbneten, in Den ^JJiotioen jum §. 36 (Seite 66) 
|ci bie Behauptung aufgeftellt : 

es oerftehe fui) von felbft, ba& por Serfaff Weber ber 
jnhaber bie 3at)lnug aujunel)men braud)e, noc^ ber SBe^ 
äogene bte 3al)lung mit @tcterl)eit leifteu fönne. 

Die|e g3et)auptung fönne jebocö nic^t uubebiugt alS richtig 
aiierfannt werben, unb eö würbe hiemad) , »cenn man m 
Siecht beS 3nhaberS unb bie ^^(lic^t beS ißesogenen bejügli* 
einer 3al)lun9 »or ^ßerfatl in Der bejeicfeneteu Slrt normiren 
wolle, nothwenbig werben, in baö (Sefe^ eine ausDrücflicfie 
jöeitimmung aufjuiuf)men, wie bie^ auc^ in bem granjöfi* 
fc^en paiiDelSgefeljbuc^e (3lrt 144 unb 146) gefd)el)en fei. 

auf biefe Sleufiernng würbe erwiebert, eine fjld)e Seftiiiu 
mnng würbe nur bann, wenn baS (SontremanDiren juläffia 
wäre , von practif^vem 3ntereffe fein, unb fönne ol)uebie& ia^ 
burd) umgangen werben , ta^ ber bie 3al)lung leiftenbe Se^ 
jogeue Dm SUec^fel auf fid) iubofrireu laffe. 

Dagegen würbe jeboc^ wieDer geltub gemacht, ba^ noc^ 
anbere gäOfe, für wekte jene Seftimmung fficrtl) habe, 
beufbar leien, unb immer bie ^pflic^t einer äluuahme ber 3ah' 
lung burc^ ben gemachten (Srnwanb nit^t berüj^rt werbe. 

Die grage: 
Ob iu ben (Sntwurf ein ben SSorfd^riften ber SIrt. 144 
unb 146 beö granjöftfc^eu .f)auDeiegefe(jbud)eS entfpre» 
d)enber 3ufa^ aufgenommen werben' folle ? 
würbe Ij.aauf jur Slbftimmung gebrad)t, wobei ftc^ eine 
^Mehrheit »oii 13 gegen 4 stimmen für bie Bejahung ber* 
felbeu ergab. 

Der §. 37 würbe öon mehreren .Sperren Jlbgeorbneten füc 
eutbehrlid) e achtet, biefer Sfnftd)t aber r>on ben übrigen .Ji)er* 
ren Slbgeorbneten blo9 hinrtdjaie^ beö jweiteu Slbfa(jee beige* 
ftimmt, für beffeu ©eglaffung auS einem allgimeinen 2Bet^- 
felgef Ipc aud) ber ^err Sieferent fi^) erflärie. Die 23eibe* 
haliung beS erftcn 9tbfa^eS warb mit 9 gegen 8 itimmett 
befdMoffen, ua(^bem man iu Jtnfehuug beö 3nhalteS DeS erfteit 
91b|a(jei* [id) Dahin lu-ieinigt hatte, Dafj „!)ied)nuugSmährung" 
ftatt „aiec^uu'igSmüuie", unb „in ber SaiibeSmüni«" jifltt 
5 



34 

,(n ^rcu&ifcfcfm ®fltf* ^tfacit ircrbcn \oüc. ^Ui^Icic^ tvurtc 1 
fem (Jrmiiun tcx dietacwn^ {^cmnü\\\on <\\\Umc\cQ(bcn, ob 
ri*t tfr 'i^iiKiO ,im rNiiunitf jiiMbiir" ju flrcictcu fei. 

I5iiif iJcriM-icfcnbi-ii tc r Iticimmiicii cij^ab fid' aber huübcr, 
ob rif 3ablimii in ter ^iWüinfortf , auf unUte ber ^^»ertn'cl j 
lautet, Hubebiit'iii ober in bem in bem elften ?lbf>uu- bei? §. M \ 
angegebenen <\alle nur unter ber 3>orauöfituinii ijeleiftet uht- , 
bcji mütje, bai! ber i'liicfteller bunt ben O.Hbraud' be-? il^crteö [ 
„tfffctiv," „in "iliatura," ober einc^ äbnliil'en ^i'f'ißc^ bic i 
äBe.1 feli'>er>.>jiiittunji au^trüdlirt' auf eine beftimmte ÜSiiuufortc j 
erftredt habe. Gine etinune fprad' ftit für baö C5t:ftere au->, 
liie fibriqen ^Stimmen aber befitloffen, ta^ eine beftimmte 
91iün;fc>rte nur in bem «valle einer barübcr im aLn-itfel ilitlial- 
tcnen auebriirflid'en i'oriM'rift verlaiiiit werfen fijnnc, unb 
tiefen in bem §. 37 aiiaibeuten fei. 

Xic $Pe!"'.immunjien_bei^ 5J-3S nnirben von mehreren .<5errcn 
Slb^ecrbneten aniiesiriffen, inbem fie He ?Infid't äufurten, tap 
eine i'erinlirt'tun.q be? SCHntfelinbabcr^ \in üilniiabme von 
Ibcil^ablunflcn feinen ^ntereffenten betinträrt'tijien, mandn-m 
Jintcrehcnten r.l-cr unn 3?prtbeilc sicreirten fbnne. 3telle baö 
(Scfe^ bic ?lnnabme von JheilMbluniicn in bie aßiüfübr ber 
3nl)aber, fc nnirben bicfe bänfi!) ü"^ ^Kürfiutt auf bic JKetinir^ 
rcdMuina bie Slnnabmc ber j'beiluiblunc) t)enxH-i,qern. Slud) 
fitcine rie Gonfeiiucn^ fi'ir bie a3erpflid>tun,q \u fpred>en, ba 
man eine tf^eilweife 51cceptation für uiläffig ertlärt f)abc. .g>ier^ 
bei bemertte in^befonberc ber Sßürttembergifde ^crr SIbgeorb* 
ncte, l^a^ in aBürttemberi] ber >§anbe(eftanb von .£)t''l'fpn"/ 
wo bauptfäitli* aDaarenf/anbel ijetrieben tin-rbc, für bie 23cr' 
pflidtung uir 5(nnabme i?cn Jlieiliablunaen , tie ©anciuien^ 
aber eiei^en eine foUte Qierpflirf'tuni] feien. ®enuibnli* fei eä 
tem Slueftctler, »vcUter ein ©utbabcu burd) ben 2ßed'fel ein- 
jief)cn trolle, enrünfd't, ii>eni,qften$ ctiraö bapon ju erl)a(ten; 
.ebcnfc ivürben bic tegrefpflid'tigen Snboffanten weniflftenö 
t^eidreife befreit ju fein »rünfd;cn. 



@ef?cn biefc ?lnftd<t tvurbc cinocWenrtt , bag ber 3nbabec 
bloi^ für fein 3nteie)ie, nidjt aber für jene? feiner 93ormännet, 
ju forijeii babe, unb bie ü'efeOiiebunq eine tl)eihveife (SrfüUung 
f 011 ^InTVflidnuiijien nid't be(]ünftii)en fotle. 

.^■■)ierauf unirbe bie graqc: 

Cb bcv julHiber l^el■pflid)tet fein folk, eine theilwcife 
,ViMiiiu] auumchmen? 
jur 'Jlbftimniiiiij) i)ebrad)t, unb mit J 1 Stimmen .qei]en 6 bc= 
jabenb entf^iebeii. 

.^Sierbei umv man barin eiuverftanben, bafi svccjcn ber un- 
Jjotlftänbij] i]eliifteten 3'iljliiiiil ber treitere ^Infprud; vorbc* 
bauen bleibe. (5in ?liitra>i, bie in-ipflidtuni] bei fem Slnbietcn 
einer ui geriiiijfüjjiijen ibeiUabliin.ii aiicsufd liefen, würbe 
auf bie ba,i3ei]en erbobenen 23ebenfen i^on t»em J^errn "UntiaQ 
ftetter uirücfgejo.qen. 

^n rem %. 39 würbe beantragt, in bem erftcn 3lbfate 
beutliili aiicsubrücfen, baji ber 2ßcd'fclfd^u(biicr fid) mit Ut 
blofu-n ?(uoanniHntiin.q ber> SL'cdfclC' bf^iiuigon fonne. liefen 
Eintrag uuirre jero.!; Mif bie ^eiiieifuiui uirürfgeiioniiun, t» f 
eö nad) ber Jaffunj beö erften X'lbiatuv in bas^ freie (iiriuefTen 
beö Biif^lfiiben gefteUt fei , ftrf) mit bem 3"ri"irft'iiiVünif)f bc? 
SBedifelö ui begnügen, ober eine Duittung auf bem uirürfgc- 
gebenen SEed fcl 5u iH-rtangen. 

jj^ierbei fam aud) uir Sprade, in wie weit ber 2Bed}fel^ 
fd)ulbna bie l'led'thcit ber Duittuiig 5U prüfen, ob ber unmit- 
telbare (Smpfänger biefe Duittung'ju ertf)cilen, ob er fid) ba* 
bei über bie Sefugnin ju quittiren ausJjuweifen biibe u. f. W- 
9)tau war jebodi barin einv»erftanben , bag biefer 'i^unct mit 
ber Legitimation unii Smpfange ber S'il)!""^ '« 3>crbinbung 
ftebe , unb bafjer burd) bie 53efd)luf naljme ju bem §. 36 feine 
Sriebigung gefunben babe. 

3n 33e5ug auf ben jweiten Slbfal^ biefcö *4>aragrapl)en wac 
man eiiiber)tanben , bap baö 2Bort „beglaubigt" biiiwegfaHeit 
foUe. 



XV. 

JeiVstg, ten 8. 9f?o»ctnbcr 1847. 



Sie tieutige Si^ung, weldjer aud) rer Jlmfurftl. ^efftfd'c 
Slbgccrbnete , ^err £bcrgerid:t6ratl) gud)ö, wieberum bei< 
wobntc, Warb unter Leitung beö ©eljeimen Legationßratbö 
» n !l) a 1 w mit 93orlefung beä ^4^rotocoUeö »öm 6. b. 9)i. 
eröffnet. 

Xarauf ftellte ber ^err 9Jefcrent, ui ben 3?orfd!riften liber 

tcn SRegret! 9JJangelö 3<J')'i'nq - cinieiteiib, bic i'orfrage: 

£b enva , bcijor uir SBer^antUing über bie §§. 40 biö 

54 im (finu'lnen torgefdiritteu werbe, über bad gan^e 

St)ftem b(0 gf{egre|)eö"befd;'Ioffen Werben foÜe. 

(St felbft bielt bicö für nictt ratl)fam, weit bie Erörterung 

tarüber fid) pafienrcr an ben §. 44 unb folgenbc fnüpfeh 

Werbe, unb ging, ale feine abweid'enbe 9lnfid't auögefpro« 

tfcen würfe, jum §. 40 über, mit ipeld^cm bie Seratbung 



beö §. 33 »erbunbcn würbe, bie in Der vri^iing »om 5. b. SK. 
biö bicrber auögcfe^t worben war. 

3n Schiebung auf ben §. 40 bob ber ^err 9lefecent ju^ 
näd)ft bie beicen Hauptfragen I;erf>or: 

1. Db ber ^<roteft fd)on am ^aljlms^ta^i , 
unb: 

2. £)b et nod) am Sage nac^ bem SßerfaÜtage aufge- 
nommen werben bürfe; 

unb legte fcwobl bie Jlbweidningen ber 93orfd;rifteu bed (5nt* 
wurfö Bon ben b<iu).nfvid liitften anbcren (^U'fe!5gebungen, tn^<' 
befonbere boii bem iireu§ifd;eii allgemeinen Lanbred/te unb 
bem Code de coinniercc , M aud) bie ©rünbe biefer Slb« 
weid)ungen fur^ bat. 

Sobann ertlärten bie ^ambutget Ferren Slbgcorbneten ju* 
närf)ft : (So fei pon il)nen ftüfjec bie VUiöfefung bet 33erl)anb«= 



lum] übit ben §. 33 {H-aiitraii( troih-ii, ircil tierfdtc füc 
Jg)amOurij im cnoftcn 3iifaiiniu'nhaiu)i' mit tcm §. 40 ftcln'. 
^ambiiri] föimc tic ;Kc)>octiaiic niclH ;iaiu ciitKin-eii, UH'im 
fie j^riftcn für Mc 'i^rctcftaufnahiiu- fo Kft;ioncllt un'irfcn, 
wie bcr §. 40 inM-|M;rcilH-. Tctihalb UMUti'u (ii-, UH-nn Mc 
Sfflimmiini]fn bcircr isniii]i\i_phcii lucr atoptirt n>ci'ticit foU-- 
Un, in tic ^liOthUH-nM.ifcit ftd) iHnfifit fc()cii, 511 crHären, 
baf) cö f'ür >0>i!ii^'i<>i auficihalb tcr iVliojiliil'fiit liege, in 
biefem nii:l)tijicn ^l^umtc, bei ireldH-m fi>>1) (\(\:<iX'c Ucberciii- 
Pimminii] bcf C-UKtvicbinii] fo ioünf.lH-ni?UH-ith fei, tie Se^ 
fiimmuniii'u rce* (5ntirm-f£* aituincbmeii. Tb bann, tDcnn 
J&amburji rm\1i bie bicr ijefafuen in-ftlüffc vn-ranlaßt wäre, 
in 3?e;ii'bimii auf bie §§. .'i:! unP 40 abwcicbenre j]efeglid;e 
SBcrftriftcn Vi eribcilen, man eö bort vorgeben werbe, bie 
Stefpecttajie beiuibebalten, ober bie grift ^ur t'roteftaiifna()mc 
lu enocitcrn, fei eine g-rage, welrt;e t)ier nicl)t weiter in Se^ 
traitt feminen föiine. 

Um tiefe (irfUiruiij] ju reditfertigen ; fönhten fie eine au^- 
füi)rlii)e rarftelUiiu] ber iiT >fiambun^ befte^cnben ßinridv 
twngcn, fo nn-it biefelben auf bie t)ier in grage befangenen 
3lnorbniiiii]en C^iiifliiy übten, nid)t iH'rmeit>cn. 3n ^^amburg 
beftänben 12, orer, ba man ben 23erfaUtag einrerfme, 11 
Siefpccttagc. Xiefe würPen inbep mm foliben Jr)anblun,g6' 
häufern nie benu^t. Sliad-e ein gro^cre^ ^m^ bapon ®e- 
brautl), fo werbe bieö alö (finfteUung ber 3iiblungen be^ 
traibtet, WeUtc uim Skforb ober gallinient fübre. (So fei 
bort je^t jiemlirf) allgemeine i'lnfitt, baji Oiefpecttage unb 
namentliif) in fo bcbeutenber ßal'il, nid)t mcfir 5eitgemät! 
wären, unb man mö.tte baber Wohl geneigt fein (ungeafbtet 
bie SiiilitberücFüttiginig ber fübifd-en geiertage, wehiie auö 
kern §.81 bei^ C>ntiinicfö folge, einiget 93ebenfen bagegcn 
errege) bie ^liefpecttage aufpigeben, wenn in 3(nfef)ung ber 
grii't für :^evirung bc? l^rotcftcö tWangel6 3'if)'ii»3 annebm- 
bare Seffimmungen getroffen unirben. '!£ie Unmi,\)li.tfeit für 
Hamburg, glei.bu'itig rie iH'ftimmungeu ber §§. 33 unb 40 
an^uncf^mcn, liege thciU^ in ben (Jiuri.iitungcn ber tortigen 
Sanf, tlH'ild in bein i^-rbältniffe ^^ambi'.rg'^ U' ber 'i^ai)- 
barftabt Vlltona. "Srie .»i^ambiuger i^anf fei C-Mrobanf, aber 
Äaffirer für alle in .Hamburger 33aueo ui leifteuren S'ibtun- 
gcn. 2)ie Si(\iic ber iVint bcftebe ni.bt in gemünztem ®elbc, 
fonbern in Silberbarren, \n bem feften *)]rei_fe Pon '2V.U SRarf 
^anfo für bie Warf fein jlöllniff). 'Die 3'iölungen ber 
S?anf würben bainr in ber ^egel ni.f't effectiiu-, fonbqrn 
burvf) Uebertragung pc? ?u ^ablcn^en Sefrageo von ber Otei)- 
nung beä einen i^anf jutercffenten auf bie beö 5?lnPeren ge^ 
leiftet. Um Öaiit^jutereffent ^u Werben, fei eine gewiffc 
Dualification erforPerliJ) , bie mit bem Klette beö "@rop= 
bürgcr«? uifammeufalle. kleinem ber jablrci.bcn Sntereffenfcn 
bürfe bie 33anf irgenb ein.n Grebit gewähren, »ielmeljr für 
jeben berfelben mir fo.viel abfbreiben, als fein OUttl)aben in 
ber Öanf an bem vor()ergeI)enOen Xage betragen Inbe. 3ePen 
laq muffe Per (Mifammtbetrag Pcö' ®utl)abenö fämmtliiier 
Sntercffeiuen bere intet, fowie mit bem Vermögen ber Sauf 
»crglii:en tmP mit tiefem in ber gcnaueften Ueb'ereinftimmung 
«halten werten, ffier nun, oljne felbft 5Banf=3ntcreffent jii 
fein fin wcl her Sage ft 1j t»iele, namentlib flcine ®efbäft8= 
leutc in .Hamburg, un"> fämmtlite OTitglieber be3 4jantd6- 
flanPeö m »Jlltom bcrVin^en) 3'iblungcn bur.li bie 53anf bc- 
fl'.affen laffen wolle, inüne Per 4'utaiirfuitg eined Söanf- 
SntereTenten üb beticnen. Die Öanfiettel , b. h. bie fbrift? 
li en i'lna'eifungeii oPer >.?luftiäge an bie Sauf, «inen i?ofteit 
»on ber JJe.hnung bcö ^luftraggcberS auf bie cineö anberen 



35 

I Sntereffettten \u i'ibertragen, müfjtcn i?on bem ?(ui^fteller ent= 
I Weber in '4>er|ou ober bitrdi einen »ou Per i^anf aiterfannten 
I 5PeroUmä'1;tigtcn , iint ^loar biö I Uhr Wittag6 , bei Per 
! 23anf eingereiht ;v>erton. Später fei Pie (iinrcicbung nur gegen 
■ (5utii:Mung einer fleiucu ?lbgabe, jctoil^ nie länger alö 'biä 
"i)ia'.1;mittagö 5 Ubr 5ulä|fig. gallige iBeibfel un'irten bem, 
I ber ^ihlen foUe, bid 12 Ul)r v.igeftcllt unb (ual) einer ganj 
allgemeinen ©ittc) ibnt amu-rtraut. inin 12 biö 1 Ubr wür= 
ben Mnn bie 2Sanf;;ettel ^ur 5Sant befijrbert. 'Dtacb bem 
(Sd)luffe ber 33ant iferte unterfud)t, ob ber, weM)er 5a{)(eu 
wolle, binreiiljenbeö (^Uitbaben baut bcfi(je. Sei ber auperor^ 
bentliil) groiicn 3ln;al)l ber tägli.1) yorfommenben Slb- unb 
3uf.(neibungcii KMine erft in ber i)lai)t jeneö ®efcf)äft öoUenbet 
itnb bie 5^iian; ^inf.ten allen 2lb== unb 3"f'l'reibungen ge= 
;ogen, mitbin aii.i; erft am fotgenben 9}Jorgen jebem Settiei- 
ligten bie amtlia;e ^Jacbridjt über bie auf feinem C^onto ftatt- 
gefunbenen 3"frf'i'i^ibungen gemaitt iin-rten. Xatiivd) erfahre 
swar 3eber, »on wel bem ^Mitereffeitten ihm etiuaö ^igefdjrie^ 
ben fei; ®ewi^heit aber, ob ein beftimmter *43often eingegan- 
gen fei, fönne man erft burd) ^Jiadn'rage bei bem erlangen, 
burd) a'eld)cn abgefd)rieben worben. 2öenn nämlid), wie tag 
häufig i'>orfomme. Per Vieeeptant cineö Söedifelö felbft fein 
gonto in ben Süd?ern ber 33anf Ijabc, fo muffe er baö ®elb 
erft bitrrf) bie britte, aud) ii^ohl i?ierte unb fünfte §anb gel)en 
laffen, um einen 3ntereffenten ,u finPen, unter beffen ' 93er-' 
mittctung er 3ahlung burd) Pie 53anf leifteit laffen fönne. 
'I)a nun aber Pie tVad)rid)t, wcld'e bie ißanf ertbeile, über 
baö ®efd)äft, für weld)cö bie Slb- ün\> 3iifhreibung ge^ 
fd)ehen, nid)tö enthalte, fo fönne ber 3iihlung?bered)tigte 
nur burdi 9iad)frage bei bem Sntereffenten, iwn beffen 6onto 
abgefdnieben worben, 3luöfunft barüber erlangen, ob ein 
ihm uigcfhriebener 5poften wirflid) alö 3'^t)lung für bie 
Summe bieneu folle, weld)e er pt forbern gehabt habe. Qm' 
au£* gehe ftar bie Uumöglidifeit hfi'^oi'/ an bem 'Verfalltage 
felbft 'iUoteft aufnehmen ui laffen, weil man früheftenö erft 
am folgenten :Jage erfahre, ob bie fd)tilPige 3'ibtitn3 ge- 
leiftet fei. Oft aber reid)e felbft ber !iuieitfolgenbe iJag nid)t 
bin, um barüber WewitJhcit m erlangen. "Die Unbcquemlidw 
feiten biefcr Ginriditung lurfenne man nid)t; eö fei beäljalo 
bcren '^IbänPerung envogen unP manher 5Borfd;lag in biefec 
23e^iehung gemadit worPenj allein itad) ber forgfältigften unb 
mit bem üffiunfhe, Sibbülfe ju fd;affen, angeft'ellten *4>rüfung 
habe man feinen mit ber Si berheit ber Sanf ocreinbar gefun- 
ben. — aßaö foPann ^>amb rgö S?erhältniö ju ?lltona an* 
lange, fo feien beite Stätte im ^anbel6=^, namcntlid) im 
ffiedjfelvcrfehre \o eng »erbiinPen, ba^ fte in Piefer S3e;iehuitg 
alö ein einziger 'i^laf^ aiigefef)en werPen fönnten. Sic hätten, 
ober befolgten wenigftcn?' Piefelben 5>orfd}riften, benu^ten bie* 
felbe Sauf unb biefelbe Sörfe. 2)od) fänben aitd) 'Berfdneben* 
heitert 3Wifd)en ihnen Statt. 3)ie geiind)tigfte beftebe bariit, 
bag ein Jpamburger 9iotar nid)t in §lltona, itnb ein Tiotat füc 
9Jltona md)t in i^ambmci ))roteiiiren bürfe. Die gätle abec 
feien häufig, in weld)en berfelbe SSetfel in i^amburg itnb 
!?lltona proteftirt werben miiffc. Dieö fenne bann bcgrcifltfö 
nur fucceffise unb alfo mit großem 3citinTlufie gcfdicben. 

3n Apamburg fei man entfd)ieben ber 3(nrtd)t, batj man ?uc 
^^rotefterhebung brei läge (auijer bem Ujcrfatttage) haben 
muffe, bie nad) bem 3lngeführten jePo.ii burd'aui? feine iRe* 
fpccttage für ben Se^ogen'en feien, fonbern nur bem 2Bed)fet* 
inhaber bie 9Äöglid)feit gewähren foUten, baö 5Jütbiveiibige 
tu thun. 3ltIenfaU3 werbe man fllt »icfleid)t mit ^wci *pro* 
tefitagen btQmgm, um mx feine *j?articulac-®eieögcbung «In* 



36 

trcUn ;u KilTf", t'«« *''" frfi(i*/ »^f" "'*• fi""'*«! J»!?" 
*T»iJo ofilaitct »rürtcn, imvcrmciMi* fein rürftc. t>^ crfil)ciiic 
icfo.t 'tif iPcuMiliqiiiui ViMi jwci i^ictcin.incii iiiut) tcncii, 
ivi-Ktc ibr ab>icnciiit fiicii, viclUitt miiil-cr lHtcnflul>, UH-im 
man tic *;»rctcft' UI1^ ^lif tinciticiu^fiifi i" cinXaa iiniic iric- 
tiT (tuMCi l^c^f^lr;cIl fönnc. .^jicrju lM\if )i.l: eine \m\h\AH 
0\-Ieaenbeit t.u. ^^la* fem §. 40 luiinlid' lollc M« leiue 
'^ritibeil fc-5 iierf.iUtaqe? uir a!rcte|url)cbuii.q butut^t UH-rteii 
türfcn. riep wehte fcii teil meiften OHitt^'Jcbuiiijeii ab, "uf 
UH-im c[\iui- tie (•■Vfinfe jener iJoriMrirt ju ebreif feien, |o 
l\ibe rc>>t f'io biftebente niiiii-efieii^ dleivtc t«runl>e für ful). 
iSrficui? fii M'e ^:^eftimmung tcs« (>iitiviirfö oft bart; tenn fer 
^aJjUin>icvfa.!ii>ie erbalte ridUilt noeb nad,' frei Ubr O'klf. 
^cc^ann erf.1'iine .ni* in einem für ivm; Xeiiti-llanf bettimm- 
ten C^Hüiu- tie ^^eftimmiini] einer Minute jirerfloi?, ja \ma 
u-irria. llVan mö^e alfo Ne ^i^retefterbebunq am 3abUi!U]ö= 
taae iiiilt uilaffen. Ta? ureite ^\i;ittcl jur VliK\qleal)und fcr 
deivünüteu nvei cf er frei a^roteftta.3e bitte Ter 8- ii far. 
■->m oreitcn X^lbfape h-ffcÜH-n feien uir iHrfenl^unn tcöjl-n-ctc^ 
fte-? ui'ci Jaee qeftattet. 3» i>amburg balte man Ueö für 
nidt neibi>i. "?1ian mCnjc tiefe grift alfp abfärben. 

^•»ladN riefer Xarftclliini] umrb jiivört-erit von einem 5Uiit* 
ülictctcr iJerfammlinivV tie graa.c anfijetvorfen, ob in ^jam-' 
iura, UHun e? audi betenfli* fein möde, an tcm ©efdattö^ 
qan'qe ter 2?ant ettvaS ju ändern, fcrt) ntd)t ricllcid)t eine 
(Sinriituna qetroffen ivcrUen fönne, mld)e tic fleidilterten 
aScitläuftiqfe'iten teö in-rfabrcn?, um @eunf5l)cit ju ,e5lan9cn, 
cb ^abUina qeleiftct iinnten, abuifürjen geeisinct fei. Xut 
üteinc namen'tli.t tatunf gefdelun ui fönnen, taß man jetem 
lympfäiujcr eineS uir Sabhing ).näK"t'f'f» äLnntfclö Mea^luin 
eiufcrlcqc, fem ^Ivräfentanten fofcrt einen 3)(itd jujuitellen, 
iveld'et cifeben lajfe, cb tie Sabluni^ bei ter i^ant turd) Vlb^ 
fd-rcibnnq i^cn feinem eii]enen oter l^cn tcm C^cnto emcö ,'ln.' 
teren bcivirft imtc. Sollte ter geltere aber uutevum ludt 
^H-'n feinem, fontern ):'cn tem Gonto cinei> Xcittcn ab|drciben 
lajTen ivcllcn (iva? U'obl nid t fcbr oft vorfommcn unrre, ireil 
tie ^ür;c tcr 3eit biei 1 llbr binternt ent3et]entrateJ,|ounirte 
jener unetcnim tcn »i^räfcntantm Mo Süedjfeie turd) einen 
abnüd'en Bettet ju bcnadridtif^cn baben; fo ta|i tcr ^^Nra-- 
fentant, ta tie gan;e Sad^e biö 1 lUjr bei ter Sanf m Trt^ 
nung eiebradt fein muffe unt balt nadlicr jene Zettel auö; 
getragen werten fönnten, jetenfallö nodi am ßabltaq |clbft 
erfübrc, unt am antcren -Biorgen nad' rem (?ini)ani]c ter ihm 
»cn'tcr 3?an! eribtiltcn 9iotii tur* iHrjUituiu] mit tiefer 
fcfort ccnftatircn fcnntc, cb tcr 2Bcd;fel l;oncvirt oter "^ircteft 
SKanocie 3al)lii"9 m crljebcn fei. 

3:ie ^cncn 3lbi]cortnctcn für Hamburg aiitivorletcn bicr^- 
ouf, ta^ man unter mefircren 5?orfd;läflen au* tiefen geprüft, 
ober uuanivcnt.bar bcfunten Ijabe, U>cil ta6 föerfabren nid)t 
nur 5U fcnvicfelt, foiitcrn aud> ju unfid-er fein »vürte. 2;ie 
auftrage gingen »on Gincm 5um Hinteren, fo cntftcbe eine 
Jreitläur'tige i'int t^erantlvcrtlide C^crrcfpontcn^, tie fid) nidt 
Icidt auf' ftd-ere 5lrt befcrtccn laffe. §lud) frage fut, ivenn 
«ine unridtigc Slngabe gcmad;t »vcrte, iveldicö '^Nräjutis tann 
eintreten fcU'c? gcrncr trcrte ewiger 3lnlag ju Streitigfeiten 
tan'iber fein, ob ter 3f<tel riditig abgegeben iv orten. (Sntlid) 
«ntftcfee tann tie fdnrierige unt fauin ;u Icfcntc gragc, wann 
unt gegen wen 5>roteft erbeben werten folle 

£bwot)t fi* rie 3lnndt geltent ma*te, tag tiefe Setenfen 
Icicfct JU befeitigcn fein mödten, fo wurte tod) zugegeben, tag 
tiie weitere Grörtcrung terfelben , ald ni*t l)ierl)ec gcl)örig, 
lerufjen bleiben muffe. 



Itiic Ferren $lbgeortncten für Dcftcrreidi unt ©arf)fcn WoH^ 
tcn jwar nidit beltrcitcn, tag tie in J'->amburg beficbenten 
5.^anfcinrid)tungeii mit fonftigcn 'ißcrhältnifie tie gcwünfd)te 
'i^rcteftfrift erfortcin mö.tten ; fic waren aber ter ^IJieinung, 
tag ei? ftd) uiiuVlMt iii.lt bierum hantle, foiitcni taritm, Wa6 
;l{egel fein folle für ganj Xeutfdlant mit u\u^ Vlu^na^me. 
Gö frage )li1} vor Vlllem, ob man 3{efpecttage goftattcn wolle 
(tenu auf foldie liefen tie von .^amburg bcantr^igten U>ro» 
tefttagc in aßahtbeit h'"au^), unt ivenn nidt, wa^ für dtt 
i>erfahren tann eintreten folle. Grft .muffe man über ten 
§. 33 befdiliegcn, tann tarüber, waö eö in 'Teutfd'lant 
(aiiger .V^amburg) für eine 33eiranttnig mit Erhebung tet 
'|*rotcftc haben mit weld)e griften man tafür t>orfd;rciben 
folle. ^^eftimmc .s;->aniburg tann für ftd) etwai^ 3lbweid)cntc6, 
fo fei ties? beffer, alö wenn gani Teiilfdiaiit taö annehme, 
wati nur für .Ciambiirg alö lunhUH-iitig tavgeftollt würte. 

Tawiter wurte von aiitercr Seite entgrgiut: Jliierbci fei 
nid)t gehörig geunirtigt, ob nid;t Jöamburgö ©runte jutn 
Shell allgemeinerer Vlrt feien, mit tcghalb jii einer allgemein 
neu 33efniiimung für ganj CDeiitfd^lant führen fönnten oter 
mügten. 2ie weitere groge fei namentlid), ob tie Gonferenj 
für rathfam halte, tie griften ter §§. 40 mit 44 ju i?erfd)meU 
5en. 3iiebefontere wurte von tem ^^crrn ?lbgeortneten für 
.<r-)olftcin tem von £)efterreid)ifd;cr unt Säd fifder Seite vot= 
gcfdlageneu SBerfahren eintringlid) entgegen getreten unt er^ 
fliirt: Gr wünfd)c lebhaft S^ereinigung ; fein iun-fdlag habe 
für ihn auSfd)liegli*cn9i>crth; Waö Hamburg annehme, fönne 
aud) ?lltona ftd) gefallen laffen; \va4 aber in A^amburg nitfct 
angehe, fönne aud) Slltona nid)t gutheigen. Gö fomme h>« 
aber nidt allein taS 33etürfnig tcr genannten beiten Stätte 
in Sttradt. 3m ^erjogthum .Söi^lftein gebe cö ?antftri*c von 
teteuteiitem Umfange — tie rcidiftcn teö Santeö, tie ^Jlax' 
fd:en nämlid), — in tcnen tie ^ifatur bcö Sotcnö eö mit ftcfi 
bringe, tag terfclbc bei anhaltcnt naffer SBittcrung im ^erbjle 
unt grühjahre in einer 9i>cife crwcid)e, tag auf tcn bei trof= 
fencr Sahreöäcit »ortrcj|lid)en SEegcn, nur mit ter grögten 
Vlnftreiigung währeiit cincö ganu'n S^ageö faum einige 9Rei* 
Icn jurüctgelegt Werten fönnten. GS werte eine Ungeredjtig* 
feit gegen tie Scwohncr tiefer ©egenten — wetdje meificnd 
fehr wohüiabcnte ^ofbcfi^er in ftd) fddiegen, — locnn man 
tenfelbcn äßedifelrcdit geben , aber tie griften fo befdränten 
wolle, tag fic innerhalb terfelben tie vorgcfd'riebenen gormen 
nidt beohaa;ten fönnten ; — wie tieö entfdiieteti ter gaK fei, 
wenn uir l^roteftcrhcbung nur ein S^ag bewilligt werte. 3e* 
tenfallö aber möge tie Sßcrfammlung eö ivohl erwägen, ehe 
fie auf ten gefd)ehenen Slntrag befd)licge, tag tie Slblehnung 
teffclben J2)amburg unt §olftein nöthige, etwaö GrceptionellcS 
feftuife^cn. Gin fohter iScfd)liig werte von ter Gonfcrcnj 
aufgehellt, jetcr antcren Jluönahmebeftimmmig taö SBott retcn 
mit'tamit tie 3Pcc, ein gemeinfameö 2Be*feired)t ju fd)affen, 
felbft jcrftcrai. 

§amburgifd'cr >£cit6 wietcrhotte man auf Jlnfrage nodmialft 
beftimmt, tag tie *|irotefttage turdiau^ nid)t ;u Ohinften teff 
23e),ogenen gerciden, alfo feine 3iefpccttage fein follten. 

Ginige tcr ^crrcn Slbgeortnctcn. gaben jwar ju, tag tie« 
Slbfid)tfein möge, hielten aber tafür, tag tie*l?rotetttagcmd;tö* 
tcftowenigcr ju 9lefpecttagen weiten würten. Ta^u bemcrfte 
ter .gierr "«Referent, tie Scrfdjmeljung tcr griften in ten §§. 
40 unt 44 fei fd)wer m begrünten. ^Ter §. 44 berufje auf 
ter üBorauöfcöung, tag tie 5luöfcrtigung teö '|Nrotcfteö nid)t 
fofort gefd)ehen fönnc. ^ür5c man nun tie gri|t in §. 44 ab, 
fo fei tagcgen feine iQÜl\e gewährt. 



Der Slbficocbnctc ton Srcmen, ^crr Senator Dr. 31(6 er e, 
flob fcer S^erfammluiii] anbcim, ob niitt t>urd) tic @iiifül)run,q 
»on trei ^{cfpccttagci'i, mi) tcrcii '^Iblaiif ^ic '^NiotcftlclM'riing 
am nä#cn aScrftage .qebcten nnn^c, tcii 'iL^üiif Icii fcr J^am- 
biirjjer i^erreii SlbgcorPiictcii ciiiii]crma|u'ii ciit|pioiI;cn ivcrfcii 
föimc. 

(Sin ^auptöorwurf, u>eftf)cr bcn Sficfi^ccttasjcn i]cinai-f)t »or- 
ien fei — tie t>crfiticl>ene unt> juuH-tlcrt über alleö ^Waß er-- 
tentirte Taiier teifclbeii in rcn cinu'liien 2LH^■^fclol•^muu]cn — 
fade miiiteftoui^ tiir,!» eine folto alli)cineiiu', für i]aiM Tcutfi)-- 
Iant> iiiiiicinriuti fiiru' S'''!'''-'!'''"'""'";] >i'i'j!' ""^ >i''""'' f'''' 
aurf) fonft no.b ^I1i\iii4h-i^ ihmii tbcofctiflen ctautpiiiifto auö 
get]en fic 'i^eibiluiltuii;] lUMt l'lu'fpci'tfajicn fiiijeu laffc, \o türfe, 
mit pi-actifibein ''liiiie bic eacbc bctr>vbtct, eine iH'ftiiiimung, 
n^oturd) bie Snlereffcn einer >;^aiibeK^ftat-t irie .'öamburi] ije^ 
nm()rt, unb >robia\l) 'i'remeii unb Vlu.qinuiri] einer fonft im-- 
xiniijänalirf) notI)UH'nbii]eu *4>'^i'fif'il»i'">)n'el'!lt't»"s) f''"^ bie bort 
jiir ßrleirfiteiuni) be^ 3neaffo"!§, ä()nliil) une bei iVietJun-rfifein 
(ijcnil. (Sinert, baö SBed'felrecbt naeb bem SBcbürfnifi beö 
19teh Sabrhunbcrtö . ®. 380) eini]efü()rten Seontro* ober 
3al)ltai]e riellei.tt überbeben U'ürben, i]ewi^ in ben Jiuqen 
cineö jfben iinbefaiujencn S^eurtbeilerS in eben fo i)o()cm ®rabe 
flcrcdufertii^t erf.l einen, alö bie c[an\ allijemeinc ?)iüct(td;tö' 
nabme anf Warft- nnb We|5uie*fel, roie fie *oon ber ^-ücrfamm:^ 
lünc\ beliebt U'orben fei, xm't' bie ft* fojiar nad) beni, bereite 
im äßefentliiien anjjenommencn §. 35 felbft auf ben S3crfc(}r 
<incö nur einen Jai] bauernbcn Waiftet^ erftrccfe. 

©r un'irbc in ber' iH'rücffid'tijjuni] ber !:Dietiuied)fel unb 'okU 
IcidU fpätcr ber nii^t aeeeptablen 3'if)'""j]ö'i"nH'ifuni]en unb 
in ber i)än5(id;en inTUHTfun;) ber Üiefpeettajie auö mel)r tt)e0' 
reJifdien ale* prartifdH'it O^-änben um fo nui)r eine 3neonfe- 
quen^ erblicfen, alö bie ijrofu-n 'l^iifibraudie ber nur ben ga- 
brifftanb eineö ver()ältniijmäfiii] fieinen 3;f)eile3 TeutfdjlanbS 
interefftrenben 3InuH'ifuni]en unb 9}iegu'cdfel anerfannt feien 
unb UH'bcr an$ t()eoretifd)en nod) Vf'iftif^^H'n ;'Kü(fftd)ten auf 
tien äJerfebr im ^(Ifijemeinen eincö befonbcren ©dnit^eö ju 'oex- 
iientn fdiicncn. 

!tic fernere 58er()anblunii befd)äfti(]tc fid) im 2ßcfcntlid)cn 
mit ben s^on bem ^nm Sieferenten gieid) ju Jinfange bejeiil)^ 
neten beiben J^'ii'Ptff'i^f» im'' ">'* ^i'r f)in5U.qefommenert brit^ 
tcn, ob ber ^Nrotcft nod) am jiveiten Sage nad) Verfall follc 
crbobcn werben bürfen. 

3n 3.^e5Ui] auf bie 5PrctefterI)ebunj) am 93crfal(tage warb 
namentli* loon 'tm @äd)ftfd;en Ferren SIbqeorbneten ange- 
fübrt, bag fic im ^öiiigreid'c Satfen fdion t?on ?JJor.qenö 8 
Ubr an uilaffisl ff' >"ib l^\\^ man biefe (jinrid)tung nid)t allein 
für nid;t nad;tt)eilii), fonbern vielinebr für fel)r' jwecfmäjiig 
J^alte unb i()rer *Jluf()ebuni3 entfd)iercn abgeneigt fei. SBotlc 
jnan bem 3n()aber baö 'i)U(H in-rfagen, fd;on am 5öcrfalltage 
*t5roteft erheben ju laffen, il)m vielmehr biefeö Jlied)t erft für 
ben folgenren Jag uigefteijen, fo werbe bamit inbireet ein SRe-- 
fpecttag für ben 3'if)lfr ""b fonad) eine UnnlHn-heit über bie 
5ßerfallunt ber ißed)fel eingeführt iint' bagegen muffe man ftd) 
Sädififdier Seiti? auf baS (Intfd'iebenfte erflären. 

3m gan^ entgegengefet3ten ginne aber fpradn'n ftd) üiek 
anberc ctimmen aui^. 3""'i*ft >varb auf ben Unterfdn'eb l)in- 
gewiefen .^wifd'en JKed't unb *4-'t1i^^:t \m ^^rotefterhcbung am 
Serfalltage; jeneö fei nid;t \n cmpfel)len, wenn ni.ht aud) 
biefe oorgefd)ricben werbe, ©egcn jene« aber fpred^e baö 3n' 
tcreffe bcö f leinen 2>erfel)r?. Sobann f)ob man aud) beriun, 
baf ber Verfalltag ganj bem Sdnilbner gebül}re unb um fo 
me^r ju ®ute Tomm'en muffe, alö ber 2i5ed)fci ein gormalact 



37 

fei; ba^ bie ö'onbenienj beö ^anbel^ftanbeö bie ißer^ütun^j 
unnütl;iger ^'rotefte forbcre unb enblid), bag man ben Süefen^ 
nern nid)t'd)riftlid)er ?){eligioncn, wenn man ihre geiertage 
nid)t birect berücfft htigeit wolle, tMclegenheit geben muffe, 
UH-nn ber IBerfalltag einer il)rer geiertage fei, nod)' am nätftcn 
Sage ju ?ahlen. ?lul) warb angefül)rt, bafj bie .t>anbelftfam' 
mer.i Von i^aten unb bem (Mroö'her^ogtljum Xieffcn, foirie bec 
€tabt granffurt gegen (5rl)ebung beö *43rotefte? am ^-Verfalltage 
ftd) ertlärt [)atten. • 

gür bie ßuläffigfcit ber ^rotcfterljebung am Sage nad) bem 
iHifaKe fprad;en ftd) nid)t nur alle biejonigen au6, weldie bie 
*4Uotefterl)eburig am SSerfalttage nid't geftatten wollten, fon- 
bern aud) foUte Stimmen, weld)e biefer letjten ftd) iiid.t ent* 
gegen erflärt batten. 

y-iinftu tlid) reo ^4>rotefttagee am jweiten Sage nad) Verfall 
äufiortcn fid' einige ber i^erren?lbgeorbiieten bal)in, baf) beffen 
23eiuilliguiig foin gtoßeö Uebel 511 fein fteine, ba 24 Stun- 
tm 5ur i<rotcfter()ebung auf tiem platten l'anbe, wo 9ietare 
ober fonftige mit ber -^n-cteftaufnabme beauftragte 5?eamte 
nid't immer fo fdmell requirirt iin-rben fönnten,' für mand)e 
Crte aud) ju Wenig feien. Ta i\itcn\:l'c i^tcxx ?lbgeorbnete 
wieö inSbefonbere barauf hin, "oad bie V(nftd;t berer, weldje 
bie '•l>rctcfterf)cbung nid)t am Verfalltage, fonbern erft Sagd 
nad)I)er jnlaffcn wollten, von ber .^öamburgiflen S(nfid)t nid)t 
fo nnit abweid'e, bap nid:t Vereinigung ftd) boffen laffe. Gine 
Jluönahme wn ber fliege! 511 ina.len, fei gewoljnlid) nid;t gut; 
in bicfem gälte aber fdeine fte fid» bod) ju empfel)(en, wenn 
.r-iamburg fann beitreten fönne. Vicl(eid:t werbe ee* sum Un- 
entbehrlid'en fd'on genügen, loenn man ben Sag nad) Verfall 
jur 'Jjrotefterhebung, unb ben Sag barauf jur Jlugfertigiing 
beö $rotefteö beftimme. 3u biefem 3wecte Wolle er ben §lu^ 
trag auf folgenbe Vorfd;rift ftellen: 

2)er Veoteft ^liangelö 3al)lung ift an bem Sage nad) 

Verfall ju erl)eben, jebod) genügt c$ an Vl'i^en,' weld)c 

einen eigenen SEcdjfeleoun^ haben, m biifem Sage ben 

^^sroteft ui notiren unb bie 9luöfertigung bic( ju bem fol* 

genben Sage ju »erfd)ieben. 

Ter Sßürtte.hbergifdK, fowie ber ®rof5t)er5oglid) ^efftfitc 

§err 31bgeorbnete waren äl)nlider Jtnftd't, nurbaf? ber ©rfterc 

ben 31uffd!iib ber 'i'roteftaufnahme auf tax britten Sag überaff 

bann geftattet wiffen wollte, wenn örtliihe Ver()ältnitTc eine 

früf)ere 3lufnal)me l}inberten. 31bcr aud) in biefem galle muffe 

bie ^^srotefter^ebung an bem Sage nad) bem Verfalltage bei 

bem 'Jiota,re ober ber Cbrigfeit von Seiten beä Vere.Higteit 

angemclbet unb biefe ?(niiieibnng in bem, am folgenden läge 

aufuinel)menben i'rotefte aufgeführt fein. l?iner' in-irahrhcis 

tung ober ei.neö i^cuH'ifeö ber örtlidien Verhädniffe bebürfc 

es nid)t. 3luf biefe ain-ife werbe bie (Mdegciilicit ^u eollufi* 

onen abgcfd;nitten unb am (S'nbe fei eii b.ifidbe, wie in granf^ 

reid), wo man geivöhnlid) ben au(?gcfcitigten Voteft aud) 

nidit am Sage nad) bem 3'i''It'igt" erhalten fönne. 

Tie i3"fC'i 3lbgeorbnetoii für .C-^olftein unb .<pamburg er* 
Wieberten, baö bie 3lnträge iveter beci Vabenfd'en nod) bed 
äLsürttembergifd)en J'-terrn' 3lbgeorbneten ben burd) ben ^am- 
burgifd)en Slntrag be^wetften (5rfoIg herbeiführen fönnten unt> 
bafj fte ihnen alfo beiuiftimmen lui' aufier ctanbe fäl)en. 

i-)ierauf erflärte ber i>abenfde .^Serr 31bgeorrnete, \}a^_ et 
feinen 31ntrag aufgebe, ba er ihn nur in ber.ricffiiung gefteltt 
l)abe, babiird) eine I5;iiitgung mit .Hamburg uirb 31ltona ju er* 
wirfen; ber i^err 3lbgeorbnete für Vremen aber erflärte, wie 
er eS für jwetfmät'iiger eraditet l)abe, gleidi anfänglid) brei 
Jllefpccttage ju geftatten, alö burd) (Srweiterung ber grift juc 



s)3toteftaiifnabmc tct Wögliitfcit JRaiim ju geben, iA\i je iwdf) 
l«r (Fcnvenieiu tec »erfiMcteneii *4.Uä&e an einiiien l>cr|clben 
ter iHTMllia^, au anferea t>er Ic^te *4>roteftt.i;t al«? ^MU\c^ 
*in.]etuhrt iverK; ferner, tap 23remen Me Kifclbit eiiunfulntcn 
3aMt.iiic ui-l'tembel'reii föime, iint> ta Me i\iiai)imUiii;i jic;icn 
tiefe fiib erfUirt babe, eci tabiii ijeftcUt bleiben muffe, ob unter 
tiefen Umftän^en tie ;)\efpeett>u]c entbebri unnPen föintcu. 

3eta»n iivur jur ^JUM'timmuni) .lef.briiten. I)ie crtte graje 
war: 

ccH f.f cn am iH'rfanta;]C *l>rc«te|t aufijeuoinmen u>erten 
hirfen ? 

ai-^ tiefe mit 13 Stimmen i]e;]en 5 VH-rneineuti beantuuMtet 
unk hiermit juglei-b entf.lne^cu luar, baf; Pie l'lufnalMUc fe-? 
^iüroteftei? am erften Jaje naJ^Pem^^erfallta^e gef.lH-bcn föiuie, 
njacl« tic grafle : 

■soll auit) nod) an bem jan-itcn Tage nad) bem ^Berfa«' 
tage ^?rcte^ aufgenommen >rcrbeu bürfen? 
mit 14 Stimmen gegen 4 bejal)!. 

Xer Eintrag PciJ i!>rirttembergihten S;)cmi SclJcUmäittigten 
fjatte bierrurii> von felbft feine '(Srlcbigung gefunben. 

3n gclge riefer Jlbftimniuug a\uP ber §. 33 beö (Snttüurf« 
ald ijngenommen betra.i-tet, ber ÜiePaeiion aber liberlaffeit, 
bcftimmter au-JuiPrücfen , bap fic bef-tlcffenen jmei ^^roteft- 
tage mir eine grift ui C^hiitften tcä ^i>räfentantcn , ni*t beö 
3al)lung^pfliil'tigen icin foUcn. 

!rcr t>on einer Seite gemalte 3icrfi)lag, aitöbrücf(id) ;u 
fagen, bap, ivenn niiit am 'BerfaUtage gejault tv>orbcn, bic 
3infen rem 2?erfalltagc m m reinen feien, tvarb burd) jpin- 
»eifung auf Pen §. 49 crlebigt. 

(FnriiJi j^ab nc.t Per tritte Slbfa^i bcö §. 40 2tnta§ ju einer 
»eiteren (yrörterung. 2luf bie grage beS i^errn äJicevräftPen' 
ten Dr. ß i n e r t , ' ireld^c gdge eintrete, wenn ber Port cr-- 
»ät)nten C^Iau'el gemäp ^roteft n i d; t aufgenommen roorPen 
fei? bemerftenämiidiPer ^errJiefercnt, eö habe im Sinne Per 
S3erfaiferPc6Sntirurf^ gelegen, Pap jene (»laufei, Pic ut man- 
dierlei Streitigfeiten fi'ibre unDPurd)auS Per iliatur unP Pem Ü3c- 
fen beä ffieln'dö iriPerfpreie , ald nid^t gefd^rieben angcfehen 
»erpen unP Paber Perjenige , tveldier 3U proteftireu unterlaffen 
hiibc, Ped :Hegre|Tce rerluftig fein folle. 3^urd> bie einfad^' äJor^ 
fd^rift teä *l?aragrap[)en i)cih( man eine Cvafuiftif rermieben , bie 
bei einer entgegengefe^len Seftimmung unabiveiöli* gemefen fein 
ȟrPe; au.1i iaffe ft.l! niit behaupten, bap bie 58orfd)rift ^u 
Unbiüigfeitcn unP .l^ärten Slnlap gebe. l)aPurd), ba§ eine 
ixrartige ölaufel alö ni.tt gefdirieben eradUet werben fode, 
lege Pa§ ÖV-feß bem 3nbaber allcrPingS bie a>crpflidnung auf, 
unter allen Umftänren 'IJroteft ergeben ^u laffen; allein e6 
fei Pico fein unbiUigcö 35cr[angen, ba ja Pie *l>rofeftfoften 
ii)m erftattet »urPcn unb Perfelbe mitbin oijne eigenen "JJad)« 
tbeil nur Pie göcmlil feiten erfüllen foUe, »cldie burcb baö 
3nterene Peö SSedfchH-rtebrJ geboten mürben. 

hiergegen niarp aber fon mebreren Seiten cingewanbt, 
iai €d einen 2)olu6 begünftigen ^ei^e , wenn man bem Ur- 



beber eine« foldn-n 3"biÖc3 fein eigne« gaetum an?ufed)ten 
geftattc, unb ibm einen (*intvanb gegen ben ^nb^iber juge*- 
ftebe , ber gcraPe ba>? gctban babe, lim^ er in O-Viuäfjbeit Per 
beigefügten C>laufcl babe thun foHen. VlllerPingi^ fei bie Öe« 
ftimmung Pci^ LMuuMiifi? cinfad) unP f>bneire CJontrotJerfen 
ab ; aber für tm flcinen i?erfebr fei t'te läftig. ^ii'iitiig werbe 
Pie (»laufei befonber(<, wenn man feine wed'fclinäfuge Sin« 
weifungen julaffe. Sind) warb angefübrt, Pap bie ^an= 
beltSfammern beö (^iropberjogtbumö ^^effen ftif) gegen bie >4Sor== 
fdrift Pe? Ö-ntunirfd erflärt baben. 

3ur in-rtbeiPigung Perfelben würbe bagcgen geltenb ge- 
madit: :Xie *15rotefterbebung fei eine gorm'alität, bie ba« 
(»iefc(j »orfdireibe ; nidit jePe foldje gormalität uüiffe Purd) ent== 
gegengefegte '-Beftimmungen Per Setbeiligten iinePer aufgebo' 
ben werten bürfen; fonft entftebe Üjerwirrung. — 9hit Per 
Sluöfteller fönne Pie (^laufet mad'en; wie foKc fonft nad)l)et 
bewiefen werPcn , wer fic binjugefügt babe. 3n Sefeitigung 
ber a5ürfd)rift liege eine große ©efabr für ben Sluöfteaer beö 
ai5ed)felö; aud) bleibe i>mn Pie iDrPnung im aBedjfeloerfebre 
faum möglid). 

(Sin aiipereö 3Kitglieb ber iüerfammlung wie« barauf bin, 
baß eö nötbig fein werbe, wenn man' bie (ilaufel „obne 
?13roteft" nid!t für gan; wirfung^loä crflären Wolle, bie ibr 
beiuilegenben golgen babin \u bcftimmen, bafj Parin fein 
(Srlaß Per revijt^eitigen *4^räfcntation , fonPern nur ber gorma^ 
lität beö *45roteftc3 liege, unP Pap fte eine $flid;t jur (Sr» 
ftattung ber Soften beö *]3roteftc0 nid)t auöfd)ließe, fobalb 
Piefer Pem Snbaber nötbig gewefeii, feine SRedite gegen anbere 
aßed)felt»erbunPene ju ftitern. 

Sei Piefer Sage ber Sad)e warb bie grage: 
Soll Per Pritte Slbfa& beö §. 40 in benfSinne be6 Snt^ 
wurfö beibebaltcn werpen? 
5ur SIbftimmung gebrad)t unb mit 12 Stimmen gegen 6 »er- 
neint. 

'ilai) biefer 33efd)lufna^me war man barüber einrerftanbcn, 
baß bie Sepeutung ber ftatt beö Pritten Slbfagcö nufume^men^ 
ben 3>orfd)rift babin geben folle , bap trog Per (^laufet *43rotefl 
erboben werben Pürfe, unb jwar auf >Roften beöjenigen, Wel* 
d)er Pie glaufcl beigefügt bnbe, bap aber, wenn fein i^rotejt 
erboben weroe, Per Siegreß gegen ben Sdjrciber ber 6laufel 
nidit »erloren gebe. 

33ci bem §.'41- fanb ftd) ?u bem erften Slbfage, weiftet 
fd]on früber beratben unb angenommen werben, nidtd mebc 
JU bemerfen; wobl aber gab ber jmeite ;u einer (Jröterung 
Parüber Slnlaß, ob nid>t bem 3nbaber ted vräjwticirlen üio« 
micilwedjfelä ber 3Öed;felregreß gegen ben l'lcceptanten unb 
Domiciliantcn ut^ubitligen fei, wobei namentlid) auf bic 
(Snglifd;e (^efejjgcbung 5öc5ug genommen würbe. 3)a inbeß 
bie a^erbanMung Parüber, weil Pie 3eit fd.'on ju febr »orge* 
rütft war, beute nibt jum (Siibe^ gefübrt werben fonnte, fo 
iturbe fte biö morgen »ertagt unb bamit Pie Sigung 9«=^ 
fdjloffen. 



XVI. 

Set^j^tg, Den 9. 9?o»eniber 1847. 



S)ic I)eutiflC Crnfcrcii^, tcrcii fpccifUe ?citiiii.q tcr ivirtcc 
önUH'i'cnt'C .'iScrr Staati^miniftcr •oon Slöuncd^ ^m S;)mn 
Ocbcinu-u '^'i\]aticni?iattH' i' o n ''^ n t o m überließ , amrt mit 
SSorlefuiui ^cc< ^]>iotc>cot[e? über tie f]eftiij]c €e|Tion tH'ipiinen. 

Jöieriu'ia>ft aiipcrte Cer Ccftcrreiilnf.tc Slbjjeotfnetc, ^icrr 
^or'rath Hr. JpciiSlci-, in 2?e^iclnmi] auf Me fjeftern 5um 
§. 40 erfolijte "Slbflimimiit;] , biip er bie ^mqe \v((\en ber ^dt 
t>ex Slufnahmc t>eö *^?rcte|'teö ^iinu iipitiiuilä enrooen habe, 
flbcr bei feiner i^eftern abt^egebenen l^rfiäninq ftebeu bleiben 
iinti be^ireifeln iiiüffe , f ati Ter .qeftern siefa^te 3?ef*liit5 tie 
3iiftimimin;5 feiner Diejp'eninij finteu UHTöe. Gr I)abe jwar 
über tiefen 'i^untt Feine befonrere 3nftruction erhalten; allein 
in £eftevreiib fei man tunli tie (Srfal)rung ^u ter Uebcr^eu« 
gun«] cjelanjit, taf! es? iun'it.iuifiiii fei, t>ie Otefpceüage rtbju= 
jitarfen unf ten iH-rfalliai] alo ten 3:ag ber $rotefterl)ebimg 
aujunelMiien. '^Itlenfallo uunte man fiel) intef and) ivo^l ba- 
ju entfitliesen, bie '4>roteftaiifnaI)me an tem auf h'U Sßcr-- 
falltai) fclgenben Sage w geftatlen. (fr fei übrigen^ t>er 
Slnftvtt, raö bei tcr beabjtitjtigten genieinfamen (*^efe^gebung 
crceptionelle 3?eftimmungen , UHiobe in ten befonteren iSex' 
I)ältniffen einu'lner 3tatie oter Territorien i()re 9iecbtfertigung 
fänden, nid't inrmieren iiu'rben Kennen. • — 3)iefer Srflärung 
trattler Sädiftfifie Slbgeortnete, ^crr Sicepräftbent Dr. (Sincrt 
für Sadifen auöbrücflid) bei unb beantragte, biefeö ju $ro' 
tocoU 5U bemcrfen. 

3Iuf bic grage felbft, n>elcfic ju bicfer C^rtlärung ber 
Oefterreid^tfif)en unb ^Siutfifdien i->erren Set>cllmäd;tigten 3ln- 
la^ gegeben biitte, eradtete man nid)t für ratl)fam, je^t Jrci; 
ter einzugeben , umr inbep iion met)reren Seiten ber 3)ieiBung, 
ba§ ed nid't nur juläffig, fonbern fogar trünfitenömerll) fei, 
befonberö »id^tige unb in golge ber 3)i»ergen5 »erfd'iebenar; 
tigcr 3ntereffen fdnver ju orbnenbe ©egenftänbe nacf) S^etl- 
cnbung ber ganzen SIrbeit einer irieberbolten *4>rüfnng ju un- 
terroerfen unb bei biefcr ©elegenbeit aud) bie grage »on ben 
^rotefttagen noi'matä jur Erörterung ju bringen. ?J?an 
hegte babei bie .t")cff'U'ng , baß eö, fobalb i>a^ ju entwerfenbe 
^efe^ »cllenbet vorliege, minbcr fdimer fallen U'erbe, eine 
ißereinigung befonberer Sjßünfdu' mit bem, wa^ allgemeineren 
3{ü(ftid)ten entfpredienb gefunben fei, berbeiuifübven unb eine 
$(uögleid;ung ber fid) entgegenftebenben iffiünfdje unb 3nteref' 
fm ^u errcicbcn. 

@obann wax bie Debatte über ben jireiten Jlbfah beö §.41 
fortgefe&t. 

3)cr ^err ^Referent bemertte jur näbcrfn 33cgrünbung ber 
im Sntn>urfe entbaltenen Süorfdjrift , ironad) im galle ber 
untcriajfencrt red'tjeitigen *^rotefterl)ebung beim !romiciliatert 
«ud) ber Qierluft beö wcdn'elmäBigen Slnf))rud)eö gegen ben 
Slcceptanten eintritt, golgenbeö: 

SBenngleid) eö fdu'ine, ba^ burd) bie J^inuifügung bcö 
2)omicilö bie Sage beö Sleceptanten bem Ißedifelinliabcr ge- 
genüber nidit t^eränbert un-rbe, inbem ber ^Tomiciliat nur 
atd ein 33c»otlmäd!tigter bed !Iomieilianten ui erad^ten unb 
fonad) jiüifdien ben beiben Icjjteren eine ßbentität ber i'erfc-- 
nen annmebmcn fei, fo beftätige bod) eine nähere *4'rüfung 
It^ 9ied)tö»crljältniffcö fold)cö nidjtj fü^te »ielmeljr baljiii, 



bat? ber Skeeptant burd) bie Tomicilirnng ju bem 3^omicilia^ 
ten in eine äbnlidic Stellung trete, in u^cldjer ber 3;raf|ant 
ftdi ut bem 53e;ogenen befinbe unb baf aisbann eonfequen* 
ternn-ifc aud) ber 3üed'felinl)aber tiefe 93eränberung achten, 
ober mit antercn äßorten , jur 5Bewal)rung feiner 3Ied)te gc.< 
gen ben SUceptanten , roeld)er 5ugleid) Xcmieiliant fei, tiefet« 
ben *J.vfIid'ten beobad,'ten muffe, aH'Id;e ihm mr (irbaltung 
feineö 2ßed)felanfv>rud)eö gegen ben Sluefteller obliegen. 2)i'e 
l'age be6 5icceptanten eineö 2}omicilu'cd)felö anberc ftd) näm* 
lid) baburd), ta^ er burd) bie Somifilirung genotbigt »terbe, 
bie jur (äinlöfung beö ÜBed^felö erforberliden' 3'ibtungömittel 
nid)t an feinem iti-obnorte unb id ftd) bereit ?u baltc'n, fon* 
bern nad) einem anberen Drte ju einem 2)ritten l)inuifd!affen 
unb bemnad) bei biefem legieren, äl)nlid) wie ber 2.raffant bei 
bem "Jraffaten, für 35erfung ju forgen. (^ann loie ber 3;raf< 
fant ben Sraffaten im 5S>ed;fel benenne, UKlcl'em er bie ^ah- 
lung ber im 3Bed)fel »erfdjriebencn Summe auftrage , ebenfo 
hieife ber ü^omiciliant uneber ben äüedifelinbaber burd) bie 
^Benennung beS l^omiciüaten weiter an , ju ber im aBed)fe[ 
angegebenen 3«'t tiaö ©elb nidit bei il)m, bem 2)omici* 
Hauten, fonbern nunmebr bei bem S^omicitiaten in Sm- 
pfang ju nehmen. 9Eenn aber fonad) ber iTomieiliant factifd) 
sum Jraffanten werbe, unb anbererfeitö baö ©efe^ ben 
aBed)felinl)aber , weldter feinen SBedifelanfprud) gegen ben 
Sraffauten unb feine a>ormänner ftd) erbalten wolle, üer- 
pflid)te, pünftlid) ,ut ber im Sßedfcl angegebenen 3i-'it "»tc"^ 
^lirdfentation beö S^edjfelö bie (iinlofung bei bem 33e^ogencn 
nad'5ufud;en, unb bei 9?id)t3ablung ju Vroteftiren, fo müjfc 
bie (entere Sißorfdjrift aud) auf ben 3nt)aber cinc^ TomiciU 
wedifelö bem ITomicilianten gegeraiber, beffen 93erpflid)tunj 
ja lebiglid) auf bem Slccepte beruhe, analog uir Slnwcnbung 
fornmeii unb bemgemä^ ber 3nbaber beö I:omieiln)ed)felö, 
wie (9 ber Entwurf beftimme, für »erbunben eradjtet werben, 
feinen 2Bed;fel zur gehörigen ^dt am SJerfalltage bem 2)o* 
mieilianten bei Serluft b'eö fficd)felregreffe6 gegen bcn^ 
felben ju präfentiren unb im ^^-alle ber Sfii^twhlung prote* 
ftiren ju laffen. — (56 werbe jwar biergegcn angeführt, bag 
eine foldic Seftimmung bem SIceeptanten, wetdjer feinerfeit* 
bem Tomiciliaten feine Tecfung gemadit, einen ungered)tfer* 
tigten Sortheil juwenbe; allein ," abgefehen bason, bajj eine 
entgegengefe^te 93eftimmung bahin führe, baf) ber S^omici» 
liaiit boppeltc SOJittel, nämlid) bei bem J^omieiliaten unb bei 
ftd) felbft, zur (iinH5fung be6 aBtHtfetö bereit l)alten miiffe, 
fo werbe aud) bem cbigett (Einwurfe burd) bie im §. 75 be» 
entwurfö in Slntrag g'cbrad;te Sorfdrift, nad) Wetter ber 
3nhaber beö präjnbieirten SEed-felö nod) gegen feben SEed'i'et- 
»erpflid'teten , fo Weit alö fohtcr fid^ mit feinem Sd'aben be- 
reidiern würbe, im gewöhnliden ^l^'oce^ in-rfabren fönne, 
hinliinglid) entgegen getreten. (5rwäge man enblid', bafi bec 
Sd'aben, Weimer beii Vlrecptanten burd) eine nid't gehörige 
^4>räfentation beö 2i3edfeli) bei bem Tomiiiliaten trefren fönne, 
ftd) bi^ jum Serlufte ber bem Tomieiliaten gemad ten S^edung 
möglid'erweife fteigcre, fo werbe man in ber iH-ftiiinnung beS 
§. 41 beö Sntiru'rfö nur eine confequente Turdjführung be5 
ftetö im 2)eutfd)en 2öcd)felre(^te angenommenen (Srunbfa^e* 



40 

crMirfcn, „t-a^ ScNr, t>ct hirch eine UJcrfiliiiimiü SiiMbcn 1 
UiKn föimc, «oii t-cm UH-.tfclrcittlidu-n Vlnfprmtc befreit | 
m^rtf/ _ (Sd'lifpli-t nahm l^er .»>err ^h'efcrent iu\t darauf 
S«euiii , t-ap am1> verf.tietcnc O'-V-fetVlf^i'''^^" - "'iHH-iitliil) Mc 
^5rcupif.te im §. Ili:l unf IIU Jii. s Jh. II. % V. ;1i., 
(oiiMe tic .f^cll:ln^i^1 e in tem §. 118 reS iSoIlänri|M'en i^Mv 
tel?iieffOibu.-lf<?, teil eben aii^sjffPf-'^f'if" '^^^r'i'i^HU tiutliil) 
3U tVfciiiicn iiäbeii. 

ÜWchrcre iliitiilieter bcr 3>erfamm!iiiui Vtli'l^''fff" fofert t>ie^ 
Sinrt.tt bei, aviere aber |>ra.ten frli ;ie,qeii tie ^^eibebaltiiiiti 
Ut in fem PatuMirfc enthaltenen i'ori'.l'rift aui^, infem fie 
iemcrften, tap tie ^iPeiniiuna l'ei^ rciuicil? in ten reittli-inn 
9«jicbiini3cn be? 5?c^Piienen ni.lt'? änbere, namentliJi aber 
feine ^Beranlaffuni] forlieije, ba? 'i5erl)ältnip eine? Iraffanten 
;um JrafTaten ;irifben "rem i^e^injencn unb 1>i'mieiliateu 
ju finiiiren, unb bemn.V1'n au« biefcr giction vStluffe ui 
gieben.' See Tcmieihve-i^'el unierf-teibc \idi nur baburd; i^om 
.qciröhnlil'en aDe.tfel, bap man bem 23e.!Ps]cncn .qeftatte, feine 
gunrticnen ;u theilen, nämli* felbft ju aeeeptiren unb bie 
3al)lunq m einem anbcren Crtc burif einen Dritten bcfitaf^ 
fcn ui laffen. Ter JSe^ccjene trete bur>b ben ?Iuftrag , biefc 
3ablun,i ui leiftcn, nur in ein aiianbatt^rerbältnip ju bem 
Tcmieiliaten unb in biefcm iH-rbältni|Tc liei)c fein ö^r; nb, 
»c^balb ber Inhaber bunt eine gäumnip in ber ?:i(elbuiu] 
bei bem mit ber 3af)Iuni]i^leiftuni] beauftraiitcn feiner ihm 
gcfjen ben Sluftraqqeber au« tcüm !?leeeptc 5U!tänbi;ien ;1ie.lte 
»crlufiig »rcrben fcQe; jumal ba ber au« ber (Mefäbrfun;] ber 
tcm Tomieiliaten .qematten Xeifuuf] herjencinnu-ne Wrunb 
ni(f)t bur.tgän.]ig zutreffe , inbem feine^nu-ije« al« ;1u;]cl iiin- 
«uöwfefien fei, bap ber Tomiriliat von bem Se;oi]enen w'nU 
\i± Tedfunq erhalten habe. I^nvcb eine ^icglijiens be« 3»- 
I)aber« fönnc baher immer nur beffen ^Reqrep gegen tm Iraf- 
fanten unb bie 3nbp(Tanten, feineöroeg« aber aud) ber Slnfpruif) 
gegen bei ?[eeeptanten verloren gefien. 

3ur i^egrünbung biefer Jlnftl't würbe inöbefonberc auc() 
auf bie englif.(:e ©crefgebung Scjug genommen. 9]ail)bcm 
nämlit geraume 3<-'it ?>Piftcn bem ®erii)t«f)ofe of Kings 
Bench unb bem of common Fleas [jinfiiitli* beö generellen 
unb fpeeieden 3(ccep;e« serf.tiebene Sinfi-tt cbgenmltet unb in 
einem berühmt geworbenen gallc Rowe contra Youiig, ba« 
Cberbau« im 3af)re 1820 ba« erfenntnif! ber Kings Bonch, 
ttjeli'e« bie t>nm 3lcceptanten gemai;te 3'i''lung«abreffe ge-- 
gen b.n ?(eeepfanten al« ein generelle« i'fceept annahm, 
refcrmirt hatte, fei fi'on im 3uli 1821 eine »4Jarlamcntö' 
acte in« l'eben gerufen werben, Wehte ein ter Slnfutt be« 
Cberbaufe« entg^-gengefegte« i'rineip auffteUte unb generell 
anorbnete, ba| eine Xomieilirung , „zahlbar in eine« 33an= 
quier« ^»iTife oTcr aubcrem *l'la^e", ohne weitere SJuebrücfung 
in feiner Slcceptatien, in aller unb jeber ^inft.tt für eine ge- 
nerelle gebalten werten feile, unb nur, wenn fo acceptirt 
werten: „uhlbar allein in eine« ©anquicr« ^aufe ober an- 
terem Q.!la§c unb ni*t anber« ober anberwärt«", eine 
qualificirte Slcceptation anzunehmen fei. Gbenfo werbe bie 
€aJe fon im S Iriftffellern angefehen. 5)?an brauc()e aut 
nur auf altgemeine ''l'rinripien •^u fehcn. Der Skeeptant eine« 
Domicilweifel« fei ein Sfceeptant wie jeber anbere; ihn su 
einem neuen Trabanten ui macl'en, ber bunt feine Slbreffe, fo 
ju fagen, eine Siibtratte auf ben 3'iblung«ert abgebe, fii eine 
!ünftti.tc Einnahme, wel.te ber Söahrhcit be« 'öerhältniffe« 
wircrfpred-e. Xer Sttultner, ber an einem Sii.ttWet- 
felpla^c wehne, würbe baturt beffer ju flehen fcmmen, al« 
bei Stulbnet an einem SBcitfelplaJc. Diefer wäre ju einem 



bauernben , jener nur ju einem limitirten Jleeepte ber auf ihn 
entnommenen 'U^edjfelbeträge »erpflittet. (5« fei aber bo* 
natürliiter, bafi ba« il'ehnen an einem ^Vi.I tn^etfelpla^e 3n' • 
eenxH-nienu'u für ben bafigen .Uaufmann alC' Cü'iUH-nien^ett 
mit fit bringe, eine 3neonin-nicii5 fei e« neili.h für ihn, 
bap er fein CMelb einem Dritten, ber 3ahlnng«atrcffe, in 
y-)änben laffen muffe, bi« ber 3nl)aber be« üh-u fol« e« ab^ 
hole, unb bot immer bafür Perantwortliit bleibe. Die« liege 
aber eben barin, tü\i er nitt felbft am 3'ihlung«tnte wohiie 
unb baher für im bort zu bezahlenben ain-tfel' fth frembec 
^Jermittelung bebienen nu'iffe. Uehertie« lafft ftit biefer UebcU 
ftanb befeitigen, wmn man hei bomirilivten üßechfeln ber 
3al)lungcatref|e bie ^efugniö gebe, ben betrag be« nidjt ' 
rettU'ilig prote|tirtcn äBetfel« auf Äoften be« 3nhaber«, alfo 
unter *,'lb;ug ber Dfpefition«gebühren, geri-ttlich \n bcponiren. 
Durt eine Crbre, bemgemäp ju »^erfahren, fonne fobann 
jeber Sleeeptant eine« bomieilirten 5S>ed)fel« bie ©efahr, baS 
(yelb in ben ,'öänbeu ber 3ahlung«abreffc ui laffen, bon ftit 
abwenben; ber ihm eingifanMe Xfperitiou«ftein gewähre ihm 
bie iiiherirung ihmi leinem ;'lfeepte. 

3nfoweit bei ber iWotisirung be« geftelUtn ?(enberung«^ 
ttorftlage« auf einen in (Snglanb rorgefommenen ^Kettö'fatl 
unb bie bur* biefen 9tcitt«fair ^^eranlapte ''4>arlament«aete I. 
unb 11. Georo;e IV. cap. 78 Seuig genonuuen werbe, warb 
eruMebert, bap baburcf), genau genommen, feine zutreffenbe 
?lnalegie bargeboten würbe. 3n jenem ^Ttettöfaüe habe e« 
fit nämlit um einen rem 5lu«fteller nid)t bomieilirten 
ilLH'tfel gehantelt, welter lunn bezogenen aeeeptirt unb bei 
beffen i8an>iuier jur 3'ihlung angewiefen werben fei. 6« fei 
alfo ein Domieilwetfel im 5in'ne ber §§. 25 unb 41 be« 
(Sntwutt« gar nictit i^erhanben gewefen. Die (Inglifte ^^^ar-- 
lament«acte erfläre ein fol:he« mit ^Beifügung einer 3'^')l"nflö' 
abreffe gegebene« Sleeept iäx ein geilere He« oic: unbe* 
fdiräntte«, au« wehtem ber ÜBe;egene ftletthin haite, uiib 
laffe bem Jöejogcnen nur iiad) , fein SIccept burd) im Seifag 
bei ber 3rthli"ig^'itreffe : nid>t aud) anber«wo in ber SfOcifc 
ju beftränfen, ici^ ohnc_gehörigc ^Isräfentation bei ber 3'it)= ' 
lung«abreffe fein 9{üefgrif|' auf ihn mijglid) fei. Der Salt fei 
alfo bem hier i^orliegenben nitt analog, unb fönne aud) bec 
üiebraut unb cinn ber in ber ^4-'arla'ment«acte angegebenere 
gormein ber Doiuieilining auf ten Deutfdien 3Bed)fel»erfet)c 
unb beffen gönnen in feiner 2Beife übertragen werten. 

iSon ber autcrn Seite wurte bie« nidit jugegeben, »icl»- 
mehr bei ber '^Infitt flehen' geblieben, bag ba« (SnglifÄe ®e* 
fe^ fchr füglid) jur 9Jioti»irung be« Slbäuterung«i?orfd)Iagc* 
angeführt werben fönne, inbem e« nidl auf bie Seranlaf:» 
fung , mUU ba« (Üefeg hecßprgf cufen , fonbern auf ba« ®e* 
fep felbft anfoaune. 

S3on einem "^liit.ilicbe ber 33erfainmlutig warb im ?aufe bct 
SSerhauthuuieii noc^ befouter« bemerflid) gemacht, bap man 
jid) burd) lie tafür angeführten ©rüntc jwar non ber SRicfc* 
ligfeit ber hiff '» 3fere ftehenben 5B ftimmung be« dntwurf« 
an ficfe, überjeugt halten, gleidjwehl aber bo* bejweifelii 
fönne, ob biefe 55iftimmiing ju bem von bem Entwürfe u'uf« 
fidjtlid) ber DomieiluHvtiel überhaupt befolgten unb bei ben 
(Srerierungen über ten § 25 von ter 9?erfamuihing gebiflig« 
ten gttfteme paffe ??ad) tem Syileme bi« GaiuMiif« brandje 
fid) nämlich ber 3'ihaber eine« Dnnieilipetiel« beim Sejo» 
geilen gar nid^t ju melten, foiiPeni fönne benfelben — 
fall« nidit aueua'iuöwiie bie 3'''"'""'V?''f'''ff'' bereitP i?oni 
VliiöfJcaer im gindMel benierfi worPeu — id?led>thiti nlo tic 
jur 3'i')'"»gö''''f*""il befi^uine ^Peifoii a.ifehen unb bemjemä^ 



crft iur SBerfalljcit am 3i»()lorte auffuc^en. hiermit falle bie 
änaloflie Ded SJccepteö mit einer neuen Srafflrunq, auf meU 
d)Cf Slnalogie bie je^t erörterte Seftimmung bcrube, !)inn)e9, 
«nb eö Inffe ft* fomit geflen bie golaericfctiijfeit bicfer Seftim» 
mung oaerbirnjö ein ^mi\d erl)cbcn. S31eibe eö aber bei bem 
jweiien Slbfa^e bes §. 41 , fo mütje beffen 3iil)'ilt iebenfada 
iaijin einqei'cbräntt merben, ba§ bie angeorbncte go^c 
e i n e d ^ r ä ) u b i j e ö n> e n i 3 ft e n 6 a l ö D a u n n i cb t 
«intrete, nu-nn ber om 'Saljlungöorte aufju- 
fucbenbe 3«l)lcr «f'f" t'ff Slcteptant felbft fei. 

SSon einer anberen Seite warb biefe le^terc Scmerfun^ 
unterftü^t, uub bie Sierfammluni] crfaunte biefdbe mit bec 
SBiTonvortuna nlö richtig an, ba| bei ber gaffung meiter 
«Rücffict)! barauf ju nel)men fein roerbe. 

lUbrigenö u'urbe im Caufe ber bisherigen 33er^anbluugen, 
unb infonberbfit bei ber (Srörterung beö »orangefüljrten @ng- 
hfdjen >3jfd)t^fa((e6 , t?on ber SJerfammlung anerfannt, ia^ 
unter I)omiciliiH'*feln in ben §§. 25 unb 41 nur folc^e ju 
»erfteljen feien, auf n^elcj^en ber 5?(uöfteller einen »om 
2B 1) n r t e beö S3cjcgoncn »crfcljiebenen 3 <J l) ' r t an- 
gegeben babe. 'iDJan erflärte bemjufolge, bn& ta& |)inju-- 
fügen eineS Somicilö vom Sejogenen ben SBecfcfel nic^t ju 
tineui 3)omicili»ccbfel mac^c, bap bergleic^en 3"'äöf beim 
äcceple fiilmel)r Icbiglicft nac^ i;en über limitirtc 3Iccepte ge» 
gebenen Siegeln ju beurtl)cilen feien, ba^ man eö aber 
angemeffen finbe, bie Benennung eineS 2)0 = 
mieiliaten am 3'i5)lorte burc^ ben acceptircn- 
ben 33ejogenen für eine gültige unb erlaubte 
Limitation b e ö ?i c c e p t e 3 j u e r f l ä r e n unb ö 1 ^ 
(^eö tüxi) einen 3ufa^ ju bem §, 24 auöjufprec^en. 

3n 33ejug auf bie Hauptfrage trarb enblic^ nac§ bem 
6(^luife ber Di^tuffiou barüber abgeftimmt: 

Db in Sliifel)ung bomicilirtcr 2Bec^fcl bie QJerabfaumung 
ber Slufnal)me teö ^^Srotefteö an bem Orte beö 2)omicil« 
ben 55erluft ber Slnfprüc^e an ben 5(cceptanten nac^ fiel) 
jieben folle? 

2)ie SJerfammlung entfc^ieD ficf) mit 13 ©limmen gegen 5 
für bie Seiat)uug biefer grage, wobei inbep beforroortet 
tturbe , ba^ bie 3uläffi9fcit eineS nac^ bem (Sioilrec^te ju be= 
urtl)eilenben unb nac^ bem drlöfc^en beS 3Bed?felrec^tä noc^ 
übrig bleibenben ?lnfprud)eS gegen ben Stcceptanten auf bie 
Sereidjerung nicftt verneint, »ielmebr burc^ bie atigemeine 
2)iepofiiion' im $ 75 gewahrt fein foHe. 

®fgtn ben §. 42 bei? (SntwurfS fanb fi^ nic^t? ju erinnern. 

S5fi bem §. 43 famen nur einige 53emerfungen in ^Be- 
jiebung auf Die 3Sollftdnbigfeit unb '(Sntbfl)rli(tfeit ber barin 
eniljaltenen 3Jorfcljriften jur Sprache. @o warb t>on einem 
SDJitgltebe ber Serfammlung barauf aufmeiffam gematfct, ba& 
»ifUfidjt no* beö gaÜcS ju gebenfen fein möchte, t>a^ in ber 
Seil)« ber Snboffamenle ftcfc eine i^ücfe befinbe, unb in 33e= 
|ug hierauf bie SluricJjt auög.fjjroc^en, ba& ber $Regre6 gegen 
bif auöfteüer ber biö ju ber Surfe l)inaufreic^enben 3nbo|fa= 
mentf wot)l feinem 3'Tfiffl unterworfen fein werbe , ta^ eiS 
ober eine nähere Srwäbnung ;rfüibere, ob ficf) ber 9iegre§ 
gegen bie früheren jnbojfanten, auf beren Untcrfctrift bie 
Untftbretftung folge, f(^le£^tl)in ober nur bebingnngöipeife 
oufftbüf^en laffe. 

SBon mehreren Seiten warb onerfannt, ia^ in folc^em 
gaOe ber $Regre§ auf biejenivKn, weltfce nac^ ber Unter- 
bredjung ber Sleihenfolge inboffirt hätten, ju l?efcträn- 
fen , unb gegen bie »orbergehenben 3nboffanten nic^t juju« 
laffen fei. Slut^ Warb geltenb gemacht, bap d ^it) in einem 



41 

folc^en gaHe nur um einen 9Rangel in Sejiehnng auf bie 
gegitimation jur ©ac^e hanbeln fönne, unb baher bie @runb< 
feige über biefe a(ö bie enifc^eibenben betrachtet werben mü&* 
teil, gerncr warb in 3(nregung gebracht, bap bei ber foliba^ 
rifi^en .öaftun.^ ber 5Jjrmaiuiec t}a$ bencüciuin divisionis 
audPrürflictj auögefi^loiTen werben müije, welche grage Die 
Sc'rfaminlmig inbep noi) bei einer fpdte.en ®i'legenl)eit ju 
eu'fchi'iben fi^ oorbehielt, inDem — waä bie 3lcbactionäcom^ 
miiJioii näher jn ern)ä.)en haben werbe — ber ganje §. 43 
t);elleict)t in iRurffi.ljt auf Oen 3nl)alt beö §. 74 für entbcl}rlic^ 
gehalten werom fönne. 

65 würbe hierauf ju ben §§. 44—48 beS (Sntwurfa 
übergegangen. 2)er ^err 3ieferent l)ielt folgenbcn einleiten-- 
ben 3Jortrag: 

©0 unbcDenflicö ba3 im Satwurfe angenommene ^rincip 
biö freien JRegreffcö fei, fo fc^mierig erfc^cine anbererfeitö bie 
grage, wcl(^e iJapflic^tungen ber 2ß;ch|elinhaber na* $ro- 
tellterhebung v9iangelö 3rhlung, jur (Sih>iltnng beä aBec^fel* 
regreffed gegen feine ^Borinänner erfüllen muffe. I)ie »er«- 
fchiebenen SSecftfelorbnungen unb Sutwiufe wicijen in biefem 
^ßuufte wefentlic^ von einanber ab; felb|t ber Code de com- 
merce l)abe in ben ®efe(jbüc^ern, t)enen er jum ©runbe liege, 
in biefer ^inftc^t feine unbebingte 9tac§ahmn;ig gefunben unb 
bie mannigfadjften Slbänberungen erfahien. I)er hauptfäc^- 
lic^e Orunb für biefe ©cijwierigfeit , eine allgemein anfpre« 
(feenbe unb befriebigenbe Slnorbnung ju treffen , liege unper* 
fennbar in bem Urnftanbe, Da^ bie ®'efe^gebung hier jwei 
entgegengei'ejjte 3'Uereffen »ermitteln unb waljraehmen foUe, 
bae 3ntereffe beö 3ii£)aber3 unb ba« 3ntcreffe ber regreppilicb=^ 
tigen SSormänmr. 'Slan habe biefe ?lufgabe »orjugeweife 
auf jweitrlei Slrt jiu löfen »erfuc^t, burc^ 3?oiification, alö 
33eDingung beä Diegreffeö, unb burch »er^ältnipmäßig furje 
5Beriät)rungiifriften ber 3iegre^flage. (So fei befannt, bap bie 
eine, wie bie anbere ?Jtethobe ihre SSebenfen habe. 2)ie erjiere 
oeranlaffe nicftt feiten mannigfache Soften unb unnüge 53elä=- 
(iigungen , bie le^jtere führe jn »crfc^iebenen Slnfangepunften 
ber 33eriährung , beren Slblauff^eit tie crft fpäter in Slnfpruc^ 
genommenen 93ormänner im Sorauö ju überfeinen nicht im 
Staube feien Die Grfa^rung ergebe bemnac^ jur (Genüge, 
ba^ etwaä iSollfommencö in biefer ^JD?atecie j^i^wer ju erreichen 
fei. Oerabe hier werbe e3 alfo Der 33eruf einer neuen ®efeg- 
gebung fein, [xi) auf möglictft wenige unb einfache Seftim«- 
mnngen ju befc^räaftn unb fiel) ber?luffiel(ung »on gormalien 
ju enthalten, weldje ben Üiegrebienten ter (Sefahr auöießen, 
in golge eineö unbebeuteiiben 35erfel;enä, burct) welchcö ben 
OJegre^pflichtigen in ber 2Birflic^feit gar fein Schaben entftan^ 
ben fei , fein materielle^ 3iedht ju »erlieren. fflcrfe man einen 
SSlirf auf tax ®ang ber ©efeOgebung, fo ergebe fi* bie beacft- 
tenöwerthe (Srfcheinung , ba^ man fic^ in neuerer 3i-'it nif^c 
unb mehr jn milberen iöeftimmungen , jur 25iTeinfachung bec 
Sebingungen beö SRegreffeö l)inncige , eine Sluffaffung, welche 
mehr a!ö anberöwo in bem ©äcijfifc^en unb *i3raunfc^wei» 
gifchen Entwürfe iljren Sluöbrurf finPe, wo »on berartigen 
^cbingungen am meifien abftrahirt unb bie 9?otification 
ganj nuö ber 9leit)e ber wechfelmäi?igen Solenniläten ge* 
ftrichen fei. ©älje man nun einftweilen ab »on ben SJeüim« 
mungen beö ^reu&ifc^en ijanbrec^t^, fowie baö Code de com- 
merce, welche nac^ ^en Stuöfnhrungcn in ben ^DZotiren beö 
Sntwurfö JU mannigfad^en Sebenfen 'iUxla^ gäben , unb ab* 
ftrahire man »orläufig von ber 3tuffaffung6weife be« «äc^fi* 
fcfjen unb 58raunichweigifd;en Gntwurfö, fo liepen ficf) in Dea 
anberen ©efeggebungcn jwei ^auptfategorieu untetfc^eiten. 



Tif fiui .ffatc.jorie firfibe Mf 9?ciification M IBfUngutifl 
teil ?to^rf|To<? ^frilcft.^lt vor, ttife Nc ^iictibi-obalitmig bcrfcl- 
Itn W-n iJalufl tci^ Sfctfdrrvjritlti? na* fi* jIiIh'; tie nii' 
Uxt v>frp!li(tif tcn ■täniniiif» »nr Jiini C'rfnl.u' ta^ SdmtnK?, 
WfIcbiT ^llrib Ml' iiiiifilii)T<iif ^iiuidMirtiii^nu] fiilftantni ü'i. 
3u tcr Ifpirr.u .Itiiicjoiii' jichni- ViHiuimlicl' tni? .ViofläiiMfd'c 
|)autfl?ji-üpbii.t. fpirii- niibfrc .(?^iK(j;ldniiu]ou lllI^ (Snlivnifc, 
wclif auf ^l■r t^nniMiißc ^l•^ Code ile coniincrce btrnlifii ; 
ju Crr crft-.rtn aber tcr i]röf>"'"" 2IhmI bcr 'X'niiiitnt 5LHCl'ffl= 
crbnimgcn , fflbft bi-r nfufnn, umo v 5P. tu SViiiui ®ic1iiVl- 
ortiiiun. 33ii ta Slbf.iffuui) toi* ^JrnifiifdHii C^rituMuf? Kibc 
man bn bni 33c|limniim;]cn über tni 9{i\jifO mdiriodi ,]<:> 
fc^wantt; man habe fid) jnlc^t für toö elftem btr 5Joiifira- 
tion bei in-rluft bc« ::TJi-;)n-fiot^ cntfdMoti'n , otm- bie ä^fbiiifon 
ju rctfi-nncn, uvIAc fut ijrjicn Mcfi'ö €>'ftnn nufftolliu 
lajicn; man i^^bc ft,t für b.iffclbc vorjuij^UH-ifi' bi&bolb fut- 
fdjifbcn, ircil c? in cinfm i^iofiiu Jljcilf Touifdilaiiti^ 9\cd;* 
tfnö fei iinb UH'il Cic lUbi-iftänbo, ju u-flrficu taff.lbc imcI- 
Ificit ?!nla& <\cbe , in ber vrarlifdcn ,'hiöübir'3 oni'dH'inciib 
eine n\-;;i.VT bibeiitnni]ör'oUeC5eIiiiiui i]efiinbcn Iiällcn. — 9?e-- 
ben ber ??otifiiatiou fei nod) bie *|^!rä|VnMliou bf^ 2ßed)fc!ö 
S?ebuf-3 ber (Sinlcfunij , ak^ 5Pibini]uiu] biii ;)iii]riffci\ aiifiie- 
ftetit werben tWau Kibe bnburd) tie SiMvirfelunvi be6 (Sc^ 
fcbäfte? bcförbern, einer unnü^en 9?eunni!ii.iuni] ber SJecire^^ 
pflicfctijcn, irelcjje bie 9?oliftcalicu ebne ^.Tiiiverlet^unj] beö 
Si?e(^feld rcraul äffen muffe, i'orbcuiien unb im 3ii<freffe ber 
S!?c*feU]aranten ben JJfeijre^nelMner jUMnijen iroKen, in iin= 
unterbrochener 2Iiäti;]ftit fein 9?ed)i auSjuüben i'ber fofort 
oufju^eben. Xie i^onlKilc tiefer ^Wa^regel feien nid)t ju ver^ 
fennen; anbercrfeitS fiMine nfletbingS nidu gelöugnet werben, 
ba§ gerabe bier bie Sd)UMerJ<]feit eineö complieirten 53eweiteö, 
fowie ber llebelfianb ft* cjeltcnb matte, taf} ber 3nl)abcr, 
wenn er fit ben 9{ei]re& geilen bie l^ovmanner burd) ?Präfen^ 
tation beä 5l>e*fel? ftdjern wciU , ber fflagc flegen ben §Ie= 
ceptanten einftun-ilcn entfachen muffe, obgleid) legiere bcd) in 
ber flico,(\ tindj fein iinb feiner fBovnunincr 3utereffe geboten 
fei. ier $err SKefcvnt fctle^ feinen ffiortrag mit bem SBe- 
merfen , bap ei feineö 6rad)lcn§ junädjft auf bie (5r()rletung 
«nb (5ntfcteibung ber nac^fteljenben brei ^räiubijialfragen on-- 
lomme : 

1. £b bie 9?otifieation ber 5?i{^tjaf)Iung über^iaupt »or-- 
gefdrieben werben foHc; 

2. bb bie? bei 3?er(uft be6 9?egreffeS ober nur unter 3(n-' 
brobung bcS Sdsabenöcrfaljcö gefd)et)en fotle; unb 

3. Db au^er ber 9fotifiration ber 9?id)t;nHung aud? not^ 
bie ^räfentation be6 5JBec^ fei S unter 9lnbrof)ung 
tföSJerlufteg bf3 'JBedjfelregreffeS angeorbnet werben fcHe. 

®egen bn3 vom Entwürfe b. folgte €i'ftein ber 9?otifiieation 
würben fon rerfdiiebencn Seiten ^inwenbungen erl)eben, unb 
infonberbeit untcrnabmen eö bie |)erren Sibgecrbneten t^ou 
gadfen unb Sraunfdiweig , bie ®rünbe näljer bar^ulegen, 
au3 weldjen in ben »..'rangefübnen 2i!ed)fe(gefe^entwürfen tie 
9?ctifiration nidt al* wed)felred'tli($c Sclennilät unb ^ebin- 
gung teS 9te.;reffeö beibefjalten fei. 

Xit in biffer |)inftd3t angegebenen ©rünbe luarcn im 
SBefenidcfcfn folgenbc: 

1 3;ic'9fctiftcaiion entfprftte freilief) bem 3"'freffc ber für 
bie 3al)lung etnfte^>-nben 2Bect)feloerbunbfnen , fönne inbe|, 
oI)ne bem jnbnber eine unfcrljälinigmä^ige 58efdwcrbe auf-- 
gulegen, nid)t al8 ^ebingung bcä SRegreffeö »orgcfdjriebcn 
werben. 2;ie älteren SBedfelgefe^c giengen von ber Slnfidjt 
ou6 , baf ber 3nbaber 9JJflnbatat feiner 53ormänner fei, unb 



an biffe — audj in mnntter anberen Sejiefiiing foIgenreJi^ 
geworbene — Slnfidt fnüpfe fid; gauj ronfeouent eine UJer- 
VflidJlung beö 3iil)abeici jur 5^ornabme ber ^lolifieation !£et 
(Snfwurf habe nun im völligen C^inflange mit ben 'Jortfc^riiten 
ber 3beorie jene ältere ^lufidt von eiiuni l'(aiitat?perliäa:r 
niffe jai|*''" buu 3iil)abei- uiiP ben ^iovniäiniern aufgegeben, 
uiib bie bavaud abgeleiteten (^oiifuiiuiijen, j. 33. bie *J3flidit, 
jum i'lceevie ,^u verfeuben unb ju piäfentiren, von ftdifernge^ 
l)aiten. (5^ fei alfo nidjt folgeridiig, wenn bie ^Joti^eation, 
gerabe eine ber wid)tigfteji unb bebeiiflidiften Folgerungen (luö 
jener äl'ereu Slnftd't, bennod; beibebalten werbe. 

'2. G£< fönne fid) uidt füglirf) bariim I)aitbcln, ben Wc- 
braud) ber 'i'iotififatioiien a b uifcfia ffen, fonbern nur 
baiuin, uirft ferner bie ^liegrefiiiabiue von ber 9(Ctificrttion 
unb bereu 'i^etveiö abhängig "ui niaticit. C^'ntfprcclic bie Tic- 
tification bem ^Mitcreffe ba^' iMifcbri\ i'o iverbe man ftd) iiad) 
wie vor freiwillig bie uöthigcn ^ifadricl tcn ;iigel)eu laffen. 
Vlii tie Uiiterlaffung biefcr 'i?ciiaduid;tigung aber beii 93er; 
luft ber llJegretueu te (u Impim, fei eine unnötl)igc unb un 
vcrl)ältnitJniätiige (Strenge. 

3. 'Die 5iotification l)änge wefentlirf) mit bem fogenannttn 
rrbnung^regreffc sufammeii. ?Oiit bem fpringenben' !'){e.grcfi'e, 
»veld;eu ber C^iitivurf ;ulaffe, fei fie fd'ledtl)in unvereinbar, unt> 
man werbe Vergeben? nad) einer ß^ombination fud)en, burd) roeld;e 
neben bem fpriiigenbcn 3?egreffe unb vollenb? bem JRcgrejft mit 
isariation?red)t axid) ber ^wcd ber 9iotifieation — eine zeitige Sc^ 
nad:rid,tigung fämmtlider ain-difelgaranten — nur mit einiget 
(Sid;erf)eit erreidt werbe. 3}ic 3:;iöVpfitionen beö Entwurf« 
I)ätten biefe Slufgabe auf feine 2ßeife gelöst. (S? fei unjtrcffel^ 
^aft, bafs bei genauer 53efolgung biefer 2)iöporitioncn bie 
frül}cren '!ß>edfelver))flidteten |el)r lange of)ne alle Sluefunft 
von tcr ^lUoteftirung bt? SBedfelö bleiben fönnten. 3)er 
Entwurf fei gerabe^i w ber girtion genötl)igt werben, bafj 
ber benad;rid)fi()te3nboffant aud) feinerfeite feinen Tormännern 
9iadirid;t ertlietlen werbe. iWan muffe alfo am Qnbe bod) ju 
ber UeberKiiginig fommen, baf eine fadgemä^c unb aii6* 
reid'enbe Siegulirung bcö gan;en 9?erf)ältitifTe6 , Wenn man 
bie 9iotiftcation beibel)alte, eine unlösbare Slufgabe fei. 

4. 'i'ractifd) füljre bie vorgefd)lagene ftrenge S8orj^it)rift bec 
9iotifieation ^u erf)eblid'en lUbclfiänben. <2ic paffe ut bem in 
Teutfdilanb i'ibliden !ffied'felproeeffe auf feine aöeife, uni> 
bürfe man ftd) bal)er auf ben ©ebrattd) in (?nglanl» unb 
granfreid), wo ein eigentbümlid-er, burd) l'iquibität ber 53e* 
weife bebingter 3Eed)felproee§ nid)t beftef)e, ^ii ÖUtnflcn ber 
9iotification nidt berufen. 2:er (Sntnnirf crfcnne biefen liebet^ 
ftanb baburd) an, bafj er ben ^Sewei? ber 9(Otification er? 
ieidjtere unb fdoii ein U^oftamtesu'ugiii^ ' — ivehte? genau 
genommen nidit? bcweife — al? genügcnbcS S5eWei?mittel 
gellen laffe. Xie Grfa^rung jeige übeilmiiVt, bag ba? 83c' 
rufen auf baö gc()Ien ber 9iotificatioii nur alö eine, bem 
2Bedfelinl)aber fel)r gefäbrlid'c unb meift diicanöfe (Sinwenbung 
torfomme, unb biefe ?lnftd)t Von ber Sad;c pnbc eine Se* 
ftätigung in ber *^!rari? berjenigen ®erid)te, iveUte nidjt 
barauf i)ielten, ba§ ber iöeweiö ber ^lotification gleid) mit fcec 
Jilage beigebradjt würbe, fonbern immer erft eine l)lctauf 
gerid!tete (äinwenbung beö S3eflagten abwarteten. 

(S? fei fonad) rätl)lid), bie 9(Otifieation alö einen nü^licfcen 
Oiebraud) beftehen },u laffen, Tte aber nidit alö 5Bebingung 
beö JRegreffeö vor^ufdreibcn. atenn bagegen baö 3ntereffe 
bcd SBedjfelgaranten angefüf)rt werbe, fo fei eö in ber Xhat 
ridjtigcr, ju fagen, baß ber 2ßed)felinf)aber «Rechte, bcc 
Sßormann aber »43flirf)ten unb nebenbei freilich auA Sn* 



tcteffett fjak, uub ba§ man baö «Reitt beö 3nF)abcrö niitt 
um bieffr Snkreffcu willen bcciiiträd)ti|]cit unb — »aö bcr 
€acl)« nrtrfi in bcn 33cftimmiini]cn bc(5 ISiitmurfö liege - - auf 
eine jweitärt'df "lH-rjä()rniuit^frift tn-f In-änf en biiife. 

Tiefe ('»Hunte fanden bei einem llicile bec iserfammlun;] 
©infiauii unt Juftiinnnuui, von anbeten ^Seiten wnv'o ibnen 
bai^cqen nnreiiprol' cn. 'iiiainentüM) umit in iSc^u;] auf bic w- 
le^t 'eru\ä()nte l'(i;iiiiiicntation aut^ ben 9ie.!)ten unt» 3ntereffen 
bcr betl)eili;]ten 'iH-ifeueu bcmeifli.b iieinaobt, bajj ber bei biefer 
§(rj}umenta;iouaiuieiioiiuueneOk-;ienfat( .^umiMhh beni re ' t(id)en 
etantpuntte bet^ onbabeii^ unf teS feübei-en 3iibo|faufen auf 
feine SlH-ife aK^ vi.l^ii;). ?iii)ei]ebeii irerben fönne. Seite Sfjeile, 
3nl)aber unb Onboffant, befänben ft.l) in ber ilajic, meijen 
eiiu'ö ni.lit cifüllten 3a!)luni]i^i>erfpcci-()cnö auf il)ren iSormann 
ober auf ihre iBormäimer jiiriicfije()en ju muffen. ?fatt) bei 
yfatur bcr ^aic ftebe alfo Seiben baffelbe 9tci1it ju, unb eö 
fei erft buri) bai^ CMefe^ 5U bcftiminen, in >v>elrf)ec 9(rt cö von 
Jbnen ju realifiren fei. 

.£)inftd'tlid) ber ^liotifieation felbft nmrb bann barauf Sejui] 
genommen, bafi Mcfelbe in beutf.ten 2Beif)feli]efe^en bejirünbet 
fei unb bat? man oliiie 9io(f)ivenbii]feit ein einmal befte()cnbcö 
Snflitut nidit befeiti.qen bürfe. 

6ine fclrf)e 5iotl)u>enbiy)feit liege aber niitt »oc. 2)ie ge^ 
fclnlbertcn ©ijwierigfeiten'unb 3neont>enienu'n lietjen fti1) frei- 
lii) tl)eorelif>() leiitt bebueiren : praedfil) »erhalte ftd) bic @atf)e 
«ber md)t fo fiblinuu unb im UM'rfliAcn Seben trete bei uieitem 
niil)t jebc j^äl)rli.l)teit ein, nn-fibe man »om tt)cprctifi;en Staub- 
fünfte aui beforgen \n muffen glaube. @o unirbcn bic 9fo- 
lifican'onen tägli.i) iHugenommen, ol)nc bap ftf) ber ^anbcl6- 
fianb babur>i)'beläftigt fül)le; unt> })roceffuaIif.f)e aBeiterungen 
ober gar 'iJerlelumten bc8 materiellen medM burd) d)icanijfe 
Öicltciibmatmui] fol)lcnber 5iotiftcation ge()örten in ber *)3rariö 
p bcn gröficften celtenbeitcn. (Staube man, bic 9Jotiftcation 
werbe, wenn baö (''k'fe(j ftc nid)t »orfdjrcibe, bcnnod) im ®c- 
6raud)c bleiben, fo fönne man lei1)t irren. S^ian Werbe im 
S?ertel)rc baöjenige, waä ni>I)t liorgefd)iiebeii fei, al»^ nidit 
jiötl)ig betrauten unx< gan; uiitevlaffcn, im:» fo fei mit (*kunb 
JU beforgen, bafi bie geaninfiite oireid)ung ber ^)totifieation 
auö ber ;){ei[)c t>er 'ißed;felfoleniiitätcn einem niijt nur l)eil- 
famen, fonbern für t^m 'iGcaifchH-ifehr fogar unentbebrlidH-n 
(Mcbraud)c ein (SnDe ma1;en , mintefleu^ aber baf)in fü[)ren 
nierbe, baf 3u'emant> mehr mit £id)erheit auf biefen (^V'braud) 
iä\)Un fönnc. Ija 'üJelifeliH-itehr werbe bieriunt of)nc 3'i'eifel 
bie Idwerften ^\\i:otl>eilo \n empfinben l)abcn. 

%ri) biefen Xit^cufftoncn erad)tctc eö baö 5}>rviftbium für 
nötl)ig, bie 3(nn bt ber .^crren Vlbgeorbneten auö bein Jilauf^ 
mannöftanbc \\i i>ernc()men. ^hmi biefen erflärten fieben, 
baß eö na.1) ihrer Jlnfi bt im ^uteretfc ted .^J>anr'elö unb bed 
9ücl)fc(t»erfel)ri^ ni.ht nothun'utig fei, bie Ofotitlcatioit (ur 
JBebingung Pei^ ;i{egveffo'5 \\\ m.i i)eii, wobei pon einer oeite 
nod) befcncers< fcarauf l)iiigean'e|en unirte, baf) jebenfallä burd) 
gwecfm.imgc 3Jorfd)riften ' über bie aSerjäöru.ng nad)ge()olfcn 
werten fönne. 

3)rei bcr gebauten Ferren 9lbgeorbncten fpr.iten ftf) 
bagegen für bie Seibel)a(tung bcr 9fotiftcation im Sinne iDcö 
»otlicgcrtben (fatiMir^^ auS. 

(Säjparo tcnin » tic Ar ige ut' Hbfttmmung gebra"f)t : 

Soll tem 3nYiber Die ^ifotiftcatloii bcr nl'ht erfolgten 

(Sialöfun.] al-5 '^'li 't öorgef .jrieben werten ? 

unb mit 14 ä-i,nneii gegen I- »erneincnt be.intiportet, nal)- 

bem vor bcr \?(b,"ti.n uun.i »on meorecn S.-itct auSM\ufli f;, 

«no o,)ne tap bagcgc.i iüijeriprud) er.)of>cii wäre, b;iwewortet 



43 

war, ba§ bic SIbftimmung, im galle biefelbe für baö Si;ftem 
bi\^ Sntwurfd aui^fiele, nod) nidit M eine befinitittc ju bc- 
traditen fein werbe, inbem man ftd} für bcn galt, ba^ bic 
(Erörterung bcr au3 jenem Snftcmc abgeleiteten Tctailbc^ 
ftimmungen eine llnmöglidttcit', bic (finielnhciteit fadigemäf 
unb bcr iHbfidit cntfpredienb ^u crbncn, ergeben folltc, ein 
3urü(ffommen auf ben gefafiten Sefdiluü unb ba'? einnehmen 
eineö anbern ^^^rineipC'^ offeit halten muffe. 

'Iiadi erfolgter ^Ibffimmung warb von mel)rercn Seiten an- 
erfannt, ia^ burd) ben gefafiten Scfdiluf) in bcm Si;fteme 
bed (^■iitiintrFi^ eine l'ürfc entftehe, wclrbe burd) anbcrweite 
23cftimmungen beffelben nidit genügent ergänU Werbe. 9Kan 
emuH], bafi, wmi eine ftrenge ^\\nifieationäpflid)t nid)t fta^ 
tuirt werbe, ci^ ni fjt confequent fei, bcn 3nl)abcr jur cccf)t' 
.zeitigen ''|!räfcntation unb ''i>rotcftirung Pcrbinblid) w maimi 
unb il)m banebi-n m geftatten, bi^? ^um 'Jlblaiifc bcr Ser? 
jäl)rung^5cit unll)ätig ,^u fein, unb bie 'ißedjfclpcrbunbencn 
über baö Sdjicffal beö 2öed)felö unb bic ihnen broljentc 2?er? 
antwortlicbteit in Unwiffenhcit ut laffcn. ''Mm muffe jcten^ 
fall? — fo warb »on einer Seite gcüuficrt — ein 9Jiittet 
finben, um inn 3Bcd)felinhaber .^ur 3:i)ätigfcit, ^um Seginn 
feiner 9fecf)töVH'rfolgung ui nöthigen, inbem cS nidit nur tem 
(S)eiftcbe3 2ßed)fclred)tS burcbauö 'wiberfprcd)e, wenn ber füüi^ 
lauf beö SBcdifcI^ ftoife , fontern audi in in'elcn gälten ein 
wcfentlidie^ Sntereffe bcr SBcdifclgaranten iHirhanbcn fei, 
burd) bic Untl)ätigfeit bcö 3nl)aber^ nid't ani^^ ilirerfeitö 5UC 
Untl)ätigfeit gezwungen \n fein unb Pieltcid't (^'ompenfationen 
ober anbere (Srleiditvruiigen gegen ?iadMnänner, ober 93or-- 
tbeilc, bie bei jcitiger ^Ifcht'^inHfoIgung gegen 55ormänncr 
crreid)bar gcwcfcn wären, einuibüficn. 3"ai^ uuuutft liegenbc 
Wittd ber 9lui^()ülfe fdieiue fth in einer ^wecfmäfiigen §ln= 
ortnung iwn 'Berjüiiruiigk^friftcn \n finben ; e? fönnc inbetj 
nif)t iierfiumt wcrrcn, bah* bie in tiefer Seu'e'MUig ui treffen- 
bcn Sliajiregelii ni 'M o!iue ShuM'crigfeir feien xmt> bat? ftc 
eine umftäntlihc, für bie Tebattc nifit geeignete ^^rüfung 
»on T)etailheftiininungen unt (5in:eln[ieiten, ]. 33. beginn 
unb Unterbrehung bec 33eriäl)rung, l'lfegulirung bcrfclbcit tu 
Semg auf bie ioefteren 9iegre^anfpnud)e ber Snboffantcn u. f. w. 
notI)wentig iHn-aii^fct^tcn. 

'i)k "fierfaminlung trat biefer 9Inrtd)t bei, unb bcfd)lo§, biefen 
(*)egenftanb für jeiU fallen v.t laffcn, il)n übrii]en5 für bic 
weitere Tiit^ciifrton gcinlgenb iior;uberciten unb in ber folgcn- 
ben Si^ung auf? Ttnw \m 2.H'ratl)ung m 3iel)cn. 

'Dcmgcinäti batte man ftd) — nad)bem vorerft bic §§.44—48 
bcö Sntwurfö aufgefallen waren ■ — mit ber (Erörterung beS 
§. ■'4f) i;ti bef i;äftigen tinb »ereinigte ftd) uinäd)ft barüber, 
ba|i unter ben 9lnfälu'n ber 9?etourrcdniung ^inim ju 6 *^U-o- 
cent geftattet fein follten. Scr 9iebaction warb überlaffcit, ju 
9Jr.2' eine erweiterte gaffunjj, in wcldicr audi ^i'orto, Stempel 
unb (fourtage begriffen würben, vorjufMagen. 1'lud) war 
man barüber cinln-rftanbeit , bafi in biefer Schiebung nur 
wiifli i) beftiittene Vlu^lagen in 9lnfa^ fommen fönnten. 3u 
Vlnfehung ter tNiopifton lief? man e§ bei 'A *4^rocent bc^ 
wenten, obf ton wm mei)r al& einer Seite '/« $roccnt nl5 
angcmeffen in 'i>orf hlag gebratt wart. (Sben fo warb ber 
9?etaetioit anheimgegeben, ' einen 3"fii6 5» mad)cn, wcldier 
bcm §.111 bcci Sä'l'firi'i'n (Jntiviirft^ cntfpred)e, unb burd) 
weihen bie, 3uläfrtgfeit höherer *,'ln|äl5e ber ?1ietonrrcdinung 
bei )1{egreffcn in biiö i'luölanb uub namcntlit' nad) über 
feeifben' i)31ä&en — in welben gälleit wegeit bcr tSiitfcrnung, 
®cfal)r unb wegen bci^ 3i'itvn'rluftc3 oft itidit unbebcutcnbc 
3tif bläge jum (Kapital üblid) feien — ijorbcbalten wi'irbe. 



44 

Tifi'ilbcit J^cinorfimgen unlr^cn aucf> jitm §. 50 gcmadit 
lm^ iiiuTfannt, tap ta'i^ für t^ic ^Kl•tln^rrcd^mmil tci^ 3"l)iibcre 
2*tiM leiTfiic Jii* für tu ^^{ciinirrcttmmi] yd- ,3iifPtT''"''f"/ 
nn-licr *>ii-uibinirtf jiclciftct habe, flclfm niü)tc. 

DJan UMr übriiiciu^ tacübcr cinvcrftaiibcn, fap 3lUcö baö- 



jcnifle, »aö narf) tiefen 33cftimmimf]fn ber ^nboffaltt ober 
?liiöftcUcr einem "JJaitmanne ju fieUHtbrcn I)abe, nu* Wn 
rem Slcceptanteu, »venu biefer in Slnfvru* flenommen Werte, 
gcfocbert nierbcn bürfe. 



XVII. 

f ftj)*iq, itn 11. DJoiiembfr 1847. 



3ln bcr benti;]cn, anicr bem 53!orfi^f bci^ S;)mn Staat?- 
minifter-? rrn ,iiönncri(5 eröffneten »iituino^, an U'cUter 
amt tcr (Vr.v'.ffiiricr 5lb;)cortnete, ^-»err gmibieuS Dr. 
43arnier, ivieber 1l)e\l nahm, warb" narf) l'crlefuni] beö 
^rctoccllei^ i'pm 9. b. ^W. bie an bem Uttijebadten 3^aflc 
ouögefe^te 2.H-ratbiini3 über bie §§. 44 bist 48 bei? (5ntunirf6 
fortjjefeCt. Ter 4?crr f)?eferent nabm ^euif) auf brci »er- 
((bietene iiutrifrfen ten 9}iiti]liebern ber (Jonferenj mitgctfieilte 
9}crfdläi)e, irclitc fc>I)]enberma^en lauten: 



" Ea?(o:rMt.a{9 iq •■; 

Ter (Sij]entbümer bei? SBerf-fel^ miip bemjenigcn feiner 
9?ormänner, s>on tvedtem er uicrft feine 33efriebigung 
fcrtern iviU, uu-nn biefer an beinfellnit ürtc UHiI)nt, fpä- 
teftcnö am ui^eiten iac\e nait ?lblauf bc? '^ageö, an 
nn-Utcm ber ''l'rcteft erbeben ivorben, ben 9Eed[)feI unb bie 
^Jrctefturfunbe uir C?inlöfuni] luirtegen. 

SEobnt rcr in 9(nfprui1) m nebmenbe 2?ormann an 
einem antcvn £rte, fo mup ber Sliedifel nebft ber *4>roj 
tefiurfunbe fpätefteu'? am ;)vciten läge nad) t'lbiauf beö 
3:age?, an nn-Idcm ber *^^rcteft erhoben iforbcn, jur *ßoft 
gegeben unb bemnädijt fpviteftenö am ^weiten 'Jage nad- 
vinfunft ber ^'cft fem 5yprmann jur (Sinli)fung sjcrgelegt 
ircrben. 

Xic'elbe SJerbflid^tung I)at ber Jnbcffant, UKirfier ben 
Sßedfel eingeleimt ober'alö fRimeffe erbalten bat. gür 
ibn beginnt bie Jrift "lit bem ?tblaufe teö 3^agcö, an 
nnld-em er tax 33>ed:fe( eingelöst ober alö Stimeffe erbal- 
ten l)at. 

Xie S?ecbad;tung biefer 2?crfdiriften erhält inncrf)alb 
ber a.'erjä()runge'frift (%. 73) baö aißed)felred)t gegen ben 
in SJnfprud) genommenen i^ormann unb beffen S^or» 
männer. 

gSorfd)Iag II. 

S. a. !tier 3nba6ct be6 SBcdifelö ift i^erpflirtttet , bem 
Sermann, an weld^cn er 9?egret! nehmen »vill, fofort 
»on ber ^Kidtuihlung beä SBedifetö fibrifttid)c 5Jad)rid)t 
JU geben. 2l>pbnt ber Tormann in bcrfelbcn ®emeinbe, 
in »peld'er ber SSedM'el uihlbar n\ir, fc mup bie Senad)-- 
rid:tigung fpätcffen? am näd)ften ^erfrage nad) 9üif= 
nabme bc'3 »i'rctefte? erfolgen. 2Bol)nt er anrerwärtö, 
bann mup ber Seridt entn>eber am näd^ften 2ßerftage 
na* 9Jufnahmc beö *^!rctefte? utr ^oft gegeben ober bin- 
nen ad)t 3:agcn na* erf)obenem ^rotefte bem ju 53enad)5 



rid'tigenbcn auf einem beliebigen 2ßege unmittelbar juge« 
ftetlt unnben. 

,3eber benadiriditigte UJorniann mufi binnen berfelbcn, 
i^om Jage beS empfangenen 58erid)t3 m bercdinentctt 
griften feinen nädften Sormann, unb fo weitet auf= 
wärt?, iii gteidier 9i>eifc hcnad)rid)tigen. 

Xtv DJegre^ ift von ber 2?eoba*tung biefer ÜBorfirifl 
nid)t abl)ängig; ber Säumige ift aber jum Srfaft aDe» 
Sdiabenö i?crpflid)tet, UH'hter burd) bie untcrlaffcne ober 
vcrfpätete 58enad)rid)tigung entftef)t. 

§. b. Ter 3nl)aber fann ben 9{egre§ (jegen ben Slu8< 

fteller, bie 3nboffanten unb bie SKed-.felbürgen unb jw« 

an alle ^erpflid)tete jufammen, an 'SUd/vm ober an einen 

ßinjelnen ncbmen; burd) bie Jllage gegen, ben ^JuöfteUet 

ober beffen Sürgen tverben aber alle 3nboffanten unt) 

beren Sürgett, uitb burd) bie .filage gei]en einen Snbof* 

fanten ober beffen 2^ürgcn trerben alle nu1)t mitverflagten 

9iad)männer ober 3uboffanten befreit. 

§. c. Tie ?1{egrcfuinfbrüd)e verjähren : 

in brei Woiiatcn, ivenn ber aBedijicl in 3)eutfd)Ianb, 

in fed(? ii(Oiiatcn, u^enn berfelbe in ßuropa au^et« 

halb Teutfdlanb, 
in einem 3til)rc, »iH-nn berfelbe aufjerhalb (S'uropa, 
in iirei 3al)ren, ivcnn berfelbe jenfeitiS bcö 3Borge- 
birgeö bcr guten Hoffnung ober beö (Sap ^octt 
^nl)lbar ift. 
Die i'erjährung läuft gegen ben Snbaber vom Sage 
beö erhobenen ^J^rotfftf^, «"b gegen 3eben Snboffantcn 
von bem 'Sage, an »elc1)em er freiivitlig ge^al)lt ober bie 
Sabung auf bie Älage eineö 9?egrebientcn erbaltcn fjat. 

iSorfitlag HI. 

8. a. Ter (5igentf)müer beö 2iJcd)felö mu^ biejenigen, 
feiner S^ormänner, von »veld)en er feine 58effiebigung for* 
bem nn'll, innerbalb ber nad)folgenben griffen gerid)tli(& 
in Slnfprud) netjmen: 

1. innerl)alb 14 J^agen, »venu ber ©genthümcr be« 
2Bed)felö unb ber '3{egrepppid)tige in bemfelben Orte 
beö 3nlanbeö n'o{)neh; 

2. innerbalb 4 'iGod)en, wenn ftc in verfd)iebenen Ortett 
beö 3nlani?eö wol)nen; 

3. innerhalb 3 lljonaten, wenn ber ßigenthümet be« 
2öcd)|clö im Vluölanbe, jcbod) in Europa woljnt ; 

4. innerhalb eineö 3al)reö, wenn ber (Sigentl)ümet be* 
äöed)feie au^er()alb ßuropa woljntj 



5. \mttha\i iWtiet ^ciiivt, trenn bcr (5iflentf)ümer bcd 
aßeifelö jcnfcitö tcö Sorfjebirgcd tec guten §off> 
nung ol'er teö (TaV .<F)orn wp()n6aft »ft. 
I)iefc griften beginnen mit tem Sage beö erhobenen 
«ßroteficö. 

S. b. Ter 3nticffant, mlditv von feinem 9iegre^re(i)tc 
©cbraiid) mad)en will , mu§ bei SJcrluft feincö 2Bei1jfel-' 
rcittö binnen terfelben (Triften, wie fte im §. a für ben 
(Sigentl)ümer teö a^ecbfelö »orgefdiricben finb, gegen 2llle, 
wellte et in Slnfprud) nehmen will, tie Jtlagc auf 3al)^ 
lung anftcUen. 

®egen ten 3nfcffanten läuft bie ;^rift, wenn er, efie 
eine äßectfelflage gegen ibn angeftellt werben, geuiMt 
{)at, vom Sage bet Gablung, in allen übrigen gällen 
aber 'com Zaijc l>er it)m gefcl)ef)enen SBebänbigung bet 
^lage ober ber Sabung. 
3uc (Erläuterung biefer 58orfc{)(äge bemertte ber ,^err 9te-' 
ferent, ba^ bcr SJorfclilag I. fidi vom 58orfil)lag II. nidt bicö 
bucrf) ben angebrobten JTJed't^naittbeil, fcnbern wefcntlidi aud) 
i»aburdi unterfdicibe, ba| jener bie ^liotification burd) Ucbcrfen^ 
kung beö SBeitfclö nebft ^^.^rctefturfunbe erforbere, bicfcr aber 
«ine einfadH- iPi'nad'rid:tigung von bcr 5iid'tJ;al)lung für gcnü= 
genb crad'tc, beibe 3?orfd)läge aber »on bem §. 44 bcö Gnt- 
Jturfe barin abwid'en, bag leererer ©enadirid'tigung unt) 
Hebermaitung beö UOed'fclö ncbft ^l'ftefturfunbe in-rlange. 
2)er inuf-tlag II. fbeffen §. c. eveiUualiler in tm §lbfd'nitt 
von ber äJerjäbrung auf^unebmen fein iintrbe) entfprcd;e bem 
9Jiebcrlänbifdien ©efelbud-c unb ftebc bem Si^fteme bcö 'Säcb^ 
jifdiixi (Sntwurfä am nädiften, infofcrn iu\tt ijoiii ^Berlufte bed 
Sicgreffc^ bie Siebe fei. ©erabe bavon fei aber bie e^clge bie, 
iai bem Snimbcr fein fjinlänglid'er 3mpul? jum ^-^anbeln 
gegeben wntx: , mitbin bie SCedifeliJerbunbenen um fo länger 
tm Cbligo blieben, grcilid) fönne man bie 3?orfdläge II. unb 
III. ccmbiniren unb femit eine furje IBerjäbrungefrift ftaffen, 
I)iergegen aber, fcwie aud) gegen 3>crfd)lag 111. an üdi, alfo 
^egcn ^ai ©».'ftem beg Code de commerce, fei ^u erinnern, 
%di (5ompeten;beftimmungcn, namentlid) bie ^Jfijglidfeit, gegen 
«He Säjedifelferbunbenen, gteid;t»iel, ob fte einem unb bcmfdben 
S)eutf*en Staate ober i?erfdnebenen angeboren, bei bemfelben 
öktid'tc flagen ai fönnen, uncrläplidie 53ebingung bicfe^ (gt;= 
fteme^ feien. ÜBerFc t>ie Poiifcren^, UM'e ^u i)ermutben ftebe, 
auf biefe, in baä ©cbict ber ftaatlid en 3uri?rietionöt>erträge 
einfdilagenbe Seftimmung einuigeben, Slnftanb nel)men, fo 
mCvtte wol)l nur ^cr i^orfdlag I. alö bei ciiifad;e unb ben 
3nbaber wirtfam nun Ji>anbelii antreibenbe Sluöweg ftdi bat^ 
ftellen. 

■Der .£)err Staatöminifter »on J? önncri^ bemerfte, ba§ 
gegenwärtig nid)t ein 'iöorfdilag, fonbern eine SDfebrlieit i^on 
=aorfd lägen uir Seratlnmg vorgelegt würben, son bellen ber 
Ic^te in unverfennbarem 3ufammenhange mit ber inTJährung 
ftebe, bie uir 3eit nod) gar nid^t einen ©egenftanb ber 33era' 
tbung abgegeben ):inbi. 'ßä werbe babcr aiigcmeffen fein, bie-- 
\m gan5en (?*egenftanb je|t aui^iufe&en uiiti ibn mit ber Se- 
ratl)ung beö »oii ber 5ßerjäbrung banrelnben §. 73 ui verbin- 
ben, unb ^war um \o mehr, alö bie gragc, wa? man im 3111- 
gemeinen über bie l^erjäbrung unb beren rtriften beftimme, 
mehr ober minber aud? auf bie beitien anberen Uiorfdlägc »on 
Ginflug fei. 

Jperr ^Jicepräftbent Dr. ginert war biermit cinpcrftanben 
unb bemerfte weiter: Gt^ fei nidit »on Sl bfdiaff un g bcr 
SJotification bie 9{cbe ; biefclbe folle nur nid)t a.U 5Pebingung 
tcä aiegrejfcö, b. \). nidjt alö eine wed)felrcd)tlid)c Formalität 



45 

weiter ,^erten. SBobl aber möge biefclbe afö 2>Jittel, bie wctj* 
felred Hieben 3Infprüd)c ut confcrviren, bcnu^t werben, 
nämlid) um ben iöerluft foldier 9Jed:te burd) Scrjäbrung ju 
binbern unb ?wat »ermittelft ber Unterbred)ung ber le^tcrcn. 
3n biefem Sinne ftebc baber allerbinge bie 9iotification in 
einigem 3i'f'Jni'ncnbang mit ber 23erjäl)rung. 

.Öicrgegen würbe jebod) erinnert, baf gegenwärtig in grage 
ftebe, ob Me unterlaffene 9totification, ganj abgefeben »on ber 
ajerjäbrung, ben Seeluft beö 9iegrcffc6 ober weld)en fonftigen 
5Ked)tönad}t()cil nacb ftd) hieben foUe; biefe grage muffe biet 
cnifd;ieben werben. (Siner ber ^lerren 31bgeorbneten crflärte 
bierbei: Gt muffe ftd) um fo mehr gegen bie 3lu6fe$ung bec 
Seratbung über ben 9?egreg SWangelö 3ablung biö ju bem 
§. 73 au6fpred)en, alö er bie in ber" legten Si^uug jum §. 44 
aufgeworfene grage, ob ber SBed'felinbaber bem in Slnfprud» 
JU nebmenbcn ißormanne eine Setanntmad)ung bcu'iglid) bec 
3ablunge»erweigerung anfertigen muffe, lebiglid) auf'tiejenigc 
53efanntmad)ung belogen \)aU, weld^e ber §. 44 alö er fte 
Solennität »orfd;reibe, nidjt aber juglei.t auf bie in bemfelben 
i'aragrapbcn angcorbnete zweite Solennität einer 3ufenbung 
beö aaBed)felö nebft *4!roteft jur ginlöfung. Tic erftc Solen* 
nität \)0.U ihm entbebrlid) gefdiienen unb beöbalb habe er jene 
grage »erneint; feincöwegö aber fei feine Slbftdt gcwefen, 
biermit alle unb jebe 5iotifieation al3 übcrflüfftg ju erflären 
unb ftd) unbebingt bafür auöjufpredien, ba^'baö 5;eutftc 
Si'ftem abgcfd'afft unb an bcffen Stelle baö gran^öftfdje ge= 
fent werben folle. Triefe grage fdiwebe nod) unb fei nun ,m 
entfd^eiren, nidit aber biß utr Seratbung über bie S^erjäbrung 
Ut »crfdneben. Sei biefer a3erfd;iebenl)cit ber Slnfiditen würbe 
bie *4>i'äjubi?ialfrage geftellt: 

Soll übet bie mitgetbcilten brei i8orfd)lägc fc&t beratt)en 
werben ? 
unb mit 13 gegen 6 Stimmen bejabt. 
S^m dampbnwfen äußerte i'tdj nunmebt, wie folgt: 
9?ad'bem bie i^erfammlung befd'loffcn babe, auf bie iPera*. 
tbung bcr brei i^oifd-läge eiiuugeben, möge es? ibm gcftattet 
fein, i.t furzen ^\\c\m anuibeutcn wehte l'lnforberungen an 
bie (Sefepgebung über ben Skgrcg »on feinem, bem faufmän* 
nifden, .Stantpunfte au6 ju madun feien. Gei laffe ftd) ni^t 
»erfennen, 'i<\^ im 2Bed}fel»erfebre ber gall ber getid'tlid;cil 
Siegreßnabme »erbältni§mäßig feiten eintrete. S^ie größere 
3ai)l ber S3?ed'felgcfd)äfte ftnbe ibt (Snbe in ber 3abln"g ; ^"t 
ten protcftirten Sßedifeln gebe wieber bie größere 3al)' •>" 
ü^ege ber ßorrefponben« nn ben 93ormann uirüct; auf fem 
^\c[%i eingefaufte SBcdifel würten mit ''4>roteft unP Soften 
einfad) »on bem Serfäufer eingebogen unb in »ielen gälleit 
belfe bie 5Jotl)abreffe auß, trenn gleid) biefeß .Onlföniittcl f Ibfl 
reidien öanblungöbäufcrn, tregen feblenber iJcrbinbungen an 
ben 3'ib*lorten, nidn immer ju *®ebote ftebe. 9iid:ti^pcftoiveni=^ 
ger feien bie 3?eftimmungcn über ben fWcgreß »on ungeineinec 
äßiditigfeit ; einmal , weil bie ©efe^gebung bicjenigen gäße 
ut reguliren bnbe, in trelden ber aufiergeridtlidc 9{egre^ 
nid't Ulm 3'flf fübre; fobann aber unb bauptfäd}lid\ treil ftd^ 
bie gegenu'ärtige Crbnung im 2ßed'fel»erfe[)rc nurbaturd)auf« 
red't erbalte, \>a\\ bie ^iidnberürfftdtigung bcr bcftcbenben gc« 
fc^lid'cn iUirfdiriften »on fdnrerem 5(a.1 tbeilc getroffen werbe. 
"Jiiemanb »ctmögc ju überfebcn, wnUti Unortmung unb Un« 
fid'crbcit bereinbred)en werPe, wenn baö ^S(\(\i t-cn tögernbett 
äicgrciibercd'tigten ferner mit gar feinem ober nur mit einem 
geringen ^laditbeile bebrobe. (Sr glaube, bafi bie 2>erfamm=> 
tung biefen ©efic^töpunft »orjüglid) berü(fftit)tigen müjfe. 



