Skip to main content

Full text of "Rüstung und abrüstung; eine umschau über das heer- und kriegswesen aller länder .."

See other formats


This is a digital copy of a book that was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project 
to make the world's books discoverable online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 
to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 
are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that 's often difficult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the 
publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying. 

We also ask that you: 

+ Make non- commercial use of the file s We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machine 
translation, optical character recognition or other areas where access to a large amount of text is helpful, please contact us. We encourage the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attribution The Google "watermark" you see on each file is essential for informing people about this project and helping them find 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are responsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. 

About Google Book Search 

Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover the world's books while helping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll text of this book on the web 

at http : //books . google . com/| 



Digitized by VjOOQIC 



^HOPBKTT Ol» 




Jlkiries, 



1 8 1 7 




AR TIS SCIENTIA VBRITA8 



Digitiz^GoOgle ^ 



r 



Digitized by VjOOQIC 



^HOPBKTT Ol» 




Jlkim, 




1 8 1 7 



ARTIS SCIENTIA VERITA« 




Digitized by VjOOQLC 



Digitized by VjOOQIC 



HlOPillTY Ol» 




Hkim, 




1 8 1 7 



ARTgS SCIENTIA VEEITA« 




Digitized by VjOOQIC 



Digitized by VjOOQIC 



^HOPBKTT Ol» 



Vmmiiwf 
Mickigah 



1 8 1 7 



Ai^ T g S SCIENT 




lA veaiTAS 




Digitized by VjOOQIC 



Digitized by VjOOQIC 



Digitized by VjOOQIC 



Saljreglieridjte 

ilfter \>it SJeränberunöen unb gortfc^ritte 



im 



^ifiiÄrmefen. 



VII. ga^rgang: 1880. 



Unter SRitotrlung 

bed (^etalntaiot ^^t. o. aReet^eimb, ber DbetffcUeutenantd aRüUet unb SBitte, 
bed SRajot Itta^met, ber ^auptteute 8u<J^l^ott, Stfotti, ^örmann o. ^'6tha^, 
Siebert, o. @araun), ^^aubert, bed ^pttftnlieutenant o. (S^renfeoo!, bed Dber^ 
lieutenant ^anjer, ber ^remietlieutenontd ^tplt, ^offmeifler, SRacfenfen, beft 
Lieutenant ©rierfon unb mel^reter Anbeter 

]^erau§gegeben 

t>on 

$. ti. Seilen, 



f* -, 





ernft ©iegfrieb ÜRittler unb ©ol^n 

fto(»flra§e e». 70. 



Digitized by VjOOQIC 



U A 
IS- 

V.7 



]le»eTfe<}«ae^<#t Mric^attci. ffla^htwä diidaei l^fAnim nt^t tünAt 
SteUHftcfc^ 9h. 19 »em 11. 3aiii 1870. 



Digitized by VjOOQIC 



t? r tp r t 



5en 7. 3a^t8«tt8 «ber „3aMberi.^te fiiet bie «et&ibenmge« unb 
^ortfti^ritte im Wiii&ttot\m" üBergeBe td^ l^iermtt bem tool^toollenben Urtl^eile 
bcö militärifd^n ^ublilumö. S)er Sal^rgang folgt in feiner 3lnorbnung unb 
Bearbeitung ben ®runbf£^en, toeld^ bei ^auSgabe feiner \täi^ SSorgfinger 
leitenb getoefen finb unb fd^Iiegen fxä) feine Sendete meift enge an bie betreffenben 
Sendete ber frul^eren SSSnbe an. 3«^ erften ÜRale erfd^einen Serid^te über bie 
mißt&ifd^ SJenu^ng ber Äuftbattonö unb ber SSrieftauben, bagegen fel^tt bem 
Banbe ber 8ertd^t über bad ^eertoefen S)eutfd^Ianbd, toeü ed angemeffen erfd^ien, 
bie im Saläre 1880 gefefeUd^ feftgefteHte Erweiterung ber SDeutfd^en SBel^rfraft 
im Sufammenl^ange mit ber im ^af)xt 1881 DoUgogenen Sludfül^rung be§ ®efe^ 
Dom 6. SRai 1880, betreffenb Srg&njungen unb 9(enberungen bed 9teid^d«9RiIitär« 
•gefe^ed Dom 2. 9Rai 1874, }ur S)arflellung ju bringen. 

S)ie Kriege ber SlieberlÄnber in Sltjel^, ber ©nglänber in Slfgl^aniftan, ber 
^ilenen gegen $eru unb SoIiDia finb in bem Dorliegenben Sanbe in i^rer 
iJortfe^ung gefd^ilbert toorben, toal^renb ber Serid^t über bie Sluffifd^e ©ypebition 
gegen bie Sele Surlmenen, toeld^e erft im laufenben ^a^vc gu einem STbfd^Iu^ 
flebiel^en ift, für einen folgenben Sal^rgang bejümmt tourbe. 

5)ie 9leIroIoge l^erDorragenber £)ffl3iere, toie eine ß^ronil ber militfirifd^* 
toid^tigen ©reigniffe beö 3al^re8 1880 fd^liegen ben 8anb, bem aud^ ein aud^ 
ful^rli^eö Slamen» unb @ad^=»9legifler beigegeben ifl. 

3)er neue Sal^rgang l^offt fomit bem ben militärifd^en Sal^re^berid^ten biöl^er 
betoiefenen alten Sßol^IkooUen }u begegnen. S>er ^audgeber aber ]^ä(t ed für 
eine angenel^me |)flid^t, feinen S)anl ben ig^erren ÜRitarbeitem für il^re »ertl^Dotte 
tDKttoirfung öffentlid^ au§juf<)red^en. 3)iefer 3)anl gebül^rt folgenben Ferren: 
Äönigl. ^eu§. CJeneralmajor a. 2). 5f^r. ö. ÜReerl^eimb ju Berlin, 
Äbnigl. ^reuft. OberfBieutenant aRfiller, Slbt^eilungö^ßl^ef im Äriegöminifterium 

JU Serim, 
itbnigl. 3>reu5. jDberpIieutenant SJitte, Snfpecteur ber 1. «rtitterie =* S)e<)ot* 
3nf<)ection ju |)ofen, 



Digitized by VjOOQLC 



IV 

ÄöntgL $rcu^. SKajor Äral^mcr im ®ro^en ®cncraIftaBc ju Serlin, 
ÄiJtttgL ^rcu^. Hauptmann Sud^^ol^, Sompagnicii^ef im eifcnBal^n*9legimcnt 

gu Scriin, 
Äönigl. Stolicn. Hauptmann 6ifotti bcr aJloBilmüij, Sl^cfrebactcur bc^ 

3oumald Lltalia militare ju 9tom, 
ÄiSnigL Satjcr. ig^auptmann a. D. ^örmann »• ig^BrBad^ ju aRfind^cn, 
^önigl. |)reug. Hauptmann Siebert im ®rc^en ®eneralftabe gu Serlin, 
ÄiJnigl. S)finifd^er Hauptmann a. 3). ö. ©arauto jU Äopenl^agen, 
ÄiJntgl. |)reu6. ipauptmann lauBert, (Som^jagnie^ef im SranbenBurgifd^en 

|)ionier*SataiIIon 9lr. 3 ju lorgau, 
Äoijerl. 2)cutfd^cr (Sapttänlieutcnant ü. ©l^renlrool ber ÜRarine, commonbirt 

jur 8lbmiralität gu Serlin, 
Ä. Ä. ßefierr. Dberlieutenant Dang er gu SBien, 
Äi5mgl. ^reu^. ^remierlieutcnant $eple im 6. S^üringifd^en Snfanterie^ 

Slcgiment 3lr. 95, commanbirt gum ©ro^en ®eneraIftaBe gu Serltn, 
Äi5nigl. ^reug. ^remierlicutenant ^offmcifter im ©arbe^gfip^^^^^legiment, 

commanbirt gum ®ro^en ®eneraIfiaBe gu Serlin, 
ÄÖnigl. $rcu^. ^remierlicutenant SKadtenfen im 1. fieib « $uf aren * Slegiment 

9lr. 1, commanbirt gum ©rogen ®eneraIftaBe gu SSerlin, 
Äönigl. ®ro^brit. Sieutenant ®rierfon ber Äöniglid^en 3lrtinerie, gegenioartift 

gu Slotogong, ©unbeHunb in Sentrol^gubien, 
unb au^erbem benjenigen ÜRitarbeitern, weld^e auf bie 5Rennung il^rer Slameu 

toergid^tet ^aben. 
«erlin im 3Jlai 1881. 



0. ^otirll, 



Digitized by VjOOQIC 



Sttfa(f$-9a^ei($ni^. 



etfter S^eil. 
Beriete nlier iM i^ttmtfm in eimelnni Ji,tmttn. 

6eUe 

^ttiä^t Wer hM «eartoefett iBel0iett9. 1880 3 

S^dfrutiruna 3 

HÄilitärpettponen A 

Äörpeta<j^e unb geiflige 2lu»WIbun0 6 

ätoottctinent 5 

SattttätiJroefett 6 

»caUmettt«. — a»anö»er 6 

»Äeibung. — SluÄrüihinö 6 

»ubget 7 

fBtti^t ühtt hM «eetmefett iBttlgartatd. 1880 7 

«ubget 7 

HRilMrbifiricte. — gtifantme. — »rtiOetle 8 

©aoottme. — ©etiie. — Xwin. — Dfpaiete. — Untetofpaiere. — Sanbrael^t . 9 

fBttim ü^et hM «eerfoefen e^ttad. 1880 10 

»eoröottifation 12 

«ewaffttuttg. — HRilttät*(gtaBIiffeinettt» 14 

fBttiä^t übet ha9 ^eetfoefett Sftttmtatfd« 1880 15 

gtifatttetie 15 

©aüottme. — gelb*2lrtmme 17 

5«fhin08*«rtiaetie. — %ta\xi. — 3n0enieurs©orp« 18 

Sanität« ^SCM^eitungett. — ^ferbewättet. — SWilitätarBeiter 19 

iBetiil^t Mtt ha9 «eettnefeit «gl||itett9. 1880 19 

®efetti4e Sflegelung ber SBel^roet^ältnifft 20 

9himerif(^e 6tät!e. — »ubget 21 

mttim ntt ha9 9ttmt^tn 99aiatti^9. 1880 22 

A. ^e mititarifd^e ©efd^gebuna im Sa^te 1880 23 

I. ^« (Skneroliiabd^^efel oom 20. äRär) 1880 23 

2luÄfü^nin0«*S)ectete aum ®en«:aIj*aW'®efet • 25 



Digitized by VjOOQLC 



VI 

3n SotBerettung befinbUc^e ©ef^e 29 

1. S)a8 9ibminifkratiottä*®ef«t 29 

2. ^ad 9[vancementd^®efet 30 

3. ^ad ©efe^ betreffenb bie ^et^onen bet Dffi§iere unb ©leic^^ 

aeftellten bed Sonb^ unb @eel^eeteS 31 

3n «bänbenitifl beflnbaAe ®efe|e 31 

1. ^ai 9le!ruttningi^s@ef4 31 

2. @eje|vorf(^ta0 betreffenb (Sinfül^ning mttt SSe^rfteuer ... 33 

B. ÄrieaSmittel gramreidtö 33 

I. ^erfonette ©ttettmittel 33 

1. »efrutirung 33 

2. 9lefen)e 35 

n. 9lcntoittitung 36 

HL Ärießämaterial 38 

1. SetDegtid^ aJlatedal 38 

a. Sanbtöaffen 38 

b. 3lttlttene«aRateriar 39 

2. UnbetoegUd^ed SRatetial 39 

rv. »erfeJ^tdtöefen 40 

1. @tfenba^nen, @tta6en, (^anüU 40 

2. Xelearapftie 40 

8. Suftfc^fffa^rt 41 

4. «neftmiben 41 

V. ©elbmittel 41 

1. «ttgemeine« öubaet 41 

2. 5(Rilttär«»ubget , ... 41 

C. a)ie «tmee nad^ i^ren »eftanbt^eilen 43 

I. Dberfte Leitung unb äSenoattung 43 

1. Ärie0a«3Wmiftenum 43 

2. ©enetalität 44 

3. ©eneralftab 46 

4. SRilltÄr^gntenbantur .' 45 

n. Ztnpptn 46 

1. ®enbarmerie 46 

2. Infanterie 47 

3. ^T^aUmt 51 

4. «rtiaerie 54 

5. (3mt 56 

6. Train des ^qaipages 57 

m. abminiftration unb »rangen 57 

1. SSetrooItunflä^S^nippen 57 

2. ©amtdtöwefen 58 

IV. ttntemc^i — gufti». — ©elftUc^Ieit 59 

1. SRiKtärfc^uIen 59 

2. gufti» 62 

3. ®eiflfi(^!ett 62 

V. 2Rannf(^aften unb Sianöjhifen 63 

1. ERannfdbaften ^ 63 

2. ttnteroffeiete 64 

3. ®aa Dff^iercorp« 66 

VI. gormation unb ^iaiocotion 68 

1. «cttoe Sltmee 68 

2. ^ie 3;emtotia(<Snnee 68 

fBttU^t ftfeev ha9 «eerfnefeii 9tltd^^nlauh9. 1880 71 

SBe^tflefet 71 

®efetf über bie Drflamfotion beS fteljenben $eerea »om 11. SRai 1880 ... 72 

SRobttmadJunöÄ^S^ecret tjom 6. «uaufl 1880 74 

©tärfe ber gerb*«rmee am ed^Iuffe 1880 76 

3:ratn»efen. — »eneibung. — «uÄrüfhtng 77 

©eweralfiab 78 



Digitized by VjOOQLC 



vn 

eeiU 

f»ttUit üitt ha9 ^tmt^tu 9v0fiMUmuitu9. 1880 79 

I. Dtöamfotion 79 

n. 9tmee<Sitb0et unb BUUlm 81 

in. 2)ie Xn^en 82 

1. a)ie gnfantene 82 

2. ^ie ^oaKerie 82 

3. ®ie 3lrttttme 82 

4. 3)ie «Ittij 88 

5. ^ie ^tsmanx^ 83 

6. <Die »olunUer« 83 

TV. @smttium unb äluftbiOmno 84 

V. <Die Sicfnitituttg 87 

VL <Die Siemontinina 87 

vn. öeüeibuttg unb «uÄtüftung 87 

Vm. »enrnffmittfl 88 

IX. aRi(itftr«®r3ie^un0ft< unb BUbungtoefen 89 

X. »erfc^tbeneS 90 

(Bni^t ntt ^9 «eevfuefeit 30paM9. 1880 90 

I. £eitun0 unb SSenooIhtng ber %xmu 91 

IL ^tfyci unb ^eettOtbnung 93 

©efamnttflMe bet Soponif^en älrmee 94 

A. ginle ♦. . . . 94 

L 3nfanterie 94 

2. eaiHiaerie 96 

3. ^b< unb ^ebtrgd'9rtiaede 96 

4. fcottiert 96 

5. itain 96 

6. ©te*(JWpen-)«rttaeri« 96 

B. (SJarbe 96 

Vttim Met ha9 «eerfnefett ^Mi€u9. 1880 98 

9ie!rutirun0 101 

Dtganifotion 107 

»ewaffnung 109 

SRoMlmoc^unö 112 

öefefkigungen 114 

SHeglement« 115 

äluWlbung unb militärif^e ©t^ie^ung 115 

a;opoarap^if4e arbeiten 118 

6<^ru^ 119 

«etitllt ftlier ha9 «eetfoefeit Vl0Uitntgt09. 1880 119 

Beibehaltung bed alten SSe^rfpftemft 119 

©rlebigung ber Xürfifc^^SRontenegtinif^en ^en^frage 120 

«etU^t übet ha9 «eetlnefeit Ut niebetlmt^e. 1880 121 

9leue §eeredsDtflanifation 121 

aRilttto^Xertitoria^Slbt^eiluntten 125 

^a« ÄriegÄbepartement. — ä)ie gnfpecteure 125 

<Die ©ehaltet ber Dff^iere 126 

Sieotganifation be« militarttr^tlit^ 5Dtenfl«( 126 

SiJaturalüerpfCeöung im ^rieben 129 

3;nM)Penübunfien. — 9Hlitftr<Untem(^tdmefen 130 

^ie Ätiegäfdjule 132 

@(^efeaudbinmn0. -- Sln^ang 3ur @(^e|«3nfirtt€tion 133 



Digitized by VjOOQLC 



Tm 

ecttc 

«rtißme^SWaterial 136 

«ontottsSWoterial 137 

$eftun08f9pein 138 

SleßlementS, SSotfc^riften, offiaiette ffierte 139 

fBtti^t übtt bad «eetmefeit »otfuegeitd. 1879—1880 140 

fßtti^t übtt bad ^^ecrfnefett Ctfttttti^Ain^avu9. 1880 141 

1. aurgetneitte« 141 

2. Dtflanifation 143 

^leuorganifatiott ber g^ÖW^t^^PP« 1^ 

Dtganifatorifd^e Senberung ber ^oaUerie 144 

Slenberungen in bet Drganifation bet ^enietmppe 144 

Umgeflattung bed ^^rtoefen^Sorpd in %tainfytt%imwktt 146 

SWilitärsOerid^töwefen 151 

3. aSewoffnunfl 152 

4. gSerpfiegung 152 

5. SeereS^Senoaltung 152 

6. «ferbewefen 153 

7. ©anitätStöefen 154 

8. SRilitär^Silbungdanftalten unb Snippenfc^ulen 154 

9. 2^ruppenaui^bilbung unb Slandoer 155 

10. »eit^befeftigunfl 156 

11. ^erfönlid^e unb ®tenfh)erpitniffe 157 

12. «ubßet 158 

fBtti^t übtt hü9 «eertnefett iOfhrttmeliettd« 1880 158 

9ttW übtt bad «eertnefeit ^ttfltu9* 1880 161 

3Wiffion Defterteid^ifAer Dffiaiere 161 

«Der Äurben^SCufftanb 162 

fBtti^t übtt ha9 ^eerfnefeit 9htmSitieit9. 1880 164 

©tunbfäte fflr bte Sludbitbung ber S^el^rmad^ 164 

^ie ^rmee am @(^luffe beS Sal^ted 1880 165 

®ie pennanente «rmee 166 

S)ie XwcÜotxaU^trMt 167 

®te muii 170 

S)et Sanbfturm 170 

Dfflaiete 171 

ttntetoffiatere . 172 

aSenmffnung unb Sluärüpung 173 

öubflet 173 

aiandver. — Sanbedoermeffung. — ^i^oHlmac^ung 174 

2:ertttonaI'^it)ifu)nen unb ^^nippenoert^eUung 175 

fBttitSft übtt ba9 <^eetrttiefeit 9htf^Iaitbd. 1880 176 

3nfanterie 176 

gelb^artitterie 176 

Xxain^ unb ©olonnen 177 

I. Xix 9ieöiment«?2:rain 180 

n. <öet <öiöifton«*3;rain 180 

m. «Der (Eotpi^Xtain 188 

rv. 3)er %xmtts%xam 183 

8iefetj)e*3n0emeurs2:ruppen 188 

Sinien^Sataiaone. — gefhinflS^SüftiHerie, — Socal*«ataiKone 188 

SMm^, Xere!^ ©iWrtf^eS Äafafen^SßoiMo 189 



Digitized by VjOOQLC 



IX 

6eitc 

Slmur^ÄafalemSBoiÄlo 190 

SRek^we^r. — gitmift^ Ztupptn 191 

(Sompletirung 192 

»ewoffminö 198 

äludrüfhtng mit B^n^tUQ 194 

Setpfteßunö 194 

«eforberunö. — «uSbübung 196 

@rfat von Satronen im ©efed^t 197 

3nfantwe*®jetjir59Re0lement 197 

IRi(ttär*»ubßet 198 

fßtti^t Übtt ha9 «eevioefeit 9^t0tUn9* 1880 199 

Jtalibetb^eid^nungen 199 

»«öe^rungÄmannfc^ft — 3ntenbanturcor|)« 200 

Sleferoe »on DfPaieren. — uehtngen 201 

»eri^t ntt ba9 «eetfuefett €tMtu9. 1880 202 

Drgonifation 202 

9ludbilbun0. — Se^r? unb 9{ormat*3;vuppe 203 

fßttit^ übtt ha9 9t€tf»e^tu 9pmiUn9. 1880 204 

1. Slttaemeine» 204 

2. ®ef4e unb ©rlaffe . . . / 206 

8. ®rfat 207 

a. SKonnfc^aften 207 

b. Dfflaiete 208 

4. Drflanifatum 208 

6. »ewaffimnfl .211 

6. «uÄbilbung 211 

7. «ufftonb auf 6uba 218 

fBtti^t übtv ha9 «eetliiefeii bev XütttU 1880 214 

5Det $(an gut Sieotganifation bet Slrmee 214 

7>it militatifd^e (Sint^eilung bed 2;emtoriumd 220 

5£)ie actioe (SWgam») «rmee 221 

®ie erfte unb 3»eite Rebif ^Sltmee , . 226 

©eßenwärtifler 3wff«wb ber Slrmee 226 

»ewaffnunfl 230 

«uÄbUbunfl 231 

»efeftigunsen 231 

gnnere »er^ältniffe 232 

fBtti^i ftkev hM «eettoefeit bev Meim»!» fBauhü otieiitiil Ul Uirtigtiii9 233 



Stociter S^eil. 
6etii^te übet Me einzelnen ^metge itx ftriegsiiiiffenfi^afleti. 

»eti^t »CY bie XOm htt ^iifaitterie. 1880 237 

1. ^eutfc^lanb 237 

2. 3«u|Ianb 243 

3. De|terrei4*Unaam 246 

4. granfrei^ 248 



Digitized by VjOOQLC 



' @eitc 

IBnm fttev hit ^ttOm htv eMaUtti^. 1880 250 

SSemenbung bet Saoallme im Jttiege v 250 

Sldterübunflen 251 

SRandDer in 9iuUanb 252 

SRattötjer \n Dqterrei^^Ungam 263 

^a,t{}iiDtt ia %tavitt^6^ 254 

3Wattöper in gtalien, — in ^eutfd^Ianb 256 

(SJewoftpröbett. — Siemten 256 

Sleglement für bie Selgifd^e 6:at)allme 257 

be ©oCiffet, SSenoenbuna bet ^aooCerie im SSeteift mit anbeten Saffen . . 258 

SBeitete eAriften über SapoEerie 259 

^te Sürafftere. — ^oaEerie^^ioniere in ^ro^britamtien 260 



iBttm ntt Me Zoftif bet Sea^YtiOefie* 1880 260 

I, arbeiten über bie Xoltif 261 

n. Erörterungen im Slnfd^tu^ cm bie ®rf ol^rungen bed Stufflfd^^Xürüfc^en itrieged 268 



«evi^t ft»e¥ bie Zoftif be9 SMittttgdf riege9. 1880 266 

^ie Sefeftiguna ber <Deutf(i^s^(msöfl{d^ unb bet 2)eittf<l^^9htf{lf^en (Skren^e 266 

(SJefc^id^te beä geftunßSlriweä von Dberfklieutenant 3Wütter 270 

etubie über ben geftunöSfeieß 271 

®ie ^ouptwaffe in Sorm unb 3Befen von Dberftlieutenant o. »ogu^laroäli . 272 

S)a« Slrtitterie^SWaterial 274 

£uftbatton8 im Sr^nfläfriege 275 

©trajenlocomotiüen. - %eIe|)IJonif<l^er SJerlel^r 276 

ilarbi0f(^ Seud^off 277 



Ißttiä^i Vbtt bie Sitftftl^ifffafitt itttb betest Kttfuenbititg s» rnUitStiftllett 

dfnecfem 1880 277 

I. OTgemeine gefd^id^tlid^e SHotijen 277 

II. 3)ie X^ätigfeit ber Suftbaüon« im Kriege 279 

IIL ^ie vedc^iebenartigen SCufgoben ber 5triegdbaEon3 im Sienft ber Xruppen 284 

1. 3ur 9iecognodcirung größerer ^errainftreden ober befd^nlter äb< 

fd^nitte unb 3;ruppenftellungen 284 

a. 2ir« freier (ungefejfelter) «atton 284 

b. 9((g gefeffelter ^aUon (SaHon captif) 284 

2. S^t pl^otograp|if(^en Slufnabme einzelner 3;errainsSb{4nitte (forii« 

ficatorifd^er Einlagen unb truppet^tettungen 285 

3. 3ur Eonununicotion jmifc^en einer belagerten ^efhtng unb einer 

®ntfats9lrmee refp. ben nic^t occupirten SanbeÄt^eilen .... 285 

4. 91U Xrandpottmittel für Sprenggefi^offe 285 

IV. Slnforberungen für bie jlriegdbrauc^baneit eine« SaEond 286 

V. 2)er augenblitflid^e ©tanb ber 3RUitär^2uftfd^fffa§rt 287 



iBtti^i ftbet bie iBetliieitbititg bm Vtieftatibett im Sieitlle be9 Ittieged. 
1880 290 



. ^i(^Ii(^e« 290 

®ie aÄuben unb iljre Siacen 291 

Örieftaubens3:9pen 292 

SRilHär^örieftaubemetationen 293 

«briAtung ber SRilitär^Srieftauben 294 

SHenft auf ber aRüitärsS3rieftauben^@tation 295 

SDie xoubenpoft in belagerten ^eftungen 296 



Digitized by VjOOQIC 



XI 

»etid^t Mtt bie ftiegdgefcl^ai^e iUtttitnt. 1879—1880 .... 298 

2)et 3fhiP(fi^Xürfif(|e Ätieß 298 

3)er S)eutf<^gratt3Öftf(i^e Ärieß 1870—71 803 

2)ie 3eH «on 1815—1870 304 

^ie Reit ber Sieootutiondfneae unb bed erfien Jhtifertei^i^ 306 

5£)ie §eH griebric^ be« ®toten 313 

2)ie 3ett üor ^riebric^ htm ®ro^en 315 

9ie0iment«öef(fittl^en 316 

»erfd^ebene »Jerte 317 



JDrtttcr Il^cil. 

Ütütiit jnr JlUttiirifilieti «efd^UliU to 3a^m 1880. 

»eH^t ftfeet ben Ittieg ^Mf^tu ben 9tiebe«Iiittbeii mib tttfefi* 1880 32t 

»erttllt i»er bett Ittieg $fiiif4ett ettglmb »«b »WfMi^MU 1880 . 324 

5tl^9bat$®ta|)petuSvuppen 324 

Äuranu^olonne 327 

©üb^affl^aniftan m 3Rai 1880 327 

3lotb--Slf0§atttftatt M8 Dctober 1880 330 

etib^äfö^aniftan üom 3»ai 1880 ab 332 

©(^lait bei SKaiwanb om 27. 3uK 1880 834 

^la^i bei Wla^ta (am ^aha äBoli) am 1. ©eptembet 1880 .... 341 

«eti^t ftbev beit ftirieg bott e^ile gegen Solibia itiib iptttt« 1880 . 344 

Sleffierungdwed^fet in Solioia unb Jßeni 344 

Steffen tjon lod «ngeleÄ am 22. 3Wära 1880* 348 

©d^lad^t bei ^lacna am 26. 3Rai 1880 349 

©tum ber gortS pon «rica am 7. 3uni 1880 351 

molaht von (S^Uao 352^ 

Sefd^iefiung oon (SxiUao 353 

5CorpebOi®pifoben 353 

@£pebiton ge^en bie ndrblid^en itüften von $eru 355 

Operation geßen 2ima 356 

Kefeologe bott im 3a<iee 1880 f$ttft^Uutu ^etboteageiibcit Cffi* 

Sieeett u. (♦ m 357 

Slbenbrot^, ©ttcfiftfdber ©eneralUeutenant 357 

«rmftronfl, ®ro|brttannifcfier ©enerallieutenant 358 

^pmarb, Saron, ^ansönfc^er ^iviftondgeneral 358 

»aumgarten, 9lufjtf(^er ®eneral(ieutenant 359 

Sottacco, S^^i^vfd^^ ©eneraUieutenant 359 

»urlo V' (^f^rnaU, Defkerrei(^if(^er gelbmarfc^aOlieutenant 359 

a)anfa8, afhifWc^r ©eneral ber gnfanterie 360 

Xtboa, »umWer ©enerallieutenant 360 

2)el|)rat, SilteberlönbijAer ©eneralmajor 361 

^erSman, 3fhiffif<l^er ©enerallieutenant 361 

gieff^ be SiööreDiHe, Srangöjlfc^er *Di©iflott»fleneral 362 

Soeben, ^reujifc^er General ber gnfanterie 362 

Sein^elmann, Generalmajor ber »ereinißten ©taaten Sdorbamerica« .... 364 

Sgnatie» I., ®raf, »ufflfd^er General ber gnfanterie 364 

Eo&ure, Selaifc^er Generalmajor 365 

Satterer o. Bintenbera, Defterreic^ifd^er gelbmarf&attUeutenant 365 

Bip|)e^9ie{ierfetb«9BeiBenfe(b, Graf/ ©äc^fijd^ General ber ^oaSerie ... 366 

Siroen, SÖaron, S'iufilfd^er Generat ber güfanterie 366^ 



Digitized by VjOOQLC 



XII 

Sehe 

Sow, ®roJbrttattmf(^ ©eneral 367 

Soewenfelb, ^reuftifd^er (SJenetal ber gtifontene 367 

SRanfuron), 9htfft{d^er (^tmtal bet 3nfantetie 368 

Tla^aim, gürft, Jhifftfd^er ©eneral ber artiOme 368 

SKotin, %vanM\ö^tc ^ioifionSgenetal 368 

aMnfter^Slein^öoel, ®raf, ^ceu^ifc^ (^etal ber 6:aoaIIerie 369 

ERper, örißabegeneral ber »erefmöten ©taoten SHorbatnericaä 369 

9loum(ad 9 9flafoId, @panifAer @knetaUieutenant 370. 

DHobftio, 3*uffif<l^er (SJeneraUieutenant 371 

^ont, bu, »elßifd^er (SJeneraUieuteitattt 371 

$re, bu, »elgifc^er ©eneralmaior 371 

SleDere, Srigabeßeneral ber Sereinlgten Staaten SHorbotnericaS 372 

9i^einbaben, SSaron, $reu(if(^r ©eneral ber (SaoaEerie 372 

S'loffi, gtalienUdber (Seneral 373 

©atjone, SJelgifc^er ©eneralUeutenant 373 

@(^ouaert, S3elgif(^er (SeneraHieutenant 374 

©elenoi, ^tuffifier ©eneral ber gitfanterie : . . 374 

@6uIoii)Sü, 9iufflfd^ ©eneraUieutenant 374 

SCttuffenbaA, öanerifc^ ©eneranieutenant 376 

%ami^it, granjöflrter «rttaerie^^apitött 375 

3:olftot, »ufftf<&r ©eneral ber gnfanterie 376 

XWengert^, ähifflfc^ ©eneranieutenant 376 

^iUalonaa, SRarqued bei SRaeftraago, Spanifd^er ©eneraKietttenant .... 376 

S3mo9, gronaöjtfd^er ^ioijtonsSgeneral . 377 

SBittning, JhifftfAer ©eneralmajor .377 

SBitleben, ?reujif(^er (SJeneraUieutenant .377 

WUttütlf^e e^ottif ^e9 3a^ed 1880 379 

«I|i|a»etff4ed »aweit» itttb ®a4>9legiftev 398 



Digitized by VjOOQIC 



&tfitt S^eil. 



95crt(i^tc 




ttvv!t$tn 



ber 



cittäclttctt 3ltmcctt. 



Digitized by VjOOQIC 



Digitized by VjOOQIC 



»erlebt 

fifiR tat 

^eetwefen ^et^xem. 1880. 

ipcigicn Ijat mit groger ©cgcifterunfl baä 50|a]^rigc SSeftel^cn feiner natio* 
naien Unab^ngigleit gefeiert; ed l^t cor ben S(ugen @uro))ad bie goi^fc^ntte 
barjulegen öerfu(|t, bie ed in bem l^olbl^unbertiäl^rigen 3eitraum in ben fünften, 
ber Snbuftrie, bem $>anbel, ber ßiteratur, lurg in allen 3w«8en menfd^lic^er 
3:^tigfeit gemod^t ^at 3n militärifc^r »ejiel^ung ^oben bie gremben fonftatiren 
»nnen, baft, »enn bie «rmee i^re döiIifatorif*e ÜRiffbn innerl^alb ber Station 
erffiat, {le bennoc^ ja^lrei^SRängel befi^; bie SBunbe ber ©teUDertretung jel^rt 
an il^r; bad ift genug gefagt. 

3n le^ter Seit ft^eint {l(^ eine ber aHgemeinen ))erfönli^n S)ienf!)}fli(^t 
gunftige @timmung innerhalb ber S3e(gif^n Jtammem Sal^n )u bred^n. 2)ie 
erbittertsten Gegner biefed @9ftemd beginnen, burc^ ben unbe{legli(^en @trom 
ber öffentlid^ SReinung erfaßt, fidf mit biefer audeinanberjufe^en unb nac^ 
einem SRittel gegen bad Uebel ju fud^, bad aUe unbefangenen (Stifter feit 
langer Seit fignalifirt l^aben. a)I8ge bie Sulunft biefed gfinfttge |>rognoPon 
für Belgien ;ur SrfüHung bringen. 

^ertjorjul^eben bleibt ber oftmalige ®ed^fel in ber |)erfon bed Seiterö beä 
S3elgifd^en j^egdminifteriumd. @eit bem legten Sentit, alfo im Seitraum eined 
3a]^red, l^at Belgien brei Jlriegdminifter gel^abt. 2)ad ift namentlid^ f^äblid^ 
ffir ein Sanb, in toeld^em eine l^öl^ere SRtltt&^Slutontät mangelt, loeld^e, ben 
@d^ioanIungen ber |>olitiI entjogen, bie aRac^t befi^t, bie Xrabitionen aufredet 
)u er^Iten unb bie Sinl^eit bed ®eban!end ju bewahren, loorauf aUein bie 
Äraft ber gRüitär^Snftitutionen berul^i 

9te!rutirung. @in Jtöniglid^r S3efd^Iu| oom 11. Januar 1880 ^t bie 
Jlöniglii^e £)rbre com 15. f^bruar 1871 bejüglid^ bed @e]^« unb ddOiix* 
öermögenö mobtflcirt. JDer »erid^t, toeld^er ber ÄiSniglid^en Drbre üom 11. Sanuar 
1880 öorangel^t, entölt eigent^ümlic^e ©ntl^üllungen. ©o erflärt berfelbe, bag 
bad ®efe^ fiber bie SRilij bie gewerbdmfigige Srgeugung oon ^rgfid^tigfeit be« 
fd^u^e, fo bag man an ben @d^ufenftem mand^er £)))tt!er folgenbe Sieclame 
lefen lönne: „©el^r ftarle Jturjfid^tigleit! 3)ie Jturjfi(^tigen mit 
biefen Srillen finb com SRilitärbienft befreit. SRan lann biefen 
®rob ber ^urjfi(^tigfeit burd^ wol^I bered^nete Uebungen erlangen." 
2)iefer Suftanb mfiffe eine fof ortige unb grünblic^e tKb^ülfe ^nben, benn in 
©ac^en ber SRilij bfirfe ber 93etrug ni(^t me^r erlaubt erfd^einen, ald in ©ac^en 
ber 2)ouane. 3)er in biefer Sejiel^ung burd^ eine ©pedalsSommiffion an ben 
SRinifter bed 3nnem abrefßrte 93eri(^t jeid^net fid^ burc^ feinen totffenfd^ftIi(^en 
Straffer unb burd^ feine Setrad^tungen au9; bie folgenben Seilen beffelben 



Digitized by VjOOQLC 



4 9Rtlitärif(^e 3al^edberi(^te für 1880. 

laffen bic öcrtoerfltci^ ©citc cricnnen. 3n bcm Sßtriä^t l^clftt e§: „35cr Sctniij, 
mit bcm »ir und fcefc^fttgcn, trifft ni^t bcn Staat; er trifft bcn cinfac^n 
^riüatmann unb, bcfonbcrö abfd^culiti^, in ben meiftcn gfiflcn bcn Slrmcn }u 
®unftcn bc§ 9ici(^cn. 2)cr ©o^n tool^l^abcnbcr gamtlicn, bcr angcl^nbc ©elc^rtc k. 
ftcHt ftd^, todljl eingeübt; mit aufgeri(^tetem Äopfe unb mit bcm ®Iafe üor 
bem Stugc Dor bcm 9ieIrutirung^onfciI, um ju taufti^cn^ unb baburd^ bic ©teils 
ücrtrctungöloften gu erfparen. Unb toenn er feinen S^td erreicht, leibet barunter 
nid)t bcr ©taat, fonbem bcr unglüdHi^e Sefifter einer ungünftigen 9lummer, 
juweüen ein (Srnä^rer einer g^milie, ber nun feinerfeitä bie Slutabgabe tragen 
mu^. 3tt einem ȟrbigen, untemt^teten unb freien Staate fann ein fold^er 
3uftanb; naci^bem er üor bad Sribunal ber öffentlid^en üReinung gejogen ift, 
nid^t weiter beftel^cn." — Unb »ie würbe in einem würbigen, untcrri(^teten 
unb freien fianbe ein fold^er SKiftbroud^ abgefteUt? üRan befd^ränfte ftd^ barauf, 
baö Sragen öon ©rillen gu geftatten unb gwar nur üerfud^öweifc. SMe &z^ 
leierten befprad^en in i^rem öerid^t über bie Äurgfid^tigfeit bie i^^permetropie 
(®eitp^tigleit), bie ©mmetropie (9lormalft^tigfeit), bie Slmetropie (Daö anor* 
male ©cl^üermBgen) unb leiner berfclben badete baran, bic allgemeine perfßn- 
lid^e JDicnftpflid^t gu forbem, ein beffercö ÜKittel atö alle SDioptrien ber aSBelt, 
um eine praftifd^e unb geredete ßöfung beS ^rcblemö gu erlangen, ffiieberum 
l^aben alfo bie|entgen, weld&e red^ Har in einer ücrwidfeltcn grage gu fe^en 
glaubten, ni(^t weiter afö biö gu i^rer 9lafenfpt^c gefeiten. 3u üiel ©ele^rs 
jamleit unb ni(^t genug praftifd^er ©inn. 

ein ®efefe üom 16. Sluguft 1880 l^at gelegentlid^ ber geier bcr öOiä^rigen 
Unab^ängigleit ben Defertcuren öoUe unb unbef(|ränfte Slmnefüe gewährt. Slber 
bie nod^maligen Dcferticnen l^aben balb begonnen unb gäpen am S^^reöfd^luffe 
gufolge ber eingaben ber Belgique militaire bereite nad^ ^unberten. 

2)ie üRilitärpenficnen. 3)er Sarif ber 3)enflonen ift bur(^ baö ®cfet 
öom 14. SWarg 1880 in nad^folgenber SBcifc öcränbert werben: 



^enftonen tnf^olfic tUtexS 



\ta be 



g 






So 



I» 



i'C 



6.& 



^enfionen in grolfic Don 8Ieffuten unb Gebrechen 



i,L 



h 






Sleffuten unb ^ebreAen. bte ben 

$ennon&r in bie burc^ ®efe| Dom 

24. äRoi 1838 Dotfiefe^ene Soge »er* 

feien 



s 


Ht 


5 


e^Ä 


S 


ilf 


3700 


185 


2950 


147,50 


2200 


110 


1750 


87,50 


1460 


72,50 


1125 


56,25 


850 


42,50 


700 


35 


594 


9,90 


528 


6,60 


396 


4,30 


330 


6,60 






SBitttven« 
^enfionen 
unb i&^t* 

lic^e Untec* 
ftfi|ungen 

far SBttifeit 



^neralUeutenant . . 
Generalmajor . . . 

Dberft 

Dberplicutcnant . . 

SRajor 

Kapitän 

Sicutenant .... 
@oud(ieutenant . . 
SlbjutantsUnteroffijier 
Unteroffizier . . . 

Gorporal 

(Gemeiner .... 



5550185 
4425 147,50 
3300 110 
2625 87,50 
2175 72,50 
1688 56,25 
1275 42,50 
1050, 35 
26,40 
13,20 
7,90 
6,60 



396 
317 
264 



7400 

5900 

4400 

3500 

2900 

2250 

1700 

1400 

792 

528 

3% 

330 



11100 
8850, 
6 600 
5250, 
4350| 
3375 
2550 
2100 
1,188 

792! 

594. 

495| 



7400 

5900 

4400 

3500 

2900 

2250 

1700 

1400 

792 

660 

482 

462 



7400 

5900 

4400 

3500 

2900 

2250 

1700 

1400 

792 

660 

482 

462 



2040 
1452 
1122 
900 
858 
594 
594 
330 
224 
172 
132 



Digitized by VjOOQIC 



^eenoefen 9e(0ien$. 5 

^ßrperli^c unb Qn^i^t Sludbilbung. ^nxä^ WcgömmifterteKc SSer« 
ffiflung öom 23. Sanuar 1880 ip bic ©peciaWlnterofflaierf(^ulc abflef(i^a|ft 
toorben. JDicfc Slufl^ebung ift in ber airmcc flfinftifl aufflenommcn »orben, ba 
bie ®ä^\xk il^ren 3^^<l nur unDoHIommen erfüllte unb ben Stegimentem i^re 
beften Unteroffljicrc entgog. 2)aö Slebeneinanberbefte^en biefer ©(i^ule unb ber 
aRiIttärf(]^ule bebingte aujerbem bcppette Sluftoenbungcn unb boppelted §>erfonal. 
JDic ©nl^ett beö Urfprung^ ber ßffijiere ift gegentt?ärttg in ^Belgien ein SSBunfti^; 
jur Sßfung einer fo »i^tigen %tait toirb, fo l^offt man, bie 9iegierung bie 
erforberIi(]§en üRa^regeln ergreifen. 

6iue Iriegöminifterielle 33erffigung Dom 17. gebruar Ijat ein neueö SRegle« 
ment fiir bie 9legimentdj(^ulen, bie befonberen Surfe unb bie 8lbenbf(^ulen ber 
SlrtiHerie Dorgefd^rieben. 2)iefed Steglement ift in fe^r praftifd^em ©inne 
gel^alten. 

ein WegöminifterieUed ßircular öom 22. aRfirj 1880 befiel^It bie ßrga* 
nifaticn »on Surfen unb SSorträgen für bie Dffljiere unb Unteroffljiere über 
bie Selbarbeiten bei ben SRegimentem. fjfir biefe 33orträge unb allgemein für 
aße ©d^ulen unb alle Surfe, bie bei ber Snfanterie befte|en, ift bad Manuel 
de fortification beö ©eneral Srialmont öorgefd^rieben. 

aWitteljl königlichen Decret^ »om 27. ^til 1880 ijl bei bem ©enie* 
aUegiment eine praftif^e ©d&ule für bie gelbarbeiten ber Snfanterie errid^et 
toorben, »eld^e bie »ilbung üon Snftrudeuren bejtoedPt, bie i^rerfeilö bei ben 
Stegimentem bie Sludfü^rung Don bergleid^en Slrbeiten lehren unb leiten {Snnen. 
3)iefe ©d^ule »irb »on bem Sommanbeur beö ®enie«9legtmentö unter ber Ober» 
auffid^t be§ (äeneratSnfjjecteurä ber gelungen unb beö (äenied geleitet. (Sine 
friegäminifterieHe Snftruction gur Sluöfül^rung be§ ^öniglid^en Decretö ift in bem 
33elgifd^en Journal militaire ofBciel öom üRonat ^ril ©eite 91 entl^alten 
unb bietet me^rfad^ed Sntereffe bar. 

eine ftriegöminifterielle Snftruction öom 19. 9Kai 1880 ^at bie proöi*» 
fcrifd^e aScrfd^rift »om 3. Suni 1879 über bie Drganifation beö fiel^r^Snfan* 
teriebataillonö (^cole de tir et de perfectionnement pour Tinfanterie) 
(»gl. Sa^reöberid^te 1879 ©eite 28) »eränbert unb üeröonftänbigt. 

2)urd^ friegöminifterieHe aSerffigung öom 9. ßctober 1880 ifl befohlen 
toorben, ba^ bie äbjointö beö (äeneralftabed, b. 1^. bie mit 5)i<)lomen üerf eigenen 
CfPjiere ber dcole de guerre ttrirflld^e SDienfte bei ben 9iegimentern leiften 
muffen, unb baft fle ate ßanbibaten jum ©eneralftaböbienft nur aufredet er* 
l^alten »erben bürfen, wenn fle minbeftenö ein S^^r lang in einem ber3ö>«gc 
bed ©eneralftaböbienfteö »erfud^öweife 33er»cnbung gefunben l^aben. Diefe 
SSerfügung beftfitigt bad Seftel^en bed ©eneralftabacor))^ atö eined gef(^loffenen 
6or<)ö. 

Slöancement. ©eit einem Jal^re ^anbelt e§ fl(^ um bie 6reirung öon 
©teilen ber Sapitfinö en second ju bem Sw^edfe, bad Slüancement ber Sieu* 
tenantd ju beft^leunigen unb bie Snfanterie ben anberen SBaffen gleid^ ju fteUen. 
2)iefe fjrage ift nod^ immer in ber ®i)mhc unb bie SDuftonen, »elc^e bie 
3lnlünbigung biefer atudgleid&öma^regel hervorgerufen, gerftreuen fld^ burd^ gu 
longeö SBarten unb entmutl^igen bie ©ubaltemofflgiere ber Snfanterie. 3lacft 
ber Belgique militaire bro|t biefe äBaffe in Slnämie gu oerfaQen, wenn man 
nid^t ernftli(^ baran ge^t, i^r biefelben äSortlfeile, wie Pe bie anberen SBaffen 
I)aben, gu »erf (Raffen. 

Sbie unteren ©rabe ber Sabreä bieten in S5egug auf il^re SRefrutirung fort* 
bauernb ernfte ©(^wierigfeiten bar. ©ö wirb bringenb, ba^ biefem Uebelftanbe 



Digitized by VjOOQLC 



6 SWilitäriWe Sal^telberic^te für 1880. 

jd^ncDc unb cncrgifd^c SJlittcI entgci3engejefct »erben, wenn man bie früheren 
(Sabred ber Unteroffljicre, bicfer nfiyid^en (äe^ülfen ber Dfpgiere, »ieber* 
gewinnen wlH; ed wirb bteö um fo bringenber, wenn wie auö einigen 3)e= 
batten, bie in ber neueften Seit in ben Selgifd^en Kammern ftattgefunben l^aben, 
bie i^ojfnung gejogen werben lann, ba^ bie perfonlid^e allgemeine ffiel^rpflicl^t 
in bem fianbe, weld^eö i^r biöl^er allein auf bem kontinent ©efe^eölraft ver- 
weigert l^at, enblid^ fold^e erlangen wirb. 

©anitatdwefen. SDa bie ©rfal^rungen ber neueren ifriege gejeigt l^aben, 
ba^ eö üort^eill^aft fei, bie ßeitung unb Sßerantwortli^feit über ben ©anttfitö:^ 
bienft im Äriege ben ÜRilitfirärjten ju fibertragen, l^at ein Äönigl. SDecret tjom 
18. ÜRai 1880 angeorbnet, baft in Suhtnft bad ©anitätöwefen bei ber gelb* 
armee burd^ eine befonbere SBebßrbe unter unmittelbarer ßeitung ber Sefe^W* 
fü^rung unb unter ftnancieller 6ontroIe ber Sntenbantur vertreten werbe. 3>ie 
ßeitung unb bie aSerantwortlid^feit in »etreff beS ©anitätöwefenö im gelbe wirb 
bem ßorpö ber SWilitärärgte übertragen. SDie ßrganifation, bie ©Übung unb bte 
^anbl^abung biefeö 3)ienftel foUen burd^ ein fpecieUeö Steglement georbnet werben, 
beffen ©rlal bid jum S^^^^^^f^Iw^ nod^ nid^t erfolgt War. 

5)ur(^ IriegöminifterieHe SSerfägung »cm September 1880 würben in ben 
^oapitÄIem gu Antwerpen, »rüffel, ®ent, ßfitti(^ unb ßöwen praltift^e Surfe 
gur »egänftigung ber ©tubien berjenigen ^^armaceuten eingeri<l^tet, weld^e 
Sefßrberung ei-ftreben. 

JReglementö. — üRanöüer. 9Kan befd^äftigt ftd^ eifrig mit ber Steüipon 
üerfd^iebener 9ieglementö, namentlid^ beö Sleglementö fiber ben inneren 2)ienfl, 
über ben ©anitätöbienft im gelbe unb über ben gelbbienft. Slber bie Um* 
arbeitung biefer JReglementä öoflgiel^t fld^ mit einer üergweiflungdooflen ßang« 
famfeit, namentlid^ biejenige be§ 3leglement8 über ben inneren Dienft, beffen 
balbige SSeröffentlidbung bie S^^re^^^^^i^t^ Won »or öier Salären glaubten an« 
Ifinbigen gu Wnueri. 

3)ie SlrtiHerie fefet bie gertigfteUung unb Sleöiflon il^rer ©pecialreglementö 
mit ebenfoDiel S^ätigleit wie ©el^eimni^ fort. Gegenüber bem Serfal^ren, 
weld^eö man in anberen ßänbern beoba^tet, ift ed gu bellagen, bag man bie 
Sleglementö, für bereu ®fite ber wiffenfd^aftlid^e 9luf ber Selgifd^en SlrtiHerie 
eine fidlere ®arantie bilbet, nid^t ber Dejfentlid^feit übergiebt. ^an foBte nid^t 
gute Dinge unter ben ©d^effel [teilen; man foÜte fte im (äegentl^eile bem ftetö 
wol)lt^tig wirfenben Urt^eile ber Äritil unterbreiten, benn nid^tö ift auf biefer 
fflelt öolllommen unb 8llle§ gewinnt im ©d^melgtiegel ber SDiöcuffion. 

©aa Sal^r 1880 l^at bie größeren SWanöüer im ßager öon Seüerloo wieber 
aufleben fefen. SDie SWanöüerperiobe wirb ate eine brillante begeid&net, in ber 
wefentlid^e gortfd^ritte gewonnen worben Pub. ©eneral Sondier, Gommanbeur 
ber lagernben iruppen, l^atte ©orge getragen, burd^ eine (Sommifflon üon 
Offigieren feiner JDiüipon ein ^anbbud^ ber öon ben Offigieren wä^renb ber 
aWanöüer geforberten jtenntniffe bearbeiten gu laffen unb biefe glfidflid^e Sfleuerung 
trug wefentlid^ bagu bei, bie Sluäfül^rung ber einem geben gufaHenben 3)flid^ten 
gu erleid^tei-n. 

3)er 3^itpun!t unb ber Drt ber üKanßöer ftnb fortbauemb ber ®egenftanb 
bere^tigter Äritifen feitenö ber militärifd&en treffe unb ber JReprofentanten, 
welche le^tere l^auptfäd^ltd^ burd^ 93a^lrüd(fi(^ten babei geleitet werben. 

»elleibung. — 9luörüftung. ©ine Verfügung öom 28. 2Jlai 1880 
l^at baä Sragen eineö 3:ornifter§ burd^ bie nid^t berittenen Dfflgiere ber Snfan» 
terie unb be^ ©enieö auf ajlörfd^en, im gelbe ac. angeorbnet. Stugerbem finb 



Digitized by VjOOQIC 



^enoefen 8elgiend. 7 

bfe Dfflgtere cnnfiti^tiflt toorben, Bei ]djHtä)ttm ffletter neben ber ßopote öon 
fd^ioarjem loafferbid^ten @toffe ouä) einen Betoeglic^en So^u^on oon bemfelBen 
@toffe ju tragen. 

@me SSerfügnng com 14. 3uni 1880 l)at in allgemeiner äßeife ben Slnjug 
ber Dffisiere aHer Sßoffen fowte bie Sludrüftung ber |>ferbe geregelt 3)iefe 
SSerffigung if} oen einem Stableau begleitet, mlä^^ in f))eciell{ter 99Setfe für 
bie Offijiere aller SBaffen ben SJienjtanjug (petite tenue), ben ^arabeanjug 
(grande tenue de Service) unb ben ÜRarf(^« unb fjelbongng normirt. JDiefe 
SSerfügung ^at man in Sdgien ein SDleiftermerl bed ^amaf^ent^umd (capo- 
ralisme) genannt, benn eö reglementirt ben Slnjng ber Offljiere in dl^nlid^er 
äßeife loie bied fettend ber SRobenjoumale für bie SDamen gefd^iel^t. ©o üerorbnet 
ed, bag bie £)ffiiiere immer toti^c Seberl^nbfc^ul^e, felbft im Selbe, tragen 
foUen; ba| bie pfeife beim f^lbangug jmtfc^en bem jmeiten unb britten ^nopf 
bed äßoffenrodd ober bed SRanteld getragen unb bur(^ ein um ben fragen 
genommene^ S3anb gel^alten loerben mu|; ba| bie f^lbflafci^e (gourde) oon 
re^td nai) linld unb bie SfimeUed oon Unfö nad^ re^td umgel^ängt merben 
foDen. S)iefe Steglementotion gel^t lool^l ju loeit; in anberen Slrmeen genflgt 
ed, loenn nur leine @tädte getragen loerben, bie {id^ oon ber 93orf(]^rift ent^« 
fernen. 

»ubget. S)ad Jtriegabubget für 1881 er^t Pd^ auf 44 254500 grc§. 
unb grfinbet jlti^ auf eine ejfectiöjlärfe öon 45098 ÜRann unb 8949 ^ferben. 
5Die Slu^aben für bie ©enbarmerie ftnb in borftel^enber 3iffer nici^t eingeft^loffen. 



Serid&t 
über bad 



S^eetwefm ^ut%anm$. 1880. 



3m Saläre 1880 ift an ber SSeröolHommnung be« ^eertoefenö ^Bulgarien« 
in bem SKaJe fortgearbeitet toorben, aö bie CJro^bulgorifd^e Sbee fortgefefet 
Vertreter gefunben l^at. Sluö ber ouf bem Serliner 6ongre| bem tribut^ 
^jflid^tigen Sürftentl^um betoiUigten SKilij ift unter 3luf|lfd^ protection immer 
mel^r eine Srmee na6) JRuffif^m SJlufier unb ©inne geioorben. 

Surft Slleyanber l^t in fetner belannten 35epefd^e bom 2. ßctober 1880 
auö 5Ruftf(^uf an ben ^aifer Slleyanber ©erid^t erftattet öon bem fel^r befriebi« 
genben Suftanbe, in toel^m er bei feinen 3ttf<)icintngen ber 3:rup<)en unb ber 
militÄrifd^en ©tabliffementd fotoie bei ben SBlanbüem baö ^eertoefen bei Sanbe« 
gefunben, ein Stefultat, toAdjt^ lebiglt(^ ber Sl^ätigleit 9iuffifd^ £)ffl}iere ju 
bauten fei. 

£Da8 öon ber JRationalüerfammlung bem Rriegöminljlerium betoittigte 
»ubget für bal gftnanjjo^r 1880/81 betrug in ©umma 10 750 000 grancl, 
toüäft JHäif toit folgt, oertl^eilten: 

aitinifterium unb (SentroI^SeriDaltung . . 222 440 %xc^. 

«rtinerie^aSertoaltung 56000 * 

»rigabe*6ommanbol ♦ . 162000 ^ 



Digitized by 



Qsle 



8 9Ri(Hftrif<j^e Sa^rcdtoic^ie fflr 1880. 

Sngertieur^aBefcn 35436 grc^. 

Ärieflöfc^ulc in ©ofia 229000 * 

2»agaainc 87 000 « 

e^orgcn 2294817 « 

Uniformirung 908 000 * 

aScrppcgung 2919000 • 

gourage 808000 «^ 

^eijung k 129 000 - 

Äfi^cn 230000 - 

©afcrnen . 122000 » 

aRcbijmal^aScrtooItung 154000 := 

entftSäbigung für Dffljtcrötoo^nltngcn . . 250000 » 

aScrfci^icbcncd 1900000* 

2)aö ganjc bte^er in brci gro^ ©ubcrnicn eingeteilte Territorium ifl iit 
jtoei SKilitfirbiftricte, einen toefHid^n unb einen &ftli(^en, gef(^ieben toorben. 
2)er @i^ bed tt)eftUd^en i[t Sofia, ber bed Sftti^n aSorna. 3)ie beiben 
$Dijirictd*(Sommanbirenben — jur 3rit SHuffen — finb iuglet(]^ ßommanbonten 
ber innerl^Ib i^red S)iftrict8 gamifonirenben actiöen 3:nn)<)en. 35tefe lefeteren 
flnb faft glei(i^mägig auf beibe 2)iflricte üertl^eilt. Sntfpred^enb ber 3a^( ber 
in iebem berfelben Dorl^anbenen 3>ruf(]^inen ifi feber S)iftrict in 12 älelrutirungd« 
bejWe getl^eilt. 

JDie actiüe Slrmee fyitte biö jum Sa^re 1880 an Snfanteric foltifd^ 
nur 21 S)rufd^inen formtrt. Slat^bem )u Einfang beffelben inbeg bad ein Sa^r 
juüor erri(^tete ®renger«SataiHon ttjieber aufgeliJft »orben war, würben au(^ bie 
no^ fel^lenben ©ruf^inen 6, 11 unb 12 aufgefteHt, fo ba§ am ©(^luft bed 
Sal^reö 24 3)ruf(^inen wiröiii^ üorl^anben waren. 3ebe SDrufd^ine gamifonirt 
in il^rem Sludl^ebungöbegirf. 2)ie JDruft^inen 1—12 gel^ören je^t bem weft* 
Ii(^en, bie JDruft^inen 13—24 bem öplici^en JDiftride an. 3u je 6 bilben 
biefelben 1 93rigabe. Wfi)\n i&ljU bie Sulgarif(i^ actioe Slrmee 4 ^nf^^nterie« 
93rigaben, beren ©i^e: ©ofia, SBibbin, Simooa unb 9tuftf(i^u!, }ugleid^ bie 
SRamen ber 33rigabebejirfe geben, in welci^e feber ÜRilitfirsJDIfirict getl^eilt i[t. 
JDie Snfanterie ift jur 3rit öollftänbig an ©tette ber ^eabob^^SWartini* unb 
^n!as®ewe]^re mit aud SRu^anb gelieferten S3erban«(äewe]^ren bewaffnet. S)ie 
8luärüfhing mit ©d^anjgeug entfpri<|t bcrjenigen ber 8lufftf(i^tt Snfanterie. 3ebe 
a)ruf(^ine ^tte im Sa^re 1880 eine bur(i^f(]^nittli(]^e ©tärfe oon 600 SRann. 
Sl^re ^egöftärfe foll je 1000 ÜJlann betragen. 

2)ie Artillerie l^t eine bebeutenbe äkrmel^rung unb eine neue £)rganifatton 
erl^alten. JDie ^alfl ber Batterien ifl öon 8 auf 12 erl^öbt unb in il^rer 
(äefammtl^eit in 2 Slegimenter einget^eilt worben. 3^*^^ ^Regiment beftel^t 
nunmel^r aud 2 Slbt^eilungen öon Je 3 Batterien.*) ©in Slegiment gel^ört bem 
Weftli(^en, eind bem öftlit^en 9Rilitär«S)ifMcte an. Unter ben 12 Batterien beftnben 
P(i^ 1 reitenbe unb 2 ®ebirg^«»atterien gu je 6 @ef(^ü^n. 3)ie gelb*»atterien 
^aben Je 8 (im griebcn 4) ©ef^il^. 3)ie ®cfammtja]^l ber lederen beträgt 
alfo 90. JDie alten 8 Satterien filieren jur Seit noi^ bie ber 3:urfifd^en Jtriegäbeute 
entnommenen ^ruppf^n ©efd^fl^e. JDie neuen ©atterien l^aben Sluffifc^d 
Oefd^ü^material erhalten. Jlaliber unb Sonflructionen finb mitl^in oerfd^ieben. 
S)ie unter biefen ^erl^filtniffen erf(]^werien SRunition^Derl^&ltniffe fd^inen wie 
bei ber Snfanterie fo audf bei ber Artillerie nod^ ni(]^t Dolllommen geregelt. 

*) <Die 2. abt^etlung M 2. Siegtmenti» ifl nod^ in Formation begriffen. 



Digitized by VjOOQLC 



^«arwefat 9u(9adend. 9 

3n Stuftfii^ul lagern tnbe^ Bebeutenbe Quantitäten aud SRuglanb gelieferter 
ÜRunition. 6^ wirb in Seitungen allein »on 90 SDlUlionen fertiger ÜRetaK« 
Patronen berid^tet. Die Sefpannung ber StrtiHerie lä^ in ber Qualität öiel 
)u wfinfd&en übrig, foH aber öollgä^lig fein. S)ie gefammte Artillerie l^ielt im 
Sa^re 1880 etttm 1000 ÜRann präfent. JDie ^rrici^tung eine^ Seftwngö* 
8lrtülerie*S3ataillond ifl S^atfacl^e geworben. 

2)ie SaDallerie ifi um 1 ©fotnie Derme^rt toorbeUr jä^lt alfo beren 5. 
S)ad (SaDaHerie^Stegiment wirb aber anäi femer aud 4 @fotnien beftel^n, ba 
bie 1. ©fotnie, weld^ bie ßeibgarbe be§ gürjten bilbet, auö bem ©tanbc bed 
aiegimenta auögefij^ieben unb fortan felbftänbig ift. Sebe ©fotnie gä^lt 120,. 
im mobilen SuP^nbe 150 ßornbattanten^ferbe. 8ln ber Sewajfnung unb 8lu^* 
rfiftung l^at ^6^ nid^td gefinbert. 

^ie Serme^rung unb 93ertl^eilung ber ®enie^Sruppen auf 2 @om))agnien 
®appmxt unb SRineure, 1 Sompagnie ^ontonniere, 1 @ifenba^n« unb 
1 3:elegrapl^n*6om<)agnie iji in Angriff genommen. 3»^ 3«t eyipiren an 
0enie«€ntppen erft im (äanjen 27^ Kompagnien. 

Der Srain formirt gur 3«t nod^ eine Äbtl^eilung, foH aber öerboppelt Werben. 
Bulgarien leibet SDlangel an 3ufl<5fetben. SDlaterial für ©anitätö»6olonnen, welc^^eö- 
im Kriegsfall nur ju befpannen ifi, foH in groger äJtenge Dorl^anben fein. 

Um bur^ bie Sermel^rung ber actioen Armee bie Aufgaben für baS 
$>eerwefen nicä^t )u \ioä) ju fleigem, würben im i£)erbfl 1880 bei ber Snfanterie 
unb Artillerie alle 5Kannf<]^aften entlaffen, Welcl^e 1878 eingeteilt worben 
waren. Sei ben übrigen Saffen lamen nur biejenigen SRannfc^aften gur 
(Sntlaffung, Weldbe ber Armee feit ber erften ^^t beö Sa^red 1878 an* 
gel^ört l^atten. 35ie actioe Armee überfd^ritt auf biefe SSBeife ben ©tanb üon 
16000 SKann nur unwefentli<]&. 

Unter ben im Saläre 1880 eingeteilten Äefruten ^aben jtd^ gum erften 
3Rale SRul^ammebaner befunben. 9Ran l^atte eS benfelben oorl^r freigefiellt^ 
bie AudUMNiberung ber Ableiftung ber 9Rilitar))flid^t Dorgugie^en. Die Don 
i^nen aufgehobenen älelruten jinb nic^t in i^ren Sßerbebegirten belaffen, fonbern 
bei Druf<]^inen eingeteilt Worben, weljl^ auger^alb berfelben garnifoniren. Die 
SRul^ammebanifd^en ©olbaten {inb nic^t gum 2:ragen oon mit einem ^euge 
öerfe^enen ÜJlfifeen oer<)fli^tet. Au^ i^re Seföftigung ijt il^ren ©afeungen 
gemä^ geregelt worben. 

Unter ben Dffigieren ber ©ulgarifc^en Armee befinben ji^ 180, unter 
ben Unteroffigieren 400 3luffen. Dieselben begieljen auc^ gur 3rit neben 
i^rem 93ulgarif(|en ©olbe ncäi gewiffe (äelbcompetengen auS 9^u^anb. Die 
aSerme^rung ber ßabreS ber actiöen Armee ^atte im ßaufe beS Sa^red einen 
3ugug Don Unteroffigieren notl^wenbig gemad^t, welc^ ebenfo wie bie (äewel^r« 
unb SRunitiondfenbungen Don Stuglanb nad^ Bulgarien 93eranlaffung gu einem 
De^^ef^enwed^fel gwif^en ben (ärogmäd^ten würbe. Aud ber KriegSfd^ule gu ©ofia 
würben 45 Sabetten als Offlgiere in bie Armee eingefteHt. Aud^ im ^aljxt 1880 
ift Wieberum eine Anga^l SBulgarifd^er ßabetten unb Dfflgiere gu il^rer befferen 
begw. weiteren AuSbilbung auf Siuffifd^e aßilitfir^Silbungdanftalten gefanbt worben. 

Auger mit ber SJewilligung beö angeführten Subgetd befd^äftigte bie 
Sulgarifd^e Slationatoerfammlung bed Sa^red 1880 fic^ mit einem Qkfe^, 
wel^ed bie Organifation ber fianbwel^r (D^joltfd^eniie) gum ©egenftanb 
l^atte. Die wefentlic^ften SefKmmungen biefcd ©efe^ö waren, bag jeber 
waffenfäl^ige Sulgare bis gum 55. Sebendjal^re lanbwe^r))fli(j^tig ift unb in 
jebem ^atitt gu Uebungen l^angegogen werben (ann, wel^e in ber Siegel bie 



oogle 



10 äRiatörifi^ 3a^»bm(^te für 1880. 

Dauer uon 7 a:agcn nfd^t fiberftelgen burfen. JDic gefammte ßanbipe^r umfaßt 
600 Diftrlctö^eompagnien. Der gfirfl foH ber 6^ef ber fianbioel^, l^r 
6ommanbant |ebod& ber, lote alle Dfpjiere toil^lbare, üom gfirflen gu bepätigenbe 
^rSpbent bed ©entraUSomitced fein, weld^eö üon ber 3lationaIöerfommIung an 
bie ©))i^e ber gefammten Sanbtoel^r gefteQt mirb. Dtefer lederen 8eftimmungen 
ttjegen l&at ber gürft baö ©ctcfe nic^t janctionirt. JDie ßanbloe]^ toirb bal^r 
biö gur bepnitiüen Siegelung i^rer £)rganifationöfrage in ber näd^ften ©effton 
ber 9tationalDerfammlung i^re btö^ge Drganifaton beibel^lten, nad^ welcher im 
^rieg^faQ bie nad^ bem befte^enben Sel^rgefe^ lanbU)e^r))fltd^tigen 32 240 SDHann 
biftrictötoeite in JDrufd^inen üon je 600 ÜRann formirt »erben. (Sin Zlfexl 
berfelben ift im oerfloffenen Saläre gu Hebungen l&erangegogen unb mit bem 
Serban*®etoe]^r öertraut gemacht »orben. %üx bie Bewaffnung ber fianbtoel}r 
finb, faltö bie Don 9iu^anb gdieferten S3erban«®ett?e]^re ntd^t oudreid^en^ jtmla«, 
^eabobxjsSWartini* unb Slemington ®etoe^re in genfigenber ängal^l — eö »irb 
t)on 120000 berichtet — verfügbar. SM. 



Serid^t 

fiier ba< 

^ecxmcfm gj^ma^. 1880. 

Die Sa^reöberid^tc l^ben gum erfien SRoIe bei il^rem legten ©rfd^einen 
fld^ mit ber ß^inefifd^en Slrmee befd^ftigt. Die Äulb|c^a«5rage brol^te bamoK 
gu einem Iriegerifd^en Sonflict t?on ni^t geringer Sragloeite ffir %ie äßad^t» 
fteOung Sluglanbd unb ßl^inad in Slfien flc^ gugufpi^n unb regte bal^r umfo^^ 
me^r baö Sntereffe ffir baö $>eertoefen eine« 8anbe§ an, toeld^eö erp feit Sal^r* 
geinten unferer ÄenntniJ f?d& erfd^lie^t unb auc^ feitbem nur fel^r aDmälig jene 
eigenartigen 93er^Itnif[e burd^fd^uen lä^, bie Don einer alten unb l^ol^en, feit 
langem aber fttUfte^enben Sultur unb 9Rad^tentfaItung S^gni^ i^i^n. Die 
Äulbfd&a«5rage l^t ia% gange Sal^r 1880 l^inburd^ baö Sntereffe für ben ©taub 
unb bie @ntu)idfelung bed i^ieenoefend bed „Steid^ed ber SRitte" load^ erl^alten. 
iSrft lurglid^ l^at fic^ eine Sludfi^t auf Beilegung be^ ©treited eröffnet. Beiber^ 
feitd l^aben aber ingtoifd^en Stfiftungen gum Kriege ftattgefunben. Stuglanb fal^ 
fic^ gegtoungen, ber 6nt»idfelung feiner militärifd^en SSerl^filtniffe in a:urleftan 
unb Sibirien fortan nid^t nur eine freiwillige, fonbem eine bebingte unb ge« 
fteigerte Slufmerlfamleit guguipenben unb ßl^ina lourbe burd^ bie brennenbe 
r^age gemannt, fic^ bem atö gefä^riid^ erlannten 9lfiatifd^@uropäifc^en 9{ad^bar 
{jegenöber gu wappnen. 

©d^on in ber SRitte biefcö Sal^rl^unbertö l^atte boö fiber mel^r atö 400 
SRiHionen SKenfd^en gebietenbe, in feiner 8lu8be^nung ben 6uropfiif(^en ©rbtl^eil 
fibertreffenbe Slflatifd^ 3liefenreid^ ungludflic^e ifriege gegen bie fd^wad^en fian^ 
bungdtrup))en @nglanbd unb granlreid^^ geführt unb l^ierbei fotoie bei bem 
folgenben Sluffianbe im ^mttn erlannt, ba^ eö l^öd^jte Seit fei, ben ©tiUftonb 
anzugeben unb bie gfortfd&ritte be§ ^iegötoefenö ber ©uropSifd^en SBdt in 
Sle^nung gu giel^en. Srejflic^ l^atte ber G^inefifd^e ©olbat ftd^ gefc^lagen; ber 



Digitized by VjOOQIC 



^«ermefen C^inad. 11 

mobernen a3c»ajfnung toax et unterlegeit. 3« mel^r nun {n ber golgc QijVRa 
3ur Serfil^rung mit Quxopa gejtoungen tourbe, je mel^r @5^ne bed Sanbed m 
Jtenntnt^ t^on @ttrop£if4en 3^£nben uerfd^fften unb |e me^r nomentlid^ ba9 
Ser^Itnig gu feinem 9iuffif^n fHaäfbat burd^ ben ©treit um j^ulbfd^ ald ein 
gefal^rbro^enbed fid^ ^rauöflellte, befto me^r fibergeugte bie ©^inePfd^e Sie« 
gierung fid^, »ie fe^r alle Äräfte bei ßanbeö belebt, mit Ueberlegung gu« 
lammengenommen unb mannl^aft gut Geltung gebrad^t toerben mü^en, menn 
jte bad Sleid^ ben Slufgaben gen^ad^fen machen n^ollte, meldte bie »erfinberten 
3eiten an beffen fernere ©jrifteng in immer gepeigertem SKaJe fieHen »firben. 
@o n^enig friegertfd^ bad eigentlid^e S^ineftfd^e SSolI aud^ beulen mag, ed felbft 
fonnte fidb ni(^t Derl^l^Ien, ba^ e^ bie 93ert]^bigungdfä^tgleit bed Sanbed er« 
l^ö^n mußte, foHte biefeö inmitten bed um i^n ^er entftel^enben ffieltuerlel^rö 
feine fclbftfinbige, eigentl^ümlid^e ©tellung bewal^ren unb ed felbft fid^ an bem* 
fctben nad^ feinem ©utbünlen, gu feinem 9lu^en unb in feiner ßigenort be« 
t^iligen. S)a0 ^affx 1880 l^at biefen feit Sa^rge^nten im Sluffd^wung be« 
^riffenen ©ebanlen ber leitenben SRe^^it in @^ina auc^ ffir bad Sludlanb gu 
immer fid^tbarerem Slu^brudf gebrad^t. 

3)ie Sal^redberid^te öon 1879 l^ben bie alte G^inefifd^e SBel^rDerfaffung 
itnb i^edorganifation angegeben, n^elc^e mit ber gegentoärtig regierenben 
9Rantfd^u«S)^naftie unb bem S)rad^enbanner Dor beinah brei ^^^^unberten auf 
bad 9ieid^ ber SRitte fiberlommen ift; biefelben l^aben gleic^geittg ben ungenfigen* 
ben Swpönb gefd^ilbert, in weld^em baö igyecrtoefen 6f|inaö fld^ in golge jener 
bem Suc^flaben nad^ nod^ unoeränbert fortbefte^ben aber öoHftänbig begene» 
rirten unb »ernac^lfiffigten SBe^r» unb i£)eer«£)rbnung gur 3eit beflnbet. S)ie 
Sal^reöberid^te öom üorlgen S^^re l^aben aber anä^ f^on SDlitt^ilung öon uer* 
eingelten Seftrebungen gemad^t, weld^ feit ben legten fed^giger S^^ren auf bie 
@d^ö<)fung öorgefc^rittener i£)eereööer^ltniffe abgielten unb gunSc^ji bie 3lieber« 
njerfung beö ^unganen^Sluffianbed in @^lnejtfd^«3:urleftan ermöglid^en l^lfen, 
towie gur ©Übung üon ©c^ulabt^ilungen gefül^rt l^aben. a)ie Slamen ber 
^anbarinen fii ^ung tfd^ng unb Xfo tfung taug finb in erfterer, ba^ 6or))d 
©d^en tfc^i jing in legerer Segie^ung genannt iporben. 

3)ad ^oif)x 1880 l^at nunmehr erwiefen, baj jefef aud& öon ben einfiel« 
tigen 6^inefen ber em^ä^nten ^^eere^Derfaffung menig me^r afö l^iftorifd^r 
SSertl^ beigemeffen wirb unb baj biefe einft»eüen nur bejtel^en bleibt, um ate 
erfte ©runblage für bie £)rganifation einer actiüen Streitmacht gu bienen, »ie 
bie »eränberten SSerl^ältniffe fle erl^f^^en. Sene erblichen Serufdfolbaten, toeld^e 
bie ©anner*8lrmee, jene ©ölbner ber ^rooingiaWSouuerneure, weld^e bie Slational« 
milig bilben, mad^en gufammen mit ben irregulären Sleiter^aufen ber Slu^n« 
^)roöingen — Ueberbleibfeln ber einft bis nac^ (Swcopa hinein geffird^teten 
igyeerfdfifaarcn 2)fc^ingid!banö — in ber S^at nur eine ?lrt öon auf bem ^apitx 
ftel^enber SerritoriaUarmee auö, toeldbe baö SKaterial ffir Formationen l^ergiebt, 
bie {e nac^ bem augenblidflid^en Sebarf für SSefa^ungd« ober £)))erationdgmedfe 
aufgeteilt werben. 

3n ber erften 3rit nad^ Serfil^rung mit ber (guro<)fiifc^en SBelt »ar man 
in 6^ina lebiglic^ barauf bebac^t, bie 2:rup)}en, toeld^e auf bie uorbefd^riebene 
SSeife unb Seranlaffung gufammengeftellt werben mu^en, maffenweife aufgu« 
bieten unb fo gut unb fo fd^neU al9 mögli^ mit (Snro))äifd^n Saffen gu t^er« 
je^n; man überlief babei ber äSilllfir ber $ro))ingial«®ouoemeure eigentlid^ 
^Hed. @rft nad^bem bie ben JMegen mit ben 9Beftm5d^ten folgenben Vufftänbe 
niebergeworfen unb im Snnem eine gewiffe 8lu^ wieber ^ergefteUt, gleid^geitig 



Digitized by VjOOQLC 



12 3RUttänf(^e 3a^reö6m<^te für 1880. 

anii — 1878 — bte aiufltjd^ ®eflttcrfd&aft bwr<]& bie Äulbjd^:^3rrafle eniftßc!!^ 
ffil^Ibar gctoorbcn war, erfaßte man bic SHotl^toenbigleit einer f^Pema- 
tifd^en unb centralifirten Äeorganijation. SRid^t bie Quantität bcr 
%xvOfpm in ben einaelnen ^rooinjen, fonbern bie Ctualitot einer Intppe, tüäife 
Don einer $anb unb md^ einer 3bee gebUbet unb Denoenbet mirb, gu fttim, 
ijat bie e^ineflfd^e ateflierung atö i^re näd&fte ^flid^t für bie Sntegrität beö 
Sanbed erfannt. @ie toüBi fomit ber ärgften 5Decentralifatton bed aRUitärmefend 
bie fbrafffte @entraIi|ation folgen laffen. 01ei^}eitig foQ eine Slebudion ber 
ÜRaffen eintreten unb bafür ber Sluöbilbung beö eingelnen SRanned unb ber 
Qualität be§ i^ereö in Jeber Sejiel^ung erl^öl^te Sorgfalt jugetoenbet »erben. 
Sticht für (groberungöfriege, fonbem i&x SSertl^eibigungöjloetfe enblicj^ toitt e^ina 
feine SCrmee reorganifiren. 