46 

«lu^ ^cl 'iliatur tc»* aßcifdö gehe juniitft ein Grfortcr- 
niß Ijcrvor. rcr aCcdifil halte bic aJiittc orificii tm 
&J3ulfbfffiuttni|Tc uiif rem (»^cl^c. ISr fei luM't ein citult 
befenntnit; für eiupfaiidenci^ (JH'lb P^er empfan;iene ilsiaren; 
tenn ^er 3\e.iel n.ii) Kibe ter ^ntiMhint ^al? rafi'ir ^u em 
})fiinv]entc OH-ir .uil' bereit^ bafür aiu^ii''!U'f'''>i, f^' «lU^ cb er 
ilXKJ llwUx (."'olrmünu-n ;)e;}cn 1000 JlMler in ^rilbermini 
jfii auc^Mufle. Tcc ÜL-Citfel flehe ni i't bem C>U-lre i]lei.1>, 
weil tec oiireffant nnr iH'rfpiete, eine ÖVirfnnnne iine*uiMcn 
ju UiiTen. iL>enn nun ter iHiK^ftclIer eineo c>1uilrf ieinec« \c\n 
laua« o"'''» fi'f Ueberliefercr ron OVlb cfer G>^e(b5ei.len, wie 
3.3?. i^anfnoten, ta^ieijen ^ar niJ't ober bö.tftem? auf 24 
(ciunben verhaftet bleibe, fo ergebe fiH barauS (inbem bev 
2i>e^fel näher bem .^irtiten aU^ bcni erften gafte vcnvanbt fei) 
für tenienivjcn, ber für OVlb einen Si^eitfel erircrben nnb 
ftait te^ C^'vlbeiS anv^.iejieben habe, ber Jlnfpvu.t, t'(\\i feine 
inrbafiunj^ nu\;!i.ift für; unb ni.l't Iäni]cr banere, alö bie 
iciJxrheit ter iWhmer unniiigäiii^lirf} crforbcre. 2Lhu^ im^be-- 
fcnbere ren legten ^snhaber betreffe, \o bebürfe eö !öerürfft.t' 
tij^unq , taf; bemfelben au(? ber iliatnr be^ 2Jerhältniffeö in 
ber 3ie,qel fein jircfierer Ülnfpiul» fuftehe, als? ben 3nboffan- 
ten. ic: o'iliaber habe ni^^t mehr i^eleiftct, als? jeber frühere 
3ntriTant; 3rbrr habe einen Ü>erth tjejjchen unb ein ^ab-- 
lunjciH-rfpre.ten eiiipfaniien ; ber 3nhaber 1)^1^ ni.ht mehr 
unb niJt UH'nijiec ^•He.lt, als? feine :i>cri)än()er, nämlicl) baö 
SRei^t, ben geiiebenen 'üBenl; jurücf 5n cr()altcn. 3üaä uner^ 
reiibare 3teal bed Siegreneö fei, ta^ allen Snbcffatarcn in 
berfelten ctunbe 3^^li'iifl flelciftet »vcrbc. 3)icfcm 3bealc 
nähere man fi i) buri-h_ bie 6 dni c 1 1 i i] f e i t b c 6 k ü i- 
lauf^. Xa aber bie ti;:hnelli,i)feit beö Siücflaufö ober bie Se- 
firänfun.1 ber ß'i'jtu'iJl^'H-it Dur.l) baö @efe(j niitit in bem 
•iJJaape , wie eö baö 3ntereffe ber 3nboffanten er^eifvhc , inu'-- 
gefi; rieben n'crben fönnc, ober i?ielmcl)r, »vcnn fic ni.f;t in 
biefem i^iaaiie »orgef.trieben iverben fönne, fo erivbc {hi) uun 
Srfa^e berfelben für bie anö bem Sücififel ^4jer):fli .}teten ein 
boppeltcr Sinfprui). 2)er erfte Slnfprui) fei ber, baö taö 
<BJ;i(ffal beä "iöehfeld balbi.qft 5U il)rer Jtenntni^ gctaniie. 
2ied fei erforberli i) für ben 3iiboffantcn, bamit er im lliuä 
fani} feiner !ißerbinbH>l)feiten erfaljre, bamit er c\(,;\n\ feine 
5Bcrmänner ben 3icj)rep einleiten ober ne[)men tonne , bamit 
tt über len Umfang beö bem 3ntoffanten geivä;)rten ober ui 
fleroäl)renren (Srebiiö , foiine über bie ißerljältniffe bcö 3luö' 
ftellerö ober beö ^^e^cgenen ni.tt i» Unqcmifljcit bleibe, ßö fei 
aui ßlci.ien ©rünben erforbcrlia) für 's>m Slu^fteller, nament= 
\\i) m Seiiel)ung auf fein ißerhältnip »lum ©exogenen ober 
jvenn ec für frcmte Sictnung traffirt l)a\>i. 3(ber ni.ht nur 
auf bie f.tnellc Jlenntnig »on bem Sifjiiffale beö SBeiifelö, 
fontern irocitenö au.h barauf habe ber 3nboffant einen 'ihv- 
fprui), tm^ il)m bie aKögiiiifdi gegeben Uifrbc, fobalb er baö 
Siirffal teö ißctfclö fenne unc bcoor ber JHegrep m\ il)n ge= 
lange, t>on feinen 33ormänncin Siierhcit ju forbern. 3iifcem \ 
Slugeablicfe, ivo _bcr 3Be.l)fcl proteftirt fei, nnrbe jeber 3n= , 
toilant bem 3n:onatare ^m Öetrag beffclbcn ftulbig, unb ber 
folice 3n:cffant, für tm bie 3'il)f""t]^prlii)t ber gcleiftetcn 
3ai)lung gici.ftchc, l)abe ben 21nfprul), fi.h »on feinem 33ors 
flänger ren öeicag reo 2ßc.l)fel6 \\\ fiheru. I)ie Sremcr aßed)- 
filorcnung gebe jctem 9legreöpflii)tigen baö 9{ei)t, ben SBc.I); 
fei eia^ulöfen \xm bei ermangclnr>cr Sluölieferung ben Setrag 
IM l)i!tteclegcn , er glaube, la^ roeitcrbin baö JRc.tt eingc^ 
räumt roerben mäife, auf ®runb beö ^interlegjngöfieineö 
Siterl)eit »on ben 23ormänuern 5U focbcrn. 
3ut *Setanf.^aulii)ung ter Uebelftäabe, toiW bacauö ^ec 



vorgeljen fönntcn, wenn ber 3nf)a6er ben 5Rcgre§ unb bie S3e 
naitrifhtigung ijerfrtMeben bnrfe, »rolle er ciiu'ge gälte anfü^= 
ren. iliaili bem geftrigcn Sefdiluffe goniefu- ber ?uihaber eineö 
pioteftiiien "iln'.tfelö (> l'roecnt "I^er^ugö^infcn; tlcho ber 3inö* 
fufi, UMc gcuH'huli.h, niebrigcr unb trage ber 'JlH'^i'fel ein 
folibei^ 3ntoffament, fo entftche für ben Inhaber ter '.'Intrieb, 
baö I5nte tei ihm eingeräumten Arift ab^unvivten. >'liiih oljnc 
3infengeirinn eru'uge tie ermangelnbe i>erpfliittiiHg biejenigen 
'iH'ruvierungen , UH'M'e auö ber iHH.uigönu'ifcn l^ilerigung 
bringenter C''V'fii\'iftc gegen niitt bringenb'c, aiii* (.'«Mei.l'gi'iltig^ 
feil, in-rfäiimnifi , iH'rna.MäffigiDig u. f. )o. entftchen. Der 
3nhaber fönne auö Wefälligfeit für ben VUeeptanten ober aud) 
auö CMefälligfdt für ben 'i^euvienen, ber ni M aeceptirt l)abe, 
ben 2LH'i1)fel biö jum Vlblaufe ber (Srift ;iirücfhalten. 3)er 3n= 
l)aber fönne unuif.ten, bajj ein foliber 3ntoffant nidit auf 
einen früheren 3nboffanten ober auf ben Vluöftcller ;nrücfgehe, 
bevor er fid) für eine etivaige ^orberung an jenen früheren 
3nboffanten ober o.n ben ?luöfteller 3)e'ctung vcrfduifft habe. 
2)a bem 3nl)aber eineö proteftirten 2iJed)felö , ber an einem 
!öörfenpla(je, \. 33. "^-''iriö ober .öamburg, öon einer folicen 
girma iiitoifiit irorben fei , baö i){cd)t juflcl)e , auf biefen 
3nboffanicn einen ^Küifioed)fel ui trafftren, fo fönnc berfelbc 
eö iiortl)eil[iaft finten, einen fpäteren 3rit)-ninft jur Begebung 
ober SJerioenbung beö ^Jücfnu-difelö abiuivarten. iDiefelbeii 
gätle fönntcn bei jebem 3nboffanten, gc^cn ben 9{egre§ ge^ 
nonunen roorben , jutreffcn , nnb eö fei bte 'Beranlaffung 5ur 
3urürfi)altung bcö Slegreffeö felbft bann ni.ht auögefdtloffcn, 
UH-iin bem 3nhaber bie fofortige '•^jräfentation ;ur 3iil)Iu"a M 
feinem unmittelbaren l^orgänger nnb bem letUeren bie gleid)c 
*43flid)t auferlegt, na:() (.frfüliimg biefer Formalität aber baö 
jllagrcd)t ein 3at)r lang innbehalten werbe. (5ö fönnc alö-- 
bann ber in *^lnfprud) (yenommeue "!:m ;)Jcgref! in-rfhicbcn, weil 
er wiffc, baö er auf eine liguite CV^cgcnforberung ftofje unb 
weil er ben 3nl)aber ^i bewegen I)offe, auf ben früheren Sn- 
boffantcn unmittelbar 5urürfuigef)cn. Ter in \'lnfprud) (^Vnom^ 
mene fönne fti) mit bem 3nl}aber förmlid) ba!)in »ereinbaten, 
bafi berfelbc fpäter auf einen ber Tormänner jurücfgel)c unb 
bcfonbeiö in ben 5at)Ircid)eu gädfn, wo man einen jweifel 
haften 'IBedifel burd) ein guteö ®iro \\\ Pcrbeffern fudje, fei 
babui- h ®elegcn()eit ju groben Zö. ;fd)ungcn jjcbotcn. Sßcnn 
ferner ber in ?infprud) ©enommenc l)offc, mit einer liquibcn 
®egenforberung im 9Sei)felproceffe burdijufommcn , fo liejje 
eö in feinem 3ntereffe, nid)t cinjulöfen nnb ben ?)lcgrcö biö 
nad) gefprodicncm Urtl)eile 511 i.>crfd!icben. 

3)i'c ©d)lufsfolgerung , weldic er auö ben vorgetragenen 
33emcrfungcn ableite, fei folgenbc: So weit eine ben Vlnfor- 
bcrungcn ber 3nboffanten eiitfprcdicnbc 3i'i'lH'fd)räntung ber 
Sinlöfungöpfli.f)t eineö proteftirten Sßc.fjfelö nid)t juläfitg er 
fdKine, habe bie ©efcjjgtbnng bafür ;u forgcn: 1. baö jcbei 
3nboffant, fo wie ber l'luöftcller iwn bem ©dn'cffale beö 
aßed)fclö ffinetl b.nad)rid)tigt unb 2. baö fö jcbem Snboffanfen 
möglid) gemad)t werre, »or ber 3Jegrcötlage gegen il)n felbft 
Sid)crl)eit «on ben Tormännern ju begcfiren. 

l'cgc er biefen lliaaöftab nn bie 2?orfd)läge beö >öerrn 3{cfc 
reuten, fo halte er ni jetem berfelben beti 3"f'i|> »-'ünfdienö 
wert!), baö jeber 3ntoffant bie ?luölieferung bcö Söedjfelö 
uuD *l?rotej^i'ö gegen 3ahlung focbcrn, bei Perweigcrtcr ?luöf 
lieferuiig 'i>en 5öetrag teponiren unb auf CMrunb beö TepO' 
fitionöf.licineö "ocn feinen SSormännern (5id)crl)eit forbern 
fönnc. 

Der (Erörterung ber *Borfd)täge im Ginjclnen wofle er nidjt 
»orgceifenj fcineffeitö glaube er, baö H'e 3lnnaf)m< beö er 



Jvä^ntm 3uf<»6f^ unterftellt, jcber »on i^neii mit einigen 
SÖJotificatroncn , Im Jöctürfiiiffcit bcö SJcrfdircö aiu]fpa§t 
«jcrbfii föimc. T'ic un'fciUli.lM'tc tiefer a)h->fificatioiicii bc^ie^e 
fiel) auf teil crftcii ä?orM;laii iint> btftcbe fariit, ba§ Ccr 3n-- 
iabcr ftl) tni :Kc;ircfi auf bic iH^rmäniicr tfö in ?(iifpru.l) j^C; 
noinmcncu ^ut'offaiitoii nur tabur.l) offi-'n lialtcn föiinc , faß 
€r fic iMMi tiffci- VllMltt biiDU-ii 14 Ja;ifn nai' ci-bclH'nom'!l>ro- 
tcftc otcr na-li boi>iiftor C5inlö|un;] iH'iia.ln-iiuijH'. 3mUdn-ijicn 
Kicftcn nur (in'u]<: Vll\'int^cniir,cn bi'r ;3oit|ri|tcn uuf tcr rlu-^ 
baction von II. §. c u^ün^■l)cni?UH•rtll fein, ivcrauf näher ju- 
ritcf^ufomiuni iHnbelialten bliebe, narlibem tic Q^crfammlunq 
fi:b im "ilH'fcnili.ben für ben einen ober bcn anbcren ber 33pr= 
fi)lä;ie enif.bicfen baben iverbe. 

^Tiefer Vlnfi bl trat einer ber .Iricrren l'lbi]corbneten ti)ei(UH'ife 
cntqei]en , inr-em er üufierte : 

Cf-ei fei iieiin'f) niiu auuinebmen, baf: bei ber ','lbftimmunii 
in ber vm-ii^en cil^uuu] bat^ formelle ^)ie:l)t über bav^ materielle 
einen eiejibaiHMt jjetrajjen t)abe unT> taii (^ m einer 'in-f.Mufj* 
naljmc j]efomiiu-n , n>eUtc im (yrunbe boi) nicbt in ben 3ntcu- 
tionen ber ^IWijorität gckijcn. 2:ic ^tJiajorität fei inelmcbr 
burd) bie OUünbe, wdibe fieijcn baö ^lotification^fiiftcm fiel* 
tcnb i^emadit worben, über^cuijt (jeuH'fen unb babc, im i^oUen 
Seiinititfein inui ber Sebeutuu;] biefcS ^efcbluffeo , fid) für bie 
^inuH'iif.lHiffuuji ber ^i(Otification(?pfli.tt entfcbiebcn. 9iai.f) 
biefer (5iitf.l eipuui] babe man freili.b bic Vürfe u^obl bcmerft, 
»veLbe babur-b imci^fteme bet^ (5iitunirfö cntftanben unb aud) 
bic e.tUMerijifeit unibraenouuncn , biefc i!ürfc auf an>]cmcffene 
Sßcifc ju cri]än;en. 9iaib Cintfcrnuni) ber Siotification bebürfe 
man nämlid) — bamit ber ®ang bc^ ))rctcftirten 2ßcd)fe{d 
nid)t in einen nn't bcm ®eifte bcö'2Bed'felred)t3 nidit »ertrag:^ 
lid'cn ©titJftanb geratbe — eincö 3nfitament6_, um biefen 
@ang ui bcfdileunigen, ober eineö (JomjseUc für bcn in ber 
9{ed)t^iH'rfolgiing etira fäumigcn 3nbaber. ^"»ierju fönnc fo^ 
n>obl bie '^Ifotifteationt^pflidt bleuen, a\^ aud) eine furje, bm 
3nbaber unb bie in l'(nfprud) genommenen 3nboffauten ju 
fdicunigerem IbätigUH'r^en uötbigenbc *iU'rjä()runij. Xic brci 
23cri*lägc eutbielten eine näberc SKcgulirung bicfer beibeu 
«Diittcl. ' 

i'cr erfte a.'orfd}Iag cntbaltc nur baö Softem bcö Gntuntrf?. 
!E!ic Senaduid)tigung )d freilid) nidt mugcfd'ricbcn, 
ttot)l aber 3iifenbung bc^ 21>cd)fel^ unb ^j-^rotefttö , cö fei a(fo 
bloö baö im ISntunirfc bei bicfer 3ttfenbung nod) crforbcrtc 
53eglcitfdircibcn crlaffcn. @egen biefen 9jorfd)lag fpräd;e babcr 
"iHM , »aö in ber i^origen Sijjung bereits gegen ifa^ 9iotifi= 
cationöfvftcm angefübit fei. 

''Sian u^oUe bicfc ©rünbc md)t nnebcrbolen, fonbern nur 
auf bcn gani cntfd-cibcnben Umftanb aufmerffam mad'cn, baß 
fludi bei bicfcm UJcrfdilage ber ^wcd ber ^)iolifieation nid)t 
futcrer crroi.bt unirbc, ali irenn man ftc gar nidt vorfd'rcibc 
unb ihre 'iun-nabme Icbiglid) bem gutciriLiillen ber '^^etbeiligtcn 
liberlaffc. SIh'iui ihmi adtSuboffanlcn bem leisten ihhu 3nbaber 
notificirt ivcrbc, fo baftc bie gaiue ^Keibe iiuicrbalb ber SBcr^ 
jäbrungt^frift , aud) UH'un ter ad tc3uboffant feine iiormänner 
burd-aui^ uubeiuid^rid'tigt laffc. Tai^ fönnc fid) bei bcm tvci^ 
tcrcn JKegrcffc bc? adten 3nboffanten auf bcn fiebentcn u. f. n.>. 
toicberbolcn unb bic früheren Jnboffanten föuntcn biö un» 
Slblaufc ber iH-rjvibrungöfrift in Ungeun'fibcit bleiben, üjie ge- 
gebene !iyorfd;rift uurtc alfo nid)t, ivaö fic follc, unb man 
müffc babci bod) immer ta$ 9)Jciftc »om guten Sillcn unb 
JCtbnungfffinn bcröetbeiligtcnctuiartcn. SJiüffc man baö ober, 
fo Vflffc bie Strenge, mit locUter man bcn Snbabcr bebanbfe, 
nid)t. 'Diefe Strenge enthalte aud) eine ni(i)t unerl)cbliil)e 3tt 



47 

confequcm. !Dem 3n^ober madjc man bie 5iotiftcation bei 
58crluft feine« 9Jcd;tö jur *;5flid;t, unb hätte alfo, ba i{)m bie 
S^ormänncr ber Senad)rid tigtcn h^^ften fotitcn , aad) eine Wiu 
tcrc 53cnadrid)tigung biefer 'itormänner rorfl reiben müften. 
liefe fei aber bem 53cna.1 ridnigtcn nidt nur nidt vorgcfdrie- 
ben, fonbern, i^a fic"fingirt unrbe, gcratc^u cilaffi'n; bcm 
,3nbaber lege man alfo eine '4>fli,; t unter einem ftrengcn 5)5rä« 
fubiu' auf, »ährenb man bcn 33ormänncrn — cbglcid) hicc 
berfclbc tMrunb V'orhanbcn fei — gar feine $flid:t auferlege 
unb gar fein *4.'fäiubi^ anbrohe. 

'I)er jiDcite ä^orfllag enthatte bem ^otlänbiid;cu ÜRcdite 
unb ber brittc bem gr.inuMlf 1 en 9U'd)fe nad)gebilrctc üifpo* 
fuionen. Selbe 93orfd)läge u\iren annehmbar, mc{)r inbefj 
nod) ber britte alö ber smcite, inbcm bei bem brittcn lior- 
fd)(age ber 3""'^ ^ur^'f) tie fürjcrcn unb ftrcngcren griftcn 
crreid)t nn-rbe. 'in-ife bebürftcn aber nod) cineö '3ufaöeö. 

(i:6 cntftche nämlid) bei bdtai hinriddlid) beö Slnfaugö bcc 
innjäbrung gegen tie 3nboffanten, U'cld;e ben Snhabcr obcc 
einen anbern tti'ad'mann bcfriebigt hätten, eine Sd:n>icrigfcit. 
(Sigcntlid) fönnc bic i?er;ährung crft udt bcm Jlugcnbiirf'e ber 
gcieiftctcn 3>tblung beginnen, ireil crft in biefcm Slugcnblicfe 
actio nata fei. Tamit cntftänbc aber unebcr eine Sücfe in 
bcm ^'aufe bcö $Regrcffcö: mit ber Jtlaganftellung iväre bie 
a>criährung gegen ben 3nhaber unteibrod;cn, ohne bajj ftc 
gegen bcn 3nboffai'ten bcgoniuni hätte, unb iräbrenb bc5 
^rojcffcö biö jur 3<'t)l«ng liefe bal)cr gar feilte SBcrjährung. 
Um bicfeö ju »crmcibcn, fei in bcm juuitcu unb brittcn SBor- 
fd)lage, ähnlid) umc im 4]")olIänbifd!cn unb gran;öfifdcn9icd)tc, 
beftimmt, ^a^ bic i^erjäbmug gegen bie 3uboffauten frfon 
Born lagd ber infinuirtcn Jtlagc beginnen foüe. Xaö fei aber 
namentlid) bei bcn furjcn SScrjübrungöfiiftcn beö brittcn SSor^ 
fdlagcö bcbcnflid), inbcm ber belangte 3nboffaiit bamit in 
bcn gaü gcbradjt merbe, fein UHitc'rcS 9iegre^rcd)t bereite 
burd) *Bcrjährung i?erlorcn ,ui haben, cbc nod) ber ^>rojc5 
mit feinem 9iad)mann becnbigt unb eine uniterc S^crfolgung 
ber 51n;>rüdic gegen feine S^ormänner möglid) fei. hierin 
liege eine i'iärtc, inbcm nidt jetcömal eine @d:ulb ober Tw 
gligcni barin \u crblicfcn fei, ivcnn ein Sßcrpflid teter ed, auf 
rcd:tlid:c (Sntfdeibung anfommen laffc, unb tiefe .Ij^ärtc fönnc 
nicht nur eintreten, livenn ber 3ntcffant ben ^^ro5cf mit bem 
3n{)abcr »erlierc, fonbern fcgar aud) bann, ivenn er ihn 
geUMunc. Cbtinire er nämlid) auf ®runb einer Sinrebe 
ber Solution ober (Jompcnfation, fo bafj nach ber (Sntfdci^ 
bung gerabe ihm, »rcil er bcrcitö befahlt, ber weitere Diegrc^ 
äuftehcn iin'irbc, fo »rcrbc tiefer weitere 9{egrc^ nun mdftcn^ 
tbeild iH-rjährt fein. 

(iinc sUH'iic, bcrcitö »on anberen Sdtcn angcbcutctc 3n^ 
coiwcnicu( liege bei bcn a>orfd;lägcn II. unb HI. barin, ba^ 
ber 3iihitl'tc^ •"" UMbrenb bcö Singriffö auf einen SScrmann 
fein 9{ed)t gegen bic übngcn nid:t burd) 33erjährung ju »er- 
licrcn, gcnothigt fd, ftc atlc uigleid) in ?(nfprud) ju nehmen, 
\va^ in" ber i^cutfdicn ®crid;t^organifation Sdnvicrigfeitcn 
finbc unb bcfonbcrc 3uriöbictionöi^erträgc rorauefcöc, buril) 
wcldie ber, bcm granüöfifd'cn 'iUiucipe cntfpccdicnbe §. 90 
bcö (Sntuntrfö feine Sluöführung fäntc. 

Scibc SncontJcnicnjcn wären ^unädft gcI)obcn, wenn man 
baö .'oaftunge>»erl)ältni^ aller 2i>cd)fctgarantcn alö dnc (Sor- 
realpflid't anfche, bereu 2?criäbrung burd) JllaganftcUunfj 
gegen einen SJcrpflid tcten in i'lnfchung aller übrigen, fclbji 
in Vlnfchung ber 3nboffaiiten, wcldie crft nad) geleiftetcr 
3ahlung juwdtercn Jicgrcffcn bered;tigt UHUen , unterbrochen 
werbe. ' 2)icfer $lu?wcg fei freilii^ tljeorctifd; confcqucnt, et' 



4S 

ifi*{ aber tcn Mcr ui wabrcnbcn praftijcfccn 3>rc(f einer ra^ 
f±en örleMi^unii l>f« «Rffireiiiianj^eiJ ni*t. IS<J |'*eine ftcf) 
liiibcr Me icU-\aiU ^^fflimiiiunj) \\i empfehlen : 

„ rur* Jlnftetlnnii ^f^ ^IJeiirctiflade ;iCiicn einen ferSDe* 

fch^•rbun^enen u>irb Me i^erjähruiui beö ^Ke-ircfreiln^ tei^ 

JtUiijer? qeijen Heieni^en l>cr übriijen ^AH\l'uUHrlMUirenen 

fitr tif tauer ^el^ *;5rcu-|Tf^ fiftirt- UHid^n ^er .«läiier 

aleiJMeitiji mit tcr 3ln|"telUina ber .^Lii^e l'll^>1^ Ü^crmittlinu] 

trti Q^xilu^ von ter »ilrotcftirnui) beci 'iBcc1i|el6 ^Wt.tri.lt 

<rt!ieilt. GbeniV f>inn rie l^erjrihrunj] tc? fem Syetladten 

im ivanc t>cr ^aMunq utftehenten meiteren ;){earciieö für 

tie r>iiier 1(6 "InfceiTe? tat..r,l; ftflirt wei-fen , Mp rcr 

ffibe feinen l^ormännern ;]lei.l\uiiij) mit ber Jlntunnt auf 

t>ic Älaqe eine gleid'c ^Wi.tridn jufommcn läpt. " 

Tiefe i^eftimmunq eombinire tie iliotiftcaticn mit ter in-r^ 

iabnniq unb ftatuire fie ^.n'mififation, ;UHir nidit aK^ eine 

fen ;1u\)refi betinqenfe ^ii'olfclfclennität, wotil aber ald ein 

•■iJiittel," tie fur;e'un^ f.l'nelle Ü^crjäbrunj] in ihrem Saufe ^u 

unterbre.len. L^c' fd'eine, M cb mit biefcm i>i.nf*lage tcr 

Icppcltf 3»-'f't i'efd'leuniijun.] bei^ JRe()reli;ianaeö unb fAneUc 

SenaiTi.l'tiv)»";] b" Söe.tfeidarantcn, ftd) root)l erreici)en 

Ter £eficrreii?if.iK ^err Jlbj]eorbnctc crflärtc ficf) cntfi)iej 
bfn~ijegen bic rcrläufiqc 5ictififation beö i^rpteftcö , al6 Sc= 
tinaum] ber 3lei)rcBnai)mc. ?fat ber €eüerrcia>ifJ'cn Üöei)^ 
fflcrbnun>i rem 3at)re 1763 c?lrt.24) mütie ber Inhaber be3 
aCed-felüi rt'cnn ^tJfangflci Sahlung *;!rottlt erhoben »rorben, 
tcn 'iBe.tfel fammt "l^rcteft bcm Iciuen 3nbo||anten 5>oru>ei|en 
unb iveun er von bcmfelben feine Sahlimg erl)ält, gegen 
if)n 'l.Nrcieft (Vm fogcnannten (Jontraprotcft) erheben laffenj 
unb er muffe bann ber Crbnung uadi mit Öeobaditung be|^ 
felben Iserfaijrem^ auf bic frül)eren 3nboffanten jurücfgciien. 
<man habe jebcii bei Seratbnng ber neuen (Sutwürfc einer 
SEBci'filcrbnung im 3ahrc 1833 unb 1843 Jebe?ma( aner-- 
fannt, baf; bie'feö iBerfabren mit ungemeinen aßeitläuftigfeiten 
unb mit Siielen Jtcften Perbunben fei, aud) in ber *j^rari8 
nidit genau becbattet werbe. SBenn man bic jebeömalige 
^r'cteiterbebung erfparcn unb bic blofe 5fotification an beren 
€teHe feigen n^cUc, fo fei cö febr fd)wer, bcn gcbörigen Sc-- 
n>ii^ baruber feft^uftcHcn : man miiffe fid) cntmeber mit blo^ 
fcn *i>pftf lieinen begnügen ober ju iSibcäbclationen feine ßn^ 
pudn nehmen unb man gebe nur unreb[id)cn Snboffantcn 
unb ?lu?ftcllern Slnla^, fi* wegen eineö fleinen ißerfäum-- 
niffe« bci^ 3nbaberö unb ivegen bcö ibm mangeinben ©eirei^ 
fcS über bie Sccbadnung ber t>orgefdiricbcnen Formalitäten 
ibrcr »Jßfliit ^u emfd'lagcn. Ticfeö Stiftern ber 5?otification 
fei mit bem freien, fpringenben iRegrefTe, bcn man allgemein 
annebmen iroUc, nidn »ereinbar, unb ein früberer 3nboffant 
würbe bic etwanigc ^^Jräjubicirung beS 2Bcd)fclö »on gelten 
tincö ^latmannc^ febr fdufcr erfahren unb crwcifen fonncn. 
3n £cftcrreid) babe man baher bei beiben 53cratbungcn 
nadi bcm l^orbilbc t-ei Code de commerce bie gcftfe^ung 
Türurer griften für bic 9lcgrcijflagcn , je nad) ber (Sntfernung 
tc6 SSehnorteö beö 9iegrc|nehmcnben t?on jenem bcö belang» 
ten SRegrcppflidtigen angenommen. @emip »erbiene aud) ber 
Code itle commerce, fo oft c^ obne ^43erle5ung ber (Son- 
(equcn; gcfd'chen fcnnc, bcfcnberc Scaditung, tbcild weil feine 
aßirffamteit ftdi über mehr al6 70 iDfillioncn erftrecfe unb 
eine ®lcidifcrmigfeit ber »crfdnebenen 2Bed)felrc*tc überbaupt 
Wünf.tcn6wtrth fei , tbeilö weit berfelbe in einem großen 
Jbeileibcr Defierrcidifien, !13rcu§ifd)en unb anberer 2)cufd)cn 
Staaten feit (angcc ^üt (Scfeßeefraft f)übf. 



3nbcm fobann ber fyn $(bgcorbnetc ber SSerfammlung bie 
in bcn SS. 235 bit^ '240 beö neuen Ccftcrreid)ifd)cn gntwutfi» 
einer 'iH>edifelorbnung über bic 9{egrepnabmc cntbaltcnen Se* 
ftimmungen mitthciltc, bemerftc er ferner: 

''Man b'ibc in biefe 33eftiiiuiuinjjen bie in bem 9Irt. 165 
bei^ Code de coiniiiorce vorgcfhricbcne 5iotification beö^ro:= 
teftec^ an ben unmittelbaren i'ormann beö äÖedM'elinbaber* 
nid't aufgenommen , thcil:? weil biefe 'Jiotifieation ben gleiÄ* 
falk^ regrefipflidnigen unb ber Jllage au«gefci)ten :^o'rmän* 
nern nid>t»? nü(je, tbeil(? Weil fic mit feinem *4.sräjubiu' »er^ 
biinben fei unb aud) ohne beionbere Sorfdjrift nad) bem na- 
türlidk'u Orange erfolgen muffe. 

(*3egen biefei< gnflem werbe gewöhnlid) eingewenbet: 
a) bafi bic ;)fegretjpflid)tigen nidit fd;neli ^Jfad)rid)t »on 

bem cdiirffalc bec< iBedjfek^ erhalten, unb 
bj ba|i eö unnötbige Jilagen iH'riirfa-lien uierbc. 

3?cibc (Sinwürfe feien jebod) ungegrünbct. Ter >!r)anbc(«* 
fianb lege im l'Ulgemcinen ein groöe'ö (*H'und)t auf bic fdineUe 
^Jiotification ; allein er gebe babei nur von bcm 3iitereffc bec 
rcgrefipflid tigen 3nboffanten auö, obnc- jene beS aßed)fclin* 
babcr? ui beaditen unb obnc alle juriftifdicn (Sonfequcnjcn 
ber jur 5)jflid)t gcmaditen 9iotification in überfcben. 

Tic grij'tcn jur SlnftcUung ber JKegrefjflagc feien m6gftd)jl 
furj beftimmt unb ber Snbabcr eine« proteftirten 2üed)fel« 
föiine baber nidit in Untbätigfcit bleiben. So liege iix 
ber ;3fatur ber Sadie, ta^ biefer, bcöcr er bie Jltage gegen 
einen 9icgrc(!pflid)tigen übcrreidic, bcnfelbcn jusor au§cr* 
gcridjtlidj, unter isorwcifung bcö aßed'fclö unb beö *4^ro* 
tefteö jur 3iihliing auffocbern werbe, benn fonft würbe cc 
fid) nur unnütze jioftcn »crurfadjcn, bic er jcbenfalli? im ''V>ox' 
au« beftreiten mü§tc unb beren Einbringung ungewiß wäre. 
•iUfan benfc ftd) nur ben gatl , bap ein 3Bed)fclinbaber einen 
ber Snboffanten wegen ä'iW'mg l>«ö SBed)felci ohne üotläu=^ 
ftge au§ergcrid)tlid)e JJufforbcrung gcriditlid) belangen, unb 
baö ber 53elangte bei ber angcorbnctcn ^Bcrbanblung erflärcn 
würbe , er fei bereit , bcn Sßed)fct cinjulöfen , unb würbe bic« 
aud) ob"^ ^lagc getban Ijahax, wenn cc auicrgcrid)t(tc5 
baruin angegangen' worben würc. 3n biefem gaile würbe 
wobl fein Dc|terreid)ifd)cö (Scrid;t ben Sclangtcn in bic Jtlage* 
foften Perurtbcilcn, unb ber Jtläger müptc ftc fclbft tragen. 
•"Sian bürfe mit givljcrbcit annebnien, bap fein 5ßed)felini)a== 
ber eine Älagc gegen einen 2Jormann aufteilen werbe, »ort 
bcm er erwarten fönnc , bap er feine *45flid)t aud) auf au^cr« 
gcrid)tlid)e JUifforbcrung erfüllen werbe. Tic 9{etjreöfriftett 
feien aber in ber Vlrt beftimmt, baf ber 3iibabcr bic nötbigc 
3eit \m »orläuftgcn au^crgcrid)tlid!cn ©inmabnung l)abe. 

Ta« eigene 3ntcrcffc bc6 3nbabcrö werbe ihn von ber Slp 
btingung unnü^er J^lagcn abbalten, unb er werbe nur btc'_ 
jenigen ^43ormänncr belangen , auf beren Unterfdirift er bei 
ber Uebernahme beö aBcdifclö gebaut babe unb t>on wcld)en 
er bic Einbringung ber SBcdifclfumme erwarten fönnc. 6« 
werbe hierbei notbwenbig fein, tia^ man bcm SBcdifclinbabec 
bic ßumulirung ber Jtlagen wenigftenö gegen alle in bcrfel; 
ben ''4Jroi3in5 wobnbaften ^iegreppfli itigcn geftattc. ^üt 
Älage gegen bie entfernter 5K>ohninben fei ib'" ohnehin eine 
längere griff gegeben unb er fönnc baber , biüor er tiefe bc 
lange, bcn .Erfolg ber gegen bie nät)cr äLiobnenben angefttUtcn 
Jthige abwarten 

©egen bic in bcn obcrnvibntrn ^Paragraphen ent'oaltenm 
Seftimmimgen laffe tl » hö i;ficni* cinnn-ubm, bap bir vef^ 
flagtc 3nboffant, wenn ihm f on na ;> ber ihm Viflf''«"*'« 
Älage unb bcror cc felbit bcn SUclfd eiiigcioöt babe, lie 



9ttf}re§ftlii ge^cn feine 58ormäniicr laufe, no>f) fein ÄlagcceAt 
fluf ijatjlung ^'ibe, m\t> t>a9 bei einer <jrop_en 9Jei()c »on 3te-- 
gre^fliiflen, mäl)rent) ter 2)iir.l)fül)nini) berfelben, bie ißcrjäh- 
ninn^^it fieflen bcn SIcccptanton ofer gti]ert ten SJuöftellec 
fineci fijiemn aiM'd;fclö ablaufen föuate. *,?ll(ein ber vierflaiite 
3uboffant habe iminerl)in ein ^"la.iereAt auf JJnerftnnun.q fei- 
ne« *Re.qref)redti^ unb man fönne il)m, irenn biefeö beftritten 
h)erbe,'aud) baö ;)\e4t auf Si.terfteUuui] einräumen, ©ejien 
im Skceptanten unb ben SJuöftcUer tineö eigenen SBe-tfcld 
aber fönne man eine Unterbre.1)una ber S^erjäbruni] mittelft 
icr etreitiH-rfünbiiiung einführen. 3» beiben 33ejie()ungen 
muffe »prbebalten bleiben, bie beftimmteren SJnträ^e ju ftellen, 
wenn einmal über baö anjunebmenbe Si;i"«cm entfJ)ieben fein 
»erbe. 

^-tiegegen >t>urbc erinnert : gür bie Sfnfii't , ba§ c6 (ben fo 
jiuU\ffig ivie jroerfmäfjiii fei, über bie 9Jotl)wenl)if)feif ber 9?oti« 
fication gar feine aJorf-trift in bie 2ßei1 fclorbnung auf^unet)-- 
nicn, roerbe bie gran^öfifl^e ©efe^gebung ald eine un.l)tige 
?Jutorität angeführt. "Jlian fönne iiibeö bur.fnuiö nilit fagen, 
baf ber Code de comnitTce ^aö ?iotipcation^fi)ftem gar ni.tt 
fenne, vielmehr gebe er gerabe banon au^, nur babe er baf= 
felbe mangelbaft aufgeftellt unb bur.l)gefüt)rt. ?luäbrücflivf) 
fei »orgefii'riebin, ba^ bem in ?lnfprut 5U nc£)menben 2ße>{)' 
felrerbunbenen eine Sluöfertigung beS ^Nrpteftev^ Uigeftcflt wer-- 
ien muffe uiib »er, ebne biefe görmli-lifcit ^u beobabten, eine 
Jllage aufteile, UH'rbe mit berfelben abgcuMefen. Jr^''''^' fönne 
man, ba ber Code de commerce für jene 3"ftelluug feine 
lefonbere %nit beftimmt l)abe, no.b mit ber Jllage bie Si'l'tel; 
iung beiriifen. *'lllein barin gerabe liege bat? ^lljangclbafte. 
SBenn man ba[)er biefe Sücfe auöfüUe, fo entferne man fit) 
nid;t ticm Si?f*euie beö Code de commerce, »vogcgen man, 
wenn von aller unb jeber 5iotification abftra!)irt unb lebigli.1) 
bie iyerjährun^frift beS Code angenommen werbe, wie ber 
^JSorf.blag II'. beiuncfc, gciiM'ß nibt fagen fönne, ba(i baö So- 
ftem beö Code aiigencmiuen »üorben fei. 

33cn anbercr Seite unirbe angeführt: 63 liege im ent- 
fcl',iebenen 3ntereffc be6 a>erfel)rö, bafj in gällen ber3al)lungö.- 
»erweigerung bie Siegrefipfli.ttigen wn bem ©.ticffale beö 
3Beitfel!3 balbigft JleuntniB crt)ielten unb ^war in anberer 
S3>cife, als? na.1) reu i^eftimm ngen beö granuMU'iH'U ?)ie btt^, 
burd) eine geri.Mübe Alage. T}cnn e? fei etiivul Ungeirölin 
Ud;eö unb bem ^Ked;ti^gcfui)le ^ffiiDerfpre.iienbeö, eine Jtlage- 
anfteUung ju erlauben, ja UJ gebieten, U'äf)renb ber iQeiin' 
fprud;te ron ber (torberuiig feiic .^'emitnip gcljabt habe, »aö 
gerabe !)icr ftd) oft jutragen fönne. Slulierbem muffe eö fi.l) 
nad) jenem Si'fteme oft ereignen, baj? ber 9tegretipflii)tigc 
crft na.f) langer ßeit »on ber ß'iWunggveraHigerung Äeniit- 
nip erbalte; benn ber längere 'Termin jur ^lageanftellung 
fijnne bei einem unb bemfclben SBelfcl mel)rmal \m 'ilmvetv 
bung fommen, unb 3a!)re tonnten v rlau''en, biö ber erfte 
9{ef)mei erfahre, irie ed be.u ai>ei)iel ergangen fei. Der ^wang 
jur Älage er;euge unnötbige ^^roceffe uno Mciten. unb bringe 
gerabe bicjenigen in (^H-rahr, bie im SSertrauen auf bie \>e' 
galität ihrer i>oriuänner ^^InftanP nehmen, biefe! ben aU^balD 
mit einer Jllage ^u »erfolgen. 2)ie "Jiotifieation fei im beut= 
fd;en ^anbel^ftanbe übli.l^ unt) obglei h feit bem (Srf einen 
beö gran',ürtfl:en .SpanreK^gefv^bu ' c? mehrere neue 'üiehfel- 
orbnuiigen in beutflen Üäabcrn eingeführt werben, fo habe 
boil) feiaed ter Kjjteren ba^ ;^ranörif he S»;,ie.n aroptirt, 
fo wenig bieö, wie f on bemerft, in i^oUinn gef;-,ehen fei. 
SBaö bie S hwicrigfeiten bcö '3cweifed- bec gefl'e, lenen ^tioti' 
fication betreffe, fo mijgc man bo h auf bad ivirfii^e ?ebcii 



hin unb- »on ben theorctifdien Scfür^fitungen abfeben. I>a, 
wo jenes ®ebot beftehe, fei eö befolgt niorben unb eö habe 
aud) an SBeweiömitteln nid)t gefehlt. Ter Snhaber fönne, 
wenn er SBeiterungen befürdite, bie 'iljotifiration burd) einen 
9iotar vornehmen laffen, ber biefen ?let in feinen 'isrotocoilen 
»er5eid)ne unb alöbann ein vioUbeweifenbeö Sltteft auöuifteUen 
im Staube fei. Slu^erbem fönne man uir (SibeSjufdiiebuna 
greifen, luic, wenn aud) nid)t fonft im 9I>ed)fclprof effe , bo(5 
in vorliegenbem galle wohl alö Söewciömittel ju geftatten 
fein mödite. 

Der J^err Staatöminiftcr xwn Äönneri^ bemerfte in 
Schiebung auf ben 93orfd)lag I., bag biefcr nod) ftrengerc 
33eftimmungen enthalte, alö ber Sntwurf, ba ^u golge be6 
legten Sa^eS bie hier erwähnten ^orfitriften nur innere 
halb ber Ser jäh rungöf ri ft wirffam feien, alfo nidit 
einmal Unterbred)ung ber UJerjährung bewirfen follten, wie 
bie3 ber ßntwurf »orgefdilagen habe. Der !ßorfd)lag II. fei 
nur in fofern ausführbar unb ^werfmäjjig, als eine genauere 
Seftiinmung über ben ui n^erlangcnben Sdiabenerfa^ hin^u^ 
gefügt werbe, etwa SSerluft ber' 3iiifi"ii "nl' itoften. Dem 
i8orfd)lag HI. ftehe ber Sfufwanb »on ^dt unb Soften ent= 
gegen, ber hit-'^nn erforbert werbe, unb cS erfd)eine bahec 
räthli her,, eine fur^c iBerjäl}ruugSfrift unter (Einräumung »on 
aWagregeln jum Sel)ufe ber Unterbredjung ber Sjerjvi^rung 
eintreten ut laffen. 

, ^err 33icepräfibent Dr. 6 inert War berfelben Jlnftdjt. 
ßr meinte, baf) bie ut If. erwähnten ©."haben lebiglid) in 
entbehrten ^m\(n beftehen föjmten unb burd) fortiaufenbe 
''Berunfu.-.g ftd) auSgleid)en mü|iten. üßaS bcn ^-üorfdjlag III. 
anlange, fo muffe »or allen Dingen abgewartet U)crben, waS 
über bie 'Verjährung beftimmt werbe. Se(;c man ftd) bamit 
nid!tin®inflang,"fo fönne eS fti} leid)t ereignen, baf5, währenb 
man nod) über ben 9{egre§ ftreite , ber ?lnfprud) gegen ben 
3lcceptanten »erfahre, waS toi) offenbar ;u 3"fon»enien}ert 
führe. 

(Sin anberer ber J^erren 9lbgeorbneten erflärte, ba§ er im 
Jfltgemeinen bem 9fotiftcationöfi)ftcme bcn SJorjug gebe ; feiner 
ber gemad)ten 58orfd)lägc fd)eine ihm jepod) »otlfommen bc 
fricb'igenb, am wenigften ber unter III., ber »erfd)iebene griften 
für vcrf biebene ®egenben enthalte, eine ?lnorbnung, gegen 
weihe fi h bie 3>erfammlung fhon bei 3^erathung beS §. 19 
eiflärt habe. SDJan werbe ber Sefriebigung beS iSebürfniffeS 
nätjer fommen, wenn man »cn folgenben oä^en ausgehe: 
1) 3uncrhalb einer gewiffen grift m\i\( jeber 5?erbunbene 
frei werben. 2) Die Sefhleunigung ber ^lotifieation fei »or- 
jufdjreibcn unb bie ©aumfeligfeit mit einem '•;?iäjuriK Ju 
bebroljen. 3) DiefeS 'ijjräjubi^ folle in S habcnerfaö beftehen, 
unb 4) ©aumfeligfeit fei alSbann anumehmen, wenn ber 
3nhaber 'cen ^4?i"oteft 14 Sage an ftd) behalte, ohne einen 
® hritt }U thun. * 

(Siner ber .Vjerren ?lbgeorbneten erflärte fi!) im Jlllgemeinen 
für 'ien SBorfhlag I., »orbehältlih jeboh aiigemeffener Wuv 
beruitg ber bem 3ii!)aber aunuerlegcnben o hritte. (53 werbe 
S. 'ö. genügen, wenn ber 3ii')aber einem feiner 93ormänner 
bie 9?oti fication U'^ffKn (äffe, ohie r)a$ gerabe ber '■^^roteft 
mit;ut:)eilen fei. SöaS Pie cntgegcngefe^te Sdjwierigfcit beS 
Seioci'eS betreffe, fo muffe er b.iS bereits gegen biefeS Vlrgu- 
meit 'iJorgebra hte beftätigen. 

'So.x aax-rer Seite lüuroe no h bemerft, bag ein ftrengec 
Sc.uiii* ni ht crforoerli 1), »ielmel)r im (Sefe&e auSuifpred)en 
fein b:ir'te, Dai au.') eine Öef heinig ung genüge. 

Der granf -urtii.ije -^^err *,'lbgeorbnete erflärte |1 1; gleüfifattS 



50 

taifir, l>ap ^cm Onbabcr ^a^ 3i3cifff(0 bif q.^fliitt bcr 33c 
nacl'riittiiiiiiui Kr ?tii*twHiinii t>fö SDcd^fck^ Ini iu-ilufi h-^ 
2Di\t|MrciirciTiö >uifuilc>icn iVi. TlMic Wc ciiiciii foUtcn 9io-- 
tiniMiioncii!M"tcmc in ilH'tMditM'cr S^fu'chmui l^l^ binfultliit 
tiT 5<nvcieruhnin.i i:ii.u'.iniftii'ciii-fii Ü^itiiif.n mxf llnut 
1r.uili4 feiten ui vcrfenncn, fi1 eine c^ ihm um fcpiridcn h-n 
ii^naui ;n «crticnen, »vcil f? Um wn ^cll uuiiuii tciitiMcn 
ai?i\tKKu-i\t>1fbunvicn poriicfil-rictHncn nn^ in (5imaiu]clinui 
bcfontcrcr ^i^oihtviftcu n.iii' tcm ,C•^alIrclel^■^n■alll1' in XcutiM' 
l.mt- .iii:ntrcn rcntiMcn 9lH\1|"clic,ttc cntivrcl o. Xat«pn ol)nc 
briniioni-i-n O^runt' obuiiidH-n nnb an tq'im Stelle iiu6 tem 
fremren ;)Jeitte »tnt'eve il^eftimmiinjien in biH? beutfd'c SBedifel- 
ve.l't ^en'^be^ nt nehmen , erfiteine um fo bebenflii1}er , aU^ 
befanntli.1' tie einfllartenten 5.\-ftimmiini]en bcö ^vranjiTifilH-n 
^HcdMCi nuinqelbaft feien nnb in tcr ^^um6 nt cjrcpen Un^n-- 
tr.i»ilidfeiteii qembrt baben, ba^ neue j;j)i>nänbifitc ?Hed)t 
aber, UH-Ute-? bie in rem (VranuTtütcnüHed^tf obnc^J^räjitti^tipr^ 
fleiM'ricbeite unb rariim uir leeren (^crin geu^crbene '?tctification 
Wi 3?crmei>unvi viMt Scl-aJem^erfa^ anflecrrnet unb babiir* 
ein allut itnbenimmte? unb un(]eniu]enbeS "i'räjubis eini]efül)rt 
habe , nc.t ni.tt bnrit bie (5rfntirunii erprobt fei , überhaupt 
aber, biefcr ä>icbifieation un;ieautet, immer nod} auf bcr 
O^runrlaqc bc? Jvranscftfden :'ljedt^ ftebe. Tic mit bem fcit^ 
bcri.ien reutütcn ^^;ctification^nM"teme vcrbunbencn llnutträiv 
lid feiten ba.^eiien feien in Ter ^i^ravi^, ivie \dm rid'tii] bcr^ 
au^qcbcben ivprfen, feine^ivciii^ von überutie;]cnber C?rbeblid'' 
feit, unf ci> habe fub raber and' bie rtranffurteri-ianbelefammcr 
cntfdieben ;u Oniuften bes^ ?ictincation^fi>ftcm^ , umc cd 
namentlid^ in rer Araiiffurtcr SLn-d felintnun;] vtn 1739 auf 
eine cinüide, ten Inhaber \o n^eniii al? mi^glid) bcKiftigcnbc 
5iH-ifc enthalten fei, aujgefprod-en , 

Slic* ter Cn-genftanb uir l'lbftimmiing gelangt war unb bcr 
^err Staatv^minifter rcn >Hönncrit) ric crfte ^ragc babin 
rcrgefl lagen hatte: 

€cll bie ^tictification bei 2Jcrluft beö «Kcgrcficö ijorgc- 
fd' riehen n>crrcn? 
untrbc abermals bcr Srt^cifcl erhoben, ch man nai) bcm in 
bcr geftrigcn <Hi(5ung gefafnen ^i^cf.lUtffc üherl)aupt noij in 
bcr l'agc fei, über biefe ^ragc abutftimmcn. 

Xcr' Jocrr (Btaatöminifter bemcrfte «bcr: ^Katcricll liege 
allcrting? in tm crftcn ^Borfd^lage ein §lbgcben »on bcm 



gcficrn gefaxten 5Pcfd)fuffc. Qx ftnbc aber formcH bagegm 
fein 5yebcnfen, ba bie t^onfcrcuj berufen fei, ba?, »vaö fic 
ben betreffenben ^Regierungen alö baö 'iH^llfommenftc riox' 
fd'lagen fönne, auf^ifud'cn, unb wenn fte ftnbc, ba^ ftc ftit 
hierin geirrt, Müf bcn 'i'cruf haben uu-rre, bie«? ahutänbcrn. 
Tem UHtrrc aud) von anbercr (reite mit bcr '^n-merfiing bei= 
geftimmt: baf« cd ovar im ^,'lllgemeinen nidit »muifd'enciiucrtJ) 
erf.lHine, befdioffene 3?cüi!iimi[ngen UMcbcr ingrage ^u ftcllcn; 
glcidniMc man aber im l'lnfange bcr (5onfereni fid) rorgc 
nommen habe, nad) beenrigfer Tiv^fiiftlon beö ganzen (Siit- 
trurfö eine ober bie anbere ^\liaterie loieber auf5iinel)men, fo 
fönne bajfclbc aud) im Vaiife ber iM-rathung unb hefonbcrS 
al^bann litatt finhen, un-iin ein (Megeiiftanb nur mit fdnradH'r 
lliajorität erlebigt crer fonft ein be^^uteM^e^ JUH'ifel bcmcrf« 
bar gcuHMben fei. .sSicrauf UMirbc bie ctclliing ber grage mit 
13 gegen H Stimmen genehmigt unb forann bie J^ragc felbft 
in liiatcrietler 'iM'uehung mit 10 gegen M Stimmen mit Sa 
beantuortet. :^'on mehreren Xieircn Slbgccrbneten iintrbc noc^ 
hinuigofügt, bafi aud) nad) bcr gegenwärtigen abermaligen 
Vlbftimmung unb nadi rem fd on geftern gemad)tcn SJorbchaltcbic 
fpeciellc Si^erathung bcr nunmehr erforbcrliehcn anbcrwcitcn 
3?eflimmungen iMcÜcidt lu einer ?)uvifton ober ?Ofobificatioii 
bck^ gefaften 'in'f.Muffet^ führen UH-rbc. 

Ter .s>err 'Ifcferent bemerfte, t<\\i bie iUothwcnbigtcit einer 
foldtn Wobifieation alUibingö eintreten fönne, barübcr aber 
erft bann nu't Sid'crhcit nt urthcilen fein Werbe, UHun fowo^l 
bie nadi rem 'in'fdduffc rer ^''Jcajorität, alö bie nad) bcn 2ln== 
ftd'ten bcr Minorität an rie Stelle bcr §§. 44 biö 48 ju 
felu-nben 'iM-ftimmiingcn, vollftänbig auf^gearheitet unb bcn 
einu'lncn 'i'.liitgliebern jur näheren *4>rüfung mitgethcilt fein wür^ 
bcn.- Tiefer Vlnnd't beitretenb, bcfdilofi bie i^erfammlung, rie 
weitere L^rörtcning rer 53cftimmungcn über ren ^licgrcfi 'Wangeld 
3ahliing (S§. 44 bis 48) cinffweilcn auf^nifcijen imb in 
ber näuften Sif^img, ba bie §§. 49 unb 50 bereite bcrat^en 
werben, uim §. ■">! überuigeficn. 

3u bemcrfen bleibt nod), bap in ber heutigen Sitjung »on 
bcm «S'Cfrn J>_frath Dr. ^ciölcr jcben't 3)fitgliebe bec 
ivcrfammlung ein CSrcmplar „beö Cfnttoiirfd einer 31<ecf)fel- 
orrnung für bie Tcutfd;cn itnb 3talicnifdicn Sünbcr bcd 
Cefterr'eid;ifd)cn Äaifcrftaatcd »om 3a^re 1843" mitgethcilt 
worbcn war. 



XVIII. 

Seipäig, ben 12. »JJoöember 1847. 



Unter bem ißorfi^c Sr-ßrccUen; be* .£>errn Staateminiftcrö 
»on Äönnerit warb bie beutige Sifeung eröffnet unb nadi 
ajotlefung bc6 ^^''totocolleö ron geftern foglcid) ju bcm §. 51 
übergegangen. 

hierbei fam rie wecbfelred;tlicl;e 6cntrci^crfe <ur (Erörterung: 
JC6 nid't bem 3nhabcr cineö SJJangelö 3af)l"n9 Protc 
ftirten 2ßc*fel6 rie 2Bahl nt^ugcftelien fei, cntwebcc bie 
in btn $$. 49 unb 50 beftimmten 33eträge nad) ßcur« 



oPcr bie Grfiattung ber pon ihm gegebenen SSaluta nebfl 

3infen >,u forrernV 
9)?ehrcre bcr .«öerren 9lbgeorbnctcn beantragten bie Sln= 
crfcnnung einc3 "foldien aßnhlredit«, wie c6 nid)t nur im 
§. 40 bcr Hamburger ÜBed'fclorbnung, fowic im §. 59 be« 
(ffntwurf« einer 2Bcd)fclorrnung für ^olftein unb ^auenburg 
^^orgcfd)ciebclt, fonbern auc^ an »ielcn Drtcn, wo eine foldje 
Oütion niitt auebrürfli* im ©cfeje «uögefprocijfn worbm. 



oUgcmein üblii) ift. 3iir Unterftü&ung biefcö Slntrai^cö warb 
nnncfüf)«: 2)cc ®ebcr tcö 2ßctl)fcie .^arantirc bcm ^IJeljmer 
teffclbeii bafiir, bap bcrSEcitfcl l)onorirt UH-rtc: i^cfiljdjc bicfed 
nun n\d)t unb gebe bat)cr nii1)t in SrfüHuuji, uhiö bcr tMcbec 
i>cr|>roitcn, \o fei e£* jinrip tcn @riinbfä^en ^eei Sieittö gc- 
mä9, bati er l'cm Jläufcr tcö a"l>eitfel^ ininfeftenS jurücf' 
qeben mü|K, n\io er rcn Üblerem in 'rtoI>u- bci^ nidt err'üKten 
iyertraqeei cmpf'i"i)''>t 1)>iIh-. ^lünt rer 'i^cftimiiuiH)] rrö '^frcu^i-' 
fd)en (i-ntanirfc< UH-rte er aber UH'nijier ui ficunibren baben, 
im gälte ter -ii.H\b|"elrour£* inoin'Ki:cii .leirivten fein follte, nnD 
eö »oerte vilfo ber ;1iei]re|"ipfliibti!]c in riefem ('SiUle ein (^eun'nn 
ntadien, un-liber ihm iiiitt gebühre, ja ihn verleiten fönntc, ben 
begebenen ÜBeitfel ^ll eoiitremanfircn. ?luib feien viele gätte 
teiifbar, in UH'bben Ter ::liebmcr eine!? ißecbfcl^i, ter am ^'i')-' 
Iungi^orlenid)t bejatjlt »virf, ta^nr.-b, tan cö ihm uirf)t aufleben 
füll, ftatt fer nach bet 9}Jp^alität beö §. 31 angefertigten 
Sictourreiinung , fein beim (Sinfaufc bcö äßec()fel^ f afür be= 
üablte^ ®elP mit 3''iHn nnb .tieften jurücfjuforben, unver^ 
fitulberer 'Ünife in reellen innluft fommc, ivaö ju verbinbern 
loci) geuMfi unnif^l ent?UH'rib fein muffe. 

Sßon anberen ceiten uiurte riefer Slnfirfjt ivibcrf|>roc()en unb 
bic 33eftimmung beö '^sreußifilien (Sntiinirfä vertbeiPigt. 2)ec 
Setrag, U'eUte'n Per 3{egrept)flivbtige ju (eiften habe, fönne 
nur einer fein unb bem Siegrefinebmer jun'f.lien wvei »er= 
fdiiebenen (Vortcrungen bie üBabl ?u laffen, ba^u liege in bem 
3led)täverbällniffe fein @runb »or. Dtv JlJembouröpfliditigc 
fönne nämlidv vermöge Per von ibm übernommenen ©arantie, 
^u einem 9}febt"i'rc» "'^'t für »crbiinten eraittet UH-rCen, alö 
bem 3nbaber allee^ tat^^jenige ju gennibren, uniei ber Snbaber 
bei einem regelmäßigen In-rlaufe' teö SBeitfelö erlangt baben 
würte. S)iefe6 ivcrbe bem 3nl)iibec votlftänbig ju Sbcil, u^cnn 
terfelbc ben 9?etrag ber 20ccl)felfunune nebft 3infcn unb Äoften 
na* bem Sagev^courfe von bem Diegre^pfliittigen erbaltc, ba 
er ein 5}iebrereä alö jenen Setrag aud) im %aüe ber 3iii)li'"3 
teS 2ßed)feli? niebt ui cruiartcu g'ebabt fiättc. ©acbc beö 9?e' 
gref!pflid}tigen fei eS , bicfen 23etrag an t)em £)rte , )vo t)ie 
3ablung ^u leiften fei, anjufdjaffen : ob biefeö, in golge beS 
gcftiegencn orer gefallenen 3Bcd)felcourfe^, mit größeren ober 
geringeren .Vioften für ibn Verbunben fei, fönne auf ben 5ln= 
fprud) teö 2Bed)feIinbaberö niuit Von (SinfTup fein, co ivcnig 
Per le^tere ben 9(ad)tbeil be§ etiva geftiegcncn C^ourfeo ut tra= 
gen habe, fo bürfe er audi anö bcm ^ufiUligen Umftanbe, '[•ci^ 
tter Diücfivcdifel 5U einem nicbrigeren (lourfc ju erlangen fei, 
feinen ®e»inn jieben. Slbgcfebea nicrvon crf.teine eei aber 
aud) bepbalb nid)t angemeffen, ^m Sicgreganfprud) beö Snba- 
berö nad) ter geiväbrten 33aluta }u bemeffcn, meil biefe nidit 
nud fem 2ßed)fet bcröorgcbe unb man auf fold;e 2Beife baS 
für fie äUcd)felürt>nung beftimmtc @cbiet überfdirciten würbe, 
inbcm man auf baS ticm 5ieevi)fel 5um ©runbe liegenbe (^H-fd'äft 
jivifdien («eher unb 9Jcbmer — auf ben aBecbfelvertrag ~ 
eingeben müfite. 3n biefer Se;iebiing nnirPc von einem bcr 
vS^erren '^'Ibgemtnetcn nodi folgentie (S'rfKu-ung binuigcfügt: 

(Sd fei nid't für ;uläf|lg ju halten, faii tas* 'iBelfelgefift lub 
aud) auf bie (Vragc eiiilaffe, ob ber 3uhiibcr bei uid>t erfolgter 
3ablung befugt fein muffe, ftatt fcc SInfäge bcr ;lietourrcd)^ 
nung, bie für ben äßed)fil ge^ibltc ©uminc fammt 3infen 
^iirüctuiforbcrn. Xnrd* eine foldic Seftimmung werfe baö 
5Bed)felred)t mit bem (5ivilre,hte vermengt unb \n neuen 'i^er^ 
Jvitrungen Slnlafj gegeben unnren. 3umvi>ft muffe man babei 
vorau^feljcn, ba^ je ber 'Wedifil getauft fei, biefe 'i>orau?^ 
fe^ung fei aber cbcnfo Wenig ^utreffenb, ald wenn man vor; 
auöfe^e, t^a^ ber 3:rabition irgenb einer anberen (Sad)e notl); 



6i 

wenbig ein JTauf jum (^runbe liege. aBcd)fet würben — wie 
anberc @ad;en — gefauft, gefd)enft, in solutum gegeben u. f. w. 
t5ö paffe baber fd)on an fid) nidjt, für alle 2ßed)fel unb aH* 
gemein eine *45orfdu^ift ^u erlaffen, weld)e ft* nur auf getaufte 
ÜH-difcl beliebe. Tann aber fei eö bringenb nötbig, alle jene 
(^efdiäfte beö ßivilre.btö, auf benen baö' &iiim von iüed^feln 
beruhen tonne unb an webbe fid) baö 2ßed)felgefd;äft anfnüpfe, 
von ber ai5ed)felorbnung ftrcng getrennt (u b^lten unb in 
biefe feine auö jenen abgeleitete 23eftimmungen aufjunebmen. 
Tic in ^'Inregung gebrabte grage von ber S3efugniiJ beä 
ii.H\b|clinbaberö jur 9{ü(fforberung ber Jlauffumme gel)öre 
redit eigentlid) in baö 6ivilred;t unb fei von ben ©runbfä^en 
abhängig, bie man bicr über bie 5Bered)tigung bcö JUuferö, 
ivegen nuingelbafter ßrfüUung beS ÄaufS ober Untanglid)feit 
ber getauften (cacbe SÄefciffton bc6 Mau\i ober 9h"icfgabe 
ber Äanffumme ju fortern, auffteUe. ajfan fönne bie grage 
baber bicr weber bejabenb nod) verneinenb entfdiciben, i>a man 
in baö 5ßed)fclrcd)t baö (Jivilred)t nidit ein5umifd)en babe unb 
— ■ UH-nn man bcr ß'iH'rfmätJigfeit wegen gerabc in biefem 
*^?untte eine fold)c 6inmifd)ung ^uläfng fiabc — ^u einer fol-- 
d)en Gntfd)eibnng bod) nid)t competent fei. 

2)ie grage fam bierauf in navl)ftebenbec 993eife : 
©oU bem 3nf)aber bcö 2Sed)felö geftattct werben, nad) 
feiner SBabl entwcber X>m Setrag 'nad) bem beftebenben 
gourfe ober bie für ben 2Bcd)fcl ge;al)lte Summe nebft 
Vi % 3inf«n pro äJJonat von bem ä?erfatltage an ,?u 
forbern ? 
äur SIbftimmung unb warb mit 13 Stimmen gegen 6 verneint. 

gerner gaben bie aßotte: Von bem 2ßci)norte beö 9{c= 
grcjinebmcrö auf ben Jißobnovt beö Diegreöpflid); 
tigen ißcranlaffnng ^n einer weiteren (Erörterung. 

(iö warb erinnert, X>a^ nid)t immer ber aöo'bnortbc« 
?){cgrefnel)mer6 bicr in Sctrad)t fommc , baß vielmebr in bem 
galle, wo ber ^^räfentant ben 3tegre§ nimmt, ber Ort, an 
UH'ld)em ber 2Bed)fcl ju fahlen gewefcn wäre, entfd)ciben muffe. 
51ud) werbe eö für ben gatl, batj ber 3iegre(j auf einen Drt 
äu nebmen fei, auf tveld)en fein öourö notirt werte, einer 
jufäglidjcn Seftimmung bcbürfcn, inbem in fold)em galle 
ber bem aßobnorte beö 9{egre|?pflid)tigen näd' fte aöed)feH)la& 
w*erbe an bie Stelle treten muffen. 

3n erfterer Jpinftd't würbe aber entgegnet, ba^ bei bet et* 
ften ;Hcgre§nahme ber (Sourö vom 3'iblungöortc nad) bem 
SEobnorte bcö 9{egreipflid)tigen '^Inwenbung finbe, uhüI eben 
bcr 3»if)l"no^''f^ 'i"'^' ber SBobnort beö erftcn 9{egret5nebmerö 
fei, ta^ aber allen fpätercn ;}Jcgrctincbmern bie von ihnen be- 
tid)tigten Seträge aud) an ihrem ^iüobiunte ^u vergüten feien, 
alfo bafür nidit mehr ber (<ourö vom 3'ilili"i.'U^'-''>tt' i^^'^^ '-H>ed)* 
felö, fonbcrn berjenige vom SBobnorte jebcö fpätercn 3iegrcf* 
nebmerö auf ben SBohnort beö von ihm in ^.'Infprud) genom^ 
menen ;Kegrctipflid;tigcn jur SInwenbung fomme. 

3n Seuig an\ ben ^weiten Eintrag wuifc iauir baö 23eben=^ 
fen geäutiett, baö cö nidit immer Ici.b; fein UH'rbe, ut beftim^' 
mcn, wcldieö bcr nädiftc il>ed)felpla(j fei; inbcffcn vereinigte 
man Rh bod) in bcr l'lnfidit, bafi ber lünirö beö näd)ften 
iGcd'felplatU'ö mapgcbcnb fein muffe, im galle •iiiMfdien ben 
bctrcfienbcn rrten uumittclbar fein ^Bedifcleourö beftehc, unb 
baß eine Seftimmung, b>c'i'i'bcr in tcn (Entwurf aufjuncb' 
mcn fei. 

Sluf bie weitere Scmerfung, bafj öftcrö bic OJcgreöfummc 

nidit anberö, olö burd' 23aarfenbung erlangt werten fönne, 

unb baf? in biefem galle bie Jtoftcn ber Ueberfcnbung von tcm 

9{egrcßpflid)tigen ju vergüten feien, war man bcr iDteinung, 

7. 



52 

bap, iffil c* \\(t ron fdtfl t>frfJtbf, Wr Sntwurf flA bieriibcr 
nid't iiu?ui|>rcd cii Iiabcn wcxtt ; tp* iiab '"'i" ^^f Sycrürf- 
futiiiiim^ ticfcd Umftan^l•l^ Ter jKctacticii iiiilicim. 

v^öinfiii tli* bc? mn-itcii ^iiifc? bcö §. 51 yiTcinifitc nmii 
rtit'ran'ilHr, ^^l{^ fic i*it'i1'fiiiii]Uiic| bfd C^oiiifci? l>iir.l) ciiuii 
u n t ( r ö f f c n 1 1 i cl> c x ?l ii t o r i t lU aiu^.iiftilltcn (Jcur^H'ttcl 
otct Miut r.i? ?l tieft finci^ vcrfi^ctcn tW ä et l e r ö 
un^ ausJlMilfi^ir cifc — U'c» llH■^cr ein effi^ieUer CScunS-- 
u'liel, iicut ein veieireter ■iDiJdler verhl^n^ell ift • — l>urrl) Taö 
^cuiinif; nreiei ,<iaufleiitc her 3 u ft cl (cu, tcr 
ßiitiviirf ali'o tenKjeiiiiifi jit erijänu-n fei. 

^ntliil' n-mre .iK^ §Iuf()alH-"ter rKeraetion ancrfannt, eine 
IvafTunji ju nuten, Mir>1' irehte beftinimt iUn^ijefproiten n^eite, 
t'aii tci r1ie.]i\|;a!ifpnuf> »ni^ einem :;''}uiniiel? 3''')Ii'ii') V'n^' 
leftirten i*3ei1fel auf fie in tm §§. 49, 50 unl> 51 aufijc' 
fübrien Jcrterunjien ftrf' beftränfe unP Tiifi "Cm JTieijrefnd)' 
mer taber ein ?lni'priu1> auf ^Ihufuibliiiifl tcr iialiita ivercr 
im SBeije tcd Sßeitfel - *l>ic5eifeö nod) f cö C?il>i[ - *}>ro5effeö ju-- 
ftcbc. 

i^iai! ijinii licMUf jum §. 32 über unt> bemerfte, ba^ bcr 
miniere eap tiefe? ^IniriUjravben uie.qfaflen fömic, u^enn im« 
ter teil nad' ter ^efitlu§nabmc ui ben §§. 49 iint 50 auf- 
uinchmenten ?lnfä^en an* bie (>curtiii]e milbegriffcn »vürte. 
(Sd iiutrte jetod) uir Gru'äjjuii;] fei ^er SJetaction eitibeim- 
gegeben, rb nidt iM'elmebr roruiu'ebt'n fei, fö in biefer i->in= 
nd't bei ber nei]enu\irli(^en 5vaffnnrt beä (Sntnnsrf^ ^u Iii)7en, 
alfo ter Ponnaiie niJ-t in Im §§. 49 nnb 50, fontern nur 
im §. 52 UI enväbuen, in ireldeui ^ciUc bicr aucb bcr etwai' 
^cn Stem>.H(,>iebührcn ui «jcrenfen iväfc. 

(sine au^führliitere 2)ebatte fanf in ^ejui) bcö britten Jlb- 
fiijfö ftatf. (Fi^ fam in 9Intra;), bic SBcrte; „unmittel- 
bar" C.,a drittüra") ju ftrci.len, mx^ ftatt ber 91'orte: 
„auf iSidit uiblbar" bie SEcrfe: „auf für u 6id)t 
iablbar" \u fe^en, ivoDurd) TativÜßedfei mit hir^cr 3al)^ 
lunfl^frift bc;eid^net U'^ürlien, inbem, um'c fdon bei ®erat()un,q 
tee 8. 51 fidi ergeben, bcr ;)iii(fivedfel oft auf einen Crt jii 
Aieben fein n^erfe, auf »vclden fein (Smirö ndirf trirb, tfeö- 
balb tie ülicglidfeit gegeben iverten muffe, benfelben an bcm 
Crte :aMbar ui iraffiren, ter nad> tem in ter »vorigen (Bv-,' 
sung geüijiten i^efiluffe jur i^eftimmung beö (»ourfeö teö 
^Hürfired fei? tienen fcU, nnb ta bann, wenn tie 3ie[ning 
tiid't a driiiura ftaiifintet , fonbern ber 9i^"|{fn^ed■fe( au einem 
trittcn »iUaRe ui tciiiieiliren ift, nidt a visia gebogen uferten 
fcnne. (5ö fni'ipfe ftd' bicran tie ^va^e, cb eö gefel)lid;cr 
S^eftimmungcn über jTJücfivcd fe( überbauet n>obl bctürfeV 

Xie? gab i'eranlaffung, auf tie eignitlid e in-tcutung teö foge= 
nannten 9Jü(fircdfel6 ein;ugel)en (?3 U'urte taraiif aufmertfam 
gemalt, ta^ tic red:tlid-c Gigentt)ümlid'fiit, alfo tie practifd'c 
Scbcutung cincS SRücfircdfclö nur tarin beftebc, ta§, ti'eun 
bcr JRcgrcHnebmer x>cn ter gefe^liden Sefugniß, über tcn 
5?ctrag feiner f^ortcrung einen Jliürfwcd.'fel auf tcn JHcgreG' 
pflidnigeu ui ^Vben, ©ebraud' mad'c, ter Scjogenc gebalten 
fei, ten 9iütfn,^citfel ju bouoriren, fciglid), »veiin tiefcö nidt 
gcfd'cbc, für tie taturd) eutftebenteii neuen gpcfen cbenfo 
?u baftcn , >rie er für ten S3etrag ter crften Sietourrednung 
Iwftc. §hi? tiefem C«runtc fommc e? tarauf an, in tem OSc-- 
fe^c ?u beftimmcn, in »rcld'cr SBeife ein ;liücfaied)fcl mit fo(- 
d:cr Sßirfung gc-cgm ivcrten ti'trfc. 

Xancbcn unterliege cä aber feinem 3iveifet, ba§ bcr 9?e' 
grcf ncbmer ftdj eine? foldjcn fRücfroc*fcl3 jur grlangung beö 



9?fmbourfcö jirar bebiencn !5nnc, aber ni*t beWcncn muffe, 
ibm ric(m.-br anbeimgcfteflt bliebe, feine 5)tetpnrred;ming auf 
beliebige ^ißeife von tem ^Hcgreftpfli^btigen cinunicljcn, olf* 
aud) U'egen ti« fdnitigen S?etrngeö einen ia?edfel auf beti:' 
felben abzugeben, nuLber tie gcfeßlidien ©igenfbaften eine» 
^Itürfivedfdit in'dt babe, be?ba(b aber aud> ter eigentl)ümliitc»t 
UH'difelred tlid'en SBirfiing beö ie(jteren entbe()re. 

Taö 'ilUnt „muj!" iii tem Sd:!ufi|a^e teei §. 52 bcKiifne 
baber feine obfolute, fcntern nur dne btipotbetifd'c 'JictbiPCit'' 
tighit. Ter Inhaber muffe nidt te? 9JücfaH'dfdö ju (Sc-- 
langnng teö ^Kembeurfe? fid betienen; »renn er aber beffd^ 
bell fid; betienen nuMle, fo muffe er benfelben auf i£ii1;t 
unb a «Iriitiira u'd)cn. 

y-)inft I tlib biefer i^etingungcn eine? eigentlidcn 9?ürfiiiecfK 
felö im ginne ted OUfe^eö fant man cö von mebrcren <BtU 
ten betenflid), tie beantragten bleuten ngen teö (gntirurf« 
eintreten \n laffen, weil ju bcfcrgen fei, tag turd> 3ulaffung 
anterer al? auf i2i.lt unt unmittelbar gezogener !}iüifipcd'fcl 
'iH-nrirfeliingen berbeigefübrt »rerten würteil, intern nament' 
lid' O'oUhilonen mit ter für tie 9Jegrcfinal)me feftjuf' l'^ntteit 
(Srift eintreten fihmten, aud) befcntere 23efiimmungtn über tie 
i'leciptaiicn eine? folden SEcdfelö unb über teren SBirfunfl' 
nötbig UH-rteii nnirten. 

3n gcige beffen unirten bic gragcn jur SIbftimmung gc- 
brad}t: 

1. (Hell ber ?liü(fu>cd;fd aud; auf furjc €td)t anögeftdlt 
UHTten fijnnen? 

2. Soll berfelbc unmittelbar (a drittura) gejogcn 
»vertcn ? 

unb 

3. gpllen bie S?eftim!nuiigen beö §. 52 überbau))! bdbc- 
ballen werben? 

5I>on tiefen S'rngfii nnirbe bic crfte mit 10 gegen 3 Stim- 
men in-rneint, tie ninite mit 17 (Stimmen gegen 2 bejabt, unb 
tic britte mit 16 Stimmen gegen 3 gleidi'failö mit 3a beant-' 
wortet. 

Tabd war man barüber dnferftanten , baf bcr SJcgrcfi^ 
^jflidtigc jur ©nlöfung dneö fRürfwed fdö nad) tem %. 53 
teö (Sntunirfö nur gegen 5luölieferung beö protcftirten äöed)-- 
fdö, teö *4.!rotefteö int ter gisittirten ?)ietourrcdnung »abum 
Den fei, unt tag eö tat)er tem *^uöfteller cineö fold;en 2ijed)=; 
fdö obliege, temfdben entn-eber ben vrotdtirtcn 3C«e I fei neb|1 
^l^roteft unt ^leUnurcd nuiig bti^ufügen, cter auf aiitere 
at5eife bafür Sorge ^i tragen, 'i>(\^ tiefe *J.*apierc uir redten 
3dt ^ur Stelle feien, um tem JUegrefJpflidtigen bei ^räfen^ 
tation beö ?)h'icfiiH' Ifelö auögdiefert ^u werten. 

3um §. 33 wart erinnert, taj) bie 5Bortc: „fo wie bec 
33 c lege über bieaufjer ter 2i>edifeLfummc in 
ber SIctourred'nung a u fg ef ü brten ^^oftcn", 
u^cgbleibcn fönnten, unt jwar um fo mebr, alö für mandie 
ber in ber ^letourrelnnng t»orfommenten *4>oftfn< quitiirte 
Sdegc gar ni.1t auögrftellt (u werten vflegtcn. (lö fönne viel- 
md)r abgewartet werten, ob bcr 3?cgrc^pflid!tigc gegen cin= 
U'Ine *4.>often (Jir-wcntungen madc, über wcMe ter *){iv1)tct 
JU cntf 1 citcn unb nad) 23efintcn Scfdjcinigung ju erforbern 
baben werte. 

(5ö wart bei 9lniiabme beö §. 53 bcr Siebadion bic Se 
rürfftdtigung tiefer ISnnncrung anbdmgcgeben. 

2;cr §. 34 warb ol^m 23emctfung angenommen. 



» 



XIX. 

Jfipjig, ben 13. 9iüOcm6ei- 1847. 



Stn ber l)cuti(jcii (Si^un.q unter tcm 3Sorfi§c ^v. (Sicctlcnj 
tti ^-icrrn gtaat^miniffcr« i? o n j? 6 n u c r i & nal)mcii fämmt- 
lid'c'^>)ii()llirtcrrfr Gonfcicm 3;i)ci(, mit ?IiiSnal)me kö J^'rrn 
^(.ntclefiimmcr^lJrärirfiitcn 6 am ptjau fcn, \vdd)it tmtd) 
triiu]cutc ®ifd:äftc nad} Pein •iiirücfiutcbrcn gcnötljigt ivot^ 
Jen UHir. 

Sc^or ,^nr SPcratbiini^ tc6 §. SS übergegangen iinirte, 
I)cb ter ^["'i'r'^ Staat^miniftcr t» o n Äönn«ri§ tiie *4-'unfte 
Terror, u>eldc bei tci' 3ntcn.H'ntion «ber[)au))t unt) bei fccr 
(Sl)ren ' SJcfcptaticn inöbefcnterc in Setrad)t ju jief)en fein 
n^ürren iinf gleituuM)! nid t turd'grbentö in tcm Sntwurfe 
fcie erfciterlid e ■SPciürffiditigung get'unfen ju Ijaben fd)iencn. 
iBi fomme, bemeifte teifelbe, l)icrbei auf folgenre *4>iinftc an: 

1. 2Bann foU 3ntert»ention per honor fiattfintJen'? 

2)iefe grage mödite im SlUgememen babin ju beanttvorten 
fein: ttann, iin-nn tcr Sßcdifel," mie man in bec Spradie bc6 
23erfe()rd fid) auö^rli(ft, t^fotf) leitet unb bc^b^ilb *4> te- 
le fi aufgenommen woibcn ift. 

2. 3?on U'cm fann intcmeniit wcrt'cn'.'' 

üic JlntUHHt bieiauf fei: Son jebem bei bcm SBedifelgc^ 
fd'äfie 5?etl,Hiligtcit otei- 3iiitbetl)eiligten, in golge einec Jltreffc 
cter aud) ebne biefe, felbft von tem 23 exogenen, wenn 
tiefer nid:t f.tcn acceptirt iiaU, wie bicö bcc §.' 197 bcö Säd}- 
fifdien Sntanirfö annehme. 

3. gür n>en fann i!;ten^enirt iDcrtcn? 

!Xie 3nter»i'ntipn mi'iffe für afle bei bem Sßedjfel Setbei- 
ligten, mit (Sint'.i hiß beö ©exogenen uiläiTtg [ein — für 
ben Se^teren namentiid) im gaÜe feiner 9Jb>i>efenl)eit am SBer- 
fatltage, um Slbun-fenbeitö-^irotefte ju i?ermeit)cn. 

4. «ffiddje 9{ed;tc erlangt ber (5[)ren5al)ler? 

Xiefe grage fei im §. 59 beä entmurfS beantirortet , luo* 
tei aber nod) au^;urrücfen fein bürfte, bap bei einer Snter^ 
»enticn für ten Sejogenen 9{egre§red)te nid)t erworben iverben. 

5. Iffiet.tf SBirfung bat bie 6[)renuibUing in Sejieljung auf 
bie jur Übertretung beö ai>ed)feI6 2JerpfliJ)tetcn? 

Unftreitig »vürten bie 5(ad;männer be^ ^onoraten burd) bie 
Gl)ren;a[)liing ihrer üüerpfliditung letig, n\iö inbeß im §. 59 
beö (Sntivurfö nur inbirect auögefprod}en fei. 

6. 3ft ter 3nbaber bei bem l^afein einer 9iotf)abre|Tc W 
(Sbrenjabliing ober SIeceptation ju fud;en gcl)a(ten? 

7. 9)iuO berfelbc bie if)m angebotene 3nteröentton an:= 
ne[)meu ? 

8. iffieldeö ^^räjubi^ tritt ein, »renn bie gragen u^x 
5(r. 6 unb Tit. 7 bejaht »«erben foHten , unb ber 3'n= 
bnber benno* ter ihm banad) auferlegten 5«ervfltd)tunq 
entgegen hanbeltV 

9. 2Be(d!c JRangorbnung ftnbet unter mdjxtxtn 3ntert)enien- 
tm ftatt? 



Sei ber 53eantuiortung bicfer (e&ten grage werbe man theil« 
ben llmftanb, ob bie 3ntcnH-ntion auf bie ganje »erfd)rie* 
bene Summe, ober nur auf einen 1h eil berfelben laute, 
theilö bie $crfon, für wcLhe inter»enirt werbe, theilö bie 9Ser* 
anlaffung ^ur 3uteröention, ob biefelbe näm(id) in golge einet 
Slbreffe gefd)ehe ober nid)t,- ju berücfi'idjtigen h'ibfn. 

10. 215eld)em ''^räjubi^e fe^en bei einer (Soncurren^ t^on mef)» 
reren 3nteroeiiienten diejenigen fidi auö, weld)e »er feft* 
gefteltten Orbnung fid) nid)t fügen? 

11. 2Öie fann ein übergangener 3ntcrvicmcnt bie 'Jicd)tt 
beffen falinrcn, für weUten er ju intenu'niren beab^ 
fid)tigte ? 

3lehnlid)e gragen träten jum Jheil bei ber (5I)ren-Slccepta' 
tion ein. 
3n 23e}ug auf biefc würbe ju beftimmcn fein : 

12. baß biefelbe nur nad) aufgenommenem ^^rotefte 9J?angel3 
Sinnahme ftattfinbe, aber aud) 

13. »on bem Sejogeneu felbft, ber nidjt fdion pure accep* 
tirt hat, gcfd)ehen fönne, 

U>a3 jc()t Wegen ber angenommenen Scftimmung im §. 23 
be6 entrDurfö inni 2ßid;tigteit fei ; 

14. bap man auc^ ju (Sljren beö Sfjogenen arceptireit 
föiine, 

waö aus bem unter 'ölt. 3 angegebenen 9)?oti»e ftcft rec^t« 
fertigen bürfte, burc^ ben jweitea 9lbfa(j beö §. 55 beö @nt* 
wurfö aber auögefd)loffen ju werben fd)einej 

15. ta^ ber 3nhabcr eine Shreiiaeeeption auc^ ol)ne eine 
barauf lautenbe SIbreffc beadjlen muffe. 

Sitte bicfe ^punfte unb gragen würben in ben §§. 196 bii 
222 beä €äd)fifd)en (Sntwiirfö fo wie in mehreren anbereit 
Entwürfen an6^rüfflid) enifd)ieben , in bem »orliegeiiben (Siit- 
wurfe aber theilö gar ni*t berührt, t^eilö nid)t\iu6biürf:ic^ 
entfc^ieben. Sie würben ftd) jeboc^ jnm S^heil bei Ü3erathun<j 
ber Diaterietlen 93eftinimungen beö (Sntwnrfö mobifieiren, uiib 
»ieÜeidit »on felbft crlebigen, tl)eilä bei ber giiffung 58eacb- 
tung ftuben. (5ö fotte baher jur ^dt eine Seraihuiu) barübec 
nid)t vieranlajjt, foabeni bloä «orbch>Jl'en werben, bei einjeU 
nen Seftimmungen auf bie jur Sprad)e gcbrad)tin ^nnftc 
aufnierffam ju madjen, unb bie nic^t ertebigten jur Serütf- 
fidjtigung bei ber SRebaetion ju empfehlen. 

!Der -l^err Oleferent entwicfelte hierauf, unter Slnführuuft 
ber 3Seftimmungen, weld)e in befteheiiten iffiedjfelorrnuiigen 
unb neuen Oefe^cntwürfen , namenilid) in Dem Code do 
conimerce unb »er 93remer Sßedjfclorbnung , fo wie ia beit 
(Siitwürfea für Württemberg, 23raunfd)aH-ig, end)fen u , übet 
bie $flid)t beö 3nhaberö, eine freiwittig angebotene ^hien» 
annähme jujulaffen, ober eine foldje bei einer 9?othabnffe ju 
fucfeea , fo wie über bie 2Dirfungea eiaer erfolgten (5hrenan« 
nähme enthalten feien, bie ©rünbe, auf weldjen bie S3e(iim» 
1 mungen beö §. 55 berufen, ^crfelb; führte auö , (ap (ic 



54 

5Porf(trift tf? Ofiitwurf?, »vona* b« Sn^atfr h'fl'" fei nner 
?icl^>^^^f)K ^if «nniihmo |u4ni, no* Mc l>cn ciiUT 5(0tl)-- 
cbrriK ctcx fiium Driitfu oimbclfiic et)rcnanualnnc äulaffcn 
niüjlf, aber ifbe frfoljVi' (Fbrfnnnnnbmc bcii ^M(<\m auf 
^ricbt-rfldluiiij au?i*lu-^o, ten QiOrjui] bcr eSonfcqufn} mit 
ciucr fltbnbrfubcii '^inuffidnitiuiiti bcr 3niiT''IU'" bci^ 3iil)a-- 
bi-rS riTi'inüic riiii S*i-BtiTi'n bfirfe, n>ciui tt'rfclbc tcn Um- 
ftänron na* €ilHrfti-[liiiiij ror bcm i<af\in für nötliig halte, 
Mf 9?ff(tlfuni,)iiii^ bicuT ilui&rogfl nicbt cricbu>crt, unb bcr 
ÜJf^rfp nitt ■ocn 3?ibin|.]unj]fii abbäiiipsj ^macbt mr^cn, 
ifrldjf \u (JciittfJatioiini unf 53crji\jcvuiii)m ajcranlaffuiij) 
gfbm fönntcn. — 

3n bcr iJfrfammlimq fanbcn jcboc^ bic «Bcftimmunjjcn bcö 
(Fnnvurfii iiifbrfa*fn 30irfri>rucD — Wicm glaubte juiuidjft 
unti-rfcbfibfu ju nuMicii jUMictni bem j^ade, wo ftci? fiii burd) 
fiiic ?uMbabrqTe "''*t bi-5fi*"flfr brittcr Snterrcnicnt jur 
errfiiannabnif erbirttt, unb bfm)fnigen, njo eine 9Ji'tl;abreffe 
uuf bcm SBectfel angegeben ift. 

3n 31niebung bee» erften gadeö trar man atlgemcin bar« 
über einver()anteu, t<i^ ber 3'ibaber beS 'iöedifelö einen foU 
*fn Jnterrenienten, nvlcter fi<t) aut^ burc^ einui nac^träg« 
li*en"?lufirag eineö 2ße*felbctl)ciligten nietet (egitimirt, ju^ 
■ ücfireifen Vnv.e , cb"? barum ben 3Jegrc§ auf gidjerftellung 
linjubüpen, ia^ e6 ficfc milbin nur banim b'inble, cb er bie^ 
fen ajegrep bann r^crliere, n>cnn er bie et)renannal)me ge- 
ft^eben laffe. 

3n Slnfebung tc8 äwcilen gaDeö bagegen waren bie Sln= 
fictten n'*t nur barüber getheilt, ob ber 9iegre^ auf (gicfjer^ 
fteUun.i bnrd) bie ehrenannabme geitenö einer 9?ütbabreffe 
rerlcren cebe ober nicbt, fcnbern aucb barüber, ob ber 3n= 
baber ^iefe (Sbrenanuabme abiebnen fönne, unb nic{)t t»iel= 
mebr bei «Oerluft beö «RegreffeS »etvflicbtct fei, bie 9iott)nbreffe 
JU bcrfflben aufjufortern. 

2?cn mehreren gelten warb bemerft, tci'^ e8 nac6 bem 
^rfteme ber älteren 91Je*fclgefr$e , wcicbe bem 3nbnber bic 
^räjentation jum Slccrpte »orfctreiben , aüertingö cüni'equent 
fei , bemfelben auc^ bic «Präfentation bei ben ?^'tt)abreffen jur 
^fli*t 5u macben unP ibm, im "^aVit er folcfceS unterlaffen, 
;ur Strafe, im galle ter (Ibrenannabmc aber, wegen beö 
lUbcrgangeä ber 9iegre^recf)te auf Pen Suterpenienten , ben 
9Jegr«B 'JJiangd? SInnaljme ju »erfagen. befolge man ^in= 
fitbtlidj bcr T^räfentation ber Einnahme aber ta^ entgegenge- 
fejte g'M'teni, fo fei bie Seftimmung be6 ßntwurfö äugen' 
fcbeinlitb ccnfeciuenter unb einfacber, al6 bic 33or|c^nft beö 
gran^cftfcben 9{icbt?, na* welchem bie ^Joibabrcffen befragt 
werben muffen, tcr SJegre^ auf Sicfjerftcüung aber burc& 
erfolgte dbrenannabmc nicl?t »erloren gehe. I)ie Gljrcnaccep-' 
taiion brauche um i'o weniger begi'inftigt )u werben, alä burc^ 
biei'e'.be bcr eigentliche 3irc£f ber 3ntert>ention — 33ermciDung 
einer mit Umftänben unP Äojien verfnüpften 9iegrcpnahme 
— nicht erreicht, »ielmehr ?u 5j2iiiläuftigffiten bei eintreten; 
ber l'eraUjeit StrlaB gegeben mcxlc. 3''benfaüo würCe eö 
fi4 nicht rcchiferiigen Inffen, wenn man Pen 3nhaber, nach= 
tem er ron ber ^flicht ber ^rafentation jur 3Innahme im 
aUgcmcinrn befreit fei, benno* ?ur 33eacbtung ron 9?oth-- 
atreiTn , tcrcn Tafem er bei Pem Ä.iufe 'oow SBechfeln nicht 
einmal e^cr, alö nac^ ber Ueberlieferung erfaljre , nöt^igen 
wolle. 

hiergegen würbe gelterb gemait, ba^ tie 9?otbabreffcn 
bem 2Dethfel auePrürflich ju bem 2>^tde beigefügt würten, 
um ben 3nhaber jur ^räfenfation bei tenfelben ju »erpflicb' 
ten , ba§ man olfo biefe ^räfentalion gewiß nic^t in baö 33e* 



lieben be« 3nhiibcr3 fieHen bürfe, fonbern von berfelben bett 
Oiegre^ auf toicherftellung abljängig maihen muffe. 2)icfe an» 
rieht fei biiMn-r in bem SÖechfelPerfehre alö Siegel befo^t »or* 
Pen, unb \\( muffe in bem 3"tcreffe be6 ^ßechfelverfet^rö auc^ 
ferner befolgt werben. iTer *^5leupifcl)e Entwurf, welcher ba« 
©cgcnihcil amiel)nic, berücfftchtige nidjt fowol)l baö 3nterejfc 
beö 'Jjcrfchrö, alö liAii beö einjelnen 3nhabcrö, welches ienein 
nachftehen niüffc, jmnal ba auch bem 3nl)abcr burch bie äe* 
ftimmungen beS (Fntwurfö ein fonberlichcr 9?u(}cn nicfjt ju 
2heil werbe, ^er Vltreffat werbe burch bie *.!lbreffe bem ur^ 
fprünglii-b Sejogeneu fubftituirt, fii alfo Per eueniueae, fub^ 
ftPiärc Sejogene unP ber 9?cbmer eincä mit einer 9?oll)abre[fe 
rerfehenen SUechfelö fönne nicht willfürlich biefe gubftitutioii 
vernachläffigen , wenn er benfelben, obgleich folcher mit 9Jot^* 
atreiien »erfchen gewefen, erfauft ober alö 9iimeffe erhalten 
bat. 2)ie auf bem 2ßechfel befinPliche 9Jüihabrtffc fei olä eine 
lex coiitractus anjufehen. 2)ie Sefugni^, 9iegre& wegejt 
eicherflellung ju nehmen, bleibe übrigens beut 3nl)aber, 
wenn Pie ^hrenarception abgelel;nt werbe. 5?lucb fönne nic^t 
entgegengefegt werben , Pap ber 3nhaber übeiljaupt nic^t »et«' 
pflidjtet fei , ?lcceptation ju fuc^en. 2)enn wenn berfelbe Sie» 
grep jur Sicherftellung in l'lnfpruc^ neljmen wolle, fo fe^e 
Ptefeö forauS , ba& er Stnnalime lu-rlange, unb er muffe biefe 
bann auch in ber 2lrt »erlangen, wie e3 auf bcm »jßec^fcl 
»orgefchrieben fei. 

!£iie 35erricherung , baß bie Sefiimmung beö ^ntwurfö, 
wenn fie auch, wie in ben 9J?otiBen nachgewiefen fei, »om 
theoretifchen »gtanbpunfte auö fel)r fiel [fiVr fich habe, boci) 
rölllg gegen bie feitl)erige faufmäunifclje Usance ftreite, 
würbe namentlich auch ron einem ber Ferren Slbgeorbncten 
auä iim. .^anbelSftanPe befräftigt unP Pabei golgl-nbeä be^ 
merft. 2)er Käufer ober 9?el)nier etncS äßechielö erwerbe 
folchen in Per JKegel junächft im 3]ertrauen auf feinen 5Bor^ 
mann, (möge biefer 2luäfteller ober 3nboffant fein) o{)ne ju 
wiffcn, wer ber Sejogcne fei unb ob ficb au^erbem 9?oth«' 
abreffen auf Pem 3ßechfel befänben ; beim SBeitergtriren über= 
nehme er alfo auc^ ftiüfi)weigenb Pie im ffiechfel begrünPe^ 
ten SöePingungen. 3n feiner fficchfelorPnung feien nun aber 
bi(3 jeßt 9foihaPref|en »erboten, iinP unftreitig »erlören folche 
einen wefentlichen 2t)eil ihrer S3ePeutung, wenn ed ganj iit 
Pie iBiUfür Peä ^räfentanten geftellt würPe, bd mangelnber 
Sinnahme Peä Siijogenen, bie'9?otl)aPreffen jur Sntercentiott 
aufäuforbern ober nicht. 3n ber 9iegel lauteten bie 9?ot^^ 
abreffen nur auf gute .f)äufer unb bie gätte, wo ber 9iotl)» 
aPrtffat wenig ober gar feine ©arantie barbiete, fönnten 
fchwerlic^ fo »iel ©ewicht in bie ffiaagfchale legen, baß man 
barum — voa?> ber (Sl)icane ober gar Pem (Sigennuße (inbem 
ter ^räfentant felbft interöenire) Jhür unb S^or öffne — 
eine jete 9fothaPreffe bei mangeinter Sinnahme beä Sejogc- 
neu für wirfungöloS erflären unP erft nach bcm ?|?rotcffe 
•iUfangelö 3al)lung in ffrafi treten laffen bürfe. Z\)\xi man 
bieg, fo fönne eö oft »orfommen , baß ein SBechfelpflichtigec 
am 3<>^f)lorie für Pie 3'i^iuiig burch feine 9Jotl)aPreffe bei ^Ber^ 
fall i£orge tragen, unb bann, wenn er bieö getrau, boc^ 
noch «n feinem 2Bohnorte v^icherheit ftelfen muffe, ^ine 33e- 
ftiinmung, Pie bieö herbe ifüt^en fönne, fei gewiß nicht wüiu 
fcheuöwerth. 

Sin biefe Erörterungen fniSpfte fich bie anberc obenerw5I)nte 
grage, ob nämliit} Cerjnhaber bei* SBichi'el'^ Purch Pie (Ihren» 
annähme «gcitenö ei i r 9finl)aDiiffe Pen 9t'grfß auf Sic^er^ 
ftellung »eiliere ober niti? 

3nbem einer Per |)ciren Slbgeotbneteu Pi.fe ^xao^t bejahte, 



bemerftc er jur näl)frcit Scgrünbung feiner Jliific^t : 5)7an 
müfie Mc gac^c nehmen, wie fie im Jeben fei , nic^t, mie ftc 
ftd) aui ter nacj) feiner ?Keinung irriijeu SJnftcfjt, ben «tcep- 
lanten a\S ^Süri^eu ju betriicbten , ergebe. QS werben eine 
Slfenge lOccbfel auf UH-niijfr iH-rmDjiliclie, oft auf fel)r jiveifel= 
Ijnfte 'iperfonen gt-joßen , tcr 9W)nier fenne genöbnlidj Die 
3}er[)ältniffe teä ^Pejogenen gar nicfct, er fel)e jiinäcbft auf 
feinen ®eber ober auf einen ober mel;rcre feiner ^yormäuner 
2)er (Sebcr fictere bloö ju , baß ber Sejogeue beu Slufirag 
annehme unb aufführen werbe, nicfit aber, bafi ber Sejogene 
ein 93iann fei, ber bie nötbige (Sid)erl)eit für bie 5Iu^fiit)rung 
teö Sluftragee barbiete. SÜSfiin nun ber 33eäogene annehme, 
fo fönne ber 3nbabcr nicht einwenben, ber SSnnehmer biete 
nicht bie gehörige Sicherheit bar, fei alfo ein unjureichenber 
5Biirge, fonbern muffe fich unbebingt beruhigen. SBcnn er 
nicht annehme, fo fiinne ter 3nh«ber allerbingö Sicherheit 
son feinen l^orniannern fovbern , aber nicht be^wegen , weil 
ber »erfvrocbenc 5Biirgc nicht geftiUt werben fei, fonbern be^- 
wegen, weil ber »orgejeichnete 3<'l)l"n9*>i'*f9 min nngewiß 
geworben fei unb ter 3nh'iber baher iierlangen fönne, ba^ 
ihm Sirfievhcit bafür geftetlt werbe, ba§ bie 3'ifil'"i9 nicht0= 
iJefloweniger erfolge, ©anj auö bemfelben Orunbe fönne, 
wenn ber Slea'Vtaut in ben ®ant fomme, Sicherheit gefor= 
tert werben, weil ber bejeichnete 3ahlungeweg nunmehr Wegs 
falle, nidjt aber, weil bie geleiftete 33i"trgfchafi aufhöre. 35enn 
nach anerfannten Üiecht^prinjivicn fei in einem folchen gatle 
ber Schulbner nicht jur Stellung eineö neuen Särgen »er- 
Vflichtct, aßenn nun ber $lu?ftetler ober ein Snbpff'^'it eine 
^loihabreffe beifüge, fo hei&e bieg bloö fo viel: auf ben gall, 
bap ber er(}e 3iib'ii'iß^>^fg "i*' jum ^idc führe, nenne er 
Ihierniit einen jweiten , futftbiären Sejogenen, ben er bem 
erften futftituire: ber Snhaber foUe, wenn ber erfte 3at)' 
lung^weg nicht jum 3ifle führe, ben ^weiten einfchlagen, um 
bemjenigen, ber bie ?fothabreffe hinjugefügt habe, Schaben 
unb ^ojicn JU erfparea. iTorauS gehe flar hersor , bafj ber 
Snhaber und) ber Sntention beö ®eberö unb 9(ehmer6 fchul^ 
big fei , biefcn fuhfibiären SBeg ju betreten , ba§ er alfo bem 
9?othabreffatcn ben SBecbfel im 9fothfalle *ur Sinnahme »or-- 
legen müffc unb ta^ er, wenn biefer annehme, eben fo wenig 
ein Stecht hiibe, Sicherheit ju verlangen, al6 wenn ber erfte 
Sejogene angenommen hätte, möge er in ber ^erfon beö 
Slbreffaten bie nöthigc 33ürgfciaft für bie Sluöführung beS 
Siecevteö finben ober nitfit. t^Jur baö fönne man fagen, ba^ 
bann, wenn ein 3nboff.int eine 5tothabreffe beigefügt hctbe, 
bem 3nhabcr tag 9{echt, Sidjerheit »ou ben UJormännern 
bed abreffanten ju tJerlangen , im %a{U ber 9(nnahme beö 
abreffalea, nicht entjogen werbe. 2)ie ^^rariö halle eö (ebod) 
«nberö. 1)em annehmenben Vlbreffateu werbe ber ^roleft ein- 
gchänbigt unb auf ben ®runb biefeö ^roteftcö ftehc bem 
3lbreffanten , aber auch nur biefem, nicht bem 3nhrtber, ber 
Ülegreg auf Sicherheit^leiftung gegen feine 2?ormänner ju. 
Dieö hal'c ü'i'ifn guten ®runb'; b'enn ber jweite 3ahlnngöweg 
gehe nun inCrbnung, unb bieö fei Sltleö, wai ber 3nhnb'er ju-- 
nächfi fetlangen fönne; ber Slbrcffant aber habe biefen 3al)= 
lungöiveg auö feinen 'üJliudn unt> auf feine ®efahr bejeich- 
net, be§wegen mfiffe er auch für ben ihm barauS ern^aChfen-- 
ben Sufwanb Sicherheit verlangen fönnen. SBürbe man ben 
Slbreffaten alö futftituirien ober fubrtbiären S3ürgen hetracj). 
ten, fo fäme man gerabe jum entgegengefe^ten *Kefullate. 
2)emna(^ muffe ber 3nhaber fich an ben Slbrcffaien wenben, 
falle er überhaupt aJroteft wegen mangelnber Stnnahme er» 



55 

hebe, unb wenn ber 9Ibre|fnt annehme, Ijabe fcev 3nha6er 
feinen JUegrc^ mehr auf Sicherheitöleiflung. 

$on bem 4^errn ^Bifci^räftbcnten Dr. (Sincrt würbe biefer 
Slnfilit entgegengetreten unb bie Seftimmung beö Code de 
ronimerce in Srf)Ulj genommen. Tenn in' ber 2?efoIgung 
einer ^lothabreffe liege noch ni.lit ein a^er^i.tt auf bie a'nber* 
weite Sidurftellung, Welche baö 2Bedifelrec(!t gewähre. Ser 
3nl^a^er muffe bie bunt bie Slrreffe auögefprö.f ene ^^jräfeu- 
tation \m l'lnnahme, irenn auch ni.tt in feinem 3iitcreffe, 
bo4) in rem Jntereffe feiner innmänner bewirfcn, fönne aber 
nicht für in'rpflichtet erarfitct weiten, beöhalb eine in feinem 
3ntereffe liegenre i^efugni^, baö Siectt beö OJegreffcö auf 
SulH-rftclhuig, aufuigeben. 2l>oUte man bieö annehmen, fo 
würben bie (^hreiiacccptatioiten nii!;t hegünftigt, fonbern er- 
fdiwert Werben. 

?lurf) 'oon einem anberen J^errn Slbgcorbneten würbe be« 
merft, baf bann, wenn man ftch bafür entf.teibe, bem 3n* 
haber bie Befragung ber 9iothabreffe sur ^JJfliiht ui ma.l;cn, 
hinftd'tlich ber ferneren ?irage, ob burdi eine (Sfarenannahme 
ber Olegre^ beö Snhabcrö auf Si.tcriteKung Verloren gehe, 
gewiö tili granUifif.te 9{ecl:t cCodo de conimerce art. 128) 
ben ä?orjug »erbiene. äßenn man hiervon abweiite unb bie 
(Shrenannahme mit ber C^^hri'n^ahlung in ^^sarallele ftclle, fo 
gelange mau pt Sitwierigfeiten. ^Jniu niüffe alöbaiui einen 
Uebergang beö 3Jegrefuecltö an\ (Kaution aii ben (5i)riuaceep= 
tauten unb ben ^onoraten annehmen, unb fi>h weiter eut^' 
fiheiben, ob ber 3nhaber biefei; ;Kegrep überhaupt, ober nur 
biö JU'" ^onoraten aufwartö m-riieren folle. 9iehme man 
erftereö an, fo fei ber Inhaber in einer fdlimmen 5age, ba 
er ftrf) mit bem ?Uiepte einer v>iclteic()t gan; unftcheren' 9ioth' 
a'ixciic begnügen müife ; nehme man lel^tereö an , fo häuften 
fid) bei teil iHicmänucin beö JTionoraten bie 'Jfegreianfprüciie, 
inbem ber Inhaber, ber .C->oiiPi'at unb nach beiu §. 27 auif) 
jeber \)ia iioifommenbe 3"boffant auf (Kaution regrebireti 
fönne. Siuc(i bebürfe man alötann nod) 33eftimnuingeit über 
bie ^liangorbnung ber (51uenacccptanten. Sllle biefe Silnrierig* 
feiten fielen bei bem granUMU'J en Si'fteme hinweg , nac^ 
wcUteni rie aiegre^anfpiüite lebiglid) beim 3nhaber blieben. 

^lail'bem man ftit juinirberft noch barüber verftänbigt hatte, 
bafi ber Inhaber beö Ußeibfelö, wenn er Wangelö Einnahme 
überall niht ;Hegrep auf Sid)erftelUing ju nehmen beabftd}« 
tige, audi nid)t gehalten fei, ber 9iothabreffe ben 'iBed:fel 
unn Sleeepte ju präfentiren, fo wie barüber, ba§ biefe unter* 
laffene ''i^räfentation \m Sinnahme bei ber 9iotbabreffe beit 
SBed^felinbaber nid't hinbn', »i'fiin bemnäd)ft and) bie 3ah' 
hing vom 33eu''gi'nen nid)t geleiftet werben, biefe 3ahlung 
'Cicn ber 9iothabreffe ju verlangen unb hei aierweigerung ber* 
felben Wangelö 3ahlung Siegre^ ju nehmen, warb bie 
grage: 

Soll bei ä?erluft beö ?RegrefTeö auf Sirf'erftetfung bie 

Sleeeptation bei ber 9fothabreffe gefudt Werben, wenit 

biefelbe bei bem Sejogenen nidt ui erlangen gewefen ift? 

jur Slbftimmung gebradit unb mit 15 Stimmen gegen 4 bc» 

jaht. 

Üine jweite jur Slbftimmung gebrai'te grage: 
Soll ber JWegrefj auf Sid erftellung verloren gehen, wenn 
eine (Jhffnafceptation ftattgefunben hat? 
warb ebenfallö mit 13 Stimmen gegen 6 bejaht. 

'^Ud) biefen 33cfd):üffen unrr man barüber cinvcrftanben , 
ba^ ber SRegrejj auf SidierftcUung für ben gatl »ctlorei» 



flfbc, »rcnii kc Sulfit" fic (StrciuucfVtaticn «citcn^ 

i-inctf Tritten, nictt turd^ eine ?ltreffc berufenen 3nter' 

renitnten, an^cncmmcn b'ibe. 

(?leil'uili9 erfannte nuiu im, ta^ c? netHj) fein u^rbe, 

»er n-eileren ^eratl'iniij eine niid) Wna^a'^^'f i'""ff Sefctlüffe 



abaciünbcrte gaffun^ ter 8$. :)5 - 57 be« Sntmurfö jura 
©runbe ju legen. Ter 4jerr 9ieferent iibernat)m eö, eint 
feilte gajTuug ju entwerfen unb »oc ber nüdjften Sit>ung btn 
^JD^itgliebern bcc ißerfammlung mitjutbeiUn. 



XX. 

i?ft<?jtg, Den 17. 9toofmbfr 1847. 



iHatfbem bie heutige ei^ung mit äforlefung _bei? über bie 
Iffte cifung aufgenommenen' *l>rctcfolled eröffnet ivorben, 
beridlcie ber S;)cti 9ieferent über bie i'on ber Sicbaetionö- 
0rmmifncn in 6^emeinf(l)aft mit mehreren anberen 3)iitg(ie= 
Im ber iicr.ammlung binfuftliif) ber gaffung ber §§. 4-1 bi« 
4S getroneneii ^Pefilüffe unb über ^en bcrmaligen Stanb ber 
(£iidH-, nad) »reld^nn c6 fd'eine, alö fei man geneigt, eine 
^Ojermiitelung in bem 2)iaa§e eintreten ui laffen, ba^ an bie 
trliiffene 9iciifieation bic5 bie 5BerbiiibIid'fcit uim gcf'aben-- 
trfape unb Sierluft ber S^n\(n unb flietourfvefen, gefm'ipft 
trerte. 

i'iian hielt eö für angemeffen, bie Serathung über biefen 
•i'unft nod) jur 3eit auejufcljen, [teilte aber in' gcige biefer 
Grcftnung uigki* an bie aJiitglieber ber äerfniiimlung, 
jrelde in Schiebung auf bcn in grage fommenben *4>unft 
Sorfd'liige ;u mcidm hätten, bie ?lüifo'rberung , biefelben ber 
9lcbaction?ccmmifficn Sehuf^ eineö U'eiteren Sicrtragö ön bie 
•SJcrfammlung uifcmmen pt laffen. 

.&err__Ü?iee^lHiiritent Dr. (5 i n e r t \?M hierauf, fein in ber 
legten cifung u;m §. .56 abgegebene^ l>otum nod; nä^et 
motiriren ut bürfen unf üu^erk fid), »rie folgt: 

2a? ^Jrincip be$ GntU'urfö im erften gafc bc6 §. 55 
feile aufgegeben unb bagegen beftimmt ll^erben, 

tag tie Slnnalime ber ?iotbabreffe geforbert Werben 
muffe. 

Tiefe Seftimmung irerbe härter burd) bie befonberc 18or= 
fi rift, iteUte bem 3uf)aber für ben gaU mehrerer Slbref-- 
fen ertheilt fei unb turd' bie 3Jorfd)rift einer ju beobad)tenben 
Ertnung. 

Sie n^rbe fogar unter einem fehr fdnvcren ^»räjuriu' ge^ 
ocben , benn ber Siegrefi auf Stdjerftellung fcUe »on iljrer 
«efcigung abhängen. 

'Diit ttm eifer, bafür ju forgen, ba^ feine ^Jothabreffe 
übergangen UHrbe, fei sugUid' eine antcre befun?erlid)e 9(ui'^ 
Qabe i^i^ibunben, tag nämlid' tcr ouhnher bie (Sbrenannahme 
eine? Tritten nidt annehmen (gefdehen laffen) türfe, bc»or 
bie 21nn>ihn.e von fämmtliden Sltnffaten abgelel)nt fei. 

Taturd; fcmme eine Unnati.r in taö ®ef.l;äft, bie fid) 
nidt red t'aiiijin laffe. SDian ho^e ui erwägen, ba^ ein 
Tr.mfvö ©cfdar't totliege unb bie erfte *4>erfon, bie babci 
piriclitire, tir Onlaba fei. gür biefen, ber unter allen Um; 
ftänten im_2Be:;fiIgeHlä"te alö ter SSeredtigte, ben Uebrigen 
alö U>etpfli(ttettn gegenüber erfdcine, unb ter ftd) in ®efahr 
tcnnte, rceil ff;m baö 9kcept vmveigcrt n^orten fei, muffe 



junäd)ft geforgt werben. 3" tftn Entwürfe unb allen SBecö^ 
felortnungcn werbe bieö anerfannt unb bem 3nhaber bahcr 
ein ;Kcgreg — wenigftenö auf Gautionöteiftung — gegeben. 

Temnädift habe bie Ufan( nun ^var au.l) eine SBerwcn* 
bung für baö ©efdiäft eingeführt, nielde t?on ben QSertrcterti 
beS 2Bcd)fcld ausgehe unb in ter l'Inrufung »on (Sf)rcnan^ 
neuntem bcftef)e. Tiefe erfolge oft aufer bem 3Bed)fel, bur(6 
ßorrcfponbcni mit greun^en, bie man briefli.1) aufforbete, 
aber aud) auf bem ^edifel felbft burd) 5iothaPreffen. 

©nbliif; liege barin eine iH-nvenbung für baö 8>tirffal be« 
^^apicreö am ^Verfalltage , implicite allcrbingö aud) für ben 
3nhaber, aber tod) nid)t altein unb nid;t unbetingt für tiefen, 
jetenfallS unter Befolgung eineö eigenen 3utereffc. Ter V'lu^ 
tor ber 5iothabreffe fudie nämlid) abjuwenten: 

a. ben 9?egreg Mangels 3lnnal)mc5 

b. ben 3^egreg 9)fangclS 3iihliing, fo weit er »om 3H'= 
haber genommen werben fijnntej er fucf)e aber audi 
SU gewinnen: 

c. Slbfüriung ber 9Jegre§nahme , 

d. @pefeni)erminberung im galle ber 3flegreijnahme; unb 
»or allen Tingen : 

c. momentan 9Juhe unb Sidn-rljcit vor tem, tvaS bec 

3nhaber auf ben 51.Voteft 3)iangeI6 Slnnaljme fofort 

anfpredien.bürfe, nämlid) i>or ber J^lage auf (Sau- 

tionöleiftung. 

So laffe ftd) aber aud) nod) alö miJglicf) benfen, ba§ 

i. ein 33etrüger bie 9fot^abref[e auf ben SBcd-fel feße, 

um 3fit 3" gewinnen, feine (^affe in Tebnung ju 

bringen unb nun mit aller S5equenilid;feit burdija? 

gehen, intem er i'cn 3nha&cr baburdj abl;alte, auf 

(iaution^Ieiftüng ju bringen. 

Tieö SlUeö muffe bie ©efefgebung in'ö Sluge fajfen. 

Ter Sluciftcllcr einer ^lotbabreffe treffe Wnftalten, bie 

wcnigftenö ber äußeren (frf.beinung iia.l) barauf bered)nct 

feien, bem franfen ®efd>äfte 5U J^ülfe \ü fommen unb bamit 

tae 3ntercite beö 9?et)merei unb 3iil)aberd ju beförbern. 3tt 

ber 3{egel liege biefe abftd't audi wirfli-h »or, unb man 

fönne jugeben, ba§ bieö Jlnerfennuitg unb SSerücffi 1 tigung 

bei ber ©efe^gcbimg er[)cifd;e. 3ibir ijor allen Tingen müije 

für '!}m 2nl}ab(i geforgt werben, unb nur fecuntär füc 

tcn Slutor ber 9iotharriffe, für erflcren iunä.l ft taturdi, bap 

c3 in feine SBillführ gcftctlt fein muffe, ob er auf bie Shren« 

anna()me bie aScrfolgung feiner 9{egrefJred;te einftellen woHc. 

Sd'cn t>a$ unter e. unb f.^fitrerfte red)tfertigc biefen Sa|i. 



3)a« gactum, tiaf irflenb 3emant» ju (5f)rcn irgenb 
Semanbeö acceptirt iiabe, föime il)m bad SRettit, Saution 
JU foccern, ni.ht entiiiebeii. 

63 föimc bem 3ii!)a6fr nitt« al6 Sautioti aufjiitrutifjen 
werten, mild er nii)t ald oem'inent) aiierfeimc. iiaber ent^ 
^ebe ter 3 i'«''^' » ''^ '"i" «^^ "'" ''' überhaupt (\an\ iit Die 
äBidfübr ^cö ^itlntberö ftelleii müffc , ob er Pie SutcrlH-iitioii 
t>ur.t) 3(mial)mc bei beit il)m aitiieboteiieii (5:)reiM!iiU'l)mern 
futeii ivoUe, itiip ob Der 3iil)aber Mut baä ©ckö aii.jc^ 
Ijalteti werreii foUe, bei ben 'JtottjabretTate» jur 51nnal)iiie 
JU präfeniireit. 

!l;er §. 55 nei^ire bieg. (Sr tfieile tiefe Jlnftfit, ^ebe aber 
in tiefem ^^Juncte am liebsten nafj. 1).xi Ojefejj töiiue ftf) 
»erpflibtet atteit, aut für Kiö Sutereffc tertur.i) Cen 3l5refj 
fateu ^iJiTtreteiieii 5U forojeit, türfe tieS joto.f) nur infomeit 
tlnm, alö Pa3 Siitereffe Dev^ 3iil).ib.-rö t.iiiiit niiit in SoUi:= 
fion ijeratbe. 6ö möije bem 3n()aber aufijeqeben werben, ft.f) 
bei ben ^lOtbatreffaten ui meltcn, unb beren Jlccept flef-teöen 
JU laiTen. ''))um fiMine fo.qar noii »veiter (\d)en. 5iii)t blod 
bie Sibreffaten, fonbcrn SItlc, bie (ii) jur (Sbrenannabme 
melcen unb »ic(tei.l)t einen Srief beö Jiuöftellecö oter eined 
3Inberen »orleijcu, möge man ^ur 3(cceptation ijelangen laf- 
fen. Man fönne \i)n\ biefe SJeraH-nbung aufbiirten, alö ein 
profuliirum illis, sed ipsi non nociturum, quia superflua 
iion noccnt. %\ , c^ laffe ftf) fogar jugeben, tag man bem 
Snljaber bie Sinnabme bed 3lDreffaten oter britten jnterce^ 
nienten unter bem ^Jiräjubi^e auferlegen biirfe, ba§ er au^er^ 
bem fcinerki 9Jegre^ baben \oü(. 2Ba6 ft.t aber nie jugeben 
laffe, fei, bap man bem 3nt)ab<r ben aiegrep auf Süier^ 
fieUung abfbneifen fönne, wenn ein 3iiter»einent 
eingetreten fei. X>ieS türfe man nii)t tbun, felbft maxn 
oUe ^JiotI)abreffaten acceptirt hätten uns beren 3'if)l «"i' f" 
gro^ fei , aui bem einfa.1)en ©runbe, weil man bem 3iil)iiber 
nun unb nimmermebr auferlegen fönne, in bem eine ®i.l)er= 
ftellung \u finben, wci^ er für feine f)alte, weil man c3 
Überali nilit verfennen bürfe, ba^ eö fii um genügcnbe 
(Ei.l)erbeit banDle, bie tai?(yefe^ temSnbaber jufprc.tien muffe 
unt bereiiö uigefprol'en habe, unt weil i)Jiemant biefe im 
erften beften l'lnbiitenten ui finten \)abe. 

3Üenn ci* im 3iitcreffc be? ;'lui^fteller3 ober bcr 3iiboffantcn 
liege ,_tap eine (i\)rcn.inuai)me eintrete, fo bürfe m.in ni i)t 
Perj^enen, bap e^ tob no.b wi btiger fei, bem 3nl)aber g e-- 
nügenbc Siberbcit, b. l). eine pon il)m felbft alö fol.be 
flnerfanate, oöer tob eine nal) riJjterli.ber 33eurtl)eilung ju 
beftimmente Kaution wx geben. 

6r ftimme baber für ben §. 55 mit 9Bc-glaffung bcö 'Ba- 
$eä: „fo begiebt er übK." — alleufaUö aber au l) unnwenn 
nur wenigften* biefer *£al^ au^iegebcn werbe, für (Sinfül)^- 
rung einer *öorbintliJ)feit, bie (S;)ren.inn.ibmc ui fuden, unb 
gef beben 5u laJTen, — tarn aber aul) unter 35e'olgung bcr 
(Scnfequen;, wellie in tiefer 3iil'iffi'iig f>-"''i ^^J^^B cinnibren 
lajfe, unb ni bt ftatt ter genügenten «Si.berbeit eine gorm, 
b. i. eine (»auiion auf tcm *4?,ipiere ohne inneren (^ebalt unt 
^Realität cinf.i)u\ir;ca wolle. — 

9?a1) bcr am c bluffe ber porigen Si^ung getroffenen 3Ser- 
abrebung batte ter iierr fKcferent bie feiner Vlml bt naf) in 
golge b,r gefaßten ^i3.fbläiie an bie Stelle bcr §§. 5jbi3 57 
be>S öntwurfd }u fepcntcn iV'ftimmungen entawrfen. Diefel- 
ben waren ben T)J?itgli Peru ter U5erfa,nmlung getrucft mitge-- 
tijdli Worten unt lauten n'ic folgt: 

S. a. Sin wegen 'JW.Mgeld';!ln-nb'ne proteftirter 2ße fifel 
fann Pon einer ni.^t auf bem äßeJjfel benannten '4^erfoii 



nur mit (SinwiUigung beö 3nbabcrö ju 
men werben. 



[)ren angenom« 



$. b. SBeftnbet Tt* auf bem 2Bei)fel eine auf ben 3al)- 
lung^ort lautenbe ^IJotbatreffe, unt will ter Se;ogene 
auf) ni4)t \n ISbrcn acceptiren, fo muß tie Sinnabme 
Pon ber 'iJJotbibreffe gefortcrt werten. 

SiSenn mehrere ^Jfotbttreffen benannt Rnb, fo ifl bie» 
jenige auf^ufortern, welbe, wenn fte \u ei)ren tcS 
aitreifanten eintritt, buri) ibre temn.i bftige 3a!)(ung bie 
meiiti-n 3it^offaiiten befreit. 'iöeriiH-igert biefe ta-3 Slccept, 
fo ift ter ffie-bfel n.vt ter burb tie eben erwäbnte iRücf- 
fi bt beftim nten 9tei:)en'olge ten übrigen SfDrcffcn Oor« 
julegen, bi3 eine annimmt oter Pon allen bie 2lnital)me 
ni.bt 5U erbalten ift. 

Der 3iii)aber, weif er bie porfte^-nten über bie Se« 
fragung ber 9iotbatrcffcn gegebenen 'iJorf briften pcrab» 
fäumt, ober bie (Jf)rcn.nin.ibme eineö auf bem 2Be.f)fc[ 
niiit be^ei.ftneten Xritten uiläfit, bePor tie Sinnabme 
»on ©eiten ber fäm ntli ben ^liotjatreffen Perweigert ift, 
»erliert Xien SRegrefj auf ci berftellung. 

§. c. 25er Sbrenacceptant map ft.b' ten *4>roteft '))yian' 
geie Sinnabme gegen (Srftattung ter ^o\tm auSbäntigen 
un'ü in einem Slnbange jn bemfelben bie gljrcnannaijme 
Permcrfen laffen. 

er mu§ ben ^onoraten unter Ueberfenbung beö ^ro^ 
tefteö Pon ber gefbebenen 3n(erpention benatridjtigett 
unb biefe Sena tri.btigung mit bem ^4>rotefte am jweiten 
Sage nat Sfufnabme beffelben ?ur *4>oft geben. 

Unterläßt er bie§, fo baftet er für ben' buri) bie Un- 
tcrlajfung entftebenten ©Katern 

S- d. i)n ßbrenacceptant mu§ in feinem SJccepte Per» 
merfen , ;u weffen obren fte gef.bicbt. gcblt biefer SSer* 
merf, fo wirb ber Iraffant al3 .Ptonorat angefe:)en. 

§. e. 2)er (Sbrenacceptant wirbben fämmtiilien 9tacf)» 
männern be3 ^onoraten turfi tie Sinnabme un-l'felmä- 
^ig Perpflibtet. X'iefe 'i^erpfli btung erlifbt, mnn tem 
Sortn.icceptanten ter ÜDe bfel ni bt fpäteften? am näi)- 
ften ^^erftage na.f) tem 3a;)lungöta]e jur 3''[)f"ifi) »or» 
gelegt wirt. 

§. f. 4Benn ber 23>e.f)fel Pon ciui-m 3nterPenicnfen ober 
bem Se5ogenen ober einer 'Jiotbatiefj'e ju (Jbren ange* 
nommen wirt, fo i)abm ber 3nbaber unb bie 9^Vi)- 
männer be3 öonoraten feinen ?Regrep auf ©i.()erftel(ung. 
1)erfelbe fann aber Pon bem Ji^onoraten unt beffen 
33ormännern goltent gemabt werten. 
Sei ber über tiefe *i>orfbläge eröffrieten Seratbung würbe 
5UPöri>erft für angemcffen era.lKet, ben §. a. binter §. b. ju 
ftellen. 
3u bem erften Slbfage bc3 §. b. würbe bemerft: 
tser Sntwiirf gebe ter g.Venannabme tcö S3e;ogcnen un* 
bebingt ten iüoriug por ber 9Jotbatreffe unt ten triften 3«= 
teiüen'enten. 2)iefe3 "IJrincip fei aber betenflib, weil ed ten 
Umftänten feineöoegS entfprebe, pielmibr ter oa^ feftge- 
balten werten muffe, Da^ bet Öeuvgene , welbec ju (Soren 
annebmen wolle, wie ein geipöbnli.l)er 3nterpeuient ju be* 
hanteln fei. 

^-Ißenn man 5. S. an ben gad benfe, ba§ bcr Slut^iMcc 
eine5 Ü3tbfelä bie Jratte nebi't ci'icm (So inoffemcnt mit bent 
Sluftrage überfen^e, erfti-re utr Sf.iin'.)ue ^u pr.ifeitiren, unb 
bem S3eiogencn nib gelei.Ute u i'l.eepte taS tSo.i ioff;ment 
auSiulie-ern., fo fö me ei^ Den S(i3,ULt ni .)t gleiigiltig 
fein, iveiin bec SBejogene b.i^ 60.1 iO||e.u.'nt juräcf.o.ife u.iJ 
8 



bd« unbctindtf Jlccrpt iviiiHi^qcrc, »ooljl aber ju (Sbrcn ^l) 
fclbiii amincbmc ; t>iflmil>r imifir biet im ^'itf'fTc tfö -Im^ 
ficllir* tiT t^räftntant tic LShniuuinaljmc Da^ i^i;oiiciicii mit 
glciJ'fm Gtfoliic uin'irfu-i'ifcn föiuicii, U>ic ^il• (5lnTiiaiiiuilMiic 
fiiiiö triitcii :;^lUclV^•nil•IItr^. ilcbnliitf olll'l'"i'^lli^■>l^^''l ^li^K 
da antcrcr ni>l't fdtfii verfommciitcr (Siitl , unui iuimli>1j 

fpr.qcU'.3t"ivcrrc, u* u>fi;)crc, fcMc für tax i'lui<ftillcr atmi 
m'buxii, ivi'M »ibf f'ffit K», 5" (Jbrcii ^l•lS ÜU'mittfiitcn, ^cm 
bamit i)ar ni*t jirtimt ffi, ju intcnHuircn. 

&ni tcrartijic IJoriMrift fei lunt mit tcm iingcnommfUin 
Oninrfa^c, t.ip tfrjciii.qc X'lcc.ptant, UHiilcr Mira' feine 5lii- 
iiiibmc tic meiften 'iLn\i>felVirvfli.1 tetcii be reic, vor teil ?lii= 
tcrcii teil 3?pr;iij^ b>ibeii imiffe, iiiitt vereinbar, int>im ter 
S?e5Ciiene, iiH-ld'er \n lehren eineö fpviteren C^h'ranten ciiinei)- 
nicn »rolle, na.l' Km >2vfteme teö §. b. ten "X^cxwu] vor 
einem 3iH''ri'i""'i''"i"" erluilte, uu'Mjcr für einen früberen i!cr« 
Jjpid^tejcn eiiiuitreten bereit fei. 

aDenn m.m ^al^ ?Hect't tt^ Jlu^fteUerd anctfennc, eine 
9ictbat>re)fe , f. b. einen Jlcreptanten für ten gall jii beftellen, 
»venn Ter i<e;oiiene tie 3(nnabme venreificre , fo verlef-e man 
taä jKe.tt reiulben, fcbalP nuin ii^m uimiitbc, audi bann, 
n^enn ter '^eiOijcne niitt unbcrinjit annehmen moUe, fomit 
ter evall yrrliet]e, für »reUten bie ih'ctbarreffe f^efieben »verbe, 
ft* bie (ihrenannabmc bcö S^e^o.qenen mit Sluöfdiluß ber 
5i)iotbai-reffe gefallen w laffen, ebu>of)l jene vießeidjt nur im 
Jninblicf auf ben ®etrinn beö 9iicambio ficft ä"»» SMcccpte 
(5cträni]t habe. 

GntliJ» i\i}]c ba? im §. b. ftatuirte vor?ü,qli(be *Rccf't be? 
iPe;oiiencn auf 3"l'''lTu">l ^"f (Sbrcnannabme ni^t ju fem im 
llebriijin abcptirten (HiM'teme, unb ftcl)e tvcfentliit mit bem 

— von ber iH-rfammlunj) verworfenen — granu>rtfJ:en Sv- 
fteme in 3?erbinbunij. !Jia* biefem St^ftemc bleiben nämli.1) 
bie Oiegreprectte auf t?aution, uncjeadHet einer erfol.qten 
Gbrenaniuibme , in ber .^anb bc? SilH'd:felinbnber? , unb eS 
hciic f^hcr feinen .quten ö^runb, U'enn man unter biefer 2?or^ 
auefeßiinii ben 'i<e;cflrnen für ben vor;ü()lid'ftcu C^t)reiiaccep' 
tauten ertläre. Xcr 3nbabcr erlani^e burd' beffeii lil)renaceept 
Slüe?, worauf er fidi fwbe 9iednun() maden bürfen, unb 
irerbe taler nad' erfo(_qtem (Jfirenareeipte be£i iPe^ocjenen i^ar 
nidt auf Kaution rcgrebiren fönnen. 5)ind) bem von ber 
SerfammUin.] aboptirten ^ivftcmc verliere bajjcqen ber 3ii' 
^aber feinen ?)iec)re§ auf (Vuition, unb biefer 3ieiirc9 flebe 
auf ben 3ntervenienten über. (Sine (Sljrenannabmc beö 23e 
jc.qenen füric baber bicr ben 3Jeqre§ gar nidt ab , e? fomme 
»ielmebr beim ^Pc^ogenen, tvic bei jcbem brittcii 3ntcrvenienten 
in biefer 9?euebung allein barauf an, ui weffen (5I;rcn acceptirt 
ivcrbe, unb mitbin eriftire aud^ fein ®runb, ben. Sc^ogenen 

— ber obnebin , fo lange er nidjt aceeptirt , eine bem ts^e- 
fd'äfte völlig frembe *J?erfon fei, — anbcr? 5H bchanbeln, al? 
jeben Tritten. 

Xagegen mürbe geltenb gemad;t: 

de fönne nid't barauf onfommcn, 06 nac6 ben Se^icbungen 
beö JluSftcUcrö ut bem 33e;cgcnen bem Grfterrn mit bem 
6f)renaccipte reo l'egteren nid^t geticnt fei, weil biefe 33e}ie- 
Ijungcn aupcrbalb beö 2ßedifelgefd\iftö lägen, unb ba^cr in 
ber aBedfelortnung feine 35erürffidtigung verbientcn. .feier 
hantle eö ftd) :unäd;ft um baö 33erl)ältntB bcö 3nbaberö \n 
ttm Seicgenen, unb bem Grfteren fei ed gletd^gültig, ob ber 
35e!o^ene unbebingt ober m G^ren annebine, inbem ibm bei' 
terlct SIccepte tie gleite Sid-crbeit geroäbttcn. 



■äBenn man früher auerfannt habe, ba|j bie ?Jotbabteffe 
bem 5öeu\ienen gegenüber ald 'üiebenbe^ogener erfd)eine, fo 
fi^ine man folgcridtig bem .V>aiiptbeu^ienen bodi nid)t we 
niger llJed'te einräumen, al>? bem ^\\-benbe;ogcncn, unb man 
werbe am allerwenigften auoipre.ben unMIeii , bafi ber S3e?o- 
geue felbft bann ber ^lotbabrcffe nad)ftcl)en muffe, wenn burd) 
feine I5l)renannalime mebr 3>iTpflidHete befreit nürben, al* 
burd) bie ^uterveniion ber Se(jteren. 

3u biefer ^Infidt befannte fid) namentlid) aud) ber ^erc 
JÖofratb Dr. ,*> eitler, inbem er erflärte, ba^ er fuf) in 
llcbereinftimmiing mit bem §. 133 be? ^^efterreidiifdien Gut' 
Wurf? binftdtlid) ber Gbrenaeceptation bcfonber? beöl)alb für 
ben unbebii.gten ^i^oiuig be? 5.-e.-ogenen, Wenn biefer jur(5l)rt 
bc? 9lu?fteller? aeeepiirtc, au?fpred;c. Weil berfelbe uinäd)|l 
Uir ?leeeptation berufei', fei , aud) burd' eine von Seiten bef- 
felben geleiftete (5hrenaeeeptation bem Snluibcr fein (Sintrag 
gefdebe: weil ferner bie ^inThältniffe be? i'lu?fteller? ju bem 
iBe^ogeiien vor ber i'leeeptation nid)t wed:felred)t(idier 9?atur 
feien unb man beiu ^i^e^ogenen um fo melir geftaiten muffe, 
Ui (*bren be? 3lu?fteller? m aceeptiren, ba man biefem gegen 
ben ?leceptanten ißedM'ehedit eingeräumt babc. 

(Sine britte l'liiftd^t ging babin, bajj bem ©exogenen bie 
5^efugnii"i 5U (?bren be? i'lu?fteller? \u aeeeptiren) gänjlicft 
abgefprod)en nn-rben muffe, mit alleiniger Slu?nabme be? 
gaüe? , u>cnn ber 2ßed)fel für 9{ed)nung eine? 2)rittcn gejo^ 
gen werben fei. 

(S? toarb l)ierauf bie grage jur Jlbftimmung gebrad)t: 
Soll ber Sejogene in 23euig auf Gbreaaeceptation 
einem britten Sntervenicnttn gleidjfteben? 
unb mit 14 Stimmen gegen 5 bejal)t. 

Semnad) war man eiiivcrftanbai, taf in bem §. a. bie 
iHsorte: „von einer nid)t auf bem SBedifel benannten 
*l>erfon" abgedntert werben, ingleidien au? bem erften Slb^ 
fn^e be? §. b. bie SCorte: „unb will ber S^e^ogene 
aud) nid)t 5U (Sbren aeeeptiren" wegfallen mußten. 
3ugleidi warb für angemeffen eraditet, bem ©diluffc be? er= 
ften Slbfii^e? be? §. b. binuisufügen : „ebc er Stegre^ auf 
Sid)erftellung nehmen fann." 

(Sin weiterer l'orf.lilag , ben 9{egre^ auf Sid;erftfl{ung 
aud) bann au?5ufilief!en, wenn ber linaufgeforbert eintretcnbe 
3ntervenient uigleid) (Saution Wegen ber fünftigen 3''Wunft 
leifte, fanb feine Unterftü^ung. 

gür ben gall, wenn "ü^ietirere ftd) jur (Sbrcnacceptation er- 
bieten, fam bei S?etrad:tung be? jweiten Jlbfa^e? vom §• b. 
in grage, ob nid't aud) bem, weld;er bie Jkeeptation rücf^ 
fid)tlid)' be? ganjen 2L'cd:felbetrag? anbiete, ein Ssob^ug vor 
bem uiuigeftel)en fei, ber nur für einen Jbeil bcffelben acccp« 
tircn wolle? 3)ian war inbeffen ber 5!}jeinung, baf eine 
©brenaceeptation ber letzteren 3lrt gar nid)t ftattbaft fei , viel- 
mehr bie (Shrctiannahme auf einen Zt}(\\ ber Summe nur 
bann Serücfftdiigung erwarten fönne, wenn fte fid) auf ben 
gan^n vom Sejogencn niitt aeeeptirten 9ieft erftrecfe. 3"= 
gleid) würbe bie grage aufgeworfen , ob in bem galle , wenn 
bie (.'fhrenannahme nidit von Seiten be? 3ntervenienten ge^ 
fd)ehe, burd) beffen Einnahme bie meiften SBerpflid'teten befreit 
würben, ben 3nhrtber be? aßed)fel?, ber biefe SJnnahme JU' 
laffe, ober ben 3"fervcnienten, ber ftd) unbefugt einbränge, 
ein '43räjubii treffen foUe. 

Wan bemerfte cinerfeit?, ba§ ber 3nhaber be? SäJecbfel* 
5unäd)ft bie WHit habe, benjcnigen 3iitcr»enienten, bur(6 
beffen »ccept bie meiften i8erpflid)teten befreit würben, au«* 
jufucben, fonft fönne bec ßmd be« ®efe^e« (fia^ bwrcb We 



(äbtcuannal)me möglict)ft »ide (S^araiiten befreit tvüctien) nic()t 
ccrcidit luerbcn, cd muffe tal)ec bei einem »orfaUciiteii gc[)Icc 
tret :i)iad)tl}eil ten 3nl)aber treffen. 

T)iefe S(iirirf)t fant jctiod) feine ItnterfiüOiuii), intern bai)ei]fn 
bemcrft »urtie, tafj tic j^leidua (^Uuntfätu-, »ve[d)e im §. (iü 
für tie (Slirenj a l) 1 u n ;) aiifijeiuilt feien, ter 3uilur ter Sarlie 
iiad) aud) iHni ter 6[)rena n n a l) m c (jclten müfjten. 6d fei 
nid)t <Sa*e teö Snhaberö, ju iinterfiulien, ob ter Sntervenient 
ber 9!äi1)ftbere.titiiite fei, er fönne baö anijebotene VIccept o()nc 
Ü)iad)tl}eil iiniubmen, ta.iie.qen f)abe ft* ber 3iiteri?enient bie 
nad!tl)eiUj]en (\oliicii felbft bei^umeffen, »venu er unter SBer-- 
tiränjinni) ^itäbeiberea'itiijter fein (Sljrenaecept i]ebe. 

CDem 3 nf) ab er geijenüber fei auil) bic Siealiftrung eineS' 
^räjubijed nid>t benfbar. (4)efiattc er eine (Sljrenaniia^me, fo 
eclöf.l'c eben bamit fein SJcitt auf ©idjerftellun.q unb cä 
fcmme nun nii1)t weiter batauf an, ob ber 9(äd)j"tbered)tii]te 
ober ein anberer 3iiteriienient angenommen l)abc. 

^iernädift enrog man, ob bem 3nter»enientcn, ber ftdi, 
ot)ne ber 9uxd)ftber'ed}tigte ju fein, jur G&rcnannal)me berju= 
jjebrängt l&abc, im ®efc^c ein *45'''ii"bi5 a"Wbro[)en fei? 
■"Mm bemerfte jeboitv baß ein foldjeö fü.qlii^ entbcljrt werben 
fönne, infem ftdi bie j^olgen feiner iBoreiligfeit aud) o[)ne 
bie Slnbrolnmg eined '•|Uiiiiibiu'8 bei ©elcijenljeit ber »on 
i^m geleifteten 3'il}'uiiil geltenb mad:en un'uPen. (5r i^erlicre 
nänilid) in ®emäf;[)eit beö §. 60 ben ^{cgtetj gegen biejenigen 
3iiroffanten, wcld)c biird) :feiftung ber »on einem Sdibercn 
angebotenen 3nf)lii»g befreit wären. 

53ei ber ()ierauf erfolgenbcn Slbftimmung würbe bie Srage; 

liod in bem Wefe^e ein ^ßräjubij fiir ben ^atl auögc=^ 

fprod)en werben, loenn ein 3nter»enient gegen bie bc 

ftimmte 9{ei(}enfo[ge (Sl)reiuKce))tation leiftet? 

mit 12 Stimmen gegen 7 verneint. 3" 5o(ge biefer Slbftim^ 

mung warb ber britte 3(bfajj be3 §. b für überflüfftg erad)tet. 

3iim zweiten ?lbfa^e beö §. c war man barüb'cr einver- 
ftanten, tn^ na* '^^m ilBorten: mit bem *;5roteft ftatt 
ber älHntc: „am zweiten Jage" bie Sßorie: fpäteftenö 
am j weiten läge ober innerhalb jweier 3;age 
JU fe^en feien. 

, 3n 3lnfet)ung beö britten 2(bfa§eö beffelben 'iHuagrai)i)en 
Wart bemerft: 

33ei bem @d}(uf)fa^e beö §. c «nb bem (£d)lußfa§e beö 
§. f fei ber (Sf)renannel)mer fd)(ed)t]&in alö 9)ianbafar f'eineö 
i^onoratcn bel)anbelt, fo ba§ er biefcm entfdjäbigungöpflidjtig 
UH-rbe, im gaUe er jbic fofortige S3enad)rid)tigung unterlaffe, 
ter JRegrcß auf gaution aber nid)t i[)m, fonbern gerabeju 
bem Jöonoraten }ufte[)e. J^ierin liege eine Slbweid)ung »on 
ber ;){egcl, baß burd) Snteröcntion ber 3nter»enient bic $Kc> 
arel!red}tt' gegen bcit .öfii£*r*iten unt beffen SBormänner er« 
werbe. 23ei ter (5[)renannat)me fei, wenn man einmal taö 
€i;f'i'"' beö Code de commerce art. 128 »erlaffc, fein 
®runi> vorfjanfcn, ein §(ntcre3 anjunelimen. 2Benn ter 3n>- 
tervenient DJantatar teö i>noraten fei unt alfo im ®runtc 
für tiefen Siedte erwcibe, fo liege biefeö Serl}ältniß nod) 
qu6ert)alb bed aLH\tfelred)te3: für leßtercö gelte nur ber 3n^ 
tcrvcnicnt alt^ ISnuerber ter 9Jegreßredite unb man muffe cd 
— möge er 5J?anbatar ober negotiorum gestor fein — mit 
Sejug auf tiefe tem SBedifel fclbft fremfe (Mcfdiäftc, il)m 
unb bem ^cncraten überlaffen, bic <Bad)c unter ftd) au^ju- 
madicn, wie cö eben it)rem befontcren 23erl)dltniffe \\i einanber 
cntfpred)e. 2)iefed riditige *:i>rincip I)abe man rücffidjtlid) bed 
feurd) »oUed 3nboffament legitimirten *)Jräfentanten, ber oft 
aud) nur JDlanbatac fei, befolgt unb (ebiglid) itjn alö UqU 



59} 

timirten aBcdifclinl^aber bedanbett. Die l)icr befprod)cnen 58e= 
ftimmungen crfd'ienen baljer nid)t gan^ felgcriditig ; cö fei 
»ielmel)r »or^ufdjlagen : jum §. c aud) baö ^JJräjubij bc« 
^liegreßvertufteö I)in^u^ufügen unb jum §.f ben 3nter»enicnten 
für Pen 9iegreßbered)tigtea ju ertlären. 

Xie ;l{id;tigteit biefer ^emerfung würbe jebod) nidit ancr? 
fanni.^Uiietmcljr war man ber Jlnftdit, baß ber (Sörenacceptant 
alö ^iDiantatar oter ncgoilonun g-estor beö «öonoraten gerabc 
,?u bem_3we({ auftrete, um jenen 'oon ber ^illflidit ber Sidjcr; 
f)eitölciftung- JU befreien, unt temgemüß ^iwar ter 45onorat 
gegen feine S3ormänner, nid)t aber Per C^hrenannebmer gegen 
ten ^onoraten auf Sid'crbeitSlciftung flagen fdnne. 

gür ben §. d (§. 56 beS (Sntwurföj warb »on einem 
5Bitgliebe folgenter 5?orfd)lag gemad)t: 

3iu gatle ter efjrenaniialime fei in bem Slecepte ju be- 

meifen, ju weffen ®l)ren fie gefd)e:)C. gel}lc tiefer ''Bex^ 

merf unb fei auö bem SBedifel flar erftdjtlid), wer bie 

9?ot{)abreffe beigefügt Ijabe, fo werte biefer, außerbem 

ber !Jraffant ald ,£)onorat angefel)en 

unb babei bemerft : Sine *3räfumtion auf bic Slbftdit fei nur 

JU fiatuiren, wo Ie(jtere wirflid) jweifelf)aft. 'I)iefer gall trete 

aber nid)t ein, wenn ter 9iotl)atreffant teutlid) erfennbar fei, 

inbcm man aldbann notbivenbig anne()men muffe, tia^ nur 

mit ;){ü(ffiitt auf bie Slufforterung beö JlDreffanten »on bem 

Slbreffaten acceptirt würbe. S^ian würte aud) fonft tem 2>er* 

l}ältnif[e Seiter 3ivang ant[)un, intem regelmäßig ein jwi|d)cn 

beiten beftcf)enter Wefdiäftö-' oter DbligationSnerud tie SItreffe 

»eranlaffe. 

?lud) ter Dcfterreid)ifd)e Slbg'eortnctc , $err .^ofratl) Dr. 
^ ei öl er, fd)lug »or, ben §. d in ber 2lrt abjuäntcrn: 
3ft weter auö tem Slccepte, nod) auö tem 5ßrotefte ju 
crfeljen, für un-n tie ($l)renacception Statt gefunten f)abe, 
fo Wirt ter 3^raffaiit alö ^^onorat angefelicn. 

(Sr bemerfte l)iebei : Ter *4>aneft iüiangeiti Jlnnatjme werte 
ja »on tem ^>räfentantcii unp »or.uiglidi ju feinem ®ebraui)c 
erhoben; berfelbe muffe ilnu ebeiifo', wie tem .f t'norantcn 
»erabfolgt Werten, unt wenn er ten 2ßcd)fel weiter begebe, 
fo muffe er bem 3ntoffatar mb\t bem3[l>ed)fel aud) ten ^^coteft 
übergeben, worauö folge, baß eö genüge, wenn auö bcni 
$rotefte erljetle, ju Weffen (ät)re bie Slcceptation erfolgt fei. 

5JJan erwog jebod) bagegen, baß biefer galt fdjon feiner 
großen Seltenl)eit wegen feiner befonbercn ah'icffiAtönabmc 
bebürfe, übrigenö eine'S>ermerfung im "ijrotcfte barum nidit 
genügen fönne, weil man \on\t auö bem 2öed)fet bie waf)rc 
Sebeutung beö ?lceepteö nid)t erfe^en fönne. 

2)ie l)ierauf jur ?lbftimmung gebradite grage : 
Soll aui) ein a^ermerf in bem 5J>rotefte l)inreid)en, um 
bie *Vscrfon beö .^^onoraten ju beftimmcn? 
wart mit 16 Stinunen gegen 3 »erneint. 

3um §. e (§. 57 beö (Sntwurföj warb mit ;Kü(frid)t auf 
ben jum §. 40 gefaßten 33cfd)luß über bie i^räfentationöfrift 
beantragt, ftatt ber SBortc: „am näd}ften 2üerftage'(»ju 
fe(jen: „am jweiten SBerftage nad) bem ä>crfalltage." 
S^m .iDofratl) IJr. ^eiöler war jwar ber 9)Jeiniing, cö bei 
ber gaffiiuii beö (Sntwurfö beannben ju laffen, erfU'irtc aber, 
auf eine 3lbftimmung barübcr nid)t ju befteben. Ter Jlntrag 
wart bemnad) oI)nc weiterereii ÜGiPerfprud) angenoiiuucn. 

gnblid; war man beim §.t' eiiuierftanben, tiiß bic SBortc: 
„ober bem SBcjogenen" im J^inblicf auf bie frül)er gefaßtm 
SSefdilüffe wegfallen müßten. 

2)ie Tiöcuffion ging t)iernäd)ft auf ben §. 38 beö ^nt- 
Wurfö über unb Ijier würbe ju 3»ff«r 2 bemerft : 



60 

1)cr ehren jdl)(cr fei al« ein fubfiituirter 'Jraffat ju U^ 
trdilten, iint' terjeni^e, \u teilen LM'ren er ;iiMc, old ein 
jinviter JriitTant. jTiieraiu^ H'lfK/ ^»^0 (inf ''lnr|Vuimni§ l^in- 
fu1tli>t ter Einnahme einer (ShrenMhlunii ct(t liiift^tli* ter 
"■iJraünt.ilion bei einem (JbreniicciVt.uiten ofer einer 9ioib= 
otreiTe nur auf ^ie|■en 'Jra i'.mten unt Neffen 5iait- 
nuinner nnrfe. Tie 53remer 2Lh(1 felorrnuni] ?lrt. 101 trürfe 
tiefet mit ten '2I?erien ou?: ti^ *I5er|VuimniH lUif^ere nur auf 
ta? 3?e>1ltn\rbäiinif! ti? '^irrenanicn iiiT^ feiner 'i)iai1 nuinner 
itn-n I5iiiflup. 0" ^ir ^''>i' Unnt oudi uinä>1ft Me i^-rfäunu 
nip te? Ji'l''!'^"'»^ "1"^ '■"'? tiejem'i^cn UM'rfin, tie tabei bc^ 
tbeiliyt fvien. Tie? feien umälft He ^lartmännijr hö J&cnc- 
nifen, ireM-e tue* tie (FhrenMMiinj, tie tun!) Sil;ull> teö 
£snlMbei>? nreitilt UTrten, c^an\ liberirt U'prten U'ärrn. Q^ 
fii alfo natürliif), tap (\(c\a\ tiefe fein llieiire^ ftattbaft fei. 
:rer .vSenerat felbft n^irte freili-l' turil) tie Gbrenuihluni] 
niitt fUedthin reijrefifrei ; er nn'irtc e^ ober to.b in.'Jn-^ug 
auf ten 3iil''it*ff iien-crten fein unt nur mit teni .£"NOiuHanten 
ui ihun (jelvibt baben, un-nn ter Jnhnber tie (StMen;ab(un>] 
einijencmmen lultte. l'lu? feiner Sfenuiii] M juniter jraffant 
foli^c, tiip er riijre^frei uferten muffe, nn-nn ter t>on ibm 
tH>r.qeuidnete, cter im Jsalle einer vcn i()m ni.lt feranlofUen 
3niert«enlic>n für ihn an<]e(itbenc jireite 2«e(] ter S'ilj'i'Hfl 
ni.tt a^'l'^''^';) '""' fleholten fei. Tie ä'crn.änner teö ipono- 
raten tväreii tajejjen bei ter ganjen 3iitcrBention t>ur*aud 



nf*t fcetljeiligt, tiefeibc fei für fie fd)(cc()t^in res inter alios 
acta , unt ter giitnnirf (\d)t taber ju iveit , >t>enn er au« 
einer ihnen fremten l'Ingeieiienbeit eine ©efreiunq tiefer '■Bot- 
männer feigen laffe. liefe Befreiung «n'irte augenf.leinli* 
für fie ein reine« liicnim fein, tn ftc felbft im ?iMe ter Tili- 
gen? te« 3nI)iitHr(? feine?nH-g(< oufur ohiigo gefomnun Uniren, 
finttern tem ^nttrviniciitcii unt y-M^iipratcii gchafiit hätten. 
Sluf tiefer :'1h'irf|ll t bcr.ihe tie ^^nftiiiniiiin>i ttö' illMirttenUnTgi, 
f.len (5iitnniit\^ *,'(ii.(i!iS unf teti i£ä irif.hia?iitu'uif^ §. 200 
unt 2'20. ^licu I nP anciiial fei eine folitc i^eftimmiing ni.tt. 
Vludi in 'tV'infrei.t gehe nal' Frcnierv".s3iiignifi (cimif.sfic, 
p. 151) tie 3lnfi.1t fa.1 funtiger OkfiKifteleute tal)in, tafi 
tur.i; eine a^erfiiumnip teö 3nl}aber« hinfia tlid) ter 5Iotl)^ 
atreffen nur ter 9{egrep auf ten J'ionaniten unt tcffen "itai)' 
männer verlpren gehe. Sind' fei ter i^euni« fdneöu'eg« un= 
möglid': er u'erte fid) meift auö tem SlH'dfil felbft ergiben. 

Tiefe ?Ir,ft.lt fant ricifadie llnterflü^ung. 35ei ter Vibftim== 
mung unirte tie grngc : 

Seil, VPibel)ältiid; ter Soffung, eö bei ter 35eftimmun,q 
teö §. 58 rürfrtd.tlid) tc« äJerlufte« teö DJegreffe« be'^ 
Un-ntcn ? 
mit 14 Sn'mmcn gegen 5 Verneinent beantivcrtet unt tem« 
gemäti aneifannt, ta^ eine tem §. 220 te« Sädfifd;en QnU 
unrrr« entfprcdente gaffung an tie Stelle ter 3ifl« 2 te« 
§. 58 ju treten babc. 



XXI. 

Seipjig, beu 16. 9Jc»cmber 1847. 



^Jiad tem tie Sifung mit ter 5Scrlefung teö likr tie ittan-- 
,;igfic Si^ung gefülirtiu ^•rPirecIli« eiefmt n^ertin n^ar, 
irurtc ten einem tir Jj^crrcn S.bgecrtnrten jum erftm Sibfa^e 
tce §. o9 tie grage oufginerren, eb nidt im ^ii blirf ouf 
ten ;um §. 57 gefügten 3?'efdlif eine grift ni biftinimm fei, 
binnen rceldtr tim ^rituiMniinltn ler *}.;rftift SAnngel« 
Zahlung eingebäntigt nurten n.üffe? Tie i'erfon.mlung fant 
jitod! (ine frld c Jefiin.nnng i nnetbig, u-eil tie 2.Hrabfeli,ung 
1(5 ^-rctiftie i'nt tie 2ahli.ng in.nur ^uc[ um ^V(\ gefdiljen, 
unt lü^er rcr ter 5:uelänligi.ng te« !i>rcliftc9 tie ^aUung 
nidt Ten tem 3nterrenicnten gefertert »verten Jenne; man 
iberliep jetcdi tir Sietactei.ecen.miifien turd' eine Viränterte 
gaffung, nU 3.33. ter (ibrcn^ahlcr ift air 3'il'ling nur gegen 
2lu«antn>crtung te« SL'edft!« unt tc6 *4>'t>tcfte«'»}erVflidJet, 
tttraigen 3"^t'fcln J^or^ubcugen, 

3u tem erftcn 'Jlbiage te« §. <iO ieuite bemerft, ta§ ftatt 
„2)iehreren (5hren;at)lern" ^u fcfen fei, ^2Ki^reren, 
»reld c fid' uir (5hrui;ahlung erbieten." 

llibcr tin nveitin'^lbfii&tiife? $i'''ig''^rl)cii wurtet>on einem 
ter «Ferren Slbgeertmten geäußert, taß lie tarin enthaltene IVr- 
fd rift un<ur(id ent, unt ter ßmd terfelben ohne eine tcll= 
ftäntige Gafuifiif nidt ?u crreid en fei. llibiriie« laffc fid) ter 
Umftant, to§ 3emant ju ter ©hrenjaljliing bereit gen-efen fei, 
nidt a\ii tem SL'edfel erfeben, unt ter $. 60 ft<l;e mit bim 
S. 56 infoftrn nid:t im (Jinflange, al« na* tiefem bic« ter 



3nt;a(t teö Sffie^felö, nämlid) taö auf temfelbcn fiebenbe 
(Sbrenaceipt, nad) jenem aber ter 3nbalt teö 2l'ed)fclö 
et er teö ^Uotefteö entfdeiten feile. (5ö fdeinc tabec 
räthlid', ten jnjeitm Slbfn^ tiö §. (iO ut ftreid en, eter unnig« 
ftenö tie ai-crte: „cter tem ^.Jretefte" bintreg^ulaffen. 

Tie'er ä'orfd-log fant inteffui feinen (Siiigaiig, vielmehr 
n^uite bimeifi: Sluf te ?3iftinimungen Mefeö Tarngrapben 
iei bereite bei fiübereu iPeihaiiMungeii S3ejiig genemnien n^or« 
ten, uub tie Slntrebung eiueö ^läjubijeö feiinc um fo n»ent; 
ger uuieibleiben , ale jerer ter Sixt^ifmiften , ebne reibet 
eine jid'teriid-e Slm rhunig abn^arten ju fönnen, auf eigene 
C'efobr l}anteln niüffe; aud) feien Me 2I?erie „eter bem ^ro» 
lefte" jur l'ellfläubigfeit ter H'erfctrifl unentbehrlid). 

3uglei* n>uibe tem Grnitffeu ter Sletaetioii^eemm'Hion 
onbeimgegeben , ob ftail ber SPerte, „ober bem ^Protefte" ju 
fejien fei : , eter einem ^releftc " 

2?ei ber SSeraibung über ten §. 60 fant ferner in ^rage, 
in wie fern ema auf eine genauere Untcrfdieitung ter oer* 
fdiitenen gälle ber (Sonriirrenj mebrerer SnlfrPenienien — 
n.id3 «SJioM'"«' t" S§ 201 unb 202 teö Säd:ri|*en QnU 
U'urfö — eiuiiugeben fei? ?llö ein befonterer goü tiefer Slrt 
n^urtf Angeführt, n^enn mebrere 3n'"»n'''n'fn für ten nnm* 
Iid:en |)onorat.n eintreten n^ollien, für n^eld^en gall man je^ 
toA einte flauten n<ar , tai tie SL'abl letiglid) bem Snbabet 
JU übftlajfen fei. eben fo »or man einftimmig ber «nfic^t, 



ia^ tcr 3n^a6fr nic^t 6ffucit fei , tic tön leiten eineö un^ 
oufaffortfTtfn 5"<frPfiii'''i'fn ont]ibolfiie ©Infiijnbluni) ju- 
nicfjutrrifin, nnim von h-ii SIuftiiforNrlfii 9(itniaiiD J^^lfn 
»olle S3t'i ffr SffVif*uii(\ tiö It^tfrin %alU$ crflab ficb 
fiite S?i-r|'(tift'i'i\lHii ta Slufirt'icu ühcr ttu llmfoiicj t(6 nuö 
tfr 9?icttbi-od)iuiiii einer i'olcbiii ßmeif ""'£"< fiitipriiiflfiit'cn 
gitd)i«iiactil).ilfö. a.'oii tcr finen (Seile mute onfluicmmen, 
tfl§ ter 3i>lHiber, vrelcber lie jniirpenlicn eiiieö tiictt jur 3"- 
teirenlion Sluheforrerten unbencbltt loffe, tuincct beii fÜc- 
flre§ flegcn tenjcniiieu behalte, ju biffiii ©uiifliu Me (5()ri-iu 
jnbliing oiu^iboieu ivorben fei üeiiii bei einer 5?o!batrijT« 
loffe ficb vorauefe(jen , ta& ter Slfreffat b.reii^ S^icfiiiig in 
glauben babc, ober to(f) mit bemienii]en, ju biffen (S^ren er 
jablen irolle, in fpeeietler CS^efcböfieverbinbung ftel)c unb biv 
l)er feinen irecfcfelmä^iiVn Siertreß cjeiien benfelben ne(}men 
U'erbe; bei einer freiiiMlli>)eii S'^levrenticn fönne bieg nber 
nicht roraui^iiefetit , unb bober ouc^ nicbt on^monimen n^er^ 
ten, bo§ berjenik]e, für nn'lrben ein freinnllifler Snlenienient 
jflblen n^oHe, bei ber 3-i'>MT""<1 ^i'"'er Sntcrvention in eine 
flünfiii^ere 2nc\( t>erfe&t werbe ($3 fei bal)er nucb fein Q^rnnb 
torbnuben, tem eine foldje 3ii'eit'eution jurürf n^eifenben 3ßecb= 
fflinbaber ben ÜJeiireji geilen benjvniiieu ju entjielien, für voel= 
djen bie (S[)ren^al)luni) nnijeboten »orben fei. @3 liege gnr 
feine ßonftquenj barin, anjunel)men, ba^ ber, für welrtjen 
tW 3'il)'un»l angeboten »vorben, nidjt beni , welcfcer burdj bie 
3urü(fiiieifun9 berfelben fte eigentlich ficb felbft für ben .^üno- 
vaten geleiftet habe , wcd?feimä&ig verpflichtet fein foUe. Qi 
fei gar nicht einjufehen , trarum biefer negolionira gestor 
(cfalimmer baran fein foUe, ald ber anbere negotiorum geslor. 
2DechfeIorbnungen , welche bem 3nli'il'er bei 3uii'i(firelfung 
einer freiwilligen 3"tertiention ben 9Jegre^ auch gegen ben, 
für welchen bie 3>il''ung cingebotcn , abgefchnitten , hätten 
mit Stecht ftarfen jabel erfahren. 3c eö fei felbft fein ®runb 
»orbanben , bem 3nbabcr bie ^rotiifton abjufprechen , ba er 
im 9?erhaltni6 ju einem blofeen negotiorum geslor, ton bem 
boch anjunebmcn, bafi biefer auch bie übliche Slergütung in 
3lnfpruch nehmen werbe, nicht fchlechter gefteUt werben bürfe. 

®egen biefe 51nftcht irurbe jibocb eingewrubet, ba& auch 
tter unaufgeforbert auftreienbe 3nierrcnient üecfiing in ^än« 
fcen baben fönne, unb vielleicht von beni ^onoraten ouöbiücf; 
lieh — wenn auch rieht in bem 2i5echfel felbft — ju ter 3ii 
terrention aufgeforbert worben fei !Die 3)iftinciion äwifcben 
tem 9?otbabreffiiten unb bem fremben Smertienienten entbehre 
baber einer inneren 3?egrünbung unb würbe überbieg' auch 
pbne praciifche SBebeulung fein , weil ber Umftanb , ba§ eine 
auf bem 2Bechfel nicht genannte ^erfon jur (Sbreu^ablung 
bereit gewefen fei, ficb in ben meiflen gätlen nic^t würbe be- 
reifen laffcn. 

SBei biefer 23erfcbiebenbeit ter Jlnfichten würbe jnr ?lbftim= 
mung ge'chritten , unb mit II gegen 8 Stimmen enifcbifben, 
ba§ ber 3nh'il?er burch 3>'nicfnnifung ber von einem frei» 
Willigen 3nierfcnienten angebotenen 3'iblnug ben SJegre^ 
gegen benjeni^ien, ju bejfen Qifxca bie 3»Jb'""9 eingeboten 
»urte, nicht verlieren fülle. 

2)a& ber 3nb'iber gegen bie 9fachmänncr beö .^onoraten, 
»eiche burch bie 'Annahme b>r Gbrenjablung befreit worben 
wären, auch burch beren 3"n'irfivcifung , beö ■'Regreffeö »er- 
lufJig gebe, würbe alli'eitig anerfannt. 

3u bem erflen Slbia^e be? §. öl war man einverftanben, 
Un 9lnfa& von 'A ^roeent ^Proririon ale 9?orm für ben 3le» 
flre& in bem Snlanbe anjunebmen. 3n wie fern auf bie 
Sefiimmungen Der §$. 49 unb 50 unb in SSdreff ber 53e^ 



6i 

fugni^ beö ebrenjablerö jur Anfertigung einer «Retourrec^» 
nung auch auf bie im S. 51 beftimmten Slnfä^e jurücfjuoer* 
Weifen fei, würbe ber 9Jebaction6.(Sommiffion überlaffen. 

iTer Slntrag eine« ber .f)etren abgeoibneten , unter ben ju 
erflattenben gpefen aucb tie 5?pften beö ^rotiftiö 9J?angeIÖ 
Vinnabmc ju erwäbnen, wnrre auf bie Semcifung, bu& ftc^ 
bie« von felbft verflebe, ^urücf.ienonimen. 

3n Sejiebung auf ben «weiten 911 fa^ beö ^aragrapbett 
würbe von einer @eitc erinnert: SEenn eö auch lillig fei, 
tem nirl)t jur 3'iblung gelnngenten ßbrenaeeevtanten eine 
^roeifton AUjufprechen , fo fcheine boch j benfallö tie S« ftim- 
mung, bo^ er biefe ^rovifion auefcfclie^enb v.n bem 3a b'' 
1 e n b e n jn forbern 1 abe , nicbt angenit ffen , weil bie (Ibren^ 
annabme nicht immer ju ©unften bee nacbber 3ablenbtn ge* 
fchebe, auch eö bem Gbrenaeeevtauteu oft unmöglich fein 
werbe, ju erfabren , wer ben 2ßechfel gejablt habe 9iur ber- 
jenige, ju biffen Qljrcw aec.plitt worben fei, habe biv ''tJflicht, 
biefe ^antlung ju remunerir.n; bem 3»iblenten bürfe biefe 
^flid)t nicht oufeilegt werben, we^b^lb bie l^ien Sporte be$ 
Paragraphen babin jU ä.ibern fein bütften: „bie 45ioiMrioii 
von temjenigen, ju beffen (Sbren er iniervenirte, ju forbern." 
9]on ber •anberen €eite ftimmte man aber unter ter 5Deuier* 
fung, bii& ber Grfa^ ber ^rovifion unb aller übrigen au3 
ter 3'''l)'""t]öferweiLierung enifprungen n Soften am (Snbe 
bod) auf eine unb biefelbe ^erfon jurürffalle, für ?3eibebalj 
tung be« Entwurfs unb bie biernact> jur Slbftimmung ge» 
brachte grage: 

Ob bie im jn^citen 91&fa^e enthaltene Seftimmung un^^ 
Veränbert beibcbalten werfen folle? 
würbe mit 16 gegen 3 glimmen bejabenb beantwortet. 

9lm €d)luf|e ber Seratbuug über tiefen ^Paragrapbett 
würbe von einem ter ^erren Slbgeorbneten ein 3uia& tob»« 
beantragt : 

Xa^ ter 3nbaber eine« verfallenen unb nicht eingelöS* 
ten SCechfelö jebc vor @rbebuug teö 9?egreffeö angebo^ 
tene dbrenjablnng felbft bann, wenn nur tbeilweife 3'ib' 
lung angeboten werbe, annehmen muffe unb wegen bed 
9lefte6, fo wie wegen ber Soften Iproiift jn erbeben labe. 

3u 2?eg'ünbung beß 2lnirage6 wu'be angeführt: ^Ta bem 
3nbnber bie ^flid)t auferlegt woiten fei, ^beiUablnngn an« 
junebmen, fo fübre bie ßonfeciuenj babi" , ti^i er fid} auc^ 
eine tbeilweife Gbrenjablnng gefallen laffen müjfe. 

Tagegen würbe jeto^ cingewentet: 5H?enn man bie tbeif* 
weife 6bi''"<'fe''Vtion nid)t julaffe, fo fönne man fid) auc^ 
ni*t für bie 3u''iff""A »^'ner tbeilweifen ^bren^nblnng aud« 
fpredjen. Stetere würbe überbied in vielen %ci{la\ iW inS* 
befonbere bann, wenn von mehreren Seiten JbeiMablung n 
angeboten würben, ju großen 9?erwicfelungen führen, weit 
jebem einjelnen 3ntervenienten bejügld) teg von ibm geial)!» 
ten 33elrage3 ber 9legre& verjlattet irerben müßte. 

33ei ber hierauf erfolgten 9Ibftimmung wuibe ber Slntrag 
mit 17 glimmen gegen 2 abgelehnt. 

3n 9lnfebung ber SJetactiou beö jweiten 9lbfa^e(5 beö ^a* 
ragraphen würbe ber SGunfdj geäußert, eö möge biefelbe an» 
beuten, ba& neben ter bem öbrinjabler gebübrenbeu ^{rovi» 
fion nidjt aud) noch eine ^JJrovifion von (Seiten beö 2Gedjfel* 
inbaberö angefprodjen werben fönne. 

Sei tem erflen unb tritten l'lbfa^c beö §. 62 vereinigte 
man fid) babin, bafe bie 2Dorte: „gegen ßrftauung ber So* 
ften" JU ftreicüen fiicn, weil ber SluöfteÜer auf SJerlange«, 
namentlich bei SBedifeln auf frembe ^läfce, mehrere (Frem» 
p\an ä« geben pflege, ebne bafür eine 3''b'""ü '" !flnfpru(^ 



62 

;u nfbuun. 3um iwcitcii Slbfiife n^urbc »on einem tcr |)fr- 
ren ^^bv^l•or^nfI<•n ronv'f(tIa;ii'n , in Ucheroiiiftimmuiiii mit tem 
an. 147 tc* graujüfticbci/^ianrcU<iiftVßbufbi'i^ ijorjiifvljrcii'fu, 
tau auf ji-t'i'm eimeln«'" '^i-M'^tiMiTimplarc aiu)OivlH'ii UH-rbcii 
tiiüiK, wie ivele (SrempUue iiiu1,)iKrii.it l'eicii. "ilfiir CaPu-cb 
lönne ^er ©eitKliut'iiur rarübir, Daß iiiclM meljr (fnmplare 
rnflirlin , beruln.]! wcrttn. Q6 fei jivar ui(t)t ju ».tfemieii, 
laß Cer (ivifiuiunira eii|T.uorif*eii (SUui|VI („«minPa, 'ler* 
lia ;i unbe^a'.'lt") zweierlei 33et'enfeii ent.jfijeiiftäubeii Sdh 
tem tbeontiflHU «Mufvnmfte aii>5 föiine eiiivieuHiibet wer« 
ten, biip biefe (Sliiufil itacb ihrem 5ji?orilaii e nur ouf beii 
goQ PiiiTc f'iB fic 2JfrvieIfäliii]iiii!} be6 *Äid?|Vl^ Der gicfcer-- 
btij »e^en iV'|*cb'-, nictt aber biiiiu , uunn X>a3 eine (Srem- 
j>liu nur $um SJecepie »erfeuCet irerbe Slber tiefeö tl)eoretiicJ)c 
SJebenf.n fei einem practifcteu 53ePfirfi\i|)e (leijenüber nicfct 
erbcbli* unD fönne baburob befeitiiit nn-rben, ba& bie 3>il)l 
ta (Srempliire nidu niiiielft Per üblifbeu ciiffatoriften (Slaiifel, 
fonbetn in anberer 5I?i'iff, v S. burrf) Die SBorie: „flei^en 
biefeu rierfiid) auUvvfuUten SBedjfel," ongebeutet »erbe. 3ion 
tem praeiifiten ^Mubpuiifte niu^ fönne man ferner einwen-- 
fen. Nie, nvnn ein Seeunbaifedjfel für tie »crloreue 
1>nma u.i*träi)lid) ferlan^it nn-rbe, ber SluöfteUer nic^t in ter 
' \.M fei, auf bim verlorenen @remplare bie eiinatorifdje (Slaufel 
lla<^b^utral]ell. SlOein einerfeitö treffe biefeö Sebeufen ancb 
bin rorlie^enben ßutn^urf, meil auf einen perlorcnen <2ola- 
m-c^fel äleictfaUä nictt nacfjjjetraijcn werben fönne, bap er 
nur ali %\ma \ü betracbien fei , anbcrerfeitd fönne für bie= 
feil befonCeren gall babur* i]el)oIfen loerbin, bii§ baö für bie 
verlorene 'prima na.tträ.\Iit1) au^ijeferiiäte (Srnnplar nicbt 
„Secuuba." fonfern „^uplicat ber Otriorenen^rima" genannt 
JDerbe. iTiefc (5inndMun;i babe ficft in bcm granjöftfdjen 
3icibte be<i\ät;rt , unb fei be&balb pon ben neueren auf jencö 
Siicfct i^ejrniibiten i^ecbfelürbnuniicn beibebalten nuirben. 

®e^en biefen 'Jlutra.i würbe eiiiijewenbet , bafj für bie »or- 
^ffilaje^u- (Siuricfjnnui fdn practiicteö Sebürfni^ beftfbe, unb 
ber Jninant in bem ?J?omentc ber 9lu6fti(lnni) be6 2ßecijfcl6 
ni<f}t wiff.n fijnnc , ob unb wie oiele ßremplare fpäter nacf)- 
i^fforberi werben würben. 2iie 9fol()it>enbivjfeit einer 9]er>iie(= 
fältii]uncj bcö 25ed)fel3 trete — wie bieö auc^ in bem Gnt-- 
Wurfe anerfannt werbe — oft erft fpäler unb fuceeffioe l)(x= 
»er, unb eulwicfle ficft v-^i^fi'f" «nö 3fi't>erbältniffen, wie 
ä 35. in Srie^Äjfiten bie Sliiälertiijuni) einer Guarla, Quinta k. 
nötbwenbij] we bni fönne. SEer einen iJBecbfel nebme, muffe 
feinem Hermanne perlrauen , unb c\e:\en Setrui) fönne bie 
©ecbfilorbnnn;} nicbt erfdjöpfenben Sc^uß 9cwnl}ren. 

2113 hierauf bie '^vac^e: 
Soll ein bem Slnirage entfprecbenber 3ni'i& 5ui" jweiten 
Slbfa^e bed §. 62 gemadjt werben? 
jur SIbftimmung fam, würbe Diefelbe mit 18 Stimmen fteflen 
1 cerniiiit. 

£b au6trü(f(i(t ju fagen fei, ba^ bie Sejoicbnung bc5 
ffiecfcfelg, alö: ^rima, Secunba u in bem (Sonlerte beö 
SBeAftiö enibalien ie in muffe , würbe bem ermeffen ber 9le^ 
fcaciion?eonimitfion anljeimgeftellt. 

3um §. «3 würbe »on einem ÜKitglicbc ber SSerfamm- 
luiig erfiäri: 

iKücffitilicb ber 23ec6fcltuplieate gelje ber (Sntwurf Bon 
bem <jan< ri*ii.]fn ^riiuipe nuä, ba^ un()oacbtet ber 'r?el)r-- 
beil ber (iremplare foit objefiio unb materiell nur ein ®ecb^ 
fH unb eine 2ßf(b[elrerpflid)tun(i ooröanben fei, bvi§ ba fict) 
ber 3n(>ill biffer ^strpflicfctunrt nidjt na* ber 3abl ber (Srem« 
plflTe jerftüdeln lajfe, jebeö eiiiielne (Sremplar anc^ Cen gan» 



jen ÜBecftfel repräfentire, unb ba6 fonad^ aucfi burcß brtö, wa« 
mit bem einen iSreniplarc rior)iel)e, ber ganje *iBecl)iel obet 
iebe3 (Sremplav beffelben affieirt werbe. UJon biefcni im S. 63 
binftcfeilid) ber ^Jejablnng auögefproc^enen *t>rineive würben 
nun aber jwei 3lu3nal)men i\ema*t, 1. rüiffiitilicl) beö gaU 
Ui, baö bie vcrfdjiebeuen iremplare »on bemfelbeu 'JQectjfel 
an »erfdjiebene *|Jerfonen inbonirt, unb 2. rüifficljllid) bed 
J^alfeS, baß mehrere Gremplare beffelben Sßecbfelö aeeeptirt 
feien, inbem in biefen Sätlen ber 3nboffant unb ber Vleeep- 
tant nicl)t einfach , foubern mel)ifacl) baften füllten. 9faii) ben 
'lUotipen folle in biiben gälten ein glelctjer ®ruub »orban* 
ben fein. '2)eni fa aber bort) nid)t fo; benn inbem erftengalle 
wären bie onboffamenle an perfd)iebene '^erfonen, »er* 
fcbiebene .Jjanblungen , oon welcfjen notbwenbig ftbe befonbere 
golgen l)alieu muffe unb welclje fiel) nid)t al3 ein unb baffclbe 
@efrt)äft benfen lieöen. !Da6 Vlcccpt meljrerer O^remplare fei 
aber bort) nart) bem oben aniiegi'benen , für biefe äüaterle 
leitenben ®efirt)t3pnnfte nur immer ein 9lecept eineö unt> 
beffelben ffiecbfelö, wobei e3 nicbtd »erfcbl^tie, ob e* 
mcbrmals auf ba3 eine (Sreniplar, ober auf bie mel)reren 
C^remplare iV'fe(}t weibe, in welrtjen ber eine ffiecbfel eriftire. 

5}ic ganu" 'InMf.lirift unter 9?o. 2 folle im ©runbe wobt 
nur beibeifiibren , bafi ber Sejoijene gcrabe fein 3lccept ein« 
löfeii muffe, unb ju bem (Snbe fei, ba er ja fonft nur — 
um gültig ^u fahlen ■ — ein nicbt aceeptirtcö (5remplac ju 
acccptiren braurtje, angeorbnet, baf; cv au'^ febem V'lccepte 
befonber!? l)aHc. Diefc^ fei inbe^ eine nirf)t ju »erfeimenW 
Vlbweiibimg »on tem über SBertifelbuplicate angenommenen; ; 
allgciucincn Wrunbfa(}e, inbem tabci — obne bat) ein gleirt)ec', 
C'Uunb vorläge, wie bei ber Snboffu'ung »crfil)iebener (Srent:' 
place an »crf.biebcne ^i^crfonen — eine objecti»c SJJeljrljeit, 
wn SBcijfeln alö (;"ionfciiuen5 einer ^janbhmg angenommen 
werbe, bie fid) bo.l) nur auf einen unb benfelben ätsedjfel 
beue[)e, unb eine ^DJebrbeit von ißecbfeln fo wenig begrünbe, 
als bie Siuögabe mebrerev (iremplare buccl) ben 3:raffanten. 

?lu,l) fcbeiiic biefe *,'Un»eiv[)uiig ni:lit reibt 511 ben Pon bem 
C^'utmurre hinfi.ttlW) ber 3lcccptation überbaupt aiigenom' 
nuiicii ''^^rin^ipien ui »raffen 2)ie.?(cceptation fei barnad) juc 
Ifrlcbiguitg bcö aH':l)fclgcf.iH'iftcö gar nicbt notliwcnbig, ber 
3nbaber bcaucbe bie ?üccptatioii gar nicl)t ju fucben, unb 
ber Se^ogene fönne am 'ijcrfalltage febr )»obt 3a[)len obne 
aeeeptirt' ui baben. Die i'lcccptation fei alfo im @runt> 
ni.btä S5>efeutlirt}eei , unb bie rücfftcbtlirt) ber 3)uplieate qc* 
martite 21u6nabmc fül)re nirt)t nur ju ber bereite bemecfteit- 
3liiomalic, bag bie mehreren aßertifelcremplare burrt) eineii; 
'Vorgang , wet 1>er eigentltcb nur einen äf>ert)fel berühre , in, . 
iiic!)iere felbftftänbigc üßeitfel Perwanbelt .iinirben, foubern 
aurt) ui ber ^iveitcn, bap bie 'i^räfentation jur Sablimg baä- 
aceeptirtc i5remplar »orauSfet^e. Jlöniie ber 53ei;ogene cum 
clfectu libiTutionis nur auf biefeö (Sreniplar jablen, fo fef 
eö fd)le,btbin netl)ig, bau 'bm nur biefeö präfentirt, imb 
n;c, wenn biefeö nid)t cingelöfct werbe, *4^roteft miX> 9le* 
grcfj jugelaffen werbe. Gine fold)e Seftimmung laffe fi.b abec 
'nid)t wobi treffen, weil fie SSewcife ober *45räfumtionen übet' 
t^ai ^Sorbanben'ein eineö aeecptirtcn liremplarcö »orauöfe^e^, 
weld)e fid) nidit füglidi anorbnen liepen. Sind) fei im §. 65' 
ganj eonfequent bie "i^räfentation, 5;>roteftirung unb *Regre^=»- 
nabme mit einem niit acceptirten ÜJuplicate geftattet, iva9{ 
Ti b mit bem S- 0:j ni.lt wobl »ereinigen laffe. (iine fernere 
!RürffU,t fl;eine rnblid) barin ju liegen, ia^ bie Seibebak' 
tung beö allgemeinen für !Duplifnte geltenben ®runbfa^*», 
bie «erbiVltniffe beim etipaf^en SJerluffe be^ SBertjfele etl«*?: ; 



ine. Jlonnc ber SejOtjcne mit Sic^cr^eit au* ein nicfct ac 
tciJtirtcö (Srcmpfai- einlöfeti, fo Werbe tahwdi in mamten 
güUen baö ?[moiti|ationö»crfal)teii übcrflüiTiii i]cmacl)t merbcn. 

6:ö fei j'ibrifjcne' wohi ju bcaitten, baf; bem S^e^oflencn 
auf feilte ^l>eife ^ u i] e in u 1 1) e t werben foUe, ein niitt nrcev-; 
tirteö Pvcmpliu einuilöfc"- "^^i«-' Cfinlöiunq beö ?Ifee).>teö fei 
flUecbiui]'? biu^ 9iatürlii1)e unb 3{e()clmä<ii(:ie. üiic genfequen^ 
erforbcre nur fo viel , baf? man für eine Vlbivciitung hiervon 
jiiiljt bat^ "jiräiubi^ mclirfad-er ^aMunji anbrol)e, fonbern bem 
Scioiienen qeftatte, au* buri) bad eini]elöt^te nid't acreptirte 
Grenivlar ben 53euH'it^ ber VitH-ralion ^u fübren. (5ö empfehle 
ft* baber, bie aKiiemeine SHeijcl auö;ufpreil)en, ba^ in ben 
niedreren (<vemp[ar'en nur ein SBedifel criftirc, ber bur* 
rtllc£i, uMt^ mit einem (jvemptare vori]el)e, affieirt werbe, 
unb nur nocl) a(ö ml^ne S?eftimmunij hi^ im §. 63 unter 
ü)(0. 1 ä^orijcfitriebene I)inju;ufi'u]en, bie 9io. 2 aber hinweg^ 
aul äffen. 

Diefer Slntraii fanb inbcffcn feine ^uftimmuusi in ber $er=- 
fammlun.q, vielmehr war man ber Jlnfi^t , X'a^ bie i'or- 
firiften unter ^^lO. 1 unb 2 beö §. 63 nicht nur bem atl^e- 
meinen .'ncrfominen , fonbern aucl) bem wahren 5^ebürfniffe 
tee* SlH'ilifelvcrfehv^ eiurpräd-en, unb eine Slhweii1)unfj von 
benfelben hö.bft bcbnifli^e Q^envicfelun.qen im 9Bed)felverfehre 
ltefori]en laffe. il^olle man bem 3:raffaten, weUter fein 3lC' 
cept auf mehrere C^remplare beffelben aßeilfelö gefilmt habe, 
bad *Heiht einräumen, fid) bunt bie ©inlöfung eincö biefer 
Öiremplare von feiner in ^Beuig auf bie anberen (5vemplarc 
fibernommenen 'iH-rpfliihtiini] ui befreien, fo nnube jeber 3n= 
haber einet^ aeceptirten iln-i-hfel«! ber ©efahr auöjjefe^t fein, 
bap ihm ber Inhaber eineä anberen gleichfalls aereptirten 
Sßerf)feleremplarö am ÜH-rfalltaiie in ber Grhebuui] beö (^ielbeö 
juvorfomme. 9luf eine foMe SBeifc würbe aber bie (£icl:crheit 
bcö SBedifelgefitäfteS gänjüd) untergraben uunben. ^uv 31n? 
wenbung beS im §. 6i3 unter 9io. 2 aufgeftellten 8atjc6 btv 
bürfe man feiner iUäfumtionen, vielmehr habe ber onhaber 
«ineS aeeeptirtcn (5rcmplarei bie Beruhigung, bafj ber "'lerep^ 
tant ihm Imfibar fei, bcrfelbe möge nun fein 3leeept auf eineö 
ober au\ mehrere "ÜHntfelcremplare gefegt h'tben. Slnihrenb 
fowohl 'Jraffanten alö 3nboffanten in ben gall fommen 
Tonnten, mehrere SLJcdjfeleremplare unter!eiclinen ju muffen, 
trete, biefe 9iothweitbigfeit für ben Xraffaten niemalö ein. 
2:hue er eö unnöthiger 9!?eife, fo »erbiene er feine Se- 
flünftigung , e? fei bann vielnu'hr ganj in ber Crbnung, ba^ 
ber barauei entftehenbe !:)(ad;theil ihn felbft unb nid t' bie in 
j]utem ©laiiben bcfinblid;en Sen&er ber verfd;iebenen aeeep^ 
tirten (fremplare treffe. 

3um §. «4 Würbe bemerft, bnf Pon ben im erftcn $lb' 
faßc vorfommenben SBorten „tvo unb bei wem" tci^ erfte 
ober bie legten fiberflüffig feien. 

(Siner ber Ferren Slbgeorbneten war ber 3)ieiniing , ba§ 
<iud) ber ga^i iM^ Unterlaffen k." alö überflüffig giftriden 
werben fönne. i^ierauf würbe aber entgegnet, baö biefer 
©ag nid;t ut enthehren fei, weil fonft au? bem erften Sage 
gefolgert werben fönne, bal ein ohne ben fraglid;en 3^ermerf 
aii^gefertigtc? (Sremplar ungültig fei ; einer foUten Slitnahme 
müjfe aber burdi eine auöbriitflid;c SSorfdirift vorgebeugt 
»erben. 

93on anberer Seite würbe in j^rage geftetlt, ob nid!t ber 
ganje erfte Slbfa^i, WeUter eine Siorfdjrift, aber feine red;t^ 
lid'c golge fiir bie 9ii*tbeobad)tung berfelbcn enthale, weg= 
fallen ober boch mit bem erften gage bed $. 65 in löerbin- 
Wing gebracbt werben fönne, welcher ba« eigentlich ÜJiöpprt' 



tive enthalte. (5>? würbe biefed loeiterer (Jrwägung bei bec 
DJebaction »orbehalten. 

iBci bem ^weiten Vlbfage ergab f!d) eine ffierfdiebenhcit bec 
Slnfidjten in Vlnfchiing ber 2?orte; „ber ft* alö 3nboffatar 
ober auf anbere uiivcrbii! tige Ußeife nir Empfangnahme legi^ 
timirt." (Sinige ^lliitglieber' ter 3?erfammlung wollten ft'att 
berfelben bie äBorte : „ber fid) alö red tmäfiige'r 3nhiiber legi« 
timirt" fegen, wäl)renb i'lnbere für bie 33eihei)altung be^ 
(5ntnnirfö unter .^inweglaffung beö SBorteö : „uiiVerbiUtige" 
ftd) erflärten. 

gür bie legtere Slnftdjt würbe auf geftellte Umfrage mit 
15 Stimmen gegen 4 entfdjieben. 

(Sine UH'itcrc Streitfrage betraf bie 3>erpfliditung be? Tepö- 
fitar»? uir y-ieraut^gabe be6 ,uim Sleeepte verfanbten {^remplare. 
(Siner ber ,<oevren ''Ihgiorbneten war nämlid) ber '^Infidit, man 
folle tcn i^enrahrer be? jum '^leeepte verfanbten (Sremplarö in 
bem galle, bafj baffelbe iwd) nidjt aceeptirt fei, nid^t juc 
.S^erau^gabe beffelben vcrpflid^ten, ba bie nid;t aceeptirteiuima 
bem ^Beftger ber Secunba nid}tö nüge, burd) bie JKücfbehal- 
tung berfelben aber bie 9J(öglid)fcit gegeben fei, baß ta^ 
(^U'fd)äft fpäter nod) in Crbnung gebrad)t werbe. 2^agegen 
würbe aber bemerft, ia^ ber Inhaber ber Seeunba alö (Si- 
genthümer ber *}.Nrima anuifehen unb ber Teporitar ber leg- 
ieren baher nid)t bered)tigt fei, biefelbe bem 3nhnber bec 
Seeunba vorzuenthalten. 9ßenn man ta^ ©egentheil ftatuiren 
wollte, fo wiirbe ber 2)ipofitar jeber;eit bie «öerauögabe 
unter bem falfden 2>orwanbe, ba^ bie Slcceptation nid;t ju 
erlangen gewefen fei, verweigern fönnen, ujib vielfältige 
®elegenheit ^u dollufioneii jwifdjen bem S;eponenten unb 
bem j^epofitar gegeben fein. 

i^ierauf würbe barüber: 
£b ber §. 64 im Sinne be? geftellten Slittrageö abge= 
änbert werben_ folle ? 
abgeftimmt unb bie grage mit 18 Stimmen gegen 1 »er« 
neint. 

3n Beziehung auf ben §. 63 war ber J!öniglid) Säd;ftfd)e 
Slbgeorbnete, .^err 5>ieeprätibent Dr. (s'inert ber S^nfutt, 
ba^ bie Seftimmung unter 5io. 1 genüge unb baher 9io. 2 
JU ftreid'en fei, inbem man bem 3nbaber nid)t äumuthen folle, 
fo viele Sd)ritte im Sutereffc ber Tormänner ju thun. ^ut 
Unterftügung biefer 9lnftd;t würbe Von einem anberen ^jcrrii 
31bgeorbneten geäufiert : 

9Jian bürfe wenigfteiiö ':^k ?lnomalie nid)t »erfennen, welrfie 
in bem JKegrepgange liege, ber burd) bie SSeftimmung unter 
9(0. 2 beö'§. 65 angeorbnet fei. 6ö fei hier »orgefd'irieben, 
bafj ein Duplieat, unb war ein nidt aeeeptirtcö,' beim 58e« 
wgenen uir 3'thliiit)) präfentirt unb proteftirt unb iri't, wenn 
biefeö gefdxhen, ber 9{egreg 9}(angeld 3'thlung genommen 
werben folle. 9(un fönne nad) bem §. 63 ber iBeu\gcne auf 
ein foUteö nidt aeeeptirteö ßremplar, wenn ein aeeeptirte« 
eriftire, nid;t mit ber SBirfung ber i^eficiung jahlen. !I:ie 
(5riften( eineö aeeeptirten fei aber in bem Vorliegenben galle 
vorauöuifegen , ba eö ftd) eben um tax ;Hegre§ bei »erweiger« 
teri'luölieferung beö ,utm?lreepte verfanbten ffremplarö l)anble. 
(5ö liege alfo ber gall vor, bafi ber Snhaber Vom iBejogettett 
etwaöforbern muffe, tocti biefer nidt mit voBer 9Jed t'öwir* 
fung leiften fönne, alö eine ?lbweid:ung von ber ben Siiegelit 
über 'iiräfentation jur 3'ihlung unb über SJegreß überhaupt 
jum ©runbe iiegenben 9{ed töanftdit. Ter Sejogene, ber ba« 
nid;t aeeeptirte («remplar einlöfe, fege ftd) einer boppeltctl 
3ah!un9öpflid)t auö. 6ö fei wiberfpred:enb, ben 3"bat»cr iu 
1 verpflid)ten , b«f er ben ^Sejogmen um bie Stblunj) (in<9 



64 

indcbiii crfufc iinti i'ibcr tfffm SBcigctuiti} , eine Liberalität 
ju üben , protei'iircn laffe , uiib iliin er|i unter biefet ^Boraiie- 
fepunvi l-en !){ei]rfp U'c.icn ^Vi.tt.iu^lieferuni) be? Stceepte« ju 
iieft.itten. (5i5 f.teine fiMial» iillerbini]? ani^e meffener , ten Ij'ö 
ten c>i9 bei^ $. 65 Imh ri\iuiKiff''". 

Tiefer SJniraii irurte inbcncn ni.l't ireitcr tH-rfoIijt, ba bie 
i1fehrt>eit ber i5iTMiuinluii;i fi.1i für bcii (5^ntiinirf erflärte, 
U'el.t'er nitt nur mit ber a((;ienieinen ^l^riirii^ übcninftimme, 
l'onbern »lu.t burt ben llmftanb iiorattfeitii)! UH-rbe , bap bie 
(reeunba mit "'lOtlvibreiu'n verfehnt fein fönne, UHi-te fii) 
nitt auf ber *l>rima be-änbcn. iSinc l'lbirei.lnin;] von ber bin 
i'erftriniii über *i'räfentatiiMi uir 3'il'lii"jl mib über 'Iteijrefi 
unterffellten ^We-tti^anütt föntie in ber ÜJoriMirift be? §. 65 
nitt ijefunben UH-rben , n>ei! fein C^kunb \n ber 35crmnti)unii 
qe^^eben fei , bap ber "iSonrahrer be? ?iim ?(eccpte iH-rfanbteii 
L^remplar? bie X'Irreptation benelben beuM'rft habe ; e? fei eben= 
fcirphl iiebenfbar , bap er bai^ ihm ui!lt'l'''irft'' (^remplar bem 
S<e;piienen nitt V'ifentirt, ober bap biofer bie ?lceoptation 
Veru'ei.jert habe, ^"bein fomme in 51etra>lH, bap bor (5iitanir[ 
bei rcruH-i;]crter i'lii>?lieferun.i bor *J.frima ben ^Uejjrep ni.l)t blop 
(UM'e ber c.i .lM"ifleL?ntiinirf im §. 198 unb ber 33raiinfil)niei- 
fliftf Gntirurf im S. 19) biö auf Im i'crfenbcr ber i'rima, 
fentecn gei]eii bie 2Be4felt)crvfli.l!tcten adnemein ftatuire. 2)ic 



*l>rt\fentation unb ^^rotcftatioii beim 33cU'ficncn felbfi fei na* 
biefer Serauöfcöun}] nid)t fücjliili ju erlaffen. ■ f, 

3nm §. «I» luurbc bcjüfll'i.l) ber 9kbaeiipn beffclbcn notf>* 
uu-nbi() jiefunben, tci^i auf Per ßopie bemerft UH'rben muffe, 
UH1 bai? Driijinal an5utreffen fei. 

©eim §. W7 u>iirbe bie Semerfunf) gemad)t, bap bie Se^ 
ftimmuni] biefeö "isaraijrapben (im ®ei]enfajjc ju ber 3?orfil)rift 
be^ §. ti2) fomobl bie von bem i'luöfteUer, al? bie vcu einem 
fpätcren 3"'i'il'''v iHvanftalteten l'lbf.l'riften betreffe. 

Wan tbeilte biefe ^'liifidit, l)ielt iiibeffen eine 5lnbeutun.q bat== 
über in bem OU-fHje ni.lu für nothuH-nbifj. 

3um erften '^Ibfatu' bcei §>. (»8 f.bien einem ber .r-)erren 2Jb- 
jieprbneten eine ftreiiijere 'isorfbrift über bie l'e.qitimation tied 
JöifiUcrf* einer (5opie, al<5 über bie Veijitimation' bcö '^efi^erd 
eiaeö Duplicateö erforberli.l). Ta inbeffen ein flenügcnbec 
Wrunb äu einer foLten Unferfljeibuni) jn^if^"'" l"i'in S^efifeec 
einer (Sopic unb bem Sefi^cr eincö Duplic.iteö t»on ber Sei:* 
fammhinq ni.tt anertannl ivurbe, fo warb ber beßfaHö "ge* 
matte ^^orf.tfag jurü(fiie;oiien. 

3n ?lnfel)un(] beö 2ßorte6 „unttcrbäitjtifi" naljm man auf 
ben SBef,i)ht§ jum §. 64 Sejug, nacf) »elciicm baffelbe au» 
l)icr JU fireid)eii fei. 



XXII. 

Stipjig, bcn 17. OJübctnber 1847. 



9ia* 2?crfefunq beö *l>rotceolIeö über bie fleftrige ßcnfe^ 
ren^ nnirbc ten einem ber .r-^erren \'lbi]eorbncten natträgli.l) 
,uim l'lbftnitte X., bie 'i«er^^il■l^ilfi(]un.] eineö Üßeilifelö betref- 
fenb, uir tiniHiiiung geftellt, ob nitt uvcrfmäpig no.t) ein ben 
8§. 179 unb 190 beö S.i.tfifl^en Sntanirfö entfpretenbcr 
3ufa5 JU mateii fein u^ierbe, betreffmb ben gad, menn ein 
5t<e:pi)iner bie *^lnnal)mc ober refpectise bie 3al)[uni] eineö 
aßelfel^ unter bem Übergeben iH-riveigere, tci^ er bereitö ein 
anbereö (5remplar aeeeptirt_ ober eingelöst habe, au.l) biefeö 
(5rcmplar ni>tt herbeij)ef.t;atTt merben finine. €bit>ol)l iion noi) 
einer eeiic empfoblen, n>arb benno.t) t»on mehreren anbcren 
Seiten eine fol.tc l^prftrift für unnöthig erarttet, ba bie im 
Stbfinitte X. unb X\'l. gegebenen Seftimmungen hinreihen 
»rürben, um fo mehr, ald namentli.l) ber im §. 179 beö ©ät^ 
Tifben (intiiMirfä bet)anbf[te galt fehr feiten forfommen u>erbe, 
inbem er roraii^fetje, bap mehrere ^remplare beffelben 2ße>t-' 
fde an serf liebelte *l?crfoncn infoffirt feim. 

Unter tiefen llrnftäiiben erfUirlc Ter i^ivr ?:bieorbnctc, »on 
»rel 1 fm rcr Wegenuanb angere.jt u>ar, bajj er von äJerfolgung 
tcffeiben abfeie. 

Xie §§. <i9 unb 70 mürben bei ber Seratftung jufam-- 
mengeMf5t. iVal) fur^er S^egrünbung berfelben »on Seiten 
be3 .^errn ^Re'ennteM, n'obei biefer übrigen^ fclbft f hon auf 
bie ?R,\ti)li :f>it einer ^iJeriängerung ber im §. 70 bcftimm'en 
J^rift himrie^, äußerte ber iVanffurter Slbgeorbnete , .l&crr 
(iDibiei.d Dr. .t)arnier, feine VInil ht bahin, M^ ber gor- 
terunjöbereitigte ouö einem »erlorenen S[Be.l]fel bem Slccep^ 



tauten, feine« Vlecepteö wegen, minbeftenö auf bie 3fitt>auct 
ber Sße.tfeloeijährung ©i,herl)eit ^u leiften habe, unb 1>ci^ ed 
angemeffener fei, ba3 l'lmortifatioiikivcrfahren erft na.t 91hlauf 
ber a3erjäl)rung«frift siiuilaffen. (Sc ma-tte babei auf baö 
23ebenflivte jebeö ?(mortifation?iH'rfahrenä, inöhefonbere aber 
auf baö Sebenflihc ber 5.'lmortiiation von iffieiifelurfunbcrt 
aufmertfam, jumal ba baö 3nboffament in blanco mit allge* 
mein gültiger *ii.<irfung uigelaffeit fei. 9lu* bejog er fti) 
5ur näheren !öegrünbiing feiner l'lnft^tt auf baö in granffurt 
na.l) Slrt. 45 ber SÜetfelorbiiung von 1739 unb ?lrt. 95 ber 
''J.'rocefiorbnung von 1819 utr '^'Inivenbung fommenbe ißerfaf)« 
ren, tvcl.teö fii) feit einer langen ^Keihe i^on 3al)ren ald facf)« 
gemäij beiväl)rt habe. i-)ierna-h fei tie .ftl.ige auf (Sinlöf^ung 
beö verlorenen 2Be l)felö von bem 31mortifationövcrfa()rcn ge? 
trennt, ber *^lfeeptant beö verlorenen iöe-ljfetö nur gegen 
ritterli.lieö (Srfenntnip unb nat l'ciftung genügenber (Siil)erj 
heit uir 3at)lung verpfli.ttet, bie gelciftcte \ri>terl)cit aber erft 
na-t) l'lblauf ber' 2Jeri,rhruniiöfrift unb mb alöbann erfolgter 
Vlmortifation beö Verjährten Jße.tfcld jurücfuiftelUn. 3" lieber^ 
einftimmiing l)iermit fitlage er vor, bem §. 69 folgenbe gaf- 
fnng \\i geben : 

Ter gorberung^beredtigte auS einem verlorenen SBerfifet 
fann von bem Vlceept.tnten nur 3<i')I"ng verlangen, wenn 
er bemfclben genügcnbe Si.herheit gegen bie Vlnfprü.he 
Tritter (eiftet unb' ein gerittliheö <^rfenntni^ über bie 
3ahlungöpfli 1 1 ermirft. ' Tiefe Siterheit faiin erft narf) 
Viblauf ber 5Berj[äl)runflöfrift unb l)terauf erfolgter Slmor- 



tifation bcö ücrlorcnen 333citfc(ö aiifflc()obeu werben. Xk 
Äojieii trägt tcr (Siiipfäiiijcr tcr 3<*f)li<»9- 

!Dif I)icrauf fclijcube au(?f'ül)rli.l)e Srörtfnmji betraf for- 
nämlii) tlu-iles bic ^iiläiiuifcit ber Wortificatiou uiib bic SSe- 
bini]uni]cii bcrfcUH'n, thciU^ bai^ ^WViiifiiatioiu^iHTfafjren mib 
bic'gragc, ob barülHT *>^c|timimiiij)fii iit baiS C*k'|clj aufjunel)^ 
men feien. 

®egeu bic 3ulä|Tit]feit ber 5)?ortifi<:atipn unirbe im S>aufe 
ber Qjerbanbliinq ui>>u fjeltciib genial)!, t'd^ bie il)?ortiftcatioii 
einer 6.^^llMlrt^In^l^ )vdiK auf ber ^-iclion benil)c, baf) tie 
öffentli.l'c ^'luffoircninii un'rflid) utr «ffenntnifi ber 5?ctheili(]ten 
flefemmen fei, in re.l tli.1ier mie in proceifualif l-er 33eiiel)iinc) 
grpfie i^eDenfon gegen \i.i) l)abe, b>ifi iM"elmel)r baö 4)iortifica= 
iionsSerfenntniß feinem nmbren iBefen na.1) niJ)lö fein fönne 
iinb bürfe, al^ bie geri.l;t|iil)e !j3eurfitnPiing be^ Sintrittß einer 
3;haifad)e, an wcÜk t>n6 (.Mefeß fie l?riöfl)uni] beö ?KeAtö 
fni'ipfe. i^iigegen würbe bie ^yfortifieatiün lu-rtbeiDigt, ald ein 
})oftti»eö 3nftitiit, umö ft.l) freili.l) nibt au6 allgemeinen 
9{e,bti^grunDfil3en bflfiten ober raraiif ftüljen laffe, inoelj 
buril) bai^ *i3ei>ürfnin geboten fei, nnp faft überall fbon, ni.bt 
nur bei ißebfeln, fonoern felbft bei *|!apieren auf \^m 3nba- 
ber, fM) Salin gebro-ben habe. 

fSitnn man ^Jiortifieation »om "i^erfafltage an •(ulaffe, fo 
(ei fie nur Slbfürnmg ber 5Beijäl)run.gäfrift unt) irenig beCent^ 
ii*, ba man r»crfaUene SBedtfel ni^tt im *4?prtefeuitle ju bebaU 
ten pflege. 

§luf biei'e (e(3te SBemerfung »t^urbe ^nmr entgegnet, ba9 ber 
55aU febr bäufig fei, l^i-in 20e:l)fel lange nal' 'i^erfalt präfentirt 
nn'ircen ; inrep iinirfe bierauf nur bie ^Infi bt gegrünbet, baff 
man bei ben 23eftimmungen über ^JDiortification entmener auf 
bie 93eri.ibrnng«5eit 3{ürffi.f)t nel)men ober bie OTelbungöfrift 
auepebncn muffe. 

Unter ''2>orau5feijung bcr3uläfiigfeit ber 9}?ortiftcation über-- 
l)aupt, einigte man fi b balf babin, M^ fie in feinem gatte 
»or (Sintriit be5 'JJer'aKlagc'? uigelaffen werben bürfe, umö 
jero.t, na.b einer gegebmcn auöDrürfli ben (Erläuterung, ben 
Siitter ni bt nn C?inieitung bet^ Wortificatioii^tierfabrem^ fbon 
»or bem ^J3erfalltage bintern, fonPern nur ^ie 23cbeutung l)(\bm 
folle, baj) eri't na.l> bem i^erfalltage tie ^Jielbungöfrift ju lan^ 
fen anfangen unt> al|o bie ^JJortification auJ} erft nad) SSer» 
fall erfolgen bürfe. 

3n Söejiig auf bie grage, ob SUortification fbon Hor ober 
crft nad) 3lblauf ber i5erjäbrung6frift ^ugelaffen werben fode, 
warb ?unä-l)ft bervorgeboben, baß ber UnterfbieC be? von 
bem Jrauffuiter .Oi'rni i'lbgcorbneten porgef blagenen ''iJerfab' 
ren>5 ron fem, wel bei5 ber (5iitwurf vorfbreibe, bauptfi bli.f) 
eben barin liege, bafi jenem uifolge bie Wortifieation erft nai) 
91blauf ber U.<eriäl)rungö;eit gefl:eben bürfe. Xxm barau", 
bati na1i bem eintrage' beö granffnrter J^errn '^IbgeorPneten 
and) eine .niage auf Si.tcrbeitöleiftiing' angeftellt werfen 
muffe, beiHU Pav^ 'iWortifieationi^perfahren eingeleitet werfen 
fiMine, fei wenig ©ewi.bt ju legen, infein fiefi eine blope 
gcrm fei, Welle nibt ^ur wirfiiben (Srlefigung fer Sa l;e 
fubre. Tie Q^orflriften beö (5ntwur|(? feien einfa.fter unii 
»uglei.t bem 33erlierenben günftiger. 

2)awiffr matte man aber gelteiib, baß bie Buläfügfeit ber 
IRoriification erft na b Vlblauf t^er 35er(äl)rungeiu-it ni bt nur 
in manlen ''4>ariicnl.irgefeuen, 5. 33. in ben 5a hfif ben, vor 
fle|J)rit;^ben , fonbern baB aub guter fflrunb faui voroaiifen 
fei. 9ii>l)t bet ißerlierenbe, fon^eru ber unü.fainte iSeü^er 
müfff berücfii btigt werben. Ziffer foH« »on feinem 9fe.l)te, 



ben 2ßeitfel beim Sewgenen geltenb ju maif)cn, jurürftreten, 
unb baut genüge eö ni.bt, ibm, wie ber (Entwurf wolle, nur 
ein für alle Wd eine 5weim0natli.be grift 311 fe^cn. 

Crwiebert würbe, man l)abc nibt nur für ben ?^afl SBc- 
ftimmung 5U treffen, bafi ein unbefannter Inhaber beö 3Be.t- 
felö eriftue, fonfern muffe aub auf ben %a[i ^luiifft bt nehmen, 
baö ber 4iSe,1)fel »erniibtet ober wenigftenö in ^ifiemanfeS 
.>^änbc wicber gefommen fei. I^iellei.bt laffe ftb ^iveifmäfnger 
2Beife beftimmen, ba§ bie (^'aution uirücfgegeben werfen foile, 
wenn fie ^i>erjäbrungöu'it abgelaufen fei , fafi alfo bie S^er^ 
jäbrungö;eit ber iWortifieation gleib ftei)en folle. 

Sllö nun bie grage jur 5lbftimmnng gebra.bt würbe: 
Soll bic ä)?ortification erft na.b Vlblauf fer iBerjäbrungö^ 
frift erfolgen fönnen? 
warb ftf »on 10 Stimmen gegen 9 verneint. 

.&iernäi)ft famen bie einu'lncn SJorfbriften über baö 'iiet- 
fabren ^nr Sefprctung. SBäbrenf man einftimmig ber Vlnftbt 
war, ba§ bie im §. 70 gefegte grift ber (SinforDerun.i beö -ißcd)' 
felö erweitert werfen muffe, waren bagegen bie Weiiiun^ien 
über bic näberen Seftimmungen febr geti)eilt. i5ou einiiien 
Seiten würbe bie geftfeßung beö geringften ^\)?at;eö ber grift, 
»Ott nnberen ^iü^lehfi bie Öeftimmung ber 5Uläf|lgen längften 
griftbauer für angemeffen gebalten ; von no.l) änberen au.{) 
eine 5öorf.brift barüber geaiünfbt, wie oft unb in wel.ben 
Släüern bie gfictalien ?u crlaffen feien. 3e weniga aber 
bierüber eine Sereinigung 51t envarten War, befto größeren 
VInflang fanf bei Sielen bie ?lnft1)t, ba§ eö am 'Scitm fei, 
im ®efe5e nur i>ci$ *4Jrincip (etwa ben erften Vlbfa^ beö §. 70 
in veränferter gaffung) anöiufpre.f)en, aber feine (Sin',elnl)ei* 
ten JU geben, foufern biefe ber i^aubeögefe^gebung uns bec 
ri.t)terti.ben 5?eftimniuiig 5U überlaffen. Ungeabtet bierwifer 
ber (Sinwanb erboben würbe, baß man auf biefem "iBege ju 
fc^r großen Söerfbicfcnbeiten fommen werbe, nnirbc bo."b bie 
grage : 

Sollen auger bem erften Sa^c beö §. 70 überbaupt 
Sorfbriften über tci^ iWortificationöverfabren gegeben 
werben ? 
von 11 Stimmen gegen 8 verneinenb entfitieben. 

9?o.tfamim.§inblicf auf ben §. 09 otr grage, wie ber ($1=» 
gentbümer eineö verlorenen ißebfelö ft b alö fobter auöwei» 
fen unb ben Serlitft bartbun folle. iSlm ging jebo.t f)ier= 
über l)inweg, ba einerfeitö iwar bie Sbroierigfeiten ber Segi^ 
timation im'Ci beö 23eweifeö anerfannt würfen, anfererfeitd 
aber aud\ ^n^ ©eftinimungen barüber in bic allgemeine 5S>ei)<= 
felorbnung nicf)t geborten. 

?llö gaffungöfate cnbli.l) würbe be^ei-tnet, baß im §. 69, 
3tile 3 bic Sßorte: „burt *lJ'anb ober Sürgcn", in golge 
beö Ulm §. 2(> gefaßten 'Sefbluffeö ui ftrei ben, in ber vierten 
3eile ftatt beö Saßeö: „baß bie X'lmortifation erfolgen werbe", 
ein allgemeinerer Vluöfrucf, \. '3. biö ui erüilgter lliortijtca- 
tioit, ofer: biö uir Seenfigung beö ^iWoriifteitionöverfabrenö, 
\n wäblen fein möbte; foivie, faß fer S Muß beö erften -M' 
fißcö im §. 69 UI änfern unb ber erfte Sajj beö §. 70 Cabin 
UI enveitern fein werfe, baß er bie Stattbaftigfeit ber 2Äor- 
tipcation beftimmt auöfpre.lic. 

.s;->ierauf ging man u' ben <ij§. 71 unb 72 über, .^erc 
••Bicepr.Mlfent l)r. (Sinert u>ar ber lljeinung, baß fie Sc- 
ftimmungen biefer 'l>.iragrap!)en aub auf fingirte (fogenamttc 
Äelleriiu.bfel) auöu'P«-"!)'"''" feien. Dagegen erljoben fib 
jefob viele Sti.Mmen, nn-l bc tlieilö eine QM] alltjcmeiite !Mn- 



jfcnfim.t rcr SS- Tl mit' 72 auf rerartiflc SBfdM'fl für n«*t 
imbfri-nfliil', tbtil« iBorf.ljriiun über fdblf]c für unnßt^ifl 
biclitu. Tic ö^cii\c: 

vidi in Um (5ntunirfc axui t(x fitu)irtcii SBed)fct Gr» 
u\ibnuiij) jiif.l'fbf n ? 
irarb biiTditf ;iir Jlbninimunii (jcbradt unb mit 15 Stimmen 
.qf^m 4 v>cnlfincn^ cntiMiiTcn. 

•robiinn malte t5iner ber iterren ?lb;ieorbneten barauf aiif^ 
merfiam, i^b iii.lt rie i^orf Iriften beö S- 71, t)eri)lilcn mit 
tenen r<-? §. 4, u-citer iiehen möbten, aii< man i]el)en uiollte 
— ob nämli.b bcr ?Juöfte(lcr eine^ 'JLu'l'feld, wenn er ben 
"^laincn eiiie«? Jlnberen ober einen fui;]irtcn '?iamen unter« 
[.treibe, bann niJit au^ feiiu-r Unten"brift, fjfern er fic an= 
crfenne, aub uH'.lfelmäi'iii ba'ten nu'iffe? — l'luf bic C^cijen 
beiierfunq jebo.1i, t<\^ na.l^ beni b'ivilrelte eine fol.ie iö^i- 
mujj vielleibt eintrete, eine iHfiinimunji bavuber aber hierbor 
ui.lt ui t]el)mn f.teine, »lini] man auf tm ©enenftanb ni4;t 
treiter ein. 

j^erner bielt ber Wcflenburijif.fc Jlbfleorbnete , ^err 5}>ro-' 
fiffpr J b ö l , eine ?(u^nal)mc von ben ©cftimmunivn ber 
SS- ■<• "Mb 7'2 für nötbii], inrem nadi feiner i'Inü.bt ber 
l'leeeptani bem crften 5iehmer einei^ falfj'cu orer i^crfälf 1 ten 
SSedfeU^ Jii-tt verhaftet fein bürfe, fonbern nur ben u-eiteren 
Onboffaiaren. Xenn ber 'i)iel)mer eiiie^ iÖedfel? fei fdulbii] 
unb im ctanbe, fui) über ben C^Hber ui verjjeiviffern. 

Ta^ ^'e'^tere uvirb inbi|i nidt al^ fteii? uitreffcnb anerfannt, 
ta in vielen esäden ber ^)iel)mer ben Sße.tfel auä ben ^än« 
ben einee Wafler^ empfange, unb in tiar fein unmittelbares 
a?erhältnip ?u bem Sluefteiler trete, alfo bie voriief-tlagcnc 
5?eftimmuns3 ni.1 1 al^ turcl:i]reifenbe 'i)U(\d auffiiftttlt uu'rren 
fönne. ^m \'lbftinimiinfl fam cö jercdi nidt, nnil ^lerr 
"i^rofitTor II) öl auf feinem IBorfdlai] nid:t befteben ju U'cl- 
len crflärle. 

hieran fnüpfte fut bie Grörterun.q einer anbcren J^racje. 
Ter Cefterreilifdc 4bfrr ?Jb>)ecrbiicte beantragte nämli.t 
einen 2)UÜ'^^ ^^^m S- 71 , bem ju golije bcr 3nl)aber eine? 
vcr'.ilf.lten Sed fei? nur bann flcfdü^t nu-rbcn fcUe, it>enn 
er ft1', waä allerbiuf)'? ju fr.ifumiten fei, in bona iide 
beftnte. 

3bm ftimmtc ..<^err 9?icepräribcnt Dr. Ginert n?enigjienö 
infc'crn, al? von ei.qcntlider 2>erfälfdun.q bie 9Iebc fei, mit 
Se^icl'uni] auf ben §. 2.54 bef' Sädfiften (Sntnnirfd bei. 

Sludi von anberen Seiten äufiertc man fil' ui Ohinftcn be? 
vcrqefd Idiienen 3uf>i&*'*/ »i^*»'' ""^'i unmiiijlid' tm böfen 
©lauten in Slulj; nehmen fönne. 

Taunrer irarb an.qcführt: eö l)anble fif) I)icr nur barum, 
ob eine 2.!crfd'rift in bo? Okfei? aufgenommen, alfo ob ber 
^circi? ber mala fides im 5Be ! felprou'ffe uigelaffen nierrcn folle. 
SSäbrenb nun in 53euig hierauf (Sinigc ■ ber Slnftdt waren, 
bap bie Sad^e auvt ohne eine befonbere Seftimmung ftd) von 
felbft matc, n^eil , »venu bie mala fidcs fcfort flar gemaitt 
iverren fönne, fein ?Ridtcr ben 5l*etlagten vcrurtheilen irerbe, 
fonft aber bie Cinrebe im SEedfelVrouffe wegfalle: glaubten 
Slnrere tie (5nifleirung fdon in Xm IJorfdriften beö §. 93 
;iu ftnren. Xcnn verftelie man bie jireite 3?cftimmung bcd 
§. 93 firie es rütig fdeine) bal)in, bafi barunrer bie ex- 
rcpiio doli begritren fei, fo bebürfe man beö vorgcfJ)lagenen 
3ufat>cö nidt. 

Xicfer Vtuölegung würbe enlgcgengefefet , ba§ jwor Wohl 
tie exceptio doli unter tie S3eftimmung beö § 93 falle, 
niift aber bie cxccpiin f.il.sj, weite vielmehr, wenn fie }U= 
läfug fein foUe, beim 8- 71 bcrücfftd)tiflt »verben müjfe. 



3nt»e^ fanb bod) nid)t nur Wefe Slnfid^t Sßiberfptud), foit^ 
bem man wenbcte nud) gegen ben fraglid-en 3ufa6 nodi ein, 
bat) bie bona fidcs ein fitwanfenber Söegrtff fei, ber, »enn 
eine i'orfdirift barüber getroffen nn-rben follc, nothwencifl nä* 
her beftimmt werben müjfe, \VA^ ju einet bebenflid)en Xx* 
finition führe. 

iSei ber bann folgenben SIbftimmung würbe bie grage: 
Soll im §. 71 ;Vilc 3 ber beantragte 3i'f'i&: »bem 
Inhaber im guten @lau6cn gegenüber", eingefd;altet 
werren ? 
mit 15 Stimmen gegen 4 verncinenb beantwortet. 

(5nMid) f*m bei biefcn l'aragravhen nrnt in SInregung, o6 
ber boiiae (idei po.sse.s.sor einei? geftol^linen ober verlorenen 
•ii-n-tfcU^ bem wahren (5igenthümer vorgehen ober nadftehen 
folle? Tie .s>>imhurgifd'en i>erren Tibu'tirtni, von benen tiefe 
'^■rage aufgeirorü-n warb, glaubten, tafi biefelbe in 1^e^iel)ung 
auf 2i5ed fei unabl)ängig von Un allgemeinen 53eftimmungcii 
teö (5ivilred'ti^, eine befonbere (Sntf.1H■i^ullg verbiene, unt> 
nvarbainn, baf; tie '"Binbieation gegen ben i^efi(jer, weldiet 
ben 'Ün'd fei mit ridMigem 'Jitel unb in gutem (Mimiben er- 
worben habe, iinftatthaft fei. Tic? forbere bie Si.herheit brd 
'iln-dfilverfehr?; aber bie CMeridte feien ni.ht burd-gängig tie- 
fer ^Wcinung ; wniigften? habe vor .Hnru'm ba? Cberappclla^ 
tion?gerid't \u Vüberf in entgcgengefeljter ^.iin-ife entfd;ieben, 
weld'e (.'»ntf.teibung grof;e? l'lufi'ehen erregt habe unb ^eigc, 
wie nothwenrig (6 fei , in biefer .^inft l:t ein Un 33cbürfniffen 
be? älHMfelverfehr? entfpre lenbeo ''^vrineip aiifutftellen. 5lud) 
.fierr '^iee^.näfibcnt Dr. (* inert war ber '^Inft.ht, bafj biefer 
*|tnnft in ber Üüed'felorbnung berührt werben muffe, wiewol)l 
er in ber Sad)e felbft untcrf hoipcii ui nu'iffen glaubte, ob ber 
'iBinricant burd) ein voUftänPige? Wiro fid) üu legitimiren 
vermöge ober nid)t, inbcm nur im erften galle eine SJinbica? 
tionöbefugni^ angenommen werben fönne. 

3n glei.t,em Sinne mit ben 4?frren 5lntragftell rn fpradjen 
ft.1) mehrere Stimmen üu^, tvelde ben ^Innf.! lag ine<befonbere 
au.l) alö Gonfeguen^ be? ®runbfa(5c? untcrftüljten, baö bcr 
gorberung?bcre.i)tigte (5igenthümer be? ^iiaviif^^ f'i- 

3lnberc' hielten bafür, bafi bie (fntf.heit-ung ber angeregten 
J^ragc an? bem §. 36 entnommen werfen fönne, ii^i 'man 
inre9 aud) feinen '^Inftanb m nel)men braiid:e, eine auöbrücf^ 
lid)ere 2?eftimmung ju treffen, inbcm cö babei nid't auf bie 
Sfcgeln be? fe"ivilred)t? , über weide I)ier nidit? voruifd;reiben 
fci^ fonbern allerPing? auf ba? 2Be.l)felrcdt anfomme. 6? 
hantle ftd) nämltd) bei ber l^inMcation eine? ÜH-ifel? in ber 
i}i uplfauK ni.lt um ba? (iigenthum an bem 'Inipicre, fon- 
bern um bie 'in'fugiiiff \m tMelienbma.l iing ber mit bem 
UDedifel verbunrenen ^liedde, unb eigenilid) fönne man in tm 
l)ierl)er gehörigen Streittallen feine reine (figcnthunu^ftreitigi 
feiten, fonrern nur C^onflicte über perfönli le ^Kedte mx> beren 
3uftänbigfeit eiblicfen. 3"'" 53i'ri!5f ^^'^ "iHipierftürfe? fei nidit 
berjenige befugt, ber nad) ben ^Kegeln \\m dominium unb 
ri'i vindicatio (5igentl)ümer fei, fonbern nur ber, ■bem jene 
perfönlidien l'Uehtc wirfli.t uiftänbcn. J3icrübcr entf leibe 
aber ni.tt ba? (5iviU fonbern ba? SBetfelred't, unb man fei 
für bie angeregten 5>erl)ältniffc baher rci^t eigentliii) auf lai 
2Bedifelredt veruMcfen. 

®crabe wegen ber iBeftimmungen im §. 36 fal)cn nod) 9ln< 
bere eine lßorfd)rift über tiefen ©egcnftanb al? nothwcnbfg 
an, unD bewgen fi.h au^erbem barauf, bafi bic Vlnftdjt ft* 
immer meljr 2?al)n brede, bcr 2Bed)fel fei eine 3lrt Von ^ci^ 
piergdb unb nid^t blo? 33en>ei?mittcl. 



üMcf)r«re bcc ^crrcn Slbgeorbticteii erflartcn ficf) abcc ocgen 
len ajorf.filai^ unt führten an : Die Seftimmuna flcfiöre In 
tia« (Sioilredit, unl» wenn fic l)ii'r in Se^uß auf 2ße*fcl audj 
in einiger ^Jücfft-tt wüiif.tendwcrtf) fein inöi]c, fo erfiteinc 
lljre 9(ufnaf)mc in tie 2i^c.tfelpr^null(^ toi'i bcPenfÜrf), weil 
in ben einzelnen Säubern baö Softem ber Oefe^fiebung in 
Setreff Per ^J^iuriication äu§erft l'>erf.i)iel>cn , unD f.l)on tie6t)alb 
eine barin eiui^reir'enfe eiuu'lnc Seftiinmunf] in ber iSJeviifel? 
orbnuni] fcbr mifiliili fei; UH'il ferner (wie fton forbin bei 
cuPerer (^H'loijcniM'it i^or;]efoinmeu) of)nc Seftimmuni] be|Teu, 
waö bona Uck-s fei, Pie' Innflirift ni.tt (getroffen, unb o!)nc 
Slenteruiu] Peö §. 3t) ber 3(ntraf) confequenter SBeife nicbt an- 
genemnieu nuTPen fönne. 

9Ja.1) flef.f)[i>|fener !Seratl)un3 warb bic grage allgemein 
tabin gejtellt: 

Soll über Pie SjinPieation i]c|tof)lener ober Verlorener 
aüerfjfel etwaö beftimint werben? 
unb mit 10 etimmeu jiciien 9 verneint, ju Welcben legieren 
namentli.i) Pa? ^-luHum Pco Oefterrei4)ifl)en S;)emi Slbgeorp; 
mten unb Per S},axm 51bgeorbnetcn »on Siibecf, grauEfurt 
unb Hamburg, geborte. 

3)ie S§. 73 unb 75 würben bis ,^u ber nocf) becorftebenben 
Weiteren S3eratbung über bie §§. 44 bi6 48 auägefe^t. 

S3ei Pem §. IH fam in 5'^'Jg'"^ ob«iiii)t auct) Per ©oli^ 
barität in ^e^ieljung auf bie 3Bei1)felgläubiger grwäbnung 
flefvteben muffe. 'iSlan biflt bieö jepoit} nivlit für nötbig , Pa 
aufolge ber uom ^errn ^Referenten gegebenen (Srläuterung, 
wogegen fti> fein 5H}iperfpru.t) erbob, nad) §lbfti)t beS ©nt- 
wurfö actiiie ©olitarität niii)t Statt fiiiPen foUc. 

2)agcgen bef.1)lo§ man, burcb bie gaffung jweifelloö fteden 
ju laffen, ba§ wePer baS beneficium divisioiiis noii) bad 
beneticiuin excussioiiis juläfftg fei. 

?Iucb war man über Pie Unftattbaftigfeit einer in integrum 
resiitutio gegen SBc.tfelcrtlärungen einücrftanben ; jcPo.b »er« 
fitiePener Weinung, ob Parüber eine 33orfi)rift auf^unel)meu 
fei. Sei Per 'Jlbftimmung entfrf)iePen ftif) 10 Stimmen Pafür 
unb 9 Pagegen. 

3" ben §§. 71» unb 77 fijlug ber Oefterrei*if,te Slbge- 
or'Pnete, ^err iiofratl) Dr. .öeiöter, eine üeränbertc gaf- 
fung »or. («3 folie iwrauögefiicft werPen: 

Xie wefeiitli ben (^rforperniffe eined im SfuölanPe aud= 

geftelltcn iße.lifelS, fo wie jePer anPeren im ?lu8(aiiPe 

auögeftellten 4ße bfelerflärung , unb Pie im i'luölaupe ju 

5Uiöübung oPer ßrbaltung PeS 2ßeLl)felreiUÖ »orgenom= 

mcnen ^öaaPlungen werPcn nat Pen (Sefe^en Peö Örtö 

beurtbeilt, an weitem Pie (Srflärung erfolgt ober bie 

.l^anPlung »orgenommen worben ift. 

I)aan fotle ber zweite 9lbfa^ beS §. 76 fif) anf.f)liegen ; 

ber Pritte »^Ibfil^ aber, fo wie Per §. 77 würPen, ba fte fi)on 

in ber beantragten g^rffung enthalten feien, wegfallen. 

2)er Sä.l)ftfbe l'lbgcor^nete, ^err ®eorgt, aber bracbte 
in aJorfblag, Pie 33eftimmung aufutncbmen": 

Da^ ein 3lu£tlänPer, welcber im 3nlanbe eine wedfjfel^ 

mäßige !8erpfli.1)tung übernommen l)abe, barau« b^fte, 

wenn er auJ) nur na.1) Pen ©efe^en beS 3nlanPe3 weit^ 

fclfäbig fei. 

3?erfelbe berief fii) jur Segrünbung biefeS SBorftlageö auf 

ben joßigen Staub ber ^iJerfebrPferbältniffc, wel.ber 'fcl)r oft 

Ginfäu-'er auö Pem fernen *^lui^lanPe nat SeutfblaitP, na= 

mentliJ) nacb ben SKeppläfen führe. Üiiefe 3lueiänber ginflen 



67 

Pafclbft SBeibfeloerbinbliitfeiten ein, unp Peßbalb fei e« er* 
forDerlif), ba§ rü(ffi.l)tli-f) foL^ec ^JSerbinPli-tfeiten bie perfön* 
li*e 2ße1)fclfähis}feit Per 3(u3länPer, im 3ntereffc per 3nlän= 
bet, nai) Pem Pieffeitigen ©efe^e beurtbeilt werre, befonPerS 
wain in Pein le(jteren Pie 5Be4)felfäl)igfeit fo , wie bef.t)loffen 
WorPen, au^gePebnt werPe. 

tiefer iöorfblag warp von mehreren Seiten mit SSerufunq 
auf Paö, w.rä in g.iglauD luw granfreii) al«- ;){e.f)t gelte, 
hauptfä hli^l) aber mit :Hüifri bt auf Paö praetif.bc ÖePiirfni^ 
unterftü(jt. 5lui) ^err ^yiccpräfiDent Dr. (Sinert ertlärte 
fih für Penfeiben , weil im fflJe.tfel ^ uuB überhaupt im ^an- 
beldgef hafte Pie Siegel bed Sitiilre.l)tö : quisqui.s debet giia- 
nis esse conditiouis ejus cum quo contraxit, ohne Störung 
beö SSerfehrö nii)t anuiweupen fei , überPied Per SluölänPer, 
ber im 3nlanPe eontrahire, a(d subdiius (cmporanus Pen 
©efe^en Peö SnlanPe^ ft b unterwerfe , uuP jePen Aall-3, wenn 
er, obmohl ni>1)t wctfelfähig, Po-h äBeAfelerflärungen ab- 
gebe, ft.l) a!ö wefifelfähig gerire, mithin fiJ) ni.bt beflagen 
fönne, wenn er au.l) fo angefeben werpc. 

äßeiter warP für Pen a?orf.l)lag angeführt: 1)k Scd)fet< 
fähigfeit fei nai bem ©ntmurfe 3Jegel,' ni.bt mehr, wie ehe-- 
mald gewöhnliJ), ?Juönahme unb ^4.'!ri»ilegium. Sei nun im 
SluSlaiiPe Per umgefehrte galt, fo habe man bieffeitä wenig- 
ftenö feine ^crpfli-ttung , Pie ^tJririlegien gremPer in 33e;ug 
aufJöanPlungen, weUhe biefelben un jnlanbc vornehmen, au* 
juerfennen. 9lllein »on mehreren ccttcn war man entf-hiePen 
anPerer Weinung, inPem man auf Pen (wie angeführt wurPe) 
allgemein anerfannt-'n ■Safy Peö internationalen ;){e>ttö fti> 
be^og, Pag Pie perfönlitie SJe.fitöfäbigfeit na-l) Pen (^efe^en 
beö ißohnorteö ]\i beurtbeilen fei. Snöbefonbere gab Per 
iDefterrei.f)ifl)e öerr 5lbgeorPiietc naAftehenPe grflär'ung ab: 

3Bmn eö ftl) barum h'TiPlc, nat wdinn ©efelj'en Pie 
2ße.bfelfäbigteit Per i^crfoiien, weLte aßcitfeliH-rbinrli.bfeiten 
übernehmen, ju beurtbeilen fei, fo muffe nat feiner l'lnfi.lit 
biefe gähigfeit, alö eine perfönli.te (^igeiifbaft , lunhuieiiPig 
na.f) Pen ©cfe^en Pe6 Staateti, wel.bem Der 2i>e.hKiycipfii,btete 
angehöre, beurtbeilt werre:i. l'luf Piefe 5lrt fei riefe jSrage in 
Peii §§. 10 unP 11 Pe3 Defterrei.hifben (Siita>iir[\^ einer 
2ße.tfeUnPnung in lUbereinftimmung mit Pen §S. 4 unP 34 
beö Oefterrei.bifhen bürgerlihen CMeiejjbuteS gelöst worPen. 

!t)er in bem \mhm Satje Peö §. 1 Peö Sä bfifi)en (Snt= 
wurfö aufgenommene ©runPfal^ hi'igfgf«/ wonat ein nid)t 
we.tfelfähiger *^luölänPcr, wenn er im SnlanPc eine .JöanPluiig 
vornimmt, wel-te 'Äe.tfelveibinMi bfeit eru'ugt, in 33etreff Per 
äße.tfelfähigfeit nat Pen ®eie(jen Peä 3nianPeö beurtbeilt 
wirp, greife in baö internationale 9{eitt ei:i. 3)iefer Sa^ 
jiele Pabin, Pen 9(u3länPer temporär in einen 3nlänPer um- 
jugeftalten, unP werPe ui biplomatifhen ÜJeclamatioiien, 5uc 
UiiVollftrerfbarfeit ber gefällten Urtheile in jercm reutften 
ober anPeren Staate, welihem Per 'ffie.hfelverpfli.btete angehöre, 
unb ui unangenehmen ^Keeiprofitäti^marnegeln fubnn, un& 
auf Piefe ?lrt, wenn ni.tt in allen Peittflea ctaaten Punt* 
axi^ glei.hc (^UunPfäljie über Pie ii>e,bfelräbigfiit aiigenonunen 
würPen, anftatt Pie (Sintraiit ju beförrern, jur Üneinigfeit 
Slnlaß geben. 

(Sin foUtfr Sa^ faffe ftt uwhl al« eine Purd) eine fremPc 
SRegierung nbgePriingene SieciproeitälSmaHregel, Piefer JKegie* 
rung gegenüber, aber nitt alö allgemeiner *){e>tt^grunPfa(j 
»ertheirigen. Wian bePürfe ferner Piefer ^Juönahme von Pen 
allgemeinen Siegel jum Stu^e Per 3nlänPer aiit nitt; 
Penn wenn fi h ein miiir>erii:)viger *^luölänPer bei einem @e- 
ftäftc fälftii.1) für grof-fibig aueigebe, fo müiJe er mit 3lcJ)t 
9. 



6.A 



für afiiM L'i^•r^ur^(> ciitilanrciuii Siluifcii bafjcii (§. 24S tci? 
iTfllirrfilif.l'rn bur()frli l\n G-Vfitbuil'n^) l:II^ um? tic grauen 
bftn-fiir, H' iriiTf U'ohl Offcr, ^l■l• 3l<f.lMVl;]ifl\rtc iiuitc, l>iifi 
ticiVlbcn in iPitrcft bcr '^'öclfilfähiiifcit in vielen ciaotni 
ii*i-flrjufnn.icn 11:1101 irorfen fiiit. 'üBcr iibcil-a ipt mit i'iiiö- 
lüntcrn iücJ>fil;iiiM\ifii' tin)]iiu', tcr h'irfc cinnuil ni>lt in 
tfr l'i\iiu-mcii Unu-iiiciibcit tcr frcmtm OK'Kluiclnnuifn Vci- 
^l1rrcn, »renn er fi.l» vor o.laten heuMbren u-olle. (5r fönnc 
^aher nur für ^ie iHrii-crfun«] einer follen Jln^aalMnc l)in= 
fi.i'tli.l' ter iH'urtl'ciluni) Ht iBe.1felüiltii)feit ftinimcn. 

J^iir.iuf uarb cntiiei^ncl: I5i^ ImnMe fiD v*on einem fi'ir 
fliirn Tt'iit|MUinl> ;ii bilKnren 3Lh'.1 felre.1 1, iinl' man Kirfe 
hihir, UM? tie einu'lnen ^e^.If.ien Staaten lutrefff, "l^'r^ 
f 1 ierenbeiien ni.lt voriUii^Kpen. Jpiervcn iiber iui1i abjjcfeben, 
fii 11^ feine?n'fi]d eine "iH-rle^unii te? niiiteriellen ?)ie.1ne', 
ivenn ein vEtiiot feinen Slniieböriqen niiit uimiitben u>pl(e, 
bic XiepofuiiMu^f.Vi'i.ifeit einer im ^nlante ft.b cblii]irenren 
*i.>crfcn Ulli) liiai-ij'iibe te? ai;?Kiiifif,ien ^)ieiK^ jn prüfen, 
Kvcr \\< üb mit berfelben in 2.Hrtr,ij]c einlief;en. Sofern e? 
überbiiipt ter g'iH HK ^tl6 tcc inUintif.Ie ;)ii.iter anjiej^an.qen 
iverfea fcnne, unrte JelUerer n.nl) feinen 0^efej5en llfctt ui 
fpreitvn b^ben iiuD fein Urtijeil Mud) (iinsiritT in baö im 
Snliinfe befinMite 93ermi"gen te? Sliielänber? vollftrecfcn. 
S^orjüijliu) im ö'ebiete tcö 4?''"^ "-''^rf'^ '^ "'"IK '"'I» ^P" 
tiefen ö^ninbfä^en au^jjcbcn, uienn 2)futf4)Iant> ni.ljt offen' 



bac rti'nen onbetc 5iutionfn, flehen gtjnfreicü, Snfltflit^, 
Vlmerifa k. ftli jiirürffejjen u^ollc, >ro man ohne ^mi'd 
einen na1) torti.qcn OMefejjeu flro9iiit)ri()fn Vliif l'itircr, Kc 
raielbü 'iPe.lfel aii?i]eftellt bnbe unb mit feiner ^in-rfcn ohT 
feiiu-m "iH'rmojien ft.l) tort betreten (äffe, verurtbeilen iinb 
m i^a't bri)u)en UHT^e, obf.lon er na.h bcn (Mefe^en feine? 
■iHit.rlanti? no-l) mint'erjäbrii) fei, otier aI6 fliilitür entivelHT 
rem 'iierfonalarrcfte ni 1 1 uiUerlieiie ot-er überbaiipt mit 
U'e.1felfal)ii) fei. 
Xie iyraiie: 
vroll ein Vln^länt^er, Ter im ^nlanbe fi.f) u^eitfelmäpifl 
vert'fli.liet bat, al? uh\1 filfähi»] behantelt UHtbcn, u>enit 
er au I) nur iiail) ten tMefe^en bc? jnlanbeö u>e.l,fel' 
fäbitl iftV 
fam bieiauf \w ?(bftimmiinf) inib UMrti mit 10 Stimmen 
(leiicn 9 brjabt. Unter ben l^erneinenben befanren ft b bie .löerreit 
VlbfieorPiieten für Tefterrei.l), j^urbeffen, Vübecf unb 33remcn. 
5^ei bcm § 77 umr man einverftanreti, bafi berfclbe b(o3 
auf bic j^orm ftt beu'ebe. lUbriiienP eniftanb bie ?Sra(]e, uu'e 
e? mit llfcive.tfeln, UH'Kfe im Vlii^Kinrc au^iieftellt i'vorren, 
bier ju balten fei. ?(a.1i läuiicrer (Sroitminf) Vireiiu\itc man 
fi>1) aber ui ter ^Ir.ftdt, ta'i\ bie (intfleirunji über bieffn 
''iUmft fd on in bem cfftin Jibfajje be? §. 76 fleflcben fei. 
^iernn't Uuirb bie 9Jerf)anb(un}] gefjjloffcti. 



XXIII. 

Sfipjig, bfti 18. 9io\)Ci)itifr 1847. 



3n ber Ijeutigcn Sit^unq fdritt bie 5Serfammlunfl iwd} 
ter 3}crlefuna te? ^l'roiocrlUö ber aeftriiien Sigung jur 33e= 
tatbuusi teö S- '8 be? öntunirf?. 

3u bcm'elben u-arb AunüXft von bem^errn33ieeepräftbenten 
Dr. IS inert bcmcrft, ta^ e? U'^ünf ienöirertl) fein bürfte, 
bei tiefem (jaulen vom ^^^rotefte ^anbelnrcu 31bfinitte au1> 
in ter gaffun.i be? («efe(ji? ric beiten in 53etrait fommrnben 
.^anblunflen be? mit ber Seviruufj be? 5J,;rotefttö 33eauftraiiten 
ju fontern — nämli () tie ^lantluno beö ^(-oteftirenö felbft 
unt ba? :}iicterfi(;reiben te? beim '^sroteftiren 5öori)efa(Iencn. 
2)iit Diüdfi.lt l)icrauf u^ürbc e? ftl) empfi'i)If"/ ben 3nl)alt 
tir 8S. 78 unb 8') voranuiftitlen, unb barauf erft tie i^e- 
ftimmunaen in ben 88- 79 unb 81 folflcii ^u laffen. Xie 
ätt'erfmäpiijfcit tiefe? "^Intraiii? fanb 9(nerfeniiunf) unb unub 
i»ie 55ea.Uu:!3 teffelben ter ))ietaciion?eommiffion em})'o[)len. 

Sei ter tarauf vcri^enommenen ^i^rüfuni] te? 3nl)a te? te? 
terlefencn *4.!aragrapl)en ivar man uiförterft barüber einver^ 
fianten, tap tie Sl^crte: „3m 23e,i f te? 5lppeUation?)jeri4 1? 
j)0fc? SU Äcin fint bie (Seri.1 t?vo(Uiebcr \ut Slufnabme ber 
5lirctetite bifu.}t" für bie aHijemeine SSe.l felorbnuufj nid)t 
^alfenb feien, unb ba!)er ireqfallen mufften 

3n Sctrefi bc? erftcn gajji? tiefe? ^^Mragra^beit warb 
^ervor^eljoben, ta^ e? nidt gcnüqenb fei, ntie im (Sntivurfe 
gefileben, ju beftimmen, ba§ ein ^i^roteft „qeri ! Jlidt" auf' 
flcncmmen roetben fönnej e? werbe vielmehr erforberlic^ fein, 



bafi tiejeninen 53eanitfn unt 3?e()örbcn bc^eid'net nnlrben, 
UHlte neben ten 5iotaren \\n 'i'Iiif)ia()me von "l^rotcfteu au: 
toriftrt feien. (SinVerftanten UMr man barüber, tafi in bet 
^leijel bie iWtare wir ''4.üotefterl)ebuni] 511 abljibireu feien, taf 
tiefe taber an 1> im (Jntmiufe voranijefteKt uferten müfiten ; 
ebenfo unnveifelhaft erflien e? inbef), Va^ man, namentlid) 
mit 'Uücfft .t auf ta? '3efürfnip ter ?anttiftriüe itnr fleineren 
Crte, ft.l) nidU auf bie "Jiotarc atteia bef . iäi:fen fönne, 
ta9 aber bei ber .qrofien '!i>erf bierenartijjfeit ter (5inri (>' 
tunijen ber in '23etrai)t fommenren ein;elneii Vänter bie alt' 
.qemcine 2ße.1.fe(orbnun;] fjierüber feine ijeimuen 58orf l-riften 
lUtbalten fö:ine, foi.bern ta^ e? einer jeren 9?ei]ieriin;], 
u>el.1)e tie allgemeine 2Bedife(ort;;iini] publieire, ut überlaffm 
fein UH'rPe — fall? ni bt f!;oir genügcnte "i^orf ' riften in 
biefer 33e:iel)uii!] criftiren follten — bie mit *|srotefterl)ebuni)cn 
Ui beau''trai)enten 5^eamten ^u beu'i.l'nen. C»? n>arp bemna.l) 
bef.loffen, ben erften Sa(j tiefe? i?ara;)rap()en etUM bal)in 
Ut raffen : ,/.)Jrotefte nu'iffen burb einen 9iotar ober eine baju 
beftellte ÖWri I trperfon aufgenommen nierren." 

Oiae iU-iiierfiing, ob ec* ni.lt ^i^edmäiig erfdieine, bie 5Ke- 
gierungen tat>ur b' iveniger in ter äüa^l tiefer Officialen ju 
biaben^ M^ ftatt „CMerian?j)erfon" ba? ffiort „öea.uten" fjc« 
UMblt mecte, UMrb Dur.l) bie (Sntgegnung btfeitigt, ^a^ e? im 
J^UIgemilnen nitt »vünfd)en?mert^ erflieine, tiefe? ®efl)äfi. 
anbcren Seamten, al? benen ber ftreitifjen ober fccianfligfR 



©cnd'tö6arfeit ju übc.rtraqcn, baö iibiif)cnö, ttio bie llmfläube 
t>ic« trl)cifil)fu ofer eS juläfil^ erfdjeincn licpfii , ein folcfccr 
Beamter, burd feine S?e|'tellim.q ^ur ^Driial)iiic "com bieten 
freiiiM'Uijicr OH-ri,f!tt^biirfcit, ciiic 6H'rid)t^Vct)'oii u^crbe. 

(So unuD ferner mit i^Mielniii;) auf ten §. 41 teö iiolftciiii' 
f.f'cii (Sntiuurfd jur (5rirrij)iiiii] gefüllt, ob nii;t bei ut ijrojjcr 
entfcrminsi ter "IJotare uiiD OUri liinn-rfonen, bic ?hifiia()me 
cincd "ifroieftei^ buni) ^nni re-tli^jültific 3eu)]cn für uiläfft}] 
crflürt »vert-eii nuiffe. 3ii tiefer 3{ücffi,l>t irarP In-merft, ba^ 
«in aiil) von reu uiitardfjafteften 3i'"!lt'ii nur;]enoinmenor 5kt 
nie eini-ia'i^'''T"f''*^ ^'''■"""'"f iH '>^'''-' ^^ ''''^ erforrert ircrbc. 
llebrij]eii-? UMf rie ^iMTiiiniüiliiit,] fei llniiiH, tafi bic ftatt- 
flcbabro 'iMUMlli))imi] von Oi>n "i^rotefttarten auh fem entfernter 
äßol'nenren tie IVöijli l feit i)ea\ihren loerbe, einen -Jcotar ober 
eine Onri-iH^pe-fon re litu'itii] herbeiuif baffen. 

lieber fie 'i^eibel)altuMi] t>e^ S 1 liilifa^ed biefeS QJaragra)>|)en 
War tie *iH'rfammlunj) eiiaHrftanten. 

3iim §. 7{> u>arf, na.ljfem berfelbe »or.qetefen, utnätfl für 
W 9{el>aetion ut 'i'Jr. 1 bemerft, baö möi)li>tcrUH'ife au.b eine 
2l>e.tfeUcpie präfentirt fein fiinne, in uh-I bem gade von biefer 
6cpie eine i'lbfirirt in ben ''^loteft aiifumebmen fei, iinC ju 
5ir. 2, bafiftatt re?2l>orteö: „'i^erpfli.fjteten" ein anferer 
SJuöbnicf 5it_nvxl)l!-"ii fein tverte, ba f)äiifi(] ter gatl i^orfornme, 
ba^ bie ^^luiTorreriini] m einen „^itiiil tin'rpflid)teten" qc 
rU)tet UH-rbe. Xie Sii.ttiqfeit biefer '^emerfnnq tvarb ancvfannt, 
führte aber ^u ber ferneren (Srtiiäjinng , ta^ bie 33e;eid)nung 
t($, (iiefil)äftö , alö eine '^luffortcruni) ^u einer ju leiftenben 
Jpantiunii, ni.1)t gan^ erf.fiipfenb fei, inbem ein *4Jroteft unter 
llmfläiiben aud) etumd ?(ntereö , nament(iif) eine 9?ed'tör>er= 
»uabrunn gegen eine bereitt^ vorgenommene ^^^anblung enthalten 
fönne. Xic '^erücfüttigung au.i) tiefer SBemerfung umrb ber 
^lietaction^comnu'ffion empfohlen, unb in 3?etreff t'er gaffung 
imtS ''iniragraphen cinf tett Code de commerce art. 174, 
ben Cefterrei.1iifd)en (5nti»urf §.211 unb ben .f)olfteinifthen 
(Sntirurf §. 41 »enviefen. 

SJon einer anreren <gcite »varb auf bie bereit« genehmigten 
Sejtimiiuingeu beö §. 40 teö '|!reu^if.ten ©ntwur'fö aufnicrf^ 
fam gemalt, temuifoige tiirli ben ^iroteft targethan iverben 
fode, tafi tie *;!räfnitation teö ll'e.lifflt^ reil!t;eitig geftehen 
fei-, bie iH'rfaiiimlung loar tarüber einverftanben , ba^ bie« 
a\xi) in ber i>iH| 1 rift über tie gprm ber ^l^roteffe ui ernnihnen 
fei, tvorauö uig'eit folge, bap, >ric aiit f 1 on jet^ gebräul)^ 
lid), ber 5iotar felbft ^(w SSediftl no.lMiiali? präfcntiicn muffe, 
gerner fam jur grage, ob man ni.lu na>l) tem innbilte tcö 
Code de commerce tie Unterfiirift teffen erfortern feile, 
gegen ivel.ten ter *l>roteft erhoben »verte. tie i'erfammlung 
«ntfl.iet fih inte^ tahin, tafj bie« niit »vünfdeiu^iiH-rth fei, 
iceil eö eine leere gormalität ^ur *;>flid)t ma.ten nn'irbe, ta tie 
llntcrilrift te« >:Kotar« otcr teö 23eamten jeten 3uH-ifel über 
bie fHiftiafiit teö l^organgeö auöftliepen muffe, übertieö 
öud) tie (Strahlung in granfreid) lehre, tn^ bie Unterfdirift 
tegelmäliig venveigeit Uierte 

3u 9io. 4 tiefi« "l^aragraphcn nmrb bemerft, ba^, fall« eö 
tie abritt fein follte, babur.l) an;uteiiten, baf? ter 5iotar 
na.l) ber llrfad:e ter SSermeigerung jii fragen habe — tie« 
nid)t ju billigen, tagegen aber tem ^IJctaf aufzugeben fein 
bürfte, anui'ühren, gegen UH'l.tc "^^erfon er ftd) feine« Sluf^- 
»rage« entletigt habe, t^iegen tie erfte tiefer iScmerfungen 
wart inteö hervorgehoben, tap, menn ter 5Jotar aud) nur 
unter ganz befonteren Umftänten unb im gatle eine« ihm ba= 
p ertheilten, befonteren l'luftrage«, nad) ter Urfahe ber 
SSerweiaerung ju fragen \}C\bt, e« toch erforberlirf) fei, bap et 



jebeömaf tie ihm ohne bcfonbcre Grfunbigung nad) ber Urfadie 
gegebene Grflärung in ben ^rotcft a .fjuneh'men habe, intern 
tiefe C^rflärung , n^enn fte auit nidit immer ganz >vahr feitt 
möge, auf ta« ^Iverhalten anterer bei tem S3>edfel 33etheiligtert 
von e«"influö fei, une 5. S. tie ^Jiothatreffe eine gecunta nitt 
aeeiptiren ivertc, ivenn ber Iraffat tie Einnahme mit ber (5r^ 
flärung verweigere, ta^ bie ^irima von ihm bereit« accep* 
tirt fei. 

9}Jan Verftänbigte ftdi nod) atlerfeit« bahin , ba^ ber 5(0tar, 
ohne nad) bem Sean-ggrunbe ber (Sntfd liefjung be« SSefragteii 
fid! zu erfuntigen, bie von biefem ertheilte ?lntirort, ober ten 
Umftanb, tafi eine foldie nidjt zu erlangen geivefen, al« einen 
ivefentli.len i^eftanttheil be« ganzen i>organge«, ivorüber tec 
Slct aufzunehmen fei, im ^?rotefte anzufiihre'n habe, U'ie tie« 
aud) im §. 211 te« €efterreid}ifd)en (Entwurf« »orgefd)ric* 
ben fei. 

2l5a« tagegen bie *4.H'rfon betreffe, gegen Un-Ife ter 9iotar, 
fall« er eine ioUtc überall vorgefunten, fid) feiUe« i>luftrage« 
enilctigt habe, fo fiSune e« ni.1:t ?lbrtd;.t fein, ta§ ter 5iotat: 
jete«mal ten 3iamen terfdben anfüiirc, ta er tiefen nid't im^ 
nu-r UM'ffen unt erfahren föniie, tagegen aber fei e« erforter* 
lii), taö ter ^Uoteft eine a([gemeiiu-re JieH'id:nung tiefer ^]!-cv^ 
fon enthalte, taf, namentlid) bemerft UH-rte, eb ter ^iroieftat 
felbft aiuvefenb geUH-fen, ober ob ein Sheilnehmer be« (S)c* 
f hafte«, ober ein C^ommi«, Tiener ober uht fonft auf feinett 
Vlntrag geantwortet fjabe. 

3)ie iöerfammlung crflärte fid) auf einen ferneren Slntrag 
aud) bamit einvcrftanben , ta^ , fall« e« fid) um eine (Shren* 
acceptation ober @hren;ahlung hmiblc, vorgefd:rieben werbe, 
t<ci^ ber ^4.^roteft baiüber 31u«funft geben muffe, wie, von wem 
unt für wtn tieelbe angeboten oter geleiftet Worten ; teö* 
gleid)en, bag c« vorgefdjrieben werbe, wa^ übrigen« in einem 
ber früheren *|Huagraphen bereit« angebeutet fei', ^a^ , fafl3 
ein ai?ed!fel in bemfelben Statium mehrere fold;er.r-)anMungen 
erforberlid) mad)e , biefe verfd;iebcnen ^^srotefte in "eine n '?(ct 
Zufammenzufaffen feien. 

(5« ivarb hierauf nod) in SInregung gebrad)t, ob bem 9iotnre 
nidjt vorzuftreiben fei, in tem *4>rotefte aud) bie jage«zeit, 
namentlid) tie Stutite, anzugebci', zu weld;er er tie .öanb* 
(ung vorgenommen habe, tiefem SIntrage warb inbe§ von 
mehreren Seiten witerfprod;cn , wobei in«bcfontere hervorge- 
hoben wart, tag eine fohte il^orflrift wegen ter Ungieih- 
mäf;igfeit ter Uhren mit C^U'fahr verfnüpft feil Tie iHnfaiiiin'^ 
hing theilte tiefe 5Petenfen; bem eintrage fonnte bemnad) feine 
golge gegeben werben. 

Sddüplid) umrb nod) von bem .^errn ^>ieepräfitenten Dr. 
(Sinert tarauf aufmerffam gemad;t, tag ältere 9(0tatiat«= 
ortnungen ten :;1iotaren zi r *|iflid;t mad)ten, ta« 3ahr uni* 
ten Jag auf mehrfad;c Sln-ife zu bezeidnen, al« nad) ter Sfe? 
gierung te« JTaifer«, 9iömerr3iu«zahl u. |'. w. Tit« fei nid;t 
nur unnöthig, fontern fönne leidt zu unrid tigen unt unter 
fid) witerfpredenten eingaben führen CJ« fei taher jwecfmä^ig, 
in tem zu erlaf'fenten CMefetu- vorzufd:reiben, tap nur ta« Sia= 
lenterjahr unt ter .ftaientertag in ben *|'roteft aufzunehmen 
fei. "i^on Seiten be« .S^errn ))ieferenten wart bemerft, 'oci^ 
tie« aud) bie ?lbfid,t be« (5iUunirf« gewefen, unb e« warb, 
ta tie iH'rfammlung über ten Vlntrag völlig einverftanten war, 
ter ;'l{etaetion«eommiffion überlaffen, tiefe ÜBemerfung, |o wie 
tie übrigen bei tiefem *|iaragraphen vorgefomnu-nen (SrUHigun* 
gen unt Sefddüffc bei ter gaffung te« *)!iaragraphen ju berürf- 
fidtigen. 
3"'" §. 80 warb beantragt , ta^ in bem erften Saßc bfe 



70 

onj^fführtc 3citbfflimmnnii , fo tvic im jivcitcn Safe tic 
Söcrfc: „inncrbalb bcr f(5r;]cnaiintcii ®cf.täf'>>l'*""l'f"" '^^'3' 
fallen im^J'tcn mit \ux Sc.irüufun,q biffcS Sliitraijci? bcmcrff, 
bii^ Mife ^cftimimmg IfMqli.l^ nuf ^fcalnuffi I tcn uul' (iiii^ 
Ttitunqcn bi-riihcn ircrbf , aber fbcit h-filnilb rem ^Bcrürfiiiffc 
riflcr trtc nidn fiitiprcitcn fiMiiic. ra.qf.ini UMrb aber bcr-- 
rcfijcbcbfn, umc fchr a^ bai< CMcf.Kift crlciittcrc, ivcmi ber 
»'SauMniinn eine fil'tc v£timbf habe, iro er mit I'Uube fein 
Gcmptcir füiepen fönne. Um bei^e!? \i\ bcnufrtttiijen, U'arb 
Von einer ereile iHH>ief bladen , in bai^ C'Ufel), alsi 3eitbeftim= 
muni\, auf bie iibiiben 'c»W-flMftf'ftuuren jebei^ Crteei 3^cui;) 
ju nehmen, u'fbei inbep ?u bebenfen ii'M^'ben unirb, Xiciff eine 
fpl1>e i<oftimmiin.i U'oM für bie .tMufleute in einer iiröfieren 
€tabt eine ^^ebeutnni) haben n'er^e , baiieijen für alle anrere 
tem Se 1 feljjefetu- Unteru'prfenen ni bK^ rt<.'ftei^ enthalte. ^Viit 
»Hütfiltt hierauf unb um bob einen cnbli len 3'''<P>'nff ^" ^V 
binnen, nat tt]]m l'lblanf man t>or 'linneften fiber fein 
fennc, irarc t>pn einem anberen Ü}(itiiliere inn;)ef Ma.qen, 
jfbcn''a(t? eine fpätefte etunbe iM>ruifbreiben; inbef; aiici>_ hier- 
gegen UMrb bemerft, bap, un-nn bie^ jilei.b bavor fi-bcrn 
Tonne, tafi ni-bt um OTitternabt ein *4>riMeft erhoben un-rren 
fönne, bot ant eine folbe fpvitefte ctiinbe notbiiH-nbij] f"r 
::ian.te rrto tie (»^efibäft^uM't auf eine läftij]e 'löeife i>erläni3ern 
loerbe, nvihrenb fie anfererfeiti^ ni1Uc]enüiie 3i" ^llljiemeinen 
«ber UMrb hersor.qehobcn , bap folte 3eillHi"timmuniien im 
®ruiibe ihren ^tla^ in einer 3iotariat?orMuni>i finben unirreii, 
unb ircnn au* ihre Slufnahme in ein iln'.tfeUiefet^ )['on um 
beöirillen ftatthaft erf.t)cinen mi'iffe, n^cil faft alle loealc Se.t 
felPttinunvien JPeftimmunj]en biefer ?(rt enthielten, fo habe bo.fi 
He 'ijerhanblun.ij hinrei.l-enb bie Unmöali.ljteit erijehcn, eine 
31llen ui'ai]enbe Seftimmung für ein all.Ljemeineö äßc>l)felre.1}t 
ju finren. 