3wei langgeftredte ©renjlinien jlnb e§, welche l^ierbei faft einjig unb aUeiii 
ju berüdfmtigen ftnb: bie auögebe^nte Äfifte, welche öon S[nam biö Äorea bir 
ubert)öBerten Snnenprooinjen bed 3lei^eö ber fianbung feinblic^er Srup^jen aud* 
fe^t, unb bie vom 3^^)anifd^en SDleere biö jum ^ateau be§ ßentratäjtotifd&en 
$>oc^Ianbeö fic^ l^injiel^enbe ©renje mit gtufelanb, toelc^e aUerbingö unmittelbar 
nur Slujen^jroüinjen beö Sleici^e^ berül^rt. 35ie „groje SDlauer" trennt biefelben 
Don ben 18 3nnen)}rootn}en, meldte bad eigentliche (S^ina audmad^en. %üv 
ben toeit größten, ben weftlic^en, Sl^eil ber ^uJen^toDinjen — bie ÜRongolei,. 
JDfungarei unb (jl^inejifd^ Surleftan — wirb bicfe Trennung ju einer oollftän* 
bigen gemacht bur(^ baö oor ber norbweftlit^en gront ber gro^n 9Bauer flc^ 
l^ingiel^enbe groge Slurleftanifd^^aJtongoIifd^e ©anbmeer. 5Dur(^ biefed le^tere 
l^inburd^ ift bte Sommunication gwifd^n ben genannten Shtgen« unb ben näd^fien 
3nnen)}rootn}en für Sntppen {aum auf gwei SRouten mögltd^. 5Die nörblid^ ber 
großen ^auer Itegenbe öftltd^e ^ugenprootn}, bie Snantfd^urei, l^t bagegea 
birecte Serbinbung mit bem JReid^e unb bem l^ier ber atufftfc^en ©renje nä^pen 
geling. 

S)er bereite in ber Sluöfü^rung begriffene Sieorganifationd^Ian ber ©l^inefen 
oi^t baoon aud, bag bie SSertl^eibtgung bed fianbed gefiebert ift, wenn in ber 
SJiantfd^urei unb an jebem ber beiben weftlid^ren i^auptwege aud bem ^erjea 
dffim^ mä) Stu^lanb £)perationds9Irmeen unb wenn tn ben Snnenpro» 
Dingen, namentlich ben an ber ^üfte gelegenen, eine gewiffe ^nja^l actioec 
9efa^ung^:'2:ru)})}en ))ermanent erl^alten werben. $ie legieren pnb babei 
oor}ug^weife ald Slfidl^alt für bie ^^lotte gebadet, beren SSert^ibigung^f&^gteit 
bereite einer Wefentlid^en (Erweiterung unter}ogen wirb. 

9lld @tamm biefed 93ert^eibigungd]^eere9 foQen junäc^ft bie nad^ ber 
bidl^erigen Drganifation oor^anbenen 3:rut))}en bienen. S)ie ©oÖftärle berfelben^ 
beträgt annäl^emb 1 SKiHJon Äöpfe. 2)ie ©ffectioftärle bed ge<)Ianten ^eere^ 
iß nur auf 300000 ÜRann berechnet. ®n Dritttbeil berfelben fott bic 
£)))eration^armeen im 9lorben unb SBeften unb ein S)rittt]^eil bie Sefa^ungd^ 
annee in ben ^üftenf^ooinjen bi(ben; bem legten S)rittt]^eU foU bie @id^rl^eit 
Don geling unb Ut Slufreij^terl^altung ber Crbnung im ^nntm bed SReic^ed 
übertragen werben. Sqüglid^ ber brei Dperationdarmeen fann einiget 9l%rr 
angegeben werben. 

5Dte aRantfd^urifd^e SIrmee ift einftweilen auf 30000 SRann bered^net. 
@ie foH, jwifd^en aßulben, ®irin unb 3i)id^t an ber ^auptoerlel^r^ber be^ 
SWantfd^urifd^en ©edfen^ ed^eKonirt, unter bem ein^itlic^en »efe^le eined in 
SKuften ju ftationirenben l^öl^eren SKilitärö fteben. 3)er ©tamm für biefe 
*(rmee wirb Don Gruppen gebilbet, weld^e in ber SKantfc^urei bereit« gamifonirett 



Digitized by VjOOQLC 



^emtfen (E^inad. 13 

ober auö Sww^wpw'öittjwt bal^ entfettbct »erben. Die 8leiterei »irb, 5000 
^ferbe jtarl, a«ö ben „Söfl^ni üon ©Irin wnb S^iijax** tntnommen. 

JDie gtoette unb mittelfte Slrmee foH bie Strafe betfen, »eld^, üon 
iDlatmatfd^in unb Urga bejw. ©uol unb Äobbo burd^ bie SRongoIei lommenb, 
in mel^reren ^araüelgfigen bad gro^ €anbmeer burd^jd^neibet unb biefe aUe an 
ber großen ÜRauer bei Äalgang wieber öeretnigt. S)iefe Slrmee foH, 20000 
SRann ^arl, bei le^terem £)rte aufgefteHt {ein unb bort unter ein unb bemfelben 
Sefe^Ie mit ben|enigen 3:nH)pen fielen, weld^en tpecteH bie ©ic^erl^ unb eoent. 
bie unmittelbare SSertl^eibigung §)efingS anoertraut ifl. 5)ie irregulären 3:ru<)<)en 
ber ÜRongriei im ?lorbwcften bed ©anbmeerö bitten bie SSor^ut biefer Armee 
gegen Singriffe oon ber fianbfeite l^er. ©er ©tamm berfelben ijt bie Slrmee 
fii l^ung tf(^ang*ö, »elc^e bereite jwift^en bem ®oIf oon ^e tfd^ili unb Äalgang 
üerfammelt ifl unb feit mehreren 3af|ren oon ber reorganifatorifc^en Sil^Stlgleit 
i^rcö ©enerafö profitirt l^at 

35ie britte Slrmee ift bie Surleftantfd^e. @ie fott l^uptffid^Iici^ in 
Äan fu, ber näd^fien ber Snnenprooinjen , ftel^en, toeld^e bie aud Surleftan 
fommenbe »eftlid^fte i£)eerftra6e, bie Äaiferpraje, erreid&t; fle fott oon ba auö 
9(bt^eilungen längd biefer Strafe über i^ami nac^ jtuttfd^a unb feitmärtf nad^ 
3:fd^ugutfd^al unb Äafd^gar bt§ jur SHuffifd^en ©renje üorfd^ieben. 9lm weiteftcn 
öon ben ^filföquetten beö Sleid^ö entfernt, fott biefe Slrmee bie ftfirlfie fein, 
3unä(^ft 40 (XX) ÜRann betragen unb ^rDorgeben aud ben bereits friegdgeubten 
2:rup))en, n^eld^e jur 3^it ©eneral Sfo tfung tang, auf ^mi bafirt, jur äSe« 
fefcung oon ^uttfd^a bereitgeftettt l^at. 

3ur Slufftellung unb Unterhaltung beö gefammten SSertl^eibigungö« 
l^eereö ^at fortan jebe ^roüinj eine gewiffe Slngal^l SRannfd^aften unb eine 
beftimmte Summe ©elbeö aufgubringen. 6S entfpri^t ben für bie JReorganifation 
angenommenen ^rincipien, ba^ bie 3<i^I ber ^annfd^aften eine geringere, bie 
Summe ®elbe§ inbej biefelbe geblieben ift, wie bie, weld^ Jebe ^rooinj bisher 
für ba§ igyeerwefen ftetten bejw. aufwenben follte. Sitte für biefed bisher 
ausgeworfen gewefenen baaren üJlittel fotten ber rebucirten Slrmee, f^rer SSer* 
))flegung, SluSbilbung unb 93ewaffnung gu ©ute lommen. @d entfpri(^t femer 
bem aboptirten ^tinüp ber ©entralifation, ba| biefe SRittel an ber ßentrolflette 
gefammelt unb atte auf bie 93erwaltung, £)rganifation, 9[uSbittung unb 93er« 
wenbung ber 3:rup<)en bejüglid^en Seftimmungen oon ba aud erlaffen werben. 
Slid&t geling fonbern Sientfin, ber @ife beö ©enerate fii, ift gur Seit ber 
milHärifd^e 9Rittel))unIt beS Sleid^ed. SMe 9>roDingialbe^örben finb in militärifd^ 
35ingen nur auöfül^renbe Sn^^nj^« geworben. 6ben beö^alb aber wirb ben 
§)rooingial«©ouoerneuren fünftig ein ©eneral gur ©eite fte^n. 

3ur Sötberung ber inneren Sfidötigfeit beö $eereS fott tvccd^ eine 
georbnete 93erwaltung auf bad materiette Siol^l unb auf bie Hebung ber S)iSctplin 
be§ eingelnen SRanned wie bed gangen i^ered l^ingewirlt werben. Site femer 
wichtig für bie innere Xüc^tigleit bed ipeered ift ber Sntfd^lug gu betrachten, 
bie Gruppen mit $>interlabem ein unb beffelben Kaliber« gu bewaffnen unb bie 
aRilitfir^SBeripätten beS ßanbeö bementfpred^enb einguri^ten. 5)ie ©eft^aft» 
mad^ung ber ©olbaten I^Brt fortan auf. ®ne taltifd^e ©lieberang ber Sruppen, 
welche biö Je^t gang wittlürlid^ war, flnbet ftatt. 3)ie fi|anga bittet bie (Sinl^eit 
unb gä^lt bei ber Snfanterie 250, bei ber ßauattcrie 150 ©ombattanten. 3ur 
Sluöbittung ber Sntppen werben ©uropfiifd^ Sttfhructoren engagirt. ®n* 
beimifc^e Offlgiere werben in bai «uWanb gefanbt, um bort ftd^ in i^rem 
S3emf gu bilben. 



Digitized by VjOOQLC 



14 9?^i(itänf(^ 3a^re»lkn(^te für 1880. 

Snbem bie @^tneftfd^ Siegterung nur eine uer^&ltntgmä^ig Deine aber 
innerlich t&i^ge Krmee organiflrt, »irb {k im Srnftfoll andf an Jto)»fial^l 
benjenigen 3:ru))^en immer noc^ getoad^fen bleiben, n^eU^e eine audmärtige 
3Ra(]^t gegen bad Sleid^ ber äJtitte in9 gelb fitl^ren tann. (Sd unterliegt feinem 
3)9eifel, ba^ ein Sanb, n^elc^ burd^fci^nittlid^ auf 1 JQuabrat « Kilometer 
20 Sintool^ner me^r atö S)eutf4l<xnb jap, melc^ in feinen Sen^ol^nem guted 
@oIbaten»^ateriaI beft^t unb u^eld^ Don ber Statut beDorjugt ifi luie Si^ina, 
unter ben berid^eten Umftänben fe^r balb ein gur ßanbeäi?ert|eibigung brau(^ 
bared unb audreic^enbed $eer befl^en toirb. S)er eingefd^lagene Sßeg ipirb um 
fo fidlerer )u bem ermfinfc^ten ^iät führen, meil er fi^ftemottfd^ unb gett)i6 
auc^ mit S^inefifd^er Sä^ig^it »erfolgt »irb. 

93orläufig freiließ tbnnen nur einige Slbt^eilungen ber 9(rmee Don ^ftng 
unb ein 2:]^eil ber Gruppen bed (äenerald Sfo atö einer @itro))äifd^en Z,mppc 
annäl^ernb ebenbürtig begeid^net werben. 35ie erfteren ^ben feit Sauren 
unter bem unmittelbaren Sommanbo bed gegenwärtigen 2rägerd ber Slrmee* 
SReorganifation, beö öeneralö &i, geftanben; bie lefeteren ftnb burd^ ben Ärieg 
gegen bie S)unganen geübt unb burd^ i^ren gü^rer, ben (äeneral Sfo, in il^rer 
£lualität gel^oben morben. 

ä)ie Surleflanifc^e S^itung brad^te im legten Saläre öfter 8erid^te über 
biejenigen Sruppen, weld^e (äeneral Sfo unter Sefe^l Don ®eneral Sfin tfan tfun 
bid @^id^o unb weiter gegen ^ulbfd^ l^in Dorgefd^oben l^at unb me(d^ bort 
wieberi^olt oon JRuffifc^en Dfflgieren unb Beamten inf<)igirt würben. 3)ie 
Seric^te entl^alten ^Jlnertennendwertl^ed über bie Sl^ineftfd^n £)ffigiere, über bie 
gertigleit bed ©l^inefifd^n ©olbaten in ber i&anbl^bung öon ©tcft^ unb i£)icb* 
aSaffen, über bie &ewanbt^eit unb Srauc^barleit i|rer ^ferbe unb Sieiter, fowie 
über bie öemfil^ung bed S^inefifc^en ipeerfül^rerö, georbnete SBerwoItungÄ* unb 
93er))flegungd«a3er]^Itniffe ^erbeigufü^ren; aber fie lieben aud^ gugleid^ bie Un^ 
DoOtommenl^eit ber Uebung ber bortigen (S^ineftfc^en @olbaten im ®e&raud^ 
mobemer Sßaffen, bie geringe S)i^d)}lin, fowie bie mangelhafte 9Ranöorir< 
fäl^igleit ber Srup^^en unb Dor aQem bie ungenügenbe unb bunte Bewaffnung 
unb 9(udrüfiung btrfelben l^erDor. S)ied SlQed wirb Don einer Slrmee bertd^tet, 
weld^e bie S^inefen felbft für i^re Irieg^tüc^tigfte ausgeben, eingelne Sibt^eilungen 
ber Slrmee bed (äenerald fii angenommen. 

35a l^infld^tlid^ ber Bewaffnung biöl^er bem Belieben ber f>roDingiaI« 
©ouDemeure Sltied fiberlaffen war, fo i^ aud^ biejenige ber beiben Dorgenannten 
Slrmeen gur ^txt in ber SCI^at immer nod^ eine fe^r Derfd^iebene. S^ina oer« 
fügt gegenwärtig über^upt in feinem $eere unb in feinen Srfenalen über eine 
@ammlung Don @d^iegwaffen, weld^e mit geringen Sludna^men ik feit ben 
le^en fündiger Salären in @uro)>fiifd^en beeren au^rangirten SRobeDe unb no(^ 
ältere 6onftructionen repräfentiren. 6rft feit Äurgem l^t bad ß^ineftfd^e 
^egdminifterium ben Slnlauf Don ^^anbfeuerwaffen unb (äefd^ü^en neueren 
aRobeQd nad^ bem 9ieorganifationd«$lan in bie ^nb genommen. 3n biefer 
Begiel^ung würbe über ben Slnlauf j^pp'fd^r föefd^ü^e für bie Sanb«9rmee 
f<^on im Dorigen Saläre berid^tet. 3e^t foOen ^anbfeuerwaffen für bie @^ineftf(^e 
ärmee in ©te^r beftellt fein. 

S)er BerDoüIommnung ber inlänbifd^en aRilitär^^etabliffementd ift 
fd)on feit längerer Seit Slufmerf famleit gefd(fenlt worben. S)ie größte Artillerie« 
Serfftätte bed Steid^ ift bad Arfenal Don 9{janling. S)affelbe umfaßt 0efd^ü^ 
®ie^ereien, (äefc^og« unb ^ulDer^^abrilen, bie, Don @uro)>äifdben gad^männem 
geleitet, einen bebeutenben 9luffd^wung genommen baben. Slnbere (S}ef(^o|< 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen Sl^tnad. 15 

f^abrifen beftel^en in SBufung unb San tfd^u fu. S>te ledere arbeitet au^« 
fd^iepd^ für bie Slrmee bed &eneratö S:fo. 3n ben vorgenannten 9ßer{fiätten 
Don iSufung unb 9tianting n^erben oud^ Stemington^^emel^re angefertigt, le^tere 
aud^ in Danton. 5Die umfangreici^en 9RiIitär«@tabltffementd f)at (äeneral St 
in feinem ®ouoemementd«Serei(i^ unb gwar in Sientftn angelegt. $ier be« 
finben ^äi ^loer* unb ÜRunitionö^^ö^rilen, (äefc^utföiejcreien unb 3:or<)ebos 
Slnftalten; baneben bebeutenbe Anlagen für bte SRarine. UeberaK finb bereite 
@urop&if^e 2:ed^nt(er angeftedt, bie S^inefen gu untenoeifen unb bie SIrbeiten 
;u leiten. 

8ei ben fpMd^en, fic^ oft ipiberfpre^enben unb feiten fad^männif^en 
3lac^ric^ten, toeld^e über bie ß^ineftfc^en $^«^cö*33cr^ältniffe — auö bem in 
feinen inneren Buftönben und nod^ fo fremben Sanbe felbft — nad^ (&nxopa 
gelangen, mu^ bal^in gefteQt bleiben, n)ie unter bem @infhtg ber gegenmfirttgen 
Strömung im aSolle unb ber oon ben ©eneralen 8i unb 2:fo geleiteten ^^ 
jtrebungen bie )eitgem% Umbilbung ber überlebten ipeered«£)rganifattou 
fic^ )u DoQjie^en im Segriff ift. S)te älrmee bed &eneralä Z]o, meld^ feit 
ben legten Salären burd^ bie Äulbfc^s'grage in ben Sorbergrunb beö ©uropÄifd^n 
Sntereffed geftedt tourbe, l^at oon berfenigen äleorganifation, bie oon ber 
(SentralfteOe bed Sleid^ed ani in bie ipanb genommen ift, fd^nbar nod^ nic^td 
erfal^ren. 

3)a| eö gu jener 8lnnee*3leorganifation Weber an ÜRenf(!^en, no(^ an ®elb 
unb an 93erftanb in S^ina fel^lt, lourbe fc^on l^eroorgel^oben; ed toirb il^m auc^ 
an ber 9iu^ nid^t mangeln, bie gu ber überlegten, fi^ftematifc^^en, ni(!^t über^« 
ftfirgten Steorganifation, welche bie SÜegierung plant, not^menbig iffc, toenn bie 
Jtu(bfd^«f^age t^tfäc^Iid^ bie frieblic^e Söfung gefunben ^at, meldte mit Seginn 
bed Sal^red 1881 in ben Ser^anblungen itoifd^n ben beiben bet^eiligten Weideten 
^erbeigefül^rt loorben fein fott. ÜR. 



Seric^t 

^mwcfm Pcittenitttfo. 1880. 

3)urc^ t)a^ oom Dänifd^n Äeid^ötage befd^loffene unb oom Könige am 
25. 3uli 1880 betätigte ©u»)plement gum ^eergefe^ oom 6. Suli 1867 ^at 
baö S)änif(i^e $>eenoefen fel)r beträd^tlid^e SSeränberungen erlitten unb folgenbe 
®eftalt angenommen. 

S)ie Swfanterie bcftebt aud 5 Srigaben unb ber Äöniglid^en ©arbe. 
3ebe Srigabe gerfällt in 2 SRegimentcr, oon benen febeö 3 Sinien^SataiUone 
unb 1 aSerftärfung^sSataiUon tnüj&lt Die ®arbe befielt auö 1 fiinien* unb 
1 a3erftärfungd*S3ataiHon. Sei einer SRobiliRrung ber Slrmee »irb oon jebem 
^Regiment unb oon ber ®arbe eine S)epot^9lbtbeiIung gebilbet. 3)ie 93orgänge 
beim 6rfafcgej(]^ft jinb leinen toefentlidien aSeränberungcn untcrgogeu »orben; 
fämmtli(^e bienfttüc^tige Scl^r^jfli^tige bcd betreffcnben S^^i^fl^Mflö »erben ber 
actioen Slrmee gur Sluöbilbung überliefen, unb bie Snfanterie eil^lt ben 



Digitized by VjOOQLC 



16 miMn\M Sa^re^bwic^te für 1880. 

ganjcn 8flcP ber Slcfrutcn, nad^bem aUe übrigen Baffen il^ren ein für aHe SRal 
fcjlgefe^ten SBebarf erl^dten l^aben. 5)ie Snfanterle befommt olfo jebed Sal^r 
ein mäi ber SRenge ber Dorl^anbenen äBel^rpfltd^ttgen med^felnben @rfa^. Slud^ 
bic eintl^eilung beö fianbeö in förfa^bejirle ift biefettc geblieben toie biei^r, 
nnb jebeö SHegiment erl^ält feinen ©rfo^ an^ einem beftininiten $albbrigaben* 
freife,*) febod^ mit ber 5Kobificationr baft oon jefet an ber @rfa^ gn ben SHegi* 
mentem ein gleid^mä^ger ift, bag alfo, n^enn ein äSegirl eine größere 9Renge 
üon SRefruten jur aSerffignng fjat, aW bem correfponbirenben ^Regiment nad^ 
feinem Slntl^eil (Vio) an ber GJefammtanjal^I ber 3nfanterie*9lelruten gnlommt, 
ber Ueberfd^ug einem anberen $albbrigabe!refö flbertoiefen refp. unter mel^rere 
berfelben üertbeilt tofrb. 35ie ®arbe ert)ält i^ren 6rfa^ in ber $6^ üon 
272 3Rann anS bem ganjen ßanbe; jie giel^t benfelben Anfang 3Jiai ein unb 
giebt i^m in fünf SKonaten bie erfte Sluöbilbnng. ^aä) äblauf biefer 3rit 
werben 160 SKann unb au^rbem 40 SKann, bie auf a3ef&rberung bienen 
lüoKen, auf ein Sal^r im 5)ienft jurü(fbel)alten unb ber.SReft beurlaubt. Sfi^r* 
Ii(]^ toerben bic beurlaubten fieute beö gweiten Sal^rgangö unb com britten 
Sal&rgang biejenigen, meldte nad& i^rer erften Sluöbilbung entlaffen würben, gu 
einer SOtägigen JRcpetitiondübung eingegogen. Sei ben 3nfanteries=Slegimentent 
crf(^einen 100 SRann bcö 6rfafee§ Slnfang 9loüember, unb ber Step Slnfang 
Slpril; IStjtliij übernimmt eind ber brei ßinien-Sataillone (ber Sleil^ nad^) bie 
fcd^ö üRonate bauembe 5luöbilbung be^ 6rfa^. 35ie ßeute, bie im SloDcmber 
erfd^ienen flnb, bleiben bann nod^ fämmtlid^ fünf ÜRonate gum 3)ienfl, wä^renb 
Don ber im Slpril eingefteHten SRanufd^aft nad^ ber fed^dmonatlid^en Sludbilbungd« 
gcit 100 3Raun auf 27« ÜRonate im ©ienft gurfidfbel^alten werben. SDiefer 
tKannfd^aft werben aud^ bie 50 ÜRann pro ^Regiment entnommen, bie ein 
Sal^r I)inbur(^ bel&ufg ber SefÖrberung gum Offigier ober Unterofflgier eine 
wettere m{IitärifdE)e 9lu§bilbung erbalten folten. 3%It<^ werben bann noc^ bei 
fünf 3nf«"*crie*8iegimcnllrn, öon ben beiben fiiniensSataitlonen, weld^e leinen 
6rfa^ auögubilbcn l^aben, bie beiben jüngften il^rer S^l^rgänge gu einer SOtägigen 
SBaffenübung einberufen; jebod^ fo, ba^ bie ßeute, bie fünf ÜRonate l^inburd^ 
©amifonbienft t)erridf)ten mußten, nur einmal eingegogen werben. 

3)er ®eneralinfpecteur ber Snfanterie fott ber ß^rge nad^ ©eneralmafor 
fein; fein ©tab beftel^t au8 1 ©l^ef (ßapitän), 1 Slbfutantcn (?)remierlieutenant) 
unb 1 ©d^reiber (Dberfergeant). Slud^ bie Srigabecommanbeure finb GJeneral« 
majorö; ber »rigabeftab beftel&t au§ 1 ©taböd^ef (ßapitfin), 1 Slbfutanten 
(^remierlieutenant), 1 Orbonnangofflgier (©econbelieutenant, im grieben 
beurlaubt), unb 1 ©d^reiber (Dberfergeant). ©in JRegimentScommanbeur ift 
Oberft; ber SRegimentöjtab beftebt auö 1 ©epotcommanbeur (ßapitän), 1 Slb* 
jutanten (?)remierlieutcnant), 2 Drbonnangofflgieren (©cconbelieutenantö, im 
^rieben beurlaubt), 1 ©d&reiber (Dberfergeant) unb 20 ©pieHeuten. ©er 6t)ef 
«ineö ßinien^Sataillonö* ift Dberft ober DberfHieutenant; ber SataiHondftab be= 
ftel^t au§ 1 Slbjutanten (§)remierUeutcnant), 1 SDcpotunteroffigier (Dberfergeant), 
1 ©d^reiber (Sergeant) unb 1 Südbfenmat^er. 5)aö übrige Gl^argenperfonal 
€ineö ßinieusSataiflonö beträgt 4 ©apitänd, 6 ^rcmierlieutenant^, 1 1 ©econbc« 
lieutenantd, t)on weld^en gwei im f^rieben gum IDienft fein foHen, 4 ©tab^- 
fergeanten, 4 Dberfergeanten, 18 ©ergeanten unb 36 ßorporale, öon bencn 
ad^t gum ©ienft fein foDen. Seim ©arbe^SataiHon befinben fid^ aufter jenem 



*) 3)ie »ejeid^nung „^Ibbrtgabe" fommt im ^änifc^en §eer nur in biefer einjigen 
Sufammenfetjung vor. 



Digitized by VjOÖQLC 



^enoefen ^SnemorfS. 17 

9)crfonal nod^ 1 OberjHicutcnattt, 2 G^apitanö, 2 ^rcmicrlieutcnantö, 2 Ober* 
fcrgcantcn unb 2 (Sergeanten, fowie 43 ©pielleute. 3)aö ^erfonal eineö 3Ser» 
fiärfungö«Satatllon§ befte^t im fjrieben auö 1 DberftUeutenant, 4 ßompagnie* 
d&efö (ßitpitänd ober Steutenantö) unb 5 Sergeanten, lüorunter 1 ©d&reiber. 
a3eurlaubt ftnb 13 ßieutenantö unb 36 Unteroffiaiere. 3)aö griebenö^jerjonal 
bcd SBerftarfungösSatailtonö ber ®arbe bepnbet pd^ gum 35ienft beim Sinien- 
SataiKon. 

35ie ßaüallerie jablt 5 JReghnenter, nämlid^ bie ©arbe^ipufaren unb 
4 35ragoners3legtmenter; jebeö berfelben ^at 3 S^abronö unb 1 ©c^ule, weld^e 
im %dH ber SKobüifirung ber Slrmec in ein 2)epot umgetoanbelt wirb. Sebeö 
Slegiment erl^ält feinen ©rfa^ aud einem beftimmten Srigabeh-eife, unb gwar 
96 SKann für jebe ßöcabron, gegen 6nbe Sanuar. 3)erfelbe toirb in neun 
aWonaten auögebübet, toonat^ 25 SDlann üon jeber ©öcabron unb 18 Slfpiranten 
uon jebem ^Regiment elf SWonate l^inburd) gum 2)ienfi unb gur weiteren Sluö* 
bilbung jurütfbleiben. 3Dic gange beurlaubte SKannfcl^aft beö gweiten 3ö^rg«ngö 
wirb toieberum gu einer fünfmonatlid^en 2)ienftgeit unb ber gange britte unb 
öierte Sa^rgang gu einer 30tägigen SEßaffenübung cingegogen. 

S5er ©eneralinfpecteur ber ©aüallerie ift ©eneralmajor, unb fein Stab be* 
ftel^t auö 1 ©taböd^ef (Slittmeifter) , 1 Stbjutanten (^remierlieutenant) unb 
1 ©d^reiber (Dberfergeant). 3)er (Sommanbeur eineö Slegimentö ift Dberft 
ober Öberftlieutenant, unb fein ©tab be}tcl)f auö 1 Slbjutanten (Premier* 
lieutenant), 1 a)eyotunterofflgier, 1 ©d^reiber (beibe Dberfcrgcanten), 1 ©piel- 
mann unb 1 33üd^fenmad^er. Sei ben ©öcabronö ift folgenbeö ^erfonal: 
3 SRittmetfter, 6 ^remierlieutenantS, 6 ©econbelicutenantö, oon benen 2 gum 
JDienft fein f ollen, 3 ©taböfergeanten, 3 JDfcerfergeanten, 17 ©ergeanten 
18 (Sorporale, oon benen 6 gum 35ienft fein fotten, 9 ©pielleute, 3 ©attlei 
unb 3 ^ffd^miebe. Sei ber SRegimentöfd^ule pnb angeftellt: 1 JRittmeijter, 
1 ^remieriieutenant, 1 ©taböfergeant unb 1 Dberfergeant. fjiir bie im %aü, 
eincd Äriegeö gu crrid&tenbe £)rbonnang=6öcabron fteben gur aSerfügung: 1 SixtU 
meifter, 2 ^remierlieutenantö, 1 Dberfcrgeant unb 1 ©ergeant, femer 2 ©econbe* 
lieutenantö unb 6 ßorporale, bie im ijneben beurlaubt ftnb. 

5)te Selb^Slrtillerie befielet auö gwei SRegimentern (ol^ne l^ö^ere ©in* 
l^eit); jebeö berfelben entl^ält gwci 9lbt^eilungen , gu je brei SiniensSatterien 
unb eine SSerftärlungösSSatterie. 2)aö 1. 3lcgimcnt erl^ält feinen 6rfa^ auö 
bem erften unb gweiten Srigabelreife, baö 2. auö ben übrigen Srigabeftreifen, 
ber erfa^ beträgt 51 ÜJlann für jebe ßinien«S3atterie, er wirb Stnfang SWai 
eingeftellt unb erl^alt feine erfte 3luöbilbung in fünf aMonaten; nad^ Slblauf biefer 
Seit wirb ein S^eil ber SWannf d^aft beurlaubt, eö bleiben aber 360 SWann unb 
96 Slfpiranten gur weiteren Sluöbilbung nod^ ein ^di)x im 5)ienft. 3« einer 
30tägigen ffiaffenübung werben jätjrlid^ tk beurlaubten Seute be^ gweitcn unb bie 
gange ÜRannfd^aft beö britten Sal^rgangö eingegogen. 

3)er ©eneralinfpecteur ber ^Ib* unb geftungö^^SlrtiHerie beHeibet bie S^arge 
eines ©cneralmajorö unb ift gugleid^ 6^ef ber übrigen Slbt^cilungen ber Sir* 
tiHeric; au^crbem leitet er unter bem aWarinemtnifterium einen SE^eil beö 8lr« 
tiHeriemateriate ber ^Jlotte fowie bie bagu gcPrigen aSerfud^e. Der SlrtiHerie» 
jlab beftel&t auö 1 ©tabödief (Dberft ober Dberftlieutenant), 3 (Sapitänö, 
1 ^remierltcutenant, 1 Slrd^iöor, 1 S^i^ner, 2 ©taböfergeanten unb 1 Ober* 
fergeanten. 2)er ßommanbeur eineö gelb^Slrtillerie'Siegimentd ift Dberft, fein * 
©tab befielt auö: 2 5lbt^eilungdd^efö (DberftlieutenantS), 3 Stbjutanten (^vt^ 
mierlieutenantd), 1 im ^rieben beurlaubten ©econbelieutenant, 1 3)epotunter« 

anemtörifc^e Sa^redberic^te 1880. 2 



Digitized by VjOOQLC 



18 Wiatärifc^e 3al^re«beri(^te für 1880. 

offijier , 1 ©Treiber (weld^e Beibc Dbcrfcrgcantcn pnb) , 1 ©pielmann, 
2 ©attlcm, 2 ^uffd^micbcn unb 1 SDlcd^anifer. Scbc ßinienBattcric fjat ein 
^crfonal tjon 1 Sapitän, 2 ^remierlteutcnant^, 1 ©cconbdieutcnant, 1 ©taM« 
fergcanten, 1 Obcrfcrgeanten, 7 Sergeanten, 5 Korporalen, öon benen g»ei jum 
SHenft fein foUen, nnb 2 ©pielleuten. gär jebe aSerftärIungö=33atterte ftnb im 
Srieben 1 (JapiWn unb 1 Dberfergeant oor^anben; baö übrige f)ertonal, befien 
©rßje ni(^t feftgefefet ift, gel^ort jur SSerftärfung unb ift im grieben beurlaubt 

Die geftungösSlrtillerie befielt au8 gttjei SataiKonen, üon benen tia^ 
erjte an^ 4 Sinten* unb 2 SBerftärtungö^gompagnien, tia^ gweite au^ 2 Sinien= 
©cmpagnien unb 1 a3erftärIung§«6ompagnie jujammengefefet ift. 3)aö erfie 
öataiKon er^lt feinen 6rfa§ au3 ben beiben erjten, baö gleite SataiUon 
ben feinigen auö ben anberen brei Srigabe^^Äreifen ; berfelbe betiägt beim erjien 
360, beim gloeiten 180 ÜRanu, bie in DierSKonaten auögebllbct werben; bann 
»erben im ©angen 80 afpirantcn unb 250 3Rann gur weiteren Stuöbilbung 
für gel^n SDlonate im 35ienft gurfitfbebalten. 3ä^rli(]^ wirb bie ÜRannf^ft be^ 
britten Sa^rgangö gu einer gwangigtägigen SRepetitionöübung eingegogen. 

©er 6^ef eine^ 8lrtiHeries93ataillond ift Dberft ober Dberftlieutenant, unb 
fein ©tab befte^t auö 1 Ubiutanten (^remierlieutenant), 1 im grieben beuv* 
laubten ©econbelieutenant, 1 35epotunteroffigier (Oberfergeant), 1 ©(^reiber 
(©ergeant) unb 1 ÜRed^anifer. 2)aö ?>erfonal einer Siniencompagnie befte^t 
aud 1 ßapitän, 2 ^remierüeutcnantö, 4 ©econbelientenantö, üon benen im 
grieben einer gum Dtenft fein foK , 1 ©taböfcrgeanten, 1 Dberfergeanten, 
8 ©ergeanten, 8 Korporalen, oon benen gwei gum 5)ienft fein folten, unb 1 ©pieU 
mann. %vlx jebe SSerftarfungö^gompagnie ftnb im grieben 1 6ompagnie(^f 
(Kapitän ober fiieutenant) unb 1 Dberfergeant oor^anbcn; bad übrige ^erfoncd, 
baö au8 4 ßieutenantö unb 12 Unteroffigieren be[tet}t, ift beurlaubt. 

35er Srain ift nunmel^r au§ bem aSerbanbe mit ben gelbsSlrtiHerie^Sle* 
gimentem au8gef(^ieben unb bilbet eine felbftänbige Slbtl^eilung mit einem 
K^rgenperfonal üon 1 ©tab^offigier, 2 KapitSnö, 3 f)remierlieutenantd, 10 im 
grieben beurlaubten ©econbelieutenant^, 4 ©taböfergeanten, 2 Dbcrfergeanten, 
5 ©ergeanten, 14 Korporalen, üon benen »icr gum 2)ienft ftnb, unb 1 ©pid= 
mann. 3)er jäl^rlid^e Krfa^ für ben Srain betragt 160 SDtann, ber in picr 
glei<]^ großen Slbt^eilungen eingegogen wirb; biefe erhalten i^re Sluöbilbung in 
einem ÜRonat unb werben bann entlaffen, worauf bie gefammte SKannf^oft 
iSffüx(ii für brei SWonate wieber gum Sbienfl eingegogen wirb. 

8ei ber Slrtillerie befinbet fi(^ no^ eine S^ugbauö^ unb eine fiabora= 
torien^Slbtl^eilung. Daö gefammte K^argenperfonal berfelben befielt au^ 
gwei öbtl^eilung^d^efö (Dberften ober Oberftlieutenantö), 7 Kapitfinö, 5 ^rc* 
mieriieutenantd, 9 ©econbelieutenantö, tjon benen gwei gum 2)lenp fein foDen, 
4 ©taböfergeanten, 22 Dberf ergeanten, 11 ©ergeanten, 9 Korporalen, Don 
benen fünf gum SJienft fein foUen, 1 SRüflmeifter, 1 ^robirmeifter, 3 ma^ 
terialöerwaltem , 3 Sudb^altern , 1 SBerfmeifter , 1 üRaft^inenmcifter unb 
SUntermeiftern. S){c äbtbeilungen erhalten jä^rlic^ einen Krfa^oon 157aRant!, 
ber in öier SWonaten au^gebilbet wirb ; bann werben 16 Slfpirantcn unb 80 ÜRann 
für ein Sa^r gum a)ienft gurfitfbel^alten, bie Uebrigen aber entlaffen. 

3m ÄriegöfaB werben bei ber SlrtiKerte bie nßtblgen ©epotö aufgefteHt. 

S)aö3ngenieurs(£orp§ beftebt aud ben 3ngenieur»©täben unb ben Snge» 
nieur^Iruppen, welcä^e festeren ein Slegiment gu fünf ßinien»^ unb brei 3lefcrt>c* 
Kompagnien bitten. 2)er fäbrlid^e Krfa^ beträgt 270 ÜRann, bie i^re erfle 
^wöWlbwig in fünf SRonaten erhalten. 2)ann werben 36 Slfpiranten unfc 



Digitized by VjOOQIC 



§eenöefen a)änemarf*. 19 

120 9Rann jur totittxzn Slu^bilbung für ein ^dtix im 3)tenfi bel^alten, bte fibrtge 
ÜRannf(3^aft aber cntlaffen. Sä^rKd^ »hrb bcr gcfammtc brittc Sa^rgang gu einer 
»icrmonatitd^en SHepetitionöübung einberufen. 2)er ©eneralinfpecteur bed 3nge* 
nieursßorpö bclleibet bie ß^rge eineö (Seneralmajorö, fein ©tab befielet auö 
1 ©apitän, 1 ^remierlieutenant, 1 ©taböfergeanten, 1 Dberfergeantcn, l S3aus 
J(^reiber unb 1 3«i^ner. JDer 6^ef beö 3ngenieur=3iegimcntt fann £)berft ober 
DberfUteutcnant fein unb fein ©tab befte^t auö 1 Dberftlieutenant, 1 $remier== 
Ueutenant, 1 35epotunteroffigier unb 1 ©d^reiber. 3)aö übrige ß^argenperfonal 
bed Stegimentö beftel^t au@ 8 Sctpitänd, 8 ^remierlieutenantö, einer Slngal^l 
©econbelieutenantö , bie biä ju 26 fteigen lann , üon benen aber nur 
fünf im grieben jum Dienft fein follen, 7 ©tabäjergeanten, 8 Dberfergeanten, 
40 ©ergeanten, einer Stngal&I üon Gorporalen, bie biö gu 64 fteigen lann, 
unb üon benen gtoölf gum !J)ien{l fein follen, unb 6 ©pielleuten. 

©anitätöabtl^eilungen giebt eö in ber 35änifc^en Slrmee im fjrlcben 
nid^t. 3m %aU eincö ^iegeö toirb baö gur StuffteHung berfelben erforberlid^e 
ß^genperfonal ber 3nf<^nterie unb ber aRilitär*SlrbcitcrsÄIaffe entnommen unb 
bie SWannfd^aft (Äranlenträger) tjon ben 3:ru^>pent^eilen abgegeben. 3«^^ äluö« 
bilbung »on Äranlenwortern in ben ^oöpitälern in griebenögeiten unb in ben 
gelblagaretl^cn wirb iä]^rli(]^ ein 6rfa^ Don 120 ÜRann auö ben üoIHommen 
bienfttüd^tigen fieuten ber gur Hbleiftung i^rer SBet)rppt(]^t einberufenen 3al^reö« 
Haffe genommen, wal^renb biefer 6rfa^ biö^er öon ber nic^t lampffä^igen üJli* 
litär«9lrbeiters^laffe genommen würbe. 35ie erfte militarifc^e SCuöbilbung bauert 
einen ÜRonat, worauf bie ßeute in fed^ö ÜRonaten bei ben $ogpitälem gu 
^anlenwärtem auögebilbet werben, ^laäj »ier SKonaten lann ber öierte Sl^eil 
gu Untercorporalen, unb »on blefen lann wieberum nad^ Hblauf ber beiben 
übrigen SDlonatc bie $alfte gu ßor^joralen ernannt werben, üorauögefe^t ba^ fie 
fid^ gu einem weiteren JDienft öon einem 3^^^^ »erppid^ten. 

3u 5)f«^bewärtern werben i%lid^ 230 ÜRann ax^ bem blenfttud^tigen 
ffirfa^ genommen. 3^^^ Sluöbilbung bauert gwei SRonate, worauf fie noc^ ein 
3ai^r im JDienft Derbleiben. 

93on ber^affe ber SRilttärarbeiter werben fä^rlid^ bel^ufd Slu^fü^rung 
be§ Dienfted in ßafemen unb ÜRagaginen fowie gum SBad^tbienfl 480 3Rann 
einberufen, bie eine erfte militänf^e Slu^bilbung wä^renb eined SRonatd er» 
l^alten unb bann fed^^ SDHonate gum S)ienft bleiben. 

JDer ©eneralftab ber JDänifd^en SLrmee fowie bie Äopenl^agener unb bie 
Soml^olmer 3S8e^r ftnb oon ben bei ber ärmee eingefül^rten SBeränberungen 
unberül^rt geblieben. ü. @. 



»erid^t 



^cctmcfm igpi^fettö^ 1880. 

3)ie 3etrfittung ber ginang« unb »eamtenoer^Sltniffe ßg^ptenö l^e in 
ben legten ^affxtn gerfefeenb ani^ auf feine Strmec gewirft. 5)ie finangielle 
aSernac^läffigung berfelben war im 3af)re 1879 bie aSeranlajfung gu ber 
erneute mehrerer ^unbert Dfflgiere unb ©olbaten gewefen, weld^e, bed JDienfteö 

2* 



Digitized by VjOOQLC 



20 SRiatärtfd^e ga^reÄfterid^ für 1880. 

cnüaflen unb atteö ficbetiöuntcrl^altö beraubt, i^rcn rfidfftanbigcn ©olb forbcrten. 
— «ttbcre Unrul^cn pnb ncij in ncucftcr 3ett gefolgt, ©ic aUt werfen ein 
eigentl^fimltd^eö ßid^t auf bie inneren JJerbältniffe ber Slrmee, über beren 
Drganifation unb ©oH^Seftanb bie Sabreöberid&te öon 1877 auöfü^rlic^e, burd^ 
bie Sal^reöberid^te öon 1878 ergänjte SKittl^eilungen ent]|alten. 2)a§ neue 
aiegime, toAä^t^ in bem ber ?)forte tributpflfd^tigen aSiceI6nigrei(^e feit bcm 
Suli 1879 beftel&t, l^at unter fold^en »erl^ältniffen bie Drbnung ber $eereö^ 
aSer^ltniffe mit aö eine i^rer erften Slufgaben anfeilen mfiffen. 

3n bem Snocftitur^girutan beö neuen Ä^ebiöe ift bie ©tärle ber 
(gg^ptifd^en airmee auf 18 000 3Rann feftgcfefet, aber gleid^geitig aud^ gugegeben 
luorben, ba^ biefe ainjal^l mit (äenel^migung ber ?>forte in einem ÄriegöfaHc 
erl^Ö^t Werben lönne. 3)er Ä^ebiüe barf femer nur bie Dffigiere biö gum 
Cberften aufwärts ernennen. 5)ic (Generalität mu^ com ©ultan beftätigt 
werben. ÜJlit biefen Sebingungen ift bei ber SReorganifation beö ipeereö gu 
red^nen. 

®ner ber für bie SeDÖHerung brüdtenbften ÜJli^ftänbe beö früheren 
Sieg im e^ war bie SBiUfür, mit welker bie 9luö^ebung ber SRefruten unb bie 
^tlaffung ber gebienten SKannfc^aftcn betrieben worben wor. 2)ie 5Jlot^* 
wenbigfeit einer gefe^mäjigen geftfteHung ber 2)auer ber 2)ienftpflid^t unb beö 
Sßerfafrend bei ber 8iuöl)ebung würbe bal^er für baö neue 3legime umfome^r 
SSeranlaffung, unmittelbar na^ Seenbigung ber ginangfriftö im Saläre 1880 
mit ber gejefelid^en Siegelung ber SäebtsSBer^ältniffc bie Sleorgonifa- 
tion ber Slrmee gu beginnen. S)aö in biefer S3egie^ung ben ®runb für bie 
weiteren, bie Drganifation bed $cereö betreffenben Slrbciten legenbe ®efe^ 
würbe am 5. Sluguft 1880 »eroffenllid^t, um am folgenben 1. 5loi>ember in 
^raft gu treten. 

5)aö ®efe^ gel&t in Strtifel 1 Don bem ©runbfa^e aud, baft jeber (gg^ter 
ebne Unterfd^ieb beS Glaubend unb bed SSerufed wel^rpflid^tig fei. S)ie 2)auer 
biefer SBerpflid^tung wirb auf 15 ^aijxt feftgefe^t; fte beginnt mit bem DoH^ 
enbeten 20. fiebenöjal^re. 2)ie gefammte 3)ienftgeit umfaßt ben aftiüen JEienft, 
ben 35ienft im Slebif ^ unb ben im ateferoe^SBerl^ältni^. 3)te aftiüe SJienft« 
geit ift feftgefefet bei ber Snfanterie, (Saüallerie unb SlrtiKerie auf 4, bei ber 
5Karine unb ben Arbeiter « Slbt^eitungcn auf 6 Saläre. ®n 3lebif ber erjt= 
genannten brei Truppengattungen ift 5 3abtc lang, ein Slebif ber beiben lefeteren 
Kategorien 4 Sa^re lang wel^rpflid^tig. S)er Sleft ber löjäl^rigen ^eriobe ber 
SBe^rpflid^t, 6 begw. 5 Sa^re, wirb in ber Sleferoe gugebrad^t. 

33on jebem SKilitärbienft befreit pnb junge geute, bie nid^t nur gum 
JDienjl mit ber SBajfe, fonbern anij bei ben Srand^en be§ ^ulföbienfteö un* 
tauglid^ finb; ferner Ulemaö, ©eiftUdbfeit unb ßel^rer, alle gafire (Settet 
mßnd^e), wel^e ben Äoran audwenbig tonnen unb fein igyanbwerf treiben, \ik 
Smam, Slebncr unb SWunftn bei ben SKofd^een, ^erfonen, weld^e im perjön^ 
Kc^n 3)ienfte beö Ä^ebioe fte^en, enbli^ 93ebienftete bei ben 6onfulaten unb 
Sanitfdbaren. ©tubenten bleiben biö gur Seenbigung ibreö ©tubiumö bienftfrei. 
3m grieben, nic^t aber im ^ege, pnb ferner bienftfrei: ber öltefte ©ol^n eineö 
äßittwerö, ber eingige ober ältere ©ol^n begw. Snfel einer SBittwe ober einet 
SKutter unb ©rogmutter, beren ÜKann blinb ober über 60 Saläre alt ober 
toerfd^oHen ift. 3ft ber ältefte ©ol^n blinb ober taub, fo gel^t baö 8ledf)t, Dom 
üRilitfirbienfi im ^eben befreit gu Werben, auf ben näd^ften ©o^n über. SJon 
jwei Srübem, bie gleic^geitig gur ßofung lommen, bleibt einer frei. 9tud^ 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen ^^ypttni. 21 

Srübet Don Gefallenen unb Don ^n^^ltben !dnnen hn ^eben nid^t gum 
SQflUitSrbtenjt l^erangejogcn »erben. 

UeBer ben befinittDen Eintritt in bte 3(rmee entfd^eibet bte Sofung, mliit 
aUi&fjxliäi Slnfang Sanuat jtattftnbet. Heber bte ®eftellung, ÜRufierung, ßofung 
unb ©nfteKung ber Slelruten entl^tt bai ®efet jal^Ireid^e 2)etatI*8efKmmungen. 
SBer ftc^ ber ßofung entgleist, totrb mit einem Sal&re ®efängni§ befhraft unb 
bann eingeftellt. 35ie ^Bl^e bed alliä^rK^en aiefruten^Sontingentt bepimmt ber 
^egöminifter. 

f^eitoiQige lonnen auf Seit, Sludgebiente }u einer gloeiten IDienfijeit ein^ 
treten, ffierben le^tere nici^t befi5rbert, fo erl^ten jle 25 7o i^red ©olbeö ate 
Sulage. 

Die aUebifö unb Sleferoe « SKannfc^aften Binnen alliäl^rlicft gu Hebungen 
l^erangegogen werben, toeld^e inbeft l^öd^fteni gwei SRonate bauem biirfen. 3^« 
Uebrigen lann bie ©nberufung ber Slebifö unb ber Siefertje nur in 3lot^ffiHen 
erfolgen, ©ie gefd^iel^t bann nad^ Sal^reöflaffen, mit ber jüngflen beginnenb. 

33ei brlngcnber ®efa]^r lönnen burd^ SSicelöniglid^eö Siecret alle toel^r« 
fälligen üRanner beö fianbed ol^ne Unterfd^ieb beö SHterö gu ben gal^nen gerufen 
werben. — 

(gö wirb abguwarten fein, wie weit btefeö ©efe^ bei ber Unguüerlafftgleit 
ber unteren ßg^ptifd^en Organe in bie ^rajiS übertragen werben unb fißr bie 
weitere SReorganifation ber Slrmee Sinken jtiften wirb. 

fflaö bie gegenwärtige numerifd^e ©tarle berfelben betrijft, fo fc^eint 
biefelbe nic^t üiel mel^r afö 

6000 SRann Snfanterie 
1000 SDlann ©aDallerie unb 
800 aWann Slrtitterie 
gu betragen. Ueber bie Qualität berfelben W^t i^* «m^ w ]cto^\t ffe in Äairo 
felbft fte^en günfüg ertl^eilen. S)a^ eS aber mit ber IDidciylin anä^ bei biefen, 
ben ®arbe«3:nH)pen, fe^r fd^Ied^t befteKt ijt, geigen bie jüngften SöHIitär*«ufs 
ftänbe in Äairo gur ®enfige. — 6d finb bei obiger angäbe nur bie Srup^en 
berüdffld^tigt, weld^e im eigentlid^en ober Unter*(ggt)t)ten ftel^en. SBie üiele 
3:nH)<)en in Ober * ßg^pten gur 3«t üerffigbar jlnb unb bort gumeift auf 
Soften ber ^roöing leben, entgie^t jlc^ einer guöerlfifflgen ©d^a^ung. Ueberein* 
ftimmenbe Slngaben laffen inbe§ in ben Slbeffinien näd^jten ©rengftric^en baö 
SBorl^anbenfein üon etwa 7000 SKann üeiid^iebener SSBajfcn üorauöfe^en. 5)ie 
33erwidtelungcn mit biefem fianbe l^aben immer nod^ einen ben grieben be« 
brol^enben ß^aralter. 

(Sine aJermel^rung ber (Sg^ptifd^en 3lrmee für ben galt eineö Ärieged 
über il^ren gegenwärtigen, auö ©parfamleitörüdffid^ten niebrig bemeffenen ©tanb 
wirb ©d^wierigfelten begüglid^ ber Oualität unb Bewaffnung ber ÜRannJd^aften 
begegnen. 

9ln Offlgieren wirb ei babei inbej nid^t fel^len, ba im ßanbe eine 
größere Slnga^l öon bei Siienfteö entlaffenen Offlgieren üor^anben ift. 

2)a^ mit »eginn beö ^äijx^ 1881 öeri5jfentlid^te »ubget wirft für bie 
Slrmee bie ©umme oon 9 568 000 grancö au8. Hauptaufgabe beö nac^ ber 
iungften aRilitfir^Äeoolte an ©teile üon Oöman Slifli ^afd^a gum Ärieg«* 
minifter ernannten SKal&mub ^afc^a wirb eö fein^ bie gelodkrten ©anbe ber 
aiidciplin in ber ©gtjptifd^en Slrmee wieber angugiel^en unb bie burd& eine 
entartete ©olbateWa fd^wer geffi^rbete äutoritfit beö ©taate« wieberljerguflellen. 

3». 



Digitized by VjOOQLC 



22 aWititärifd^ 3a^re§öm(^ für 1880. 



»et id^t 
übet bat 

^eerwefen §ftattßtet<^$. 1880. 

aSon ben in bcn Sal^reöBerid&ten für 1879 oö uncriebigt bcjcid^nctcn 
®cfcfeeö «» aSorlagen ift bie ^xa^t über bie Drganifatton beö ®cneralftaBeö im 
Saufe be« Sa^reö 1880 jum abf^ft gebrad^t toorben, »ä^renb bie ©efefec 
übet bie 93enoaItung uitb baS ^Dancement au(| bei SBeginn bed 3^^ted 1881 
nod^ ber ©rlebigung l^arren. 3)en 1879 angebol^nten ^erfud^ ber breiifi^rigen 
2)ienftjeit fyit bie ^wnjBflfci^e Slegierung im tjerfloijfenen 3af)re »ieber fotten 
laffen wnb öorläuflg eine aSerlurjung ber a)ien|ijeit bur^ Beurlaubung auf 
abminiftratiöem SBege l^erbeigcfü^rt. a)ie Vorlage t)on 2lbänberungö»a3orfd^Iägen 
gum 3lelrutirung3*®efeib »on 1872 burd^ bie ^Regierung fd^eint betjorjie^enb, 
bod^ M|t flc^ über bie Slrt biefer Slenberungen jur Seit nod^ lein Dareö Urt^eil 
gewinnen. — JRüjlig üorgefd^ritten ift im 3al)re 1880 bie Organifation ber 
territorial *8lrmee, welche im gtül^ial^r jum britten SKale einen S^eil il^rcr 
^annfd^aften unter ben äBaffen fal^. 9Iuf bie ^udbilbung ber actioen Slrmee 
bat bie $>eranjie]^ung faft aller ßorpö gu größeren ober Heineren $erb[tübungen 
gweifellod förbernb getoirft. 35ie forgfälttge SSorbereitung unb bie Scfd^leunigung 
ber üJlobilmad^ung enbllc^ ^abcn in üerfd^iebenen SDla|regeln ber fjrangäpfc^cn 
{Regierung Sluöbrudf gefunben. ®eneral garre, „ber erfte rcpublilanift^e Äriegd« 
minifter", toie il^n bie Arm^e frangaise öom 31. JDegember 1880 nid^t o^ne 
®enugt]^uung nennt, l^at auf aKen Gebieten ber Drganifation unb Sludbilbung 
bed i^ered eine unoerlennbare JRü^rigleit unb Energie entfaltet. 

3n moralifd^er »egiel^ung war bie am 14. Sult 1880 ftattgel^abte 38er^ 
tl^eilung ber Salinen*) an bie grangöfifc^e Slrmee — bie fec^fte im 19, ^af^x* 
^unbert — bad bebeutungöooHpe ©reignij. 3la(i) 10 Salären emjier unb 
mu^eooOer älrbeit l^t bie S^ongöfifd^e 9ie)}ubliT il^rer burd^ unDergleid^lid^ 
materieMe D<)fer neu organijirten Slrmee in ben gal)nen baö ©^mbol ber 
2:reue »erliefen unb gugleid^ bad Dollenbete 9ßerl ber Sieorganifation bed ^eered 
gefri5nt. 3)en f ogenannten S^^^^^tag ber (Smancipation beö grangSPfd^en SSoHed, 
weiten man für alle Swlwnft al§ Slationalfeft gu feiern befd^lo|, l^atte man für 
blefe geier auögetoä^lt unb berfelben baburd^, toie burd^ bie allgemeine ?lmnefiie, 
»eld^e bie ©ommunarbö öon 1871 in bad aSaterlanb gurüdtfäl^rte, bad c^arol* 
teriftifd^e politifd^e ®e<)räge gegeben. 3al^lreid^e Drbenöüerleil^ungen, umfajfenbe 
gürforge für baö nnatcrielle SBol^l ber Sru^jpen, umfld^tige Slrrangementö unb 
bie Dom ^räfibenten ber Slepubltl an bie f^a^nen ^ 3)eputationen ber Slrmee 
gerid^tete, anwerft gefd^idfte unb gunbcnbe Slnf^jrad^e, mad^ten ben 14 3uli ju 



*) 2)iefelben befte^n aud brei »erticaC aneinanber geteilten Streifen t)on blauer^ 
weiter unb rotier @eibe an blauem mit äJ^etaUfpite Derfe^enen @d^aft. iBe^terer ift 
bur(^ breifarbige aolbene gabnenbänber gejiert. 3)ie eine 6eite ber ^ricolore enthält In 
QOlbenem Sorbeerrrange bie 9iegimentdnummer unb bie 9lamen ber brei bebeutenbften 
©efed^te, an benen bad 9ie^ment betl^ei(igt getoefen i{^; bie anbere bie lOorte R^poblique 
fran^aise unb bie !Deoife Honnear et patrie. Slm Jmopf ber 9){etallf|nte finb bie 8u<]^s 
ftoben R. F. unb bie S^legimentSnummer ebenfollÄ anßebrac^t. ©injelne 9iegimentet 
füftrtn bcfonbere S^Wriften, wie: „Un contre dix", „Un contre huit" K. 



Digitizecfby Google 



^enoefen granhreu^. 23 

einem molaren r^efttage bet S(tmee tote ber gefammten ^anjöfifd^en äiepublil. 
2)ag btefer Sag mie bte %ekx ber %af)nembtxQaic an bie Stu))))en in ber 
^rcDing (25. guli) unter ber begeifterten Swftimmung aller klaffen ber Seüöl« 
ferung ol^ne ©törnng verlief, ift ein neuer Seweid baffir, ba^ aud& in granfc 
reic^ aQe ^arteileibenfd^aften jurütftreten, to)o ed {td^ um bie ^rrnee unb S^r 
SBol^l l^anbelt. 2)ie innere SBebeutung beö 14/3uli 1880 für granl* 
xziä) ift bie Sefifeergreifung ber Slrmee burcä^ bie 9le|)u6IiI. — 

A. Die militärifdie ftcfelgebtiiia im 3ai|re 1880. 
L S^os ^tnetütßatS'^tfili «o« 20. ^Ari 1880.^) 

S)ie Derfc^iebenen ^l^fen ber SnttDidlung, loelc^e biefed (äefe^ feit bem 
Saläre 1872 burd^gemad^t ^at, finb in früheren Sa^reöberid^ten bargefteDt toorben. 

(äeneral ^arre l^at bad 93erbienft, bie ®eneralf^abdfrage burd^ bod (Siefe^ 
Dom 20. ÜRära 1880 gum «bfd^lu^ geführt gu l^aben. er brad^te Mb nod| 
feiner im S)egemBer 1879 erfolgten Ernennung gum ^riegdminifter einen (Siefe^ 
cntlourf ein, »eld^er in ber fjorm (service ouvert anftatt bed bi^l^gen cwps 
fermö) feinen SSorläufem ä^nlid^ bie «bgrengung ber Slufgoben unb ©efug» 
niffe beö ©eneralftabeö einem befonbem Decret öorbel^ielt, unb bie fuborbintrte 
Stellung be8 (Sl^efö beö ©eneralftabeö unter bie Slutorität M Äriegdminifier« 
ungweibeutig l^eröorl^ob. ©o »urbe ber ©eneralftab eine Sibt^eilung im Ärieg^» 
minjfterium, wie alle anberen, fem (S^ef Slbtl^eilungöd&ef be§ üRinifterd. JDie 
commission supörieure d'^tat- major, beren gfinglid^e Sefeitigung ©eneral 
garre am liebften gefe^en ^e, tourbe in ein comitö consultatif aupres du 
ministre umgettanbelt, weld^ed bie il^m Dom SRinifter vorgelegten f^ragen 
bel^anbelt, il^m folglid^ ebenfalls DöHig untergeorbnet ift, 

S)ied ber ^ern bed (äefe^ed, fein f))eciener Sn^alt folgenber: 

(?lrt 1.) 3)aö bi^^erige ®eneraljiab§*6orp0 wirb abgefd^afft, ber ©eneral* 
ftaböbienft wirb Derfel^en: 

a. burd^ ein allen SBaffen gu entne^menbeö ^erfonal an Offigieren, bie 
mit bem brevet d'ötat-major Derfel^en finb unb Dorübergel^enb im ©eneral* 
ftabe aSerwenbung flnben. 

b. burdö ein ^erfonal Don Slr^iDiften unb Sd^reibem. 

yiaäi 8trt. 2 finb bie ©eneralftaböoffigiere bie „agents du commande- 
ment", beren SSerwenbung unb ^flid^ten ein befonbered 35ecret regeln wirb. 

ajie burd^ S)ecret Dom 15. ÜJlärg 1875 eingerichtete l^öl^ere ÜRilitdrfd^ule 
(9lrt. 3) l^ei^t fortan ^cole sup^rieure de guerre. ^nx S[ufna^me*f>rfifung 
für biefelbe werben gugelaffen: ßapitcinö, ßieutenantö unb ©ouölieutenantö^ 
aUer SBaffen, benen eine fünfjährige iDienftgeft atö Offlgier, barunter eine brei** 
jährige im praftifd^en 35ienfte, gur Seite ftel^t. Die im ©d^luj « ßyamen ber 
dcole sup^rieure beftanbenen Offigiere erhalten baö brevet d*^tat-major, 
weld^eö aud^ Slid^tbefud^em ber dcole Don ber ßl^rge beö ßapitän^ ert^eilt 
wirb, fofem fie ben Slnforberungen jeneä ©d^luj * ßyamenö genügen. $ö!^erc 
Dfflgiere aller SBaffen l^aben gur Erlangung be^ brevet ein befonbereö 
©jramen abgulegen. 

(Sfrt. 4) 2)ad SWafimum ber 2)ienpleiftung im ®eneralflabe in gfrieben^« 



*) Journ. mil. oft*, part. regl. No. 9. 1880. — 3»i(.*SßO(^enM. ^t. 48. 1880. 



Digitized by VjOOQIC 



24 9RUitärif(^e Sa^r^beric^te fttv 1880. 

gelten Pnb 4 Sa^re*) (^tntereinanbet), ein ffitebereintritt ift erft nad^ SSeriöuf 
üon gtüef Salären guläfflg. 3)tc Slbjutanten unb Drbonnangoffijierc atter äaffen, 
bie Offljlere bc^ ^eg^mfnifteriumö unb ber üerfd^iebenen ßomitöd flnb ben^ 
felben 35ebfng«ngen unterttjorfen. Sluönal^men Don biejer SSorfd^rift jlnb ftatt» 
l^ft: im ^ege für alle Dffijiere, im ^rieben für bie Dbcrjicn unb ®enerale, 
fotoie für folc^c Dffljiere, »eld^e befonberen »iffenfd^aftlid^en ©tubien obliegen. 
3)cr etat be^ ©eneralfiabeö (Hrt. 5 unb 6) foll in griebendjeiten bie 

3«^I »«^n 25 Dberften, 

35 Oberftlieutenantd, 
100 Chefs d'escadrons, 
140 gapitäne, 
@umma 300 Dffijieren 
nid^t überfd^reiten. S)iefe Cffigiere loerben hors cadre gefteUt unb aüandren 
in il^rer SBoffe loeitet. — 5)ie brcöetirten unb innerl^alb öorjie^enber S^^cn 
nid^t im Oeneralftabe Dertoenbeten Cfftgiere ftel^en atö 9tefen)eperfonal bed 
@eneraIjio6eö gur Verfügung beö SKinifterö, ober in griebenögeiten nic^t 
hors cadre. 

6in befonberer geiwrapl^ifd^er JDienfi (8lrt. 8) toirb im Äriegöminifterium 
errid^tet unb umfaßt 2 £)berften, 3 JDberftlieutenantd, 7 SataiQond» ober 
eöcabrond^f^ unb bie nöt^ige 3a^I »on $auptleuten aller SBaffen. Sl^re Sfud* 
loal^l erfolgt je nad^ ber Sefä^igung. JDiefe Dfftgiere loerben hors cadre 
gepellt; eine Sefd^ränlung l^infid^tlid^ ber JDauer ber SSertoenbung flnbet für fle 
nid^t Hott. 

3>ad Süreauperfonal (9lrt. 9) umfaßt in maximo 150 ^rd^ioifien, 
nSmlxäj: ^ «rc^ioiften principaux 1. unb 2. iflaffe, 

30 ^ 1 ^affe, 
40 * 2. « 
50 ^ 3. s 

©ie bilben ein ßorpä mit eigner $ierard^ie, ol^ne ben Offijieren ber oer* 
fd^iebenen ©rabe gleid^geftellt gu fein. 3)ie JDrganifation unb bie (Srgängung 
beö S[rd^ioiften*6orp§ regelt ein befonbereö JDeaet. 

Slrt. 10 beftimmt für ben Uebergang: SSon ber SSerßjfentlid^ung beö Dor» 
ftel^enben ®efe^d ab loerben bie £)ffigiere bed bid^erigen ®eneralfiabed mit bem 
brevet öerfel^en unb auf bie oerfd^iebenen SBajfen oertl^t im SSerl^ltnig gur 
3al^l ber JDffigicre gleld^en ®rabeö in Jeber SBaffe. ©ie concurriren mit ben* 
felben für ^a^ Sloancement au choix unb ä Tanciennetd berart, bafe auf je 
gtoei Ernennungen jeber 8lrt il^nen nid^t mel^r ate eine gufällt. ^Diejenigen Dffi« 
giere bed bidl^erigen Sorpd, bie bei ber Umgeftaltung nid^t im neuen General« 
ftaböbienft aSedoenbung flnben, werben k la suite i|rer ffiaffe gebellt. 6ö ift 
jebod^ bem SDWnifier geftattet, pe lofi^renb ber näd^pen 4 Sa^re hors cadre 
unb im ©eneraipaböbienp gu belaffen. 

änbererfeitö lonnen loä^renb berfelben ^dt ©tab§ofpgiere aller SBaffen, 
ol^ne baö brevet gu bep^en, in ben ®eneralpab eintreten. 

8ei ber Sluöfü^rung be^ ©efe^eö bot bie Unterbringung ber biöl^erigen 
©eneraipaböofpgiere gro^e ©d^wierigleiten. Sllleö brängte gu benjenigen SSBaffen, 



*) ^ie Slblöfung atter feit 1876 alS Drbonnanjoffiaiete commattbirten Dfpjiere mit 
@nbe bed Sa^rei» 1880 würbe t^atfäc^Iic^ ba(b na^ @rla^ M ©eneralftabd « ©efe^^ed 
angeorbnet. 



Digitized by VjOOQLC 



^emefen gran&reid^. 25 

in bcnen bic 9lüanccmente»9lu8fld^tett bic günftiaftcn toarcn. Sn bcr Unmög* 
lid^Ictt, alle aBünfd^c gu befricbtgcn, wäl^Itc ber ^efl^mmiftcr bie (Sntfd^etbung 
burd^ baö fiood alö Sluäfunftömittcl, inbem er ben Dom ©lud IBegfinfüj^en bie 
SBal^l ber SBaffe überlief, bie minber »egünjKgten fo üertl^etlte, »ie e8 bem 
^rocentfofe ber ßl^arge innerl^alb ber einjelnen SBaffen entfprac^. JDie l^lerauö 
entftanbenen unDermeiblid^en gärten für eingelne Cffigiere gaben Didfad^en 
Slnla^ jur Unjufnebenl^eit. Slud^ bad ^Dancement ber 2:ru)}))enoffi2iere aöer 
SBoffen tt)urbe burd^ biefe Sert^eilung fel^r aufgel^alten, benn in aUen 3Baffen 
nahmen bie frfil^erett ©eneralftaMoffljiere bie erfien ^Mfee auf ben Slnüancementö* 
SaWeauä ein; ein Setoeiä für bie Ungunft ber Sitooncementö :: 33erpttniffe im 
Moderigen ©eneralftabö ^ 6oq)§. (Sin S)ecret Dom 10. 2Rai 1880 gemattete 
aufeerbem ben Dffijieren be§ alten ®eneraIfiabös6oq)8 binnen ÜMonatöfnft üon 
SBajfe ju SBaffe fo gu taufd^en, ba^ ber Sleltere bie Slnciennetät beö Süngeren 
übemal^m. SJie in biefer SKagregel entl^altene ftritil ber frül^er getroffenen 
Slnorbnungen blieb in ber militärifd^en treffe nid^t unbemerlt. (Armde fran- 
gaise, 14. 3Rai 1880.) 

5)en feit (Sriaft be§ 6abre§ = ®efe^e8 (13. SKärg 1875) in bie Sruppe 
üerfe^ten ©eneralftaböoffigieren lourbe, fofem fle ee »erlangten, ba8 brevet 
gleid^faHö oerliel^en. (2)ecret »om 11. Sluguft 1880. — Avenir militaire, 
21. Slug. 1880.) 

Jlti5fftffittig5-9ecrele iitni ^ettet«f^aes-^efe|. 

1. (Srrid^tung bed comitd consultatif d'^tat-major. (Secret 
öom 23. SRärj 1880. — Monit. de Farm^e, 26. m&^ 1880.) JDaffelbe 
befielet au8: 1 ®eneral aB ^räjTtbent (g. 3. 5D{ö.*®eneral Slot), 6 JDiDifiong^ 
ober Srigabegeneralen ber oerfd^iebenen SBaffen aK SRitgliebem, 1 ©taböoffigier 
mit berat^enber ©timme ate Schriftführer. JDie (gmennung ber iKitglieber 
erfolgt nur für ein S^^r, SBieberemennungen finb jebod^ guläfjig. <5in per- 
sonnel d'dtudes, au8 Dffigieren aller SBaffen unb Beamten beftel^enb, in ber 
3a^l je nad^ ©ebürfnife toe(|felnb, toirb bem ©omite burdb ben Rriegöminiper 
gur Verfügung gefteHt. S)a§ 6omit^ beratl^fd^lagt nur über bie fl^m oom 
SKinifier vorgelegten fragen, befonberä über ^erfonalfragen be^ ©eneralftabö* 
bienfte^. 3ebe§ initiatioe $anbeln beffelben ift alfo auögefd^loffen. 

2. 3)a^ „ddcret portant reglement sur le Service d'dtat- 
major" oom 24. Suli 1880.*) (Jouraal mil. off. part. regl., 9lr. 38 üon 
1880.) — JDaffelbe bittet bie loi^tigpe ©rgängung beö ©efe^eö felbfl. 

9Rit bem 9)erfonal bed ®eneralftabed bgtt?. ben bon ber Sruppe abcom« 
manbirten Dffigieren werben nad^folgenbe Stäbe befe^t: 

a. 3m griebenöoer^ältnig: ber ®eneralpab be§ ifriegöminifterö, bie 
Stäbe ber SKiKtär^^ouDemementö üon ^arid unb fi^on, ber ßorpö, Snfanterie* 
unb ßaüallerie s 5Dioiflonen unb actiuen Srigaben unb ber au^er^lb ber aß« 
gemeinen Slrmee « ©intl^eilung ftel^enben Subbiüifionen: Seine et place de 
Paris, Seine et Oise, Rhone et place de Lyon, enblid^ bie Stäbe ber 
territorialen JDioiftonen unb Subbioifionen 3llgerien8. 

b. 3m ifriegSber^ältni^. Sei ben 2lrmeen: ber gro^e ®eneralftab, 
bie 6orp8^ JDioijtonä'' unb Srigabeftäbe. 

3m Snnc^fn» ber ®eneralftab bed ÜMinifterö, bie ftellbertretenben ®eneral* 
commanbod, bie Stäbe ber Subbiüijionögruppen, b. 1^. {e gtoeier Subbitjijionen, 
unb ber SKilitärgoubernementa unb feften ^lä^e. 

*) ^f. amL^SÖoc^enbl. 9lr. 100 t)om 8. 3)ec6r. 1880. 



Digitized by VjOOQIC 



26 



SRUitärifc^e 3a^re«berid)te für 1880. 



Ad a. »cfe^wng im ^rieben. 
G(eneralftab bed jlriegi&minifierd: 3 &znttalt unb gn^at 1 ^io.« ober $^riflabegenera( al^ 
(E^ef, 2 IBrigobedeneroIe ober Dberften a(d 6oudc^efd, 33 CberftUeutenantd, 26 (^pHänd, 
eine oom 3Rinifter ju beftimmenbe 3al^( Ofpjiere ber Xxuippt, 8 »rc^ioiften. 



(Sommanbobeprben. 



:;;Hnfant.* ob. eaoaaenes^rtgaben . 
©ubbioif. ©eine unb ^(aft ^ari« 
6ubbit)riott &tint unb Dife . . 
8ubbtt)it. Simone unb ^la^f Sponj 

Subbioifton Stjaccio i 

@en)öl^n(. Subbioifioni^commanbo . 
2:ernioriaIs^u)iüon SWßerien« . . 
2:erntoria(s@uboh)ifton ^(geriend 



^i !| 

«> vO loa 

J__ 
— 1 


5 
s 
< 

1 

c 


: 1 

«' i 

«> 1 1 o 

II i 


1 

S 

1 


SemcrfuuQen. 


- 

z 

1 

z 


1,-;1 

-23 
— 3 4 
1 

1 

— il 3 

=77 


2 

2 

2 

? 

1 

1 

.^ 

1 
1 


3 

1 
2 
3 

3 
2 

1 

1 

1 
1 


1. Stbfiefe^en Don neben* 
fie^enoen Säulen ^at ber ^i> 
nifler ba« fftt^i, fetnen @eneral- 
flab na(^ Sebflrfnif burc^ bre- 
Detirte ober nt((tbreoetirte Dffl- 
giere <m« ber Xruppe ju oer« 
ftdrfen. - Gbenfo bie Xruppcn. 
K. Gtäbe, biefe lebod^ nur bur(^ 
breoetirte Dffigiere. 

2. 3u ben Srigaben gebo- 
ren, »le erfl4tli(^, nur bie 
DrbonnQngofflsiere bei betrejfcn- 
ben I8ri0abecouimanbeure; bem 
Stabe ber ein Xerritorial.(Jo«. 
tnonbo Aber 2 Subbioif.-Seairle 
ausabenben Generale ift ein 
ar(|)iDtfl beigegeben. 


; 




! 



Ad b. »cfc^ung im ^ricgäüerl^ältntg. 




©enerolftab einer Armee . . . 

(£orpd'^eneraIcommanbo . . . 

^ioiftonÄftab 

«rißabeftab 

©teSoertretenb. ©eneralcommanbo 

@tab eines „commandement de 
depöts et de subdivisions de 
region* 



■| rr 



I I 



1 - 



1 - 



8 6§ 
5 l4§ 

-2§ 
3 2S 



1 1 



^ie ^otirung ber @tä6e 
ber aKiiitär=®ouoemementö 
unb f eften ^lä^e mit ®ene* 
ralftabdofflMeren bleibt fpe^ 
jieüen öefnmmunßen be« 
SRinifterS oorbe^alten. 



*) 911S 6§ef. — S(c^t ber ©efammtfumme ber (S^efS bei ben ©orpS lönnen ©enerale fein, 

t) m^ @oud(^ef. 

§) 3ur. Hälfte octioe Dffljiere^ur öälfte ber 3ileferoe ober XemtoriaI»9lrmee ange^örenb. 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen ^tanlreid^. 27 

S5ei cintretcnber SKobUmac^ung ücrWetbt ein I^U bcä ®cncraIftaM»§)erfos 
nate an Ofpjicrett unb Slrd^iDtflctt tn jefncn griebcnäfteHungcn, bcr 9lcft flnbet 
bei bcn mobil »erbcnbcn ©tfiben Serwcnbung. JDurd^ befonberc lettres de 
Service »trb {cbcr betl^cüigtc Dfflgicr jc. übet jetne JDefignatton im üRobil» 
mad^ung§faHe f^on im ^rieben orientirt unb l^at jutrejfenben galfö fofort feine 
neue @tette angutreten. 

5Die fubotbtnirte ©teUung bed @^efd bed ®eneralftabed im JMegdmtntfterium, 
f oiDie bie bed Oeneralflabd « Somit^d gum JMegdminifter toirb aud^ im Dorlie« 
genben JDecret befonberö betont. — IBom 6^ beö GJeneroIftabed, toel^m bfe 
Uebedoa^ung beö 5Dienpbetriebeö in fmnmtlid^en ©täben, jotofe bie Oberleitung 
ber Äriegö^atabemie obliegt, reffortiren fÄmmtli(]^e ^erfonalien bed ®eneral« 
Pabeö, eintd^lieftlld^ bercr üon fold^en Dffigicren ber 3lefert)e unb Serritorial* 
airmee, bie für ®eneraipabögtoe(fe im SRobilmad^ungdfall befignirt finb. — 3)er 
dcole supörieure gegenüber üerjiel^t boö ®enerolf[ab8*6omit^ bie Functionen 
bed bi^l^erigen conseü de perfectionnement biefer Slnjtalt. 3)ie Sebingungen 
für bie Swlciffung unb ben Slufentl^alt in ber öcole sup^rieure flnb ungefäl^r 
biefelben geblieben, wie fie fld^ in ber ^ajciö ber legten Sa^re l^erauögebilbet 
I}atten. 

35er ©eneralftab ergängt Pd^ burd^ hors cadre gu ftellenbe breüetirte 
Dfflgiere aller »offen. 3)ie 8luön?a^l erfolgt, fotoeit e^ ba§ bienfilld^e Suter^» 
effe gemattet, unter SerüÄfld^tigung ber ®efammtgal^l an breüetirten jDffigieren 
ber betreffenben ß^arge. 8efinben pd^ breoetirtc Ofpgiere länger ate gn?ei Saläre 
im SnippenbienP, fo Ißnnen Pe jebergeit il^re hors cadre -Stellung ober geit* 
»eilige ßommanbirung gum ®eneralpabe erwarten. — Die ßompletirung beö 
©abreä ber ©eneraipaböofpgtere im SWobilmad^ungäfalle erfolgt: burd^ hors 
cadre-Stellung breüetirter Dfpgiere ber Sintppe, 3leactit)irung breüetirter Dfp* 
giere ber 9leferpe unb 3:erritortal*8lrmee, unb burd^ nid^tbreüetirte Dfpgiere in 
©rmangelung breüetirter. 