3n (5rn\ii]uni] biefer Umftänbe vereinigte fili bie 2>erfamm= 
hing bahin, bap fie 3f'tbeftimmung unf bie '^eaigtiahme auf 
biefilbe in ber i^orau^fe^ung aus? bem ^iiaragrapben iregfallen 
feile, bap jebe OJegierung , nickte c^ erforrerlih finre, bie 
für rie localen iierhältniffc angemeffcncn O^efbäftt^ftunben, 
fall^ bic§ nitt ficn geftehen fei, gcfe(3lit ui firiren, hier- 
über bie nöthigen gefe^lifen '^eftimmungen erlaffin roerbe. 

(S'ö fam ferner bei biefem ^Paragraphen jiir Spra.tc , ob eö 
genügend fei, fie Sonntage unb bie ,,gefel3li.l) anerfannten 
(hriltÜd'en geiertage" al^ biejonigen ui beKi>tnen, an 
benen »iirotefte ni.1t aufgenommen n^erben fönnten. GS warb 
in biefer i<e!iehjing einerfiitö aufbaö ißerilirfnip ber mofai» 
ften ©laubem^genoffen hingennefen", anbererfcitö aber l)cn>or5 
gehoben, bap tiefe felbft in mehreren l'äntern barauf angc^ 
tragen hätten, bap rürfiuttlit ihrer eine X'(ii?nabme i?on ber 
Siegel ni.tt gemalt nn-rrc, in anferen Staaten aber, wo 
foUie Sliisnafmen frü.u-r beftanren, rie Slufhebuni berfelbcn 
tur.taud feine llnuiträglil feiten uir J^olge gehabt habe. Tic 
2?erfammlung t^creinigte üb ohne Vlbftimmung baljin, X^afi in 
tiefer 33c;iehung feine iU-ranlaffung gegeben fei, für ^Sefenncc 
einer ni.tt-.l rinli.lcn ßonfeffton befonbere 9(uönal)mcn in ber 
allgemeinen lüc.l felorrnung i?or5ufl reiben, au.1) nitt in ber 
JBefd'ränfung , uiie bieö in bem Jöt^lüeinif.len Sntuiurfc fle= 
fiehcn , bem ui %oU]e auf iör.ielitiftc j^eiertagc n>ohl bei 
ber *i'räfent,iiion ;um SIcccptc, nitt aber bei ber *l^räfenta« 
tion <ur 3abluiig jKücfiltt genommen worfen. 'Dagegen 
aber fanb eine anrere 3?emcrfung 53ead)tung, wM}( e8 her-- 
sorhcb, tap ber '^UiPDrucf: „gefeßlid) anerfanntc ehriftli he 
geiert.ige" aud mchrfaten (^rünben \ü 2lnftänben 'j^eranlaf- 
fung geben fönnfe, mithin baö SBort „gcfe^lidt" »egjulaf' 



fen fei. 3"fllf>* warb Von mef)reren Seiten bemerft, baf 
auper ben triftliten geiertagen in einigen Staaten aud!) noc«"' ^ 
anbcre geiertagc criftirten, an mldim bie CMef.bäfte ruf)ten, 
>i>ic 5. 5?. t'^onftitutiouiS-efte, ober fer attu'ljnte October, unb 
bat! aut biefe berücfüttigt nn-rJen müpten. 3n (5imägiing 
biefer i^emerfungeii untr fie '^erfammUiiig ber Vlufi ht,' t>a^ 
ber Jlui^frucf: „von Staat^iregen anerfannler allgemeiner 
geiertage" ba«J (5rforberli;he geiiügenb heu-itnen unb bem- 
nah ni.tt erforberli.t fein u>erfe, loie von einer Seite bean= 
tragt worben, auöfrürfli h im (Mefe^e aui^^ufpreten, t>a\t an 
jürif.ben geiertagen "i'roteftc gegen Sefenner be« mofaif.tett 
(!>Maub>'ni^ erhoben un-rben fiinnten. 

C^ine iBerfhiebenI)eit ber Meinungen barübcr, ob eS cnt- 
fpre.tenber fei, ba« ÜBort ,,gefttag" ober „geiertag" ju 
iväblen, erlebigte ft.i) ol)ne 9lbftimmung bal)in , ba| bciR 
Sßorte ,, geiertag" ber 93orjug gegeben »inirbe. 

3um §.81 warb von meljreren Seiten um namentlicf) 
von bem Jperrn Slbgcorbneten von l'fibecf bemerft, bag bie 
hier in 5*orf.l)lag gebrauten SBeftimmungen mehr in eine 
■itiotariat^orbnung aiö in bie "ffle/bfelorbnimg gc()örten, in» 
fem bie ®ültigfeit eincö er[)obencn ^J^fot^ftf^ von bereu Se* 
folgung nie abhängig fein fönne. !5)ic 3)?ef)rl)eit ber 5?er^ 
fammliing fpra-t ft.h itibej? für bie ©eibcbaltung beö '^Bara* 
graphen ani; au.t >var man barüber cinverftanben, bap int 
(5ingange in Setreff ber jur ^lufnahme von *45roteften be« 
fugten 'l>erfonen bie jum §. 78 beliebte gaffung ju >»äl)teti 
fei. iuMi bem S^itni 5ö?inifteria(ratb Sra uer warb noi'ö 
bemerft, ba|5 bie i^anbelöfammern beö ®ropber5ogt!nimd Sa* 
ben bie Vlufnal)me eineö 3i'f'i?fö ui biefem ^X'*iragrapl)eit 
uninftten, ivobur.l) auögefproten werbe, ba(i bie (Sinft-tt 
ber JU fü[)renbcn ^J^ro'fftfi'giftfc jebem iBetf)ciligtcn freifte()c. 
"Die 95erfammlnng war jepo.f) nitt ber Jlnjiht, oap eine 
fol>te 3?orf.trift in bie ffieitfelorbnung ge()üre. ?lu§crbem tarn 
no.1) in ßrwägung, ob bie Seftimmuiig beS ''4.'aragrapt)en, 
wona.l) bie i^rotefte in ein befonbere« ^{egifter einju^ 
tragen feien, nid)t cntbebrt werben fönne. !l)ie S^erfammlung 
vereinigte ft.t inbc§ bahin, bap ni.tt nur eine (Sintragung 
fer *i.?rotefte überhaupt erforberli.t fei, fonbern ba§ aud) eine 
Gintragang in befonbere ;){egiftcr vor ber in bie allgemeinen 
'.ifotariat^regifter ben ^iJoruig verbicne, wobei fowol)l auf bie 
'^eftimmungen beö Vlrt. ITti beö Code de commerce, alö 
biirauf aufmerffam gema*t warb, ba§ eö bei greigebung ber: 
(Jinfcluing ber 'i^roteftc von nad)thciligen golgen fein fönne, 
UH'un fabur.t aud) anbere 9iotariatöhiinblungen , bie in baf= 
felbe I'Uegifter eingetragen wären, eingcfef)en werben fönntcn. 
Ter (5iitivurf warb bemnad) aud) in Jlnfehung biefer Seftim^ 
mung angenommen. 

Sdilüplid) Wurfe nod) anheimgegeben , ob d notf)Wenbiq 
fei, gefet^lit auöuifpreden, t^a^ ber 3iotar k. verpflidtet fei, 
auf Verlangen ^^Ibf.triften von ben ^jiroteften ju geben; man 
umr inbefi ber 9)feinung, ba^ eö genügenb fu'n werfe, im 
U^rotocolle au^uifpreten, wie fie ^iierfammlung eine foUtc 
■iH-ipflil'tung alö ft-h i>on felbft verftehenb betra.ltet ijabt. 

^Kiuffittli ;; beö ^.82 vereinigte fi b bie *i?erfammlung 
barübcr, fap eo wünf lenöwertl) fein werbe, benfelbeu ganj ' 
weg;ulaffen, unb bie in bemfelben enthaltenen Seftimmungen 
bei anberen geeigneten Sieden beö gntnnirfö , al6 wel.te 
namentlit bie §§. '2r> unf 41 be:cid:net würben, in fo weit 
fieö erforferli !) , einuifi alten unf faö in biefer 33eue()unjj 
JU Sca htenr-e fcr ^Kefaelio,u'*coniiuiffion ut überlaffen, wobei ' 
fiefelbe ^nglei h erfu 1 1 iv.uf, eine folle gaffung (U wäblm,- 
tap bie befan;ite ßontroverfe über bie *4-^räfentation bec !J)»f-. 



micilwerfjfit in UcbcceinfUmmung mit ber Slnfidjt t>cr 3}ct- 
fammlutt}) tal)in cntflirttn tpfct«, \>a^ ti bei tiicfcn Wici)- 
fein, wenn ber !l)omiciliat am 3'il)'"n3*''rte ni.tt getroffen 
irerte , i]cniti]enl> fei , beu *|!roteft aiiangeld 3'i')l""3 'i'" 
3af)lun.i)i?i>rtc erl)fbfii ju laffen. 

3iim §. 83 uiarb von einem 3}Jiti]licbe ber ^Jerfammlinif) 
beartrai^t, t'Ci^ aurt) bie 5Öörfe in benjenigen Stäbten, uh> eine 
fol>te eriftire, aUi ein Trt be^ei^net werfe, wo bie *;Nräfen- 
tation iinb bie anberen in biefem ^IJaragrapkn erunihnien (*k= 
filiäfte imb .'öanbliin.ijen rorgenomineu uuTben fiMuiten, ba 
iiie«i burdi btu^ i^ePürfniü bed (Mef lä''tk^t>erfel)rö fvton lüngft 
in alUn gröfunen ctüften eingeführt fei. 

2)iefer x'liiira.j UHirb inrey uinufgenommen, alS bie 5?er« 
famniliiiig ihre \'(nfi.t t babin aiiöfpra.l', la\i bie *l.U\\|'entiition 
unP bie loiiftigen erwähnten l^Kflnifte an jcbem anrerenCrte, 
namentli 1} nul) nn ber 23 rfe, iHngcncmmen werben fönntni, 
fob.Ub bie 53e!!H'iligten banllHr eiiiiH'rftaiiben feien, X<ci^ jcbo.b, 
wenn bieg ni.it ber gad, ber *i.Nroteftat baö 9ie.l)t \)c^be , ^u 
verlangen, baß er in feinem ®if : äftv^locale, ober in Srman^ 
fleUing eiiicd foK!;en in feiner 3l>ol)nung aiifgefuitt werbe. 
(So warb ber ^jjeraciiojie'eoiuinifiion iiberlaffen , rieS bnni) bie 
JU wäiilenbe gaffiing anuireuien iinb berfellen uigleü) in 
(Semäpl)eit eine-5 bietifallfigen *^lM(ragi? anheimgegeben, ob ein 
5luöbrucf gefiinben werben fönne, woraiiö fi l) ergebe, bafs im 
gallc eines eingetretenen (^oncurS- ober ©aiitiH'rfabrent^ , bie 
*i!räfentation k. ni 1 1 bei bem (Sribar, fonbern bei bcm (iura- 
tor ber aVaffe \n bennrfen fei. 

23eim §. 84 warb abermal? jur (Srwägnng geftellt, ob 
nidt l)ier wenigftenö, wo eö fi.l) ni.tt bloö i?on ^sroteften, 
fonbern von l'lufforrening 5ur 3'il)l"ng K. hanble, geuM'ffe 
<*3efdäftSftiinben anuiorbnen feien, öö u\irb inbe§ auf bie 
©riinbe venviefen, weM:e bereitö jum §. 80 gegen eine fol.1 e 
33eftimmung angeführt worben, unb namentlid) hei voi gehoben, 
ba§, fadd bie ''4HUtieulargefe(jgebung fol.l;e £tun^en anui= 
orbncn für angemtffen halte, babi.n1) bem 2?ebürfniH genügt 
werbe, bafi aber, wenn and) foUte Stunben nur in einer 
5iotariatSorbiuing vorgefl rieben werben feilten, fein ^Ka.ltheil 
für bie (^ef läftSmanncr entftehen fi^nne, weil tie X'Inforbe' 
Hingen \m ^ahUing le. bann jebeiu'all? fo jeitig vorgenom= 
men werben müpten, bap nol) ein ^i^roteft im galle ber 9>er 
Weigerung aufgenommen werben fönne. Temgemäß warb 
befticffen. baß' bie iüortc: „unb innerhalb ber WefläftSftiin- 
ben" (8. 80) wegfallen unb bie SBorte: „gefeljli.h anerfann^ 
ter d;riftliter geitrtag" ebenfo wie bieö im §. SO gefdehen 
werbe, Veränbert iverben feilten. 

23on ben «.Hamburger i-^enen ?lbgeorbneten Warb bei biefem 
^Paragraphen no.l) bemerft, X'ni) man in X-)amburg für bieje= 
«igen 3'blungen, weld'c bur.1) bie 23anf vernn'ttelt werben, 
no.i) iwei 3'agc im 3ahre ui beieidnien habe, an benen feine 
3ahhing geforbett werben fönnte. 'Tie i3anf u>erbe nämlid) 
im 5fnfange jebeö 3ahre3 auf ^luei Tage geflloffen, um eine 
9let»ifton berfelben Porjunehmcn, bie? fei infeß für bie allge- 
meine ißed feloibnung ohne allen (^iiifluö mti folle hier liur 
«ngefünbigt werreii, berühre übrigen? c\u h alle anberen 'üiti)- 
feUahUingen, mit alleiniger 5Jlu?nahme ber in .^jamburger 
Sanco ui leiftenben, ni.ht. 

3"ni §. 83 u\irb von bem ^-lerrn JlJeferenten bemerft, wie 
er von mehreren Seiten barauf aufmerffam gemad t worben 
fei, X'ii^ häufig SGe.l^fel unP SBetfelerfKuungen , namentli.h 
ton 31u?n\inPerern Dorfoiume i , bie, u>eil bie 5?lu?ftcller ni.tt 
fd)reiben fönnten, nur mit JRreuu'n unter^ei.imet feien; er gebe 
Jiföljalb anljeim, ob md)t ber erfte <gaf biefe* ^Paragraphen 



% 

ba^in abjuänbern fei, bag 3BecI)fel unb 5ffied)felerflarungeiv 
bie mit Jtreujcn ober anberen ^dtm volljogen feien, nur in 
bem galle aßed)felfraft haben foUten, wenn fie gerid:tüi 
ober notariell auSgefteüt morben. t)iefer Slntrag fanP allfeitifl 
3nftiiiunung unb waro nur nob bei biefem Sajje von einem 
:)JiiigliePe ber 'iJerfammlung barauf aufmuffim gemalt, ba^ 
e? ftatt ber SBorte „anbere (Stflärungcn", „23urgf.haft obec 
-Aval ", heißen fönne , inbem aufier ben genannten feine anbc= 
ren 2üed felerflärungen al6 ber 5?(»al übrig blieben. Tiefe 
33emtrfiing warb ber Siebaetionörommiffion jur iBerücfftdjti* 
gung anheiingegeben. 

3n ÖUrefT be? ^weiten Jlbfaße? biefe? Paragraphen Warb 
bemerft, ta\^ e? bebenfli l erfd eine, ben Inhalt Peffelben in tie 
2Üe.lfelorbniing aufuinehmen, inbem e? unter Umftänben von 
iüidtigfeit, namentli-h ^um 53ehufe ber i'egitimalion bur.l) 
eine fortlaiifenbe ;}ieihe von 3nroffamenten, fiin fönne, ba^ 
ber 3nroffatar, wehttr im 3ni:offanieiUe mit ffiiiein i'oriia« 
me.i genannt fei, auvl) bad frlgenre 3nboffameiit mit bemfclben 
^iHH-iiamen iinteru'i hne. 'üJiin fönne aber boo ^lielt, einen 
ilH'.tfel uirmfuiiiH'ifen, ber foH'e lliängel in ben llnteif Uiften 
habe, baPiird» befhränft erfl:einen, U'enn ba? CMefe^ bie i^ei* 
fiiguiig be? i'ornamen? für ni.ht erforPerli.h erfläre. i!on 
anreren Seiten unirb vorgrf llagen, Pen Sa^ uiiniifehren unb 
ui fagen, ^(\^ bie iünglaffung be? l'ornamen? feine UngüU 
tigfiit \nv golge habe. Tiefe 23emerfung fanb in:^ef) burd) 
dne folgeiipe ihre (5rlebigung, wel.be hervorhob, bafi bergiwije 
Sa^ nur Pe?halb in ben (Sntnntrf getommen ^u fein feine, 
um eine entgegengefeljte 23eftii)imuiig be? ^^ireii fu'flen Vaiib« 
redt? au?Prüefli.h außer .ßraft ju fe^en, eine i^emerfung, 
wel.l;e von bem ^errn JKeferenten beftätigt umrb. ^Vliit ^h'iet- 
fi.tt hierauf warb beantragt, bafi ber ganu' Sa^ )ing''alle, 
weil e? fonft ju unri.ltigen 3nterpretaiionen führen fönne, 
ivenn anberen abgeänPerten 53eftimmungen früherer ÖU-fe^e 
ni , t biefelbe ^■»lücffi.! t wirerfahren fei. Turd) ben SBegfalt 
be? Sa^e? unirben aud) alle übrigen gegen benfelben erhoben 
nen i^ebenfli l feilen befeitigf werfen SBei ber barauf vorge» 
nommenen l'lbftimmung erflärte fid) bie U>erfammlung ein' 
fiimmung für ben itn-gfall be? jiveiten Sage?, inbem fie ftd) 
in ber -ilnfilt vereinigte, baß nai) ben üöeftimmungen im 
§. 4 be? (intunirf? bie Vlngabe ber l^ornamen bei ber Untere 
fliift be? V'lu?fteller? fo wenig, al? bei ber 23eu'ifniing be? 
;1iemittenten iinb be? 'Jüeji^genen ein wefintlid)e? (Srforreniilj 
reo ^ilH'.hfel? fei. 

iWit ^Kücffi 1 1 auf einen in ber Si^ung vom 21. Tetobec 
geftellt.n \'lniiag, ob nid t ber § 86 bem §. 3 be? yntunirf? 
inimiltelbar aniufl Heften fei, fam biefe grage U'iePerum uic 
ßroiterung. (5? warb befdjloffen, bie (frnuiguiu), ob ber §. 86 
paffenPer an einer anberen Stelle flehen weite, ber 9iePac- 
tion?eommiffion \n überlaffen. Tabei warb berfelben uig'eii'ö 
anheimgegeben, ^u verfnden, ob ni.ljt ba?ganu' C5apitel .Will. 
ivegfallen' fönne, inbem ber §• 85 etum bei §. 4 eingefdialtet 
»verbe. 

Tiefe Erörterungen über ben §. 80 gaben inbeß nocf) ju 
einer TiSeuffion über bie SPebeutung beffelben 5?eranlaffuna 
unb e? fam \\ix grage, ob babiir.h ba? 3?erhältniß tc? ■'Mm= 
batar? \m\ llianbanten, fonne ba? 4'erhältniß be? leljtereit 
Ulm '21h- 1 feigläubiger berührt werbe. Tie ißerfammhing umr 
intef! einverftanbeii barüber, baß hier nur eine i^orfbrift für 
Pen galt gegeben fein folle, wenn etwa bie ^efugniß be« 
•iVanbatar?, bie il'e.tfelverbinblidfeit für ben 'iWanbanten 
einuigehcn, geleugnet oPer in 3weifel gcwgen werbe, unb bec 
8. 86 nur bie QJerfügung enthalte, baß in biefem SaHe bcc 



:2 

jDiantatar tm 2iJcd i'elsiläubiijci: ic laiiiic baftc, bie er nadf)- 
üctriffcii , tap er Mir.t feine iJotlmavln jiir ©ingebunji ber 
3«ei|'elferbiiiM»J'feit für feinen Sluftrai]jieber bcfuqt iicmcfen 
fei, UM'e ^irt^ aii.t ter tri. r>5':) br? «Pürtte mlHTi]i| ten iint> 
tc' %. 4 l-ev^ .^^plrtl•ini^1H•n (SiifUMirf^ aiii^i>ri\1>e. tfiS u^u^ 
brr ^)ief>ulien?avnniifüfn ^ie L?ni>ä,iiinii .uibeinu^ejieben, ob 
rti nclbirenrii] fei, riefe Slbtltt tec* §. Sti reiitliclH-r au^nimi^ 
den. 3m ilebri.ien ivarb flegen Kn C^ll^>llt l-c? "^suasjraplH-n 
ni.titf eiiiiieuH-iiret. 

■'^\( ^i'erfaminUinvi <\kn<i (Meraiif uir 3?erathine) beö rntten 
JlbH-niitev^ re-? (Sntunirfi^ : .rScn ei)]eiien 5li?e.1feln" über. 6l)c 
tiefelbe tl-l' iiber ui feneu einu'lnen "ivuaiimpben Jvenbete, 
n^rb ven bem Jj^errn t^ieepräfirenten Dr. (Sinert %\i)\t(> 
IniibeS riHijetriiijen : 

^fliit bem -)u\mn „eigene da trorfeiie 2Deil>fet" ))fli';]c »i'i» 
iiiifier tenjeni>)en ^Isipieren, mUfc ber Gntiinirf baninter t?er= 
ftebe, aul' eine iieiriffe OKittiin,) l>on llrfiinben ju beu'i*nen, 
UH-lj'e bie ?lni]obe eiiiei^ anbeten uviften bem C^U-ber unb 
9iebmer rcrbanbelten l'Ue.l'ti^ijef.luift'? in fil' iUitne()me, nu'Uted 
auf d'elr;aMunfi jjeriJ'tet fei, unb n^omit ber JüK^fteller al'? 
Itr uir 3ablun;) rerpfli.ltete Thei[, bie L^rfüKung beö (5on- 
tractsi, b. i. bie J^eiftun.) ber tierijüifenen ©elb^iabluni], auf 
• inen cjeirircn Ta.] ^ufacje. iSUn beijreifc berglei.ten Urfun- 
ben unter bem 'iliamen: „®e*fel", niitt nur »renn fte in bem 
(Jcmcrtc alc> fcl-fe be^ei.l:net feien, fonbern in ber 3iei)el aud) 
bann nci , nnnn üe nur bie foijenannte 3Bei)fetcIaufeI, b. i. 
bie 3ufai)e, na* SEedifel rciiit ^u 5a[)Icn, ober ben 3"' 
fci^: „unb fot( biefe Urfunbe al^ SEe*feI gelten" ober „ein 
SJCe.tfel fein" enthalten. 3" f'"" folgten (Scwciterunc] unb 
^lus^bebnum) be5 3?ej]rii|3 „SEeitfel" i]ebc aud) bie »?or= 
hanrene, lioi' beftehenbe 2Be.l^felrevl•t§[el)^c — bie gemeine 
(H.lule bco SCedfelredtä, nai) nH-(.l)er biö 5U Slnfang beö 
19ten 3at)r()unbertS alic teutften SSeiifelcjefe^e errid;tet 
feien, nil,t nur Jlnlaii, fonbern fogar bie bringenbfte ?(uffor= 
tcrung. icnn ivenn bie ^Tefinition »om Sßeitfel, wM,e »on 
Srüd'ting'? 3f''f" '^" '" '^"'''i ?e{)rbüi"!iern t?orfommc, 
bap ber trocfene Micitfel eine Srfirift fei, in ber ba6 
si^crt S5>edfel »orfomme, unb morin ft* ber 5(uöfte(Ier 
utr 3ablung ^erpflicfjte, 
bie ri.ltige fei, fo fielen fd'on bamit bie eben beieiitnetcn 
ed>rifien uatir biefen ^öegrirr, unb bap eä benn nun aui) bie 
CRediteilebrer inögefammt ernitlid) fo meinten, l'ixi erfenne man 
aii6 ber beionferen Sluöfunft, weldie biefelben obne 3luönaf)me 
über tae innere ffl>efen uaC bie SBeftimmung beö eigenen 
(trccfenen) ÜJedfcle — bed fogenannten cainbimn inforrae 
— erti)eilun. öecafe über biefeß öebilbe wn ®efd)äft f)abe 
bie Sdiule bie georbnetfte unb flarfte SJuefunft gegeben. 
üBenn bie jratte eine 5Jiifd'ung von allerljanb ®ef.i)dften 
(ein ex variis iiegoliorum figiiris coiiflafumj ift, \va^ an 
3)ianPat, ßei'iion ober an einen 3iinominaleontract: douldes, 
oter facio ui des erinnere, fo fei man ftd) über ben (?f)aractcr 
bee trcrf.ncn 5lBedfeId »öUig flar. tiefer fei dne SJrt Sd)ma^ 
rcgerpfluiK, bie fid) an anbere bürgcrli.bc ®ef.l;äfte anrnnfe, 
mit tiiün eng Perbunben fei unb mit ihnen ftebe unb falle. 
2cr trcrfenc ÜUelfel fei eine adjcclitia qualilas, uM'e fte ^ei- 
necciuö im t5int»erft.inbiiiffe mit feinen Ujorgingern unb 
9(at,fclgern nenne, unb babe feinen nnberen 3>verf, ali bie 
lln'eriver''ung ris x'lujfteüa^ unter ben ri;;or camhialis für 
ben galt, tap er uir 3'i'''""!l t?eriirtf)filt nn-rbcn ivürbe Tap 
man bii ber Slu'gabe einer ft'efejjgebung für ben roafjren 
5!LndfeI, (über reffen Seruf, ale papi- re;'.e l'aluta namentlid) 
in ten mrrf.intilif len ^-l'erfclir einuttreten, man I;offentIid) 



einig fei) ben troefenen SSJed'fel — wenn er bg? fei, »Prtö bit 
Sdnile aud il)m madn-, nämlid) ein 5LVfen areefforifd;er 9Ja 
tur, u>eld)ei? mit unb neben einem anberen ytaiivtgefd>afte be* 
ftebe unb fid> mit unb neben biefem fortpflanse, ni.(t feibfl' 
ftäiibig feinen l'auf beginne, vielmebr um feinei* aeeifforif l'rn 
3nteieffe»? halber in allen '^^e^iebungen feiner "ilMeffaiufeit fid) 
alö iHMi jenem .N>auvtgeKl\ifte abl)ängig aiieuH-ife — ali^ U'al)- 
renSl'ed'fi'lK'd'tanerfeiinenb.'.rfe, fei geuM'ft. Vlber eben barum 
bürfte e-^ gegenUHUlig etforberlid» fein, bie iSegriftcsbeftiminunsj 
Ui berid'tige.t, mit »renig äinnten anu'neigen, n>a(? ^ur Tiag» 
nofe beö "trortenen 'JLH'itfeU^ gehöre, ben man bem umbreit 
äln-d'fel ebenbürtig erfennen folle, unb Wifn>erftänbniffen vor* 
jubeugen, in bie man an ber ^^-^anb einer Sdnile gelange, bie 
man uu-nigftenö alö bie gcgeimnirtig in Teiitf.blanb allge' 
meine, adbefannte unb au'd) in 'i^rari befolgte, a1)ten muffe. 
1)\e '2)iagnofe fei iJon bobem praftif len 'ilürtbe. äßo baft 
J^-)auptgefd)äft neben bem 'iBcd fei beftebe, ba fei ber ^Jlnfprui^ 
aw bt-m H-^apiere im ,s;->auptnH-rfe ein 3liifprui1) aut^ Äauf, 
!rarlel)en, ^J!}(iett)eu.f.u>., bem bie Vluöflülite entgegen ftänfen, 
bie bem y-^auptgefdnifte cntfpräd;en. "iiefe gingen aud; loibec 
ben 5iebmer; bie J^ortpflanumg ber l'Infprüd'eimb ,Ü lagen au8 
bem ''^vipiere fönne nur burd) (Seffion gefbel)en. A^ödifteti^ 
fönne ein am^gebebnleö 3nboffament alt? Cn'frionöurfnnbe gel- 
ten. 5ludi bie l5igenfdHift beffelben ak^ OUitfage pro bonitate 
ober ber 3{egrep auö felbigem möd;te bebenflidi crfdH'iiien, ba- 
mit gebe baei i'C^q'm beö aBed)felö rerloren, unb man l)abe fiiö 
alleiitbalben babei nur auf baö ju berufeii. umö ber Säd'ftfd)c 
(^ntuntrf im §. 'iJii auöfpridjt. (So Ijanbre ftd) um eine 3)iag' 
nofe, bie man mit ber Seftimmung geben !önnc, bajj ber l)iec 
bebanbelte Süed'fel in einem unter Vlnmenbung beö Üöorteä 
ÜBedifel ertl)eilten, unbebingten 3iit)lungöPeripred:en beftei)e, 
UH'ldjeö ol)ne alle in-^'ebung auf ein anCereö neben il)m fort- 
bauernbeö (Mefd)äft6iHTl)ältnip iiiö i(bm trete, unb burd) biefe 
ifolirtc Stellung bie exceptioues ex persona indossanlis 
bcfeitige. ®ö fd)eine unerl.tplid), febcnfallö in t)ol)em (Srabe 
uninfd)enöiiH'rtt), eine fold;e negative ilVftimmung, .salva re- 
dactioiic, in baö ©efelj aufjuncl)men. 

(Segen biefen Slntrag >intcbe bemerft, baß jebe DeftnitJon 
bebentlid) fei, ba^ ftd) bei bem ?lbid)nitte „pou ge^ogeiwit 
2i>ed)feln" fein iH'bürfnip geu'igt babe, eine foLte Xefinitioit 
porauiuftellen, unb ba(j bieö au.h bei eigenen ißedifeln niett 
nötbig fein werbe, ba im (gntrourfe bie (Srforberniffe ein«* 
äüedjfelö l)inreid)enp beutlid) angefül)rt feien , um barnad) in 
jebem einu'lnen $valle ut bemeffen , ob bie übernomnu-ne 58et* 
binblid)feit alö ffiedn'el unb nad) SBedifelred^t \n bel)anbcln fei 
oßer nidtt. 6ei bie a?erbinbliebfeit in ber Sorm übernommen, bie 
ben erforberuiffen eineö aBed)felö enDprede unb genüge, fo 
»»erbe biefelbe unter baö aiSedifelgefet^ fallen unb jeber auf 
baö Ulm (S5runbe liegenbe contractübe iH-rbältnif) ftt) bejic* 
benbe 3ufajj »»erbe alö nidjt gefbrieben betradtet, »räbrenb 
im entgegengefepten ^alle, »renn bie gorm eineö 9ised)fel8 
nid)t beobad)tet fei, ber 3ufa^, bafi bie Serbiitblidfeit :ia.-6 
S>edfelred;t übernommen fei, »in'rfungöloö bleiben müfte,_uiib 
ni>bt geeignet erfdieinen fönne , einen bem aüed)fclred;te völlig 
fremben («ontract ber Seurtl)eilung nad) n>ed)felred)tlid)eit 
(^)runbfä^en }U unteriiel)en. 

?farf) biefen CSrörterungen , benen bie über»iM'egenbe 9)?aio=' 
rität ber Serfammlung beipf!id!tetc, warb ber Eintrag ji.rürf- 
genommen. 

1:k aSerfammlung »»jenbete ftd) barauf jur «l^rüfung beö 
§. 87 unb pereinigte jtd; junädift baf)in, baß eö nid)t jitn-rf-' 



inä§iq fdieine, bie Seftimmung bcS Ttteö, wo t>ie S^'f)!«"!! 
flc|'c()et)cn iolU, ju einem effentiale Scö cidenen 2ßcctfel3 ju 
nuiten , wMh^ fibon um ^l■öunllf)l ju nn^crratl)en fei , weil 
{)cuiöbnlidi tiefer £rt nicM f]enannt irerte. 3)aiiecien unirbe 
i-ö füi- ^UH-cfmäf»ii evad'tet , in einem leftMiteren ''iiaia;)rapl)eit 
au^UM>ieilH-ii, tafi, (SalU^ bie ^ahluiii) au einem anCeccn 
Drte, al^ bem ber i'lia^ftelUing i]cf*cl)en fottc, t)ic)ec auö^ 
bnicfli* genannt un-rDen muffe. 

gö fam ferner uir grage, ob nirfit auJ> bie unter ?ir. 4. 
aufqcfül)rte *^eftiuuiuinc) t-er 3eit, ju nn-Uter s3e5al)lt nn-rt-m 
foUe, wegfallen fonne. (5i? warD i)ierbei taraiif auimerf)am 
gema*t , ' tafi rieiiu fo(genten'i!aragrapl)eii entlmltene iBeftim^- 
iiiung, bati rer 'ÜH'rl'fei auf .Uünt-igung ge|teUt werten finme, 
mit einer alt^ nethivenrig lu-eiitnetcn , fd^on bei tcr 5luöftcU 
lung teei ilvedifelö aut^uft-^redienten Jeitbeftimmung über bic 
gäüigfeit in aßiberfvru* {u treten fcDeine. Slu* warb barauf 
aufm'crffam gemad)t, baß bei bcc aSeftimmung bet wefentlid)en 



73 

I ßcforbcrniffe bc3 gejogcnen SDBed)fetd im §. 4 bie 3eitbcftim^ 

mung bcr 3'iblung, al6 ein (Sffentiale, habe me()c Versorge* 

! boben werben muffen, weil man baburd; bie Ufowedifel tjabe 

! auöfd'lie§cn wollen. 2)ie S^erfammlung cntfdiieb fid) inbef 

I bal)in, t^n^ bie SJorfdirift unter 9Ir. 4 biefeä ''J.varagrapben 

bei;ube()alten fei. 5^'abei fam uir Srage, ob eigene iiscdifcl 

' ani) auf @id;t gefteltt werten fönnten ; man war tarübec 

j einiH-rftanben , baß, Wenn biefe gorm aud) nidit bäiifig vot' 

fommen werbe, bod) fein OUiint vorliege, biefelbe auöut' 

fd'liefu-n, wie bcnn foldie iBed-fel aud) je^t „auf Sid-t(iHors 

H'igung)" ober »ielmebr „auf 'iLMeterfidit" unD auf einige 

I 3e'it iwfl) 2ßiet)erfi:l)t jablbar »orfämen. 

j (50 warb nur nod) bemerft, baß eö bemnad) erforbcrlidi 

I fein werbe, bie a>orfd)rift, weld)e in Setreff bec gejogenen 

j a vista 2ßed)fel angenommen , axidj auf bie trocfencn a Vista 

2Bed)fe[ jur 3lnwenbung ju bringen unb barnad) ben §, 89 

I 5u üecDoUftänbigen . 



XXIV. 

Scipäig, t>ett 22. öloüemkr 1847. 



,Jn ber ()eutigen Sifjung tbeilte bec ^err ©ebeime Sega^ 
tioneiratb 'oon ''initow ber Serfammhing mit, baß ber JT-ierr 
Sanciuier Jö o ft m a n n auö (JeUe burd) unabweiölid'e ®e-' 
fd;äfie genötbigt werten fei, bie Sonfeccnj 5U »eclaffen unb 
nad) feiner iS>eiiuatl) uirücfuifebren. 

9iad)tem hierauf taö *|.!rotoeoll üom 18. b. 9)1. üorgctcfen 
tcorben , beiuerfte ber v'öerr 9{eferent , ba^ man nad) bec jum 
§. 5 be'? ü'ntwurfi^ gefaßten a3efdiu9nat)me je^t auf bie bort 
erwäl)uten fogciuinnten traffirt ' eigenen 2Bed)fel jurücffom^ 
men nu'iffe. i'ian babc ftd) bamalS vorbef)a(!en , bie cedit^ 
Iid)e 9tatuc tiefer iOcd'fel, fo wie bie in $lnfel) ng ibrer 
JU tceffenten gefel^lid^en 53efttmmungen bei bec 5öecat(}ung 
übcc bie eigenen 3Bed>fe( nod) in näl)ece (Scwägung ;u 
Meben unb muffe fid) taber je^t über bie bem traffirt ' eigenen 
Sä5ed)fel beiuilegente in'teutung »ecftänbigen. (So wecbc 
bacauf antommen, ob mau ibn 5U ben tcafftrten obec ju ben 
eigenen lyedifeln ccd)nen, unC babei fteben bleiben u^olle, 
bie Si'orte : „fofern bie 3'ibl""g ^i" einem anbercn Crte, alö 
bem ber *^lu«fteUung gefd'eben foll" m^ bem §. 5 in äßeg- 
fall f,n bringen, 'tah *J.!affenrfte fdieine m fein, tiefe ^iiioxtc 
bcijubebalten, unb ta^ crfte l'llinea teö §. 5 an feiner Stelle 
ju laffen. (S6 crfdu-ine nämlid) alt^ ein leercö €^5iet mit 
gormcn, wenn 3emant an temfelben Trte auf fid) felbft 
tcaffire , unt ter ^wtd fönne in fehbem galt weit einfad)ec 
bucd) einen eigenen äOedifel erreid't werten. Wmn b^ibe alfo 
feinen (^)runt, ten traffirt eigenen iüed'fel obne »iHrfd ieten= 
bcit beö X'lu'Jftetlungc* ^ unt tc? 3ablortei? ^(uuilaffen ; fe(je 
man aber eine foUte inri. i utenbeit i^orauö, fo Werte man 
aud) ten traffirt = eigenen 'iin-a fei nad» JInalogie einer Sratte 
kljanteln unt tcnigeniäi"; rem crfteu ','llinea teS §.5 im ^wei-- 
tcn Slbfd'nitte be^ (intunuf^ feine stelle anweifen fönnen. 

2;iefc 2lnfid)t fant inbe^ t<on »ecfdjiebenen Seiten 2ßiter- 
fptud). Man Ijabe — fo warb gcäußcct — bie reraise de 



place eri place einmal au^ ber 9{eil)e bec DIeguifite beö 
as5ed)feie entfernt, unb man bürfe biefelbe baber aud) nidjt 
bei bem traffirt -- eigenen SBedifel jur SJorauöfeljung macl)en. 
Man erreid)e bamit nid)tä, alö baß für einen 2ßed)fel, bec 
im ®runbc bod) nur ein eigener 2ßcd)fel fei, bec Sd)ein einc^ 
tcafficten eclangt unb bie ?lnwenbung bcr über Scatten gel* 
teilten ©runtfä^e möglid) gemad)t werte. 3)iefe (Mruntfä^e 
^jagten auf ten traffirt eigenen aLn-difei inteß nid't. Wian 
tonne, ba ber \'(ueifteller mit tem 33euigenen eine unt biefelbe 
Iserfon fei unt fdiledubin fo ange)"ebeu irerten muffe, ald 
babe er ten 'fi.H-d'fel bereits aeecptirt, nidt fügli.b an eine 
51eeeptation beuten unb eben fo wenig an eine iücr).n"liibtuug 
beö ^ubaberö, am 35erfaÜtage gebiJrig ui präfentiren unb 
*)3roteft erbeben ut laffcu. 5:er traffirt := eigene SBedjfel tijnne 
— felbft wenn er bem Oieiiuifite ber ißerfdiiebenbeit beö 3al)= 
lungöorteö i->om 5(u?ftellungSorte genüge — bod) immer nuc 
nad) äbnlid)en (?*runtial3en wie ein tomicilirter eigener "ißedifet 
beurtbeilt werten, i^ei tiefem fomme teine '^'(eeeptation iwc 
unt tucd) eine Säumuiß in ^ber *|5räfentation uir 3'iblung 
»erwirte bec 3nbabec feineöwcgö feine ;l{egrefue.1:te gegen ben 
3luöftellcr. 3::affelbe muffe für ben traffirt eigenen iöed)fet 
gelten, unb man werbe über bicfen %inH jW'-'U^' "»b 3cc>' 
tbümer t»eranlaffen, wenn man bat^ erfte ','llinca beö §. 5 in 
ten von traffiiten 2ßed)feln bantelnren '.'Ibfbnitt unb md)t 
in bm Jlbfbnitt über bie eigenen ÜH-.l'fel i'telle. 

3nfonbecbeit warb von teiu reftenei l-if ien ^crrn 9lbgc=^ 
ortneten \\iv näbereu i-^egrüiitimg tiefer ^.'liifi.bt bemerft, taß 
er gegen ben materiellen 3nbalt reo erften \'lbfa!je3 be« %\va' 
grapben nid)tö ein^iwenfen babe. Iraffirteigenc ißed)fet 
'feien namentlid) für tiejenigen gälte ein iktürfniß tei^ Jjan- 
belöftanteö, in Webben ein J>aiitelöl)auö an iH'rfdiietenert 
Drten (Sommantilen b'ibe. Sr glaube aber eine wefcntlidje 
(Sjgenfd)aft bcö eigenen 2Bed;fcl0 bacin ftnben ju muffen , ba^ 



74 

ttx ?lii«OcUf r i'flbfl w^Uid' tcr ^a^a fei , wobei c« feinen 
Untcrfclnct ma*e, ob tcrfiibf nd> vcr^jflirt'tc , am Crtc bcr 
3lu?tlcHiinii fclbft ctcr »m einem ilIl^eren Trte ju ^aljlen. 
'^eEUH-i^eir glaube er, r>il! ber cifte Jlbfat* bei? §. 5 in ben 
ron teil elijenen *lLH\1')eln banbelnben X'lbüi niti ui fe^en fei, 
tnmit nicbt'b.u^ 5i>eien ter eaite ber giHiu lUifjieovfevt nn-rbe, 
iint niit bie Jlnfutt entftebe, taii bei einem leUten ^Initfel 
jm- e^iballrnq te? Se.l felred-t^ i]ej]en ben ^luofteller fie 
iJrälcniaticK w 3'i!:Iiini] iinb rie »iUxteiterljebuni] nottniH-n^ 
tili fei. 

Äür rie ent.iejieni}cfc6te, bcm a>crf>ftane be^ 4;->evrn 9Jeferen 
ten cniipre>tente ?lnfi*t, nsub taf]eiien im ayefentli*cn Jsol^ 
iH-nte? qeltent ijema^t : 

■ 3)ian' M'irfe — um bie ani]emejTenc Stellun.q für ben traf 
fut eigenen llBed'fel ui finten — aUerbinaci nid't auf bad 
5L^cfen unb bie materielle ^^ebeutung bicfe^ aßedifel^, fcnbern 
eben n u r auf tie Aorin feben. Vajfe man ftd) auf eine 'Sc 
rürfndni>]uni] tei^ llH-feni? ein, ic un-rbe man Hn bebenflid)^ 
ften c.tuMeri>ifeiten nuU entgeben. ivinerieiii^ ftebe materiell 
rie Jraiie \\ui\u] einem eigenen ÜH-dM'i'l tl'i-'id', v 5^. in bem 
gaUe, n^enn man in rtranfreid\ u>o bat^ billet ä ordre einet^ 
non-conimercant nid't \m aiH\tfclftreniie fiibre, Von einem 
noii-commcrraiit nidt ein fcldn? billut au^ftellcn, fonbern 
ftatt beffelben eine 2ratte aecepiiren laffe. ^''Inrererfeitö nnirben 
aber au* unter Umftänben butd' einen eigenen 3LH\t|el bie 
L^rfcige einer Tratte erieid't. gür bie ridnige SInorbnung fei 
baber nidt taö iHMt ber anberen Seite urgirte SBefen ber 
€ad-e, fcnbern rie gcrm entfdn'ibcnb. befolge man biefen 
QH-fidtepunft, fc fei eö nid-t mn-ifelljaft, baß man ten traflut- 
eigenen 2Bed-fcl ald i?:rattc bebanbeln miiffe. 31uö ber ®lcidi' 
beit be«i ?iamenä te6 9(u^fteI(cerS unb be6 ik^cgenen folge 
überbieci ncd> nid^t bie Sbentität ber *l>erfcnen , fo ba§ eö in 
manden AäUen bei Slnnabmc ber gegentbeiligen 91nfid;t ju^ei^ 
felbaft werfen nutffe, ob ein eigener ober ein traffirter SBedifel 
tcrliege. Cine 5lncmalie liege in ber 93cbanblung traffirt- 
ciger.er 'JBcd^fel alö traffirter auf feine SEeife : nament(id) babc 
fi* in bcm wid-tigflen galle ibre^ iBcrfommenö bie %kax\ß 
bcreitci gan-, teftimmt für biefe 3?c!>antlung entfdieben. 66 
ftebe ndmlid' (n\a« bie Ferren i£ad»erftänfigen beftütigten) 
teUig fcft, bap, nenn 3emanb an i>erfd'iebcnen Drten »er-- 
fi-icrene (5tablijfemcnt6 , beren gefd'äftlid'e 9>erbältnif[e »cüig 
gcfonteri wären , beftbc , unb von bem £^rte bc^ einen (SUv 
blijTcmentJi aufraötie gleid'e girma fübrente am anberen Ertc 
einen SEed'fel trafiirc, biefer S5?ed'fel immer aiö ^Tratte bc 
banrelt werte. ö-5 werbe auf feinen ^all tt)unlid) fern, für 
biefen gall eine Jin^nabmeibcftimnumg \u treffen, »ielmebr 
müffc man in allen gäüen an?» bem ©ebraud^e ber Tratten« 
form aucb tie geigen tcö twiffirten SBedffelö 5ulaffen, unb 
türfe eben nur folde traffirt - eigene SBcdn'cI, wcl.te auf ben 
Slu^fteUungöort felbft gelegen feien, nuö ber oben bcmerften 
gtücfiult fcn tiefer Segel au^nelimcn. (S6 fei alfo am Sin- 
^cmetjenften, ben %. 5 an feiner urfprünglifben (Stelle unb 
m feiner urfprünglidicn gaffung beijubc^alten. 

dine aubere, auf gälte ber »orlievßenben 3lrt an^iwenbenbe, 
in ten §§. 12—14 tc? (gäclftfcbcn 6n(wurf6 nu^gcfproc^ene 
9?orm ter Gntfieitung warb t>on tem .fjcrrn 9?ieevräfibenten 
Dr. (5inert vcrtbc^tigt. '!Radi feiner VInftcbt follte jeber in 
ber gorm tcr Tratte ton tem au^ftctlcr auf ftd) felbft gejogene 
SBeÄfel, wenn bie jtentität ber ^erfon bee Slujigeberä mit ber 
beö Sejogenen mit Soibcn^ ftd) ergebe, alö eii^encr SBecbfel, 
anberen gallä aber als Tratte befjanbclt werben, unb juglcic^ 
gegen ten 9lu6geber a\i eigener 2Bec^fel geltenb ju machen 



fein. 5?a^ einer anberen $lnfl(f?t foHte Darauf gefeben wer- 
ben, ob ein 2ßed)fcl ber angegebenen 9Irt eine xmn Sluöfletler 
auf ftd? felbft gerid)tete Slbreffe (an mirf) felbft) entbalte. 3n 
biefem galle fei ber 9Bed)fel alö eigener 50ed)fel anju|<l)cii- 
Jlu^erbem gelle berfelbe entweber aK? trafftrter 3I?ed)fel, ober, 
wenn bie SPemerfung beigefügt worbeu fei „}al)lbar ;e.", M 
eigener bomieiliiiev 'Aiatiel, 

llngeadüet tuiev "ini idnebeid)eit ber Jlnfi^ten über bie SIn= 
wenbbarfeit ber für iraifiite 2Bed)fel geltenben 0kunbfä(je auf 
trafrtrt--cigene 2Bed)fel u>ar man inbe& barüber allgemein ein= 
verflanben, bap bie red)Heitige *^5räfentation unb HJroteftation 
bei 2Bed)|eln ber le(5tgebad)ten i?lrt, auf weld)en ft^ 3nboffa<^ 
mente befänben, jiir (Srl)altung beö Oiegreffeö gegen bie 3n=^ 
toffanten crforberlic^ fei. 

3um a3el)ufe ber §lbftimmung würben f)iernä(f)ft bie %xa' 
gen geftellt: 

1. ©oHen in ben Entwurf 3?cftimmungen über traffirt^ 
eigene SBec^fel aufgenommen , 
unb 

2 Sollen Dergleichen Sßecfjfel, Porbel)e{)ältlic^ einjelnct 
aj?obifieationcn , aki Tratten bebanbelt werben ? 
»on weldjen bie erfie mit 14 Stimmen gegen 5, bie jweite mit 
1 1 Stimmen gegen 8 bejaht würbe. 
3)ie fernerweit geflelltc grage : 

3. Süll al6 6rforberni§ beö traffirt = eigenen SBecbfelS an* 
gefel)en werben, bafi berfelbe auf einen »on bem %\xi' 
JFtetlung^orte »erfd)iebenen Drt gejogen fei? 

warb mit U) Stimmen gegen 9, unb bie Ic^te grage: 

4. Süll eö für bie trafftrt=cigenen 2ßcd)fel jum Sc[)ufe be6 
JRegreffeä gegen ben Slu^fteller ber ^Jräfentation unb ^ro- 
teftaufnal)mc bebürfen ? 

ebenfalls mit lü Stimmen gegen 9 bejabt unb fomit ange- 
nommen, bafj eö bei ber urfrrünglid)en gaffung beö § 3 bcS 
(Sntwurfö fein 93eibleiben l)abcn folle. 

3um §. 88 warb von einem SJJitgliebe ber 5Berfammlung 
bemcrft , bafj eS räibüd) etfdjeine , bie bier gegebenen ^eftim.- 
mungen über bie 5uiäffigfeit Pon ^ünbigungöfriften unb3ii'ö- 
iH'tfvredjcn gam l)inwegjulaffen. (Sin 2Bed)fel, ber auf .tun- 
bigung ftel)c unb ein 3in<3^erf)3recten cntt)alte, fei nichts mehr 
alö eine Scf)ulbv>erfd?reibung, unb ba man bie eingetretene 
Äüubigung ni'r^l auö bem !lBec^fe! »erifieiren fönnc, ni*! ein- 
mal geeignet, ein wed)felred)ilicbeö 33erfal)ren ui begnmben. 

5>iefe Vlnfidjt fanb Unterftü^ung £>on »erfdiiebcnen Seiten. < 
Wlan war ber SJJeinung, bafj Rapiere ber angegebenen Slrt 
fic^ JU weit i^on bem ilBefen beä 2Be*felgefcbäfiö entfernten, 
unb t)a^ biefem eine gortbauer ber 9Sert)flid)tung auf unbe-- 
ftiinmt lange 3eit buntauS wiberfpred)e. 'Der Scweiö ber 
gefd)el)enen MnC'ignng fe(3e immer befonbere T^oeuinente über 
bie 2^ornal)me berf'clben voraue). SBcrte fcr SBedjfel luboffirl, 
fo inel)rten ftc^ tie Sd)Wierigfeitcn, intern tl)eilg fpälere M^ 
baber an bie einem früberen gefd)e()enc, nu^t auö tem 3ßed)fcl 
erftrf)tiid)e .tünbigung nid)t gebunden -feien, tbcilö ber !?lu6> 
ftcller nid)t wiffen fönne, wo ber äi>ed)i'el jn fiuDcn fei , unb 
an wen er bie Äünbigung ju richten l)abc. 9Beit mebr fd)einc 
ftc^ l)icr bie Prolongation eigener 2ßecbfel ju empfeb- 
len : fie fei , ba fte auf bem Söec^fel felbft gefcbeben inüffe, 
immer tiguib, unb befeitige an* — inbcm fte rcgelmapig bie 
3infcnqui(tung entl)a(te — ten Uebelftanb, tafj ein jnboffa- 
tar, welchem Öinreten ex persona indossanlis iiid)t entge^ 
genftänben , bereitö an ben früheren Snbaber be5al)lte 3inf«n 
nod) einmal forbern fönne. ®er ©ebraii* tcr eigenen ffle*-- 
fei fei an manchen Orten, wo fte alö ein feljr bequeme« 



W\üe\ bienten , im |>rtnbel« -- unb ©ewetb^Paub 6rebit unb 
®clb ju cerW'ifff"/ flir "it^' 5u ciitbebreii, giir biefcii ^wed 
»jaffe eö am Stfteii, eine eintadjc 33ePimmung über *Pro* 
lonc^ationen ju yjcben, unb 3iuötjerfpre(tungcn , >»o ni($t 
auöDriicflidj jii i]fftaitcn, bccf) ludjt au^^ufdjlic^cn. 

"iDJcbrere 9JiiiflltcPer , namentlich ber ^crr 9iefcrent, erflär^ 
ten fif^ für ©eibebaltung ber im entn)urfe gegebenen SJor» 
fcbriften, unb bcmcrften, bap bie gtedung ber Sßerijfel auf 
Süubigung an t>ieleu Orten in ©cbrauc^ fei unb bie befürg^ 
tcu 3nconJ?enien}en nidjt l)erbfigefübrt iiabe. ÜÖJan fönne — 
fo warb porgefc^Iagen — jur SJermeibung ber burd) Snboffi^ 
rung eineö auf Äünbigung geftellten SGecbfelö entfte^enben 
«DJiberbältniffe , bie 3nboffirung folc^er SBec^fel burc^ eine 
aue^rü(flicte Seftimmung unterfagcn 

33ei ter bierauf .rfolgcnben Vtbftimmung würbe mit 15 
Stimmen gegen 4 bie .f)inn>eglaf|uug bc6 erflen Slbfn^eö bie 
Äünbigung bitreffenb, unb fobann mit 13 (Stimmen gegen 6 
flu* bie ^inroeglaffung beö jrociten Slbfa^eö beö §. 88 über 
bie 3«läfftflfcit beö 3inö»er|pie(^en8 in eigenen SBec^feln be* 
fc^Ioffen. 



75 

Sei ber erörterung über ben 3"f)alt beä §. 89 gelangte 
junäc^ft bie grage jur «bffimmung , ob eö gefiattet fein fode, 
eigene Sec^fel auf ober nad) Sic^t auSjuftetlea. Diefe Srage 
würbe mit 18 Stimmen gegen 1 bejaht unb bemgcmä^ be= 
fcbloffen , ba^ bie Slnwenbbarfeit ber §. 4 unter Ür. 4 unb 
ber §§. 9 unb 20, fo wie 31 unb 32 auf eigene SBec^fel 
auögefpror^en »erben foKe. 

(£cbU'i&ltc^ war man barüber einsjerftanben , bap 

1. ber 3icgre§ auf Sicberftellung gegen bie Snboffanten 
wegen Unftc^erbeit ober 3nfoUH-uj , 

2. bie ©runbfä^e über bie Sbren Gablung, minbeftenö übet 
bie S'ib'ung ju 61)^^" "leö ®iro, 

3. ber ®ebrauc^ üon SBec^felcopien 
unb 

4. bie 93orf^riften über bie Jjomicilirung 

auc^ bei eigenen SEecfcfeln anwenbbar fein müßten , unb ia^ 
I)er im §. 89 auf bie §§. 29, 58-61, 66, 25 unb 41 S3e* 
jufl 5« nehmen fei. 



XXV. 

leeiVjig/ ben 23. $«o»cmber 1847. 



9(a4bem in ber bfutiflc" Si^ung, welcber Se. grcellenj 
ber |)err Staat^minifter üon S?önneri^ wieberum bei- 
wobnie, bie SJorlefung beS ^rotofoHeö über bie geftrige 
Sißung erfolgt war, gicng man ju bem liierten Stbfcfcnittc 
beö (Sntwurfö über, ju weichem ber ^err Üteferent in feinem 
einleitenben ^yortrage erflärte , bap bei ber wefentlicJjeu SJer^ 
fcbiebenbeit beä m ben einjelnen teutfcben Staaten geltenben 
5Procefired)t6 eö nicbt bie Slbficijt fein fönne, neben bem ma» 
teriellen SBecbfelrecbte bi'T aui) no($ bie 2Becbfelproee§orb= 
nung in ibrem ganzen Umfange jur 33eraibung jn bringen 
unb bie einjelnen Seftunmungen befinitip feftjuftctlen. j)a 
jeboct) in mehreren beutfdjen Staaten ein uuverfennbareö 33e- 
bürfnip jum (Srla§ einer neuen ffiecfcfelproce&orbnung »or= 
I)anben fei, fo werbe fcbon eine @iiügung über einjelne wefent» 
liebe C-^ruabfä^e beö ^roce§redptö, alS ein wabrer ®ewinn 
ju eracbten fem. 

i>iaiu bemerfte einer ber Ferren Slbgeorbneten : 2ier3Becfe- 
feiprote^ ftebe mit tem in jcDem Staate üblicien ^roce&oer^ 
fabren in enger 3?erbinbung unb muffe ficb baber in ben »er- 
fcbicbenen Staaten ocrfcbieben geftalteu ; bie 5Jerfammlnng 
Werbe 53efiimmungen i'ibcr Slngelegenbnten unb 2Jerl)ältniffe, 
wie bie beö *|Jroeepoerfabren6, fitwerlicf) inneibalb ibrer (Som^ 
petenj liegenb eradjteii , unb eS werbe baber, wenn auc^ bie 
S3eratbuug über Die einzelnen *Caragrapbeu biefcö SJbfcbnitteö 
fiatifinbe, bennocf) nidjt von Seftimmungen, weldbe in ben 
(Snirourf aufgenommen werben foÜien, fonbern nur iion2Bün= 
fcfcen unb 3lnft(^ten, welche in bem ^rotofoUe nieberjulegen 
fden, bie Siebe fein fönnen. 



!Der Defterreicftifcbe ^err SIbgeorbnete fpra(S ftct babin au5, 
ba^ er wn einer Seratbung ber (Sonferenj über ben 2öccbfcl* 
proee^ Wenig ober gar feinen 9?nöen erwarte. Der (Sntwnrf 
eiitbalte feine vollftänbigen 5jor|c6riften über ben 3ßec^fel- 
proeep , fonbern nur einige allgemeine ©runtfage , bie , in fo 
fern fte fd)on in ber 5?atur ber 2Be(f)fel lägen unb allgemeiti 
anerfannt feien , feiner weiteren Erörterung bebürften , in io 
fern fte aber mit ber ®ericbtg»erfaffung unb bem gerictitlicben 
<ßerfabren jebeö ?anbe3 jufammenbingen , wegen ber gro&en 
in biefer Sejie^ung b>-'fffä)fuben S3erf(^iebenbeit fein befriebi^ 
geubeS Sf^efultat geben fönnten. 

2)ie Hamburger .^erren 2lbgeorbnoten tbeilten biefe 9<nft(6t 
unb bemerften,' ba& im '•allgemeinen fi'ir ben SBedbfelproce^ 
bie tbunlicbfte Scbnelligfeit beö SSerfabrenä unb bie 3urü(f. 
weifung ißiguiber (Sinnben alö leitenbeö unb burcfc bie ©efeg» 
gebung }u »erwirflid^enbeö ^rineip anerfannt werben muffe. 

ajon anberen Seiten würbe erfärt: (56 leibe jwar feinen 
3weifel, ba& bie §§. 90 biä 98, waö immer aucb befcfjloffen 
werben möge, ftc^ mit geringen ?luönabmen nicfct jur ?Iuf' 
nabme in bie üon ben einjelnen Staaten ju publieirenbe ge^ 
meiufcbaftlicbe 9Bed)fel orbnun g eiiiuen würben, inbem 
fie alterbing« feine 3Becbfelproeef!OiOnung, fonbern nur ein^ 
jclne proceffualifc^e Seftimmungen entbitlten. 2)ie§ fiebe aber 
nicbt entgegen, aucft bicn'iber ficb 3» einigen, unb jeCeuf.iUö 
werbe ein V(u«taufcf) iwn «nrtft)ten unb bie 9iieberlegung ber-- 
fclben in'ö ^rotofoll ben einjelnen Staaten , welcbe t>ci& Se^ 
bürfni& fühlten, eine 2i3ecbfelproce&orbnung neu ju erlaffere 
ober bie beftebenbe ju re»ibiren, von 9Zu$en fein, 
10. 



Ta tioK Sluffaf^unii tcx 6a4f feinen SJjiberfpru* fant, 
\o warb tcr vierte «bf^nitt tci gntmurfö in nähere drwä^ 
^unc\ jeiOiKn. 

Xer r.-fterreicfjiüte pm 5l^ileorbnetc nuidjle auf bie (jro^c 
ajerfdjieteabeit aufiiu-ifi.im , welcfce jirifitcii feii ©eftimmun^ 
flen tei^ rc^l•e^lUl^e:i §. !»0 l^l^ rem §. 277 teö Ceftereidji- 
f*eu (JnMnnf!* fi>iilfiiiie, ter ülni^inu^ ^lU^ bort bereit? be= 
ftfbenbe 3?ed't bift.iiuie. 3u Cfiuiiei* fei tie (5iimulaiioii 
ber .Qla;ien .ic.ieu mehrere «Berpfliilüete, baeu 33erptli*luni) 
ai;? ffriticttiuit |)ai\bluu>)en eiitivviiuie, unjuläffii). Xiefc 
Seftimmunii fei aucfc auf ben 3I>ecb|eipiüC''& übertraiicn jvor- 
beu. C^eiieu (5umiiliruni] von 5iUi>\eii unter ^erfonen, ireldH' 
in rerütiebeueu 5taaieii eber '4^iinMn5cu ivül)uen, fprectc 
aber aiit ni\t ber llmftaub, b>i& ber Stfhigtc feinem orbont- 
li.ten -Riiter entji\]fn unb bind) bie 9(C>tl)menbiiifeit , rcr 
einem entternten @eri*te Hiectt nelimen ju mi'iffcn, einem 
bebcutenben Slufnjaub von .Soften nn^cjefc^t irerbe. 5)ie Oefter^ 
reiüfcbe jRecjieriHui UH-rrc nie i3eftaltcn, bafi einer iljrer lln- 
lert^anen rcr ein frembei^ ©criät , unnn bieö nidjt etiva baä 
Joriiin contrarius fei, i^e^Cijen uvrbe. Dk in bcm jUH'iten 
SIb'ap: be-J t>arii>ir.!plH'n cntl)altenen 9>crfrfiriften flnenen 
ibm nid't einmal für bie vcrfdicbenen ^rovinjen Cefterrcidjö 
ivüiu'ctenjivcrib, »veil taburc^ ebeufaßö tiole Seflacite il)rcm 
orbenilil'en 9lid;ter cni^Oi^en, bie 'iJJrcci'ffe Vfrirtirfelter r,e- 
madt u:',b ber il.iuf berfelben eher ßel)emint nlö befdjleunigt 
»erbe. Xie Cefteruidiifc^e ©eridnöorbnung fcnne feine Slb= 
citation mit ber äBirfnng, bajj ber Slbcitir'te alö eingetreten 
in ben 'prccep anjufehcn wäre. 3^'" fönnc eine $artl)ei 
bem Tritten, von uicld)em fte Gntfc^äbigung anfpredjen ju 
fenncn glaubt, ben Streit vertnnbigen, allein ber 2)enun' 
ciat fei nidt verpflidnet , fonbern nur beredjtigt , au bem 
(streite Sbeil su ncbmon, and) Ijaln bie €trcit»erff!nbigung 
ft-ine bilaiorifd^e Srafi binrifttlid) be6 |)auptv>roceffe6. 

auf äbn'i*c SBfife fpra* Ü* ^ler Äöuigli(^ Sädftfc^c 516= 
georbnetc, ^err 9?icepräribcnt Dr. (S inert, mit S5e5ifl}ung 
auf baS in bem Sönigrcitie Sac^fen gültige a3crfal)ren auä 
unb madte inebefoubere bemcrtli(i, bafe in bem jroeiten 816- 
fa§e beö ?lSaragravbcn eine fnbjcttive Älagenl)äufur.g fanctio^ 
nirt werbe, ireld)c ber SäififAe ^rojejj nic^t aneifenne. 

2Im mciftcn 2Biberfpruc^ erfuhr baä, \va& in bem ^ara= 
grapben über 2ibc;tation unb nnjiebenbe Sraft beö 2Beci)fe(= 
projeffe? gefaxt werben ift, tbeilö au6 ©rünbcn, wclcbe von 
tcm Cefterrcidifcben .^errn SevcUmädjtigtcn angefül)rt ruorben 
waren, tbcile aber aud) unb jwar uamentlicb von Seiten 
ber |)amburger |)erren Sibgeorbneten barum , weil bicrmit bie 
!DJcglid)fcit gegeben werbe, einen fciwicrigen 2BecbfeIpro5e§ 
tcr einem JRicfcter vevbaubelt ^u fel)cn , bem , wuin er aucb 
fonft ein febr tüd)tiger jurift fein fönne, bocb bie nötbige 
^rfabrung unb erforbirlicbe Senntnip beö 2Becbfelred)t6 ni*i 
guwtrauen fei. !Xer fiöniglid) Saverifcbe Slbgcorbneie, |)err 
CberappeCationegcridjterati) Dr. Älcinfcfcrob bemtrtte: (Sr 
fcnne fid? von bim practifdien 2ßertbe ber im jweiten 2(6fa^e 
tee $. 90 vorgefcblagencn SBeftimmung uidt übcrjeugen. 9iad) 
terfelben foUe eine fubjective 5?lngcni)äufung bejüglid) ber in 
tcrfdietcucn ®erid)tötejirfen , »ieUeicfct fclbft bejüglic^ ber in 
ijerfcbicbenfn Xeutfcben Jänbcrn wobncnben 9Bcc^feIvcrpflicb' 
teten gcftniict fein , mitbin 5. S3. bem in 3'rier wobnenben 
ÄInger ba? JRcdi eingeräumt werben, jwci 2BecbfeIvcr))fIid)tete, 
tion welchen ber (Sine in 2rier , ber 5(nbere in -Hamburg 
wcbne , in Jrier i^n befangen Qi fei wobt nicbt ju verfcn- 
nen , ta^ nacb Umftänben tiefe Einrichtung bequem für ben 
Släger, jugleic^ aber fel)t unbequem unb foftfpielig für cin= 



jelne SBeflagte fein fönnc. 6ine fold&e SInomalie würbe Wo^l 
nur bann ju rechtfertigen fein, wenn bavon ein überwiegcnber 
33ortbeil für bie 5Rect)t?vfIegc ju erwarten wäre, din bcfon* 
berer iHHtl)cil fofle barin befteben, bafj baburcli einer Un* 
gleidjförmigfeit ber über bie nämlicbe 9?cd)t?frage ju erlaffen^ 
ben Uribeile vorgebeugt werbe SUfein einerfcitS fei in beti 
iöecbfelvrojeffeii, bereu (Sntftbeibung mcififug auf einfachen 
3{ecbti5fä(jcn 6eru()e, eine Ungleidfbrmigfoit ber Urtbeile we^ 
niger jn beforgen, anbererfeiii^ fül)re bie .t(agen()äufung no^ 
feineöweg? ju einer voliftanbigeu Ueberciuftimmnng ber von 
ben einjelncn Seflagten abjugebenbcn @rflärungen, inbcm 
jebem berfelben befonbere (Siiueben äufteben fönntcn. Sluc^ ■ 
eine 3lbfür?ung ber aßecbfelprojeffe werte in vielen göDeit 
bur($ bie Slagenl)äufung nic^t erhielt iverben. !l)enn an ben 
entfernt wobnenben 23eflaqten muffe eine mittelft gericbtli^et 
gicquifition ju iuftnuirenbe Sabung erlaffen, unb i^m jut 
Slufftellung eineS Slnwaltcg binreirt)eubc 3eit verftattet wer^ 
ben; nucb ber S^olljug ber ßrecutiou nn ber ^erfon ober an 
bem 3Jermögen fönne nur auf bem ffiegc gericbtlidjer die(\\xU 
fition erfolgen .f)äufig werbe baber ber Jtläger burd) fuc? 
eeftvc ^lageanftellung gegen jwei 2[öcd)fel»crpflicbtcte fcbneOer 
jum 3iele gelangen, alö wenn er biefelben in einer Älage 
belange. Wan fönne äwar erwiebcrn, ta^ bie vorgefcblagcne 
Scftimmnng eine facultative fei, unb ber .STläger bcmejifen 
fönne, wa& ibm. »ortbeilbafter erfdjeine. SJlKein eben barin, 
ba^ eö gnnj in bie SBillfür be6 I'lägerd geftellt fei, ftcb 5um 
9?ad)tbeile einzelner S3eflagten in eine günftigere Sage ju ver« 
fe^en, liege eine auffallcnbe SSevorjugung be6 Stiägerö, welche 
fid) mit bem Orunbfa^e ber 9iedbt?glcicbbeit ber ^artbeiett 
nicbt vertrage. 2)ie Störung ber 9lcd5tögleicbl)eit werbe ba« 
burcb nicbt auggeglicben , bnfi nacb ben Scblu^tvorten beö 
^aragrapbfii bcm 33eflagten freiftcben fülle, anbere 5BecbfcU 
verpflicbtcte abcitiren su laffen. i)iefe jweite SJcftimmung 
unterliege vielmebr nod) größeren Sßebenten. Senn bie (Sr^ 
fabrung lebre, ba§ (wenigftenö in bcnfenigen Sänbern, in 
weldjen ber ^roje^ nid)t mit ber iyerl)aftung beö ffircbfeU 
fcbulbnerS beginne) bie meiften SBecbfelprojeffe nicbt burdj bie 
3iveifen)aftigfeit beö 9Jccbteverbältniffe6 , fonbern burcb bie 
momentane 3nbl"'t3Öi'nf''i^'flf'-'it feg Söeflaglen veranlagt wiir^ 
ben , welcber baburc^ 3i-'it gewinnen wolle. 23erftatte man 
ibm nun unbebingt bie Slbeitation , fo werbe ibm baburc^ ein 
gewünfc^teS ?Jiittel geboten, nidjt nur bie Sacbe ju verjögern, 
fonbern aucb i:n ^inblicf auf bie befonberen (Sinreben ber 
einjelnen Slbeitaten bie fc^wierigften Serwicfelungcn f)erbeiäu= 
fübren. 

23on Seiten bcS |)crrn ©taatöminifterß von .^önncrift 
warb bcmerft, bn^ nacb bem fäd)ftfd)en Sßec^felprojc^ von 
ber ?lbcitation feine ^artbei ©ebraucb madjen fönne, obne 
fid? 9faci)tl)eilen auSjufe^en, ber S?lägcr nicbt, weil er auf 
baö 9{e4t, ^.perfonalarreft jn »erlangen, verjicbte, ber S3c- 
flagte nic^t, weil er einftmeilen in |)aft verbleiben muffe. 

!l!iefen ßinwenbungen würbe von anberen Seiten entgegen^ 
gefe(jt: ÖS fcbeine ber jweite Slbfa^ beö §. 90, in fo fern 
er bem 5lläger baS SKedjt gebe, and) folcbe fonftige SBec^fel-- 
verbunbetie, bie bem fraglicben ®ericbt6ftanbe nidjt unterwor- 
fen feien, vor biefem 3'orum ju belangen, von ber weitertn 
Beftimmung getrennt werben jn muffen, ba& ber SSeflagte 
befugt fein follc, fogleic^ biejeuigen beilaben f,n laffen, an bie 
er feinen 3legrc§ nel}men wolle. 2)aö lefjtere werbe aller» 
bingS jur 33erjögerung beö ^ProjeffeS fübren unb bem Kläger 
Sfadbtbeil bringen , aber bocb nur bann , »venu einer folc^en 
Slbcitation bie SBirfung beigelegt werben würbe, ba^ jic 



irqenbwie baä lBerfaf)rf n Ijcmmen h'irfe. ÜJaöon fei aber feine 
^ibe, nai man ami) au^brüdlid) anöfprec^cii fönne. gcrner 
jie^e nichts entijcgeu , ftait Dcd 3(uöDru(fd „JlPcitation ," roeil 
«r je nai) bcn nlUjemeinen ^projf&orbiiuuqeii ber einjeliien 
gtaatcn Slnftanb erm^fii möcbte, einen anbcrcn ju »rä()lcn. 
2)er Sinn teö § 9i) \n nur btr, b>ip eine 3"ft'i"t)ij]feit beö 
betreffenben ®i'ri(±i(5 fiftijcKt/t werten foUe, trorin nod) nictjt 
baö ©cbot bc-5 funultanen ^'r^jeffcd lie.ie. 'il"luS]c man Aber 
bie <£ct)lu9bcftimmun,i beiJ 5UH-itcn SllM'ageS teufen unb be-- 
fdblie&cn, nnc man »rolle, \o fei bod) fi> »icl gewtö, bap eö 
für ben Äläijer ron eutfcbiebenem 5ßortl)ei( fein werbe, wenn 
«r bie il)m ftilitarifcf) S^erprücijteten, glditviel , in weld)em 
beutfc!)en Staate fie wohnten, »or ein unb taffelbe ®erid)t 
laben fönne; e8 fomme bal)er barauf an, ob bie beutf(ten 
(Staaten gewittt feien, eine fol(^e Seftimmunq; wecbfelfeitig 
gu treffen, alfo einen bafjm abjielenben Snri^bictionöfertrag 
oHgemein abjufcbliepen. 

9Jon ©eiten ter *l>reu6ifcben, SBiirtembergifcben, 58atifc^en, 
®ro&Ijer<ocilicb .^fffifitcu, (S^ropberjioglicij SäcJjftfcben, 9faffaui' 
fc^en , SSraunfcbuH'iiVt*''" ""b SKeflenburg- «Scbwcriu'idjen 
^erren ^ibiieortueten nnirbe bem principe beS äweiten 3lb|'a|eö 
be6 §. 90 unb ter Slbic^liefeung einer bie SurAfiibrung beS-- 
felben möglieb macfjenten ^Vereinbarung entfctiebeu ta& Sßort 
gerebet, unb jur llnterftüßuug ibrer Sinfidjt golgenbeö ange^ 
ffibrt: ^ine folcbe Einigung fei auö rerfcbiebenen (Srnnben 
nnmfcbcn^iiHTtb . fte werbe ba6 nationale *8anb fefter jieben, 
intern fte über tie ©renje berjenigen Snri^tieiion^tierträge 
i)innu%'bc, wclcie nirbt tie fogenannte evocatio subditorura 
«nfbielten, fonbcrn nur für ben gatl begvünbeter (Sompctenj 
bie 5yoll|irecfuug jufagten 9iacbtem man ein gemeinfameö 
SKecbfelrecbt gefitajten, alfo ba« ^JJ^rterietle vereinbart b'ibe, 
fönne man aud) obne 2lnftanb nicht nur bie gormen, in 
irelcfcen c6 ricbterlicb ^u Perwirfllcben fei , gemeinfcbafilicb feft« 
feljen, fonbern aucb nn-itfelfeiiig ft* um fo me^r tai Vertrauen 
geben, tci^ bie in ben ein5flnen Staaten jur 9Jeci)ifpred)ung 
berufenen Sebörben ibrem Slmte gewarttfen fein werten, alö 
tefanntlicb übaall in Teutfcblanb bie 9Jicbter »nabbängig feitn 
unb bie SJegierungen für würtige IBefe^ung ter ©erlebte Sorge 
trügen. (So I)eipe bie .£)anbelggencbte in größeren Stiibten ju 
ijoä) unb bie OJicbtet in fleineren «Stäbten ju tief ftetten, 
wenn man nur jenen eine genügenbeÄenntni§ ter wecbfelrecbt^ 
lieben 2]erbältniffe zutraue, namentlicfa ta bie bei weitem größte 
3abl bet 2ßecbfelpro;cffe ber atKreinfacbften9?atur feien. 2Scun 
«ucb, wog nid)t in Jlbrete jn ftellen fei, bier unb t>a, nament^ 
!i* wo ein SBecbfelrecbt bit^ber nicbt beftanben babe, biefe 
ffier{)ältniffe nidjt ganj geläufig feien , fo möge man bebenfen, 
ta^ nunmebr ein unb taffelbe <lBed5felred3t für ganj iJeutfcb- 
lanb gebilbet werben foUe, mitbin in furjer 3eit beffen einfacbe 
S3eftimmungen ^u allgemeiner itenntnifeunbÜierftänbniß gelan^ 
gen würben, dine berartige llebereinfunft werte jetenfattö 
ten 33ortbeil baten , ba§ eine perfcbiebene 9Je(^t0fpre<iung feU 
tener ficb ereignen fönne, unb eö werbe alStann nicbt fo leicbt 
Cer gad porfommen, bap ein unb berfclbe Kläger mit einem 
unb bemfelben VJnfprucbe gegen ben einen 2Becbl"eIPerbunbenen 
unterliege , gegen ben nnberni obfiege, wa6 ftcb ereignen fönne, 
Wenn er genöti)igt fei , bie beiten SSerbunbenen nacb einanber 
bei »erfcbiebenen ©erlebten u' belangen. GIntlid) fei ju beten« 
fen, baß, wenn i'elbft ein ober ber anbere 5?ad)ibeil benierfbar 
werben follte , bieö bod) weit burcb ben SSortbeil \rerte über= 
wogen werben, ben biefer zweite «gebritt ju einer (Sinigung 
2)eutfcblant8 über bie SRedjtögefe^nebung im ©efolge baben 
Würbe, ißon Seiten ter Slöniglie^ ^renfiifc^en .öerren Jlbge- 



77 

georbneJen warb Merbei no^ bemerft , ba§ man <Preu§ifcbec 
Scitö gewiö fein 23ebenfen tragen werbe, bie Untertbanen bed 
eigenen Staateö an tiejcnige 0eridjtebel)örte eineö anberen 
bemfdjen Staateö ju »erweifen , bie man bort alg befähigt er« 
ad)tc, bie SBedjfelprojeffe ber eigenen Untcrtbanen ju entfcbei« 
ben , W05U ter ®ro&berjoglid) Jjcffifdje Sjm S3ciHiItmäd)tigte 
beifügte, tap feine Ütegiening ben 'Jl^iterfpruit g^geu einselne 
im vierten aibfdbnitte enthallene, tcn ''i^roun'jgefi'ljgebungeu teö 
® opber/iogtbumö nid^t enlfpredieiibe Stftimmungcn fallen laf^ 
fen türfie, wenn eine allgemeine ^Bereinigung ju Staube 
fommen follte. 

^^on Seiten ber übrigen §erren Slbgeorbneten trat ?iiemanb 
ber l)ier uir Sprarf)e gebraditen 3uriöbietion^fragc entfdneten 
entgegen unt eö jeigte ftd) bauptfäd)lic{) nur barin ciiie ^IWinungö^: 
Perfitnebenbeit , ta§ einige Slbgeorbnete tie (iinfc^ung befou- 
tercr ^J}JerfantiIgeric()te alö baö (Srforbernif! foKter ^Berein« 
barung eraitteten, antere ftrf) nidit für crauidnigt bielten, 
übcrbaupt auf eine foldie g-rage I)icr einuigeben, 'ba eö ful) 
nur um eine 2Bed)felorbnung , nidit um ein gemcinfil'aftlid;cö 
^4.!ro5eburgefel^ banble, wäi)renb bie .C->cricn l'lbgcoftncicn von 
^45reupen :c. gerate in bem Umftanbc, tafi bie Üeftimmungen 
beö §. 90 in tcm ben ^Regierungen mitgetl)ci[ten gntwu'rfe, 
Ut beffen Seratlnmg fie bcvoUmä.l'ttgt feien, fid) bcfinbe, tie 
Sefugnit^, audi bierüber iore i'lnfubt bcftimmt ^n anfu'rn, er^ 
blidtcn. Ter ,r-)annöPerifd)e X-)err S3ePoltm,i.btigte erflärte ftd) 
im i'lltgemeinen für iim ^ux Sprad)e gcbraii'ten 3urit^rictionöi 
vertrag , bcmerfte jetodi , bafi er hierbei umä.bft nur bie Se^ 
ftinimnng im erften l'lbfa(5e beö §. 90 vor ','lugcn babe, ta^ 
aber bie 33eftimmung beö ;wciien '^Ibfa^eö beö § 90 and) 
ihm in materieller y-)infid)t betenflidi erfd)eine. Ter 35averifd)e 
.C-ierr Slbgeortnete erflärte ftdi unter 33eutg auf feine obigen 
3leu^erungcit in ähiilidiem Sinne, ber 4Derr Slbgeortnete von 
Saben hielt tie ^Ibidliethmg eincö allgemeinen Suriö« 
bictionövertrageö namentlici) auch barum für notb>venbig, 
weil biejenigen Staaten , weld)e bie Ü^orfd^riften beö §. 90 
bei jid) 5um ©efe^ erböben, fonft mit ben übrigen Staaten 
nid't einmal 2]erträge über bie wedifelfeilige iJolit'trecfung ber 
Urtbeile abfdiliefen fönntcn, ba lefjiere ben erfteren gegen* 
über einen ®erid)töftanb in 9Sedifelfa.ben , ber eine evocatio 
stibditonim enthalte, nidit anerfennen warten. Ter ^err 
31bgeortnete von Vübeef äuperte: So wenig er verfenne, wie 
wünfdH'Uöwcrth in mandn-r in-^ichung bie befprod^ene 3>er» 
einbarung ber 9{egierungen fei, fo halte er bennod) bei ter 
■^Berfdnetenheit ber ©eriditöverfaffung unb ber 'i.^r'^U'llgefeö' 
gebung ber cin^lnen beutfdien Staaten eö nod) nid't <m ter 
3eit, feiner 3iegierung ten 3lbfd)lufj eineö 3uriötictionöver« 
tragö beö beantragten 3nhaltö 5U empfehlen. 3n ähnlid)er 
2ßeife fprad» fid) ter Vlbgeortnete von Sremen, ^err Ur. 
älberö, auö, mit tem ix-ifügen, ^a^ bie in'teutung biefer 
erft je^t angeregten Slngelegenhcit in ihrem ganjen Umfange 
ftd» nod! nid!t übcrfehen laffe, er ftd) mithin, feiner perfönlid'cn 
i'lnrtd't nngead>tet, auf bie ßrfläning bcf.lräiifen inüffe, biefe 
Slngelegenheit ui ber Äenntnip feiner C^omittenten bringen ut 
wollend VlUfeitig war man tarin eiiiverftanten, bap eine 
förmlid'e VIbftimmung über tie behanbelte ^rage unb fomit 
über ten §. 90 nidu ftattuifintcn habe. 

33on Seiten beö .öerrn iiieeptäfitenten Dr. @ inert würbe 
norf) angeregt, weld)e 5?ebeutung ber (Srflärung eineö 'JBecb» 
felfcbultnerö beizulegen fei, ter, \va^ freilieb i" ^" ^cc^d 
nur bei eigenen SBedjfeln vorjufommen pflege , bem 2Bed)feU 
verfaliren aller Orten , wo er an^^uircffen, ftcb unterworfen 
^abe. 9J?an fanb intejfen, ba auf Seftimmiingcn über bm 



e^^riitiiftant libcrbautt nicbt luibfr finflcqannfn werte, ni(6t 
ünjfmciTcn , über tie proic fnialifctc ÖebeUfiuuj einer folcftcii 
conrretcn (Slauiel , Mc in tie i?ebre pom prorov^irtcn ®erict)t6' 
Ponte , fo wie in anterc Waterien einfdjlai^e , hier eine Qnu 
ftfceitunci ju treffen. 

§ 91. Xiele "«cftimmunA wnx\! wn eini^^en leiten uhv 
qcii ter tarin i\cc,(n ten iliU-ctfclictultner lir>ienten .f)ärte 
anviecjtiffen. »2ii tem Ci^läubil^er gcniuv'ntc eicterbcit ^fftellt, 
uut bei einer auteren briiurf'c er ftd) lui* tem § 29 nicbt 
JU benibii^en , fo lie^c fein (?^runt i>er , ten (Scbultner feiner 
pmeiiliien greibeit }u bemuben. y)ieriV>]fn u>urte jcto* 
erinnert: Ter tvivii^rapb bantle w\\ tem '^ciüe , ta6 auö 
ter Affiillii"" 'iPürvilMMft tie 3abhnui nicht fofori \ü bi= 
n>erfftelli>v" ü'i, n?a« ft* foirebl turcf) augenblicflicbe Un» 
rerfäutlicbfeil ter fervfänteieii Cbjecte, alö tur* eine im 
IterKuif ter 3eit einqetreicne etorfunq oter Unjahlbarfeit tcd 
urfrnniqli* n'icbti.^ iieivifenen i^ür^ien jutraqen fönne, '3)er 
(«IJubiAer babc eiii;Hc*t tarauf, tap S'iHun^ erfoK^e, lobalt 
tiefe fällig fei, uut tiifi qe^en ten (£ct)ultner, ter tiefelbc 
»eter felbfl, nocb tnr* tie cjeftellte Sicfcerbeit leifte, ^erfo= 
nalarreft erfannt irerte. SBäbrenb tie ^Webrljeit ter 5?erfamm= 
lung tiefer 3lnft(bt beitrat, fant ter §.92, m weldjem man 
iiunmebr über^yn^, faft allgemeinen Jßiterfpnut. Der 
vr*ultner, tviut bemerft, ter in (Scneourd verfalle, bürfe 
feine Sablun^ mehr leiften. .f)abe er Sermöj^engftücfe bei 
Seite gebractt, fo habe er ein Sierbrecben begangen unt 
rerfatTe tem Strafricbter. 2Bertc er turc^ ten Slrreft Dermoc^t, 
<ru* jenem uuterfdjlagenen QJerinögen ten !}Bed?felqldubiger ju 
beuiblen, fo erfcbeinc Se^tercr al6 Jficilnebmer an ter tri-- 
terrecbilicfcen ^antlung, n\i6 tie ®efe$gebung unterfagen unb 
abnten müfie. Solle aber ter Slrreft ein ^Ototii^ für 9Ser- 
tt>antte cter ??reunte teö Scfcultncrö abgeben, aug i^ren 
?ül?itteln ten ©laubiger ju befrietigcn, fo titrfe abermals tie 
©efe^gcbung ^u einer foicben moralifcben 9tötbigimg tritter, 
tiictt rcrprlicbteier l^erfouen feiue^ircgä tie |)aut bieten. 3(uf 
ten erhobeneu (Sinn\int, ta& nur atl^u oft tie ©laubiger 
burcfc frautuleufe gallimente bintergangcn würben, wart er- 
wietert, ta§ gceiiuete Strafgefc^c hiergegen ju richten feien, 
wo (^ rielleicbt ne* nicbt t-r gall fei. 

Xie §§. 93, 9't unt 9<» »urten in ter Scratbung ^u- 
fammengefaßi , ta fte in ibrer Sereinigung taä €»ftem bcö 
(Sntrrutf-? tabin enthalten: 

1. 3Ui>iuife CSinreten {xnt unter allen Umftänben »om 
®ecbielvicceffe au^gefcfcloffen. 

2. Xie einrete ter Simulation, fo wie tiejenige ter (Som- 
penfaiion, felbft ivenn fi.: auf ter stelle liquib gemacbt »er= 
ben fönnten, jintcn ebenfalls im SSecfefclproreffe nicfjt ftatt. 

3. (Sbcnfo »erhält e« ficb mit ben auä ter ?lSerfon tee 
3ntcffanten tem 3ntii>t*t'r entgegen ju fegenten @inreten, fo? 
fern nicfct ter Släger al3 ßefiionar an^ufeben ift. 

4. eritionSgefucbe fint im Üöecbfelproccffe nicfct juläffig. 
Xie 2?erfammlung tt>ar ter 'Meinung, tap tie unter 9?r. 2 

unt 3 aufgeführten <2ä$e nidjt ^um ^rocep, fontern in tie 
2ße±felcrtnung gehörten , unb taher nicbt blop einer Sera= 
tfrung, fontern auct^ einer förmlicben 55efc{)lupnahme betürf^ 
ten, mit ter ■iJBirfnng, ta§ tie 5Beftimmungen, iiber tie man 
ftcfc pereinige , in ten entn^^Tf felbft , ni*t in tie ^Proee&ort- 
nung aufzunehmen feien, jn ter <2acbe felbft n?ar man mit 
9?r. 3 allgemein einoerflantcn , bagegen ivurte 9Zr. 2 ein» 
fiimmig pentorfen, inrem man ter Slnficbt n^ar, ba^ alle 
aus ter ^erfon tc3 jnhaberS ber^uleitente (iinrcben , nlfo 
auc^ biejenige b«r Simulation unt (Sompetifation , fofern fie 



aufbcr Stelle liquib ju ma^en feien, jugclaffen »perbett 
inütien. 

3)a& ter ©runtfalj unter 9?r. 1 für ten SBecbfelproce^ an* 
zunehmen fei, wax\> allgemein anerfanni ; ju ^fr 4 übet 
(Stition^anträge etunt? Scfontered ju befc^lie&en, hielt maa 
niitt für augemeffcn. 

aßeiter fam tie proeeffualifc^e grage jur Sprache, ob e« 
angemeiten fei, u>ie ter §. 96 porfcfclage, bie giteöjuicfcie» 
bung alö ein liguiteö a3eu>eii^mittel im 2ßecl)felproce|)e juju« 
laffeu. 

Xer Defierreicbi|cf)e |)err 9lbgeorbnetc erflärte : 9?act ter 
OefterreicbifctHMi Gk-ricfct^ortnung ivürtcn aucb im SBecfcfelpro- 
eeffe alle 2lrten pon Setnei^mitteln 5ugela||en, nur fei im 
S 297 teö Cefteneic^ifcfcen (Sntanirfä tie Slufführung pon 
3eugen , tie fiiij uidjt im 3nlante aufbalten , auögefcblojfen. 
Xurd) jenen (Sntnnirf feien Sorfcbriftcn für tie möglicfcfte 33e» 
fcfcleunigung te6 ^.jSroec^gangeö gegeben unb nadj bem §.315 
fönne ter Kläger , wenn ter Setlagte ten ^roce§ perjögcre 
ober illiguite (Sinreten, welche burcfc 3eugen ober ffunfttier* 
ftiintige enriefcn »erben mü§ten, porbringe, tie Sicfcerftel« 
lung ber SBecfcfelfumme bei a^ermeitung wedjfelrecfctlicfcer @re* 
eution Perlangen. X)aburcfc fei für bie »Redbte ted Äläger« 
binlängliclj geforgt, unb man türfe tie (Sinreten unbSetPcifl« 
mittel teö Seflagten um fo »peniger befcfcränfen, »penn man 
tie 2ße(fcfelfäf)igfeit auf alle biöpoftttonöfä^ige üperfonttt 
au$bel)ne. 

■Der |)err 3lbgeorbnete Pon Äurljeffen bemerfte, bafi in 
Äurheffen tie ffiat)! unter ten SßeipeiSmitteln auci> in tem 
ffiecfcfelprceeffe nicfct befcfcränft, jeboct» baä S8emci0Perfal)reii 
l)ier nur ein fummarifcfceö fei. 

SJIehrere antere ber .^erren SJbgcorbneten bcftritten bie 311» 
Idffigfcit ber eitcStelation; biefclbe fei ein fubfitiäreö Slitö* 
funftömittel, turcfc welcfceö ter ©runtfa^, ba& man nur 
liquite ßinreten julaffen bürfe, feine eigentlicfce Seteutunft 
Perliere; jctenfaUö tpette fte wegen ter ©emiffenöPertretung 
unt antcrer bifrl'ei in Setracfct fommenber Umftiinte in ten 
erforterten fcfcneüen 9Serlauf Ce6 Sßecfcfelproeeffcö l)emment> 
eingreifen. 3n ben Staaten, in ipelcben ber gemeinrecfctlicfce 
örecutiPproce§ beftebc, würbe, wollte man tie ßite^jufcfcie» 
bung in iffiecfcielfacfccn julaffen, bie Slnomalie erfcfceinen, 
ia^ ter 2i5ec^felproce^ minter pripilegirt fei al6 jene ^ro^ 
ce^art. 

g3fi ber Slbfiimmung warb mit 10 Stimmen gegen 8 (ber 
|)err «bgeortnete pon gkjfau fcatte ficfc entfernt) entfcfcieben, 
baß eiteetelaliou im SBecfcielproeeffe auSgefcfcloffen fein möge. 
X)ie Seftimmung teS § 93 warb mit 17 gegen 1 Stimme 
gut gefceiöen. CSß war jwar auf ben gall hingewiefen wor=: 
ben,'ba& nacb gefcfcehener Unterfcfcrift eine gälfcfcung mit bem 
2ßecfcfel Porgenommen werte; eS wurtc jitocfc entgegnet, ta^ 
ter §. 95 nur Pon trei beftimmten Sinreten , nicfct pon ber- 
jenigen ter 5älfrf)ung rete, biofe alfo aucfc nicfct abfcfcneibe, 
wo unb inwiefern fte überhaupt alä juUiffig erfcfceine. 9?ic^t 
minter warb ter gatt erwäl)nt, baß ein Xritter für ben (an^ 
gcblicfc) Perpflicfcteten unterfcfcrieben l)abe unt festerer jwar 
bie Unterfcfcrift bes Dritten anerfenne, bagegen ten älufirag 
in gibrebe ftcKe. Slucfc l)ier würbe entgegnet, ba§ ber §. 95 
biefen gall nicfct im 9(u.^,e habe, ber übrigeng fi* bahin er* 
' lebige, ta6 ber Xriitc felbft hafte, fo lange er nicfct auf eine 
im aSecfcfelproceffe uiläffige SBeife ba^ Wantat erweife. 

©egcn ben § 97 warb erinnert, ba§ bie *]8oftbefcfceini^ 
gnng gar nicfctö weiter bewcife, al6 ba§ ju einer beftimmten 
3eit' ein S3latt *Papier an eine beftimmte ^erfon abgefenbet 



tpotben; eö entfiel)« bn^er bafiir, ta^ fiberljaupt eine ^aib' 
ri(it, gcfcbttififlc ba^ gerabe bic 9JNttl)eüunt], um bie c0 ft(t 
^»anble, jener ^erfoii fcbriltlic^ jugcgangm fei, uicjjt einmal 
«ine redjilicije SL'etmutbuufl , Piel »reniger alfo ein vollftänbi' 
ger 5PcttH-iö. *iün autcrer Seile nmrbc bemerfi, ba& ein 
foldjeö 3lttcft um fo mct)r al>3 beuuM^fröflig ongefeben »erben 
fönne, je leicbter eö fei, ben ©egenbcUH-ig, t)a$ ber abgege- 
bene Srief nictni^ auf tic gacjje Sejüglic^eö entl)alte, burd) 
^roDuftion bet^ 3?riefeö ju füljren. 

93ou einem f'er ^erren ?lbgei>rbneten Warb beantragt, bie 
33eratl)ung über bicfeu ^unft bii ju ber beiiorfteljenben Se-- 



ratbung über 5Rotificatton beö ^rotefted auöjufe^en. Die 
a>crfammlung glaubte iube^, ba& eö für biefe Serat^ung ein 
©eroinu fein »»erbe, wenn bie angercgiegrage fdjon fe^t i[)re 
(Srletigung erhalte, uub eutfctjieb ftd) mit II glimmen gegen 
7 für Die annal)me ber im §. 97 ent()altenen 33iftimmung. 

Sdjlü^li* trug ber .f)err 5lbgeorbnete für ^olftein barauf 
an, ben Sßunfcb ju ^rotüfoU nieberjulegen, bo^ man überott 
für ten SDec^fclvroce^ tur^e griften uni» ein münblic^eS ^^er* 
fal)ren einführen mijge, weUl)e9 »on feiner Seite 2Bibcrfvru(ö 
fanb. 



XXVI. 

Sfipäig, t)m 24. »Jtüüeinber 1847. 



2Die ^cutige Sijjung, »velrljer Se. (Srcclienj, ber |)err 
€taatSminifter »ou Äonncri^ unb mit ?luenal)me beö .f)errn 
^rofeffor 3:i)i)l, ber 5U einer Steife nad) feiner |)eimat^ ge^ 
ii6tln.\t tvorben war, alle übrigen ^^erren Slbgcürbnelen bei-- 
jpobnten , warb mit SJorlefung beö ^^Jrotocolleö ber geftrigen 
©ifung be..}onnen, worauf man auf bie in ber fiebjel)uten 
(Si^ung mix ferneren 33eratl)ung ouf-gefejjtcn gragcn biuücijt-- 
li{^ l;er ^IJotification beö ^rotcfteö unb itireö einfluffeö fluf i 
bie 5Kegre6nabme überging. 

Xer ^err 9?eferent nal)m Se^ug onf ein ben ?)Jitg(icbcrn 
ter 5yerfammlung bereitö mitgetl)eilteö ^IJromcmüria über bie 
^rgebniffc ber in ber9flcbaciionö=6ommif|"rjn injuiifcljeu ftatt= 
gefunbenen weiteren GrwäguiA} bicfeö ©egcnftanbeö, welAeö 
fceui gegenwärtigen ^rotoeolle alö Seilage angefügt ift. 

50iebrere ber |)erren Slügeorbnetcn erfiärlen ficb alöbalb im 
SlÜgemeinen für ben rermittcinben Sorfclilag beö ^feerrn Sie; 
ferenten , wie berfelbe in bem ^rcmemoria unter 9fr 11. ficft 
borgcfieflt ftnbet. Xahd würbe uocbmalö I)cryorgel)oben, ba^ 
man bie 9fotiiiiation ,^war alö uü^licfc unb wünfdjenöwert^ 
fluevfenue, baß aber ber SJerluft bee 9iegrefTeS für ben gad 
ber unterlaffenen 9foiifiiation nic^t alö ein i)en 23erl)ältniffcn 
flngemeffeueö ^rajubi; erfdjeiue. 

iTer i)crr SJcferent war nuumcljr bcr9J?einung, baöberSJer« 
fammlung bie in ber ftebjel)nteu Si^ung mit ber SRaforität 
einer Stimme bejalne grage : 

Soll ^>ioiificaiion beö ^rolefteö alö eine ben 9tegrc^ be» 

bini^enbe Solennität beibel)altcii werben? 
gur nocfcmaligen (Snlfc^eibunu vorjulegen fei. 

(So warb bagegen jwar erinnert, t^a^ »or allen !Dingen 
tie grage: 

Soll eö überbauet bcrDfotifieation beö ^Protefteä bebürfen? 
unb bann bie weitere grage: 

Soll Unteilaffung ber 9?olificatiün mit einem ?iac^nl)eilc 

für ten Oiegrebirenben rterbunben fein? 
JU ftellen fei. 

3}a inbe^ bie iBerfammlung fic^ cinftimmig für bie Scja^ 
hung bicfer beiben gragcn auöfpracfe, fo warb nun fofort bie 
»on bem .f)crrn «Hefcrenten vroponirte grage jur Slbftimmung 
gebracht unb mit 14 Stimmen gegen 4 i^erncint. 



Gö fam fonac^ barauf an , ftd) über ben 9?aci)tl)dl ju Per* 
ftänbigin, welcher alö golge ber untetbliebenen 9Jotipcatiort 
für ben biefelbe Serfäumenben eintreten folle , unb eö fanb 
biirüber feine Sfeinungöperfc^iebenbcit ftatt, ta^ biefer 9Jac^* 
tl)cil jebenfallö in ber a>ei"pflt(^tung jum Scbabenerfa^e be* 
fleben müfTe. 

Sltleiu Son mel)rcren Seiten würbe für erforbcrlid) eracf)tet, 
bafj rieben bem Scbabencrfa^e t m 91 1 1 g c i n e ii nod) ein 
weiterer beftimmter 9iad)tl)eil für bie llnterlaffiing ber SJoti^ 
fication auöuifprecbcn fei, ca ein ViMUivcr Sd;abeu in 'Vcn 
feltenften giiücn ju crUH'ifeu luib bcöbalb baö auf beffen 
(Srfa^ befd)ränfte ^4>t*^i"bi^ »vciiig unrffam fein tverbe. ISö 
empfeble ftd) babcr, mit i'orbcluilt beö (5rfa!jeö eineö burd) 
bie llnterlaffiing ber 'Jcotification enrciölid) entftanbenen 
gröik'rcn SdMbeiiö, einen beftimmten ".'la.Iitbcil feft^nfe^en, 
weli1)er in jebem Aalle ben ^Kegrefiucbnier alö golge bec 
iH'rfäuinten ^iiotification treffe, luib glcia) im äßed)felVrocef[e 
geltenb geniad;t werben föune. ^')U biefem i^et)ufe möge man 
auöfpreden, ia\^ ber bie iliotificaiion vernad^läfftgenbe SJegre^- 
nehmer ben »'Infpnid) auf Jinfen unb .Hoffen 'verliere. '3"c 
näberei! in'grünbuug ber redlliil^en ^-iatiir bicfeu 1>räiubiu'ö 
warb bemerft, baf; iid) bie "ivflidt uim Sdnirenerfatu- bei 
9tiil)tbcfolgung einer gefelUidien !ä>orfuH-ift fdon luni felbft 
verftebe, baf' ber liHcrluft ber iliebenforberungcn, luimentlid) 
ber Biifi-'i^ »vorauf man, vorbefjaltlid) beö 'Jiadweii'eö eineö 
gröfieren Sdjabenö, jene iiflidit ftvirt, nidt r e i n e r Sdabeuö- 
erfal5 fei, weil er ohne Siütfftdt auf wirflidi entftanbenen 
Sdiaben ftattfinbe, unb and) nidt reine Strafe, weil ut- 
gleid) auf alle gälte ber etwa nidt nadiveiölide Sdaten 
bamit gebedt fein folle. (So liege alfo eine poena mixta vor. 

3n Vlnfebung biefeö IsorfdUageö famcn inbef? wieber ver= 
fdiebenc JuH-ifcl uir Sprade, eb uäiididi ber iierluft aud) 
auf bieicnigen ^inim iinb >Hei'tcu fiii' crftreden folle, wddc 
ber fäuiiiige^1{egrcf;nelnner felbft einem iliadmanne ju vergüten 
gebabt, ferner ob bie Jinfen fihledtbin verloren geben foUen 
über mir von bem Jeitpiuifte an, wo ?u notificiren gewcfen 
wäre, biö ,utr 9Jadl)oliing ber "ilfotification. 

^-i>on einigen Seiten würbe beöbalb vorgefd)lagen, beu9iacf)* 
tl)cil — mit ajorbeljalt beö (Srfageö etwaigen weiteren ©dja* 



80 

ttn? — tafiin \\\ bcfiimmfii, tap bct fiumi.ic «Kcfircpiicbmcr 
nii'ti' »vcitcr M ^ic in ^fm Oin-Afcl »crfitricbciic ciimmc 
O'iülc* rcr 'ÜH-.tKl iiid't in ^er Üaiil>e«müinc auöjjcitcUt itt, 
Mi' Um uir iH-rfiilUcit >iülti;]cn (Soutfe) — iiiitl)iit fcinctlci 
^infcn ^lu^ ^>\ctiMir)>fini forfcrit föniic. 
" "^ifUT llJi-imm.i vfli>l'tctoii Mc faufmäiiiuntcit ^-^crrcit Vlb= 
flci^Mictcn iVuumiliit Ihm', iiircm WckUh-h r>imr Incltni, fap 
cxS juvnm einmal fi^ iHrpfli^l^tuiui uir >1aMifiiatiou iH>ii 
^cr '"Jcrfammluiui aiiv]ciiommcii uhhCcii, mm aiuli tcr i'Iii- 
^rc^un.1 dna^ foUtcii iicivincn ^[Kaittbcilci? bcM'irfc, um Mc 
iu>tbi>u- "iii^ 'ic^icmvärtii] vom .sSaiiroU^itantc aUiicmcm itmui 
bcobod'ictc iUiiiftliitfcit in SlnKbun;] ^cl: üliotificationeii ?u 

i>aci bicMUf tic grJ'lf» '»"^ ?IlMtimmimi3 tarnen: 

1. eoll neben fer in-rprli^tunj} nun Sitafencrfa^ nc* ein 
anrerer itiacbtbeil m tie llmcrlaiTun;) t»cr i)iotiftcation 
aui<j)eiprcd'en UH-rten "■'',,., . r v «> c 

2. eoU tiefer ^iia.ttbeil t<arin bc|tcl)cn, bag bcr SKe.qrep- 
' aniprit* feci eäiimiqen lebi.qli* auf bic in bem 2i5ecl)fel 

verfd'ricbene 5umme (ohne ^infen JC.) befd)ränft wirD? 
würben beire mit 16 Stimmen neigen 2 bejafjt. 

31n tiefe 3lbftimm»n>ien f.tlop fidi bie gragc über bcn S e ' 
jrei? ber r e.1' t ;e i t iii iiefdiehcncn iVotification an. 

^ilfan UMr adieiti^] Ter -Weinuni], bafi ber jnbaber feinet-' 
ireqi^ ^ebalten fei, qlei4seiti>i mit 3(n|ieUuii;i ber .«kiije ben 
5^eit>eiö ter cjefJH-benen l'uMifuaiicn anaitretcn, i^iclmclH" bcn= 
felben erft bann ut fiibren babe, »renn ber in Sinfprmi) ge, 
nommene ;){embour^pflidHi;lc bie niii)t iicl)örii3 bewirfte ^foti-- 
fieaticn entiieqenfeBe , io bafi bcr :flciire§ncbmcr, wenn er ben 
J^en^ei? ter ijeläu.incteii ^ifotification im iBeitfelproceffe l)er' 
juftcUen niitt' t« eruuMc , mit rem "^Infpi-urbc auf ^mim unt 
Jtpften uir befcntcreu ^,'hu?fubiuny) ui iH-nrcifen fei. ^ian gab 
ter ;1ictacticnecommifruMi anbcim, ob ee* näll)ig fei, eine auö- 
brücflivlH- i^eftimnuntj] bicrübcr in teu (Sntunirf auf5iinel)mcn. 

y->icrnä.tft erfUirte y-»err i^auiiuicr llJagnuö golgcnbeö: 
(?r 'glaube ter noilnnaliiicn I5rmägung ter iierfammlung an- 
beim geben ut miiffen, eb nitt beüJerpfli.i tung uimcLtatend-- 
erfagc unt bei Uierluft ron ßinfen unt Jloften, an|tatt ter ein- 
fa.ten ^\>tificatipn ter ^liiittuiblung , tie iUnUgung be6 
aöed-fclji unt teö '4>rotefteö uir (Sinlöfiing anuicrtnen fei. 

3n tiefem iiorf.liage liege eine iJermiticUnig tcr''|irin5ipien, 
»rie nc fiit in mebreren tetitfiten aOeitfelortnungen , nament-- 
lidb tem 'iireupiüten ^antred'tc, fänten, unt ter (*)runtfätK, 
n?ie ftc gegeniränig tcn ter ÜJerfammlung abpptirt trorten 
feien. Süa^ in ten ^^iJiotircn beö (Sntnnirfö näher entivicfcltc 
(Hfftcm beä SlUgemcincn Üanbrcttö babc bcn unscrfcnnbarcn 
a?or<ug, bap cd ten ;>icgrcp fd'netl bur^treibe unt tatur-.l) ben 
atcgreppflid^tigen eine gciiM.ttige Sidu-rbcit gciiHthrc. !£ic 
9{adMbeile tiefet SiMiemi* bcftänren letigli.l) tarin, tap tae 
Ü-'räjutu ui ftrenge fei unt ter iöed'fcliH-rpfli ttetc mit tem 
'iieilufte feinet ;)iea't6 im Aalle eineö ^iäerfebene betrobt fei. 
(j? fcantle fil' tarum, ba6 ancrfannt 9Ji'i6li.be jener i^eftim^ 
mungen bciuibebalten unt nur faö Unwccfmäfjigc torauö ut 
cntürnen. öcircä gcfd;ef)e , wenn man ftd) für tie 3(nnal)me 
bc6 criväbnien i^orfdiaged cntfdieitc. 

!l)a-3 Svitcm ter cinfadien :i){ctincation möge ftd) in einem 
Keinen Wcbiete nüßli.li bewahrt haben, feile ftd) aber tad We- 
fe$ in feiner St-irffamtcitauf ein weites, umfangreid>cö ©cbiet 
erftrecfen, fo fei jene i'Uiffaffungdweifc in hobem "JJiapi: betenfj 
lid'. Xie gicticn, cap tie ^enad)rid)tigung au aüe ißormänner 
ergangen fei, wenn f er 3nhabcr feinem unmittelbaren S^ormanne 
tie Senairidittgung l)abe jugcljen laffen, fei fe^r gewagt. 



ÜBoHc man aber 3lnbcrc* in bicfcr Scüicbung iiorfcfireiben, fc 
würben ftd) tic gröpten ®d)Wicrigfeiten herauöfteUcn , wenn 
man berücflldnigc, ta^ bit 3nboffamente in blaiico utgelajfen 
feien. 

Tic in allen iln^bfelorbnungcn aufgenommenen 33cftim' 
mungen, bap ter *l^!roieft gegen ten ibeu\genen bei in'rluft 
teci ;)u'grcffei^ binnen einer bcftimintcn rtriil 'luvb t\-uM auf^ 
genommen werten muffe, beruhen cntfdnetcn auf ter alt^ notb' ' 
UH'utig ancrfanntcn ^iHM-aui^fc^ung, tap ter 3iihabcr tarthun 
muffe, wie er ui ter ,-^eit, wo ihm ta-? OH'lr am Jiihlungö^ 
orte angewiefen war, fidi audi uir t5mpfangnahme gcmelpet 
habe. Xaturd) , tap er ftd) ein foUhct^ Tocument »crfdjaffc, 
fönne er allcrting^ tiefen Öeweii^ führen , allein er bütfc fti) 
gewip nid)t babei beruhigen, vielmehr muffe er nod) weitete 
T i l i g e n 5 g e g c n f e i n c *ü o r m ä n n e r i, u ü b c n » e r* 
pfliditct fein. (Sine icld^i Xiligcn; liege aber in bcr a?ot* 
legung beö 2ßed)felö 33ehui«i ter e^inlöfung. Wian wenbe ein, 
tap le^tere nid)t ijorjufdjrciben fei, weil 'jeter 3nhaber bieg 
t>on felbft thun werte ; allein eö gebe eine 3)iaffe i?on gällen, 
wo ber Inhaber ein 3ntercffe habe, feine ©efriebigung iiid)t 
fofort, fontern erft fpäter ui fortern, j u m größten ^il a ii' 
thcil unt jur OU-f ä hr t ung feiner Tormänner. 

ganten ftd) ancrfannt folite Unterfdiriften auf bem 3ßcd)fe(, 
fo fönne tic 33crfud)ung grop fein, fold'cn proteftirtcn äßedifel 
fo fpät alei möglid) einuicaffircn, Weil jctcr 2:ag für taö 
5U forternte (Kapital fi ^J.!roccnt 3infcn eintrage, gbcnfo wenig 
tajfe ftd) ta^ gegen tiefen iHnf.tlag aufgcftellte Setenten an* 
crfenncn, bap tem Inhaber ein fdnoicrigcr Seweiö auferlegt 
werte unb tie 53c)"timmun>icii leiht ut (•"hicanen i^on Seiten 
ter SKed'fehH-rpflid'tctcn mipbraudt werten tonnten. 3n beiten 
23e^iehun,]en fei taS iierhältnip im 5H.H'fentlidien fein anbetet, 
alö wenn tie cinfad'c ^'i'otifieation bei Sdiatenerfa^ angc 
ortnct werte. ?(ud) tonunc in i-ietrad)t, tap tie Sinrcbe bcr nidit 
gefd)ehenen 'i'räfentation te? 'iin-dfelö Schufö feiner (5in^ 
iöfung in ber golge überbauen weniger angebrad)t werben 
iin'irte, ta ja nid't meljr, irie früher, i^efreiung vom wcdifel- 
mäpigen 51nfprud) in Slu^fidit ftehe, fontern, fatlt^ amfi tic 
ßinrete crwiefen iperte, nur Sd-atenerfa^ erlangt unt 3i"fcn 
unt Soften gefpart würten. Xaö s>orgcfd)lagene *J.<iincip 
crfbeine Pom theoretifbcn Stanfpunfte au6 f.Dwieriger alö 
ftd) tie Sad)c wirtlid) in ter prartifdcn 3(u6führi:ng geftalte, 
wie tie ©rfabrung in ten Vante^toeilen ergebe, wo baö 
''iNreuliifdic Santredit in Sßirffamfeit bcftehc. Tic gäHc, wo 
auö einem Sßedfel mit »iclen jntoffamenten nid)t S3c^ 
frictigung »on $)fcl)reren ober bod) J>on (Sinem bcr SSer^ 
pfliditeteii ^u erhalten wäre, gehörten 5U ben ftltenften;- 
I ter Seforgnip, bap tic ßontraprotcfte, turd) teren Stnortnung 
' allein man taö »orgcftedte B'c' Ui crreidn-n fjoffen tönnc, 
ftd) übcrmäpig häufen möd>tcn, bürfe man taher nidn ;)i\nim 
geben, unt wenn in einem einzelnen galle einmal mehrere 
j liontraproftetc crforbcrlidi würten, fo türfe man ftd) taturd) 
uidit abhalten laffen, *i?orf.triften ut treffen, weldie fo wefent- 
lid) ten fbwierigen ®ang tcö Üiücfgriffe* auö einem IBcd^fcl 
regeln, unt glciituitig t ic 3 ntercff cn al ler i?et* 
Pf liittetcn wahren. 

j[->iernad) glaube er tie 3Iufna^mc folgenber SSeftimmungen 

beantragen iu türfcn: 

I.Ter 3nl)aber beö 2ßed)felS ift öcrpflid)tet , bem ißor^' 

manne, t>on wcLtcm er uicrft feine 33efrietigung fortern 

will, wenn tiefer an temfelben Crte wohnt, fpäteftcnö 

am näd}ftcn 2ßerftage nad) Slblauf ted Sageö, an 



»rcldicm t'er *}]ircteft cx^oben rcotben, bcit 9Be*fel unb 
tu iJrptcfturtuntie \in iS:\nlöm\i\ i?or;ulc;]cn. 

2Bol)itt bcr in Slnfprud^ qi'iiommciic 3>ormatm an 
einem anbcrcn Crtc, fo nuiB t>cr aßt\tfcl unb bic ^sro-- 
tefturfunrc |>ätiftcnö am näitüni laijc, an nn-ktcm 
bcr *4?rotcft erhoben werten, ui t'^ft üeijebcn unb bem- 
nä.lft fpätcftenci am näl|"tcii aBerftaijc nai) SJnfunft 
bcr i'oft uir ISinlöiuni] vcrijelei]! uHvfen. 

2. T)ie ni.iu ertelj]te tiiniofinu) muii burd) '4>rotefturfunbe 
fpätefteni? am nädn'fen aBerftai^e nad» bcr U" *45räfen-- 
talicn uir tSiulöfuni] rorgefd^ricbcnen grift bcfd;einii)t 
n^crten. 

3. gpäteftcnö am näd'ftcn SDcrftaqc na* Slufnaftme bcö 
in iKr. 2 Porflefdiriebcncn *l.!rotcfteö mu§ berfelbc von 
bcm ÜCobnortc bc^ l'1iei]refjpflid;tii^en an ben ajcgrc^-- 
fud'cnben uinicfiieü-iiret iverren. 

4. äüilt Segterer ihmi einem iveiteren 9{ci]re^pflid'tigcn feine 
3?cfricriiiuni] fortern, \o bat er bic in 9ir. 1— 3 äcgebencn 
SBorf.l'rifteu ui befoKjen. 

5. Xiefelben innfiriften fcmmen bei bcr weiteren JRegrefs 
nähme ceitenS eineö 3nboffanten jur S(nn?enbun(). 

6. 2^er Sle^rep ift Pon ber Seoba-ttuuij biefcr 33orfd;riftcn 
nid't abhäni)i;j ; ber Säumiqe »erlicrt aber burd? beren 
Diidnbeobad'tuiu] feinen SJnfpcud) auf 3'nff" ""!> Soften, 
unb ift 5um (Srfa^c alUö burd) feine Svuimniß enpad)fen- 
bcn »Sd)abcn^ Berpflid:tet. 

7. 2öenn ein «Recjcegnehmer gegen einen ber aßedifclper- 
pfli.lteten jur^tlage fd^reitet, berrr er fämmtlidie 2Bed»fe(^ 
»erpflid;tete nad) i^orfteöenben ^Beftimmungen utc ^ai): 
hing aufgeforteri l)at, fo fann ei feine dicitU gegen 
bie i^on ' ihm nidit bereite aufgeforDerten SBcdifcloer« 
pflid teten nur bann fidi eriialten , wenn er fte Seiten^ 
bci^ (^k-rid'tS beö !unäd)ft Seflagtcn bucih 3wfftigung 
einer JllageabfdTift Pon bcm Sdn'ctfale beä SBcdjfetö 
benatrid'tigen läpt. 

liefern i'orfd'lagc würbe, mit ^liücfftdt auf bie im (5in=- 
gange bed *4.!rcmemoria cntwicfeltcn ("■Uünbc, t'On mcf)rcrcn 
Seiten entgegen getreten unt> bie l'lnfilt auSgefproten, 'aa^ 
man eö ben 3ntercffenten üherlaffen müfi'e, tie 23orlegung 
be6 2ßed"fe(ö un^ *|*rotefteö mit Per lltotification \n »erbinPen, 
ober piclmef)r an bic Steüe ber legtercn treten ju laffen. 
3)icfed werbe gewöf)»'i^'' gefd'chen , wenn eä aber nidit ges 
fd'cbe, fo fönne ber 'J^'ormann farauö entnehmen, baö Ver 
SBclfel ftiU liege, unP müne ftli PaPurd) aufgeforPcrt ftnPen, 
fclbft thäiig ?u fein. Xie liiiifenrung be6 SBed^felö bem 3n= 
l)abcr in allen gäUen »oruifl'reiben unb ihm Paburd) eine 
neue, bem beutfd)cn 2ßed;felredUc bi^ je^t frembc Sßerpflidv- 
tung aufuicrlegen, fei um fo bePentiiler, a(S Pabci fogleid) 
bic grage entftehcn muffe, auf weffen ®efahr unP Äoften 
foldcö gefdehen folle. ®egcn etwaige (Sollurionea permöge 
ober eine fold-e i^orfl'rift eben nid^t 'me()r, alä bie '^orfd;rift 
ber blopen ^(Ctificaiion ;u jdn'ifen, wenn für jene fein 
lirengered *4>räj.iPi), alä für biefe eintreten foHe. 

Da Ttdi hiernädift aud) bic fämmtlidien .^erren Slbgcorb- 
netcn auö bcm i-ianPcl^ftanPc , mit ?lueinal)me Peö iticrrn 
SIntragftcUcrö , gegen t>m i>orfd;lag ertlärten , wurpc berfelbc 
ni.l't weiter verfolgt. 

3){aM ging t)ierauf utr U'n'ifung ber ein^'lnen ^Paragraphen 
über, in weld'en ber pon bem >*>errn SJeferentcii aurgeftelltc 
unb Pon ber U5erfammlung angenommene liJorfdlag bärge- 
ftetit morbcn war. 

3um S- a. wutb« bcfi^loffcn, ba^ ftatt bcö SSortcö : „® (- \ 



81 

meinbc," baö S5?ort „Crt" ?u fe^en fei unb ba^ eä bar^^ 
auf anfommcn folle , nid)t ob ber iB o r m a n n , fonbcrn ob 
bcr 'jiräfcntant mit bcm 9iegre(5pflid)tigcn an einem 
Crte' wohne. 

gür ben gall, ba§ ber ^'räfentant nur *).5rccurift wäre, 
würbe uigleid) anerfannt, bafj Pcrfelbe innerhalb Per in bem 
■iiaragraphcu bcftimmten griften bem a^ormaiinc fcincö @c» 
w>iltgebcr^ 5U notificiren habe, weit er Pie *4>erfon Peö le(5« 
tercn Pertrete unb er felbftrePenP Purdi ein 3nboffament in 
procura aud) jur 9ictiftcation ermäJtigt fei. ' 

gerner war man einferftauPea Paniber, Paf cö genücjc, 
wenn in Per bcftimmtnt grift Pie 3d)rift, weld'c Pie "itotiiis 
cation enthalte, auf Pie *4!oft gegeben werfe, aud) wenn att 
biefem 3;agc feine ^^'fft "'T"!' bem in grage fommenten Crte 
abgehe. iTcr gegen Ictueren ^Uinft Porgebrad)te (Sinwanb, 
i'a^ bic ^5oftbcf)örbc bic Einnahme eineö SricfeS, bcr picU 
leid)t erft nad) einigen Sagen beförPert werPen fi>nne, mög« 
lid'cnrcife perwcigern uhtPc, warb al6 dn foUter angcfclien, 
ber auf abminiftvatiiH-m 5Begc befeitigt werben fönne.' 

CiiPlidi vereinigte man ftd) aud) barüber, baj^ bie in bem 
erftcn SIbfalje cruH'ibnte grift Pen 8 'lagen , Pnrd) weite Pie 
ScförPerung Per 3(otification ^wif.hcn bcnat'barten £^rten 
gegen bie Vlbfidt PeruSiert uu'rren föniitc, befeitigt werPen 
muffe, \n toeUtcm (5iiPe Per -i.Mufi Piefcö ^Ibfaßcö bie gaf* 
fung erbalten feile: „^JEebnt er anreruvlrt?, bann mu§ Per 
23crid)t entwePer binnen jwei lagen nadi ','lufnahmc Peö ^^jro* 
teftcö jur i^ift gegeben, ober binnen gleidier grift bem ju 
93enatrid)tigenPen auf einem beliebigen Sßege unmittelbac 
jugcftcllt werben." 

Wit Sejug auf ben jweiten Slbfa$ bci^ *}>aragraphen fan=' 
ben mebierc bcr öerren Slbgeorbneten eine jnieufiquen? Pa< 
rin, Paf, wäl}rcnP man einen ^icgrcf per sakmn geftattc, 
glei hwohl bie ^letiftcation an bie JKcibenfelge Per 3nPoiTa^ 
mentc gcbunPen fein folle. ßö fei t)inreid!cnP , wenn Per 3n» 
f)aber bem notiftcire, Pen weld)em er 9{cmbeurö 5U ticrlangen 
beabftdjtige , um t)icrburd) t>m Pellen ^Ifegreft gegen Piefen 
unP Peffen ^^ormänner ftcf) \u ftd)ern. Xerjcnige, welvtem 
Pie 3ietincatien gcfdiel)en, hcibc nibt Pen geringften WrunP, 
einen Ginwanb gegen ben iljm ebliegenPen iWembeurö barau« 
Ui entnehmen, bat! feinen 9iad)mäiinern iiiit netificirt wor^ 
ben fei ; feinem ^J>ormanne aber \u netifieiren , liege i h m ob. 
UcberPieä werpe ni.tt in allen gälten Per näd^ftc 25ormanii 
Icidit aufnifinPen fein unb ber 3>ertheil beö freien ?)iegreffeö 
werbe faft gan^ Pcrloren gehen, wenn man bie 9?etificatie:i 
an bic ÜJcihenfolgc ber 3nPeffamente binPc. 

gö wurPe bifr'Utf allfeitig ai}erfannt, 1>a^ bie geigen bcr 
wntcrlaffenen 9ietification nur im 3?erhältniffc \n bcnjcnigeii 
5Rcgreppflid-tigen eintreten fönnen, benen unP beren 5tad)' 
männern eine tlieiification Pen Seiten bcö y}iegrefinet)mcr8 
nidit gefbelu-n ift, unP C!? unirbe befd)leffen, bic gaffung be« 
§. a. pemgemäti ut änbern. 

Sobann warP t^on mel)rcren Seiten erinnert, Pafi eine 
blepe fdirifilid'c ^Sefannfmabung über Pa^ S licffal Hä fficd)' 
fcl^ ni1 1 au(?rei henP erfbcine, i^iclmehr Per 'i^roteft wcnigftcnä 
in beglaubigter l'lbfd'rift beigelegt werben muffe, ißon anberri 
Seiten warf Pieö für überflüfilg era Met unb Pie .^crren De- 
pntirten vom JlaufmannöftaiiPe erflärten, Paß Pico faffcnic \vi 
geftehen pflege, Pa cS Jjei'teii uiiP ii?eiteningen i?erurfad;c. 
Slld bal)cr bic grage \m ^Ibüiiuiniiig gebrad>t warP: 

Soll bcr 9iotifteation beglaubigte äbfd)rift beS *4>rotcf}«d 
beigefügt werben ? 
warb biefelbe mit 17 Stimmen gegen 1 »erneint. 
11 



?tcim S.b. ivar man t"cr iWciiuiiU), fati Mfclbc eine t^er- 
ünKrte Snnunii ctiiM rabiu: 

Ter 3nrof|iint, r^ciiai SUifenthalt aui< tem Scd^fcl nidjt 
berver.iebt, fann bei ter ^üjctifieaticn übcrivriinqcn 
Werten, _ 
erhalten müiie. 

iVim §. c. (§. b. tci^ erften i>ci|VHaj]fi^) (]»it ^cr Icfete 
(Ba^ v>cn teii älunien an: tiirrfi tie >« lai3e n-.Jl'eranlaf» 
fun»} ;u einer nviteien (liörtcnin;]. "-Ihmi melneren ceiten ivar 
man ter O.Winnn;], Mti tiii>i' tm-^' f'>"' anjjctullte ,Ulaj]e t-ein 
2Bedfil 0"l>iter hi^ — in t-er colitaritüt ter ^LH-.ti'eliH-v 
))Pld-luni] re>tlli.() h-firüntete — jus variandi nidt entu\)cn 
UHTten foflte. Tenn eö i]e|M ehe im 3nterefyc Per unmittelbaren 
iHHinänuer , tveim ter'3nbaber u^eiter junufqebe, nunaiii^ 
tk\im fein ^1ia-ttbeil uim inften Kr (Srfteren eruni.tfen M'irfe. 
Xurd' tiee i^ciiMnift rei^ §. c. »verSe man Pen JnKiber ver- 
iinlapen, immer na.l» ter ;1{eibenfol,i]e Per 3nfi-'lTamcnte ^ii 
qeben itnP Paber Pen ^wcä verfehlen, UH'Uten man bei Ok'« 
^attumi Pe? äniuj]enrcn ^Keijreffeö beabfid)ti;)c , l>en 3>^ved 
nämlid> , ein leireiiteö (^Vfitäft fo f^neß unf mit fo iveniji 
Soften al6 miH)lid> ui fanircn. 

Sl'on anderen leiten irurtc fi'ir Pen Sntnnirf angeführt, Pati 
bcr gatl einer Oiürffehr an Pie litJadimänner Pe3 in 9lnf)5rud) 
genommenen SDedfelfertreterS nur feiten l'^orfommen wcrPc, Pa 
Ijorau^gefcgt UH-rPen miiffe, Paf Per ,3nhabcr Peö 2ßed)fel6 Peö 
freien *)iei]reiTe6 ft* nur bcPiencn iiH'rPe, um an einen Vollic] 
jahiunaefähigen i>crmann ju gelangen , unP Pa§ Piefer Sor? 
mann , UH'nn Pic 33eftimnuing PeS Gntunirfö in SEegfall fom^ 
men feilte. Per PH-fabr au^gefetjt bleibe, wegen Pcffelben 
2Bed'felö mehrfach in l'lnfvnudi genommen nnP in j)roceffualif*e 
SBciterung i^cnvirfelt ui trevten. (5ö erfieinc Pat)cr Pic Sc^ 
ftimmnng' Peö 'i>aragra).>hen auö ©rünPen ter 3wc(fmä^igfcit 
cmpfehlen6»crth. 

Xagegen unirPe jePod»Pcr äjerfammlung anheimcjegehen, ju 
crniägen, cb eö overfmämger fei, Pic 9luöfül)rbarfeit Pcö freien 
DJcgreffeö ^u fidiern , oPer einen äBcdifeltJcrtreter , cor Per &c- 
fahr, UH-gcn einer unP terfelben ''l.'oft mebrmalö lu'rflagt ;u 
n^'crPcn , ui fd^ü^en ? Taei letUerc fdieine Paö 3)iinPernnd)tigc, 
ia Per 5i>erHagte tcdi immer nur einmal ju jahlen i)ab(. 

Sei ter 'Jlbftimmung umrP Pie grage: 
Seil ta^ in tem angefi'ihrten Sa^e Peö l^aragra)>l)cn aw 
gencmmcnc ^i'fiticip beibehalten »rerPen? 
mit 12 3iimmen gegen 6 iH'rncint, fo Pa^ nunmehr Per §. 4S 
tieS (iniu'urfö an ric Stelle Peö §. c. Pe3 ^komemoria treten 
fott. 

a?on Seiten eineö Per ^Prrcn Slbgcorbneten foarP jwar er- 
Tlürt , Pa§ .er in tiefem 3?efd'luffe einen SEiterfprud) crblirfe 
mit Per 2}prfd;rift, tau tie 5iotificaticn, bei theihveifem 3?er^ 
lufte tee Siegreffeö, <\n ten uniuittclbaren ä?ormann erfolgen 
müfie ; otlein ein fclder Sirerfprud) nnirPe »on Seiten Per 
a3erfammlung um fo ireniger anerfannt, nadjbem Aum §. a. 
bcfdicffen u^orPen, ta^ Pie "liciification nur in Seuig auf 
tiejenigen SBcrmänner erfcrPcrlid) fei, gegen »reld)e man ftd) 
Pen rollen Slegrc^ fid;crn motlc. 



^romcntpttd. 



Vliu^ innanlaffung Pe? S^efdiluffe« Per C^onferen? , wonad) 
Pie tliotifieation Per ':liid't^rMuiig Pei^ ffie.hfelei bei iWerlufi 
Pe? ^liegrcffet^ angeorPiu't UHTteii fott , ift Pie isaffungö^^om^ 
miffion unter 3ii5ii'hung mebvercr üüiitgliePer , i^on Penen im 
Sinne tiefet^ ^efdduffeö Ivorftläge gemad)t u^arcn, uifam* 
meiigetrcten, um Pie m i'liijiführung Pcffelben geeigneten 
näbcreii iH'ftimmungen in (Srunigung \n nehmen. IMe Sjcr^ 
fammluiig hat geglaubt, V'On Per im (5iitUMirfe angeorPneten 
"-l.iräfenta'tion Pel^ Scdifeh? bel)ufti feiner (.vinlofung *,'lbftanb 
lU'hmen ui muffen. Tenn 1. ift eine eonfcgueute 5}urd)füö« 
rung Piefc? ^^u-incipö nid't moglid), uue fte Penn auc^ im 
(i-ntu''urfe felbft nid't iH-rfud't ivorpen ift ; 2. maitt ftcft bie 
Sd)UMerigteit teö innveifeö l}ier l^oruig^ircife geltcnb unb 
3. ift nid)t wohl ab^ufcl)cn, une Per Snhaher Piefer Q^orfdjrift 
genügen \i^{i, warn er, une Pico in feinem unP feiner *J3or* 
iuänner 3ntcreffe liegt, Pie .ttlage junädjft gegen Pen SJcce^)* 
tauten rid)ten will, wo eö Per sBorlegung bcö 5ü>cd)feld bc= 
Parf. ?lud) war »on Pem 9lefercnten in Pem früheren lüof 
fd)lagc I. Pie *4-^räfcntation Pcö äBed)felö bc&ufö Sinlöfung 
lePiglid) Peilhalb aufgenommen worbcn, weil Purd) Pen ba- 
mal'igen 2?cfd;lu^ ber (5onferen5 bie cinfad)« 9Jotification be- 
feitigt worPeu war. 

3)a ftd) Pie (Jommiffion in ??olge Peö neueren Sefdiluffcä 
für ermätttigt hielt, auf Pat^ Softem Per cinfadien Stotiflco« 
tion 5urürf5utommen, fo hat fte ftd) im 2Befentlidien für bie 
in ber granffurter unP '-J^vcmer '•ii'edifelorPnung ange^ 
nommencn ^^-^rindpien mit .'öinuifiigung einiger bcreitö in bcn 
(Jonferenj-''^'rotofollcn erwähnten Jufäl^e entfdneben utrb tt)ür< 
ben, wenn man bei bem gefällten Scfd)luffe beharrt, bie Se^ 
i^immungen, weldie anftatt ber §§. 44 flg. über bcn 9tegref« 
gang aufumehnu-n nnuen , etwa in nad)ftel)cnber ?lrt 3U for^ 
mulircn fein. 

Sovf^Iatj I. 

S. a. 5)cr Sn^aber bcö aBcdifclö ift »ervfltd}tet , beut 
aSormanne, m weld)cn er 9icgre^ nehmen will, »on 
ber 9fid)t3ahlung beS SEcd)fclö 'unter «Oiitthcilung einer 
gibfd)rift beö ^^rotcftc6 9(ad)rid)t }u geben. ^Kohnt bcc 
fflormann in Perfelbcn ©cmeinPe, in weld'er Per 2l5cd)fel 
5al)tbar War , fo mu^ biefc SBcnadiriditigung fpätcftcn« 
am jwcitcn Sage nad) 3lufnar)me Peö «protefteö erfolgen. 
SBohnt er anPerwärtö, Pann mufj Per 2?crid)t entwcPer 
am zweiten läge nad) ?(ufnahme Pe3 *l>rotefteö ?ur %\o^ 
gegeben oPer binnen ad)t 'lagen nadi aufgenommenem 
H>rotefte Pem ;u ScnadiriditigcnPen nu} einem beliebigen 
SQSegc unmittelbar jugcftcUt werPen. 

äcber benadirichtigtc »Bormann muf binnen 'Perfelbcn, 
»om 3;agc bcö empfangenen 3?erid)teö ju bcrcdinenPcn 
grift Pen 2?ormann, an' weld)cn er ^Regreß ncljmcn will, 
unP fo weiter aufwärts in gleid)er SBcife benad)rid)tigen. 

Tic Seobad)tnng Piefer a?orfd)rift erhält inncrf)alb bcc 
ä?criährung?frift ba« aßed)felrcd)t gegen ben benadjrid)'' 
tigten ajormann unb beffen SBormänncr. 

§. b. Ter 3nhaber fattn ben gtegreß gegen ben Sluö' 
ftcUer, bie 3nPoffanten unb Pie 2ßed)felbürgen. unb jwot. 
an alte ^erpflidteie jufaramen, an 93?cl)rere ober an 
einen (Sinjclnen nehmen j Purd) Pic MlaQi gegen bcn 



?his<i'te((cr ober bcfTf« S^ürficit nn-rbcn aber ade ü^nbof- 
fantcii unt> teren i^üriicn , luib tunb "fic SiU^( i]ci]eit 
eiiioii 3nroiTaiitc!i ofcr reffen i^ürijeii uuiteii alle nid)t 
mitiH-rflagteii ^Jutitmäimer Ped ^iit-offaiiten befreit. 

§. c. (Sin i]erid;tlid) in Jlnfprud) ijenomuieiicr 3itbof-- 
fant fann fd)on iiHibrenl' beci i?ro;effe^ unt» iioit »er 
qeleifteter Sot)'""^ flfB"-'» t'<^ 33ormänner auf iieriditliAc 
sBertretiiitjU fo une 'auf üorläufi;]e gidjcrftellunii an- 
trai]en. 

§. d. 3eber ®edifelfd)ulfner [)at baö 3?crfU, qegen 
(Srftattuui] tier Sßedifetfummc, ber 3iiifc" «nb ber Soften 
bie 5?(u^licferuui} bc6 cjuittirten SBedifetS uub bcei »vegeii 
^lidn^ibluiig erhobenen sjjrotefteö »on bem 3nf)abcr ju 
fi^rbcrn. 

'Sie SScrmciijernni] ber 9(nna()mc bcr anijcbotenen 
3ah(uiti) befreit ben Slnbietenben , fo wie feine 5facf)« 
mämicr »pu alten un-iteren iHnfprüdien , fofcrn über bie 
a>eriveii]enin;3 i^roteft aufjjenommen unb bie 2öed)fe(= 
fumme jieri.Mlid) nicbergele.qt ivirp. 
3ubeffen finb von mebreren ;iOiitg(iebcru ber {Sominiffion 
bie 33ebenfen nidu »crfannt uunben, wcldjc bcr Slufnabmc 
biefer 3?eftimmiuu]en eutijeqenftehen. 2)ie älfaforität, »veldie 
ftd) bei bem früheren unb bie ftarte 9J{inorität, u>eld)e fid) 
nod) bei bem legten in-fd^uffe Ter Cfonferen; qcqen bie 9Ioti- 
fication, alö sBebiuijunq bed ;1u\)rcffei^, erflärt t)at, bewcifen 
jur (Semuje, ^cii^ bie '^erenfon in l)ol)em Waatie begnmbct 
finb. 3n ber Sbat läfu fii) nid)t lenqnen, ba|i bie 'Jiotifica- 
tion, alö bebinqenbe rolennität, bae* SBed^felgefdHtft tompli^^ 
jirt, fcftfvieliq unP qefährlid) mad't; fic crfdniH'rt ben iL>ed)^ 
felprojefi, trcil fie iai liquiren JSeau'iö ber 'Jiotifieation er^ 
l)eifd)t; fie »erurfad't »iele ^rojcffe, giebt ui (?l)ifanen Sin* 
lap, uub f)at uidit feiten bie %oU]c, ba§ ber Hieqrebient iDeqett 
cineö Ü>erfe()enö fein JHed't »crliert, burd) ixH'idn'ö ben JRe- 
.^rc^pfliditijjen in ber iSiirflid)feit gar {ein ©d)aben erwad)fcn 
tft. Uebert>icd crreid;t fic il)ren ^md nur uniiotlftänbig; wiü 
man nidjt .qauj un^erbviltnitJmäpige aBcitläuftgfeiten »eran= 
laffcn, fo u>irb immer ein Scd)fcl»erbunbenec in @cfaf)r 
bleiben, uicnn uiitt »on bem 3iil)aber, fo bod) öon einem 
^ki-^manne in ?infpru.li genommen ^u UH-rben, ol)ne ia^ er 
febr balb nad) bem iH'rfatltage von rem >5d)irffalc bcö aöedi- 
fcld Aenutiu'f! erhalten luU. yuierringö ift ee angemeffen, bie 
sycrpflidtung 5ur ticotification bci^ubebalten, ba fie an ftd) 
unmfdicnönjcrti) ift unö feitbcr überall »orgefd)riebcn umr; 
allein eä bürfte auö ben fo eben crmäbiiten geividitigen 
©rünben nid)t ber 3>erluft bcs? ;1}egreffeS, foubec'n nur bcr 
ßrfau beö eriüci^lidicn 5d)abenö an bie 3?erfäumniö ju 
fniipfen fein, .f^iierburdi UH-rben bie -Jiotiftcationcn beförbert, 
bie cdiuM'erigfciten aber, iiteld'c bie 9iotiftcation alö Sc* 
bingung be? ^Kegreffeä mit fidi fül)rt, uienigftenö ^im größten 
Jtjcil »ermieren. 6t^ liegt barin eine iin"tnfd)enön)ertl)'c SBer- 
mitilu'ig bor l>lnfidncn, bie Tid) ttal) t'cn Jliefultaten ber biö^^ 
Iierigen i^cnitliung fo f.1)roft einanber entgegenftel)en. (Sine 
untergeorbneie «rage ift cd, ob man neben ber iöer)jflid)tung 
jum ödjabenerfaij aud) not) ben IBerluft »on ^inim unb 
Jtoftcn als •'l^räjubi; aufftcllen will, mie bieö im l'aufe bcr 
S8eratt)ung sorgefd)lagen tiH>rPen ift. Dl}.;c bie Sivecfmäöigfcit 
biefer (Snoeiterung beö '•l^räjuriu-t^ in man ber ^eu'el)ung »er* 
fennen ju »üoUcn, unirre ftdi gegen biefelbe bod) anrühren 
laffcn, ba§ bie gtealifirung bed ijräiubijed bann ti)eil& in 



83 

ben 2ßed)felproKf{ , tbeilö in baö Orbinarium fiele unb bem= 
gemä§ bie Uebelt^änbe, i»eldie bie 9iotification alö bebingenbe 
toolennität im Villgemeinen bat , i»enigften3 tl)cilUH'ife roic* 
bcrum uir ©cltung fommen un'irben. 

tollten bie »orftet)enb entnn'cfeltcn Jlnfiditen bei ber gon* 
fercn; Vlnflang finben, fo UM'uten an bie Stelle ber §§. 44 
biö 48 be'3 (Sntnntrfö bie nad)folgenben '.öeftimmuiigen auf^u* 
nehmen fein, bei benen aud) bie im (Äingaiige enoähitten, bie 
Vlnftellung ber Älage ic. betreffenben 'J]orf.hriften, foroic bie 
@d)>»ierigfeiten ^u berü(ffid)tigcn fein un'irben, >uclu)e ber ^e- 
nadjriditigung cineö Snboffanten, ber in blanco weiter bege* 
ben ^at, entgegenftehen. 

Sorfcölttg II. 

§. a. 1)er 3n()aber beö 5ffied)felö ift »er)5flidHet, feinem 
unmittelbaren 3?ormanne »on ber üiiidituibUing rc? 2ßed)* 
[el6 fd)riftlid)e ^Jfad)rid)t jiu geben. ißol)nt ber 'Tormann 
in bcrfelben (Semeinbc, in ivcKher ber äBed^'d ^ihlbar 
war, fo mug bie 58enad)rid)tigung fpäteftend am 5aH'iten 
3;agc narf) Slufnal)mc beö *4>r»le'Red erfolgen, äßohnt er 
nnbcrwärtö, bann mufj ber Serid)t entioePer am jwciten 
Xai^e nad) 3(ufnaf)me beö *|>rotcfte3 5ur '^oh gegeben 
ober binnen adit Sagen na:l} erl)obcnem iUotefte'bem ju 
53enad)rid)tigenben auf einem beliebigen 3Bcge unmittel- 
bar jugeftcllt werben. 

Seber benad)rid)tigte a^ormann mufj binnen bcrfelben, 
»om Za^e beö cm>)fangenen Seridjtö ju bercd)nenbert 
j^riften feinen näd)ften SSormann, unb fo weiter aufmärtä, 
in g(eid)er SBeife benad)rid)tigcn. 

l)er 9iegreB ift »on bcr Öeobad)tung biefer 2}orfd)rift 
nidjt abl)ängig; ber Säumige ift aber jum (Srfal^ atleS 
®d)abenö »erpflid)tet, weld)er burd) bie unterlaffene ober 
»crfpätete 53cnad)rid)tigung entftel)t. 

§. b. 2)er Snboffant, weld)cr ben 333cd)fel burd) eilt 

ffilanco = 3nboffament weiter begiebt, »er^idjtet bierburd) 

auf baö 9ied)t, »on ber ^lidjtjatjlung bcö ffied)felö be* 

nad)rid)tigt ju werben. 

■hierauf folgen gleid)lautenb alö §§. c, d. e. bie §§. b. c. 

d. beö erften i^orfdilagö. 

23ei ben Seftimmungen' über bie 3>erjäbrung wirb fobanii 
»orbebaltlid) ber ?ibänt)crungcn , weld)e ber §. 73 überhaupt 
crleiben mup, folgenbe 35orfd)rift aununehmen fein: 

§. 73 a. 2)ic ^l{egref!anfprüd)e »erjäbrcn : 

1. innerhalb 6 äßod)en, wenn ber Otegreffuehmer in 
2)eutfd)lanb ober in einem einer Seutfiijen Mad)t 
angehiJrigen üanbe wo[)nt; 

2. innerhalb 3 lD?onaten, wenn bcr Dtegrefinehmcr in 
einem anberen Zantic, jebod) in (Suropa loohnt; 

3. innerhalb eined Sahreö, wenn ber ÜicgrcHnchmcc 
außerhalb (5uropa wohnt. 

'2)ie äJerjähning beginnt gegen ben 3nhaber mit bem 
3;age beö erhobenen *4^rotcftc6. 

®egen ben 3nboffanten läuft bie ?^rifi, warn er, ehe 
eine 5ü>ed)feltlagc gegen ihn a'igeftellt worPen, gezahlt 
^at, »om Sage ber 3'i')'ung , in allen übrigen gällen 
aber »om Sage ber ihm gefd)ehencn Sehäiibiguug bec 
^tage ober ber \*aPung. 

geipjig, ben 18. 9fo»ember 1847. 



11. 



84 



XXVII. 

Üfipjig, bell 2G. Oioffmber 1847. 



3ii rcr bcmiiicii «Sipuiui, an irclitcr bcr Mint ö^cfcfkif^f 
jMit i'tiiun|M>UHiij utriicfi^inifiiic Syrr »Kaufmann i^aafc 
nidt mehr 5^t;cil nahm, fa'm luvt iforlcfuiui ^a^ *;Jrotofolli'i? 
vom 24. ^. ÜÖi. np>1mal? taci iHrlHilinif) cinoi^ *|!riniiia on^ 
toTatarei uir «Spraitc , U'cKl'cr einen ilH\b|'cl präfentiit unti 
Jreqen rerivcüiertcr 3'il''""f] pi^teftircn läpt. 

(iö U'arf liämlidi von neuem tic %rciQ( aufijeircrfen , ob 
tic in rem §. a. heftimmte Jrift fop)3elt, einmal im tm Sc- 
ciimrai^ten lIn^ tann für ^en Jluftrajjgeber eintrete, oter fem 
9.'crmanne te? legieren gegenüber nur einfad) ju bercd;ncn 
fei? 

5iail'tem intefi auf ric -Hittvierigfciten aufmcrf)am gemad^t 
u*orren >var, u^Ute bei ber crften ?(nna()mc bann eintreten 
»rürten, nn-nn rer Jluftraijqeber fon bem 93eauftragten ent 
fernt, ein i^ormann teö Ciifteren aber in ber ?iälH- te^ Vefste» 
Ten »vobne, t>erblieb man bei ber fdon in bervoiijjen 3ilutnj] 
angenommenen l^ieinun;], tag aud' in bem ?vaüe, iro ein Öe 
auftracjter präfeniire, fem iiormaniie fe? ^luftraggeberö inner= 
balb ter für tie ^iictifieaiiou bcftimmtcii Afift ^1tad;rid;t ju cr^ 
Iheilen fei, unt rap taher bem Seaufiragten obliege, biefe 
9Joiificaiicn, cbenfo n^ie bie 23enau^rid!ti,qung feineö i'luftrag^ 
gcberd ui beuMrfen. Xabei n-urbe jebo.1) bcmerft, bap jeben- 
faÜd unterf-bieren werten muffe, ob baö ®iro beö ^'räfcntan- 
ten auörrücflid^ alä ein dnro in *4-^rceiira bc^eidnut fei ober 
nidt, intem im le(jteren gatlc ba^ ^Hro alö ein eigentlidieö 
beirad>tet, unt nur Ter ?(u6ftel(er benelbcn benad^rid^tigt wer.- 
ben muffe. 

liJan fubr hierauf mit ber tt>eiteren 3?crathung beö \wei-- 
Icn licrfdiagö in bem ^^^romemoria fom 18. biefeö SOfonat« 
fort. 

3um S- «1. (8. c. bcS crften i'orfd^tagö) bcmerfte ber 
..f-^err Referent, tap bic ^Beibehaltung biefeö *4>aragraphen wc 
fentlid) auf ber i'crauefe^ung berulje, bat) ber §. 90 unb 
namentlid) bie iPcftimungen feffelbcn über bie ?ibcitation an- 
genommen n>ürten. Aiclen biefe Söeftimmungen it>eg, fo muffe 
ber S- d. ebenfalls nngfallen , fa träbrenb beä gegen einen 
üBed'felrerpflidMeten anhängigen ?)fedneftreiteö tiefer ten wd- 
teren JHegrep bei einem anrercn @erid)te, wo er ben SBedifel 
nidt !u protueiren vermöge, dud' nid^t s^crfolgen tonne. 

C^egen tiefe Slnftdit rourtc rcn einigen 8eiten bemerfl, eincd 
Üheiie, tap ter »reitcre 9Jegrep, iinKten ter 2?erflagte net)-- 
men fönnc, nid't turdi ben SÖeüt tce £riginalired)fel6 ui bc 
bingcn fei, tarn )?ielmchr eine beglaubigte 31bfd)rift beö 9ßed)- 
feld l)inreiden bücfte, teffen £riginal bei bem ®cri*te, 
t»o ber 4?aii)3;proup »erhanbelt »rerte, eingefetjen »rerten 
fönne, unD ancern 3;hcil6, ba^ in bem iyalle, wenn tie 
»erfd^ictenen 23ormänner innerbalb beffelben Staate«, »01)1 
gar an temfclben Crte reohncn, ber *Üaragrapl) unabl)ängig 
i?on ter Jlnnahme tee §. 00 beftehen fönne. 

3uglcid; rcurbe son einer Seite tarauf aufmerffam ge mad)t, 



bap baö 5Red)t bc« angegangenen 9?ertreterö, pon feinem fSot- 
manne Sid^erbeit^beftellung ju verlangen, nid}t »o« ber ge= 
r i dl 1 1 i d) e n Jllagc abl)Ängig fein fönne , bas eö ihm »lel-- 
mehr aud) fdon bei ten aupergcrid) 1 1 i d)en Stritten 
beö 3nhaberil uiftehen muffe, n^ie bei bem illegrefi wegen »er« 
UH'igerter Einnahme. 

!iBon anterer Seite nnirbc für ben SBegfatl be« §. d. gc^ 
ftimmt. 'ijerftehe man nämlid) ■ — nnirte bcmerft — unter ber 
„geriu'-tlid'm iMTirctiing" eine burd) ÜitiStenunciation ixuwu 
hiptc aceeiiorif.te 3nteiiH-ntion, fo fei bie i^eftimmung über« 
tlüffig, ta fie fi.h aui^ ten ''^^rou■!!Oorfd'riften ergebe; vterftcbe 
man a'.er tanintcr tie völlige lUbivnahme beö ;Uedtäftreitc0 
von Seiten tci? "lun-manne, fo ciitftäntcii tarauö Seririrfelun' 

; gen. .f-^iiinltlid) ter i^efiiguifi, Si l'erheit \u fortern, wehte 
rem in Vlnfpriut genommenen oiitoffanten gegen feinen *-Bor- 
mann eingeräumt UHTten folle, fei ut eruHigcn, tap tann ciü;i) 

I ter te?halb belangt'' innmann eine gleiite i^efugnit'i gegen 
einen anteren mit tiefer tiefelbe UH'iter geltent ma.i'en fönne," 

i fo baf; hiermit tie ^VJöglid'feit einer mehrfa.hen Sidicrftetlung 

! gegeben fei. Grfenne übrigen? ter belangte Q]ormann feine 
'iHTpfliilliing ',iir l'liemhom-nrung an, fo nu'iffe er ^dilen unt» 
fönne tann nid't bloö Si.berfteilung, fontern 3'iM""g ^'"'i 

' feinem 'l'ormanne verlangen; in bem cntgegengefe(}ten gallc 
aber fei nid't abjufeben, mit UH'ld)em ?)fcd)t berfelbe Siiterheit 
wegen einer gorbcning verlangen fönne, bie von il)m beftrit- 
ten werbe. 

Cbgleid) bicrauf einerfeit^^ erwietert würbe, ber verftagte 
3ntoffant muffe, aud) ivenn er Öetenfen trage 511 zahlen, 
(weil ;. S. tie l'egitimalion tci^ Jllägerä nidit in £rtnung 
fei,) bennod) ta£< ^iud't haben, feine isormänner ciuf 33efrci' 
ung von ber iH-rhintlilfeit in Slnfprnd' ;u nehmen, weld)e 
er in beren 3niereffe heftreite, antererfeitö aber, taf; ter 33e? 
griff ter geridnlid;en 'Vertretung oter defcnsio ein im gemein 
neu Siedete völlig flarer fei, ta(i tie defcnsio atterting? weiter 
gel)e, alö eine aecefforifd)e Intervention unt ihte Jlnwenbung 
inif ten Vorliegenben gall ftdi auö ber ^^Inalogie ber 5Scftim== 
mungen für ben (Svictionöregrep red'tfertige; fo vereinigte 
man'fid) bodi bahin, bap ber »4.''iragrapb hier wegfallen foUe, 
jebo* bet)ielt man ftd) vor, auf beffen 5Beftimmungen bei ber 
M)u von ber !yeriä()riing nad) iöefinbcn wieber jurücfju« 
fommen. 

?lud) über Scibcljnttung beä §. e. (§. d. bc8 crflen 2?or:= 
fdilagö), ?u wcldtem man nuiimel)r überging, äufjcrten ft(6 
verfd)iebene 5Inftd)ten. 

Soll einigen Seiten würbe ber erfte '^M^ci^ beö ^inira.cjra' 
Vben für überflüfftg eraditet , weil berfelbe nad) allgemeinen 
^Ked)t?grunb[ä&en fid) von felbft vcrftetje. äJon anterer Seite 
theilte man inbep tiefe X'lnftd't nid)t, unt bei ter b'frauf cr^ 

! folgten Slbftimmung nnirtc tie ^cibebaltung ber ^iJorfibtift 

\ mit 12 gegen 6 Stimmen beliebt. 



^tö^cre Scticnfett erf)obeit f«cf) (\iqm bcii jiueitcit 3(6fdö 
be« $. e. Der Oeftcrrcid)if*e ^jerr Jttiflcorbnetc frflürtc in 
tiiefcr !8e;iebun(j: ISr l)altc ;war tieii im S. o. auege|>rod)cneit 
(Sritiiffaö für ritijtiii, u^ür^t• aber, meim übcrijaupt in biefer 
S3e(ief)unii ctnnid in baö (''^efe(j aufgenommen werDen foUe, 
für t)inrciii)enli crad)ten, wenn gefai]t werbe; 

3cber ißcdifflfibulbner l)at bad 9icd)t, gegen (Srftattung 
bcr 2Bedifclfumme unb ber J?offen, unb im galle ber 
verweigerten SJnualjme gegen gerid)tlid)c Jöintt'rfcgiing 
berfelben, bie l'luölieferüng beö quittirten äÖedjfclö unb 
beö »vegen 9iid)tial)lung ert)obenen ^J^fotefteö von bem 
3nl)aber jit verlangen. 
6r glaube, bap man über bie »erweigerte Slnna^me ber 
3al)Iung feinet neuen *l.?roffftc6 bebürfe, weil man bei ber 
t>eruH-i»]irtcn S(nna[)me bod) ju einem gcridulidien Streite 
fommi'i in uuKtcm entfln'eben werben muffe: ob bie Sinnabme 
ber Gablung mit Ohimb verweigert worben fei ober nid)t. 
Gin H-'r"'«-!"* "'T^' f"' 'iH-rfalUcit beö ffied)fel0 fei übeiljaupt 
ctivad ^">una\^ unb fd;on burd) bie 23eenbigung beö ganzen 
aUedifeigef.fäftö au£*gefd)loffcn. (Sin fold)er *Jjroteft fönne 
Weber ben itroH'fi ivrbinbern, nod) bie ©rünbe ber »erweiger- 
ten ^^Innabmc eriiH-ifen. Tu\d} bem §• 1425 beö Oefterreid)i* 
f*en bürgcrlid'cn (^U-feCibudHÖ fbnne, wenn ber ©laubiger bie 
Sinnahme vcnrcigere, ber Sdjulbner ftd; nur burd; geridttlidje 
j£)interli'yiung ter Sdnilb befreien. Xiaburd) erl)altc man einen 
gerid'iliii'en '^ewciö über baö reelle i'lnerbieten ber 3iil)l"»!] 
unb bie ('yolge ber »ermeigerten Sinnal}me ergebe ftd) fd)On 
auö (illgeineinen 9{ed)tögrunbfä&en unb au^ ber Slnalogie ber 
SJorfÄriften über bie gl)rcn5al)lung. 3n bem Defterreid)ifd}en 
Entwürfe vom 3al)re 1833 l)abc"man in ben §§. 145 unb 
146 äbnlid'c Seftimmungen aufgenommen; bei sBerfaffung 
bcd neuen (Sntwurfö vom 3al)re 1843 babe man jebod) biefe 
^aragra^i[)en alö überpüfftg Weggelaffen uni bal)er ^abe er 
auib für ben gänUidn-u SSegfatl biefeö *4Jaragrapl)en geftimmt. 
^on anbcren Seiten würbe gegen bie Sepofttion , weld}e 
i(ur Befreiung beö äßedifelfdiulbnerö l)ier ccfqrbert werbe , er^ 
innert, bafi man fd)werlidi 5U berfelben fid) entfdiliefen werbe, 
i»a man babur* ber '-Senu^ung beö ®elbeö ftd) begebe, o^ne 
jugleid) in bie iiage gefegt ju' werben, Grftattung von einem 
2>ritten ju forbern. (So iinirbc babei bie SlJeinung auögc- 
fprod)cn, ba^ bcr 3nt)aber beö 2Bcd)feIö fdjon burd) bie 3u:= 
rücfweifung ber von einem 'iJormanne angebotenen S'i')'""^ 
in 93cruig ber ?liuia()me verfemt werbe unb ber Vettere burd) 
ben über fie veniHigerte '^lnna()me erhobenen ^^'r^ffft "ber bie 
Sage bcr ®ad)e ©ewifibeit erhalte, t'H^ eö l)icrnäd)ft aber ber 
(Strenge beö 35Jed)felred)tö wol)l gan^ angemeffen fei, an bie 
fold'ergeftalt conftatirte mora accipiendi ben 93erluft beö 
aßed)feU Jllegrcffeö \u fnüpfen, ol)nc gerabe bie 3)cpofition 
(Seitenö beö 3ibulbnerö uir i^ebingung ju mad)cn. 

Ter .i>err Staatöminifter von Äi3 n n er i(j, fo »vie .gierr 
SJice^jräfitent Dr. (Sinert eriinierten baran, baf) in bem an- 
genommenen galle eine §lrt von S'Ht-'riHntion vorliege, unb 
^al)cr auf bie i^eftiiumungen über 3ntfivention bin^uweifen 
fei. <£ie waren uigleid' cbcnfallö ber ^yteinung, taii eine 2)epo= 
fitionnidunötbig fei, vielmehr blofie'i<roteftaufnahme l)inreid)e. 
iJcn einem aiirern Witglicbe ber i'crfammlung würfe ba- 
uen bie Slnftdit geäuycrt, raf) ber, weUter bie *,'lnnabme ber 
3flf)l"ng Verweigere, ^war nid)t beö aUegreffeö verluftig wer» 
ben, wol)[ aber jum (Srfal3e von ®d)äWn, weld;e er bem 
91nbietenben etwa baburd) verurfad)e, gebalten fein follc. (So 
fam biecbei inöbefonbere ber gall iur Sprad)c, wenn bcr 
3nbaber, ber bie 5lnnabme, bcr von einem frübcren 3nboffan- 



ten offerirten 3a^l»itfl »erwefgerc, biefe bemnMft glcidiwot)! 
von einem in bcr Wttc liegenben Snboffantcn erlangt ^abe, 
unb von bem ^ahUv nunmcbr ber !){egre§ weiter genommen 
tverbe. CDaö biefer Jc^tere, Wenn ibni bie frühere ißcrwcige* 
rung ber 3al)lun9 unbefannt geblieben fei, l'Ucmbourö »er« 
langen fönne, barüber war man cinverftanben , unb matt 
nabm bcmgcmä^ an, ba^ in einem fold)cn galle nur bem, 
Weld)er frübcr 3'i')'i'nf? offerirt hatte, ein Slnfprud) juftebe, 
unb wvax lebiglid) ein ©d)abenanf})rud) gegen benjenigen, von 
weldH'm bie ','lnnahme ber 3i»f)lmi,q verweigert worben war. 

yiadibem man ftd) barüber vereinigt hatte, ba9, um ba« 
anjubroheiibe iieüjubi? eintreten \n laffen, bie iDepofition nid)t 
nötbig fein, fonbetn bie £bla(ion genügen muffe, fam cnb^^ 
lid) in grage, ob nidt angemcffener fei, ein ''^iriijubi^ überalt 
nid)t }u beftimmcn unb ben ^iveiten 9lbfa(3 beö §. e hinweg^ 
Uilaffcn. Tum entfdiieb ftd) mit 9 Stimmen gegen 8 fiit 
biefe ^Ihinweglaffung , inbem man baö ^liräjubi^ beö' i^crlufteö 
beö 21ied)fel:;Kegre)Teö , wegen ber nad) übigcm barauö mög* 
lid)ermeife hervcrgebenben iH-rwirfchmgen, bcbcntlid) fanb, 
hinftd)tlid) ber ^ßerpflidituiig nun Sdiateuerfa(u' aber annahm, 
ba^ biefelbe ftd) von fdbft verftehe, wenn ber 3nhaber beö 
aBed)felö ber 3Serpfliditung juwibcr hanble, wehte ihm bec 
erfte 3lbfa^ beö §. c aufleae. 

'JJadibem nod) ein 3iorfd)lag beö aßürttembcrgifdu'it .(^errn 
^^Ibgcorbneten, ben 8- 97 beö (Sntwurfö mit ben ben früheren 
Ü3efdilüffcn entfvred)enben 'OTobifieation hier einuifd'altcn, wei- 
terer (5:cwägung bei ber ^febaction vorbehalten worben war, 
ging man ju ber ilebre von ber *^ e r ) ä h r u n g über. 

itierbei mad,te ber i-)err 9ieferent juiwd'ft barauf aufmerf== 
fam, 'Ca^ biefe Sehrc nad' ben über ben ?)tegrefi !J!)iangelö 
3ahiung gefaxten 33efdilüffen eine Umarbeitung erforberc, in- 
bem bie 33eftimmungcn beö §. 7?J nur nodt auf ben wcdifel^ 
mafigen 3lnfprud) gegen )>en i'leeeptaiitcn unb ben l'iuöftctler 
eineö eigenen 3ßed)felö ''Inwenbung finben fönuten ; in Sc« 
sug auf bie 3nboffanten bagegen befonbere griftcn geftatfet 
werben mügten, wie aud) foldjc im §. 73 a. beö *|!romemoria 
vom 18. bicfeö iDfonatö \^cn ihm vorijefdilagen feien. 

9Kan vereinigte ftd) barüber, bafi bie Serathung über bm 
;itveiten Jlbfa^ beö §. 73 vorerft nod) auöuifeßen unb ju? 
näd)ft bie grage über bie ajerjährungöjeit in ihrem gan;en 
Umfange \\i erörtern fei. 

2)abei würben uvei cntgegengefeljte Sfnftd)tcn aufgefteUt 
unb geltenb gemacht. 

5)ic eine iWeiming ging bavon auö, baf nur eine ein* 
jige, nid!t ^u auögcbehnte, aber bod) fo geräumige 3?er« 
jährungöfrift ut geftatten fei, bap innerhalb berfelben t^a^ 
(\cm\( (iMcfduift abgewirfclt werben fönne, mit bereit *^lblauf 
aber aud) alle ffied}felver))fliditeten au(uc Obligo gefegt 
würben. ''))lan mad)te hicfiir namentlidi geltenb: Oi'ad) bem 
Si^ftemc t>eö 6ntwurfö fei bem ?liegrerifui1'enben ein unbe* 
befdiränfteö jus variandi ciltgeräumt , Tamit vertrage eö ftd) 
aber nidit, füru're, nad) einer (S'ntfernungc*fiala nmdifenbc 
griften für bie Slnffellung ber ;){egre|iflage einzuführen, weil 
fonft ber ^Kegrebient von bem ^lied^te ber freien äBaijl unter 
ben )1u'grcf!Vfiiditigcn feinen C'H'braudi mad)en fönne, fonbern 
geuothigi untre, benjenigen ui belangen, welitcm gegenübcc 
er bie füru'fte grift habe, inrem er anbernfallö ju gewärtigen 
habe, wäbrcnb beö ^Keduöftrciteö mit bem (Sincn feine Vln* 
f|)rüd'e gegen bie JInbereii einuibüpen. 

iWan burfe aud) nid't bcforgen, baß bei ber ?luf|leUung 

einer einzigen gegen alle ^Iservtlidjtetcn laufenben i^erjährungd« 

I frift bicjcnigcn,' weld)c erft am (Snbe biefer grift belangt 



8« 

»vürfcii, in OVfahr fämcn, uir 3abluns) angebalten ?u Wtr' 
^cn, i^bae CUH-jicn rer immiitcllt vclUnMcn iHriäbnimO 
UMfKrum ivcitcr rl^1rc^ircn uifönncn; ^al^^^'u i'.linjc tiiö 
ciquic n>oMv>cr|lanh-nc :3ntnc|ic rcr mit 5i?iii fdii iHifcbrcit- 
i>cn, mUU^ tu- nöttM\)c, \ui^ m:\]\uH \Aiu\l bei ihren L«a= 
u-imtn ;u crhiHcn. ^u>t? babc tad eiM'"" ^i'^^ Sraiuötif.l;cn 
^Itc.it«', u'fll'cö riefe ilclais cin;icfül)rt b.ibc, ü-l' ia rcr Sln= 
irmt'U'u^ ni>tt bcir.ibrt, unl' i<ahcr niri]cnr? Slncrfcnnuni) 
äffunrm. 

Tic «infcrc liicinuni] »rollte nnuiefcbrt l'a« gran^öllfite 
(rrftem tcr ilelais eini]efubrt babcn, unr ma*te tamr %eU 
äcnlx« iielienf: 

äüenn man ein ftrenqe« i1iotincationi^f>i)tcm unter t>em 
*X«r>iiuWu- tee ;Ueiirepferiu|'tei^ cinfiihreu »rolle, wie fodbeei 
tcr '4.Jreupi|\te iSntivurf »?rrsief.bla>ien habe , fo erf.tcine nue 
eine eiuuqe iHTJäbruii>iorii|"i für alle SBe^fdrerpfli Mete 
fajTenb »mf auflfi'ibrbarj mit rem 3lufi]eben tiefcei 5»i|tcme^ 
müpten aber auit btncn (5cnfequenu"n loedfallen. SBciin 
man einwenbc, tap na.li ten acf'if'tcn 2?ef.Üüffea rie 5)ioti= 
fication beibehalten ivorben, fo fef ju entj^eiiiicn , rag man 
fold'c niilt für rie ä>orberini]ung rer ^RcjircpFKiije erflärt 
habe, mir raber rer OU-n'äbr 'cntbebre, rap rie inna tri :!)-- 
ti^wu] »iberall rid'tiji erfcKien tvc^te; man muffe raber notb- 
jjerninijen ai rem gran^öfif^en 6»)ftem (jreifcn. Xie U^er^ 
jäbruni] fönne nid't fl lcid)U'itifl (jcgen alle jRegreppflidl^ 
tigen siu laufen beginnen, renn fonft nebme fie gegen rie 
3)icbrMbl rerfelben ibrcn VInfang , ebe actio nata für fie vor^ 
banren, alfc ebe »bnen möglidi gctrefen fei, aud) ibrerfeit^ 
rurd) J^lagcerbebung gegen ibrc SBormänner raö 9tcgretjred)t 
Xü perpetuiren. 

äßclle man ftdi barauf berufen , bap baS eigene 3nterefTc 
ted vSöanrelöftaiiteö rie möglidift fdleuui^e ®eltenrmad)ung 
t>er «Hegrepanfprüd'c erbcifd^c, fo rürfe nid)t übcrfet)cn wer= 
ben , rap rieei 3nterejfe rurd) taß g»)ftem reo gran5örti'd)en 
9le*tä nid't bceinträd'tigt nn-rre. 

Stuf rie 2?cbauptung , rap raö <B\^\Um reo granu>ftfd)en 
nied'te nirgenr^ iHnfl.ing gcfunbcn l^abc , erflärten rie Jrjcrren 
51bgeotrneten scn *4>reupen , 53aren unt> ®rppber^ogtbum ,ö«f; 
fen, rap in ihrem 'iJaterlanrc , fou'ieit rafclbft rer Code de 
comraerre gelte, ricö Softem feine 3nconrenienu'n erzeugt 
habe, riclmebr rer Jöanrel-^ftanr rie «ortrauer reffelben 
ttjünf-te. ^nsbefonrere mad;te rer 33arenf.lie i^crr ^Ibgeorr- 
netc nodi tarauf aufmerffam , tap rie biftorifd^e lintirirfelung 
rf6 Sran;cuf.ten -öanrel^reditd gerare für rie »sraftifbe Slus^ 
fübrbarfeit ciefee SiMteme^ fpred;e, inbem rie i!änrer, rcren 
^anrelegc-e^bül-er auf rer WrunriaijereöCodede commerce 
beruhen, rad «irftcm rer delais beibehalten hätten. 

Söei riefem Slnlap rourrc audi rie ireiterc israge erörtert, 
ob nitt »oenigftend eine gleide iUrjäbrungi^frift für fämmt= 
Ii*e 3nrpffanien unr ren '^lueftcllcr (alfo mit Sluef tlup reo 
SlcccptanteiiJ feft^ufe^en fei'? 2^afür unr ragegen mürben 
im ■iöefentlid'en ricfelben ©rüiirc gelteiir gcmadjt, »T>eld)e für 
orer gegen rie JBeüimmung einer einzigen allgemeinen Ser? 
jäbrun.]?;rift angeführt ivorbca n?aren. 

Xer £eücrrei.iifle Jö"r 5Jlbgeorrnete lie§ ftl- über bie in 
SSeratmng bcfinrli I en jlragen nod) babin aud: (i^r tttoUc 
bit UJerjammlung lunäl it auf rie iPcftimmiuuien bcö Cefter^ 
reibifl'cn Gntirurfö über rie iUcrjäbrung aufmerffam maien, 
rt)eil riefe in »erf rierencn .ftapitcin oorfämcn unr lur 33eur- 
tbeilung rc8 Ss^ftcmö eine Ucberftdit nothmenrig fei. 1)ie 
SBorftriften über rie ÜJerjährung rer 9legrefiflage gegen bie 
Sntioifanten unb ben ^ueftelter feien in ben $§. 23ö bid 240 



mit Sejitg auf bie §§. 221 bi6 223 rürfftditlid) ber golgm 
ber nidU beobad)teten Stegre^frift, jene über bie 53erjäbrung 
rei? 4Lh\1 felrel'td gegen ren *Jlu«ifteller eineö eigenen mir ben 
i'Uieptauien eineiS fremben &H-d)felö in ren §§. 21)7 nur 268, 
fo »oie im §. 274 enthalten. 

Tabei erlaube er ftd), jii bemerfen : 3ßcnn man rie 'Jioti* 
fication bee* '^.irotefteö entioeber gar nidit, ober bo.b nidjt mit 
rem "^Nräjuriu- rec* iH-rlufteiS bei^ ;Kegrejired)tee rorfdireibe ; 
fo fei eei unerläplid» , für;ere Avift'ii fiir bie ^Kegrepflagc feft* 
uifet'ien, unil fonft bie 3nroffauten \n lange in J^aftung 
unr in Uiigeunpheit verbleiben unuren ; UH'il ed für alle 3u' 
tcieffi-iitin uninf l-enc^uH-rth fei, raff bie Vliifvrüd)e aud einem 
proteitirten iin'.lfel balr geltenb gema>U nnirren, unb »eil 
fonft rac< Jilagred)t früherer 3nroffanten, UH-Ube »xn-gcn bet 
Gablung erft fpäter angegangen unirren, entiocrcr über bie 
allgemeine »iHvhfelred^tlia'e 'iH'riähnnigiSu'it hinauc^erftrcrft n er* 
ben müpte, orer fie bur-h bie ^H'f.hränfung ihrec Jüagreditö 
anf riefe iH'rjähruiigi^u'it ohne ihr iH-rfduilren rem "-in-rluftc 
ihrer fVorrerung am^gefetU UH'rreu unirren. I5'd berürfe loobl 
feiner befonreren X'liiöfnhrung rarüher, rap rie ;1iegrefifriften 
nur für rie gegen einen iniänrif len 3nroffanten orer i'luö« 
fteller anuif'i'd'Uben Jilagcn feftgefetu UH'rren fönnten, »veil 
für ben im l'ludlanbe ju iiebmenrcn ;)iegrep bie (^Jefe^e bcd 
l'lusdanbed jur ^Jiorm bieiien mügten. 

@r glaube bal)er auf folgenbe 23orfd)rift antragen ju 
fi>nnen : 

!l)ie JUegrefjflage rerjäf)rt: 

1. binnen 30 jagen, »renn ber a{cgrefinef)mer in benifelbeit 
9{egierungeibejirfc mit bcm belangten JHegregpflid/ligcn, 

2. binnen 2 ü}fonaten , wenn er in 5)eutfd)lanb, 

3. binnen 3 SJonatert, »renn er in einem anberen ^aube 
(Europa'«*, 

4. binnen (i Wonaten , »renn er in ben gänbern ron Slfien 
unr Vlfrifa längd bem mittellänbifd)en unb fdurarjcn 
9Jfeere ober in ben baju gebörigen 3nfeln, 

5. binnen einem 3al)re, »renn er in anberen aupereiiropät* 
fd)en Sänbern »robnt. 

3n 33etreft beö 3eitpunfted , ron treldiem biefe griffen lau^^ 
fen, bejiebe er ftd) auf ben 8- 238 beö Defterreidjifdien gut* 
unirfd, u'omit aud) ber neue a^orfdUag bcö ^errn ^Referenten 
in bem §. 73 a. übereinftimme. SBenn aud' ber §. 239 be6 
Cefterrei.t;if.hen Gntirurfö alö überflüifig übergangen un-rben 
fönne, fo halte er bod) einen Jufalj über ren (S-riftenlauf hin= 
ftd;tlid) jeneö 3ßed;felinbaberö, rer nidit an rem Drte, wo 
rer *|froteft erboben »rnrrc, »robnt unb ^unir in ber l'lrt für 
nothuH'nrig, raf) für riefen bie Si'egrefsfri i ron rem 2^agc an 
ui laufen i}C[\>( , an weitem ihm bie ^lunification rer *i>roteft' 
erbcbnng ;ugefommen ift orer menigftcutS hätte vafommenfön' 
nen, »renn fein iH'rolliiiäd>tigtir ihn am ^reiten Sage jiac^ 
rer »jjrotefterbebiing raron benadiri.. tigct hätte. 

Diefe Diegregfriften mütJten alö eine eigene, ron ber 58er^ 
j.ihrung bed it>e.l:.felred)td gegen tm i'lcceptanten eined frcm^ 
ren unr ben Sludfteller eineö eigenen ißehfelö gan^^ unab- 
hängige i\rjährungöart angefehen »rerben (är hoffe, t'a^ 
man rie Uebereinftimmiing unb (5onfequeni, »reld)e in ben 
§§. 23Ü bid 240 unr in rem Sy\ ptftücfe : ^-ßon rer Ser* 
Jährling, bf"fie, ni ht rerfcnnen irerre unX> behalte ftl) ror, 
feinen UJorf i'lag na h Sefinrtn bei ber ivettcren Serathung iin 
ISinu'lnen nod) näher \u entiricfeln. 

S8ei ber hierauf erfolgenben SIbftimmuna »urbe bie grnge: 
goU eine einji^e uuD aÜQmeiat ajerjäbcungefrift für 



aUe tt)ed&fe(mä§igen 9lnfprü(4e (abficfcfien »on ben 
SBeftimmunqcn beö S. 73) fiftflefe?;! tfcrh-n? 
mit 11 Siiuimcn cjcgen 7 in'iucineiib beaiitix>ortet. 
(Sbon fo »rurbe bie suH-iic ^xac\e: 
©od nicbt »iMiiiiiftenö für ^if 9Jei3'fp--9lnfvn"t*e flri]en 
bie 3iiboffantfu un^ feii Sluöftetler eine 33erjdl}ruiitj6^ 
frift feftgefi'^t werben ? 
mit 12 Stimmen ijegen 6 verneint. 

^ublict) n\ub iiucb bie graije erörtert, burcfc ireld?e 3?or' 
gänqe bie 'i'trjäbnini} uii ter br od) en nn-rbe? 9]?au nmr 
äni'öiTctft barfiln-r einii], i^a^ nad) fem uuiinul)r aiitv'iu'in 
meneii «rvficme bie 35tTiätnnng aud) fiird) untere SJaviäiiflc, 
nlö ^ic Vliiftilluni] ber StKige unleibrodien werten miifK, 
weil i'oiift bei ber 5?i'irje ber griften ter i]erid)tlid) S5eliiiuye 
ticr 'Jlbliiuf ber il)in 3oi]cn feine 93crmänuer äuftebenben Üfe? 
grefifrift, jenen gei]enüber, bie 33triiil)runcj in nden fallen 
nid)t uiiterbredjen fönnte, wo ber anl)äns]ii)c 9ledjtöftreit fid) 
über biefe ^dt l)inan? iierläuijere. 

9?a(^ einer läni]eren @rörlerunii, in welcher man ben i8or- 
fc^lag, eine Unterbrechung ber SJtrjäljamij burc^ öffentlich 



87 

beurfnnbete tOfii^nung, wie folc^e ber §. 225 beö giic^ftfc^ett 
(Sntwnvfö geftaitet, nic^t für em^feblenöwertb erfnnnte, »er=^ 
einigte nuin ftdj babin, bn§ äbnlic^, wie im § 673 beö 
''Büiltembergi)*en (Siiiwiirfö beflimmt ift, bie ^ireitverfün* 
bnng, weld^e ber g<rid)llid) in SInfprud) genomnnne ®arant 
nn feine UJormcinner gelangen loffe, bie gteUe ber tlagerbe« 
bnng gegen fie üerlreten, refvectice eine Unterbrechung ber 
i^njiibmng bewirfeu fotk 

*i\in fdjriit hierauf jur 58eratf)ung ber einjetnen ©eftim- 
mun en te'? § 73 a unb war barüber einiH-rftanten , tci^ 
ter Paragraph nur auf bie ^ätle ju be;i l)en fei, wo ber 9{e* 
grc'fivflid)iige im 3nla nbe wobne, iiiftm baS ©efe^ beit 
umgifi'brten (Vall, wo Der ju Selangcnbe im 3Iu^iaube u'of)ne, 
burd) feine ^crfdiriften nid)t treffen föinuv Ta ftd) eine 
gro^e S^erfdiierenbiii ter Jlufiditeu in 5?eiriff ber g-riftbeftim^ 
mungcn bcö ^siragrnpbeu .U'igte, ihmi mehreren vgfiten nocl) 
einiiie weitere UuicifdHitiuu^en gennuifd^t würfen, aud) gegen 
bie jvnffung verfAiitenc 33ftcnfen geäußert würben, fo bc^ 
fctlof) man, wegen ber vorgerücften 3t'it, bie 3)ebatte in bet 
uäd)ften €:i§ung fort^ufe^en. 



XXVIII. 

Seipälg, bat 27. Dbücmber 1847. 



^ie heutige Sonferenj warb unter bem SSorftge (Sr. ©r= 
celh-n^ be^ |)crru 6taat§minifterö »on 5?önneril^ mit 
UJorlefung bet^ über bie geftrige Si^ung oufgcnommenen^ros 
tofolleö begonnen, cobanu würbe bie geftrige 5Beratl)ung 
fortgefe^t. 

3m ^Herlaufe berfelben würbe f on mef)reren Seiten barauf 
aufmerffam gemacht, ba^ baS iwrgefd)lagene Stiftern, wonad) 
ber Sletcptant, allen 3nbofi'anten unb bem Slugfteller ge^ 
genüber, burd> ben l'lblauf einer unb berfelben 33er|äl)rung6* 
frift gefobü^t ift , wäbrenb jeter ber ?e^teren für feine iRe-- 
grefeflage eine f'elbftftänbige *!Berjähningefrift in Jlnfprucft 
nehmen fann, ben 'i)3fipftanb erjeuge, bafe nid)t feiten ber ju» 
let)t in 9lnfprud) ©enommene ftd) ge^ien ben 9(eeeptanten 
barum nic^t mel)r erholen fönue, weil iujwifd)en taö Älage- 
red)t gegen jenen »erjährt fei. 3ui' (Sriebigung biefeö Sebcn» 
fenö warten »on einigen WitgliePern uerfc^iebene 93orfd)läge 
gemadJt, namentlid) folgenbe: 

1. 1;er in 9Infvruch\i)enommene fofle, wie § 230 beS 
gäd)ft|dH-n (Siiiwurfö g«ftalte, rom Kläger ben 9^ad)iveiö 
»erlangen föiinen, bap fie S^erjährung gegen ben Slceeptan- 
ten unterbroAen , folglich bae Älagredit gegen tenfelben noc^ 
«id)t erlofdjen fei. 

2. 2)er Sleeepiant fofle burcfi ben Slblauf ber ißerjährung 
nidjt gegen ben Slui^ftetler unb biejeuigen 3nbojJanlen gebecft 
fein, weldie innerhalb ber ihnen für bie 9Jegrepflage geftat» 
teten grift aud) gegen ihn gerid)ilid) ouftrelcn. 

3. 3eber 9Jegret"(at feile hered)ligt fein, bie gegen ihn an- 
geftellte l'lJegre^flage burd) bie (Sinretc abjuweifen , ba^ baö 
gotbcrungeref^t gegen ben Skceptanten bereite »crjährt fei. 



4. (58 foHe hinfichtlich ber ISer^jflic^tung beö Sfeeevtantctt 
feine befonbere l'erjähiung ftaitftnten, »ieimehr jeter 3nbof» 
fant gegen ihn bie gleidie grift geniejjen, bie ihm jur SJin^ 
fteüung feiner Stegrc^lage überhaupt gegeben fei. 

23on anberen 9)?itgliebern würbe jamr bie SJJöglicfcfeit ber 
her»orgehobenen 3neon»enienjen jugegeben , aber fein ent« 
fdjeibenteö ®ewid)t barauf gelebt, weil fte annehmen ju bür^ 
fen glaubten, bo^ in einer grift »on jwei 3ahven, welche 
»orauefidnlid) für bie 3>erjährung ber Slnfprüdie gegen Den 
aicceptanten minbeftenö feftgefe^t werben würbe, baö ©efchäft 
regelmäßig abgewiifelt unb baber ber 3{egre|'fat nicht in tet 
?age fe'a werbe, fein gorberungärecht wegen Jlblaufö bec 
Verjährung gegen ben Steeeptanten }u »erliercn. Q^ würbe 
ferner barauf aufmerffam gemacht, bafi fd)limmften gallo bet 
§. 7.'i, wonad) immer nod) bie Slage gegen tcn 5jereid)ct« 
tcn offen ftehe, bie erfovbcrlid)e SJuögleidjung geben werbe unb 
eö ungeredjt fei, ben 3leccptanten (weld)er inneihalb biefcr 
«anjen ßeit fid) über bie erhaltene 2}ecfung mit bem 9iuö* 
ftctier nid)t bered)nen fönne, weil er immer ber Älage aui 
tem Jlectpte «jewärtig fein muffe) atluilange im Obligo ju 
laffen. 

I)iefer le^tere ®runb fanb inbeffen and) bei folchen SiSiber* 
fprud), welche im Uebrigen bai^ »orge|d)lagene 8»ftem »er^ 
theitiglen. Sie erflärten , baß fein @runb »orhauben fei, t<en 
JIcceptanten nur furje 3eit im Cbligo ^u laffen. gür bie 
3nboffanlen liege ein ®runb bafür barin , baß fie ftch felbfi 
in furuT grift gegen ihre iHHinännef wieber erholen müß^ 
ten ; biefer ®runb falle aber bei bem 3(eceptanten weg. 3« 
Slnerfenuung biefer ®runbfä(je hätten aud) anbere ©efe^ge* 



tu iJapflicblunq Cfö Slca'ptiintfii auf eine lüiujcic 3i''' (J. S- 
ciif ö ofiT 10 3»ibre) crftu-cft. 

ÜDährcnP M Jauffö bir Debatten rourbc pon »er|'(f)icbc* 
neu etiifii b.nauf aiifiiu'if|ain iicmac^t, cd bcbürfe »üüI)1 nodj 
fiiKi i^criiiiiminKj riiiübcr, bap bcr S3t'5Ciii'nc wie ber Jluö- 
ftiller eiiu-i^ liv^ciini ^ycitfeld, un-iui ilMieii bad Oclb am 
3>afalliav;c 111*1 .U>Afforbnt iiifirbc, In-reitli*)! feien, bafftlbe 
ju bipeuuen Tum fiMine nämli* niclM bilmiiptin, bafi il)nen 
bifC* 'Kidu i,tm nacb bcu aKijcmeinfn Wi;mrfä(jen beö 6it>il-- 
rectisS iuftibe, iniimcl)r fei jii bebciifni , baß Ter Se5i\)enc 
beu ©iäiibijjer uicbi fenne, baber bafS ^eiri^liulid) für bie Df>= 
laiion imb revcfitiüii J^oiiiefcbriebene 33erfal)ren, weldjed bie 
iHTlabnnt) beö (SMäubiged ad viileudum dcpoiii norauefe^c, 
ni*t beobacbtet »»erben fönne. 

rak]ei]en ivurbe ron auberen '3)?itäliebern cinqewcnbet, eine 
folfte iunfcbrift fei niitt erfoiberlit^, treil ber SJcceptani nicht 
barjn fenfen irerbe, bai^ @elD ju ^interlej-ien , icoburd) er 
fi* mö,]li*er 2i>eife oufeer Stanbe fe^e, baffelbe nad) abgc 
laufeuer i^irjäbrunfi tvicber an fi(^ ju äiel)en, ba^ er eö 
rielnubr lieber in ber ßaffe bel)alten imb biö jur Slbforbiruni] 
bcuutjen werbe. 

2116 ^lierauf junäcbfl bie grage jur SlDftimmung gebracht 
warb : 

Soll in bem Entwürfe eine 2?ürfc6rift über baS bem 
accevtanten einsuräunienbc Stecht ber 2)ei)ofition gege- 
ben n'rrCen? 
ergab fiii eine ®leicfc{)eit ber Stimmen. 3nbe§[ erflärle (Siner 
ber Ferren S^otanten, ber unter ben Serneinenbeu geftimmt 
baue , fein SJotum juriirfjunebmen unb ben bejat)enben ftc^ 
anjufcfcliepen, ba eö bocb jcbenfaüö unfc^äbli(t erfc^eine, über 
bie ievcniion in bem ^nttvurfe ficj) aueijufprecben. Unter 
tiefen Uiuflänben warb eine abermalige SIbftimmung für nö= 
thig eracbtet, bei uielc^er 1 1 Stimmen gegen 7 für bie be^ 
jahenbe Seantmortung ber %va(\e ftcb erflärten, 

Xie juerft erörterte grage : welcbe 9]erjäl)rungöfrift gegen 
ben 9leeeptanten anjunebmen fei, blieb einftuieilen aufgefegt, 
unb man gieng junä*ft ju ben eiujeln.n S3eftimmun-- 
gn im § 73 a. beö von bem |)errn Referenten rorge^ 
legten ^romemoria über. 33ei ber unter 9?r. 1 entbalienen 
S3tftimmung fam bie grage ^iir Erörterung, ob nicbt bie 
Stelle: _„ ober in ei n ein einer 'X>eu\fcf3en SRacbt 
angebörigen Sanbe" beftimmter ?u faffen fei. @ö warb 
in a^oifctlag gebracbt, bierbei bie au&er 2)futfcblanb gelege-- 
nen fanbe ron Defterreidj unb ^reu&en befonberö ju benen» 
ntn 3"be§ trurbe übeibauvt bie angefe^te grilt t>ou fecfcö 
SBocten in »erfcbiebener SÖeife beanftanbet, inbcm einige ber 
^erren Slbgeorbncien eine fürjere grift für ben gaÜ , wenn 
ber 33erptli(fct te mit bem 53ir.*tigt. n an einem Orte wol}nt, 
für uütbweubig, unb bie anbere grift con fecj)ö ffiodhen nur 
für ben gaü, wenn ber Serecbtigte unb 93erpfli*tete einem 
unb tcmielben €taate angehören, au&erbem aber eine grift 
ton jwei biö b'ei ^JJunaten für vaffenb erattteten 

3ur Stf-.iiiqung ber mit ben vory^ebraAten 5Jorf(^lägen 
terbunbenen jueonnenienäen würbe fcllüfeli* beantragt, für 
bie gäüe unier 9?r I unb 2 eine gemeinfc^jfilidje grift i>on 
brei »JJfonatea anjunebmen 

Xiefer 33o fctilag fam jur 9lbftiinmung unb warb mit 13 
Stimmen gegen 3 angenommen. 

3u 5?r 3 beö ^Pa.agravlien beantragte ber Cefierreicfcifc^e 
|)err JJbgeorbnete (im|)iiiblitf auf bieüÖerbällniffe DonOeftfr- 
leic^j für bie gäÜe, in welchen ber JRegre^ aus ber ?e»aute 



unb ben ffüften bed mitteUänbifc^en unb f(6warjen 2J?eere8 
genommen werbe, bie in §. 237 unter ^fr. 5 bcö Defterrei* 
c^ifcbeu (Sntwurfö erwähnte grift »on 6 ^JJonaten. 

Tiiefer 'i^orfctjlag erhielt allgemeine 3"f'inimung ; nu^er* 
bem aber würbe eine grift i^on 18 SJonaten fiir bic 9iegre^^ 
fälle biliebt, in n-elctjen ber aiegrefenebmer in einem anbern 
Vanbe, außerhalb (Suropa iroI)nt 2luf ben 'i^orfcblag beö .^ol* 
fteinifcfcen .^cnn VIbgeorbneten würbe juglei* beftimmt , Da^ 
biefe grift aucl) für 3alrtnb unb bie gäröer in Slnwenbung 
foinmen folle. 

-iJian fam l)ierauf auf bie gegen ben ?leceptanten ju be<= 
ftimmente ^-i5erjal;rnngöfrift jurücf , unb eö würben bic 
gragen : 

1. Soll ber SInfang biefer grift auf bie 3cit be0 aSerfaßö 
beö aißicbfelö gefegt werben? 

2. Soll biefe grift auf fünf 3af)re ober nur auf fcrei3af)re 
beftinimt werben ? 

jur Sibfiiiumung gebradjt. 

3)ie erfte biefer gragen warb einftimmig befal)!, 9lü(fft($t^ 
lid) ber jweiten warb bie fünfjäl^iiiie grift mit 10 fctimmeit 
gegen 8 nentorfen, hingegen bie grift ron brei 3al)ien mit 
14 Stimmen gegen 4 angenommen. 

33ei bem legten älbfa^e bee Paragraphen überlief man ber 
9Jebaetion , in Uebereinftimmung mit ben früher gefa&ien Se* 
fd^lüf'fen beijufe^en, bafi bie Sitiebenuntiation gleiche Sffiirtung 
l)abe, wie bie *^Juftt[lung ber Älage. 

9J?an fef)rte hierauf Porbetjalteiier 9J?aa|5en jum §. 28 beö 
(Sntwurfö in ber ©ejiei}ung jurüct, um ju erwägen, ob bie 
bort feftgefe(jte einjährige grift bciuibi'halten fei. 

einige ber i^eucn Slbgeorbiieteii waren ber 9Jieiiiung, baft 
biefe grift, welclje nur mit aiücfiutt auf ben S- 73 angc* 
nommen Worten fei, jejjt in golge ber 53efi1)luBnal)me ju bett 
§§. 73 unb 73 a. mit ben hier feftgefe^ten griften in Uebec« 
cinftimmung gebraitt »Derben muffe. 2)ie 33ertl)eiciigec biefer 
Slnfiitt wici)en jebod) in fo weit üon einaiibcr ab , alö einige 
bie grift im §. 28 wie im §. 73 auf 3 Saläre , anbete aber, 
wie bie im S TS a. »orgefdjricbenen griften beftimmt wiffett 
wollten. 93on ben Sejjteren hielten wiebcrum S'inige für ge* 
nüijenb , nur bie im S- 73 a. fe)"tgefc$te längfte grift in ben 
§. 'iS aufjunehmen, SInbere f*liigen bagegen iwr, ju fagen : 
>tj ä h r c n b ber für bie 31 e g r e ^ n a h 'u e b e ft i m m 1 1 n 
ober: ber für ben Siegrebienten laufentien gri» 
ften. *-üon einer britten Seite würbe jur ^Bereinigung beibec 
'^lnfta')ten empfohlen, im §. 28 gar feine gri|"t ju beftimmen, 
ba in ber neuen 9Jebaction beff'elben ber gall aufgetiommen 
fei: ii>enn bie ißed)felf raft erlof(l)en ift. 

Slüen biefen a}?einungen entgegen warb aber Pon mehreren 
Jpetren Slbgeorbneten geltenb geiiiaiht, in^ bie grift im $. 28, 
iiienn fte aud) mit .gjinblicf auf §. 73 bed (Sntwutfö ange« 
nommen fein möge, bod) nii1)t burvl)auö mit ben äJerjährung«« 
friften übereinftimmenb feffgcfeijt werben muffe, gür Piele 
gälle erfAeine eö jwerfmä^ig, bie Siitierbeitebeftellung niitt 
währenb ber ganjen S^erjährungöjeit , jumal berjenigen bec 
;liegre^anfprüibe , fortbauern jii laffen unb bie geitfe^ung 
einer fürjeren grift fteUe ftrf) je!)t um fo mehr alö einpfeh* 
lendtt)ertb bar, je bebeutenber bie süerjährungöjeiten burd) bie 
Sefd)lüffe ju ben SS- 73 unb 73 a., im iBergUite mit bec 
urfprünglidien gaffung be6 S- 73, »erlängctt feien. iSlan, 
möge (6 baher bei ber einjährigen grift belaffen ober biefe 
höiliftend auf 18 iWonate auebehnen. 

Sei ber hiffiiuf erfolgten '^bftimmung warb mit 17 Stim* 
men gegen 1 bef4)lo|'fen', im 8- 28 eine grift »orjufchreiben. 



■ Ulli' mit 15 Stimmen gegen 3, eö bei t>fr 5"'ft '^'>n einem 
Safire bcmenDen ju laffen. 

©obann warb jur Serat()nng be6 §. 73 beö Entwurf? 
übergegangen. ®fgcn_ bic 5(naH-nbiing bec 23eftimmungen 
beffeiben auf bic 3nbctianten crtlärtcn iid) mk Slbgcorbncte; 
iuiiädjft äußerte fid) ber ÖraunriüveigiiMjc i^err Slbgcorbnete 
bai^in ; 

Tlh bem ^.'riuu'pe beä § 75 bc3 Gntimirfö irerbe man 
ficf) eini^crftanbiii erflärcn. SafTelbc madic bcv burrb einu'lnc 
^U'fe^c untciftüntcu unria'nijU'ii X'difuft ein (5iibc, ncii) \vc\- 
cl)er bic ffcU]c cincö ^Iträiubijcö unb bcr 23crjvil)rung nur in 
bem Scrluftc ber ftrengcrcn SBeJ))'clprc;cbur crbliitt, iinb ber 
?lnfpru.i) bcö 3n[)aberö in ordiiiario ol)ne uicitcrc UnterfU' 
d)ung barübcr jugelaffcn werbe, ob bcrfclbe bcr wc.l!felreil)t' 
lidje ober bcr auö ben 9Scrl)ältniffcn, ivcUte bem 2ßc.i)fct jum 
(sjrunbc (icgcn, folgcnbe fei. S^ennod) fcbcine bie Scftinimung 
bed Sntwurfö noc() einer Öefiränfung ju bebürfen, nämlid) 
berjenigen , ba§ ber Slnfprud) bcö 2i<ed)felinl)aberö auf bie 
*Serfi*erung nidit aud) gegen bie Snboffanten, fonbcrn aBein 
gegen tm ?(u3ftcUer suläJTig R'- 

2)ic SJcgiöIation fei biö jc^t über biefen 5)3unft nid)t flar. 
Sie älteren @efe(je entf)ie(ten meift gar nid)tö {)ierl)er @cbö- 
tigeö. 3n ben neueren legiö(ati»cn Slrbciten feien bie 3lnfid)tcn 
getbeiit. 2)aö ^^rcu§ifd•eSanbred^t 11). II. Sit. VIII., §. 974, 
1015 u. 1080, bie Öremer SBedjfclorbnung 3(rt. 93, ber 
eäd)fifd'c entivurf §§. 62, 232, unb ber üKcflenburgifdie 
(Sntrourf §. 55 liefen ben Dtegrep in ordinario fd)led)tbin 
gegen a ( ( e 2[Bed)fcIs>crbunbenen ju , uni()rcnb eine ältere 
beutfdic Slnfutt, bie in mehreren bei Siegel ju ftnbentcn 
®utad)ten C)h. 35, 99, 102) auögef))rod;en fei, ber Code 
de com. Art. 117, 168 unb bie bem Code nadigfbilbeten 
Segielationen, bie Ungarifd)e 2Bed)felorbnung I. 3lrt. 67, bie 
glenöburgcr SBedifctorbnung §. 46, ber ^lolfteinifdie ßnt- 
nnirf §. 47, ber 23raunfd)weigifd;e @ntwurf'§. 61, 93, bcr 
Ccfterreid)ifd)e (S.ntwurf §. 222 u. 223 , t}m 3{egrcg auf bie 
Sereidjerung nur gegen ben S^raffanten juliegen. 

Siefe Untere 3lnftd)t, Wet^c in ben neueren lcgiölatit»en 
Slrbeiten nad> ben gemaditcn eingaben bie mel)r lu-rbreitcte 
fei, fdicinc and) allerbirtgä l'cn Siorjug ju öerbiencn. 5fad) 
km »om Sntwurfe befolgten ridjtigcn Si;fteme werbe man 
nämlid) nid)t iarm beuten, ncid) erlofd)encr aßed)fclfraft ben 
5S>ecf)fel als 6d)ulbfd)ein unb bic 3nboffamcnte als Scffionen 
ixi bctraditen. Man werbe inclmel)r für bic Scgrünbung beö 
DJegrepanfprudiö auf bie 33ereid)crung nur aiif bie bem er^ 
tcfd)euen aüedifetgefdjäftc jum ©runbc licgenbcn materiellen 2Ser= 
f)ältnifTe jurüdgeben founen. 3n biefer Sejiebung fei aber 
^ivifdjcn bem ^iraffanten unb ben 3nboffanten ein fct)r wc 
fentlid;er Unterfd)ieb, ben bie SScrfaffer bcö Code de com- 
merce — obgleid) il)nen übrigen^ bie Unterfdieibung bcö 
gormalgcfdiäftä »on feiner materiellen ©runblage nidn flar 
geworben — wobt gefüf)lt unb burd; bie Seftim'mung ange» 
beutet bättcn, bag burd) ^räfubiürung beä 2öed)fclö bi'e 9tc'il)e 
bcr Snboffantcn gan^, ber 2;raffant aber nur in fo fern befreit 
werbe, als er Tetfung gemad)t babe. 

Um biefen Untcrfd)ieb jwifdjcn bem Sraffanten unb bem 
Snboffantcn nä()er inS 2id)t ju ftellcn, fei eS paffenb, junätft 
bie practifd)e JluSfübrbarfeit, ober sielmebr UnauSfü!)rbarfeit 
eine« 5Regreffcö auf bie 3nboffanten inö 3(ugc ju faifen. &n 
fpringenber JKegrejj auf bie Sereid)erung fei l)icr bcßbalb un= 
bentbar, weil c3 auf bic befonbere SewanöniB ber ®cfd)äftS- 
»erl)ältniffe , auf wcld)en bie Begebung beS 3Bed)felS becubt, 
«nfomme, unb bie etwa einem entfernteren 3nboffanten nad)' 



juweifeubc 33ercid)eiung eine ben 3nl}abcr gar nic^t beruf)== 
renbe Jtngclegenbeit fei. man muffe baber ben !Kegre^ nm 
immer an ben unmittelbaren SSormann geftatten. hiermit 
gelange man aber — abgefeben bavon, baj? nun bcr i^raffant 
ber julcgt in 3lnfprud) ju iifcbmenbc werbe — in unauf* 
lödlid;e >£d)wierigfeitca. dJlan werbe bier niemals genau 
beftiiumcn fönnen, worin eigcntlid) bic 33creid)erung bcö )8ot^ 
maiincS bcftebcn, nnti wie eS mit bem weiteren ^IJcgreffc 
iDcrben follc, ba bie 2?crf)ältnijje 5wifd)cn ben »erfd)icbcncrt 
3nboffaiucn ganj »crfdiicben wären, ©eftatte man beinjcni^ 
j gen, weldicr alS locupletior factus ben 3nl)abcr entfdiäbigen 
muffe, einen weiteren Sfiegref , fo werbe bcrfclbe burit tax 
(Srfolg biefeS !RegreffeS feinerfeitS wiebcr bereid)ert werben; 
geftatte man ibm ben weiteren 9?egrcp nid^t, fo werbe ber 
JJrajfant, auf beffen 35erbältni|Te juni Se5ogenen cS bod) eben 
am SBefentlidiftcn anfoiiime, »on ber ganjen JKcgrcßnabmc 
gar nid't bentbrt. 

9{id)tigerwcife werbe man Don einer ©ereid'erung jum Sdja- 
ben beS 3nbaberS bei ben 3nboffantcn niemals fprpd)en fön* 
nen. (Sin ©ewinn, ben ber 3nboffant burd) ben Jtauf unb 
SJertauf beS 2ßedifelS gcmad)t babe, fomme natürlid) nicbt 
in SBctrad)t : obgleid) immer m erwägen bleibe, ob nid't nai, 
bcr gaffung beS (SntwurfS bic *lJrariS iH'rfud)t werben fönne, 
einen foldjen @cwinn als eine für ben Ülcgre^ relevante Sc- 
rcid)crung anutfeben. Sereidjerung fei bicr »ielmebr ein ju* 
fälliges, nid)t im Sinne unb bec Jlbildit beS ®efd)äfteS 
liegenbeS lucrum. ®ebe man auf bic bicr in grage fom* 
menbcn materiellen SScrbältniffc jurücf, weldie ber 5lu3ftellung 
unb 23egebung beS 3Bcd)felS jum ®runbe lägen, fo muffe 
man eine boppette Jlategorie foUter aScrbättniffc unterfbeiben: 
juerft baS 93erbältni§ jwifdjen bem 'Jraffanten, )liciiu'ttcnten 
unb Sraffaten, unb bann bie 9tcibc bcrfcnigen 03cfd)äfte, 
WeUte tun Derfd)icbenen 3nboffationcn jum ®runbe lägen. 
(Sine Sercdierung laffe ftd) nur binftbtlid) beS erften 3Ser= 
bältniffcS benfen. 3n einem ®cfd)äfte bloS 5wifd)ert jwei 
*i5erfonen fei eine foldjc 33cceid)crung nid)t benfbar: bcr eine 
fei bem anbcrn entnieber nod) Derpflid)tct ober nid)t, unb in 
bciben gälten fei er — wenn er aud) ®cwinn bei bem ®C' 
fdjäftc gemad)t — toi) nid)t im jRcd'tSün.u- berei tjert, fo bag 
ibm bie SScreidierung Don feinem iiiiteoiitrabcntcn wnebcc ab- 
geforbert werben tonne. SS muffe alfo lunbircnbig, um eine 
foUte Sereid)erung barjuftellcn , nod) eine weitere 23er;wei' 
gung beS ®efd)äfteS ftattfinbeit. 2)icfeS treffe bei bem 'iSn^ 
bältniffe beS 2:raffanten jum 3{emittenten unb Sc^ogenen aud) 
ju, inbem bec jraffant nid)t bloS mit bem Diemittenten in 
SScrbinbung ftcbe, fonbcrn aufb nod) Wegen bcr DcifungS- 
öerbältniffe mit bem Sejogencn in Serübrung fei. >&ier fönne 
alterbingS, wenn er »om erften bic ißaluta bctommcn, unb 
bem jweiten feine Secfung gcmad)t babe, eine Scrcid)erung 
»ovtommen. SlnbcrS »erbaltc eS ftd) bagc.icn mit ben _3n* 
boffanten, bei benen immer nur ein einfad)c3 ®cfd)äft ?wifbcn 
jwei *)3erfoncn vorliege, weld)cS mit ben 1)ecfungSDcrl)ältniffert 
nid)t in Scrübrung fei. ^icr fei bcr 3nboffant im SicditS- 
fmnc nie bcreie(tert, felbft bann nid)t -- wcldu-n gatl man 
bierber ju jiebcn »erfud)t — wenn er feine Sjaluta be^ablt. 
3n bicfcm gälte fei er cntwebcr bic IBaluta uodi flulrig, 
ober er fei fic nid)t fd)ulrig , weil ftc ibm Diclleidjt erl.iiJen 
fei, ober er ubcrbaupt feine 'Valuta ju bc5al)len gebabt babe. 
(Sine 'Scrcid^erung fommc babec nid)t »or. Sclbft tann, wenn 
ein 3nboifant eine ^3?otbabre|fc auf ben SBcd)fel gefejjt, unb in 
5)ccf ungSDcrbättniffcn uim '"iJotbabreffaten ftcbc , fei feine Se^ 
rc(d)erung benfbar. 'I)er 3itboffant unterfif)eibc fid) aud) ^icc 



»on N-m Iraffauicn iioct tatiiut , tap Sc^krcr tili SDcifci'ct 
nidi cnvcrbni, fonl'crn >ic|\l'ancii babc, tap er alfo, U'cnu «r 
aialuta bcfiMiimni un^ fiiiif Xccfiing gcnwitt, betciil'crl ftl. 
Sa ^Mitofuiiu bvibc aba tcii 2Bc*fcl fclbft crft cru^crbcn, 
ipc«ii er alfo italuta bcfommcn unb beim '?u>tbabrefiaten feine 
rrcdun^ ^emailit, fo fei er tcniio* iiid't bereiitert, UH'il Me 
S>eäfbiiiid rei^ iCn-dfek^ fein reine^ lucruin fei, unb biefe? im 
Dicittefninc felbft biinn nidu, ivenn ihm ber SlH-djtel titulo 
lucralivo .ai.jefemmen. I5ine ^Pereid'eruni) föiine liier nur 
sctUcjjen, wenn ber o"bofTant ten SGed'fel auf unreblidn- 
aCrife erlauiit, U'enn er ihn fieninben ober entunnibct (nibc; 
in foldem tsMc ftünben inte'ti ^Tiedtömittel anbcrer Slrt ju. 
"^Un muffe alfo baran feftlialten, tap nur ber Traffant ber 
crfte Ü^ejiriiiibcr bev^ ganu-n UHntfelred^tlid-en iiomcn fei, bati 
fidi nurbei ihm bie' materiellen ^runbKijjeu biefei^ noincn 
fünben, «nb bap man alfo — »venu auf biefe C-Hunblaijen 
üurüduiaelien'ffi — ""r ben 5ra||anten unb feine etwaiije 
iSereidH-run^ in^ Jhuje faffen mütfc. 

■X^er .'öerr ^^linifte r i? c n Ä ij n n c r i ^ unb ber S^m SSicc- 
y rauben i" Dr. (iinert traten biefer ?(nftd't Iebif)lirfi bei. ?iodi 
ipeitcr aber ;]ieni] ber Cefterrei^ifd^c ^m Jlbjiecrbnete, »vel- 
iter Ter ?}ieinun';i >var, tap felbft i]ei3en ten ?(uöfteUer beö 
SS?ed'feld unb tjeijen ben Slcecptanten nad) ?lblauf ter 3}er 
jähruUi) jiar fein SInfprud) auö tcm SBedifcl mebr ftattfinbcn 
inüfTe. ecnft, bemerfte er, >färc tie geftfe^uni] einer unnffel 
ted)tlid'en ^Jerfähruni^cseit mit SPcu'c] auf fie iduforifd) unb 
fie rtärcn gcnötbigt,' ihre .Vianbluni]c4nuter unb (Jorrefpon- 
iien?en, trorauö fic allein bic ä^Mveife ihrer ginu^enbungen 
entnehmen fönncii, turd) bie aan^c 3cit ber cjemeinredtlidicn 
Verjährung aunubeivahren. 9iur .qeiien ben SluSftellcr eiiicö 
eigenen äBcd^felö fonnc man bic Haftung burd) bie i]emein= 
red'tli.bc aierjährungö^eit fcrttauern laffcn," »vie bicö im §. 274 
i'fd iTcfterreid'ifd'en Gntuntrfä gefdH'hc, uieil ber eigene SBed)-- 
[el jugleid) bie 6igcnfd)aft einer gemeinen Sdntiburfunbe «n 
fi<i> trage. 

2;er i->err 3iefcrent führte jur (Srläuterung unb a>erfl)ei' 
bigung be^ §. 75 aii^ , ia^ berfelbe nid}t nur mit ben aSor- 
fdiriften lei >l?reupifd'en l'anbred>tö CS- 974), fcnbern aud; 
mit ben allgemeinen ®runbfäycn ber 9{ed)töanffenfdiaft übcr-- 
einftimme. Xie iBorfd)riften bed Code de commerce unb 
iet ongefubrten übrigen fremben ^cfc^büdicr träfen auf tie 
l^ier tiorlicgenben Sßerhältniffe nidit ^u, »eil jene fremben 
@efe6flebungen in 2lnfe[)ung ber 2BedifcI»erjä()rung ijon anbe- 
ten ®runbfä6en ausgingen. (So frage fid), cb berfelbe ®runb, 
wie bei bem Siuöfteiler aud) bei Un 3nboffanten forbanben 
fei, unb bice muffe man bejaben. Sereidierung fiJnne aud) 
fc«i Snbojfanten corfommen, lueld'e ba^er aud) in fo weit, alä 
We« ber gall, ju borten hätten. I)ie 3nboffanten »erträten 



ben Jraifanten, müfilen alfo auiib in gleicher Haftung mit 
ihm flcl)en. SKan fönne ber 93efiimmung' beö ©ntirurfö ^ö(b^ 
ftenö i'en 3>ornMtrf mad)en, ba^ fie feine grope practifcbe 
33ebeutung habe; allein bieö fei nid)t genügenb, ben an fttfi 
rid'tigen CMrunbfa^ aufjugeben. I)ic "»Borfdirift be(5 '•;?reufi= 
fd'en VaiirrcdHi^ habe bii^ jc(,U feine Sd)n>ierigfeiten ober Un= 
billigfiiten i\ranKif!t, fo bafi fidj benn aud) bie vor einiget 
3eit in "i^reuffen über ben öntmurf ber ÜMüedifelorbnung »cc^ 
nommenen •£ad)iH'rftänbigen für bie S3eibebaltung berfelbcn 
erflärt bätten. 

1)a fid) fonfi 9?iiinanb gegen ben 3?orfcblag beö 95raun'* 
f*»t»eii^ifcben |)errn «bgeorbneten au^fpratf), »ielme^r jur 
Uuterftütuing beffelben nocb gelteub gemadn würbe, ba§ ber 
giill einer !öereid)erung ceö Snbofj'inten nur bann , roenn 
biefer ben 2I?ed)fel gefunben ober geftolilen I)abe, bmfbar fei 
(UHiö nidjt ^ierl)er gebore), fo in-reintgte man ftrf) ju'betn 
53efdjluffe, ba& bic 5Seftimmungen bed'§. 75 in 5Se}ug auf 
bie 3nboffanten wegfallen follten, wobei nur vm ben |)am-- 
burger .fjcrren 3)cvutirten, unter Scjiignabme auf baS Son» 
e'.ufiim beö granffurtcr Senatö rom 4 September 1798 noC^ 
berrorgdioben würbe, ^a^ in bem §. 75 mit ben SBorten „^e- 
reicberung mit bem Schaben beö Subtit^fä" , eine pofiti»« 
3?ereicberung gemeint fei, nicbt etwa blo& ber ncgatit)e Um« 
fianb, ta^ bie *yerfäumrip (j. S bie t?erfpätete ''|lräfcnta- 
tion be? 2i> d}!'cle jur 3«b'i>iii]^/ f'inen gdbaben »erurfnc^t 
habe. Xer ©runbfajj, bafi ?iiimanb mit bem Schaben elncß 
SJnbcrcn ftcb bercidjern folle, gebe feiue^wegö bahin, ta^ ber 
eine (Sontraljcnt bem anbcrcn Sontrabenten einen ©cbaben, 
welcher biefen le(jtcrcn betraf, bei vcräubcrtenllmftäubcn aber 
ihn felbft betroffen f)aben wfirbc , abnehmen inüffc , fonbcrn 
babin, t>a^ burd) bic S5erfinimni§ nic^tä gewonnen werben 
folle, was md) bem materiellen $Refbte nicbt wirflid) gebübre. 
(Sg fommc alfo barauf an , ob ober wie weit ber burcb bie 
35<.rfäumung bcö2Bed)fel9 Siberirtc ben Sejogenen mifXerfung 
»erfebcn ober an bemfclbcn eine gorberung ju madjen gehabt 
babe; in folc^em gallc innfjten aber alsbann bem Snbnbcr 
beS 2I?crf)felö, auf bcffen Äo|len, jura cessa an ben SSejo^ 
genen enteilt werben. 

gerncr war man ol)nc SBiberfpruct ber 5fnftcbf, ba^ bei 
SBedjfeln, bic für Dledinung eine? Xirittm gejogen feien, ber 
Jraffant nur bic93cr))flid)tung habe, bicfcn 'i)riiien ju nennen. 

^nblicb ftimmte man ebenfatlö in ber -JJteinung nberein, 
ba^ ber §. 75 aucft auf bomicilirte ffiedifel anjuwenben fei, 
fo ba§ bereu 9lu?fteller, wenn er nacb bem §. 41 burc^ 93er^ 
fäumnif) ber ^srolefter^ebung gegen ben !Domiriliaten von bec 
wedjfelmä^igen SJerbinblic^feit frei werbe, tennoc^ im (Siofl* 
proceffe auö einer etwaigen Bereicherung in Slnfprut^ gcnom* 
men werben fönne. 



XXIX. 

Stipjtg, Den 29. 9ioöem6fr 1847. 



Si« heutige unter bem Sorfi^e €r. (Srcellenj beö ^errn 
6taat6minifterd »on SonneriO eröffnete Si^ung, Weldjer 
aud) ber SKeftenburgifc^e 2lbgcortnetc, .^err ^rofefior Zijöl, 



wicberum beiwof)ntc, war baju 6e(iimnit, einige bei !£)ur4* 
gebung bc« ©ntwurfö au«gefe(jte fünfte, fo wie einigte wäb^ 
renb ber bi9t)erigen Seratbung gemachte unb ben S?ttglif«' 



Itxn iex 5SerfammIung mit^etijciUt SSorfc^Iäge in SrmÄauttfl 
]U jie^en. 

3n biefer Sejiel)un3 machte ber |)err 6taati3mim(ier »on 
Äcnneri$ auf tu ®riint>e aufinerffiim , au6 tcncii nad) fei= 
ncr inbbiDuellcn 3Bal)nu't)muni) biöbfv in Jliifibunq inaiic^er 
fünfte noc^ nicbt ju ciiiciu gcmciiifamcti Sefcf)lu|'fe gelangt 
»orben fei. I)iefe (SniiiDc, bemerfle berfelbc, feien ,^u fucf)en 
1) in geiiMffcii, niancfji'uSänbern uiib^lä|pen cigciul)ümlicbca 
äScr^altiiiffen nur (Simicf)tuiu]eii, wcictic beii für auffve Drte 
flnroeiibbaieii aüsiemeiiu-ii Siiiri($luiigeu »ibeiftrittcii ; 2) in 
bem ©tfidjtöpunfie, »on un-ldjcm auS man baö 2Becfcfelgofcf)äft 
betrachte. SSäfarenD nänilid) ber SBec^fd im SJUgemeinen al6 
ein für Die 5Bebinfniffe teö SSerfeljrS gefc^affcneS, äum Umlauf 
bepimmteö 5?retiipapif r unb 3nl)Iungömittel betrachtet u>crbe , 
Jvie bieö aiict) in fen Erläuterungen ju bem friif)crcn '']Sreu9i- 
f^en (Sntaiurf gcfcl)el)e, jverbe berfelbe, namentlich au große» 
ren ^pla^en, als ®egenftanb beö ^anbelg, alö SBaure bebau- 
bclt SIber and) ba . wo jene aligemeinc Sii'icffic^t genommen 
roorben fei, jeige fidi bocft in ben »erfc^iebeneu ®efet)gebun= 
gen infofern eine rerfc^iebene Üenbenj, alS in einigen, inie 
in bem (Sntwurfe ju ber Säctififc^en 2Bec^feIorbnung , mit 
weldjer barin mct)r ober »cnigtr au<i) baö ^reu^ifdje allge- 
meine Janbrectjt, fomie ber Ceftareic^ifc^e unb ber 9Bürtem= 
bergifc^e (Inticurf iibcreinftimme , meijr baö 3ii>eriffe bcö3n= 
i)abex& beriirf ftcfitigt »erbe , roä^renb in anberen ©efe^gebun» 
gen , roie aucb bei einem Steile ber 2?erfammlung , mei^r auf 
ben |)anbel mit SBedjfeln unb bcffen 23ebürfniffe geachtet mor- 
ben fei. 2)er .^err UKinifter äußerte, t)a^ er in ben gälten, 
in welchen Orunbe ber unter 5Rr. 1 angeführten ?lrt ftcft roirf- 
fam jeigten , Sorfcfcläge ,iu einer SSereinigung , ju einem ge- 
meinfamen ■Sefcfjlujye nic^t ju matten »iffe, t)a eine Formel 
»on praetifi^er Sebaitfamfeit, burc^ u^eldje bie befonberen 3n= 
tereffen mit allgemeinen ©runbfägen in ©nflang gefegt »ür^ 
ten, faum ^u etftnben fein werbe, eS u>äre benn, ba& man 
fid) entl'cblüiie , einjelne fünfte auS bem Sutivurfe I)erau?au- 
laffen, alö in iveldber 5Beiiet)uug ein Sorfcilag »on vSeitcn 
eines |)errn 9(bgeorbneten fc^on »orliege. -Db in 5(nfel)ung 
ber jmeiten 2lrt ter Xiffi^ienjpuntte n'oc^ 33ermittclunß3»or» 
(erläge erfolgen »in'irten, ftel)e ju erwarten. 

^iJJan wenbete fict) nunmeljr junäc^rt ju bem oon bem ^oU 
fieinifctjen |)errn '^(bgeorbneten gemadjten SJorfcftlage, an bie 
gteUe ber jum §. 24 bed (Sntrourfö gefaxten Sefc^Iüffe foU 
genbe ©eftimmungeu treten ju laffen : 

2)er Sraffat barf o!)ne Oeneljmigung beö 3n{iaber8 unb 
tuxi) biefai »eranla^te »orgängige "Jlrotefterbebung, ben 
Sec^ftl Weber für eine geringere Summe, nodj in einer 
anberen SBäbrung , noc^ auf eine anberc «ßerfatljeit , al3 
it}orauf ber SBec^fel lautet, noc^ unter irgenb einer »on 
bem 3"l)iil'e beS 3Bec{jfel3 abi»ei(^enbni S3ebingung ac- 
cepiiren. 3rt inbe& einer folc^en 2lnnal)me bie »orgc-- 
bac^te ^ßrotefterljebung nic^t »orangegangen, fo bat ber 
3nl)aber an bemfelben Jage, an weUijem er »on ber 
bcbingten Einnahme Äunbe crf)ält, ober fpäteficnS am 
nädjften fficrfiage gegen biejeni.Kn 53ebin.iungen , wel^c 
«r nic^t julaffcn will, ^rotcfl ergeben, unb b>i& fold&eS 
flef*el)en, unter ber 5(nnabme bemcrfen ju laffen. 2)ic 
Sebingungen , gegen welcf^e proteftirt wor^en , werben 
aia nictt qeft)rieben angefeljen. !Dcr 3nbabcr mu§ aber 
bie Slnnat)me für einen 3;i}eil beö 2Bec^feIbetrag6 julaf- 
fen, wenn ber ^infenber it)m nic^t anbere ißorfd&rift 
erl^jelft I)at. 5Inbere Jlbivdc^ungen »on bem 3nlialte 



91 

be3 lffiecl)fele barf er bei eigener SJerantwortlid^feit nur 
geßatten, wenn er auSbrücflicf) baju befugt worben ift. 

®el)t auö ber auf ben SBec^fel gefcbriebenen grfläruna 
bie 3lb|t(^t, nic^t annehmen ju wollen, l)er»or, fo bat 
ber 3iif)a!>er «ßroteft 'üKangelö «nnabme erbeben ui 
laffen. 
!Diefer 25orfc^lag fanb »on mehreren Seiten Unterftüftunq, 
jcbocf) würbe babei anerf.uint, ta^ mit bemfelben gleicbjeit'ia 
ber auf ben 3Bunfc^ Deö .f)errn Sampbaufen geftellte Stntrag: 
bei ber 3lnnabme auci) eine 33j|(f)ränfung binfiitlid) ber 
3eit in ber 3lrt suiulaffen, ba^ eine Slceeptation auf 
fpatere SSerfaHjeit ben aiceeptanten nur pr ßablung nacb 
feinem 5lccepte »erpflic^te, 
in (Srwägung ju jieben fei. 

9tacbbem ber ^err Jtntragfteller naber na.-bgewiefen , ba§ 
unb in welcher Schiebung fein jc^iger QSorfdblag »on bcmje^ 
nigen nbweidje, ben er bei ber 18eratl)ung beS §24 nac^ 
9Jfa&gabe be6 §. 36 bcei .f)olfteinifc^en gntwurfe gemacfjt 
babe, bemerfte berfelbe ^ur Segrünbung fcineö SJorfcblagö im 
SBefentlic^en golgenbeS : 

"Der jum §. 24 urfprünglicb gefa&te «Befc^lu^ gebe ba^in, 
ba& jebe bem Slccepte beigefügte Sebingung ober Sefc^rän^ 
fung al« nic^t gefc^rieben betrachtet werben folle. 

3)urc^ biefe Sefiimmung fei bie greibeit ber ^artbeien übne 
5?otb auf eine unjuläffige SBeife befc^ränft. !Dieö babe bie 
Serfammlung auct> bereit« anerfannt unb fpätcr befc^loffen, 
ba^ wenn bie 33eblngung bie Summe betreffe, mitbin eine 
tbeilweife 9tnnaf)me enthalte, bie|e juäulaffen fei. 3um §. 41 
beö gntwurfö fei fpäter befcfcloffen worben , ba& ebenfaüö bie 
Sebingung alö juläffig ju betrattiten fei, wenn berSejogenc 
buri^ eine britte *|Jerfon Sa^dmg Ju leifien fic^ »erbinblid^ 
maije. 

@ö fei nun noc^ bnuptfäc^lic^ eine Sebingung , unb jwat 
biejenige, welche am häufigfien »orfomme unb bie ber 3nho^ 
ber ft^ febr oft im 3ntereffe be3 2Becbfel3 gefallen laffen 
muffe, übrig, bie nämlic^: ba^ ber SSejogene ju einer fpä== 
teren 3eit jablen ju bürfcn ftc^ auäbebingc. !Diefe fei bi« 
ie0t nocb burc^ ben früheren 33efcb'n^ auögefcjjloffen. SBie 
febr bicfelbe aber im ißerfehre nothwenbig fei, gehe aud^ 
fcbon barauä her»or, ba^ audE) noch »on einer anberen Seite 
ein barauf gericbteter 33orfcblag gemacht worben fei. 

aSerbe biefer S3orfc{)lag angenommen, fo ergebe e5 fic^, 
ba^ ber frühere 23efcblu& ber Serfammlung jum §. 24 in faft 
allen Dtidbiungen , in welchen er fit^ wirffam bezeigen folle, 
auf 2)erhältniffe fio^c , burcb welche bie Statuirung »on Jlnö-» 
namcn, welche bie Siegel untergrüben, nothwenbig gemacht 
werbe, unb biefer Umftanb ftbeine bringenb baju aufjufor«^ 
bem, bie aufgeftellte Siegel felbft falten ju laffen unb on 
bereu Statt eine anbere ju fe^en , unb jwar biejenige, welche 
er »orjufcblagen ficft erlaubt b^be. 

®egen feinen 9SorfcbIag, welcher ben Sctreffenben bie er^ 
forberliche Freiheit gewähre, werbe »ietleicbt eingcwenbet wer« 
ben, bajj berfelbc bie 3111)1 ber ^rotefte »ermehre; in biefer 
Sejiebung bürfe aber nic^t überfeben werben, bap einerfeitS 
»orftcbtigc unb folibe 5BedhfeI»erbunbene, um ftc^ einem brit« 
ten 3iibaber beS SBec()felö gegenüber ftcher ju fteHen, ba^ 
ihre Sebingungen beim Slccepte refpeftirt werben, jur (5on= 
ftatirung ber ©enebmigung beö ^räfentanten bie Slufnahme 
eines ^rotefieS für nöihig i)nHen bürftcn, anbercrfeitS aber 
folcbc ^rotej^e »on aJJännern, bie ftd^ nic^t bem 2?erbachtc 
ausfegen wollten, mit bem SBejogcnen eoflubirt unb bie fvä= 
12. 



uxc ^iiwiifriijuni) ta Sctiiiäjuiit) ijcflaitct ju balnn, alij uii» 
ttimi-itli* bctracttct werten irurtcn. 

rioff Uficrc €tite |ci aber voriuimlid) im ^ntcntjc tcö 
fclitcii 2Di(fcult?cvTd)r? Mi- und'tijjfto, uut» nu\(t( (^ crfortcr-- 
li* — (l-i-ii »im (Foflürtoiii'u }u n-rmcifcn — ta^ jchT be-- 
Miiijtcn «imabmc ciiu-i^ SBfctiflö eine ';!ioli-|'tcil?fb"iig wo 
uiciili* f ürau^i}ibe , eventiialilcr unmittdlMr nactfoli^v 

^Ji.Mt einer iinfneu €file unirte nnta ;liaMvitiilaticn ber 
a^erbanMnnijin, WfUtc bcni ftübert-n 5?i'|d'Iii|Tc iHnani^gciian- 
Kyn ivarcii, tainiif bin^jenvefin , fap turd; tiifen eine 9?ors 
mittdunij swiftbcn bem anf ben §. 36 bci^ ^olftcinifdjen 
(Jniiruvf? iK'JM'inbcten SIntra.i nnb bcn S?crtinimnnöfn im 
S 24 bi-e -ymiffifdren (?iiMvin''fi? bfjUH-rft UHubn \d. SBenn 
uaw aifo von ber 9rollwenbiiif.iit einer iiorauegcl^fnten ober 
einer, ber bibintiien unb bi''*ränften Slnnnbme ' nnmittcUmr 
na*foIiiei\bin, bni ÜDibcrfprud) oei^en birfelbe fofcrt tcnftiV 
lirenben ^rotiftaufniibme, »rrld^e onerbini^ö mit ben Ineviiber 
cufcjefleHiin («runbfätfn bi'5 Cfnlnnirfö nidjt im (Jinflange 
ftebe, abtVbe, fi? un-ite bnrd) bie ivftcHten SInträge tie grage 
wieber c.\\\ ibun firilevi'n£iaiibvunfi ,;i!rn(fs]efn()rt. (So bleibe 
olfbnnn fonfeiiuenter SDeife nur bie SBal}I junf-ten ben 58e-' 
fiimmuncicn be^ (FntUMiifi^, na* welcfcen ber ^leetVtant nidjt 
weiter al-? bcm jiiKiIie feiner S(nnal)me geuui^ liaftcn foUe, 
bcm 3nbaber iiber,'u\nn er bie beigefiujten Sßebiniiungen unb 
Sefd-rJutungen nidM annebmeu \vc\U , ber DJegre^ auf Si' 
derffilluu^ ober Sltaiuie;«? 3'i^lun.i freiließe, ivaS allcibingö 
niebr ber S5illii]ffit ju eutfpiedien fdnine, ober bem fn'il)cren 
2?ef*Iuf|e, n-dd)cr fid) auf bie ftrenijcie 5Ii\(id)t l)iuftd)tlic^ 
ber SB-I)anf hing bef jui ?(nna()me rorgeleoiten 5ßcd)fdS grünbe. 
dagegen bürfie d nidjt fcnfequent erf*einen , mit S3eibebal-- 
luni) bei^ firil;eren SJef^uffei^ ber 9Iu«naI)me, bcjiiglic^ ber 3"-' 
läffigft'ii b.r §lnnabme auf eine geringen' Summe, auc^ bie 
it>fitere, be^üglid) ber U3erfanjeit,"beijufngen, bn 33ebingun9en 
unb??ef*iäufnngen mit felieuen21u?na()men auf baö eine ober 
anbete injluiren iriirben, olfo für bie 3{egel faum eUva& übrig 
bleibe. 

Ter Oefterreid'ifJ;e ^err Slbgcortinete trug auf folgenbc 
Scftimniung an". 

S3eringungen unb 33ef-!>ränfnngen, wcld>e bcm Slcceptc 
beigefügt nHT^en unb mit bem 3nhalte beö Sßedifelö im 
SIDirerfprude fte[^en, nnb einer i^ern^dgerung beö 31ceep= 
teil l^ld1^ ui artncn, nnb ber »^iräfentant mu|i, um fdnc 
Siedle wegen verweigerten 3(ecepteö gegen bie iJorman? 
Tict 511 wahren, '•J^roteft erbeben laffen. 

3it ein 5Dc.l-fd auf dnc geringere Summe arrcplirt, 

fo ift tie ?(nnabmc beS böfieren tPctragö alö i^crwcigert 

an^ufeben, ber Vlcecptant baffet, aber in jebem gatle nad; 

bem 3nf)rt'te fdne6 X'Iccepteö wcd'felmägig. 

Gr bemerftc i-aWi: '•)Tian tCninc bie bei SSerträgeii bdgefüg- 

tcn Scbingungen, womit beire ^i'arteien dni?erftanben feien, 

nid^t a[€ nidt gef.lrieben ani'dien. 9hut tie Jlcce^tation ent- 

Iialte einen Übertrag uiMfden rem 1>räfentantert unt) Slrccp^ 

tarnen. SSenn ber 93e;ogene in einem SBed'fel ertläre, baf 

er ben 2«cdfet jur 3'il)'"n3 ""f ""f" fpätcren 2?erfaUtag, 

in dner anteren Ußäl)rnng ober unter ber Sebingung dneö 

nid't auö bcm iL^edfel crfuttlid;en Grdgniffcö accc)5tite, fo 

werfe wobt Scrermann fagen müfTen, ber SBedfd fd nid:t 

flcce^jtirt. 2;cr Scscgcne Werte aud feinem 9(cce))te aderbingö 

taften, alldn ber 3nbaber fei niitt fd)ulbig, eine fotdie 9(cceV- 

tation an^unebmen. (?r babe aud) ba? 5J?ittd in .öänben, 

feine 'Redite wegen be? nirfu gcbörigen, unb ta^er im äßcfcnt- 



livf'en t»er>vdgcrten ?lfccpte«< burdi C^rbebung bed ^l^rotefteö ju 
wabren. 

3n 93e!iebung auf tie *8ormänner fönne ei^ wobt nid)t 
;wdfe(baft fein, bafi burdi dne bcfdiränfte unb bctiugte Slc 
eeptation il)re .s^aftung , une fie auS bem 'ilnitfel erbeQe, 
Weber verlängert nodi erfd;wert werben fönne. 

(Tiefe OUuntfäyc feien in ben §§. 125 unb 127 teä Oeftcc^ 
reidifd'en (5ntwurfi^ enthalten, unb bamit ftimme im iJBefent- 
lid;en ter '4-^reu|5ifd;e 0>ntwuvf fiberdn. (5r, ter i^err ?lbgc^ 
ortnete, l}^^ biefe? *l!rinu> für fo rid'tig unb au!?gcmad)t 
angefebcn, baß er eine S^efämpfung beffelben gar nidit erwar- 
tet b'ibe. TiCid) feinem eintrage werte ter 3nb'iber teö 2Bed)' 
\M burib tie befd'iänfte ober betiiigte 9!cecvtation nldil»ab' 
fohlt gejwungen, '^.iroteft erbeben ju laffm, fonbern tiefe SSer-- 
pflid'tung UH-rte ibm nur für teu gtill iiuferh-gt, wenn er auö 
tcm venreigerten ^leeepte IlJedte gegen tie 'iHMiiuinner geltcnb 
madH'U ivolle. (^r halte e? aud) für 'übcrflüffig unp unpafTent, 
auf dn;elne i^etingungen unt 93efdränfungen ter ^ieceptation 
dnjugcbcn, uut für jete ?lit terfelben eine befontere 'Verfügung 
in ta^ OV'felj auf^unebmen; tenn ter obige OHuntfaß fd aitf 
alle Wirten \mx 33etingungin unt ^efrl ränfungen anwetttbar 
unt reidie ijollfommen au-?. Gr wolle jdu nid}t auf tie gragc 
Uirüctfebren, L^b eine tbeihveife 9lceeptation von bem Snbabct 
angenoinnu'ii nuTteii muffe, ba tiefe Arage, fowie jene über 
tie 'in-rpflidtung utr *'[nnabme einer theilweifen 3'il)t"n9» 
gegen feine Vlnfi'd-t turd) eine grofje ^Itiajorität bcjant werten, 
uiit feine ^lu^ftd't vorbauten fei, turd) dnc neue V'lbftimmung 
dne anterc (fntfd)eitnng bcrbdjufübrcn. Tieö binterc aber 
nid:t, tie obige ^1?cgd im JlUgenieincn anjunebmcn, unb ftebe 
tamit cigentlid) aud) nidit im 2Biterfprud)e. 

.Öerr '^^icepräfitent l>r. öinert fprad) fid) babin auö: '"^ 
9I((e 93ef1)ränfungen, wel.lie tcm 9leccptc beigefügt wcrbeni* 
für nid)t gefd)riebcn an^ufebcn, wk tie ?eip;iger aßecbfclorb'^' 
nung vorfd)rdbe, fei allertingö ju wdt gegangen, aber wid)^ 
tig iinb 5wecfmä§ig erfdeinc eine fohfe SSorfdjdft in SInfebung 
fold)er S5efd)ränfungcn, turd) weld)e eine außerhalb bc6 ''Sicii' 
felgcfd)äftö licgente 23ctingung , eine 23eränberung te^ 3^f)^ 
lungöortö oter eine SJedängerung ter 3ablungÖ5eit dn^ufüb-^ 
reu beabtld'tigt UH-rte. Tcnn tatunt würbe cigentlid) ein 
anberer 'ilH\tfd fubftituirt werteti. i1(id)t 'ta^dbc gelte »on 
tcm Vlcreptc auf eine geringere Summe, wobi» ^i'd) taö 9lc« 
eept auf antcre ®elbfortcn ober nad) einem anteren Gourfe 
5u redmcn }d- ^hiö dner folAen i'lceeptation werte allere 
tingö ter l'kceptant nur nad) tem Snb'il't-' f'"'»f^ 91cceptc3 
veri)flid)tet. 

2)er Snbabcr f ö n u c bagegeu $rotcft 9}iangetö Jlnnabme 
erbeben, aber er fönne aud), o[)ne auf tieö Vlecept weiter ftd) 
I einjulaffcn, an tcm an^ tcm 2öed)fel fid) ergebcnteu a?erfaU.' 
tage ten ißcibfel nneter jur 3'il)'"«.'l vräfenfiren, unt wenn 
nid)t voUftäutige 3ablung erfolgt, *).!roteft aufnebmeu unb ten 
aßeg tc? ?){egrcffeS cinfd)lagcn. 

a)febrerc ter .f-)errcn ^Ibgeortnctcn fprad)en ftd) unter 'Schie- 
bung au\ tie aueifübrlid) erörterten C-^rünte für bie Sdbebal- 
tnng bcö uim §. 24 gefafucn i^cfdiluffeei aiit^, and)_ nnirbc 
von mebreren ber J^erreii ^'Ibgeovfneten aiu^ bem Äaufmann^= 
ftiinte mcbrfad) beftätigt, ra;"i wcnigftenö für ten gröficren 
2üed;felvcrfcbr naif ihrer C^rfabrung fein 3?etürfnifi vodiegc, 
eine auf bie 58erfalluit fid) be-,iebente 93ctingung ober 5yc< 
fdiranfiing crceptiomll gegen anterc 33etingungen oter Sc- 
f-tränfungen ju behaute: n. 

9?on Sdtcn ter "iircufjificn Ferren Jlbgcortndcn warb ba-- 
gegen bie ?(nnabme beö fjicrübcc im §. 24 be6 Sntrourfd auf^ 



fljflcßtcrt ^runbfa^e^ im 9tKgcmeiiKn, cpenhictl »rcniflllcm^ in 
flnwcntunt] auf Srtincjungcn, nnld'e tu SScrfatljeit betreffen, 
befücroortct. ''Md) weiterer 'Diöeuffioii, \wbd man l>arin ein; 
seri^anten war, ta^ eö Ijinftittli* fer Vltiualnne ber ©umme 
bei bem früheren Sefii)(uffe fein ©eUH-nteit lulialte, nnirfe \m 
Slbftimmiuui i]cfif ritten unt> hierbei ber iBorfcMafl mit UStim» 
nun i]ej]en 5 abj^iliimt, unt> ta.qei^en mit 12 etimmcn geijen 
7j uiitcr un-Ltcu ^JclUcieu fie >ir-)erren SlbgeprPncten von Arant- 
fürt unl» y-tiiinlMiiij ftli bcfanfcn, angenommen, bajj hiiifi't'tlicfi 
berbem'^la-cptc l\i;]cfii.i)tcn Scbingimgcn unb Sefdiränfiingen, 
bcr §. 24 t'Ci? tSntunirfö uncbcr her^uftetlen fei. 

2)ie SBerathung un-nbete ftrf) i)iffluf J" ben übrigen 9?or* 
fc{)(ägen be3 «^errn SlbgeorMieten für .g^olftcin, »cldte bal)iii 
lauteten : 

S. a. Der 9ßed)fe(gebcr ift, nn-nu uiift ','(nbcret^ verabrebet 
werfen, auf 23er(angcn bc^ ^uiMiicn^ iH'i-pf(id'tct, Pen ^Bed'fel 
an Crbre ober an eine fritie *4.HTfpn jalilbar ui ftcKon, foune 
iiucl) in bcmfelben aui^^ubrürfcu, ob er \>m 33e5ogenon befoiiPerö 
6enac()ric()tigen werbe ober niitt (mit ober ohne i^cridt, l'lvi^.). 

§. b. 2Birb ein SBedifet, in weld;cm auf 9(im'ö (§. a.j 23e-' 
jug genommen ift, vor beffen Singang aceeptirt, fo gefc()iel)t 
eö auf OH'fabr beö ?(eceptanten. 

iCvrr ber ?(rii^brief bau ;1{emittentcn anvertraut, fo trägt er 
ten Sd'abiii, wenn berfelbe bcm S^raffaten nid;t jeitig ^u iyMi= 
ben fommt. 

§. c. 2Ber mit ber *]?räfentation einc6 9Becf)feI^ ^lurJInnafime 
beauftragt wirb, muf; entwcber am nädiften Sßerftage nari) 
(Smpfani) beö 2l'ed'fe(ö bie aSorlcgung unb bemnädft cvi'ntu- 
aliter bie *J3roteftation bcffelben beforgen, ober innerhalb 24 
©tunben event. mit ber näd;ften barmidi abgehenbcn *|!oft ben 
3luftrag ablehnen, wibrigenfalf^ wirb er beiii Sluftraggeher für 
ben auö ber längeren Serjögerung etwa entftehcnben ^^d'aben 
tjerantwortlid). 

(cfr. Srauufdiwciger (Entwurf §. 32.) 

§. d. 2Öirf ein jeitig abgefanbter Sin^hfel erweit^Iid) burd) 
f)öl)fre Gewalt fo lange ^urücfgehaltcn, bafi berfelbe innerhalb 
l>er »orgefd'riebcnen griffen bem ^Sejogenen nidit vorgelegt wer^ 
ben fann, fo bleiben Piefe griften gewahrt, n^enn ber (iinpfän^ 
ger fpätefteni? am näd)ftcn 9Berftage nad) ?Infunft beö 2ßed)^ 
(cl6 benfelben bcm 5Pe;ogencn jur (£id:t ober uir Zahlung 
vorlegt. 

§. <!. Tie Tic'contoprämic bleibt ohne ^liürfiuht auf ben ge- 
fe^liiten ßin^fuii ber Uebcreiiifunft Per iBcthciligteii überlaffen. 

S;_ie ^J5orfd^[ägc ^u a, b, c unr c fanten feine hinreidH'nbe Un^^ 
tcrftül^ung, inPem fie fariii beantragten 5^eftimmungen, wenn 
audi gegen bereu anhält feine wefeutlid'en ^n'benfen vorlägen, 
ju ciner_ ','(ufiiahme in Ten Cvuiivurf nadi ben (Mrenjen, mhte 
für benfelben überhaupt angenommen feien, nidit geeignet ge* 
funben nuirbcn. 

tagegen gelangte ber ißorfchlag ?u d uiv Weiteren Sera-- 
tf)ung. Ter ^^lerr ^Ueferent entwiiiclie rie («rüiibe, awi^ weU 
eben bie ','lufnahme einer SPeftimmuug über ben Ivinftuf; höherer 
©ewalt in ben (yntwurf ni>tt für {uH'cfmäfn'g erad-tct worben 
fei. 3i'(3l'''''' !"'i'ht'' berfelbe, unter .O'TVorhebuüg ber ver^ 
fdliebenen, bei riefee l'ehre uir Erwägung fommeuben unb 
f*on bd Vlbfaffuug bei^ Code de comnuTcc fN'oiirjiiicr 
Sb. I, Seite 378 ff.) maHgcbenb gewefenen Okftdli^punfte, 
barauf _ aufmerffam, taf;, wenn mali überhaupt für gerathen 
a(f,te, über ben ©nflup, weldien vis major auf baci i'erfah- 
ren mit bem SBedifel h'ibe, etwa? in ber 2ßedfelorbnung oi 
bcfttmmcn, ber §. d. uidn aui^reidie, inbem leljterer ftd/nur 
auf bie verfpätcte ^^Jräfentation un Einnahme ober 3ahlung, 



93 ^ 

nid)t aber auf bie Verfpätete a^rotefterbcbung unb SlnfteOunq 
ber Jtlage beziehe. Tsnbeffcn frfieine c« bei bei: unvcrfennbacen 
bi« je^t von feiner ©efe^gebung gelösten Sd)Wierigffit, ben 
Unterfdieb (wi|d)en ber vis major unb bem gewöhnlidien 
casus ui beltimmen unb ber in U?orfdiriften biefer *^Irt einem 
renitenten Sdiulbner gegebenen erwünfd'ten ®elegenf)eit bic^^ 
felben ni Phieanen unb ?Iu?reten m mifibraud-en am angc- 
mefienften, ftd) jeber pofitiven 3^rftimmung im 2Bed fetrecbte 
UI enthalten, unb bem 3{id;ter bie en'fdeitung in ben ein- 
Kinen gällen nad) ben allgemeinen «}>rineipien b'e« C^ivilredit« 
,;u überlaffen. 

^err 3>icepräftbent Dr. (?inert bcmerfte, ba^ bie ^rage 
über vis major au^er bei Sidl^SBedfeln nur in 9(nfehung 
ber ^4>räfentation ^ir 3'if)lii"f] Vorfomme. 

(5-r war ber Weinung , barüber in ber Söed'fefcrbnung rt* 
au?nifPrcdH-n, erflärte aber bie JKegel : agere noii valciiti u. 
hier uidl für annH-iibbar, unb meinte, baff tebiqlidi bie ^Jeget' 
casum sentit (loiiiiiius, entfd'eiren fönne, cbi.fon er wuwi 
bap in mandu-n Aällcn, eine blofi na* (Mrünten beci iSmU 
rechtti JU entfd-eiPenbe quacstio facti vorfommen Werfe ob 
casus rein, ober burd) culpa bebingt Vorliege. ' 

58on anbercr Seite würbe bafur, baf? bei g^erfäumniffen 
eine 3?n'Ufung auf höhere Gewalt, nidt ftattfinben bürfc, 
nod) angeführt: bafi in einem gallo, in wcldem bie ^ivräfen* 
tation beö 2Bed;felö burd) vis major behinbert worben fei, 
immer nod^ unentfdieben bleibe, ob hiervon abgefehen, bie 
•'l.vräfentation reditu'itig erfolgt fein würbe. ?lnbererfeit^ er^ 
hoben fid' mehrere Stimmen gegen bie Jlnwenbung ber 9fe^ 
gel: casum sondt dominus unb uvar theilei unter 2^e;iehung 
auf bie in ben iVIfotiven \u bem J^raunftweigifd'en (^ntnnirfc 
S. 134 unb 135 angeführten i'erorbnuiigenVer granuififden 
unb *Selgifd)en gf{egierung, theil? mit 3iucf|tdt barauf, hV^ 
hier, wo eö um ein obligatorifd'ecs Scrhältniti |id) h'Htble, 
bie quacstio dominii gar nid't in grage fomme. 3m ?ltlge^ 
meinen neigte man fidi ?n ber Vlnftdit hin, i'a^ bie Sßedfel* 
orbnung über biefen '^Nunft auf bie eine ober rie anberc SBeife 
fid) au?fprcd'en muffe unb für biefe 9)?einuiii entfdieben ftif, 
als bie 9lbftimnuing rarüber erfolgte, 12 Stimmen gegen 7 
Verneinenbe. 3)ie weitere grage: 

Soll ber Inhaber bunt vis major entfrf;ulbigt Werben? 
warb mit 10 Stimmen gegen 9 bejaht. 

hierauf wenbete man ftd) uir (Erörterung beS nad)ftehcnben, 
von ben .fpamburger .^crreu Jlbgeorbneteii vorgelegten äiot* 
fdilageö : 

2L>enn mehrere auf einem 5)Jangel6 S'^M""'! proteftirtett 

aßedifel befinblid'e äBedifelvcrbinbene fallirt haben, fo 

ficht eö bem 3nl)aber frei, feine C[an\c gorterung an 

Kapital unb Äoften bei allen Sliaffen anuigcben,' unt> 

f)at er von jcbcr berfelbcn, bis ui feiner völligen Sc- 

fricbigung für .<?'apital «nb Jtoften bie Tivifenbc ju 

empfangen. Tie Tivibenben mülfen aber auf bem Sßcd'fet 

notirt werben. 3ft ber Snhaber ;um 'PoHen befricbigt, 

fo hat er bann ben 33.H'd)fel an bie IWitie beS in ber 

;)feihenfolge letUen 3itt~offantcn, von Weld)cr er eine 3)i= 

virenre empfangen, auSuiliefern. 

Tie .^^erren *|iroponeiiten führten uir $Pcgrünbung biefe* 

i'orfd'lageS an: (5-S fei höd'ft unnifdu-iiSwerth, and' über rie 

hier eben Vorgelegte ^^eftiiiinnnig eine gemcinfd^iftlideCiiiiigun.q 

Ut treffen, weil fonft Per 'iBedfelgläubiger Von ben an vcrx 

fd'iebenen ^rten befiublid)en Waffen ber 2Bed>felfd!uIbucr, 

je luid' bem Drte, iro er ftd) U'frft gemelbet, ein ganj »cc* 

fd'iereneö SJefultat erhalten fönntc, inbem mandie ®efe^e iint» 



94 

(SVvriiic biVriii niitt Pic rutliiicii ö^iuiibfüOe bcfolritfu. Dcd' 
tjlb iiiün« l*'* >£dil>f aiid> Slufiuibme in Per hier bfrat^eneii 
otlrifiiKiiicii lLH-*KlorMiunii finPf"- X^ic 9{id)tii)fcil tfö ca^eö 
fdbft tu\cU fii> abfr icwebl Kuiiu«, Pap, bd ^ScfoUiiinj} 
fiiieei aiircrcii *l>rincipa^ fcr "Sc.l'fi'liiibabfr, fobalb lammt- 
lid^c 2J>c*tclvcrHli4-utc fallirt babni, iikmalö feine »oUe 
5Pefricti(}Uii9 erbalicii fennte, felbft uh-mu bie »crfitiebenen 
^IciiiTen'iVLtc ai Iciftcn im etanbc uvireu, al<J au4) barauö, 
tap bier ja eine ft>Iirari|M-f i'crbinMiitfcit »crlicije, wonail) 
»illf i^rpflittcten fp lan.qe verbauet blieben, bid ber C*Mäubii]er 
,;ur rcllü.iiiri>ien i>efriet'i;]ini.i .qel.iiuit l'ei. 

SBltbrerc Witjlieber ber iJ.rfammliiiui imfer|ltüyten biefeii 
flnun^ mit läPeui^nabiiic »uif rie remulbeii entivieiteiitcn 
SScrfitriften in bem ?Irt. 31 ber iVanffuitci- iinb bem ?lit. 130 
bcr iPremer ivJedM'eleibnunii iiiib hielten bafiir, i<a\f beifelbe 
in fem iH-rbälinilTe ree (.HHro.ilität, ober, wenn man lieber 
»rolle, rer foliMriiM'en iH-rptliilHunt) bcr ai>ecJi|"eliH;rtreter 
überbdiipt feine yollftünriiie i^eijrüiibiini) fiiite, in 3?euebuni] 
duf irelit'c bur* ben eniftanbenen (5iMuiirii im iLHfentliil'en 
nitbte ijeänfert uuTbe. i'liiö biefem 'iH-rbältniffe foU^e, Xai^ 
fcer oiibaber eineö iffieitfel^ bei ben (Joneurfen aller aßecl)fel> 
JHrpfliitteten bie i?olIe iBed'felfumme liqiiiüircn föniic unb bei 
Ülifttibution ber vcrfdiiebeneii 3)idiTen mit bem ganjen 33c= 



trafle feiner gorberuiiij fo lange concnrrircn muffe, bid et ju 
feinet »ollen Seftiebigung gelnngt fei. 

Unter Öejiebung auf ben 3lrt. 685 beö Si"irttembcrgifif)m 
(Siituntrfö »iMtrbe bem entgegengefe^t, baß mm bem üoUcn 
*i^etrage ber 'iBeitfelforberung UH'uigftenö ba^jeiiige in Sßcg^' 
fall fpmmen muffe, wai> t>or bcr üiquibation im (5oncutfc 
abf.bläjliil' beuihlt loorben fei unb ba§ nur unter biefer 33c= 
f.liränfiiiig ber OUunbfaf, »on irclibcm bcr 5lntrag au^fjcbe, 
alö riitti.ij angenommen uu'rfen fönne. JJnbeic 'iÜfitgliebet 
erflärten \\<b gegen ben *'lntrag riberlumpt iinb fül)rten nament- 
lid' an, bafi man babei ihmi ber unrirf;tigcn !:ÖoraU'Jfe(>ung 
aut^gebe, ber Gläubiger, uu-lifem melueve alö corrci hafteten, 
muffe immer jur vollen 'J^cfrierigung gelangen. 5JJc()rfail) 
nnirbe enblicb geltenb genuntt, bafi bic beantragte iBeftimmung 
icrenfalk^ nicbt in bie 'llH'dfcUnbiiiing gcljöre, inbem bie (Snt^ 
f.l)cibung niibt auö bcfonbcrcn 'ßeftimmungcn beö 5lßed)fcl* 
rcvttS, fonbern auci allgemeinen WrunbfäUeii beö Cirilrcdjt* 
unti beö (ioncuröproeeffeö berjuleiten fei. 

I5ö untrbe liierauf bie ^taqc 
coli Tiber bie burd) ben 3k>rfd)lag angeregte St^ge eine 
Seftimmung in bie aßedifelorbnung aufgenommen »»erben? 
jnr 3lbftimmnng gebrad)t unb mit 10 Stimmen gegen 9 »er--^ 
neinenb beantwortet. 



xxx. 

«fip^ig, t)cn 30. 9?oöcmber 1847. 



9iad)bem bie ajerfainmlung unter bem UJorft^e Sr. Srcel^ 
Cen? beö S:)um Staatöminifterö von Jlönneriö eröffnet 
unb baö *l>rotoeptl ber geftrigen Sißung verlcfen war, fdititt 
man uir ferneren Seratbi.ng ber naditräglid) eingcrciditen 
SJorfdiäge einzelner SlJitglieber ber ^ücrfammlung unb auf 
ten Eintrag teö .^lerrn 9{eferenten ^unüdift ju berijcnigen bcö 
^cftetreid'ifd;cn ^errn Slbgeorbneten in Setrerf ber ikr- 
jä^rung. 

Xiefe iBorfdildgc lauten wie folgt: 

I. Sie aÖed feltlagen »erjabrcn gegen ben Sluöftellet 
eineö eigenen unb ten SIcceptanten eineö fremben 2ßed)felö 
unr ibre Sürgen biirrf' ben 23erlauf »on jwei Saferen. 

II. Xicfe aserjübrungöfrift läuft gegen ben träfen- 
tanten unb 3"tiTVinientcn mit bem iage nad) tem U^er- 
falltage teö 2Bed felö ; gegen einen 3Hboffanfen aber mit 
bem Xüge nad) bemjenigen, an weld;cm berfelbe im SRe- 
grcgircge inncrbalb ter _gefel)lid;en grift entwebet ben 
UBfdfcl redtmäßifl eingelööt bat, ober auf beffen ^aij^ 
lung belangt worben i^. 

3ur 53cgrüiitung t-erfelben Warf i>on bem ^errn Slntrag« 
pellet bcnicrfi; (fr daube, baf biefe 23cftimmungen vor ben 
angenommenen ben Sor^ug verbienen biicften, weit nad) ben^ 
filbcn, bie DfJcgreiiüagen niöd)ten fo lange alö möglid) baucrn, 
jene 3ntoffanten, welie ben Ußetfcfel entroeber freiwillig ein- 
gelööt feätten ober auf teffen Scjafelung belangt worben feien, 
nie in bie Sage fommen fönnten, wäl)renb beö Saufö ber 
SRegregproteffe i^i Älagere(i)t gegen ben Slcceptanten eineö 



fremben ober ben 2(uöfleUer einee eigenen 5lBed)felö ju vet' 
lieren. 

I^iefe 23crfü(jung flc[)c gan^ im (Sinflangc mit berjenigcn, 
wcld)e l)inrid)tlirf) beö jaufö ber 3Iegre§friftcn angenommen 
worben fei unb ftellc fo bie .g)armonie im ®efe_&e l)et. 2)a' 
burd) werbe cö aud) miJglid) , bie ^^erjährungöfrift auf jwci 
3al)rc, ja felbft auf ein'3al)r feerab^ufc^cn. 2ßenn gleid) bet 
3Icceptant in fo fern in eine fdjtimmere i'age fomme, aH 
bic ißcrjäferungöfrift gegen iljn nid;t in jebcr 5Bejief)ung »on 
bem nämlid;en "tage 6ercd)net werbe, unb feine .^iiftung tt 
Hm galle ber 2)urd)fül)rung mehrerer Siegrefjproceffe felbfl 
über brei ober vier 3d^te »erlängert werben fönne, fo ge- 
winne er bod) im ©anjen burd) bic ^^crabfe^ung bet SSer* 
jäferungÖH'it, weit bie gälte, in wcUi)cn wegen Scjafetung 
bejtelben 2Bed)felö mei)rcre giegregproceffe geführt würben, 
unb biefe über ein 3at)r ober refp. jwei 3^1)« bauerten, 
unter bie fettcneren gc{)örten, nad) bem gewül)nlid)en @angc 
biefer 5l?roceffe aber bie öer^bfeljung ber '^crjäl)rungö^eit fut 
il)n im Stllgemeincn »ott^eilfeaftet fei. 

Xiefer Slnttag watb von meuteren Seiten unterftü^t, von 
einem ÜDJitglicbc bet Serfammtung unter bem Sorbcfealte, 
batj bie 2?erjäl)rungÖ5cit auf ein Safer feerabgefetjt , unb bet 
ijoifditag mit aiücffidjt a\\\ baö Scrfeältniii £>eö Sluöftellerö 
ium Slcceptanten vervollftänbigt loerbe. 

2)agegcn warb aba namentli.fe »on bem J^ctrn 3Ieferentcn 
barauf aufmerfi'am gemad)t, ia^ bie l*agc beö ?tcceptantcrt 
burd) bie Slnnafeme einer fotdjen Seflimmung i»efcnt(ii1) »et^ 



f($(immett wetUn fonne, inticm mögftJjfrWeifc feine J^afhiitij 
au« bcm Stccepte axidi auf länqtte 3"t I)inau^9ef*obcn 
ttjerfe. iTiffer Jlnftitt vfli*tcfc aiid) ber ^err 5Sicc>)räfil>ent 
Dr. ginert bei, iiih-m t-erfelbe bennnbob, l>ati bie (gcljatten' 
feiten de'lais eben in tem Wanqel eineö terminiis a quo 
beftänbcn ; molle num Me(? Si'ftem ciud) auf tmö 2?erbäUni^ 
t>e6 Skeevtantcii übatra;]cn, fp un'irfc man im SEecJjfelredite 
gar feine fffti-' »lUjicmcine ÜJerjäljrunaöU'it baben, fontern 
tiiefc n^erbe bann immer nur 3n)ifti)en jivei 'JBeitfcItJerbunbencn 
laufen; in bcm galle u>iirbc eö aber beffer unb eonfequenter 
fein, ben Jlrecptantcn jiani bem Snboff'inten ,q(cid) ju |tellen, 
ttoburil) bai^ (*H-fe!j jebenfaKö an 6infail!l)eit gewinnen werbe. 
^it ^i^erfannnlnn.q l)ab( ftt aber auö überivieiienben ©riinbcn 
i)ierijci]en bereit? aui?j]efprpdH-n. 

5iuib von einer aiiberni 5citc »rarb bemcrft, bafi eine fol(f)e 
®[cid)ftellinui bei? l'leceptaiitfn mit bcm 3nbof|'anten rürffulit- 
lid) ber 'i)erjiäl)ruiu]ciieit niitt jn rei1)tfertii]cn fei, inbem im 
Siegrepiianiie aUcrbin,]i* eine :Oiei()e fuccefftse entftebenber 
JKaijen iHnliciie, unilncnb in i^e^it) auf iieix 3(eeeptanten i>on 
einem beftimnuen 3'''tp"»ftt' '^n actio nata fei unb eine Ser- 
Anberuui] in i^etreff ber ju biefer .tUiije beref(}tii3ten *l.?erfonen 
jiid)t >vo[)t 'T'i gortlaufe ber ^iJerjäbruni] (Stwaö "änbern fönne. 
(So irarf, na>tbem (jiermit bie 3.'er[)anbhing ijcfitloffen, 
3ur SJbftimmuni] gebrad)t, 

ob ber iHM|Milai) im principe, etmaige SIenberung in 
ber 3iebartion im in fonftiger Sejieljung vorbelialtltd), 
anjunebmen fei. 1)icö ivurbe inbe^ mit 14 gegen 5 (Stimmen 
abgeleljnt. 