5)er ^räpbent ber 9lepublil unb ber Äriegöminiper Pub befugt, aud^ 
nid^tbreüetirte Dffigiere für il^ren perfönlid&en ©tab beglo. i^r 6abinet auögu* 
m&^len; analog mirb bei ber 93efe^ung ber ©teilen Don SRUitärattad^d k. im Slud« 
lanbe Derfal^ren. Stile Generale, tt?el(^e ein Sommanbo ausüben, l^aben bad 9ted^t, 
il^re Drbonnangofpgiere auö ben unterpellten 3:rup^)ent]^eilen gu »äl^len. 2)iefe 
Dfpgiere pnb alle ber 3af)l ber 3lid^tbreoetirten gu entiftl^men; nur bie Srigabe« 
commanbeure, toeld^e gugleid^ ein territorial * 6ommanbo ausüben, l^ben 3ln* 
fpruc^ auf breoetirte Drbonnangofpgiere. Slud^ bie ©eneralinfpecteure bürfen 
für bie JDauer il^rer Snfpectionöreife einen breüetirten ober nid^tbreoetirten 6a» 
pitän ald 9lbiutanten mÄl^len. 

3)ienpoorfd^riften für ben ©eneraipab, SSerwenbung unb 
g>flid^ten be§ |)erfonalö. — Der ®eneraipab beö 2Riniperö functionirt in 
ber biöl^erigen SBeife; bie bcmfelben gugetbeilte section gdographique über»» 
nimmt bie Functionen beö D^pöt de la guerre. — Die ®enerat6ommanbod 
üertl^eilen il^re ®efd^äfte auf brei Sureaud (9lr. 1 ^erfonal unb ÜMilitär^Supig, 
9lr. 2 SlKgemeine (Sorrefponbeng, Slu§btlbung, Operationen, 3lr. 3 JRelrutirung, 
Drganifation, SRobilmad^ung), »on benen Sflr. 1 unb 2 bie section active, 
3ir. 3 bie section territoriale bilben. Sebeö Sureau l^at einen ©tabäofpgier 
ate aSorpanb; bie Oberleitung beö 2. unb 3. fü^rt ber ©ouäd^ef. Daö 3. Su» 
reau unterfte^t bem für ben aRobilmad^ung^faH ate ßl^ef ber territorialen 
©ection bejlgnirten ©taböofPgier. Um eine möglid^p öielfeitige StuSbilbung ber 
ßfPji^'^^ gw ermöglid^en, burd^laufen biefelben aUe üerfd^iebenen S^ureauö. — 



Digitized by VjOOQLC 



28 HÄUitärifc^e Sa^reÄberic^te für 1880. 

Der e^cf bcö (Scncralfiabed eincö Slrmec * 6or<)ö ift ber ücrantwortlid^c fidtct 
bcö gcfammten Surcautocfenö, ber ©raie^er be§ i^m unterjieHtcn Dffigicr^)erfonalö, 
er l^ält bem commanbtrenbcn ßJencrd tägltd^ allein SBortrag; bie fiferigcn 
Dffigiere bed ©tabed rooijntn bfefem 3lct nur bei, toenn fte befonberö baju 
befol^Icn »erben. — Set ben 2)ii}tflonen unb Srigaben ift bie ®ef(]^fittöeint^ci^ 
Iwng analog. — 

3)ie aSirfung bed ©eneraipabö^öefe^eö »irb burd^ bad üorfie^enbe 3)ecret 
in me^rfa(i^r SSejie^ung abgefd^tofid^t: einmal barf ber etat be« ©eneralftobc^ 
mä) bem jebegmaligen ermejfen be^ oberften ßl^efg ber Slrmec * aSerwoltung 
burd^ 6ommonbirungcn ic. fiberfd^ritten werben; bann aber ift aud^ in ber 
Slnötoa^l ber Dffijierc baö gefe^id^ ^)roclamirte ^rincip, ba^ ber ®eneralflab^ 
bicnft nur burd^ breüetirte Dffijiere öerfel^en »erben foll, bei ©rite gefd^oben, 
benn bem ÜMinifter »irb baö Siedet jugefprod^en, ffir feinen fo»ie ben großen 
®eneralftab aud^ nic^tbreoetirte Dfftgiere ju »ä^len. — ©in SSorgug beö ©e* 
fcfeeö wie beö 35ccretd aber bleibt bie ©efeitigung beö Slntagoni^mud gwifd^cn 
©eneralftab unb Slbjutantur burd^ bie Unterbrfidfung ber aides de camp. 

3. Drganifation bed 8lrd^iütften*6orpö. (5)ecret Dom 8. 8Rai 
1880; Armde {ran5aise, 14. SKai 1880.) — S)ie Slrd^itiiften ftel^en unter ben 
öefeblen ber ©encralftaböoffigiere, bilben rin 6orpö für fid^ ol^ne ®lrid^ftellung 
mit ben 3langftufen ber Offtjiere. fj^rtan foH biefe burd^au^ fubalterne 6ar= 
riere lebiglidfe ben Unteroffigieren ber sections d*^tat-major et du recrute 
ment erf^loffen tt>erben, weld^e baö ejramen gum Slrd^iüifien 3. Äloffe befleiß. 
3)aö weitere äufrüdten erfolgt tl^eilö au choix, ti^elld ä Tancieimete, gum 
Archiviste principal nur an choix. — 3)ie nad^ bem @abred«®efe^ gur 
3eit Dorl^anbenen 24 capitaines unb lieutenants archivistes tonnen na(fe 
aSal^l in ber Karriere Derbleiben ober mit tl^rem ^^atent in bie Sru^^ gurfidN 
treten. S)a bad neue ®efe^ ein fed^dmal fo fta^ed 9)erfonal <Ad bad ie^ige 
erforbert, fo lieft man fofort Unteroffigiere ber actiDen unb SerritoriolsStanec, 
fowie ber SteferDe gur Bewerbung ffir Slrd^tDiftenfteHen 3. klaffe gu unb befe^te, 
um bem ful^lbaren SRangel bed Slugenblidfd abgu^elfen, äberbied 81 ©teilen 
mit affigieren ber actioen Slrmee Dom Sopitän c^wfirtd, weld^e babei um eine 
itloffe aufrudKen. 

4. Die Uniform ber breDetirten Dffigiere be^ öeneralflabeö 
(Decret Dom 8. 3uni 1880 — Moniteur de rArm^, 16. Swni 1880) ift 
grunbffitlid^ bie berffiaffe mit folgenben Seigaben: a. 3« ber ^arabe^Unifonn: 
Sid^adte am Äragen, gangfd^nüre Don ber garbc ber Änopfe unb farbiger 
SÄerftu^ (wrift ^r DfPgiere Dom ©tabe bed aRiniflerö unb üRilitaratta^dd 
wrift unb rotb für bie ber ärmce * ßorpö, rotl^ für Dffigiere ber JDiDiflonen, 
blau für bie ber Srigaben). b. Tenne dn jour unb de campagne: Söd 
aSSaffenrodf bicnt ber fog. ®eneralftab^ « JDolman mit SidfgadK unb treffen t?on 
ber garbe ber ^ßpfe. ©ne farbige Sreffe am jfdpi (weift unb golb für ben 
©tab bed üRinifterö Jc, rotl^ unb golb ffir ben ber ßorp^ unb JDiDiflonen, blau unb 
golb ffir ben ber Srigaben) unterfd^eibet bie Offigiere ber Derfd^iebenen ©tfibe. 
— SWd^tbreoetirte Dffigiere bd ben ©tfiben fowie Drbonnangoffigiere tragen jur 
|)arabe*Uniform gangfc^nfire al8 eingigeö Hbgrid^n. alle berittenen Offigiere 
tragen ben ÜRantel ber GaDallerie. 

5. 3leffort=a3er]^filtnift begfiglid^ ber gJerfonalien (Avenir mil„ 
11. Odober 1880). 8ffir bie breDetirten unb gum öeneralflob commanbirten 
Offigiere trifft ber 6^ be« ®eneralflabeö aOe bienfUid^ entf*eibungen nnter 



Digitized by VjOOQIC 



Seemefen grattfreic^». 29 

SScnad^rid^ttgunct bcr bctreffenfcen SBaffcn^lDirection; umgelel^rt bie 3ßaffen*©ircc:» 
tion unter ßommunication mit bem (S^ef t>t^ ©encralftabeö ffir breDctirtc, im 
Stuwcnbicnjt bcjtnblid^c Dfpjierc. SBorfd^Ifige, bctrcjfcnb ben SRütftritt Don 
Dffijiercn auö bem ®cneralftabdbicnjt in' bie S^^ont, mac^t ber 6^ef beö ©cncs 
ralftabeö nad^ SSerftänbigung ber juftänbigen 8Baffens35trection an ben SORinifter, 
SBorfd^läge für Gommanboö inö SKuöIanb, ju SRonoüem k. mad^t bie SBoffen- 
SDirection burd^ ben 6^ef beö ©eneralftabeö an ben ÜMinifter. — Urlaub inö 
«uölanb ertl^eilt ber SDWnifter auf SBorfc^Iag beö 6^ef8 beö ©eneraljtabeö begn>. 
ber betrejfenben aSBaffen=3)irection. 

Sn 9or0erfifititg ttfiuM^e M^^*) 

1. 2)aö äbminiflrationö = ®efe^. 

9lud& ffir 1880 ijt nur üon einer gortfe^ung ber ®efd^id^te beö Slbmini* 
ftrationösQJefe^eö gu berid^ten. 

3)er am 21. Slouember 1876 Dom (Senat üotirte ©nttourf beS Slrmec« 
a3ertt)altungö*®e|e^e3**) (ügl. S^^re^berid^te für 1876©. 61) gelangte 3lnfang 
Suni 1880 in ber Deputirtenfammer gur ©eratl^ung. 35ic mit ber Prüfung 
bcflelben beauftragte ßommiffton (?)räfibent: ®eneral ß^anal) l^ielt jebod^ bie 
goffung beö ©enatä für unannehmbar. 3lu§ i^rer 5Wittc gingen i)iclmel)r gtoci 
neue, nad^ i^ren Urhebern, ben 3)eputirten SKargaine unb ß^anol, benannte 
^rojecte ^erüor. S3on biefen näl^ert fid^ ber ©ntteurf ÜJlargaine bem beö 
©enat^ ^infid^tlid^ ber Unterorbnung ber SBertoaltung unter t>a^ ßommanbo, 
Ȋ^renb ber (Sntwurf 6^anal ben Status quo, b. 1^. bie Unab^ngigleit ber 
SBencaltung üom (Sommanbo aufrecht ereilt unb einige SBerbefferungen formcKer 
SRatur Dornel^men will. 

5Rad^ fec^ö frud^tlofen Seratl^ungen über biefe brei Entwürfe im Plenum 
beantragte in ber ©i^ung üom 14. ^mx ber Äriegöminifter bie (Sinfe^ung 
einer gemifc^ten (Sommifjion beiber Kammern, für bereu fernere Seratl^ungen 
mit geringer SUlajorität ber @ntwurf SOflargainc alö Safiö angenommen würbe. 
3)er weitere SSerlauf ber SSer^nblungen lie^ jebod^ ®eneral garreö ©tanb* 
punft jur 33erwaltung§frage alö bem ber Kammer« SKaJorität biametral gegen« 
übcrfte^enb erfennen unb ^tte gur golge, t)ai ber föntwurf ÜRargaine auf 
ätntrag bed ®rafen bc 9lotj8 gurütfgegogen würbe. 5)ie SSilbung ber commis- 
sion mixte, Welcher l^ierbur^ bie SSaftö für fernere S3erat^ungen genommen 
war, mu^te fomit unterbleiben» ®eneral garre erflärte nunmel^r, feinerfeitd ber 
Kammer einen ©ntwurf üorlegen gu wollen, toa& unterm 18. Suni aud^ gefd^a^. 



*) Xai bei 3Biebereröffnung ber Äammem am 9. Slooember 1880 ©on ber aUegietung 
befannt gegebene ^rograinm enthält folgenbe bie ju erUbigenben 2Rilitär*9Sorlagen be* 
treffenbe ©teile: „@nbli(^ wirb unfere militärifc^e Drganifation oeroottjtanbigt bur(§ txn 
®eje| über bie fo lange t(§on im Parlament berat^ene Slbminiftration unb burc^ ein 
®efe^ übet bie 5)eförberung ber Sanb» unb ©ce=Dffigiere, roetc^eä oon ber SCrmee unge« 
bulbig erwartet wirb. ®er ÄriegSminifter unb ber SWarineminifter »erben bemfelben 
neue »eftimmungen J^injufügen, bie fic^ auf bad SBiebercapituUren ber Unteroffiaiere 
h^itf)tn. 2)iefe S3efkimmungen entsprechen ben gebteterifc^en 83ebürfniffen unb tragen, 
toie ba« ®efci über bie a3eförberung ber Dffiaiere, einen ^od^ bringlic^ ©^arwter. 
enblic^ iJt eine Unificirung ber ©olbtarife oorberat^en roorben, um wejentlic^e ^krbeffe- 
rungen jn ber Sage ber hommes de troape unb ber ©abreö ber Unteroffiziere ^erbei^ 
zuführen " 

**) ©eine §au?)tpun!te jinb: Unterorbnung ber Slbminiftration unter baä (Som* 
manbo, Unabjängigfeit ber (Sontrole, Serroeifung ber einjelnen SSerroartungSjrocige an 
competente Äräfte. 



Digitized by VjOOQLC 



30 aRilitärifc^ Sol^reÄberM^e für 1880. 

JDtefer lurj üor ©d^Iu^ bcr ©ommcr * ©cffion ber ßommtfflcn ©l^anal über« 
wtcfcnc ©ntwurf f^lut einer äufrec^ter^ltung fceö Status quo gleid^gufommcn. 
@r IciBt bte äSermaltung unab^ängts gegenüber bem Sommanbo, giebt beut 
©anitätdbtenft eine fdbeinbare Autonomie unb beläßt ber ^ntenbantur bie ßon« 
trole. JDaö Urt^eil ber militarifci^ett |)reffe über ben ©ntmurt lä^t fid^ in 
^olgenbem refümiren: ©eine 9RottDe fmb baa SRigtrauen gegen bie l^o^en 
gfi^rcr, wobei bie republifani|(^e ©taatdform, weld^e oerbietet, bem 6ommanbo 
gu ftaife aRittel ber Aktion in bie $anb gu geben, atö ©tü^e bient, unb bie 
angeftrebte ÜMad^tftellung beö ÜMinifterd. Sludö bie Arm^e fran9ai8e, bie ben 3luf 
Ifatf garre§ Drgan gu fein, fonnte ftd^ ni^t bagu üerftel^en, ben (gntwurf ju 
empfehlen, fonbem IjMU ftd^ in ©ii^weigen. — ^iernad^ ^at bie fiöfung ber 
^^Ibminiftration^frage im Sabre 1880 eljer JRütffd^ritte atö görtfd&ritte gemad^t. 
(Arm^e fran9aise pom 10. 9Jlarg unb 11. 3lpril 1880. — Avenir mil. Dom 
t). april 1880.) 



2. 5Daö äöancementö^öefe^. 

3la(ftbem ©eneral garre ben oon feinem SSorgänger, ®eneral (äreöletj, ein« 
gebrauten ©ntwurf eineö Sloancementö « ®efe^ed balb nadö feinem Amtsantritt 
gurudfgejogen b^tte, legte er ju Slnfang be8 3abre§ 1880 feinerfcitä einen 
©efe^entwurf Dor. — SBie ber entwurf ®reölet)ö (ogl. Sal^reöbericbte für 1879 
©. 64) fteHt aucb ber 5^rref(S^e bie Sefäl^igung für bie bß^^^e Gl^arge afö 
®runbbebingung für jebeö Sloancement l^in unb will ben 9lad^weiö ber S3c- 
fä^igung innerbalb beftimmter, burdft ein fpecieDeö ^räftbiaU3)ecret feftgufe^cn« 
ber ©rengen geführt feben. 9leu finb folgenbe g^ftfe^ungen be§ garreft^en 
SntwurfS: a. bie gwei ^oijxe bienenben Unterlieutenants machen ein @^amen unb 
werben fiieutenantö, gallo fie eS befielen; anbern gallo ift bie SBieber^oIung 
erforberli(^. 6in gweiter SKifterfoIg bot bie ßntlaffung gur SReferoe ober gur 
Sterritorial * Armee gur golge. b. 5)ie ipälfte ber ©teilen be§ commandant 
unb lieutenant colonel Wirb nacb ber Slnciennetät Derlie^en, wdl^renb ©encral 
©reglet; nur ein aSiertel ber 6ommanbantd« unb gar (eine fiberftlieutenantS^ 
©teilen für baS Soancement ä ranciennetd referoirte. c. 8luf bie all{äbrii<^ 
waffenweiS aufgujicllenben AoancementösSableauS follcn gefegt werben: 1. eine 
uom SJlinifier gu befK.mmenbc, ber Slnciennetat nad^ gcorbnete S^bl ^^w jDffi« 
gieren, bereu Srau(bbarleit gehörig conftatirt worben ift, unb 2. bie gur S3e= 
förberung au choix geeigneten Dffigiere bis gu ein günftel ber ©umme ad 1. 
d. Sei öor^nbener Unffil^igleit gur Sefßrberung erfolgt nacb fünfunbgwangig* 
ifil^riger JDienftgeit bie aSerabfd&iebung ex officio, e. 3)ie mit bem brevet 
d'dtat-major öerfe^enen Dffigiere werben gwei Saläre früher atö in ber S^jur 
gum ©tabSoffigier beförbert. 

VArmäe fraii9aise erllärt ben öorfte^enben (Sntwurf in Segug auf baS 
Stoancement felbft alö ben gerecbteften unb rationeUften ber biSber vorgelegten. 
3)ad 93latt Dermi^t febocb in bemfelben gwei allgemein als unerlä^lid^ anertannte 
|)rindpien, bie communaut^ d'origine unb bie per^quation des grades. 
©rftere, bie wiffenftbaftlicbe ©leicbftellung, würbe eine Umgeftaltung beS §lilitär« 
©d^ulwefen« — ©rrii^tung Don brei großen SSorbereitungSfd^ulen für alle 
DfpgierSafpiranten, fowie oon Slpplicationö « ©(^ulen für Dffigiere bei allen 
SBaffen, Sefeitigung ber poltjted^nifd^en wie ber ©d^ule uon ©t. Qxjx — gur 
SSorbebingung l^aben; lefttere, b. 1^. bie ©leid^fteKung ein unb berfelben 6^rge 



Digitized by VjOOQLC 



^emoefen grattfreid^. 31 

in allen SBaffen für baö 9lüanccmcnt, *) erforbcrt gunä^ft bic ©infül^rung 
flieicfter ßl^argcn in allen üerfc^icbcncn SBaffcn. — 2)cr g-atrefd^c ©ntwurf ip 
im Dcrfloffenen Saläre nod) nid^t gur Scratl)ung gdangt**) (Armöe frangaise 
i?om 5. u. 10. ajlärg 1880). 

3. 3)aö ®efc^ bctrcffenb bic ^cnfionen ber Dffigtcre nnb &Uiä}^ 
geftcllten be§ fianb« unb (Sccl^ecrcö. 

3)ie aSorlagc bcffelbcn ift burd^ ben SBunfd^ motiüirt, bic SBo^It^^ten be^ 
^cnjtonös®cfefecö für bic Dffijierc bcr fianbarmcc tom 22. 3uni 1878 (ocrgl. 
Sa^reöberi^tc für 1878 ©. 46) refp. Dom 5. auguft 1879 für bic ber aRarine 
aud^ ben alten unter ungünftigcren SSerl^altniffen ^)cnfionirten JDffijiercn gu er= 
fd^Iieften. 9lur einem Sll^cilc biefer Dffigicre war biöl^cr bcr 3lrti!el 8 beö 
föefc^ed t)om 22. 3uni 1878 gu (äutc gefommen, nad^ mcld^em alljäfirlid^ eine 
üKiüion unter bic wirHiA SSebürftigen ber nad^ bem GJcfe^ öon 1861 pcnfio* 
nirten Dffigicre öcrtl^cilt toerben foüte. golgcnbc gwei ®cfet»6ntwärfc ftcl^cn 
pd^ gegenüber: 

a. 2)er am 25. ÜRai in ber 3)eputirtcn « Äammer cingebrad^te ßntwurf 
üon Gaftmir ferner.***) 3)erfclbe will bem ßJefe^ üon 1878 allgemein rfidt= 
wirfenbe Äraft auf alle frül^er penjtonirten Dffigiere beö ßanbl^ccrcö unb ber 
ÜRarine geben unb üon ber 3)iffereng bcr früheren gegen bic erl^ö^tc ^cnfton 
2 biö 3 p6t. cinbc^alten. 

• b. 2)er SRegierungö * Entwurf, toeld^er bic gebadeten Seneficien aud& auf 
bic SSäittwcn bcr £)ffigierc, fowic auf bic Unteroffigiere unb CJemeinen unb 
bereu SBittwen auöbe^ucn wifl. 5Dic $B^e ber ^enflon in bcr öon ber SRcgie« 
rung bcabfid^tigten SBerbefferung bleibt inbej noc^ weit hinter berienigcn ber 
^Jcnftonöfd^c beö (äefefeeö Dom 22. Suni 1878 gurüdf. Son einer ößHigcn 
®lei(^ftellung aller oor 1878 ^enfionirten mit ben auf ®mnb beö ©cfcfeeö Dom 
22. 3wni 1878 ^)enjtonirtcn affigieren glaubt bcr Entwurf mit Stecht fc^on bc^- 
l^alb Slbftanb nel^mcn gu muffen, weil bic ®egenlciftung einer fünfjährigen 
Sienftgeit in bcr SRcfcroc ober ScrritoriatSlrmcc, weld^c burd^ baö ®efe4 Don 
1878 geforbert ift, Don ben älteren Dffigieren nid^t Dcrlangt wirb, unb weil 
baß ^rinci^) ber unbefd^ränften SRüdfwirlung cineö fold^en ®efe^cß jebe gufünf- 
tige Ijcnftonö-Slufbeffcrung unmßglid^ mad^en würbe. 9Der nad^ ©ommunicatiou 
mit alten ^enflonären aufgeftcHtc (Sntwurf bcr JRcgicrung fd^eint ben SBorgug 
Dor bem bed 5)cputirten ^erriet gu Dcrbiencn; in feinen flnancicHcn Gonfequengen 
ge^t er weit über bcnfelbcn ^inauö. 

9tt JKftnderttitg UfinM^t defe|e. 

1. 9lefrutirung8*®cfc^. 

5Dcr Moniteui* de T Arm^e' Dom 16. Sunt cntl^ält eine Sufammcnftcllung 

aller ber 3)eputirtcn»^ammer gu jener Seit Dorltcgcnbcn Einträge auf 2lbänbcmng 

bed 3lelrutirungß*®cfc^eö , über weld^e bic Sommiffion unter SSorfl^ be§ ©c» 

putirten fiaifant gum Sil^cil fd^lüfftg geworben ift. 3n ber (Sommer = ©effton 

*) 2)er0eftalt, bafe bcifpielSweife bie Beförbcrung cineS gnfantcnecapitönö pxm 
©tabäoffijier bie ber gleid^alterigen feauptleute ber anbeten aSaffen felbft bann jur 
golge f^at, wenn jur 3eit BUU^n für biefelben nic^t frei ftnb. 

**) 2)er oorfte^enb gefc^ilberte Entwurf rourbe in ben legten %a^tn beö 3a§rcÄ 1880 
mit nid^t uner^eblid^en Slenberungen oom 8taatiSrat§ an ben 5lriegSminifter ^urüägegeben. 
***) Jonrnal offic. de la rep. franvaise, 10. Sunt 1880. 



Digitized by VjOOQLC 



32 Smitfttifd^ Sol^dbet^te für 1880 

bcr gcfe^cbcnbcn gadorcn fotoie in ber au^crorbcntlid&cn §erbft = ©effton ftnb 
bicfe Anträge jebod^ ttodö nid^t cricbigt toorbcn. 6ö jtnb bieö: 

a. Slnttag fiotjant, betreffcnb einfü^rung bcr aflgcmeinen bretiä^ngen 
2)icnftjelt, ©ntlaffung einer ryom 3Kin{fter feftgnfj^enben S^l^I »on fieuten not^ 
ein ober jmei ^aijxtn auf ®runb einer beftanbenen ?>riifung, unb lilbfd^ffung 
beö volontariat d'un an (ogl. Sal^reöberi^te für 1879 ©. 64 u. 88). ein 
entfc^iebener ®egner biefeö ^rojectö, Ijai ®eneral garrc feinerfeitö nid^t ijer^ 
mod^t, ber ©ommiffton feine Sbeen: iperabfe^nng ber ©ienf^eit auf abminiftra^ 
tiüem Sege (fed^ömonotlid^e aBintcr^SSeurlaubungen) biß ju 40 3Ronaten unt 
numerifc^e SSefd^rcinfung be§ volontariat aufjujwingen. ^adj üergcblic!^ 
IBemfi^ungen, ein ©nüerftänbnife ntit ber ßommiffton gu erjielen, i>erfügte ber 
SOflinifter am 20. Dctober tia^ golgenbe*): 2)ie ©nftellung ber Stefrutcn 
erfolgt in 3"fwnft jttjifd&en bem 15. Sloüember unb 1. 2)ecember, bie ©nt^ 
laffung ber SReferoen jwifd^en bem 15. September unb 1. Dctober. S}eurlau= 
bungen erfolgen: für bie erfte ipälfte ber im britten unb vierten 2)ienftja^rc 
ftel^enben ßeute üom ©d^Iu§ beö ffllanoüerö biö ©nbe Slooember, für bie jtoeitc 
^älfte oon (gnbe 2)ecember biö @nbe 9Härj.**) 3)ie ^räfengftärife be§ ^ecre^ 
ejrd. ßabrcö unb greiwiKige loirb fomit betragen: 210ü00 9Rann na^ becnbc« 
tem 5!RanBüer biö @nbe Sftooember (eflfectif minimum) , 355 000 ÜRann »en 
enbe 3)ecember btö (gnbe 3Rärj (effectif d'hiver), 460000 ÜRann Dom 
Slpril biö September (eflfectif d'^tö). 35iefe ^a^tn ergeben eine 3)urc^jc^nitt^ 
^räfenjftärfe eycl. ßabreö unb greimillige üon 371 250 3Rann. — ^m ®ange 
ber Sluöbilbung ber eingelnen SBaffen werben burd^ bieö a3eurlaubungö=©tjficm 
9lenberungen eintreten muffen. ®encral garre giebt feinem ©tjftem befonber^ 
um bcömillen ben SSorgug, »eil bei 3lnwenbung beffelben ber ©olbat oier ©ommer- 
8luöbiIbung§s^erioben burd^mad^t unb »eil baffelbe bie ÜRobilmad^ung infofem 
begünftigt, atö bie einjufteHenbc SReferoiftenquote eine geringere fein wirb ale 
je^t. 3)cr ÜRinifter ge^t taM oon ber Slnnal^me auä, r^a^ eine äRobilmacfiung 
oorauöpd^tlic^ immer im ©ommer^albjal^r eintreten toirb. L'Avenir militaire 
tabelt bie oom ®eneral 5an:c getroffenen SKagregeln auf ö l^eftigfte. ©ie feien 
ungefe^Iid^, toeil ba§ 6abrcÖ5®efe^ eine längere alö brei^igtägige Beurlaubung 
verbiete; unpraftifd^, weil mit ber geregelten Sluöbilbung ber Sruppe unoereiubaV 
unb gegen baö Sntereffe ber ©olbaten, meldte in ber 3^^ beö Urlaube brot^ 
unb fteUungöloö bleiben würben. — 

b. Slntrag ®a[t^ auf Slbänberung beö ^rt. 6 beö 3lelrutirungö * ©efe^e^ 
Dom 27. Suli 1872, weld^er bie Slbl^ängigfeit eine§ jeben bewaffneten 6orpö 
Dom ^eg§5 ober SRarineminifter Dorfd^reibt. 2)er nähere ^ntjalt biefcd Sin* 
trageö iji nod^ nid^t befannt. 

c. äntrag be fRoXj^, bctreffenb SIenberung beö 3Irt 40 beffelben ®efe^eö 
bal^in, bie erfte Portion minbeftenö brci Sa^re, bie gweite minbejienß ein Sa^r 
bei ber ^Jal^ne gu behalten, ^iäl^ereö Dgl. Sal^reöberid^te für 1878 ©. 50. 

d. Antrag Sfarct), betreffenb Mebuction ber JDienftgeit in ber ÜJlatinc. 
68 liegen femer ber 5)eputirtensÄammer gur S^t Dor: 

e. Slntrag fiabuge, betreffenb Slbfcftaffung beö 8lrt. 20 ad 7 beffelben 
®efetcä, nad^ weld^em Seigrer, ®eijil{d&e, ®ele^rte, ^ünftler, aJlitglicber religiöfer 
©enoffenfd^aften, weld^ fid^ bem Unterrid^t wibmcn, u. f. f. bebingungdweife 



*) Armee territoriale, 13. SRoübr. 1880. 

**) Am 1. 3amiar 1881 roiurbe mit ben Beurlaubungen begonnen. Gä nmrbcn 
21 p6i ber Oiefammtaa^I ber Äloffe 1876 unb 1877 auf 90 Xage beurlaubt. 



Digitized by VjOOQLC 



^enoefen gtanlrek^. 33 

Dom 3)ienft in griebenäjciten biöpenftrt |inb. SMcfcr Slntrag tvxU baö ^rinci^) 
ber aUgemefncn perfßnli^en SBcl^rpfli^ aU baä wi^tjgftc beä ganjcu ©efe^eS 
t)oI( gum Slu^brud bringen nnb ben befonberd im geiftlid^en tote im Sel^rftanbe 
überl^nb nel^menben SSerfud^en, bod GJefe^ ju umgel^en, entgegentreten. 
R^publique fran^aise bered^net ben burc^ biefen Slrtilel erzeugten SluäfaH auf 
i&W^ 1000 ÜMann, alfo auf 20000 ÜKann für einen 20iä^rigen 2)ienft* 
SEumud. 

f. Slntrag ^aul Sert, bem ©inne nad^ bem SBorfieljenben tjertuanbt, aber 
minber rabical atö berfelbe. Sert will ben Slrtifel 20 nic^t abfd^affen, fonbem 
nur in einer SBeife umgeftalten, meiere ücr SRigbräud^en fd^ä^t* 2)ie 9RotiDe 
beö Slntrageö l^ben auöbrudflid^ l^erDor, ba^ aud^ ber päbagogifd^e Gongre^, 
njeld^er im ^räl^jal^r 1880 in ^ariö tagte, au^brüdflid^ ben Sunfd^ au§ge* 
fprod^en l^t, bie für ben fie^rftanb befte^enbe 3)iöpenfation oom SKilitiSrbienft 
aufgel^oben ju feigen. 2)ie üorgefd^Iagene Slbänberung ber Slrtifel 20 unb 21 
befielet in einer SBerfürjung ber actiüen 3)ienftgeit für ßel^rer unb GJeijtlic^e 
auf ein Jal^r unb ©ntbinbung üon fernerer 3)ienftüeiT}flid^tung in ber SleferDe 
unb SerritoriaUSlrmee. 3)iefc 33ergänftigungen I)Bren jeboc^ auf, fobalb burd^ 
einen aSed^fel beö Serufö ber ®runb für ®ewä^rung berfelben l^infäHig wirb. 
^aä^ ber Arm^e fran§ai8e üom 13. ÜJlai 1880 l^at ber SIntrag Sert gute 
ß^ancen für eine 9lnna^me. 5)ie im Dctober 1880 üom ^riegöminifter 
eingeleiteten ©rmittlungen über bie Safjl ber in ben legten Sauren auf ©runb 
ber Slrtifel 20 unb 21 getoäl^rten 35iöpenfe beuten barauf l^in, t^a^ bie aie« 
gierung bem Slntrage Sert naiver gu treten tüünfd^t. 

g. Slntrag 6olin, »eld^er baö im Slrtifel 17 üorgefel^cne Senefidum ber 
Befreiung üom 3)lenft aud^ auf biejenigen Se^rpflid^tigen auöbel^nen wiH, bei 
weld^en bie gefe^lic^en Stedamationdgrünbe erft nad^ ftattgel^abter Sludl^ebung 
refp. nad^ ber ©inftellung in ba§ $eer eintreten. 

2) ßJefe^Dorf^lag betr. (Sinfül^rung einer SBel^rfteuer. 
2)er jum erpen SJlale aufgetaud^tc ®ebante dner aSel^r [teuer, ja^lbar 
t)on ben gang ober bcbingungöweife oom 3)ienft befreiten Seuten, ben für ipülfö* 
bienfte JDeftgnirten unb allen nur dn ^af}x bienenben ßeuten, toetd&em ber 
3)eputirte Sage in einem ®efe^eöDorfd&lag Sluöbrudt gab, oerbient tro^ ber 
geringen Sluöftd^t auf Settoirflid^ung an biefer (Stelle ertoä^nt gu »erben. 
L'Arm^e frangaise ift Slnl^nger biefeö SSorfd^lageö unb »ünfd^t baö bei einem 
Sal^re^beitrag oon 24 grancö pro ^opf auf 19 Vi SRillion gefd^ä^te finandeHe 
@rgebni§ beffelben gu dner allgemeinen ©olbaufbefferung oerwenbet gu feigen. 

B. ftrtegamtttel ^rattkreii^s. 
I. ^etfoneire ^treiimitfer. 

1. JRefrutirung. 
3)ie im ^erbft 1879 eingefteHte Älaffe 1878 erful^r im 3uni 1880 auf 
3Seranlaffung beö Äriegöminifterö eine anbedoeitige 6int^eilung in I. unb II. 
^ortion, l^eroorgerufen bur(^ ben aSiberfprud^, in »eld^em fic^ ®eneral fjarre 
l^infld^id^ ber breijfi^rigen 3)ienjtgeit mit feinem Vorgänger ®re^la^ befanb. 
(»gl. Sa^reöberic^te für 1879 ©. 64.) S)ie I. ^JJortion würbe oon 126 252 
auf 112 981 ajlann rebudrt, bie II. §)ortion oon 19 541 auf 28 816 SDflann 
zrijiljtf*) waö dner Serminberung ber I. §)ortion oon 88,63 p®t. auf 

*) 3n biefen S^^I^len ftnb bie Nonyaleara mitentl^aUen. 

mmM\(fyt Sfl^reSberid^te 1880. 3 



Digitized by VjOOQLC 



34 



smatärifd^ 3a^re«6eri(^te für 1980. 



79,68 p6t., unb eine (Sr^ö^ung ber IL |)ortion üon 11,37 p(Si. auf 
20,32 p(5t. beS ®efammt*6ontinflentö gleid^fommt. 

5)ie Älaffe 1879 unb bie 3urü(ffleftemcn ber Saläre 1878 unb 1877 
gelangten mit ber I. ^Jortion am 10. unb 13. Sloüember 1880, mit ber 
IL Portion am 15. beffelben 9)ltd. jur SinfteKung; bei ben 9)lannetnt))))en 
erfolgte bie ßinfteHung am 10. SJegember 1880. 

2)ie ©efammtgal^l ber 2)tenfttauglid^en betrug 158 548 2Rann, r)on benen 
113168 ber L Portion, 45 380 ber IL Portion übermiefen tourben. 3ur 
©inftellung gelangten nac^ Slbjug ber Nonvaleurs: 

105000 ÜRann aK I. gJortion, 
43 517 gWann aK II. |)crtton. 



©umma 148 517 SKann für baö Sanb^ccr. 
g)aiu 5 580 aWann fflr bie aKarine. 



SKit^in GJcfammtjal^I ber im ^a^xt 
1880 in baö ßanbl^eer unb bie 
SOflarine eingeftellten . . . 



154 097 gjlann. 



3n ba§ fianbl^er Pub fomit 13 518 SKann mel^r eingeftellt al3 1879; 
e§ toirb beabftd^tigt, anä) für bie folgenben gal^rc beibe |)crtionen nad^ ber 
©tärle ber bieöiä^rigen gu bemeffen, toogu bie ffiinterbeurlaubungen bie aRittd 
gewähren foHen. 

3)ie 3rt^I bon 148 517 »efruten üert^eilt pcä^ auf bie eingelnen ffloffen, 
toie folgt: 

L ^Jortion. 
64993 
16 640 
15050 
2 754 

2 012 

3 551 



Snfanterie . . 
6aüaHeric . . 
Artillerie . . . 
®enie . . . 
3:rain . . . 
Sertoaltungötruppen 



. Portion. 


%ot<A. 


33150 


98143 





16640 


9 650 


24 700 


— 


2 754 


— 


2012 


717 


4 268 



105 000 



43 517 



148 517. 



6in aSergleid^ mit ber SSertl^eilung beö SBorfal^reö ergiebt: 
2)ie Snfanterie ^at 1880 ca. 16 000, bie ßaüaHerie 500, bie Slrtiacrie 
1300 Slefruten me^r eingeftellt ate 1879. ©enie unb Srain l^aben ab»eid^nb 
Don früheren Salären feine fieute ber IL ^Jortion erl^alten unb fmb tro^bem 
in ber I. g)ortion mit ca. 300 refp. 3000 gegen 1879 gejd^ioäd&t. 

2)ie präfumtitjen Unteroffijier=6anbibaten (Kleves caporaux) lourben auf 
alle SBaffen gleid^mä^ig oertl^eilt. gür bie Snfanterie l^at man bie Iräftigften 
unb marf(S^fä|igften fieute auögefud^t, für bie GaüaHerie bie ÜMinimal^Äorpcrte 
mafte bei ben ßfiraffteren unb Dragonern um 2, bei ben 6^af[eurd unb 
$ufaren um 6, bei ben ß^affeurä b'Slfrique um 8 cm l^erabgefe^t. Sleithin^ 
bigen ßeuten unb eingelnen ^ubtoerfer-^ategorien tourbe au^erbem nod^ eine 
befonbere toldrance de taille Don 2 cm gctoä^rt. 3)iefe aSerbefferungen l^at 
bie |)reffe mit leb^ftem SeifaB aufgenommen. — 2)ie regionale Slefrutirung 
iß für bie artiHerie-SRegimenter burd&gefül^rt. 5Die Snfanterie^ unb (SaüaHerie* 
[Regimenter refrutiren pd^ nad^ loie oor auä je 3—4 untereinanber unb öom 
©amifonort be§ Slegimentö entfernten ©ubbiüifion^sSegirfen. S)ie Snfantcriflen 
ber n. Portion »erben in febem ©ubbiDiftonä^Segir! bem innerl^alb beffelben 
gamifonirenben Snfanterie^Stegiment gugefül^ri. 



Digitized by VjOOQIC 



öeetwefen g'^anlreic^S. 35 

5127 einjäWg'Sretotlligc tt?urben am 22. 9Roi?embcr 1880 in bie 2(rmce 
cfngeftellt. 5)lc 3# bcr 1880 eingetretenen gflnfjfil^rigsSreiteinigen ift auf 
ca. 13 800 gu fd^äfeen. 

2. Steferüe. 

3)ie ßntlaffung ber am 1. Suli 1881 gur SRefcrüe fibertretenben ^offc 
1875 (eingeftent ©nbe 1876) fanb je naäi Seenbigung ber ^erbftütiungen tn 
ben einjelnen (Sorpö jtoifc^en bem 15. September unb 1. Dctobcr ftatt. 2)ie 
ÜRannfd)aften ber SlrtiKerie tt?urben nad^ beenbeter ©d)fe9übung (fpatcftcnö am 
20. Dctober), bie beö ©enieö mä) Sc^Iuö ber Selagerungöfibungen (fpäteften^ 
am 1. JDctober) entlaffen. Ueber bie ©ntlaffung ber SKannfc^aftcn bei ben» 
jenigen ßorpö, welche feine ^erbftübnngen l^atten (bieömal nur 2 ßorpö unb 
je 2 Snfanterie* unb 6aoaneric*2)iüiftonen beö Sn^^^^n)» tomtt in ber betreff 
fenben SKiniftcrial » Verfügung nii^tö Scfonbere^ beftimmt; cö ift tüoijl an^ 
gunel^men, t(i\^ aud^ i(}re @ntlaf[ung jwifd)en bem 15. ©ei?tembcr unb 
1. Dctober erfolgt ift. 2)ie 9Kannfd^aften ber II. Portion tourben, tt?ie bie ber 
erften, nad) ben ÜJJanöüern, bie ßinjä^rigsgreitoinigcn am 7. Sloüeniber ent* 
laffen. (Journ. mil. oflf. part. suppl. No. 70. 1880.) — SRad^ L'Arm^e 
territoriale üom 9. Dctober würben 1880 gum erften 3Rale bie bcö ßefend 
unb ©djreibenö unfunbigen fieute ber 11. Portion im 3)ienfte jurütfbel^atten, 
ttjie eö baö ®efe^ üorfc^reibt. 

3ur ßinjicl^ung gelangten mäj bem Programm »om 1. December 1879 
Oa^reöberid&te für 1879 ©. 66) bie JRefcxDiften^ÄIaffen 1871 unb 1873 mit 
2850 JDfpgieren 313 000 SKann, unb j»ar bie ber berittenen SBaffen in gtoci 
grü^|al)rö*, bie ber unberittenen SBaffen in gn^ei ^erbfts^Jerioben. ®g übten 
im grül&ial^r: üom 26. Slpril big 22. 9Kai bie eaüalleriften beiber Älaffen 
unb bie Slrtilleries unb Srain^SKanufd^aften ber Älaffe 1871; bemnäd^ft pom 
31. 3Rai biö 26. Suni bie aUeferüij'ten ber Slrtiüerie unb be8 Srain§ ber 
klaffe 1873. — 3m ^erbp: üom 21. Sluguft big 17. September unb üom 
1. bis 28. (September iebeö SRal bei neun 8lrmee*6orpö bie 3le{ert)lften ber 
Snfanterie, ©appeurö*^ompierg, beö ©enieö, ber ®enbarmerie unb Slbminlftra* 
tionö'Sruppen. Sltle auögebilbeten ÜJlannfd^aften nal^men an ben ^erbftübungen 
ber betreffenben 6orp8 %i)dl. — 3)ic Haltung unb bie 2)iöciplin ber JReferüiftcu 
toar nad^ S^itungönac^rid^ten eine gute. Ueber Unterbringung unb 33erpf[egung 
ber Sleferüiften tourben in ber militärifd^en ?)reffe Dielfad^ klagen laut. 
(Moniteur de TArm^e. No. 14. 1880.) 

3wm erften ÜJlale l^aben im Deifoffenen S^^re in allen ßantonsi^upt« 
orten (SontrotSSerfammlungen ber nid)t actio bicnenben refp. gebienten ^Kann^^ 
fd)aften ber ^ülföbienfte (Älajfen 1872—1878) unb berer gur S)iöpoption ber 
2KilitÄrbe^Brbe (soutiens de famille, JDiöpenflrte k. Älaffen 1874—1878) 
ftattgcfunben. 

3leferoe*£)ffigiere, beren Sluöbilbung Pd^ aU ungenügenb enoiefen l^atte, 
tvurbcn gu 28tägigen Uebungen bei ber ßinie eingegogen. 6ö loirb beabftd^tigt 
für bie golge bie 3leferoe*Offigierc ber Snfanterie unb Gaoallerie oüiä^rlid^, 
ftatt loie bisher alle gwei S^^re, gur Uebung gu berufen. 2)ic 2)auer ber 
legieren ift für biejenigen 6orp§, toetd^e große SWanöoer l^aben, auf 28 Sage, 
für biejenigen, ttjeld^e nur JDioirionö*' unb Srigabe » Uebungen i^aben, auf 
12 Sage feftgefefet. %m 1880 »urbc bereite entfpred^enb oerfal^ren. (Journ. 
mil. oflf. part. suppl. No. 51. 1880.) — 9la^ einem ©rlaft beö ^riegö* 
minifterS (Journ. mil. oflT. part. regl. No. 35. 1880) ift jeber SReferoift 

3» 



Digitized by VjOOQIC 



36 amatärifc^e Sa^re^betic^te für 1880. 

üecppid^tct, bcn crl^altencn (Sntlaffuug^sSlngug guv Uebung in braud^6arcr SJcr- 
faffung mitgubringcn, »offir t^m eine ftfidwei^ feftgefe^te (Sntfd^bigung ge^ 
toä^rt toirb, tüäl^re nb er im gatte ber Unterlaffung biefeö Sefel^K ftrofbar \% — 
S)a bie SaüaHerie feine fieute ber II. Portion einfteHt, fo »urben bie in 5^Ige 
ber vorgenommenen Umrechnung ber ^affe 1878 jur II. Portion gcjd^riebcnai 
©aüoDeriften jur ©iöpoption be^ Srainö entlaffen. 3« »euerer Stuöbc^ming 
biefer ÜRa^regel beftimmtc ber SKinifier femer, ba^ äße Seute, loeld^ öcr 
aSoUenbung ber tjon il^rer Sa^reöHaffe ju abfoloirenben JDienjigeit Don ber 
ßaüaUerie entladen toerben, gum Seurlaubtenpanbe beä 3:rainö gefcftrieben 
n)erben foQen. (SS mirb beabfld^tigt, bem 3:rain auf biefe Sßeife eine m&gltc^ft 
gro^e Slnjal^I üon SReferoiften gujufii^ren, ha bie jur ßomvietirung im SWobil^ 
ma^ungdfaUe erforberlid^e £luote bei äBeitem nid^t oor^anben ift. 

5ür baö Sal^r 1881 ift mä^ bem »ubget bie ©nberufung oon 3185 
Offlgieren, 323 170 3Kann in Slugfld^t genommen. 

3laii bem Moniteur de TArmde No. 38. 1880 ift bie Sufammen« 
fe^ung ber granjßflfd^en Slrmee nai} Sal^reöflaffen gur Seit b. 1^. Dom 1. Juli 

1880 bid 30. 3uni 1881, folgenbe: 

1) «ctiüe Slrmee: klaffen 1875—1879. 

2) SRefcrDe ber actioen »rmee: klaffen 1871—1874. 

3) 3:erritortat3lrmee: klaffen 1866—1870. 

4) SReferöe ber 2:erritoriaI=armee: klaffen 1860—1865. 

Ueber bie Sontrole ber ÜMannfc^aften ber 3)i§pönibilität unb SReferoe t)gL 
tinter Serritorial-Slrmee. 

II. SiewoitUniitg. 

S)er ®efammtetat an ^ferben ber Srongöftfd&en 9lrmee auf Sriebcndfufe 
beträgt nad^ bem Subget^gntwurf ffir 1881 incl. ®enbarmerie 125 961 ^^rbe 
Dber 106 weniger atö im S^^re 1880. 5Da Jebod^ bei ber ®enbarmerle ritte 
aSerminberung um 585 ^ferbe gegen bod SSorja^r ftattgefunben l^at, fo »rifl ber 
^riebenö'^ferbeftanb ber «rmee im engeren Sinne rin Pue uon 479 ^fetben 
^egen ben beö ^alfxt^ 1880 auf. 

JDiefe ©r^ß^ung finbet il^re Segrfinbung in einer SSermel^rung um 
182 ^ferbe beim ®enie, unb in einer eben fold^en um -297 ^ferbe fihr tiid^ 
regimentirte Dffgi^r«- 5)i^ SWel^rauägabe beim (Sapitel 17 beö Subgctd 
(SRemontirung) beträgt 132 214 grc^. — 

5ür Erweiterung ber Saulid^leiten in ben 5)epot^ ber ßanbbefti^äler, locld^ 
jur Seit einen etat oon 2500 ^engften l^aben, jlnb im »ubget*entwurif für 

1881 1 3Rinion %xc^. »erlangt. 3)ie ©efammtau^gabe ift auf 3 050 000 gtxd. 
Deranfd^lagt. — 

©in gelegentlid^ ber Subget«S)ebatten eingebrachter Antrag, ben anlaufe» 
pxti^ für »lemonten um 100 f5rc§. burd^fd^nittlid^ ju er^öl^n, um bie Sü^tcr 
^u unterftü^en, würbe abgelehnt. S>er Armde frangaise bom 19. 9R5rg 
1880 gu Solge beträgt ber pro 1881 feftgefefete ©urd^fc^nitteprei« für: 

Dffigier*|)ferbe. 8Kannfd^aft8*|)ferbe. 
afirafflere: ^ 1410 grc^. 1090 grc«. 

JDragoner: 1220 „ 1030 ,, 

leidste (SabaKerie: 1140 „ 880 „ 

Slrabifc^ |)ferbe: 740 „ 590 „ 

aUe übrigen £)ffigie^g)ferbe: 1220 ^ — „ 



Digitized by VjOOQIC 



.^eemefen Sranfwic^«. 37 

SlrtiKeric: / Dffijtersg>ferbe. SBlannfci&aftö'^ferbc. 

®cntc: \ — 1000 9rc§. 

mulets fran9ai8 — (1000 ,, ) 

gür baö Sal^r 1881 wirb bcr Stnfauf üon 13 001 ^ferbcn bcabfid^'tiöt — 

6in am 5. 3uK in ber Deputirtcntommcr cingcbrad^tcr ®cfc^cntn?wrf^ 
ben S3epanb an ©taatöbcfd^älern üom 1. Sanuar 1882 ab auf 3000, \>k 
iäl^rlid^cn ^rämienbeiuifligungcn für Softer üon ^engften unb SKwtterftuten 
üom ßleid&en Sermin ab um 100 000 grcd. bi« gut ©renje üon 2 ÜRilltoncn 
({e^t V/2 SKiÜtonen) ju erl^&^en, »urbc ebenfalls abgelcl^nt. 

3)ur(^ ÜRinifter{al*6ria6 üom 26. 3l<)ril (Moniteur de TAnn^e üom 
6. SKai 1880) ujurbc bcfümmt, ba§ aUc öon bcr ^cole supdrieure de guerre 
mit bem brevet d*^at-major entlaffcncn ^auptlcute ber 3«?^«*^^ ww^ ^^^ 
®enieö, foteie bicjenigen, weld^c in Swfunft baö brevet erwerben toerben, ol^ne 
btc 3lnftalt bcfud&t ju l^aben, SlnfpruiS^ auf ein §)ferb l^aben foflen. 3)ie 
brcüetirten JBatoiHonöd^f^ l^oben Slnfprud^ auf gn?et ^ferbe. 2)ie frül^er ücr* 
möge i^rer aSertoenbung im ©eneralftabe mit jtüci ^Jf^tben auögeftattct ge* 
lüefenen Dffljiere behielten bei il^rem Slüiftritt gur Sruppe ein ^ferb. ©benfo 
bel^ielten bie frül^eren ^auptleutc unb ßieutenantö be§ ©eneralftabcö, njeld^e bei 
ber SJertl^eilung ju unberittenen SBaffen werfest »urben, Sinfprud^ auf ein 0ferb. 

3n ber 3lemontirung ber 5!Rilitärf(i^uIen ift feit bem 1. October 1880 
folgenbe Slenberung eingetreten. (Journ. mil. off. part. rfegl. No. 48. 1880.) 
Die für SKilitärf(|uIen beftimmten ?)ferbe njerben grunbfä^id^ gunäd^ft in bie 
9lp))fifationöfd^uIe üon ©aumur birigirt, toelc^e über reid^lid)e Äräfte gur 
2)reffur üerfügt, um nati^ erfolgter 2)reffur enttoeber in bie ©d)ulen, für 
toeld^e fie bejtimmt flnb, gefanbt gu »erben, ober in ©aumur gu üerbleiben. 2)ie 
gur Sluöbilbung beö cadre de manege nBt^igen ^ferbe »erben jebod^ üon 
ben 2)epotö birect an bie Slpplifationöjd^ulc ber SlrtiKerie unb bed ®enieö, bie 
^cole sup^rieure unb bie ©d^ule üon ©t. 6^r gefdbitft. — 3)ie für 
SDttilitärfd&uIen beftimmten chevaux d'armes foKen, »ie biöl^r üon ben 3te« 
monte*3)epotö gur Hälfte unter ben G^argen«, gur anberen unter ben Gruppen* 
pferben auögefud&t werben. 3)ie Äategorie ber für ©d^ulen beftimmten chevaux 
de carriere foÜ gu 7io auö SSoHblut — , gu V^o auö Slnglo^Slormannifc^en, gu 
Vio auö SlnglosSlrabifd^en ^ferben befte^en; bie ber chevaux de manege gu 
V» «uö aSollblut, gu Vs auä Slnglo^^Slrabifd^en ^f erben. 3)ie 2lngIos9lorman* 
nifd&en unb 3lngIo»9lrabifd^en 9)ferbe »erben wie biöl^er üon ben Depots an^» 
gelauft, jebod^ erft nad^ äbnal^me burd& ben chef ^cuyer üon ©aumur, Weld)er 
gu biefem ^mi bie 3lemonte*2)epotö üon ^arid, ©ec |)enouin, Sllengon, 6a6n, 
Slngerd, Sarbe^, 9llgicr gwei SKal jäl^rlid^ befud)t, nad^ ©aumur inftrabirt. 
2)ie für ©aumur tauglich era^teten, in Sllgier angefauften ^ferbe werben 
birect nad^ ©aumur gcfd^idft, im gaKe ber Sunidtweifung burd^ ben chef 
dcuyer aber einem ber mit 3lrabifd^en ^ferben berittenen ad&t Slegimenter be^ 
3nlanbeö überwicfen. 

3)ie Sol^I ber innerl^alb ber bubgetären ©rengcn angufaufenben aSoflblut» 
pferbe wirb aKiä^rlid^ beftimmt werben unb !ann aujer burd^ bie demente* 
©epotd burd^ eine Sommiffion ber ©(^ule öon ©aumur erfolgen. 55ie ^ferl'e 
werben gweijä^rig angefauft, bie $engfte cafirirt. 3)ie üon ©aumur an bie 
anberen ©d^ulen abgugebenben ^ferbe werben bei ber ®eneraI*3wfpection bc^ 
ftgnirt unb gwar im S3eifein ber ^cuyer en chef ber empfangenben ©d^ulen.. 



Digitized by VjOOQLC 



38 aWiatöriWe ga^re^beric^te für 1880. 

3»Jt)c ©d^ule er^Ält iäi)vl\<fy eine beftimmte Sltijal^l üon chevaux de carriere, 
de manege unb chevaux d^armes. 35er |)ferbeftanb üon ©aumur biritt 
vorläufig berfclbe (808 ^ferbe), tro^ ber ftarfen Slbgaben an bfe anbeten 
©c^ulen. 

3u einjcincn aSejirlcn beö 4., 6., 14. unb 16. 3lnnee*6oq)ö f)at im 
•Dctober 1880 ein Slequijttionöüerfud^ oon ^ferben, SMault^ieren unb 5a^r= 
jeugen in ä[)nli(j^er SBeifc, tote ftd^ eine fold&e D))eration im SKobilmad^ung^ 
falte üoUjie^en mürbe, ftattgefunben. 35er Sefel^t jur (äeftellung üon 5)ferben 
unb gal^rjeugen erging telegrapr)if(^ unb üoHftänbig unüermutl^et; bie für ben 
SDfloBiIma(|ungöfan beftgnirten 2tuöI)ebung§56ommifPonen traten in Function. — 
2)er aSerfud^, für welken ein befonberer ©rebit üon 110 000 fjrcö. betoiDigt 
würbe, fd^cint befriebigenbe SRefuItate ergeben ju l^aben. (L'arm^e territoriale 
oom 6. 9loüember 1880). — 35er ^'iegöminifter beabjtd&tigt, bie üerabf^icbcten 
Offigiere ber berittenen SBaffen in möglic^ft großer ^a^ ju ben gunctionen aK 
^ferbe*2luö]^ebungö-6ommiffarien l^erangujie^en, um bie fiinien* Regimenter im 
SRobitmad^ungöfalle nid^t ju fel^r an Of^gieren jn fd^wSd^en. Sluc^ bte ja^r- 
lic^e ßlafflficirung ber ^ferbe unb 9MauIe{eI foll burd^ üerabjd^iebete Dffljiere 
vorgenommen werben, weld^ ^ierburd^ bie nßtl^ige Sloutine für Ä^nlid^e gunc^ 
tionen im SMobilma^ungöfalte gewinnen werben. @nbe 1880 forberte ber 
9)linifter Serid^t barüber ein, wie oiel für ben beregten S^etf geeignete Dffljierc 
ber SnactiuitiSt in jebem ßorpöbejirf Dor^anben feien. — ^m ^afjxt 1881 
wirb neben ber ßlaffificirung ber ?)ferbe unb SRaulefel aud^ eine folc^e ber 
333agen ftattpnben, weld^e na^ bem Slequifltionögefe^ oon 1877 alle brel Sal^tt 
JU erfolgen r)at. — 

III. (^rieflsmaieriar. 

1) ©eweglic^eö ÜMaterial. 

a. Iinivtffi. 

Seitunganad^ric^ten ju golgc l^aben im $erbft 1880 im ßager üon 
<ä^älon§ ©^iejoerfud^e mit bem 9Magajin*®ewe]^r @t)jlem ifropatfd^ef, welc^cö 
feit 1878 in ber 9Karine*3nfanterie eingeführt ift, ftattgefunben. 2)a8 ©crüd^t, 
wonad^ eö in ber 2lbjid^t liegen foll, bie Säger^SSataitlone mit biefem ©ewe^r 
auöjurüften, entbehrt jur Seit noc^ ber Seftätigung. 

S)ie ©inffi^rung eineö SMagajin^GJewel^rö für bie gefammte Snfanterie toirb 
tjon einem S^eil ber militärifd&en treffe Slngefld^tö ber in anberen ©uropäifd^en 
beeren gemad^ten gleid^artigen SSerfud^c lebhaft gcwünfd^t. ©^ fel^lte nid^t an 
warnenben Stimmen, weld|c meinten, granlreid^ bürfe flc^ nic^t ber ®efa^r 
auöfefeen, in einem gufünftigen Kriege feinen ßJegnern mit einer unterlegenen 
aSaffe gcgenüberjuftel^en. 3)ie Soften einer eoent. ?Reubewajfnung werben uon 
ber Arm^e territoriale oom 7. äuguft 1880 auf 120 SKiHionen grc^. ge* 
fd^ä^t, wä^renb gur Slptirung beö (äraö^^öewe^reö in ein ü)lagajin»®eö)e^r 
ber britte S^eit biefer Summe oon bemfelben Slatt afö auSreid^enb er* 
ad^tet wirb. 

©d^ie^^aSerfud^e mit 3Retaltpatronen beö ®ra§*®ewe]^r§, weld^e brei Saläre 
gelagert Ratten, ergaben eine nid^t uner^blid^e SSerringerung ber Slnfangä* 
gcfd^winbigleit. — Der Äonferoirung ber SBaffen l)at ber ^iegömini^er 
befonbere Sorgfalt jugewanbt. 35ie Stefultate ber aBaffen»3nfpectionen Würben 
burd^ baö Journal militaire officiel jur allgemeinen itenntnlfj ber Slrraee 
gcbrad^t. — 



Digitized by VjOOQIC 



J&eemefen gtanfteic^. 39 

b. 3lrtiler!^PtUritl 
Den ncuejien Slac^rid^ten militärifc^er »lätter unb artiUeriftijc^er $anb* 
Ibfi^er ju golge flnb jur 3rft folgcnbe Ralihzx in ber Sejtungö* unb ©c* 
lagcrungö'SIrtinerie »ertreten: 

1) (Sejogene $interlaben Canon de 220 mm (im SBerfud^), 
155 mm jd§»er unb leidet, 138 mm (Srcnce), 120 mm, 16 cm ((Sugeifen, 
IRingro^r). 

2) (Sejogene SBorberlaber. Obusier de 22 cm, canon de 24, 
12, le^tere beibe in S3ronce. 

3) ®!atte SBorberlaber. Obusier de 15 cm, 16 cm. 

4) gjlörfer. (Slatte 32, 27, 22, 15 cm ÜWörfer, gejogene 220 ;nm 
aWorfer im äJerfu*. 

5) ©nblid^ bie an^ ber gelb-Slrtitterie auägefd^iebenen 95 mm (Sefd^üfte, 
|o»ie bie canons de 7 unb 5, de 4 unb 8 unb baö canon ä balles 
(amitraiKeufe). 

5Die Sluörüftung ber 5c!b » Slrtillerie mit bem bem ©eutfd&en ä^nlic^en 
SJlaterial an 5)roften unb ajlunitienötoagen (Sa^reäberid^te für 1879, ©. 68) 
j^eint ber Arm^e frangaise gu Jolge »oüenbet ju fein. — 3lad^ oerfc^iebenen 
3eitungönac^ri(^ten »irb bie Sludftattung einjelner (Srenj^gortö unb geftungen 
mit ?)anjertprmen für eine geringe B^^I »on (Sefd^fi^en f^merjien italiberd 
teaBftd^tigt. — Sei ben SJerfut^n mit fd^weren 5epungös®efd^üfeen gingen 
ber Simeö ju geige im ©ommer 1880 jtoei 9t'öl}vz ju 8ru(^. 3)etaifö über 
tiefen SBorfaU pnb nid^t in bie JDeffentlid^feit gebrungen. 

S)zx ^riegöminifter traf ©eftimmung, ba^ bie ?)rotocone über bie erfolgte 
S3eftd^tigung ber ©efc^üferö^ire i^m g»ei SRonate nad^ Seenbigung ber @^ie6« 
Übungen, fpäteftenö aber biö jum 31. JDecemfier j. 3- J«g^cß foUten, bamit 
t)cr Seginn ber neuen Uebung t>a^ ®efammtrefu(tat gufammengeftellt werben 
Mnne. 

2) Unbe»egli*eö ÜJlaterial. 

2)er Sluöbau ber SSertl^eibigungö^Slnlagen granlreic^d ift aud^ im ^affxt 
1880 mit ber in ben SJorja^ren auf biefem (Sebiete entwitfelten ©nergie fort* 
gefegt »orben. — 3)ie in ben Sa^reöberid^ten für 1879, ©. 69, gemadbten 
SRittl^eilungen über Sleubauten »on Seftungen unb gcrt^ finb burd^ bie 1880 
in 2)eutfd^Ianb belannt geworbenen 3^itung§na^rid^ten, mie folgt gu beftätigen 
refp. gu ergangen: 

Daö öftlic^ Sun^DiHe aK in S3au gemelbete gort Ijd^t ÜWanonDiKerd. 

S)ie SBermutl^ung über ben Sßan oon gmei @perr«gortd füblid^ unb bftlid^ 
^ontarlier l^at fid^ bepätigt. (5inö berfelben (gort ©t. Slntoine) tourbe 1880 
in Singriff genommen. 

3)ie beabflc^tigte Slnlage betad^irter gortiJ um Galaiö, fomie biejenige 
t>on weiteren i^fenbefejligungen bei SJlarfeiHe l^t fld& beftätigt 

Üleu l^ingugufügen über ben gejtungöbau im Sa^re 1880 ifl golgenbeö: 

Die (Snceinte ber gejiung 3)flnfirc^n »urbe ^inauögefd^oben. SKit ber 
Einlage »on gortö bei grouarb fotoie gtoifd^cn Soul unb Sleufd^äteau an ber 
^aa^ tourbe begonnen. 3wt ©perrung ber projectlrten föifenba^n 2)ouai— 
3:oumat) foH ein ©perr»gort gebaut »erben. 

3)aö gort ?)etit ©t. Slntoine bei SEouIon »urbe beclaffhrt. gfir bie 
gejiung ©mbrun im Departement ber ipauteö 8llpe8, toeld^e bie ©trage nad^ 
ber JDurance fperrt. Hegt ein ©ef^^nt^jurf, »eld^ bie JDedafPficirung auö» 
tprid^t, ben gefeftgebenben Äörperfd^aften i>or. 



Digitized by VjOOQLC 



40 3Rititärif<^ 3al^re«5eti(^te für 1880. 

3lu^ Im i£)erBft beö Sa^re« 1880 fjat fcer Äriegöminifter eine SJetjc jur 
»epcl^ttgung fcer feften ^laije an fcer Dft» rnifc SBcftgrenje unternommen. 

lieber fcie beab^d^tigte äuöftattung eingelner @renj*Sortt mit |>att)et^ 
tprmen mgl. SlrtiIlerie^2JlateriaI ©. 39. 

IV. '9ft%t^t*mftn, 

1) ©tfenba^nen, ©trafen, ßanäle. 

2)te in fcen Sal^reöberic^ten für 1879 ©. 70 angefceutete fflaJ^rfd^efnlic^feit 
fceö 8ln!aufö fcer £)rIeanö'S3al^n fcur^ fcen ©taat ^at ji^ im »erfloffenen Sa^re 
nod^ ni(i^t üermirUiiä^t. JDie 33er^anfclungen mit fcer jOrlcanä^Sal^n, toeld^e 
fcarauf abjidten, fcaö Sal^nne^ ejd. fcer urfprünglid^en ©tammlinie §)ariö— 
Stourä— Sorfceauf ju erwerben, l^aben fld^ im ®egent^eil jerfd^Iagen unfc tlnfc 
erft ©nfce 1880 auf neuer, auf fcen ©rwerb fceö ©efammtnefteö abgielenber 
Sajiö toiefcer aufgenommen worfcen. 

JDie Sfcee fcer SBerftaatlid^ung fcer gefammten Salinen l^at »eitere %CYt^ 
fd^ritte nid^t gemad^t. L'Armde fraii9aise unfc em Sljeil fcer übrigen militärifc^cn 
Slatter, »cld^e einfeitig nur fcaö ftrategifd^e Sntereffe im ©inn l^aben, finfc 
Slnl^änger fceö ©taat^ba$ns©^ftem§. 6d liegt infce^ auf fcer ^anfc, fcag bte 
33ertt?iÄid^ung fciefcr 3fcee in granlreid^ nid^t minfcer gro^e ©d^loierigfeiten 
l^aben toirfc, aU in anfceren fiänfcem, fca fcie S^rfcerungcn fcer fed^ö gro^n, 
mad^tigen eifenba^n^öefeUfd^aftcn nid&t leidet gu befricfcigen fein toerfcen. 3n* 
gwifd^cn ge^t fcer ©taat mit fcem Sau gal^lreid^er 2:randüerfals©tredfen, metft 
üon ftrategifd^em Sntcrcffe, oor, fceren Slentabilität oorläuflg nur eine gang 
geringe fein lann. SSon ftrategifd^er Sefccutung ift fcie ©tredfe G^alinfcrei) — 
SHirecourt, toeld^e 6nfce 1880 in Setrieb gcjc^t tourfce. SDiefe ©tredfe eröffnet 
eine gweite fcirecte SSerbinfcungölinie i?on ßtjon auf 9lanc^, fommt alfo für fcie 
ßoncentration fcer füfclid&en ßorpö an fcer Dftgrenge in grage. 

1038 km (Sifenba^nlinien d^ntdröt g^n^ral unfc 200 km d'int^röt 
local foUen im Saläre 1880 fcem aSerfe^r übergeben »orfcen fein. 2)ie ©efammt*^ 
länge fcer Salinen, fceren Sau üon fcen Kammern bereite bewilligt worfcen ift, 
betrug im 3uli 1880 17 700 km, fcaoon 9500 km im Sau. 3m 3a^re 1881 
f ollen weitere 1500 km fertig gefteDt unfc fo bis gur Seenfcigung M ^^rogrammi^ 
fortgefahren wcrfcen. 

35er Sau oon Sicinalfhra^en wurfce aud^ im SSorjal^re eifrig gefiJrfcert^ 
fcen 5i)cpartementö gal^lreid^e 6refcite bewilligt unfc fcie ©rlaubni^ ert^eilt, ain* 
leil^en gur Serbefferung refp. Sleuanlage con Sicinalftrajen gu contral^iren. 

SDaä Sufcget für 1881 bewilligt im eytra^Drfcinarium 190 ÜRittionen 
für eifenba^nbauten (70 ÜJHHionen mel^r afö 1880), 547« ÜJlillioncn für 
ßanalbauten (197» ÜRiDionen mel^r alö 1880). 

2) Selegrapl^ie. 

3ur anläge unterirfcifc^er SEelegrapl^enlinien wurfce für fcaö 3^^^ 1881 ein 
ejtraorfcinfirer 6rebit »on 7 800 000 Sranc^ bewilligt. 

SHgeriett wurfce fcurd^ ein neueö (gweiteö) Äabel gwifc^n aRarfeitte unfc 
Sllgier mit granheid^ üerbunfcen. 

2)ie ßultiüirung fceä a:elegrap^enfcienfteö in fcen SaDallerie^Slegimentern 
unfc fcie ©inrid^tung befonfcerer Surfe für fciefen JDienftgweig in ©aumur (ogl. 
©. 52) laffen fcarauf fc^liegen, fcag fcie bei fcen 6aDallerie=5)iDijlonö«Uebungen 
gemad^ten Serfud^e mit fcer gelfc^Selegrap^ie gufriefcenfteHenfc aufgefallen pnfc- 



Digitized by VjOOQLC 



— %VLX 3»etfc bcr SDWIitär « Selcgropl^ic im ÜRan6i>cr unb »al^renb ber 
©cneralfiaWrcifcn ift pro 1881 ein befonbcrcr 6rebtt i>on 30 498 granc^ 
BettiOtgt. 

Serfud^e mit bem tragbaren 2:e[egra))^n*$C^^arat Xrouo^ jum S^braud^ 
im Sorpoflenbienfl {Inb im ®ange. 

3) Suftf(^ifffa^rt. 

3m Suni »urbe in 9lo«en ber intereflante SJerfud^ gemad^t, auä einem 
in beträd^tltd^er $5^e freifc^mebenben SaUon p^otoffcapl)i]äic ^ufnal^men be^ 
SEerrainö ju betoerfftelligen. ^rnlfext Serjud^e tourben fietö nur au8 einer 
^ifjt gemaci^t, in toeld^er baä %tuexQWtiiv beö SSeobad^teten bem ßuftfc^ijfer 
gefal^rlid^ toerben lonnte. SDie ©c^toierigfeit lag in ber ©rfinbung eineö^ 
pl^otograpl^ifd^en ?(pparat§, »elc^er tro^ ber ©c^neßigfett beö Steigen^ ein 
flareö Silb beö auftune^menben Serrain ^Sfbfd^nittö ju liefern »ermag. JDiefe 
©^wierigfeit ifl burd^ f)aul 5i)e^maretä glürflid^ geliSji. ©ein Slpparat fljrirt 
üermi5ge einer eleftrifd^en 35orrid^tung, »eld^e bie Älappe xa\ij fci^IieSt, bie 
Objecte in weniger alö einer ©ecunbe auf ber platte. Sei ben SSerfud^en in 
SRouen gelang eö, in einer i£)i?^e üon 1100 m bei 6 bid 8 m ©teigung in 
einer ©ecunbe baö Hare S3ilb eineö JDorfeö, fotoie eineö grbgeren Serrain» 
Slbfc^nitt^ im SKafeftabe 1 : 1000 gu gewinnen. 2)em Uebelftanbe, ba^ bie 
pF|(?tograp]^irten ®egenftänbe nur fel^r Hein auf ber Patte erfd^einen, ift burdfy 
ein SSergrö^erungöglaö abjul^elfen. 

Sei ben ÜRanöüern beä 4. 5r<injöjlfd^en Slrmee«6or))8 foU ein ballon 
captif jur SSerwenbung gelommen fein, aud toeld^em jtoei ©enie^Dffljiere ben 
<äJang beö ®efed^tö beobad^teten. 2)emnad6ft tourbe ber ßommanbirenbe burdfy 
Selegrap^ unb SEcIepl^cn über bie Seobad^tungen informirt. 

4) Srieftauben. 

35er Pflege btefea toid&tigen SJerfel^römittelö würbe aud^ im Sa^re 1880 
eine rege ©orgfalt gugewenbet. %nx baö ^äf)x 1881 jlnb im (iapM 17 
(Etablissements et mat^riel du gdnie) beö Äriegö*Subgetö für ÜWilitär« 
laubenf daläge, optifd^e Selegrap^ie unb Suftfd^ifffa^rt 80000 fjranc^ bewittigt 
werben. 

T. ^ttbmlHtl 

1) SlUgemeineö 8ubget. 

33urdö ®efe^ üom 22. 2)ecember 1880 würbe baö allgemeine Subget für 
baö (Stat^ia^r 1881 in Sludgabe auf 2 762 480 817 grancö feftgefe^t. 3)ie 
aSoranid^lSge für 1880 flnb um 13178 861 fjrancö überfd^ritten. 

2) 3RiIitär*öubget. 

Dem Slrmee^öubget für 1881 Regt eine griebenö^^räfengpärfe üon 
498 467 gjlann, 125 961 g)ferben gu ®runbe. Qn biefen Siffem ift bie 
®enbarmerie mit 26 459 ÜJlann, 12 895 ^f erben einbegrijfen.) ÜJlitl^in ift 
ein SwWöd^ö üon 674 ÜRann unb eine SSerringerung üon 106 ^ferben gegen 
1880 gu conftatiren. 

3n «nbetrad^t beö Umjtanbe^ aber, ba^ bie ©enbarmerie eine Slebuction 
um 673 SKann, 585 |>ferbe erfal^ren ^t, bleibt für bie actiüe 3lrmee eine 
aSerme^rung von 1347 SKann, 479 §)ferbett gegen 1880 beftel^en. 



Digitized by VjOOQLC 



42 mimtiS^ Sa^red^etic^ie fflr 1880. 

2)ie einafcl^unö Don 3185 OfPjieren, 323170 3Ram ber Slcfcrüe, 
5248 JDfpjieren, 139 926 ÜRann ber Scrritorial^armec ift für 1881 in «uö-^ 
ftc^t genommen.*) 

3)aö 8ubflet für 1879 betrug im JDrbinarium 652941362 grancS. 
2)ie ©umme ber im 3«^re 1880 betoittigten Supplementär ^ßrebite betrÄgt 
8 759120 grcincö, fo ba^ unter $ingure(^nung ber in ben Sa^reöberic^ten 
fflr 1879 ©. 72 erwähnten ©upplement(ir«=6rebite mx 14 921288 granc^ 
baö ®efammt*S3ubget für 1879 im Drbinarium bie ^ö^e oon 576 621 770 
granc^ erreicht. 

3u bcm orbinaren «ubget pro 1880 üon 567 984 444 grancö flnb im 
ßaufe be^ 3a^reö ©upplementar*6rebite t>on 11031371 grancö l^injugetreten, 
\o ba^ baffelbe bid je^t bie ^of)e oon 579 015 815 grancö erreid^t r)at .**) 

SDaö »ubget pro 1881 betragt im Drbinarium 570 280085 granc^, 
alfo 2 295 641 grancö me^r atö baö urfprünglid^e Subget pro 1880. 5i)ie 
erftere @umme Dert^eilt fld^ auf bie ein}einen @apitel n^ie folgt: 

granc^ 

1. ßJel^alt beö 3RintfterÖ unb g)erfonaI ber ßentrataSenoaltung 2 463 700 

2. anaterial ber 6entra^SBerloaltung 805 000 

3. Äriegg^Depot 488 700 

4. ©täbe 23 901079 

5. GJenbarmerie 40179 224 

6. ©olb 191 259 891 

7. ßebenömittel 99 264 231 

8. $)eijung unb Beleuchtung 4 075 356 

9. Sourage 71 653 331 

10. üRilitSr^fiajaret^e 12 253 282 

11. ÜJlarfc^bienft 9 484 824 

12. »eöeibung unb fiagergerätt) 39 488 996 

13. fiagerfteKen (lits militaires) 6 396 466 

14. Slügemeineö SEranöporttpefen 3 659 500 

15. aiclrutirung, 9lefen?e unb territorial -Slrmee 860 500 

16. gjlilitär«3uftig 980 061 

17. Slemontirung unb Sefd^irrung 15182 961 

18. (Stabliffementö unb aRaterial ber SlrtiUerie unb beö Srainö 16 850 491 

19. g)uIoer unb ©alpeter . 5 265114 

20. etabliffemcntö unb ÜRaterial beö ®enie 15 127 000 

21. ÜJlaterial ber aJlUitärf^uIen 3 798 218 

22. Snoaliben 816 315 

23. ©olb ber inactioen unb ber Ofpjiere en reforme ... 1 282 405 

24. Unterftu^ungen 3 111000 

24"». ©uboentionen 1332 440 

25. ®ef|eime ?luögaben . 300000 

©umma 570 280086 

JDie SRel^r«: Ausgabe gegen baö aSorjal^r Don 2 296 641 ^rancö ift be* 

grfinbet bnr(^ bie er^öl^ung bcö Stnfauföpreifeö ffir bie f)ferbe ber SlrtiHerie, 



*) L*Ann6e territoriale oom 6. SRärj 1880. 

**) ®ie in ben ooriä^rigen Sa^reSberiAten gegebene ©umme oon 567 811 444 granc« 
für ba« oröinäre 33uböet pro 1880 rourbe burc^ ba« ginanj^Öcfe^ in 567 984444 granc« 
umgeroanbelt. 