Sin jiveiter S8orfif;Iag bcffelben §errn ^.Iroponcnten ging 
J)al)in, eine Seftimmung beö Snljaltö in '!>ad ©efejj aiifju: 
nehmen : ■ 

(Sine ^-»emmung ber 2ßeitfelt3eriäf)rung fann nur in bem 

paüe cineö gäiuli*en StiUftanbeö ber 9Jed)töpflegc, j. 33. 

in -iu-ft unb Jtrieg^u'iten, eintreten, unb bauert fo lange 

al? biefcö .Sjiinbernif) felbft. 

(So nsirb inbeft barauf aufmerffam gemad)t unb s^on bem 

Jperrn ^i^roponenten anerfannf, fap baö 33ebiirfni§ einer ber-- 

Artigen iBeftimmung nidjt mcl)r t)or()anben fei, feitbem in ber 

geftrigen Si^ung bie l'(ufna()me einer 23e[timmung iibet bic 

Süirf . ng ber l)öl)eren ©eumtt auf bie n?ed)felred)tlid)en Sriften 

angenommen morben. 

'2)iefcr ?tntrag unirb bemnad) jurücfgenommen, fo wie 
iregai nid)t genügenber Unterftü^ung ein fernerer i?orfd)lag 
teffelben ^errij i*roponenten, beö 3nl)alt0, 

t>a^ bie ^ed)fellH'riäI)rung nid)t nur burd) eine gehörig 

fortgefe^te .RIage, fonberii aud) bunfi bic »omednilbncr 

auf ben 2Bed)feI mit Beifügung beö 3}atum? angcmcrfte 

SInerfennung feiner Sdnilt) untcrbrodjen UH-rbcii fönne. 

@ö ftanben nunmebr jivei i^orfd^läge beö itöniglid) aßürt- 

tembergifdien .&errn Slbgeorbneten an ber Tageöo'rbnung , bie 

SWc§!redife( unb bie >l>rotefttage betreffcnb. 

SRiirfftd'tlid) be« erften *)junfteö batte ber .^err *}jlro))onent, 
in (ärwägung : 

1. ba§ bie 5J)?efnvcd)feI eine ganj erce))tionetIc Stellung ein* 
nel^men, 

2. ba^ fte nidü acccptabel fein foUen, 

3. baö bie 3al)(ungi?Kit nidtt au« bem äSedifel crbellt, 

4. baö bie bereit« barüber getroffenen S?eftimmungen nidjt 
einmal au«rcid;en , inbem 

&) nod) bafiir \u forgen wäre, bafi fte überl)aupt iril)-- 
r€nb ber <IJ?ef(c ni.lt blo« am 3at)lung«tage wirffam 
gejablt werben fönnen, unb inbem 



BS 

b) f)aupt)äif)lid) bie föl<fiwcii\d notljig nta*en, bic 
^IJroteftaufnabme am 3al)ltage felbft ju gtflatten: 
5. baß fie fd)on an unb für ftd) ju ben *^apieren ge^öctn, 

we[d)c nid)t für eine größere ßirculation beftimmt fml>. 

)inb 
(i. enblid) baö legiölatilH- Sebürfni^ ftd) nur auf weniflc 

Staaten befdiränft, 
ben Jlntrag geftellt: 

fämmilidje 33eftimmungen über m-^wed'fcl au« berS5?e(i*' 

felorbnung wegjutveifen unb bie 9iegulirung biefer Sjet^ 

lialtniffe t)en einjelnen a)fef)» unb 3JJarftorbnungen ju 

uberlaffen. 
3ur ferneren 53egrünbung biefe« *8ürfd)lag« warb »on bem 
^errn Sintragfteller angefül)rt, ba(j bie «Je^wedjfel im &xmt)e 
fdion burd) bie «cftimmungen beö §. 4 be« H^ren^ifdien (Snt. 
wurfö auSgcfd)Ioffen feien, inbem biefer $aragrap{) bie JHoc* 
fd)rift entlialte, ta^ e« ^u bm wefentlid)en (Srforberniffeix 
einet* ^2lH\ticlö geboren folle, bafj bie 3al}lung«5eit beffclben 
auf einen bcftimmten :Jag geftellt werbe, m gebore aber 
eben jur (Sigentl)ümlid)fcit eine« 9Jfegwed!fel3 , ba^ ein fold)ct 
beftimmter 3al)ltag nid)t feftgefe^t, fonbern ftatt beffen bie 
«lefie ober ber »larft al« bie 3eit, in weld)er 3al)lung ju 
leiften fei, genannt werbe. 

3ubem fomme, wie fd)on bemerft, in $etrad)t, ta^ biefe 
SBedifel eine *^lu«nal)me ihmi bem alö allgemeine Siegel auf» 
geftellten Sa^e madUen, baf jeber 2Bed)fel fofort 'jur «n^ 
nat)me ^iräfentirt werben fönne ; biefe SJu«nat)me ,ni mad)en, 
fd)eine um fo un-niger nöt()ig , ba bem wirflid)en Sebürfniffe 
burd) eigene bomieilirte , erforberlid)en gatt« mit einer iliott)» 
abrefic nerfebene 2Bed)fe[ abgebolfen werben fönne, übrigen« 
alH-r aud) nad) feinem 5ßorfd)lage einem jeben Sanbe, in bem 
ftd) größere »ieti))lä^e befünben, uberlaffen werben nn'iffe, iit 
ben a)ie§orbnungen ba« etwa nötbig erfdieinenbe }u beftim* 
men ; in ein allgemeine« !l)eutfd)e« 2ßed)felrcd)t aber gehörteit 
fpld)e Seftimmungen aud) um beöwillen nic^t, weil 's)erl}älts 
nipmäpig nur in wenigen Staaten be« "Dcutfdien 5Bunbe« ciit 
Sebürfnif für a}feßwed)fel, unb be«l)alb jur Jlufftellung cinec 
allgemeinen Siegel feine genügenbe Süeranlaffung sjorljan«^ 
ben fei. 

Siadibem vton mehreren Seiten erfdUt worben war, ba^ 
ber Eintrag unterftü^t M'erben muffe, bemerfte juerfi Sc. 
(Srcellcnj ber i^urt Staat«minifter »on .fiönneri^, bag 
aud) er geneigt fei, ftd) für benfelben auöjufprcdicn , jeboiö 
unter ber a.<orau«fetuing , baf bie fficrfammlung ftd) babiit 
i?ereinigc, ba§ bic 53eftimmuiig ber 3al)lung«?cit eine« Wc(b* 
fei« im 8. 4 be« (Entwurf« babin mobifieirt werbe, ba^ au(^ 
ein inbirect, ober bind) ein befonbere« @efe(j beftimmter Jag 
al« Serfalltag juläfftg fei. 

3:iefer erfläning fd)Iü^ fid) a»d> ber ^err Siceprdftbeil* 
Dr. (Sincrt im Sßefentlicfcen an; wäbrenb von bem .^crrn 
Slbgecrbneten für granffurt bemerft warb, ba^ er bie« nuc 
in bem galle ju tt)un »ermöge, wenn ein 3i'f<i& Ju bcm aU* 
gemeinen 2ßcd)felgefe(jc bal)in gemadU werbe, ba^ bie Sfftim<^ 
mungen über bie 3*>l)"'igc ""b bic fonftigen (Sigentl)ümli(i« 
feiten ber gjfe^wedifel , ben Wcfi^ unb aJiarftorb'nungen bcc 
einzelnen fänbcr uberlaffen irorbcn feien. SBenn bie« abec 
nid't gefdicbe, ber Eintrag fonad) al« eine Sefeitigung bec 
*JWcO>ued)fel burd) bie allgemeine 2ßcd)felorbnung aufiiifaffen 
fei, fo müffc er ftd) um fo entfd)iebcncr gegen 'benfelben er* 
flären, al« berSSefdilufi wegen ber 3u(äffigfeit ber Wepwed)fel, 
auf wcld'c t»on Seiten bct freien StaM granffurt bcgreifHÄcc 



SBBcifc utovd ®c>vid[)t gcU^t iiH'rte, einmal (jcfvißt fei, uiib 
er iiiibt feine 3uftimmun)i Vaju qcben fönnc, t>a^ biefc 3" 
lätfi^fcit ncibmald in griifj«-' d'f'f^" »^'"t*«- 

iuMi rem reilerrei*if.l'cii ■i.->frrii 5ll\ieprtiictcn würbe f)icr 
auf an^ciulin: (5r h.U'c für Me i^-ibclMltuiui bcd trittcu 
vcapcii teci S- IS über He i!r.i|cntaiiriK^uit tcr Wk^ unb 
3}iarftire>tfd (ifftimmt imb uhilcid' auf eine ^-BcrvpUftäiiM' 
3un^ tiefer iVftimiinnui in Ü^ctren jener "iLndMel aMi]etra;]en, 
lit auf O'ibf'ii'itfte i]efteat feien, für meUl'e feine 2Jiarftcrb- 
miniien b.ftehen. ("sür bie i^eibehaliuuii ber eriten Seftim- 
mwirt b«ibe er i^eftimmt, ireil er tie für bie ?JieH ^ unl> 3?iarft= 
»reifel überlMupt ani]efübrten (^hünt>e tbeile, unb ireil and' 
in fem "iUi. 3b fer £efterreid'if.l'en Sc.tfelorMuind i>iMii 
Safere 1703 tie Seobiiittun;i fer SI?arflorfnun()cn teö S(u>? 
laute-^ t>er.)ef.l'riiben fei, uiit er fivl) nid;t für berufen baltc, 
teu unteren Teuifd-en 9ie.)ierun.qen anuifninen, taf; fie tie 
l)inriitli* ter auf ihre IW-iten geftellten Ißeitfel beftel)enben 
äjerfüjjuniien auflnben feilten. 

Unter tiefer iicrau^fe^una feabe er für nftbii] cradjfet, auf 
eine (Jrjän^un»] ter ijefeiu'id'cn 5ßorfd'rift binfiditlid) jener 
<Didrfte anuitrai^cn, für ireld-e feine a^Jarftortnung beftefee. 

63 werte jeted' in tcm '^.'rctoccHe ter neunten Sifjnng 
gefagt, tag tie in-rfammlung, wenn fic aud) für tie a)Je9= 
wed'fel fit eniflieten, tc* nur tie Jlbftd't gcfiabt babe, tie 
Slnnabme einer allgemeinen Siegel ju befdHiepcn. (fr muffe nun 
tu l^erfammlung tarauf aufmerffam madn-n, taf; gerate ter 
$. 87 teö Cefterreid'ifd^en (Sntwurf^ eine foUte allgemeine 
Siegel entbalte; warn e? in Ceftcrreidi aueifübrbar fei, für 
bie-i^räfentaticn aller auf 3al)rmärfte geftellten ainntfel mit 
giüdfti't auf tie in fämmtlidu-n £efterrcidnfd;en , iTeutfdien 
:int 3talienifd'en *)>rot>inu'!i beftebenten 3ahrmärfte eiiie all-- 
flemeine JHegel fcftuife(jen , fo muffe ftd) n'ol)l aud) für alle 
ajJeffen unt 5?iärfte rtutf.llantö eine fcldie Siegel finten 
laffen. (5r wcUe tamit ni*t fagcn , tan tie 23orfd)ri(t teS 
S. 87 teC' £eftcrreid'ifdien (5ntnnirf^ uniH'räntert anjiinefemen 
fei, fcntern er wolle nur tie iöf^en Slbgecrtncten jeniT 
Scutfi'en Staaten, in tenen größere ^JJiffen gehalten werten, 
tarauf aufmerffam Inad'en, ob ftl) ni*t für tie ^^sräfentation 
oUer auf Xeutfde 5??cffcn unt 5)iärfte geftellter Sßcdifel ohne 
Seeinträdjtigung tcö ^illiefsliantelö eine allgemeine Siegel ein^ 
füljrcn laue.' taturd), fvteine il)m, würte tie Slblutt ter 
SBerfammlung errcid't, unt tie .^auptcinwentung , fca^ man 
wegen tiefer SBed'fel eine 9JJenge t>on -JOIeB = unt aWarftort« 
nungen fenncn muffe, f)inweg''a((en. 

2>on ten \u tcm jeijigen 'ijorfd läge »on ttm SBürttember^ 
gifd-en >öerrn Slbgecrtiuten angeführten Wrünten fönnc er 
feinen alä entfdcitent a:u-rfennen. Xie 'iWepwedjfel feien aud) 
frübcr turJ) erccpticnelle 'Borfiriftcn regulirt Worten, unt 
ta fein ?uvJ:tl)til, tcr au6 ibrcm Scftehen entfpränge, ange- 
führt werten fönnc, fo finte er feinen O^runt, fie abuiftaf^ 
fen. l^ian fönnc niit fagca, tau ftc ni.ljt acccptabcl feien, 
unt tatj tie 3'i';tmig*5cit ni.I:t taraud crbctie ; tenn tie ßcit 
la aiccipiaticn unt ter 3'>[)lung fei allectingö beftimmt, nur 
ouf bcfcutcre SJrt unt mit ÜBeuel)un} auf •jjfarftortnungen, 
fcie mau aber Ici.lt cutbebrcn fönnc, wenn man eine allgc- 
mdne Siegel tafür fcftieije. 2^cr ^ufc^t gegen tie 9)fepwed:fcl 
angefübrte (Mruar, tag taö legielatiste ^etürfniö in ibrcr 
fficjicbung fil' nur auf wenige Staaten befiräiite, erfd)cine 
it)m gan, unhaltbar, ta ein'fold;c0 Setürfniß in ten Cefter- 
reidif.Icn, ^^reupifien, ®äd-fif.I:cn unt) Sraunfd)wcid)ifj)en 
Staaten, unt in granffurt, foI(}li>t im gröötcn S^^eilc 
2eutf.t;lantö fx4 jeige. 



SBenn man bie 'ä)ic9wcd)fel ganj aud ter SBcAfclorbnun^ 
auölaffe, fo werbe man ftc für abgcfdiafft anfebcn. Sine 
füld)c SIbfdjaffung fei aber nad) ben l'lnfutten ber betbeiligten 
Slegierungcn bod) iiid)t möglid), uub wenn man in biefer 
3lH-d:feloitnung ftd) in 33etreff ter ?1ie(twcd)fel auf bie ^ar- 
tifiilar (*V'fet^gebungen bcjicljc , fo l)abc man eigcntlid) bie 
grage blo(J umgangen unt im Wruiibe nid)t6 verfügt. 

23on tem ,S'->errn i?lbgcortneten für granffurt warb bicrauf 
bemerft, tafi tie ^i3erfammlung bereitet in ihren ^H-fMüffcn 
Uim §. 35 fold'c (.Mruntfälie, uuMc M allgemeine Wetiorb« 
nung gelten fönnen , uM'iminenuiftellen verfiidt babe, unb 
taff ci* getiMfi mehr voruHiebeu fei, tergleidien Seftimmungcn 
alö ',Hiu>flufi te£< allgemeinen CMcfet,Uk> hiiiuiftellen, alö jetcm 
Staate ui überlaffen, taö (irfoiter(iel)c ,^u verfügen, wobei 
aud) ju beforgen fei, tafj man »icUcid)t in antecen Sänbern 
SInftanb nehmen werbe, ftd) barnad) ju riel)tcn. 

iX'cc 3?rannfd)Wcigifd)e i^tn 9lbgcortnctc crflärte hierauf, 

bap aud) er einen großen aBerti) auf bae* Verlangen legen 

muffe, weld)et^ von bem i^crrn Vibgcortncten für granffurt 

I jur Sebingung gcmadit worben fei, ta§ nämlid) taö allgc= 

i meine 5i5cd)feigcfe5 au^trücflid) auf bie SJormcn »erweifc, 

1 weld)c in iöetrcff ber l'iefnrcd^fel in ben ein!elncn aWegorbnune 

i gen aufgeftellt feien ^'ilö aud) ter Xicrr a^iceprAftbent Dr. 

I5inert fi* biefer 5lnfid)t wicterliolt anfd)lo9, fal) ftd) bec 

JÖcrr SlntragftcUer veranlaßt, \n bemcrfcn, bafj eine folc^e 

i^elianblung ber Sadjc burd)auö nid)t in feinem ä5orfd)lag£ 

liege, ter le(3tere vielmehr letiglid) tal)in gerid)tet fei, aile 

tiejenigen 'l.saragrapben, weldje von ^Weöivcd)feln hantelten, 

j auö tcm (5:ntwurfc ju ftreidjcn ol)ne anbere Seftimmungen 

I ober ^inweifungcn an bereu Stelle ju fe^cn. 

! !ßon bcm iicrrn SIbgeortncten für granffurt warb Ijicrauf 

j entgegnet, baß in bicfe'm gälte tie Stätte unb i'änber, weld)€ 

^ifeffen galten, al? 9luölanb, bcc aßed)felorbnung gegenüber 

geftcllt würben, ein a5erf)ältniß , weld)e6 für Staaten, bie 

) bem bcutfdicn i^untc angehörten , unb weUlje gerate bur* 

(Sinfül)rung einer gemeinfamcn 2Berf)felorrnung baö fie um^ 

fd)lingcnbc' nationale Sanb enger ju fnüpfen bcabfid)tigteii, 

wenig geeignet erfd^eine; follte bicö von ter SSerfammlung 

befdioffen werten, fo werte nad) feiner X'lnftdjt bie Stabt 

granffurt, um tie SJJetiwedM'el feiner (Mefäbrtitng auö^ufe^en, 

fid) vor "iiublifation teö allgemeinen *ü>'edifelgcfe&e8 von ben 

I übrigen Xeutfhcn 53unteöftaaten , in weld)en baffelbe gleitft' 

fall« Wcieiifraft erbalten foll, eine 3uftd)eruiig barüber ver» 

fd)affen muffen, tali tie forttauernte ©ültigffit unt gefc^ltdie 

5(nerfenniing ter befonberen Seftimmungen über 9J?e§Wec^fe[ 

burd) *i!iibl'ifation ter atigemeinen 2l<ed)felortn«ng feinen 

(äintrag leiben foltc. 

Silo barauf von einem 9Ritg(iebe ter ajcrfammlung nod)^ 
malet ju erwägen gegeben warb, ob tem Setürfniffe md)t 
turd) eigene Xomi'cilivedjfel, woturvl) bie ^auptfd)Wiecigfeit 
in 58etreff ber Sicceptabilität befeitiget werbe, abjufjclfen fei, 
bemerfte ter >5err 5Sieepräfttent Dr. Sinert, man über? 
: fdialje, »vie cö iljm fd)eiiie, 'oon ber einen Seite, unb unter? 
fdiäKe von ber anteren Seite tie '23eteutung ter SJietJweAfel. 
3i)re Setetttung werte überf.bäljt, inbem man Vergeffe, baf 
fte ftd) immer in einem gcunffen Sia^on (jielten, ben fte faft 
nie übcrf.britten, unt taturd) folgen, bie mit ben SJJeffen itt 
feiner 5Be;iebung ftänten, nid)t läftig würben; man unter* 
fd)ä(}e il)re Seteutung aber mit ;Kü(fftd)t auf bie aßid)tigfeit 
berfelben für bie SJfe'fipläße unb ben bortigen 2]erfef)r, ber 
' ot)ne ein Rapier eben ber ?lrt, wie baö 'öebürfnig baffelbe 



aujigcbilliet, nic^t bepc^cn föniic , uiib namcntlirf) in ben »or- 
gefAlagencit Surrogaten feine Scfrict>ic)un!} füntie. 

3(10 liie 3Jerf)anWun3 I)if rl)cc ^elanjit war , naf)m bcr 2(6= 
flcorbnetc für Sremcn, X-^crr ccnatW Dr. ?((berö, baö 
SBort, um bcr SJerfammlunii in (Srinneruiuj \n brinqcn, nne 
tv bereitö frü()er Seren *^lufincrf|amfeit auf bie in Sremen 
eingeführten unl» für fen tortigen 5üerfc[)r nötl)igen aUgemci^ 
neii 3''»f)'f'i3f iM'nuilenfen ft.1) genöt!}igt ;jefe()en habe. 6r 
muffe Cieö je^t iricbcr in 3{nrcgung_bringen, wo, U'ic il)m 
fdieinc, bie *^crfammlung im ^egrift ftct)c, nai) no.l)maliger 
auöfüf)r!iiter (Erörterung bie erceptionetle 3"l'i|T""d bfr -^•^Jtf'' 
nu\l!fcl anuierfennen. "aßürCen aber t>ie iUJe^HH\I)fel in fcr 
SBei1)|eUnMiung bleiben, fo müije er darauf aufmerffam ma= 
*en, baij man pann bem 58et>ürfniB einer ,§anbel?ftat>t ocn 
Sremenö Sfbeutung bic nötliige 3(nerfennung niit Iiabe 5U 
Sbeil UH'rbcn (äffen. SremenS 35erfe()r fönne ft>t in jeber 
SSejieljung bem irgenb eineö aJJegjjlaöe^^ m bie Seite fteKen, 
unb muffe er barauf hiniiu-ifcn, ba|i bie Segiölaticn SSremen^ 
nio[)( »on bem 'i:c[^i: aut^gehcu fönne, ba§ baö, Wa3 bem 
(Sinen 3Jed)t fei, mit SiÜigfeit au* bem Sfnberen nidit iH-r-- 
fagt werben fönne. i^abc man aber rücfftiitlii ber 9Kep- 
»edifel gefunben, t'Ci^ nidit alle 8oca(»erI)ä[tnifTe 5U befeitigen 
feien, ^0 werbe Cremen ausi) baö 9te>l)t l)abm ut »erlangen, 
bafi feine l*ocaIt»erl)ältniffe Seaittung fänben, um fo mel)r, 
ba bie benfelben }u unbmenbe Serü{frt.l}tigung weit weni- 
ger in ia& Softem bcö Oefe^et^ unb ben allgemeinen Serfe^r 
eingreife, alö biejenige, welcfje »on einigen 3Jtepplä5;en in 
5(nfpru.1) genommen werbe. 

SBon bem ^errn ®ebeimen Segationöratf) »on ^|n a 1 w 
warb hierauf bemerft, baij bei ben bisherigen 3}er()anblungen 
bie Sebeutung Cremend gewig nid)t »erfannt fei, unb t^a^ 
bie SBerfammlung auf bie »on bem §crrn ?(bgeorbneten wie* 
ber in 3(nregung gebrai)te grage_wcrbe ^urücftommen muffen. 
SäSaö aber i'm iSle^m.fiid betreffe, fo bürfte man ni.1)t »er- 
geffen, bag bie grotie 9}erbinbung mit bem Criente, bie 
b-.rif) r>ie Wi^cn »ermittelt würbe, eine f.l)onenbe Cerücffti)- 
tigung ber beftelienben (iinrianungen jur ^Jfli.tit ma.fje, iini' 
bat?, tvmn aiui) feinem Staate baö JKt.tt beftritten werfen 
fönne, *4>'irt'f"t'"'f'eftimmungen nat feinen Ccbürfniffen ju 
trlaffen, eö bo.f) bebeufliif) fei, ^icr^u baburi) 'öeranlaffung 
ju geben, bafj man a3er()ältniffe, wie bie l)ier in gragc 
ftel)enben, in einesu allgemeinen (^iefege ganj unberücfft.-ljtigt 
laffe, unb baburit rielleiift l)erbcifül)re, bafi folit)e ^^^articu-- 
(arbeftimmungen weiter gingen, al^ allgemein wünfitenS* 
WertI) fei. 

4?on einem anberen 9)iitgliebe ber SBerfammlung warb mit 
Stücffttt I)ierauf bemerft, ia^ e? ben Eintrag überall nur fo 
aufgefajit (labe, ba§ bie Sofalgcfeggebungen baburd) Icbiglii) 
genötbigt werben fottten, einen beftimmten 3al)ltag in il)ren 
2)?ei= unb 3}Jarttorbnungen feft!ufe(}cu, unb fomit inbirect 
für alle Ü)?epwe4)fel ben 3at)ltag 5U beftimmen. 3)iefe 'Se- 
nierfung »eranla^tc inbe§ ben ^errn ^Intragfteller ut ber 
(Srflärung, balj man barin feinen ^Jorf.blag unD feine 3(b- 
fi-lit mip»er|lel)e. !l)iefc gebe »ielme()r, une f.ton bemerft, 
bat)in, baö alleö, wa3 ?J?egwc.tfe( betreffe, mS' bem (Snt- 
Wurfe »»egfalle, Wc»on bie gotge fein werbe, ^a(^ eö ticn 
@eri.-btöl)öfcn überlaifen bleibe, mmn aJIeHwc.tfel bei if)nen 
»orfämen, über bereu 3"t>ifÜgfe'it unb Ceceuting ju cnt' 
fJ)eiben._ 3n Staaten, in Penen 'DJeffen eiiftirten, würben 
bie ®erii)te in ben »orlianrenen iMenorbnungen ^Jormeit für 
il)rc (Sntfbeil'ung ftnben, in l'änbern, wo bieä ni.ln bor J.iK 
fei, glaube er allerbingö niitt, baß bie ®eriif)te namentlii) 



97 

bie befitrinfte 5Pri'ifentation0fä()igfeit foldier SSSedifel auec- 
fennen werben. 

hierauf erflärten Se. ßreelleni ber ^crr Staatöminifler 
»on .tönneri^ unb nigleil) mebrere ^Vlfitglieber ber 58crs 
fammlung, bafi fte unter biefen Umftänfen rem eintrage it)re 
Unterftügung entueben müyten, worauf berfelbe »on bem 
§errn 3lutragftel(er uirücfgenommen warb. 

S30U bem y-)errn 'Referenten Warb biern.itfl bemerft, bag 
Wät)renb ber 33eratl)ung biefer grage mehrere Einträge »or== 
gebra.lit feien, mli)c noi) einer ßrlebigung befürfien. 9(uf 
bie Semerfiing eine« aWitgliebed ber lyerfammlung, t<\^ biefc 
2(nträge (ePigli.f; alö 3(menbementö beä gef.lH'benen !iBor= 
fiilagS ju betrai)ten feien, bie mit ber 3urürfnahme bcö SJor- 
fitlaij? fclbft ni.fn weiter in grage tommen fönnten, wenn 
fte ni-tt alö für fti) beftef)enbc Einträge aufd neue »or bie 
«Serfammliing gebra.t)t würben, ertlärte man \ui) hiermit all* 
feitig ot)ne l'lbftimmung einoerftanben, unb ging bemnai^ 
JU bem sweiten 3(ntrage beö äBürttembergif.ten ^öerrn 9(bge* 
orbneten über. 

2)iefer i8orfi)lag ging mit einer beim münbliiten 93ortrage 
beffelben »orgenommenen ÜJJobifieation bal)in , 
in (Srwägung : 

1. ba§ bei ber Ceratlnmg über bie 3"lkifT""9 eines? ^weiten 
i^rotefttageö »on me()reren Seiten auSbrücflii) »orbe^al- 
ten fei, auf biefe gcage ^urücfsufommen , 

2. baB, wenn ber jweite ^^rotefttag für ^lamburg unb ai- 
gelegene 3'if)lorte wirflirf) ein Sebürfnip fei, biefeö Se* 
bürfnip boifi nur eine 3(udna^me »on ber allgemeinen 
JHegel bilbe, 

3. bafi ;wei allgemeine ^rotefttage am (Snbe nur iwd 9ie* 
fpeettage feien, unb ju (Jolluftonen jwiKben bem 3nl)abet 
unb 3(cce)3tanten SSeranlaffung geben fönnte , 

4. bafi aber burcb irgenb eine il)ätigfeit, wdin man bem 
3nl)aber »or bem ^weiten ^rotefttage »orfcljreibe , biefe 
Uebelftänbe gröptentl}eilö »ermieben würben , 

JU befitliepen : 

ben §. 40 te6 $reu§if.ten SntwurfiS namentli-t autfi 
in betreff ber 3uläfrtgfeit ber *^cotefterf)ebung am^öerfaH* 
tage wiebcr ^erjuftelten , 
wenn aber bieä ni.f)t angenommen werbe, feftjufe^en, 

ba§ ber 3iif)ii6er »or bem jweiten ^ßrotefttaije , alfo 
fpäteftenä mit bem 3(blaufe beö erften , bem @eni)te ober 
bem 9?otare bie nüH erlangte 3''!f)l"iig/ ober ba§ er feine 
%i.tnM)t über bie Srlangung babe, anmclbe, unb bat? 
btei'er Cemerfung im Eingänge beö *4^'^Ptff*'^^^ gefacht 
werbe. 
3ur ferneren SBegrünbung biei'eS 3Sor|".f>lagei^ bemerfte ber 
^err 9(ntragi'tel(er noi) ; 

Sefanntli.t) uu'rbe burrf) einen nadb bem ^Verfalltage (Iciide- 
maia) aufgenommenen *l>rotet't ni.bt eonftatirt, bap am UJcc* 
falltai]e geforbert unb ni.ttö erl)alten worben i'ei ; b.ircf) bie 
notarielle gorPerung am ioudcmaia habe fit bief'e Sage ber 
Sat)e ni.fit »eränbert, fonbern e3 würfe bto-3 eonftatirt, bap 
am i^rotefttage geforbert xm"^ niittö erbalten würbe. "Daö 
©leite träte nn:i an bem befliloifenen ^weiten '■^Jrotefitage 
(surlendomaifi) ein. Darauei folge, ^a^ ber 3nhaber am 
33i'rfa'(t,i;]e ?war 3al)lung forbecn, bap er bieä aber aiui) 
unterlaffeii fönne, wenn ei i!)m beiTer con»enire, unb ta^ ib'u 
im lel^teren J.ifle, wenn ber Se^ogene üom 3'i')[t'V.)<-' bi'5 jum 
*^3iotcrttage fallire, ni.bt ber geriugfte SBorwurf gema.bt wer* 
ben bürfe; tienn mit bem *i!rotefte |"ei 3(Ile5 abgcmain. ßwat 
l)abe bie '|Sünftlii)feit be^ ^>inbel5|'t.inbeö an ten Drten , wo 
13 



HiMur tfi lendcmaiii s^cltc , l>ic Unftd'abcit , wdin au* i 
tickn 23i-t"timnumi)cn fchic flröHtcutbcilö iH-rliintcrt, aber ftc 
werte beim surleiideiiiain um fo ^rcUcr bcrvoi treten , alci 
tciTcn SJnmibme bie $<>U]( babe, bap ber Vkctpi.int bae> OVlb I 
md -i^iiic l'iu^er bereit baliiu müfic UIt^ "Ul t einmal |ider 
teVcniren rönne , u>enuil"ien(> ni*t auf .Uoften bed 3"b'ibert^. 
3luci riefen OHünben fäeiiie c? il)m uiubiinlid', bcn surleiulc- 
main ebne allei^ IScrreciiv jiebenui l.ifien. ^vn .s>iimb«rii ftebc 
bic Saibe jian; anberei ; tovt mii|ie bei reu in i-5anfo ne;c9enen 
HBcibiVln ter :rwibaber am 3aMtiUie tcrbern, u>enu er am 
kttdcinoin. ober oft erft am .surleüiioinaiii bic <itm\ii 'Jiatt- 
ricbtubcr Kn erfclä feiner ?crren;n;) erljaltiu »volle; bier 
alfo iraqc bie >£aillai]C bae (imreeiif in |ul> unb baburcb 
nmcnMcibc nd' qerabe' .^^amblirJ] von bem gan^n übrifien 
■^eutfd'laur» ; aber eben beHbalb tonne aud> nidt A^imburgö 
rÖejieu eine bem i]anun übciäcn Teuifdlanb nad:tl)eilii)e *e^ 
ftimmuu!^ getroffen iverbcn. , .^ . r ^ ,.,^ 

?luii fem fo eben 3^emerften (olgc jUjiIeid, ta^ eö bac* 
eid-fritc unb ^Jaffenbfte ivärc, am Ü)cr|alltaj]e ^i^rotelt a«f= 
nebmen ai laffen. ■'Oian unnbe bagcgcn ein, Ufi ter SBe^oiicne 
ein JHedt auf bcn oanu-n Jaa babe unb erft nad) Jjlblauf 
bciftlbcn im l'er^uqc fei. ?lud; babc man nad) ciVMlrcdtlidcn 
©runbfäec» gan^rcAt. i'lbcr fämmtlidc ältere aUcdjfelgcfcec 
hätten eö antcrei "gehalten vixt ber O^runb fei cinfad' ber, tafi 
btr Snbabrr ju bem 3?c5ogcnen ^td^ verfugen, bort forbcrn 
unb tae" Oielb abbolen mi'iffe. 2i>enn man mm fc|tfc^cn wollte, 
ber $e;ogenc fönne ten 3"l)iiber »victer iuriidf^iiden mit ter 
g?cmerfung, tag er biö 12 llbr ^3iadtö 3eit babe unb ter Cui' 
baber morgen »rictcr fommcn fijnne, tann ivollc er )cbcn, um? 
er thuc, fo un'irbc ta^ bem 3nl;abcr <uftebe::te ;)icdt iUu|orifd 
unt tcphalb eine läftige l?flid)t, bic temfclbcn blc^^ für ten 
gali auferlegt U'ärc, ivcnn etwa ter S^e^o.ienc i:u)t haben 
foUte, am'5ßcrfaUtage ui lahlcn. 'Bo aber ftche biceadc 
nidt. Ter Inhaber habe aud) ein ^Kcdit, baö ihm nicit gc 
nommcn iverten tonne, frnft wäre ber i^crfalltag, ein bloßer 
atefiJccttag. Xemnad) miiffc ber SBe5ogcnc sahUn, nn-nn ber 
"Inhaber ;ur beliebigen 2agcöftunbe erfd:cine unb, »vcnn man 
Thn mit tem i^ctefte auf 3 Uhr »atveifc, tvic bicö im ^srcu^i= 
fdcn lintirurf gcfdel)cn, fo fei tiefeö bereite eine tem 25c' 
?,ogcntn gewährte Srift, ®egcn tiefe miltcre Slnfidt habe er 
nidtd cinutwcntcn , unb ti^cUc ee* üd) aud) gefallen lafien, 
wen« bem Inhaber tae 9Jcd)t eingeräumt würbe , wenn er 
iDctle, mit bem ^Nrcteftc nod) biö ^um Icndemaiii 5U warten, 
fallä er nur nidt warten muffe. Xiefed ÜBarten tonne ihm 
felbft crwünfdt fein unb eine fafultatitJc grift von einuulage 
fcnne nidjt viel fdaten. 

Icmnadi ergebe nd\ bap er bie gaffung bcö *Prcugifden 
(Sntwurfä für bie hefte halte , ba^ er aber , wenn bie 9.1iajoris 
tat auf bem suriendcniain bcKirre, ein ^orrectiv für Xcutfd' 
lanb uncrläglid) fiiitc, b. b. einen Seleg tafür, lafi ter 3u^ 
haber wcnigftend am lendemain gcr'ortcrt u:it nidtö erhalten 
babe. 

hierauf nahm ber ^crr Slbgcortncte von ^olftein taö 2i?ort 
unb bemerfte : Xic Wioim tci^ .f-icrrii SlutragftcKere ergäben 
fid) fdcn au6 bcn bciten heute m '•i3crhantlung gcbradtcn 
äotfdiägcn. 3" beiten tarnen gragcii in 23ctradt, rücfftdt- 
li* wcldei tie Sßerfammlung nad' grüntlid er (Srwäg^iing :u 
ter Ucbericugung gcfommen fei, tag tie Strenge tcö Svftem? 
bem l'ebcn unt tcm 3>ve(fe tiefer 25erfaminlung eine C^oncef 
ficn t)abe maden müjfen. Xer .fecrc SJntragftclIer woüc nun 
ten fehl anecfennungewerthcn SSerfud; mad en , ob nidt bei 
nodmaligcr Prüfung ter grage tiefe C^onceffton wicbcr in baö 



£vf<ei" Üd) jurücfbrängen laffe. 6* werbe ftch bahcc jun4(l)jl 
in Sctrert beö swcitcn ^jrotcfttageö fragen , ob bie« mögtf* 
fei, ohne bcn 3wccf ber ajerfammlung, ein einiget SQ3cd)fel- 
reitt für Xeutfitlanb , b. h. eine foUtc aDedfclortnung ju 
fdaffen, bic von allen Tcutfdcn Staaten angenommen Werbelt 
tijnne, auiicr Vlugcn ju fe^cn. 

er fei niat tahin inftruirt, hier eine (Srtlärung barilbec 
abzugeben, unter wckten 53ctiiigungeu unb lioran^fe^ungeit 
feine VlUcrhöil |tc ^licgicnmg tao ^Kefultat ter l)icftgen »e« 
rathungcn anuclniicn u-errc, ta er inbcji angcwicfen fei, ^iec 
nach feinem heften ilMffcn unb CMcwiffcu ftd; auöiufprechen, fo 
tonne er nidt innhin, auf bie2?ctciifen aufmcrTfam ju mad)en, 
wcldc er fdon hervorgehoben, alei tie cade tac* erfte 3)ial 
erwogen Worten fei. (5:r glaube nidt, tan i">amburg unter 
ten vorgcfdlagcncn 5Peftimmungen tas? Olcfct^. ucrte annehmen 
töniu-n; er habe fdcn früher auf tac^ nahe 'i.Hrhältiu|!9lltona'6 
5ur i^amburger 5i!anf aufiiicitfam gcmartt. (5r habe barauf 
hingewicfcn, ln^ ce( in ten 5Jiarf>ltiftriftcii tc^ .f-icr^ogtlium« 
i>lftcin oft unmöglici) fei, in füru'rcr 3eit einen Siotar ober 
eine ÖVridtejJcrfon ju erreiden; ähnlidc liahältniffe lägen, 
fo viel ihm bcfannt, in ten a^iarfitcn tcö JUnigrcidö Han- 
nover unb beö 0)ro§f)erjogtbumö £ltcnburg vor,yWeldeS er 
inbct; bcn i^crrcn i'thgcocfncten tiefer Siäiiter m entwirfeln 
vorbehalten müife ; fo viel werte tut aber iwii bem SPcmctftcn 
ergeben, ta§ mandc Siegierung Xeutfdiantö fehr Wefentlidc 
unb fehr begrünbetc 33eteufen hegen müfite, ein 2L'eitfelgefe(j 
anuiui'hnun, wenn taffelhe fohle 2.n-ftimmi ngen enthalte, bie 
ihren llnitrthauen cntu-etcr eine Störung ihrer ganu'n ebm^ 
mercicUcit inThältniffe otcr tie Uumögliehfeii bringen würben, 
tie wed'.felredtliden Bcrnicn ui erfüllen. Senn eö nun aitd) 
tie materiellen '3utereffen tco Sütenö wenig berühre, nad) 
weldem 9icd)tc ber Si>ed)felVcrfchr im !;1iorten Xeutfdianbö 
fid) ridte, fo feien eö bo.l) nid;t bloei bie Siürffidten auf bie 
reiti materiellen in-rhältniffe , weide tie t^onferen^ hier uifain-' 
mengeführt habe. CS'^ türfc übrigend nidt unbcadtet bleibni, 
tafi eo tem ilünten Xcutfd)lantö in weiterem Umfange nidt 
gicidgültig fein tonne, ob namentlid; in y-)amburg biefelben 
"Jiornien für ten Sßed'felverfehr geltcnt wären, unb ed tämc 
bieö um fo mehr in ©etradt , b'a .ti'Tiiburg nidt burd) einen 
3ufall ober tie freie Slvihl tet^ 2>erfehrö in feine beteutetibc 
Stellung alö .§a:ifclöpla& gefommcn, fontern tu rdM'cineSaqc, 
fein («e'lt unb feine 3>crbintungen cö einem grofu-n :II)eilc 
Xeutfdjlantä w unabweit^liden :i)ioth>»cnbigteit made, fid) 
tahin mit ihren .f-iantclei - unb 2ßed;fclgefdäften \}i wenbcn. ' 
5Jfit Üiürffidt hierauf muffe er tarauf antragen, tap ber 2Jor? 
fdlag nidt angenommen werbe. 

ajon bem Cefterreiddidjen ^errn?Ib.H'ortncfen warb liierauf 

bemettt, wie er fcbon früher erflärt habe unb wieberholen wolle, 

ba^ er nidjt gemeait fei, Hamburg ju Ijintern, fol4e SfjHm-- 

niuiigen ju treffen, wie fte für bie in Setradjt fomnienbcn 

I 2?eibältniffe notl)wenbig feien, baß bie (Sonferens aber eitt 

! SBecbfelgefeö für gonj XmifcblanC' ju berathcn habe unb babei 

' uninösilidj jeteö befonberc33etürfni§ einer einjelnen €tabt ober 

i ciiicß "einjelncii ?ar,be6 in ber Jlnife berürffiditigen fönne , ba& 

1 ganj 2)euif*lanb fid) ual^ biefen dofaleu Setürfniffen rid)te. 

llebrigeuei habe er f*on früher r>fgf" ben im ^r.upi|*enGnt-' 

würfe alä ^rctefltog iicftatteten iendeinain grftimmt, unb 

! müile bei ber 5lufid;t verharren, ta^ fer ^MOicft fd)on omSSer' 

falltage aufgenommen werte. 

Sßon einem aubcrn Witgliebe ber 55erfammlung warb be= 
merft, ba§ man wohl nicht werbe umhin föiuien, alö nllße-' 
meine Siegel unb jur Slu^gleit^ung ber 3ntcrcffen ten lende- 



99 



main al« 5|JroteRtac| jujulaffcn , ba^ man aber ber Statt 
|)amburci unb ben ?änbern uiib €täbtcn , bic in gleicfjer Sage 
feien, cjeftatten nr'ffe, auönaljmSau'ife ben surlciidemaiii alö 
^roteflia;! jujulaffen. 

9?id)t cjanj in Uebereinüimmunii l)icrmit evfiärte fiij ber 
|)err 5?ieipräfibent l)r. (Siuert babin , bap für tenitreDit mib 
ben QSerfe^r uic^tö UMcftti^ier fei , alö bie ftrenge Smu'lHiliuuq 
be« 3at)lliiy]e-5. Deie«? fei inbcf; nur iniS]li(1), wem man beu- 
felben ju^leicb jum 'prcteftlai] ma($e. Siejgrfabrimyi l)abc eö 
in graiifrei* uuP in bon SdnPern, bie bellen Seifpiel befoli]t 
Cätten, jur ©eniuie (^de^ü, ba^ ber leiidemala nicbt blofj 
?)Jrotefttaii foiibern ciuiib 3'i'''''iä cjeworren märe Uefaritenö 
erfeiine er eö m , bap m .f)iimburi) ber 3Jl)lt'ii) »'*' i^'ö al- 
leiuiijer ^roieftiag fiftiU'balten ivnrben foune, fd bleibe aber 
ba nicbte" iibri;] , al6 für .f)ambun} unb für übnlic^. 3?erbält= 
nijfe anberer ^taairn erceviienede 3?eftimmun(ien jujulaffen. 

Se ßrcftten-, ber .^err Siciai^minifter i?on Äonneri^ 
ftimmte biefen Semerfuiti^en, nameu lieb in ^Betreff ber 3Bid)- 
tivifeit bei, bie für bie 'i^eibältniffe beö Sönigreictjö <5acb|en bic 
Seibebaltuncj be? Sablia.! ö alö ^Protefttag babe. 3ebe 33c^ 
fcbränfung beö 0<5läubiv)er(? , fcbon am SSerfatltage 3kJblung ju 
»erlangen unb @recuticn ju fuctjen , crfdjeine alS ein 9J?orato^ 
rium, baö bcm ©eifte ber (gäc^fifc^en ©efe^gebung burc^iUiS 
juroibcr fei. 

hierauf bemerften bie |)amburgifc{)en ^erren 9lbgeorbncten, 
ba§ alle brci iväbrenb ber Sßerl)anblung oorgefommenen 3)?o-' 
bificnlionen beö gefaxten iBefctlufleö für .f)amburg nic^t an= 
ncbmbar feien ; man möge nidjt überfeben , batl e5 jät)rlicö 
sielleicfjt 3 bis 400,000 Üßec^fel feien, bie auf i)ambutg uub 
Slltona gebogen würben, worauö c6 ficft fc^on ergebe, in wcU 
(bcm Umfange biefe Stätte SBcc^fdvla^ feien unb in icdcbcm 
Umfange CDcutfcblanD bei ben bort beftcbenben Ginricbtungcn 
interejfirt fei. 9(ucb laffe ficft ein 9^a(bib'"il »on ber S3eibcbal= 
tung beö bereiiö einmal mit fo übernjiegenber SJJajorität »on 
14 gegen 4 Stimmen gefaßten Sefcblujjeö in feiner 8lrt ab= 
feben 3"^'" ^)'^^^ ni'i" |)amburg in biefer SRürfficbt auf eine 
jofa'gefeggtbung tjenüiefen, man möge inbe& Cabei nic^t au§cr 
Siebt laffen, wie ieicbt eö möglicb fei, ba& bie bortige ®eie^^ 
gebuuvt fut , nv-nn fte ju tiefem äluönjegc greifen muffe, mit 
bcmjenigen nicbt begnügen nnibe, maö tic ÜJerfammlung frü= 
l)er über biefen ^uufi bcfcblofffu \)abe; ber 2?crfammlung irerbe 
«uö früberm 23cra:bungen erinnerlicb fein, ia^ noc^ mand)e 
anbere Scftimmungcn , bie Hamburg für micbtig b'i'te, »on 
ber -OTaiorität ber SScrfammlung nicbt beliebt feien. Sie 
glaubten genügenb gcKivJt ju baben, bap eö il)r lebbafieö 
Streben fei, felbft bei ^^icblbcrücfftcbiigung cinjclner gebcgtcr 
3i'üiifi.te, ein ®ef(} ju eiaiite ju bringen, njelcbeö allfeitig 
unb aucb für .f)amburg aMgenommen iverben jU fönnen ge< 
eignet ober minbcftenö möglicb fei .&ambu g b^Ite roie Sacb- 
[en ftreiig ben IßcrfiUta.i }u feinen 3'iblu 'gen inne unb nn-rbc 
aucb füiifiig babei bleiben. 9fur nodj rücffti-btlicb bcffcn, ani?, 
um baran-J golgerungcn ju jicben , in ®cir ff granfreicbö 
angefübrt »rorren , t:ct^ bort ter lendeiiiain 3'i''liag gewor» 
ben fei, müpien fie berittigcnb bemeifcn, Dü^ in ^^Jariö fein 
rcfpefiableö |)anö bie 3'i''I»"g öc>:i fflecbfeln auf ben lende- 
inaiii t»erf(biel)e , fonCern ta^ am Slbenb beö 2}erfa(ltageö bie 
nöibige Slufgabe wegen bev ju erl)ebenten ^roicfte an bie 
huissier.s gelange 

■-•lucb »on Cem .f)erin Slbgeovbnctc'n für granffurt warb 
barauf angetragen, baß uuin eö bei beni früljeren Sefrbluffe 
in biefer 58ejiebung l.ffen mö.ic. 3ln* et oermöge feinen 
9?ac^tbeil einjuieben, ber baranö crwadjfen fönne, wenigftend 



fei in ber heutigen SScrbanblung ein in ®ctrac^t fommenbec 
■Wacbtbeif nicbt angefübrt worben. granffuri beburfe jwar 
jweier ^ßrotefttage nidbt; einen ^^5iole(^tag nac^ bem i^erfaHi 
tage fönne eö aber bei feinem 33crfebre nicbt entbcbrcn. 5ia* 
mentlicb b'^be ftcb bie giautfurter ^anbelöfammer auf baö 
Sntfcbiebenfte gegen rie 33cftimmiing beö -ßreuyifcften (Snt* 
wurfö, wornacb ber ^coteft fliangelö 3at)'u'i3 l^on am 
5?acbmittage beö 3'if)I'iiHl^tn'U'ö erboben werPen bürfe, unb 
für SScibebaltung ber bamal'gen im ®.fc!j öom 12. 9?oocm^ 
ber 1844 enibalteiien granffunifc^en ®:|eggebung üuöge^ 
fprocben. 

9Son bem Oeficrreic^ifc^en .^crrn 2lbgeorbnclen würbe ba- 
gcgcn erflart: 

@r fönne nur auf feinen früberen, mit ben §§. t04 uni> 
207 beö Oefterreicbifcljen ßiitwnrfö übe einftimmenben ?lntra(j 
Surücffommcn , welcber babin ging, ba^ bie ^rcifentation juc 
3ablung am 2?erfalltage beö Sßecbfilö }u gefctjeben babe, unö 
bei »errocigerter ä^blung an bcmfelbcn 5!age ber ^roteft er* 
boben wercen müf[e. 

2)iefe Seftimmung fei ber Statur beö SBecftfelgcfc^äftö am 
angemeffenften , unb bie (Srfabrung babe gejeigt, ta^ ibre 
2luöfübrung feinen Sc^wierigfeiten unterliege. 3ii Dcfterreic^ 
feien biöber für bie mtiüten 3öecf)fcl nacft ber SBec^felorbnung 
»om 3abre 1763 brei 9tefpefttage eingefübrt, unb biervion fei 
bie gülge gewcfen, ia^ ber 3iib'ibfr bie 3af)l">i<} «rft "'« 
brüten Jlcfpefitage »erlangt b^be unb an biefcm äagc auc^ 
ber ^roteft erboben worben fei. 2)a eö nun biöber felbft in 
5Bicn, wo ber 'ffifcbfelumlauf ungemein gro& fei, möglid) ge- 
wcfen, am britteu SRcfpeftta-ie fämmtlidbe ^rotefie erbeben ;u 
laffen, fo muffe bieö auc^ am 93erfafltage möglich fein. 2)a 
bic JRefpefttage eigentlich nur eine Prolongation ber3ab(iingö' 
frift wären, nur in einem alten ®ebraudbe ibren ®runb bit- 
ten, bem 3iibiil'e beö SSecbfclö wibcrfprä^en unb wegen ibrec 
Scrfcbiebenbcit an tien »erfc^iebencn |)anDelöplä6f« fif^ a'^ 
nacfitbcilig jeigten, fo babe man in i>en Entwürfen einer 
2ßecbfcloibnuiig com Sabre 1833 unb 1843 auf bie Slufbci- 
bung ber Jicfpcfitage angetragen. SBenn man aber bie Dte« 
fpefttagc aufb bc, fo folge natürlich, ba^ man bie 3ablun5 
am UJerfatltaie mit Siecht forbern unb bei »crwcigerter 3al}= 
lung ben -^Siotcft erbeben fönne. ©eftatte man nun bie^ro- 
tefterbebung aucft am ncic^ftrolgenben SBerfsage, fo würben 
barauö bie golgcn entfteben, ba§ man ben 2Bed&fel sweimal 
präfentiren muffe, ba§ babfr bie ^räfentation gewöbnlicb erft 
am näcbftfolgenbcn ?Bcrfiagc nac^ bem SSerfatItage erfolgen 
unb im 3QBifentlici)cn ein 9?efpefttag werbe eingefübrt werben. 
So werbe ein Scbiranfen unb eine Ungcwi&beit entftcben, ob 
man ben SBccbfel am 58erfairta,ie ober am näcbftfolgenbcn 
Sage jur 3ablung präfentiren unb ^rotefl erbeben laffen foUe. 
SBenn fein Slntrag nic^t angenommen werben foffie, fo würbe 
er, cbc er jn mcbreren ^rotcftragen feine 3«l'ii'nn'""3 
g>be, fic^ liibcr für eine 3Sorfctrift erflären, burc^ welcbe an« 
georOnct würbe, baff bie ^räfentation jur 3ablung u»b bic 
''ßrotcftcrbebnng nur am nädpftcn ilage nac^ bem 58erfatltage 
gcfcbcbcn fönne, obii^obl er nic^t »erfenne, baö bieö eigent^ 
ui) fem 3iib'iltc beö Sffiecbfclö wi>"'erfprei-be. ®egen bie »or* 
gebracbte (5iiiiv>cnbung , bap _bein Üßec^felicbulbner ber ganjc 
2?erfalltag \n: 3af)'iiiig gelaiiiu werben foUe, münc er bc^ 
merf.n, tau baö fficcbfiigeicbäft ^ui) »on anberen Scbulbi^er- 
bä tniffiii wef ntlicb unierfcbeibe, ta^ man bafür fefte unb bcm 
jnbalie beö 2Bcctfelö genau emfprecbenbe 9?ormfn feftfeöeii 
muffe unb bie bcDeuienbc *8erfc^iebenl)eit fiatt finfe, bap bcc 
©laubiger bic ifjm gebübrcnbe Summe abbolcn, unb jwav 
13. 



100 

an liiifui bffiimmtcn Zo^e, bei ikrmoibung cinci^ ^läiubijcd 
übbclca, tdia ^ciiau wi\\cn muffe, wann er Niju berechtigt 
fei. 

Ufbiijjeiid lei er aucfi einverfianten, ta^ wcc^tn ber belon- 
teru Slrt ber burct tie iSjiif iii .^iiniburii ju leifteiicen 3al)= 
luni^en eine biefeii iHilniltiiitKu enlfpIeltl■^^e Sluenal)mc für 
^juibiiri\ in bie *J'JiCb)Vlorbuuiu) auü]eiiomiiun U'etbc. 

Xer .jitrr C'ehiime Vii)>iiiciii^riiil) iumi 'J?aiou> bemcrfte 
bieruuf, top feiiier Sliifidjt nn* ivohl inösjlict fein tüifie, 
fid) über eine (Wlimui ju i>ereiniiien , burct nvlc^e ben Se« 
bürfnuion wn .f^olftein unb |)omburi), wie beneu t>ün Söre- 
nieu unf 5Iu>u^burq ebenfo im allviciiuineu SSecfjfeli^efe^e bie 
t-rfoiberlicte 5Seiücfuci)tii)uui] cjeiwihii UHTbe, ivie folctje ben 
9)iepvläeni furcb bie in 58elre|T ber 'iOietJUHctfel cini]euümme= 
nen SPernmniuuijen ju Jbeil ijeuiorben fei. iüllte tiei^ in^e5 
nictt i^cliui^eu, fo fei iillertiui^ö eine DoUftäubitK (Sinl)eti bit 
2Dfctiel>]eieeiiebun>i nicti >robl ju erreichen. SBie feljr il)m 
tiefe om ^jcrjen lieije, barüber iverbe eß nicfct erft einer 23er- 
ftcberun.i turcb SBorie befürfen. @ieid)Wo[)l töniic man nicfct 
uberfebea, taf} , fo viemifj iiud) bie 9ro6arlii]en ^anbelgcer- 
bdltnifü-, wie biefc fidj infonber^eit in ijamburg fünben, bie 
uiöillictüe Seiücfftcbiicjun!} «ertieuten, bocfc auc^ »on auberen 
<Biüüien, nameiiilid) bei ber fnjt}eren ^Seratbung Ter grncjc, 
iH-rror^ibobiu fei, bii& fie eine berarticje 33eftimmuni) , wie 
für ^iimbur^ in S(nfprud) (genommen werbe, nicbt nur nic^t 
nötbig bauen, fonbtrn fi\]ar für ibre 93erl}ältniffe alä ents 
idjuten UQcttbeilii) erac^iden, unb ba& man be&balb ©efaljr 
laufe, bie uureränbeile 3inna[}me ber auß ben 33eratl)uncien 
tir Gcnfereuj beirori^ibenten SBedjfelorbnung batuicb, ta^ 
niun fie für .f)amburg erl.icbtirn wolle, für anbere Staaten 
in eben bem @rabe fdjiiMerici ober jweifelf)aft jn macfcen. 
Unter Diefen Uniftänben werte wol}I bie ßonferenj faum Wei- 
ler cjtben fcnnen, alS baö fie im ^rotofoüe tue (Sifldruufl 
nieberlege, wie fie in Setreff ber ^roteftiage ein 2ib9el)cn 
ton ten Siftimmungen beä aÜi\enu'incn ©efejfö für bie cje- 
nnnnten Staaten ofer ^lä^e für begrünbet baltc. (Sg föiinc 
flewi§ nictt feine ^Jieinunci fein, burd) eine folcJ;e *45rotofoüer- 
flöiunq tk SJutonomie irgtnb eineö Staateö in j^rage ftctien 
ober bcfdjränfen }u wollen, er crfenne eö »ielmeljr auöbrücf- 
licb an, ta^ eö jeber JReflierung föUig frcigeftellt bleiben 
Diüffc , ob fie ta6 9Jcfultat ber l)ieftgcn SBcraibungen »ott= 
ftäntig cCer mit Wotificationen annel)men ober gänjlic^ ab^ 
lebnen wolle. (Sr fßune ftd) inte& »on ber Ueberjcugung 
nicijt trennen, ba§ e* immerbin feinem Staate leirfjt fein 
türfte , fid) ton ben bier auf fo erfreuliche 2Belfe getroffenen 
Vereinbarungen loSjufagen , unb ba§ eine ^ol}ere Snftanj, ber 
flcfc au* bie unabbängigftc ^Regierung unterwerfen muffe, bie 
©efdjicfcte nämlic^, ibr Unbeii barüber fällen werbe, wenn 
ebne binreictjenben @iunb eine Slbweicfcung »on bem ^ier 
Sefcfclcffenen vorgenommen werbe. 2)iefe Slrt ber SSerantwort- 
licfcfeit, wenn man fic fo nennen welle, fönne nun aber bie 6on= 
feren; terjenigen SRegierung, tie einc^ fon bem tcreinbarten 
©efe^e abweicfcente SBeftimmung erlnuc, abnebmcn ober we? 
nigften« erleichtern, wenn fie einmütbi.) erfläre, ta^ fie bai 
Sibürfniß einer folcfcen 55eftimmung für bie belreffenben 
Staaten ouertiane unb biefelbe nur fefebalb nid)t in bie ge= 
meinfamc 2BedM>lortnung aufgenommen, fonbern ber ^arti^ 
cuiargefeggebung übcrlaffen babe, weil fte für bie übrigen 
Staaten nic^t nur nidjt erforberlict , fonbern bebcnflid) fei. 

9?ad3tem ter ^err Staatäminifter »on Stönneri^ er» 
Hart batte, ba& er für eine folcfce ^rotofollerflärung jtc^ 
ebenfatle au^fprec^en muffe, bemerfte noc^ ber .f)err Äramer» 



mciUer ^ o )> >> c , wie er überjeugt fei , ba6 bie ©äctififcöen 
Stäube um ber gemeinfamen Sacije wiQen bereitwiHigft alle St* 
ftimmungen annebmen würben, bie in tiefer äonferenj bt» 
fc^loffen feien, obgleid; Waiid)eö jum Opfer gebrarijt werben 
mülfe, waö man jalnbuiiberte lang g noffen. ffinö biefen <Punft 
aber beireffe, namentlich, ba|j Der ^jferoteft nid)t fd)on nnt 
5«erfalltage ju erbeben fei, fo muffe er in biefer SBejie^ung 
btc 3n|timinung ber Stäube bejweifeln, weil er bann eine 
©.fäljitung fei* (Srebiiö erblirfe, unb wenn Ijier raö (Segen^ 
tbeil befrtjloffcn weibm foUe, fo würbe er fic^ terpflidjtet fial^ 
ten, barauf aniuiragen, bafi biefe SBeftimmung für i£ac^fen 
feine ®eltung erlange 

|)ambnrgi|cter Seitö warb nocft Ijertorgeboben , bnj) man 
fidj überjeugt baben werbe, ba^ man in |)amburg eine foldbe 
Seftimmung nid?t enibel}ren fönne, unb bi.fi eö nidjt möglich» 
fei, einen 5iad)il)eil ju erfennen, ber für anbere Staaten bar^ 
aus entfiel)en fönne, namentlicb, wenn man einmal ben 
Iciidemain angenommen babe. 9J?au müfff bal)er ju bereii- 
fen geben, ba& bi" ein gall vorliege, ber bringenb auffor* 
bere, ftcb ju vertragen, b. i). burc^ eine *B.reinigung ju einer 
gemeinfdjafilidjen Seftimmung ju gelangen, unb feftjufeOen, 
was in Hamburg nidit entbiljrt werben fönne , felbft wenn 
bieö burct bie 3fnnat}mc einer SBeftimmung gefd)el)e, für bie 
man lieber eine anbere {)ältc, bie aber aii fid^ gewif fein 
Hebel fei 

SBon bem ^errn Jlntragfteöer warb hierauf bemerft, ba^ 
ber 23ertriig, üon welchem fo eben geretet worben, etwa in 
bem Icndeinaiii gefunben werben fönne, ba^ aber ba ^am^ 
bürg auct bamit nicbt auöfonimen fönne, nicttö aubereö, a[$ 
ber surlendemain übrig bleibe SBon biefem bebaupteten aber 
SBiele unb gewip nic^t oljne ©runb, ba§ bctfelbe il)nen fel)t 
nadjibeilig fei, unb ta fii eö ju bebenfen, ba^ mau noct 
überall nic^t «>iffc, ob |)amburg baö ganje ®efeö annel)men 
werbe. ©cfctäl)e bieS nidjt, fo l)abe man eine ßoneeffion 
gemacht, unb einen Sdjaben ^erbeigefüt)rt , ol}ne ben SBor» 
tl}eil JU erlangen, ben man beabftd)tige 

9?adjbem enblict noct »on einem ^Äitgliebe ber SBerfamm* 
lung bie 3?ad)tl}eile für ben ®elb»erf>l)r bercorgeboben wor^ 
ben, weldje ftct einftcüen werben, fobalb man nidjt fd'on am 
SBerfatltage mit ©ewifibeit barauf redjnen fanii, fein ®elb ju 
befommen, fctritt bie Sßcrfamralung jur Slbftimmung unb ent=' 
fc^ieb bie erfie grage: 

Soll ber jroeite SJSrotefttag wegfallen? 
mit 11 gegen 8 Stimmen »erneinenb. 

Sluf bie SU'ftimmuiig über tie jweite grage : 
Soll ber jweite s|5rotefttag beibebalten, ber ^rotcft abet 
fcton am erften tage angemelbet werben? 
»erjicttete ber |)err Slntragftetler ot)ne SffiiDerfpruc^ »on Sei^^ 
ten ber Sßerfainmlung, Ijob inbe^ ^ersor, wie in ber ©ija« 
I}ung ber britten grage: 

SoU ber SjSroteft fc^on am ißerfafltage erl)oben werben 
fönnen ? 
eine ?lu«gleid)ung ber cntgegenfle^cnben 3ntereffen liegen 
werte , welcte ganj geeignet fei , biefe fc^wierige grage auf 
eine jufriebenftetlenbe SSeife ju löfen. 

Qä fam barauf biefe biitte grage jur Slbftimmung, unb 
warb mit 17 gegen 2 Stimmen beja^enb beantwortet, unb 
in biefer SBejiebung alfo ber frül}ere Sefc^lu^ berSerfamm* 
lung jum §. 4U aufgeboben. 

93on tem |)errn 9iefercnten warb f)iernäctfl barauf auf* 
merffam gemadjt, ba& ber ^jJreu^ifcte Entwurf im §. 40 bie 
SBeftimmung eni^alte, bap ber S]3rotefi am syerfalltage erfl 



»on 3 U^r Sliac^mittagö an erl)o6en hjerbcn fönne, unb ba^ 
t>a^er noct bie Srage ju entfc^dben fein werbe , ob biefe 3«it- 
beftimmung bcijubefjalten fei? 

iDiffe grage warb iiiPc& bei ber 3lbftimmung mit 14Stim= 
men gegen 5 fcrueiat. 

(5ö fam nuunu'l)r bie n)ä()renb ber Sertjanblung über bie 
SKe&wec^fel üon bem Slbgeorbueten »on Sremcn, |)errn 6e. 
nator Dr. Sllberö röieber in Slaregung gefaracbte ^rage 
über bii' ^Beibehaltung ber Sremer ^^^l- uiib 3ncaffoiage 
gur ?3erat()uiig. 

iDcr .f)frr Slntragfteller bejog fic^ babei auf ba^jenige, wai 
er bereit? am beuiigen Jlage unb in ber Serfammlung am 
13. 9foiH'mber i'iber biffen ®egenftanb angefi'il)rt Ijabc, unb 
bemerftc namentlich, ta^ man in Srenitn bereit fein »erbe, 
bie je^ige (Sinricfetunq ber ßai'ltage in mancber 23ejie()ung ju 
ntobificiren, naraentlid& ba()iu, bafi a\U gic^tivec^fcl am !iage 
fcer HSräfeniatton ol)nc 9li'icffid)t barauf, ob bie^ ein genHtl)n-- 
lic^erS'ib't'igi'fi/ eingelöst »werben foKt.n, ba& ferner, wenn bei 
«nberen 9Becl)feln fer l^erfatliag mit bem ß'it)It^gf jufammen- 
fatte, fc^on an biefiut gejablt werben mftffe, unb ba& i'iber- 
fjaupt, nacl) bem !)eute 23cfcbloffenen, wenn nur mehrere 
»öc^eiitlicb ficfc wieberl}olenbe (Saffir^ unb 3at)'tage eriftirten 
(wcldjeö im @efeg jur SSebingung biefer Bewilligung gemacbt 
werben muffe), bie Verlegung ter 9]frfatliage ber SBecbfel 
auf ben nätttften ß^b'tag, wenn bies nirf^t ber SSerfaütag 
felbft fei, immer bie Jolge f)aben miiffe, baß ber *protcft rec^t^ 
giitig innerl;alb ber bewilligten ^rotefttage erl}oben werben 
fönne. 

SSon bem |)errn Obcravpeflationfigcricttöratb Dr. .f lein=^ 
ft^rob unb Dem .f)errn SJffeffor ©djmib würbe ber 2lntrag 
öuf 93eri*icffi*tigung ber 3nbl- ober 3ncaffotage mit bem 
S^ifa^e unlerftri^t, ^a^ bie in Slugöburg feit unuorbenflictjer 
3eit beftef)enben 3'il)ltage auf einer mit ben 2Bedjfelgefct)äften 
biefer (gtabt eng »erbunbenen dinric^tung beruhten, beren 
Sluff)ebung bebeutenbe iiitr 3fit noc6 nicfct in il)rem ganjcn 
Xlmf.mge ju i'tberfet)cnbe 9?acblf)eile beforgen laffe. 

3n ber l)ierauf gepflogenen !S)igeuffion würbe bie Tifferenj 
ber in Sremen unb in ^ugöburg befte^cnben (Sinricbtungen 
l)ert>orgel)obcn , unb inöbefonberc geltenb gemacf^t, bafj in 
Sremen, wo wöcbcntlic^ jtvei 3«f)ltage eingefüljrt feien, bie 
^Beibehaltung berfelben weniger bebenflid) fei , bie Slug6bur-- 
ger (Smritfctung aber, nach welcher in ber 3Bo(6e nur ein 
3at)ltag befiele , unb bie 3a^lung ber auf biefen Sag »er= 



lOi 

faffenben SEed^fel fogar noc^ um eine SBocfte weiter ^inauö* 
geftboben wcrfce, ftd) mit einem geregelten jßedjfeloerfe^re 
ni*i »ereini.ien laffe; wenn man bat)er au* ni^t abgeneigt 
fei, bie 3abltage ba, wo ftc bcrmal beftimbcn , au^nabmö» 
weife fonbefteben ju laffen, fo fonne bicö bo* nur unter bec 
Setingung gef^e^cn, ta^ minbeftenö jwei 3fl[)ltage in ber 
SBoctje eintreten. 

^3}a ftcb Me gro^e gj?ef)r[)eit ber SSerfammlung in biefem 
Sinne auöfpract), fo erflärte ber .f)errCberappeIIationSgericbtö^ 
xat\) Dr. ^leinfcftrob: (Sr »erfmne feineSwegö, ba§ bec 
lluterfcbicb jwifcten einem unb jwei wöcbenllicfeen 3af)ltageit 
bur* bie fiber bie T^rotefter^ebung gctafjten Sefcbliiffe bcfon« 
b.r? erl)eMici) geworfen fei. 2;enn nacfcbem man jwei auf 
ben 95erfaIIiag f. Igente ^roteftt.ige flatuirt bobe, fii ber ^ort* 
beftanb jweier wöfbentlicber 3abl!age bem nllgemciucn ©efege 
gc^ienfiber oon geringer practifcber 93ebcutung, wäbrenb matt 
ftct) ba, wo nur ein 3abltag in ber 2i5ocf5e beftebe, allere 
biugei t)on bem atlaemeinen («iefe^e entfernen wüibe (Sr fönne 
nun 5war bie ©rö^e Deö Cpferö, weldbcß ber .f)anbe!?ftanl> 
in Bauern burcb Slnorbnniig eine« jweiten 3nbltageö bringen 
würbe, nicijt bemeffen , unb eben fo wenig eine binbenbe 3"- 
fage bafür, ia^ eine folcfee 9iuorbnung erfolgen werbe, abge^ 
ben, glaube aber bort; im Ontereffe einer gleicbförmig ^u er^ 
Sielenten ©efejjgebung, bem eine Slnnäberung an bie ')lugS' 
burger 3'ib'ungäweife barbietenben Sorfcblage bciftimmen ju 
muffen. 

9Jac{)bem ber 9lntrag nocf) oon bem |)errn StaatSminifler 
»on Jfönneri^ unter ^inweifung auf ben betreflfenben 
^aragrapben bcö (Säcfcrtfcben (Sutwurfö unb pon bem |)errn 
©cbcimen Jegationöratbe »on $atow alö geeignet au* in 
biefem fünfte bie entgegeuftebenben 3ntereffcu jit bereinigen, 
ber 5Bea*tung ber SJerlammluug emptoblen war, genebmigte 
biefe benfelben einffimmig, wobei eö »orbebalten warb, ba^ 
ber |)err JlntragfteUer ft* mit ben übrigen Witgliebern bet 
9{ebnction?commiffion über bie geböriqe, prädfe gaffung bic-- 
feö 5Bef*luffeö ju »ernebmen baben werbe, unb bafe ei na« 
mcntlicb bur* bie gaffung auSjubriKfen fei, wie biefe Q3er^ 
l.gung beö 93erfa(Itage6 auf ben nä*ften 3'ibltaa nur cm 
benfeniiien ^lä^en ftaitfinben folle, wo bei "^sublifation biefe^ 
©ifegeS bereite mebrere wi)*entli* wieberfebrcnbe attgemeine 
3abl= unb ^rotefttage beftünfen , ba& c6 baber SlugSburg« 
(Sa*e fein werbe, f*on t)or ber ?ßublicotion betngemä^e Gin* 
ric^tungen ju treffen. 



XXXI. 

8fi})jig, ben 1. 3)fcem6et 1847. 



«jn ber blutigen unter ?eitung be« ^errn ©toatgmtnifter« 
t»on ffönneri^ eröffneten Si^ung warb jucörberfi ba3 
^rotofoll über bie geftrige gi^ung oorgelefen. 

SoPann warb bef*lrjf.n, bie beim ^. 4 auSgefe^te Erör- 
terung über bie f a u f m ä u n i f * e n 81 n w e i f u n g e n unb 
anbere ire*feläbnli*e Rapiere wieber aufjunebmen unb eine 
ajereinbarung über bie in biefer Sejiebung ju treffenben SSe« 



fJimmungen ju rerfuc^en. !Der |)err 9Jeferent eröffnete bie 
Di^fuffion mit einem einleitenben «Portrage. (50 bätten ftc^ 
fo äu&erte berfelbe, bei ber Serathung jum S. 4 brei fer, 
f*ierene Slnft*ten über bie t^orgenannten Rapiere ergeben«- 
S)ie erfte biefer «nfiAien, wel*e oon ben |)amburger |)er» 
reu Sibgeorbneten »rrtbeibigt werben, fei babin gegangen, ba§ 
man aui bem $. 4 baö unter 9tr. 1 angegebene Slequifit 



102 

bfnWfAl'ifi'n, ober fiiif tif^cnc ??fftimmun9 bübln treffen foKtf, 
tvip Slmreifunaen ben Irafiirien 4Becbielu ftleicbjuactie» |eicn. 
<^\t j weite tjcn Den eäctfiicteti |)erreii revuiirtcii Per= 
tbeifi^te «nfidjt habe Me VliM>ei|imcieii tax un\\m(n ißed3= 
fein in ieter S?eju-hniui uamcutlicb au* in VlnfelnuKl tier 
eiaiibafii^feit ber iSneiitioii Curd) "'l>erfiMi>ilhail v]lcuttti(leii 
unb mir tax Üie^ril! irevjeu "<*' frfol.V'V X'lnnalimc au«-- 
fctlif&en u'caen. lic tvilie Jlnfutt fei tu- ^^ja-upiilHT eeiiiJ 
üüf^efteDie i^eirefeu , na* »el*er Die 'iBateliMDuiuui feine 
a>ori*n>ieu über )?lmveifun,u-n enihalien foUe unP Me tarüber 
jur3eii beftebenten ^efe^lidjen i^i>ri*rifien ab^efiafft würfen. 
??a* fiefer legieren «rt Cer »^Inffnnuuvj würben bie Slnwe inn- 
gen lebi^ili* unter bic 33o'ti""nimjicu be6 gemeinen (Sivil-- 
Te*iS falKn uiib ba l ^tere-J ui*l au3reicl?c , bie Slnweifun^ 
flen \n circulation(?fäbi.\en IJapieren ju ma*en , unb namcut-- 
iic^ ibre ©eciebuni] bur* 3nroffamenl mit t>en c)ewöb"li*fK 
Wf*fflre*ili*en ^cU]cix ni*t cieftatte , fo fiMine man in jener 
Ueber^ebui^ ber '.>lnweifiin.]eu in ber 'JBe*felorbnuuij eine 
iubireete SlbfAaffnnj ibrc«C^iibrau*eö crblicfen. 33ci ber frül^e? 
ren Seraibun^ fei man auf bie grai^c felbft ni*t weiter emfle-- 
aanaen, weil eji wfinf*en^werit) flef*ienen, juerft tjai Stecht 
ter trafiirten unb bann au* txii 9te*t ber bcmicilir en ci^e» 
nen 2Be*|el f.fl-ieftellf ju haben. Se^t habe man fic^ über 
rie in biefer 33cjiebun>i ^u bcfolo,enbcn ^principien geeinitit 
unb werbe babcr auf bie Sraqc von ben Slnweiiungen jurücf= 
lommen muffen Qi banble ftc^ ba[)er geäenwärti^] um sroei-' 
crlei, nämli* crftenö barum, ob man überhaupt auf bie 
Sehre Pon ben iflnweifunqen eincjeben woUe, unb jweitenö 
taruiu, welche ©eftimmuuäen barübcr »ereinbart werben 
lönnten 

■^n ^lemg auf ben erften ^unft fei ijeaufjert worben, 
taf bic 9lufi}abe ber gonfercn^ fii) auf bic geftftclhinfi bcö 
gtcJ^tö ber ■'3Beiife( bcf*ränte unD man ft* babcr mit ben 
anwcifungen gar nid)t 5" bcfiiäftigcn habe. 2)iefe Slnftdit 
fitcine inbep 511 weit ui gehen, unb SUcitfel unb 2(nwei|ungcn 
auf eine ber 3ail)c ni*t PöUig entfprcdKnbc Slrt ju trennen. 
3n .Hamburg bcbanblc mau bic SInwcifungen eben fo wie 
Reifet unb baffclbe fei in Sranffurt, sicUcidit auil) noJ) an 
anteren £?rtcn ber galt. 3cnc Trennung fei baher weiiig- 
^en^ nid^t in ihrem gan^n Umfange rid)tig, inbem für jene 
Staaten tie Sierathung über bie 3uläffigfeit t>cr 2lnwei|ungen 
nÄt ber iBerathung über baä ai5cdifelrcd;t MifammcnfaUc. Jpicr^ 
nädM't aber fei um fo weniger ißeranlaffung »orhanccn, t>ie 
(«ren^ für bic Sefugniffe ber Sonferen^, wo cd fid) um einen 
©cgcnftanb hantle, ber wenigftenS mit bcm 2öe*fel nahe 
verwantt fei, mit Seiler Sdnirfc 5U 5iet)cn, alö bic ^liefiiltate 
ber 33erathungen nitt tcfinitit) unb fdiled)thin bintenb feien 
2}Jan habe ferner geäußert , ta^ bic Sehrc von icn ?lnwci^ 
fangen ^u einer gefcjjlii^en 3{egulirung nod) riid;t reif, bat? 
bie Sebeutung ber Slntvcifung eine minber weitgreifenbe un^ 
umfaüenbe fei, atö bie ber SBe.tfel, unb 1>a^ man hier ein 
3?etürtni5 ber ©emcinfJaftli.tfeit hintld^tö ber gicditögrunb-- 
fä^e nilt in gtcitem ^:WaaBe anertennen fönne. Tiefe Slnftdit, 
nat) wcl±er'3lUce ber ^4>arliculargcfel3gcbung anbeimfaUen 
fcUc , fei freilid' bic bcqucmfte , in fo fern ftc cinftwcilen bic 
gdwierigfciien umgehe, ftatt ftc 5U löfen; bcm wahren Sc^ 
bürfnifTc enti'prcie tle aber renne* nidit, iiiPcin cined 3^hcil»5 
aud> 31nweifiiniicn in einem weiteren Mtdic circulirten unp 
gemeinf.taftlidec Seftimmungen bebürtten, anberen Jheil^ 
aber itjre innere ''Bcrwanrtf*aft mit bem 2ßed}fel cö faum 
thunlidi ecf-teinen laffe, bei einer (Sinigung über tai SBedi^ 
f«lre*t ihrer überhaupt ni*t ?u gebcnfen. 



SBa« ben juuiten ^xmh, bic matericHe Seite ber <Sadbe 
anlange , fo fjabe man in >i>reu^en bie Slnrtd)t gehegt , bü§ c* 
am angemeffenften fei, bie Jlnweifungen Icbiglid) ber SJeut* 
tbeilung nad^ bem (5iiMlred'te ui überladen uiib bieiPurd) il)re 
i'U'fdnirran;] berbeiuifübrcn. Tiefe *,'hu^fuii|t Uiffe fid) theore* ■ 
tifd) gewiii iHrtlHiPigen, prafiifd) fei aber allerPingiS ju be* 
ooeifeln, ob bamit Per bcabrtd)tigte ^\V(d erreid't werben 
fonne. 3n granfieid) habe man bie iSrfahrung gemadl , ba^ 
obgleid' bai^ OJefe^ nid.t - acceptablc *4''iP'"'c nid)t anerfenne, 
foluic 'ijjapierc im 2>erfehre bcnnod) mannigfad) »ortämen, 
unb e6 fei tiahcr aud) in Teutfd)lanb ^u eninuten, baß baS 
blo^e ©tillfdiweigeu be^ (^V-fe^ct^ nid't aii^reid;en, bafi viel- 
mehr ber 33erfehr, wenn fid) in ihm ein ;old;eö ^öibürfnif 
fühlbar mad'c, nidit-'acceptable '4>apiire fd-affcn unb benu^en 
werbe 3n einem früheren ^Jreutnfdjen iBcd)fc(gcfe^cntwurfe 
habe man nui biefer Ütüctfidit au* eine !i>orfdirift für Sin- 
weifungcn gegeben, weld)c biefelben in jeber .£)inrid't, aud) 
rii(ffi*tli* ber Slcecptation ben !iBe*fcln glei*gefttllt, unb 
nur bic 523ollftre(fung ber (Srecution bur* »iH-rfoiuilhaft bei 
Älagen auö Vlnweifungen auögefdiloffcn habe. (Sä cntftchc 
bic grage, ob man ft* für biefe Slrt ber SBehanblung ber 
Sad)c, bic aud) in im Entwürfen anbcrer bcutfd)cn Staaten 
aboptirt worben fei, entfd)ciben wolle. Tiefelbe entfpcc*e 
iJöUig ben Einträgen bec §amburgifd)en i^erren Teputicten, 
ba man in Hamburg auf pie *45«fonalhaft fein crheblid)e8 
(iJcwidjt lege unb bie ®lei*fteUung ber Slnweifungen unb ge^ 
jogcnen ai5cd)fel nur in ben übrigen SBcäichungen beä äöcdifcls 
redjtö für nothnicnpig crad;te. Tagegen ftehe bicfelbe aUer* 
bingö mit bcm von Seiten Per Säd)fifvt)cn .^errcn Teputirtcn 
gefteUten *^lntcage, bei weld)cm befonberä auf bic Unjuläffig^ 
feit beö äJegrefj'eö i'Diangclö Einnahme @ewid)t gelegt werbe, 
in 2i>iperfpru*. 

gür bie grage felbft fdjcine nod) befonberö bic Öc^ichnng 
erwogen »vecben }u muffen, in weld)er bicfelbe ja ber ftatuic* 
ten ^uläffigfcit eigener bomicilirter aä>ed)fel ftcl)e. (Siner = 
fcitö laue ftd) fagen, bap mit ber Swl'iffuna biefer aBed)fel 
pem iöcpiirfniffe eineö an einem anberen Eite zahlbaren, nid)t^ 
acceptablen ^4>avicreö abgeholfen fei, unb eö ba^cr ber 3u^ 
laffung von Vlnwcifungcn im Sinne beö Sä*ft*cn Slntragö 
iiiitt bebürfej a über er f cito fönne man aber aud) im um« 
gefehrten Sinne behaupten, baß mit ber 3lncrfennung eigener 
pomicilictcr äb'edifcl M^ »Jjrincip ni*t =^ acceptabler *4.*apicre 
anerfannt fei unb cö m einem (yrunb fehle, Pie Slnwcifaiigen 
ni*t ebenfalls unb auöPriirflid) anjucrfcnnen. Ta übrigen« 
bei Piefcc grage hauptfüdilid) bie ted)nifd)e Seite in ben ''Bot' 
Pergrunb trete, unb bic ©rünbe, wcldie »om praciifAcn 
StanPpunfte auö für ober gegen bie 3i'li>ff""3 nid)t acctp' 
tabler '4>apiere fprä*en, für bic aScrfainmlung öor^ugöweifc 
maaügebcnb fein würben, fo bürfte eö angemeffen fein, baß 
Pie Ü^crfammlung, ber>or fie ft* barübcr, 

1. ob auf bic ganjc ajfatcrie eingegangen werben foflc unb 

2. in wcl*em Sinne bic ju »ereinbarenPen Seftimmungen 
5U treffen fein würben, 

entfd;eibc, tini ®utad)ten ber anwefenben ^crren Sad:»er-' 
ftanbfgen J?ernehme. 

^JJa* biefem Jöortragc waren bcc jlönig(id) 2Bai)cri|d;c ylb« 
georpnete, -i^crr Cbcrappcllationögcri*törat^ Dr. Älcin* 
f*rob unP Per Jlurheffif.lie Jibgcorcnetc ^erc Cbergeri.btä» 
rath gu*6 ber «^inung, U\x cd räth(i.l)cr fei, lih einer 
Telibcration unP Sefittußnahme über bie 3(nweifui'gen ju 
enthalten. Ter l'eötere bemerfte namentlid): 

' Taß tr nur Icgitimirt fei, «iner iSerat^ung über 'cai 



?Reitt ber 9Becf)fc(, b. i). folcfKr üoaimentc, wehte baö 
Sßort „SEedifcl" cntfialten, bci;umof)ncn, nicfit aber an= 
beren ÜJerütrcibunjen 3ßcdifiifraft bciuileqen; er muffe 
tc^balb jebeö SBotireiu^ rarübcr fid' enthalten, 
lie übrii]en i-^crren ?lbi]eorMu'tcn üwtai inrcfi fein 2?ebenfen, 
auf eine •J^cratbiiiu^ über tie l^crlicl]clI^e :;yiaterie einjiigcbeit 
unb f? (lab namcniliih rer rcftcrreidnfibe .'ijterr i'lbfiecrtnete 
fcl)]fnre (vrfläntiiji <\h: ^luid^ ^cm beftehtiibcii iTcfterreidn'' 
fd)eii ißed^fdrcdne gebe e? feine iJdiUH-ifiiiijien mit ain-tfcl- 
rcdit unb nu.1i in ben neueren (^ntnn'irfen habe man nid)t 
auf tie S(u-nahme fctdier '^^apinc in bie 'ÜH-ffelerbnuiii] an- 
i]«tra.qen, fonbern viefmchr im §. 71 auc*iiefproden , bafi fte 
blo'?'n.id) rem gemeinen ;)ie.ine \n bem-tbeilcn feien. (5'? habe 
ftd' bi'^her aud) fein iH-Mu-fnifi i]eu'i;]t, fol-te ^Inipiere mit 
■iOe.tfelfraft einuifübren, ba für «baiifeleleute unb Aabrifan>- 
len eijieue tomieilirte SBedifel (genügten. (5t fönne überhaupt 
nid't begreifen, uMe man nift-aeccptable ^i^apiere, ireldje bei 
nid!t erfolgter .o>i!'lung ben 2}ec()felarreft nidu mit ftd) führen, 
in ba? aBed'felred't aufnehmen fönne. ißenn tiefe ^Iferfmalc 
UH'gfaden, fo fehlten »tefentlidn' (5rfc>rberniffe eineä SBcd'felei, 
unb bie übrigen ;Ked'te au6 einer X'ünveifung fönnten aud) 
im Cnvilprpu'ffc, befonber? im fummarifdu'n l'irfuntenprou'ffe, 
geherig geltent gemadiUuH'rren , UH'nn in ter llrfunte tie 
"irefentlidH-u tyrfcrternine einer icihulturfunte enthalten feien. 
3:ie Vlnireifungen tienten t^or^üglid! ta?u, um fleinrn gabri^ 
fanten, tie wenig oter feinen 6'rebit haben, einen ("»rebit ut 
t>erfd)affen, unb ircnn man fte gcfe^lid) mit Sßed'felred^t ein? 
führe, fo glaube er, ba^ eine 5)J?affe foldier ::}>apiere entftc- 
I)en, unb bamit mm ^lad^theil ber 9(ehmer ein grofu'r ^llii^- 
braudi UH-rbe getrieben werben. Tu man nun tie SBed'fel^ 
fähigfeit auf alle tifpofitionöfähigen l^erfonen aui^getehiit habe, 
fo fei er üher;eugt, ta§ bie iTcftcrreidnfd'e 0U-iei3gebung um 
fo mehr fid' gegen tie ©eftattung UHHl!felred)tlid!er folgen 
für i'lnuH'ifiingen aui^fpred'en irertc. 

(5r muffe taher ter i'lnftd't teö *4>re«{!ifd'en (SntUnirfö bei' 
ftimmen , tm^ tie ^Inweifungen au^ bem 2ycd-felre*tc auö^ 
aifdlictlen unb bloß na* ben a?orfd:rtften be3 C?ii?ilred)tS ju 
bcurtheilen feien. 

iiierauf fpraiten ftd* für ?(nerfennung ber iJInireifungen 
in bem ginne teö Säd}ftf*en (Entwurf? tie 'Südfifden 'Je-- 
^jutirten, .^erc .<laufmann ©corgi unt J^err .^^ramermeifter 
*|!oppc au?. Sie belogen ftd* ntnäd^ft auf ta? bei ben 
5öerathungen über ben §. 4 be? önlunirf? («efagte unt bc- 
mcrfteu, tafi aber aud' in bem fUefultate ter feittem ftattge-- 
habten sßerathungcn ein erhehlidu'? ^\1(oment für tie 3ul'af- 
fung ber Sädifif.teii Jlnun-ifungen liege, ilfan habe nämlid) 
ba? iPebürfnifi eine? letiglid' ani tem C5retite te? ?lu?ftellerö 
bcrnhenten, nid't aceeptablen 'iJapier? taturdi ancrfaniit, tatj 
man tomicilirte eigene 2Bed'fel uigelaffen. ^nn'fdn'n tcn leö= 
teren unt ten 5Inmeifungen, irie man folde cädftfd'er Seit? 
befürUHntet , fei ein reeÜer llnterfd-iet nivht su finten, unb 
wenn man alfo bie eine gorm teö a>erhältniffeö uilaffe, fo 
I)abe man feinen örunb, bie antere — bie SInweifungen — 
Uirürf^imieifen. Whn muffe billig fragen , ob gegen bie 3(n-' 
weifungen ivirflidi fo ftirerc Seteufen ohumlteteii , ^a^ ba= 
bur.t) ein fold-er '^efdlug gered'tfertigt nerten fönne, unb 
tiefe? fteine atlerting? nid't ter %ali \u fein, llian nmd'c 
befonber? geltent, taft tie l'Inweifungeit tem ILn-dfeUnintel 
fd)abeteit, unb ban mannigfad^r WVifibraud) mit benfelben 
getrieben werte. SGa? ßrfterc? betreffe, fo fei e? iiid;t 
in Slbrete ju ftetlen, tati ber 'J^erfebr mit i'lniiH-ifungcn, 
wenn le|jteren biejenigc ir teile im ©efc^e eingeräumt würbe. 



103 

tie man benfelben ©ärf'ftfrfter ®eit? wünfdien muffe, an Uäi- 
fang unb Sebeutung gewinnen werbe. ®leid;wohl Werbe bec 
aßedjfelhtinbel taturd) iiidit befd'ränft iverten, vielmehr bei= 
te?, ter X-^antel mit aceeptablen unb ber X>antel mit m'cfit* 
aeceptaheln 'intpieren, fe!*r wohl ;ufammen~beftehen. Stetlc 
man ^aä 9iedn ter l'lnweifungen genau feft, fo »verbe bie 
??olgc bie fein, baff theil? eine ?3tengc anberer wed*felähn= 
lid^er , mehr ober weniger red-tlofer *i!apiere gan? in ter ^orm 
ter l'lnwcifung aufgingen, theil? aber tie ©efd'äftoleute fl-d) 
inu Jäufl'ungen im iferfehr mit l'lnweifungen ivohl hüten 
fönnti'u, uimal fie tie 'ijorfiditömaafiregcln beobad^tcn würten, 
5;'lnweifungtn nur in einem bef.tränftcn Setrage ju nehmen. 
'iSon einer tMefährtung be? aBed)fe!»crfehr? werbe alfo faum 
tie i)iete fein föiinen. SEa? aber ben siDeiten ^jjiunft, ten 
mit i'Inweifuiigcn getriebenen Diitjbraud) betrcfe, fo fei 5U* 
nädift fo »iel au?gemadt, ta^ ter ÖU-braudi unb bie 9iuö* 
lidifeit berfclben ten 'iW'ifihraurf) bei weitem überwiege. Slit* 
UH-ifungen in tem angegebenen ginne fönnten bßrd) ctgeite. 
bomieilirte 2Sedfel, ta tiefe unbeliebt feien, nid'.t erfe^t 
werten unt wären für ta? 'iäd'fifhe ,";abrifgefd\ift unb na^ 
mentlid) für fleinere gabrifanten unentbet)rlid;. !l;ie fleinetcn 
unt mittleren gabrifanten, wehte ftd) weniger in ter Sage 
befänbt-n, nn tem eigentlidn-n iOedifeltjerfc^re Sheil .lu nel)* 
mcn, fänben in ber ')lnireifung ba? einzige ihnen 5u ©ebote 
fte[)enbe ^Kittel, ihren perfönliden (^"retit'fo su erhöhen, wie 
c? für ihren ®efd;äft?betrieb erforterli.h fei. 2Ba? man aber 
über 9}ii^braud) biefer l'apiere fage, fei unbegrünbet ober 
todi fehr übertrieben. ®ewöl)nlid) höre man folche Jtlageit 
i^on einer Seite, wo fte Weniger fftr ein unbefangene? Urtheit 
j über tie Sad'e felbft, al? vielmehr für eine 31cu§erung beS 
[ 'ii.liipiH'rgnügen? über bie allein turdi jene? Gretitmittel ge* 
tragene yoncurrenj ter fleinercn unt miutcr bemittelten ®e* 
fd'äft?leute , ten größeren uttt bemittelteren gegenüber, ge* 
halten werben muffe. £o fei c? gewig eine arge Uebertrei* 
bung, wenn behauptet werbe, tag man bie gabrifarbeitec 
nöthigc, ihre i'öhne in Slnweifungen anuinehmen: auf ^u»cr* 
läffige Sl<eife fei ein fol*er SlJigbraud) niiit ermittelt. 3eiteit 
.ftlagen liege fehr oft ber SBunf* ^um Örunbe, bem fleine* 
ren ©ewcrböftanbe bie 9J(ittel, mit bem größeren ju concuc^ 
riren, }u entziehen unb jenen auf Jtoften tiefe? ^u begünfii« 
gen, wie betenflid) e? aber fei, einem folgen 2Bunfi)e 
praetifif e golgc \u geben, fd-eine feiner weiteren ?lu?führun3 
\n bctürfen. Csm 3ntereffe ter i£äd!fifd;en 3utiiftrie muffe 
tie "Beibehaltung ter l'lnuH'ifungen red't eintringlid' befür* 
wertet unt fdlüfilidi uod' tarauf hingewiefen werten, i^a^ 
ein einmal wirflid' vorhantene? Setür'fnig te? a^erfehr? ficft 
ungeaditet gefcl.UidH'r Waafiregeln — jetenfalt? fclbft — unb 
al?tann iMclleid't auf eine minter eraninfd'te ^^ciic — Sc- 
frietigung iHnfd-affen U'ertc, unt bafi, wenn man gefe^lid) 
tie ','lnu'cifuiigen abfdaffe, antere uiiregelnunüge ^nipiere, 
Stetlu'ttel, £luiltungen u. f. w. , wehte nod) weit weniger 
Söegünftigungen Dert'ienteii , im 5üerfehrc (5our? gewinnen 
un'irten. 

Xiefer le(jtere Umftanb würfe aurfi »on einer antcren 
Seite jur Siedlr'erfigung ter X'lnilft geltent gemad't, tafs in 
bem ut rebigirenten (.vnmnirfe jetenfall? eine Seftimmung 
— in weldjer jTiinftdu tie vom .'öerrn ^Referenten angeführten 
inn-fd-riften eine? früheren *4>reutnfhen ßntwurf? bcfontere 
a3erürfftd;ti_gung »ertienten — über bie Vorliegente tWateric 
511 treffen fein werte. 

1)a ftd) bei ber Ti?cuffton bie Sinftrfn herau?geftetrt battc, 
al? ob e? ftd; bei ben SInweifungen nur um ein auöfc^lief- 



IM 

liif) im Köiiidrci>tc Saitfcu iHHfommcnt>c« ^>a))ii-r Ijaiiblc, 

gtrurtc »itrcu§i|'*tr ccit* bfiiicrft, bafi l>cr QJcrffbr mit teil 
imH-ifuim-n i^aiij in l<cr|clbcii Slrt aud) in tcn SiUftfdjcn 
gabriftiftrictcn vorfcmme nnb auf tic unijfftörtc gortDaucc 
tifclbcn bcrt c\an\ fcrfclbc ißcrtl), n>ic in »iadifcn, gclciit 
»rcrbf, tap man aber tq\in unjjcattct fjciilaubt Ijabc, bann 
tur>l> tic vprgcf.tlajjcncn Ic.qiölativcn Slnorbnunacn eine 
?lcnrerun;] eintreten laiTen ju fönncn. 

5)er 5)err t^eh. ^Heqierungöratt) Jbon fiuite f}innt, bafi 
man aiut in ben ibüriniiiiM'en Jabrifiieijenben fivii ber l'ln^ 
»rifuniien in jjrcper SUiöbebnuiu] bebiene, unb bat) bied fje^ 
fd'ehf, cb.ilei.li" ei^ in ben meiftcn IlniriniiiiMjen *2taaten an 
fleiepli.l'en i^cftimmunijen über fi'Kte ^^Napiere flänjli* mangle. 

•rie JiSambiiriii|\ten .^erren Jlbj^eorbneten bemcrftcn, bafi 
man .v>ambuti]if1'er Sciti? nur un'inf.ten fönne, i'd^ bie SJer- 
fammlun>] beiii in ber vierten i^i^um] jum §. 4, 9?r. 1 beö 
(^ntii'ur'e i^eüellten ?lntrai]c beipfli.tten möi]e. "Tie Sä.tftf.ten 
Slnnu-ininLi'en habe man babei nivl)t eiqentli«!» im ?lu.]e j^eliabt, 
ta biefelben cinf .ii^imbur.i U'ofil nur feiten aii?;]cftellt n>ürben, 
yermuiblit qerare be^balb, U''eil bort auil^ ütcn jcgt beren 
?lcceptaticn qe'prbert »rerbe, man fei t^ielmebr im X'U[j]emeinen 
ber !?lnt'i.ln, bap bem ^^erfehre mit niditacceptabelii, 'unrej]el= 
mä^iijen uif.tfcläbnlivl'en "i'apieren ein {5iibe jicmaitt »vcrben 
müiTe, unb l^a^ tiefe? am (5infaitften crreivtt »verbe, wenn 
man ni.tt nur jebe? ft.t felbft al^SBctfel be^ci.tnenbe, fonbern 
au* jebe? „an Crbre" lautenbe '•\>a'pkT n>e.tfclmäpi(] be^ 
Ijanble, wk fclcbe? in .<;-)amburj] unb auit Aranffurt cinge^ 
fU)rt fei unb ale nü^liit fi* beiräbre. ^I'apiere biefer 9trt 
fibabeten ni.tt nur, wie fton mclirfai' bemerft, bem 9ßecf)fcl' 
hantel fcnbern aut bem foliben Süaarenlianbcl. (Jrcire man 
Tiiitt-aceeptablc Slmveifungcn , fo tm'irben bie. Slimcffcn für 
aöaarenfenbunijen balP 5um grcf'cn 3;bei(e in Slnroeifunfjen 
frfcli^en. Tiefe feien nidn in qleiiter 2öeife nne 2Bci)fe[ biö^ 
ccntabel. ®rcpere ,!F)äufer it>ürben ft.l) n^ct)! f)elfen unb von 
?lnireifunqcn frei halten fönnen, ober aud) ben 9iacf)thei( ber 
<tu3 bemSeftgc berfelben entfiel)t, «Jenij3er empfinbcn; fleinere, 
fonft attunj]öanirbi.qe unb betriebfame ®cf.täfrä(eute würben 
■R* aber ge^mungen fefien, SInroeifungcn ju nebmen «nb bie 
mipliten golgen beä ^erfebrö mit biefen unregelmäpigen 
^Papieren ju crbulben. 9J?an fjabe ü^i) auf bie 3uiaffung ber 
eigenen Tcmicilwetfel al? einen @rnnb berufen, au.i) 5(n' 
Ireifun.qen muilaifen: babei fei inbcfi ]ü erwägen, ia^ — wie 
man lugebe — ber eigene Domicilwedjfel unbeliebt fei, unb 
jeber ®eftäft?mann eine S.tcu fjabc, eigene Domicilweitfel 
au^^uftcUen. Xiefe S.tcu habe ibren guten @runb, unb biefer 
(Wrunb werbe aut bei 9Inweifungen zutreffen. ?(uf)er bem 
erwähnten 33orfi)(age, alle gezogenen an Orbre lautenben 
3ahlung6anwcifungen ben Sßc.tfeln gieiituiftetlen — mit 
welchem ber Sache nach bie Uiorfdirift be? früheren ^45reu§i- 
fd'en Gntwurfö jufammenfaKe — fei nod) in '^xaqc gcfommen, 
ter Wnweifüngen gar nidn ui erwähnen unb biefelben bem 
6i»ilrcd>te ;u über'laffen. 9luf biefe SBeife werbe man inbeg 
frfiwerlif bam gelangen, bie !.>(nweifuiigen ui befeitigen unb 
fluöjuf liieren. Jiage man Sebenfen, eine hierauf geri*tete, 
fdMe*thin unf allgemein 5um 3ifl« fübrenbe Seftimmung ju 
abcptiren, w fteine ffh eine 93orf1irift in ber 2ßcife t,n 
empfehlen, ba§ man bie 9<nwcifungen innnerhalb beffe'ben 
Serritcrii für ni.tt acceptabel, unb für acceptabel erfldre, fo< 
t>alb fic ron einem Serritorio in baö anbere gewgen feien. 

Xk übrigen anwcfenbcn §erren ®afd;»erftänrigen pfliditeten 
im ©anjen ber ?lnftd;t bei, ba^ ber aSettehc mit SJuiveifungen 



für ba? Sanquiergefchäft liflig unb feine Jlhfchaffung ober 
wenigftenö ein Sefdiränfung ju wünfdien fei. 

Ter eben erwähnte, auf biefen ßwecf beredinenbe 2}orfc{)Iag 
ber jr")erren Jlbgeorbneten »on ijamburg fanb von einige« 
weiten 3"ft'iii»iung, namentlid) fd)to^ fid) ber granffurtifchc 
y-)err i'lbgcorbnete bemfelben burdigängig unter bem ikmerleit 
an, bap er von^ieitcn ber freien Stabtgranffurt cinea gleidiea 
Eintrag gcftetlt ballen würbe, wenn bieß nid)t früher bereit« 
von j^imbiugifl'er Seite gefdiehen wäre, inbem Pon bec 
granffurier iianbek^fammcr im 3ntereffe be3 2öed)felhanbel3 
bringenb befürunntet uunfcu fei, bap bie geuHJcncn Slnweifiingen 
ben Ußedifeln völlig gkid\gcftcllt UH'rben mödjten, 3}on anbern 
Seiten umrb bem 'ijorfdUage bagegen wibcrfprod)en, inbem ed 
theilö äufierft fd)wierig fein würbe, ihn auf paffenbc Stßeife 
\n formulireii, theilö eine SSegrünbung einer ctitfpred)cnbcrt 
Seftimmung au«< ber red)tlid)en Kultur ber SInweifung 
nidit mögli.i' fd'einc unb enblid) bie 55erfehröverhrtltniffe, 
weUten bie '^Inweifung biene, fid) nidit fo, wie ber 2[5orfd)laa 
XHiraui?|e(je, nad) ben politifdjen (Srenjen ber ^Territorien res 
gulircn unb abfd)löffen. (5:ö werbe fd)Werlid) etwaö 5(nberc8 
iibrig bleiben, alö bie ?lnweifiingcn in bem neuen @efe^e 
ganj ?u übergehen, unb ben ©ebvaud) berfelben ganj cer 
(sonvenienj ber einzelnen Territorien m überlaffen. 

Ter J^err SJieepräftbent Dr. (imert vertl)eibigte hierauf 
nod) bie 51nftd)t ber übrigen Jlöniglid) Säd)ftfd)en .^erren 
lUbgeorbneten. (5r madite inöbcfonbere auf ben Unterfdneb 
jwifdien ?(nweifungen unb bomicilirt^eigenen äßedifeln auf' 
merffam. Sei jenei'i tonne bie 31cceptation jwar nid)t verlangt 
werben; fte fei aber aud) nicht auögefd)Ioffen , wie bieä bei 
Ic^teren ber 9Jatur ber Sad?e nad) ohne S^i'f'ff' '^^^ 5'^ß K'- 
Tie legieren ftänben h'^nad) auf einer niebrigen Stufe ald 
bie erfteren, unb wenn man jene gelten laffc, fo muffe man 
aud) biefe annehmen. 

ißon Seiten beS 33raunfd;weigifd)en ^errn Slbgeorbneten 
warb enblid) bemerft, bafj man in Sraunfdjweig bie gcfdjil-' 
berten 9JJiöhräud)e unb gährlid)feiten beö SSerfehreö mit Sin^ 
iveifungen nid)t erfah«» habi unb aud) nid)t beforgen ju 
bürfen glaube. Ten bortigen Sebürfniffen entfpred)e vielmehr 
eine 33ei"timmung ber SIrt, wie fte^im §. 90 beö Sraun» 
fd)weigifd)en ßntwurfeö fut finfce. ■i::ü c? uid)t thunlid), ftd) 
bei ber allerbingö großen 33crfd)iebenactigfcit ber mit in Se- 
trad)! fommenben anrerweiten SSerhältniffe über Sorfd)riften 
in biefem Sinne ^u einigen, fo fei eö rathfiim, bie Slnwei^ 
fungen, weld;e nid)t nothwenbig in eine 2ßed)felorbnunq ge- 
hiJrten, in bem neuen ©efe^e gan? ju übergehen. 

9tm Sd)lup ber Tebatte bemerfte nod) ber J^err Staat«» 
minifter von Äönncrig, baß in ber Säd)ftfd)en Stänbe= 
vcrfammlung bei Serathung bc« (Sntwurfö ber 2ßed)fclorb= 
nung feine Stimme gegen bie Slnweifungen ftd) erhoben habe. 
Tiefelben müßten naih tax bermaligen 2lnfid)ten ber (Sewerbe* 
euratclbehörben für ein unabweiölicheö Sebürfniß ber Säd)ft* 
fd)en 3nbuftrie gehalten werben. Ter ^reußifd)e iBorfd)Iag, 
fte aeceptabel ?u mad)en, bagegen aber im ^erfoiialarreft al« 
ÜJolIftrecfungömittel bei .filagen auö Slnweifungen a\id\U' 
fd ließen, fei mit biefem, von ben Säd)fifd)cn Sadiverftänbigen 
rid)tig geftiloerten Sebürfnijfe nid)t vereinbar. (So fomme 
eben barauf an, baß 3lnweii'ungen nidjt acceptabel feien, alfo 
gegen ben SSejogenen fein 2Bed)fetred)t gäben, fonbern Icbig- 
ii.t) auf bem (S'rebite beö Sluöftetterö unb ber Snboffflutm 
beruhten. 9iur ijierburd) Werbe für fold;e ©ewcrbtreibcnbe 
geforgt, weld)e nid;t fo bemittelt wären, baß ihre Wiiiifd 
iu blaue» acceptict ivücben. SBo&f fomme eö abec aucö auj 



bie SBoHjiretfuug bcö ^erfonalattcfteö ^cgcn JluöfteUcr unb 
SnboJTanten an, ba Merin ba9 f)auptfäcf)li*ftc SÄittct Uc^e, 
Im SJnweifungen Sourä ju »crrtaffen. @rf)äbltc()e 'ISlip 
bräucfic mit Slmveifungcii feien aUerbinc]^ möi]Iirf); inbe§ 
feien biefe 'üW^bräuitc bct nidjt erl)cbli* genug , um beö- 
!)alb ein unrfliit t>c>r[)anbcnc3 Sebürfni^ unbefricbigt }u (äffen, 
e« jic()e 3cbein frei, Slnivcifungen im ^ßerfehrc anjunel)mcn 
ober jutütfuiunifeit, iinb ed fei eine unnöt()ige 93e»ormunbung 
ber ©ewerbtrciboaren, n>cnn bie ®efe|}gebuug , um einen 
3Rifbraiu1) bcr '^Inireifung ju »erf)üten, beten ©ebraud) im 
SSetfctjre gän^liit unterfage. 2)aß in bem gatlc, wenn füi- 
meffcn bebungen ober perfpcotcn »orben, biecunter im 
3n)eifc((?fane nidjt ?lnweifungen, fonbecn SJratten 3U iH'rfte()cn 
feien, beftimme ber @äc^ftfcl)e Öntrourf bec 3ßeifife(orbnung 
auebrürfliil). 

Slac^bem I)ierauf bic 'X'iöcufnon gefitloffen Worben, gelangte 
werft bie Srage: 

®oU bie 3?eftimmung beö §. 4, 9ir. 1 beibel)alten 
werben ? 
iur Slbftimmung unb warb mit 17 Stimmen gegen 2 bejal)t. 
Die jweitc grage war: 
Sollen bie 33eftimmungcn über bie 3ul'ifrigfeit "ib SSe? 
beutung ber Slnweifuiigen ber befonberen ©efe^gebung 
jebeö Sanbeö überlaffen werben? 
Da aud) biefe grage mit 14 Stimmen gegen 4 bcjaf)t würbe, 
fo beburfte eö feiner weiteren Slbftimmung, inbem baburcf) 
ber ©egenftanb für bie 93erfammlung feine üollftänbige 6r^ 
lebioiing gcfunben battc. 

Tlari roenbctc fut tjkxani ?u einigen !ßorfd) lägen, 

mld)i neucr(id) ber ß^onferenj jur Seratl)ung mitgetl)eilt 

worben waren. 3ii»örberft war iiämlid) 'oon bem Defterreidii- 

fdjen .^errn Vlbgeintneten barauf angetrajjen worben, iiber 

bic ^Prolongation ber ÜCedjfel folgcnbe S3eftimmung ^u treffen: 

(£inc mit bem 2ßed)fe(gläubiger üerabrebete 93erlänge? 

rung ber 3i'f)'u"göfrift (^Prolongation) muf auf bem 

3Ced)fel felbjt angemerft unb burc^ bie Unterfdjrift beö 

®läubigerd bcftätigt werben. 

Die *^ro(ongationöfrift läuft »om S^agc nad) bem 
SSerfalle beö 5ü5ed)fclö unb bei wiberl)o!ten Prolongationen 
»on bem 3(u?gange ber legten ^rolongationöfrift. Die 
nad) bem ißerfalltage ober nad) Sluö'gang ber legten' 
*45tolongation6frift perabrebete '4>rolongation wirb »on 
bem Datum berfelben bered)net. 

Dutd) bie einem aBcd)fi(fd)ulbner bewilligte ^Prolon- 
gation fann bie ^aftung bcr übrigen 3Bcd)felüerpflid)tetcn 
o()ne iljrc Seiftimmung nidit verlängert, unb biefelbc 
fann nur gegen benjenigcn 3nboffatac geltcnb gemad)t 
werben, an weldjen ber 2ßed)el nad) ber barauf ange- 
merttcn *)jro(ongation gelangt ift. 
Diefcr 33or|d)lag würbe inbeö, ba er feine Untccftü&ung fanb, 
»on bem Jr)crrn $roponenten jurücfgenommen. 

ein anberer 33orfvl}Iag beffclben ^cnn Slbgeorbnetcn betraf 
bie SBInbication eineö iffied)fel« unb bie SBirfungen »on Süden 
In bet 5Reil)enfolge bec 3nboffamente unb lautete bal)in: 

3fi in ber 9ieil)e bec 3nboffamcnte eine Surfe 'ooTiian- 
ben, obec ift ein 3»boffamcnt ftd)tbar s?ecfälfd)t, fo ift 
bcr m 3'il)t""3 aufgeforberte 2Bed)felfd)u(tner bered)tigt, 
biefelbc ju »ecweigern; jcbod) fann ber Öeri&cc be6 
3Bed)fcl9 gegen genügenbe SidjcrfteUung bie 3af)lung 
ober ben gcrid)tti*en Getrag ber 2ßcd)feifummc forbern. 
; Derjcniijc, wcld)cc al« bec legte Seftger be« S33ed)fcl3 

x)or ber Surfe In ben 3nboJTamenten erfc^rint, fann ben- 



105 

felben »on jebem 3iil)abet jucürfforbecn. 3ft ber 2Bed)fcl 
burd) fold)e0 3nboffament in britte .^änbe gefommen, 
fo fann ber frül)ece red)tmä§igc (Sigentbümer benfelben 
nur »on benfenigen Seftgern äurürffprbern, bie cntwcbec 
an bcr *-Bcrfälfd)ung X^eil genommen ober »oc (Sinlöfung 
beä ißed)feld ba»on gewußt l)abcn, ober bei gel)öriger 
Slufmerffamfeit bic Unäd)t[)eit be6 3nboffamcnt3 hätten 
entbcrfen fönnen. 
3ur Segrünbung bicfeö 2Sorfd)lagö bemcrfte bcr ^m ?(n^ 
tragftcUcr: 3n bec Siegel muffe angenommen werben, ':>i\^ 
ba« Sigentl)um bcö SBcitfcl« aud) burc^ ein falfd)eö 3nbof* 
famcnt gültig übertragen werbe unb ba§ aui^ bie einem 
falfd)cn 3nboffamcntc »orauögel)enben 3"boffantcn ben fpätc 
rcn 3"boffatarcn »erl)aftet feien. Die« forbere bie 6igentl)üm== 
lidifcit unb bic (£id)eroeit bcö S3Bed)fclt>crf^)re , weil man 
»on einem fpätcren 3nbo(fatarc nidit »erlangen fönnc, ba§ 
er bie Unterfitriftcn aller frül)ercn 3nboffantcn feune, unb 
weil falfd)e 3nbof|amente geWül)nlid) fo nad)gcmad)t würDcn, 
ba§ fte jtd) »on einem äd)ten nid>t unterfd)eiben liefen. 3(ud!) 
fpred)c für einen jcben 3nl)aber bie 5l3räfumtion ber äjeblicb* 
feit unb bed guten ©laubcnö. fflSenn aber bicfc ^Jräfumtion 
burd) bic Xiiat wibcclcgt werbe, wenn crwicfen fei, ba§ bec 
Scfiöer beö 5Bed)fclö an bcr S^crfälfdiung bc6 3nboffamcntö 
St)eil genommen ober »or ber Ginlöfung beö 2Bcd]fel3 t>a»on 
2ßiffenfd)aft gc()abt f)abc, fo falle bie $räfumtion bcö guten 
{*)lauben3 unb bamit aud) aller ®runb binwcg, einen (olinn 
3nl)abcr 5U fdiügcn. gcrnec fönne man »on jcbcm 2Bed)fel= 
ne^mer mit 9icd)t forbern, ba§ er »or Sinlöfung beö 2Bed)* 
fcl3, ebenfo wie bcr Slcccptant »or ber 3'it}'iing, bie SRed)t' 
mä^igfett beö SBcftöcö beS frü()crcn 3nl)aberö prüfe unb ^ierr 
bei bic gewöl)nlid)e Diligcn^ anwenbe. Die Surfe in be- 
steige bcr 3nboffamente fei aber lcid)t für 3ebcrmann erfcnn- 
bar unb baffelbe gelte wol)l aud) »on ftdjtbarcn SBcrfälfitun* 
gen , wobei bem (Sinlöfcr bc3 2Bcd)felö ein grobcö ajerfitulben 
wegen nid)t geböriger *l?rüfung bc3 SBcdjfeit^ jur Saft falle. 

iöei ber l)icrauf eröffneten Diöcuffion ftclltc fic^ bic Slnftit 
ber 93crfammlung bal)in l)erau6, baf bcr crfte Slbfag PeS 
i8orfd)lagö, über bcffcn materiellen 3uf)tilt bereit« frül)er jum' 
8. 3t) einige (Scortcrungen ftattgefunbcn , nid)t anuincl)mert 
fei. 3« Setreff bc« ä>»citen Sl'bfagcö »inirbe »on mel)rcren 
(Seiten bie fi^on früber gcmad)tc SBcmerfuuij wicbcrbolt, ba§ 
in ben Ijicrljer ge(}örigcn gällen nur uneigentlid) »on einer aJin- 
bication gefprod)cn werbe. Sinige bec .^erren SlbgcorDnctcn 
waren ferner ber SKcinung, ba| Seftimmungcn bcr ijorgc* 
fdjlagcncn Strt bem (5i»ilred)tc jujuweifen feien. 33ielc crflär- 
tcn ftd) für 3lnnal)me beö ^-ßorfd)lag3 , wollten jcbod) bie 
SBorte am ®d)luffe bc3 ^weiten Slbfagc«: „ober bei ge^ 
l)5rigcr 5(uf mcr f famtei t Jc." weggelaffcn ober »cr^ 
änbcrt wiffen, wobei benn in grage fam, 

ob aud) culpa lata l)iec in 33ctrad)t ui jicljcn unb mit 

bem dolus gleid) ju bel)anbeln id. 

3(18 l)krauf bi'efec *4}uuft jur Slbftimmung gelangte, warb 

mit 17 otimmen gegen 2 bec 3Sorfd)lag bc6 ^errn .^ofratf> 

Dr. ^ciölcr bem ^45nncipc naJ) angenommen unb ebenfo 

bie grage: 

Soll bic ajinbication au^t ^ann juläffig fein, wenn bem 
SefiOer nur culpa lata m Saft falle '? 
mit 14 Stimmen gegen 5 bcjaljt, im übcigcn aber bie gor- 
mulirung ber SRcbaction anheimgegeben. 

Demnäd)fi gelangte auf ben Slntrtig bc« (Sro|jl)erjog(i(6 
6efrtfd)en .^errn SIbgcorbnetcn bie bei bcr 23eratt)ung ubec 
bte DomicJlwerf)fel ($. 25) »orgefommene grage : 



106 

ci'Ü für Xcmkilivcd'fil bcinmii« ivcircu, r^ip ed l«cm 

3luöftcncr erlaubt fei, über Mc ''iJrüKiilaticnc'vftid't iinf 

Mc iuäi'cntatioiK^fnfJ J»f tf»« "Ü.Hitul 'iH-|"timiium;nn 

;u trcrtcn , ircUtc für tcii iiniiiiticlbariii "licbmcr mit 

Kffcii ^lad'folfjcr binbciii» fiiitV 

üur ue*malii}cn iSrCntcruiiii. iTa tcr J^crr i'rcvoiicnt l^icr- 

K-i auf tii im 'i^rotocollcXII. ^citi- 62 enthaltene jiveite 

Slbflinujuiiis uin'icffam, beinerftc ber !P>tbciifd'e .'öerr Jlbije 

PiDliete : i^cr jener ?lb|limmunii Inibe er ful' uncberliolt bafür 

<ju#fltfvrc*en , la\i nid)t alk im "iln-d^iel i'crfommenben 

Olaufeln, beten bai^ OHfetj nid't au^brüiilid) i^ebenfc, fd)k\tt^ 

tin unftatihaft, vielmehr alle jene erlaubt feien, bic nid't 

flehen ta? SCcfen be« 3{ed:ti^,qefd'äftö anfticßen. gür eine ber' 

ürtijje frlaubte (5laufcl balte er bie heute tviebcrbolt jiir Se^ 

tatbung flfbracfctt , unb barum habe er bei ber etftcn Vlbftim- 



mung fid) für ifere Suläfftflfeit crflärt. 5iadjbem ab« bic 
i?erfanimliino beinahe cinfiimmig bad *;Utnei)) aufflcficat habe. 
bat! alle nid^t aucibrücflid; erlaubten CSlaufeln unfiatttl)aft 
feien, fc habe er nun fleflen biefc (Flaiifcl qcftimmt, weit 
er für bie|en befonberen ^aü feine Slußnabme X'on ber atlae* 
meinen Sh-jjel neftattcn uiollc. 3u tiefer Slnftrf)t niüffe er fvb 
aud) nod) heute befcnnen, unb bahcr flegcn ben VJntrag 
ftimmen. 

iWon meljreren Seiten nnirben inbcfi bic fd)on früher für 
bie Sejahunq ber auffjorprfencn grage angeführten ®rünb« 
u>ieberum geltonb fjemadit unb ali^ e« i^ur '^^bftimmung tarn, 
würbe biefe bejahenbe (Sntfdieibunfl mit 12 Stimmen fleaen 
7 bcfd)(pffen unb bic gaffunfl ber banadi ju trcffenben 9e< 
ftimmuna ber fKebactionöcommifilon überlaffcn. 



xxxu. 

«eipjig, t»m 6. ©ejember 1847. 



^n ber heutigen unter bem Sßorftge beö ^crrn ©eheimcn 
gegaticn^rathS fcn ^atoiv abgehaltenen Si^ung, an 
jfcld'er ber ^^crr iSanquier ^-xihenemfcr unb ber .l^err 
!Scltermannn ßürmann, UH'Ute bereitö in if)re 4)eimatl) 
.uirürfgefehrt umren, nid't mehr Zijdl nahmen, würbe nad) 
i'orlefung be3 *l?rctcccUc6 über bie Si^ung vom 1. b. SK 
ju ber SBerathung über einen von bem ^avcrifdien Jlbgecrb- 
neten, i"^e"n 'Cberappcltaticm^gcridt^rath Dr. ^icin-- 
fd'rcb, unter bem 1. b. IW. ber 93erfammlung mitgethcil= 
tcn 33orfd'Iag gefd;ritten, welduT bahin ging: 

ben §. 's beö (Sntwurfö (§. 7 ber neuen Dtebaction) ui 

[treidjen. 
3ur Segrünbung WefeS ißcrfd^lagS »iMtrbc vorgetragen: 

1. !rcr 8. 4 beS (Sntwurfg erfläre bie unter 3ifter 1 biö 8 
angeführten 3)iomente für irefentlidu- Srforberniffe bcö 
SDed^fel^. ^^ierauö folge von felbft, ba^ burd) eine Sdrrift, 
weider eineö biefer ©rforberniffc fehle, feine wed)fel- 
müMge SJerbinblid'feit begrünbet werbe. S)cr erfte (£a(j 
ieö S- ^ fd;eine baber überflüfftg. 

2. äiJcnn ber 23e<ogcne tcn mangelhaften Sßcd'fcl bei ber 
Slcceptation crgän;e, ?. SQ. ben im 2ßcdfel nidt angeführten 
3ahlungeort bem Slccepte beifc^e, fo heftete fein gcnügcnber 
@runb, feine tvedjfelmä^igc in-rpflidtung ju beanftanben. 
(äbenfo würbe aud) bem 3ntoffantcn baö 'fRii)t nidjt verfagt 
»erben fönnen , fein auf einen mangelhaften SL^edifcI gefe^teö 
3nbonamcnt burd) eine angemcffcne gaffung bed Icßtercn 
ttitffam \u madicn. Xer weite Sa^ beö %. 8 fdieinc bahcr 
nidjt riditig ; er ftehe überbicö mit ben SSorfdiriftcn über falfdic 
SäJeifel nid)t ganj im 6inf lange, unb fdieine infofern bc- 
bcnflid), als tatunt yälle t)erbeigcfül)rt tverbcn fönnten, in 
h)eid)en bie Xiepcfuion bed ©cfe^eö mit bem 3icd)t6bcwu(}t; 
fein le6 .^anrelöitanbe^ in auffaUenben (Sonflict verfemt würbe. 
Wenn j. S. ber Sejogcnc, wcldjcr feinen im SKcdifel nidjt 
anaegcbencn SBcfjnort bem 5lccc))te beigefügt hätte, jicb fpi5tcr 



nur auf bicfcn ?V''aragra')3t)en berufen tonnte, um ftd) ber ßr^ 
füllung ber auö einem SIcecptc flicpcnbcn ä?erbinblid)fcit ju 
cntfdilagcn. 

Xicfcm 9Sorfd)lage würbe entgegengcfe^t, ba§ c6 nidit wol&l 
angehe, gewiffc bei bem 3"ftanbefommen beS SBcdifctS ju 
beobaditenbc gormcn jucrft aI6 wefentlid) ju crtlären, unb 
fpäter bem Se^ogcnen eine einfeitige 9Ja*l)olung eineS man- 
gclnbcn wefentlidien "iölomentcö ju gcftatten. 31ud bem Sor- 
fdlagc würbe folgen, ba§, wenn j. S8. ber Xta^ant ben 
aBed;fel nidn unterfdirieben , ober bic SBedifelfumme nid)t 
auSgebrüeft I)abe, aud) biefc 5}?ängcl von bem ?lcce)3tanten 
crgänU werben tonnten, iva6 gewig ju weit gehe. 

hierauf würbe erwicbert, wenn ber *15aragra<)l) gcflrichen 
werbe, fo bleibe bie ®ad)c bem freien grmeffen ber 3titcrcf^ 
feilten unb eventuell ber rirf;tcrlid)cn (Sntfitcibung überlajfen, 
\va& md) ber 33cfd)affenl)eit fold)er oljnebic^ nur feiten vor» 
fommcnber gälte am angemeftenfien fein bürftc. 

'iSon ber anberen Seite würbe jcbod) bie 3ulafTung be« 
rid)terlid;en ßrmeffcnö in einem foUten gallc für bebenflicfc 
era*tet, unb jugleid; auf ben Sa^ öejug genommen, quod , 
ab initio nulluni est, Iractu leniporis convalescere ucquit, 
worauf jcbod) entgegnet würbe , bag hier nid;t von einem 
biegen 3eitabtaufe, fonbern von einer fpätercn auf ßrgdn^ung 
beß urfprünglid) beftanbencn Diangclö gcrid)teten .jjanblung 
bic gjcbe fei.' 

33ci ber l)ierauf erfolgten ?lbftimmung würbe ber SJorfififag 
mit 13 Stimmen gegen (i abgelehnt. Xie im t'aufe ber Diö* 
cuffton von bem ^errn SBicejpräribenten Dr. öinert aufge« 
worfene grage : 

Di nidit einige ber im §• 4 aufgejählten wefentlidjen 6c* 
forberniffe bcö SBedjfcld (namentlid) 5io. 4, 6 unb 8) 
aue^ufd^eiben feien? 
würbe gleid)faU6 jur abfliramung gebracht, unb mit 14 @Hitt=' • 
men gegen 5 verneint- 



.^icrauf it?utt»cn nocf) bic gtagcn aufgeworfen, 

1. ob nidtt mcni.qftenö bec ;«?cite <Ba^ beö §. 8 iregfatlen 
ober 

2. ber §. 8 bafiin fiefafit UH-rbert foUe : 

(Sine im 3itlanbc au(?,qeftel(te Scl'rift, u^cM)er eineö ber 
uiefentltd)en (5rfintciiiiffc cineö ffieitfelö (§. 4) feljlt, i)at 
in Se^uji auf ben i'lui^fteUcr feine 9i>e.1)fe(fraft. ?luö ben 
auf eine fehl\- ^ trift ijefe^ten (5rf(äruni3cn (^nboffa- 
ment, "ilca^H) faiin eine wedjfelmä^ifie iBerbinMiitfeit 
cntftel)en, un-nn in benfelben tiaS feHenbe (Srforberniö 
nad)getrai)en unrb. 
2)ic erftc biefer fragen untrbe mit 11 (Stimmen geijen 8, 
unb bie äUH-itc mit 14 jjegeu 5 Stimmen i?erneint. 

Sin »veitecei- a5orfd)lag : 
in bem §. 2 beö (Sntmurfö ben 3(b|a(5 3iff>-'i' 3 äu ftreicl}en, 
unb auö bem ®c()(uüfa^c bie 2Borte: „au^®rünben bei? öffent- 
Jidjen 9{e(i)tä" I)inivtedui(affen, nntrb, ba er nur mm u^enigen 
!ÖJitg(iebcrn unterftüljt unirbc, jurücfgejogen. 

liiii) ßrlebii]unii biefeö ©egenftanbeö gin^j man jur Se- 
ratbung ber von Seiten ber ;)u'Daefionöcommiffion »orgclegten 
neuen Raffung bei^ (Sntunirfö über. 2)er !öabenfi}e Stbge'orb'- 
nete, ^err i)iinifterialrat[/ 33 rauer, beiuerfte: 2)ie 58er; 
fammlung habe in ihrer britten Si(jung anf feinen SIntrag 
befdijloffen , bie i^reinbiüorter mögli-blt auf' bem ®efe(}e ja 
tntfernen, aßenn er bamit t>en i)iec vorgelegten (Snnvurf »cr=^ 
flleidie, io bringe fut) i[)m bie Uebcr^ugung auf, ta^ bie 
?Rebactionöeommifuon biefen Eintrag für unpaffenb ober ün = 
ttuöfübrbar gebalten babe. 

(S:r fönne biefen Eintrag ahn nicbt für unpajfenb galten, 
naitbem bie önentlid^e ?Jfeinung firf) fo entfd)icben in biefem 
©inne auögefprodKU bnbe. gür bie legcs Barbarorum 
mocbte bie Sßelfdie Spradie ftd) jicmen, bod) in einem Wefe^-- 
bud)e beö 19ten 3abrb«nbert3 biirfe man eine 3^eutfd)e 3{ed)tö' 
fpradje ertrarten. 

(Sbcnfo UH'uig fei aber ber SIntrag unauöfübrbar. Unfere 
3)eutfd)e Sprad^e fei fo reid) unb fo gefügig, ia^ fte mit ^(Ufi- 
tigfcit bic erforberlid'en J?unftn?örter fdiaffen fönne. Sbatfäd)- 
iid) fei audi bie ^vijöjjüdifdt bargetban, burd) bie ®efe^gebun= 
gen »on Defterreid' unb 33aben, in wcldjcn feit einer' Steibe 
ton 3abren ^efe^büd^r beftänbcn, aue* ivekben alle Jremb-- 
n)i'rter »erbannt feien. Sr gebe ju, baß berartige ncugefdjaffene 
SQBörtcr anfangt etnmS frembartig un^ ge^trungen flängen, 
aber bad O^r'gcivöbne ft^^' bicran halb, unb er fönne verft- 
cfjern, ba^ feine iWitbürger febr aufrieben baiuit feien, Mi^ ihre 
Sebörbcn in einem vcrj'tänbli ben Xeutfd) 5U ihnen rebeten. 
SBaö in einem S^beilc be£< Ivitcrlanbe? ausführbar geirefen, 
baö iverbe an.-b in ben übrigen Iheilen (Eingang finben fön= 
ncn. llnX) e^ fd)eine ibm feine febr erfreulidn- (Srfdieinung, 
tt>enn man hier in Seip^ig, wo »or wenigen Sabr^buten bie 
grcmbberrfd;aft gebrod)en worben fei, aufier Staube fein follte, 
t>ic ^errfd-aft ber grembwörter \u brcdjen. 

4^ierauf würbe entgegnet ; 'J)ie 9iebaetioni?commiffton bflbe 
aUerbingS in (Srwägung gcjogen, ob unb in weldiem Um= 
fange bie grc'i'bwörter ju vermciccn feien, gür einige babe 
fie Tieutfdic l'luöbrütfe »orgefd)lagen, aber fte fei audi ju ber 
Ueberjeugung gcfommen, bat; man in einer äBedifelgefeljgcbung 
ftd) büten muffe, ]ol.i-c. 5luöbrücfe, an weld)e ber .«i^anbelctftant» 
feit 3abrbunbcrten gewöb'it "nc bie it)m geläufig geiuorben, 
mit anbercn ju pertaufdien, bic ibm auf lange Seit binauö 
unccrfiänblid) bleiben würben , für weld)e er bennod) bie blö 
ba^in üblid) gcwefenen , im Veben gebraudjeu werbe, unb bie 



107 

' nur 5U Ieid)t bem ©efe^gebungöWcrfc ben Stempel beö ©e« 
fuditen unb ©ejwungenen geben motten. 

6ct würben bicMuf bie einjclnen ^ßaragrapben be« (Snt^ 
wurfd »orgelcfen, unb babel nur ju ben fo'lgenben ^aragra^ 
pben S3emerfungen gemad)t: 

§. 2. einer ber 'j^crren Vlbgcorbneten wünfd)te in 9Jr. 3 
nod) auiJgcbrücft, baf; eine ^rau auö einem 2ßed)fcl nur bann 
jur perfönli*cn ^aft gcbradit werben fönne, wenn fie jur 
3eit ber ?lueftellung beffelben ^anbel ober ®e= 
werbe betrieben babe. 1)ie 5«ebrbeit ber 5ßerfam;nlung be* 
trad)tcte bieei jebod) als ftd) von felbft »erfiebenb. 

§. '4. 'Die ®orte „ober gBed)i'elbrief" würben geftrid^en, 
ba eö lebiglid) barauf anfomme, ta^ bie Urfunbe „aßcd))'el" 
genannt iDcrbc unb berfelbc nid)t barum, weil ber !?lnaftctter 
biefelbe 3äSed)fel verfdircibung genannt babe, nid)tig wer- 
ben foUe. 

§. 12. 2)aet SBort „voafommcn" warb als überflüi'ffq ac^ 
ftrid)en. 

§. 13. Diefe ©eftimmung würbe in folgenbcr Raffung an^ 
genommen: „3)t in bem 3nboffamente bie iöcitiTbcgeinnia 
burd) bie SBorte „nid)t an Drbre" ober burd) einen gieid)be» 
beutenben ?lu6brucf »erboten, fo baben biejenigen, an u>eldje 
ber 2ßcd)fel auö ber Jjanb bc^^ 3nboffatar3 gelangte, gegen 
ben Snboffanten, »on weld)cm baS 33erbot ausgegangen ift, 
feinen Dtegre§." " '^ ^ " 

§. 16. es würbe ber Slntrag geftedt, in"S ®efe0 auftu^ 
nehmen, baf, wenn ein ai3ed)fcl fo fpät inboffirt worben, ^a^ 
er am S'iblungSortc nid)t mcbr red)tjcitig präfentirt unb pro- 
teftirt werben fönne, ber 3nboffant tro|i beS ^sräjubiicS bem 
3Bcd)felregrcffe unterliege, weil ^Jiemanb 5U feiner ajertbeibi' 
gung^ auf ein SerfäumnitJ |id) berufen bürfe, an bem er felbft 
bie 6d)ulb trage. Die ißerfammlnng erfannte jwar bie 311(1)' 
tigfcit beS Sa^eS an, glaubte aber, baf berfelbc, alS fid) »on 
felbft »erftebenb , febenfallS als äum pactum de cambiando 
gebörig, nid)t in bie 2Bed)felorbnung aufutnebmen fei. Der 
weiter gefteüte Eintrag , eine Seftimmung über bie ^4>rä|'enta. 
tionSfriit fold)cr 2ßed)fcl , nad) bem Seifpiete bcS §. 28 beS 
33raunfd!weigifd)en Entwurfs auf;uncbmen, würbe mit IS 
Stimmen gegen 1 üerworfen. Si^lüflid) »creinigte man fW) 
nob babin, baf im S(bfa$ 1 ftatt „'Cerfan5cit" ju fagen: 
„^isroteft^cit", unb überlief ber JRcbactionSfommiffton bic bter» 
na* notbwenbige 5ßer5nberung. 

§. 18. Die' Sorte im zweiten Slbfaßc : „innerhalb ober 
aufcrbalb beS C'rtcS ber 3ruSftellung jablbarcn" würben ge* 
ftridjen. 

§. 19. ^on einem SDJitgliebe ber Serfammlung würbe 
bcmcrft : 

(Sr biiltc eS nid)t für rid)tig. Wenn im Eingänge beS §. 19 
»on einer *-üerpflid)tun'g beS 3nbaberS eineS eine 3eit 
nad) ©id)t jablbarcn 2Bcd)felS, biefen \nv Einnahme »or;ule== 
gen, bie Siebe fei. Diefe SScrpfliditung fotle mit ber im §. 18 
auSgcfprod)cnen Sercd)tigung einen («egenfa^ bilben, ber nid)t 
»öflig 5Utrcffenb fei. Der entanirf habe baS ältere Softem, 
nad) welitem ber 3nbabcr als i^fanbatar ber 'öcrmänner bc:; 
trad)tet unb alfo jur *4Jräfcntation bebufS ?lnnabmc »crpfliit- 
tet crad)tet fei, »erlaffen, unb auS bicfcr 55erpflid;tung eine 
Scrcd)tigung gemad)t. Der ^egcnfal} ui biefer im §. 18 auS= 
gefpro:hcnen !öercd)tigung fei iuir in jener älteren i\'rpfli4' 
tung, nidit aber im ''^alie beS §. 19 ju pnben. 3n biefem 
galle eriftirc Weber eine 9?erpflid)tung , nod) eine il)r corre>- 
fponbirenbc 33ered)tigung. Der SBed)fclinbaber fei ^ur 5|]lris 
fentation innerhalb ber Srift eben fo wenig »erp flicktet, 
14 



108 

üU^ eine 'l«artci im "i'rcjctTc aiiii Ginlfj^cti t>cr 9lppt'flation in» 
ncrbalb tctf dcccndii, otcr ein gortcrung^bfrattif^tcc ,uim 
0^■ltl•n^mac^l•n fcincfl 9Jfitn(< inncrljalb tcr ä^iriäDrnn.qiJu'it. 
Voijiüt ri.ttij fei ci nur, tcn S. 19 babin ju fapcn, fa(i ^ll^5 
tKi\tt tii^ 3nhabcu^ l\rlorcn jjcljr, uvnn er hn ainitfcl niitt 
innerhalb ^e^ beftimniten (Vrift nir Jlnniibnir iHMlcije. ^[lierauf 
unirre erUM'erert : 3" '■'"i"' '^1'"" fj'l''' i"'-'* "iHrlHUipt in rem I 
€inne, rap fdUjI icrfinjit? eine i]euM'iK Jlnitiiifcit iHir.qcnom- j 
men »rerten müne, feine iuTpfli'l tinu). 'üh'' nuin von einer 
feilten rel-e, ta folle ric(? niitl mehr lUi^rrücfcn, alö l>nf) ten 
UntrrlatKiireu ein ;ieun|ier ^Keiti'5nod-theil ireffe, imt» fc fönne 
man U'cM von einer 33 e r ^m ' ' '1" i " " i] J" i''"i"'^ V^o^efi■uali 
f*en J>irMun3 reten. Ter §. 18 entlHilte fdon implicile, 
r.ip tcr ^»nbaber nidit verbunren fei, ten äücdfel uir 
Einnahme ui prüfentiren. Tiefe ^(c\(l fprcrfn' ter §. 19 im 
(Sin^iini^e erplieite aia^ unF fe^e eine' ?hi?nal)me beuiali* «If- 
iriffer civttu'eif fei biiiai. Tie U^erfammlnnd .qenelimiijte mit 
15 Stimmen geijen 4 He Saffun^ trö Sntunirfö. 

§. 22. JSier »rurtc tie Jragc erI)obcn, ob nnb in >vclrf)en 
JäUcn rie Einnahme alS nur auf einen S^cil jjefiteljen ju he 
tracbten fei, irenn ticfelbc in einer anderen ©elbfortc, ober ju 



einem antcren (Sourfe, ülö im ffiecfcfel enthalten, ftattöcfunben 
habe unl» ob niitt eine auötrücflichc 55efJimmunei hierüber gp 
troffen UH-rFcn mortjte. Tie 3?erfammlun,q eraittete cd iebod& 
niil't für erforterli*, Fenn entireber erhelle aii^ tcr ©acte 
fclbft, Ud eine acriiijjcrc Summe aeceptirt UHrFe, otier t)0« 
iHTlHiltnifi laffe fiit nul)t tlar entnehmen, —im le^tcrcn gaOe 
unirFe eine Sefitränfung hinjugefüat fein, tk m<b t-em jwei^ 
ten Vlbfa^e Fe«? §. 22 M gän^Iidie SJeruKiflcruni) l>er Vlnna^me 
erf(l)eine. 

g. 27. Tie SJerfammlung ging von bcr Jlnftiljt aui, baf 
bunt bie 33eftimmung, bie (5id)'erheit hafte auci) bcn 9Jai6' 
männern bc? SlueftellerS, nid)t gefaxt fein folle, ba^ bie ©i^ 
derhcit nur mit (S:innnlligunii b'er 'i'iadjmänncr nncber auffle-- 
hoben nunben fönne. Tie ^Ibfidjt fei nur bie, bafj, wenn ein 
^ladimann von einem S^erpfliditetcn Sidierheit forberc, bicfcc 
fid) barauf berufen fönne, bafj er bereit« t^aution geiciftct ^abe, 
unb al^bann ber gorbcrnbe nur bereditigt fein fofle, bie ^rt 
ober ®röf!c berfelben, al6 ungenügenb", ju bcftreitcn. 6« 
un'irbe ber 9Iebaction«commiffton anhcimflcgeben, eine bie« 
beutlid)er befagcnbe gapng be^ *).Harai]raphcn vortulcgea. 



XXXIII. 

eetjjjig, bcn 7. 2)ccember 1847. 



^ad< '-ßorlefung beö l^rotocotleö über bie geftrige Si^ung 
roarb in bcr heutigen Si!3ung unter Leitung beö §rn. Och- Se« 
gaticneratf'ö von *]>atott) mit ber 33erathung über ben neu^ 
rebigirtcn (^nttrurf ju bcr ?lflgcmeinen SEcdifelorbnung fort- 
tjefahrtn. 

3" tfi" §• 31 bemerfte ber ,$)crr ^Referent, bag fiatt bcr 
SBorte: „auägebrürftcn ajerabrebung" bie SBortc: „enthaltenen 
Scftimmung" unb nad) „binnen jn^ei fahren" bie SEorte: 
„nach bcr ?lueftcttung" ui fe^cn feien. 

Sei bem §. 33 fam in gragc : ob nidl in einem 3i'f^&e 
befiimmt n^ertcn folle , bafj a^t^ 3ahlii«göort für 9)(C^wed)fel 
ber SJiegpIa^ gelte? Wegen einen fold;cn 3ufa^ Jourbc 
jcbc* cingcmenbet , e? liege fd'cn im 33egriffe beö 9)fc^= unb 
SKarftwcu felö unb feige übcrtieö au« ber im 'isaragraphf» 
enthaltenen ^inn^eifung au] bie ©efejje bcS SKarft- unb Süc^^ 
orte«, baö ein foldicr SBedfel nur an Wi(p ober aWarftorten 
fällig »cerben fönne. Ter beantragte 3iihie fei tiahcr über-- 
flüffig. ein weitere« Scbenfen betraf ben 5n>eiten Slbfa^, 
ircld^en einer ber J^erren 31bgeorbncten al8 unerheblid) ftrcidien 
wollte. Sil« inbeffen bie grage : ob bie Raffung be« ^ara^ 
grophen bdbchaltcn werben foUe? jur91bftimmung fam, würbe 
mit IS Stimmen gegen 1 für bie Scibchaltung' ber bcrmali^ 
gen gaffung entfücben. 

3um §. 36 bemerfte ber ^m 9Jcfcrent : 9iad) bem gonfc^ 
renibei'd-luffc, auä weld:cm biefcr ?)Jarag_raph hervorgegangen 
fei, habe bcmfelbcn eine Seftimmung barübrt beigefügt werben 
fcUen , baf eine 3ahhing vor iPerfall auf Gefahr beö Sah- 



lenbcn gefd)cl)e. Tie JRcbactionöcommifTton fei inbeffen bec 
Slnftd)t, bap bcr <Sa^ in einer fold)cn gafTmifl 3" unbe|iimmt 
unb eine beftimmtcrc Raffung ohne ßafuiftif nid)t woljl Ju 
finbcn fei. — ^f)icrgegcn würbe eingcwcnbct, bag bie cntfprc- 
d)cnbc ©orfdirift bc« graujöftfdjcn .5anbcl«gcfe^bud)ö , auf 
weld)c in bem 33efd)luffe f)ingewiefen worbcn Ui, ft* al« a\ii>'' 
reidjcnb erprobt habe. Sei ber hierauf erfolgten 3lbftimmuna 
lourbe jobod) bie 5Seifügung einer foldicn Sorfd)rift mit 11 
Stimmen gegen 8 abgelehnt. 9iad) bcr gaffung biefeö Sc* 
fd)luffc« würbe bemerft, au« bem Snhaltc be« *ijaragrap^eit 
fönne bie bebenflid)e gotgerung abgeleitet Werben, ba^ blop 
ber 3al)lc:itc unb ber 3nhabcr ftd) über bie 3«f)'"»9 »«"^ 
S^crfatl JU einigen l)ätten5 e« fd)cine bahcr jWetfmä^igcr, 
bcn *lJaragraphen ganj ju ftreiden unb bie (5ntfd)eibung bcr 
einfd^lägigen JRcdjtöfragcn bem ßivilreditc ju übcrlaffcn. Tiefe 
Vlnfid't würbe aud) mit 17 Stimmen gegen 2 uim Sefdiluffe 
erl)oben. 

3 um §. fl\ würbe erinnert, biefer ^4>aragrapl) enthalte fd)on 
infofern, al« bem 91cceptanten bie Tepofttion geftattct »ocrbc, 
eine bcmfelbcn günftige Seftimmung. SBenn ihm aber nad) 
ber bamaligcn gaffung be« Paragraphen ba« Siedet einge- 
räumt werbe , frf^cn unmittelbar nad) bem Slblaufc be« ßai)U 
lagc« jur Tepofition i,u fd;reiten, ^o fönne biefe« iRed't leicht 
Uir ffhicanc mi§braud;t Werben. Um biefer vorjubeugen, fei 
ftatt be« „3 a ^ l u n g ö t a g e «" bcr „l e ^ t c s u r ^ r o t e ft« 
a u f n a h m c b c ft i m m t e 3; a 9* JU fegen. Tagcgcn würbe 
eingcwcnbct, ber 2ßcd)fclinhaber fei, wenn er ftd) nicht am 



aSctfaDtaijc inelbc, im 93er}ugc iinb möflc tcffcn golge [id) 
fclb^ jufcfcreiben. Die ttMUtragtc ?Ienlicrunfl fcnne baju 
ful)rcn|, ta$ tie ^rotcfttnijc alö JWcfpccttage angcfc()cn »rür-' 
ben ; »raö jelio* au? tcm OHuntc bcftritlcn n^art , »veil e6 
fttf) nur um du $Rc*t jur 'I)c))pfition hanrtc. Sei t^cr cr- 
folaten 3lbftimmun,q unirbc t>ic bcantra.qtc Slbäntcruiifj mit 14 
(Stimmen gegen 5 angenommen. 

Stud) fam man bei tiefem ^aragrav^^cn fiberein, ba§ fo= 
wobl f)ier al« in ben §§. 25 unb 74 ft>itt ber ilßorte: „bei 
anberen ju annähme »on 2)epofitcn ermäcfctigtcn 
SJnfialtcu" ju fe^cn fei: „bei einer anDeren jur '«/In- 
nannte »on !Depofiten ermächtigten Se^örbe ober 
«nfialt." 

|)intt*tlic6 ber Siffung tc3 §• '42 bemerfle ber |)err Slb^ 
^eorbnete »on granffurt: 

9?ac6 ben in 3)?ittc liegenben 58efc6li'iffen fei ber Snljaber 
M SBectfelö jmar berecitio,t, ben SBccbfel fcion am ^ai)- 
tungötage 3ur3'il)l""9 präfnitiren unb im^^He ber3'iblungö- 
nteigerung vrotcftiren ju lauen ; aflein er genüge aucf) bann 
feiner SJerpflidjtung , wenn er ben 933e*fel niät am 3«i)' 
(ungStagc felbft, fonbern erft am folgenben ober au* am jweiten 
äßeiftage nac^ bem S^ib'm'g^'^flf jur 3'>')'''"fl präfentiren 
nnb vroteftiren laffe. Die vorgefi^Iagene gajfung biö §. 42, 
aeldje feine bi^poftlil^c 5Beftimmung über ben 3fi<Vmift ent- 
halte, an njelctem bie ^räfentation jur 3<ii)'iin9 recfjtäeitig 
gefd^ebe, fielmebr nur binftc^tlidj beö *Protcftcö au^fprec^e, 
bafi bcffen Sr^cbung forcof)l am 3at)Iunfl?tage al? an ben 
beiben folgenben SBcrftagen rec^tjeitig ^att finbe, fcbeine ba-- 
^er jur Sefeitigung möglicher 3t»f ifd ""fr 9}er»onftänbigung 
JU bebürfen. 3lu3 biefcm ®runbe erlaube er ftct), barauf 
anjutragen, entroeber bem §. 42 etwa folgenbe gaffung ju 
geben : 

3ur Sluöübung te? !c. SRegreffeö k. ift erforberlicti : 

1) ia^ ber Sßecbfcl am 3a''l»n9etage ober an einem ber 
beiben auf ben 3tif}lung6tag folgenben SBerftage jur 
3abliin9 präfentirt ntorben ift, unb 

2) ba& foiuobl biefe ^räfentaiion alö bie 9Ji(^terIangung 
ber 3'>blu"g burcfc einen redjtjeitig barüber aufgenom= 
menen ^ßrotcft bargetl}an »irb. 

Die erl)ebung 1x6 *protefteö ift am 3'il)l""5l^'«3f 
unb an ben beiben auf ben 3ablun9?tag folgenben 
SBerftagen juläffig. 
ober, fatld ber bermaliiien Raffung ber IBorjUij gegeben tver^^ 
ben foUtc , bocb 5u '3.Uoiofoll bemerfeu , ba^ au* bie berma= 
lige gaffung beö §. 42 nur in ber angegebenen SBeife ju 
»erfteben fei. 

9ion anberer Seite würbe barauf I)ingf\riefcn , bap , ba bie 
5ßrotcf}Iei?irung nI6 cinjige SSeurfuubung ber gef*cl)enen "J^trä- 
fentaiion jur 3'if)lung »orgefcbrieben fei, burcfc bie Seftim-- 
niung , wona* ber ^rotefi nic^t allein am 3viblungötnge , 
fonbern aucfc nocfc an ben beiben folgenben SBetftagen recbt-- 
jeitig gefcbeben fönne, bereit« implicite auögefprocfjen fei, baß 
au* bie ^5räfentation jur 3ablung innerhalb biefcr grift re*!-- 
jeitig gefcbebe. .f)ieruad) bebürfe bie gaffung be« §. 42 ber 
porgefdjlagenen a^erroÜftänrigung ni*t. Dagegen u\ir man 
oHfeitig bcimit einrerftanben , ba& bie obige Jlui^legung beö 
$. 42 alö bie allein ridjlige unb alö bem 3i?ortlaute unb ber 
äbft*t beö ®eff^eö entiprectenbe im ^rotofotl ancrfannt unb 
ber jweiten Sllternatire beö 9lniragö gemä^ barin beurfunbet 
werbe. 

93eim § HS warb ber €cf)lu5 beö jweiten «bfa^eö: 
„wenn ber ^rotefi notljwenbig war !c." in grage ge* 



109 

fleHt unb »om ^mn Sicepräftbenten Dr. ^inert Porgc* 
f*lagen, biefe gteOe ju flrei^en, weil bie ^rotefterbebung bem 
3nbaber unbebingt frcifleben unb büber aucb bie dri^attung 
ter ^roteftfpefen leberjeit ftatt finben muffe. Diefer 93orf(bla(} 
warb bei erfolgter Slbftimmung mit 16 Stimmen gegen 3 
angenommen. 

3"m §. fli würbe »on einem ber |)erren Slbgeorbneten ein 
3ufa(j babin beantragt : „ba& ter Slnfpru* gegen ben §leeep« 
tauten , ber eine Domieilö-Sltreffe beizufügen unterlaffen babe, 
fortbeftebe." 

Der ^m ^Referent erflärte aber einen folgen 3"f'iÖ füt 
unnötbig, Weil in bem *paragrapben »on ber l'orouöfe^uncj 
auögegangen werbe, ba& eine Slbreffe wirfli* ertbeilt worbeit 
fei. Dagegen warb bem weiteren eintrage beigcftimmt, ba^ 
ter Scfclu& beö jweiten Slbfo^eö »on ben ÜBorten an: „ge== 
gen ben le^teren jebod) ;c." wegjulaffen fei, weil in tent 
galle , baf ter SUceptant eine 3<JWu"9Ö'ibreffc nicbt beigefügt 
babe unb bemna* felbft ber am 3nbiung6orte aufjufuienbc 
3abler fei, »on einer ^rotefterbebung bei bem Domieiliaten 
nicbt bie dlcte fein fönnc. 

S3eim $$ 'Ui wurte befcfcloffen : in bem crften Stbfa^e ftatt 
ber SBorte: „nacb Slufnabme beö '>}>rotefteö" bie 
SBorte : „noc^ bem Sage ber ^JJroteft erbebung", 
in bem jweiten Slbfa^e ftatt beö SBorteö: „griften" ba« 
SBort: „grift" ju fegen unb in bem briltenJlbfafebieSBorte: 
„nacb bem gourfe b er 3^erfall jeit" ju ftreidjen. 

Die gaffung teö §. 418 würbe infofern, alö ber gall, ba^ 
ber Snbaber ten SBobnort beö 3"bof|anten wiffe, nic^t iit 
bem ^aragrapben birürfficbtigt werben fei, beanftanbet, bet 
erfolgter Sibftimmung aber mit 14 Stimmen gegen 5 ent* 
fcbieben, ba^ ber ^jBaragrapj/ unperänbert beibebalten werben 
foUe. 

3"in §. 30 würbe erinnert, ba§ ber jweiteSaß beö crften 
?lbfcbnitteö füglicf) wegbleiben fCnine. Denn berfelbe ergebe 
ftcb »on felbft auö bem im erften Sage nufgefiellten ^rin^ 
cipe, unb fei bemnacb überflüffig. 

3ur Untcrftügung beö Slntrageö würbe »on anberen ÜJ?it* 
gliebern ber i^eriammlung angeführt , ter fraglicbe Sag liege 
aufeer bem Umfange teö jus variandi unb greife tief in bie 
^^5roce^gefe!Jgebung ein. gür bie IBeibebaltung beö Sage« 
würbe bagegen »orgebra*t, turcb benfelben folle baö Jus va- 
riandi in feinem ganjen Umfange nucb gegen benfelben 
Scliulbncr anerfannt werben. Dieö fei um fo mebr nolbwin^ 
big , alö in einigen Jänbern ber »om ^roeeffe abftebenbe Slä^ 
ger liti et causse jngleicb renuneiren muffe, wäbrenb er in 
onberen ?änbern bie ^lage jurücfnebmen fönne , obne juglcic^ 
ben erbobenen Dtecbtöanfprucb felbft aufjugeben. 

S3ei ber Sibftimmung würbe mit 17 Stimmen gegen 2 be^ 
fcbloffen, ben Sag: „iSr fann aucb u f w." ju ftreicben. 

Der (Singang btö §. 31 würbe babin gefai^t: Die 5Re* 
gre^anfprüclie beö 3nbaberö, welcber ben 
aßc*fel 9J?angelö 3ablung bat pr o tefiircn laf* 
fen, befcbränfen ficf) auf: 

Slucb »ereinigte man ftcb, ftatt ter 2I?orle: „bie .^öbc be* 
15 ourfeö" , tie 2Borte: „terGourö" ju fegen unb eben^ 
fo im §. 52 bei ben SBorten : ,. b er .f)öbe beö ßourfeö" 
bieSDÖrie: „ber .J)öbe" ju ftreicften. 

9?ei bem §, 52 t»utbe »on einer Stimme beantragt, unter 
3iffer I. beijufü^en: „fo weit nicbt gegen bie gjicbiigfeit bec 
gciablten Ületourrecbnung gegrünbett Slnfiänbe erboben 
werten " 

Diefem «ntrage würbe jwar nic^t beigeftimmt, in Sejug 



110 

auf N-niflbcn aber bcfiflofifn, taäSBurt „^anjc" ju flicic^cn, 
tauwi niitii auö Mcftm 'ffiortc Tic golflc bfwldtcl mxtc , did 
9b riitlfii tic fcrmirtc jRiicurrccbnunä aflc (SiminnDuiiiicn auö- 
cciitlciKn feien. 

3um J$ 53. nvirD Hoi beincrft, bafi Tic 3al)l bcr aiiijC'- 
^c^iiun '"iliUa^^MVbiu ),u äiiban fei. 

3u Cem §. 31 »rurbe roriiefcfelaaeii , in bcn|elbeii bic Se-- 
^luimuiM auf;uiul>iiu'ii , tiad ber JRürfaurbffl aud) o^iie »or- 
ben^e «leepiaiion ju bcjablcii fei. T^iefem ^23orfcbla>lc ^^urbe 
cbct eiii.]e.yui fiiß e6 hier iiifftt barauf aiifomnie, bcii SRücf « 
»fdjfel jii befinireii, unb ba^ nic^t foroool ter 2Bed)fel , iilö 
lie ^SfiUi^eii beiielbeii, bie *]5flicbt jur fofortigen (Sinlöfun^ 
bcrbeiführicn. 

«uo biefem ©ruubc rouvbe ber Jliitrag mit 14 Stimmen 
ge^en 5 abiielebnt. 

^benfo »urbc bem 3lntrai]c , im pciten ?lbfa(je bie 9Borte : 
,unb anbere Sluölaäen" bei^ufüßeii , feine goli^e fle= 
^eben, »eil man annahm, baß »ermöge ber §§• öl unb 52 
ufle cr>reiö;i*en ?lu6ljgen, ju iitelcben namentlich bic i?üften 
riner 2?i|*anij)un>i ber JKetourrecbnung <iel)crten, ju erftat-- 
ten feien. 

3um §. 37 würbe bemerft, bap bie SSorfcftrift bc3 ^ara= 
grapben nicbt bic? bei gänjlid) »enreigerter , fonbern aucb 
bei einer nur tbcilrocife beiinrften Sleecptatijn anirenbbar 
erfcfceine, iraä aber, alö fic^ oon felbft »erftebenb, nic^t au6-- 
gebrüift 5U werben bt'iucbe. 

3n bem wH-iten Slbfalie bcä Paragraphen trurbe ba6 
SBort: „bem'nädjftige" geftricben. 

3m § 60. foü [tatt bec! aBorteä: „5:raf|ant" baö 
Sßort: „atuefteller" gefegt werben. 

3um § 61. würbe befcbloffen, ftatt „innerljalb .uocier 
Sage" ju fe^en: „am j wetten ®erftagc na* bem 
3ablungötage" unb biefelbe Sflenbernnj audj im §. 63. 
»orjunebmen. 

2;er 3nbalt beö julc^t erwäbnten '}.Htragrapf)en gab ju 
einer auSfi'ihrlicberen XiJcuffion Seranlaffung. 

3uerft würbe ber SJnftanb erhoben, ba& uubebingt bei allen 
SJotbabreffen angefragt, bie Slnfrage alfo unnötbigerwcife 
au* bann fortgefejt werben fülle, wmn eine ber 3fotbabreffen 
für ten SluöfteUer ju intenn-niren erflärt iiabi. 2)agegen 
»lute aber eingewenbet , baß eö böcbft wünfcbenöwertb fei, 
ein »oUftänbig.e SBilb beö ganzen mit tem ^edjfel ctnge» 
fdjlagenen QJerfabrenä ju erhalten Qä banble ficb bloö um 
einige (Sänge teö ^Jfotarö, welcher i)\exfnr: eine fleine il)m 
»obl ^u gönnenbe (Sntfcbäbigung crbalte. hierauf würbe 
fcer Stntrag con bem .berrn ^^roponenten äurücfge^ogcn. 

@in ^weiter SJcrfcblag gieng bal)in, »on bem im §. 63. 
aufgcfteUien ^räjuDi^e ab^iuieben , unb ftatt beffen iim §. 58 i 
teä '4Jreupifcben gntn^urfö roiebcr auftunebmen , wona* bei 
Uebergebung ber 9Jotbabrenen ber 9iegre§ nicbt bloö gegen 
ben "iicreffanten unb |)onüraien, unb bereu 9JacJ)mäniter, 
fonbern aegen alle SOormännerbee^räfentanten »erloren gebe. 

3ur Unterfiü^ung biefeS 93orfcblag6 würbe auf bie 8cbwie^ 
rigfeit bed löemeifiö bi'tH^wiifeu, wJcber nacb bem jegt an^ 
ßenommenen principe gefübrt werten muffe. 9Jur feiten er* 
Ijtüe aus tem ffiecfcfel mit SSeftimmibeit, t>on wem eine 
barauf bifiuClicfce 5?otbabieffe ausgegangen fei Solle nun 
ter 3nbaber ttn SSeroeie fnbren, bap tie Sltrtfje nicbt t?on 
bemjenigen beigefegt morben fei, weldjer \>on ibm in Slnfprudj 
genommen werbe , fo roerbe ibm ju biefem Sebufe fem an» 
bered ÜKiitel, al8 bie (S^beöäufcbiebung jufieben, beren 3"-' 
lajfung im Üßec^felptoceffe gegrünbeten ^ebenfen unterliege. 



2}iefelbe Sc^jwierigfeit beö 58eweife3 jeige ftc§ , wenn man bie 
Seioeieiafi auf ben Seflagten wäljen unD »on biefem »et« 
langen wolle, barjutbun, Üa^ bic Slbreffc von ibm berrübrc. 
iTeun auti) ber 33cflagte werbe biefcn 53üve;i? regelmäßig 
nicbt miitelft teö Üßecbfelö ju fübven im Staube fein, gerner 
würbe bemerft, baö in bem ^^Jreufiifcben (Sniivuifc auSge^ 
fprocbenc '^^räfubij fomme in ben meiftcn 2ß cbfeloibnungcn 
vor, unb ftnbc feine vollftäubige Siecbifertigung barin, in^ 
einerfeitö ber ®cber ber ^'loibabreffL- burcfc biefelbe juglei* 
lai 3nterreffe feiner Obermänner f^ii^c, anbererfeiiö ber S'i» 
baber beö SÄsccbfeliJ baö 3iHt'reffe aller 23ormänner ju be= 
u'i(fricl)tigen habe. 

©egen biefe Sinficbt würbe eingewenbet, bie Scfcwierigfeit 
beö 33eweifeö fei teine£*wegd fo bebeutenb, ba bie (Srfabrung 
lebre, bajj baritber, wer bic Sfotbabreffc auf ben 2Be*fcl 
gefe&t b'ibe, fid) feiten ein 5?lnftanb ergebe. 2)er SSerluft be« 
gjegreffeö gegen ben Slbrtffanten unb beffen 9?acbmänner fei 
an ficb fcbon ein l)axUd ^räjnbij, unb bürfe baber nicbt xioti) 
weiter au^gebebnt werben. 2)ie gäöe, in welcben 3emanb 
eine angeboiene ßbrenjablung abftctjtlicb jurücfroeife , feien 
feiten ; leicbt aber fönne barin tion Seiten bee 5fotar6 ein 
23etfeben begangen werben, unb eS fei nicbt abjufebcn, 
warum ein folcbeö 33erfeben ancb sunt 33ortbeile berjenigen 
gereicben fülle, welcbe auf feinen 5all burc^ bie @l)rennab= 
lung t>ou ibrer 93erbinbli(t)feit befreit worben Wären. 9ta*= 
bem ficb aucb noc^ fämmtlicjje .^erren Sacbßerftänbigc »om 
>banbelöftanbe gegen bie Sinsbebnung beö ^räjubijeö erflärt 
baiten , würbe ber gcftetlte 5!lntrag jur Slbftimmung gebracht, 
unb mit 16 Stimmen gegen 3 verworfen. 

Uebrigenö vereinigte man ftcb in Slnfebung ber SRebaction 
babin, tia^ ber jweitc 2lbfa^ beö ^aragrapben folgenbe gaffung 
erbalten fülle: 

Unterläßt er bieö, fo verliert er ben Stcgretj gegen ben 

9lbreffanten ober .öonoratcn «itb bereti 9Jac()männer. 

3uglcic() würbe bcfrfjloffen , in bem Dritten Sibfa^e, narf) ben 

aBorten: „fo verliert er ben ^Regreß k." bie aöortc: 

„nur gegen bie 9Jacbmänner beö ^onoraten," 

\n Jeljcii.' 

33eim §. 63 würbe »on bem Jöcrrn 9(bgeorbneten vcn 
granffurt eine Ginfdjaltung beö Snbaltö beantragt: 

„aßollen mebrere für aterfmung be« 9?ämlic()en intervc-- 

niren, fo bat ter 3nbaber bie äBabl, »on wem er bic 

3ablung annebmen will." 

3)ie ißcrfammlung war febocf) ber-STnftdit-, baß cd einer 

berartigeii auötn'itf liilien Seftimmung niibt bebürfe , inbem in 

bem gegebenen gallc bad 2ßablrc(i)t beö 3nbaberö f*on nacb 

allgemeinen 3ievttögrunbfä^en feinem 3ivcifel unterliege. 

man bielt eö baber fi'tr genügenb , biefe Jlnficbt im *|3totofolIe 

nieber^ulcgen. 

(Sin anoercr Eintrag , ben ganjen ^weiten ^JJaragrapben 5U 
ftreidien, ober boJ) baö 2Bort: „3 nbo ff antcn" mit bem 
ffiorte: „Tormänner" ju vertaufiien, fanb feine Unter 
ftügung. 

3n ^5euig auf ben erften m\a^ beö §. 66 würben an 
fängliJ) mebrere «enberungen »orgefcl)lagen , fpätec aber 
ina.'btc ni) bie SlnrtDt geltenb, ba§ biefe Seftimmang im 4;-)in 
blicf auf bie iBorf.brift beö §. 64 alö übectlüfng erf.teine. 
man »ereinigte Ti-t) beöbalb, ben erfien W\a^ biefeö ^4>ara 
grapben weg^ulaffcn, unb in bem jweiten S(b|a&c ftatt „biefe 
HJrooifioix" jU fe&en: „eine QJrovifion »on Vj 
^^Jcocent." 



3u tm gg. 67 — 71 famen bic 2)up(icate bcr 9Be*feI^ 
Kopien jut Spracfie. (So rourbc bemetft, ba^ bcrglcidijen 
-Rapiere nidjt feiten im 93erfcJ)rc »erfämcn iinb gciiM'fycrma^cn 
l'ic «Stelle ber Sccunba unb Jertia Verträten. 

!Dic iBerfammluiifl fanb ftdi iiibcffcn iiid)t i?eranlapt, ctwaß 
■über bie a^erbinbli.lifcit iiir 3Scrabrcü1)iina eincd foUl)eii Im-- 
plkaki ju tierorpncn, fcnbern glaubte, c3 bei ber bcdfallö 
befJetenben ,r-)anbelö4lfance bclaffen jii muffen. 



11t 

%m im jweiten Slbfaö bc3 §. 70 n>itrbe fotgenbc goffuna 
befcl)loffeu: 

t)a^ mi* auf baö ^u^JÜcat bie SInnabme ober bie ^ap 

lung nicJ)t ju erlangen gewefen fei. 

(Snblid) foUen im §. 7t5 ftatt „babei" bie SBorte: „bei 

ber 6rn?erbung" gefegt, unb im §. 77 baö SEKort: 

„iierbaffct" mit bem Sßorte: „»crt>flicf) tet" fcrtaufAt 

»erben. 



XXXIV. 

Sei^jig, t)en 8. 2)fcember 1847. 



fftad) SSortefung bcd !)8rotocotte« ber gefirigen Si^ung fuf)r 
man mit ber SBcratbung beö Gntlinirfö ber ?Rcbaction6com- 
miffion fort. 

SBon bem Oeftcrreiif)ifcben ^crrn 2Ibgcorbncten rourbe bie 
3ufamnu-n5iel)ung ber §§. 79 unb 80 mit ber Slbünberung 
beantragt, t>a^ ftctö barauf ju feben fei, tt)oI}er ber 9legreij 
genommen werbe. 

2)er §(ntrag fanb bei einigen 9)Jitglicbern ber C^onferenj 
Untcrftü^ung , üon anberen," inöbefonbcrc aud) pom S;)cmx 
9{eferenten würbe erwiebert : !l)er ÜSerfud) einer foldien UJer> 
binbung fei gcmadjt, aber »on ber 5ßerfammlung nidjt gebiU 
ligt; S^ 79 fteUe ben 3ablung6crt, §. 80 ben 'SBobnor't beö 
9iegregnebmcrö al6 ben £)rt i)in, auf wetdien bei Stbmcffung 
ber SRegre^friften gefcfjen werten muffe. S)iefe Unterfd)eibung 
fei in gewiffen gäUen, j. 33. wenn ein *^5rocura=3nbcffatar 
ober (in ?Weifenber 5Kegre^ nef}me, »on prattifd)er Sebeutung 
unb notl)Wenbig. 

Sei ber Slbftiinmung [cbnfen 16 Stimmen gegen 3 ben 
Slntrag ab. 

Wogegen warb obne SBiberfprudb beliebt, in '')h. 2. binter 
bem SBorte „3nfeln", ?ur 33erbeutlidning beö ginneö bin- 
^^ujufe^en : „ b i e f e r S)< e e r e ". 

93eim «SJ. 81 ftettte ber ^err «Referent, i)?amen« ber 9{e^ 
baction^commiffion , jur ßrwägung, ob nid)t etwa ber frül)cr 
befrftloffene 3"fa6 über ben 2ßieterbeginn ber ißcrjäbrung. 
Wenn bie >ftlage jurücfgenommcn werten, wieber aufgegeben 
Werben fönnc, weit ftd) nid't uiohl fcftfe^en laffe, wann bic 
^Jerjäbrung bei ber StreitPerfünbigung von neuem ^u laufen 
beginnen folle, unb eine SBorfdirift bierüber bodi nidn fe()len 
bürfe, wenn man eine Sorfdirift über ben üßicrcranfang ber 
SSerjdbrung in jenem anberen gallc treffe. ?lud) obne ben 
fraglicben 3"üi6 fcble bie notbige fyü^c nid^t; jebenfallö liege 
fte in ber provocatio ad agendiim unb nad' einigen *l?rpcc|- 
gefe^on fei fte audi fdton obne biefeö ^lu^funftSmittel ge- 
geben. 

Äerr 3Sicepräribcut, Dr. ginett, wünfdjtc ju giö^erer 
®id>erung ber Setbeiligten einen 3i'fo6/ Etwa am ©nbe bcö 
3Jaragrapl)en, babin : „unb beginnt bann eine ißerjabrung »on 
gleid;cr "Dauer"; 

e« etfldrten ft* jebo* nur 3 Stimmen bafür. 



5iocb Warb an bicfer ©teile bemerflicb gemadjt, ba^ gegen 
ben früber gefaxten 33efd)luf in bem »orliegenben (Sntw'urf 
feine Seftimmung über bie Un}uläfftgfeit ber in integrum 
restitutio aufgenommen fei. Cbwobl gegen biefe JluSlajfunfl 
nidit gerabeut ai'iberfprud) erbeben Würbe, bidt man »on 
einer Seite nun bod) minbeftcnö eine etum^ anbcre gaffung 
be0 §.83 nötbig, bergeftalt, ba^ bcrfelbe nid)t blo^ auf (Sin* 
reben im wabren Sinne, fonbern aud) auf anbere (Jinwen- 
bungen unb ;)fed)ti^bcbclfe beö >filägcrS belogen werben fönnc. 
^Inbecerfciti? fab man bieö Sc^tc nid!t für burd)auö crforber:« 
lid) an, wobt aber bie unbcbingtc Sluöfijlie^ung ber in in- 
tegrum restitutio für nötbig, unb minbeftenö eine Semer- 
fung im *|^rotofolle , etwa babin, für angemeffen; man fd 
ba»on ausgegangen, ba^ feine ©nrcbcn unb fonftigc JRcditö« 
behelfe »orgebradit werben bürften, alö feld'e, ric fofort 
liquibc gemadtt werben fönntcn. 2)a man inbcg rieftu <£a^ 
nid)t in bie allgemeine 9Bed)felorbnung aufgenommen, fonbern 
in bic ^l^roccfiorbnung »crwiefcn babc, fo Ii'abe man bafür gc 
balten, bafi aud) eine etwaige Seftimmung über bie integrum 
restitutio in bie *|?roce§orbnung gebore. 

Sllö^nun über bic grage abgcftimmt würbe: 
Soll eine a^orfdjrift in bie SiScdjfelorbnung au^jcnommen 
werben , bafj eine in integrum restitutio unuiläffig fei? 
erflärtc ftd) feine Stimme für bie SBcfabung. 

(Sine 9lcnbcrung bergaffung bcö 8- 83 biclten einige gerrere 
9lbgcorbnetc aiiö ?Rü(fft*t auf ba«, Wa^ barübcr beim §• 81 
i?ergcfommcn war, für notbwenbig ; bic Slbftimmung ergab 
inbeö 4 Stimmen für unb 15 gegen eine »^lenberung "bcc 
gaffung. 

(S:in (Jonfercn^nitglieb wünfdite, bafi im §. 81 fein Untcr== 
fdncb iwifdicn Jaiöfteüer, 9lcctptaiUen unb 3iiboffanten gc"» 
mad't werbe. Weil aud; bei ben 3iibeffanten ber gall ber S3e^ 
reidKrung bcnfbar fei ; bic i'eri'aiiimlung bcfitlo^ jetod', auf 
biefe fd-o'n früber reiflieb erwogene unb entfrfjiebcnc gragc nid)t 
wieber einjugeben. 

i'on einer anberen Seite würbe bic Streirfjung beö jwciten 
9lbfapcö beö 5paragrapben forgefdilagen. Weil bie Seftimmung 
inö diöitrecbt gebore. Tiefl fanb jebocfj feine ?lnerfennung, 
unb bei ber Stbftimmung würbe ber Slntrag »on 16 Stimme« 
gegen 3 abgdebnt. 



112 

gSon einer brittcn Seite cnMi* filug man i^or , im legten 
Slbfaßc tc^ qjaraarapben ten «uStrucf : a n t e r u> c 1 1 e r, mit: 
fpl*er, 5U »ertau|\tcn, M jener nid^t nur jipeifelhart |ei, 
fontern au,t über bie Jlbftl^t ber ISonferen^ binauöj^ebe, 5. 33. 
felbft flcqen ben 5?ctn"iiicr jeten «nfpruit nad' ajcrjäbrunii ber 
aBeil'fclrerbintliitfeit aiu^fi^lietJcu mö*te. Xicö warb »on 18 
Stimmen o-hmi bem Sä*rif*fn Jperrn ?lbgeorbneten jebo* 
mit bem 3uiiipe : b a b c r) geijen 1 gebitligt. 

3ur (Vaminsi ber §§. 85 unb 8ö unub vom i>errn 9Jefe» 
tenten erläutcriib angeführt , bau bie Vlrn^brücfe 3 " l a n b unb 
Slu«lanb x>on ben 3{et]ierun!5en ber einjelncn ^rtaatcn bei 
aScrfunbun.} ber SBeifelorbnunji näher ju beftimmen fein 
tt*ürben. 

(Sin auBerbem no* von einem a)Jiti}liebc geftcöter ^tntrafl, 
im anfansje bed $. 85 ftatt : „bie gäbii^feit 2Be*|elt>erbinb^' 
lidjfeiten ju übernebmsji", unc im §• 1 3« f^gen: „bie aßecl))fU 
fdbigfeit", ober $. 1 wi citiren, fanb feine Unterltüßung. 

(Sincr ber y->erren'3lbgeorbneten fteHte m Grmägung, ob 
niitt entireber im erften 5lbfa^e be6 §. 88 ein 3uiaO ju ma- 
tten ober boi im ^iürotofoUe auö^ubrücfcn fei , t<i^ nur bie 
jur qjroteftaufnabme befteUtcn ®erid)täbeamten 'i^Nrotefte auf' 
nehmen bürficn , we\[ bod? nidjt ftattfeaft erfdieinc , in^ jeber 
©ericfctöbeamte , ;. 33. aud) ber 2ßed)felrid)ter , *}5rotcfie auf- 
ntf)me. ,. . , • 

23on ben übrigen ßonferen^mitgliebern biclt man jebod) eine 
foldie i^orfirift'in ber allgemeinen a3Sed)felorbnung nidu für 
juläfTtg, »eil bie gragc, rt>el*e ©criditebeamten }ur ^i^roteft- 
öufnabme befugt feien, nad) ber ®erid)töt>erfaf|ung jebeö San-- 
t)eö beantivcrict unb nötlngcnfalld burdjbieSanbeögcfejgebung 
cntfdjicben werben muffe. 

3n ber 33eftimmung bcö g. 90 ')h. 1. beantragte (Siner ber 
Ferren Slbgcorbneten , ftatt ber SBorte: „ober (Jopie" , jw 
fe^en: „fei er Criginal ober gopie" — um ben ßweifel ?u be- 
feitigen, ob eine Sibfdjrift ber (5opic gema*t werben bürfe. 

Sei ber Slbftimmung erflärten ftd) inbep 14 stimmen ia' 

Sbcnfo warb ber fernere Stntrag, jeneSBorte: „oberOopic , | 
3u ftreiien, von 11 stimmen gegen 8 abgelebnt. \ 

(*nblid) würbe au* ber au« !Hücfrtdit auf ben unter 9ir. 4. '< 
gebrausten 31u6bru(f: „.fialenbertag", gemalte Eintrag: im 
$.4 ??r.4 ftatt: „bcftimmten lag", ?u fagen: „Äatenbertag", 
»on 11 Stimmen gegen 8 »eriforfen. 

Se»or Ulm 8. 93 übergegangen warb, bemerfte ber ^crr 
5?eferent:' Tie gaiTung^ccmmifrion fjabe bie befd)lofTene Sc- 
Kimmung über vis major niSt aufgenommen , weil fte feine 
tcfricbigenbe gaffung bcibe finben ifönnen. !tcr Segriff ber 
vis major fei niit ut präciftren ; bie blopcn casus liefen ftd) 
ni^tbapon auöfSlie^en, unb babur* werbe bie 33orfd)rift nid)t 
nur 5U weit auSgcbebnt unt> fomit bebenfli* , fonbcrn fte gebe 
cucf) weiter , alö man bei bem 33efdiluffe gewollt l)abe. I)enn 
man babe bei vis major nidn 3ufälle , weldie einen (Sin^lncn 
»ber SCBenige beträfen , fonbern allgemeine grof e Unglü(f6fällc 
unb Segebenbeiten, welSe 5-33. bie 'J?crbinbung6mittel bcmm- 
Jen ober einen Stillftanb ber äjeditäpflege bewirftcn, vor Vlu- 
aax gehabt. 33cffer fei baber unter fold-en Umftänben, ber 
Suriepruren? bie 33eurtl)eilunq ju überlaffen ober von ber 
Sanbf«geff59fbung in jebem eintrctcnben gatle bie Siegelung 
gu erwarten. 

Xk übrigen SWtglieber ber 5Rebacttonöcommiffton befiätig' 
ten, ba^ ber SBerfudj, eine paffenbe gaffung ^u finben, wie» 
tfT^oIt, aber »etgeblid; gemacbt fei. iÖon einem berfelben 



warb nod) Ijinjugefügt : I)er 93efd)lup, bie in integrum re- 
stitutio für unftaltbaft ju crflären , fei mit SBerücfftAtigung 
ber vis major unvereinbar gcwefcn; *|}räcifirung bicfeö 2Borte6 
fei nidnmöglid), unb bod) unerlä^lid), wenn man eine 33c ^ 
ftimmung ber fraglidien 2lrt treffen wolle. 3nbep fönne man 
fte aud) unbebenflid) fortlaffen, obne befürd)ten ju muffen, ben 
3wecf JU vcrfel)len, benn bi'ejenigen gälle ber vis major, an 
bie man bei bem S3efii)luffe gcbaii&t babe , würben 33erü(frt(6« 
tigung finben, felbft wenn nid'tö barüber vorgefdjrieben fei. 

311« nun 5unäd)ft bie Sorfra^je : 
ob auf (Erörterung ber -cadn überhaupt eingegangen 
werben folle, 
von 15 Stimmen gegen 4 bejal)! war, würben bie @rünbe 
für unb wiber, im 'iffiefentlidien übcreinftimmenb mit benen, 
bie fdion bei ber früheren ©erathung (vergl. *4.'rotofoll XXIX.) 
vorgefommen waren, von 9Jeucm erörtert; befonberö aber 
warb hervorgehoben: 

58on ber einen Seite: 2)ie ^auptfad)e fei nidit ut bcfüm^ 
mcn, wa« unter Ijöberer (Gewalt \u verftehen, fonbern ju 
entfd)eiben, ob fte berürfftditigt werben bürfe. .£)ierüber abec 
fei eine Seftimmung um fo notbwcnbiger, je »erfd)iebenec 
bie 3lnftd)ten feien. 3m ciniclnen gaÜe werbe bie Sanbc«* 
gefe^gcbung nid)t immer einfdireiten wollen ober bürfen. Sine 
gaffiing fdieine übrigen« wo^l gefunben werben ;u fönnm; 
wie behn gleidi bie bc« 33raunfdnveigifd)en (Sntwurf«, mit 
einer fd)on früljer vorgefd)lagencn f leinen SKobification , I)in^ 
rcid)enb befricbigen möd)tc. 

9Jon ber a n b e r e n Seite trat man bagegcn bet Stebac« 
tion«commiffion bei, unb jivar bauptfäd)li4i ", weil ber Unter* 
fd)icb 5Wifc()en vis major^ casus unb burd) culpa bebingter 
casus ftd) nid)t ftd)er genug beftimmen laffe, unb weil bec 
(*)egenftanb feiner 9iatu'r nad) in« (Sivilred)t gehöre, mit bem 
man leid)t in SBibcrfprud) geratbcn fönne, wenn man bar* 
über in bec aßed)felorbnung"eine befonbere aJorfd)rift auffieBe. 

3)ec .^crr 33icepräfibent' Dr. (^inert war ber SKeinung: 
Sine 33eftimmung über vis major fönne überbaiipt nur g_e< 
troffen werben in 23e5iet)ung auf Sornabme einer Solennitöt, 
vor^ug«weife alfo in Se^ig auf *$räfentation jur 3al)lung> 
3ll(e übrigen gälle gehörten in ba« ^roje^red)t. 'Derfclbe be^^ 
antragte bal)er bie 3lufnaf)me einer bem §• 66 ^(^ Säd)ftfd)cn 
Sntwurf« entfpreitenbcn Seftimmung. 

9kd} gefd)loffener 33eratbung würben bie jur Slbftimmung 
gebrad)ten beiben gragen verneint unb jwar 

bie er fte; 
Soll eine 23eftimmung ber 3lrt aufgenommen werben, 
ba^ vis major entfd)ulbige ? 
von 12 Stimmen gegen 7, 

unb bie j weite: 
Soll eine im ©runbfa^e mit §. 66 be« Säd)fifd)en Snt^ 
wurf« übereinfommenbe 9Sorfd)rift getroffen werben? 
von 16 Stimmen gegen 3. ^ ^ .,, 

2;er von einem |»errn 3lbgeorbncten gcmadjte *8or|d)lag, 
im jweiten Stbfa&e be« §. 93 biiitec tem 2ßorte: „9?a(6* 
frage," suz 3Jerbeutlid)ung fjinjuuife&cn: „be« 9Jotar« ober 
@c'rid)töbeamten, weldier ben $roteft aufjuneljmen \)at," 
würbe von 12 Stimmen gegen 7 genehmigt. 

2luf 23orfd)lag verfd)iebener Sonferenpitglieber Würbe ol)ne 
SBiberfprud) befdjloffen, ben §. 89 mit bem §. 94 ju verein 
nigen, ferner bemfelben im anfange einen 3ufa5 ju geben, 
unb m bann Cvorbel)ältlid) einer noimaligen »Prüfung bur* 
bie «Rebaction«'Sommiffion) etwa folgenber ©eftalt jufajfen: 
aSerfäHt ber üßedifel an einem Sonntage ober an einem 



aü^emciiicii gciettagc, fo ift »er md)\U Sßctftai) bec 

3ablunaötafl. 2luct) bie Slufforberun.q jur ^erauögabe 

diifö aliecbfelbiiplicatö unb jur Slmia()me ober ju einer 

anbercn Srtläniiu] , fo wie bie *^>rotc|'tfr{)cbiing fanii 

nur an einem SlnTttage gefd^etjcn. gälU (u. f. w. wie 

im (Sntnnirfe.) 

3um §. S)3 warb obne äßiberfpru* aenefjmigt, im erften 

Slbfaße in bcr britten 3eile wc : „^nWm," einsufttaltcn 

„näd))'ten." 3Uflli'idi würbe bcmcrft, ber zweite ^^Ibfag folle 

auöbriicfcn: fic -iNrotcftu-it id nad) bem im SBed)fel an* 

gegebenen 3alUunqi^iai)c Ui beredmen, unb bcmnad) bleibe 

«0 -babei, hiii ein am conntage ober 'ä)?ontage fälliger Sßed)-- 

fel fpäteftenö am 3){ittirod) proteiiirt werfen raiiffe. 

Seim ^. 9C unirbe »on einer ^reite bie SKeglaffung ber 
SBorte: „'ober notarieller" gewünfdt, weil nadi Ten ISinridi- 
tungen gewiffer Vänbcr "i'unarc nid't bctjla.biijen bürftcn. 1'ln- 
bcrerfeitö hielt man jcrodi bie 'i3cilH'baltunj) bcr ^ijorfdnift für 
angemeffen, um bie l'lrt ber 33eglautnguug nät)er ju bejeid)- 
nen, unb jugli'id) für unbebenflid), weit hier in ber SÖeitfel^ 
otbming fciiie S^orfdirift barüber gegeben werbe, ob 9totare 
beglaubigen fönnten. 

'Slie nun bei bem (Entwürfe Ttd) weiter nid)tö ju bemerfcn 
fanb unb bie Seratbung über benfelben gefdiloffeu war, fprad) 
ber 2ßürttembergifd)e ^err 3lbgeorbnete ben Sßunfd) auö, baß 
in ben Vänbern , wo nod) ein !Bor5ugöred)t bcr aSedifelforbe- 
rungen im C^o neu rfe beftchc, iu& nait (Einführung ber 
angemeinen aiU\tfclorbnung abgefdiafft werben möge. 

iginige .sperren X'lbgeorbnete erflärten , ba^ in ben Staaten, 
wcldien fte angehörten , ein foldieö 33or5ug3red)t nid)t bcftehe. 
Slnbere äußerten ft* bahin , ba| bie Sefeitigung beö nod) be= 
ftchenben ä>orred^tö in (Srwägung genommen fei. SlUfeitig 
aber war man einiH'rftanben , tci^ bie Erfüllung beö auöge= 
fprodienen 23unfd;e? Seförberung iH'tbienen »rerbe. 

J^ieran fnüpfte berfelbe .l^err ?lbgcorbnete enblid) nod) fol= 
genbe jwei SBünfdu- in *3e5ug auf äßeiterbilbung beö allge- 
meinen Xcutfd'en 2ßed?fclrcd>t3 unb auf ferncreö iüorfdirciten 
in bem ÜBege , ber jegt burd) In-rhanblung über ein gemein^ 
fameö äBed'felredn angebahnt worben : 

1. (So liege in bcr 3iatur ber Sad'c , baf , ungead)tet 
ber ui envartcnben (Einheit ber iBcd' fd gcfe^geb ung 
bie ?lutTaf|ung, Vlnwenbung unb ;){e4n?fpred)ung an »er- 
fd)iebencn Crten unb in ben iH-rfd'ietenen 'Teutfchen 
Staaten eine mehr ober weniger rcrfdn'cbcne fein unb 
baf baber ein mehr ober weniger iH'ifd'icbencä SBedifel^ 
red)t ftd) auöbilben unb fcftfc^en fönne. Xieö werbe 
um fo mehr ber gall fein, alö fid) bie CMefeljgebung be« 
müht f)abe, nur bie aligemeinen ©^(jc auf;uttellcn unb 
bie ?lbleitungen barauS ber Slnwenbung ui überlaffen. 
3n anbercn Vänbern, ;. Ö. in granfreid),' würben biefe 
Uebelftänbcburd) bie (intfd'eibungcn beö oberftcn (*HTid;t3« 
hofeö au^gcglid'en, wclciie für ba^ gan;c l'anb, wo nid}t 
formell, boit materiell maßgcbcnb feien unb fo eine ge« 
Wiffe ®leidiförmigfcit beö angcwanbtcn 9{ed)tö »er-- 
mittein. Tiefeei ^yjittet jur (5r^iclung fcr (^Heid)förmig-- 
feit fehle Xciiiri lanb unb ci^ büriic' um io mehr ^'Koti) 
thun, fid; nadi einem Surrogate «mmühcn, al(? bei ber 
befd)lo(fenen 3(u6rehnung bcr aßedifdfähigfcit, wenigftcnS 
für ben Einfang, rie !i3ehanblung i^on 'JiH\lM'clfad)en in 
bie 4)änbe »on ;)Jid:tern fallen fönnte, bie wenig Erfah- 
rung barin haben. Xiefcö Surrogat würbe ber Vlntrag-- 
^ftler barin finben , wenn nad) einigen 3ahren ein 3"' 
fammentritt bec 5lbgeorbneten ber »erfd)iebenen I)eutfd!en 



H3 

Staaten vcranfiattet, bie 9ted)töanwenbung unb inöbc^ 
fonbete bie ;){ed)tefpredning (i^räjubijien), welche ftd) in 
ben einjelnen Staaten ergebe, jufammengeftellt unb baö- 
jenige, Kai bem ©eifte be^ ©efe^eö unb ber Sad)e am 
(iiemä^eiten erfiteine, be}cid}net werbe, wobei eö iebec 
^Regierung überlaffen bliebe, ob unb inwiefern fte bie 
gefaxten 58efd)lüffe jum formellen 9{ed)te, wenigftenö ald 
fubfiDiäre 9ied;tiiciucUe erheben woUte ober nid't. !Dabet 
würbe natürli* »orauSgcfcgt, baß bie miterialicn ba^u 
namcntlid) bie intereffantcn 3Jed;töfprüd)e von bem läge 
an, wo bie aitlgemcine Sßedjfelorbnung im einzelnen 
»»taate ©efeßeSfraft erhält, gefammelt, unb bei bem 
bereinftigen 3ufammentritt mitgetheilt würben. Cbm' 
brcin würbe biefer 3ufammentritt ein fehr geeignete^ 
9J?iftcl fein, in bem 2)eutfd)en iüolfe bie ^^bce bei: @e^ 
meinfamfeit beö jReditö lebenbig ju erbalten. 1)er ?ln= 
tragftellcr fei ju biefer Sleugerung auöbrürflid) be5>ollmäd)* 
tigt unb habe nur nod) ben äßunfd) auS^ubrücfen , X>a^ 
ein ähnlidier SIntrag »on ■ßen ^mm (Jornmiffaricn bei 
ihren refp. 9{egierungen befürwortet unb bereinft Vioii 
bet Äönigl. *4?reußifd)ert IKegierung , bie aud) bisher bie 
3nitiatice auf fo banfenöwerthe Söeife ergriffen habe 
bie ginleitung eineö in ber obigen 3iid)tung ju iuran= 
ftaltenben 3ufammentritt0 »on ?lbgeorbneteit ber 3)eut' 
fd)en Oiegierungen getroffen werben möge, ^-jicran f*liet5c 
Ttd) jugleid) ber weitere ffiunfd), baß, wenn ftd) aud) in 
ben einulncn Staaten 9)Jängel unb l'ücfen ber beratheneit 
2ßcd;felorbnung fühlbar mad;en follten, iwr biefem ^u= 
fammentritt foUben tBiängeln niifit burd) ^articulargefeöc 
unb Zuweilen abuihdfen lH-rfud)t werben möge, inbem 
a>ieleö ftd) burd) bie ?lnwenbung unb 9{ed)t6fpred)ung 
auögleid)en, unb bie etwaigen red)tlid)en 3Sortheile einer 
fold)en Sluöfüllung unb Grgänjung burd) tcn moralifd)- 
politifcten 9?ad)theil, Wcldicr in bem :ficrlufte ber (Se* 
meinfamfeit beö 9ied}tä liege, auf^icioogcn, aud' ber 3we(f 
ber (Sonferenj baburd) eigeiulid) »ereitelt wcrPe. I;enn 
nid)t bie leitcnben (Srunb'fät^e bei Slbfaffitng »on ^arti- 
eulanveAfelgefe^cn , fonbern ein gemeinfameö, wörtlid) 
^übercinftimmenbeö ®efe(j habe man »erabreben wollen. 
II. 9?ad)bem bie ^önigl. 2ßürttembergifd)e 9?egierung 
fd)on im 3ahre 1840 bd (*)elegenheit ber amtlid)en ÜJJit^ 
thcilung beö (Sntwurf^ eineö .$'int'etögefe§budiji bie (Sin= 
leitung \u einer gcmcinfamen 3}eutfd;en .V'^^nt'dögefe^-' 
gebung befürwortet unf bicfcn Eintrag auf ben ©eiieral- 
conferenjen bcr 3'>'JiH'reingftaaten wiebcrholt hatte, fei 
auf ber ad)ten ©encraleonferenj §. 24 bie allfeitige (St' 
ncigtheit ju einem lHrcinigungö»erfud'e über baö'äBed)' 
felred;t erflärt worben. (5ö bürfte nun hier am Sd)luffc 
ber (Sonferenj an bcr ßdt fein, bm obigen Eintrag auf 
Serathung unb ^Bereinigung über \^m übrigen Iheil eineö 
.^^anbelögefcl^bndiö, fo weit er nidu ba^ Seered)t betreffe, 
wieber in ^inrcgung ju bringen. Jumr fage man, bie 
übrigen 3^^hcile beö' JöanbekMcdto greifen mehr in baS 
C^iiMlred't ein, a[& bie SBeu fclgoi'eögcbung, unb allcrtingiS 
feien^fie Sd)wicrigfcitcn, dn gemeinfamcö y-)aiibclöred)t 
\n Staube ju bringen, eiwa(5 größer, aber unübcnoiiibs 
lidi feien fte nidjt unP werben fte überwnnben, \C' fei 
bamit uigleid) eine 23crciiiigung iiber ein gemciiifameS 
Tbligationenredjt angebahnt. 2)ie 2öiirttembergifd>e ;Re-> 
gierung würbe eö baher banfbar erFennen, wenn bie 
Äönigl. *t?reußifd)e 9{egierung, wie bei bcr ÜBedifelorb* 
nuna bie 3nitiati»e ju Serathung eineö gemeinfameit 
15 



114 

^-^.iiircU^rcA't* ergreifen un'irtc uiit ]üc\Uidi tnite er he 
flirren iJIbüctHt'iietcii , Mcieii SBuiifil) bei itjreit fRegic- 
ruiigea im juterelje tc? j^efammteii Tcutütcii ajatcrUin^ 
ticö ui befütHJorren. 
Sui* tiefem ajorirajje äuHerten tie A>emn JlbiieotMicteii 
fpii i'reupcn, 'P.ifcii , Gkpfiheru^s^tMtm .^Seneii, C«rDr!l)cnpij- 



tbiim Sadifcii unt> 5iafi'aii , x>a^ fte in äf)iiliil>cm Sinne ftdi 
nuöuifpredjcn im "Sei^iiffe iicwcfen feien. ?lu* fonfi no* 
fanten ^ie iHniictra.qeiuii 'ÜMiiiütc v>ielfa.tcn '.'liifKinj}, unb 
e6 »fceiai.iteii (id) baiMuf fäiiiiiitliitc j;^crren Vlb;ii'prtnetc ba« 
Mn, tiefilben ihren ^Kejjicnniijcn an- (5m\ii]iin.i unb Se= 
fil'lnpnabme inn-uitiaqen. 



XXXV. 

SeiV5ig, tcn 9. Dezember 1847. 



5Jatbem rie "^CMtlnm.q bes (Sntmurfd einer i]enieinfamen 
5Öeitfilcrbnunii in ber fleftricjen eipiiui) beenbifit werben 
irar, tr.iten tie ncdi anirefenben äJJit.qlieber ber (5cnferen< 
unter bem iHHÜße er. CSreeUen^ bc£i .'iSerrn Staatcminifterji 
von.Hönneri^ i>eiite ncdMnalö uifammen, um teu auö 
bcn SPeratlnuu^en beri^crgefjanijenen (Sntnnirf na* SluiPd^ibc 
ber iK'''ipten :>?efdlü|ie fei'tuifteUen unb uir UntcrH'idMnin>] 
beffeibcn, fcivie ber über bie Si^un.qcn ber t^onfcren? auf- 
genommenen ^4>ff»>coüe ju fcfcceiten. 

63 n^urte tal)n na* 9.'or(cfung beö *4>r<''t'fpHi"ö "^ff ^'<^ 
vorige Siljunq ber befinitit>=rebi,qirte Gntunirf einer SJlIjje* 
gemeinen Xeutf^en 2ßeci;felorbnung noi1)malö burd'ijeganijcn 
unt allfeitij] alö ben Sefdilüffen berSBerfammCung entfpred)en[b 
anerfannt. 

."■^-jierbei famcn npd> ftflobc ®ei}en|iänbc ;ur ©pradie: 

I. (SS irurfe \^en ber SBerfammlunj) a(d iinuifdjenöUHTtl) 
anerfannt, ras bie SRe.qierunqen , »cld)c bie ßonfcrenj uir 
3?erathuni] einc6 j^enicinfamen 3Be*fe(red)t0 bcfd-icft b^iben, 
fidi fobal'p alä niöiilid) im (|prrcfponbcnm''e9C ge.qenfeitii^e 
2)iittbeilunqcn barüber madien motten, ob fte ibrerfeitö hm 
von rer Pcn'eren; nunmebrfeftqeftedtcnentrourf einer 2ßea'M'el= 
crrnung m^ geeignet halten, ben fiir bie (Sefeggebungjn ben 
cinjelncn c:iaaten i?erfatfungömjpig beftefjencen ^Stafien 
untenfcrfen ui werben, inbcm bcmerft ivurbe, bap e? be- 
fcnberd ben Üiegierungen berjcnigen Staaten, ivo ber 3"' 
fammentritt ber StänDe naf)e besorfte^t, )t>id)iig fei, 5?on bcn 
Slbfiditcn ber übrigen 3U-gicrungcn in bicfcr i>inftd}t balbigft 
in >ftennfniB gefept ui trcrben. 

Xie Jöerren SibgcorCnetcn ton ^jreupen übernabmcn e6 
hierauf, bei itjret fHegierung barauf anzutragen , bafi »on ber- 



felben \u einer foldu-n gcgenfeitigen *\1iitt()ci(ung im SBege ber 
(Sorreivourcn; uniH-raigli* l5inU'itung getroffen werbe. 

II. lii' 'iH'llma.ttcn fämmtliiter y-^erren Slbgeorbneten finb, 
uad'bcm man inoinfd'cn gcgeiifcitig Csiiifidit' von benfelben 
genoiiunen unp gegen teren 3itb>ilt uiif Jocm ftd) niditö ju 
erinnern gefunten l)at, \\\ ben i'Ictcn ber (5onferenz gebraät 
werben, wehte bie ^^önigli* (Sä*ftfd)e 3{e^ierung n'ad; bem 
2Bunfd)c ber SSerfammlung in i()rem ?lrd)ii^e aufbewahren 
laffen wirb. 

III. 2;em '4.^rotocolk ber beutigen ci^ung finb 

1. ber i?on ber .Einiiglid) -i>reufiif>1'en Stegierung mitgetbcilte 
Entwurf einer 2Bcd)felorfniing, ircldier na* Pcm' in ber erften 
Sitjung gefaf ten Sefd)lut)e alö WrunPlagc für bie 33cratt)ungen 
ber ßonfcrenj angenommen werben war, iotann 

2. ber iHMt ber Stcbactionäcommiffion , nad) ben SBefdilüffen 
ber ßenferen? in ber ^weiten bik^ einunbbreigigftcn Si^ung 
abgcanCcrte (Entwurf unb 

3. ber »en ber (^onfcrenj in ber heutigen Sijjung fd)Iie^(id) 
feftgeftelltc CSntwurf einer SIKgcmeinen 2)eutfdien äßed)fel* 
erPnung a(ö Einlagen beigefügt werben. 

3iad)pem hierauf ber i'lbgeortinetc »on £>efterreid), ^crr 
,C-)ofrath Dr. >öe'tölcr, beii beifen Jöerren ^ierft^enben ber 
(ienferen;, femie bem Jt'ierrn ^Referenten tm Sanf ber iBer^ 
fammlung aiiögefpredKU unb ber .öerr Staatäminifter \>on 
M. ö n n e r i (5 biefen 2)anf mit bcn beften Sßünfdiea für fämmt=^ 
lid;e Jlbgeerbnetc erwietert hatte, würben fowohl ber »on bec 
C^'onferen; an.^enommene (Sntwurf, alö au* bie vorftcbenben, 
in fünfunbbrcipig U^rotocotlcn enthaUenen S^erhanrlungcn ber 
(ionferenj, (entere am Odiluffe beö ^gegenwärtigen !)NretocoUe6 
iwn fdmmtli*en Ferren 23e»oUmd*tigtcn , ioel*e nn ber 
heutigen Si^ung Xheil genommen, unterfdirieben. 



Dr gctb. Deisler. 


t). ^aton. 


Dr. Älcinfe^rob. 


»Ott Äönitcti^. 




»ifc^off. 


;^-ricbr. ©dimib. 


Dr. ©inctt. 




3)1. SlaflttHS. 




©CPtflt. 


mw. 


^ofatfer. 


SB. Stauet. 


Su«ö. 


23rcibcnbttd). 


(S. »eön. 


Zkon. 


giebc. 


SSoUjjratbt. 


5^61. 


2llbcf6, für Olbenburg. 


% g. eibct, Dr. 


§arnicr. 


2llbct6, f. SBrcmen. 


ÖUttCfOtÖ^gfßttt. 





Dr. f. ^. Q. ^aenfel. 



(BnivDUtf 

einer 

aUr^cmctucu Öctitfc^cii S$Sed)fclQvdtttind 

nacf; beii aSefc^tiiifen t>cr ßor.ferenj. 



eipcr aibfc^nitf. 

S. 1. 2Boct)fc(fal)ii3 ift 3cbev, welcher f\ä) bur^ QSerträvje 
jjcr^jflicbteii fanii. 

§ 2. iTcr 2Bfcf)fi'Ii'djiitbncr Ijnftet für bie (Srfütrung bcr 
übetnommcufn 2Qi*KliieibiuElict)ffit mit feiner ^fSerfon utib 
feinom 5>fniiö>]en 

3fbo(fc ift Per SBecbfcIarreft ni*t juläffta : 

1. gcijcn bie (Srbm eincö Sßcci^fel'fbulbncrä; 

2. au6 SlH'ctjfflerflärungen , welche für (Sürvorattonen ober 
anbere juriftifcbt; yerlonen, fiir SlfiieugefeQfdjaflen obor 
in 9luqeh\] nl)eiten foldjcr ^erfonen, inelcte ju ci.Kncr 
5Bfrnu\iciiörcrnniItuiu] unfabi..» fiuD, üon ben 58ertrc- 
tern ^l■rfdbt'n iiU'?iifftt(it rocrljcn ; 

3. geßcn grauen, »venu fie nic^t ^anbel ober ein anbcreS 
bewerbe treiben 

Snwiefern auö Orüuben beä öffentlichen SJec^tS bie ^olU 
jirecfinui teö SBecfcfeLirrefteg gegen anbere alö Die öorgenann» 
ten ^erfiMicn '-öefc^ränfungeii crleiOet, ift it^ befonfcrur ®i' 
fefjen beftimmt. 

§. 3. ginben ficß ouf einem SBeifel Unterfdjriften fon 
^erfonen, UH'ldje eine 3lH'cbfeliH'rbintlict)fdt überljaupt nicbt, 
ober nidjt mit ih'>[Iciii (5ifol,\e eingeben tonnen, |ü liat tieS 
auf tie 45erbinMic|ifeit ber übrigen Üßec^feloerpflic^teten feinen 
(iinflu^. 



3tt)citcr Slbfc^nttf. 

»-^011 gcsogcncit SBet^fefn. 

I. ßrforberniffc eineä gejogcnen SSec^feU. 

§• 4. 2)ie »cfentlic^^en (Irforberniffe eine? gejogenen SBec^- 
fild finb: 

1. bie in ben SDccbfei felbft a«fuinel)menbe Sejeicfcnung 
als SSectjfel, ober »renn ter 5ffii'dj|Vl in einer freniDen 
epradje au^geftedt ift, ein jener J^ejricfcnung ent|pre= 
djenber Sluctirucf in ber freniD n Sprache; 

2. tie VJn^abe ber ju <al)lenben ®i'l6fumme ; 

3. ber 9?aiiie ber ^erfon ober tk g-irma, an welche ober 
an bereu Orbre öejaljlt »erben foU cbeö SRemltt«nlfu)j 



4. bie Stngnbe ber ßeit, Ju n)elff)er flejar)ft werben fottj 
bie 3al)lungö5eit f.inn nur feftgefegt werben 

auf einen beftinunten 2ag , 

auf eictt (<8orjeignng , a visla je.) ober auf eine 

beftimnre 3eit nact) €icfct, 
auf eine beftimmte Seit nac^ bem Sage ber Sluö* 

fteUung (nnd) dato), 
auf eine 9J?effe ober einen SUarft (?Jiep* obet 

?Jfatft--2Bec()f,[); 

5. bie llnterfc^ ift beö 3tu6fterierg (Sraffanten) mit feinem 
9?amen ober feiner girma; 

6. bie Sinaabe beS Drteö, 9}?onntötageg unb 3al)reö bet 
§iugfteÜnng ; 

7. ber 9^inie Der ^erfon ober bie girma , welche bie 3(J^' 
lung leiften foll (teö Sejogemn ober Sraffaten); 

8. bie l'ln-iabe beä DrteS, wo bie 3'iblung ge|cbel)cn foff; 
ber bei bem 9iamen ober ter girma beö 5?e;o.u'neit 
angegebene Ort gilt für ben SBedjfel, infofern nidit ein 

■ eigner 3ablungSort angegeben ift, alS 3al}lung6ort unt) 
juglticJ) al6 2BoI)nort beö *Bejogenen. 

§. 5. 3ft bie JU wblenbe ©elbfumme (§. 4 9?ro. 2) itt 
SSuc^ftaben unb in 3'ffi'rn ausgebrüctt, fo gilt bei Slbwet-' 
(jungen bie in Sucfcftaben nuägebrürfie Summe. 

3ft bie Summe meljrmalS mit 33ud)ftaben ober me()rmal# 
mit SifftT" gefdprieben, fo gilt bei Stbweic^ungcn b.e gerinn 
gere Summe. 

§ 6. 3}er WueffelTer fann ft* felbft olö Dtemittenten (§. 4 
9iro 3) be^ficfjnen CSBedpfel an eigene Drbre). 

Seeigleicben fann ber SJuefteller ficb filbft at5 SSejogenen 
(§ 4 9(tro. 7) be^-icfcnen, fofern bie3iil)lung an einem anferen 
Orte, alö bem ber Jluöftellung , gefc^el^en foH Ctinffirt-- eigene 
ffiectjfel). 

§. 7. 9Ui6 einer Scfjrift, welcfjer eineS ber wefentlicfien 
(Frfoibcrniffe eine« 9Becfifel3 (§. 4) fel)lt, entflebt feine wec^^ 
felnui&ige i^erbinbliitfeit. S(u* babeii bie auf eine folcbe 
Scbrifi gelegten (Srflärungen (^nCoffament, SIeeept, Sloal) 
feine 2ßecljieifraft. 

11. 33erpf(i(f)tung beö SluöfieUerö. 
§. 8. 2)er «u^ftelier eineö 21>edj|el(3 [)nftet für beffen Sln^ 
nal)me unb 3ti^l""g wedjielmäjilg. 

III. 3nboffamcnt. 
§ 9. !Der 9Jemiiteiit fann ben SBec^fcI an einen Slnbern 
burc^ Snbojyament e®iroJ übertragen. 



|).it idoii tct ?(ii#flfnfr bic Uctfitrngunfl im 2I?cd)ffl 
burct Mc aCcrtc „iiictt on rrtrc* ober turcb cinni glcid) bc- 
fcfutcnbcii ?lui<brutf uutfi|\u)t, fe l;at taö 3iibcffnmciU feine 
n?ccbfelre*llid?e Ü^Jirfiiii«). 

§. 10. !ruitb tii* 3nbciTiimciit jjel)fu ntlc 9Jed)tc niiö beut 
ÜSecfcifl auf ben 3iibc)Mi>ir über, iufbcioi\bfre nud) bie ^c 
fiiijnip, bell '2i>eit|el UHiia ju iiitoiTiien. Sliut an beii 9liiö-- 
fieUer, iPejOiieiif" , SUcepianlen ober ciiuii fiüberen SubojTaiu 
Icn fanii ber Secbfcl flülüa inbo|Tiri uiib ihmi bcn|clbcu tveiter 
inftcfprt »vcrben. 

§.11. S'aS Siiboifaineiit ini:fi auf ben 2Bc*fel, eine Sopic 
teffelben ober ein mit bem 2lH-d)iel cbcr ber Stopic rerbunbencd 
®lait (Jlloni^c) i]e|cbrieben ivcrben. 

§. 12. (Sin 3nbc|fament ift ciültig, Wenn ber 5"bpffant 
ouä nur feinen itfamen cber feine gimm auf bic ÜJürffeite 
tc3 23edbfel^ ober ber J?ovie, ober auf bie 9Uouac fdjieibt. 
(Slonto ' Snboffament.) 

§ 13. JebiT 3nl)iibcr eincö SEctfifetS ift befugt, bie auf 
tcmfelbeu KfiiiblidH-n SSlanfo = 3"bo)famcnte nuejufünen; ev 
fann ben 2Bed:fel aber auc^ oljne bicfe SluöfüUunjj ireiter in:- 
toitireu. 

§. 14. Ter Snboffant haftet jcbcm fpätereu 3nl>iber beö 
SBetfcfel-5 für beffcn Jlnnatnuc unb 3'i^<""3 Jvcdjfclmä&ig .£)at 
er aber bem 3nbcifamcnt bie SScnierfauf^ „c()ne @cwäl)rlci= 
fiunij", „ohne Cblii]o" ober einen (ileid)bcbeuienbcn S^orbebalt 
l!in?uiicfü3t, fo ift er uon ber ajerbinblictfeit au3 feinem 3"= 
bcffamentc befreit, 

§. 15. 3lt in bem 3"bcffamente bie SBciterbci^ebunci bur^ 
bie Söorte „nilH an Crbre" ober turrf) einen iileic^bebeiiten- 
fcen 3hiSbru(f »erbeten, fo baben ^^iejcninen , an weldjc ber 
2Ded>fcl aus ber Span\> beS 3nbcffatar3 gelangt, gegen ben 
3nboffaaten feinen Üicgre^. 

§. 16. 9Benn ein 9Bed)fe( inboffirt unrb, nacbtcm bie für 
bie^ßrotefterbebunii ^Ifangclä 3»il)l"ng beftimmte grift abgelaufen 
ift,fo erlangt ber 3nboffatar bie 9led)te anö bem etwa »or^ 
' banbenen Sleccpte gegen ben ©exogenen unb JKegre^redjte gegen 
diejenigen , weldje ben. 2ßec^fei nac^ Slblauf biefer ^rift in-- 
boffirt baben. 

3ft aber ber 2Be^fet »or bem 3iiboffamcnte bereits ^angelö 
Sabluug pretcftirl n^orben, fo l)nt ber3nboffataruur bic 9Je*te 
fcincö 3»Ccffanien gegen ben Slcceptanten , foivie gegen ben 
auöjietler unb Tieienigen, wcldje ben 2Bed)fel bis jur SScrfall-- 
jeit inboffirt babcn 9luc^ ift in einem folc^en galle ber 3"- 
bofiant nic^t wed)iclmä0ig per}.iflic^tet. 

§. 17. 3^ bem 3nboffamente bic Semerfung „jur Gin* 
lafftrung", „in 5]3rccura" ober eine anbere bic 33ei^oUmäd)ti- 
gung auebrürfenbe gornul beigefügt Worten , fo übertragt bnö 
3nbcffament faS (Sigcntbum au bem SBec^fel nid)t, eiuuidjiigt 
aber ben 3ntofnitar jur Cin;icbung ber SBed^felforterung, 
5lSrotcftcr^cbuug, 39enad3ri*iiguug tc6 Sormanue« feineS 3"- 
boffanten »on ber unterbliebenen 3al)lung C§ 45) , fo'.»ie jur 
(Sinflagung ber ni*t bejablten unb jur (Srbebung ber beponir- 
ten aCedjfelfdjulb. 

ein fcldier 3nboffatar ifi aud) berechtigt, biefe S3efugni^ 
burc^ ein roeitereß «Procura s 3nboffament einem Slnbern ju 
übertragen. 

2;agegen ift bcrfelbc jur weiteren Segcbung bur(^ eigent« 
lit^eö 3nboffament felbft bnnn nic^t befut^t, wenn bem *Jßro< 
cura^-Stbcffamcnt ber 3uffl^ //Ot« Dtbre" binjugefügt ift. 



IV. «Präfcntation jur Sfnunl^me. 

§. 18 2)er 3ul)abcr eine« 2i5cd)felö ifi bcredjtigt, ben 
2Ged)fel bem 2?ejogenen fofort jur VIunal)me ju vräfentiren 
unb in örmaugclnng ber 9Innal)me 'ißrotfft eibebeii ju laffat. 

9?ur bei Wefi ' ober Waifimcdifdn fiubet eine 9luSnaI)mc 
babin ftatt, bafj foldn- '2lHd)fel rift in ber an bem ^.lief)-- ober 
Warfiorte gefi(,üid) bcftimuiicu ^jjrafciiiatioudjeit jur Jlnuabmc 
Vräfeutirt unb in (Svuiaugeluug berfelben ))rotcftirt »vcrben 
fönucn. 

a)er blofje SBeno be« SBedifelö ermädjligt jur ^räfentation 
beö 9Bed)fcl6 unb jur eiljcbnug teS «.JSrolefteö 2Kaugel6 Shu 
nal)me. 

§ 19. (5ine QServfIidjtung beS 3u{)nbeiS, ben SBcc^fel jut 
Stnnal)mc jn vr'ifeutiren, ftiibet nur bei 2I?ed)feln ftatt, »reldje 
auf eine beftimmte Seit uad) Si*t lautni. (Boldje UBcdsfcl 
muffen bei inTluft tc6 nH'd)|elmä6igen 9lnfprud)S gegen bie 
3nboffanten unb ben SluSftellcr, nad) 'ÜJJa&gabc ber befonbereit 
im 3ßed)fel enibalteuen S5eftimmung unb in (Srmangelung 
berfelben binnen jmei 3al)reu nac^ ber 5Ju«ftc(Iung jiir Jln- 
nähme prafemirt werben 

.^jat ein Snboffant auf einen IBcrbfel biefer 9(rt feinem 
Snboffamente eine befonlierc *|NräfentationSfrift l)injuqefügt, 
fo erlifd)t feine rocdifelmäfiigc Üeipfliditung, wenn ber &ed)fel 
nid't innerhalb biefer grift jnr 91nna()mc ^iräfentirt worben ijl. 

§. 20. SBenn bie Slnnabmc eines auf beftimmte 3eit na(ö 
Sii'bt geftedten ÜBcdtfelS nid)t ju erf)a(ten ift, ober ber Sc* 
jogene bie 2)atirung feincS 91eee)3te8 verweigert, fo mag bcc 
3nf)aber, bei ^Berhift bcS ii.tedfelmäfiigen Vlnfprudjö gegen 
bie Siiboffcinten unb ben 9(uSftelIer bic redtu'itigc ''4.'r''if'-''tt<t' 
tion beS aBed'felS burd) einen innert)alb ber ^JJräfentationSfcift 
(§. 19) erhobenen ^|^rüteft feftftellen (äffen. 

3)er *}>rütcfttag gilt in biefem galle für ben Sag ber '•X^tii^ 
fentation. 

3ft bie ^!rotefter{)cbung unterblieben, fo wirb gegen ben ?(e* 
ceptanten, weld)er bie 3)atirung feineS ?leceptcS «nterlaffeii 
bat, bie U^icrfalljeit bcS 2i>ed)felö s?om legten Sage ber 5)3ciu 
fcntationSfrift au geredinet. 

V. 5(nnal)me (Jlcccptation). 

§. 21. 2)ic ?Inna^me bcS 3Bed)felö mu^ auf bem 2Bcd)fc( 
fd)riftlid) gefd)el)en. 

3ebe auf ben ffiedifcl gcfdH'icbcnc unb von bem .33ejoge== 
neu unterfdiricbcne Cirfläning gilt für eine unbefd)ränfte 9ln^ 
uabme, fofern nidU in berfelben auSbiürflid) auSgefprodjen 
ift, bni^ ber 'J^e^ogene entweber überhaupt uid't ober nur unter 
gewiffou (5inf:ln-äiifungcii annctjmcn woik. 

C-Hcidctgeftalt gilt e« für eine unbefdiränftc Slnnaljme, 
wenn bcc iyeuH]ene obne weiteren iBcifalj feinen 9iamen ober 
feine girma auf bie Sjorberfeite beö ^:ffied)fcl6 fd)rcibt. 

Xie einmal erfolgte §liinai)me fann nid)t wiebec jurürfge« 
nommen wn-rben. 

§. 22. 2)er Se?ogenc fann bie Slnnaljmc auf einen 1i)til 
ber im 2öcd)fel »erf.briebenen ©umme bcfdiränfen. 

2ßerben bem 31ccepte anbere (5infd)ränfungcn beigefügt, fo 
wirb ber äBed)fel einem fold-cn glcidigcadjtct, beffen Slnnabme 
gdnjlict »erweigert irorben ift, ber Vkceptant I)aftet aber nacf) 
bem 3nl)alte feincö $lcceptcö wcd)felmäfjig. 

§. 23. Der SBcjogenc wirb burd) bie $fnnaf>me Wid)\eU 



md^i^ »ert)filid[)tet, bie »on ifyn actepiitk ©itmmc juc 3Scr- 
falljcit ju jiil)lcn. 

?(uc() ^cm Vluöftellcr Ijaftct bcc Sejogeiic aiiö bcm §Jcccptc 
jpecbfclmäpig. 

Tai]t\]cii ftcl)t tcm Scjcijciicn fein 2Bc(f)fclrcitt fiegen bcii 
Sluöftdlcc JU. 

§. 24. 3ii in ^fm SBcc^ffl ein »om SüCo^norte beö Sejo-- 
gcucn rcrfcttl•^t'ncl■ 3ii()luiuigort (§. 4 9fo. 8) aiu]Ci]fOcu (lo- 
mijilwcitl'tl), l'o ift, in fo fern fcer 2Bcd;fcl nicfct fc^on ergibt, 
turc^ tren tio 3'<l)l"n(j am 3'il)lu"ilöorte erfolgen füd, Cteö 
»om SSi'jogenm bei ter ?lnnal)me auf Dan 2Bcd)ftl ju bemcr? 
Icn. 3ft tifö "i*t g'f*^f}''"; fo »virt angenommen, Da^ t>er 
Sfjogene fiibft Die 3'il)liin9 «m 3 "Mmigöorte leiflen woöc. 

2)er ^(uefteUir eincö Somijilwccbielö fann in bemfelben Die 
^väfentation jnr 9lnnal}me »oridjreib^n. Tiie 9fid)tbeobac^tung 
tiefer Qjorfc^rift I)at ten üjerluft teö Siegreffeö gegen ten S(u6-' 
ftelkr unD die 3«&offi»nien jur golge. 

VI. SRcgrep auf ©icfierj^ellung: 
1. ivc^cn nitt't cvöalleiicr 2(mia^mf. 

§. 25. 2Benn bie 3(nnal)mc cincä 2Becf)feIö iiber^au)5t nic^t, 
ober unter (Sinfcljränfungen , ober nur auf eine geringere 
€umme trfolgt ift, fo ftnD bie 3nboffanten unb ber SlnSfteUcr 
ttec^fflmäpig t>crpfli(ttit, gegen Slu6t)änbignng beö 9J?angeld 
Slnna^me aufgenonimenen 'ßrotefteS genügenbe ©ic^er^cit babin 
JU leiflen, ba^ bie S3ejal)lung ber im Sßecfjfel ücrfc^ritbenen 
Summe, o^cr beö nicht angenommenen Setragcö, fo iv>ie bie 
ßrftattung ber burdi bie 9Jic^tannaI}me »eranla§ten Soften 
am ißerfalltage erfolgen UH-rbc. 

3ebocf) fiiib biefe ^erfonen auc^ tefugt, auf ihre Sollen bie 
fiiulbige Summe bei ©eridjt ober bei einer anbern jur Sln^ 
na^me ron fDi^ofiten ermächtigten 55e[)örbe ober 2lnftalt nic-- 
berjulcgen. 

§. 26. :X)cr Dtemittcnt, fowie jeber 3ntof|atar wirb burcft 
ben Scrife beö 9}Jangclä Slnnoljme aufgenommenen ^rotrfteö 
ermädjtigt, wn tem aueftcücr unb tm übrigen i^örmännern 
Sicberlieit ju forbcrn unb int SBege beä SBec^felprojeffcö 
tarauf ju flagen. 

2)er $Rc-grefjnel)mer ift I)ierbej ßn bie gotgeorbnung ber 3«' 
boffamente unb bie einmal getroffene SBabl nidjt gebunben. 

2)er Beibringung bc-3 93.ci;fiI6 unb beö 9f acf^meifeö , ba§ 
ber 3JegrepneI)mer feinen aiadjmdnntrn felbft Sic^erj^eit beftellt 
I>ibc, bebarf tö nid^t. 

§. 27. 1}ie beftettte eicf!err)fit fiaftct nidit bloä bcm 9te-- 
flrcgntbmir, fonbern aiicf) alten übrigen 9;\i4männcrn beö 
SeftetterS, iufofern fte ben SJegrefj auf gießet ftetlung net)men. 
2)iefelbcu fiiib tveilere Sicbcrl)eit ju iHMlanj^en nur in bem 
gaUe bereduigt, wenn fte gegen bie 3(rt oPer ©röpe ber bc- 
ftcUten gid,u'rl)eit (Sinwenbungen iU begvünben üccmögcn. 

S 28. Sie beftellte Sid)er^eit muf? jurürfgegcben Werben: 

1. fobalp bie tioltftänbige 9(nnal)me bcö ÜÖedifelö nad)* 
träglid) erfolgt ift; 

2. wenn gegen ben 3?egrefipflid)tigen, weldier fie befteHt 
I)at, binnen 3al)re^fri|^, »om üüerfaUtage bce« Üßcdifelö 
an geredinet, auf 3al)lung au6 beul äBed)fe[ nid)t 
geflagt wotben i|t 5 

3. wenn bie 3af;lung beö SBedifelö erfolot ober bie SBed)« 
fclfraft beffelben etlofdjcn ift. 



2. SBcflcn Un|i*er^cit bc(J Jlcccptantcn. 
§. 29. 3fi ein 3ßed;fet gan; ober tf)ci(weife angenommen 
worbcn , fo fann in Setreff ber acceptirten Summe Sid)erl)eit 
nur gcforbert werben: 

i. wenn über baö äjcrmögen bcö 3(cceptanten ber (5oncur3 

(Tiebi'ücrfaljren, galiiment) eröffnet worben ift, otcc 

ber Skccptant nudi nur feine 3<i')l«iig'-'" eingefteüt l)at; 

2. wenn nad) 3lu^ftelhtng bcö iOedifiiö eine (5-recuiir:i 

in baö !i>VrmLigcn bcö l'lcccptanten frmttloö aufgefallen, 

ober wibcr bcnfelben wegen (5rfül(ung einer 3al)- 

lung6»crbinblid)teit bie Siollftrecfung bc6 '']3erfonaU 

arrefteö i?erfügt worben ift. 

2ßtnn in biefen gälten bie Sid)erl)eit son bem Jlcceptanten 

nidjt gelciftet unb bieferöalb *45rotcft gegen bcnfelben erhoben 

wirb, aud) von ben auf bem 2ßed)fel etwa benannten ^iotl)- 

abreffen bie 3lnnal)me nad) Sluöirciö beö ^j.!rctefteö ni.tn ju 

erl)altcn ift, fo fann ber 3n()aber bed Siü-difelö und jebec 

Snboffatar gegen 3luölieferung beö "i^rotcftcö son feinen ^or* 

männern ©idierftcltung forbern. (§§. 25—28.) 

2)ec blo^e Seft^ beö 2ßed)felö »ertritt bie Stelle einer 
33oltmad)t, in t'm Sir. 1 unb 2 genannten gällen »on bcm 
3lcceptanten @id)erl)eitSbeftellung ju forbern, unb wenn foldje 
nid)t JU ert)alten ift, $roteft erljeben ju laffen. 



VII. 



rfüllung ber 2Berf)felöerbinblid^f eit 
1. 3aMunädtaji. 



§. 30. 3ft in bem ÜBedifet ein bcftimmter Zci(\ al§ 3a^* 
Umgötag bejeidinet, fo tritt bie SBerfalljeit an b'iefem ^age 
ein. 

31^ bie 3''f)l"ii9^äfit auf i'ic Sliitte eincö SJfonatö gefetzt 
worben, fo ift ber SäJedjfel am 15. biefeä ^Jtonatö fällig. 

§. 31. (Sin auf Sid)t gcftellter aßed;fet ift bei ber SSor^' 
icigung fältig. 

(5in fold)cc Söed'fel mug bei 23erluft bcö wedifelmätiigen 
?lnfprud)3 gegen bie jnboffanten unb ben 3(uöfteUer nad) 
?J?af)gabe ber'befonbcrcn im iBedifel entbaltencn Seftimmung, 
unb in Cirnuingelung bcrfclben, binnen wvd 3iil)ren nad) bcc 
Süiöftellung utr Jai)lung präfcntirt »rerben. 

.f)at ein 3nbciffant auf einem äiied^'d biefer 9lrt feinem 
3nboffameutc eine befonbere *t>räfentationi?frift bin^ugefügt, 
fo erlifd)t feine wcdifelmäpige 'iJerpflidUung, wenn ber Si3cd)fct 
nid)t innerljalb biefer grift präfentirt worben ift. 

§. 32. 33ei 3Bed)feln, wetdie mit bcm Slblaufe einer bc* 
ftimmten grift nad) Sid)t ober nrtd) 2)ato jahUmr fmb, tritt 
bie syerfaltjcit ein: 

1. wenn bie grift nad) klagen beftimmt ifi, au bem 
legten S^age ber grift; bei'Sercd'nung ber grift wirb 
ber Jag, an weld)cm ber nad; lato jablbare äßed)fcl 
auögeftcllt ober ber nad) Sid't uiblbarc ^ur Slnnabme 
präfentirt ift , nid't mitgeredniet ; 

2. wenn bie giift nadi "iiHvlu-n, Wonaten ober einem 
mehrere Wonate umfaiTcnfcn Jcitraumc (2abv, balbcS 
3al)r, iJierteljabr ) beftimmt ift, an bcmjcnigen ^agc 
ber 3'ifi'ii"g'»^H'''l'>-' i-'f^'i' fff* 3''')'"'<fl^""-^"'i'''^' ^^^ 
burd) feine iv-ncnnung oPer 3al)l bem Tage ber -Mi- 
fteUung ober ''i!räfentation cntfpridjt ; fehlt biefer Zac^ 
in beiii 3ahlungCmonate, fo tritt bie InTfalljeit am 
legten Xagc beö 3^il'I""9^»'oiw<ö «'"• 

2)cc 9Uiöbru(l „halber 3J?onat" wirb einem Bfitfi"'"« »""i 



J5 3iij]cn 9lciil> qcAiitd. 3ft i"« 2Bcif!|'c( niif fincii ober 
nicbrcrf jiniijc ^Vljcnau iiab ciiifii halben llionat .qcftcllt, fo 
flIl^ Me 15 'Ja^f »ulcft ju jäHcn. 

S. 33. JHc|>cctiaj]c niitcii nui.t flatt. 

S. 34. 3|1 in einem Sanbe, in »relitcni na* nltem €lVl 
<iercJMKt u>irr , ein im ^nlanbe jaolbarer 2Be>tfel nad) CDaio 
mieijjeftellt , unP babci ni.tt bemerft, bap bcr 5öcitfej_ n>iii) 
neuem vitrl batirt fei, ober ifl terfelbe na.l) bcircn Stielen 
tat»«, )V irirt fec lu'rfallW;] na.1> remjciii;ien ,*vaUiit-eiiai]C 
tev^ neuen 3:i'I'? bcre.tner, U'elitcr tem JuiA altem ^'M ftd) 
fr.qebentcn -iaj^e ter Jlu^ftelluii;) eiufpriviit. 

S 35. ?)?ep-- ober Warftu'e.l^fel werten ui ter tunfi tie 
ÖH-fege teei 41teB' oter ÜiJarftcitct? beftimmten 3aHuiui^u"it, 
unl» in Grmaniielunq eiiier i'cl.ten Jeftfeluinji an tem Jaiie 
yor tem jjci'e^üi'fn 3d'lune ter iVieffe otcr teö llliarflei^ fälli;). 

Taucrt tie 5)icjTe cter ter 53uuft nur einen .Ja;) , fo teilt 
tie ajerfaUseit teö SBeitfclö m tiefem Sacjc ein. 

2, Sa^lung. 

§. 36. ^i^cr Snbaber eincd intcfürten 35>edM'et3 ivirt turrf) 
eine uifammenbänqente bid auf ihn hinunteriiebentc 3}ei()c t»on 
3ntciTamenten al« (5i.>|ent[nimcr tcs* ÜBedfeU^ legitiniirt. !Xaö 
erfte SntofTament nmp temiiadi mit tem ilfamen teä ?){cmit= 
tenten" jcteä fcigentc Sntcffanient mit tem i:liamen iTe^Jeni- 
flen unteru-id'net fein, n^elvten taö unmittelbar i?orf)eriichente 
3ntcfTameiit alä Sntcffatar benennt, äßenn auf ein SSlanfo-- 
Sntoffament ein uniicreä ontoffament folgt, fo wirb anac= 
ncmmen, tap tcrSUi^fteUer teS Unteren tcn SBedifel turd) baö 
Slanfo-3nrcMament eniiorben l)at. 

SJueigeftrütene 3nboffamentc werten bei Prüfung ter Segi» 
limatioii aii niit gef.lirieben angefeben. 

2)ic ae.ttbeit bcr 3ntoffamcntc }u J)cüfett, ifi bcr 3rtl)ffn^e 
nid^t verpfliäirct. 

8. 37. ?autct ein 2Dci;fcl auf eine gjjünsfortc , wcld'c am 
3ah(unqöiortc feinen Umlauf bat, otcr auf eine 9?ed}nung6' 
. irährunc) , i'o fann tie äücdifelfumme nad) il)rem 3BertI)e utr 
5Berfalhcit in ter Santeömün^e gcuiblt werten, Jofern nid}t 
bet SUiefteücr turd) ten @ebraud) teö 2ßortc3 „erreetii?" ober 
eines ä;^n:il'en 3"üißfö t'c 3'ili'""fl '" i'" ''" SSecbfel bc' 
nannten iliünM'erte auörrücfüd) bcftimmt bat. 

§. 3S. 2er 3nbaber teä 2i?ed)fe(ä barf eine i()m angebotene 
5;heil;ahlung fclbft tann nid)t jurüefuHifcn, wenn t[e Sln^ 
nähme auf tcn ganjcn S3etrag ter »erfd;riebcnen Summe 
erfolgt ift. 

$. 39. ©er 2BedM'e(idniltner ift nur gegen ?luöbänbgung 
te6 quittirten äöedifelö \u zahlen iH'rpfliditet. 

.5at ter 2Dedfe!fc()ultner eine JbeiMabUmg geleiftet^ fo 
fann tetfelbc nur verlangen, tap tie 3'il)lnng auf tem äBcdi^ 
fei übgcfd^ieben unt ibm Quittung auf einer Jlbfdjrift teö 
Süed'felö ertheilt werte. 

S. 40. 2Girt bie 3ab(ung bc« SZCedifelä ?ur SSerfattjeit nic^'t 
gefcrtert, fo ift rcr Sleceptant nad) JIfclauf ter fi'ir tie ^»ro^ 
tefterhtbung SJiangolö 3al)lung beftimmtcn grift befugt, tie 
aSed'felfumme auf ÜJefahr unt Soften te? 3nbabcrö bei &c- 
rid)t, oter bei einer anteren 5ur 9(nnabme 'ccn Sepofiten er- 
mäd'tigten Sebörte der 3(nftalt nieberjulegen. 

Xer i'orlatung tc6 Snbaberß bctarf «d nid)t. 



VIII. Olegreg 93?angefst 3ab(ung. 

S. 41. 3"t ?l"öübung beö bei nidit erlangter 3'iM«n() 
ftattbaften Oiegreffeö gegen ben i'luöftelter unt bie 3ntof|anten 
ift erforteili* : 

1. tap teriBedifel uir3'if)(i"ig präfentirt Worten ifl, unb 

2. tap fowohl tiefe ^isräfeiitation alö tie 'Jiiditcrlangung 
ter 3al)liing tuivh einen reltjeitig tan'iber aufgcnoiu^ 
menen •'^iioieft targithan wirt. 

!rie (5rbcbiing tcä »j'roteftei^ ift am 3ablungetage juläfftg, 
fie mup aber fpäteftenö am piH'iten Jlniftage nad) tem ^aly 
Uingötage gefdjeben. 

§. 42. 2)ie ?hifforberung, feinen 'ijNroteft erbeben ju faffcrt 
Coline *|^roteft," „obne JToften" Je.) gilt ak^ C>ilap teö ^Iro^ 
tefteö, nid)t aber alö tfrla^ ter l^flidit f,in le.bt-citigen ^Uä^ 
fcntation. 2:er SEed^fclreiTjftidtete, ^on wel.iem jene i'luf^ 
fovterung ausgeht, mu^ tie 33eweiölaft iibermbmen , wenn et: 
bie red'tu'itig gofiehene *|?räft'ntation in 5lbrete fteüt. 

©egen tie *4.iflidt jum (Srfatje ter *|!roteftfoften fdjfijjt jene 
9lufforterung nid)t. 

§. 43. 2)omi3ilirte SSedifel ftnb tem 1)omiei(iaten , ober 
wenn ein fotter nid^t benannt ift, tem Se^ogenen felbft an 
temjenigen Orte, wobin ter SBedfct tomijilirt iil, utr 3<»^'= 
hing 5u vräffntiren, unb wenn bie 3»ibfu"9 unterbleibt, bort 
5U proteftircn. 

aL*irt bie redjt^eitigc $rotefterbebung beim Tomiu'Iiaten 
»crabfäumt, fo gebt baburd) ber wecbfelmä§ige 5liifpru* nidit 
nur gegen ben Sluöftetler unb bie 3nboffanten, fontern auc^ 
ten Vlcccptanten »erloren. . 

§. 44. 3"c (5rbaltung teö SBedifelreditö gegen bell SlcceJ)? I 
tauten bebarf cö mit i'luönabme beö im '§. 43 erwäbntett 
Jvalleö Weber ber *4>räfentation am 3abUingötage, nodi ber 
(jrbebung eineö 5)3rotfftcö. 

§. 45. Ter ,3nb'iber eineö SKangelö 3ab'("ng }.irotcfiirt.en 
^-H>erf}felö ift »ervfliditet, feinen unmittelbaren i'ormann inner; 
halb zweier flaqe nad) tem .Tage ter '!l>rotefterbebung lunt 
ter ?iidtMblnng teö 2Bed'fclö f-briftlid) ai bcnad dd>tigen, 
Ui weldem C^nte eö genügt, wenn baö 33enad'riditigungö* 
I fdireiben innerhalb bie'fer g'rift jur *^.'oft gegeben ift. 

3eber benadridtigte 33ormann nuit? binnen berfelben, Vom 
2:age beö empfangenen $Berii1}tö ju bered;nenben ^rift feinen 
näd'ftcn Sormann in gleid;er 2Beife benadiriditigen. 

5)er Snbaber otcr 3ntcffatar, weiter bie 33ena*riditigung 
unterläft oter biefelbe nid;t an ten unmittelbaren ^iNOrmann 
ergeben läfit, wirb bicrburd) ben fämmtli.ten ober ben über? 
fprungcnen 3?ormänncrn lum (Srfalie teö auö ter unterlaffe- 
nen Senadirihtigung entftanbenen Sdiatcnö »erpfliditet. Sind) 
l>erlicrt terfelbe 'gegen tiefe »4?erfonen ben Slnfprud) auf 3infen 
unb Jtoftcn , fo ta^ er nur tie SBedjfelfummc ju fortern bv- 
red)tigt ifi. 

§. 46. ^ommt eö auf ben 5?a*weiö ber bem Normanne 
recfcijeiiig gegibenen fdjrifdicbeii 55enacf)ri*(igung an, fo genügt 
5U bifem'3we(fe ter turrf) ein ^oftatteft geführte 5.Vwiiö, 
ta6 ein 93ri.f »on bm Setbeiligtm an ben SiPreffaten an 
bem a^gege^cnl■n ^a^y abgefanbt ift, ]o f.rn nicbt targetban 
rpirb, ia^ ber angefommene 33vief ciuelx anberu 3"b'>'f ß*^' 
babt b^t. 

?!ud) ber 3'ag teö ßmpfangö ber erbalteneu fdiriftlidjen 
SSenacbrii-^iigung fann burc^ ein ^Poftatteft nadjgenjiefen 
wetten. 



§. 47. |)at fin Sutoffiint bcn 9ßec^fel ofinc .^injufuqung 
filier Dtt^bfj icfciiuiiq weiter bfflfben , fo ift ber i^orinntui 
bcff;lbeii von rer unterbliebenen 3il)luii3 ä» bniadjridjtitieu. 

§. 48. 3eber 2B>d)iM|cbuiPner bot baö Sterbt, (\(c\(n 6r- 
flattuni] ber *!Se*Kli'umme nebft Sini''" ""b Sofien bie 9luö- 
liefcTunii bcii qnittivien ffie^ielö unD biö u>ei]en 3?ic^i5al)liiuij 
erijobineii ^^roteftei^ von b.m Siibnber ju forbcrn. 

§ 49. 5)er 3nl)aber eineS SJiangelS 3'ib(uiu) proteftirtcn 
SSecb'clä fiiun bie ißectjfelflaiic iies]en ade 2Be(tvelüervfIid)teic 
ober aucf) nur geqen ©niijc ober (Sincn berfelben anfleUen, 
obue tafniit feiii.n Vlnfprud) deiien bie uic^t in Slnfpruc^ ge» 
iioiume m <yerpfl;rt)teten ju vn-rlierm. 

Terfelbe ift an bie 3uil)eufolde ber 3»boffaincntc nic{)t ge* 
iunbcn. 

S 50 Sie 3ieflre§anfpn'ic&e beS Sulja^ffö, We{ci)cr beti 
SB djfet 9J?anijelö S'iblung W V^oU^tixai laffen , befcljränfeu 
ftc^ auf: 

1. bie nicfit be5af)(:e 2I5c(fc'eIfiimme nebft 6 ?Proäcnt jä()r-- 
livljcr 3'1'fen vom 33erfiiIItiii]e ab, 

2. bie ^loieftfüften uuD anbtren ^(u^Iagcn, 
3 eine ^iJrpriftcn «on '/a ^rrjcnt 

Xk viorftJ)i'nben 33eiräc)e muffen, wenn ber 9iei]re&).iflidj> 
lige an einein anbern Drte, als bem 3'iblungoorie ivobnt, 
^u bemjfuiiien C^ourfe flej.iblt wab.n, »reiben ein yo:n 3al)= 
lung^üite auf Ten 5ßol}nort beö 9Jegref;pf!icl)tiijen ßcjogvner 
aiverbfel auf (£ifbt f)at. 

SSt'fC'bt am 3ablunyiöortc fein Sourö auf jenen 2BoI)nort, 
fo nnrD ber CSoui'5 nad; betujcnigen 5ßla(v.' genommen, weldjer 
tem 2I>oI)iione ^et^ 9h'gref)pflid)tigen am niirtjften liegt. 

!l;cr CSourö ift auf iserlangeu beS 9tegreppfiid)ligen burd) 
einen unter öffenilidjer Jlutoriiät au^geffellini (Süurci^ettel ober 
burc^ baö i'ltieft eineö tuTeibetcn SliäflerS , ober in (Srinange* 
lung berfelben butc^ einen SJttejl jweier ^aufleute ju befcljei= 
iiigen. 

§.51. 2)er 3uboifant, u^elc^er beu 9Be*fel eingelöst ober 
alö Stiineffc erbalteu bat, ift pon einem frül)ercii S'iboffanten 
ober üon bem ?(n?ftet(er ju forbern berecbiigt: 

1. b.e t>on ihm gejablte orer burd) 9{iineffc berid)tigte 
@umme nebft ü 5projent jä^rltd^er 3i"ft''t '•''ciii Za'oC 
ber 3ablung , 

2. bie ibin eniftanbenen iloften, 

3. eine '!)Jrooificn von Va ^rojent. 

1)k t5orftel-enben 25tträge muffen, wenn ber SJegrcfipflid)- 
iigc au einem anbern Orte, alö ber 9iegrepnel)mer ivoI)nt, 
ju beinj nigeu (Sourfe ge? ibli werben, welcben ein rom 9[Bobn= 
ort beä aiiegrejjiiebmerS auf ben 2i3ü[;nort beSStegrefipflic^tigen 
gejogener !l3ed3|'el auf gidjt bat. 

5Beftebt im aBo[)norte bcö 9i.gre^nebmcrä fein (Sourö auf 
bcn äßobuort teö 9Ji'gre§pflid)tigen , fo wirb ba (Sourö nad) 
bemjeuigrii ^l.il^e genommen, welcher biin Sßol.niovte beö $Ke- 
greBpflidnigen am uäd)ft n liegt. 

%u\en ber 23efd)eini.uiug bi0 gonrfeö fommt bie 23eftim= 
mung be3 § 5ü jur Slnweubuug. 

§ 52 3^nrd) bie S3iftinimun.;en ber §§ 50 unb 51 9?o. 
1 unb 3 wirö bei eimm 9legreffe auf einen auöiäiitifdjen 
Dit fie Serec^rung bcl)"''r/ bort jnläffiger €äfje uidn auä* 
gefdil offen. 

§ 53. 2)er JRegre&neInner fann i'iber ben betrag feiner 
gorberung einen Dtiicfwec^fel öuf ben SJegrefipflic^iigcn äicljcii. 



3)er gorberung treten in biefem gafTe noc6 bie 3)?äf(erge* 
biibren fi'ir 9?e.io}i'uni beö 9lri(fwecbfel6, fo wie bie etwaigen 
«Etempebiibribrin binju. 

3)iT üiücfivedifel mu(; auf Sic^t ja!}lbar unb unmittelbar 
(a «IritluiaJ gefteüt werben. 

§ 54. Der Üt greffpflidjtigc ifi nur gegen StuiMief.rung 
beöffitd)fcl6, reo ^|>roiefte3 uub einer quiltinen9tiourrectjunng 
3al}lung ju leiften oerbunben. 

§. 55. 3t'b*r 3iiboffaut. ber einen feiner 5?ad)männer be^ 
ffiebigt bat, fann fein eigeneö unö feiner Sfadimänncr 3iu 
boffament auöftreidjen. 

IX. 3ntcrt)eution: 

1. (S^rcnaiiiia^iiie. 

§. 56. Seftnbct ftd) auf einem ?0iangel3 Slnna{)me prote« 
flirten 2Öed)i'el eine auf ben 3al)lu!igäort lautenbe 9fotbabreffe, 
fo mufj, ibe (gid).rfte(lt:ug inrlan:it werben fann, Die Sin*- 
ual)me fon ber 9?otbabre|fe geforbert weiben. 

Unter mel)reren 9iot()abreffen gebüljrt berjenigen ber 9Sor« 
jug, buvdj beren Salilung bie meiftm Serpfli^^rcten befreit 
Werben. 

§. 57. 5)ie ^(neuannaf)mc pon Seilen einer nidit auf 
bem 9[ßed)fel ölö 9foil)abreffe. benannten ^erfon braud}t ber 
3nl)aber nic^t jujulaffen. 

§. 58. 2)cr (Siirenaeerplant muf) fid) bcn ^rotefi gjfangctä 
9(nnal)me gegen (Srftattung ber .Soften auSl)äiibigen unb in 
einem *^n()ange ju bemfelben bie 6i)renannal)me bemerfen 
laffen. 

(Sr inu§ ben Xionoraten unter Uebevfcnbnug bc3 3>rotefte3 
von ber gcfd)el)enen 3'i!erreiition benad)rid3tigen unb biefe 
23enad)rid)iiguug mit bem ^^rotefte innerhalb sweierSage nac^ 
betn Sage ber '^4>roteflerl)ebung jur ^oft geben. 

Unterlägt er bieö, fo I)aftet er für bcn burcö bie Unterlaf« 
fung entflel)cnben gehaben. 

§. 59. SBenn ber (5()renareeptant unterlaffcn I)nt, in feinem 
SJiceptc gu bemerfen , jii weffen (Sl)ren bie 2lunal)me gefc^ieljt, 
fo wirb ber 3luöftetler alö .f)onorat angefc^en. 

S 60. !I)er (S^rcnareeptant wirb ben fämmtlid'en 9?a(5^ 
männern beö |)onoraten burd? bie ?(nnal)me wedjfelmäpig »er? 
pflid)tct. iTiiefe S^erpfliditung erlifcbt, wenn bem (Sbrenaeeep? 
tauten ber 2ßed)fel nid)t fpäieftenö am jweiten SÖerftage nac^ 
bem 3'if}l''i"9^1''tg'-" ä"V 3'ibliiiig vorgelegt wirb. 

§. 61. 9Benn ber.SBedjü't »on einer 9?ot!)abre|fe ober einem 
anbeten 3nteroenienten jn (fbräi angenommen wirb, fo baben 
ber ji'baber uub bie 9?ad^männcr ceß .^^onoraten feinen 3le* 
gre& auf teidjerfteltung. 

2)erfel6c fann aber »on bem Xionoraten uub beffen SJor^ 
männern geltenb gemacht werben. 

2. ebicii;a(jliinn. 

§ 62. Sefinben fid) auf ben'i »on bem S5ejogenen nic6t 
einge;ij?ien5ßed)lel ober ber .<fopie9iot!)abreffen ober ein 6I)rens 
aceept, weld)e auf ben 3ablungeiort lauten , fo miig ber 3ti* 
babcr ben ^ßedjfel fpäiei'teniJ am jweiien SBerftage nad) bem 
3ablung?iage ben fäinmtlidjen 9?oibabreffin unD bem (Sl)ren- 
acceptanten äur 3ki';'i"i3 »orU'gfii unb ben (Srfolg im 'ßrotcfte 



SJJangcI? 3'i^Iunä '•^''fr in einem ?(n(;iini]c 511 tcm|VIbcn bc- 
tnerfin la»Ten! 

Unlcrläpt er bic?, fo verliert er ben 9ieiiro& geilen bcn 
?Ibrf)T'intfn ober .J)ctnoratcn uiib beren ^lacimiänner. 

Sciü ter 3'i^>i''er bic xmmi einem llu^t•vcn Snteruenienten 
flnflebolene (SbrciuaMunii juriirf, fo rerlierl er nur ben 9{egrc^ 
flejeu bie :J?act!männer beö >f)onoratea 

§. 63. Tem (Shrenjiifcler muf) bcr ©ccbfel unb ber ^rotefi 
SÄangelö S^'^'und 9f0«-''i C^rft'itiuiuj ber Äofteu aui^ijeliänbiät 
teerten. 

(fr tritt bunt bie (Sbrcn^abluiu] in bie dhd}tc beö 3n[)abcrd 
(S. 50 unb 52) geilen ben .^I^cncraten, bcffeu ÜJormänner unb 
i)cn 5leeeptanten. 

§. 64. Unter 9)?cl;rereii , wcUi)C ftrf) jur (Sl)renwl)lunj-|~cr-' 
bieten, gebührt demjenigen ber 33pruig, burd) bcffeu 3'il}lnng 
^ie meitu-n Ü.n\tfclvcrvnii*tctcn befreit mvi^m. 

(Sin 3ntcriH-nii'nt , unldcr !al)lt, obglcid) auä bem 2Bcc(;feI 
ober *i5rctcfte erüd-ilidi ift, ^ci\^ ein l^lntercr, bem er biernad) 
nadMtchcn müfue, ben und fcl ciiuulöftn bereit u>ar, I)at feineu 
9Jegrep gcv^en biojeiu'gcn onroffanion, UH'ld'cburd) i'eiftungber 
»pu bem ;'tnbcren angcboicncn Jahlung befreit n^orben loären. 

$. 65. Xci (Fbrcn-^lcceptant, uh-UIht nidu uir 3>i[)Uingä'' 
leiftung geUingt, ii'cil ber iBejegenc ober ein aabcrcr 3nter-- 
»cnient gejatjlt [)at, ift bcrerfitigt, von bem Jalilenbcn eine 
?ßro»ijion »on V$ 'i'rccent ju iH-rlangcn. 

X. Sßersiclfältiguug eincö 2Bccf)fe(ö. 

S. 66. Ser 9lu^ftetler eineö gcu^ienen Sßecfifelä ifi vcr= 
))fli*tct, bem ^Remittenten auf iierlangen mcbrere gleicblau- 
tcnbe (Srcmplarc beö ^ed^felö ju überliefern. 

1. aSSct^feltiivIicatc. 

3;iefelben muffen im (Sontertc al& ^X^nma, Seruiiba, 3;ertia 
u. f. m. be^cidinct fein, mirrigenfatlä jebcö (Sremvtar alö 
ein für ftd) beftebenber 9i>e*fel (£o(a-2öed)fe() erad)tet wirb. 

Slud) ein 3nbcffatar fann ein 3)uplieat beö aücd)fc(g »er-- 
langen. (Sr mu^ ftd) biefer^alb an feinen unmittelbaren üiox' 
mann »rcnben, ireld^er wieber an feinen i^crmann ^iirücfgehcn j 
mu^, bid bie SInfcrberung an ben Viuöfteller gelangt. 3eber 
3nboffatar fann son feinem ä>cirmanue »erlangen, baf; tic ' 
früf)eren 3nboffamente an^ bem Xuplicate iiiieberliolt ivcrbcn. j 

S. 67. 3ft i>pn mehreren auögefcriigten C^remplaren baö 
eine bcjahlt, fo verlieren baburd) bie aiiDcrcn il)re Jtraft. j 

3ebod) bleiben auö ten übrigen (iremplaren »erhaftet : | 

1. ber 3ntof|ant, u?cld^cr mehrere (iremplare beffclben 
äGed'felä an »erf.l'iobene *|fcrfoneu inboffirt I)at, unP ! 
alle fpätcrcn 3nrcffantcn, bcren Unterfdiriften iid) auf j 
ben bei rcr 3'il)'""!^ "''^ t urürfgegebenen Cfremplaren | 
bcfinrcn, aus il)ren 3ntcfi'amciucn; j 

2. bcr SJcccptant, »veldier mehrere (5remp(are beffclben 
Sßedifclä acceptirt h^t, au6 tcn i'lcccpten auf ben bei ! 
bcr 3ablung nid)t ^urücfgcgtbcncn (yremplaren. j 

$. 68. SEcr cincö üon mef)reren (Srcmplarcn cineö SBerfi» 
feie 5ur annähme scrfanbt bat, niu^ auf t>en übrigen («rem^ 
iilaren bcmcrfen, bei mem bag von ihm :ur l'lnnabme »er^ 
fancte (5rcmplar anuitreffcn ift. Xaö Untcrlaffen biefer Sc= 
merfung cntjiebt jetod; bem aßcd'.fa nid;t bie aücdifclfraft. 

2;er Serroat)rec bee jum ?Jccepte »erfanbten (iremplarö ift I 



perpfliditet, baffelbe brmjenigcn auenuliefern, ber fidi alö Sn* 
boffatar (§. 37) ober auf anbete SBeife jur (Smpfan9nal)me 
legitimirt. 

§. 69. Xcr 3nhaber eine«? Tuplieatö, auf mUiem an== 
gegeben ift, bei Ivem ba<? sum ^'Iciipte innfaubte (5rc'mplar fti» 
befinbet, fann SliaiigcUi Vlnnahmc beffclben ben ;)iegrc^ auf 
Sid;crftcHung, unb llfangcUi 3al)lung ben ;){egre() auf 3ab* 
hing nidtt el)er nehmen, alö biö er' burd) ^i^roteft hat^feft» 
ftetlen laffcn : 

1. ta^ baö äum Sleceptc »erfanbte (^lemplar i^m »om 
I ):8er»»al)rec nid)t ivrabfolgt nunbenift, wnb 

j 2. taf auci) auf baö 'I)uplicat bie Einnahme ober bic3iif)- 
! lung nid)t ju erlangen govefcn. 

! '2. aBci^fcItovncn. 

§. 70. aßedjfelfopien muffen eine Slbfchrift beö 2Bec^feI3 
unb ber barauf bcfinblid)en 3nboffamente unb 93crmcrfe cnt* 
halten unb mit ber (.^rflärung: „biö l)ierl)er 3lbfd)rift (Äopie)" 
ober mit einer ä()nlidien Scjeidinung Pcrfe{)cn fein. 

3n ber Atopie ift ju bemerfen, bei »cm baS jut 3(nnal)mc 
»erfanbte original beö 5ü}ed)felö anjutreffen ift. !l)a« Untere 
laffcn bicfcd 33ermcrfcei ent^iebt jebod; bcr inbofftrten ^opic 
; uid)t tl}re Jved)felmäijige Jlraff. 

j §.71. 3cbeö aus einer Äopte bcftnblic^e DriginaI=3nbof- 
famcnt »erpflidjtct ben 3nboffanten eben fo, alö wenn cd auf 
einem Criginalwec^fel ftünbe. 
! §. 72. 2}er 3^erroal)rer beS Driginahuec&felö ifl öerpflidjtct, 
j bcnfelben bem SSeftgcr einer mit einem ober mehreren Drigi- 
j nalinboffamenten »erfel)enen 5?opie auszuliefern, fofern fi(§ 
j berfelbc alö Snbojfatar ober auf anbere SBeife jur (Smpfang^ 
I ualjme legitimirt. 

2ßirb ber DriginalwcAfel »om SSerwa^rer nidjt ausgeliefert, 
fo ift bcr 3nbaber ber SBec^felfopie nur nac^ 5lufna^me te& 
im §. 70 'Vr. I ern'>ät}nten ^'roteficS Siegre^ auf Si*er^ 
fteUung unb nac^ (Eintritt beS in ber Äopie angegebenen 93er« 
fatltageS äiegrcp auf 3at)luua gegen bicjcnigcn 3nboffanten 
ju ue^mcn berecbtigt, bereu Original =3nboffamente auf bcr 
Äopic bcfiiiblicb finb. 

XI. 91 b {) a n b c n g e f tn m c n e SB e d& f e (. 

§. 73. 3)cr (Sigcntf)ümer eincS abl)anben gefommcnen 3ßec^* 
UlS fann bie Slmortifation beS aBcdjfclS bei bem (^cric{)te beS 
3al)lungSorteö beantragen. 9?ac^ ßinlcitung beö SImortifa» 
tionSscrfabrenS fann berfelbc »om ?leceptanten 3a()lung forbcrn, 
wenn er biS m Slmortifation beS fficdjfelS @id)erbeit beftettt. 
D^ne eine folc^e Sic^crbcitSbeftettung ift er nur bie 2)epofttiort 
ber aus bem Slrrcptc fdjulbigen Summe bei ©eric^t ober bei 
einer anbereu sur ?(nnal)me »on 5)epofiten ermächtigten SBe- 
börbe ober Slnftalt j« forbern berechtigt. 

§ 74. 2)er nac^ ben Seftimmiingen beS §. 36 legitimirtc 
SSefi^cr eines SBecbfelS fann nur bann jur |)erauSgabe tei- 
felben angcba'ten »erben, wenn er ben aßec^fcl in böfcm 
®lauben erworben bat ober il)m bei ber (Snuerbung beS Sßec^» 
felS eine grobe ga^rläffigftit jur iaft fällt. 

XII. JJalfc^e 2Bec^fe(. 

§ 75. 9(uc^ Wenn bie Unterfc^rift bcS 9(uSfteI(crS cineS 
2Bec6fe(6 falfc^ ober »erfälfcfct i% beljalten bennocb baS ädjte 
Slecept unb bie ächten 3nboffamentf bie roec^felmä^ige SBirfunfl. 



§. 76. SIuö fituin mit einem fallen ober vevfälf^ten 
acceptc ober Onbolfamente t^crfehcnen aßeifd bliiben fämmt' 
Iid)e Sutoffaiuen unb ber Sluäfteücv, bereit Ualerfc^rificii äc^t 
ftnb, »vecifclmäfjii) luTpflic^fct. 

XIII, 2Se(^fcI»eriä^ruiig. 

§. 77. 2)cr UH'cfciVtniäpige Slnfpriitfi gegen beii 3fcce)3tanten 
tierjät)rt in brci %ü)xcn »om SJerfadtage beö SBec^felg an 
gerechnet. 

§. 78. 2)ie gjegrc^anfprüdic M 3ul)aber5 (§. 50) gegen 
ben 21n6fteÜer unb bic übrigen 33ormäiiner sjerjähren : 

1) in 3 9)ionatfn, wenn ber 5H>ecbfcl in (Suropa, mit 
Sluöniilime t>on Jt^lanb unb ben garöern, jal)lbnr war; 

2) in 6 a}fonaien, wenn ber aöcc^iel in tm ffäftenlänbern 
ton Slfien unb *^lfrifa längö beö mittellänbifcljeii unb 
fdjwnrjcn 9Jiecre£t, ober in ben bnju gehörigen 3"fetn 
biefer ^"OJecre jalilbar mar; 

3) in 18 'D^ionaten, wenn ber 2Becf)feI in einem anbcren 
nu&erenrovai|'*cn ?anCe ober in 3älflnb ober ben %ä= 
Töern jablbar war. 

2)ie Serjdiirung beginnt gegen ben S'ilja'&fr mit bem 3^age 
be9 erhobenen ^roleftc?. 

§ 79. 2)ie 9?egrcHiinfpriic5e beg SnboiTanten gegen (§.51) 
ben Jlu^fteUcr unb bie übrigen Uiormänner »erjal)ren : 

13 in 3 ^)Jionaten, wenn ber Dtegre^nebmer in (Suro))a, 
mit Slm^na!)me t>on 3älanb unb ben gäröcrn n'>ol)nt; 

2) in 6 SKonaten, wenn ber 9?egre§nel)mer in ben Süften^ 
liinbcrn uon Elften unb 51frifa längö beö mittellänbi^ 
fdjen unb fciiuvirjeu Weereö, ober in ben baju geljö- 
ri^en 3nfeln biefer SReere wol^nt ; 

3) in 18 3)Jonati'n, un-nn ber SRegre^netimcr in einem 
anbercn au^creuroviüfdjen ?anbe ober in 3öli'nb ober 
ben gätoern ivolint. 

©egen ben 3nboffanten läuft bie grift, Wenn er, c^e eine 
9Bect)|'elflage gegen ibn angefteflt werben, gejafjU Ijnt, »om 
Sage ber 3al)lung, in allen übrigen gätten aber i^om Sage 
lier ihm gefdjibenen S3cl)änbigung ber Slage ober Sabung. 

§ 80. Sie 5?erjäi)rung (§. 77 — 79) wirb nur bur($ S3e^ 
^äubigung ber <;tlage uaterbrocben unb nur in Sejieljung auf 
Ccnienigcn , gegen welcben bie ifloge gerichtet ift. 