Digitized by VjOOQIC 



§eenoef<n grantwic^*. 43 

iuxät bfe i}ermel)rten Unterl^altungdfojien für neue 5ortB unb 3JliKtdrs®eBaube 
refp. Snftctnbfe^ung alter ßafcmemcntö, bie gr^l^itug bcr jtoften für gcurage 
in golgc bcr f^Ied^tcn (Srntc, unb enbli^ bur^ bic SSerftarfung beö Sleferoc» 
33orrat^ö an ßcbenömittcin. 

Die für baö 3a^r 1880 in ber jmeiten ©ectiion beä 8ubgetö „ddpenses 
8ur ressources extraordinaires'' (frfif)er compte de liquidation) gur 
SQ8icber^erftellung be§ ÜJlateriald k. »erlangte ©umme Don 226 350 000 grancö 
für bie ßanb^Slrmee flnb im Saufe be^ Sa^red 1881 betoiBigt morben. Serner 
tüurbe aus bem etatöja^r 1879 bie nid^t üerbraud^te ©umme üon 106 370 000 
fjrancö auf \^a^ Sa^r 1880 (©ecticn 2 beö ©ubgctd) übertragen, fo bag bie 
®efammt:=Setoiatgung ber jtoeiten Section beö »ubgetö pro 1880 332 720 000 
grancd erreid^t. %vix baö 3^^^^ 1881 ftnb al§ ddpenses extraordinaires 
beantragt, gur 3cit*) aber nod^ nid^t betoffligt: 242 518 523 grancö, bat)on 
216 248000 grancd für baö fianbl^eer. 6d mu§ ]^erDorgel)oben toerben, ba9 
bie urfprünglid^e gorberung ber ^Regierung für d^penses extraordinaires beö 
ÄriegösüJlinifteriumö nur 103100000 grancö betrug unb bag blefclbe burc^ 
©eneral garre im 3Rärj 1880 um 113148000 grancö erp^t tourbe. 

C. Die ;%riitee nac^ ü^ttn 6e|lanbtl|eiUn. 

I. ^bnfit (^Ittttg ttttb ^txwaStnn^. 

1) Ärieg§Ä2Jlinifterium. 

SDcr feit 5)ecember 1879 an ber ©pi^e beö Äriegö*ÜJlinifteriumö ftel^enbe 
ßjeneral garre l^at wä^renb beö Derfloffenen Sa^reö eine fo energifd^e S^tigfeit 
entfaltet, toie laum einer feiner 33orgcinger, 35ie ©puren berfelben fmb in 
jebem Slbfd^nitt bicfeö Sa^reöberid^tö ju finben. 5Die Slrmee üerbanft i^m 
bie energifd^e Snangriffna^me bcr nod^ gu erlcbigenben (Scfe^eöDorlagcn unb 
eine 9leif)e üon Sleuerungcn unb SSerbefferungen, »cld^e auf eine erl^ö^te 
©d^Iagfcrtigfcit l^ingutoirlcn geeignet fmb. 35cr rcpublicanifc^en ©taatöform 
unbebingt ergeben, ^at ®encral %avxt feiner ©efd^äftöfü^rung ben ©tempel 
ber ©nergie unb gurd^tlofigfeit uor ben i^m feinblid^en ©trßmungen in ber 
Slrmee aufgeprägt, ©ie ift gleid^geitig ber ©piegel ber (Sambetta'fd^en ?)olitif. 
35ie Offenfeit, mit weld^er ®eneral g^rre gegen alle Offigiere ber actiüen Wie 
ber territorial s Slrmee, bie ftc^ nid^t ooll unb gang gur Siepublil befannten, 
borging, tourbe nur burc^ bie Slütffid^töloflgfeit, mit welker bicd SSorgel^en 
erfolgte, übertroffen. Unter SBer^ältnijfen, »ie fie in ber l^eutigen JJi^angöjifd^en 
aicpublil befielen, fann ein berartigeö Sluftreten bem Äriegö^SWiniper nid^t gum 
aSorwurf gemad^t werben. 9lur barf bie l^eutige 9lepublil nid^t über bad 
Protections *©t)ftcm unb ben Ülepotiömuö, toeld^e unter bem Äaiferreid^ in ber 
Slrmee ^errf(^ten, Älage fül^ren. — 2)a^ bie SRepublif, wie an anberer ©teile 
l^erüorge^oben, am 14. 3uli 1880 üon ber Slrmee Sefife ergreifen lonnte, ift 
gum nid^t geringen S^eil baä SSerbienft beö ®eneral Sarre. Slud^ baö moralifd^e 
©lement in ber Slrmee l^at ®eneral garre gu förbern fld^ bemül^t. 6r fielet 
im S3egriff, bie Srod^u'fd^e 3bee eineä cat^chisme militaire gu üerwirHid^en. 
Um ben ß^rgeig ber ©olbaten gu wedten, foll jebem ^Regiment feine glängenbfte 
Iriegerifd^e Slction bilblid^ bargeftellt unb biefe Silber in ben ©afernen aufgel^angt 



*) Slnfang Januar 1881. 



Digitized by VjOOQLC 



44 SKiatätif^e ^af^xtf^bmä^it für 1880. 

»erben. — JDie ©tettung bed Ärieg8*üRmiperd ^at (Senerd garre burd^ oHe 
SWittel ju einer für repubKcanifc^e SBer^tniffe coloffolen SKac^tfteKung ertoeitert. 
©eine Haltung in ber i\xm firoceg (Stufet) ertoetterten ©canbalaffaire Sung» 
äßad^ter^SBoeft^ne roax tlug unb ma^t^oll. 9lid^t minber ^ben bie 0iul^e unb 
Äaltblfitigfeit, toddjt ber in ber 3lebe »enig gewanbte ©eneral ben toieber^olten 
l^eftigen Singriff en in ber 5)eputivtenfammer entgegenfe^te, unb feine bfinbigen 
fad^Ii^en @rtt)ibeiungen nac^ aKen SRic^tungen ^in einen gfinfttgen @inbm(f 
gemad^t. JDie Singriffe ber reactionairen 5>reffe gegen feine (Sefd^äftäfü^rung 
^aben in ber legten Seit nad^gelaffen. — 3m 9lot>ember »urbe (Seneral garre 
gum sönateur inamovible erwäl^lt. ©ein ber Siebten angel^öriger ©egen* 
canbibat toax Slbmiral S)upr^, meld^er mit geringer ©timmgal^l unterlag. 

3n ber Organtfation beö Äriegö*ÜKini^eriumö ftnb folgenbe Slenberungen 
eingetreten: 2)aö Süreau ber allgemeinen ßorrefponbenj »urbe bem ßabinet 
bed ÜRinifterd »ieber attac^irt, bie f)erfonalien ber GJeneralität bemfelben Süreau 
ttneber einuerleibt, ein neueö ÜRittel um bie ÜRad^tftellung bed SRinifterd gu 
lieben. 5Die |)erfonalien ber Slergte unb ^^armaceuten mürben gum nid^t ge« 
ringen ©freien ber Slergte ber Slbtl&eilung ber Services administratifs »ieber 
unterfteßt. 5Daö Süreau für ©olb, JReüfien, ÜRarfd^competcngen, bid^er gur 
direction g^n^rale du contröle et de la comptabilit^ gel&örig, »urbe ber 
direction des Services administratifs »ieber unterfteBt. SDaö bidl&er für 
9Rilitär«3nftig unb ©enbarmerie gemeinfam im SRinifterium befte^enbe 93üreau 
würbe in gmei befonbere SBüreauö getrennt. 

2) (»eneralität. 

5Dte ivix(ij JDecret Dom 11. gcbniar 1879 gefd^affenen ®eneral*3nfr^ctcur5 
fteüen fd^einen eingeben gu foHen, toenigftenö :^aben für 1880 leine Sleus^ 
ernennungen fiattgefunben, unb aud^ im Subgct^entwurf für 1881 fmb feine 
befonberen ßrebite für ®eneral*3nfpecteure »erlangt. 6in 2)ecret, toel^eö i^re 
Slbfd^affung anorbnete, ift {ebod^ nid^t erlaffen. SSon ben f. 3- ernannten 
Snfperteuren flnb bie ®enerale SDouat) unb Sl^marb geftorben; ber burd^ feine 
politifd^e ®eflnnung unbequeme $ergog üon Slumale ifi biöponibel. ®eneral 
5Delignt) trat im 9loüember 1880 in ben 9lefert)e=6abre ber Generalität über. 
— 3n ben ^ö^eren ßommanbofleKen l^at im 3«^^^ 1880 eine ftarfe Semegung 
fiattgefunben. ©eneral ®redla^, SJorgÄnger beö ®eneral 5«rre alö ^egö^ 
SKiuifter, erhielt baö ßommanbo beö 5. Slrmee^eorpö; ©eneral Secointe baö» 
jenige beö 14. Slrmee^Gorpö an ©teile be6 ©eneral garre; ©eneral Slppcrt 
baöjenige beö 17. Slrmee^gorpö an ©teile bcö ©eneral ßecointe. ©eneral 
©auf per, weld^er fld^ mit bem 6it)ils©ouüemeur üon Sllgerien nid^t [teilen 
fonnte, »urbe in feiner ©igenfd^aft ate commanbirenber ©eneral üom 19. gum 
6. Slrmee^ßorpö üerfefet, beffen ßommanbo burd^ bie Ernennung ©eneral 
ßlind^antö gum ©ouDemeur üon ?)arid frei getoorben »ar. ^a6:i Sllgerien 
ging ©eneral Dömont, teeld^er im Gommanbo beö 10. 8lrmee=6orpö burc^ 
©eneral SDaüout, duc d'Auerstädt, erfcfet tourbe. 6^ef beö ©eneralftabeö 
tourbe an ©teile beö Scfttgcuannten 2)iüifionögeneral Slot (56 3a^re alt). 
3)er feineö ßommanboö entl^obene ©eneral ßiffet) tourbe burdft ©eneral Senfe 
(üorl^er 6ommanbeur ber 11. 5DiDiflon) in bergül^rung beö XI. 6orp3 erfefet. 
3m ©angen alfo würben im 3a^re 1880 öon ben 20 ^Bd^fien ßommanbo* 
fiellen in ber Slrmee 9 anbertoeitig befefet 2)emnä(^fl ergiebt ein Sßergleic^ 
ber aianglifte öon 1880 mit ber üon 1879, ba^ üon 39 3nfanterie*2)iDiflonen 21, 



Digitized by VjOOQLC 



^enoefen gran!rel(^d. 45 

t)on 72 3nfanteric=Sriflaben unb 12 ©ub*2)iDirionen in SÖgericn (in ©lunma 
84) 40, üon 34 6at)aacrie*S3rigabcn 12, üon 19 SlrtiHericsörtflaben 7 i^re 
Sommanbcurc gewed^fclt ^aben. 

3n golge bc8 günfttgcn g)cnflcnö«®efeöe3 Dom Sa^rc 1878 f)at [\ä) ber 
Slefenjc^^eabre bcr ®encralität um 49 ©cncralc üerminbcrt, bic 3«^ b^r 
©cnerale en retraite fic^ um 61 öermc^rt. @d [teilen 76 üerabfd^iebete 
3)iDiftonö^, 185 Srigabe^^öenerale gur Verfügung beö ÄriegÖ^SDlinifierö. (Sgl 
Sa^beridöte für 1879, ©. 75.) 

3) ®cncralftab.*) 

3laä) bem Slnnuairc für 1880 gäftitc bcr ®cncraIftaB 42 OBerftcn, 40 
JDbcrjtlieutenantö, 121 chefs d'escadron, 237 $auptleutc, in ©umma 440 
Öfftgiere, alfo 128 Offigterc me^r, alö bcr burd^ baö ®cfe^ üom 20. ÜRärg 
beftimmte etat**) Dorf treibt. 25a baö ©encralftabö^^föcfcft eine grip üon 
i?icr Salären gur ^Regelung bcr $erfona^5Berl^Itnijj[c gclajfcn ^at, unb bur^ 
baö Stuafü^rung§52)ecrct üom 24. 3uli bcr SMiniftcr befugt ift, ßommanbirungcn 
gum ®cncralftabe mii ©rmcffcn eintreten gu laffen, fo »irb bie SScrmcnbung 
eincö ftärfcrcn alö beö gefcfelid^ üorgefcI)cncn ^erfonalö im ®cncraIftabSbienft 
[xH) üorlauflg laum öcrmeiben laffen. 3" tt^ieweit ®encral %cfxxt üon bem t^m 
gugebiHigtcn Siedet ber »orfibergcl^cnben SBcrftärfung bc3 ®cneraljiabeö ®ebraud^ 
flcmad^t l^at, wirb fld^ erft na^ ßrfd^ciuen ber neuen 9ianglifte überfeinen laffen. 
2)ie SKc^rgal^I ber alten ®eneralftabö«£)ffigiere fd^cint nad^ ©riag beö ©efe^cö 
t)om 20. 3Rärg im ®eneraljiaböbienft »crblieben gu fein. SSon benienigen 
Dffigieren, njcld^e »irHid^ in ben Sruppenbienft übertraten, tourbe ein 2:|eil 
naäj furger Seit wieber gum ®encralftabe commanbirt. Sil^atfädölid^ ift eö aud6 
unmöglich, mit einem ©d^Iagc fo ga^lreid^e Slenberungcn eorgune^men, beüor 
für baö auöfd^eibenbc ^crfonal geeigneter ©rfa^ ftd^cr gepellt ift; unb hierüber 
lönnen nod^ 3^^^^^ ücrge^en. — £)b fid^ bic Seftimmung beö nur üieriä^rigen 
SSerbleibcnÖ im ®eneralftaböbienpe wirb burd^fü^ren laffen, ol^ne bie bienftlic^en 
3ntereffen beö ®eneralftabö gu fd^äbigcn, mu^ bie 3"fwnft leieren. 2)a6 bic 
ernpe Slbfid^t ber 2)urdnfä^rung bicfcr Seftimmung vorliegt, beweip ber ©rla^ 
bcö ®cncral garre, wcld^cr alle feit 1876 alö ?lbj[utanten ober Drbonnanj- 
öfflgiere commanbirten ßfPgierc 6nbe 1880 in bie Sruppe gurfidftrcten lä^t. 
— ©in uubeftreitbarcö SBcrbienP beö ®cneral garre ip eö, baö ®efc^ Dorn 
20. ÜWärg enblid^ gu ©tanbe gebrad^t gu ^aben. SDie meipen feiner SSorgänger 
l^attcn auö ©(^cu Dor ber g)erfonalp*age bie JReorganifation beä ®eneraipabeö 
nid^t mit ber crforbcrlid^cn ©nergic betrieben. ®eneral %axxt ^at ben SJlutl^ 
gel^abt, baö Dbium cineö ®cfefteö auf Pd^ gu nel^mcn, weld^eö burd^ feine lange 
SJerfd^leppung bie 3ntereffen eingclner DfPgiere fd^wer fd^äbigcn mugte. 

4) ÜRilitär«3ntenbantur. 

Daö Annuaire für 1880 weip einen Intendant g^nÄ*al inspecteur 
mct)r gegen baö SSorja^r auf (9 ftatt 8); bie 3a^l ber öorl&anbcncn SKilitär» 
Sntenbanten cntfprid^t bem 6tat (30). $Die gweite ©ection ^at pc^ um gwei 
SDlilitfir«3tttenbanten i>erringcrt. JDie 3«^I ber ate öcrabfd^iebet gur 3)idpoption 

*} 2)ie ben ®eneralfkab betreffenben jal^lrei(^en 2)ecretc jur Slu^fü^rung bcr neuen 
Drganifation ogl. unter ©efelgebung, @. 25. 

**) 9lämli(^ 312 Dfpjiere, einf^lieJUc^ ber eection g^ographique. 



Digitized by VjOOQLC 



46 SRiatärif(^e ^a^tt^Uxtä^U für 1380. 

bcö ^cflöminifterö ftel^cnben ^o^eren SHt^nbantur^^öeamtcn belauft ftc^, toic 
im aSorjaljre, auf 46; bat)on ftnb 9 intendants g^ndraux inspecteurs, 
37 SWtlitfir»3ntcnbanten. 

S^nxii 3)ccret üom 4. 3uH würbe eine aSenneljrung ber 6abrcö bcr 3«* 
tenbantur unb ber Slbminiflratlon um: 

90 ©teilen für Seamte ber 3«tenbnng, 

50 « * offic. d'administration des bureaux de Tintendance, 

25 = * = « des hospitaux militaires, 

190 5 s 5 5 des subsistances militaires, 

35 s s 5 5 de rhabillement et du cam- 

pement, 
in ©umma 390 ©teUcn Bef(ä^lof[en. (Journ. mil. oflF. part. rbgl. No. 34 1880.) 

5Diefe 33erme]^rung foü auf brei 3^^^^ i?crtl)ellt werben, gür 1880 (i>oni 
1. 3wli ob) würben errichtet bie ©teilen für: 30 3nt<^n^<««tur * Seamte (ad- 
joints de 1. classe)*), 10 2lbminiftrationö*£)ffiglere ber 3n^cnbantur*Süreau^, 
9 ber ^oöpitäler, 38 für fiebenömtttel, 7 für SSefleibung unb fiagergerätl). 
ein 9lad^tragö«:6rebit öon 196 825 grca. würbe gu biefem Swecf pro 1880 
bewilligt. 3)iefc bebeutenbe SBermel^rung beö 3)erfonafö in einem 2lugenblitfc, 
in bem bie enblid^e SBfung ber Slbminiftrationöfrage naije beüorguftcljcn fd^ien, 
würbe üon einem großen Stl^eil ber militärifd^en treffe ate ein 2lct minifteriellcr 
SBiHIür begeid^net. ©eneral S^^rre l^at burd^ biefe SSermel^rung feine Stellung 
gur 5>erfonalfrage bed SStbminiftrationögefefeeö befunbet unb ein ?)räjubig für 
tia^ gu erwartenbe ®ejeft gefd}affen. SDaft ber Äriegöminifter ol^ne ©d^wierig« 
leit bie gu biefer 33enne^rung niJtbigen ßrebite l?on ber S)eputirtenfammer er« 
l^ielt, l^atte feinen ®runb in ber in gel^eimer ©i^ung abgegebenen erllarung, 
wonad^ bie 6ompIetirung ber 6abred ber 3"*^"^^"*"^^* wnb SSerWaltungf^* 
beamten im SKobilmad^ungöfaHe bei ber je^igen ©d^wfid^c berfelben nid^t ge*' 
nügenb ftd^ergeftellt erfd^eine. Sluö biefem le^teren ©runbe forberte ®eneral 
garre burd^ ©rla^ tjom 31. Sluguft üerabf(^iebete Dffigiere unb Seamte fowie 
Dffigiere ber 3leferDe unb SerritorialsSlrmee auf, ftd^ um ©teilen im 3ntenbantur* 
unb 33erwaltungöbienfte gu bewerben, ^aäi erfolgter Ernennung für ©teilen 
biefer 9trt l^atten bie Seliel^enen binnen brei SRonatcn eine Dicrwßd^entlid^c 
Uebung gu abfoloiren, bemnäd^ft eine fold^e alle gwei %if}vz mit il^rcr Älaffe. 
(Journ. mil. off. part. suppl. No. 68. 1880). 

5Daä comitd d^administration, weld^eö feit 1871 nid^t mel^r functionirte, 
ift burc^ 3)ecret oom 7. gebruar wieber in SBirffamfeit getreten. — 3« ^^rt- 
Sßenbreö würbe ein bureau de sous intendance militaire eingerid^tet, wal&r^ 
fd^einlid^ um ben S3ebürfniffen beö a3crfel)r§ nad^ Sllgerien gu entfpred^en, nad)- 
bem gwei neue JDampfi&ootlinien Don biefem Drt na^ Silgier unb Dran er* 
rid^tet würben. 

IL %tnpptn. 

1) ®enbarmerie. 

9lad^ bem Annuaire für 1880 befi^t bie (Senbarmerie 823 Dffigicre, 
nämlid^ 16 Dberften, 18 Dberftlieutenantö, 103 (Sßcabrond^efö, 319 igKiuptleute, 
275 ßieutenantö, 92 Unterlieutenantö. 



*) ^ic Saf^i bcr adjoints 2. Älaffc würbe um 5 ocrringert, fo baf; im ®anjen 
nur eine Scrmc^rung um 25 ©teilen ftattgefunben l^at 



Digitized by VjOOQLC 



$een»efett gtan!rei(^. 47 

35ic gtöge ber Unterteilung ber öenbarmerie unter baö 2Jlinijterium be^ 
Snnem ift aud& im S^^rc 1880 eine offene (jeWieBen. — ®eneral %axx^, 
»eld^er augenfd^einltc^ anberer Slnfld^t über bie JDrganifation ber ®enbarmerle 
toar, ate fein SBorgäufler (Seneral ®re^Ia^, l^at bie in ben 3<J^reöberi^ten für 
1879, ©. 76, gemelbete anbertoeite ©int^cüung ber 3)epartemental'®enbarmerie 
»ieber auf ben urfprünglid^en 3«ft*tub Dom 27. 9lpril 1875 gurficfgeffi^rt. 3)ie 
I)e<)artemental*®enbarmerie befielet nunmehr »ieber auä 31 fiegionen, »ie Dor 
erla^ beö Decretö öom 22. SloDember 1879, »eld^eö biefelbe auf 20 Segionen 
rebucirt l^atte. SMe neuen fiegionen nel^men bie Plummer bed (Sorp^bejirfd, 
in welchem fle fiationirt flnb, mit ber Sejeid^nung bis ober ter an. 9lur bie 
fiegion, toeld^e im 6orp§^au^)tquartier ftationirt ift, ftcl^t unter einem JDberften, 
aüe übrigen unter einem Dberftlieutenant. Journ. mil. off. part. regl. 
No. 12. 1880 giebt baö 33ergeid&ni^ ber neuen ®enbarmeric5fiegionen nad) 
©orpdbegirfen georbnet. — 2)ie Uniformirung ber ®enbarmeric erlitt einige 
Sßeränbcrungen, bejicl&enb in ber annähme eineö neuen ÜJlobellö ber veste 
unb be^ienigen Don ®rabab}eid^en für 9Räntel unb SRantellragen. (Journ. mil. 
off. part. rfegl. No. 10. 1880.) 

5)er Spectateur militaire Dom 15. 3uni 1880 enthält bemerfenöloertl^e 
eingaben über bie Slemontirung ber ®enbarmerie. 3ur 3^it genügen üon 
15 000 ®enbarmerics§)f erben faum 4000 ben ?lnforbeningen an ein Gam« 
pagne«?)ferb. 6ö wirb Dorgefc^lagen, auörangirte ßürafper* unb ^Dragoner* 
pferbe M ben ®enbarmerie» Gruppen einguftellen, bie bei ben inspections 
trimestrielles aud}ufu(]^en unb burd^ ßommifftonen ber ®enbannerie an« 
gufaufen fein würben. 3>cr ja^rlic^e Sebarf Don 1500 ?)ferben würbe auf 
biefe SBeife mit fieid^tigteit gebetft werben fßnnen. 8ln bie fiieferung ber 
?)ferbe ä titre gratuit an bie eingelnen ©enbarmen will man noc^ nic^t 
l^erangel^n, glaubt Dtelmel^r bei bem je^igen SRobud ftel^en bleiben gu muffen 
unb ben Sntauf burc^ monatlid^e ®e^altdabgüge ber ®enbarmen gu beftreiten, 
woburd^ baö Sntcreffe bed eingelnen ÜManneö für fein ^ferb wachgehalten wirb. 
— 3n Setreff ber 3wl«ffung Don JDffigieren ber actiDen Slrmee gur ©enbarmerie« 
Karriere beftimmte ®eneral garre am 27. SloDember 1880, ba^ ^auptleute 
unb gieutenantö, weld^e fld& um ©teilen in ber ®enbarmerie bewerben, im 
^auptort ber fiegion Dor einer eommijpon unter SBoiftfe beö inspecteur 
g^n^ral ber ®enbarmcrie baö beg, ©yamen abgulegen Ratten. Següglid^e 
Sorf(!öläge fmb nid^t Wie biö^er bei ben ®eneral''3nfpectionen, fonbem bei ber 
revue trimestrielle im 3^«««^ 3« formuliren. 

2) 3nfanterie. 

^aäi bem Annuaire für 1880 gä^lte bie 3nfanterie 16562 Offigtere 
gegen 15 376 im 3a^re 1879. SDaDon finb 11858 actiDe Offigiere, nämlid): 
175 Oberften unb ebenfoDiel Oberftlieutenantd, 958 SataiUonöd^efd, 4254 
(Sapitänö, 3321 fiieutenantö, 2956 Unterlieutenantd — pm 4 (JapitänS, 
7 fiieutenantd, 8 Unterlieutenantö au titre ^tranger — unb 3704 SReferDe* 
Dffigierc (gegen 3695 im 3a^re 1879) nämlid^: 138 Sapitfinö, 11 fiieutenantö, 
3555 Unterlieutenantö. — 5Dic Derl^filtnifemägig parte 3wna^me erftärt ftc^ 
burd& bie SBertl^eilung ber Offigiere beö frühen öeneraipaböcotpö auf bie ein» 
gelnen ffiaffen. 

Die Älagen über bie f^wac^en ©ffectiDftärten ber 3nfönterie, burd^ weld^e 
eine fad^gemäfee 6j:ercir* unb gelbbienflsSludbilbung unDer^ltni^mfigig er« 
fd^wert wirb, ^nb aud^ im ^aijx^ 1880 nic^t Derfhtmmt. ®raf be Sto^d gab 



Digitized by VjOOQIC 



48 aRiIitönf(^e 3a^red6eti(^te für 1880. 

tenfclben (5nbe SuH bei »erat^ung fccö SDliIitfir«»ubgetö in bet JDcputirten^ 
fammct cncrgifd^cn Sluöbrucf, inbent et auf bie ®efa^r l^intoied, toel^e bie 
einrcil^ung üon faft 200 SiefcrDiften im SKobilmad&ungöfaUe in eine factifcö 
nur 55 ^Bpfe ftarfe grieben^sgompagnie in fld^ fc^ölie^e, unb bie Srogc an 
ben ÜJliniper rid^tete, ob bie ^Regierung biefen ÜRi^ftänben entgegen ju treten 
fceabjid^tige.*) S)iefe Snterpettation »urbe junfid^p »on 8lmÄde le gaure 
4lö »eri^tcrftatter ber a3ubget*6ommiffion ba^in beantwortet, ba^ eine 9kt- 
jninberung ber Nonvaleursr fowie bie aJlel&reiujieKung oon 14000 Slcfruten 
bei ber Snfönt^^i^ ^^ nfi^ften $erbfi beabfld^tlgt feien. Um baö Ucbel an 
ber SBurgel auöjurottcn, fei eine Slenberung beö 6abre3»®efefteö erforberlid^, 
wdifc ®eneral garre, aW er bemnäci^ft felbft baö SBort ergriff, in Sluöfld^t 
fteHte, o:^ne jebo^ eine Slnbeutung fiber bie ?lrt biefer Slenberuug gu maci^n. 
2)ie militärift^ |)reffe fud^t bad SKittel gur S3erjtärfung ber ßabreö in ber 
Sluflöfung ber öierten Bataillone ober ber I)epotö, oon tueld^en nur bie 6abrc§ 
beigube^alten fein toürben, ober beiber, unb in ber SSertl^eilung ber 5Wann= 
fdjaften auf bie actioen Bataillone. 9lJdöt mit Unred^t l^ebt inbeg L'Avenir 
militaire oom 16. Dctober 1880 ^erüor, bag bie S[ufI6fung ber 4. Bataillone, 
»eld^e gum großen Sl^eil ate Sejtungöbcfa^ungen oenoenbet loerben, bie Bilbung 
einer befonberen Befa^ungötrup^je er^eif^en toürbe unb bag anbererfeit^ bie 
Unterbrücfung ber 3)epotö il)re groge Bebenten für ben aWobilmad^ungdfaU 
fjait. ^aij L'Arm^e fran5ai8e oom 7. Sloüember l^at (Seneral ^arre bie 
Bertl^eilung ber ÜRannfd^aften ber Depot « ©ompagnien auf bie actiücn auf* 
gegeben, »eil ber ergiette BortT)eil einer S3ergr6^erung biefer festeren um fed^^ 
^ann in feinem ajerl^altnig fte^e mit ben SÜad^t^eilen, bie man in Äauf 
nimmt. Sleue ^^rojectc foHen in Borbereitung fein. — 3n ©itfiHung feinet 
Berfpred^nä orbncte ©eneral garte atebalb t^unlid^fte Befd&tänfung bed ©ot^ 
nifon^s unb poligeiltd^n äBad^tbienfied, bed Bfiteau« unb Orbonnangbienfted, bed 
^rbeitöbienfteä beim ®enie, ber SlrtiHerie, ber äbminiftration unb bei gJrioaten, 
im 3lefrutirung3* unb SRilitär * Suftigbienfi fotoie im inneren 2)ienfl ber 
Sruppentl^eile an. 3)aö begüglid^e ©ecret oom 29. Suli l^atte bfpttj. bad ©in* 
gelten fafi fämmtlid^er SBad^en unb ?)o[ten in ^ariö gur golge, »o au^er ben 
6afemen»ad^en unb 2 biö 3 SBac^en bet garde r^publicaine Je^t nut nod^ baö 
©Itjföe, ber Senat, bie ©eputittenfammer unb baö ^egöminifterium mit SBad^n 
tefe^t finb. 3)ie militÄrifd^e ?)reffe begtoeifelt, bag bie Befd^rfinlung ber Non- 
valeurs in ben anberen 5!)ienfien auf bie SDauer ebenfo fireng burd^gcfü^rt 
loerben toirb. — 

Bei ber ©nftellung ber SRetrutenftaffe 1879 im Slooember o. 3. etl^ielt 
tie Snfantetie 15 868 SRann mel^t als im Botjal^te gut ©inftellung übet* 
toiefen, toaö füt bie 3nfantcrie*6ompagnie bie Uebettoeifung oon 34 Slefruten 
ftatt 28, wie im Borjal^re, gur golge l^atte. — 

©in fernerer Bwö^^d^ö ein Kombattanten würbe ber Snfanterie burd^ bie 
Slbfd^affung ber Tambour« gu S^eil. (3)ecret üom 3. Suni 1880; 
Monit. de Varm^e 11. Suni 1880.) Bergl. Sa^reöberid^te ffir 1879, ©. 77. 
JDer SRarfd^ ber Snfanterie foH baburd^ „leidster unb beweglid^et" gemacht 
wetben. JDie fd^wetfaHige Itommel ift fein Snftntment füt ein tepublicanifd^ 
H^eet. 3)et (öewinn an Seuergewel&ten füt bie Snfanterie bet actioen fowie 
bie bet SEettitoriaUSlrmee lägt fid^ nad^ bem (Sabte8=®efe^ auf je 4000 5!Rann^ 
in ©umme 8000 3Wann beted^nen. JDie gtangöfifd^e Snfanterie «Sompagnic 



*) Journ. off. de. la. republique 25 Juin 1880. 



Digitized by VjOOQIC 



geerroefm ^an!reic^«. 49 

l^t nunmehr nur 2 ^ornijlen unb j»ct ^ornijtcnfd&filer. Sic tambours- 
majors »erben aufgeBraud&t unb fpäter burc^ sergents-majors-clairons erfe^t. 
JDic Slbfd^ajfung ber 2:ambourö ift mäf tm i>or|S]^rigen ^rbftü6ungen tl^at- 
tä(^Ud& eingetreten. — 

®n Dccret beö f)raflbenten ber SRe^Jublif üom 10. 9Jlärj gemattet bic 
Sujlel^ung eineö 3«tenbanteu gu ben 33eratt)ungen bcö im 3al)re 1879 er« 
ri(]^teten Snfanteriesßomitdö auf aSerlangen beö ^raftbentcn. 

35ie S'^age ber Sefleibung unb 9lu3rüftung ber Snfanterie befinbet 
fid^ anäi (Snbe 1880 no^ im ©tabium ber SBerfwi^. ®eneral I'^eriHer, 
ivelc^er beinal^e aäjt Saläre ber commission supdrieure d*habillement et du 
-campement Dorfte^t, meiere nod& feine ber il^r vorgelegten SeHeibungöfragen 
ericbigt Ijat, fängt an ber ®egenftanb beö ©potte§ in ber militärifd)en ?)reffe 
gu werben. Unter ben gal^Uofen ä[uölaffungen ber gJreffe über \>k SeHeibungös 
frage, Derbient bie im ©eptember^ipeft beö Journal des sciences militaires 
ueröffentlid^te 3lrbeit tc^ ßolonel ^rub'^omme „la tenue de l'infanterie" 
unb eine ©eric üon Sluffä^en in ben Octobers9lummem ber Armöe fraD9aise 
IBea^tung. 3taäi le^terer 3«itung ftnb alle biefe gragen reif; baö Snfanterics 
^omit^ i)ait nur ben SRinifter über biefelben aufguflciren. — %Vix bie Dffijiere 
ber iJu^truppen »urbe bie 3tt)ini^l)ofe atö orbonnangmä^igcö SeHeibungöftüdf 
tur äße biejenigen ^Ht eingefül)rt, in benen bie SKannfc^aft in SDrillic^^ofen 
^rfc^cint. — ÜRit einem bereite 1879 erprobten, bann burd& baö Snfanterie* 
©omit^ oerbefferten ©quipirungöf^ftem (Shäjt^ ftnb im ©ommer 1880 neue 
aSerfuc^e gemad^t. ©affelbe begioedt bie 6ntfernung ber Patronen auä beut 
Sornifter unb Befielet au3: a. einem Stornifter »on gell mit SBorrici^tung für 
©d^anggcugbefeftigung, b. 4 g)atronentafd^en (für |e 4 badete Patronen), »o- 
i)on 2 am Äoppel, 2 auf ben ©d^ulterblättern gu tragen, c. einem ©rot- 
beutel aud Äautfd^ufgewebc mit betoeglid^em Sutter. 3)ieä ©^ftem erP^t 
bie tragbare SKunition be^ SRanneÖ oon 78 auf 96 Patronen, geftattet neben« 
bei bie bequeme ©rlangung ber in ben Hinteren f)atrontafc^n untergebrachten 
^Patronen, ba biefelben oermittelfi eineö Sliemenftjftemö oon leinten naä^ üorn 
<jef droben werben fönnen.*) — SSon ben 78 pro Gompagnie etatömagigen 
©tücf ©d^anggeug (Sal&redberidite für 1879, ©. 79) flnb auf »efe^ beö 
Äriegöminifterö 16 ©tüdt per ßompagnie gum Dienftgebraudft im ^rieben oer« 
ausgabt toorben. a)er 3left »irb im SKagagin beö Sruppentl^iK afferüirt. 
(Journ. mil. off. part. suppl. No. 55. 1880.) 

2)ieSerittenmad^ung ber i£)auptleute tji auf bemfelben ©tanbpunft, 
aK im SSorjal^re geblieben, trofebem nad^ einem SSotum ber 3)eputirtenlammer 
üom 20. Sanuar 1880 ber begüglid^e Slntrag oon le gaure in ©rtoägung ge* 
nommen werben foUte. 6d wirb beabftd^tigt, gunäd^ft bei ben brei actioen 
Bataillonen je gWei (pro $alb«S3ataiIlon einen) ^auptleute beritten gu machen, 
Don einer Serittenma^ung berfelben bei ben 4. ©ataiHonen unb ben Depots 
aber 9tbftanb gu nehmen.**) (Las capitaines mont^s et le parlement, 
©rofd^üre. g)ari8. Serger ßefrault 1880.) ®Ieid^geitig wirb bei biefer GJelegen« 
^eit bic S'^age über Seibel^alt ber capitaines adjudants-roajors erörtert. — 
3!)er Äriegöminifter l^at ben berittenen $)auptleuten ber Snfanterie für baö 
9Äani>oer 1880 eine ®ratid»9iation gewährt, fofem fle i^re ^ferbe mitnal^men. 
(Journ. mil. off. part. suppL No. 55. 1880.) 



*) Armee fran^lse 9dm L @ept(tltbev 1880. 
**) Journ. off. de U r^. 9tm 1$. SRoi 1880. 

3»iKtfir!f<J)e 3tt^re«beti(We t'" 



Digitized by VjOOQIC 



50 3RiIUätif(^ Sal^eetu^te ffit 1880. 

S>er @d^te|b{enft tfl tote in ben frül^eren 3<K^ten ttegetifidab befonberer 
€orsfatt getpefen. L'Arm^e fran9ai8e Dom 19. %^btaox berid^ Aber ettt 
im £)ctober 1879 ju Sourged in Q^genttmrt Dieler Generale, ^ntixkt mtb 
Don 2)elegtrten bed j^riegdminifterd ftottgel^ted aSergleid^dfd^ie^ itmfd^ 
3[nfantene unb SIrtiaerie. (Sine auf einet Safid Don 100 9Rann in XiraiQeutd 
aufgdöfte 3nfanterie«@om))agn{e, unb eine auf gleid^ SSafid fte^nbe S3atterte 
rid^teten il^r S^uer gegen jwei 48 m breite ^anterie * @d^eiben, iveU^ 
Siraineurd unb Soutiend barfteOten. S)ie Batterie feuerte mit &ix(ipnM 
unb S)o))))eI)oanbgranaten. 3)ie (Sntfemung »ed^felte jlDifd^n 800 ttnb 
1800 m. 3)er Serglei^ fiel fel^r ju fünften ber SlrtiOerie ava, beten 
Xrejferkoirtung auf 800 m ber ber Infanterie um baä S)o^))elte, auf 1300 m 
um bad Sier» bid gfinffad^, auf 1800 m um bad @ed^« bid @iebenfad^ 
fibeiiegen »ar. — 

Sbie (Sommanbod ber Infanterie ju ben @d^ie|fc^ulen finb, wie folgt 
geregelt. 

@d loerben commanbirt: 

a. 3ut 9lormaI«@^ie^d^uIe in @^&Iond ))er Slrmee«$or))d ein ^Ktupt« 
mann.*) 

b. }u ben 8legionaI*@d^iegfd^uIen: 

ptt Snfanterie^Stegiment 2 Sieutenantd ober Soudlieutenantd, 4 Unteroffigiere, 
« Säger« unb leid^ted Sfricanifd^ed Infanterie «SSataiKon 1 Sieutenant i^er 

@oudIieutenant, 
« 3figer«a3ataiIlon 2 Unteroffiaiere, 
* 3u<tDen*9legtment 1 Sieutenant ober @oudlteutenant iet actioen Som« 

»Hignien, 
» Stegiment Sllgerifd^er SiraiKeurS unb Don ber 9remben«Segion 1 Sieutenant 
ober @oudlieutenant (@l^nd). 
S)ieienigen Stelruten, Wel^e bereite Dor il^rer (SinfteOung greife ober 
Sludseid^nungen in @d^ie|Dereinen erlitten l^atten, erl^ielten einen bejüglid^n 
äSermerl im livret IndividueL 

S)urd^ friegdminifterieOen Sriag oom 6. 9loDember 1879 (Joum. mil. 
off. part. regl. No. 58. 1879) ifi ber @tat ber i%lid^en Uebungdmunitioii 
für alle ffiaffen enbgflitig feftge^Dt Sorben. S)anac^ »erben gewfil^rt für: 
Snfanterie 100 fci^orfe, 20 blinbe |>atronen ))ro Ao^f. 

®enie 
SaDaOerie 
@enbarmerie ) 
SlrtiOerie | 
Srain ' 

^ranlenmfirter i 

abminiflration«»«rbeiter ( 
JReferDiften 

3)iefelben, wenn fie nid^t am 
3Ran&oer S^eil n^men, bei 
ber Snfanterie 
aSBe^rleute ber Snfanterie 



80 
36 




20 
30 


36 




10 


30 




10 


27 




— 


20 




20 
6 



*) Sßon 1881 qB per ^ioifion 1 Hauptmann, in @umma 39. di foScn gun&d^^ 

bieienigen Snfanterie » 9legimentcr, nel^e no4 feine ^auptleute nad^ (S^alond com< 

numbirt f^aUn, bemnäc^fl bie Saget «IBotaillone J^etongegogen werben. R^p. fr. vom 
27. ganuüt 1881. 



Digitized by VjOOQIC 



$cenoeftn granftei^d. 51 

Süperbem ift befonber^ l^erootgul^ebett, bag aUgemein ^ro ^o))f 200 g)a^ 
tronen iäl^rlid^ fflc bad SteUföewel^r bemtlligt worben ftnb. %nx bte S(cttaerie 
ift btcfc 3«^ Äwf 100 <)ro Rop^ rebucirt. 

@ine Sufa^^ftimmung ju ber ^nftruction, Betreffenb bte manoeuvres 
de brigade aveo oadres de Finfanterie (Dgl. ^al^redberic^te fär 1877, 
©. 53) bejitmmt u. 31., bafe bic dd Drbonnong « Offljierc aur |)erfon ber 
Oberften, melc^ Srigaben führen, cotnmanbirten £)ffi3tere ber 3a^I ber ä3re« 
oetirten ju entnel^men finb. @te follen bte StoOe ber (SaDatlerie im Sluf^ 
fl&rungdbtenfte fibeme^men unb il^re ßommanbeure nur in ber Stebactton ber 
Xaged < Stap^orte nnb SDlarfc^ ^ Journale unterfMt^en. ^r ben f^aU, bag 
Sieutenantö inv f^l^rung ber ä3ataiIlone bei biegen Uebungen nid^t aU oud« 
retd^enb erad^tet merben, {oQen nur i^au))t[eute )u benfelben commanbirt merben. 
8lHen unberittenen JDffljieren foHen gefältelte unb auögerüftete ?)ferbe jur S3er» 
fflgung gefteUt loerben. @0DteI atö mSgltd^ foK ber größere 3:i^tt bed Saged 
ju praftift^n Uebungen uenoenbet merben. 3)te |)rogramme unb befonberen 
Snftructtonen ju ben Uebungen {inb bem SRtnifter etngureic^en. 

(Stne SleDijion ber JReglementd über bad ßyerciren unb ben gelbblenft 
mirb aUfettig gettünfc^t. 93ead^tend»ert^e SBorfd^Iäge nad^ btefer Stic^tung l^in 
entl^It ein ituffa^ im September «i^ft bed Journal des sciences militaireS; 
betitelt: ,,£tude8 sur la formation et le m^canisme de combat des com- 
pagnies de 1**" ligne dans roflFensive", toeld^er fxäi burd^ gro^e Älarl^eit 
in ber SDarfteUung audjeid^net. Serfaffer miK bie @d^ü^nfd^»£rme Don »om« 
l^erein ffcärler mad^n, bod renfort fortfaUen loffen unb {ic^ ber 2)eutfd^en 
S)reit]^eilung ber @om^gnie n%rn. 

3>er Snfiruction über bie ®enerat3nfr^rtionen bei ber Snfanterie (Joum. 
mil. oß. p. suppl. No. 40. 1880) ijt ju entnel^men, bafe jebeö Snfanteries 
{Regiment fc^on im grieben im Seftft öon 4, jebeö Sfifl^'SSötaiHon üon 
2 |)ferbett ijt. JDieö erfd^eint afö ein »efentlid^ö $)ülf§mittel für bie »efd^Ieu« 
ntgung ber SRobilmad^ung. 

S)ie Srage beö Uebertrittö ber üRarine«3nfanterte*3legimenter in 
ben Serbanb ber Sanbarmee ift 1880 nid^t »lieber ventilirt »orben. @rfl menn 
bie ))erfönlid^ S^ienftverpfiid^tung ber @ingebomen in ben Kolonien gefe^Iic^ 
geregelt unb bie tl^eilmeife ober gänjlic^e SurüdFgiel^ung ber 9Rarine^Xrup))en 
au§ benfelben jtottl^aft fein »irb, »irb biefe grage enbgültig erlebigt »erben 
Wnnen. 

@ämmtlic^e 3nfcinterie*9teg{menter unb bie 4 9Rcirine*3nfanterie*9tegimenter 
crl^ielten am 14. guli 1880 gähnen; bie gefammten 3äg^'^*93ataillone eine 
)}om 25. ä3ataUlon ju afferDirenbe ga^ne. Sefd^reibung berfelben Dgl. @. 22, 
Slnmerlung. 

3. ßauallerie. 

^adi bem Annuaire für 1880 befifet bie ©aüaUerie 3414 JDffijiere unb 
j»ar 88 Oberften, 90 Oberftlieutenantö, 292 chefs d'escadron, 1073 6apitfin3, 
1015 gieutenanl 
cadre ftel^enb j 
OberftlieutenantI 
i^erbleiben fomit 
Sebarf nad^ bei 
fid^ gegen bad ! 
81 aapitänö, 2; 



Digitized by VjOOQIC 



52 mUidvi^e 3a^redberi<^e für 1880. 

©cneral bc ©aaiffefö im Srfi^jaljr 1880 crfd^iencnc ©d^rift: „Projet 
<i'instruction sui' Femploi de la cavalerie en liaison avec les autres 
armes***) tragt im ^inblicf auf bic ©teHung bed SSerfaffer^, todd^er §)räflbcnt 
beö 6aüancrie*6omit^ö ifl unb größere 6aDatter{e=Ueb«ngen geleitet l^t, einen 
offlcieKen 6[)arafter. 2)te ©d^rift befunbct einen wefentlid^en gortfd^ritt in ber 
Äenntniß unb SSermenbuug ber JReiterwajfe in granfreid^, ol^ne ganj frei Don 
©c^ematlömuö ju fein. 5)ie barin beobad^tetc fd^arfc Trennung bed Sluf* 
flärunggs tjom ©id^er^eitöbienfte entf<)rid&t ben in 3)eutfd^Ianb ^rrfd^enben 
^Infid^ten nid^t. 2)ie SSerwenbung ber SlrtiKeric betreffenb, tjerbient l^ertjor- 
gel^oben ju »erben, baß ®eneral ®aBiffet bie brel reitenben ©attericn ber 
^atjalleriesJDiüifion Dereinigt laffen unb nur einjelne Dorüberge^enb ben S5ri= 
gaben beigeben »iß. 

3)ie Snftruction über bie manoeuvres de brigade avec cadres ber 
^aDaUerie Dom 24. 3uni 1877 ift in ber Umarbeitung begriffen, «uc^ für 
bie Uebungen mit (Sabre3 im aiegiment^sSSerbanbe toirb eine Snfhruction Dor* 
bereitet. 3njJDifd^en tDurben ffir bie erftgenannten Uebungen pro 1880 ©peciaU 
33eftimmungen erlaffen, nac^ toeld^en biefelben bel^anbeln f ollen: a. 35ie 
<laDaHerie=Srigabe eineö im Slrmee^aSerbanbc fiel^enben 3Irmees6orp§. b. 3Me« 
felbe im aSerbanbc ber (5aDanerie*3)iDiflon. c. 5!)iefelbe im SSerbanbe eineö 
ielbfiänbigen 9lrmee*6orp3. 

Ueber bie Sfu^bilbung ber (SaDaDerie im ^elbtelegrap^enbiertfte ifl 
eine ©peciaI*3nftruction in SSorbereitung. 3njmifdf)en nutete ®eneral garre 
einen je^nmonatlid^en gurfud (oom 10. gebruar bid 10. Dejember) für grei* 
toillige unb Slefruten beö ifingften Sa'&tgangö in ber (JaDalleriefd^uIe Don 
©aumur ein. 5)ie am ©d^Iuß beffelben ate braud^bar gu cavaliers t^lö- 
^raphistes erad^teten ßeute würben ju je brei auf bie Sfiegimenter Dertl^cilt. 5)er 
freitoiflige eintritt üon Seamten ber Selegrapl^ie bei ben Slegimentem ber 
itnabbSngigen 6aDaHerie*33iDiftonen würbe burd^ ^erabfe^ung ber Slnforberungen 
an bic Körpergröße befonberä begünftigt. gfir 1881 ift ein 6— 7 monatli^er 
<5urfuä jebod^ nur für Seutc ber ju ben 6aDaIlerie*33rigaben ber ßorpö ge= 
l^örigen Siegimenter in ©aumur eingerid^tet, ba bie anberen 6aDaHerie»3llegt« 
menter genügenb mit Selegrap^iften oerfel^en flnb. ©erfelbe ^at am 5. S)e« 
jember 1880 begonnen. 

aUe Siegimenter, weld^e auf i]^ren Uebung^plfi^en bad 3JlateriaI jur S^t* 
ftörung Don ©fenbal^nen nod^ nic^t befaßen, mürben angetoiefen, boffelbe 
fd^Ieunig gu bef^affen unb bie ©mtamit * §)atronen Don ben jufifinbigen 
?Irtillerie * Sel^örben ju empfangen. (Joum. mil. off. part. suppl. No. 43. 
1«80.) 

Um bic „SRaibö" an Drt unb ©teHc gu ftubiren, ^at ber Äriegöminijter 
eine SRifflon Don gnjei Dfflgieren nad^ Slorb^Slmerica entfanbt. 

Slud^ füljrte baö 12. 6^affeurö*9legiment in SEourä im ©pätfommer einige 
^etoa!tmärfc^e auö (40 km in 6 ©tunben in einer ftfirmifd^en 9lad^t; 86 km 
in 12 ©tunben). ©a |ebod& bic fJferbe ni^t felbmäßig belaftet waren, fo fel^It 
für bie SSeurt^eilung biefer ßeiftung bie normale S3aflö. 

9lm 6. ©eptember erließ ©eneral garre SSorf^riften über ben (Sang ber 
'Sluöbilbung in ber ^aDallerie. ©emnac^ finben lä^rlid^ 4 Snfpectionen ftatt 
unb gwar: nac^ ber erften Stuöbilbung ber SRefruten gu ?)ferbe (o^ne 3Baffc), 
nac^ DoKcnbeter Sludbilbung ber SRelrutett im peloton k cheval, Dor öeginn 



*) Mooitenr de l'Arm^e 2J. 3Rai 1880; SRit. 3öo(^enbIatt. ^t. 58. 1880. 



Digitized by VjOOQIC 



bec S(u§]&ilbung im Stegiment unb enblt^ mäj beenbeter ^efammtaudl&ilbung. 
3)ic 1. unb 3. Snfpection l^It ber 9leö{menfö*6ommanbcur ab, ber 2. tool^nt 
bcr Sriflabcsßommanbcur bei, bie 4. l^ält ber 3)iüifionä=6ommanbeur ober In 
aßertretung ber Srlgabe^^ßommanbeur ab. 3>ic an ©emcmc, Srigabierö unb 
Unteroffljiere ju ftettenben 8lnforberungen finb in einem befonberen Sableau 
entölten. (Journ. mil. oflF. p. r^gl. No. 50. 1880.) 

I)ie 2. unb 5. 6at>aDerie«I)iüirton übten im $erbft 1880 bei Sun^üiHe 
im JDiütfionösaSerbanbe, bann gegen einanber unter Seitung be3 ®eneral Gomat 
unb fd^Iieglic!^ unter bem ßommanbo bcö Sedieren vereint gegen einen fuppo* 
nirten gcinb. 5)ie 6. 6aüaneries2)iüifion l^atte eine Uebung im SDimflonö- 
SBerbanbe. 

Unter bem 1. ©e^Jtember erlief ber Ärieg§minifter einStenn^aieglement. 
9lac^ bemfelben bürfen bie Offijiere unb Unteroffiziere ber Slrmee flc| nur an 
3lennen um ß^renpreife betl^eiligen. 3)ie Setl^iKgung an ben Slennen ber 
soci^tö hippique franjaise ift burd^ bejoubere Seftimmungen geregelt. 

ein gelegentlid^ ber S3ubgct*2)ebatten gemalter SJerfud^, bie Qpaiji^^ 
SRegimenter abguj(!^ajfen, mijglütfte, ba biefc gragc mit ber im SDBerfe befinb* 
Keinen 9ieu==£)rganifation refp. 33erme^rung ber Slfricanifd^en ©enbarmerie gu- 
jammenl^ängt. — 2)ic 6 ßürajp^r * Slegimenter geraber Plummer l^aben ben 
(Sfira^ unb Sleüoloer üerloren unb ben Karabiner erl^alten, flnb alfo ben JDra« 
gonern gleid^ getoorben, oI|ne Dor ber öanb i^rc Uniform gu Deränbern. S)a 
in Solge biefer Umtoanblung bie 2. Srigabe gloei ©ürafftersSlegimenter bel^ielt^ 
|o trat ba§ fefiraffier^Slegiment 9lr. 8 au8 bem SJerbanbe ber 2. S3rigabe in 
ben ber erften, baö ©ürafflersSHegiment 9lr. 1 auä bem SBerbanbe ber erften 
Srigabe in ben ber gleiten über. 

3n ber 3lpplicationö=©d^ule üon ©aumur r)at bie Slbtl^eilung ber 
cavaliers deves sous-officiers gu ejriftiren aufgel^ßrt unb bürfen bemgufolge 
freitoiUige ©ngagementö für biefe ©dbulc niiä^t mef|r ftattfinben. (Journ. mlL 
oflf. p. regL No. 28. 1880.) S)ie 5Dauer ber Surfe tourbe auf bie 3eit 
Dom 1. Dctober bid 1. September beö folgenben Sal^reö feftgefe^t, um beu> 
ßel^r* »ie bem ©d^ülerperfonal bie Setl^eiligung an ben ÜManboern gu er^ 
möglid^en. JDaö 6abaIlerie*6omite ift mit einer Slenberung ber Drganifatioit 
biefer 8lnftalt befd^äftigt. Die SnfP^tion ber 6aoanerie5©(|uIe ergab, baj bie 
Unteroffigiere (candidats officiers) ungenfigenb vorbereitet in baö Snpititut ein* 
treten, unb tourbe SSeranlaffung , baf ber SKinifter bie ßJeneral^ßommanboö 
auf forgfältige Sluänjal&I biefer Unteroffigiere I)inwieä. Die Sllterögrenge für 
bie in ©aumur aufjune^menben officiers d'instruction lourbe für 1880 auf 
32 Sa^re feftgefe^. 

Die ^erfu(^c mit biscuit fourrage fmb in fel^r rationeller SQBeifc hex 
aUen berittenen SSBaffen fortgefefet »orben. Daö gutter würbe in gwei ^ox^ 
tionen tSglid^ gerfto^en aber nici^t augefeud^tet gegeben, bie ?)ferbe oor jeber 
SKa^lgeit getränfi. Die unter Sluffld^t einer (Sommifffon vorgenommenen SSer- 
fud^e bauerten 12 Slrbeitötage. Die §)ferbe »urben bor unb nad^ benfelben 
getoogen. 

Sitte Dioifionö^ßommanbeure, toeld^e biö^er eine perfönlid^e ßöcorte nid^t 
befa^en, »eil [xc nid^t mit ©aoatteriesSruppen gufammen garnifonirten, erhielten 
eine fold^e au§ ber näc^ften 6aballerie»®amifon in becfi tSrfe Don 1 ©rigabier, 
4 aßann. Diefe @9corte ift aUe brei aORonate <^^||4HB^^ki^ 

©ämmtlid^c 6aballerie*9legimenter erT)ieItai. Kjp^^^^"'*^'^ S^^nen. 
8lud^ bie ©d^ule üon ©aumur erl^ielt eine fo^" 



Digitized 




byGoOgl 



54 aRtatärift^e ^d^xt^htic^it ffir 1880. 

4. «rttllcrie. 
3taii bcm Annuaire für 1880 jä^It baö £)fflj{cr*6oil)§ bcr actiDen 
Artillerie 2813 Offljiere, benen 93 hors cadre ftel^enbe l^fnjujured^nen jhib. 
3taä^ Sorgen getrennt ftnb t)or^nben: 

Dberjlen 78 geflen 77 im Saläre 1879 

DberfKteutenantd . . 76 ^ 77 „ 

eöcabrond^efd ... 294 ^ 296 „ 

ßopitänd 1239 „ 1180 „ 

ßieutenantg .... 1126 „ . 1165 „ 

Summa . . 2813 geflen 2795 im Sa^re 1879. 

Die 1879 üorl^nben gewefenen ÜRanquementd an capitaines en second 
Pnb üerfd^munben, ed manquiren nur nod^ lieutenants en second unb sous- 
lieutenants (184 in ber Artillerie, 10 in ben |)ontonnier*Slegimentern). 

Die 3a^t ber Sleferüe^^Dfflaiere beträgt 1204 pM 29 hors cadre, im 
©anjen 129 »eniger afö 1879. Diefem «uöfaH fielet ffir bie «ctiDitSt ein 
^lud Don 18 Dfflgieren gegen 1879 gegenüber. 

Dem «rtitterie-Srain fel^len 49 8lefert)e*Dffljiere am etat, »dd^er 1879 
comylet ttKir. 

Die 8trtillerie«Direction üon Douai tourbe in jwei fol(3^e mit bem ©i^ 
in Douai refp. ßiHe getl^eilt. ebenfo bie Direction Se|an9on in j»ei ]t>läit 
mit bem ©i^ in Sefangon refp. Seifort. 

& liegen t)erfd^iebene Slnjeid^en baffir t)or, bag bad 95mm«®ef(l^fi4 gSnjlid^ 
aud ber ^Ib^artiQerie audgefd^ieben ifl, unb bo^ le^tere nur nod^ bad 80« unb 
baö 90mm«öef(]^üt in ben batteries k cheval refp. ben batteries mont^s 
ffil^rt.*) Dem carnet aide-mdmoire de manoeuvres et de campagne de 
toutes armes be§ ©ommanbant Sofia be ©erbä (Paris, Duniaine 1880), 
»eld^e« ©. 103—110 über bie Äriegöformation ber SlrtiDerie einge^enbe «uö«^ 
fünft giebt, flnb nad^folgenbe Stngaben über bie gelbgefd^ü^e de 80- et de 
90 mm entnommen.**) 

90mm«®ef(j^ä^: Stal^lrol^r mit 6 Serftärlungdringen aud 9>ubbelfta^I, 
28 |>arallel}ugen mit geringem 9>rogreffiDbrall unb ©d^raubent^erf^lug. Die 
Sfi^rung M GJefd^offeö in ben Sögen erfolgt burd^ einen om ©nbe beffelben 
angebra^ten Äupferring. Stbfd^lu^ nad^ rfidtwÄrtö burd^ eine Sorrid^tung 
ä^nli* ber beö ©^ffepotgetoel^rd (obturateur Bange). aBanb^fiaffeten au« 
©tal^lMed^ mit lupfernem couvre culasse. Slid^tDorrid^tung tjon — 8° iiÄ 
+ 25''. ate (äJefd^offe gemö^nlid^e öranaten mit |)ercufPonöjönber (©ijPem 
Subin). ©^rapnetö unb Jtartfitfd^en. 9>utoeriabung (grobI9miged 9>utoer) 
1,900 kg. ®efd^o^etoid^t 7,500 kg, gelaben 8 kg. 9lobrge»id^t 550 kg, «fifinge 
2,300 m. 8affeten»®ewid&t 679 kg. Coflfre mit 28 öranat«, 2 ÄartÄtf^ 
fd^ug. Avant -train 780 kg. ®efammtgetoid^t bed &efd^fi^ed 2010 kg, pro 
g)fcrb mithin 335 kg. 



*) Armee francaise vom 1. September 1880 enthält folgenbe 3loiiy. Les ^oipages 
de campagne de 80 et de SK) dont doivent Hre dotees lee brigades d'arllllene 6tant 
defioitivement organis^es et ayant lear mat^riel aa complet seront mis en serviise 
a partir da 1 septembre de cette ann^. — Xad S^afcbenivc^ bed ^pit&nft $leffis 
fpri^t p. 82 unb 83 (Selb^SRatetial) nur no(^ oon 80^ unb 90mm«^f(^üten. 

**) ©e^r »ert^Doa Tür bte aRateria^S^^age ijl bet im 3um«$eft ber Revue d'artillerie 
enthaltene 9[uffat: Historiqne des Stades faites ä Calais sur les canons ray^s de 
campagne. 



Digitized by VjOOQLC 



I^eenoffen 9rattitret(^. 55 

S)ad 80 mm « ®ef d^fi^ ifl eine SerOemerung bed t^orflel^nb gefd^ilberten, 
beffen i^mt^tabmejfungen, toit folgt: 

26 |)rogre||iDjfigc, JRol^rlänge 2,300 m. |)ulüerlabung 1,500 kg. ©cfd^o^ 
gettrfd^t 5,100 — 5,200 kg (gelaben 5,500 kg). JRol^rgetoi^t 430 kg. fftiäfU 
öotrid^tung üon — 8^ Wo + 26°. Saffcte 530 kg. Coflfre mit 30 ©d^ufi 
baijon 2 Äartätf(i^n, btc ßbrigeri öranoten (|)ercufflon^jünbcr Subin). Arant- 
train 595 kg. ®efammtgett7td^t bed (äefd^ü^d 1555 kg, pro 9>fetb 259 jkg. 
S)a9 @]^ra))nd mit bem Dom £)6erft Soilorb erfunbenen 3ünber f^eint mäf oiel« 
f ad^cn aSerfud^en in bie 5Cudrufhtng bcr gdb^Ärtillcrie eingeführt »erben ju foHen.*) 

^ie alten canons de 5 unb 7 foHen ;ur Sfu^räftung ber territorial«» 
Batterien bienen.**) 

gnr bie Trennung ber 3fefhtnga* oon ber t5^lb«9lrtiHerie nnb für bie SSer* 
mel^rung ber erfteren ifl im oerfloffenen ga^re 9li(i^td gefd^l^en. S)ie mili« 
tfirifd^e |)rejfe fäl^rt fort, fl(i^ mit »armem Sntereffe biefer Trennung anju* 
nel^men. — S)a bie je^igen batteries k pied »ie ein S^eil ber reitenben 
aSatterien unb ber Batterien 3bc. 7 unb 8 ber @or))d«9legimenter aud i^rem 
^egimentd« unb 93rigabe « Ser^anbe abcommanbirt unb untereinanber ;u 
a5atterie*öntppen oereUiigt |lnb, welcl^ unter bem ©ommanbo frember 38or» 
gefe^en fte^n, fo enoad^fen l^ieraud eine 9Raffe oon Unguträglid^leiten fomol^l 
ffir bod £)ffigier*6ot^)ö ate für bie (Srgänjung beö Unteroffljiet«6or<)§, beren 
33efeitlgung brlngenb oerlangt »irb. (L'Ayenir militaire 1. 3uni 1880.) 

9taä) ben ÜRoniJöer*S3epimmungen für 1880 rüdtten 6ei ben (S.oxp^, weld^e 
groge aRan9t)er litten (5., 6., 7., 9.), bie S)ioiflond'9[rti(Ierie:>9legimenter mit 
8 »atterien (ä 4 ®ef4, 2 aJhinit.*»agen), 1 ©d^miebe, 1 chamot four- 
ragere), bie 6ocpö»9legimenter aud^ mit 8 SSatterien (6 mont^es, 2 k cheval) 
aud. — Seim 5. ä[rmee«@or))d »urben 6 sections de munition burd^ bie 

19. SlrtiOerie^Srigabe aufgeftedt, beim 9. Strmee^^Sor))^ ber Srüdfentrain in 
normaler Sufammenfe^ung, »obei bie 3ugpferbe bed älrtiOerie^Sroind jur üud^ 
plfe l^erangegogen »erben burften. %ik bie S)it)ifiond« unb Srigabe^^anSoer, 
»eld^e bei ben übrigen 14 @otpd ftattfanben, Ratten bie betreffenben SMoiflond« 
äiegimenter 8 batteries mont^es ju formiren in berfelben Sufammenfe^ung 
»ie oben. Sei mangeinbem |)ferbefianb burften bie 6onq>Iementär«=Satterien 
ber (Sor<)^*aflegimenter l^erangejogen »erben. 3JHt ber 2. unb 6. ßaüaHerie* 
2)iüi|lon übten je 2, mit ber 5. brei reitenbc Satterien. Die an ben großen 
3JlaniJüem tl^ne^menben Satterien erhielten |e 320 ÜRaniJüer^Äartufd^en, bie 
an 3)ioifiond« unb Srigabe^Uebungen tl^eilnel^menben beren nur 160. 

S)ad bidl^erige probiforif^e Slegiement für bie f^elb^ürtillerie »urbe burd^ 
ein beflnitioed Reglement sui* les manoeuvres des batteries attel^es oom 

20. ÜR&j 1880 erfe^t. Dajfelbe entölt bie folgenben oier Sitel: I. Bases 
particuliÄres de rinstruction. 11. £cole du canonier conducteur, ^cole 
de section, öcole de batterie. HI. ficole de rögiment. IV. Service 
de guerre de rartillerie de campagne. S)ad Bmletin de la rdunion 
des officiers üom 18. @e))tember 1880 fprid^t fld^ burd^»eg eint^erftanben 
mit bem Sn^alt bed Sieglementd au9, »eld^ed in ein;elnen Sll^eilen bie Se« 
flStigung be9 prooiforifd^n Sleglementd entl^filt. 

@&mmtlid^ SlrtiOerie» unb bie beiben 9>ontonn{er«9legimenter erl^ielten am 
14 3uH 1880 %a}am. 



*) Heber ®ef(^offe ogl. Revue iVm flllillP ^ ' " ••-»* ^opembet^eft 1879. 
**) Sljr (Srflnber ©enerol Sleffr 



_1 




56 3Rilitänf(|e 3fli^re«l&eti(^te für 1880. 



5. Ocnie. 

3)aö ®enic gä^It mäi bcm Annuaire für 1880 in ©umma 846 actii^ 
Offigierc, ober 11 wc^r alö im SSorjal^rc. JDaüon finb: je 37 jDberjie nnb 
.DbcrftUcutcnantö, 148 gSataillcnöd^cfö, 221 ^awptleutc 1. klaffe, 200 fympU 
Icutc 2. Älaflc, 67 ^remierlieutcnantö, 45 ©cconbclicutcnantö , 91 Unter«' 
lieutcnantö. aSanquircnb ftnb nur ocfü^rt: 1 capitaine commandant imb 
3 ©cconbclieutenantö, jämmtlici^ bei ben ©ifcnbal^nsSompagnien. — Sin Slcfcn«* 
Ofpjicren ftnb 159 üorl^anben, ober 8 niei^r aU im SSorjal^re unb jmor: 
1 Hauptmann, 90 fiieutenantö, 68 Unterlieutenantö. 

Die ®enic5 3)irecticn' beö ®ouüernementd oon ^ariö fe^t jicl^ jeit bem 
15. Suni ü. 3. aud folgenben cheflferies jufammen: ^ariö (rive gauche)^ 
^ariö (rive droite), ©t. JDeniö, SSincenneö, ©l^ampignig; bie ®enies|)irectii>n 
üon SSerjaiUeö au^ ben Cheflferies: ^alaijeau, 5Kontroufle, SScrfaiHe^, ©t. ®er* 
main. äSergl. Sa^reöberid^te für 1879, ©. 83. (Journ. mil. off. part. regL 
No. 14, 1880.) 

ßinem im 35ecember=$eft be^ Journal des sciences militaires entl^attcnc 
Sluffa^: „Notes sur le corps du gönie" ftnb folgenbe für bie jDrganifatioa 
biefer SBaffe »id^tigen Slngabcn refp. 3Bünfd^e für bie Umgeftaltung berfelben 
ju entnel^men: 3)ie Directions supdrieures »erben eingel^n, jobalb i^re Sluf- 
gäbe beö 3teubaueö bcr geftungen, erfüllt ift. 35er SSerfaffer wünfd^t bie ©enie^ 
5)irectionen nad^ ®ruppen jufammengepriger geftungen nid^t nad& ©orp^bejirlen 
abgegrenjt unb [xc in Directions des places fortes (ben JDeutfd^cn Scftungds^ 
Snfpectionen entfpred^enb) unb fold^e lebiglid^ für ©afemenbauten getrennt jn 
feigen, »eld^e le^teren bann bei jebem 6orpö oorl^anben fein müßten. 3)ad 
f5el)len ber geftungösßommanbanten mad^t fid^ bei ben jefeigen ja^lreid^en Sleu- 
bauten fel^r fül^lbar. 3)ie Drganifation ber Sruppen betreffenb »irb bie Unter» 
fteUung ber ^Bataillone unter bie 6orp^ geforbert, fo»ie bie SSetl^eiligung ber 
ganjen Bataillone an ben ^erbftübungen, nid^t einjelner Kompagnien. S>ie 
JBermenbung ber Dier Kompagnien eined äSataiUond im ^obilmad^ungdfalle ift 
folgenbe: jtoei Kompagnien sapeurs-mineurs marfd^iren mit bem ärmeesSorpö, 
eine Kompagnie ift für bie geftungen beftgnirt, eine ftel^t gur 35iöpofttion be^ 
SKinifterö für 3fleuformationen. ©^Uellid^ »irb ber SBunfd^ auögefprod^en, baft 
bie 5elb5|)ionier*2:ruppen in il^ren Korpöbejirten garnifoniren unb bie ^ontonniere 
bem ®enie jugetl^eüt werben mögen. — 5)er SBBunfd^ einer ^Bereinigung bed 
®enieö mit ber gu6«3lrtillerie (nad^ bewirfter Trennung Don ber ijelb^ Artillerie) 
tritt aud^ l^ier gu Sage. Kine ä^nlid^e Slid^tung in lefeterer Sejie^ung Dertritt 
ber Avenir militaire. 

Sluf SBorfd^lag beö 3lrbeitöminifter^ SSarotj Verfügte ®eneral fjarre, ba^ bie 
©ecunbär«S3eamten ber ponts et chaussdes in Sulunft nur beim ®enie ate 
günfiäl^rigsgrelttjillige ober ate Krfa^jRefruten eingefteHt »erben follen. ®n* 
iä^rig^greitoiHige bürfen beim ®enie überl^aupt nid^t mebr eingeflettt »erben; 
gu 3leferoes£)ffigieren beö ®enteö follen in 3u!unft auaf^lie^li^l Slgenten unb 
S3eamte ber ponts et chauss^es ernannt »erben. 

S3ei ber $arabe am 14. 3uli erfdl^ienen gum erften SMale l^inter ben gu 
einem S3ataillon gufammcngefteßten Sifenbal^n* Kompagnien bie SSBcrfjeug»ageit 
mit Je 8 sapeurs-mineurs befe^. JDiefe 3Bagen finb beftimmt, im ^obil«^ 
mad^ungöfalle ben KaoaHerie^SJioiflonen guget^eilt gu »erben. 

2)ie »ier ®enie*3legimenter erl^ielten am 14. 3uli 1880 gähnen. 



Digitized by VjOOQLC 



§eewefen ^anfreic^^. 57 

6. Train des ^quipages. 

2)ad Dffigtercotfd bed Srain umfaßt btefelbe &efamtnt}a]^( an £)tfi}teren 
oW hn Saläre 1879, n&mliij 369 Dfpjtere. Snncri^lb bcr (Sorgen beö fytupU 
Twannd 2. Älaffc, bcd |>rcmtcr* unb bcö ©econbelicutenanta ^bcn unbcbcutenbe 
Söl^Ienbcrfd^fcbungen ftattflcfunben. Die 3«^! bcr 3lcfenje«Cffiafcrc l^at fid^ um 
ö Unterlieutenantö gegen bad 93orja^r oerminbert unb beträgt in ©umma 
180 Cffijiere. 3)er ^ferbe=6tat bed train des öquipages errcid^t nad^ bem 
S3ubgct*entwurf für 1881 bie ©tärle oon 6470 g)fcrben. 

Organifatorifd^e unb 5DidIocationd«Seränberungen l^aben nad^ ber 9tanglifte 
im Saufe beö S^^reö 1880 beim Srain nid^t ftattgefunben. 

Sei öelegen^eit ber Subget^Serat^ungen in ber JDeputirtenfammer lam ber 
bebentlid^e ÜRangel an Srainmannfd^aften im 9RobiImad^ungdfalle jur ©prad^e. 
JDiefe Erörterung mag SSeranlaffung gegeben l^ben gu ber unter „3lefert?e" 
em^ä^nten 9Ra|regeI, »oburd^ bem Xrain Steferuiften ber SaDaOerie jugeffi^rt 
werben. Srofebem erl^ielt bei ber StefruteneinfteHung im $erbjt 1880 ber Srain 
nur ein l^alb fo ftaricö (Sontingent afö im äJorja^re. äJielfad^en Slngeid^en in 
ber treffe gufcige wirb bie SRobilmad^ung beö Srainö wegen ber Dielen aufgu« 
fteHenben gormaticnen eine fel^r fd^wierige fein. L'Avenir militaire Dom 
21. Ortober 1880 jäl^It bie öon einer Srain^ööcabron ju formtrenben 9(mbu« 
lancen unb (Sonöoid auf unb wünfd^t wenigftenö bie Formation ber mobilen 
|)ferbe*5)epotd ben atemontesJReiter^ßompagnien unb ben 3lemonte*2)epotö über» 
tragen ju fe^n, fowie bie ^[bminiftration ber JDrbonnanjen für berittene nid^t 
regimentirte Dfflgiere unb ©feid^gefteßte ben 3:rain«6^cabron§ abgenommen ju 
wiffen. 

35ie ©cfammtl^eit ber 3:rain»6§cabron§ erl^ielt am 14. SmK rin^ 6ei ber 
19. @§cabron ju afferbirenbe gal^ne. 

III. <^biiiittiflraii0tteii tinb SSrau^eii« 

1. SSerwaltungöcSruppen. 

Ueber bie ftattgel^abte naml^afte SSermel^rung bed Sabred ber SSerwaltungd^ 
Offigiere Dgl. Sntenbantur ©eite 46. Srofe ber üon ber Arm^e fran9ai8e üom 
27. SKärg 1879 gemelbeten Stuflöfung ber commission sup^rieure de l'ha- 
billement et du campement (öergl. Sa^i^^cricJ^te für 1879 ©. 83) ift 
©eneral r^eriKer in ber Slanglifte für 1880 nod^ atö ^rfiftbent berfelben nam* 
l^aft gemad^t. ©benfo laffen bie »erfd^iebenften Slnbeutungen in Sournalcn auf 
bie ©fijieng biefer ßommiffion fd^Uepen. 

2)a3 SelleibungösSteglement ber ^rup^jen üom 10. ^ai 1844 würbe 
einer Umarbeitung untergogen. 5)ie begüglidöen Slenberungen, gufammengefletlt 
im Journ. miL off. part. regl. No. 33, 1880, ftnb mit bem 1. Slpril ö. % 
in Äraft getreten. Die wefentlid^ften berfelben ftnb: a. SBiebereinfütirung einer 
beftimmten Sragegeit für bie eingelnen Seüeibungö» k. ©tüdPe. 5)a§ 1875 
elngefül^rte ©^ftem, blc ©tüdfe bia gum Eintritt ber Unbraud^barfeit gu be* 
nuten, l^at fld) nid^t bewährt, man ift beöl^alb gu ber urfprünglid^en Seftim« 
mung beö Sleglementa üom Saläre 1844 gurüdfgetel^rt. b. SSUbung eine§ habille- 
ment d'instruction, b. 1^. cineö BorratJ^^ benu^ter »elleibungdftüdfe für bie 
Uebungen ber 9tefert?e unb Xerritorial'Slrmee. agjt bc rfttben würbe fofort vor« 
gegangen, c. SoKftfinbigere (Sontrole bed SQMMplHHkL d. &>orbination 
unb SBereinfad^ung beö ©d^reibwefen^. -* -*^*^ >^^ jy je^er 



Digitized 



by^^Oglc 



58 9{i(itanf(^ 3a^edberi(^te für 1880. 

Seit burd^ bie Sudler ber 6ont))agnien k. f. Sefettigung aQet nici^t unbebingt 
erforbetltd^en fd^riftli^en ^Formalitäten. 

IDie Ummanbluttq bed i^mtfed &obUlot, meld^ed für neun granidfif^ 
9lrmee<@or))d bie Selleibung nnb ®egen{Uinbe bed petit ^quipement Ite^, in 
eine anonyme Slctien^&efeUfd^aft, l^e eine 3nteq)eIIation Don SRotgoine ge* 
iegentlid^ ber Subget^^ebatten in ber S)eputirtenlammer gur ^Ige, in to6^ 
mit fUtijt auf bie föefal^ren biefer tlmn^anblung für ben @taat l^ingeioiej^ 
mürbe. S)ie @rmiberung bed ®eneral ^arre lieg erlennen, bag bie g^onsdfifi^ 
älrmee im Seß^ eined ben Sebarf meit öberfteigenben, na^ SRiQionen }5]^IenbeQ 
SSorratl^a an ©tiefein ijt unb u?arf ein »enig gfinftigeö ©treifltt^t auf b« 
Slrmee^SSertoaÜung. Um ben aScybraud^ gu erl^iJl^n, fal^ fld^ ber Äriegö^SDöniftcr 
genötl^tgt, bie {Reparatur bef<feäbigter ©tiefe! ju unterfagen. 

S)er feit bem Saläre 1879 proüiforifd^ eingeführte birecte ^kifd^touf bun^ 
bie Xru:|)pen l^t fid^ bemfi^rt unb mutbe bal^er burd^ S)ecret Dom 13. 9tiH)€Uiber 
1880 beflnitit) eingefül^rt. S)ie Sarife ber indemnit^s repräsentatives tt>etben 
aUe fed()d SRonate na(^ ben 9RarItpreifen feftgefe^. — Um bie Gruppen an 
ben &enug bed 3tt)iebadfd f^on im f^rieben ju gemöl^nen, mürbe ftatt ber bt^ 
l^erigen S3rotportion eine fold^e üon nur 620 gr Srot unb 100 gr ^roitbaä 

QttO&ljXt. 