3eboA uertriit in biefer >f)inficl;t bie »on bem ffierflagten 
gefc^ebene gtreiiiu-rfüntigung bie Stelle ber .^lagc. 

XIV. 5?lagcrec^t beö 9B eiifelgläubigcrö. 

§. 81. Sie wecbfflmä^igc ««ervflicfctung trifft ben 5rug> 
fleller, Sleceptanten unb 3iiboffanten be^ *.}Becf)fel6, fo wie einen 
Seben, welcter ben SBecljfel, bie 5ßerf)felfopie, baö Slccept ober 
baS Snbpffament mit unierjrid^net l}at, felbft bann, wenn er 
ftc^ tabii nur alö Särge (per aval) benannt bat. 

l;ie SJerpflicbiung biefer $erfonen erftrecft fic^ auf 91lle?, 
Waö ber 2ßed)felinl)aber wegen 9?ic^tcrfüllung ber SBecJjfel- 
»erbinblicfcfeit f^ii forbern l)at. 

Ser 9ße(tfelinl)aber fann fic^ wegtn feiner gan^n ^orbe^ 
rung an be« (Sii^elneu l;alten ; e6 ftel)t in feiner JBal}!, iveU 
c^en ffiedjfelperpfiic^teten er juerft in 3Jn|>ruc^ nel)men wiH. 

§ 82. Ser SBedjfelf.tuIbncr fann ftcö nur folcber (Sinrebcn 
bebienen, wclcfce auö bem 9Becf)felrecl)te felbft l)eroorgel)cn ober 
i^m unmittelbar gegen ben jebeömaligen JHäger auftc^en. 



§. 83- 3ß bie wedöfelmäfigc «Berbinblicfifeit bcS STuSlietter« 
ober beö Slcceptanten burcf) 5>erjäl)rung ober baburdb, ba^ bie 
jur (Sr^nltung beö aßect)felre(itö gefel^lic^ Porgefd^riebenen 
^anblungen »erabfäumt fmb, erlofdben, fo bleiben biefelben 
btm 3nl)aber beö SBedjfclö nur fo weit, alö fie fic^ mit bejfen 
Scbaben bereichern würben , perpflicjtet. 

@egen bie 3uboffanten, beren wec^felmä^ige SBerbinbUt^teit 
erlofc^en ift, finbet ein foldjer Slnfpruc^ nic^t ftatt. 

XV. S(uölänt'ifc{)e ® efcf^gcbung. 

§. 84. Sie gäf)igfeit cincö SUiölänberö, wed)felmäfjigc 
a^erpflirfjtungcn ut überneljmen, wirb nad) ben ^kfe^cn beö 
Staatcö beuitfjcilt, weldieni berfclbe anget}i.ict, Sebod) wirb 
ein nad) beit (^k'fd^cn fcincö ^atcctanbe^ nid)t wedifelfäbiger 
Vlußlänber burl) Ucbenial)me von aßcd)feberbintlid)feitcn im 
3nlanbe rerpflidtci, in fofevn er nad) ben ®efcl^en beö 3n* 
lanbeö wed'felfäljig ift, 

S. 85. Sie Wefentliu en Srforiierniffc ciiieö im '^hiötanbe 
auögeftetttcn 5ßed)felö , fo wie jcber anbercn im Sluölanbc 
auögeftellten SBedjfelcrflärung »pcrben nad) ben ©cfeljcn beö 
Drtö beurtt)ci(t, au weldicm bie Grflärung erfolgt ift. Snt^ 
fprccben jebod) bie im^diölaubc gefd'chcncnÜH-dfcIcrflärungen 
im Slnforberungen beö iulänbifii'cii (''*c|cl5cö, fo fann barauö, 
ia^ fie nad) auölänbifd'cn ©cfctu'n mangelhaft fmb, fein 
Ginwanb gegen bie 9?ed)töPcrbinMid feit ber fpäter im 3nlanbc 
auf ben 3i>e'd)fcl gefegten (irflärungen entnommen werben. 

(^bm fo f)aben 2Bed)felerflärungen, woburd) ftd) ein 3n* 
länber einem anberen 3tilänber im i'tuölanbe peipflidjtet, 2öed)* 
fcltraft, wenn fie and) nur ben §lnforberungen ber inlänbi* 
fd)cn ©cfelujebung entfpred)en. 

§. 86. lieber bic fsorm ber mit einem 9ßed)fcl an einem 
auölänbifd)en ^lal.u- uir i'lui^übung ober (5Tt)altung beö ÜBed)* 
felred)tö »or;uncl)mcnbcn .vSanblungen entfd'eibet ta6 bort 
geltenbe 9{ed)t. 

XVI. $ r t e ft. 

§. 87. 3ebcr ^roteft mu^ burd) einen ^lotar ober eineit 
®erid)töbeamten aufgenommen werben. 

Ser 3"Jtff)""9, ^P" Sci'flf" '^'^^^ »-''"f^ *]Jrotocotlfül}rer3 
bebarf cö babei nid)t. 

§. 88. Ser *proteft mufi enthalten : 

1) eine wörtlidje Vlbfd^ift beö 2Bed)felö ober ber Siopie 
unb aller baranf lH'finblid)en 3nboffamente unb 23e* 
mcrfiingen ; 

2) ben 9iamcn ober bie ^irma ber *V'erfonen, für welrfjc 
unb gegen wel*e ber *43roteft erhoben wirb ; 

3) baö (in bie '].*erfon, gegen wcld'e protcflirt wirb, ge:= 
ftellte iH-gel)rcn, ihre Jlntwort ober bie Semerfung, 
^•n\\ fie feine gegeben f;abe ober nid't anjutreffen ge= 
wefcn fei; 

1) bic Eingabe beö Crtö, fo wie beö Äalenbertageö , 
iWonatö unb 3al)reö, iW u>eld'em bie 3lufforberung 
(3fr. 3) gefdychen ober ohne (Erfolg verfucbt irorben 

ift) 

5) im gatle einer (S()renannaf)mc ober einer C^hrenuililung 
bie (Scwii^nung von wem, für wen. unb wie fic an- 
geboten unb gcleiftet wirb; 

6) i)ie Unterfd)rift beö 9Jotatö ober beö (Serid)töbeamtm, 



wdAti Un %cU^ aufgenommen l)at, mit 23cifii» 
gung tc* «mt^lugcl^- 

$. 89. 'Hiup eine >rc*fdrc*tlidK 5ei)liing von mcf)reren 
*;5cri'c>nen rcrlartgt UH-rtcn, fo ift iibcr Me mcbrfadjc Sluffop 
tiTung nur lyinc "llrctcfturfunte etforterlid). 

$. 90. ric '?ict.ue unb @eri.l)töbi\imtcn fint» ^tul^il], bic 
i'cn ihnen aufiicncmmcncn i^rctclle nad? teim ganjcmSnlialte 
Jag rür Jaii'nnP na* CrPnung tc6 Tatumd in ein befon- 
tcrc? r1iej]i|"tfr cinuitra^icn, ta« von S31att ä" Sl'H' »"' föft-' 
laufentcn' 3aMcn verfemen ift. 

XVII. Crt unl> Seit für »isräfcn ta tion unt> 
andere im aßccfifclvcrf cljrc vorfom* 
m e n t e .^^ a n M u n g c n. 

S. 91. Xic *;i>räfentaticn }ur 3(nnabme ober 3>iMnn(i, t>ie 
■^'rotcftiTbcbim^, bic Slbfcrberung cinci* aic.tfcl-tuplifati?, fo 
»rie alle fcnftiiicn bei einer bcftimmien »4>crfpn in^ruuubmcnrcn 
Slfic, müifcn iu bercn ®efd)äftölocal , unb in («rmangclung 
fincö fcldicn, in beren Sffiobnuni] vorgenommen werben. 3Ui 
einem anteren Trlc, 5. SS. an ber 53ötfe, fann bieö nur mit 
beitcrfciiigem (yinvcrftänbniß gefiteben. 

Tap ba-3 ök-fj'äftelocal ober bie äGobnung nirfn ju ermit-- 
tcln fei, ift erft alöMnn alä fcftiicftetlt anzunehmen, un-nn 
au* eine bicferhalb bei ber ^|!oliu-ibchörbe bc6 Crtö gcfdicl)ene 
5?a*frage beö 5ictard ober bcö ®eriil)tsbeamten frucl)tloä ge^ 
blieben 'i|t, und)eö im *^3rotefte bemcrft werben mu§. 

§. 92. Üjerfätit ber 5ßcdifel an einem Sonntage ober a\U 
gemeinen »veiertage, fo ift ber näitfte ißerttag ber^ahUiug^tag. 
^^Iu4 bic ijerau^gabe eineö ain\bfcl!MiplicMt6, bic (yrflaning 
fiber bie Einnahme, fo wie jebe anbcre (5rfUirung, tonnen nur 
an einem ^n-rftage geforbcrt werben. gäUt ber 3f''Pi"if'< 
in weMem tie a>ornahmc einer ber vorftchcnbcn ^lanblungcn 
fpäteftcnä geforbert werben mupte, auf einen Sonntag ober 
allgemeinen geiertag, fo mufi biefc ^^anblung am nächften 
aöerftagc geforbert werben. 

üefelbe 23eftimmung finbet aud) auf bie ^Uotefterhcbung 
Stnwencung. 

S. 93. Sejichen an einem SBeiifefpfa^e atigemeine ^ai)h 
tage fÄafürtage), fo brauitt bic 3'il)l""g cinfö ;wifd)cn ben 
3abltagen fällig geworfenen SL^eitfelö erft am näd}ften ^al)U 
tage gcUiftet ju werben, fofern ni.tt ber Sßeitfel auf gidit lautet. 

Xie im §. 41 für bic Slufnahme beö *i3rotcfteä ÜDJangelä 
3a()[ung beftimmte grift barf jebo* nitl)t überfc()rittcn werben. 

XVIII. 2)?angelf)afte Unterfrfjriften. 

S 9i. SBe-ffelertlärungen, welche ftatt bc8 9iamenS mit 
Ärcujen ober anberen 3fi'ten voll ogen finb, haben nur bann, 
trenn bicfe 3c'd!en gerid;tlid) ober notariell beglaubigt worben, 
SEed'fcltraft. 

S. 95. ©er eine SEed^felerflärung olö '?cvollmäditigter eined 
Slnriren unicruilnet, ohne baut l^ollmadt ui haben, haftet 
}5erfönlii) in glei.ter 2t>eife, wie ter angebli.te i)Jad)tgcber 
gehaftet traben würDe, wenn bie SBollmad)t crti)eilt gewefen 
»väre. 

Staffelte gilt von SBormünbcrn unb anberen ajertretcrn, 
teeldic mit Ueberfdjreitung iljret öffugnijfe 2Bed)fe(erflärungen 
auejitUen. 



»littet 2H»fc$nitt. 
95 on eigenen SBed)[etn. 

§. 96. Sie UHfentlidien (Srforberniffe eincö eigenen (trotfc 
nen) äßedifelö finb : 

1) bie in ben 2Bed;fel felbft aufumehmenbe ^^ejeid'nung 
all? 2LH'd)fel , ober wenn ber 2ßed)fcl in einer frembcn 
gpradH' aii^gcitellt ift, ein jener SöeH'idnung entfpre« 
du'nber l'(u(?rru(f in ber frembcn (Spradie; 

2. bie Eingabe ber \n ^ahli'nben (*V'lbfummc; 

3. ber ^LKame ber ^In-rfon ober bie girma , an Weldie ober 
an bereu Drbre ber i'luöftctler 3'i')lung Iciften will ; 

4. bie Öeftimmung ber ^dt, ju weld;er gejahlt werben 
fotl (§. 4, 9Jr. 4); 

5. bic Unterfvtrift beö ^luöftetlcrö mit feinem 9Jamcn ober 
feiner girma; 

C. bie Slngabe beö Drtt^, S)?onat6tageö unb 3al)reö bcc 
i'luöftellung. 
§. 97. 5)er Ort ber ?luöfteUung gilt für ben eigenen aCedj* 
fei , in fofern nidit ein befonberer 3nblungöort angegeben ift, 
alö 3«l)'i'"fl*prt "IIb juglcid) alö iHsohnort beö Vlueftellerö. 
§. 98. 9iad)ftehcnbe, in biefcm ©efeß für gezogene 9iJed)fel 
gegebene il>orfd)riften gelten aud) für eigene *ii>cd)fel: 
" ' 1. bic §§. 5 unb '7 über, bie gorm beö SScdifelö; 
'2. bie §S. 9 — 17 über baö 3nboffamcnt; 

3. bic §§. 19 unb 20 über bie *4]räfcntation ber 9Bcd)fel 
- auf eine 3"' »'"'f) S'*' >"•' ber a)Jafigabc, ba^ bie 

^käfentation bem Sluöftcller gcfd)chen mufs ; 

4. ber §. 29 über ben Sid!erl)eitöregre6 mit ber 5)Jafigabe, 
h^^ bcrfclbe im gälte ber Unrtd)ert)cit beö $luöftetlcrö 
ftattfinbet ; 

5. bie §§. 30 — 40 über bie 3«I)'w"fl ""^ ^'^ 53efugni^ 
jur !Depofttion bcö fälligen äßedjfelbetragcö mit ber 
9)tatigabe, bap leOtere burd) ben Sluöfteller gefd)cl)en 
fann ; 

6. bie §§. 41 unb 42, fo wie bie §§. 45 — 55 übet ben 
9Jegreg 5}?angcld 3'if)Ii!n9 nff)f» ^'^ Snboffantenj 

7. bie §§. 62 — 65 über bie SbrenzahUmg ; 

8. bic §§. 70 — 72 über bie Atopien; 

9. bic §§. 73 — 76 über abhanben gefommene unb fa(fd)c 
aße.tfcl mit ber «Jafjgabc, ta^ im galle beä §. 73 bie 
3a[)luiig burd) '!>m Siuöfteller erfolgen mug ; 

10. bic §§. 78 - 96 über bic allgemeinen OkunbiäOc bcc 

Sßedtfelveriährung, bie SBcrjährung bcr^lfegrefuiniprüdie 

gegen bie 3nboffanten, baö Jllagcrc.tt t-cö itscdifcU 

gläubiger^, bic au6länbifd)en a!Bcd;idgefcl3e, ben '^to* 

icft, ben Drt unb bie 3"* f"^ t'^' '-l^r^Riitation unb 

anbere im 9Eed)felvcrtehr vorfommenbe .lijanblungen, 

fo wie über mangelhafte Unterfd)riften. 

§. 99. eigene bomizilirtc SBcdifel finb bem 2)omiiitiaten, 

ober wenn ein fotdjcr nid)t benannt ift, tem l'lupfteUer felbfl 

an beinjciiigcn Crte, wohin ber 2ße.bfel bomijilirt i|t, nie 

3al}lung zu präfeiitiren unb, wenn bie 3ahlnng unterbleibt, 

bort zu protcftiren. äßirb bic reditzcitige ^roteflcrhcbiing b.im 

Tomiziliaten verabfäumt, fo geht baburd) ber wcdfelmäfiigc 

Slnfprud) gegen ben Sliiöftellcr unb bic 3nboffanten verloren. 

§. 100. 2)er wcdifelmäfiige Jliifprud) gegen ben Slu^ftcller 

eine« eigenen 2ßcd)feld- verjährt in brej 3al)rcn vom a3erfaU' 

tage be« SBedifelö an geredjnet. 



fßexftt^tnitt 



iBorpe^enber ©ntwurf ifi in Der heutigen Si^ung ald im Sefc^lüffen ber ßonferenj übcroH entfpre^enb , anerlannt 
njorben. 

Seipaig, bfii 9. Secember 1847. 



Dr. gerb, .^cillcr. 


t>. ^Jototti. 


Dr. ÄIcinf*tob. 


»Ott Äönncri^. 




S5ifc§off. 


griebr. ©c^mibt. 


Dr. einert. 




2JI. SÄagnuS. 




©corgi. 


gefjicn. 


^ofttcfer. 


2S. SBraucr. 


S-ucöö. 


S3retbcnba(^. 


©. 23eön. 


S^on. 


Siebe. 


25oa|)ra*t. 


spr. 


aitbcrö, für Olbenburg. 


«)J. g. ©Ibcr, Dr. 


garnier. 


2ll(>cr6, fi'tr Sccmen. 


Suttcrot^^ßegot. 





Dr. % 4). g. ^aenfer. 



10 



(ßutiüurf 

$ a f f ti it g ^ • @^ o m m t f f 1 u . 



erpcr 2lbf*nitt. 
95ün ict aSccf^felfä^igfeit. 

S. 1. 2ü!c(^^felfäbi3 ij^ 3cber, mclc^er fidb burcf) Verträge 
verpfli*teii fann. 

§. 2. Ser 2ßcc6fclf*ulbner hoftet für bie (SrfüHung bcr 
übernomincucii 2Sf*fcliicrbinblicbfcit mit feiner ^erfoit unb 
feinem 93crmcgen. 

3ebcd) ift bcr SBcdifelarreft ni*t uil^ifftn : 

1. gegen bie Grben cineä 2BecJ)feIicfculbnerä ; 

2. auä SBec^felerflärnngen, welche für ßorvorationcu ober 
anbcre juriftif*e 'j.k'rlcnen, ffir JlftiengefeHfcbaften ober 
in Slngclegcnbcitcn folc^cr ^jcrfonen, »velc^e ju eigener 
SSennogenerertraltung unfähig fmb, t^on ben SSertre^ 
tern berfelbcn ouSgcfteHt werben; 

3. gegen grauen, wenn fie nic^t |)anbel ober ein anbereö 
®eroerbe treiben. 

5ntt>iefern au§ ©rünben beö öffentlichen Siebte bie 93oU' 
firedung beö SüBectfclarreßeS gegen anbere aiö bie üorgenann« 
ten ^cn'raen SBefc^ränhingeu erleibet, ift in befonberen ®e* 
fe^en beftimmt. 

S. 3. ginben fit^ ouf einem 2De($fel Unterf^riften »on 
^erfonen, wclcbe eine SBec^fclPerbinblic^feit übcrijaupt nicfit, 
»ber nicbt mit rollem (Srfolgc eingcl)en fönnen, fo I)at bieg 
ouf bie SBerbinbiicbfeit ber übrigen 2öec^fe(t)erpflic^teten feinen 
6inßup. 

^weiter 21bfcl)nitt. 

35 on gcjogciun 2Be riefeln. 

I. erfotberniffc eineö gcjogenen SBec^feU. 

S- 4. S;ie roefentfic^en (Srforberniife eine3 gejogenen SBec^- 
f{l3 |inb: 

1. bie in ben 3De(ifeI felbft aufjunelimenbe Sejeicbnung 
a\i aSecbfel ober ®ed)felbricf, ober wenn ber SBec^fel 
in einer fremben Sprache au^geftedt ift, ein jener S8c^ 
jciinung entfprec^enbcr 2lu6brucf in ber fremben 
Sprache ; 

2. tie Slngabe ler ^u 5af)(enbcn ©eibfummc; 

3. ber 9?ame ber ^crfon ober tie girma , au welche ober 
an beren Crtrc gejaljlt tccrben foil Cbe? 9lemittcnteu)j 



4. bie Slngabe ber 3elt, ju welcher gcjaljlt werben foHj 
bie 3abtungöäeit fann nur feftgcfe&t werben 

auf einen beftimmtcn Jag , 

auf (gic^t caSorjeigung , a visla k.) ober auf eine 

beftimmle ^dt nad) «Sic^t, 
auf eine beftimmtc 3fit "«<^ ^f"' ^%^ ^'^ Stu«^ 

fteUung (nac6 dato), 
auf eine 9}?effe ober einen SJfarft (SKeps ober 

a«arft-'2Beci)fd); 

5. bie Unterfdjrift beS 9fu6ftetter3 (Siraffanten) mit feinem 
DJamen ober feiner girma ; 

6. bie 5?Jnqabe beö Drteö , ajJonatStageö unb 3al)re0 ber 
SluSftellung ; 

7. ber Plante ber ^erfon ober bie girma , welche bie 3a^' 
lung leiften foK (beS SSejogencn ober flraffaten); 

8. bie Angabe bcö Drteö, wo bie 3al)lung gefd^c^en foH; 
ber bei bem 9iamen ober ber girma tc& Sejogeneit 
angegebene Ort gilt für ben 2Bec^fet, infofern nid^t ein 
eigner 3al)tungeort angegeben ift, alö 3'it)lungöort unb 
jugleicf) alg 2öol)nort beS SSejogencn. 

§. 5. 3ft bie äu iiahlenbe ©elbfumme (§. 4 9iro. 2) in 
33uc^ftaben unb in 3iffi-'rn auägebrücft, fo gilt bei 9lbwei« 
c^ungen bie in Suc^ftaben auögebrücfie Summe. 

3ft bie ©unime meljrmalä mit Sucfiftaben ober mcf)rmal« 
mit 3iffi'rii gefc^ricben, fo gilt bei Slbweic^ungen bie gerin^ 
gere Summe. 

§. 6. a^er 9Iu8ftcller laun fti* felbft als »Jemittenten (§. 4 
5iro. 3) bejeic^nen CSßec^fel an eigene Drbre). 

2)eSgleic^en fann bcr Slueftefler ftc^ felbft alö Sejogenen 
(§ 4 9?ro. 7) bejcicfcnen, fofern bie3al)lung an einem anberen 
Orte , al3 bem ber Sluöftellung , gefd)el)en foll (.tva^\ixt = eigene 
SBec^fel). 

§. 7. 9Iuö einer Scfirift, Welcher einc6 ber wefentlic^en 
erforberniffe eineö SBecf)fcl6 (§. 4D fet)lt, entftel)t feine \m<i)= 
felmägige Serbinblicfcfeit. 9lud) l)aben bie auf eine folcf)e 
Schrift gefegten erflMungen C3"boffament, Slccept, 9l»al) 
feine SBecljfelfraft. 

II. 93crvflic^tunq beS 9JuäftellcrS. 

$. 8. 2)er SluöfteUer eincS 2Bec^fel6 l)aftet für beffen 8ln^ 
na^me unb 3al}'w"9 wec^felmdpig. 

III. 3nboffameut. 
§. 9. 2)er 3lemittcnt fann ben SBcctfcl an einen 9(nbcrn 
bur^ Snboffament i®\xo) übertragen. 



|)at jeboc^ ber Sdtöfletter bie llebertragimg im SBcc^fel 
t>urc^ bic SBorte „nic^t an Crbrc" ober bur* einen gleich be- 
beutenben SluSbrudf unterfaßt, fo I)at baö 3"boffament feine 
wec^felre^tlicfje SBirfung. 

§. 10. SDurrtj baö 3nbofi"ament ge^en aüe 3iecf)te auä bcm 
2Be(^fet auf bcn 3nboffatar über, inöbefonbere auct bie Se- 
fugni^, ben SCedjfcl weiter ju inboffireti. Sind) an ben 2!raf- 
fanteit, Srajfatea, Slcecptantcn ober einen friit)cren Snboffan^ 
Jen fanu ber aSedjfel gültig inboffirt unb Dou benfelben weiter 
inboffirt »erben. 

§.11. 3)aö 3nboffament mu§ auf ben SBccbfel, eine Soi>ie 
bcffelben ober ein mit bcm SBed^fel ober ber Äopie »erbunbeneS 
Slatt (Sllonge) gefc^rieben werben. 

§. 12. ein 3nbojyament ift »oUfommen gültig, wenn bcrSn* 
toffant and) nur feinen 9famen ober feine girma auf bic diM- 
feite beö 3Becf)fclS ober ber Äopie, ober auf bie Sllonge fdjreibt. 
(Slanfo ' 3iiboffament.) 

§. 13. 3cber 3nl)aber eineS Sßetfifelö ift befugt, bie auf 
J)emfelbcn bcfinblidjen 351anfo - 3nboffamentc auejufüKen; er 
lann ben SBec^fel aber auc^ ol;ne biefe Sluöfüßung weiter in» 
I)offiren. 

§. 14. 2)er 3nboffant l^aftet jebem fpäteren 3ttl)(iber beö 
2Be($fele für beffen 2lnnal)me unb 3af)lu"g tDC(^felma§ig. ^at 
et aber bem 3nboffament bie Semerfung „o^nc ®ewä^rlei= 
fiung", „of)ne Obligo" ober einen gleic^bebeulenbcn 93orbel)alt 
^(njugefügt, fo ift er t^on ber 23erbinblicf)feit auS feinem 3n- 
l»offamente befreit. 

S- 15. 3fl in bem Snboffamente bie SBeiterbegebung »er^ 
boten, fo haben Siejenigen, an welche ber SBec^fet au6 ber 
^anb beö 3nboffatar6 gelangt, gegen ben 3nboffanten feinen 
Kegre^. 

S. 16. SBenn ein 9Be($fcl nac^ ber 35erfatljeit inboffirt 
»irD, fo erlangt ber 3nboffatar bic SKcdjte anö bem etwa 
BorI)anbcncn ?lcccpte gegen ben Scjogencn unb 9Iegrc^rec^te 
gegen ^Diejenigen, welche ben SBe^fel nac^ ber SBcrfaKjeit 
inboffirt Ijaben. 

3ft aber ber 2Bc*fcl 'oox bcm 3iiboffamcntc bercitö ?!J?anget6 
Sablung ^srotcftirt worbcn , fo l)at ber 3nboffatar neben bem 
Siechte aus bcm Slcccptc bc>5 Scjogenen nur bic gcfe^licftcn 
Siegre^rec^te feincö 3"büffautcn gegen ben Sluöfieller unb 2)iej 
jenigen, welche bcn JBccfifcl biö ;ur 33crfatljcit inboffirt f)aben. 
Sluc^ ift in einem folt^cn galle ber Snboffant ni^t wec^fcU 
mägig verpflichtet. 

§. 17. 51^ bem 3nboffamcntc bie 33cmcrfung „jur ©in* 
foffirung", „in procura" ober eine anberc bic SBcöollmädjti- 
oung auöbrücfenbe gormel beigefügt Worten , fo überträgt baö 
Snbojfamcnt tad 6igenil)um an bcm 5lßec^fcl nic^t, ermächtigt 
aber bcn 3nboffatar m 6injiel)ung ber 2Bc^fclforbcrun"g, 
^rotefierl}ebung unb ßinflagung im J^altc ber 9iicl)tja^lung , 
fo wie jur (Srt}ebung ber beponirten 2Ded)fclfc^ulb. 

ein fol^er 3nboffatar ift au^ berechtigt, biefe Scfugui^ 
liurc^ ein »eitereä ^procura » Snboffament einem Slnbern ju 
übertragen. 

_ 2)agegen ift bcrfctbc ^ur Weiteren Begebung btircft eigent^ 
lic^eö 3nboffament fdbft fonn nicfn befugt, wenn bcm ^4>ro^ 
cura-^nboffament ber 'iu\ai} „ober Crbre" l^injugcfügt ift. 



11 

IV. ^räfentation jur Slnnaljmc. 

§. 18. Der 3nt)a6cr cineö g33cd)|elö ift berechtigt, ben 
SBccfcfel bem SBcjogcncn fofort jur Jlnnalime ju prdfentireii 
unb in grmangctung ber Slnnal)mc *jJrotcft erbeben ju laffeu. 

9tur bei ben innerhalb ober nufierl)alb bei3 Crteß ber Sluö* 
ftetlung jal)lbaren «Ofc^-- ober «tarftwccftfcln finbet eine §lu6* 
nal)mc bal)in ftatt, bo^ folcfcc SBec^fel erft in ber an bem ü)?e^=» 
ober gjJarftorte gefci^lic^ beftimmten «Präfcntationgjcit jur Sin* 
nal)me präfcntirt unb in (Srmangclung berfelben proteftirt 
Werben fönnen. 

2)cr blo§c iBefijj beö Sffiec^felö ermächtigt jur ^ISräfentation 
beö Sßec^felö unb äur grljebung beö «lirotefteö SRangclö Sln^ 
na^me. 

§. 19. Sine «ßerpflid&tung beö 3nf;aber6, bcn iScd&fel nie 
3tnnal)me ju präfentiren, finbet nur bei 2Secf)fetn jiatt, welc^ie 
auf eine beftunmte 3eit nac^ gic^t lauten. Solche SBec^fcI 
muffen bei ijerluft beö wec^felmä^igen Slnfprucöö gegen bie 
3nboffantcn unb bcn SluöftcUcr, nact) SKa^gabc ber befönbercn 
im 2Bccf)fel entbaltencn Seftimmung unb in grmr.ngelunq 
berfelben binnen jwei 3al}ren nad^ ber Stuöftettung jur 2tn=^ 
na^me präfentirt werben. 

^at ei» 3nboffant auf einen 2ßecf)fel biefer Slrt feinem 
Snboffamente eine befonbere ^iiräfentationSfrift Ijinjugefügt, 
fo erlifc{)t feine wecfifelmägige Serpflid)tung, Wenn ber äßed)fel 
nid)t inncrljalb biefer grift jur Slnnaf)me präfentirt worbcn iji. 

§. 20. SBcnn bie Slnnaf)me eineö auf bcfiimmte Seit nad) 
(Sidit gcftclltcrt 3Bed)fclö nid)t ju crfialtcn ift, ober ber Sc* 
jogene bie 2)atirung feineö Slcccpteö »erweigert, fo mujj bec 
3nf)abcr, bei SSerluft beö wed)fctmä^igen Sittfprud;ö gegen 
bie 3nboffanten unb ben Sluöftellcr bic red&t^eitige ^rüfenta- 
tion beö SBcd)felö burd) einen inncrljalb ber ^PräiWationöfrift 
(§. 19) erl)obenen «Proteft feftftcllen laffen. 

!Der qjrotefitag gilt in bicfem galle für ben Xa^ ber $rä* 
fentation. 

3ft bie i^rotcftcrljebung unterblieben, fo wirb gegen bcn ^k^ 
ce^Jtanten, weUtcr bie 2)atirung fetneö Slcccptcö untcrlaffcn 
i,at, bie ^'erfaUjeit beö 2Öed)felö pom testen Sage ber ^rä* 
fentationöfrift an gcredmct. 

V. Slnnal^mc (Sic ccpta tion). 

§. 21. !Die ?lnnaf)mc beö 2Bed)felö mu^ auf bem Söedifcf 
fdiriftlid) gefdH't)en. 

3cbe auf bcn 2Bed)fcl gefdiriebene unb »ort bcm Se^oge* 
ncn unterfd)riebenc Grflärung gilt für eine unbcfiräiiftc Sin« 
na()me, fofcrn nidjt in berfelben auöbrürf(id) aiiögcfprod)en 
ift, ba^ ber iöejogenc entwcbec überl)aupt nirfjt ober nur unter 
gewiffen 6infd)ränfungcn annel)mcn wolle. 

@leid)ergcftalt gilt eö für eine unbcfibränfie Sinnahme, 
wmn ber Scjogcnc of)ne weiteren 33cifa(5 feinen ?iamen ober 
feine girma auf bie äJorbcrfeite beö äiSeitfclö fdneibt. 

!Die einmal erfolgte SJnnal}me fanu iiid't nMc^er jurücfge^ 
nommcn werben. 

§. 22. 2)er Scjogcne fann bic Slnnabmc auf einen iJficil 
ber im iGcd)fet Perfd)riebencn Summe befd)cänfen. 

2i^er^en bcm SJcceptc anberc GinfrfHänfungeu beigefügt, fo 
wirb ber SBcdjfel einem foUben glcidigcaditct, bcffeii'Siiinafime 
gänjlid) perwcigcrt worbcn ift, 'Per Slcceptant l)aftct aber na* 
bcm 3ni)altc feiiieö Slcceptcö wccl;felmä|jig. 

§. 23. 2)er SSejogene ivirb burd) bie Slnnat)me wtdj^iU 
2. 



12 

mapia rcrpflti'tct, ric von ifcin acccptirtc eummc juc 9Jct= 
faflunt ui wblfii. 

Jlud' tcin «ueflcn« baftct bcr Scjogeiie flu« beut 3lccepte 
jrcd'fclnuipig- . ^ , ^ 

■rii;icj5cn f^cbt fem Scjcflcncn fem 9ßcrf'fclrca)t gegen bcn 
SJiiJftcllcc m. 

§. 24. '\\i in tem Scc^fel ein fom 2BoI}uortc bed 33cjo« 
iV-ncn rl•n"ctu•^c^cr SaMunsi^ort (§. 4 Tio. 8) oiigegeben (3)0- 
miiilivctül), |o ift, in fo fern ber SBccbfcI "icljt l'^^^n ergibt, 
tur* »rcn tic 3>iblung tim 3ablungi^one erfolgen foB, bicö 
vom' 2?cjogencn bei tcr Slnnobnic auf tan 2ßeci^fel ju bemer- 
fcn. ^^ft>ie5 nicbt gcffbcben, fo unrb angenommen, Pa& ber 
aic;ogene fdbft bie '^aMung am ^.iblnngt^Htc Iciften UioHe. 

Ter SlueifteUcr eine? XomijiiluH'cbfelö fann in bemfelben bic 
5|5räfentaiicn jur Slnnabmc mit ober oI)nc -.griftbeftimmung 
foricbrcibcn. 5:ic 9iicbtbeoba*inng tiefer Q3orfc^rift bat ben 
a>erluft feö SRegreffeö gegen ben augfteUer unb bie 3nboffanten 
3ur golge, 

VI. Dtegre^ auf ©id^erftellung: 
1. rotgcn ni^t cr^olfcncr Stnna^me. 

§. 25. SSenn bie Slnnabme cineS SBecbfelö überf)aupt nic^t, 
ober unter einfcferänfungcn , ober nur auf eine geringere 
€nmme erfolgt ift, fo ftnb bie SnboJTanten unb ber Sluöfteücr 
irecbfelmäpig verpflichtet, gegen S(u6l}änbigung bcä 9Jtangelö 
Slnnabme aufgenommenen SprotefteS geniigenbe @icf)erl)eit baljin 
äu leiften, ta^ tie SBejablung ber im Sße^fel »erfc^riebenen 
(Eumme, ober beö nidjt angenommenen 33ciragcö, fo wie bie 
Grftattung ber burc^ tie 9Jic^tannaI}me neranla^ten i?oftcn 
am 93erfa«tagc erfolgen werbe. c ■» « r. s- 

3eto* fmb liefe ^erfonen auc^ befugt, auf il)re Äoften bie 
fctultige Summe bei ©eric^t ober bei anbern jur Slnna^me 
ton Htvofiten ermächtigten Slnfialten niebcrjulcgen. 

§. 26. l:ex Dientittent, fowie jeter 3ntoffatar wirb burc^ 
ten 93eüR beä «BJangclä SJnnabme aufgenommenen ^Protefteö 
«rmäcfctigt, »on tem' 3Iueftcöer unb ben übrigen Tormännern 
Sicberbeit ?u fcrbern unb im SBegc beS SBec^felprojcffeö 
barduf 5u tlagen. 

I;cr «Regrepnebmcr ift hierbei cn tie ^olgeorbnung ber 2n' 
loffamente unb bie einmal getroffene 20al)l nicbt gebunben. 

Xet Beibringung bcS SBcc^felö unb beö 9!ac^meife6, ba§ 
ber Segrepebmer feinen 5Rac^männern fclbfi Sic^er^eit beftettt 
i)abc, betarf e6 nic^t. 

8. 27. S^'ie beftettte eicfcerficit baftet nicfit blo« bcm 9ie= 
cjTcfenebmer, fonbern aucb allen übrigen 5?a£bmännern be6 
SeftcUer6. !Diefelbcn ftnb weitere Sicherheit 5U iierlangen nur 
in bem %a\le bere^tigt, wenn fie gegen tie 2lrt ober ®rö^e 
tcr befteüten (£ic^ert)eit (Sinwentungen ju begrünben »er- 
mögen. 

$. 2S. Xie beftetUe Sic(ierl)eit mu^ ^urürfgegeben Werben: 

1. fobalb tie »ctlftänbige Slnnabme be3 SEecftfelS nacf)^ 
träglicb erfolgt ift; 

2. wenn gegen ben 3?egrefl3flicf;tigen , welcf^er fte befteKt 
I)at, binnen 3at)reäfrift, com SJerfalliage bcö ifficdjfelö 
an gerccf;net, auf S^Jf^'unS ""^ ^f'" SBedifet nici)t 
getlagt woccen ift; 

3. wenn bic Baiilung beö SBecbfe(3 erfolgt ober bie fSitdi' 
fetfraft beffelbcn erlofc^en ift. 



2. 3Begcn Unft*crieit M Slcccpfiinlcii. 
§. 29, 3fl ein aßect)fcl ganj ober tf)eilweife angenommcit 
»rorben , fo fann in Setreff ber aeeeptirten Summe @icbert)eit 
nur geforbert werben: 

1. wenn fiber baö a3ermi>gen beö 9lceeptanten ber (5oncut5 
(CDebifiH'vfabren , galliment) eröffnet Worten ift, obec 
ber ?leee).itant aucb nur feine 3itl)lungen eingeftellt I)at; 

2. Wenn narf) ?lu?fteUung beö 3Bec1)fel6 eine (5renttion 
in baö SBcrmögen beö Jlce'eptanten fruc()tlo9 auögcfaUcn, 
ober wiber benfelben Wegen (Erfüllung einer 3iÖ* 
lungöscrbinblidjfeit bic ajoUftreefung "beö ^^erfonfll^ 
arrefteö l^erfügt worbcn ift. 

9Benn in tiefen gätlcn bic Sicfierljeit »on bem 5lccc:ptantett 
niciit geleiftct unb bieferl)alb *^roteft gegen benfelben erhoben 
wirb, unb »on ben auf bem SBccl)fel' etwa benannten 9?otI)* 
atreffen bie ?lnnal)me nad) 9(u6wci6 beö *J>roteftc6 ntdbt ju 
erhalten ift, fo fann jDcr 3n()abcr beö SBedifelö unb fcbec 
3ntoffatar gegen 51u6Ii*efcrung beö $rotefteö »on feinen 3Jor* 
männern Sid)erfteUung fortern. (§§. 25—28.) 

Xct blofe Seftlj beö aBed)felö »ertritt bie Stelle einec 
93ollmad!t, in ben 9?r. 1 unb 2 genannten gällen »on tem 
3kce)3tanten Sid)crl)ettöbeftellung .?u fotbern, unb Wenn foldie 
nid)t JU erbalten ift, ^j^toteft erheben ju laffen. 

VII, (Srfüttung ber SBechfcl»crbinblid;f eit. 

. §. 30. 3ft in bem aßedjfct ein beftimmter Xa(\ alö 3al)' 
lungötag be^eidinct, fo tritt bie Serfaüjcit an biefem S^agc 
ein. 

3ft bie 3ihlungöjeit auf tic SKitte cineö 9)?oitatö gefegt 
Worben , fo ift ber 2ßed)fet am 15. biefeö a)?onatö fältig, 

§. 31, (Sin auf Sic^t geftellter SBedjfel ift bei ber SSor* 
.^eigung fällig. 

(Sin fold)er 2ßcd)fel mu^ bei SJerluft beö wed)felmä^igen 
Slnfprudiö gegen bie 3nboffanten unb ben Sluöfteller mdi 
9Jfa^gabe ber b'efonberen im SQ3ed)fel auögebn'icftcn Üserabrebung, 
unb in (Srmangelung berfelbett, binnen jwei Sahren jur 3oh^ 
lung präfentirt werben. 

^flt ein Snboffant auf einem SBerf)fel tiefer $lrt feinem 
3nboffamente eine befonbere ^räfcntationöfrift hinuigffügt, 
fo crlifdit feine wechfctmä^igc ffier^jfliditung, wenn ter äßcd)fef 
nid)t innerhalb tiefer grift ))räfentirt worben ift. 

§. 32. 33ei 2ßcd)feln, Weldie mit bem Slblaufe einer bc» 
ftimmten $^rift nadi Sid)t ober nacf) 3)ato zahlbar fmb , tritt 
bic ajcrfall^cit ein: 

1, wenn bic grift na* 3:agen beftimmt ifi, an bem 
legten Sage ber grift ; bei Seredmung ber grift wirb 
ber 5:ag, 'an weldiem ber nad) 3)ato jahlbare 2ßed)fef 
auögeft'ellt ober ter nad) Sidjt ja^lbarc 5ur Sinnahme 
präfentirt ift, nid)t mitgercdinct; 

2, wenn bie grift nad) aöod)en, 9)?onaten ober einem 
mehrere 9J?onate umfaffenben ßeitraume (3ahr, halbe« 
3ahr, aSierteljahr) beftimmt ift, an bemjenigen :Jage 
ber 3ahlungiMüod)e ober teö 3ahlungömonatö, ber 
burd) feine Senennitng ober 3ahl bem Xage ber Sluö* 
ftcUung ober *4^räfentation cntfpridjt; fehlt bicfer Sag 
in bem 3ahlungömonatc, fo tritt bie 3?erfaUjcit am 
legten läge beö' 3ahlungömonatö ein. 

2)et Sluöbrucf „l)alber iSlonat" wirb einem 3ettcaume »on 



15 ta^m gfcidj geacfitct. 3ft tcc SBcdjfef auf einen ober 
meutere cjan5c 2)?onate uab einen halben 5}Jcnat ^eftettt, fo 
finb Hi 'l5 ZaQc iwU^t ju jäbleu. 

§. 33. «Refpecttaae nnt-eu niitt fiatt. 

§. 34. 3ft in einem ?anbe, in u^elitcm nacfi altem ®ti;I 
gererfniet ivirt' , ein im ^niiinbe jai^lbarer 9öeil)fe( nad) !l)ato 
Äu^gcrteUt , unti Mbei ni*t bemerft, ta^ ^cc ©citfcl nad) 
neuem ^M batirt fei, o^ec ift terfelbc nad) l'ci^cn iHwlcn 
hitirt, fo UMvli ta iöerfalltai] nad) temjcnii]cn vUaUnfcrtaj^e 
neuen ^t\M beredniet, iv>e(d)er bcm md) altem ct»l ftd) 
ergebenden iJage ber 9lu6fteHung entfpridit. 

§. 35. We^' ober 9)iarftived)fel werben ju ber burd) bic 
©efe^c beö M(^' ober 2)?arftortc? beftimmten 3'if)f"ngö?eit, 
wnb in (Srmangelun.q einer foUtcu geftfe^un.q an bem 3;age 
t>or bem gefeglidien ediliiffe ber iW-ffc ober beö 3)iarfteö fältig. 

3^auert bie 9)ieffe ober ber a)farft nur einen Sag , fo tritt 
t>ie SJcrfaltjeit beö SH>ed)felö an bicfem 3:age ein. 

2. 3ajlun3. 

§. 36. 93or ber S^erfalljeit fann bie 3"^""^ ^^^ SBed)- 
felö unber ben 21'illen bcö 3nl)aber3 nid)t geleiftet iverben. 

§. 37. 5:er 3nbaber cineö inboffirten SBed)felö wirb burd) 
eine 5ufammenl)äiigcnbc biö auf il)n binuntergebenbe Steige tion 
Snbcffamenten al'i (Jigentljümer bc? SBcd'fel^ logitimirt. 2)aö 
crftc Jubcffament mu^ bemnad) mit bem 9ianicn beö 9temit- 
tentcn , jebcö folgenbe Snboffament mit bem t^iamen Ü^eöjeni« 
flen unter;eid)net fein , »iKld)en baö unmittelbar t<orl)ergct)enbe 
Snboffament alö Snboffatar benennt, ain-nn auf ein 33lanto-' 
änboffament ein UHitereö Snboffament folgt, fo wirb ange^ 
nommen, 1'Ci\^ ber Slu^ftcller beö legieren ben'äßedifel burd) baö 
?3lanfo •3nboffament erworben i)at- 

?lu^gcftrid;cne 3nPoffamente werben bei Prüfung bcc Segt« 
timation alö nid)t gefd)rieben angefeben. 

3)ie Sledit^eit ber 3nboffamente ju pn'ifen, ift ber 3al)tfnbe 
ni*t f ervflid)tet. 

§. 3*^. l'autet ein 'ii>edifct auf eine 5D?iin:,forte , weldie am 
3al)lungöintc feinen Umlauf bat, ober auf eine Stedimingö^ 
wäbrung , fo faitn bie 'iBedifelfumme nad) ibrem 2Bertbe m 
tßerfallu'it in ber Sanbeömün^c geuiblt werben, fofern nid)t 
t)ec Stueftetler burd^ Im («ebraiut rei? iBorteö „effectii^" ober 
dneö äbnlid)en 3"üi6cö fic 3aMiiiig in ber im äßed)fel bc 
nannten 3)h'm;forte auöbrürflid) beftimmt bat. 

§. 39. !3)er 3nbaber beö aöed)felö barf eine il)m angebotene 
Sbt'il^ibliing felbft bann nid)t jurücfweifen , wenn bie Sin* 
nähme auf ben ganjen Setrag ber t>erfd)rieb€ncn Summe 
erfolgt ift. 

§. 40. Jer SBed'fetfi-bulbner ift nur gegen 3luöl)änbgung 
bc6 quittirtcn ilßed'fclö ut jablen verpfliditct. 

^at ber äßed)fel)'*ulbner fine Sbcihablung geleiftet, fo 
fann berfelbe nur in-rlangen, baj5 bic 3ablung auf bem SCed)- 
fel obgefd)riebcn iin^ ihm Quittung auf einer 3lbfd)rift beö 
9Bed)felö ertbciit werbe. ' 

§. 41. 2Birb bie 3ablung beö SBcd-fctö am 3ablunqötage 
nid»t geforbert, fo ift ber i'lcceptant bcfuqt, bie at>edM"i'lfumme 
fluf ©efabr unb Äoften beö 3nl)aberö bei ©crid't, ofcr bei 
anbercn \m Slnnabme von !Eepoftten ermdditigten '^Jlnftalten 
nieberui legen. 

2)er ÜJorlabung beö Snbaberö bebarf eö nid)t. 



13 

Vm. «Regreß aWangcf ö 3ar) tung. 
S. 42, 3ur Sluöiibung beö bei nid^t erlangter 3abluns 
jtattbaften Dicgreffeö gegen im SluöfteUer unb bie Snboffanteit 
i|t erforberlid) : 

1. bafi ber2[Bed)fel 5ur3at)lung ^räfentirt werben ift, uni) 

2. bati fon>of)t biefe ^Uräfentation alö bie ^lid^terlangunj 
ber 3al)lung imd) einen redtjcitig bariiber aufgenom* 
mcnen "Uroteft barqctban irirb. 

3^ie (^'rlulninq fcö ^4)rotcftc£( ift am 3al)tungötagc juläfftg, 
Ue mu(j aber )päte|tenö am jioeiten äBerftage nad) bem 3ah= 
lungötage gcfdiebcn. 

§. 43. 2)ie 3(ufforberung, feinen ^roteft erbeben ;u laffett 
(„ol)ne »IJroteft," „oljne Soften" k.) gilt alö (Srlag beö ^Jßro? 
te|teö, nid)t aber alö (frlag ber %^flid)i jur red)t5citigen C^rä=^ 
fentation. 2)er 2ßei1ifet»er))flid;tete , t>on weUbem jene *^Juf= 
forPerung auöqicng, mug bie ^ewciölaft tibcrnebmen, wenn ec 
bic red'tu'itiq geftcbcnc a^räfcntation in ^'Ibrcrc ftcllt. 

OH-gcn bic *4.ifliil t uim (5:rfa(5e Per "^irotcftfoften fd)ü&t jene 
Slufforberung nid)t, wenn ber i^rotci't notbwenbiq war, bent 
Snbaber ben SKegrcß gegen anbercaBedifclPcrpflidncieju fid)crn. 

§. 44. 2)omi3ilirte 2ßed)fel finb bem 3)omiciliaten, obec 
wenn ein fold'cr nid)t benannt ift , bem Sraffatcn felbft att 
bcmicniqen ürte, wot)in ber SScdifcl bomi^ilirt ift, m äal)^ 
lunq ui prüfcntiren, unb wenn bie 3al)lunq unterbleibt, bort 
5U prote|tircn. 

aßirb bie redjtjcilige ^rotcfterbcbung beim 2;omi5iliatert 
»erabfäumt, fo gebt baburd) ber wcd)fetmäfiiqe Slnfpru* gcgett 
ben 5luöftcller, bie 3nboffanten unb ben 9tcccptanteu verloren, 
gegen ben letucren jebod) nur in bem galle, wenn ber ant 
3ablunqöcrtcaufutfud)enbe3ablcr nidit ber i'lcceptant felbft ift. 

§. 45. 3ur (Srbaltung beö 3ßed)felreditö gegen ben 3lccei)* 
tauten bcbarf eö mit 31uönabme beö im '§. 44 erwäbnteit 
galleö Weber ber *}3räfentation am 3ablungötaqe, nod) bec 
(Erhebung eineö $rotefteö. 

§. 46. !Der Snbaber eineö SlJangelö 3ablung )5roteftirt<tt 
aßed)felö ift i?ervflid)tet, feinen unmittelbaren 5yormann inner« 
balb nveier Jage nad) §lufnabmc beö "i'roteftcö »oti 
ber ^lii.tt^iMung beö 2Bed)felö fd'riftlidi \;u bcnadriditiqcn, 
5U ircld'cm (5nbe eö genügt, wenn baö 33eiia:briditigungö' 
fdircibcn innerbalb biefer grift jur *4.!ofi gegeben ift. 

3ebcr bcnad'ridnigte 33ormann miif; binnen berfelbcn, »om 
3;agc beö empfangeiien Serid'tö ui bercd)nenben griften feincit 
näd^ften 23ormann in glcid)er Sßeife benad'rid^tigen. 

!ter 3nbaber ober 3nboffatar, weld'cr bic i^-nad'rid'tigunfj 
unterläpt ober biefelbe nid)t an ben unmittelbaren i'ormanit 
ergeben lä^t, wirb bierbur* ben fämmtlid'cn ober ben i'iber== 
fprungenen *üormämicrn ;um (SrfatU' beö auö Per untcrlaffe* 
ncn 3?enad)ridHiquiig cntftanbenen cdniPcnö rcrpflidnet. Slucft 
5^crliert berfelbe gegen Picfe 'i'ctfoncn ben l'lnfprud) auf ^mfen 
unp ,(UM"ten, \o baf< er nur bie 2Bedifclfumme nad) Pem (iourfc 
ber in-rfalUeit ut forbern bcreditigt ift. 

§. 47. ffommt eö auf ben 9facfcnH-iö ber bem 93ormannc 
rccbijeitiq gegebenen fcfirifilidjcn SSenadnicbiigung an. fo geni'igt 
JU biifem 3wecfe ber burcb eiu *l>oftattefl geführte !Bewciö, 
tai ein Ißri^f Don bem Scihcilisitcn an ben Slbreffaten ait 
bem angegebenen Jage abgefanM ift, fo fern niett bargethan 
wirb, ba^ ber angefommene 23rief einen anbern jnh'»" ö^' 
^abt bat. 

?lud) ber Jag beö @mpfangö ber erhaltenen firifttic^eit 
Senartjric^tigung fann burc^ ein ?}Joftalleft nac^gewiefen 
werben. 



14 

$. 4S. i)it tili Sntoffant bcn Sßec^ffl ohne >f)injufü>iuiu] 
einer Cn^bcjactiiuiui uu'iicr bccicbm, fo itl tcr 33ormaim 
Njidbcn von bcr unicrblicbcncn ^'^blun^ ju bcnac^ricbtisjen. 

§. 49. SfbiT aDicbfflicfculhicr hat ta? ÜJecbt, ^ec\en gr- 
flattunij bfv iBoiti'dniinmc ucbfi 3'"K" ""C' J^cftf" bic Jluö^ 
liffcrun^ bf? omitinen ii?i-*fcl-5 unb btö uh-;1cu 9Jic^t5iiI}lung 
«bcbcncn iNrctciitf? von bcm 3nbaber ju fcrbcrn. 

$. 50. Tcv 3"babcr cincö ajJaiigck^ 3'ibliuui Vfolcftirtcn 
SBcc^ffl? f.iim bic ffifdjiclfla^c fli\)cu aflc 2Bccbfclt»crvfIi*tctc 
»bcr au* nur gc^cn (Sini^c ober öiucn berfclben aufteilen, 
O^ne baburcb feinen Slnfpruc^ geiijen bic nic^t in ^nfpruc^ ge-- 
itommenen i^-rvflic^icten ju veriieren. Qc faun aud) bic in 
ter einen ober antern ?trt angeftcllie «läge juriirfncbinen unb 
«ine jioeite Älage erl)eben , ohne baburcfi ben 9tegre& gegen 
Jsicienigen ju verlieren, welcfce er in ber erfien Älage belangt 
^atte. 

2)erfel6e iji an bie 9icil)enfolge ber 3nboffamentc nic^t ge* 
tunben. 

S. 51. 3)ie 3legre§anfpriicf)e be3 3nl)abcr3 cineö SOtangelö 
Ballung vroteftirten ffiei^elS befc^ränfen fic^ auf feie nac^^ 
^e^enben gorberungen : 

1. ter ni*t beja^Iten 2Becfifelfumme nebj^ 6 $rojent itit)r- 
lid'er Sim'en com SßerfaUtage ab, 

2. ter ^roteftfoften unö auberen Sluölagen, 

3. einer ^froöifton »on Vs -^rojfnt. 

2)ie »orftcbenben betrage muffen, wenn ber SRegreJvflid»« 
tige an einem anbern Crte, als tem 3iif)Iu"gsorte n)of)nt, 
JU temjenigen ßourfe gejal)lt »«erben , ttclc^cn ein »om ^alj- 
lungöorte auf ten ffioljnort beä Dtegreppfüc^tigcn gejogener 
SBee^fel auf (Si($t bat. 

Sefte^t am S^blungSorte fein Sourö auf jenen 9!QoI)nort, 
fo airb ber ßourö naä bemjenigen ^latje genommen, irclc^er 
iem SBobuorte teS SRegre&prlii^tigen am näc^ften liegt. 

2)ie Jpcfie bcS (Sourfeä ift auf 93erlangen tcö Stegreg- 
})fli*tigen burd) einen unter öffentlicher Slutorität au3gefietltcn 
Gourö^eiiel ober burc^ MS Sliteft eineö »eteibeten aRäflenS, 
ober in Bemängelung berfclben burcf) einen Sttteft äwcicr Äauf- 
leute 5U befcfceinigen. 

S. 52. X(r Snbojfant, weither ben Sßec^fel eingelöst ober 
*li 9limejT: crf)alten bat, ift von einem früheren 3nboffantcn 
»ter ron tem SluSfteller ju forbern berechtigt: 

1. bie ganjc von ihm gezahlte ober burcj) 3timeffc berieb« 
tigte eumme ncbft 6 ^^rojent iäbrlicber SinRn »Pm 
Jaje ter 3abtung, 

2. bie ibm eniftanbenen Soften, 
3.,eine ^rooifton von '3 ^Jprojent. 

3)ie cor(tebenbcn SSeträge miiffen, »renn ber 3?egregpflicb* 
tige on einem anbern Orte, alä ber Slegregnebmer »obnt, 
ju temjenigen (Sourfe ge^^iMt werten, »elct^en ein vom SBobn« 
ort beö JJegreBnebmerö auf ben SBobnort teS DJegrefipflicbtigcn 
gejogener aöecbfel auf ©icfct bat. 

SBeftebt im SBobnorte tcö StcgreBnebmträ fein (5our3 auf 
ten Söobnort beö 9iegre§pflicbtigen , fo wirb ber Sourö nacb 
bemjenigen ^la$e genommen, wclcber bim Sßobnorte beö die 
greßpflicbtigcn am näcbftm liegt. 

SZBegen ter Sefdjcini.nmg ber .ööbe teö ßourfeö fommt 
bic Seftimmung Ce» §.51 5ur Slnroenbung. 

$. 53. Xurcb bie Seftimmun^cn ber §§. 51 unb 52 9?o. 
1 unb 3 mirD bei einem 3iegrcffe auf einen auSldnbifcben 
Crt tie Sercc^nung l;öbercr, tort juläffigcr 2ä(3e nicfjt auS« 
ßefcbloffen. 



§. 54. iDcr 9?egregncbmer fann fiber ben Setrag feinet 
gorberung einen 9iii(fivecbfel auf bcn Su'grejjprlitbligcn jiebetu 

■Der gorberung treten in biefem galle nocb bie ^ütäflcrge* 
bübren für 9fe,iojiiun;-\ bcö Dtücfmecbfelö, fo wie bie etwaigen 
Stempelgebübriu binju. 

Der üh'icfivecbfel mufi auf £icbt jablbar unb untnittelbat 
(a driltura) geftcllt werben. 

§. 55. iTcr DJtgrc&pflicbtigc ift nur gegen 3(u6Iieferung 
beö SSecbl'elö, beä *^5rotefteö uiib einer quittirten Üielourrc^nung 
3ablu"3 äu leiften verbunben. 

§. 56. 3cbcr 3nbo|'fant, ber einen feiner 9?acbmdnnet be-^ 
fviebigt bat, fann fein eigenem unb feiner 5Rac^männer Sn-^ 
bojfament auöftrcicben. 

IX. 3ntercention: 

1. (S^rcnaiina^me. 

§. 57. Sefinbct ftcb auf einem SJtangclä Slnnabme prote« 
ftirtcn Sßecbfel eine auf ben 3ib'w"flöort lauteube Sfotbabreffe, 
fo mug, ebe Sicbaftellung verlangt werben fann, bie 2lno 
nabme von ber 9?otbabreffe geforbert werben. 

Unter mebreren 9Jotbabreffen gebiibrt berjenigen ber SJor^ 
jug, burcf) beren bemnäcbftige3<tb'ung bie meifien Serpfltt^teteu 
befreit werben. 

§. 58. 2)ie (Sbrenannabme von Seiten einer ni^t auf 
bem SBecbfel als 9fotbabreffe benannten i^erfon brandet bet 
3nbaber nic^t jujulaffen. 

§. 59. 2)er (Sbrenaceeptant mu§ ftcO bcn ^rotefi SKangcl* 
Slnnabme gegen ßrftattung ber Soften auöb^Jn^igeit unb in 
einem Slubange ju bem|'clben bie ßbfcn«""''^)'"^ bcmcrfcti 
laffen. 

(Sr mu& ben |)onoralen unter Ueberfcnbung bcö Ißrotefte« 
von ber gefcbebcnen 3nteroention benacbricbtigen unb biefe 
Senacbricbtigung mit bem *4>rotcfte innerbalb jweier !Iage nac|p 
bem Sage ber *|5roteflcrbcbung jur ^oft geben. 

Unterlägt er bieä, fo b^ftct er für bcn burc^ bie Unterlaf« 
fung entftebcnbcn Scbaben. 

§. 60. SBenn ber (Sbrenaceeptant unterlaffcn hat, in feineni 
Slcceptc JU bemerfcn , ju weffen (Sbren bie Slnnabme gefc^iebt, 
l'o wirb ber Sraff'ant alä .f)onorat angefeben. 

§.61. Der (Sbrenaceeptant wirb ben fämmtlicben Stadb- 
männern beö |)onoraten burcb bie Slnnabme wecbfelmä&ig Ber» 
pflicbtct. 2)iefe S^erpflicbtung erlifcbt, wnin bem (Sbrenaccep* 
tauten ber Sßccbi'el nicbt fpäteftenö innerbalb jwcicr Sage nacö 
bem Verfalltage jur 3iib'"»9 i?orgelegt wirb. 

§. 62. Sffienn ber SBecbfel von einer 9?otbabrejfe ober einem 
auberen 3ntervenienten ju (Sbren angenommen wirb, fo haben 
ber 3nbaber unb bie Sfacbmänner IcS .^onoratcn feinen 9le« 
grcg auf Sicberftellung. 

Dcrfelbe fann aber von bem c^onoraten unb beffen ^Bor;- 
männern geltenb gcmacbt werben. 

2. (Sijrcina^Iimg. 

5. 63. Seftuben ftcb auf bem von bem Scjogenen nicbt 
eingelösten 2Bed)fel ober ber ffopie ütotbabreffen ober ein (Sbrens 
accept, welcbe auf ten 3ablungSort lauten , fo :nug ber 3n* 
baber ben SBccbicl innerbalb jweier Sage nacb bem Serfatt* 
tage ben fämmtlicben 9totba6reffen unb bem ebrenaccep-- 
tanten jur äablung »orlcgen unb ben ßrfolg im ^roteftc 



SDlanacfö Sa'^fwnfl «'^f^ in einem 5lnf)ange ju bemfelbcn fce* 
werfen lajfcn. 

Unterläßt er bicö , fo verliert er ben JRegre^ biö auf ben 
Slbrcffanten ober |)ouoratcn einfct)lic§licft. 

9Bei6t ber Snbaber bie i^on einem anberen 3nter»enicntcn 
angebotene (Sbrcnjatiluni] juriitf , fo »verliert er ben Stegrc^ 
bis auf ben ^onoraten au^fct)lie§lici). 

§. 64. 2)cm (S{)ren}al)Ier mii^ ber 2ßecf)fel unb ber *l5roteft 
«Kangelö 3al}lung gegen (Srftattung ber Soften auögeljänbigt 
»erben. 

gr tritt bitrd) bie (Sf)ren5iif)litn3 in bie fRed)k bcö 3nf)aberö 
gegen ben i^oncratcn, beffen ÜJormänner iinbben 5(cceptanten. 

§. 65. Unter 3)Ie&reren , "UH-ld)c ftil; jur (5t)ren^al)lung er-- 
bieten, gebührt demjenigen ber SJorjug, bitrd) beffen S'iij'iing 
iie meiiien äße(l)fel»eri)fiid)tctcn befreit »»erben. 

6in 3nter»enient , »veldjer ^al)lt , obgleid) auö bem 2ßed)fel 
ober *j?rotefle erfid)tlid) ift , bat! ein ?(nberer , bem er l)iernad) 
nad}jiel)en mnfte, ben ^ed)fcl einuilöfi" bereit umr, f}at feinen 
«Regreß gi'gcn bicjcnigen 3ntoffiintcii, unidicburd) Seiftungber 
iicn belli i'lubercn angebotenen Ja[)Ui!ig befreit aiorben untren. 

§. 6(i. Icr C51n-eiual)ler ift befngt', für bie Intervention 
tine "J^riMniioit von '/.< 'i>i-o;cnt \u iH'iIangcn. 3)iefe Scftim^ 
ntung gilt and) für ric (5;)venuihlung, wehte an einem auö- 
Iänbi|d)en £rte geleiftct ift, fofcin nid't bic 3«läffigfeit l)i' 
i)erer @ä(5e nn bemfclbcn befd'cinigt nnrb. 

2)er 6lnenn'(cceptant, weidier nid)t jur S^Witng^' 
leiftung gelangt, ireil ber Sejogcne ober ein anberer 3nter^ 
»enient gezahlt b'it, ift bcreditigt, bicfe tproßifton von bem 
SaWenben ju forbcrn. 

X. Sersiclfältigung eine« 2Bed)felö. 
S. 6T. 2)er Slu^ftetler eineö gezogenen 5HSerfifel6 ift »er^ 
tflid)tet, bem ^Remittenten auf SJeriangen mel)rerc gleid)lau= 
lenbe (Sremplare beS 2ßed)felö ju überliefern. 

1. Sßc^fetbiiplicatc. 

2)iefelben muffen im Gonterte alö ^srima, Seeunbn, 3:crtia 
u. f. \v. bcu'id'nct fein, iinbrigenfadö fcbcö (5:remplar al3 
«in für fid) beftel)enber SSedjfel (<gola=2Bed)fel) eradjtet ivirb. 

Slud) ein Snboffatar fann ein 2)uplicat beö 3Bed)fcl6 »er- 
langen, ßr miifi fid) biefcrl)alb an feinen unmittelbaren ^Bov- 
mann wcnben, UH'ld;er ivieber an feinen liormann uirücfgel)en 
mii^, big bie Slnforferung an ben Vlui^fteliei gelangt. 3cber 
3nboffatar fann von feinem '^HH-manne verlangen, ba§ bie 
fniberen 3nboffamente auf bem Tuplicate »oiePei-bolt »verben. 

S- 68. 3ft von mebreren aut^gefertigten (5remplaren ba6 
«ine be3at)(t, fo verlieren babur* bie anderen ihre .(Uaft. 

3ebodj bleiben au6 ben iibrigen (5remplaren vcrluiflet : 

1. ber Snboffant, »eUter nui)rere CSrcmplare beffelben 
9ßed)felä an vcrfdnebene ''4.H'rfonen inboffut bat, unb 
alle fpäteren 3nboffanten, bercn Untcrfd)riften fid) auf 
ben bei ber 3'ibli'"g in*t un'ücfgegebenen (Sremplaren 
befinben, au^ il)ren 3nt'offamenten ; 

2. ber SIcccptant, UH~ld)er mehrere (5remplare beffelben 
S93cd)feU^ aeccptirt hat, auö ben ?Uecpteu auf ben bei 
ber ßahlung nidn uirücfgegebenen C^rcmplaren. 

§. 69. 3ßer cineö von mehreren tfremplaren eineö 9Bed)« 
felö jur 3lnnahme vcrfanti hat, nuif! auf ben übrigen C5rem^ 
plaren bemcrfen, bei ircm ra? von ihm uir 'Einnahme vers 
fanbte (5remplar anuitrcffen ift. Ta? Unterlaffcn biefer 'üi- 
merfung entjieht jebod) bem ißed^fU ni*t bic 2ßcd'felfraft. 



15 

't)er Verwahrer be8 jum Stcccpte verfanbtcn Grem^far« ift 
»etpflicbtet, baffelbe bemjenigen auöjuliefern, ber ftd) a(3 Sn* 
boffatar (§. 37) ober auf'anbere Seife jur (Smpfangnabwe 
Icgitimitt. 

§. 70. !Der 3nl)aber einc6 Duplicatö, auf »veliüem an* 
gegeben ift, bei wem baö jum 3leeepte verfanbte Sremplar ftd& 
befinbet, fann 9J?angel6 Sinnahme beffelben ben 9iegre^ auf 
©id)erfteUung , unb 3)fangele! 3ahlung ben SJegre^ auf 3ab* 
hing nid)t eher nehmen, alö biö er burd) $rotefl ^at feft» 
ftetlen laffen : 

1. ba^ baö jum 5fccepte verfanbte Sremptar i^m »om 
UJenvahrer nidjt verabfolgt ivorben ift , unb 

2. ba^ and) bie Sdinahme beö !Du))licatd ober bic 3alj* 
lung nid)t ju erlangen geivefen. 

2. SBc^fetfetnen. 

§. 71. 35Se*fclfopien muffen eine Jlbfdirift beä aßed)fel» 
unb ber barauf befinblid)en 3nboffamente unb l?ermerfe ent* 
halten tnib mit ber (Srflärung: „biö hierher 91bfd)rift (.<vopie)" 
ober mit einer ähnlidien SBejeidjnung verfehen fein. 

3n ber Jlo))ie ift ju bemcrfen, bei ivem baö jur Sfnnahmc 
Verfanbte Ciriginal bc^ SBerf^fck^ anzutreffen ift. 2)a0 llntet=' 
laffen biefeö ÜJermcrfi? cntu'eht jebod) ber inbofftcten ^opic 
nid)t ihre lved)fclmä|uge .<vraft. 

§. 72. 3ebeö auf einer topie befinblic^e Original^Snbof^ 
fainent »erpflicbtet ben Snboffanten eben fo, alö wenn eö auf 
einem Driginahvetfcfel ftünbe. 

§. 73. ©er 33envahrer beS Originalwec^felö ijl verpflit^tct, 
bcnfelben bem Sefi^er einer mit einem ober mefjreren Drigi* 
nalinboffamenten verfehenen 5?opie .auö'^uliefern, fofern fic^ 
berfelbe al0 3nboffatar oDer auf anbere 2öeife jur (Smpfang- 
nähme legitimirt. 

9Birb ber Driginahvechfel vom Serwa^rer ni^t ausgeliefert, 
fo ift ber Snhaber ber 2Bed)fclfopie nur und) SJufnahmc be$ 
im §. 70 'Jtr. I erwähnten ^^itotfftfö 9Iegre^ auf Sicfeer^ 
ftcllnng unb nad) Eintritt beä in ber S'opie angegebenen 55er* 
falltageö DJegre^ auf 3fl)l"na gegen biejenigen 3'iboffantett 
JU nehmen hered)tigt, beren Original ^Suboffamente auf bcc 
j?opie beftnblicb finb. 

XI. 9lbl)anben gcfommene SBcc^fel. 

§. 74. 2)cr Gigenthnmer eine? abhanben gefommenen 2ßecfi<' 
feig fann bie 9lm'ortifation bc8 2Be*fel6 bei bem C^kricbte be* 
3ahlungöorteö beantragen. 9?ac^ (Einleitung be? Slmortifa* 
tionöwerfabrenö fann berfelbe vom Slcceptanten 3ahlung forbern, 
wenn er big jur Slmortifation beS SBccbfclß ©idjeiheit beftcHt. 
Ohne eine folcbc Si^erheitöbeftellung ift er nur bic Sepofttiott 
ber auö bem Sleecptc fcbulbigcn ®umn:c bei ®eric^t ober bei 
anberen jnr Sinnahme von Sepoftten ermächtigten Slnfialten 
JU forbern berechtigt. 

§. 75. 3)er nac^ ben 33eftiinmungcn beö §. 37 legitimirtc 
Sefiljer eineö 2Bed?felä fann nur bann jur Verausgabe beö^- 
felben angehalten werben, wenn er ben SÖec^fel in böfent 
®lauben erworben t)at ober ihm babei eine grobe ga^rläffigfeit 
jur ?aft fäUt. 

XII. galfd)c SBec^fel. 
§. 76. Sln^ wenn bie Unterfc^rift be? SluSftener? eine« 
SBedhfele falfd) ober verfälfdjt ift, behalten bennod) ba? äc^te 
Slecept unb bie ädjten 3nbof|amentc bic wec^felmäf ige SBirfung. 



16 



f. 77. 9ud rineui mit einem falf^eii ober t)erfält'(^ten 
arcevte ober 3ntcffamente terfebenen SBecfcffl bleiben fämmt» 
licfce 3nbftTjntfn unb ber 3tuö|^e(Ier, beten Uiiterf^ltiften ät^t 
finb, trectlVlmäpii] rcrhafiet. 

xm. ÜBec^iclPerjäfjrung. 
S. 78. iTer tredüclmägige 3lnfpru(ö iiciien ben SIcceVtantcn 
verjährt innerhalb breier Sa^re pom SJerfaUtaje bed SBed^felö 
an gerectnet. 

§. 79. rie 9?e)}re§an|'prü*c bc3 Snfiiiberö gegen ben 2(u6- 
ßeHer unb bie übrigen i^crmänner wrjähren: 

1) in 3 5)?onaten, n>enn bet ffiectfel in Suropn, mit 
aufnähme rcn St^Iitnb unb ben gäröern, jal)lbar war; 

2) in 6 «DIonaten, wenn ber 'üöec^icl in ben iti'i)lenlänbern 
Pen 31fien unb JJfiifa längS beni mittellnnbifc^en unb 
fcbtrarjen 91?eere, ober in ben baju gel;5rigen ^nidn 
jdblbar war; 

33 in 18 SlJonaten, wenn ber SBec^fel in einem anberen 
ouBereuropäifcfcen Sanbe ober in 3ölanb ober ben gä- 
rcerinfeln jaMbar war. 
S;ie Serjdbrung beginnt gegen ben Sn^'iber mit bem Sage 
bti erI)obenen *|?rotefte6. 

$. 80. lie SJeflrcpanfpriicbe beö 3nbo|fanten gegen ben 
HuöfieUer unb bie übrigen 23ormänner Perjäbren : 

1) in 3 2)?onalen, wenn ber Stegre^nebmer in (Suropa, 
mit auSnabme ron 3SIanb unb ben gäröern wobnt ; 
2) in 6 2Jionaten, wenn ber JJegre&nebmer in ben itüften^ 
länbern ton Slften unb 31frifa längö bem mittellänbi- 
fcben unb fcfijuaräen SReere, ober in ben baju gebö- 
rigen 3nfeln wobnt; 
3) in 18 3JJonaten, wenn ber 9Jegre§nebmer in einem 
anberen au^creuropäifc^en Sanbe ober in 3Slanb ober 
ben gäröern wobnt. 
®e_gen ben jnbotJanten läuft bie grift, wenn er, ebe eine 
Söec^felflage gegen ibn angefteüt worben, gejablt l)at, »om 
ITage ber Bablung, in allen übrigen gäflen aber rom Sage 
lex ibm gefc^ebenen Sebänbigung ber i?Iage ober Sabung. 

_$. 81. 2)ie Serjäbrung (§. 78 — 80) wirb nur burc^i Se-- 
I)änbigung ber Älage unterbrocfjcn unb nur in SSejiebung auf 
ienienigen , gegen welcfcen bie Slage gerichtet ift. 

Seboc^ tertriit in biefer Schiebung bie pon bem iBerflngten 
gefc^ebene Streitscrfünbigung bie gieße ber Älage. . 

XIV. fiIagere(^tbeö2Be(^feIgläu6iger3. 

8. 82. 2)ie wecbfelmäßige 3Serpfltcbtung trif: ben Sfuä» 
fieller, SIcceptanten unb jnboJTanlen beä 5ßcdE)fel3, fo wie einen 
Seben, welcher ben aSecbfcI, bie SBecbfeltopie, baS SIccept ober 
iai 3nbo|Tament mit unierjeicbnet bat, felbft bann, wenn er 
ficb babei nur al6 23ürge (per aval) benannt bat. 

Die 33erpflid)tunq biefer *Perfonen erftrecft fii) auf SWeö, 
nai ber 2Be*felinbaber wegen 9?icbterfüUung ber SBecbfel-- 
uerbintli*feit ?u forbern bat. 

Xer ©ecbfelinbaber fann fic^ wegen feiner ganzen gorbe- 
Tung an ben (5in;elnen balten ; ee ftebt in feiner SSabl, mU 
(^cn aiDecbiebcrrrlicfcteten er ^uerft in Slnfprud) nebmen will. 

S. 83. Xer Söedji'elfiulbner fann ficfi nur fo(cf)er ßinreben 
bebienen, welcbe aus bem SBecbfelrecfite felbft berporgeben ober 
Jbm unmittelbar gegen ben iebeSmaligen 5tlägcr 5u|ieben. 

S. 84. 3rt bie wecfcielmäBige Ißerbinblicbfeit teg SlugfteKerö 
ober bfS ?lcceptanten burc^ Serjäljrung ober baburc^, ba^ bie 



jur erbaltung beö SBe^feUet^ta gefeglicb Porgefc^riefienett 
|)anblungen perabfäumt ftnb, erlofrtjen, fo bleiben biefclbeti 
bem 3nbiiber beö SBecbfelö nur fo weit, alö fte \i(i) mit beffen 
iStbaben bereichern würben , perbaftet. 

®egen bie 3nbof|anten, beren wec^felmägige <ßerbiubli(^feit 
erlofcben ift, ^nbet fein anberwciter Slnfpnic^ ftatt. 

XV^ SluöUubifcl)c (Sefejjgebung. 

§. 85. Die gäbigfeit eine« Jluölänberö, we({)fel mäßige 
2]erpflii'tungeit ut übernebmcn, wirb nacb ben (»^efe^en b'e« 
Staatct^ bcurtbcilt, weldiem bcrfelbe angebört. 3cbocb wirD 
ein nail' ben (Mcfct^en feineö UJaterlanbeö nicbt Weitfelfäbigcr 
Jliietlänber biiri) Uebcrnabme Pon SßeitfelPctbinbUcijfeiten "im 
3nlanbe perpflirfitet, in foferu er nacb tm (Sefeßen beö 3n» 
lanbeö wedifelfäbig ift. 

§. 86. Die wefentliifien erforberniffc eineö im Jfuölanbe 
auögefteftteii Sßedifelö, fo wie jcber anberen im 5lu6(anbc 
auggefteltten 2Becbfc(crf[ärung »perben nacb ben ©efe^en be« 
Cttö beurtbeilt, an wel(f)em bie (ftflürung erfolgt ift. (Snt* 
fpreiten jebod) bie im ?Iuö(anbe gefitebencn SBedifelerf lärungen 
ben ?Jnforberungen beö inlänbiften ©efe^cö, fo fann barauö, 
bap fte nad) auötänbifcben ©efeßen mangelbaft ftnb, fein 
Sinwanb gegen bie9tecbtöperbinblid)feitber fpäter im 3nlant»e 
auf ben 2ßed)fe[ gefegten (Jrflärungen entnommen werben. 

Qben fo baben SBedifelerflärungen , woburcb fid) ein Sn» 
länber einem anberen Snlänber im Siuölanbe perpflidjtet, SBe(ft<' 
felfraft, wenn fte aud) nur ^m ?(nforberungen ber intänbt* 
fd)en ©efe^gebung entfpted)en. 

§. 87. lieber bie gorm bec mit einem SBedifet an einem 
auölänbifdien $(a(5e jut Shtöübung ober (Srbaltung beö SBed)* 
fe(red)tö Poruntebmenben ,!^anbtungen entfdieibet baö bort 
geltenbe 9iecbt. 

XVI. ^43 r t e ft. 

S- 88. 3cber ^JJroteft mu^ burd) einen 9Jotar ober einen 
®erid}tö6eamten aufgenommen werben. 

Der Sujtt'^wng »on 3"igcti ober eineö *|3rütocollfübrcrö 
bebatf eö babei nid)t. 

§. 89. $rotefte bürfeu nur an einem S^age, wetcbcr fein 
Sonntag ober ailgemcinec geiertag ift, erboben werben. 3|l 
ber Sag, an wetcbem bie ^rotcfterbebu|tg fpäteftenö gefcbeben 
fonnte, ein Sonntag ober ein allgemeiner geiertag, fo muf 
ber *)3roteft am nädiftfolgcnben SBcrftage erboben werben. 

§. 90. Der ^rotcft mu^ entbalten : 

1) eine wintlidic Slbfdirift beö SBedtfetö ober ber Jtopie 
unb aller barauf befinblid)en 3nboffamente unb Se- 
merfungen ; 

2) ben 9iamen ober bie girma ber ^l^erfonen, für Weldie 
unt> gegen wetd)e ber *4>roteft erboben wirb; 

3j baö an bie *4}erfon , gegen Weldje proteftirt wirb , gc= 
ftellte Segebren, ibre i'lntwort ober bie Semerfung, 
ia^ fte feine gegeben babc ober nid;t anjutreffen ge= 
tpefen fei; 

i) bie Slngabe beö £itö, fo wie beö Äalenbertagcö , 
aWonatö unb S^brcö, an weld)em bie 3(uffotberung 
C9ir. 3) gefdjeben ober obne Srfotg »erfucbt worben 

5) im gatle einer ßbrenannabme ober einer Sbrenjablung 
bie (Srwäbnung Pon wem, für wen unb wie jte an^ 
geboten unb geleiftet wirb; 



6) bic Untcrfdirift beS 9?otarö ober be3 ®erid)t6beamten, 

tveliter ben >i?rptcft nufacnommcn I)at, mit SBeifü' 

(junii beö ^Imtöncnflö. 

§. 9l". ilfiip eine UH\1^|'c(rec{itIi.fc ?eiilimi] i>on mehreren 

(Ucrfoncn t?crlai!;]t uhtCcii, fo ift über bie nicbrfaije Sluffoc- 

berun<] nur (Sine '|^!rctc|"turfunbc crfor^erli^(l. 

$. 92. Tic 'Wnarc iinti (*HTi.1n^bcamtcn finb fif;iilbiii, bie 
Bon ihnen aiiü^cnommeiicii i^roicfte naii bereu (janjcni Snlmltc 
Saa für 5a>i un^ iia.1) rmunu] beö ratiina^ in ein bcfon^ 
bercö !l(e;]iftcr einuitra.ijen, baä »on Statt ju 33latt mit fort' 
laufenben ^nWn VHT|clH'n ift. 

XVIF. Crt unb 3cit für ^ßräfen tation unb 
a n b c r c im äß c d) f c 1 v^ c r f e () r c o o r t o m * 
m f n b c i^ a n b I u n q c n. 

§. 93. -Tic ^4>räfentatii.Mt jur ?{nuii!)me ober B'ibdmg, bie 
51>rütefter()ebun;], bie abforferunj) eineö äjedjfel'Xuplifatö, fo 
mc alle fonftiijen bei einer beftimmten *Perfon t»oruine()mcnben 
§lfte, muffen la beren ^5ef.1)äftäloca(, unb in (Srmangelunt) 
«incä fcl.lien, in beren SBübnung t>ori]enommen »erben. *^n 
einem anberen Drte, ,. S. an ber Sörfe, fann bieö nur mit 
l)eibcrfeitii]cm Sinücrftänbniß gef*ef)en. 

!l;a§ baö ©ef.l'äftölocal ober bie Sßohnuna nirfit ju crmit* 
tcln fei, ift erft al(?t>ann alä feftijeftellt anumebmen, wenn 
aucf) eine bieferl)alb bei ber *45olijeibebürbe beö Ortä f)efi)e[)ene 
9krf;frai]e frucl)tlöä geblieben i% wüdji^ im $rotefte bemertt 
u>ecben muß. 

S. 94. S)ii- S'iM'in^ bfö SBcrfifelS, bie .^erauöcjabe eine« 
SQScitfelbuplicaiiS, bie C^rfläruni] über bie 3lnnabme, fo wie jebe 
anbere (Srfläruiui , föniicn nur an einem SBerfta.qe (jeforbcrt 
rcerben. gällt Per ^citpu'ift, in irel-tem bie S?ornaI)me einer 
bet porjiebenben J^anbiungen fpäteftenö geforöert »fcrben 
mu^te, auf einen Sonntag oPeraUgemeinen gciertag, fo muf 
biefe ^anblung am näitften 2ßerftage geforbert »erben. •■ 

$. 95. 53eftet)en an einem 3Be.l)felpla^e atigemeine ßa\)U 
tage (Äafftrtage), fo brau.1)t bie 3'il)t"i'g ci"f^ JWifiten ben 
3abttagen fällig geivorDencn 5a.H\t)felö erft am S'^bltagc ge» 
leiftet jumerben, fofern ni.ttKräße.l)felauf£ii!t lautet. 

iDie im §. 42 für t>ie 3lufnal)me beä '•Jjrotefteö 2}?angetä 
3al)lung beftimmte grift barf iebo.t niil)t überfd)ritten »erben. 

XVIII. SKangel^afte UnterfcDtiften. 
§. 96. SEBerfifelerflärungen , »elcf)c ftatt be3 9Iamen8 mit 
Ärcujen ober anberen 3i'i"''fii t>ot( ogen ftnb, h<\i^cn nur bann, 
wenn biefe 3ci*en gerid)tli4 oter notariell beglaubigt »orben, 
SQBed)fel{raft. 

§. 97. 2Ber eine3Bed)felerflärung ate Set^ottmädfjtigtec eine« 
SluCfreu unter ^eidniet, ol)nc r)a\n ^ollma,i)t \u l)aben, f)aftet 
i)erfönlid) in glei.ter 2Bdfe, »ie Per augeblitc ^VlJacbtgeber 
gebaftet l)aben ȟrfe, mnn bie a>ollmait ertl)eilt geroefcn 
wäre. 

3)affe!bc gilt »on ajormünbern unb anberen SJertretern, 
»eld)e mit Ueberfd)reitung il)rec Sefugniffe äöcdjfelerflärungen 
auöftellen. 

»rittet Sttbf^nitt. 

33on eigenen SBed^fetn. 

S. 98. 2)ie »cfentlidien (fcforbcrnitTc tineö eigenen (trotfe^ 
nen) SBet^fel« finb : 



17 

1. bie in ben SQ3ecJ,fel felbft aufjune^menbe Sejcirf^nung 
al« Sa3ed)fel ober 2Bed)felbrief, ober »enn ber 2ßed)fel 
in einer frembe-t Spradie auögeftellt ift, ein jener öe^' 
jeidinung entfpredjenber Sluöfnirf in ber fremben 
Spradie ; 

2. bie ju jal)le:ibe (Selbfummej 

3. ber :;liame ber *|^erfon ober bie girma , an »eldie ober 
an beren Drbre Ccr Sluöfteller 3al)lung triften will ; 

4. bie Öeftimmung ber 3fit, 5U weld)er gejablt werben 
füll (§. 4, 9{r. 4); 

5. bie Unterfi:rift beö §(uöftetteret mit feinem DJamen ober 
feiner girma; 

6. bie Slngabe beö £rt3 , Slionatötageö unb 3al)reö ber 
Sluöftellung. 

§.99. I;cr Trt ber 9tuöftellung gilt für ben eigenen 2ßed;= 
fei , in fofern nid)t ein befonbcrer 3'i!)'ung^i't-t angegeben ift, 
al$ 3al)lungöort unb sugleid) alö 2ßot)hort beö VluSftetlerö. 

§. 100. 9iadj|iel)enbc, in biefem (Scfejj für gc;ogene 3Scdfe( 
gegebene 35orfd)riften gelten aud) für eigne aOcd}fel: 

1. bie §§. 5 unb 7 über bie gorm be« 2Bed)fel6 ; 

2. bie §§. 9 — 17 über baö Suboffament; 

3. bie §§. 19 unb 20 über bie ^^räfentation ber SBcd'fel 
auf eine ^dt nadi Sid>t mit ber SSapgabe, tai^ bie 
*4>räfentation bem Slugfteller gefd)el)en mujj ; 

4. ber §. 29 über ben Sid)erl)eitöregreti mit ber ^"OiaOgabe, 
ba§ berfelbe im gälte ber Unrtd}erbeit beö JluöfteUerg 
ftattfinbet ; 

5. bie §§. 30 — 41 über bie 3'if)fu"g_ «"b bie 33efugni§ 
jur Depofttion beö faltigen SÖedifetbetrageö mit' ber 
5S?a|igabe, ba^ le(jtere burd) ben Sluöfteiter gefdieben 
fann ; 

6. bie §§. 42 biö 44 unb 46 — 56 über ben 3iegrc§ 
SKangetö 3al)Iung gegen bie Snboffanten ; 

7. bie §§. 63 — 66 über bie (Sbrenja^lung ; 

8. bie §§. 71 — 73 über bie Jlopien ; 

9. bie §§. 74 — 77 über abt}anbei' gefommene unb falfdje 
2ßedifel mit ber ÜOiaßgabe, ba^ im gälte beö §. 74 bie 
3al)luiig bur.t ben Sluöftelter erfolgen mu^ ; 

10. bie §§. 78—97 über bie altgemeinen ©runbfä^c ber 

5H>ed)felt?eriäl)rung, tie 5Berjäl)rung ber Diegrepanfprüdic 

gegen bie Snboffanten , baö Älagered)t beö 2ßed)fef = 

gläubigerö, bie auölänbifdien 2Bed)fetgefe(}e, ben ^ro* 

teft, ben Ort unb bie 3cit für bie ^X'^fcutation unb 

«nbere im 2ßed)felverfel)r »orfommcntie .^^anplungen, 

fo wie über mangel[)afte Unterfd)riften. 

§. 101. ©gene bomiu'lirfe SBed)fct ftnb bem Tomi^iliaten, 

ober wenn ein foLter mi)t benannt ift, bem l'liicfteller felbjl 

an bemjenigen Crtc, wol)in ber SBe.t'fel bomiulirt ift, uic 

3al)lung u« präfcntiren unb, wenn bie 3'ibli"ig unterbleibt, 

bort ui proieftiren. 2ßirb bie red'tu'iligc "i^rotefterbebung beim 

Tomiiitiaten »erabfäumt, fo ge[)t bat>urd) ber wed)felmäpige 

2lnfprud) gegen ben 2litö(ieller nni' bie 3nboffanten »rrloren. 

§. 102. 2)er wedifelmäfiige IHnfpnid) gegen ben ?luöftellec 
eine* eigenen 5S5erf)felö »erjäl)rt innert)alb breier 3ai)re »om 
SBerfalltage beö SHSedifetö an geredinet. 



18 



€ntiuurf 

fiiitt 

2l5cc^fcIor&iiiiiiö fttt Mc ^^rcii^ifd^cit Staaten 

mä) tax !i3ei"(I;li'iffcn ttx Jtommifjiün bcä .Rönlfln^eu ©taatäratp. 



(gif er abfAnitt. 
a?LMi bfr aScc^felfäfjigftit. 

$. 1. 95c*fe!falMCj ftnb alU ^erfpncn, welche ftc^ burc^ 
S^arlf^enSrcrtuigc giiltu] t?erpjlictten foiincn. 

§. 2. 2^er 2Bc*Kli'*u(bncr Ijaftft für Mc ^rfüllunq ber 
übernommenen gStcbKlin-rbinCilic^fcit bei 3?ermeibuni) ^8 fofort 
erfolgcntcn f erfonalarrefteö- 

3etoc^ ift ter ©ec^felpeifonalarref} nivtt jutaiTtq : 

1. cie.]en CJTijicre unb eolbaten beö vrcu&ifitcn flfljenben 
'^ecxi-i , foreic qcijcn 5anbu>eI)roffijicrc uub ?anMx>fbr-- 
aiänner im acti'pen 3)ienft , au* wenn \\)xc aBecbfeU 
fctbiutlicbfeit auö einem gülti^i t>on ibneu einacö«»9C= 
nen 2^arle()fnöpertraiie entfprnniicn ift; 

2. ge^en grauen, reenn fie nicbt felbflftäurii) ein (Setverbe 
treiben ; 

3. gegen bic Grben eincS SBe($i'c(''f6uIbncr8; 

4. ouä 5I?ed!fi(erflärungen, trelcfce in Slugelegi-nViten *>on 
ßorporauonen, Slfiiengefidfcbaftcn unD anberen jurifti= 
fdjtn "JJcrionen, ober in Slngelegenbeiieu folcljer "iJSerio-- 
nen, rDclcte ju eigener aSeimü>ien6oenvaIiuug uiifäbi»! 
fmf, ron ben jur SSertietung befteatcn ^erfoncn au3' 
gcftiUt njcrben. 

$. 3. ginben fic^ ouf einem 2De*fel Unterfcfcriften Pon 
?J5erfonen, reelcfcc eine 2l'ec^felverbinblicbfiif gar nicbt, ober 
nicbt mit »ollem drfoU^e eingeben fonnen , |o bat bieö 
auf lie SSerbinblic^feit ber übrigen SBcc^feloerpflicJjteten feinen 
(iinßu^. 

^roeitcr 2lbfci)nttt. 

SBon gejogcneti SBec^fctn. 

1. Srforbcrniffc eineö SBcc^feU. 

$. 4. !l;ie trjefenllüen (Srforberniffe eine? im 3ii'<inbf au3s 
gfjiellten gelegenen SBecbulö finb: 

1. bie in ten (Sintert auf^nnebmentc 53c5eiitnuna a(ö 
SBecbi'el, 2[Doct)elbncf oCer5 1 alle, ctiruHnn ber Sßecbiel 
in einer fremben Sprache au^gefteüt ift, ein jemr iV- 
jeitfcnung entfprec^enbcr Sluöbrucf in ber frembtn 
Sprache ; 

2. fcif Sejetc^nung ber ju ja{)Ienben Oelbfumme j 



3. ber 5?ame ber 'JJerfon ober bie ?^irma, an vrelcftf obtt 
an beren Orbre gejablt werben foll {be6 SJeniitt.nleu); 

4. bie S3eftimmuiig ber^eit, ju ntelcber flejabit werben fottj 
bie 3'ib'"iig^ä'''' f'i'iii ""•■ beftimmt merbcn 

auf einen beftimmten Üag , 

auf (Si(t)t (a visla) ober auf eine beftimmte 3«tt 

nact) eicbt, 
auf eine beftimmte ^ni nac^ bem !Jage ber Slu8« 

ftellung {uacb dato), 
auf eine 9lftffe ober einen 9J?arft (We^^ ober 

51iarft--aBec})fI); 

5. bie llnterfd^rift beö *^(u?fte(Ierö (Traffanten) mit feinem 
9ianu'n ober feiner girma; 

6. bie Sln>iabe beö Orte6, SWonatStagc^ unb 3nl)rf3 ber 
9ln^fte(Iung; 

7. ber 9?ame ber ^erfon ober bic ginna , n>e(cf)c bie ^a^^ 
\\mo, leii'ten foU (Ceö 3?e^0i)enin ober Üraffaten); 

T8. bie 33eftimmung beö Drteö, wo bic 3'i^l""g flfftfift)?" 
foU. 

§. 5. Der 9Iu?fterier far.n ficfi felbft alö Sejogenen 
(S 4 9?ro. 7) bc^'ifbncn, fofern bicSab'ung <in einem nnbereit 
Orte, alö bem ber auöfteflung, gefchel}cn füll [ixai^ixt ' t\^mt 
Sßecfcfel). 

!De?gleic^en fa"nn ber Slueftcller ftcf) olö ?Remittenten 
(§. 4 'JJro. 3) benennen (SBecbfel an eigene Orbre"). 

§. 6. 3ft bie JU nablenbe (?5clb|umme (§• 4 9fro. 2) in 
33uct)ftaben unb in 3iff''rn au^gebrücft, fo entfclHibet bei 
5Ibiveicl)ungcn bie in ^iKtftaben auögebrücfte Summe. 

§. 7. 2)er bei fem 'JJamen ober ber girma t(i Sejogcncn 
angciiebene Ott gilt für t(\\ ffiecbfel alö Sßobnort be6 Sc* 
jogenen unb, tvenn in bemfelben fein 3'iljliiiigSort angegeben 
ift, jugleid) alö 3'i')lu">iö'"'t, 

§. 8. Vlu6 einer S(trift, irelc^er eincö ber »efentlüen 

ffrforberniffe eineö 2Pecbfelö (§. 4) fct)lt, entftebt feine »rec^-- 

l felmäfeige «erbinblicbfeit. »u* baben bic auf eine folcije 

j Sdjiifi gpfei^ien ßrflärungcn c3iiboffament, Slcrept, §Joal) 

feine aBectjieifraft. 

II. 9Jerpfli(ttung be6 Sluöftcllerö. 
S. 9. Ter SlupfteUer eineö 2Becfcfeie baflet bem 9Jemitten* 
ten unb jifem fpäteren (Sigcnil)ümer beö SBrcbf l0 für bic 
SInnabme unb S3ejat;lung beö aßec^feld roec^felmäßig. 

III. 3nboffamfnt. 
$. 10 2)ct aicmittent fann feint Siechte ou« bem SBee^ftl 



an tintn 3luberii burc^ SutioiTameiit cSiro) in allen ^äücn 
überlraijfn, in welchen Der SJtuöj^eller bicö in bem fflcc^fel 
nidjt audcrfirflic^ uutcrfaijt bat. 

§.11. !Diirc^ biiä 3'ifojyament geljen afie JRcife be3 3ii- 
lofTiUiten auä t»em ^Beoifcl auf Ten m-iini (fiiU'nibi'i'uer (3ii= 
lojfaiar) über, in?beioiiCere aiut fie Sifii-iniB, ben ^ßecbfel 
iTfitcr ju inroffiii'u. 1)if|'e SSirfmu] [)at ba5 3iifofyami'iii 
oiicfc biinn, tpfiiii Per SBfctfel an Den Jrafiauten, üraiTatcii, 
SIcctTiiinien oter einen früheren SnbülTanlen inDoffirt un& »on 
fccmfelbin tteiter begeben irorden ift. 

S. 12. 2)aä 3'ibi>ffainent nnö auf ben SBecbfel, eine ^opie 
fceijelbea ober ein mit Dem 2Bid)!"el ober ber Äopie oerbunbeneö 
SJlait C''Iloni3f) flefc^rieben merben. 

§. 13. 9(u(t ein S8lanfo = 3ntoffantent, b. b- «i« folcfeeS, 
bei un-lc^nn ber @iqeutt)i'imer beS SSiCft'etä nur feinen 9Jiimen 
ober feine giim.i auf bie jRi'icf feite beö ffiec^feld ober ber ^opie, 
ober auf bie ?Jloni]e fdjreibt. ift al3 ein »oClfommen güliigeö 
3nboffament ju betradjten 

§. 1 4. 3eber (Si^entbümer eineä SBec^felg ift befuqi, bie auf 
fcemfelben bcfiiiblicijen 53lanfo=: 3"boffjmente auejufütten ; inö- 
befonbere ben 9Jamen ober bie girma t>eS 3iiboffatarö , unb 
bie SMuijabe beö Ortö, ^Konat^tageö un:> 3a()reö ber 3nroffi-- 
rung einjurücfen; er fann ben 5lBec^feI aber auc^ oI;ne bicfe 
SluöfuUunij jociter inboffiren. 

S l.=». 3)er 3iiboffant haftet jcbem fpäteren (Sicjentbümer 
beö ffleitfelö für beffen ?lnnabme unO 3al)luii(} tt^ei^lelmäBi!.]. 
^at er aber bem 3nboffament bie 33emerfuni) „o^ne ©eiüä^r? 
leijiuni)" ober „ohne Obliip" binjugefüjjt, fo ift er »on ber 
SJerbiiiblic^teit an» feinem 3>iboffamente befreit. 

§ 16 Sin nai) bem 23erfa[Itai]e beö SBec^felö au^gc» 
ficUteö 3nboffament bat nur bie SBirfunj einer Geffion. 

§. 17. ginb bem 3nbojfamente bie 2ßorte „jur ginfafri* 
ninq" ober „in ^^?iocura" beigefügt Worten, fo übertragt ba6= 
felbc raö (Sigenil)um an bem iffiecbfel nicfct, legitimirt aber ben 
Snbüffvuar gegen jePen ffiecbfelicbulbner ,5ur (Sjujieijung ber 
Söecbtdforrcrung , ^rotcfterbebung unb (Siiiflngung im gatle 
ber 9?i*ivil)lung , fo roie jur (Srf)ebung ber SBecbfelforberunfl 
ouö gericbilicben 2)epofttorien. 

ein fülcber 3nboffatar ifi au(f) beretßtigt, biefe 33efugni|fe 
burtlj ein »eiiereo 3iibojTamcnt „jur Sinfaffirung" ober „in 
procura" einem SJnCein ju übertragen. 

Ijurctf bie Beifügung atiPorer 2Si)rte, als ber „jur @in- 
fjffiruiig" ober „in ^Crocura" ivirb b.-m 3nboffameule bie im 
§. 11 bejeic^nete 'JBirfung nic^t entjogen. 



IV. 



räfentation jur annabme. 



$. 18. 2)er (Sigentbümer eineä 9Becf)feIö i|)f »on ben na*ftebenb 
beuünelen 3''i'Punften an berechtigt, ben Jßeitfel bom 33e- 
jogenen jur '^[iiUiihme ^l präfentiren unb in (Srmangt'Iuug 
ber Sinnabme ^loteft erbeben ju laffen: 

1. bei ffiectfeln, )pcl(f)c am Orte ber VIu^fleHung jabibar 
fiub (^la^recbfeln), »om 3:age ber '.Jln-^ftcdung a\i; 

2. bei 2Be*fdn, iretcbe außerbalb be6 Driö ber 2luö= 
fjillung jibibar fuib, von fer 3eit an, ju melctcr 
ber Sejoflene nac^ bem geipöbnlic^en gjpj^tnlaufe dncn I 



19 

am Xage ber 9luö|leaung jur ?ßoji gegebenen 3IbPi6,. 
brief pom 3lu?fte[[er crbaiten baben fann ; 
3. bei aden in uuo au§erba(b beö Ortä ber 9(u3ftetlung 
zahlbaren Weö -- ober gjJarftroecbfeln «om erften in 
ber ÜJ?ep < obei- Warfiorbnung beä 3ablungöortö be= 
ftimmten 'CiäfciitaiiünStage an. 
Der blo^e ^c\i^ bt-^ ^S.'cbielä ermäcbtigt jnr ^räfentation 
beö --ffiecbielö unD jur 1>;oteilcrl)ebuug. 

§. 19. (Sine 3Serpfli.^tung, ben SBecbfei jnr Slnnabme p 
präfentiren, fiiibet nur bd fflcitieln ftatt, roelcbe auf eine 
befummle Seit nacb (Sirbt lauten. 

fol<i)c äße.tfd müiTen, bei äJevluft beö roedbfeimä&igen 
Slufprucbä gegen bie inlä ibif.ten 3iiPoffatUen unb ben inlän* 
blieben «uJitdIer, nacb ^Waapgabe ber bcfonJercn im 2Becbfe[ 
auögebrücften 33.rabrebung, unb in ermaagdung berfelben 
binnen ber nacbfolgenben grifien jur 3(nnabme präfentirt 
roerben: 

1. »penn ber 3Becbfel Pon einem «pia^e beö 3ntanbe6 ober 
eineö nnbern ?anbe3 in (Suropa auf einen $lag beö 
Snianbeä gejogen i|l, binnen brei SOtonaten nacb ber 
StuöfteHung ; 

2. ipenn ber 'ffiecbfel Pon einem aupereuropäifcben ^pia^e 
auf einen ^lafj beö jnianbeö gebogen ift, binnen dnem 
3abre nacb ber 3IuöftcUung. 

3n bem ?JJonate, in melcbem biernacb He ^räfentation beö 
SBecbfelä fpäteftenö erfolgen mu&, fann bie ^räfentation no(^ 
an bem Salenbertage, ber burcb feine 3abl bem 2:age ber SluS* 
fteUung entiprirtjt, erfolgen gd)lt biefer talenbertag in bem 
gebacbren SJionate, fo mu^ bie ^räfentation fpäieften« am 
legten Jage bicfeö ^JJJonatö erfolgen. 

§. 20. 3ft bie 9(nnaö!ne eine« auf cim beftimmte 3eit nacb 
(Sid)t geftetlten Süctifeiö nic!)t ,^u erbalten, ober »eriDdgert 
ber Se^ogene bie Datirung fdned Slcccpteö, fo fann ber 
(Sigentbümer beä 2Be:I)felö ben löerluft beö toctfelmäßigeit 
9ln|prud)ö gegen bie 3nboffanten unb ben 9luöfteller nur ia^ 
bur.i) Perbinbern, taß er bie re.i:t;eitige 5)3räfentation beö 
aüe>tfelö burrf) einen innerbalb ber 5)3räfentationöfdft (§. 19) 
erbobenen i^roteft feftftcUen läpt. 

öegcn ben Slcccptanfen , »peldjer bie Datirung fdneö 21^ 
cepteö unterlajjen bat, wirb bie $ßerfalljeit bcö 2ßecbfdö, 
»penn ber (Sigentbümer beö ißei1)felö feinen $rote|i bat erbe= 
ben laffen, Pom legten Sage ber i^räfentationöfrift an ge= 
rei1;net. 



V. 9lnnabme (Slccepta tion). 

S. 21. Die Slnnabme beö SEe.tfelö mug auf rem 2Becl)fcl 
fibriftli* gefiieben. .^ierju aenügt, baß ber Se^ogene fdnen 
Tiamm ober feine girma auf bie SSorberfeite beö aßecbfel« 
fdjreibt. 

Die einmal er'folgte 9lnnabme fann nic{>t »pieber jurücfge» 
nommcn »perben. 

§. 22. Der Sejogene iiMrb burrf) bie Slnnabme beö SBecb* 
felö »ve.f)felmäöig PerpflilHet, bie im ffiecbfel »erfcbriebene 
Summe jur ^iJerfalljeit ju jaljten. 

§. 23. Der Sesogene, »rel ber ben SBefifef acccptirt, jero.^ 
niett be;ablt bat, baftet auf) bem 9fuötMler we l-fel mäßig. 

Dagegen fleijt bem Sejogenen fei» SBe.öfelre.bt gegen ben 
9luöfteUer ju. 

3. 



20 

S. 24. oft fiit "llVitKl iiuf eine geringere Summe okr 
linier antcren imlleeepte aiK^;ierrü(ften'l5infi1>riinfnn;ien nni)e- 
ncmmen innren, fo u>irp ter iLH\tt"el einem foM en )iKi>l';iea>ttet, 
tilTen ^nniü'me ;iänUiit venreijjert ivcrt-en ii't, rer X'leeiVtiint 
haftet ober nad' tem OiiNiI'c K"ii'^ ?lcee).Mei^ UH\t|elmiilJiji. 

§. 25. 3ft in tf" 3?fftl'el ein ren bem 5BolMioite beS 5Pe}0= 
genen veifiuCei.ir jviMunijt^ort i§. 4 Tio 8 unf S 7) iwuy- 
geben tlomiiMre.tiel), fo'mu&, in fc> fern ber SBeclMel nidjt 
fcton fri]ibi, biir* W(n bie 3'Mi"^rt >t" 3'iMiiiui^prie erfol- 
flrn foU , tiec vom Sieeevtauicn bd ber ^^lereptation auf bau 
ai'ed'fel bemerfi irerben 3ft bif« "'*' rtefit>l)en, fo wirb an-- 
flencmnien , bii& ber 9leceptant filbft bic 3'il;luit9 am 3'if)= 
iun^^orte leiüen n>ctlc, 

VI. Siegte^ auf gic^crficllung: 

1. ret^tn iü(fl ciSalfcner 21nnatHiit. 

$. 26. SQBcnn bie Slnnntinic einci^ 2Bec6feie i'iberl)nuf)t ni4t, 
ober nur unter (Sinfd)räi>func,fn (§ 24) irfolqt ift, fo ftnb 
bie 3ube|ianien uiib ber VliiC'fliner unclif'lmnfiii] verpflidsttt, 
flehen «uebä biiiuui] beö u>.iieu "Ali.uuiele i'Imiahme auf.icnom= 
niemn^l^roieftee gemu^enbe eidH-rlnil Und) ^lifaub ober SPiircjeu 
bai in i,u leiften, boü bie i^cjablmu] ber ßan^cn im 2Bect)|cl 
ferid)riaHnen gumnic unb ber biird) bie ^Jiict)iannal)mc ■oex-- 
anla§icn .hoffen nm 93erfaIItag< evfoUv" werbe 

3 bp* fii.b b efe ^Jierfonen aud) lHfui]t, auf i^rc Soften bie 
frt.-'ulbi.ie Summe i^eu^Kid) ju bevcniren cber im 53e^iife bcö 
SIpvellalicne^^erid^Icbcfe£( ^u (iöln nad) ber bort be|Ul)enbcn 
(SiaridMung bei ber pr.u^ifc^en 35anf nieberjulci^en. 

§. 27. 3ibcr 3uto|'fatar wirb turd) ben 33efil^ bfö wegen 
gjia i^eld 3liiH.bme auf,\.ncmmeuen ^^jrotiftee U\]itimirt, pon 
feinen lyormänuern (Sid)erl)eit ju forbein und im Sßeqe beö 
aCfdifeiprojeffe^ rarauf ju flacjen. Qu ift I^ierbei an bie %oU 
9eorbnun>< ber 3ntoffamenle nidU ejehunben. 

2;cr ^B.ibrintjung bee 2Bid)fae unb brö 5facf)Teifee, ba§ 
ber fleqrfpiufiniir f inen .f)intamdnntrn filbft £id;cr!)eit beftellt 
^abe, bebarf eö iiidJt. 

8 2«. Xie beftellte Sidierlieit tnu9 3urü(f(]egeOcn Wcrtien, 
fcbalb tie tiollftänbige SJcceptation beö 2öed'fel'ö nadträgli* 
crfelgt; ferner nl^Mnu, un-nn gegen ben Skgrefipflidtigen , 
trel.ter üe befteUtt)at, binnen 3ai)reöfrift, i^cmSÖerfalltage beö 
SlL>e.tfelö an gerertnet, 'auf 3fll)liing auö bem äßcdjfel nid?t 
flcflagt »rorben ift. 

2. SBfr,en Unfiicr^cil Uä 2(cccptanten. 

$. 29. 3ft ber SBedfel i^oUftänWg aceiptirt werben, fo 
fann Siicrheit nur gefortert werben: 

1. wenn ber Slcceptant firiftlid) crKdrt I)at, ba§ fein 
Vermögen 'tux SBefriebigung feiner ÖMüubiger uniurci= 
denb fei, cter »renn über ftin äJcrmögcn ber (ioncurö 
eröffnet worl^en ift; 

2. wenn ber '^(eceptant fid) auf flüdifigen gu^ gefejjt f)at; 

3. wenn nai) 5lueifte(Iung beö 2ßed felö eine' örecution 
in baä3]crnu\qen beeSJreeptanten frudtloö aufgefallen, 
ober wibcc btnfelben wegen Erfüllung einer ^aii- 
Iung?»erbinbli1feit U>erfpnalarreft »erljüngt werben iflt. 

SEenn in biefen Aaüen bie Sid'erl)eit fon bem ?Jcceptanten 
nidjt geleiftct unb bicferhalb *}3rcteft gegen bcnfelben erhoben 
ifl, fo fann bet (Sigcnt^ümet beö 2ßfd)fcl« unb jebec 3n« 



boffant auf OHunb bei? n^egen 9)iangelö Sidjerljeit aufge^ 
nommenen ^^irotefte^ unb gegen ?lu?lie"ferung biefeö 'iUoteftc« 
l>on feinen ^^orniännern iiiii)erftellung fovbern (8. 26). 

5)er MofK iUntJ be? 'ilH'd-felö iHnlritt bie "'Ctellc einer 
iu^llma.tt, in ben vorftel)eub Tix. 1—3 genannten fällen »on 
bem Vleceptanten *2id!erl)eitöbefte(tung ju forbern, unb wenn 
fold^e niitt ju erhalten ift , *4-'i»teft erbeben ju laffen. 



VII. L?rfütlung ber äßcd) fel»er binblidjf cit. 

1. 3aI)Uin;i(jtatv 

S. 30. 3fi in bem 5ffied'fel ein beftimmter 3;ag al« 3a^* 
lungötag bejeidjnet, fo tritt bic ä5erfalljeit an bicfcm Sage 
ein. 

3ft bie 3aI)lungSKit auf bie 5)!itte eineö ^Jionatö gefeßt 
werben, fo if't ber 2Bcd)fel am 15. biefeö älJenatö fällig. 

§. 31. ein ouf ©irf}t geftclüer aßed;fel ift bei bec 93or» 
H'igung fällig. 

3^ie *Präfcntatien ciiicS 2ßeitfelö auf gid}t, Weldier auf 
einen inlänbif.ten %^ai^ gelegen ift, muf; bei 23crluft be^ 
wcd)felmäfiigen5.'lnfpvud'0 gegen bie inlänbif.1)en 3nboffantcn 
unb ben inlänbif.l)cn SIu6|U'ller binnen ber im §. 19 bcftim« 
ten griften bemirft werben. 

§. 32. Sei 5IBerf)feln, weide mit bem Slbtaufe einer be= 
ftimmten grift nad) <Bi<i]t ober nad) 2)ato äat)lbac ftnb, tritt 
bie i^erfaUjcit ein: 

1. wenn bicfe grift nad) lagen ober SEod)en beftimmt 
ift, an bem letzten Sage ber grift; bei 33eredmung 
ber grift wirb ber 3ag , an weld)em ber nad) S)ato 
^■il)lbare 2Bed)fel au^igeftellt ober ber nad) Sid)t jal)l= 
bare vorgezeigt ift , nid)t nu'tgeredinet ; 

2. wenn bie grift nad) ?J<enaten ober nad) einem me"^« 
rerc 3)?onate umfaffenben 3t'itr'iii"'c (3abr, balbed 
3at)r, Sierteljabr) beftimmt i)'t, an bemjenigen Ma^ 
lenbcrtage bcö 3*i!''""g'''i"C"'ilt% l'cr burd) feine 3^1)1 
bem Xage ber SluSftellung ober IBoru'igung cntfprid)t; 
fel)lt bicfer 3^ag in bem 3'if)lung6monate, fo tritt bie 
Serfall^eit am legten läge beö 3al)lungömonat6 ein. 

!Der 51uöbru(f „halber a)fenat" wirb einem äf'traume Von 
15 IJagen gleid) geaditct. 3ft ber SQ3ed)fel auf einen ober 
mehrere ganze 9Jfonate unb einen falben 9J?enat geftellt, fo 
ftnb bie 15 Xage jule^t ju jäblen. 

S. 33. Dlefpittage pnben fortan bei 9!Bed)feln nid)t fiatt. 

§, 34. 3ft ein im 3nlanbe ,zai)lbarer 2Bed)fel in einem 
?anbe, in weld)em na* altem Stt^l geregnet wirb, auöge* 
ftcKt, unb babei ni-lt burd) einen 3i'l'a!5 angcbeulet werben, 
ba§ ber 2Bedifel nad) neuem £ii)l batirt fei , ober ift fold)Cc 
nad) beiben (gt»;len batirt, fo wirb ber UJerfalltag, fofern 
feld)cr »on ber 3eit ber ?(uöftellung ab()ängt, nad) bemjeni-- 
gen Jlaltnbertage neuen Stijlö bered)net, weldier bem nad) 
altem (8tl;l fid) ergebenben Xage ber SluSfteUung cntfpridit. 

S 35. 9)?e§-- ober SOIarftwedifel Werben an bem nad) bet 
■iWeg ^ ober 5Karfterbnung beö 3al)lert« für bie 3al)lungen 
auf ber 9J?effe ober bem SJJarfte feftgefe&ten Xage, unb tu 
(Ermangelung einer foUten geftfet^ung an bem Xage vor bem 
gcfe&lidben ed)luffe ber 9)ieffe ober beö 9J?arfte6 fällig. 

!Daucrt bie 9)?effe ober ber 9JJarft nur einen Xag, fo tritt 
bie SßerfaHjeit beö Sßedjfelö an biefem Xage ein. 



2. 3(i*lung. 

%. 36. i£>ev 3nl)aber cined intefiutcit 2ßeitfi'(ö hurb biitcf) 
finc .ui)amiiu'nbäni)cnt>c bi? auf \i}n l)imiiifcr,icl)<'nl'e 9icif)e von 
3nro|Taiiicntcn alö (5i;]int;;üiiuT ba^ ißcitfcd^ lii]itimirt. 2)aö 
crftc Siitoffaiiunt imiti ^cmllal1) von tcm SJcmittcntcn, ict>cö 
fplj3cnl>c Sutoffamciit von '2)ciiijcnii)cit au^ijcrtcllt fein, UH'lrficn 
t>a6 unmittelbar t'orbcrijebcntc ^nPoffamcnt alö Suteffatar be^ 
3eii)nct. 6in auf ein Slanfo'Snfüffament folacatcö Snfoffa^ 
ntent ift al>? von rcmjcnijien aut<;)cftc(It ju crad)tcn, UH-ld)er 
t»en aßcitfel tuiil) b.vi iManfo ,3nroffament erwerben l)atte. 

?(u^i]cftrii{'ene Cwi^t^fb'iiK-'iitt iverren bei ^Prüfung bcr Segi« 
timatic'n aU^ ni.tt i]ef-triebcn angefcbcn. 

!Die ?leittl)eit fer Sntoffamentc ju prüfen , ift bcr 3'il)lfni'e 
niil)t Perpfliil)tet. 

§. 37. Sautet ein im 3n(an^c ?al)lbarer 9Bccf)fel auf eine 
SKüniforte, tre(*e im Snlanbe feinen Umlauf bat, ober auf 
(ine 9Jerf)nunqömünu', fo fann bie iBeibfclfumme nacb ibrem 
SBertbe jur i>crfa(l;i'it in ^ireugifibem (Mcl^e (le^iblt werben. 

3ft ein im SnlanPe uiblbarer 3LH\tfel auf eine cumme 
•oon Sbalern mit bem 3"üi6e: »in ®i>lre" auögeftellt, fo 
mufj bie 3^''l)l""s1 '" grieDriit^b'cren , ta^ Stücf \u 5 3;t)a' 
lern ficrccbnet, geiciftet werben. 

§. 38. !rcr (5i;ientbümcr beS 2l>ed[ife(e ift utr Stnnabme 
»on 3;()eil5abluiu]en befiu]t, aber nidit »ervflii()tct , unb jwar 
aucb bann nicbt , wenn bie ?(eceptation auf eine geringere 
Summe, alö bie i^erfJiricbenc, erfolgt ift. 

§. 3f>. Ter SBei(ife(|d)ulbner ift nur gegen 9luö^änb"gung 
t>e6 quiltirten SBeitfelö ui jal)(en i?er))flicf)tet. 

J^at ber Cfigcntbümer beä aßeitfelö eine Sfjeil^afilung an= 
flenommcn, fo fann ber 3'i')lfnbe nur i?erlangcn, ta^ bie 
3al)Iung auf bem äßed'fel abgefrf)rieben unb ibm Quittung 
anf einer beglaubigten Vlbfd^rift bcö 31*ed)fel6 crtl)eilt w>erbe. 

VIII. «Regreß 9liang cU 3ar){ung. 

§. 40. 3ur JUiiJübung beö bei niitt erlangter 3<if)f""9 
ftattbaftcn 9{egreffeö gegen ben 3(uöfteller unb bie Snboffanten 
ift erforreriidi ; 

1. baij berSBecbfel utr3a()lung ))räfentirt werben ift, unb 

2. batJ fowot}l biefe *l>räfentation ald bie 9iiii;terlangung 
ber 3»ibliiiig bunt) einen rcittjeitig barüber aufgenom^ 
mcnen ^4>roteft bargctban wirb. 

2)ie (Srbebung bcö ^>rctefte^ ift fdion am 3a')l"iif)ötage »on 
3 llbr Sta.ljmittagö an juläffig , fte mu^ aber fpäteftend am 
nädiftfolgenben 5ffierftage gefd)ef)en. 

Tie XUaufcl „ol)ne C'rfteft" ober „ebne Jtoficn" fo wie jebe 
«nbere (5rflärung, burd) welle ber 2Bedifelinbaber von ber 
aSerpflidituiig uir *l?rotcftaufnaI,ime im 2?orauö entbunben 
ipirb, ift wirfungöloö. 

S. 41. Tomi^ilirte iöedifel fuib bem Domiciliaten, ob« 
n)cnn ein fobter nid)t benannt ift, bem S'raffaten felbfi an 
bemjenigen Crte, wol)in ber SBcAfel bomi^ilirt ift, ?ur 3ai)' 
hing 5u präfentiren, unb wenn bie 3ablung unterbleibt, bort 
iu proteftircn. 

Sßirb bie redit^eiiige l'iroteftcrbebung beim l^omiiiliaten 
»erabfäumt, fo gebt baburd) ber wedifelniägige Slnfpru* gegen 
ben Jlereptanten, fowie gegen ben SluöfteUer unb bie ^n- 
toffanten »erlorcn. 

S. 42. 3uc (Srljaltung be« aBed&felrtc^W gfflen bm 5lcce})* 



21 

tanten bebarf eö mit SliiSnabme beö im §. 41 erWäbntcn 
^ciüti Weber ber *:i'räfentation am 3af)liingetage, noi bec 
ISrbebung eineö U>rotcfteö. 

§. 43. 2)em (Sigentbümer eincö wegen 5Kangelö 3ablun3 
red't^eitig proteftirten 4Bed)felö ftnb fämmtlidie sBormännet 
foiibarif.l' verpfliditet. 

(*3 ftcbt in feiner ^JBabt, i?on weldjem 2Bed)fetVerpfIidjtcteit 
er junäd'ft feine 23efriebigung forbern will. 

§. 44. 2)er ßigentbrimer bc3 2Bedifclä mufi benjenigen 
feiner S^ormänner, »on weKtem er uu-rft feine Öefrieciguna 
forbetu will, un-nn bicfer an bemfelben Crte wobnt, fpäte'iten's 
am ^weiten Sage nad) Slblauf bcö 3agcö, an weld-em bec 
*15roteft erboben worben, »on ber !}iii)tuiblung beS 2Bcd)fel3 
benad)rid)tigen unb ibm in bcrfelben grift ben SBedifel unb 
bie i^roteftairtunbe utr (Sinlöfung üorlegcn. 

Sijobnt ber in Slnfprud) ^u nelimenbc !i5ormanrt an einem 
anbern Drte, fo muö bie Senad)rid)tigung an ibn fpätcftenS 
am ^weiten Tage nad) 3lblaufc bc? lage'ö, an wel.1;em bec 
^iUoteft erboben worben , ^ur i'oft gegeben, unb biefcm "Hov^ 
manne ber ilsed-fcl nebit ber iirotej'tdlrfunbe fpäteftenö am 
jweiteu Sage nad) 5lntunft ber *4^!oft, mit wcldier bie iBenait)^ 
tiditigung ab^ufenben war, jur (5inlöfung vorgelegt werben. 

2)ic 23eobad)tung biefer !üorfd)riften erb'ält baö ii5ed)felred)t 
gegen ben in SJnfprurf) genommenen i'ormann unb beffett 
uJormänner. 

§. 45. SBia ber Snbabcr beö SBed)felö fid) baö SCed^fel* 
red)t aud) gegen bie Hintermänner beö in Slnfpru* qenom=' 
mencn Sormannö erbalten, fo mup er jebcn biefer if)inter» 
männcr fpäteftenö binnen 5Wei Tragen nad) 3lblauf bcS Xageö, 
an weldiem ber ^rotcft erhoben worben, t^on ber ^lid'tMblung 
beö 3ßed)felö, unter Seifügung einer 3lbfd;rift ber ^sroteft* 
Urfunbe , bcnadirid^tigen. 

®egcn bie an einem anbern C'rtc Wobnenben J^intermännec 
wirb baS Sßedfelredjt fdon erbalten, wenn bie '"58enad-rid)ti* 
gung nebft 3lbfd)rift beö *l>rotefteö innerbalb ber gebad)teit 
grift \m *4>oft gegeben woiben. 

2;aö 2Bed)felred;t unrb jebod) burd) bie i^eobad)tung biefec 
aSorfd)rift gegen bie Jr)"itf""äiiiH'r beö in l'lnfprud) genom* 
menen 93ormannö nur bann erbalten, wenn aiidi bie JiJor* 
fd;rift §. 44 beobaditet worben. 

§. 46. 3ebec 3nboffant, welker im iBege beö i'lfegreffe« 
ben 3Bed)fel eingelööt ober alö ;liimeffe crliaKen bat, mu§ 
gegen bicjenigen SBormän.icr, gegen weKbe er fidi baö ii«ed)> 
fcl'red)t erbalten will, bie ^iHHf.biiften ber §§. 44 unti 45 
gleid)fatlö beobad)ten. ®ie grift jur ÖPobad>tung biefer 23or^ 
fd-riften beginnt mit bem Slblaufe bcö Jageö, m ivcLbem ec 
t^m 3SJcd)fel eingelijöt bat. 

§. 47. Sind) wenn ein Sßedifel im ffiege beö ?)iegreffe« 
vom Sluölanbe ber in baö 3nlanb übcrgeb , muß ber inlän* 
bifdie 3nPoffant i'm inlänbifdu-n Ül^edfcl^erpflidteten gegen^ 
über bei In-rluft feineö Üln'd'filred'tö gegen biefelben bie Ssor^ 
fdiriften ber §§. 44, 45 unb 4(i beobad)ten. 

§. 48. 2)em (Sigenlbümer beö SBedj'elö Heiben biejinigen 

ormänner, gegen wAdie er ftd) baö SBecbfelredjt trl-aiien 



innerhalb ber *8erjäbriin.iefnfl 



. geger , „ 

bat, fo wie ber 9Iaipiant _.., ,., ,. 

(§ 73) wecbfelmäftig rerbafiet 3}er ßigentbümer fann bie 
ä?ecbielflagc gegen alle QBedjielwrpflic^tete ofer aud) nur gegen 
ßiuige ober ^inen berfelben anfteÜen, ebne bafurd) feiniit 
91nfpru(tf gegen bie nidjt in Stnfprutjj genommenen 3JerpfIit^* 
teten ju »erliercn. Qx fann auc^ tic in ber einen ober oa* 



22 

^m «n angfjlfUle Älagt junirfncbmcn unl) eine jweiU Älage 
rtlHbiu , olMif ^a^urd3 bcn JRcj^rcp ijfjifii Dirifiüaeii ju »er* 
licri-ii, m\i>e a iii tcr crflcii itlajc bdaiidt l)iittf. 

S 49 'Ti-r 3?f*u^anlVrucb M ei>ifiill)i'imfr« M SBfC^s 
ffUV ivcldjiT Ct-n '^m<\t -SlM^m 3'il)luu9 bat crl)fbcii laffiu, 

1. tif ni*t U>,M\c Söcc^fclfumoie lubfi ajerjugi^jmtcn 
rem QJiriallMiie ab, 

2. tif %M(.Miflfcftcn , 

3. eine i-rcintlon vcn ", «projent. 

$. 50. riT 3iitotT>iiit, weldjex tfii 2Gff6fel eincjeloSt ober 
fli* '%nu\\c frl'.iiicu hat, ift i?oii einem frülicmi 3iibi)jyaiUcii 
otcr foii tem ?lii?ftiUer ju forberii bfrccbliiit : 

1. bic iianje t>oii il'm jjc^bltc ofer burd) Simeffc berieft' 
' tigte eummc nebfi aierju^äjinfen öom Sage 6er 3ab« 

lunii , 

2. bie ibm cniflanbenen Soften, 

3. eine ^i>rprificn ron '3 ^Projent. 

S. 31. I)ie in fen §§. 49 unb 50 angegebenen ©oträge miiffen, 
trenn ber fWeiirepvflicbtiiie an einem anbern Orte, alö ber 
^eijre&nebmer »robnt, ju tcmjenigen (Sourfe 8evil)lt werben, 
weiiben ein vom *H>oI'Ucrt beä 5Rei}re6uebmcrö auf ben SBobn-- 
ort beö ?T?e.ire|a>RicMiiKn cjeioqener ffiecbfel auf 'Bidjt bat. 

2)er 9ie>irfppfli*iige fann bie Sefctemii^ung biefeö Sciurfeö 
buri; bcn (loureijeiiel ober furcft einen Jliteft smeicr Jtaufleute 
foibem. 

$. 5?. 2)er 9Jeare§nebmer fann über ben Setrag feiner 
gorberuiq einen ^üücfmecbfel auf ten «Regreftvflicfcligen Mef)en. 

I'er 5or"'iruni] treten in biefem 5>i(Ie nocft bie SKäflcrcje^ 
tübren für 9?e,io;i'uni beö fRürfnvdjielö binju. 

Ter ?Rü(fii>ecb|el mu& auf Sic^t jablbar unb unmittelbar 
(a drittiira) gefteUt werben. 

S 53. Xer 9i>qre§pflicbtige t|t nur gegen SluSÜefcrung 
bcd 2öed!fe[ö, beS ^roiefted, einer quittirten ÜR-Iourrecftnung, 
fo wie ber SBelege über bie au^er ber SBecftfelfumme in ^er 
!Retou-recbnung aufjifübrten Soften, 3al)lui9 ä" l^'i*«" »"' 
bunben. 

S. 54. 3eber 3nboffant, ber einen feiner |)intermänner be- 
friebi.,t bat, fann fein eigeneö unb feiner ^intamänner @iro 
üudflreic^en. 

IX. 3 n t f r » f n t i n •■ 

1. e&rcnanna()me. 

f. 55. 2)er (5iqfnthümer eine« SBetfifelö, beffen 9lnnabme 
bei bcm 39ejoqenen ni(l)t ju erhalten ift, hat feine 2J.rpfli(^j 
tunq, bie annähme bei liner 9?ulbabreffe ju forbern. 

Jä§t jefocb ber @i.]entt)>imer ben 2Bectpfel von einer 9?otb^ 
abreffe ober emem an'ern 3nt rr^enienten ju (St)ren aceeptiren, 
fo begibt er ftJ) tjierburcb beö iKecbiä, roe^ien nicftt erfolgter 
annähme Seiten« be« 5B ^oqenen gicfcerfleffung »on Cem 
aueftiUcr unb teil 3nbi)ifanieii ju foibern (§§. 26— 2S). 

$ .56. 3m J^alff b r Gbrenannahme ift in bem 9Iccepte ju 
prrmerfen, ^u iPiift'i doren fic gef.ljieht. gihlt biifer SUers 
merf, fo roiib ber Üraffaut alä |)onorat angef^en. 

% 57 I>er Gbrenarceptant roirb ben fämmtli.ten ^intet^ 
männtrn Prd pi'iii'fartii Purct) ^ie 2lunaf)me ipcdjfelmä-'iig oer- 
Ȇictift. Xieie i^irpfli.tiuug eriiiAt , irenn bun (Shreuaccep= 
tiuuia Cir yeitiVl imti ipäieften? am nä^titen Ißerfiage nac^> 
km 3al)tuiigeiage jur j'i^iui^ voitieletjt roirO. 



2. Sl^rcnja^Iitnf). 
§. öS. 2?eftnben fid) auf bem »on bem 23e5ogenen nit^t 
eingelösten 3ßed)fel ober ber J^opie bcfflbcn Ü)iothabreffen ober 
ein (Shrenaecipt, »vehte auf ben SaljUmiiöort lauten, fo fann 
ber eigenlliümir beä SBechhlö ben niecbfelmä&i.tcn Slnfpruc^ 
gegen feine i?ormanner nur baburcf) ft* crl)alten, baß er 

1. ben ^roteft Wangeö 3'il)lit"ig ergeben unb 

2. in bicfem *t?roiefte ober in einem 5Jn^angc