2. ©anitätdmefen. 

5Der ©taub bed ©anitätds@or))d an S(erjten unb f>barmaceuten mar am 
1. 9loK>ember nad^ ber Revue scientifique et administrative des m^decins 
des arm^es folgenber: 1156 Slergte, baDon 7 m^ecins inspecteurs, je 
40 m^decins principaux 1. unb 2. klaffe, 260 mddecins-majors 1. ^afff, 
300 mddecins-majors 2. Älaffe, 391 m^ecins aides-majors 1. Älaffe, 118 
folc^e 2. klaffe. 

149 |)]^armaceuten, bauon 1 inspecteur, 6 principaux 1. Älaffe, 5 eben« 
fold^e 2. Älaffe, 36 pharmaciens majors 1., 42 cbenfoli^ 2. Älaffe, 45 phar- 
maciens aides-majors 1. itlaffe, 14 ebenfold^e 2. Älaffc. 

®eneral garre ift lein Slnl^fingcr ber Slutonomic beö ©anitätöbienfted. 
S)ie§ befunbet u. ?l. bie ©. 44 (Ärieg^sgRintftcrium) bereite ermähnte Sin« 
Derleibung ber f>erfonaIien ber Slerjte unb Slpotl^Ier in bad Sfireau ber Ser- 
vices administratifs. @in Antrag bed S)evutirten 9Rarmottan, meld^r im 
Sanuar 1880 ber 2)eputirtenlammer t)orgdegt mürbe unb ben ©anitatdbien^ 
Don ben f$effeln ber 3ntenbantur ju befreien ftrebt, gelangte nid^t jur Serolb^ng. 

3n ©emfigl^t beö ©efefeeö über ben $oöpitalbienft Dom 7. SuK 1877 
(oergl. Sa^re^berid^te für 1877 ©. 35) mürbe innerl^olb ber einjelnen doxp^ 
bejirte }ur Slaffificirung ber ipodpitäler in hopitaux mixtes ou militarisi^ 
unb hospices proprement dits gefd^ritten. S)ie ^aijl ber erfteren in ^amifon- 
ftfibten über 300 SWann erreld^t 197, bie ber lefeteren in öarnifonen geringerer 
©tärfe 37. (Journ. mil. off. part. r^gl. 4, 1880.) ®n 3Rinifterialerla| be» 
ftimmte, bag {eber ©anitfitö^Dffljier, meld^er jid^ ber e^renoer^)flid^tung, 10 Sa^re 
t7on ber Sl^arge bed aide-major ab gered^net, in ber actiDen Slrmee ;u Menen 
entgiel^t, leine S^arge in fctr SleferDe ber acti»en ober in ber territorial« 
9(rmee einnel^men barf unb eoent. atö Gemeiner }u Uebungen unb jur SRoba« 
mad^ung einberufen mirb. @d mürbe ferner beftimmt, bag ©anitätd^JDffhiere, 
meldte ©teilen bei ben 6iDil*ÜRebicinfd^ulen ober gacultäten annel^men, höre 
cadre gefteW merben foUen. — JDaö Journ. mil. off. part. rbgl. No. 27, 1880 
bringt baö 2)ecret betreffenb ßrrid^tung einer inspection g^n^rale du service 
m^dical et pharmaceutique de Tarm^e }ur ^enntnig. 



Digitized by VjOOQIC 



^enoefcn ^atilrdc^. 59 

S)te SefKmmungen übet bte 6rg&i;ung bed ©amtätö^orpd l^oben in ben 
33orf*rlftcn fibcr Sw'^wng ju ben ©teUcn ber ^eves du service de sanW 
militaire eine älenbemng erlitten, tt)eld^e butd^ bie neuen UnioerfitdtöDorfci^titten 
fär bie Stubien unb Sjramina )um docteur en mddecine ober pharmacien 
1. klaffe nötl^ig n^toorben toax. f^ortan loerben jur Semerbung um Stellen 
ber Kleves en m^decine jugelaffen: a. bie @tubenten mit 8, 12, 16 3n« 
fcriptionen für ben ©ectorgrab, toeld^e bie i^rer ©tubienjeit entfpred^enben 
(Sjramina gemad^t l^aben. b. S)ie S)octoren ber SDtebigin. f^r bie Semerbung 
um @teQen ber Kleves en pharmacie »erben {ugeloffen: a. Stubenten, meld^ 
ha^ S^amen naif gtoeiffil^rigem stage ofßcinal befianben unb ]oUlit mit 
4 — 8 3nfcri^)tionen gum |)]^armacien 1. Älajfe, weld^e bie S^l^reafc^lu^rüfungen 
bejtanben l^aben. b. Die ©tubenten mit 12 Sttf^t^^n^w, »eld^ bie erfle 
3a^edf<^>Iu^rüfunfl beftanben ^ben. c. 5)ie f)^armaceuten 1. Älajfe. 

&leid))eitig mit »orftel^nben txm 15. 3uni botirten SepKmmungen n?urbe 
ein nened Sleglement, betrejfenb bie Dienftoerl^Itnijfe ber ölÄves du service 
de santd militaire^ l^audgegeben. (Joum. mil. off. part regl. No. 27, 
1880.) 

Sn ^Ige gal^Ireid^ ;u 6a^n, Se 9Rand, S3ourged, Sincenned, Sleuf«« 
d^&teon Dorgdommener Xijp^^udffiQe, »eld^ gu einer Sludquartierung ber 2:ru:p^n 
aSeranlaffung gaben, erlie| ber ^riegd^SRinifter SefHmmung über bad Assai- 
nissement des locaux de casemement par Tacide siQfureux. ^n ben 
@aüaQerie<(Sajemen »urben gleid^faOd Sabe^Sinrid^tungen unter benfelben S3e« 
bingungen »ie im Saläre 1879 für bie Snfanterie l^gefteHt. (Joum. mil. 
off. part regL No. 20, 1880.) 

3ur (Srmittelung geeigneter Socalitäten für Ärieg§«Sagaret]^e in ben Sau« 
lid^ten ber Sal^nl^bfe auf ben @t>acuationdIinien lie^ ber SRinifter eine 8e« 
reifung ber in Setrac^t lommenben ©tretfen burc!^ bie ©tubien^ommiffion ber 
beteiligten Slefee uomel^men. 3u biefen ©ommiffionen traten bie betreffenben 
©eneralpaböoffigiere ber betl^iligten 6or<)3, ein 3ntenbantur*Seamter unb ein 
Slrgt l^ingu. 

IV. JHuittti^t — infHh — ^eifllUVieH. 

1. aRilit&rfc^ulen. 

£cole Bup^rieure de guerre. S)ur4 bad ®eneralftabdgefe^ t)om 
20. SRfirg unb ha^ «uöfü^rungöbecret üom 24. Suli 1880 (©eite 23 unb 25) 
ifi bie biö^rige Organifation biefer «nftalt (beeret üom 15. Suni 1878 »ergl. 
Sal^relbericl^te für 1878 ©. 73) mit uner^eblici^n ÜRobtflcationen*) beflnitiü 
fanctionirt werben. Der biöl^erige conseil de perfectionnement ber «nftalt 
n^urbe abgef(i^a{ft, ba feine Sefugniffe burd^ bad ®eneralflabdgefe^ auf bad neu 
gu errid^tenbe comit^ d'ötat major übertragen würben. — 2)urd& |)rfiflbial« 
Decret öom 27. 2)ecember (Journ. mil. off. part. regl. No. 60, 1880) würbe 
ber etat ber Ärieg§afabemie (Dergl. Sal^reöberid^te für 1878, ©. 73) »eränbert. 
ed traten neu ^ingu 2 l^öl^re Cfflgiere aK ße^er refp. ipülfölel^rer für ba8 
Sel^i-fad^: histoire militaire , Strategie et tactique gdn^rale, 1 Seigrer für 
bie aHuffifci^e ©prad^e. 3n Sortfall lam ber Seigrer für 0le(^t§« unb Delonomte* 



*) ®d nKrb eine fünHft^rige Xienft^ett afö Dffiaier, baoon eine minbeftend bretift^rige 
in ber |$ront, atö 9(ufna|niebcbingung vettangt fdi^tt war nur ber 9la(l^eid einer 
»ieria^rigen ^ienftjeit " * "■" 



Digitized by VjOOQLC 



60 äRiütärifc^e Sa^tedben^te für 1880. 

tt)tffenf(i^tt jokvte ber Gefd^id^tölel^rer; bte 3^^ ber conförenciers militaires 
tourbc Den 4 ouf 3 l^crabfleje^t. — 5)cr Unterjiab würbe um 5 Äßpfe ücr* 
minbert. — S)er fiewälbrte S)irector bcr Slnftalt, öencral ficwal, erhielt im 
3uni 1880 baö (Sommanbo ber 24. JDtoipon in ^eriguewy unb würbe burtj^ 
©eneral ©auin be ßarcloufe, frül^er ßommanbeur ber 17. ©aüanerie^Srlgabc, 
befannt atö Ueberfefeer ber Stüjtow'fi^en SBerle, erfe^t. — 9tm 1. guR wol^nten 
bie JDfpjtere ber öcole supörieure einer beim 1. ©enie^Stegiment in SSerfaiKed 
auögefü^rten Uebung, beftel^enb in ber Slnlage einer größeren g^lbbefeftiguna 
bei, an weld^er aixij bie ju jener S^t bei bem Slegiment ccmmanbitten Sil* 
fanterie» unb ßauaKeriesDffijiere Sl^eil nal^men. ©ö l^anbelte fld^ um bie 
SSefeftigung einer jur aufnähme für ein gefd^Iageneö 8lrmee*6or»^ gewählten 
©teKung. S^ti ftarfe gelbwerfe mit 3tt>if^nwerlen, Srand^een, SJerl^auen jc. 
würben binnen gwei ©tunben l^ergefteDt. — 35er Unterrid^t in ber StufPfd^eit 
iSprad^e würbe auf ber öcole supörieure eingeffil^rt; bie Setl^eiligung an ber» 
felben fci^eint eine facultotiüe }u fein. 

70 Dffijiere würben im Saläre 1880 jur öcole supdrieure jugeloffen, 
boüon 31 6apitän§, 39 fiieutenantö unb Unterlieutenantö. SSon biefen 70 jOffl« 
gieren gehörten 43 ber Snfonterie, 5 ber SaüaKerie, 16 ber Artillerie, 1 bem 
®enie, 5 ber aJlarine^Snfanterie an. SKit bem brevet d'dtat-major würben 
1880 üon ber Slnftalt enöaffen 66 Öfflgiere, b. 1^. atte, bie baö ©(j^lu^^eyameit 
abgelegt l^atten. ^angöfift^e Journale gießen aud biefer ^atia(S^t ungiinftige 
3tfi(ff^Iüffe auf bie I^ätigleit ber ej:aminationa*6ommifflon. — L'Armde 
frangaise t^om 5. 9loDember flagt Aber bie ungleid^mä^ige 93orbi(bung ber 
JDffigiere für bie ^iegö^äfabemie, ^a bie Offigiere ber ©aöaUerie unb Slrtitteric 
fowie bie be^ GSenieö »ermöge ber guüor in gontainebleau refp. ©aumur 
genoffenen SSorbübung benen ber Snfanterie gegenüber im aSortl^eil jtnb. 25iefer 
Umftanb fowie bie Ungleid^^eit beö fiebenöalterö unb ber beHeibeten 6^rgc 
fei für bie @rgängung bed ®eneralftabed nad^tl^eilig. 

2)aö $rüfungd='?)rbgramm fiir 1881 würbe Slnfang Slotoember t>. % 
belannt gegeben. S)ad Slufnal^me^öyamen foK im SKai ftattfinben. 5)ie 8tn* 
forberungen überfteigen bag SRa^ ber in S)eutf(]^Ianb nad^ Slbfotoirung ber 
Äriega*9llabemie verlangten ^enntniffe. 

3ur Slufnal^me in bie öcole polytechnique gelangten im Saläre 1880 
210 ©d^üler. S)ie Stlterögrenge für bie 1881 eintretenben 3ögKnge, wcld^e fid^ 
ber SKilitor^ßarriere wibmen, würbe, wie für bie 1880 eingetretenen, um 
ein 3a^r l^inau^gefci^oben. Unter ben ©d^ülem ber Slnftalt fanb @nbe Odober 
eine an Slebellion grengenbe ©emonftration gegen ben neuen JDirector ®eneral 
®alimarb ftatt, bei bereu SSelämpfung lefeterer ftc^ augerorbentlid^ nad^fld^tig 
geigte. — SSon einer (Srweiterung ber ^jol^ted^nifd^en ©^ule ift nid^tö belannt 
geworben. 

3)ie ^cole speciale militaireerl^ielt Slnfang gebruaraÖSJirector ben 
®eneral S^oHeton^ weld^er jebod^ bie auf ibn gefegten Hoffnungen auf biefem 
fd^wierigen Soften nid^t erfüllt gu ^aben fd^eint, unb ÜRitte Dctober burd^ 
®eneral DeUtjö, biöl&er Sommanber ber 4. 3nfanterie*»rigabe, erfe^t würbe. 
®eneral ß^oHeton ^at in ber lurgen 3eit feinet 35irectoratö ga^lreid^e 35er* 
anberungen im ^erfonal ber Slnftalt veranlagt. 3«gelaffen würben im Saläre 1880 
260 ©(^üler; gur Slrmee entlaffen 351, baüon 237 für bie Snfanterie, 76 für 
bie ©aüaHerie, 38 für bie SRarine^Sufanterie. 

3lad^ einer ©ntfd^eibung beö Äriegöminifterö*) foK baö fieljretperfonal ber 



*) L'Arm^e franyaise oom 15. ©eptember 18S0. 



Digitized by VjOOQLC 



§eemefen granfrdc^. 61 

^cole speciale militaire nxiit mc^r burd^ Sctoertunfl fonbern inxäf 8lu8»a]^l 
crgängt »erben. SKan beaßjli^tigt gu »irlli^en Seigrem (professeurs) geetflnete 
SataiUonöd^efd, gu ^ülfaiel^rem (professeurs adjoints) 6apitÄn§ gu nel^men, 
bie mit guten S^Mflwiff^n üon ber öcole sup^rieure entlaffen flnb. 

5)er R^publique fran5ai8e gufolge*) foH bie ^b^ijt befleißen, bie ©d^ule 
öon ©t. 6t)r oöHig umgwgeftalten, |ie in mehrere ®ruppen gu gert^eilen unb 
i^en Sel^rplan gu finbern. S)a§ „bagage scientifique" foH üerringert, bie 
müitärifci^ Sluöbiftung erl^Bl^t werben. 

3n glefd^er SBeife foH eine Umgejtaltung beö Prytanäe militaire 
geplant fein. 35a§ Snfanterie-ßomit^ foll fid^ fogar für Sluflöfung beffetten 
unb aSert^eilung ber Söglinge auf bie ß^ceen auögefprod^en l^aben, wofelbjt il^nen 
greifleHen gu gewäl^ren fein würben. ®runb boffir ift, ba^ nur wenig SöflHnge 
tiil^ ber militarifd^ (Sarriere wibmen. (D^ats üom 8. üWai 1880). 

S)ie ©olbatentinberfd^ule gu 9iam6ouiUet ^at nad^ einem Shtnb» 
fd^teiben beö Äriegdminifterö üon 5lnfang Dctober o. 3^- flwtc 3lefuftate ergeben 
unb foH üom 1. Dctober 1882 eine beflnitiue Organifation erl^alten. 3u blefem 
Sermine üerloffen bie 126 älteften ©d^üler bie änftalt unb foK eine neue 
^emotion eintreten. Siö gum 1. Dctober 1882 flnbet ©rfa^ für eingelne 
Sbgängc unter fcigenben, fpäter beflnitit) angunel^menben ©ebingungen patt: 
®ntrittöalter 15 Saläre; allgemeine ^enntniffc im fiefen unb ©(^reiben, in ber 
grangSPfci^en ©rammatif , ber praltifd^en Slritl^metil, ber ©tcmente ber ©eometrie, 
ber öefd^(fete unb ®eograpl^ie. 

5)en ©olbatenlinbern ber Gruppen, weld^e bie aSorlefungen ber Staate* 
S^ceen befud^en, ijt ba^ extemat surveill^ bewilligt Würben, fofern biefe ®n^ 
rid^tung in ben befu(%ten Slnftalten fiber^upt beftel^t. (Joum. mil. oflF. pari, 
suppl. No. 32, 1880). 

S)ie Slbminiftrationöfd^ule in Sincenneö. • 2)a§ fiel^rperfonal biefer 
Slnftolt fe^t fid^ beftimmungdgemä^ nur aud SIbminiftrationdcffigieren gufammen. 
S>a für ben Unterrid^t in ber ©efd^id^te unb öeograp^ie biefe Seftimmung fld^ 
ate unbun^fül^rbar erwieö, fo würbe bie ®rrid^tung einer ©itoillel^rerftelle für 
qu. i^äd^r unb bie @ommanbirung eined Hbminiftrationdoffigterd aU Rep^titeur 
iefc^ffen. (Joum. mil. oflF. part. r^gl. No. 31, 1880.) 3um ©ntritt würben 
jugdaffen 56 Unteroffigiere. 

S)te SriJjfnung ber dcole normale de tir in ß^älonö, Wel^c auf ben 
15. Sanuar feftgefe^ war, lonntc erft am 1. ÜRfirg erfolgen. I)cr SDlinifter 
Ue^ j[ebo(% ben 6nrfuö fd^on am 1. Sluguft fd^Iie^en, bamit bie betreffenben 
S<^>itfind bei ben ©eneral^Snfpectionen unb ben ÜKanBüern nid^t feilten füllten. — 
Bon 1881 ab foHen jfil^rlid^ 39 ipauptleutc gur dcole normale de tir com* 
manbirt werben (per 3nfanterie'$Dit)iflon einer), alfo bie boppelte ber 1880 
commanbirten Slnga^l. — 

3)te dcole normale de gymnastique erl^ielt burd^ 6rla6 öom 
22. 9iot)ember (Jounj. mil. oflF. part. regl. No. 56, 1880) einen erl^eblid^ Der»= 
ringerten (Stat. 2)crfelbe umfa^ nunmcl^r im cadre fixe 9 Dfflgiere unb Seamte, 
66 Unteroffigiere unb ÜRannfc^aften: im cadre mobile 43 Unteroffigiere unb 
aRannfc^en für bie gtjmnaftifd^e ©ection, 56 Unteroffigiere imb ÜRannfdöaften 
für bie ged^t^Section. — 2)ie 3# ber gur Section d'escrime gu comman« 
birenben prevdts würbe burd^ SOKnifterial^ßrla^ i?om 4. S)ecember 1880 

*) Stummem vom 16. Sanuar, 11. unb 22. gebniar 1880. 

Digitized by VjOOQIC 



62 aRi(itarif<^ Sol^ireftberU^ ffir 1880. 

auf 100 rAudrt. Scbe« fSxmet^^tp^ concunirt an btefcr 3«W wit 
4—8 Stellen. — 

Swr fl^mnoftifd^n ©ectton »erben 30 ßffijiere tjon ber Snfanterie unb 
ben Sägern commanbtrt; femer per Snfanterfe^Wegtment ein Unteroffljter. JDiefe 
Serfinbentngen follten mit (Sröffnung bed neuen Surfud am 1. ^^bruar 1881 
in Äraft trrten. — 

S)urc^ @rlag bed Unterrid^td^aRinifterd \>t>m 20. Wlal tomit in allen öjfent^ 
lid^en Barnim ber g)}mnaftif(!^e Unterrit^t obligatorifci^ eingefül^rt. 3)ad Untere 
riti^töprogramm ber Äel^ranftalten legt auf bie f)flege ber JDeutfd^n ©prad^e, 
mit »eld^er fd^on in ben nieberen klaffen begonnen »irb, einen l^o^en Sßert^. 

2. Suptg. 

S>a^ 9lmnefKe«(S^e4 für d^serteurs et insoumis bed Sanbl^ered unb ber 
ÜWarine gelangte in ber im Sa^relberid^t für 1879 ©. 88 anal^jirten Sfaffung 
}ur Sinnal^me aud^ in ber S)e))utirtenlammer unb »urbe ald @taatdgefe^ mit 
bem S)atum beö 16. ÜRärj 1880 oerSffentlid^t S){e actioe Strmec, »ie bereu 
Stefer^e unb bie SierritoriatSlrmee ftnb burdb bied &c\z^ um eine nit^t unerl^eb« 
lid^ Stnjal^l Don ßlementen jmeifel^ften Sßertl^ed bereichert »orben. 2)enfelben 
Sinflug ^e im Derftärften SRa^e bie gelegentlid^ bed Slationalfeßed Dom 
14. 3uli gem&^rte allgemeine SImnefKe, »eld^er man fo bebeutenbe Sludbel^nung 
gegeben ^tte, ba| bie S^ffl ber nid^t Smneftirten eine Derfd^minbenb geringe 
war. (Joum. mil. off. part. regl. No. 9, 1880.) — 

£)urd^ S)ecret oom 18. 9Rai o. % würben 2 conseils de rdvision (bte 
bed ®ouDemement oon ßqon unb ber 5DiDi{lon Don Sonftantine) unb 6 conseils 
de guerre (im Sereid^ ber &ouDemementd Don ^avl^ unb S^on unb bed 1., 
3., 7. unb 15. 6orpd) abgefd^afft unb i^re ©efd^äfte auf bie beg. conseils 
ber lerritorial'Sejirle refp. be§ ®ouDemement§ Don ^ariö fibertragen. 

3. (»eiftli(^teit. 

5Durd^ &efe4 Dom 8. 3uli 1880 ifi t>a^ (»efe^ über bie SRilitärfeelforge, 
weld^ bie Slrmee in fiberreid^id^ ffieife mit (äet^lid^en Derforgt ^tte, abge» 
fd^afft worben. IDiefe Steuerung fbibet il^re öegrfinbung einerfeitd in ber auf 
Ittd^lid^ Qkbiete Don ber Sran}ö{tfd^en {Regierung eingefd^lagenen Stid^ng, 
anbererfeitd fpedell in bem streben, bie Slrmee Don ben Derberblic^en Sin^uffen 
ber fefuitifd^en 9>ropaganba ;u befreien. 9lad^ bem neuen ®efe^ iji nur ben« 
lenigen Sägern, betad^irten %t>xü unb Oamifonen au^l^alb ber dnceinte^ meldte 
bei einer SDHnimalft&rle Don 2000 SRann mel^r atö 3 km Don einer ^ird^e 
ober einem Sempel entfernt jinb, ein ©eelforger beigegeben. Slufterbem er^lten 
bie aRilitfir^odpitfiler unb &ef5ngnif[e Qieiftlid^e. — 3m SRobilmad^ungdfalle 
werben ben Strmeen, Sorpd unb S)iDi{ionen ber t$elbarmee ®eiflli(^ ber Der« 
fd^iebenen @onfef|ionen beigegeben; S^W unb örgängung berfelben bleibt befon« 
berer ©ntjc^etbung Dorbel^alten. — 

ein Sluöffil^rungdbecret M ®eneral garre Dom 22. Süll 1880 Derbietet 
ben &eiftlt^en unter aOen Umftänben bie Setl^eiligung an militarifi^n äleuniond 
unb Sercled fowie ben 3utritt }u ben 93ibliot{|efen ber Safemen; ben Dffigieren 
unb Solbaten wirb gleichseitig bie Setl^eiltgung an Serfammlungen jebweber 
Slrt unterfagt S)urd^ ein weitered S)ecret Dom 1. ^Dctober 1880 würben bie 
9Ritglieber geiftlid^r Kongregationen aud^ aud ber Jhranlenpflege Derbannt unb 
überall burd^ militfirifd^e ^anlenw£rter erfe^. — S)en (Sknbarmen ww^ 
Derboten, ju il^rer gortbilbung Unterrid^t bei ben |)rieftem ober gongreganipen 
}u nehmen unb biefelben an nid^t geiplic^ fie^rer Derwiefen. — 



Digitized by VjOOQLC 



$eer»efen ^otifreic^. 63 

V. 9B«iiiif4«ftM «K^ S(aii§fl«f<«- 

1. SRannf^afteti. 

5)te S)ienftjett ber im i&crbft 1880 entloffcncn SRannfd^ftcn Der klaffe 1875 
(etngePeBt im Deccmber 1876) »cttägt 3 Sa^re 9 3Ronatc, bie bcr g»citcn 
Portion Älaffc 1878 (eingcfteHt am 15. 9louembcr 1879) \ijmnn gwifd^en 
10 unb lOVa aRonot. 

3)cr Moniteur de TAnn^e com 21. Crtobcr 1880 enthält bie SKayimaU 
ja^en ber in ber 3eit Dom 1. Dctober Biß 30. 9loüember bei ben gtegimentem 
ber üerf(^tebenen aßoffen einjupeUenben günp^rigsgreiwiUigen. ©iefelben jinb 
im aSBefentlic^ett unöeränbert gegen bad Sorjal^r. 9lur bie Chasseurs d'Afrique« 
aicgimenter burften in Slnbetrad^t il^reö |(|wa(^en Stanbeö greimillige in unbe» 
grenjter Sal^I in beiben Venoben (Dom 1. bi^ 31. üRärg unb Dom 1. Ddober 
biö 30. 3loDember) einjteHen. 

©eneral garre wünfcl^t bad volontariat d'un an im Sntereffe ber liberalen 
(Karrieren, »enn ani^ in »efentlid^er »efd&ränfung, aufret^t evl^dten gu feigen. 
Die Sebingungen für bad ©yamen ber einj[ä]^rig*greiwitligen würben Derfc^ärft 
(Journ. mil. oflF. part. suppl. No. 63, 1880), bie 3ul«png gum münblic^en 
Don ber ©rreid^ung einer gewiffen ^oinWga^l im jc^riftlid^en ©yamen abl^ngig 
gemad^t. JDaö bclannt gegebene Questionnaire für baö münblid^e ^amen 
^eltt nid^t unerl^blii^e 5lnforberungen. 3n golge beffen fiel bie $älfte Ser 
^aminanben (ca. 5000) burd^. 3lur bie mit bem g)räbicat „fe^r gut" beftan* 
bcnen jungen fieute burften einen (Srla^ ber prestation beantragen. 3)ie Ser- 
t^ilung ber ein|ä^rig*5reiwiDigen gefd^a^ mit607o auf bie Snfanterie, mit llVo 
auf bie SaDallerie, mit 29% auf bie SlrtiKerie. ©eim öenie unb Srain 
würben leine ©njäl^rig^SreiwiKigen eingepeUt. 3e nad^ ber Slngal^I ber grei« 
willigen würben bei ber Sitf^ntene 1—4 Slegimenter per Slrmee=6orpa gur 
©inpteHttng berfelben angewiefen, fo ba^ biö gu 100 einem ^Regiment u. f. f. 
ätoWiefen würben, ^r bie ^ufna^me ber ®nf5]^rig«i$reiwilligen ber ^aoallerie 
würben bie ©orpö in öruppeu Don fe gwei get^eilt, unb t>k für SDragoner 
befKmmten ^eiwiaigen bei einem fold^en älegiment bed geraben @orpd, bie für 
leii^te ßaDaHerie bepimmten bei einem entfpred^enben SRegiment beö ungeraben 
©wpö eingefteDt. 

Um bem no^ immer fühlbaren ÜWangel an SlefeiDeofflgicrcn bei ber Ar* 
tißerie unb ben beiben Srain^ abgul^elfen, ert^eilte ber aRinifter^) ben aU 
Unterofflgieren ober mit bem ^räbicat „fel^r gut'' entlaffenen frül^eren ©iniäl^rig« 
gteiwilligen biefer ffiaffen fowie benen beö ®enie§ unb ber ßaDaHerie bie 
@rlaubni&, |td^ bereite ein Sal^r nad^ ber (gntlaffung, alfo Dor i^rem wirllid^en 
Uebertritt gur SleferDe, um SleferDeofflgier*@teflen gu bewerben. 3)a bie (SaDatlerie 
feine {ReferDeoffigiere brandet, gu äefeDeofflgieren beö ®enieö aber nur Slgenten 
unb 93eamte ber ponta et chaussdes ernannt werben f ollen, fo lonnten bie 
früheren ©injäl^rigsSreiwilligen be^ ©enieö nur für SleferDeoffigier^teUen in 
ber ärtiBerie, t)iz ber SaDaHerie nur für folc^e beim train des öquipages 
cottcurriren. ®tt weiterer ßrla^ beö ©eneral fjarre forbert aud^ bie 1875 
eingefteHten (Sin|ä]^rig»Sr«ttt>iDig«n ^^ ^n^ankm fowie biejenigen aller anberen 
SBoffen, wel^e Don ber Dorpel^enben SSergfinftigung nod^ feinen (Sebrau^ gemad^t 
Ratten, unter ben gleid^en Sebingungen auf, fid^ am 1. S^bruar 1881 bem 
6famen gum SleferDeofflgier gu unterwerfen. (L'Avenir nuL Dornjö. Octbr. 1880.) 

*) Xecret oom 22. SKarj 1880. — Journ. mil. 




64 SRUitänWe Sa^red^eru^te für 1880. 

2)ur(]^ ein brittcö 5)ecret Dorn 1. S)eccmbcr 1880 cnblt* l^at ber Äricg^ 
ÜRiniftcr btc Seftimmunflcn beö crftcn (com 22. SKärg) aud^ auf Weieirigen 
®iniä^rig=grctwilltgcn ber ©^)ectatoöffen au^gebel^nt, wel^e gut Älaffe 1878 
anb ju fpfiteren gel^ören. 3)ie Unfllcid^mäftfgfeit unb Ungereci^tiofeit, mtt tDdd^ 
bei biefer ®e(egen^ett mit ben ateferöeoffijfe^äfpiranten ber Derf^iebencn SBaffen 
Derfa^ren tourbc, ift ni(%t reci^t erflärlic!^. ©te ifi um fo auffaUcnber, atö tu 
getroffene Slnorbnung ntd^t in ben Stammen ber gefefelid^en ©eftimmungcn popt. 
nad^ »elcfier bie Seförberung gum aieferteoffigier e^ nad) Slbfolofruno eveiei 
gleiten actiüen ©ienftja^reö ref^). mäf bem Uebertritt gur Stefcrüe ftattfiiitczi 
barf. ©ogar bie Arm^e frangaise ijat bie^ Serfal^ren getabelt — 

3n einem SRunbfdöreiben an bie ®enerat6ommanbc^ forbert ber Äriegl^ 
SRinifter gur ^errid^tung befonberer fiocale in ben ßafernen in ber 5Rä^ ta 
JRegimentöbibliotl^efen auf, in wcl(%en bie ©olbaten nad^ ber äbenbfuwc M 
unter ber „t^äterlid^en Ueberttjad^ung" eineö Unterofflgierö uerfammeln {onntn, 
um gu lefen ober gu fd^reiben. SBüd^er unb baö erforberlid^e |)apier gur ßcrrt^ 
fponbeng mit ben Slngel^örigen foHen bafelbft gratid gur SSerfiigung gefteUt njcrben. 
gür Unteroffigiere foHcn befonbere fiocale biefer 9lrt eingeri^tet werben. 

2. Unteroffigiere. 

3Cud^ im 3a^re 1880 ift ber Srfolg beö Unterofftgtergefefeeö Dom 22. Sunt 1878 
burd^auö lein gufriebenfteßenber gewejen. 2)ie So^ffl, ber SRengagementt mit 
Prämie ift hinter ben a3ubget=9lnf^Icigen gurfldfgeblieben. 3tt ber gu ernKtrten^ 
ben ©efe^eöüorlage (ügl. Slnmcrfung ©. 29) über baö JRengagement ber Unter- 
offigiere l^anbelt eS fl(| barum/ bie ^aiil ber gum JRengagement berecl^tigttn 
Unteroffigiere üon Vs be§ ßffectiüftanbeö auf Vs gu er^B^en. SDaö jmeitc 
Olengagement foH bei üorl^anbener guter gül^rung für ben Unteroffigier ein 
Steijtf ni(%t, wie biö^er, eine SSergünftigung fein. 9lad^ löjä^ger ^Dienfljeä 
wirb ber Unteroffigier commifjionirt unb fte^t eö i^m frei, feine SDemifflon gu 
geben wie ein Offigier, ober im 35ienPe gu üerbleiben unb nad^ bem 25. S^tenft^ 
lal^re feine $enftonirung gu beantragen. @d fd^eint, atö woQe man burd^ btefe 
33erbefferungen eine Unterofflgier^ßarriere fd^affen ffir fold^e fieute, weld^e, o^ne 
gum Dfflgier geeignet gu fein, Steigung gum ©olbatenftanbe beji^n. Senr«^ 
laubungen bel^ufd |>robebienft(eiftung in @it)iIfteUen mit ber äSere^tigung bed 
eventuellen 9iüdFtrittd in ben SRUitärbienft, Srlaubni^ gu l^eiratl^en unb ou^« 
l^alb ber (Safeme gu wol^nen, für SIbtutanten bie @rmäd^tigung, ben @5bel unb 
ben 9teüolüer ftatt beö fd^weren ®ewe]^r3 gu tragen, bilben babei bie fiodhntttel. 

(Sin am 10. ^ai 1880 in ber S)eputirtenlammer eingebrad^ter ®efe^ 
entwurf bed 2)eputirten ßaifant, SnböHö beffen fein Dom ©taate gu befe^nbel 
ober abl^ängigeä Bffentlid^eö Slmt burd^ anbere ^erfonen befe^t werben borf, oK 
fold^e, bie minbeftenö ein Sal^r alä Dfflgier ober Unteroffigier in ber actiüen 
Slrmee gebient l^aben, »erbient afö Stabicalmittel gur äJerbefferung beä Unter» 
offigier^Srfafeeö, trofe ber geringen Sluaftd^t auf aSerwirHid^ung erwäl^nt gu werben. 
5DerfeIbe ®efe^entwurf wiQ burd^ ein ©pecialgefe^ biefenigen Remter ata^ 

{enommen wiffen, für weld^e eine fad^Iid^e ^orbilbung gefe^Iid^ öorgefd&rieben ift. 
i'Arm^e fran5ai8e begeid^net ben fiaifant'fd^en SSorfd^Iag mit Siedet aB ptoXt^ 
unburd^ffil^rbar. 

35ie Unteroffigierfd^ule üon 3töorb war 1880 gefd^Ioffen. aRan ^t i^re 
aSerlegung unb ßinrid^tung in ©t. SRalyent (2)ep. ©artige, SSegirl beö 9. «rmee« 
©orpö), Wo biefelbe in einem ©d^Ioffe untergebrad^t ift, nid[)t eben befc^Ieunigt, 



Digitized by VjOOQIC 



§een©efen granfreid^«. 65 

lucil bte UeberfüKung bcö Slüanccmentö'SabIcauö c§ crtofinfd^t crfd^elncn Uc9, 
eine Promotion uon JDffijicrdsßanbibaten auffallen ju laf[cn. 9lad^ bcr Arm^e 
fran5ai8e oom 21. ?Roücm&cr 1880 foHte btc ©rBffnung ber ©d^ulc in ©aint* 
SKaijcent am 5. ganuar 1881 erfolgen, »aö tl^atfäd^lid^ nid^t gefd^etjeu ift. — 
2)er Progrfes militaire Dom 12. Sanitär 1881 fteHt nunmehr bic ©röjfnung 
ber Unteroffiaterfd^ulc gum 1. aJlärg 1881 in SluöPd&t. — 5Rad& bem ®cfe^ 
Don 1878 barf ein 3)rittel be§ normalen ©jfecttDftanbcö an Unteroffijteren in 
jcbem Sruppentl^eil jum JRengagement jugelaffen toerben. — 2)a bemgnfolgc 
«ingelnc Srappentl^eile, befonberö bte in großen ©täbtcn garntjonirenben, genötl^fgt 
töaren, Unteroffijiere Dom Siengagement jurädjuttjeifen, wä^renb aitbere bic gu^ 
lÄfflg^ 3«^I oon JRengagementö ni^t erreid^ten, fo Derfügte bcr Ärieggminiftcr, 
ba^ ein Slugglcid^ innerl^alb bcr 6orpö burd^ bic ®cncraI*6ommanboö unb unter 
mcl^reren ßorpö burd^ ben ^rtcgöminiftcr bcrart Dorjunc^men fei, t^a^ bic &t' 
fammtgal^I bcr 9tcngagirtcn in jebcr 3ßaffc Vs bcö normalen SjfectiDftanbe§ 
erreid^t. 

3n ergangung beö UnterofPgicr::®cje^cö Dom 22. Sunt 1878 (Sal&reö:: 
berid^tc für 1878 ©. 42 u. ff.) würbe burd^ Decret Dom 31. Sanuar 1880 
(Moniteur de rArm^e No. 11. 1880) über bic an cafftrte Untcroffigicre gu 
ga'^lenben 9tengagcmcntös|)rämicn golgenbeö beftimmt: Säirb ein Unteroffigier 
tDäl^renb bcr 5Dauer tt^ crften 3icngagcment3 cafftrt, o^nc Dor Slblauf jciner 
aScrppid^tung rc^abilitirt gu werben, fo crl^filt er nur bcn ^)roportioneUcn S^cil 
bcr 3"bcmnitdt cntfpred^cnb bcr 3ctt biö gur ßaffatton. Slnalog erfolgt bic 
Sinöbered^nung nur Don biefem bctreffenben S^cil. 2ritt bic äftcl^abilitirung 
Dor Slblauf bcr SScrpfltd^tung ein, fo werben Snbcmnität wie Stnfen wfil^renb 
ber 6affation proportional, nad^ Slufl^Brcn bcrfelben DoH bered^net. Siengagirt 
ftc^ bcr Unteroffigier nod^matö, fo erl^filt er bic premiere mise Don 500 grcö. 
unb 57o Sinfen Don ber ©cfammtsSnbcmnität. SBä^rcnb beg gweiten ditn^ 
gagementö l^at bic ßaffation auf 3«^Iwng Don 3nt>^"inität unb Sinfen feinen 
®nflug. — 3)ic Dorftcl^cnbcn SBcftimmungcn gelten aud^ für fold&c gallc, in 
benen bic ©etreffenben freiwillig Dcrgid^tcn, begrabirt ober Dcrurtl^cilt werben. — 

^ad) bem Serid^t über bic ©rgebniffe ber JRcfrutirung im Saläre 1879 
(L'Avenir militaire Dom 11. ÜJlai 1880) l^abcn 1879 im ®angen 5127 
JRengagcmcntö [tattgcfunbcn, 1722 weniger afö 1878. aSon biefen 5127 würben 
2732 bur(% UnterofPgierc abgcfd^loffcn, unb gwar 1536 mit, 1196 o^ne |)rämic. 
— 5)ie Älagcn über bic SDlangcll^aftiglcit ber bcn Untcroffigicren referDirtcn 
ßiDilfteUcn bauem fort. 8lu3 ben Sluölaffungcn ber militärifd^cn ?)reffc gcl^t 
l^crDor, bag l^icrin ^uptfäd^lid^ ber ©runb beö fortbauemben UntcrofftgicrmangcB 
in bcr grangöfifd^cn Slrmcc gu fud^cn ifl. 

©ei ben ?Wilitärfd^ulen bfirfen nad^ einem ^rla^ bc3 ^rtcgöminiftcrS Dom 
S. Suni (Journ. mil. oflF. part. suppl. No. 43. 1880) Untcroffigicre gum 
Slcngagcment mit ^ramic ol^nc öegrengung ber 3«^I gugclaffcn werben. — 
Q^ würbe ferner beftimmt, ba^ bic nadl) bcn ®cfc^en Dom 27. 3uli 1872 
unb 10. 3uU 1874 rengagirten Untcroffigicre Dcrabfd^icbet werben foHcn, fobalb 
fic ba§ Sllter Don 35 Sauren erreid^en, wä^renb bic nad^ bem ®efe^ Dom 
22. 3uni 1878 SRcngagirtcn aud^ über biefe Sllterögrcnge binauö im ©ienfte 
bel^alten werben lönnen. ®lcid^geitig mad^tc ber SWinifter barauf aufmcrifam, 
^ci^ in 3M'Mnft erfte ©ngagcmcntö nur bann eingegangen werben foHcn, wenn 
eö bem ©ctreffcnben möglich ifi, Dor Slblauf bcr löfä^rigen, gur |)enflon bc* 
rcd&ttgenbcn ©fenjbeit 10 S^^re aW Unteroffigier 35ienftc gu Icifien. — Stuf 
Slnfuc^cn bed m/l^m^MK& tt>urben im ^erbft 1880 eine Slngal^l Don 



Digitized by VjOOQLC 



66 9»Uttänf(|e 3a§redbeti(^te ffir 1880. 

Unteroffijteren ber 3nf<mterie, mläit bie ^txk Don Sloorb burd^emad^t tmb 
auf bic aüancementtlipen gum Dfflgter gefegt toattn, in bie SRorincsSiifatitfrif« 
JRcfltmcnter üerfe^t, mit bcr S(u§fid^t, bort Dffijicr ju »erben. 5)ic aSerottlaffung 
l^lerju lag in bem bei ber 8Marine*3nfanterie ^errfd^nben SRangel an JDfpjiciei!. 
(L'Avenir mil. üom 1. Slugujt 1880.) 

3. S)aö Dffigiercorpö. 
Der im oorigen Sal^rcöberid^t angebeutcte ®nflu§ ber republicantfc^ 
fiittlen ouf baö Dfpgierccrpö ber granjöjifd^n Strmee ift im üerftoffenen Sa^te 
in ftetigem SBad^fen geblieben. 5)anl ber Jil^ätigleit beö Äriegaminijier§ %am 
ift biefer ©influ^ ein fold^er geworben, ba^ Offtgiere, lpel<!^e fl^ nid^t rüdFl^attbd 
gur 9tepubKI ©ambettad belennen, toenigftend in ^öl^eren ©teilen völlig un^lttor 
gett^orben ftnb. 93ie bie 93em?altung unb ben ätid^terftanb, fo glaubt man ouc^ 
bie Slrmee ffiubern gu muffen Den allen bem heutigen älegime nid^t unbebtngt 
ergebenen Elementen unb umgele^rt belol^nt man alle Dffigiere, rotläft mit 
mÖglid^ft Diel @clat i^re Slnl^änglid^Ieit an bie republicanifd^e @taatdform gur 
©(!^au tragen, burd^ 9löancement unb gute ©teHungen. JDer Slei^ ber tn ben 
Sa^reaberi^ten für 1879 aufgeführten »eifpiele Don l^ol^en militfirif(!^en aßfirb««* 
trägem biefer lefeteren Slrt ftnb unter Slnberen ber SWarqui^ be ©aflijfet, 
(Sommanbeur bed 9. 9lrmee«@or))d in Sourd) fomie bie Generale Sßolff, ©d^mi^ 
(eommanbeure beö 7. refp. 12. ®orp3), 6an^ be Sellemare (29. JDtDijton) 
^inguguffigen. 9Ran miO, rnie eingelne ^Durnale ber £)ppo{!tion ^d^ audbrücfm, 
nid^t eine Slrmee unb ein £)ffigiercor))d ^anfreid^d, fonbem fold^e bed ^tigrn 
SÜegimed l^aben, unbebingt geffigige SBerlgeuge in ben ^änben ber heutigen 
SRa^t^aber. 3u »ieberl^olten SKalen ^t ©eneral garre ben l^eftigen Snter* 
pellationen aber ein fold^d ©t)ftem in ben gefc^gebenben jtöri^erfd^ften bie 
offene unb bünbige @rllärung gegenübergeftellt, bag ed unbebingt nSt^ig fei, 
alle Öffigiere Don nid^t entf^icben republicanifd^er ©ejinnung auö bem i^cm 
gu entfernen. ÜRit ben l^ö^eren Sefel^tel^bem ber territorial « Sir mee lünrbf 
.ber Stnfang gemad^t, ein groger X^eil Don JDffigieren ber actioen Urmee folgte 
nad^. 3n $aDre würbe Dberft TSöp^e, weil er bie Sffwtten gegen bie Sto^^t 
bed $öbeld in ©(!^u^ genommen ^tte, fofort gur S)iapofition gefteHt; Sice« 
Stbmiral Slibourt, weld^er bei ber am 25. Suli anläglid^ ber 5a^nen*Uebcrgabe 
abgehaltenen $arabe Dor ber Tribüne bed rabicalen @^rbourger (Stoeinberat^ 
nid^t falutirt ^atte, würbe nur mit SRfi^e unb S)anf ber Energie bed äRartne- 
minijierö Slbmiral Saurefuiberrtj in feiner ©teDung aö ©ee»^rfifeä oon 
ß^erbourg erl^alten, nad^bem ber (Bemeinberatl^ ber ©tabt in breifter Seife 
feine fofortige Abberufung Derlangt l^atte. — Die «nforberungen beö Slobicaltömirö 
an bie potitif^e (Sejinnung ber l^öl^eren Dfflgiere flnb in eingelnen fällen fo 
Weit gegangen, bag man bie Slbfefeung mißliebiger Dfflgiere birect Dom ifriegö* 
minifter Derlangte. General f^ane fanb alfo bei feinem @purationdwert atid> 
bei $riDaten Unterflü^ung. ©o Derlangten g. Sß. bie 3)e))utirten einiger 
Departements im S5egirf beö 14. 8lnnee«@orpd Dom ÄriegSminiper bie (SnU 
Hebung beö öeneral ÜRiribel Dom ßommanbo ber 28. DiDiflon, weil betfel&e 
auSerfel^en gewefen fei, ben nac^ ben SBal^len Don 1877 angeblid^ fcurd^ 
SRarfd^aU SRac^SRal^on geplanten ©taatdfhreid^ auSgufü^ren. Diesmal trat 
jebod^ General f^arre mit ber @rflärung ein, bag General SRiribel nur ber 
aSonjtredfer ber il^m gegebenen 33efe^le gewefen fei. — Die SBetbeiligung ber 
«rmee bei ber Sluöfül^rung ber ^ferr^fd^en Decrete gegen bie Kongregationen 
l^tte an eingelnen JDrten 8lufle|nungen ber gu öewaltma^geln requirirten 



Digitized by VjOOQLC 



^rtoefen ^anfretc^. 67 

OfPS*^'^« W %^^Q^' ©«> in Slenncd, wo ein CfPgter fcen ©el^orfam ücrtrctgcrte 
unb feinen 9lbf(!^ieb an ben commanbirenten ©cneral einrcid^te. — 

Son ))etberbltd^fter Sßirfitng ni(!^t nur auf bad £)ffi3tercor))d fonbem auf 
bic gefammte Slnnee »ar ber tünfllt^ gum ^roje6 6iffei) erweiterte ©canbal 
3ung*SBoeftt)nes3Ba(]^ter. Jlac^bem JDberftUeutenant 3ung burdfr ble SJerurtl^eüung 
feiner (Segner üon ber abfurben Slnftage, ÜKobilmad^ungÄocumente au3 bem 
Äriegönunifterium entwenbet unb an ^reu^en »erlauft ju l^aben, gereinigt war, 
fi^Ieuberte ein früherer Offigier, ber 3)eputirte fiaifant unb ber 5)eputirte 
SRiM^efort biefelbe fc^were äSerbäd^tigung gegen ben bur^ feine politifd^e GJe» 
finnung ben Stabicalen unbequemen (General Stffe^. S^^ei f^fiUe, in benen 
(äeneral @iffe)} ft(j& atö jtrieg^minifter einen SRi^brau^ ber S)ienftgewalt l^atte 
}u ©(^ulben lommen laffen, Ratten feine @nt^ebung Dom @ommanbo bed 
11. 6orpö gur fjolge. fiaifant unb Slod^efort würben in bem oom ®eneral 
gegen fie angeftrengten ^roceffe gu mäßigen (Selbbu^en oerurt^eilt. 2)ie Sc* 
mü^ungen ber auf Slntrag beö 2)eputirten fiaifant eingefefeten parlamentarifci^en 
enquete^^ßommifjlon gegen bie Slmtöfü^rung be^ ®eneral ©iffei) aö ^iegö^ 
mJnifier l^aben bidl^er nod^ feine SeWeiömittel für bie bon bemfelben angeblid^ 
begangenen Unterfd)Ieife unb groben SKigbräud^e gu Sage gu förbem öermod^t. 

abie ©leid^fteUung ber ©olbtarife innert)alb ber oerfd^iebenen 6^rgen oom 
Oberfi bid gum gemeinen ©olbaten tft nat^ ber Armde fran^aise eine be== 
fd^Ioffene S^tfad^e. 3)aö Sinoerftanbuift gwifdben bem Äriegöminifter unb ber 
©ubflet=(5ommifrion fott bereite ergielt fein. SlHe ß^argen f ollen bie ®e^altö» 
fo^ ber {eftt beoorgugteften SBaffen begießen. 

Um bie Stmtee bon unbrauchbaren Elementen fdineUer gu befreien unb ber 
lerritorial^armee nod^ me^r gebiente JDfflgiere gugufü^ren, foH beabfld^tigt 
fein, bie SKinimals^enflon bereite nac^ 25 jähriger 3)ienftgeit, anftatt wie biö^er 
nad^ 30 jähriger gu gewähren. — 3lad& bem Annuaire de rinfanterie befinbcn 
fid^ in biefer SSSaffe 2579 $au^)tleute, weld^e älter unb nur 1536, weldl^e 
iünger finb afö 40 Sa^re. 35a^ SDurd^fd&nittöalter in biefer ß^arge beträgt 
41 g^l^re 4 üRonate. — ©eneral garre fal^ fid^ genöt^igt, gu »erbieten, bafj 
Dffigiere au^ ber ^roöing mit Urlaub nac^ ^ariö reiften, um ftd^ ben Glafft» 
flcationd»6ommiffionen für ba^ äuancement oorgufteKen unb fid^ felbft gu 
empfehlen, weil biefer ÜJli^braud^ gu gro^e JDimenfionen angenommen l^atte. 

3ur ig^ebung ber allgemeinen Silbung unb gur Snformation ber Dffigiere über 
frembe ^eereöüer^ältniffe würbe aUen Ofpgieren, weld^e reifen wollten, ein Urlaub 
oon I biö 2 üRonaten mit »ollem ®el^lt gewährt. 3n Swlunft pnb an{ä]^rlid^ be^ 
flimmte aSorfd^läge nad^ biefer Slid^tung »on ben öeneratßommanboö gu formuliren 
unb folc^e ßfpgiere, bie ftd^ für befonbere auftrage unb SDRifponen eignen, naml^aft 
gu mad^en. gür SSebürftige finb befonbere ©uboentionen an ®elb in Sluöftc^t geftellt. 
Son biefen93ergünfiigungen würbe bereits 1880 ein auögebe^nteröebrauc^ gemad^t. 

gür bie wiffenfd^aftlid^en SBinterarbeiten ber Snfanterie^Dfflgiere Würbe 
baS im Sa^re 1879 gegebene §)rogramm beibehalten, bie ßorpösßommanbeure 
icboc^ ermäd^tigt, 3lbwei^ungen ba eintreten gu laffen, wo befonbere Säf)igfeiten 
unb Steigungen ber Offlgiere fold^e nöt^ig erfd^einen ließen. 3)a§ abfd^reiben 
aud a3ü^em unb Srofd^üren Würbe gerügt unb befiraft, ben SBorgefefeten, bie 
folc^e Unge^örigfeiten überfe^en unb burd^ il^re Äritif bie ^iS^eren Snftangen 
irre geleitet l^atten, ein Säbel ert^eilt. 

Um bie wiffenfd^aftli(^e Ȇbung ber SerritoriaUDffigiere ^t fid^ ein 
inactiüer ärtiHeriesjDberft, weld^er eine sociötö polytechnique militaire be« 
grunbete, in ber gratis Unterrid^t ert^eilt wirb, oerbient gu machen gefud^t. 

5* 



Digitized by VjOOQLC 



68 2Riatärif(^< 3a^te«beri(^te für 1880. 

IV. 9^0rtttaU0n tiub :9M0caÜ0u^ 

1. Slctiüe Slrmce. 

3laij L'Armde fran9aise üom 24. 9looembcr 1880 follen in bcn ®ruub:^ 
fdfeen über bcit ®arnifontt)ed^fcI tüid^tifle Slenfccrunijcn bcoorftel^cn unb gtpar 
fotten bic Scftungö*a3ataiHonc mir alle brei, ftdt mie biöber aÄe gmei Saläre 
abgelöft toerben; fleinere 2)etacl^irungen, »eld^c Don einem Dfpgicr tommanbirt 
werben, foKen niemnö in tfirjerev afö Sa^reöfrift abgelöft werben. (Sin 
Safernementöwed^fel innerhalb ber ©arnifonen foH nur in bringenben gellen 
ftattpnben. 

Die biöber in |)ariö garnifonirenbe 9. SufauteriesDiDifton würbe im 
$erbft burd& bie 10. Snfanterie'SJiDifton abgelßft unb feT)rte in bcn Sejirf bcö 
5. Slrmee-ßorpö (Orlöanö) gurüdf. 3fleben ber 10. bilben jur S'^it bie 5. unb 
8. 3nfanterie*3)iüirton bic ©arnifon Don $ariö. 3)te ®e}ammtftarfe ber 
^auptftabtifd^en ®arni|on tft biefelDe geblieben, alö im S^i^rce-bcrid^t für 1878 
@. 81 angegeben, biö auf 2 6aDallerie*3legimenter (7. unb 10. gürafftere), 
weld^e üon ^ariö in bcn 33ejirf beö 6. (ßftlid^en (ärenj*) 6oi*p3 bi^locirt 
würben, unb 2 ßompagnien 5^uerWerfer, wcld^c neu jur ©arnifon l)inju* 
getreten jlnb. 

3laä) ber cfflcielten |>nblication „R^partition et emplacement des 
troupes" Dom 1. Dctober 1880 l&at im Saufe beö Sa^reä 1880, Äbgefc^en 
üon bcn burd^ bcn Saufdb ber 9. unb 10. JJiüifton bebingten 33eränberungen 
im ^nmxn granlreid^ö ein (äarnifonwed^fel ftattgefunben bei: 9 Snfanteric* 
aiegimentern, Don weld^en 4 untereinanber tauf^ten, 3 SägersSSataiHonen, 
baoon taufd^ten 2 untereinanber, 17 6aDallerie=9legimentern (ejrcl. ber Dorftel}enb 
gebadeten 2 Slegimenter), baDon taufd^ten 10 untereinanber. 3)ie 5 nadl? 
iltgier betad^irt gewefenen Sviger^SSatailtonc würben nad^ granfreic^ ^erangejogen 
unb 3 baDon im fiager Don 6l)älonö, 2 im a3erei(% beö (SouDernementö Don 
$ariö biölocirt. ©tatt beffen würben 6 Snfflntcrie^aSataiKone (bie erften ber 
ategimenter 7, 11, 34, 50, 59) nad^ Sllgier Dcrtegt. 

3leu aufgenommen in ber „Rdpartition" jlnb: 10 ^ulDcr-, 1 ©d^ie^= 
baumwollesfjflbrifen, 5 ©alpetersSlaffinerien, 1 D^pöt central des poudres 
et salpötres, lefetcreö in 9)ariö. 2ln ßtabliffemcntö crfd^einen neu: Sc 1 
55ourage*ÜRagajin in gontaineblau, Sourged, ÜJlont $Daup^in, }e 1 fiebenö^ 
mittelsüRagajin in $äDre, 3lngoul6me, ßmbrun, ÜJlont $baup]^in, S^ournon, 
je 1 $oöpital in ^Djelfa unb SSouffaäba (Sllgier). 9leu erfd^einen ferner bic 
^cole normale de tir im ßager Don ß^älonö unb bie Docks de Tadmini- 
ötration centrale militaii-e in ^ariö. 5)aö proDiforifd^ in |)ariö untergebrad^t 
gewefene Stegional^üRagajin für SBefleibung unb fiagergerSt^ be§ 3. a[rmee= 
^orp3 würbe na^ Slouen an ben ©ife beö (äcneral^gommanboö, baffelbe 
ÜRagajin beö 9. 3lrmee^(5orv3 Don fie 3Kanö nad^ SEourÖ Derlegt. 3n Sortfalt 
gelommen finb: 3e 1 fiebcnömittels3Jlagajin in 3locrot), Sljaccio, ßaftreö, bie 
©d^ie^fc^ule in Slibal) (Sllgier), baö Ddpöt des militaires convalescents 
originaires d'Alsace- Lorraine in 33reffuire. 

$Der 2)eputirtenfammer würbe (Snbe 1880 ein ?lntrag betreffenb ?luf= 
Hebung ber ÜRilitär^öonDernementö Don $arid unb ßtjon vorgelegt, beffeu 
©d^idffal gur 3«it noc^ unentfd^ieben ift. 

2. 5)ie Scrritorial^Slrmec. 
9lud& ba§ 3a^r 1880 ift für bic Drganifation ber ScrritoriahSlrmee Don 
iiußerorbentlidöer Sebeutung gewefen. 9lad^ bcm Annuaire gS^lte bic Scrri» 



Digitized by VjOOQIC 



§eem«f<n granfreic^Ä. 69 

toriaUStrmec ju Slnfaiifl beö S^^reö 1880: (ejrcl. 35ouanierö, gorcftierö unb 
3:errttorial53formattonen Sllgerien^) 145 3nfö"tcric^9ieflimcntcr ä 3 SBataiHone, 
144 e^cabronö*), 364 »attcrien (Datjon 185 montdes, 179 ä pied), 
7 compagnies canoniers sddentaires du Nord, 56 SlrtiJicriesSEraineßom* 
pagnicn, 4 ®enie«3)epotö, 52 ®cnic'6onH)agnten, 68 6om<)aflnien %xa\n, 
ferner ie 18 ©ccHoncn commis et ouvriers d'administration unb infirmerB 
militaires (1 per (5or^)§bejir!). 

$ierau^ ergiebt P(% gegen baö SSorjal^r cm 3«^?«^^ ^on 36 6öcabron§, 
1 ßompagnic SlrtiHeriesSlrain, 1 GJcniesßompagnie. 3)a^ SSerl^ältni^ be§ 
Seb<irfö unb ©cftanbeö an Dfflgicrcn für bie Dorfte^enb aufgeführten, in Sluö- 
ftd^t genommenen Sormationen ber SterritorialsStrmee ift folgenbeö: 

»ebarf. 8epanb. aWit^in fel^Un, 

Snfanterie 9201 7001 2200 

6ai?aKerie 1252 744 508 

«rtinerie tncl. 3lrtiHerietrain . . . 1738 1317 421 

©enie 184 244 — 

Srain des dquipages 258 181 77 

ipierbei flnb bie hors cadre ftc^enben Offijiere aK für ben gfontbienft 
nid^t biäponibel aujer Setrad^t geblieben. 

2)urc^ ©taatöbecret Dom 3. gebruar 1880 (Journ. oflF. de la rdp. 
fran5ai8e oom 5. gebruar) »urbe beftimmt: 35ie Derabfci^iebeten unb fünf 
Saläre gur 2)töpofltion bed ^iegöminiperö ftel^enben Dffijiere l^aben nad^ er* 
folgter SlnfteHung in ber 3:erritorial'?lrmec ben SSorrang i?or ben Serritoriat 
Dfpjieren. fie^tere IBnnen auf SSortrag beö ÜKinifterö burd^ ben ^räfibenten 
ber Sie^jublif ä la suite gepellt unb i^re ©treld&ung auö ben 6abreö »er* 
anlaßt »erben, {obalb fle i^rer gefe^lidfien 2)ienftpflid&t genügt l^aben. 2)ie 
conseils d'enqu^te für JDffisiere ber SieferDe unb ber 2:erritorial52lrmee »erben 
wie bie ber actii?en 5lrmee gufammengefe^t, bod^ mu^ ba§ jfingfte ÜKitglieb bem 
Offtgiercor^Jö ber 9iefen?e refp. ber SerritoriaI*8lrmee angehören. ÜKit biefem 
Decret, bejfen ©pi^e gegen bie bonaparttftift^ unb legitimiftifd^ gefinnten 
Dffigiere gerid^tct tt?ar, untemal^m GSeneral garre ben gelbgug ber dpuration 
gegen baö Ofpglercorp^ ber SlerritorlatSlnnee, b. 1^. er entfernte befonbcrö auö 
ben ^S^ren Stellungen alle Offiglere, weld&e fid^ nid^t rädfl^altloö gur JRepublif 
bftemten. Siö gum Sunt »aren bereite 128 Sluömergungen tiß^erer Dffigiere^ 
üDrgefommen, unb unbeirrt bur(^ bie ©rbitterung ber oppofitioneHen treffe ful}r 
©eneral gar re bamit fort. 6ine heftige Snterpellation in ber 35eputirtenfammer 
»ieö ber SJlinifter mit diuljc unb ßnergie gurüdf^ er burfte offen erflaren, baft 
nur politifd^c ©noügungen baö SKotiD beö a)ecretö oom 3. gebvuar bilbeten. 
fötoa 260 Derabfd^icbete Offigiere »urben innerl^alb ad^t ÜKonaten in ber 
territorial * Slrmee angeftellt, barunter etwa 50 JRegimentö * Gommanbeure. 
JDualitatiü l^at baö Offlgiercorpö ber Serritorial^Slrmee burd^ bie dpuration 
gewonnen, benn bie auf ®runb i^irer lui-gen Setbeiligung am gelbguge oon 
,1870/71 in ber SlerritoriaUSlrmee mit l^B^eren ©teüen beliel^enen unb nunmel^r 
entfernten Dfflgiere waren in militärifc^er Segie^ung 2)ilettanten, wÄ^renb i^re 
?lac^foIger gefd&ulte ©olbaten ftnb. — L'Armde territoriale oom 6. SJlärg 1880 
be^jauptet, ba^ 90 7o ber bamalö öorl^anbenen territorial »Dfftgiere nid&t ber 
actioen Slrmee angel^ört l^aben, mithin nad& bem Dom GJeneral garre ein* 
gefd^lagenen ©^ftem im fiaufe ber Seit gu erfe^en fein würben. 

♦) 3n bem ga^teÄberic^t für 1879 muj e» @. 92 Reiften 103 ftatt 216 (gftcabron^. 



Digitized by VjOOQIC 



70 9)^iatfinf(^e Sa^re^berit^te für 1880. 

3)ic capitaine-majors-SteUcn ber ScrrftoriaI*2lrmee foBcn in 3«fMnft 
»IC a\k JDfpjicrfteDen im Stcfrutirungöbicnftc bur(j^ actioc jDfpgfcrc befcfet 
»erben, »elcftc minbeftenö fed^g Saläre Dor ber für i^re 6()argc feftflefc^ten 
Sllterögrenje [teilen. (Moniteur de rArmöe üom 11. ©epteniber 1880.) 
$Die Trennung ber capitaines-majors Don ben SRefrutirungd^öureaud unb t^re 
©elbftänbigmadöung »frb Don Dielen ©eiten bringenb ge»ünf(j^t. 

25ie SE^^ätigleit unb bte 3aW ber ©(^ieggefellfcftaften Ift 1880 nodfe mc^r 
getoad^fen alö in früheren 3a^ren. fie gaure gab gclegentlid^ ber S3ubget« 
aJebatten in ber 2)eputtrtenlammer bie 3aW ber ßiDiUS^ieggefeUjd^atten auf 
2744 an; au^erbem ^aben 49 SterrltoriatSnfanteriesSlegtmenter unb 2 Serrl* 
torial^SuatjensöataiUone ©dbicßs^f^nfd^aften unb gegen 200 berglei(^en befte^n 
in ben ©täbten für bie SterritoriaUSlrmee. Ueberall fu^t man in biefen ©er- 
einen ^w^Iung mit ber actiuen Slrmee ju nel^men unb baö Sntereffe burd^ 
^reiöfd^ie^en unb geftlid}feiten wad^ gu erbalten. Slud^ ffir bie einfü^rung 
Don ©d^iejubungen in ben fi^ceen n?irb ^ropaganba gemad&t. 35ie jur 
association nationale des tireurs de France et d'Algdrie erweiterte 
soci^t^ nationale de tir (^räftbent JDuqueöne), »eld&e u. 81. GJambetta unb 
©eneral Sarre gu ibren ß^renmitgliebem gä^It, erhielt Dom ©elne^^räfecten 
bie (Srlaubnig, in 20 ßommunalf^ulen Don ^ariö ©cbieftübungen auf lurje 
(Sntfcrnungen gu organiflrcn. ÜKit einer Dom ^uptmann ^gau Dom 133. 3n* 
fanteriesJRcgtment erfunbenen Bielmunition , toclc^e in ßt)on in (Gegenwart 
mel^rerer Generale geprüft »urbe, Sufeerlid^ Don ber gönn ber ÜKetaUpatronc 
beö ®raös®ciDe^rd, würben Dielfa^ ©d^ie^übungen abgel^alten. (öabung 
5 2)ecigramm, i&o^Igefdbo^ Don 4 (äramm.) — Stuf Slntrag beö Äriegäminifter^ 
bewilligten fämmtlidfie grangöfttd^en 6ifenba^n«®efellfd^aften biä auf fünf fleine 
(äefellfc^aften ben SDRitgliebern ber Serritoria^©d^ie^Dereine ermäßigte Sa^r^jveife 
für bie aieife gu refp. Don ben SSereinigungen. 35ie fe^ö großen ©ifenbaljn*^ 
gefeUfd&aften waren bereite früf)er mit bem guten Seifpiel Dorangegangen. 

4800 JDfpgiere, 149000 3Rann ber Sa^reönaffen 1868 unb 1869 ge^ 
langten in gwei ©erien Don lötägiger 3)auer für bie 6bargen, 13tSgiger für 
bie SKannfc^ften im Sa^re 1880 gur ©ingiel^ung. 6ö übten in ber l. ©erie 
Dom 3. refp. ö. biö 17. WfxiU 

SBei ber 3nfanterie: 3)ie 1. unb 2. ^Bataillone ber geraben, bie 3. Sa»- 

taiUone ber ungeraben ^Regimenter. 
Sei ber ßaDallerie: JDie 2. unb 4. 3)ragoner^ unb G^ffeurö* 

©df)wabronen bei jebem 8lrmee«6or^)ö. 
Sei ber SlrtiHerie unb bem 8lrtitlerie*2:rain: 2)ie für bie gerabcn 

Saläre beftimmten Satterie*®ruppen |ebed 6or^>öbegirfd. 
Seim train des ^quipages: 2)ie 2. unb 4. Gom^jagnien |ebeö 

6or^)öbegirte. 

3n ber 2. ©erie, Dom 8. refp. 10. biö 22. SDRai übten: 

©ei ber 3nfanterte: 64 in ber erften ©erie au§ localen ®rünben nid^t 

berufene 2. SataiHone ber [Regimenter geraber Plummer. 
Seim (äenie: 2)ie 2. unb 4. ßompagnien jebeö ßorpöbegirfd. 
Sei ben sernces administratifs: 35ie territorial * Section |ebe§ 
(Sorpöbegirfd. (Journ. oflF. de la rdpublique franyaise Dom 
6. 3RSrg 1880.) 
2)ie einberufung erfolgte burd^ öffentlichen Slufruf. 5Rur bie Offlgiere 
unb bie im ^Departement ber ©eine wol^nenben SKannfd^ften erl^ielten per* 



Digitized by VjOOQLC 



^erwefen ^ftÄtrfreid^. 71 

f 6nli(!&e 0cflcllung§»iDrbre^. Ucber ble fielfiungcn unb bic Haltung bcr SKann* 
fc^ften »fi^renb ber Uefeungen f^at fi(^ bie müMrifd^ treffe burd^meg mit 
Sefrtebtgtutg au^ef))roc^en. SDer S)ienft mu^ ben $(udbtIbuitgä«|>rogrammd nad^ 
ju urtlferilcn fel^r aKjteengenb gctocfcn fein. — Ätgcfc^cn »ort obigen Ballen 
löurben nad^ ÜRa^gabe ber Dorl^nbcnen ÜRittel Dffljiere bev territorial* Armee, 
freren 9udbilbung fic^ atö ungenügenb ertoiefen l^atte, }u 14tfigigen stages soldds 
bei ber Sinie einibentfen. ^fir 1881 ift naij bem Snbget bie @tnberufung 
t)on 5248 Offtjieren, 139926 SWann ber Serritorial^armee in «uöfld&t gc^ 
«ommen. 8lu(i^ »urben gum erjten 5KaIe SJlittel für eine Snfpection ber Steferoe:! 
unb Serritorial'JDffijierc beantragt, |ebod6 nid&t bewilligt. 

3aWteic^ 5>iÄ^cnfation^s unb 2luff(j^ubdgefuc^e Don Dfflgieren üeranlafeten 
ten SRinifler gu einer ©röärung, naä^ »cld^er ble 35iöpenfation ober ber 5Kuf^ 
fc^ub nur unter ber Sebingung gewährt »erben foM, bag bic Uebung nod^ in 
bemfelben ^aljx^ gu einer ben ^rioat^Sntereffen bed SittfteHerö mel^r ent« 
tprei^enbcn ^tii abfoloirt wirb. (Moniteur de TArmde No. 28. 1880.) 

aUe fibcr bie 6ontroIe ber 5Kannfd^aften bed Seurlaubtenftanbeö im ßaufe 
ber Sorja^^re erlaffenen SBeftimmungen würben in ber Instruction sur Tad- 
ministration des hommes de tout grade de la disponibilit^^ de la 
r^serve et de Tarmee territoriale oom 28. JDecember 1879 oereinigt. 
JDiefe aö befonberer Slbbrutf bcr 3lr. 76 bc8 Journal militaire officiel, 
partie rdglementaire pro 1879 crfd^ienene Snfiruction ift oon auficrorbcntlit^cr 
SBic^tigtcit. ©ic lägt crfennen, ba^ bie SBorbercitung biefcö 3:^cilö bcr SKobil« 
ma(j^ung in granlrcid^ eine au^erorbentIi(j^ grfinbli(^e unb inö 35ctail ge^enbe 
ift. 2)ie ben SteTrutirungSburcaud baburd^ aufgebfirbete älrbcitdlaft ift freilid^ 
eine fcl^r gro^e. — Die fiinien=Sru<)^>ent]^eiIc führen im ^rieben genaue fiiften 
über bie im ÜKobilmad&ungöfalle gu il^rcr Sompictirung beflimmten 3lefert)iften, 
beren 9lationaIe fie in ^nbcn l^abcn. 3)ie ä3eorberung erfolgt burd^ bffenttid^en 
Slufruf, nur in änönabmcfäUcn burd^ ^jcrfßnlid^e Drbred. 2)aö livret individuel 
(üRilitfirpa^), mli)^^ bic SWannfd^aften In ^finben l^aben, begcid^net Jebem 
©ingclnen Sag unb ©tunbc ber ©eftcHung fowie ben 2:nn)pent^eil, für weld^en 
er befignirt ift. 

3)ic 3nfönteric»9legimcnter ber SerritoriatJIrmee erl^icltcn am 14. 3uH 1880 
fammtlid^ Sahnen. $. 



Script 

ühtx baf 

S^eexwefen ^necpenfanbö. 1880. 

3)a§ am 1. Sanuar 1880 In ffiirlung getretene SBcl^rgcfc^ mac^t ade 
®rie(!^n Dom 21. bi§ 40. Sebendja^re we]^r))flic^tig. SSom 18. Scbcndtal^rc 
an ift freiwilliger Eintritt in bic 8lrmee geftattet. S^ber bienfttauglid^e ®ried^e 
fott 3 Sa^rc im fte^enben $eere, 6 Sa^rc in bcr 8lcfcroe unb 10 S^l^rc in 
ber Sanbwe^r bicnen. 2)ie DoMe 3)icnpgeit im fkel^cnbcn i^cere Wirb aber nur 
bei ben ©j)ccialwaffen innegehalten. Sei biefcn werben ba^ bie Sn^aber bcr 
niebrigften Soodnummern eingepellt. 3)iejenigen Snfantcrlftcn , wdd^ ooHc 
3 Sa^re bicnen, crl^altcn im leisten 3)icnpjla]^re eine |)rÄmie oon 100 2)rad^mcn. 



Digitized by VjOOQLC 



72 aWilitärifd^e SaJ^reSberid^te für 1880. 

Seim aSorl^atibenfcIn cinar ]^öT)eren ©d^uIWlbunfl unb bei ©ntric^tung Don 
500 2)ra(^mcn an bic ÜRilitÄrfajfe ift eine fretolHifle 2)ienftgeit oon nur einem 
l^olben 3aW fleftattet. SDie im Sefi^ ber ^öd^ften ßoo^nummem beflnblt(^en 
Sluöflel^obenen erhalten, toenn fie im Sö^i^^'ß^^tingent nld^t me^r gur ®n* 
fteUung o<^I^nd^>i lönnen, nur eine fed^dmonatlid^e Sfudbilbung unb toerben 
bann gur JDi^pofition entlaffen. ©l^e fie gur Slefenje übertreten, muffen fie 
ncd^ gmei Hebungen abf obtren. S)te 3^^! btefer SDlannfd^aften umfaßt bei bem 
niebrigen ^räfengftonbe ber ®rie(!^tf(^en Slrmee nal^egu bie Hälfte aHer Sluö« 
gehobenen. S)ie 9tefert)iften werben breimal gu Uebungen ^erangegogen. ®ne 
gfinglic^e Befreiung Dom 35ien[t finbet unter ©erfidfti^tigung äl^nlid&er ©runb« 
f% »ic in ber SDeutfd^en Slrmee flatt. JDie ©teUDertretung ift DoMftänbig 
aufgel^oben. 3)ie anjä^rlid^e SlefruteneinfteHung erfolgt am 23. 3uli. 

3luf ©runb biefer gefe^ici^en aBe^r^Seftimmungen würbe am 11. SDRai 1880 
ein Don ber SSolIöDertretung genehmigtet ®efe^ über bie JDrganifation 
beö ftel^enben $eereö erlaffen, weld&eö beren ©tanb auf 10 Sataittone 
Snfanterie, in 3 [Regimenter formirt, 11 Sfiger^öataiHone (Euzonoi), je 
4 ßompagnien ftarf, 1 [Regiment ßaDalleric oon 5 ©öcabronö, 1 [Regiment 
Slrtitlerie Don 12 Satterien, 2 ®enie*S3atainone unb 1 ©anitätös2:ruppc, 
fowie 1 ße^r*S3atainon unb 13 ajiDifionen ®enbarmerie normirte, unb beren 
OJefammtftärfe auf 12 118 ÜRann (ind. Offlgiere), 951 gjferbe unb 128 maixU 
t^iere mit 72 ®ef(]^ü^en feftfe^te. 

6ö l^ätte ftdö üorauöfe^en laffen, ba^ biefe^ ®efe^ baffelbe ©d^itffal l^aben 
würbe wie bie früheren $eered*®efe^e bee fianbeö. S)er fortwäb^enbe SBed&fcl 
ber SDRinifterien, bie feit 1877 me^r ober weniger fd^wanfenbe friebli(j^e 6nt= 
widelung ber SSerl^Itniffe in GSried&enlanb, l^atten eine ßonfolibirung bed $eer« 
wefenö, eine confequente IDurd^fü^rung eineö 3leorganifationö*Paneä biö^er 
ftetö Derl^inbert. JDie burc^ bie Sefi^Iüffe ber ©erliner ßonfereng Dom 
24. Swni 1880 in ®rie(]^enlanb entftanbenen neuen friegerifd^en SBewegungen 
mußten bie 2)ur(^fül^rung be« neuen $eere8*®efe^eö noij iBuforif(]^er mac^n. 
a)iefelbe war nod^ nid|t einmal in Singriff genommen, afö jene Bewegungen 
unb bamit neue aSerwitfelungen aud^ im inneren ©taatöleben beö ßanbeö ein* 
traten. 3" bem SKa^e aber, afö bie Äriegöluft im SSoKe rege würbe, ma^tc 
fid^ ber ÜRangel einer bereite bewährten, geftd&evten unb fertigen ^eereö« 
ßrganifation, bie Sa^re lange aSemad^läffigung beö ipeereö inmitten ber 
^>olitif(^en ^arteifämpfe, bie inconfequente fburc^fü^i-ung ber Dor bem ^aljxt 1880 
beftel^enben SBc^r*®cfe^e, baö barauö fid& ergebenbe %tiHm auägebilbeter S^l^red^: 
Haffen fül^lbar. JDie fett bem Suli 1880 mit bem aßad^dt^ium ber fiuft gum 
Kriege gegen bie 3:ürlei gleid&en ©d^ritt l^altenben 3lnftrengungen ber [Regierung, 
ein $eer aufguftellen, mußten bal^er nid^t fo fel^r mit ben SBünfd^n beö ßanbed 
afö mit ben gegebenen, gum großen Steile ungünftigen aSer^Itniffen red^nen. 
JDie beiben erft feit ÜRonaten befte^enben ipeereö*®efete, baä SBebr^^GSefefe unb 
baö £)rganifationös®efe^, lonnten nur atö fi^wad^e ®runblagen für bie aJlaft* 
regeln ber Slegierung bienen. § 15 beö £)rganifationö*®efe^eö fagt: 3m gatl 
einer aJlobilmad^ung ober eineö Äriegeö wirb bie aSerme^rung beö Seftanbe^ 
ber in ben üorl^erge^enbcn ^aragra^)T^en angeführten ßorpd unb JDienftgWeige 
(12118 ÜRann, cfr. oben) angcorbnet werben burd^ Äöniglid^e Orbonnang,. 
weld^e Dor i^rer S3efanntmac^ung ber Kammer mitgut^eilen ift. 3m Slufd^lug 
baran l^elfet cd f^)äter]^in, ba^ in fold^en %SXim bie ©r^B^ung ber ^eereömad^t 
unb bie Silbung neuer ßorpö unb 3)ienPgweige biö gum ©rfd^inen neuer 
©efe^e gleid^faUö burd^ Äöniglid^e Drbonnang gu regeln ift. 



Digitized by VjOOQLC 



2)00 1500 000 eintool^ncr jät^Icnbc ©riec^^enlant) tcfi^t nacfi neucjtcn 
angaben 617 554 ÜJlänner im Slltcr biö gu 40 Salären. 228 649 bcrfelbcu 
finb nad^ bcm feit Slcuja^r 1880 flfiltigen aBe^r*®efc^ unbebingt »cl^rf filzig. 

3Jon biefen leiteten gel^ören ben brel SHteröHaffcn ber actiüen Ärniec 
(21., 22. unb 23. fieben^ial^r) 33 923 ÜRann an, oon benen »ieberum 
12 996 ÜJlann baö 9iefmtirung§*6ontingent beö Sa^reö 1880 bllben. 3)en 
giefi, 20 927 ÜRann, maci^en bie beiben Älteren Sal^reöHaifen auö. 3cne 
12 996 ÜRann repräfentiren baö erfte unter SBirfung beö neuen aBeJ^r^öefe^ö 
au^el^obene biö Slnfang 3"^ 1880 aber noäj nxijt eingcftcflt gewefcnc 3<^Wö* 
Kontingent. 2)ie Sluöbilbung ber beiben älteren S^^i^gängc ift in l^o^em ©rabe 
lücfen^ft, unb Don Sebeutung nur bei ben in ben Säge^^öcitaiHonen bienenben 
greimiHigen unb ben ujenigen bei ben ©perialmaffen ©ingeftellten. 

8[uf bie SnteröIIajfen ber jenem 3BeI)r-®efe^ entfpred^enben SReferoe 
(24. bi§ 29. ßebenöiabr) entfallen oon ber obigen Sotalfumme oon 228 649 
ÜRann beren 80 733. 33on biefen l^at gteid^fallö nur ein 2:]^eil fiberl^au^jt eine 
?tuöbilbung erhalten, nfimllA: 

1) 20000 ÜRann, toelc^e in jmei Üuoten »fi^renb beö SRullifd^:* 

Sürlifc^cn ^riegeö eine fe(]^ömonatli(^e Siuöbilbung erhielten, 
gum St^eil aber bereite in baö fianbn)e^r*9llter fibergetreten 
finb unb offldell bie Sejeii^nung „SlugerorbentUci^e SJeferue'' 
fül)ren. 

2) 3000 ÜRann, »etd^e in golge ber ©rmäd^tigung oom 29. 2)e« 

cember 1878 auf ein ^a^x ju ben ^^^nen einberufen 
mürben. 

3) 8000 ÜRann, »eld^e burd^ »efe^l Dom 6. 3anuar 1879 ber 

actioen Slrmee gu einer fec^ßmonatlid^en Sluöbilbung über« 

joiefen ttjurben. 

3ufammen 31000 ÜRann. 

S3on benfelben l^at nur ein fel^r Heiner Sl^eil ber unter 2 unb 3 auf« 
gegä^lten ÜRannfd^afteu ibre Sluöbilbung bei ben ©pedalmaffen genoffen, ber 
bei »eitem größere Sl^eil fowie bie unter 1 aufgeführten 20 (XX) ÜRann finb 
3nfanteriften. 3)ie Don biefen legieren in baä fianbme^r«3llter übergetretene 
aingal^l »irb auögeglid^en burc^ biejenigen SleferDiften, »eldbe regelred^t ~ meift 
al§ freiwillige — bei ben ßabreö ber actioen Slrmee gur ©inftellung unb naä^ 
S5eenbigung i^rer gcfe^mSJigen 2)ienftgeit gur ©ntlaffung gelommen finb. 

Stuf bie ßanbn)e^r*3llter8llaffen Don 30 biö 40 fiebcnö(a^ren entf allen 
Don ber in ©erec^nung gegcgenen lotaljumme Don 228 649 5ölann 113 993. 
3>ie Sluöbilbung bicfed Streite ber mel^rfä^igen ÜRannfd^aft ©ried^enlanbd ftel^t 
nod^ toeit l^inter berjenigen ber 9teferDe»aiter^!laffen gurütf. SSon einer »irf« 
lid&en militärifd^en Sluöbilbung lann überl^aupt nur bei wenigen Saufcnben bie 
Siebe fein; minbeftenö 100000 ^aben nur ben SBert^i Don Sielruten. 

Slfö bie berliner ßonfereng @nbe 3""' 1880 i^re ©langen l^elt, 
»aren in gang ©ried&enlanb mit ber ®enbarmerie l^iki&ftend 10000 ÜRann 
unter ben SBaffen. 35ie bem neuen aBe^r«®efe^ entfpred^enbe erfte JRefrutirung 
toar laum Dorbereitet, bie S)urc^fü]^rung bed neuen £)rganifationd«®efe^ed noc^ 
nic^t in Singriff genommen. 3)ad ftel^enbe $eer formirtc: 

10 »ataiHone 3nfanterie, beren JDurd^f^nlttajtärfe faum 400 Äopfe 

betrug, 
4 ©ataillone 3^8^ ^^^ ct^<^^ ftfirlercm ©taube, 



Digitized by VjOOQLC 



74 9)^iatänf(^ Sa^betic^e fttt-lSdO. 

5 @dcabtond SaDaQerie mit gufammen faum 400 ^ferben, 

4 gelN unb 8 (äebirgösöatterien mit 4 mä^ig beftjanntcn «nb 2 üöttig 
unbefpannten ©efd^ü^m, folvie 2 fiber^nyt mibef))amtte Batterien 
Don 6 ©efcj^fi^en — im ©anjcn 84 ®ef^% mit 800 ÜJlann, 
fowie 300 3)ferbett ober ÜRauIt^iercn, 

2 ®enie«93ataiQone mit laum 500 SDtann, enbli(^ 

1 ©anttätd^Sorpd )7on etma 300 ^(}))fen. 

2)ic 3«^I bcr Dffljicre in bicfcr acttüen Slrmec betrufl ungcffi^r 700. 

2)ic GSenbarmeric i^erfügtc über 85 jDfPsierc, 273 Uittcroffigiere, 1792 SKamt 
unb 133 ^ferbe. 

Unmittelbar nad& Selanntnjerben ber berliner Gonferenj^SSefd^Ififfc unb 
beö Dorauöftc^tlid&en fflibcrftanbeö ber Pforte gegen bie Sluöfü^rungen berfelben, 
Slnfang ^vlx 1880, »urben bie 2:ruppent^eüe beä ftel^enben i£)^ereö burd^ 6in* 
ftellung Don Slcfruten beö jjungften S^^t-eö^gontingentö unb burd^ ©ingie^ung 
oon auögebilbeten, ben jüngeren ?llterafla|len angel^ßrigen Slefen?en auf bie ooHe 
griebenöftärfe gebrad^t. 

£)ffi}iere mürben eilig in bad $(udlanb, namentlid^ nad^ £)efterretd^ unb 
granfreid^ gefanbt, um ?)ferbe, Sluörüpung^ftüdfe unb SeHeibungen, fowie 
SBaffen unb Sßunition anjuTaufen. 

SHe ÜWobilifirung »urbe im ßanbe felbft vorbereitet, ]o gut eö unter ben 
»ernad^IäfPgten i^eereö« unb ben ungünftigen ginönj'SSer^ältniffen möglich ttjar. 
Slufforberungen gum freimitligen (Sintritt in baö $eer »urben erlaffen. ÜJlit 
grantreid^ »urben aSerl^anblungen eingeleitet »cgen Ueberlaffung einer Slngal^I 
Don Dfpgieren gur JDrganifation unb Snftruction. 2)iefelben Ratten fid^ inbeg 
auf ^Drängen ber öffentlichen ÜJleinung in ^ari^ bereite gerfd^lagen, aK am 
5. 3luguft t>a^ aJlobiImad^ungd*a)ecret erfd^ien. 

^ie Sebeutung bejfelben lonnte bei ben gefd^ilberten 4>eereö*33erWItnif[en 
nur eine iHuforifd^e fein. 3« einer ^jrompten 9lu^fü^rung fehlte eö an l^in* 
reid^enben ßabreö, an eingeübten unb ber ^oHjl mi^ genugenbeu SleferDen, an 
burd^gebilbeten Dffigieren, an l^inreid^enben Sluörüftungen unb an — ®elb. 
!Rid^t einmal bie gen^altige nationale 8emegung unterftü^te bie ^riegdrflftungen 
ber ^Regierung, meldte nad^ ben ent^ufiaftifc^en ^unbgebungen ber Stt^ner aud 
Slnlag ber 6onferengsS3efd|Iüffe gu ertoarten »ar. 2)er freiwilligen ^3ujM8 
blieb ein fe^r mäßiger, bie ©elbfammlungen lieferten feinen nam^ften ©rtrag, 
bie Steclamationen unb 6)efud^e um Befreiung oom 9JliIitärbienft mehrten ft^ 
aber bebenflii^. ©elbft ber alte |)artei^abcr im ßanbe bauerte fort unb würbe 
bemnä^ft auc^ wieber in bad Parlament getragen. 

2)er Slnfang gur aSermel^rung ber Slrmee würbe gemad^t mit ber 
mogIi(%ft ooHgfi^Iigen ©infteHung ber brei im actioen $eere bienft<)flid^tigcn 
3afrgänge, mit ber jal^rgangweifen Einberufung fämmtlid^ audgebilbeten 
Sleferoen biö auf bleienigen 20000, weld^e bie „Slu^erorbcntlid^e ateferoc" 
bilben, mit ber SBiebereingiel^ung aller alten Unterofflgiere, bie ba^ 40. ßebenö» 
fa^r nod^ nid^t erreid[)t l^atten, unb enblid^ mit bem ©inrei^en ber Sreiwittigen. 
S)ie ©eftellung ber leftteren nal^m erft einen Umfang oon Sebeutung an, old 
?Kitte September ein Äectorotö^eria^ bie Unioerjität in «t^n „aud Änla^ 
ber beoorftel^enben Iriegerifd&en ©reigniffe" für bad SBinter*©emefter fd&lo^. 
Slud^ aud ben übrigen ä3alfan«Sänbern, namentlich au§ bem ftreitigen ®ebiet 
bon Epirud unb Z^effalien unb au§ ben ^üftenftäbten J^lein^Slfiend trafen 
freiwillige ein, biefe, um meift bei ber %lottz SSerwenbung gu flnben. SDie 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen (^ec^enlanbS. 75 

SMoBüiPnma ber le^tcrcn toaxi erft im 9lot)cmber au^cfj)ro(^en. — 3njtoifd^en 
iKitte toicfcerum cfn SKinipcrtocd^fel ftattgefunben. 6onft immer Don ?la(%* 
t!)eil für blc «rmec, brad^tc i^r bcrfelbc bicfed SKal infofern SJort^tle, 
atö bad neue aRimflertum bem @nt^ufiadmud bed 93o(fed einen neuen 
3m))utö gab unb bie $(u§rfifiung bed oom abgetretenen ^iniftertum 
bereite auf f^ci^ Äopfftfirfe gebrad^ten ipeerc§ mit gleid^em ®fer fortfe^te. 
«fö ÜRitte JDctober biefer ÜMiniftenoec^fel pd6 DoHjog, belief [xij bie gefammte 
©treitma(]&t ©rie^enlanbö auf 44 884 «DHann, oon benen 33 516 ÜWann 
oon ©toatöfeiten auögerüftet, beHeibet unb oerpflegt »urben, »ä^renb 11368 
SRann für alle biefe JDinge mit Sluönal^me ber Bewaffnung felbf! forgten. 
Son ben 33 516 ÜRann waren bamald ooHftfinbig beHeibet unb audgcrüftet 
nur 10000 SKann, unoollftanbig 17 65 i, unb ganj ol^ne militarifd^e SeHeibung 
waren 5738 SRann. 8l(fo nur ber Anfang 3uli oor^nben gewefene ©tanb 
actioer ©olbaten war marfd^fä^ig, ein großer 2:()eil ber eingegogenen SRefruten 
unb Steferoen no(^ in ßioillteibung. 9ln Saffen war niemals 9Rangel, aber 
bie in ^ranfreic^ beftellten Sefleibungö* unb Sluörfiftungöftücfe waren bamatö 
nod^ nid|t geliefert, unb bie bereite angefauftcn 1400 ßaoalleries unb ärtiHerie« 
f)ferbe jum 2:]^eil no(^ unterwegs, gefd^weige benn fd^on breffirt. 

Sür bie Unterbringung ber Gruppen war nur böd^ft unooUfommen ©orge 
getragen; faum, baß jeber ©olbat eine Dedfe für feine« fieibeö ©d^u^ ^atte. 
SDie ©infibung ber SDRannfd^aften würbe burd^ ben ÜKangel an Dffljieren unb 
Unteroffljieren fd^wer beeinträd&tigt; für eine Slrmee oon laum 12000 ÜWann 
oorbanben, genügten biefelben felbft an 3«^! wid^t für eine fold^e Don 45 000, 
Don ber no(| bagu bie $5lftc bßUig unauögebilbet ift. 6ä geigte ftd^, wol^in 
eö mit einem ^cerwefen fommt, weli^cö über bem fortwfi^rcnben SBed^fel Don 
^arteisSRegierungen unb über bem beftSnbigcn Ramp\ ber politifd^en |)arteiungen 
eine« ßanbeö Demac^läffigt wirb: e« finft gn einem SBerfgeug für ben ©it^erl^eitö« 
bienfk im 3«nern gufammen unb ^ört auf eine SBe^rfraft gu fein. 

3)a« aJlinifterium Äomunburoö entgog ftdfe biefer ©rfenntnij ebcnfo wenig 
wie ba§ feine« Sorgfinger« SErihipi«. SBie biefe« war e« beftrebt, unter ben 
fflbft mitgefd&affenen ungünftigen SBer^ltniffen ba« UnmBglid^e gu leiften, b. fj. 
in einigen SRonaten ein Irieg«tüd^tige« ipeer fd^affen gu wollen. 3)er Dom 
Sage ber ÜJlobilmadjung on hierfür befolgte |)lan — Drbonnang Dom 
20. Suli 1880 — würbe beibel^alten. 

5Damad^ foHten gunfid^ft au« ben Dor^nbenen 4 S^S^f^'S^taillonen unb 
ben eintretenben greiwilligen 8 Säger* (Euzonoi-) Bataillone unb flatt ber Dor* 
^anbenen 10 ßinien* Bataillone Deren 22, alfo in ©umma 30 3nf«nterie* 
Sataißone gcbilbet werben. Slber erft wenn febe« ber Dorl^aubenen Bataillone 
1004 aJlann (ind. Dffigiere) gä^lt, foHte bie Sleuformation eine« folgenben be* 
ginnen, ©obalb alle 30 Bataillone Dollgä^lig flnb, fönte bie überfd^ie^enbe 
üRannfd^aft gur f^ormation ber S)epot« ber eingelnen Bataillone unb bann erfl 
gu weiteren Sleuformationen oerwenbet werben. SDer (Stat einer Ärieg«* 
©ompagnie würbe auf 1 ipauptmann (gu ^ferbe), 1 JDber* unb 2 Unter« 
lieutenant«, 1 ©ergeantmajor, 1 Courier, 8 gelbwebel, 16 ßorporale, 1 Courier* 
©eplfen, 4 i£)omiften, 16 ©efreite, 200 ©olbaten, gufammen auf 251 Jtöpfe 
feftgefeftt. %nx jebe« Bataillon war ein eigener 5Wunition«* unb |)roDiant* 
Srain Don 100 SKann mit 19 |)ferben unb 102 ÜJlault^ieren geplant. 35ie 
ßoDalterie follte 2 ^Regimenter Don je 4 6«cabron« ftarf gemad^t werben 
unb iebe ber le^teren 5 JDfflgiere, 121 ÜRann unb 120 |)ferbe gä^len. 3ebe« 
äiegiment l^ttc eine 2)epot'(5«cabron unb einen eigenen 3:rain gu formiren 



Digitized by VjOOQLC 



76 3»ilitänfc^e Sa^reS^ent^te füt 1880. 

SSei ber ^rttllerte foUten gunäd^fl bte 93ef))annung, bie 93emannung unb bte 
^uörüfhtng bcr ücrl^anbcncn 14 ©attcricn Ärupp'fd&cr GScfd^ü^e completirt unb 
bicfc leiteten in 4 Bataillone cingct^eilt »erben. SDie fomit beabfic^ttgte Sotal* 
Prie bev mobilen artiUerie foKte 2506 SDRann, 1176^ferbe, 1640 SDttault^iere 
wnb 84 ©efd^üfee betragen. 3lugerbem »ar bie SlufjteUung Don 4 ÜKunitionö« 
Kolonnen, üon einer 2)e^>ot*?lbt]^eUung unb Don einem Selagerungö^jarf be« 
|(^loffen. 2)ie ®entetruppen foUten auf 2 93ataillone üon je 4 6omi>agnien, 
einen Sraln üon je 50 SWaulttiieren nebft Treibern unb eine ©efammtftärfe 
üon 2078 ÜJlann, 18 ?)ferben unb 100 ÜKaultl^ieren gebrai^t, ber gefammte 
iE)ülföblenji ber 5lrmee in allen feinen Dcrfc^iebenen Srand&en neu 
formirt, baö ©anitätöcorpö enblid^ fo gal^lreii^ alö möglid^ gemad&t werben. 
6ö war 9lbfl(^t, bfefe geplanten Sruppenftfirten gu errcid^en, ol^ne bie fogenannte 
„Slu^erorbentlid^e SRejerüe" einguftellen. SDiefe 20000 ÜKann foUten Dielmel^r 
erft hirj oor bcm etwaigen S3eginn ber geinbfeligleiten $u ben gähnen gerufen 
unb atebann gur aSerftärfung ber adiüen 3:ruppent]^eile, ber 3)cpotö unb gur 
5Reuformation üon 20 Steferüe'^SBataiUonen äSerwenbung finben. 2)ie üolle 
©tärfe ber in biefer SBeife aufguftellenben gelb*Slrmee war auf 65 000 SKann 
berechnet. 

3lm ©d^lug beö Sal&reö 1880 war biefer SRobiliflrungö^Pan, foweit 
er bie ©inti^ilung ber gelb^Slrmce betraf, üerwirHidjt. 2)ie Äopfftärte war, 
ol^ne bie Slu^erorbentlidö^ 8flefen?e, auf 54000 9Kann angewad^fen. — SDie 
®rtec^ifci^e 3lrmee gäl^lte tl^atfäd^U^: 

22 SBatatUone Snfönterie, baö 23. war in Formation, 

8 »ataillone Säger (Euzonoi), 

8 (Söcabronö ipufaren in 2 [Regimentern, 
14 befpannte S3attfrien in 4 35ataittonen, 

2 SataiKone (äenie^Sruppen, unb 

1 ftarfeö ©anität^^ßorpö. 
Slu^erbem waren gwei a)iDifionöjläbe unb mehrere S3rigabeftÄbe formirt. 
JDie 3ieu*£)rganifatton be§ Sntenbantur^ beö ©anitfitö^ be^ gelb*^oft* unb 
Selegrapl^en- fowie beö örfa^^SBefenö war aber nur erft tm ©ntwurf üor^^ 
bereitet. 

2)ie planmSgige ^opfftärfe war bei allen Slruppentl^eilen nominell bereite 
fiberfd&ritten worben. ©ämmtlii^e SataiUone foUten bereits 250 9Kann, einige 
fogar 1000 SKann über bie geplante Sluörütfeftärfe präfent I)aben. 2)ie 3ö¥ 
ber ^'ei willigen fotlte über 16000 betragen. 35a fel^r üiele 2)efertionen unb 
geitweilige unerlaubte Entfernungen Dom 2)ienft üorfommen, fo wirb inbe^ gu 
unterfd&eiben fein gwifd^en ber Äopfftärte auf bem Rapier unb berienigen in 
aiei^ unb ®lieb. 

5Rur bie Säger^öataiBone unb einige ältere fiiniensSataitlone waren Slnfang 
beS Sal^reö 1881 nad^ SRumelia unb biß an bie GJrenge üorgef droben. 35er 
größere Sl^eil ber Struppen war aber nod^ in unb bei Sitten fowie in ben 
größeren ©täbten SKoreaö unb ber Sonifd^en Snfeln mit Einübung ber gwar 
no4 immer mangel^ft auögerüfteten, aber boc^ üoUftänbig bewaffneten SWann* 
f(^aften bef*äftigt. 

S5ad aRannf(j^aftö*ÜWaterial lommt ber Sluöbilbung bei ber Snfanterie 
in mancher SSegiel^ung gu ©tatten, bereitet aber ©d^wierigfeiten für bte S)iöciplin. 
35er gegen 6nbe beö Sal^reö nad^gelaffene 3«brang üon gutwilligen ift ein 
aSortl^eil für bie Slnöbilbung ber Slrmee. !Die Sal^l ber Dfflgiere unb Unter« 
offlgierc war einer Bewältigung beö auögubilbenben SRateriafö abfolut nid^t 



Digitized by VjOOQLC 



^eerwefen ßJried^enlanbg. 77 

mti)v gemad^fcn, bic ©tnücibung bev aJlannfdiaften Dorläufia ganj unmöglld^. 
6in 5Kaf[en55loancemcnt tjon 300 Subalternoffigtcrcn foUtc in crfterer Se* 
aiel^ung 3l6plfc fd^offcn. 3ur Slnna^mc unb ©tnftcllung auötänbif^cr 
Offijicre l^at man fl^ evft ncucrbingö cntjdöloffcn. öefonbcrc Sd^micrig* 
leiten {Inb für bie aWarfd^ferttgleit ber ©aüallerie erttjad^fen. 3)ic tn 
Ungarn unb 3l(gier aufgelauften 2300 ^ferbe, Don benen bte erfte Quote üon 
280 Slnfang Sluguft in GJrtcci^enlanb gelanbet tijurbe, maren üoHftänbig rolf. 
3^re 9lbrjdbtung tiJtrb burd& ben STOangel an burd^gebilbeten Steitern in ber 
(ärJed^ifd^en Slrmec fel)r teeinträd^tigt. ©inige Dfflgiere jinb auf bem SKilitär^ 
gieitinftitut $annoüer au§gebilbet. Sluö ®rfedöifd)en Slefruten unb ro^en 
^ferben in njenigen 5!Jlonaten eine felbtüc^tige Satjallerie ju bilben, ttJirb inbefj 
über il)r befteö SBotten unb können gel)en. Die Slrtillerie ^at, »enn auc^ 
in geringerem STOa^e, mit berfelben Ungunfl ju fämpfen. — Unter il^ren 
Batterien werben bic ad^t ©ebirgö* Batterien — 7,5 cm^öJefc^ü^e — für bie 
tüdE|tigften gel^alten. ©ie beft^en Der^ltni^ma^ig üiel gebiente Äanoniere. — 
Die ©eniC'Sruppen ttjerben alö in il^rem fpedeHen ^aij üoUftänbig ungeübt 
unb alö faum notl^bürftig eineyercirt bejeid^net. 

Daö Strainttjef en ift nac^ ben biö^erigen ®runbf%n in ber Drganifaticn 
begriffen, aber felbft bamit nod^ fe^r ttjeit jurüdt. 6ö wirb in biefem Umfange 
aud^ nid^t genügen für bie ©ebürfniffe einer mobilen gelb^Slrmee. Um biefen 
(enteren in anberer SBeife ju entfpred^en, ift man bereite feit SKonaten mit ber 
Sefferung ber üon Sltl^en nad^ ber Sürlifd^en ©renge fübrenben ©tragen be* 
fd&äjtigt. Slud^ ^at man ßieferungen tjon ßebenömitteln für ein $eer auö» 
ijef (^rieben, weld^cö in ber ©tärfe Don 80 000 SKann jwifd^en bem ®oIf Don 
^olo unb bem Don 3lrta Derfammelt fein wirb. 

Die SBelleibung ber Slrmee, weld^e 3lnfang§ nur für 10000 ÜJlann 
au§gereid)t l^atte, ift mittlerweile DerDoUftänbtgt worben. 6ö foUen 90000 
gange STOanneö^SeHeibungen in granfreid^ unb 65000 leinene Äleibungen in 
®ried^enlanb felbjt in ©efteUung gegeben unb jum S'^eil bereite abgeliefert 
fein. SBon erfterer ©orte waren 20000 t^atfäd^Iid^ im September in Slrbeit. 
Die aSefleibung befte^t auö einem bunfelblauen SBaffenrodf, l^eUblauen Sein- 
fleibern unb einem R&ppx, bei ber SaDaKerie auö einer l^ufarenartigen Uniform 
Don grüner fjarbe mit ©ilberbefa^, bei ben Sägern auö einer 9lationat 
®ried^ifd^en 2rad^t. 

Die 3luörüftung ber Slrmee entfprid^t aHen Slnforberungen. Die Snfanterie 
unb bie ©eniesiruppen führen baö ®raös®ewe]^r, bie 6aDaUerie ben (äraö* 
Äarabiner Don gleite m Äaliber unb ©tetjr'fd^em gabricat. 75000 ©d^ug- 
Waffen biefeö ÜJlobeUd ftnb in DoHIommen braud^barem Suftanbe in ben 9lrfenalen 
Dor^anben unb für jebe berfelben 300 Patronen Dorrätl^ig. 9leuerbingö ift in 
©tei)r eine fd^Ieunige neue fiieferung Don 30000 ®ra§*®eweT)ren unb 70 
?KiUionen Patronen abgefd^loffen worben. SBenn man bie nod^ in ben Slrfcnalen 
befittblid^en 48 000 ßbaffepotö* unb 9Rt)lonaö»®ewe]^re mit in 3lnfd^lag bringt, 
fo fann bie SBaffenfrage, felbft für eine SBoffö^Sewoffnung im weiteften ©inne 
biefeö Sorteö, günftig beantwortet werben. Die gefammte actiDe Slrmee fann 
©d^ugwaffen ein unb beffelben 5WobeKö unb Äaliberö fül^ren. Die ^ferbe* 
Stuörüftung ber SaDaHerie ift aud Defterreid^ begogen unb wirb Don bort a\x^ 
««d^ gur 3eit noc^ ergängt. gür bie SlrtiHeric ift aufjer ben in ben 14 Batterien 
Dör^anbenen 84 ^upp'fd^en ®u6fta^l»®efc^üfeen — 12 ©tüdt 9 cm, 24 ©tütf 
8 cm unb 48 ©tüdf 7,5 cm — nur nod^ braud&bared ÜJlaterial in ®eftalt Don 
6 ©otterien broncener Sa $ittes®efdöü^e — 36 ©tfidt — gur SBerfügung. 



Digitized 6y VjOOQLC 



78 3Ri(it&nf(^ Sa^^«^« f^t 1880. 

Mt fibrigeti im fianbe »orl^anbenen Äru^^kp'fd^en ®efd&% finb ber SKarlne 
übcrtoicfen, gfir |cbe8 bcr oben genannten 84 ®ef^ü^e finb bereite 7'X) &ä)\x^ 
in ©ried^nlanb üor^nben, für jebeö fia i£)itte'®ef(^ü^ 800 GJranaten mit 
Äru^>p'f(^en ^ercufftonö^Bünbern. 2)ie Sluörüftunfl für bie SSefpannung ber 
©efij^üie unb a3atterie«5a^rjeMae ift auö 2)eutj(j^Ianb, bieienlge ber Sragt^ierc 
aud S)eutfd&Ianb unb grantretd^ bejoflen. @nbe 1880 tourbe in ©{fen eine 
ßieferung Don 12 8anbungd*®ef(^üfeen mit Dollftänbifler Sluörüflung im betrage 
Don 120000 granlen, unb eine anberc ßieferung Don 80000 fiabungen für 
®ebirgö« unb Selbsföefd&fi^e nefeft bem bagu nßt^igen ^aifv-^attdal für 
TOunitionö^'ßolonnen im ^Betrage oon 1800000 granfen abgef(^loffen. ®nc 
ßieferung Don 3 complet audgerfifteten ©eblrgöbatterien mit 7,5 cm*®efd&fi^n, 
4 gelbbatterien mit 8 cm»®ef d^ü^en , 2 gelbbattcrien mit 9 cmsöejd&üften, 
14 SteferDesJRo^ren unb enblid^ 20 8elagerungd*®ef(j^fi^en fte^t fd^on binnen 
Äurgem auö @ffen ju erwarten. 

S)a§ militdrifi^e etabliffement in Slauplia reitet »ie für bie Sluö' 
rüftung fo aud& für bie Unterhaltung einer gelb^Slrmee nic^t au8. S)ie bortigen 
Sleparatur*3Bertftätten unb SKunitionö-ga^nfen genügten laum für ben f(^lDa(^en 
griebenöftanb ber actiDen 3(rmee. ©riec^enlanb ift in biefer Segiel^ung Dor* 
läufig nod^ ganj auf bad Siudlanb angewiefen. 

2)er ©eneralftob ber ®rie(^ifc^en ärmee bilbet ein befonbereö Süreau 
beö ftriegö^'SKinifteriumö unb f)at im SBefentUd^en bie i^m unterm 9. 3ioDember 
1866 gegebene JDrganifation beibel^alten. ©r beftel^t auö: 2 jDberpen, 
2 Dberftlteutenantd, 6 SRajord, 10 6a))itänd, 8 ßieutenantd unb einer Slnga^l 
Don commonbirten Offijieren, bie fämmtli(j^ bie ÜKilitär^ßabettenfi^ule ju |)iräu6 
unb eine Äriegöfci^ule it]\xi}t ^aben muffen. Sro^bem Derfügt bie ®rie{^ifc^e 
Slrmee über leinen pl^eren gw^rer ober ®eneralftabö«£)ffijier, toAijtx biö^er 
eine Sefä^igung an ben 2:ag legte, bie il^n ben aufgaben ber mobernen Ärieg« 
fü^rung gewad^fen erf(]^einen laffen. ÜRit ber aSernai^läfftgung M iE)eere§ burd^ 
ba§ ßanb ^iett gleichen ©d^ritt bie Sernad^läffigung ber ^egömiffenfd^ften 
unb bed Äriegöwefen^ überl)aupt bur(^ bie 3Jlef|rjal)I ber ®ried^if(]^n £)ffisiere. 
S)ie älteren Don biefen pnb ben gortfd^ritten ber ^egdfunft nid&t gefolgt, bie 
jüngeren befi^en im günftigften gaHe t^eoretifd^e Silbung, aber feine (Srfa^rung. 
Unb »oran eö SlUen gebricht, baö ift an Uebung in ber gütjrung felbft Heiner 
2:rup^)enför^)cr, mie Dielme^r in ber etneö $eered. ©d^on jefet foU bei ben 
Uebungen ber 2:ru))))en in ber Umgebung Sitzend ber SRangel an befähigten 
£)ber«f)ffljieren fe^r in bie ^ugen fallen. SBic wirb berfelbe fid^ erft geltenb 
mac^, wenn ed barauf anfommen foHte, burd^ gefd^idtte ßeitung größerer, 
nod^ mangelhaft gefc^ulter unb bi^ciplinirter 2ruppenKr^)er einen Ärieg gu 
fiegreii^em 6nbe gu bringen. 

S)er bewährte 3lt^ner ßorrefponbent einer namhaften 2)eutf(^en S^itung 
lommt ba^er gu ©eginn beö Sal^red 1881 gu folgenbem Urt^eil: ^S5ei aller 
2:ü(^tigfeit beö Dorl^anbenen SRenfd&ensSKateriaB unb bei allem guten SBillen 
gur auörüftung eineö i£)eered l^at ©rie^enlanb gur 3«it SRangel an SKännern, 
welche bie aBe|rfraft bed ®rie(^if(!^en äJolfeä gu concentriren, gu organiftren, 
gu bidcipliniren unb Dor SlHem gu commanbiren Derfte^n.'' 

SBaö bem ®ried&ifd^en $eere allem 3lnfc^ein nad^ an innerem ®e^alte 
unb an Sü^rung fe^lt, wiU man burd& bie Slnga^l erfe^en. 9lm 8. S^nuar 
1881 ift wenigftenö ein JDecret erfd^ienen, weld^ed bie weitere SSerftärlung ber 
Slrmee ouf 82 077 9Rann anorbnet, unb am 8. gebruar ift biefem ein onbered 
gefolgt, welc^ed eine ^jroDiforifc^e 3lationalgarbe organifiren unb bamit bie 



Digitized by VjOOQIC 



^eenoefen ^o^ritannUnd. 79 

«nnec auf 113 993 Äöpfc anwad^fcn Kfet. — aRöglid^, bafe bic gcgenioartfgcn 
unb beDorfiel^enben @retgntffe einen 9Rann aud bem mteUtgenten ®ne(]^t|c^n 
SBoHe ^roorge^en laffen, ber bie ©ntfaltung ber nationalen ©treitmati^t Innerlfcft 
3U DerDoOIcmmnen unb {le gu führen t)erfte^t. ^. 



»ertd^t 

fl^nbaf 

^Äeerwefen ^roprifaimteiid. 1880. 

I. (Drganifatton. 

3«i fiaufe be§ Sal^reö 1880 finb brei »Id^tigc S^^ia« bcö ^ecrtoefenö: 
bad ©anitätt*5)e^)artement (Medical Department), t)a^ Gommiffariat» unb 
Iranöport * ^Departement unb baö 2)epartement ber Drbnance * SSorröt^c einer 
umfoffenben JReorganifation untermorfen, burd^ meldte bic betben lefeteren auf 
mtlttärifc^en %n^ gefegt n?orben finb unb burd^ meldte eine gute unb mirlung^« 
DoUe I^tigfeit berfelben für bie 3«Iwnft Derbfirgt »erben foH. 

©auitatö^ Departement. 3n BwhJnft mu§ jeber ftd^ jur ?)rüfung 
pellcnbe ßanbibat mit jmei 2)ipIomen (eined für 6^irurgie) Dei-fe^en unb unter 
28 Sa^re alt fein. Zweimal jä^rlid^ flnben |)rüfungen ftatt; bie biefelben 
Befle^nben ©anbibaten füllen bie $älfte ber im legten ^albjal^re in ber Slrmee 
entfianbenen SSacanjen aud, wd^renb bic anbere iE)äIfte ber SSacanjen burd^ bie 
9lomintrten ber t^erfd^iebenen ©anität^fd^ulen befe^t mirb. 9lad^ bem ä3efte]^en 
bed Cjramend wirb ber 9lrgtafpirant (surgeon on probation) gur Snftruction 
in ber S^tigfeit ber Slmbulanjen in eine ber größeren ©amifonen gefenbet 
unb mu6 barauf einen ßurfuö auf ber Army Medical School gu Sletlet) 
burd^mad^en. $at ber ©etreffenbe belbeö erfolgreid^ abfoloirt, fo wirb er gum 
Surgeon ernannt. 3taä^ 12j(!i]^riger 35ienftgeit (brei 3<^^re au^erl^alb ber 
^imatl^) merben bie Surgeons gu Surgeons-Majors befiJrbert; auö ber S^W 
ber Se^teren »erben bie Brigade-Sorgeons au^ew&^lt unb au^ biefen bie 
Deputy-Surgeons-General unb bie Surgeons-General. 
S)ad tägli^e Q^e^alt beträgt für einen 

Surgeon-General 55 ©l^iHinge; 

Deputy-Surgeon-General 40 » 

Brigade-Surgeon 30 « 

(n«^ 5 Sauren) 33 

Surgeon-Major 20 «« 

(nad^ 15 3«^ren 3)ienftgeit) 22 V2 « 

. 20 * :: 25 

. 25 * '- 27Va - 

Surgeon 15 * 

Surgeon on probation 8 * 

5Rad^ 10 Salären 2)ienft lann ein ©anität^offigier mit einer einmaligen 
©ratiflcation Don 1250 ?>fb. ©terling, nac^ 15 Sauren 2)ienPgeit mit einer 
fold^en oon 1800 g)fb. ©terling, nad^ 18 Satiren 2)ienftgeit mit einer fold^en üon 



Digitized by VjOOQIC 



80 aWilitätifc^e Sa^ted^erid^te für 1880. 

2500 ^fb. Sterling ober mit einer tciglid^n |)enfton, »el^e üon 20 ©l^minge 
für einen Surgßon-Major tjon 20 Salären JDienftjeit biä ju 40 ©l^illinge fSr 
einen Surgeon-General fteigt^ üerabft^iebet ttjerben, ift aber in einem tote 
bem anbercn gatte Derpflid^tet, ftd^ ber Slrmee beim Eintritt einer allgemeinen 
SKobilmad^ung gur SSerfügung ju [teilen. — ©in Brigade-Surgeon tjt mit 
55 ßebenöjal^ren, ein Surgeon-General mit 60 ßebenöja^ren jur SJer- 
abjc^iebung gejnjungen. %nv ben 2)ienft an ber ffieftfüfte Slfricaö wirb ein 
befonbereö ©anitätöcorpö mit ^B^erem GJe^alt unb großen SSorred^ten gebilbct. 

©tab für ben ßommiffariatö* unb Sranöpcrtbienft. 3)er3ö>«f 
ber neuen Drganifation befielet in ber S5ilbung eineö ©tabeö üon l}ert>orragenbcit 
Offizieren für bie toid^tigeren 2)ienftpflid^ten, ttjä^renb bie untergeorbncten 
2)ienftleiftungen bur^ SBarrant^Dfpjiere erlebigt werben, weldie auö ben unteren 
(Kraben ber 3lrmee ju i^ren ©teüen befßrbert werben. 2)ie Dffijiere beö 
oberen ©tabeö finb in 3wlunft Dfflgiere ber Slrmee unb bienen unter i^rem 
patent (militaiy commission). Sßor ber SlnfteHung im ©tabe mug ber 
Offijier 5 3a^re in ber 9lrmee gebleut l^aben unb mit einem 3^«gni6 beg 
Staffcollege üerfel)en fein ober eine befonbere Prüfung befte^en. 3tad) einer 
einiäl)rigen ^robebienftleiftung bei bem Departement werben bie Setreffenbeu, 
falJö fie ftd^ bewährt, i^ren ^Regimentern ä la suite gefegt (seconded in 
their regiments) unb für fünf Sa^re bei bem ©tabe beö ßommiffariat u. f. tt?. 
angepeilt; bie 2)ienfllei[tung fann für eine weitere ^eriobe tjon fünf 3«^^^^ 
erneuert werben, nac^ bereu Seenbigung bie Offiziere ju i^ren ätegimentern 
jurüdtreten, wenn fie eö ntd)t tJorjiel)en, bem Departement i^re Dienffe 
bauernb ju wibmen. — 2)er ©tab jerfätlt in jwei Slbt^eilungen: bie l^ß^erc 
unb bie fuborbinirte Slbt^eilung (superior unb subordinate section). ^nx 
©rfteren gehören bie Commissary- Generals (mit ßJeneralmajorörang unb 
60 ©l^iUingen täglid^em ®e^alt), bie Deputy- Commissary -Generals (Oberft= 
rang, 40 ©^IHinge täglich), bie Assistant -Commissaiy- Generals (ÜRaforö 
mit 25 ©^iHIng, — nad^ fünf Sauren Oberftlieutenantä mit 30 ©^iHingen) 
unb bie Deputy -Assistant -Commissary -Generals (Gapitänö, I2V2 ©l)iBinge, 
— nad^ fünf Salären 15 ©^iffinge, — nad^ 10 Sauren 20 ©l^illinge). 3u 
ber fuborblnirten Slbtl^eilung gel^Ören bie Ouartiermeifter mit einem ®ebalt 
gleid^ bem biejer ©teile in ber Slrmee. — 2)ie Seförberung erfolgt auöfd^liefeli* 
o^ne Slütffid^t auf bie 3lnclennetät (by selection). ®in Commissary-GeneraJ 
fann bei erreid^ten 60 ßebenöja^ren, ein Assistant -Commissary -General 
bei 55 3«^ten üerabfd^iebet werben. Sei einer fold^en SBerabfd^iebung ober 
na^ 30 jähriger 3)lenftjeit werben folgenbe Sa^reöpenftonen bewilligt: bem 
Commissary -General 800 ^fb. ©terling, bem Deputy- Commissary-General 
600 ^fb. ©terling, bem Assistant -Commissary -General 450 $fb. ©terling, 
ober wenn nad^ SOjäl^rigem 35lenft wegen erreichter 9llterggrenje üerabfd^iebet, 
600, 450 ober 400 unb 400g)fb. für bie brei ®rabe. Die au§ ben unteren 
(Kraben ju 2Barrant*£)ffijleren ©efßrberten erhalten 100 ^fb. ©terling ju 
i^rer (Squipirung. 

35le Organifation be§ Orbnance^Stabeö ift mit ber oben angegebenen 
faft ibentifd^. 

3u S3eginn beö Sal^reö 1880 würben neue S3eftimmungen für ben 
Uebertritt oon Offijieren ber ÜJlilij gu ber Slrmee erlaffen. 3ii 
3«funft wirb jeber ©ubalternoffljier, ber fld^ am 1. Sonuar be§ S^^reö ber 
Prüfung im Sllter Don 19 bi§ 22 Sauren beflnbet unb jwei Hebungen bei 
einem 3lrtillerie*, Snfl^wteur* ober SufanteriesSTOIlia^Slegiment mitgemad^t ^at, 



Digitized by VjOOQLC 



^eemefm ©ro^britannienÄ. 



81 



tcrcd^ttgt fein, an chtcr 6oncurrettjprfifung für 60 Slnftdlutigcn (commissions) 
bei bcr ©oDallcrie unb Sttfaiiterie, »eld^c l^olbiä^rig abgel^alten loirb, 3:^eü ju 
nel^mcn. ®tc ßanbfbatcn ifaUn gucrfi eine mUitorift^e Prüfung im ^crcitium 
unb im ©d^ie^en, in ben ÄiJniglidien SReglementö, in ber Amy Discipline 
Act, tn ber inneren Delonomie ber Sruppen, in ber gelbbefeftigungölunft, in 
ber Slopogrop^ie unb in ber 2altif ju beftel^en unb bann ein allgemein 
toiffenfd^aftlic^eö ßyamen, ä^nlid^ »ie bel^ufö beö eintritt« in tad ^ftniglid^ 
SDfliIitärs6cneg, abgulegen, nad^ beffen Sluöfatt il^re ^(a^c auf ber ßifte ber 
glficflid^en ßanbibaten feftgefteHt ttjerben. 2)te fie^teren treten birect gu il^ren 
5legimentem. 

3m Saläre 1880 »urben 4 eieoen 1>eö ^önigli^^en SRüitSr^oHegö ju 
^ngfton in ßanaba in ber @nglif(!^en Slrmec atö Dfpjlere angefteßt, 2 in ber 
Snfanterie, 1 in ber 2lrtiUerie, 1 beim Swflcwi^w^^'ßörjpg. 

3wei ^öniglic^e SBarrant« erfd^ienen im 9Rärj unb 3lpril; ber crjiere 
befal^l, bag, »enn bie Sour gur SefÖrberung einen Dffigier trifft, ber bie er« 
forberlid&e Prüfung noäj ni^t beftanben l^at, berfelbe übergangen merben foK 
unb \>a% »enn er innerhalb 18 STOonaten bie crwäl^ntc Prüfung nid^t ab« 
gulegen vermag, er Derabfd&iebet werben foH. 3)urd& ben anberen SBarrant 
würbe eine Slnja^l JDffigiere, bie ba§ ßommanbo üon SataiBonen ober eaoalleries 
{Regimentern Dor Slbfc^affung beö SteDenfaufö erlangt, auf i£)aIbfoIb gefegt; 
in 5olge ^iertjon ift baö ©t)ftem, nad^ weld^em ein £)ffigier ein fold^eö ßom* 
manbo nur fünf Saläre fül^ren barf, in ber ©nglifd^en Slrmee allgemein gültig 
-geworben. 

II. 2.tmtt'ßnh%tt mi SVatktn. 



S)ie für müHärtfc^e 3wcdfe für 1880- 
15 541 300 g>fb. Sterling. 3)ie|elbe war 
"ber ©täbe) üeronf dalagt: 

Subgetmä^iger 6tat 
«eguläre «rmee 123 791 

3iefert)e 1. Älaffe 23 000 

JReferoe 2. Älaffe 24 000 

aWilitta 139111 

IJeomanr^^aoallerie 14 51 1 

«olunteerö 245 648 

©umma 570061 
Gruppen in Snbien (in 
SBerwaltung ber 3n- 
bifd^en [Regierung) 62 588 

Sotalfumma 632 649 



-81 geforberte Sotalfumme betrug 
für folgenbe ©tärlen (auäfd^liepd^ 



(Sjfectioftärle 

124 165 

16 651 

22021 

113 484 

10508 

206 265 

493 094 



am 
1. Sanuar 1880, 
1. * 1880, 
1. * 1880, 
Uebung 1879, 
Uebung 1878, 
1. 9lotjember 1879, 



67 639 1. Sanuar 1880. 



560 733 



Die effectiDjiärlen ber regulären Armee im SDttutterlonbe, 
unb in Snbien Waren (audfd^lie^id^ ber ©täbe) am 1. 3l^)rU 



in ben ßolonien 
1880 folgenbe: 



©arbe^'ßauallerie 

fiinicnsßaDallerie 

airtiUerie 

Sngenieure 

5tt|garben 

fiinien»3nfanterie 



Offljiere Unterofflgierc ©pielleute ®emeine ©umma ^ferbe 

81 168 24 1029 1302 825 

769 1396 216 13 592 15 973 10883 

1373 2874 624 30 370 35 241 12164 

816 696 86 4053 5 651 322 

240 338 122 5 250 5 950 

4560 7329 2442 104 380 118 621 



aRUitärifi^e Sa^reSberid^te 1880. 



Digitized by VjOOQIC 



82 9K(itatif<^e 3al^v«ft(eti(^te ffir 1880. 

JDffi)tere Unterofftsiere ©pxtUtuit (itoneine @umma ^abe 
»ejHtibifd^cSnfant. 102 120 36 1580 1838 
3RaIta««rtiaeric 20 37 12 300 369 
öefc^flt^fiaöcarcn — 9 3 266 278 
a:tafn (Army Ser- 
vice Corps) 2 503 22 2 503 3 030 1100 
€anitötötrup|)en (Ar- 
my Hospital 

Corps) 62 302 8 1590 1952 

©umma""8Ö15 13682 SöSö 164913 190205 25294 

3« Snbien 2615 3586 1045 55 342 62 624 10924 
«fo im ajhittcr« 
lanbe unb ben 

Kolonien 5364 10096 2550 109571 127 581 14370 

3)tc SKannf duften bcr 2lrmcc*8flcfcn)e 1. itlaffc »urben au§ SIonomifd^CÄ 
Slüdtfld^tcn im Saläre 1880 jur Uebung nic^t Dcrfommclt. 



lU. Hie Vxnpptn. 

1. 3)ie Swföntcric. 

3n ber Drgantfation ber Snfantcrie ^ot im ßaufc Don 1880 feine 
nennendivert^e Slenberung ftattgefunben, aufgenommen, ba^ i)om 1. Januar 
1880 ab bie S)epotö i)on 11 Angaben, beren obcommanbirte SotaiSone in 
S(fg]^antftan im grelbe ftonben, auf bie ©t&rle eineS @abre«SataiIIond Don 
280 Gemeinen gefe^ »urben. 

(Sd Derlte^en @nglanb mit ber 93efümmung nad^ Snbien ober bem Wttd^ 
Ifinbif^en SReere bad 1. SataiQon bed 23. 9legimentd, bad 26., 38., 41., 
77. TRegiment unb bad 1. SotaiUon ber Stifle^Srigabe unb mit ber SefUmmung 
naäi Sermuba bad 86. Stegiment. 

Son Snbien leierten nad^ @nglanb jurfitf bad 2. 93ataiIlon 1. Stegimentd, 
bad 1. SataiOon 5. 9iegiment§, bad 1. SataiKon 6. Stegimentd, bad 48., 
59. Stegiment, bad 2. »otaillon 60. Stegimentö, bad 66., 83., 85. unb 
92. Slegiment, Don Gibraltar bad 2. SatatOon ber Stifle^^Srigabe. @ona(^ 
l^ben oon ben 70 Infanterie «IBrigaben bie 41. unb 42. Beibe SataiKone in 
ber ^matl^, bie 11., 38., 58., 59., 61. unb 65. beibe »ataillone ab* 
commanbirt, ber Stefl l^at ein SataiUon (bie 27. Srigabe 2 SataiQone) au^er» 
1^ unb ein SataiUon innerl^alb bed SDhitterlanbed. 

2. JDie eaDallerle. 

JDaö 15. $ufaren»giegiment lel^rt im SBinter 1880—81 au^ Snbien 
naät ^glanb surfitf unb toirb bun!^ Slbgaben Don ffimmflid^n ßaDaUerie« 
Slegimentem beritten gemaci^i S)ad 1. [Regiment S)ragoner«Oarbe ifi Don 
©üb*5lfrica nad^ Snbien gefenbet loorben unb loirb burd^ bie ?)ferbe beö 
15. ^ufaren*9tegimentö beritten gemad^t. 

3. a>ie «rtillerie. 

3m Saufe befi Sal^reö 1880 lourbe bie 3ö1&I ^ Dberföieutenant^, Don 
benen bei ber Artillerie im Sßerl^filttti^ au ber Sö'^I ber »atterien eine gro^ 



Digitized by VjOOQLC 



Igeenoefen ®ro|britannien9. 83 

aRengc befielet, um 14 oenninbcrt, »ä^renb no^ eine »eitere SRebuction um 
20 beabft^tiflt »irb. 

aiuö Sfonomifd^en ©rünbcn »urben wä^renb beö oerflofletten Sal^reö 
6 befpannte Batterien in ®arnifon«S3atterien umgeformt unb baburdb bie le^teren 
um 7 üermel^rt. 2)ie K^Satterie ber C reitenben Srigabe bilbete bie 19. fßaU 
terie ber 7. unb bie 19. Satterie ber 11. S3rigabe, Ȋl^renb bie gelbbatterien 
K ber 1. »rigabe, P ber 3., ber 4, G ber 5. unb G ber 6. »rigabc 
bej». bie 19. a3atterie ber 9., bie 20. ber 8., bie 20. ber 9. unb bie 
20. Satterie ber 10. Srigabe bilbeten. 3)ie oben genannten Slummem bleiben 
unbefe^. ©egenttjfirtig jä^lt bie 5lrtitterie bal^er 

2 reitenbe Srtgaben ä 10 Batterien, 

1 * »rigabe ä 9 
4 gelb«»rigaben ä 13 

2 « « ä 14 :^ 
4 ®ami{on«93rigaben ä 20 * 
1 « »rigabe ä 19 

3ebe Srigabe \fat au^erbem eine S>epotbatterie. 

3m Sinter 1880—81 »urben bie gelbbatterien B ber 1., G ber 1. unb 
K bid ber 3. Srigabe, bie D^Satterie ber C reitenben 33rigabe unb 
4 SSatterien ber 9. ©amifon^^Srigabe mä) Snbien jur 5lMBfung ber J*S3atterie 
ber C reitenben Srigabe, ber gelbbatterien A bis H ber 3. Srigabe unb ber 
9., 10., 14. »otterie ber 8. unb ber 2. »atterie ber 9. ©amifon-Srigabe, 
»eld^ naci^ ber ^xmatti jurücHe^ren, eingeschifft. 

4. SDte ÜRilij. 

JDiefelbe jäl^It 180 Batterien SlrtiUerie, 13 6om^>agnien Sngenieure unb 
137 ©ataiHone Snfanterie. ßur aSenjoKfianbigung ber JDrganifation ber 3n« 
fanterie »aren nod^ 17 a3ataiBone am 1. 8l^>ri( 1880 ju formiren. ®nigc 
berfelben |tnb ingmifcä^en gebilbet, bie übrigen »erben Dorauöfid&tlid^ bolb burji^ 
a:]^ung ftarfer Slegimenter (wie bie Don ßancafl^ire mit 12 6om^)agnien) in 
2 Sataiüone unb Slugmentirung jebeö berfelben auf 8 ©om^jagnien ju 800 SDttann 
in Stei)^ unb ©lieb ^ergefteOt »erben. 

^ 5. geomanr^. 

3n ©nglanb befleißen 35, in Sd^ottlanb 4 Slegimenter, üon benen 15 
biefelbe 3al^I, nÄmlii^ 8 ßöcabron^ (troops), l^ben, »ie bie Slegimenter ber 
regulären SaDaUerie; ein Slegiment (bad ©tafforbf^ire) l^t 12, bie anberen 
l^ben 4 bid 6 Sroo^ä. 

6. S)ie aSoIunteerd. 

fHaä^ SßoUenbung be^ 21. Sa^r^ö beö Sefte^enö berfelben »urbe folgenbt 
©eneralorbre erlaffen: „©e. Äönigl. ^ol^it ber gelbmarfti^all £)berbefe]^fö|abcr 
^t Dott ber Königin Sefel^l erl^alten, ben SSoIunteerö Don ©ro^ritannien 
S^rer ÜJlaieftfit ©lutfwünfd^e bei ber aJoHenbung be§ 21. ^afjxt^ il^reö »e* 
^e^enö auöguf^jre^en. JDie Königin l^at mit großem 3ntereffe ben ftetigea 
Sfortfc^ritt ber 3nftitution feit il^rer Silbung »erfolgt; bie gegen»ärtige 
numerifd^ ©tfirle, bie »ortreffUd&e «uöbilbung unb JDiöcipIin $tben 3^rer 
SMajeftÄt unbebingte 3ufriebent|eit erlongt." 

asa^renb beö 3a]^red 1880 finb ade Ileinen felbfifinbigen «ffitl^eilunge» 
JU »ataillonen üerfd^moljen »orben. — grul^er corref^jonbirte ein Q.opMn 



Digitized by VjOOQLC 



84 amritärifc^e 3a§re§beru^te für 1880. 

einer ßonnjagnic in einem ®raff(!^aft^ort birect mit bem Ärieg^miniflerium tit 
^Ingelegenl^eiten bev Sefleibung unb Sewaffnung feineö 33efel^föberei(!^0, ebcnfo 
tüie in Segug auf bie SRegierung^competenj üon 30 ©l^illingen für icttxx 
cjfectioen Sßolunteer. 9lfö 1859 bie aSoIunteerö fld^ ju bitten begannen, toax 
bie ßom^jagnie bie ^öd^fte beabjtd^tigte Sruppeneinl^eit; balb fingen btefe aber 
in ben gro|en ©täbten fld^ ju SataiUonen ju vereinigen an, toä^renb in bcn 
®raff(^aften bie Kompagnien felbftänbig Wieben, wenn pe fldö aud^ in fo^ 
genannte „abminiftrattüe SataiHone" gruppirten. SlUe biefe S3ataiDone ftnb 
nunmehr confoUbirt unb in ieber ®rafjd^aft l^intereinanber numerirt. — 3n 
tizn legten fünf Salären ^aben bie noi} mit grauen Uniformen befleibcten 
SBataittone nad^ unb nad^ bie fd^arlad^rot^en 3iö(fe ber ßinien^änfanterie am 
genommen. 

35ie ©tärle ber aSoIunteerd beträgt gegenwärtig: 

Snfanterie: 210 Gor^jö üon SataiUonöftärfe (6 Kompagnien ober 
me^r) mit 3luöna^me üon 2 eingelnen Kompagnien, 1 Sorpö uon 4 Kont^ 
pagnien unb 1 oon 3, anberen Korpö juget^eiit unb üon biefen üerwaltet, 
unb 1 Korpö üon 5 Kompagnien unb l üon 4, felbftänbige 33ataiHenc 
tilbenb. SBon biefen 210 Korpö tragen 107 fd^arla^rot^, 59 grfine unb 44 
graue Uniformen. 

2lrttlterie: 58 Korpö, 51 üon 6 unb me^>r Batterien, 1 felbftSnbiged 
Korpd oon 4 Satterien unb 2 Korpö üon 4 Batterien, 1 von 2 unb 3 ein- 
jelne Satterien, bie anberen Korpö attad^irt pnb. 

Sngenieure: 16 Korpd, 12 üon 6 ober mel^r Kompagnien unb 1 Korpö 
jjon 2 Kompagnien unb 3 einjelne anberen Korpö attad^irte Kompagnien. 

Kaualterie: 2 Korp« ju 4 Sroopö, 2 ju 1 Sroop, 1 ju 2 Sroop^. 
jufammen 12 Sroopö. 

3n Solge ber neuen 3lnorbnung, baö bie Sßolunteerd aud ber Armee* 
S3eIIeibung3*9Berfftatt mit Uniformen üerfel^en werben, anftatt biefelben mittelft 
^riüatcontracten bef(^affen ju muffen, wirb für fie eine niijt unwefentlic^ 
^rfparnifj refultiren. 

IV. dierntinm nni :Xit0bUinn9. 

Kavallerie: 35urd^ bie Silbung von Kavallerie *?)ionieren ^at bie 
^ngllfd^e Kavallerie in biefem Sa^re einen gortfd^ritt voHjogen. Sid juni 
Sal^reöfd^lug ift gwar nod^ feine Seftimmung über bie S^^l ber in jebem 
aiegiment atö ?)ioniere auöguruftenben 3Jlannf(|aften erlaffen worben, biefelbe 
fann aber nid^t ausbleiben. 3« i^bem Slegiment ift ein 3nfintctiond*3)etad^ent 
JU bilben, baö von einem Offigier unb einem Unteroffljier unterrichtet wirb. 
Sediere muffen ein S^wgniÖ ^on ber ©d^ule für SJlilitarsSnfl^nieurWefen ju 
Kl)at^am beflfeen; gu^ wcld^em S^edfe aUjäl^rlid^ 1 Dfflgier unb 1 Unterofflgier 
t)on Jebem SRegiment gum 20. g^bruar in jene ©d^ule commanbirt werben, um 
einen Kurfud burd^gumad^en. ©ie ßeute für ^a^ 3nftructtonö«a)etad^ement werben 
4u8 ber 3«f)l berjjenigen gewählt, weld^c vor i^rer Kinftetlung ein ^anbtoert 
betrieben fjaUn unb jinb wSl^renb ber Snftvuctionöbauer von jeglichem anberen 
SMenfte befreit. 35ie ©egenflänbe ber Unterweif ung flnb folgenbe: 1. lag 
anfertigen von ^afd^inen, 2. Sag 5lnfertigung von Würben mit KrWuterungen 
über il^ren ®ebraud^ bei ^erfteUung von ga^rwegen auf weid^em unb moraftigem 
©oben unb über bad Sluffud^n unb bie Senufeung von gurten. 3. unb 
4. Sag 9lnlage von ©iwaf^ unb Sau von $ütten, wobei einige ber in bem 



Digitized by VjOOQLC 



^eemefen ©ro^öritannUn«. 85 

^anbfcud^ üorflcfd^rfebencn ©d&ufewänbe unb $ütten ju errid^ten fmb. 5. SEag 
SSaffcrüerforflung, gelbfilter, Anlagen gutn 2:ränfen bcr 3)ferbe, Fertigung toon 
Äol^Ic für fjtltrirungöjttjerfe. 6. Sag Slnlagc t?on ©d^üfeengräben unb ®cfd^üt=' 
einfd^nittcn. 7. SEag ajert^etbigung üon ßertlid^feitcn unb Soften, Sarricaben* 
bau. 8. Sag ®eBraud^ üon e^rploftuftoffen, eigcnfd^aftcn ber ©d^icjtamnttjolle^ 
9latur unb Sefd^affenl^cit üon St(fforbö*3ünbern unb ^Detonatoren, S^tftöning 
t?on Säumen unb §oIgtoerI; l^ölgerne 35etonator5©imuIacrcö jur ©nübung ber 
8lnbringung ber ßabungen; Scrftörung t?on ©ifenbal^nfd^wellen. 9. Sag SSor* 
träge über bie S^rftörung üon ©rüden, SWauem, Käufern, (Sifenbal^nen, Sele- 
grapl^en, (Sifenbal^nfd^ienen; wirflicä^e S^ftßntng üon ©ifenbafinen. 10. Sag 
SJertnoten unb SSerbinben üon ©parren^Ijem. 11. unb 12. Sag Sotfbrütfen^ 
fottjol^l mit runben $ßljern unb SSerfd^Iingungen, atö a\x6) mit Dleretfigen Salfen 
unb Slagelung. 

2)er in ber Snbifd^en 9lrmee ungemein beliebte ©port ju §)ferbe l^at 
offtcielle Slnerlennung in (Snglanb gefunben, um 3luge unb ©i^ ber Gaüalleriften 
ju Mftigen. Sei bem 3rftppo(l=©i?ort (tent-pigging) fott ein 3*<)flo(f mit 
ber fianje au§ bem Soben im üollen ®aIo^)^) auögel^oben werben; beim 
6itronen=©port foU eine auf einem Stab lagernbe ßitrone glatt in jtt?ei S'^eile 
gefpalten werben; beim Slingfpiel muffen aufgel^angene Slinge in vollem 
®alopp aufgefangen werben. — ©ie babei benn^ten ^ferbe bfirfen nid^t unter 
fe(]^3 Sauren alt unb f ollen ftarf unb lebhaft fein; [xz follen ju bergleid^en 
Uebungen nid^t mel^r aU jtoeimal wBd^entlid^ l^erangegogen werben unb an 
einem Sage nid^t l^äuflger alö breimal laufen. (Sinem Dfflgier ift bie Slufftd^t 
über bie Uebungen gu übertragen, bie guerft mit ftumpfen fiangen auögufül^ren 
fmb, bei benen aber ftetö auf grö^tmöglid^e (äefd^winbigfeit l^inguwirfen ift. 

6in 6aüalleric«aBettf(|ie6en ift organiflrt worben. SebeS ßaüaHerie* 
Slegiment l^at alliä^rlic!^ 4 5!Mann (üon benen 1 ©ergeant unb 2 ®emeine fein 
müjfen) uollftänbig bewaffnet unb auögerüftet, bie ßancier^ aber ol^ne ßangen,^ 
nad^ bem ßager uon S33imblebon gu fenben. 2)iefelben muffen etwa eine (5ng* 
lifd^e aWeile galop^jiren, babei üerfd^iebene $urben*3lnlagen nel^men, abp^en 
unb je 5 ©ii^ug auf 500 unb 600 garbö feuern unb gurüdfgaloppiren; aUe^ 
innerhalb gel^n 5!Minuten. ©erben bie gel^n SKinuten überfc^ritten, fo werben 
ben Setreffenben in normirtem SSerl^ältni^ fünfte abgegogen. JDer erfte ^rei^ 
beftel^t in einem Sedier (ein Sal^r lang gu behalten) unb 25 §)fb. ©terling, 
ber gweite ^reiö beträgt 15 ^fb. ©terling, ber britte 10 3)fD. ©terling. 

3)ie mit SReüoloern bewaffneten 5!Wannfd^aften follen in Sufunft attjä^rlid) 
12 ©d^ug verfeuern. 

Sngenieure. Següglid^ ber militärifd^en ßuftfd^ifffa^rt flnb burdf^ 
bie betreffenbe ©<)ecial^6ommiffion im ßaufe be§ ^af)x^ 1880 wefentlid^e gort^ 
fd^ritte ergielt worben, unb im Dctober Würbe eine 6om<)agnie ber Sngenieure 
unter 1 dapitän unb 3 ßieutenantd nad6 9llberf^ot gefenbet, um einen 3n=^ 
ftructionöcurfuö in biefem 2)ienftgweige burd&gumad^cn. 

Slrtillerie. (Sin neueö §anbbud^ für S3elagerungS== unb geftungösSlrtiHerie 
(Manual for siege and garrison Artillery) ift erfd^iencn. 6ö entl^ält auger 
bem Snl^alt be^ biöl^erigen $anbbud^8 üoUftänbige UnterWeifung in bem SBaw^ 
bcr Slrmirung unb ber SSerwenbung ber SelagerungSbatterien, JDetailö über ben 
Selagerungötrain, über bie 9lntage üon 2)e^3ot^, über bie Slu^fü^rung beö 
Sref^irenö unb ber fonftigen fjeuerarten. 

2)rei grofte 8lrtillerie*fiager würben wäl^renb beS ©ommerö gur Slb^altung 
bon ©d^iepbungen gebilbet, einö gu $atj für 4 Satterien in 2 ©erien, eia 



Digitized by VjOOQLC 



86 Smiitarifc^e ^a^ttihtti^U für 1880. 

anbered ju £)ar^am))ion für 9 Satterien in 3 @erten, bad brttte 3u Stomnet; 
für 6 Sattcrien in 3 ©cricn. Sebc @crie bcfanb ^ä) 14 Za^t lang im 
fiagcr unb feuerte bi^ auf ©d^ußweiten üon 4500 ^axH. 3« SKberf^ot fc^offcn 
bie Batterien über ßanb, alle übrigen gelb* unb Öamifon^Sattericn brauchten 
©d^uftweiten am ÜReereöufer. 

a)er aSertc^t über baö ©ignalwcfen wä^renb bed Saläre« 1880 tfl un* 
(jemein gufriebenfteHenb. 3n {ebem 3nfanterte*Sataillon beflnben fxd) 6, in 
jebem 6at)allcrie»3legiment 12 audgebilbetc unb mit 3wl«gen bebad^te Signa- 
liften, ju bencn in mehreren Regimentern no(^ fiberjäl^lige lommcn, 3 GatjaUeric- 
unb 2 Snfanterie^^Slegimenter l^atten nid&t bie reglementömäßigc 3^^ »on ©ig* 
naliften unb 12 Bataillone (bie meift erft lürjlid^ Dom audmdrtigen 3>ien{l 
jurutfgele^rt) l^atten leine. 

©efec^tdmftöiged ©d^ie^en (field firing) mit einer taftifd^en S^ee, 
ein im 3at)re 1880 in bie 3lrmee neu eingeführter Uebung^jtoeig, »urbe in 
4 ßaDaHerie'» unb 12 3nfanteries3flegimentem auögefül^rt. 

6in ?lrmee9?)reids©d6ie^en ift eingefül^rt worben; baffelbe »irb alt* 
I%lid^ in bem ßager üon SBimblebon abge^lten unb nel^men baran Sil^eil 
2 ÜRann üon Jebem SaöaUerie* unb 3«f«ttterie*9legiment unb Jebem Srigabe* 
3)epot, 4 ÜRann üon jeber SlrtilleriesSrigabe unb 12 ÜRann Don ben 3«* 
genieuren. 2)ie ßeute muffen im SRarfd^anjug unb in Jeber Sage feuern unb 
bie $&lfte febed S)etad^ementd (team) mug aud (Gemeinen befte^en. %n 
greifen flnb auögefe^t: 1 au 10 |)fb. ©terling, 4 ju 5 |)fb., 10 ju 4 f)fb., 
15 JU 3 |)fb. unb 20 ju 2 |)fb. Sterling. 

a)ie Solu n teer ^. 3)te Don ber älegierung für jeben Solunteer auö* 
gefegte 6om<)etenj Don 30 Spillingen jä^rlid^ tDirb in S\xtm\t nur gejault 
für bielenigen S^eiwilligen, weld^ bie folgenbe 3öW »on Uebungen mitgemad&t 
i^aben: 

im 1. im 2. je im 3. unb 4. in {ebem anberen 

3)ienf^a]^re 
GaDaUerie 19 19 9 7 

(3 JRegimentö*) (3 aiegiment^O 
3nfanterie 30 30 6 6om»)agnie* 7 

(3 Bataillon^) 3 äSataiOond' 
mrtiUerie 10 im Zxnpp 10 im %xnp)f 12 am (äefd^ü^ 9 am (äefd^ü^ 

20am(äefd^ü^ 20am®ef(^ü^ 
3ngenieure 24 im Zmpp 24 im Zxnpp 9 im Zxupp 5 im ZxtOfp 
12 ted^ntfc^e 12 ted^nifc^e 6 ted^nifd^e 5 ted^nifd^e 

3)er aSolunteer muß bei ber 3nfl>icirung gegenlDartlg fein ober jwei 
©ftrasUebungen mitmad^en. 3)ie für baö erfte unb jweite 3)tenftia^r ju ah- 
folDirenben Uebungen ISnnen im erflen Dienftjal^r ertebigt toerben; in biefem 
Satte aber muß ber betreffenbe 33olunteer im jweiten 3)ienftj[a^re bie für ba§ 
britte 3!)ienftia]^r Dorgefd^riebenen Uebungen mitmad^en. 

ÜRanöDer würben »ä^renb beö ©ommerö 1880 ju tClberf^ot, »o 
2 DoHftanbige 3nfanterie«3)iDijionen unb 1 ©aDatterie « S)iDiflon concentrirt 
Joaren, abgebalten; biefelben Ratten fpSter ju SBinbfor f)arabe Dor ber Ä8nigin. 
^lußerbem manöDrirten auf bem (Surragl^ in 3rianb eine comjjlete 3"?^"*^^^* 
2)iDi|ion unb eine ßaDaHeriesSrigabe. 

8lm Dfter^üRontage, 29. ÜRärj, fanb ein große« ÜRanöDer Don 20000 »o« 
lunteerd ju Srigl^ton ftatt, beffen ©rgebniffe atö fel^r günflige gefd^ilbert 
iDurben. 



Digitized by VjOOQLC 



^enoefen ^ro^^tanniettd. 



87 



V. Die ftekrntititits. 

3n bcr ÜJHttc 1880 tourbcn folgcnbc ScjHmmungen für bic Slelrutmmg 
ertoffcn: 



5' 8"— 5' 11" 
Ö'T'—Ö' 9 
5' 6"— 5' 
5' 6" 
5' 5" 



»IC bei ber Artillerie 

5'8"i 



©d^were ßauaUerie 

gjlittlere 

fieid^te 5 

Kanoniere 

?lrtiHerie*$anb»erier 

(Artificers) 
«rttßerie^Sal^er 5' 4" 

©a^eure 5' 6" 

Snäenieurs^anbwerler) 
3ngemeur»ga]^rer } 
@arbe«3nfanterie 
fimien»3nfanterie 
©d^üfeen (Rifles) 
Sraitt (Army Service 

Corps) 5' 4"— 6' 

Ordnance Store Corps 5' 5" 
©anitätötnipjjen k, . „ 

(Army Hospital Corps) r ^ 

ÜRUf8-2lrttnerie 5' 6" 

* Sngenieure 5' 5" 

« 3«fanterie 5' 4" 



11"! 

9"} 
8"^ 



Sntfhtmfang 

unter 5' 10" = 34" 

5' 10" unb ba* 

rüber = 35" 

35" 

33" 



35" 
»ie bei ber ©aDaHerie 



5f 5ff{ »ie bei ber ©aoaUerie 
5' 5"—5' 7" 35" 



34" 

34" 

Wie bei ber ßaüaHerie 



33" 
33" 
32" 



8«ter 
18—25 Saläre 

17—25 Sa^re 

19—25 Sa^re 
18—25 Saläre 



18-25 Sa^re 



18—28 Sa^re 

18— 35 Saläre. 
— SBieberüer* 
Vflid^tungbidjtt 
35 Sauren ge« 
fiattet. 



VI* Hit Hitnontttnng. 

Semerlenötoert]^ ift ber Slnlauf einer größeren Slnjal^I Ungarifc^er |)ferbe 
(bie Simed fprad^en Don 3000 ©tfid) jur Slemontirung ber SaDaüerie; bie« 
felben {inb, obgleid^ ftarf unb abge^rtet, bod^ laum für ba^ C^eu^td^t bed (Sng» 
lifd^en (SaDaQerifien unb feined ^ar{d^e))ädfed geeignet 

vn. 6ekUiiitit9 nni :Xit0riißitit9. 

Srauned ßeber3eug (belts) ift ftatt bed »eißen für bie (Snglifd^e Slrmee 
angenommen »orben; bie Fertigung beliebteren ifi eingefteQt, bie t)or^anbenen 
Seftänbe foUen aber 3unä(!^{i aufgebrandet »werben. Sid jum S^^^^^f^^Iuffe 
l^atte nur allein baö 52. Slegiment baö neue ßeberjeug erfyilten. — Slenberungen 
in bem fragen beö Sorniperd flnb ebenfalte angeorbnet. $elme jinb nunmehr 
an alle Sfifanterie^^Slegimenter im iJBnigreid^, mit ^\x^mf)mt ber (Karben, ber 
SRifleö, gfifiliere unb $od&länber »erauögabt »orben; bie früheren Sgalott 
»erben burd^ bie 2)ei)ot«a:rupj)en aufgetragen. — 2)ad 49. Slegiment gu SDoDer 
ift i^erfud^u^eife mit bem Slumfinifd^en @))aten, fil^nlid^ bem Sinnemann« 
fd^en, au^gerüftet; berfelbe foH üon bem gefammten erften (äliebe (the entire 
front rank) gefül^rt unb »ie in ber Oejierreid^ifd^en Slrmee getragen »erben. 

3n ber Uniformirung ber Offijiere flnb »id^ge Serfinberungen ein» 
getreten. 6ine neue üRüfee für getoö^nlid^en ©ienjl (undress cap) öon 
blauem Sud^ (grünem für bie leidste 3nfanterie) ifi fejJgefefet »orben. ©ie 
ifi in f$orm äl^nlid^ ber ber (äarben unb l^at eine nad^ aiMvÜ geleierte @))i^ 



Digitized by VjOOQLC 



88 mHitm^ Sa^bcric^U \üx 1880. 

mit (äolbfd^nur unb ein fd^matgod Sbani für aUe Stegtmenter mit Sludnal^me 
ber bcr fieib* (Royal-) Sflcgimcnter, welche ein fd^arla^rotl^eö Sanb l^ben. 
JDic mit bcm Äilt beHcibctcn öod^Ifinbcr^Dffljierc Bcl^alten bie ©d^ottifd^e SKüfec^ 
wie fte Don ben SKannfci^ften bcr gejammten ßinien^Snfanterie getragen toirb, 
bei, bie 8flifle*£)ffiatere eine runbc üRfifee ol^ne ©ptfee. 3m gelbe unb bei 
aWanöüern tragen bie Dfpjiere beö (Seneralftabö, ber ßaüanerie unb ber gu^ 
garbcn blaue Äo^jfbebetfungen mit ®olbfd^nur in ber 5«?nn beö Selgif(]^en 
bonnet de police mit bem Sflegiment^abjeid^en ober (beim ®eneralftabe) mit 
bem ^önigli^en SSapp^n auf ber linfen ©eite. gür ben ®eneralftab ift ber 
JDedel fd^arlad^rot^. JDie ganje Äopfbebedung ift carmoijln für bie 11. $ufaren 
unb fd^arlad^rotl^ für t>k 12. ßancierö unb 15. ^ujaren. — Snfanterie« 
DfPjiere tragen einen ©lengamj, wie ben üon ben SKannfd^aften getragenen. 
— 3)ie Offiziere ber berittenen Sruppen foUen SDflantelfäde (valises) fortan 
nid^t mel^r filieren. 

3n Swlwnft l^aben bie ®enerale bie (Säj&xpz (sash) um bie SalBe unb 
nid^t mel^r über ber linlen ©d^ulter unb ba^ ©äbelgel^änge unter bem S33affenrodf 
unb ber Uniform (frock coat) ju tragen. — JDie GJrababjeid^en beftanben 
blöder in ©ternen unb ^onen auf bem fragen unb in Sreffen an ben ^agen 
unb ben Sluffd^lägen; in Swlunft beflnben fl(| biefclben aber auf ben ©d&ulter= 
ftfidfen. Se^tere beftel^en auö geflod^tener ®oIbfd&nur mit fWbernen Slbjeid^n 
für SBaffenrödfe (tunics) unb ©yercirangüge (drill jackets), au0 3:u(| mit 
golbenen 8lbgcid^en für Snterimörödfe (undress coats) unb SKäntel (great 
coats). 3)ie ©d^ulterftüdfe ber ©täbe, ber ©arbe^^ßaüallerie, ber 2)ragoner, 
ber Sngenieure, ber Snfflnterie unb ber Dffljiere auf §aIbfoIb l^aben fd^rlad^«' 
rot^ed gutter, bie ber $ufaren, ber fiancterd, ber SlrtiHcrie' unb be§ Sranö* 
portcor))ö bloueö. 3)ie 9lifle*£)ffljiere tragen ©d^ulterftüdfe üon geflod^tener 
fc^toarger ©d^nur. 2)ie ©rababgeic^en flnb folgenbe: 

für ben gelbmarfd^aH gwei gefreugtc 3Karfd^aHftäbe, 

- ' General ©d^wert unb ©tab gelreugt, ^one unb ©tem borüber, 

s * ©eneraflieutenant * * * s , ^onc borüber, 

s ^ Generalmajor ^ s s * , ©tem barüber, 

^ « Srigabier * « « « , allein, 

= s Dberft Ärone unb gwei ©terne barunter, 

« ^ Dberftlieutenant £rone nnb ein @teri barunter, 

^ * 2Ra|or Äron^, 

^ 5 6apitän gtoei ©terne, 

5 s fiieutenant ein ©terft, 

* * 2. ßieutcnant fein Slbgeid^en. 

vm. ^emaffniing. 

aSerfud^öWeife ift eine rettenbe aSatterie mit einem neuen ISpfbgen. hinter* 
laber bewaffnet worben, nad^bem bie SSerfuc^e mit bemfelben gu OaB^amjjton 
fel^r günftige (grgebniffe geliefert. JDa eö ^Ö^ft wal^rfd^einlid^, ba^ biefeö öe« 
fd^ü^ bie ^Bewaffnung ber gefammten @nglifd^en g^lb^Slrtillerte bilben wirb, fo 
mj^gen ^ter bie ^au^tbintenfionen u. f. w. beffelben in 6nglifd^em SRa^ unb 
öewid^te folgen. 

Kaliber 3 3oU, 

30)1 ber 3äge 13, 



Digitized by VjOOQLC 



^eertoefen ^rolBritamniend. 89 

Sänfle tjon bcr SWfinbung V\^ jum ßnbc bc^ ßabungdraumcö 84 3öH 

ober 28 Kaliber, 
JDurd^mcffer beö fiabungöraumcö 3,5 Sott, 
Sänge bed Sabung^raumed 11,5 ^oU, 
35raH 30 ÄaKber, 
ßSnge be§ ganjen SRol^r^ 89 Sott, 
(gewicht beö JRo^rö 952 g>funb, 
©ewid^t ber gclblabung 3 §)funb 2 Ungen, 
Sänge ber ®ranate 9,5 Sott. 

3)ie ^ro^e tranö^jortirt 16 getoö^nlid^e ©wnaten, 18 ©l^rcipnete unb 
2 «üd^fenfartätfd&en; am ®ef#t werben 2 »eitere »üd^fenlartätfd^en mit:^ 
geführt. — 2)er aSertd^IuSmed^anidmuö berul^t auf ber unterbrochenen ©d^raube. 

IX. MHiläX'(lx}it\fMiS' ttni flUbnngemefrn. 

(Sine SSeterinärfd^uIe ift ju Sllberf^ot mit brei Älaffen eingerid^tet Sorben; 
eine Älaffe ffir Dffijiere, eine für $u^ unb Sefd&Iagfd^miebe unb eine britte 
ffir %\imaxiUQAz\)ti\ (Veterinary Surgeons on probation). £Die Unterrid^tö^ 
gegenftänbe ber beiben ©rfteren umfaffen ben Sau ber ^ferbe, il^re ^anl= 
betten, ben ^ufbefd^lag, bie fanitären ßinrid^tungen in Statten, bie fflal^l ber 
Sourage. 2)ie aSeterinöre erl^alten einen umfaffenben ted^nifc^en Unterricht. 
SDie ©d^ule fte^t unter bem baö Sager commanbirenbcn ©eneral, bem Slfflftants 
Sl^iutant unb Quartiermeifter*®eneral, bem älteften 33etertnär ju Sllberfl^ot unb 
ben ®eneral*3nfpectoren ber ßaoatteric unb Slrtitterie. @<)eciette Snfttuctoren 
toetben für bie ©d^ule ernannt. 

Sleue Seftimmungen, »eld^e oon 1881 ab in ^aft treten, flnb für bie 
be]^ufö ber äSeförberungen abjulegenben §>rüfungen erlajfen toorben. 
2)ie Sel^Örben wfinfd^en, bag biefe 6jamina nid^t nad^ einem furjen anftrengen* 
ben ©tubium abgelegt tt?erben, fonbem baö bie erforberlidben Äenntnijfe burd^ 
forgfältige anbauembe ©tubien erlangt werben. 2)ie Prüfungen muffen burd^ 
bie 6a<)itänö, bie Sieutenant§, bie ©econbeIteutenant§ unb bie Unteroffijiere 
oor ber Seförberung ju bem näd^ft l^öl^eren (ärabe abgelegt werben. JDie 
?)rüfung§gegenftänbe flnb: 

a. SRegimentöbienft: 2)l§ci<)Iin, ©amifons unb fjelbbienft, innere Defo* 
nomte einer ©öcabron, Satterie ober ©om^jagnie, baö ©tjftem beö ©olbeö, bie 
©peifewirt^fd^aft (messing), 2)etailö ber Sluörüftung, bie §)flid^ten beö gül^rer^ 
eines 2)etad^ementö bei Sanb* unb ©eetranöporten, Äriegögerid^te, 3)flidöten bei 
4)filfeleiftungcn ber bürgerlichen Set|ßrben unb für ßapitänö augerbem: aSer^ 
waltung ber ©efängniffe, innere Defonomie eined Slegimentö, ©ud^fü^rung, 
Sefd^affung toon Jlal^rungömitteln unb gourage. 

b. (Syercitium: 3)a8 (Syercitium ber fflaffe, ju weld^er ber Dfflgier 
gel^Brt unb für 6a^itänö augerbem ba8 ©yerdttum ber anbcren SBaffen. I)ie 
|)rfifung wirb Stieitö fd^riftli^, ZljtiU praftifd^ auf bem gelbe abgelegt. 

c. ÜRilitärgefefegebung: SSottftänbige Äenntnig ber Army Discipline and 
Regulation Act. 

d. JDienfi Im gelbe: |)Iangeid^nen unb Panlefen, entwerfen oon SKaß* 
fläben, gelbfortiflcation, Srüdfenbau, militärifd^eö Slufnel^men unb SRecognoö* 
ciren, Heiner ^eg (minor tactics). gür ßopitänd augerbem 3lecogno8cirung 
unb SSefefiigung einer öottftänbtgen ©tettung unb taftifd^e Serwenbung ber brei 
SBajfen. 



Digitized by VjOOQLC 



90 9RiIitarif(^e ia^tt^UtidfU für 1880. 

e. SrtiOerie: ®e{d^fi^, SRunttton, f^a^rjeuge, Organifaiton Dou f$elb«^ 
Sdaflerungö* unb (äornifottsÄrtillcric, fiel^rcn ber Artillerie, f)tttoer, ©^iefe«^ 
baumtooKe, Keine SBaffen. 

UnterofPjiere miiffen üor ber aSeförbening ju ©econbelieutenantö mäf 
einem Sjcamen in ber @nglifd^en @prad^e, ber (äefd^id^te unb ©eogro^^ie bie 
Prüfung in a unb b befielen, ©econbelieutenantö mä) Stbfotoirung aller 
@jrercir&bungen ebenfalls in a unb b, Sieutenantö nad^ 3»eiifi^rigem 3)ienfl 
atö iDtfigier in a, b, c unb d unb ffir Slrtillerielteutenantö anäi e, (Sopitönd 
naäi fet^^iäl^rigem 3)ien|l aö Dfflaier in a, b, c, d unb e ffir SlrttHerie. Die 
9>räfungen »erben alli£^rUd6 im gebruar, 3uni unb S)ecember bur$ Sommiffbnen 
öon mfnbejlenö brei Offlgieren, öon benen einer ©tabdoffljier fein mu^, ai^ 
geleiten. 3n ben (äamifonen I&nnen Snjtructionä » Slbt^lungen gur Sor« 
Bereitung ber Offlgiere für bie f)rüfungen gebilbet »erben, ebenfo Sfteitflaffen 
ffir bie Offljiere ber (äamifous^Ärtillerie, ber Sngenieure unb ber Snfanterie. 
(Sbten*a)i<)lome lönnen für befonbere fieiftungen in ben etnjelnen |)rufungd* 
gegenftfinben erteilt »erben. 

X. tterfc^ieienea. 

Am 1. 3uli 1880 »urbe O^nerallieutenant @tr @amet SBolfelet) )um 
Quartermaster General (ßl^ef be^ ®eneral|labe8) an ©teile üon ©ir 5)aniel 
S^fond, ber baä @ommanbo ber 2)iDirton gu Alberf^ot ubemabm, ernannt, 
©eneralmaior ®all»e^ »urbe (äeneratSnfP^cteur ber Sefefligungen unb ©eneraU 
major Slabclijfe (äeneral^Snf^jecteur ber Artillerie. &. 



»eri^ t 

Ober ba9 

^ecxwcfm ^apattf^. 1880. 

3)ie grangöflfd^e ÜJlilitfir»6ommlfPon, »eld^e feit 13 Sauren mit ber 
3nfiruction unb Drganifation ber 3«l>attift^«n Armee nad^ euro^Jätfd^em ÜRuper 
beauftragt »ar, l^at im Sa^re 1880 Sopan »erlaffen. Die öffentlid^e ÜReinung 
bafelbft anerfennt bie (äebulb, ben glei^ unb bad moralifd^e Uebergewid^t ber 
grangöflfd^en Offlgiere unb bie Slefultate, »eld^e biefelben troi ber oorgefunbenen 
unb t^eitoeife anbauemben ©d^mierigleiten erreid^t l^aben. @d »irb nun ab« 
gumarten fein, oi bie Sa^aner, ftc^ felbft uberlaffen, in il^rem $eer»efen »eitere 
^ortfc^ritte machen unb ob eine felbft&nbige äBeiterbilbung bur^ bieienigert 
Dfflgiere tl^atfäd^lid^ geförbert »erben tann, »eld^e nad^ »ie üor gu i^rer Auö« 
bilbung nad^ ©uro^ja »erben gefanbt »erben. 3)ie Sfleorganifation bed $eer« 
»efen^ beö Ajiatifd^en Snfelreic^ö gefd^al^, nad^bem biefed ber ©uropäifi^tt 
iJultur Pd^ pU^lidi geöjfnet l^atte, mit einer ge»iffen SSegierbe nad^ fd^neHem 
6rfolg unb einem g»ar burd^ ben Solted^aratter, nid^t aber burd^ bie SJer» 
l^ältniffe begrfinbeten @elbftbe»u^tfein. 

@d ift leidet möglid^, bag biefe ffir ben äußern Effect gfinfligen SRomente 
©d^äben am 3nnem bed i^eer*®ebäubed ergeugt ^aben, bie in bem SRage 



Digitized by VjOOQLC 



Öewoefen gapan«. 91 

^dfmUzx unb beufli(^r »erben erlennbar loerben, ald bte Sctpaner bad mit 6tle 
reorganifirte $eemefen im ©elbftbewu^ein ju Demad^Iäjfigen geneigt finb. 
5Die igKJltwng unb bie 5)idciplin ber ga^janif^en Slrmee Ifigt für ©ttro^JÄifd^ 
93eurt^e!(er nod^ fel^r Diel ju mfinfd^en fibrig, fo günftig f&r fie audi ein Set« 
glei(!^ mit anberen 9l{iatif(^en Slrmeen im 3^it audfaQen mag. 

3)er Sopaner eignet jld^ in mand^er SSeiie^ung fe^r todiH für ben ÜRilitärs 
btenft. ®r ^at entfd^ieben perfönlic^en ÜRut^; er ift nüd&tem unb feine Se* 
türfniffe finb gering; er ift unem))finbli(l^ gegen ^filte, ^i^e unb Entbehrungen 
afler «rt. «ber e^ fel^lt ibm an »erjlänbni^ für f)finltli(i^leit, 3eit5enu^ung 
unb ©ntl^eitung, correcte bienfttici^e Haltung unb jtramme a)i§ciplin. 3)er Dorn 
beficn äBiOen getragene ©nfluft ber mission nülitaire de France l^at l^ieran 
ni^td 3U finbem Dermo^t unb i^re 9RitgIteber l^aben fid^ {e länger Je mel^r 
überjeugt öon ben ©d^toierigleiten, welche auö biefen Serbältniffen ber 33er« 
öcWommnung beö Sopanifd^en $eer»efen3 ertoad^fen. 3)er Sapaner l^at »eber 
Slnlage jum fJreugifd^en Unteroffljier nod^ gum ^Jreuftifd^en ßompagnie^ßl^et, 
berid^tet ein juDerläfPger 3)eutf(^er ©eobad^ter bortiger SSerl^ltniffe. — 3)aä 
ftnb aüerbingd fd^limme SCudfic^ten für ein junget, eilig gef^affened unb nid^t 
aud l^etmatl^ltd^ Serb^Itniffen ru^ig enttoidtelted ^eenoefen. 

5Rod^ öor ber Sbreife ber grang6flfd6en ÜÄiUtär»6ommifPon auä Sa^jan 
tourben jwei SRinifterial^aSerorbnungen erlaffen, toel<^ eine befonbere ©rwäl^nung 
beanfjjrud^en. 3)ie eine bejie^t fld^ auf bie ßeitung unb SSertoaltung ber Slrmee 
unb organillrt bie Se^örben; bie anbere regelt erneut bie $eers unb 3Be^r« 
Orbnung. 9lur bie erflere enthält loefentlid^e Steuerungen gegen frfi^er. Seibe 
Serorbnungen jeigen, »ie man in ^apan geneigt »irb, für bie Slrmee S)eutfd^e 
@inrid^tungen ju abo))tiren unb S)eutfd^e ^eglementd jum 93orbilbe ju nel^men. 
@d ifi belannt, bag ein großer Sil^eil ber auf bie 9>reugifd^e ^eeredorganifation 
begfiglic^en SSorfd^riften für bad 3a))anif(^ j6iegdbe))artement fiberfe^t »urbe. 
SBir Ijzitn au8 ben beiben bejeid^neten 33erorbnungen, bie nod^ im Saläre 
1879 erlajfen würben, einige |)unfte ^erDor. 

L iCritnng nni DennoUnng (er Jitmtt. 

„3)te gefammte Slrmee bed 3a))anifd^en Sfteid^ed fte^t unter bem £)ber* 
aSefel^l ©einer ÜRaiejlät beö Senno." 5)emfelben werben alle Serorbnungen 
unb SSefe^le bur(^ ben 6^ef bed großen (äeneralftabed unterbreitet unb t>on 
biefem bemnäd^ft bem ibieg^minifter gur Sludffi^rung fibergeben. 

S)a^ ^rieg^minifierium befielet aud bem 6entralbureau, ben 3)e))artementd 
für SlUgemeine Slrmee«, für perfönlid^e, für SlrtiHerie* unb für 3ttgenieur«Slns 
gelegenl^ten unb ber ®eneral*3ntenbantur. & reffortiren üom Äriegäminifterlum 
bie ajlilitär-fiebranftalten, ba« ©anitätöamt, ba« Ärieg^gerid^t, bie SlrtiHerie« 
2)e^)ot§, bie gortiflcationen, bie SDWlitär«5abriIen unb baä $au<)t«3lemonte« 
2)e3pot. gfir wichtige Slrmee« Slngelegen^eiten, wie j. 35. Steuerungen, werben 
periobifd^e ober ftänbige ßommiffionen bem Ärieg§minifler jur ©eite geftellt. 
Die Sntenbantur befd^äftigt pd^ mit bem Jtaffen«, SSeHeibungö«^ 33erpflegung^« 
unb ^antenwefen. S)a^ ©anitfitdamt mit bem ®eneralftabdar)t ber Slrmee an 
feiner ^pi^t gerfällt in bie mebidnifd^ unb bie ^ot^eIer«Slbt^eilung. 

3)er groge (äeneralfiab l^at ein Sentral«, ein £)ft« unb ein 93e{l« 
33ureau. JDiefeö l^at bie wefilid^ unb mittleren, jene« bie öftlid^en Sanbeö« 
t^ile bed 9lei(^ed unb bie barin fte^nben 2:ru))))en gu bearbeiten, ^em großen 
Oeneralpabe beigegeben ifi bie Iartogra))^ifd^e ^t^eilung, bie Slbt^ilung für 



Digitized by VjOOQLC 



92 aRiritärift^e 3al^te«6m*te für 1880. 

Ucbcrfctunflö'Slrteiten unb auölänWfd^ SKititätsaScrl^filtniffe unb eine SiWiot^I. 
aSom großen ©eneraljJabe reffortirt bte fjclbtclegropl^ensabtl^eilung. 

$Direct unter bem überbefeW ber 8lnnee, dfo ne6en bem Sriegöminifier 
unb bem Sl^cfbeö großen (äeneralftabeö, fte^t ber ©eneral^Snjpecteur ber 
Hrmee — feiner Gl^arge naä) ein ©eneral (SKarfd^aH) — mit feinem Stabe. 
Unter bemfeffien fungiren brei S^rmee^Sttf^^cctionen, bie öftlid&e, mittlere 
unb »eftlic^e. Sebe berfelbcn umfaßt jwet Strmee^^ßot^^: bie öftli^e bad 
1. unb 2., bie mittlere baö 3. unb 4. unb bie toeftliiä^e bo^ 5. unb 6. Slrmee^ 
6or^)ö, JDie Slrmee^Sufpecteure — t^rer (Sl^arge nad^ (äenerallieutenant^ — 
l^aben im ^rieben bie Stu^bilbung ber Sruppen in i^rem ©ereid^e gu über* 
wad^en, bie SWobilmad^ung berfelben uorgubcreiten unb im Äriege ben Ober* 
befe^l über bie i^nen unterfteUtcn beiben ^tmet^Q^oxp^ ju übemel^men. S^bem 
ber Snf^jecteure ift ein ©encralftab beigegeben. 

Sebed ber fed^ö Slrmcesßorpö wirb üon einem ®eneraImaior befepgt. 
JDerfelbe \)at im gii^ben bie aSertualtung unb unter bem SlrmeesSnfpedeur bie 
^öbilbung ber 2:rup))en beö Slrmee^ßor^Jö ju leiten, fowie inner^Ib beö 
SJereid^ed beffelben für JRul^e unb Drbnung unb für Snftanbbaltung ber Sc* 
feftigungen ju forgen. 3m Äriege bleibt i^m ba^ Gommanbo über ha^ Slrmce* 
&oxp^. S^m ift ein ©eneralpab, eine 8lbj[utantur unb eine Sntenbantur bei* 
gegeben. — 3n ber ^auptgarnifon iebeö 6or^)öbejirIeö beflnbet fl^ eine 6omman* 
bantur unb ein ßaubtoe^r^Segirföcommanbo foujie ein ÜRiIitär*2JluftIcorpö. 

£Die 9lntt)efenl^eit bed ßanbtt?e]^r*Sejirföcommanbüä l^gt bamit gufammen, 
baß jebeö 8lrmee*6oq)ä (cfr. weiterl^in SBel^rorbnung) jugleid^ einen 3lu^ 
l^ebungdbegirl au^mad^t. 

iBel^ufö 9lufbewa]^rung öon SBaffen unb SKunition, 3nftanb]^altung unb 
5lup^rung öon Sefeftigungen ift Jeber 6or^)öbejir! in 9lrtittcrie*2)e^otbejirIe 
unb in 2fortiflcationd*8fla^onö getl^eilt, benen Je ein ©taböofftgier ber refp. 
ffiaffen üorftel^t. 2)ie Stnfertigung öon fflajfen unb SKunition ift befonberen 
Slnfialten übertragen. — 3« i^bem 6oq)öbegirl giebt eö ein ©tanbgerid^t für 
gelinbe ©trafen. Mt ein p^ereö ©trafma| ate bei Dffijteren ©tubenarreft, 
bei SKannfd^aften einfad^en Slrreft erforbemben SSergel^en gel^Bren üor ba§ 
^egögeric^t. 

5Die ®etteraIfiab§*Dffigiere — ©taböoffigiere unb $auptleute — 
{ommen nid^t nur jur SSerloenbung in ben Sureaud unb Steffort^ bed gro^n 
©eneralftabeß unb bei ben üorbejeid^neten ©toben, fonbem auc^ im ßentrol* 
bureau beö Äriegöminifterö, im JDe<)artement für Slflgemeinc Slrmee^Slngelegen' 
l^eiten unb aU perfiJnlid^e Slblutanten bei ©einer ÜRajeftat bem Senno. 3)er 
filtefte ber le^teren ift gewö^nlid^ ßommanbeur ber ®arbe*Sruppen. 
JDiefelben ^abcn für bie ©id^erl^eit unb euent. für bie Sert^ibigung beä |)alafleö 
gu Jörgen, ©ie gamifoniren in ber fianbeöl^uptftabt. ^^^xzm (Sommanbeur 
ift ein ©eneralftab, eine 9lbjutantur unb eine Sntenbantur beigegeben. 3^^ 
Organifation entfprtd^t mitl^in bem eineö 8lrmee*6ori)ö, baö aber — toie in 
3)reu6en — leinen beflimmten 6or^)öbereid^ gugewiefen erl^alten l^at. 

2)ie Slang* unb begw. ßommanbo-SBerl^ältniffe ber (Sbörgen ber ©tabö* 
offlgiere unb ©ubalternofflgiere, ber Stergte unb 8KiIitär*a3eamten fotoie ber 
Unterofflgiere entfpred^en genau ben in ber Deutfd^n Slrmee gur Siegel 
btenenben. 

5Die ©enbarmerie ftel^t unter bem birecten Sefel&Ie beö iJriegöminifierö. 
©ie ifi auf bie uerfd^iebenen aSernwItungdbiftricte — Äen unb fju — üert^ilt 
gur Slufred^terl^altung ber Drbnung. 



Digitized by VjOOQLC 



^eerwefen gapan«. 93 

fjfir bctt 2)tcnft Im Äriegötninlflcrium, im großen ®cneraIftaBc, in ben 
<StäBcn bcr Snf^jectioncn unb ^rmee^gorpö, ffir bic Snfpidrungcn bcr 3(rmce, 
für bic a3ejirK*6ommanbeurc unb ffir bic 3Rilitär*©ilbung6anftaltcn Pnb 
©pccialöorfd^riftcn crlaffcn, bcncn man baö fJrcugifd^c SSorbilb auf bcn crjtcn 
»lief anlieft. 

5)aä ®cfefe üom 27. DctoBcr 1879, ttjcld^c6 bic Bcftcl^nbc fflcj^r* unb 
$ccr-£)rbnung, wie flc in bcn Sal^rcöberid^tcn toon 1878 angcgcBen ift, auf* 
!)ebt, ift im ©runbc genommen nur eine ßrncuerung berfclben mit unttjefentlid^cn 
STbänberungcn. 2)icfeI6cn ma^cn bic bejügllt^^cn eintid^tungcn 3a<)an8 benen 
Dcutfd^lanbö no(^ ä^nli^er. 

Die 9lrmec jcrfällt |efet in 
bic ßinie, 
bic SRefertJc, 
bic fianbwel^r unb 
ben ßanbfhirm. 

aSel^ufö einfteltung in bic ßinie wirb bic mfinnlici^c Seüolferung ber 
6or^)8bejirfc lanbfd^afttoeife jum ßanton berufen. 2)ie üom ßoofe betroffenen, 
bienfttaugli^en 5Kannfd^aftcn werben gur ableijtung einer brcijä^rigcn aRißtÄr- 
bienppfli^t in bem betrcffenben 6orp8bejirfe l^crangcjogcn. @ie fönnen üor 
3lblauf berfclben auf örunb uoraufgegangener §)rüfung in il^rc $cimat^ ent* 
laffen werben. 

lieber bic Swf^^nimenfc^ung beö ©arbc-ßor^j^ ejriftiren befonbere 33ors 
f(!^riften. 6d refrutirt pd^ au8 ben fräftigften unb am beften au^gcbilbcten 
fieuten bcr ßinie, wel^c bereite fed^ö äJlonate gebient unb fld^ gut gcfül^rt 
^aben. 2)iefc ßcute bienen, üom Sage il^rer ©njtcUung in bic (Sarbcan ge= 
red^net, no(^ tJoHc brei Saläre, bemnäd^ft in ber Sflcfcroc aber nur jwei ein l^alb 
Sa^rc. 2)ic SBcrl^ältnilfe bed &arbc*6or^)8 werben im Uebrigen burd^ baö neue 
©efefe nid^t berührt, ©eine ^uöna^meftellung aö ßeib*. ^alap unb ÜRufter* 
Srup^jc unb aUc bamit in Swfawmcnrjang jicl^enben aSergünftigungen bleiben 
bcfiel^en. 

3u Srainfned^ten, ^anfenwärtern unb ^anbwcrlern werben nur fold^c 
9)crfonen genommen, wdd^c ftd^ freiwillig baju melben, ober jum JDicnjl mit 
ber 3Baffc unbrauchbar ftnb. 35ic Srainlned^tc biencn nur fed^6 ÜRonate 
actit). 2)er 2)ienft in ber Slcferüc baucrt im JlUgcmcincn brei Sa^rc. JDic 
3lcfert)ijien werben aHlfil^rlid^ ein SKal gu Uebungen einberufen. 3m Äriege 
ocrftarlen jic baö ficl^enbe $eer, ober bilben felbftänbigc Sntpipenfßrpcr. 

2)ic Jbicnftjelt in bcr ßanbwcl^r umfaßt öier Sa^rc. 3inia^rlid& flnben 
Sufammengicl^ungcn berfclben ftatt. 3)ic gefammtc SWilitärbicnftgcit lann über 
bic üorgcfc^riebenc 35aucr l^inauö verlängert werben. 

3um JDienftc im ßanbfturm ift bic mfinnlid^c ©coöHerung beö gefammtcn 
fianbed vom 17. bid 40. ßcbcn^ial^re ücrpflid^tet. JDie Stammrollen werben 
bem entfpred^enb ücrDoUftänbigt. 3n allgemeinen ßanbcönötl^cn werben au8 
bem ßanbfturm befonbere 5tnH)<)enIör^)er formirt. 

3)aa gefammtc Sfleid^. ip, foweit eö bic Snfeln 5Ri<)on, ©ifol unb ÄiuPu 
umfaßt, in fed^ö Sluöl^cbungdbcgirle gctl^cilt, weld^e mit ben 3lrmecs6oq)ds 
begirlen gufammcnfaHen. S^ber 2lrmee56orp8*2lu8l^cbungöbcgirf foö fpdtcrl^ln 
In ©ttjifionö*, ©rigabc*, 9leg{ment§*, SataiHon^ unb 6ontpagnie=3[u8^bung8* 
begirfc cingctl^cilt werben; uotläuPg jebod^ bleibt feine ©nt^eilung nad^ bcn 



Digitized by VjOOQLC 



94 aRi(it&nf(^e Sa^redbmc^te fflr 1880. 

beftel^enben a3emaItungö*5Mftrfctctt in 3fu* unb Äen^Sluöl^cbunflöbcjitfc U^d^tsL 
Die Snfrf Seffo iji atö Slu^entanb no^ nid&t militfirifd^ orflaniprt, foE i*er 
bemnfid^ft bcn 7. 9lrmecs6orp§*8lud^cBung^bcjirI bitten. 

a)ie Äö rp ermäße für bie Slelruten ber einjelnen aBajfenflattungen flab 
wie folgt beftimmt: 

9lrtiHeriften (fianb* unb ©ee») nttnbeften« 5' 4", 
©aüaHeriften, |)ioniere unb Srainfolboten 5' 3", 
3nfanteriften 5'. 

%nx Srainlned^te, Äranlentoärter unb SWiIitär«$anb»erIer ifl ein befthmnte 
Äörpermafe nic^t oorgefd^rieben. 

JDie ^nctionen ber ©rfafe^eommifponen, bie gänglid^e ^reitaffung, &= 
ru(lfl(]^ttgung unb jeittoeife 3wrä*fteUung öom SKilitärbienfte, bie SÖhtfteruHg, 
bie ^udloofung, bie @infteQung, baä gefamntte 6ontrolmefen Dor unb naäi ber^ 
fetten unterliegen no^ ben ©u^fiaben ber l^ier in SRebe ftebenbcn ®ffe^ 
Sefümmungen, totlä^ ben 3)eutf4en fo genau nad^gebilbet flnb, bog ei» 
Slujfül^rung berfetten l^ier unnöt^ig ift. 

3)ie Dortommenben unbebeutenben Slbwei^ungen »erben burd^ SSertooItungl», 
Sled^td* unb fianbed»©gentpmlid^Ieiten 3a^)anö begrünbet. 

a)aö le^te ©apitel ber ffie^r* unb $cer*£)rbnung befd^äftigt ftc!^ mit ber 
Sttgrenjung ber 6orpöbejirIc, mit ber ©tärle beö ftel^enben $eereö unb hr 
©umme ber i&^vlxäi einaufteflcnben Slefruten. S)anad& ifl bie in bcn 3a^ 
berid^ten üon 1878 ©eite 119 angegebene Serritoriateintbeilung in 5Diöiftüaefl 
unb ©ubsJDiüifionen aufgel^oben, baö gefammte 3aj)antf(^e ®ebiet »idm^ 
in fet^d — mit ber 3nfel 3«ffo jufammen in fleben — 8lrmee=6i)rp§begi* 
eingetl^eilt. 2)iefelben faflen inbeß faft üottfiänbig jufammen mit jenen fräSfer 
beftel^enben JDiDtftonS*aia^on^, 3Bir geben bie betreffenben ©eftimmungcn ber 
$eer« oinb aBe]&r*£)rbnung in nebenfie^enber Ueberfld^t. 2)aä nod^ gu orgoniftrenbc 
7. 3lrmee*6oq)ö reffortirt mit feinem Sejirl gur ^üt ucm 2. 8lrmees(Soi^. 

3)ie 3a^ ber in ©rfafe^Sereitfc^aft ju ftcUenben ^eereö^jflic^tigen tft gleii 
ber|enigen bed jäl^rlid^en ®efammtbebarfeö an Sflelruten. 

a)er etat für bie iä^rlid^ einjujiel^enben Slefruten unb in 6rfat*a5creitf<^ 
gu l^Itenben $eere§<)fli(l^tigen ift nur ate ein temporärer gu betrad^ten. 3« 
nad& ber 3leuformirung unb Umgefialtung öon Zmp^ftntfjtUtn tarn berfette 
üermel^rt ober oerringert werben. 

(Befammtßärke l^er 3a|ianif(^en :Xniiee. 

äBerfen wir fd^Iieglid^ nod^ einen SßM auf bie ©tärte^Ser^ältniffe ber 
3a))anifd^n 9[rmee itberl^aupt, wie ftd^ biefetten nad^ ben Dorfle^enb fliggitten 
neueren SSerorbnungen ergeben, fo fteKt fld^ ein wefentlid^er Untcrfd^ieb gegen 
frfil^er nid^t l^erauä, ba burd^ biefetten Weber eine Sermel^rung ber %xnppai'' 
tl^eile nod& eine anb^e (Sintl^eilung ober 3«fömmenfe^ung berfetten feftgefe^t 
wirb. 3)a inbeft bie 3tt^teöberid^te biöl^er eine genaue Slngabe ber ©tfirfcn 
ber Sruppen^ein^feiten unb Srujjpenlörjper, wie fte enbgültig befümmt werben 
flnb, nid^t gebrad^t l^aben, fo foH l^ier eine genaue Sere(|nung ber ©tfirle^ 
Ber^ältniffe folgen. 

A. JXniu 

1. 3ttfönterie. 
3ebeö ber 14 Slegimenter l^at 3 SataiHone üon je 4 ©om^jagnien. 5Der 
etat eineö Slegimentö entpt 5 ©taböofflgiere, 65 ©ubalternofflgiere^ 349 Unter= 



Digitized by VjOOQLC 



^eemefen gapand. 



95 



irmtudotpi 



Sorort 



Umfaßt bie SenoattungS« 



^tanfle^ben 
Gruppen 



ll 



3n einer 
®e* 

fUWe 

von 
SRattn^ 
ff^aften. 



lieber 
9i€mtteti> 

8ebatf 
berfelben. 



8emethtngen. 



1. 



2;o{io 



2.;8ettbai 



3.9{a0O9a 



4. 



5. 



Dfola 



^itof^ima 



ftumamoto 



7.($a!obate) 



3;o!io*Su 

^ana^aroas, &aiiamaf, @^ib< 

(S§tba«, ©boralt«, ^oc^igi^, 
Uagano^ unb 9Uc0ata«Jten. 

Si^i^agi^^ Safuf^ima«, Homori^ 
Snmte«, 9(Iita< unb ^ama« 
0ata^en. 

9Lidfif, (Sl^ifUf unb Sf^üawa« 
Jttn, bie alU ^rooin) ^ottoni 
im @§ib)Uo!a<iten, 1 Sanb^ 
!rei9 bet alten ^rooins (SÄijen 
im @l^i0a«jten, 4 Sanbrreife 
bet alten $rooin) @l^inano 
im aXagano^iten. 

Dfirfa^Su, 

'fiogo', &(dau, 9Ba!aiiama^, 



toto<, Sfiiga^ S^ioe« unb 
Dfa^ama'ften, bie alten ^xo* 
v\t^m ^naba, $oü unb Oü 
im Sl^imane^iten. 

j^of^ima«, Sl^imani^ ^am<t» 
0U(^i^ Stonqii, @l^ime>Jten 
unb bie alte ^rovin) ^d^in 
im D!a0ama<jien. 

itumamoto«, Jta0ofl^ima^ Oita^ 
^uhtofa^, 9la0af<äi< unb JDfi« 
nan)a<Jten. 

Snfel geffo (in »enoaltun0 be« 
@o(onial«ä)ef>artementd). 



7020 



4260 



4260 



2d40 



1420 



1420 



® efammtftSrfeber actioen 9[rmee 
(Sinie): 



14 



6700 



4340 



4780 



80 



1. 5Dad au^ 
ber Sinie flc^ 
refrutirenbe 

©orbe^iSorp^ 
b(eiM§ierun« 
betüd^(^ti0t 
unb nnrb erjl 
fpftter bere«^* 
net n>etben. 

2. ^e^ß^ebarf 
an Drains 
Ined^ten, 
Itranfen« 
»ftrtetn unb 
a^ititSr^ 
$anbn>etfetn 
ift in neben« 
{te^enben 
Sci^itn ni(^t 
mit einbe« 
0nffen. 



1446 



1593 



26 



5Dem2.9(nnee« 
(Sorpd unter» 
Pect. 



31440 



10478 



offigierc, 1 Dberflaböarjt, 3 ©tabWrgte, 3 Sö^^IweijJer, unb ffir jebcö «ataitton 
672, in ©umma 1920 SKannfci^aften. 5Dicö ergicbt im grieben eine Äojjf* 
ftärle oon 2346 für lebe« 3nfanterte^3leflintent. SMefdbe erl^ö^t [xät im Kriege 
auf 2880. 

2)tc 14 ßinicn*3ntanterte*8flegtmentcr iSf)Un mitl^in gufammen 

im Stieben 32 844 SRann, 

im Äriege 38 120 * . 



Digitized by VjOOQIC 



* 96 Smiitärifc^e Sal^reöbent^te für 1880. 

2. (SaDallerie. 
a)aö Dortianbcne »atatHon befielt au8 2 (Söcabron«. Sete berfdbcn tfl 
im trieben 5 Dfflgfcrc, 31 Untcrofpjicrc, 1 «rgt, 1 Slo^arjt, 1 Sa^lmdfter 
unb 120 (äcmcinc, im Kriege 150 ®emcinc pari. 
äSetbe @dcabroita gufammen }fi^Ien mithin 
im ^rieben 318 SKann, 
im Äricgc 378 -- . 

3. 5elb« unb ®cbtrg8«2lrtilltrie. 
3ebc bcr 9 Slbttieilungcn beftcbt auö 2 Batterien mit je 6 (äcfd^ü^jcn. 
Der etat einer Stbt^ilung entl^lt 1 ©taböoffljier, 11 ©ubolternoffljlere, 
51 UnterofPaiere, 1 Slrjt, 1 Sflogarjt, 1 Sa^lmeifter unb im grieben 240 ®c« 
meine, gufammen 306 ^öpfe. 3m Kriege toirb bie 3<»^l ber ©emeinen auf 
320, bie ®efammtfo<)fga]^l mithin auf 386 er^ö^t. 

JDie 9 ^clb* unb ®ebirg§*Slrtinerie*9lbt]^eiIungen jä^Ien mithin gufammen 
im griebeu 2880 ÜRannj „ .. 1/^ß AA^fAfi^..,- 
im Äriege 3474 . 1 ^"* ^^S ®efd^üfeen. 

4. f)ioniere. 
Sefce ber 9 ßompagnien l^at einen ©tat üon 5 Dfflgieren, 26 Unter« 
offlgieren, 1 2lrgt, 1 aioftargt, 1 3«Wineifter unb im gricben 120, im 
Äriege 150 ®emeinen. 

2)ic Äo^jfftärle einer ßompagnie Betrögt alfo 
im grieben 154, 
im ^ege 184. 
3)ie 9 ^ioniersgom^jagnien, tjon benen |e 2 ein unb beffetben ärmee* 
(äor^Jö 1 SataiHon bilben, jinb mitl^in gufammen ftarl 
im grieben 1386 SMann, 
im ^iege 1656 * . 

5. Srain. 
Seber ber 6 3öflc ^at einen etat üon 4 Offlaieren, 18 Unterofflgicren, 
1 Slrgt, 1 SRogargt, 1 Sö^lnteifter unb im ^rieben 60, im Kriege 80 Srain« 
folbaten. Seber 3ug l^at alfo eine Äo^jfftSrfe t)on 85 begw. 105. 
3)le 6 Sfiflc bed Srainö gS^len mithin gufammen 
im ^rieben 510 SJlann, 
im ^ege 630 * . 

6. ©ee* (Äfiften-) Artillerie. 
Sebc ber 9 6om<)agnien l^at im grieben einen 5Kannjd&aflÄftanb üon 80, 
im Kriege einen fold^en üon 100. Ueber bie «nga^t ber Offlgierc feilten 
Slngaben. a)ie 9 (Sompagnien gufammen gä^len 
im grieben 720 ÜRann, 
im Kriege 900 « . 

B. ^ot^f« 

a)ie burd^ bie neue SBel^r* unb $eer*Orbnung üom 27. jDctober 1879 in 
i^rem ©efianbe unb in i^rem aSer^ältniffc gur übrigen Slrmee unberührt ge* 
bliebene ®arbe gfi^It 

2 SRegimcnter Snfanterie ä 2 Satailtone üon je 4 6om^)agnien, 

1 e§cabron ßaüaflerie, 

1 Slbtl^eilung SlrtiDerie üon 2 »atterien ä 6 ®ef(i^fi^n unb 

1 ^ionier^6om<)agnie. 



Digitized by VjOOQLC 



§eetnjefert 3a?)ana. 



97 



a)ic ©täric biefcr Sruppcn ift im griebcn wie im Kriege, wo bcr ©ci^ufe 
tcd Scnno unb fcineö §)alafteö i^rc cinjigc SlufgaBc bleibt, biefelbe. 

Sebeö 3ttfanterie=3legimcnt J)at einen etat üon 3 ©taböoffljieren, 
44 ©ubaltemoffiaieren, 234 Unteroffijieren, 1 Dberjlabaarat, 2 ©taböärjten, 
1 Ba^Imeifter, 2 Unter*3a^Imeiflern, 1344 — pxo SatatUon 672 — ©emelnen, 
in ©umma 1631 Äßpfen. Sßzü>z 3nfanterie=3legimenter jufammen gä^Ien mitl^in 
3262 mann. 

2)ie e^cabron gaüaHerie Ijat bie ©tärle unb Swfammenfe^ung einer 
fiin{en*e3cabron im ^iege, gäl^K mithin 189 3Jiann. 

2)ie 3lrtinerie*abtt|eilung liat einen etat üon 1 ©taböoffiaier, 11 ©ubaltem^ 
otpaieren, 51 Unteroffijieren, 1 3lrjt, 1 SHofeargt, 1 3aWmeifter unb 260 ®c^ 
meinen, im ®anjen eine ^opfftärle Don 326 unb 12 (Sefd^fi^e. 

35ie IJionier^eomjjagnie l^at bie ©tarle unb 3«fainmenfefeung einer 
fiinien^?)ioniercontpagnie im Kriege unb jä^It mithin 184 3Rann. 

pr bie ©efammtftärfe bec Sapanifd^en ftel^enben Slrmee ergeben 
bie üorjiel^enben Sereci^nungen folgenbed Slefultat: 



SBaffengottung. 


£inie 


@arbe 


(SefammteS 1le|enbe« §eer 




















Gruppen- 


griebeng* 


Ärieg«* 


Gruppen* 


etarie. 


2:ruppen5 


^rieben«* 


ÄriegS* 
ftärfe. 




t^eile. 


ftärfe. 


flärfe. 


tl^eUe. 




t^eiU. 


ftärfe. 


gnfantene . . 


42 93at. 


32844 


38120 


4 8at. 


3262 


46SBat. 


36106 


41382 


^oaSerie . . 


2 (gdc. 


318 


378 


1 ®8c. 


189 


3®dc. 


507 


567 


«rtUIene. . . 


18 Satt. 
108 ®ef(^. 


1 2880 


3474 


2 8att. 
12 ®eW. 


} 326 


20 »att 
120 ®efc^. 


3206 


3800 


^ioniere . , . 


9©omp. 


1386 


1656 


1 ©omp. 


184 


3 ©omp. 


1570 


1840 


xrain .... 


GSüge 


510 


630 






6 3üöe 


510 


630 


@ee^ ÄüftenO 
«rtittene . . 


















9 ®omp. 


720 


900 






9 (5omp. 


720 


900 


in 6umma: 


38658 


45158 


3 961 


42 619 


49119 



3ur üorbere(^neten ©umme lommen nod^ 588 Offigiere, Seamte unb 
Unteroffljiere be8 großen ©eneralftabeö, be§ Äriegöminifteriumö, ber ©täte ber 
®eneraI=3nfpection ber Slrmee, ber brei 9lrmee*3nfpectionen, ber 8lrmees6orp3 
fottjie ber gortiflcotionen, SlrtiHerie *= 3)epot^, Sommanbanturen, Saubwel^r* 
Sejirtecommanboö unb fonfüge Siid^tregimentirte. a)iefe 588 ^B^jfe ben 
beiben legten ©ummen ber obigen Sered^nung gugejal^lt, ergiebt für bie ftel^enbe 
Slnnee ^aifand 

einen griebendftanb uon 43 207 SKann unb 
einen ^riegöjianb üon 49 707 = . 

Sei allen biefen 3«^knangaben ftnb Srainlned^te, Äranlentoärter, ÜRilitar^ 
^anbttjerler unb Sureauperfonal nidii mit bered&net. 

^äjlk^Uij fott l^ier nod^ bie bem Äriegöminifterium unterfleHte, auf bie 
größeren ©tfibte unb bie 33er»aItungösDiftrictc (Äen) be§ SanbeS öertl^eilte 
®enbarmcrie« unb ^oIijei55Kannfd^aft begfigliciö il^rer Beträd^tlid^en 
©tärle mit 18 473 SJlann aufgeffit|rt werben. 35icfelbc ift, ba fle jW^ faft 
ganj auö ©amurai gufammenfe^t, in ü^rer Sluöbilbung unb ^Bewaffnung ber 
Snfanterie burd^auö gleici^geflellt ift, unb biöl^er Bei aUen (äelegenl^eiten ber 

SRUitdtifc^e 3a]^re9beH(^te 1880. 7 



Digitized by VjOOQLC 



98 aRilUärifc^e Sa^redBeric^te für 1880. 

Slrmec P^ minbcftcn^ cBcnBurtifl gcgctgt ^at, bcr actiücn ärmec Qlzidj gu 
red^nen. Sie würbe bcn ©tanb bcrfelbcn mithin erl^öl^cn auf 
61680 bejn). 68180 ßombattantcn. 
3n %olQt ber bereite feit bem 5. 3toDember 1875 beftcl^enben attgemeinen 
gBe]^rpf[i(!^t unb be^ gletd^jeiHg abo^jtirten SReferDe^S^ftemö wirb fc^on jefet im 
^riegöfaH ber ©tanb ber So^janifd^en 2lrmec wefentlid^ er^^t, nämlid^ mit ber 
SluffteHung üon befonberen Steferüc* unb ßanbwe^r * Formationen begonnen 
werben fönnen. SW. 



«erid^t 

Aber ba9 



^eerwefen §fafiens^. 1880. 



3n üerf(!^iebenen, ben ^Sal^reaberid^ten" einverleibten Sendeten l^aben wir 
unferem Sebauem 9lu8brudf geben muffen, t>ai in golge ber ^jolitifd^n 6reig* 
niffe unb in golge bed baburd^ l^ertjorgerufenen läufigen SBeififefö im Äriegö« 
minifterium, baö Stalienifd^e $eenoefen nur langfame gortfd^ritte in Weformeu 
unb nüfelici^en SKobificationen gemad^t l^at. Site gewiffen^jier S5erid^terftatter 
burften wir mit biefem (Singeftänbni^ nid^t jurfidB^alten. 

?lu(^ im Saläre 1880 lagen ä^nlid^e, ber gefunben ßntwidtelung bed ^eer« 
wefena ^inberlic^e SSerl^ältniffe üor. JDie im ^Hai ftattfinbenbe Sluflöfung ber 
S)eputirtcnlammer unterbrad^ fiörenb bie gefe^eberifd^e S^ätigfeit berfelben; 
über bie SeWtUigung oon ©eibern ju militärifd^en 3wedfen war ©eitenö ber 
aufgelöfien Kammer gwor oer^anbelt worben, ein enbgültiger äSefd^lug fel^ltc 
ieboc^, fo ba^ bie neue Kammer bie 9lrbeit gro^entl^eiU oon 9ieuem aufju« 
nehmen Pd^ gegwungen fal^. ©pater trat bann, jum fünften SKale in bem 
lurgen 3«ih:flMwte oon breiS^^ren, ein neuer SBed^fel in bcr f)erfon beöÄriegö« 
minifterd ein. Sltö 9lad^folger bed ©enerallieutenant ßefar Sonetli fiberna|m 
ber ®eneralmajor S3eml^arb SKilon am 27. Suli baö ^riegöminifterium. Ueber* 
bieö fdöien in ber crften ^Ifte beö Sal^reö 1880 bie oberfte SKüitär^aSerwaltung, 
oieUeid^t la^m gelegt burd& bie inneren politifd^en 33organge, ftd^ unt^ätig unb 
abwartenb ben tl^atfäd^Ud^en militärifd^en Sebfirfniffen gegenüber »erhalten gu 
wollen. 3)ie bebeutfamcn in ben legten Salären erörterten Silagen, wie bie» 
jenigen über bie 8lrmees©tÄrIe, bie $ö]^c beö Subgetö, bie Sluöbtlbung ber 
ÜRannfd^aft, bie fiage ber Dfflgiere traten nid^t in ein ©tabium ruhiger bie 
Söfung förbernbe Sel^anblung. ©ie üerfd^rften P(6 öielmel^r immer mel^r unb 
oerbanben ^äj mit anberen neuen gragen. 2)ie 3)e<)utirtenlammer forberte bei 
jeber pd^ nur irgenb bietenben (äelegen^eit bie 2lrmee*35erwaltung auf, entwebcr 
bied ober jeneö ®cje^ oorgulegen ober bie eine ober anbere militärifd^e grage gu 
erlebigen, ©o lam man fd^liepc^ bagu, im ©erlauf beroom 19. biö 22. Stpril 
ftattpnbenben ^ammerP^ungen 13 Slageöorbnungen angunel^men, weld^e bie wid^* 
tigpen militärifd^en gragen bejubelten. 3)iefe ©efd^lüpe würben unterm 
18. Suni burd^ bie neuguf ammenberufene £De<)utirtenIammer beftätigt. %a\t 
Wtn man in ber Kammer bie Slnpd^t gu l^aben, aö ob bie {Regierung über* 
Ijanpt in militärifd^en gragen gar lein fepe§ f)rogramm befä^e, unb aK ob 



Digitized by VjOOQLC 



^eerwefen Stalien«. 99 

biefelBc nur inxä) baö aSorgel^en ber itammer jur S^ättgfclt gebrad^t toerbcn 
tönnc SKan fann ttjol&l behaupten, bag auf bcm ©cbicte bcr Sanbeöoert^U 
bigung unb ber Slrmcc^Drganifation blc 3talienif^c 3legierung unb itammcr ein 
33cr^alten beobachten, baö in feinem anberen ©taate ein Slnalogon pnbei 

35ie 6nüaf)nung biefer Sageöorbnungen erfc^ien und not^ttjenbig, ba wir 
auf eingelne berfelben im ffleiteren nod^ gurücffommen muffen. 

Srofe aller biefer ungünftigen SSer^ältniffe ift baö 3«^r 1880 jebod^ im 
©roBen unb ©anjen rcici^r atö feine beiben legten SSorganger an nufelid^en, 
bad ipeencefen betreffenben S3erbef[erungen gettjefen. Um biefe im ©injelnen 
ju oerftef)en, mug ftd^ ber Sefer jum S^eil bad im fed^fien SSanbe berSa^reS* 
berid^te ®efagte inö ©ebad^tnift jurütf rufen. 3m ^af)xt 1879 waren, wie 
bort erwähnt, ber 3talienifd^en ©eputirtenfammer oerfc^iebene ©efe^entwürfe 
Dorgelegt worben, welche bie SewiEigung augerorbentli^er ßrebite für weitere 
^erfteUung oon Slrmee^SRaterial, für SKobi(mad^ungö=', Sluörüftungö* unbSanbeö* 
üert^eiblgungöjwetfe anftrebten. 9lad^ erfolgter parlamentarifc^er ©igcufjton unb 
Slnna^me biefer (äefe^entwürfe würben burd^ bie unterm 13. 3""^ 1880 
erlaffenen ©efefee 80170000 Sire ausgeworfen, beren SSert^eilung auf bfe 
einjelnen 3<^^reöbubgetö — in beren fö^raorbinarium — unb beabftd^tigtc 
aSerwenbung auö bem 3flad^foIgenben erftd^tltd^ ift: 
fiire 11 520000 für »efd^ajfung oon ©ewe^ren unb Sarabinern, SKobeE 1870, 

ju oert^eilen auf bie etatöjal^re 1881 unb 1882, 
fiire 1500000 be^ufö SSoHenbung ber SBaffenfabrif ju Semi, ju oertl^eilen 
auf 1880—1883. 35ic nad^fte^enben Summen flnb fämmtlid^ auf 
bie fünf 3a^re 1880—1884 gu öertl^eilen: 
Sire 22 740000 für »efd^ajfung üon geIb=airtiaerie:=3KateriaI unb Slrmirung 

oon SBefejligungen, 
fiire 4010000 für 3Robirmad^ung3jWedfe, 
fiire 14 600000 für mtlitärifd^e »aulic^feiten, 
fiire 800000 für 9Tuörüftung ber geftungen mit ©enic«3RateriaI, 
fiire 25 000 000 für »efeftigungögwedfe. 

Sic früher erwähnt, »erlangte aber au(^ bad Drbinarium beö 3talienifd^en 
^tegöbubgetö eine bebeutenbc Steigerung, um ben bringenben militärifd^en 
aSebürfniffen genügen unb bie im fiaufe be^ legten S)ecenniumö fepgefe^te Slrmee« 
£)rganifation aud^ wirflic^ burd^fü^ren gu Ibnnen. 

D^ne SttJcifel ^aben ^äj bie fjinangen beö itSnigreid^ö nun gwar neuer» 
bingd gebef[ert. 3)ie Slbf^ajfung ber SKal^Ifteuer fowie baö |)roiect ber 9luf=» 
Hebung bed ^apiergelb»3ö?öng8curfeö Waren in fjolge bauon miJglid^. Slßein 
auf ber anberen ©eite, unb oieHeid^t gerabe in fjolge biefer beiben öolföwirt^» 
fd^aftlid^ ^od^wid^tigen SKafena^men, ^at man eö ni^t für gwedfmägig gehalten, 
bad ^'egdbubget mit einem SRale unb fd^on jc^t gu ber ald not^wenbig 
erfanntcn ipö^e gu peigern. SKan gog eine fuccefftoe, wenn mäj beftänbige 
33crme^rung ald weifer Dor. @d würbe fomit für baö ^aijx 1880 baö befinitiue 
Äriegöbubget in folgenbem Umfange feftgefefet: 

Drbinarium 176 343 822, 

©ftraorbinarium 19 730 000, 
SiomineUc Sludgabc 4 112 043. 

©0 blieben aud^ in biefem ^aljxt Diele fiüdfen unauögefüKt, Diele Sebürf* 
niffe unbefriebigt. SKand^en biefer (enteren wirb \\S) ni(|t einmal burd^ baö 
Äriegöbubget beö 3^^^^^^ 1881 abhelfen laffen, wiewohl biefeö, gum Sl^eil in 
(Jolgc Steigerung ber ©etreibe* unb S^urage» greife, eine ©r^ö^ung erfahren 



Digitized by VjOOQLC 



100 3Rilitänf(^ 3al^re8Jmc^te für 1880. 

fjat SDicö Subgct ift bx feiner <3roDijorif(%en gönn üon ber SDqjutirtenfammer 
am 11. SDecemter 1880 angenommen Worten, mit einem 

Drtinarium 180 158 708, 

eftraortinarium 21 780 000, 

gflomineHe Sluöflaben 4 1 12 043. 
3m Saufe bcö Sa^reö flnb einige (äefefec unb SReglement^ üon SBic^tigfeit 
erlaffen toorten, auf bic wir an anberer ©teile no(^ gurfidRommen toerben; eö 
ftnb femer bie SKannfc^aften 2. itategoric gu einer breimonatlid^en Uebung 
einberufen loorben; Dermittelft eineö befonberen (äefefeeö ift baö 6orp3 ber 
^arabinieri (®enbarmen) in ber Slbfld^t, ben ©rfafe beffelben fortab Rd^er gu 
[teilen, reorganiflrt worben. 6§ muß ferner anerlannt merben, ta^ man Don 
l>em biö^er mißlid^en (äebraud^ Slbftanb genommen ^at, in jebem Sa^re einen 
St^eil ber ^egöc^argirung gu üerbraud^en, unb xijn nur auf ejtraorbinäre ffieife 
gu erfe^n. S)urd^ ©inpellung entf^jreci^enber ©ummen in baö Subget fyd 
man ftd^ bie 8lnf(^affung ber erforberUci^en Slemonten ermiJgüci^t, um bie ^af^l 
ber etatömäßifl^tt SJienjtpferbe in gutem Swftanbe gu erbaltcn. Solan l^t mit 
ber gormation ber ScrritoriatüRilig nad^ einem ©pecialgefefe angefangen, man 
bat in ben ÜRagaginen Slrmce^SKaterial alter 8lrt Dereinigt unb ift enblid^ im 
SBau eingelner Sefeftigungöanlagen weiter fortgefc^ritten. 

aber auf ber anberen ©eite bleibt nod^ öiel gu tl^un unb gu ergangen. 
a3ei gwei fd^werwiegenben fjragen ift nod^ lein enbgültiger SSefdblug erfolgt. 
35ie eine betrifft bie SRelrutirung ber 8lrmee unb bamit gufammenl|ängenD eine 
Steige Don ebenfalls noäj offenen (Singelfragen , g. 33. wie ftarl bie Slngal^l ber 
unter ber gal^ne actio bienenben SKannfd^aft gu bemeffen fei, wie lange biefelbe 
mit JRücffld^t auf bie <3ecuniäre ©eite ber grage faftifd^ gu bienen ^abe. 3)ie 
anbere fjrage begießt [xäj auf (Srcirung einer 3tt)if(ä&enfteltung gwifc^en bem 
actiüen 35ienftftanb unb bem SRul^eftanb. 6ine fold^e ift für biejcnigen Dffigiere 
in aSorfd^lag gebrad^t, welci^e gwar nod^ fein Slnredbt auf |)enjion l^aben, aber 
in golge 8lltcrß ober il)reö pl^tjftfd^en Suftanbeö nici^t DöHig felbbienftfä^ig flnb. 
aSon ben nod^ nici^t befriebigten Sebürfniffen möchten wir folgenbe anfül^ren: 
2)ie SKilitfcitaffe l^at nod^ immer nid^t bie erforberlid^n ©elbmittel überwiefen 
erl^alten. ©ie ift, wie im Dorigen Seridijt erwähnt, üerarmt, ba bie oon ben 
@iniä^rig«i^eiwitligen gega^lten Sa^en gegenüber ben Sludgaben, weld^e biefer 
Äaffe auö ber Ballung beö ßapofolbo unb ber 6apitulanten*?)rämien (premi 
dl rafferma) an bie Unterof^giere erwad^fen, nid^t genügen. 9Ran l^at fld^ 
nod^ nid^t bagu Derftanben, gu bem bei einer fo {urgen actiDen S)ien{lgeit burd^« 
auö not^wenbigen ßorredio ber aUjäl^rlic^en Einberufung Don wenigftenö einem 
Sa^rgange SlcferDen gu greifen. Die 8lu3biftungögeit ber gweiten Kategorie — 
ber ©rfa^tru^j^cn — l^tte man bel^ufö genfigenber Vorbereitung auf fünf ÜRonate 
fteigern muffen. S)ie ÜRannfd^aften ber 3. itategorie pnb nid^t einmal für 
einen 3:ag einberufen worben. — 5Rid^tö ift gef(|e^en, ja nid^t einmal Dor= 
gef dalagen, in SSetreff ber aUfeittg al^ nötl^ig anerfannten SHeDiflon bed Dfflgier« 
©el^altö*, beö ^enflonö* unb beS 9lDancementös®efe^eö. — SDie l^öd^ft un« 
günftigen Safernement^'SBerbältniffe erbeifd^en nod^ immer eine grünblid^e 3lb^ 
^ülfe. — JDie bereite Dorbanbene ®ebirgös8lrtillerie entbel^rt noc^ immer ber 
not^wenbigen organifatorifdben unb reglementarifc^en S3eftimmungen. — ^an 
bat nod^ nid^t baran gebac^t, bie QafjH ber 5db*Satterien auf 125, bie «ngal^l 
ber ®efd^üfee beö $eereö ber erften ßinie Don 800 auf 1000 gu erl&öl^n, wie 
bieö bei ber Sibftimmung über baö Slrmee*JDrganifation3*®efet mit Sinftimmig» 
feit gutgel^eißen worben war. — S)ie organifd^n ßinl^eiten ber GaDaüerie flnb 



Digitized by VjOOQLC 



§eetwefen gtialien«. 101 

nod^ niij^t in einer bem ri(3^tigen ©tfirfeüer^filtniß jtoifd^en ben brei SBaffen 
entftjre^nben SBeife öerme^rt toorben. SKan tft jogar no(^ nid^t baju gelangt, 
ben gfriebenöetat biefer fflaffe um 3600 |)ferbe gu fieigern, nid^t um bie itriegö« 
ftfirte gu er^ö^n, jonbern nur um ben burd^ baö ®efe^ »on 1873 feftgefefeten 
Ädegdetat fidler gu jiellen. Die atö not^toenbig erfannte 3:rennung ber 8lrttnerie=, 
®enie* unb 8[rmee*Srain§ ift nod^ ni^t in Singriff genommen. Die Derfd^ie* 
bcnen SDienftgtoeige beö ®enle Pub no<]^ ni(^t bur^ eine bie »erfd^tebenen 
SSrand^en me^r berüdffld^tigenbe Drganifatton ber aBojfe uereinfad^t worbcn, trofe 
ber ßrfenntni^, bag bie gegentoärtige Organifation bie SKobilmad^ung unab» 
»etWtd^ complicirt. SDie beiben ©enie«» [Regimenter umfajfen ^eute ^ontoniere, 
@a<)pcure, 3:elegr(H)]^ifien, @i|enba]&n«SonH)agnien unb Srain. — 9lud^ bie 
SBiebereinfül^rung ber reitenben Slrtiflerie ijt ixdfjtx nur erft ein SBunfd^. S^re 
UnterbrfidFung gefd^a^ n^efentlid^ aud financiellen ®ränben; l^eute finb 9lQe t?on 
i^rer Slotl^menbi^eit überzeugt. — Die älteren ber ÜKobilmilig ange^Brenben 
klaffen ftnb toeber auf einige S^t einberufen toorben, nod^ benft man über* 
^uipt baran, eö ju tl^un; bieö foUte aber gefd^el^en einerfeitö, um t^re 3lu^* 
bilbung wieber aufgufrtfd^en, anbererf eitö , um ein Silb Don ber ©d^wierigfeit 
gu getoinnen, bie im ^egöfaH bie Formation ber eingelnen Slbtl^eilungen be§ 
§eered gtoeiter ßinie barbieten wirb. — 3Bol^l ^at man bie 9iot^tt?enbigleit 
erfannt, nad^ bem 33orbilbe ber beftel&enben ©anität§*6ompagnien auif ^er* 
<)fIegung8=6om<3agnien gu bilben. Slber au(^ l^ieran ift nod^ nid^t emftlid^ 
gebadet toorben. — Slud^ bie SSerpflegung ber Sruppen, bie in golge ber ^reiS» 
ftetgerung ber fiebenSmtttel eine (Sinfd^ränfung erfahren l^t, »erlangt eine immer 
nod^ nid^t angenommene Slufbef[erung. — 6nblid^ ift man gu einer DoUftSnbigen 
SDurd^fül^rung beö fianbe§t)ert]^eibigung8*8BerIeö no(^ immer nid^t gefd^ritten, 
obgleid^ baö fJroject bagu fc^on feit mel^reren Sauren ejrifKrt. 

Sro^ aUebem Pub in ben Derfd^iebencn 3tt?^ia^n beö ^eertoefenö bemerfenö« 
wertl^e Sortfd^ritte gu üergeld^nen, gu bercn I)arpellung im ©ngelnen toir nun«: 
mel^r fibergel^en n^oOen. 

Urkrutirnng. 

^äj im 3<i^re 1880 betrug tote frül^er ba§ Sal^reö^Sontingent an SKann:» 
fd^aften 1. itategorie, toeld^ea unter bie SSaffen gerufen tourbe, 65 000 ÜRann. 
a^iefeö neue ßontingent gelangte ©nbe Sanuar bei ben Sru<)<3ent^eilen gur ©n- 
flellung. SDie ältefie, im adioen JDienft bepnblid^e Sa^reöHaffe tourbe nad^ ben 
gro^n iE)erbjtman8Dern beurlaubt. 

S)ie Sa^reßburd^fd^nittdgiffer an SWanufd^aften unter ben SBaffen betrug 
fonad^ 190000 ÜKann, baoon 37 000 SKann, toeld^c in (Srfällung einer Sprigen 
Dienftgeit (ferma permanente) begriffen toaren. ©ö liegt inbeffen bie äbpd^t 
t?or, bie näd^ften SlelrutensSöl^rgänge immer frül^er einguberufen, unb gtoar aud 
folgenben brei ®rfinben: Sei einer früheren ©nfteHung tonnen bie Slefruten 
im SrfiW^^^^ bereite fomeit auögebilbet fein, bag atebann i^re aSereinigung mit 
ben älteren SKannfd^aften mßglid^ ift. 6^ foH baburd^ ferner gum 2^eil ben 
Unguträglid^feiten begegnet »erben, bie auö ber frfil)en ©ntlaffung (im $erbft) 
ber älteften Sa^reöHaffe ben SEru^jpent^eilen ertoac^fen. ©nblid^ fpred^en 
^tjgienifd^e JRüdpd&ten mit. SDiefe toürben eine ©nberufung bereits im ÜKonat 
9loüembev ertoflnfd^t erfd^einen laffen. 

aber aud^ auf biefem ©ebiete fd^reitet man nur aHmälig oor; benn man 
toiH je^t ben erften ©d&ritt mad^en, ba in bem für 1881 angenommenen <3rooiforifd^en 
ÄriegSbubget bie erforberlid^en ©elbmittel außgemorfen, unb babei feftgefteUt 
toorben ift, bag in biefem Sa^re (1881) bie SHefruten nid^t mel^r gegen ©nbe. 



Digitized by VjOOQLC 



102 3Ri(ttärifc§e Saljreftberic^te für 1880. 

fonbcrn ju Slnfang Sanuar bei bcn Intp^Jcntl&cilen eintreffen joüen. JDl^ne 
3weifel »irb babei bic SluöbÜbung unb ber Dienft gewinnen, toaS ^äj jebod^ 
nici^t in gleici^er SBeife üon ben l^tjgienifc^en SSerpitniffen fagen laffen möd^te. 

35ad Sal^rcö^gontingent ber 2. itategorie betrug ettoa 45000 ÜRann, 
toS^renb aHe übrigen bienftbrauci^baren aBebi1)fli(i&ttgen ber 3. Kategorie ju* 
get^eilt würben. 3n ber ©i^ung üom 18. 3"«i ««^»w bie SJeputirtensitammer 
folgenbe Sageöorbnung an: „3)ie Äammer forbert ben ÜRinifter auf, balbigfi 
einen ©efejbentwurf üorjulegen, welker bie Einberufung ber ÜKannfc^aften 
2. Kategorie gu i^rer Uebung in foI(^er 9lnja]&I regelt, ba^ baburci^ ber ©rfafe 
bed ipeereö 1. Sinie unb ber aKobilmilig ftd^ergefteHt wirb." 3m ©inHang mit 
biefem Slntrag, beffen Umgeftaltung in ein ©efe^ nur eine grage ber 3cit erfci^ien, 
l^atte ber itrieg§minifter am 1. £)ctobcr unb jwar auf brei ffllonate 20000 ÜJlann 
ber 2. Kategorie ber Sabreöflaffe 1859 jur Uebung einberufen. 3« biefen 
traten nod^ aHe biejenigen SRanufd^ften ber S^^re^Haffe 1858, weld^e im vorigen 
Saläre gurücfgeftellt worben waren. 

föö erübrigt noij, mit einigen Sorten bie erwähnte ©infdjrSnfung gu 
bcrül^ren. S^ren ®runb l^at fie in ber allgemeinen Oefonomie beö ÜKilitär^ 
f tjftemö 3taliend, wie auö ben fpäter gu erörternben 3Sorf dalägen über Slbänberungen 
beg Stelrutirungögefe^eö erficfttlid^ wirb. SBie be!annt, foH mäj ben ßtatö bic 
Stalienifd&e gelbarmee eine ©tarfe Don 330 000 SKann befifeen. Um biefelbe auf ^ 
red^t gu erhalten, flnb 100—110 000 SKann (Srfa^truppen mel&r Wie genügenb, bie 
üon ben klaffen ber 2. Äategorle gu je 20 — 25 0()0 SKann geliefert werben lönnen. 

5Run ift aber t^atfiSd^Iid^ jebe Sa^redflaffe 2. Kategorie über 45 000 SDflann 
ftarf, b«t mitbin einen unüerwcnbbaren Ueberfci^uö. Um fämmtlidben 
45 000 ÜKann eine felbft nur gweimonatlid^e, alfo geringe Uebung gu üerf(!^affen, 
war eine bebeutenbe ©umme erforberlici^. 2)iefe ©umme erfd^ien jeboci^ Dor« 
tbeil^after bagu üerwenbet, einer gwar geringeren, aber immerl^in nod^ auöreid^enben 
aJlannfd^aftöga^I eine längere Uebung gu ermöglid^en. 

SBaö bie ÜKannfd^aften 3. itategorie anbelangt, fo würben fte, ben gefefe* 
lid^en Seftimmungen entfpreci^enb, gur SerritoriaUSKilig überwiefen. ©ie würben 
iebod^ aud^ in biefem Saläre nidbt gur Uebung eingegogen, obwohl bie JDeputirten- 
Kammer am 18. Suni folgenbe Sage^orbnung angenommen l^atte: „3)le Kammer 
forbert ben itriegöminifter auf, bafür gu forgen, baß bie burd^ Slrtilel 8 beö 
©efefeed toom 30. 3uni 1876, betreffenb bie Organifation ber territorial« unb 
6ommunaI*9RiIig Dorgeft^rlebenen militärifd^en Uebungen ber 3. Kategorie im 
Sabre 1880 begonnen unb in ben folgenben Salären weiter burd^gefü^rt werben.'' 

Snt Sa^re 1880 war eö nid^t möglid^, mit biefen Uebungen gu beginnen, 
^anbelte eö fid^ bod^ in biefem Saläre nod^ barum, einige gerabe auf bie (Sabred 
ber SerritorialsgRilig begüglid^e fragen gum Slbfdölug gu bringen unb bilbete 
bodb gerabe üon biefer SerritoriaUÜJlilig bie 3. Kategorie einen 3:^eil. Sür 
baö Sal^r 1881 Ijai ber Äriegöminifter inbeffen bei a3eratt)ung beä prooiforif(|en 
IBubgetd bie ©umme Don 400000 ßire beantragt unb bewilligt erl^alten, um 
in biefem Sabre 6—7 Sage bie 3. Äategorie ber Sal^reaHaffc 1860 in ©tärfc 
toon etwa 50 000 SWann gur Uebung eingugiel)en. 3" toeiterer Verfolgung 
biefer Slngelegenbeit ^at bann bie S)e<)utirten'Äammer in il^rer ©i^ung üom 
11. 3)ecember folgenbe Sage^orbnung üotirt: „3)ie ifammer forbert ben Äriegö« 
minifter auf, bafür ©orge gu tragen, bag mittelft ber im ^apikl 30 be§ S5ub« 
getö ausgeworfenen gonbg ben ffllannfd^aften 3. Kategorie eine audgebel^nterc 
unb grünblid^ere Uebung gu Sl^eil werbe, aU fold^e in 6 — 7 Sagen erreld^t 
werben lann.'' 



Digitized by VjOOQLC 



^eemefen Stalten*. 103 

Unter ben im ÜRonat 8lprü erörterten, In ber ©itwng Dom 18. Sunt 1880 
ficftätjgten Sageöorbnungen befanb ft(^ anS) folgenbe: „3n ber Ueberjeugung, 
t>a^ ber Äriegöminifter nic^t fpäter ate am näd^ften 1. 5Roöember einen ®efe^= 
©ntwurf über bie enbgültige gejljieKung ber ©tärle beö iä^rlid^en Slelrutens 
6ontingentö wnb über bie 2)auer ber JDienftgeit unter ben SBaffen für bie »er* 
j^iebenen Slu^^ebungdQajfen vorlegen iDtrb, ge{|t bie Kammer jur Sagedcrbnung 
über." — 3n S^Ige l^ietüon legte ber ^egöminifter, ©eneral SWilon, ber 
SDeputirtcn-Äammer in ber ©ifeung üom 24. Sfloüember einen ®efe^*6nttt?urf 
betreffenb 3lbänberungen ju bem beftel^cnben SHefrutirungögefet für baö ÄiJniglid^e 
§eer üor. 3n ber biefem ©efe^^gntttjurf öorangcfd^itftcn IBegrünbung l^at ber 
^tnifter bie brennenbften, auf bie numerifd^e ©taife unb bie SDauer ber Dienft* 
geit unter ben 3Baffen bejüglici^en ^rctgen, ttjel^e in Stauen aufgeworfen toorben 
flnb, erörtert, unb bringt im Slnfc^Iu^ baran eine ßöfung in Sßorfd^Iag. (Sr 
erflärt fld^ afö ein entfd^iebener ®cgner jeber SBerringcrung ber Bjä^rigen S)ienjt* 
geit, b. Ij. einer 3)ienftjeit, toeld^e brei üoKftanbige Sluöbilbungöperioben, ober 
ctma 33 biö 34 SKonate umfaßt. Slu§ bem angeffil^rten ©d^riftftütfe gel&t 
übrigen^ l^eroor, baft bie groge 5Kel^rja]^I ber Stalienifd^en ®eneralc ber Slnftd^t 
ift, eine 35ienftjeit üon brei "^atjxm fei faum ]^inrei(j^enb, um ©olbaten in 
genügenber S33eije auöjubilben unb gu ergießen; einige ©enerale brüdften fogar 
il^re aWeinung bal^in auö, c3 fei für aKe SBaffengattungen eine actioe S)ienfigeit 
üon 4 S^l^ren üorgugicl^en. 

Snbem wir ben fiefer auf bie frül^cren S^l^re^berid^tc öerweifen, führen 
wir in golgenbem bie l^auptfäc^Iid^ften ber burd^ ben erwähnten ®efe^@ntwurf 
t)orgef(^Iagenen Slbänberungen an: 2)a3 Sa^reö-ßontingent erfier Kategorie foK 
l^infort unDeriänberiid^ 65 000 SKann betragen. 6ö würbe alfo in Sw^unft nid^t 
me^r erforberlid^ fein, aHiä^rlid^ gu biefem ^totäz einen befonberen ©efefe-ßnt«^ 
Wurf ber itammer oorgulegen unb bamit bie ©elegenl^eit beseitigt werben, aU^ 
jÄ^rlic^ lange 33erfjanblungen über benfelben ®egenftanb gu führen. 

JDie 2. Rategorie foll in gwei Steile gcriegt werben. SDer erfte %iizH 
ift ein für alle SBlal auf 20 000 SKann feftgefe^t. 3l)ve SReci^tfertigung finbet 
biefe aWagnal^me in ben oben bereite erörterten ©rwägungen, ba eine fold^e 
3a^I SRannfd^aften 2. Kategorie mel)r wie genügenb ift, um bie für bie 
gelb'Slrmee erfter ßinie erforberlic^en 6rfa^tru<)<)en liefern gu lönnen. 

SBeiter wirb imä^ biefen ©efe^entwurf bie SSer^jflid^tung ber ÜKannfd^aften 
2. Kategorie gum JDienft im ftel)enben ^mt unb ber aWcbilmilig Don 
neun auf gwölf Sal^r inögcfammt er^öl^t, ad&t S^^rgänge flnb alö ©rfa^tru^^pen 
beö ipeereö erfter ßinie, üier 3<^t)rgäng^ für baö ber gweiten ßinie beftimmt. 
3)ie Swtoeifung gur erften ober gweiten Älaffe ber 2. Kategorie erfolgt auf 
©runb ber ßoofung, Welt^e am ©d^Iu^ beö jä^rlid^en 3lu3^ebung3gefd^äfteö 
au^gufül^ren ift. 

eine ateil^e anberer in SBorfd^Iag gebrad^ter Slbänberungen begwetft, ben 
ÜJlilitärbienft im Sntereffe ber ®efeHfd^aft unb ber gamilien weniger brüdenb gu 
gcftalten, unbefd^abet ber Slufred^terl^ltung .be§ ?)rincipd ber afigemeinen ^jer* 
fönlid^en ©ienftpflid^t. ©o foH bie biöl^erige unumfiöglid^e SSerpflid^tung gum 
Dienft in ber 1. Kategorie für biejcnigen Uniöerfltätö^Stubenten aufgehoben 
werben, weld^e i^ren JDienftantritt biö gum Slblauf beö 26. ßebenöfa^reö |inau3* 
fd^ieben woHen. 35iefer neuen förlcic^terung werben inbeffen nur biejenigen 
t^eil^aftig, weld^e an ben nationalen ©d^ie^übungen fi(^ betl^eiligt ^aben. — 
3)ie Seit, Wfi^renb welcher ber ffiel^rpflid^tige feine Sered^tigung auf Ueber« 
weifung gur 3. itategorie nad^weifen fann, wirb nunmel)r auf bie gange 



Digitized by VjOOQLC 



104 aRilUärifc^e 3a§re«Jeru^e für 1880. 

2)aucr bcö 2fuö]^cBungögc|d^fiftcö auögcbc^nt. — ®n neuer Sied^tögrunb für 
Sefreiunfl öom 2)icnft in ber 1. unb 2., unb Ueberttjrifung gur 3. ^att^ 
gorie ift ben im biöl^erigen ®efc^ bereite enü^oltenen ^injugetreten. ©ne 
berartige UeBertoeifung \)at nämlid^ a\xä) ju erfolgen, faUß ber SBcl&r^flid^tige 
ber ältefte ©o^n ctne§ SSaterö tft, ber feinen anberen ©ol^n über 12 Saläre 
^at ober felbft bereiW in bad 70. gebenöjal^r eingetreten ift. — 3)er ®runbfa^ 
ift angenommen »orbcn, bag au(^ naci^ t^atfäci^Iic^ erfolgter ©inftellung bei ber 
Sntppe Unteroffljiere, Sor<3oraIe nnb ©olbaten in golge »on ingloifc^n ein^^ 
tretenben S^milienereigniffen jnr 3. itategorie fibertreten fönnen. 

aSBaö bie freiwillig ©intretenben anbelangt, fo flnb ate Slnnal^mebebtngnngen 
l^injugetreten: SBoHenbung bea 18. ßeben^ial^reö, Äenntnig beö 8efen§ nnb 
©d^reibenS, ^laä^mid ber Sl^eilnal^me an ben nationalen ©d^iepbungen. 

9lad^ bem ©efe^entwurf ift eine oorjeitige Sewriaubung gur SReferDe für 
bie im gweiten S)ienftj[a^re Seflnblid^en nid^t fiattl^aft, nid&t einmal in ber 
biö^er üblichen befci^ränften 2Beife. Sinbererfeit^ ift bem ÜRinifter bie ßrmcid^* 
tigung ertl^eilt, in nad^ftel^enbem Umfang SKannfd^aften üorgeitig beurlauben 
gu fönnen: 

im September beö fünften SDienftjal^red bie Saoanerijlen, 

im ©e^Jtember beö britten JDienfljal^reö bie SKannfci^aften ber Infanterie, 

5ejtunggs3lrttKerie unb beö ©enieö, 
im ©ecember beö gweiten ©ienftja^reö bie beö Srainö. 

Slu^erbem ifi feftgefefet worben: 

2)ie ©inberufung ber SKannfd^ften 1. Kategorie gum actioen SDienfl 
foll in ben „erften" Sagen beö Sanuar ftattftnben. 

Sebeö Sal^r muffen gu einer ^mtenö einmonatlid^en Uebung einberufe» 
werben, bie im IBeurlaubten^SSer^ältniJ beflnblid^en ÜJlannfci^aften 1. itategorie 
üon einer gangen Sa^reöflaffe, loentgftenö infottjeit jle gurSnfanterie unb g^lb* 
Artillerie gel^ören. 6ö foUen ferner aHiäJ^rlid^ gur Uebung eingegogen werben, 
unb gwar minbcftenö auf brei, ]^ß(]^ftend fed^ö SÖlonat bie SKannfd^often, toeld^e 
bem erften Sl^eile ber 2. Äatcgorie einer 3<i^reöllaffe angel^ören. S)er gu* 
ge^örenbe gweite I^eil l^at gufammen mit ber 3. itategorie gu üben. 

2)te ÜRannfci^aften 2. Kategorie, meldte ben nationalen ©d^ie^übungen 
beigewol^nt l^aben, fönnen üon einem SEl^eile ber Uebungen entbunben werben, 
wenn fle bem erften 5£tjzxk ber 2. Kategorie angel^ören unb üon ber ge* 
fammten Uebung, wenn fte bem gweiten Il^eile gugewiefen finb. 

SBeiter enthält ber in Siebe fie^enbe ©efe^entwurf einige auf baö Sorp^ 
ber Äöniglid&en Sarabinieri SBegug l^abenbe Seftimmungen. SBir werben auf 
biefelben noci^ im Staiibfte^enbcn gu fpre^en fommen, unb gwar bei SSe^anblung 
beö neuen, bereits gültigen ©efefteö, betreffenb bie SHeorganifation biefer SBaffe. 

fernere Seftimmungen beö (äefe^entwurfö begiel^en fic^ auf bie iäbritc^«« 
(5a<3itulanten*|)rämien, weld^e ben nad^ Slbleiftung i^rer erften 2)ienfb)ei^flid^tung 
bei ber gal^ne oerbleibenben Unteroffigieren gufte^en. 3)anad^ ift in Sufwnft 
biefe |>rämie unb baS entfpreci^enbe Kapital Weber an älnbere übertragbar, nod^ 
lann eö gerid^tlid^ mit SSefd&lag belegt werben. Sei gewichtigen (ärünben ift 
ber ^egöminifter bereci^tigt, bie Sluöga^lung ber Hälfte beö in fjolgc einer 
ober mehrerer 6a^)itulationen guftänbigen SapitaK an ben Setreffenben felbft 
für ben %aU gu oerfügen, ba^ berfelbe no(^ unter ber ^atfm oerbleibt. 

3)ieö wären im SlUgemeinen bie Dom ^egöminifter gu bem l^ute be« 
ftel&enbcn Sflefrutirungö*®efefe in SSorfd^lag gebrad^ten Slbfinberungen. @ö läfet 
fld^ inbeffen nod^ nid^t überfeinen, wann unb in Weld^er SBeife bie 83er^nb* 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen Stalten«. 105 

lungen in bcr SDcputtrtenfammer bcgügli(3^ biefcr tlMnberungcn (jcffi^rt werben 
tücrben. ©id^er ift nur, bag bie ©nbringung beö ©ntourfö gufammen mit ben 
ir)n begleitenben SRotiDen mand^erlei tl&atfäd^Iid^e SSortl^etlc gur golgc l^at; üor 
allen ben l^od^bebeutfanten, bag nunmel^r ben lebhaften fldö immer wieber^olenben 
^Debatten über bie fiänge ber actiücn ©icnpgeit, über bie ^'iijt ber griebenS« 
ftärfe ein ©nbe gemad^t ift. 3n il^rem äSerlauf l^aben biefe Debatten 83er* 
anlaffung ju ben ttjunberbarpen unb jerfe^enbjlen SSorfd^Iagen, ju Unjic^er* 
Reiten unb ©(^wanlungcn gegeben, todäfz für bie SSeftänbigfeit ber Snftitutionen 
wnb ben ®eift beö $eereö Don Slad^t^eil werben mußten. 

3m aSorftel^enben ijl aud^ einer ©inrid&tung erwäl^ttung getl^an, weld^e 
tnit bem baö 5Refrutirung§5®efe4 betreffenben ®efeV@ntiüurf im Sufammenl^ang 
ftel^t, ttSmlid^ ber „nationalen ©d^ie^übungen''. ©ie finb eine neue (Sin* 
rid^tung. 6in bejfiglid^er ®efe^*6ntwurf ift, im ®nüerpänbni§ jwifd^en ben 
Söliniftern beö Äriegeö unb beö Snnern, bereits aufgearbeitet unb wirb, Wie 
tnan toerjid^ert, balb ben Kammern vorgelegt werben. 6« l^anbelt [xdi barum, 
bie Uebungen auf bem ©d^ibenfd^iegftanb für bie SSefud^er ber ^ö^eren fiel^r* 
anftalten , für bie SBebtpflici^tigen unb bie SKannfd^aften beö 33eurlaubtenftanbe8 
gewifferma^en obligatorifd^ ju mad^cn. 35iefe ©d^iejübungen foüen aHmälig 
üon ©taatöwegen unb unter oberer ßeitung beö ^egöminifterö in jebem 
SegirKl^auptorte errid&tet werben. 2)iefe ßinrid^tung ift jeboc^ nod^ im SBerben, 
beö^alb erfd^eint gegenwärtig ein genauere^ 6inge^en barauf nid^t jeitgemäj. 

S)agegen muffen wir über eine gewid^tige g^^agc berid^ten, welche in ber 
Söfung begriffen ift. 2)iefelbe berührt eine gange SReil^c üon (äeftd^töpunften. 
SBenn biefelbe an bicfer ©teile gur SSefpred^ung gelangt, fo gefd^ie^t e8, weil 
fle fic^ auf bie ©rgängung ber Dfflgiere unb in golge baöon auf bie SSer* 
füngung ber ßabred unb auf bie Sefd^leunigung beö Sluancementö begießt. 

©d^on feit langer ^tit fjaitz man bie Slotl^wenbigfeit erlannt, gu jenem 
aSe^uf irgenb eine SÖla^regel gu treffen. 35enn in golge ber befonberen Um* 
ftänbe, unter benen baö Stolienifd^e i^eer gebilbet worben, l^aben fid^ bie größten 
Ungleid^mägigteiten für bie Karriere l^erauögefteUt unb l^at fld^ in neuerer S^t 
faft ein ©tiUftanb im Sloancement ergeben, fo bag [xäj in ben Steigen bed 
^eereS eine gro^e Slngal^l £)fjtgierc beflnbet, weld^e wegen il^reö »orgerüdften 
Sllterö ober wegen anbcrer p^tjftfc^er Urfadjen Weber bie öoKe Äraft für ben 
actioen 2)ienft befi^en, nod^ im ©tanbc ftnb, bie ©trapagen eineö S^t^J^S^ jw 
ertragen. 35iefe Dfflgiere fönnen gum S^eil Weber auf ein bemnäd^ftigeö 
Sloancement hoffen, nod^ nad^ bem befte!)enben ^enfionögefe^e üerabfd^iebet werben. 
(Sine gefefeli^e ÜRaftregel l^at [\(S) bereite unb wirb fld| mit fortfct^reitenber 3eit 
immer nöt^iger erweifen. 2)ieö ift aud| üon ber 3)eputirtenfammer anerfannt 
worben. 3n i^rer ©i^ung oom 18. Suni ftimmte fle für nadjfte^enbe Sageö* 
orbnung: ,,Die itammer forbert ben ÜWinifter auf, fd&leunigft einen (äefe^ 
Entwurf Dorgulegen, weld^er bie ©teUung ber gum 3)ienfl nid^t mel^r l^inreid^enb 
geeigneten Dffigiere regelt." 

Die fd^wierige %xaQt würbe Dom Äriegöminifier ber |)rüfung einer aud 
l^ö^eren Generalen gufammengefe^ten Sommiffton vorgelegt. Diefe (Sommifflon 
erfannte einftimmig bie 9lot^wenbigfeit unb Dringlid^teit einer gefe^lid^en ÜWaft* 
regel an, bie bie 9Köglid|feit gäbe, alle btejenigen DfPgiere auö bem ftel^cnben 
$cere gu entfernen, weld^e ni^t me^r DBKig gum Dienft geeignet feien, aber 
bo(!^ nod^ nid^t bie für eine 93erabfd^iebung beftimmte lilterögrenge erreid^t 
l^ättcn, unb biefelben gur Sluöfüllung ber ßabreö ber ÜRobilmilig gu oerwenben. 
3)er ^egdminifter, (General SDHilon, nal^m alle über bie Sluöffi^rung jener 



Digitized by 



Goo^H 



106 aRUttarifc^e Sal^redbetic^ie für 1880. 

SRa^regel Derlautbartett Slttjid^ten in SnoSguttg, lieg einen ®efe^@nttourf aud«: 
arbeiten wnb legte i^n ber iDeputtrtenfammer in ber ©i^ung üom 23. Sloüembcr 
üor. 6r trägt ben Sttd „Silbung einer Stellung im $ülfdbienfte für bie 
DfPjiere ber Snfflnterie, SaDaHcrie, StrtiHeric unb beö ®enie.'' (Creazione 
della posizione di servizio sussidiario per gli ufficiali delle armi di 
fantena, cavalleria, artiglieria e Genio.) 9lur auf bie genannten SBajfen 
bejiel^en Pd^ bie üorgefd^Iagenen ÜJlagnafimen, bie fld^ bal^in jufammenfajfen 
laffen: %vlx bie ©eneralmaforö, ©tabö» unb ©ubalternoffijiere ber ertoa^nten 
SBaffen toirb bie Stellung ün i^ölf^bienft gefd^affen. 3n biefe ©teUung »erben 
burdö Äöniglid&ed 35ecret biejenigen »Dffijiere ubergefii^rt, toelci^e wegen i^reö 
Sllterö, ober weil fie nid^t alle für ben actiuen 2)ien[t im ftel^enben iE)eerc 
crforberlid^n ©genfc^aften befi^en, jtoar für bie gortfül^rung biefed 35ienjieö 
weniger geeignet erachtet, wel(i&e aber jur SSerric^tung fpecieUer 2)ienfte für fä^ig 
gehalten werben, ©old^e 3)ienfte finb cntweber bei ben territorialen ßomman* 
boö, ober bei ber SKobilmilij, ober bei ben 4)ülfdgweigen beö mobilifirten 
$eere3, ober bei ber SerritoriatüKilij ju leiften. 3n bie ©teUung beö ^vil\^^ 
bienfteö muffen bie im gegenwärtigen ©efe^ angegogenen Dfflgiere oerfe^t 
werben, weld&e bei einer JDienftgeit nxäjt unter 25 3a|ren ft(^ bie ßeiftungö* 
fä^igfeit gu ben oben genannten 35ienftgweigen bewal^rt unb bie nad^fte^nben 
9lltcrögrengen erreid^t l^aben: ©eneralmajor 60 Saläre, Dberft 58 Sabre, JOberft« 
tieutenant 55 ^alivt, ÜRajor 52 Saläre, ©ubalternofflgier 50 Saläre. 3n bie 
©teHung beö iE)ülföbienfteö f önnen üon Slmtöwegen ober auf xl)x ®cf ud^ oetfe^t 
werben biejenigen im üorliegenben (äefefe genannten affigiere, weld^e wenigften§ 
25 ^atjx^ gebient, bie ßeiftungöfäbigtcit gu ben angegebenen S)ienftgweigett 
bewahrt unb bie nad^ftel^enben Sllterdgrengen erreid^t ^aben: 3)er ©eneralmajor 
58 ^(i\)xe, ber JDberft 55 ^aijx^f ber £)berftlieutenant 52 ^afjx^f ber SKajor 
50 ^ai^xt, ber ©ubalternofflgier 45 ^a^xt\ augerbem alle biejenigen, wel^ 
bie nad^ bem befte^enben ®efe^ gur ^enftonirung erforberlid^en SSebingungen 
erfüllen. ®leid^fall§ I önnen auf % ®efud^ jene 4)auptleute, Slittmeifter unb 
©taböofflgiere in bie ©teHung beö ^ülföbienfteö »erfe^t werben, weld^e gweimal 
üom Slüancement auö ber oon i^nen beHeibeten ß^arge gu einer l^o^ren auö* 
gefd^loffcn worben ftnb. 35ie ßompetengen für bie Dffigiere beö iE)filföbienfte^, 
normirt auf ®runb ber geltenben ®efe^, befte^en auö fo üielen ?)enflon^* 
antl^eilen, ate tl^nen nad^ ben JDienpia^ren unb 6am<3agnen gebühren (gal^lbar 
öom ginangminifterium), augerbem auö einer üom itriegöminifterium gu ga^* 
lenben ia^rlid^en Sul^gc üon 700 Sire für bie ©eneralmajorö, 600 8ire für 
bie ©taböoffigiere, 500 fiire für bie ipauptleute unb Slittmeifter, 400 Sire für 
bie fiieutenantö unb Unterlieutenantö. Sind ber ©tellung beö iE)ülf^bienfteö 
|(^eiben unb werben bem SRul^eftanb überwiefen bie ®enerale weld^e baö 65. 3^^^^! 
bie ©taböoffigiere, weld^e baö 60. ^a^x, bie ©ubalternofflgiere, welj^e baö 
55. 3«^J oollenbet l^aben. S)ie [Regierung »erlangt atö Uebergangöbeftimmung 
gleid^geitig bie ©rmäd^tigung auf gwei 3«^«, biefeS ®efe^ fd^on auf folc^e ßffigtere 
anguwenben^ Weld^e bie ^orbebingungen für bie ©tellung bed ^filfdbienped 
gwar erfüllen, aber erft eine gwölfja^rige Dienftgeit aufweifen. 

©iefer ®efefesßntwurf ift üon ber ßommifPon ber S)e^)utirtenfammer bereite 
ge<3rüft worben; biefelbe l^at i^n gwar im |)rinci<3 angenommen, wirb jebod^, 
wie man oerpd^ert, bemerlenöwert^e Slbfinberungen einfügen. 2)o(^ barüber 
mug ein f|>äterer Sendet Pd^ auStpredfien; für jefet genügt eö feftgepeKt gu 
^aben, in Weld^em ©tabium pd^ bie ängelegenl^it ©nbe 1880 befanb. 

S5ei ber 4)ojfnung, bag, wenn SRa^al^men biefer Slrt üorgefd^lagen , mit 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen StalienS. 107 

nur einiger ©efij^tombigfett biöcutirt unb bcfc^Ioffcn, unb tocnigftenö in bcr 
jtüeiten ^ät^tc bcö ^af)xt^ 1881 angctoenbet tofirben, ein fd^neHcrea ^ortfd&reiten 
in ber ßarrierc eintreten muffe, Ijat bcr ^fegßminifter, um bie entftel^cnben 
Surfen in ben nieberen ©Margen auöfüDen ju fönnen, in lueifer SSoraußfid^t jeit 
SKärg 1880 befd^Ioffen, bag in bem jWeiiät^rigen Scitraume üom SmK 1880 
bis jnm Suli 1882 in ber aWilitorjd^uIe ju SKobena unb in ber Snfanterie* 
9lormaIj(3&nIe gu |)arma, anftatt gwei, brei SlufnaTjmen neuer eieoen ftatt* 
finben joUen. 

(Drganifation. 

a5urd^ ®efefe öcm 19. Suli 1880, betrejfenb bieSReorganifation ber 
Äßniglid^en SaraBinieri, unb burd^ ®efe^ Dom 25. ^nli 1880, betreffenb 
baö beflnitiüe Äriegöbubgct für baö Sal^r 1880, würben einige Slbänberungen 
in ben (5tat§tabeUen betoirlt, weld&e bem ®e{e^ üom 30. September 1873 über 
bie Drganifation beö ipeereö unb über bie ÜJlilitär^ territorial «ßintl^eilung bei* 
gefügt ftnb. 3n golge beffen »urben burd^ itöniglid^eö 3)ecret üom 29. 9luguft 
1880 bie nunmel^r gültigen etatötabeKen, betreffenb bie Formation beß Äönig* 
Ud^en ^e^reö unb ber gugeI)Brigen Ärieg§Dertt?aItungög»eige, feftgefe^t. 

3n S3egug auf bie Drganifation beö ftel^enben |)eereö »urbe mit ben auf 

bie Äöniglid^en ßarabinieri (®enbarmerie) begüglid^en Slbänberungen »om 19. 3uU 

ungtoeifel^aft eine ber toid^tigften Steformen eingeführt 3m fed&ften 33anbe ber 

Sa^reöberid^te ift bie luvge 2)auer beö actiuen ©ienfteö atö toefentlid&fte Urfad^e 

für bie ©d^wierigfeiten l()ingeftent toorben, toeld^e ftd^ in ben legten Salären für 

; ben 6rfa^ ber Carabinieri reali ergaben. Um benfelben ftd^er gu fteUen unb 

ben ©ebürfniffen ber öffentlid^en ©id^erl^cit gu genügen, legte ber bamalige 

Äriegöminifter in Uebereinftimmung mit bem ÜJlinifter beö 3nnem ber JDepu* 

tirtenfammer am 14. gebruar 1879 einen (äefe^^öntwurf »or, über ben feiner 

Seit aSerid^t erftattet ttjorben ift. 2)iefer anwerft mid^tige föntwurf fonnte toegen 

^)arlamentarifd^er SBed^felfdUe nld^t »er bem 3«"^ 1880 bigcutirt unb üotirt 

werben. 3m 3uli tourbe er ®efefe unb erlangte fofortige ®ültigleit. 3n Solge 

biefeö ®efe^ed befte^t bie ©äffe ber ßarabinieri aug einem ßomit^. 11 2:erri« 

torialsßegionen unb einer 6leocn*J?egion. 2)ie ©tatö geigen eine (äJcfammtftärle 

Don 519 Dffigieren, 261 S3üreaufd^reibern, 19 708 Unterofflgieren unb ßara« 

binieri mit 3174 ^f erben. 2)aju treten 2 Dffljicre unb 250 Unteroffigiere 

unb Sarabinieri für ben 2)ienft in ben ÜJlarine^Slrfenalen, au^erbem 600 6ara» 

binieri gu gu^, um eüentueKe fiüdten in ber cffectiuen ßtatftärfe auögufütten. 

Slu^cr bei ber ©leüensSegion Ißnnen aud^ bei ben 2:erritoriaI*fiegionen in ben 

großen ©täbten beö Äönigreid^ö 6Ieoen*35epotg errid^tet werben. 3)er 6rfa^ 

an üRannfd^aften biefer 2Baffe wirb bewirft: burd^ Slußgel^obene, weld^e barauf 

antragen, burd^ freiwillige 3lnmelbung, burd^ Uebertritt a\x^ anberen Srup^jen* 

tl^cilen beö 4)eereö; bod^ muffen alle ©y^jectanten gewif[e IBebingungen erfüllen. 

5ür bie ÄBniglid^en ßarabinieri ift eine 35ienftppid^t wie für bie ßaüaHerie 

feftgefe^t, b. 1^. eine 2)ienftgeit üon neun 3a^r^ii» tarnen fünf ^aSjxt bei ber 

SBaffe unb »ier 3^^^^^ ^^ Seurlaubtenftanb. 3lad^ Slbleiftung ber fünfjährigen 

actiüen ©ienftgeit fönnen bie Garabinieri gegen ®ewä^rung einer Silage breimal 

l^intereinanber capituliren. ÜKinbefienö bie ^älfte ber SSacangen ber ßieutc- 

nantöfteKen mu§ burd^ Unterlieutenantö ber ÄJaffe gebedft werben. SDen SSäad^« 

mciftern, S3rigabicr§ unb SSice^Srigabierö wirb au^erbem eine iö^rlid&e SwIäÖ« 

i^on 150 fiire gewährt. SDer 9lnfprud^ auf fJenflon beginnt für bie ÜRilitärö 

biefer SBaffe na^ boHenbetem 20. JDienpial^re, o^ne SRüdffid^t auf ba^ Sllter. föö 



Digitized by VjOOQLC 



108 2Ri(ilänf(^e 3a§reSbenc^te für 1880. 

brautet leiner SBorte, um gu jetgen, ba^ biefe (jefefeKd^cn Seftimmungcn mt 
befonbere änjiel^ungölraft awöjuübcn geeignet flnb, um mit aSorlie&c bei hat 
ßarabtnieri gu bienen. ©(i^Kepd^ bleibt gu bemerlen, ba§ bie ©cputnt» 
lammer bei Genehmigung bed ®efe^ed über bie Sleorganifation ber ^dntglii&c! 
ßarabinieri in il^rer ©i^ung oom 29. Suni gleid^geitig gttjei 2:agedorbmingc:i 
Dotirte. SWit ber erperen »urben bie aRinifter beö Äriegö unb beö ^samt 
aufgeforbert, bie ©rrid^tung ber burc^ ®efefe öom 30. Suni 1876 angcorbnetet 
(SommunatüKilig gu befd^Ieunigen; mit ber gleiten, einen ®efe^6nttourf tyci^ 
legen, betreffenb bie gepfteHung ber SSefugniffe beö SWinifterö beö Innern hh? 
feiner JDrgane über aKe benjaffneten Drganifationen beö fianbeö, fobalb bicfctta 
gum Dienft ber öffentlici^en ^üjtxijtxt berufen flnb. 

hierbei mu^ au(3^ ein anbereö, im Saläre 1880 üotirteö ©efefe @rti>a^trarg 
flnben, welci^eö Pd^ ber allgemeinen £)rganifation ber SBel^rlraft anfd^lic|t, näm 
liäl baö ®efe^ betreffenb bie Stcorganifation ber ^inangttjad^e. SDicfed Den ba 
Kammer in ber ©ifeung Dom 18. ©ecember genehmigte ©efe^ beftimmt, te 
bie ginangtoad^e einen Sl^eil ber fiaatli(!^en Äriegöma^t bilben unb gu bicfca 
6nbe in ßompagnien unb SataiKone nad^ Greifen geglicbert »erben foK. £e 
SSefe^l über bie SSataiHone erl^alten ©taböofPgiere beö $eere§. 3n ^ebcn^ 
geiten l^at fld^ ber Ärieg§minifter über bie Vorbereitung ber SRobilmac^iui^ 
unb ber itriegöformation ber ginangload^e gu Dergewiffem. JDiefelbc fann d 
ben C^jerationen ebenfottjol^l beö i^eereö 1. ßinie, »ie 2. ßinie, wie oud^ ber 
SerritoriaI*5IKilig 3:]^eil nehmen. 

©d^on in ben früheren Sänbcn ber Sal^reöberid^te l^aben toir gefeiten, txk 
bie Drganifation beö Stalienifd^en $eerc3 befonberö in golge ber ©cfc^e bd 
Sal^reö 1873 allmälig berart fortgefci^ritten ift, ta^ fle fd^on feit einiger Seit 
bie Dolle ßntwidelung ber organifd^en ©in^eiten beö fte^enben $eereö unb hr 
3Mobilmilig erretd^t l^at. Slber man l^atte an bie burd^ ®efe^ Dom 30. Sunt 18T6 
Dorgefe^ene £)rgantfation ber lerritorial^ÜKilig (fianbfturm) nod^ nid^t ^nt 
anlegen fiJnnen. 2)ie SSergiigerung war unDermeiblic^. SDie SBirfung bed le^ 
Slefruttrungögefe^eö Iie§ erft in biefem Saläre einen feften Äcm gewinnen, mit 
bem gu einer, ben eoentueHen 33ebürfnif[en ber Organifation unb ber fianbei* 
Dertl^eibigung entfprcd^enben gormirung ber SKiltg gefd^ritten werben fcxmit 
erft l^eute behüben ftdi fünf klaffen 1. Kategorie in ber ScrritoriaUaRilij. 
weld^e i^rer ajienftpflic^t im ftel^enben $eere genfigt l^aben. Slufterbcm rca 
frül^er nid^t bie genügenbe Slnga^l ^interlaber, nic^t einmal a^Jtirter^ Dor^anben, 
mit benen bie neue ÜJlilig l^ätte bewaffnet Werben fönnen. S3et ber Sluöfü^nnig 
beö (äefefeeö oom 30. Suni 1876 erfd^eint eö nid^t gwedfmä^ig, ßabreö für bie gonje 
au^erorbentlid^e ©tärle (eine ÜRillion unb me^r fieute auä allen Kategorien) 
aufguftellen, weld^e nad^ ber DoHen äBirlung beö JRcfrutirungögefefeeö ber 3toi^ 
torial-9Rilig überwiefen fein wirb. S)er ^egöminifter l^at eö auö Derfd^iebencn 
®rünben für oort^eil^after gehalten, ba^ einerfeitö bie 2Cerritorial*üRiIig im rit^* 
tigen aSerl^filtni^ gu berjenigen ©tärle gel^alten wirb, bie unter aHen Umftfinbcn 
aK genügenb era^tet werben fann, um bie ^eereöt^eile erfter unb gweiter Sinie 
ebenfowo^l im Serritorialbienft Di5tlig erfe^en, wie biefelben in ber ®efanunt= 
oert^eibigung beö ©taateö aK lefete SleferDe unterftü^en gu fönnen. Unberer* 
feitö mu| fle fld^ ber territorialen 6int^eilung ber SRilitarbifhricte, ber ßommanbod 
unb ber ®emeinben aufd^lie^en, bergeftalt, bag an allen fünften %xvi}(>ptvXävfa 
mit fo oiel Offigieren errid^tet Werben fönnen, ba^ ber SJienp ber kommunal* 
SRillg überall unb nad^ jeber Slid^tung l^in ftd^er gefteHt Wirb, 

(5ö wirb ba^er baran fejlge^alten, ba§ man niemaK eine grö^re ©tfirfc 



Digitized by VjOOQLC 



Seemefen gtalien«. 109 

^ a:emtoriaI«aRilig jur SBerfügung nBtl^ig l^aten totrb, aK Don etoa 
300 000 3Rann. äw^erbem nimmt man an, ba§ bic 8lufticHun(j Don %x\xpptn^ 
teilen bcr SnfÄnterie unb gefhingö« Artillerie genügen wirb, »eil biefe beiben 
SBaffen aHe Slufgaben ber neuen, namentlid^ ju territorialen unb ©amifonjtoeden 
beftimmten Snflitution erfüllen fönnen. Sluf biefer ©runblage ift burd^ itßnig* 
lid^ SDeCTet Dom 8. Sl^^ril 1880 bie ©int^eilung ber 2erritoriaI*ÜJliIia in 
1440 ©ompagnien fiinien*3nfanterie, in 300 SataiHone formirt, unb in 
100 6om<3agnien 5^ng0«Örtillerle befolgten toorben, Don njeld^n lederen 
35 in 16 Angaben gegliebert, unb bie onberen 65 felbftänbig Pnb. 3nt Sali 
bcr ©inberufung mel&rerer Sataillone ber Serritorial*aKilij fönnen biefelben jeit^ 
weife gu SRegimentem gufammengefteHt werben. 

»atb borauf würben burd^ Äöniglid^eö S)ecret Dom 2. 3Kai 1880 bie än^ 
forberungen an bie ©taatöbürger für bie ©mennung gum jDffigier in ber lerri- 
torioI^SKilij, bie SSeHeibung biefer ÜWilig unb bie 9lormen für bie IBefreiungen 
Dom 3)ienpe fejlgeftellt. 

am 8. SKai würbe burc^ (Srla^ beö Äriegöminifieriumö eine Bewerbung 
um bie ©mennung gum JDffigier in ben Derfc^iebenen ©l^argen ber territorial 
aRilij eröffnet, ©nblid^ würbe in bemfelben SKonat beim Somitd ber ßinien* 
Waffen eine gommifflon gur Prüfung ber ®efud^e um emennung gum jDffigter 
in ber SerritorialsSKilig niebergefefet. 

üRit jDrganifotion biefe^ britten ipoupttl^eileö ber ©treitlräfte be§ ©taoteö 
würben baö $eer erfter Sinie unb bie ÜKobilmilig für bie Operationen im freien 
gelbe DöQig bid)}onibel gemad^t. @o beläuft ^äj bie @tärle bed ^öniglid^ 
Stalienifd^en $eereö auf ^iegöfu^ l^eute auf folgenbe Siffcm: 

©tel^enbeö $eer 1. Sinie: 

gelbtru^en 330000 

5li^t mobiliflrte SEru^j^jen (JDepot§, 
3)iftricte, ßarobinieri, ©d^ulen, 

Spitfiler) 140000 

<grfattnn)<3en 100000 

570000 

SMobiUSKilig ober ^tn 2. ßinie: 

gelbtruppen 150000 

«rfo^truppen 100000 

250000 

SerritorialsSKilig ober $eer 3. fiinie: 

gormirte ZwOfpm 300000 

6rfa^trup<3en 700000 

1000000 
©umma: 1820000 SKann. 

3m 3a]^re 1880 waren biejenigen ©rebite erf(3^ö<3ft, Weld^e burd^ ®efefe 
Dom 27. 3uH 1879, betreff enb bie gabrication Don aSetterli^GJewel^ren unb 
Karabinern SKobeH 1870 bewilligt waren, auf biefe Beife ijt bie 3«W ber 
Derffigbaren neuen SBaffen mit bem 31. SDecember auf 540000 gebrad^t worben. 



Digitized by VjOOQIC 



110 aWilttärifc^e 3a§reS6eri(^te für 1880. 

3u bcnfelBcn fommcn bic cntf^jrci^cnten Su^^^örflütfe unb 328 |)atronen ffli 
j[ebe§ ©etocl^r bc§ fte^cnben ipcereö, 200 für jcbeö ber SWobilmilij. SSon bicfen 
fd^on fertiggefteKtcn 540 000 ©ciüc^ren finb 440000 für ba§ $ecr 1. fimic 
bic anbeten 100 000 für bic SKobilmilij nöt^ig. 5Ri(3^tebcftottJcnigcr muß no<^ 
einige Sal&re mit ber gabrication fortgefahren »erben, um bic not^wcnbigc 
Sludrüftung ju DoHenbcn. 3u biefem ^md tft burd^ ®efe^ üom 13. Sunt 1880 
ein neuer ßrebit Don 11 520 000 Sire bettjittigt morben. 2>erjelbe ift auf j»ei 
Sa^reöraten oert^cilt unb foU bic 3«^l ber ipanbfeuerwaffen jum 31.3)ejembcr 1881 
auf 600 000, gum 31. ©ecember 1883 auf 660 000 ©tütf bringen. Snatoifd^cn 
flnb für bic Bewaffnung jeneö J^cileö ber SKobilmilig, ber ncüd^ niij^t mit bcn 
neuen äBaffen ÜRobefl 1870 auögerüftet »erben fann, unb ber lerritoriatüRilig 
572 000 in ipinterlaber umgeanbertc (äetoe^rc unb ßarabiner oor^anben. 3^^"^ 
man biefelben ju bcn 540000 neuen ipinterlabem ^ingu, fo ergiebt bieg einen 
gegenwärtigen Seftanb Don 1112 000 ipanbfeuerwaffen. 

5£)ur(]^ ®efe^ üom gleid^en 3)atum murbc bie SScrauSgabung t)on 
1 500000 ßire, Dcrtbeilt auf mer SHaten (oon 1880 an, tt)0 fd^on 500000 ßire 
DcrauSgabt worben fmb), gur SBoUenbung ber SBaffenfabrif ooi SEerni beiuilltgt. 
35iefc ©umme foH bagu bienen, bie neue äBaffenfabril mit mobernen SRafiJ^incn 
gu üerfel^en. SBermittelft berfelben foU bic iä^rlid^e ^erftcKung üon 60^ big 70 000 
®ett?e^ren bewirft werben. 2)abei foH automatif(|e gabrication für alle 3:^eite 
beö ©ewel^reö unter ber bop^Jclten älütffld^t ber ©enauiglcit unb ©parfamleit 
ftattflnben. ©leid^geitig wiU man [xäf bie ÜKBglid^feit freil^alten, bie burd^ eDcn^ 
tuelle Slnnal^me eineö neuen ®ewe^rcö nöt^igen ?lenberungen an biefen SKafd^inen 
treffen gu fönnen. 

Ueber bie SlrttUerie flnb im Dorjä^rigen 33anb ber 3<i^re§berid^te auö=^ 
fül^rlid^e SMittl^eilungen gemad^t worben. SBir begnügen unö ba^er, bic t^at= 
\ääHi6it (Situation unb bie gortfd^ritte bcrjenigen ^eriobe gu fenngeic^nen, auf 
Weld^c fld^ ber oorliegcnbe IBerid^t begießt. 

35urd^ ein weitere^ ®cfe^ oom 13. ^mi 1880 würbe bie außerorbentlid^ 
aSerauögabung r)on 22 740 000 Sire in fünf SHaten (oon 1880 aif wo bereite 
3000000 Sire üerauögabt worben finb) für Slnfertigung ; Stuöftattung unb 
SEranö^Jort Don 8lrtiaerie=3Raterial bewilligt, im ©peciellen: 5 740000 Sire für 
SKaterial ber ^elb^Slrtiacrie, 8000 000 Sire für SKatcrial ber gcftunga^Strtillerie, 
9 000000 für ajlaterial ber ^üften^SlrtiUerie. 

S)iefe gonbö foHen auf folgenbe SSefd^affungen üerwenbet werben: gür bie 
SelbsSlrtilleric: a) Seenbigung ber aRunitionöänberung für bie 7cm*ipintcr5 
laber unb SBerooUftönbigung ber SKunition für bie 9cm*^anonen, fo t^a^ 
600 ©d^ug für icbeö ®efd&üfe ber 100 »atterien beö ftel|enben ^reö, 
300 ©cftuö für Jebed ©efd^üfe ber SSatterien beö $eere8 2. Sinie, unb außcrbem 
300 ©d^ug für iebeö (äefc^üfe ber 35 aieferoe^Satterien üor^anben ftnb. 
b) änf (Raffung Don 400 ©ta^lbledjlaffeten für bie 9cm»©taI)lfanonen. c) ger* 
tigung einer 3«^ ^«?w 9cin5Äanonen auö com^rimirter SSronce, um eine SteferDc 
an ©efd^ü^en biefeö Äaliberö gu befl^en unb im SBebarföfalle weitere SBatterien 
mobilifiren unb biefelben an ber SBertbeibigung befeftigter fünfte S^eil nehmen 
laffen gu fönnen. d) @nblid^ ©cenbigung ber 3lufftellung Don 20 7 cm» unb 
15 9cm:=a5atterien, bei benen iebeö ©efd^üfe mit 300 ©(^u§ Dcrfeben ift, au^er 
jenen SSatterien, bie je^t bereit« DiJllig mit |>arf§ unb SKunition auögerüftet flnb, 

3für bic 5eftungö*9lrtillerie : a) Slnfertigung eined Steile« ber 5Kunttion 
für bie 4850 gegogenen ©efd^ü^e, weld^e fld^ in ben feften |)lä^en befinben. 
b) 4)erftellung Don 300 ^interlabern Derf^iebenen Äaliberö mit ber entfprec^enbeu 



Digitized by VjOOQIC 



§een»efen gtalien«. 111 

%tdrupung unb 9Rumtton Don 400 @d^ug pro ®ef(^fi^. Sugerbem foll bte 
SRunttion bcr 80 15cms:Äanonen unb ber lO^aubi^en gleid^cn ÄoKbcr«, wcld^e 
in ber legten S^t (jcferttgt toorbcn ftnb, auf 400 ©d^ul gcbrad^t werben. 3>ie 
300 anjufertlgcnbcn ©ef^fi^ Pub jur 8lrmirung i?on SSefefttgungcn bcjtimmt 
unb foUen eücnt. einige berfelben bie{enigen ®ef(^ü^e bed Selagerung§<3arte 
erfc^n, weld^e jefet noij SSorberlaber finb. 

gür ba§ 9RateriaI ber ^üpen^arttllerie foK mit ben genehmigten §cnbö 
ein ©eflanb Don 49 24cm gejogenen beringten Jpinterlabergefd^ü^en mit ent^ 
fpred^enben fioffeten, Rettungen, Sluörüftung, &txäti)m unb SKunition tjon 
250 ©(^u^ <)ro ©ef^üfe erreid^t »erben. Slu^erbem foKen einige gejogenc 
beringte ®efd^üfee größter SBirfung Don 45cm Äaliber (C.) unb einem ®ett)i(%t 
oon 100 Son§ gefertigt »erben. — ©rmä^nenöioert]^ ip, baß bic Anfertigung 
ber 3flo|fet:^Äanone oon 100 Sonö im Slpril 1879 Döttig ooKenbet würbe. 3m 
35ecember genannten S^l^reö würbe pe naci^ ©pejia gefd^afft; am 21. 3«nuar 1880 
begannen aSerfud&e gur Seftimmung ber fiabung unb Erprobung ber ßaffete, 
wet^ günfttge Siefultate ergaben. @^gen @nbe S^ni begannen bie eigentlichen 
aSerfud^ gur SluffteHung ber ©(^ufetafeln, gur Siegelung ber Se^anblungöweife 
bed ÜRateriatö, wie aud^ gur ßonftatirung ber SKöglic^feit, l^a^ ©efd^üfe nur mit 
Äanonieren gu bebienen. Diefe 33erfud|e foHten in ber SKeffung ber SInfangö* 
gefc^roinbigleit bei Seginn unb bei SSecnbigung ber SSerfuci^e unb in einem 
©(^ie^en nac^ ber ©ee auf Dier oerfd^iebene 3)iftancen befleißen. 35ie erfte ÜKefjung 
ber ®efd^winbigfeit fanb am 28. Suni an brei ©d&äffen mit einer fiabung oon 
220 kg unb bem 1000 kg fd^weren Slormalgefd^oJ ftatt. S)ic mittlere Sin« 
fangögefi^winbigfeit würbe auf 450,50 m ermittelt. 35abei fanb ein 2)rudt 
ryoxi 1680 Sltmofpl^ren ftatt. 2)erfelbe würbe burd^ Dier SKe^apparate gewonnen, 
üon benen gwei nac^ bem ©^ftem Stobman (Serben), gwei naä) bem ©ruf^er* 
Stiftern (3ufammen<3reffunfl) conpruirt waren. 

3lm 30. 3uni begannen bie 33erfu^e mit bem ©d^ie^en gegen l^a^ ÜReer. 
Um bie 6infaUöpunfte ber ©efd^offe unb bie Sage ber ©d^eiben gu ermitteln, 
waren öier ©rap^ometer aufgefteßt, Don benen einer Pd^ auf bem fjort ©ta. SKaria, 
einer im daftell Don fierici unb ie einer in ben beiben Satterien Don ©ta. 
Stcrefa unb ©cuola befanb. 3)ie ©d^eibe beftanb au§ einem, mittelft 8lnferö 
fepgelegten S3oote. 5)ie erfte JReil^e, bie mit einer ©leDation Don 2° 51' unb 
gegen eine Deranlerte ©d^eibc auf 1984 m auögefü^rt würbe, beftanb au3 fünf 
©4u§, nac^ beren erftem bie SRid^tung ein wenig Derdnbert würbe. 3)ie Dicr 
mit berfelben ©leoation abgegebenen ©d^u^ gruppirten pd^ in einem l^origontalen 
Sfted^tedt Don 18 m ßänge unb 5,90 m breite. @§ ergab pd^ eine mittlere 
©d^u^Weite Don 1950 m. 2)iefe Steige Diente bagu, bie geuergefd^winbigfeit 
feftgufteHen, weld^e ein ©d^ug auf etwa je fed^ö SKinuten ergab. 

9lm 2. 3uK würbe eine gweite ©erie Don fünf ©d^u6 mit einer ©leoation 
Don 6° 42' unb gegen eine auf 3997 m Deranfertc ©d&eibc abgegeben. 35ic 
mittlere ©dbuftweite pellte pd^ auf 4133 m mit einer ßängenpreuung Don 57 
unb einer SSreitenftreuung Don 13 m. 9lm 4. 3uli würben gwei ©erien Don 
je fünf ©(^ufe abgefeuert. 6g wurte petö auf biefelbe, auf 5755 m Deranlerte 
©^be gehalten unb bei ber erpen ©erie eine ungefähre ©leoation Don 10°, 
bei ber gweiten eine fold^e Don 15° genommen, ^ie ©d^üffe ber erpen ©erie 
ergaben eine mittlere ©d^ugweite Don 5811m unb gru^)pirten Pd^ in einem 
Slcd^tedt Don 33 m Sänge unb 8,70 m Sreite. 35ie fünf ©(^u^ ber gWeiten 
©erie grup<)irten pd^ bagegen in einem Sled&tedt Don 61m fiänge unb 9,30 m 
Sreite mit einer mittleren ©d^u^toeite Don 7745 m. Slm 6. 3«Ii wieberI)oltc 



Digitized by VjOOQLC 



112 9Wi(itftrif(^e 3a^redberic^te für 1880. 

fl(3^ bic SKeffung bcr ©cfd^oftgcfiä^ttjüibigfeit bei 3 ©d^flffen. SDic mittlete 
Slnfangögcfd^toinbigfeit ftcHtc fld^ auf 451 m bei einem mittleren 2)rutf Don 
1798 8ltmof<3bfiren. Sei feinem ber abgegebenen ©d^üjfe trat aviii nid^t bie 
fleringfte SefdßSbigung ein, Weber an ber Sajfete, nod^ am JRa^men. 2)ie ©eele 
be^ JRol^rö erhielt jld^ in ben befien SBerl^ältniffen. Slugerbem würbe bie ficicfttig* 
feit ber SSebienung unb bie ©infac^^fcit beß äjleij^aniömuö anerfannt, benn eö 
tourbe eine (5om<)agnie 5^ftungö?8lrtiDerie oerwenbet, weld^e biefen 3)ienfi jum 
erften 9RaI oerfal^. 6ö fann bemnac^, foweit mäf 43 abgegebenen ©d^fiffen 
)u urtl^eilen möglich ift, conpatirt werben, ta^ baö 3ta(ienif^e aRaterial beö 
45 cm ben 8lnforberungen an 3Biberftanböf5^igfeit, an fieici^tigfcit ber SSebienung 
wnb an |)räcifion beö ©(^ie^enö üorjüglid^ entfprid&t. ipingujuffigen bleibt, ba9 
bie Äoften biefer 45cm*Äanone einfc^lie^lic^ ber Sluögaben für bad Sube^ßr, 
ben 3:ranö<)ort, bie SluffteHung unb bie SRunitionöaudfiattung mit 100 ©c^uft 
fxä^ auf etwa 600000 3;talienif(]^e ßire belaufen. 

JlobUmac^nns. 

3n Solge Derf(%iebener ©efe^e fonnte fd&on feit mel^reren S^l^ren bie 
^udrüftung für eine ÜKobilmad^ung aHmälig befd^afft werben, fo baft (Snbc 
1879 nid^t nur baö für bie toollftfinbige aWobilmad&ung Don 4 Slmteen (b. 1^. 
13 8lrmee''(5ocpö ober 26 Dioifionen) erforberlid^e ÜKaterial, fonbern augerbem 
nod^ baö ÜRaterial für 16 3nfÄttterie«3legimentcr oorl^anben war. 9Kit Sefeterem 
foHte jener X^eil ber 9RobiImilig audgerüftet werben, weld^er ni(^t in 2)iDt^onen, 
fonbern in fleincre taftifd^e einleiten formirt werben wirb. Sro^bem fehlten 
nod^ einige ©pecial^Sluörüftungen, wä^renb anbere einer SBerme^rung beburfteu. 
Um biefem 3RangeI abjul^elfen, würben burd^ ®efefe Dom 13. ^mi 1880 
4 010 000 fiire für SSefd^ajfung oon ÜRobiImad^ungö*2luörüftungen in fünf 
(Raten bewilligt (1880 finb fcfton 1 150 000 ßire ausgegeben worben). ©iefe 
©umme ijt für folgenbe S^Dedfe ju oerwenben: ?KateriaIien allgemeiner 9latur, 
Sluörüjlung ber 2llpen:»3:nHJpen unb ber ^au^Jt^gKobilmad^ungdsSJiflrictc, gur 
»efd&affung tjon 350 fahrbaren gelb^Sadfßfen, beren jeber bur^fd^nittlid^ 1200 
S3rob^ Portionen in einem Sage liefert, für bie Slußrüftung üon 40 gelb- 
ßagaret^en, SSerüoHjlfinbigung ber Sranöport-itarren für SBerwunbete unb beö 
©anität§^2RateriaB, ßrl^ßl^ung ber 3a^l ber gleifd^*|)räferoen auf 2 600 000 
Portionen unb fd^lie^id^ aSermel&rung ber $aupt*aJlobilmad^ungö*3)ifiricte* 

a)urd^ ein anbereS ®efe^, weld^eö ebenfattö baS S)atum be§ 13. Sunt 1880 
trägt, würbe ferner bie au^ergewß^nlid&e Sluögabe oon 14 600000 ßire in 
fünf SHaten (1880 finb bereits 2 600 000 ßire ausgegeben) bewittigt für ben 
Sau unb bie ©nrld&tung »on ÜRilitärs®ebäuben, für ßyercirs^lä^e unb 
|>ol^gone für SlrtiHerie unb ®enie unb für Slrbeiten an ben ©trafen unb 
©ifenbal^nen , um bie ßeiftungSfS^igfeit bcr ße^teren gu (äunften militfirifd^r 
Bewegungen gu fteigem. 8lud^ oon biefen SluSgaben begiel^t fid^ ein groger 
Sl^eil auf bie 9Robilmad^ung. S)ie ©umme ift gu Derwenben für @rbauung 
oon SReitbal^nen, gur ©rbauung unb ©rweiterung Don ßafemen, gur ©rrid^tung 
einer großen SOWlitar^Sädtcrei in 3lom, gur $erftellung oon ged^tfälen unb 
|)utoers9Kagaginen für baS ÜKaterial ber SlrtiUerie unb bie itriegS^S^rgirung, 
gur ©inrid^tung oon ©d^eibenftänben , ?)oli)gonen unb 6j:ercirpl%n, gur 
Slenberung unb SSerbefferung einiger @afemen, gur Sinrid^tung Don ßocalitäten 
als SKagagine für SeHeibungS* unb ÜKobilmad&ungSsSRagagine für bie SDijtricte 
an ben ®rengen, gur SBerDollfiänbigung ber ÄuSrfifiung ber Diftricte, gur 6r« 



Digitized by VjOOQLC 



$een»«fen gtalien«. 113 

lüdtentng .unb Einrichtung einiger Sajaretl^e, jur @rri(^tung eineä SRilttär« 
ßoüegö in ÜKeffina, fobalb bic ©tabt unb bie ?)rot)inj einen Sl^eil ber Äofle« 
übernommen ffobm merben, jur aSoHenbung beö ÜKüitär*6oHegd in SDlailanb, 
jur em?eiterung ber ÜKIIitär«9lfabemie In lurfn, gur (Srrjifitung einer Sum- 
fyiUt für baä SKilitär^ßoHeg in 5Rea<)el, unb jur §ortfüf)rung bed SSaueö be^ 
ÄriegSmlnifteriumö in SRom. 

^r arbeiten an ©tragen unb ©ifenba^nen würben 2 000000 Sire an« 
^etoiefen, S)iefe arbeiten l^aben ^au^jtfäd&lid^ ben ^md, t}erf(]^icbene SKängct 
ber befte^enben ©ifenbal^nen abjufieUen, meldte bie militcirifd^e Seljtung^fäl^tgfeit 
beeinträd^tigen unb bie man bei lünftig ju erbauenben Sahnen uermieben ju 
ie^n münfc^t. 2)ie Änorbnungen foüen in ber SBeife erfolgen, bag gleic^geitig 
für ben ^anbel bebeutcnbe SBortl^eile gefc^offen werben. Die SKittel gum ©in« 
unb äu^Iaben toaren nur f^jarli^ oor^anben; auf mehreren fiinien waren bie 
Äreugungd*©tationen gu weit oon einanber entfernt unb geftatteten ben SKilitär- 
3ugen, welc^ ^auflg fel^r Diel länger aK bie gewö^nlid^cn 3üge pnb, nic^t baö 
Sluöweid^en; bie ffiaffer * ©tationen befanben [xij in augerorbentlid^ großen 
35iftangen Don einanber unb bejahen nid^t genügenbe ßeiftungöfä^igfeit. @ö 
war ba^er erforberlic^, uerfci^iebenc Stationen gu erweitem unb umgugeftalten 
unb in anberen neue SRampen gu bauen unb f(|on beftel^enbe umguänbern, bie 
CJeleife gu üerme^ren unb gu verlängern, neue Äreugungö«©tationen eingurid^ten 
unb in oielen ber fd&cn befte^enben bie 3)op^eI«®eIeife gu verlängern, auf 
einigen ©tredten, befonberö ben|enigen, bie mel^reren Sinien gemeinfd^aftlicf) 
ange^ren, bie ©eleife gu oerbop^eln, neue 9lu3weid^*®eleife gu legen, 3)ampf* 
pumpen für bie ffiafferbel^älter unb ©dbeibenflgnale gu befd^affen, ben %(iU ber 
Sat)nen bei verfc^iebenen IBrüdten weniger fteil gu gcftalten unb anbere ä^nlld&e 
arbeiten üorgune^men, weld^e alle begwecfen, ben ©ifenba^nen bie l^iSd^fte 
ßeiftungöfäl^igfeit gu geben, bereu fie ii^rer Srace unb il^rer ©teigung fowie 
ibrer commerciellen Sebeutung nad^ fäbtg ftnb. 3)iefe SIrbeiten follen in 
i^rem SMfcimmenl&ange erreid^en, bajj baö ©ifenbalju-Sie^ biejenige Sefd^teunigung 
ber SRobitmad^ung geftattet, weld^e bei einem Siefe. Weld&e8 faft burd^weg ein* 
geleiftg ift, gum großen 2:^1 in fd^wierigem Serrain läuft unb Diele Sinien 
ober ©tredPen von geringer a:ragfä^igfeit gäl^lt, überl^aupt miJglidb ift. SSiele 
Strbeiten l^aben jebod^, nur für pd^ betrad^tet, einen befc^eibeneren Sw^df, nämlidb 
nic^t bie SKobilmadbung gu befd^leunigen, fonbem nur gu ermöglichen, ta^ bie 
betrejfenben fiinien bie SKobilmad^ungö* unb ßoncentrationösDperationen wirffam 
unterftü^en fönnen. 

3)iefen Sebfirfniffen war gum 3:^il fd&on burd^ frfil^ere ®efe^e Sled^nung 
getragen worben, gum X^eil werben bagu bie burd^ baö le^te eben befprod^ene 
©efet angewiefenen ©ummen rerwanbt werben. 

3n 3lüdtfld^t auf eine SKobilmad^ung, auf bie fd^neHen unb geregelten 
3IWttär*3:ran§porte, weldbe biefelbe forbert, unb auf ben 6tappen-35ienft fanben 
au(^ im Sa^re 1880 6ifenba^n'6urfe unter fieitung be§ großen ©eueralftabe^ 
flatt. Sin benfelben nahmen aud^ bie ^auptleute ber Dber«ÜKilitärs5)iftricte, 
ein S^il ber Satailtonös ic. Slbiutanten unb eine bebeutenbe 8lnga^l von 
©ubaltern^Dffigieren ber ÜJlobilmilig S^eil. 

2)urd^ Äoniglid^eö 3)ecret oom 16. SMai 1880 würbe bad aieglement für 
bad 6ifenba]^n=» unb 3:elegrap]^en*?)erfonal genel^migt, weld^ed im SKobil« 
mac^ungöfaH ber SBe^rpflid^t unterworfen ift. 3)ie ©pedal*a5eftimmungen 
biefe^ ^eglementö ^aben ben ^mi, im Äriege bie gortfe^ung bed ©ifcnbaln« 
unb Telegraphen «5)ienfteö gu jld^ern, ol^ne baö betreffenbc $erfonal oon ber 

gtmtddfc^e 3a^r(6b(ri(^te t880. 8 



Digitized by VjOOQLC 



114 Smitdrifc^ Sa^udbeti^te ffit 1880. 

S)tenft«93eq)flid^tung }it Befreien. 5Dtefe(ben Betreffen bie Steferte« unb SRoBU^ 
müi}^Dffi}tere, meld^ Bei SifenBal^n« unb 3:elegraj>]^en«93erma(tungen einige im 
IDecret felBp nfi^er Bejeid^nete «emter BeHeiben. 

@d^Iie^Iid^ mnrbe burd^ ^öniglid^e^ 2)ecret Dem 30. DctoBer bie JDuote 
feftgefe^t, »eld^e jebe |)roöinj für ben gaK einer SRcBilmad^ung 1881 an 
aSierfüglem gu fteOen l^at; im fangen ftnb bie^ 43 768 uferte, 16192 
SRauItliere, }ufammen 59 960. 

fflir l^aBen in btefen SSerid^tcn ^äjon »ieberl^clt öcn ber Srage ber 
allgemeinen Sanbed«Sert^eibigung gefprod^en unb ge}eigt, mie bie DcOftönbige 
Söfung berfelBen }um 2:^il an^ financieKen ®rfinben, }um Zf^til unb DieKei^t 
]^uptfä(BIi(3^ in f^clge parlamentarifd^er unb f^olitifd^ Sied^felffiKe Den ^dijv 
ju 3a]^r öerfd^oBen toorben ift. SMe geringfügigen Summen, toeld^e ju »er* 
fd^tebenen SWakn Bio jum Saläre 1879 für Anlagen öon Sefeftigungen Be« 
miUigt tourben, xtiäfUn tavtm für 93ertl^eibigungd<9[n(agen an ber Sanbedgrenje, 
für bie ßrrid^tung fd^merer äSotterien in ben @ee)}I%n unb für bie Einlage 
eineö Sl^elÖ ber gortö öcn fRom ^in. Se^t ift burd^ ein (Sefe^, »eld^e^ 
eBenfalÖ baö 5)atum beö 13. Suni 1880 trägt, eine außerorbentlid^ Slu^aBe 
öon »eiteren 25000000 ßire in fünf «aten BenjiHigt »orben (3 000 000 
finb baDcn Bereite 1880 Dermanbt tt^orben). SRit $ülfe ber genannten Summe 
loerben einige 93erle in ben @ee))Iä^en äSenebig, Slncona, SReffina unb &a^ta 
angelegt tt^erben; nad^ 93eenbigung ber ^üftenanlagen in ®enua unb nad^ 
SSefefKgung beö 9Ronte Sirgentaro foHen bie SBerfe öon fRom öottenbet werben. 
©d^Iieglid^ »irb bie Sefeftigung ber Sllpen^^örenje ju @nbe geführt »erben, unb 
jttjar burdft bie ©rrid^tung neuer ©perrfortö in ben Sl^älem ber Sloja^ 
@tura bi Suneo, S)ora Stiparia unb S)ora äSaltea, auf bem SRont @enid, im 
%rro{ia«S]^aI, im ^Itna^^al, im SaDaneftra^S^al, in ben ^älttn ber 99{aremoIa 
unb ber 9)orra, im Slbba^SEl^al, im @amcnica«, ^^iefe^* unb @tf^3:]^ (Stellung 
Don Sftiooli), im Seogra«, Srenta« unb ^iary^^^al, unb mögUd^ermeife au($ 
no(6 im SanfoBBio» unb im &ox^Zfjal 

Um bie genannten SlrBeiten ju Befd^Ieunigen unb bie 3ngenieur*£)ffljiere 
JU unterftü^en, ijt bie Slegierung burd^ ein Befonbere^ ®efe^ Dom 25. 3uK 
ermäd^tigt »orben, je nad^ SJebürfni^ bie SKoBilmilij», ©rfa^» unb SReferDe* 
Offljiere ber ®enie*SBaffe jur jeitweifen 2)ieujiHeiftung einjujiel^en unb aud^ 
jeltttjeife 6ioiI«3ngenieure anjujteUen. 

3S8ir möd^ten ^ier nod^ enoÄ^nen, ba^ »eitere Summen für bie örmirung 
ber Sepungen angemiefen »urben. 2)ie DetaiK ^Ben »Ir Bereit« in bem 
«Bfd^nitt üBer bie S5e»affnung gegeBen. Slufterbem »urben burd^ ein »eitere« 
®efe^, eBenfattö Dom 13. 3uni 1880, 800000 ßire jur aSeiterfül^rung ber 
Bereit« Begonnenen Äu«rüpung ber gejlungen mit ®enie«5WateriaI ange»iefen. 

fflie man fielet, Befd^ränlten fl^ bie für bie fianbeöDert^eibigung Be* 
ftimmten SlrBeiten Bi« je^t auf bie anemot]^»enbigtlen. 5)em |)arlament fd^ien 
e« jebod^ an ber Seit ju fein, et»a« tl^atfräftiger öorjugel^en, unb in ber 
Si^ung Dom 5. 3uni nal^m bie S)e)}utirtenlammer gelegentlid^ ber Se»iaigung 
ber au|erorbentn^en aRiIitfir««u«gaBen folgenbe Sage«*Drbnungcn an: 

„5)ie Äammer forbert ben Ärieg«minitler auf, fd^Ieunigft bie 3Wa|na]^en 
Dorjulegen, »eld^e für bie 5eflung«»crfe öon »erona im 3ntereffe ber fianbe«* 
»ertl^eibigung erforberlid^ finb." 



Digitized by VjOOQLC 



Seemefen Italien«. 115 

„Die Äammer forbcrt ben SKiniftcr auf, fo Mi aK möglid^ einen ®efe^* 
<5iitourf über ffimmtlid^e jur fianbeöüert^ibigung erforberli^en gefhingö« 
arbeiten Dorgulegen/ 

3m Dctober trat ballet in 9tom unter äJorft^ M ®eneraUieutenant ^ianeU 
eine ßommtfjton Den ©eneralen, um einige 5r<»gen bejüglid^ ber ©perrttjerfe 
8U entfd&eiben, gufammen. 3m 9loüember »urbe ebenfalte nad^ fRom eine 
anbere 6ommiffion unter SBorp^ be^ ®enerattieutenant ß. SKejjacajJO berufen, 
um im 3lnf(!^Iu6 an bereite erörterte unb erlebigte SScrf ragen über einige fragen 
Der allgemeinen Sanbeäuertl^eibigung enbgültig ju befd^liegen. 9Ran entartet 
nunmehr, baß ber Äriegöminifter bem 5><»rfament binnen Äurjem bie (Sefe^« 
(Sntwfirfe vorlegen n^irb, um ben enoä^nten Xagedorbnungen }u genfigen. 

Hr9letittnt0. 

IBir »oDen ftirj bte l^auptfad^Iid^ften ber im Saufe beö Sa^red erlaffenen 
reglementarifd^en Seftimmungen ermähnen. 3lnt 1. Stpril trat ber „auf ben 
3)larf(!^btenft begfiglid^e britte Zijcxl bed Steglementd ffir bie ^udbilbung unb 
ben inneren 3)ienft ber Snfanterie" in itraft, unb analog am 1. SRai „ber 
auf ben 5Warfd^bienft begfiglid^e britte S^eil beö SReglementö für bie Sluöbilbung 
unb ben inneren 5)ienft ber ßaüaKerie." 

3)urd^ Äönigli(]^e Decrete üöm 27. ÜRai »urben genel^migt baö „SRegle* 
ment über bie Suöfü^rung ber großen ÜRilitär^SEranöporte" unb 
baö „[Reglement ffir ben Selegrap^en*2)ienft im gelbe (ffinfter Sl^eil 
beö allgemeinen 3leg(ementd über ben 3ntenbantur*35ienfi im Äriege)." SDurc^ 
Äöniglid^eö JDecret oom 17. 3uni »urbe baö „Reglement über ben gelb* 
^oft^Dienft (fed^fier S^etl beö attgemeinen JReglementö über ben Sntenbantur^ 
Dienft im Kriege)" beftätigt. ©d^Iießlici^ »urbe am 18. Slugujt bie „Snftruction 
für ben SlrtiUerie*3)ienfi in ©perrfortd im grieben unb JÖriege" oer* 
öffentKd^t. 

:2ltt0bU)ttn9 nn) tniUtärtfdie (Er^ietjnttg. ' 

3B%enb be§ S^^red Bilbeten bie Sludbilbung unb bie militärifd^e Srgie^ung 
in ber Staü^nif^^^n Slrmee ben ®egenjtanb ber unabIfifPgen unb emPgen gür» 
forge alter ÜMiIitär*8e]&örben. Um auf bie ©rgiel^ung beö ©olbaten fperieHer 
einjuge^en, miJd^ten »ir gu feiner ©^arafteriftil eine 6igent^ümli(]^leit erwäl^nen, 
ttjeld^e fic^, wie wir glauben, in leiner anberen Slrmee flnbet. 2)er Stalienifc^e 
©olbat ift außerorbentlid^ mäßig unb gejlttet. ©elten üergeubet er fein ®elb, 
mag er oiel ober wenig ^aben, in fci^Ied^ten ©ewo^nl^eiten, fonbern ift tjielmel)r 
gur ©parfamleit geneigt. Seftänbige unb pofitioe Seweife für biefe Steigung 
oeranlaßten ben Äriegöminifter, am 19. Slpril eine befonbere SBerfügung gu 
erlaffen, in welcher er bie freiwillige ßinga^lung öon (Srfparniffen in bie ^op« 
©parfaffen empfiehlt unb unterftü^t, ba er bied nid^t nur in wirt^fd^aftlid^er, 
fonbern aud^ in ftttlid^er Segie^ung für außerorbentlid^ erf))rießUd^ I}ält. 

aSä^renb be^ S^l^reö 1880 l^aben außer ben gelegentlid^ ber ÜJlobilmad^ung 
erwSl^nten ©pecial^^Sifenbal^n« Surfen bei ber 3nfanterie5 3lormal»»©d^ule 3n« 
ftructionö^Surfc ftattgefunben über bie SBajfen. baö ©d^ießen unb bie 3nfan« 
terie«»Ponier«a[rbeiten, ferner ein 3nftntctiond=6urfuö, um bie ?)ioniere ber 
6at)allerie in ber SSerwenbung beö fpeciellen ©erät^ö gur Serftörung ber @ijen«» 
bahnen auögubilben. ©ämmtlid^e SlrtitteriesSRegimenter abfoloirten in ben Der* 
fd^iebenen |>oI^gonen bie ©d^ieß^Uebungen. 3m Sflegimente« unb DiDijionö^ 

8* 



Digitized by VjOOQIC 



116 SÖiiatärifd^e Sa^redbend^te für 1880. 

aScrbanbe fanbcn Dffijicr*a3crcmiaungcn (ju militärtoiffenfd^aftlid&cn 3»^*») 
ftatt, cbenfo GJcncralftaböreifcn (manovra coi quadri) unb Äricgöfpicl. Slugcr^ 
bcm ift noij ju erwähnen, ba^ gu bcn üom Unterri(^tö*ÜRiniftcrium eingcri^^ 
tcten $au<)ttunt^6urfcn je ein Untcroffljicr bcr [Regimenter aller ®ajfen in- 
gelaffen mürbe. aSerj^iebene Dffijiere »urben commanbirt, um ben 3RanöDern 
ber fremben Slrmecn in £)efitcrreid^=Ungarn, 2)eutfd^lanb, granfreid^ unb ber 
©d^ttjeij beijuttjol^nen. ©ö fanben femer Snftntctionölager unb groge SRanöüer 
ftatt, auf mlijt wir furj eingel^en gu foUcn glauben. 

5)ie Snftruction^lager währten öon fönbe Suni bi^ ©nbc Sluguft. ®cma^ 
ber }c!^on feit mel)rercn Sauren mit beftem SRefultat befolgten ^rajriö nal^men 
alle 3nfanterie=2:rup^jen mit wenigen Sluönal^men barau S^eil. Dicfelben würben 
grunbfäfelic^ brigabcweife unter Der^ältni^mäfeig^r Sutl^^ilung üon berittenen 
©äffen vereinigt. 3n biefen Sägern würben alle Uebungen vorgenommen, 
weld^e [xäj nid^t in ber Umgegenb ber ®arnifonen auöfü^rcn laffen. 2)iefelben 
fanben ftatt für baö 1. 3lrmee*(5orp3 (Suriu) bei 'imea, (5eüa, fiefcgno unb 
Slleffanbria; für baö 2. 3lrmee*6orpö (üMailanb) bei Dleggio, 9Ronco, ®alla= 
rate unb ßonato; für t>a^ 3. 3lrmee=6orp^ (SSerona) bei ßaftiglione belle 
©tiüiere, ?)ian bi giamine^ ÜRafa ^ieüe bi ßabore unb Sioibale; für ta^ 
4. 3lrmee==6orp^ (^iacenga) bei ^iacenja, DleggiD unb SSarallo ^ombia; für 
ta^ 5. 9lrmee'6orp3 (Bologna) bei SJignola, gaenja unb gano; für baö 
G. Slrmee-ßoqjg (ijloreng) bei aSiareggio, ^ietra ©anta unb ©arteano 6ctona; 
für bag 7. 9lrmee*6orpä (SRom) bei Slieti, Sorrc bei ^afferi unb Slquila; für 
baö 8. 3lrmees6orp3 (9kapeO bei ßaferta, 6afa ®ioöe unb 5!Rerciato ©an 
©eoerino; für baö 9. SÄrmee^ßorpö (Sari) bei ®ioca bei Solle unb ÜKonteleone; 
für t)a^ 10. 9lrmee*(5or<)§ (Palermo) fd^liepd) bei gicujja unb ^loribia. 

2)ie großen ßor^Jä^'ÜRanöüer fanben in ber 3«t üom 29. Sluguft biö 
11. ©eptember ftatt. 6ö würben baju brei 3lrmee==6orpö in ber tjorgefd^rie^ 
benen ^riegö* Formation gebilbet. 2)a§ 1. 3lrmee^6or^3ö unter Sefel^l beö 
©enerallieutenant gerrero manöörirte im oberen Sioüaita, jwifd^en Seffln unb 
2)ora Saltea, in bem burd) bie ^iJl^en üon S3orgomanero, Slomagnano, ßoffato 
unb SieKa beje'ic^neten Serrain, bie Operationen umfaßten einen Sag, au 
welchem je gwei Srigaben gegeneinanbcr übten, einen Sag ÜKanöuer ber 3)tui^ 
fionen gegen einen marlirten Seinb, bann eine ^eriobe, in wcld^er bie JDioiftonen 
gegen einanber manöürirten unb fd^liejlici^ 6orpÖ59Dlani5üer gegen einen marfirten 
geinb. 3>a3 ÜRanöüer fd^loj am 11. ©eptember mit einer ?)arabe auf ber 
6bene öon Ganbelc unb Senna. 5)aö 2. für bie 5D?anBüer gebilbete Slrmee* 
6orp3 unter Sefe^l beö ©enerallieutenant ©ac^i manBörirte gunäd^ft längö beö 
©aüena^'S^ate, Don ©an Sluffilo gegen ben Slpenninenfamm, unb l^atte an einem 
Sage Uebungen ber SBrigaben gegen einanber unb an gwei Sagen Sölanöoer ber 
2)iöifionen gegen einanber. 3>ie Sölan&üer be^ 3. 3lrmees6or<)ö unter Sefel^l 
beö ®enerallieutenant ßafanoüa fanben gu berfelben 3«it ftatt unb beflanben 
auö je einer Uebung ber Srigaben gegen einanber, ber Diuiftonen gegen 
einen marlirten geinb, ber JDiöiftonen gegen einanber, unb ber 3lnnee*6orp3 
gegen einen marfirten geinb. SBäl^renb ber Uebungen, wetd^e Don bcn 5)i* 
DiPonen getrennt Don einanber au^gefü^rt würben, manöorirte eine 3>iDiflon 
langö ber ©trage ßalengano — IBarberino bi SKugello, bie anbere längö ber 
©trage gloreng — ©an ^ieDo a ©ieDe. 5)ie übrigen SKan&Der fanben bei 
S3arberino unb in ber'SRic^tung auf ben guta* unb ben ®iogo*|)ag ftatt. 5)aö 
2. unb 3. ßorpö uÄl^erten fid^ bann einanber, unb am 5. @e^)tember begann 
bie 5>criobe ber Uebungen ber Slrmeesßorpö gegen einanber unter ber ßber« 



■Digitized by VjOOQLC 



^eetroefen Stalten«. 117 

lethtng bc« ®cncraUieutenanW ß. ÜMejjaca<)o. J)ic auiSgcfü^tten Operationen 
beftanben aud fcem Slngrijf refp. ber SBert^eibigung beö fjuta*' unb bed (Siogo* 
§)affeö, eineni ÜJlarfd^e ber Reiben Slrmee^Gorpö, um ben mittleren ßauf bc« 
©ieüc gu erreid^en, unb bem Slngriff xt]p. ber SBertl^eibigung ber ©teflungeu, 
»el(3^c auf bem redeten Ufer beö genannten Slwff^ö ^^^ ü^er Dfteria beKe ßroci 
unb |)ratolino nad^ ^I^renj ffi^renben ©tragen fperren. Seine ÜJlajeftät ber 
Äönig $umbert, begleitet Don ©r. Äönigl. $o^eit bem $ergog Don ^ofta unb 
bem Äriegöminifter, »ol^nte biefen Uebungen ber 6orpö gegen einanber bei. 
S)iefclben fd^Ioffen mit einer Don ©einer SKajeftät bem Könige abgel^altenen 
f)arabe fämmtlid^er Sru^^pent^eile auf bem ßjrercirplafe bei gloreng. 

gfir bie ©pedatUebungen ber ßaDatlerie »nrbe eine 3>iDifion (2 SSrigaben 
mit 24 ©öcabrond unb 2 Satterien) unb eine SBrigabe (12 e^cabronö unb 
2 Batterien) gebilbet. J)ie SRanöDer ber 2)iDifion, unter Sefclftl beö ®enera^ 
major (Sanera bi ©alaöco, fanben Dom 20. Sluguft bi« 10. ©eptember ftatt. 
Sunäd^ft iDurbe ber SlufflSrungöbienft brigabetoeife geübt, Don ber erften 
Srigabe gttjifd^en Surin unb SSerceUi, Don ber jttjeiten Don SKailanb auö in 
ber Slid^tung auf bie SKünbung be^ ©efia=2]^alö; in ber gleiten ?)eriobe 
recoguoöcirten bie beiben SBrigabcn gegen einanber gttjifd^en ber ©efta unb 
bem SEefftn, fobann manöorirtc bie 2)iDirton alö ^Dantgarbe gegen einen 
marfirten geinb auf bem linlen Ufer beö Seffin Wng^ ber ßinic SKagenta — 
©attarate — SBarefe, unb fd^lieglid^ fanb eine 9leil)e gemeinfd^aftlid^er SKanöDer 
auf ber $aibe Don ©omma ftatt, »eld^er am 10. ©e<)tember eine ^axait 
folgte. 2Die SaDaHerie^Srigabe, unter Sefe^I bed ©eneralmajor ßofta 9legl^ini, 
begann i^r Dom 25. Sluguft biö 10. ©eptember iD%enbe0 3Jlan6Der mit einer 
^eriobe gemeinfd^aftlidber Uebungen gttjif(!^en (Saferta, ßapua, ©ta. SKaria, 
toäl^renb bie Sruppen täglid^ in iijxt Quartiere gurü(f!el)ren lonnten, unb been« 
bigte biefelben mit einer fünftägigen 3lufHärungö*Uebung in bem SEerrain, 
ttjeld^eö Don ben nad^ ©effa, SKtgnano, SBenafro, 9llife unb ßajagjo fül^renben 
©tragen burd^fd^nitten »irb. 3ln leifeterer Uebung na^m aud^ baö 6. SSerfaglieri* 
^Regiment S^eil, weld^eö fid^ gu biefer 3^it im ßager Don (Safagiore befanb. 

5)iefe SJlanöDer, beren lefetem Zijcil Derfd^iebene 9lepräfentanten aHer 
3trmeeu (äuropaä beittjol^nten , l^aben im SlHgemeinen bie beftänbigen fjortfd^ritte 
ber Slrmee gegeigt unb bie Äriegötüd^tigfeit be^ Stalienifd&en ©olbaten Don 
5leuem beftätigt. Sefonberö fiel auf: bie Drbnung unb 2)iöciplin bei ben 
SKärfd^en, bie ©ewanbtl^eit in ber ?lntt?enbung ber taftifd^en formen im ®efed^t 
unb bem 3lnpaffen biefer formen an baö rec^t fd^njierige Serrain, bie 3ä^tgfeit 
im Grtragen Don 5(nftrengungen unb bie unter allen Umftanben gewal^rte 
3)iöciplin. 

33on all biefen (äigenfc^aften gaben bie SEruppen 33ett?eife in augerorbentlid) 
fd&ttjierigem Serrain unb gutoeilen unter red^t ungflnftigen SBitterung^^SSerplt* 
niffen. SBaö bie ßeitung ber SKanöDer betrifft, fo lieg biefelbe Dießeid^t ettoaö 
gu toünfd^en übrig, bod^ nid^t in bem 3Rage, bag ba^urd& bie red^t fd^arfen 
Äritifen gered^tfertigt toürbcn, »elc^e Don grangßftfd^en Sournalen gebraut 
ttjurben unb aud^ in einige Deutfd^e Sdtungen übergegangen |tnb. 2)iefelben 
grünbeten fid^ nid^t unb lonnten fid^ aud^ nid^t auf eine DollftiSnbige Äenntnig aHer 
Elemente grünben, weld^e erf orberlid^ finb, um ein rid^tigeö Urtl^eil über Operationen 
abgugeben, bie in augerft fd^toierigem Dielfad^ bebedttem unb weit auögebel^ntem 
Serrain ftattfanben. ©id^erlid^ finb aud^ %tf)Ux gemad^t ttjorben, eö ift aber 
gcrabe ber Sw^edf berartiger Uebungen, biefelben Dermeiben gu lernen, ©o bot 
aud^ bie ^arabe in gloreng im grogen ®angen nid^t jene ©cnam'gfeit in ben 



Digitized by VjOOQLC 



118 SWiatätiWe 3a^re«beti(^te für 1880. 

Semegungen unb im SSorbetmarfd^ bar, loeldge man bei Srupf^en, bie Befiänbig 
auf bcn ©yerdr^lä^cn gcbriHt werben, ju feigen getool^nt ift. 9lbcr au^er, ba| 
bic SEruppcn eben erft üon au^gebe^nten Uebungen im Siraittement unb ©efed^t 
famen, mu^ man aud6 femer berütffld^tigen , t^a^ fie il^rer ^[njal^I na^ ftc!^ auf 
bem &}ctmtipla^ üon 51<>tenj in gu gebriSngter Sufiftellung befanben. Uebrigenl 
befUirten bie Sruppen bei ben üerfd^iebenen anberen ®elegen^eiten, bei toeld^en 
?)araben ftattfanben, fel^r gut, inbem fte ®enauigfeit bcr JRtd^tung mit jener 
fietd^tigfeit bed ÜRarfd^eö öerbanben, bie für ben Staltenifd^en ©olbaten d^aral- 
teripifc^ ift. 



9o}P09ratit|tfd|f Jltbetten. 

SBir wollen üor allen 3)ingen erwähnen, ba^ bie Swfömwenfefeung be§ 
3Jlilit5r=SJ:opograp]^ifd^en Snftitut^ burd6 Äöniglid^eö 2)ecret Dom 2. SKai 1880 
abgeanbert ttjorben ift. I)affclbc befte^t jefet au3 bcr 2)irection unb t)ier Slb- 
tbeilungen. 3)fe (äefd^äfte finb in folgenber SBeife clngetl^eilt. 3)irection: 
©ecretariat, Slrd^iü ber auölanbifc^en harten, JRed^nungöttjefen, aSertrieb ber 
If arten, ^affenwefen; 1) (geobätifd^e) Slbtl^eilung, geobfitifd^e Slrbciten, ßabfact 
ber aftronomifd&en, geobätifd^cn unb topogra<)^if^cn Snprumente, Unterl^altung 
berfelben, ßabinet für bie SBcred^nungen, med^anifd^e SBerfftatt; 2) (topo* 
gra<)]^ifd&e) 3lbtbeilung: topogra^jl^ifd^e Slrbeiten unb JRecognoöcirungen, SSerid^- 
tigung ber harten, Slrd^it) ber ßanbeös^arten, Sölarfd^routen; 3) (artlftif^e) 
3lbtl)eilung: topograpl)ifd^e Seid&nung, ®raüirung unb fitt^ograp^ic, Äu^jfcr- 
fted^erei, ©teinbrudC unb Äupferbrudf, Sud^binberel; 4) (p^ototcd^nifd^e) Slb* 
t^eilung: |)]^otograp!^ie, ^^otolit!^ogra<)^ic, ßinlogra^jl^ie, ^^otoginlograp^ie, 
fiid^tgraüirung, ®alüanoplajtlI, pl^otogra<)]^lfd^er, pl^otoUtl^ogra^pl^if^er, p^oto^ 
jinIograpI)ifd^er unb pl^otoglittifd&er 3>rud(. 

3m Saufe beö Sal^reö 1880 erfolgten burd^ ba8 mititärstopograp^if^e 
Snftitut folgcnbe SBeröffentlid^ungen: 

einige Wiffenfd^aftlid^e SBerte über geobfitifd&saftronomifdfte Slrbciten, toeld^e 
t^eiK üon ber Stalienifd^en (Sommiffton für bie 6uro<)äifd^e ®rabmeffung, t^iB 
üom Snftitut felbft für biefelbe auögefü^rt morben finb. Unter biefen ®erlen 
öerbienen folgenbc erwfi^nt ju werben: „fiängenüerfd^icbenl^eit gtoif(^en ben 
Dbfertjatorien öon SBrera unb 5Reufd&&tel unb ber trigonometrifd^en ©tation beö 
©inH)lon." „Seftimmung ber Srelte unb eine§ Sljimut^ö am äu^erften 3loxh 
often ber S5afi§ Don ßecce." „Ueber bie in Stctlien befte^enben ÜRareogroyl^n." 
„Ueber ben gegenwärtigen ©tanb ber mareograpl^tfd^en SSetrad^tungen." „ßangen- 
öerfd^iebenl^eit jwffd^en ÜKailanb, ?)abua, SBien unb aRünd^en." 

Slm 1. 8[prit würben In gortfefeung ber großen topograpI)lfd^en Äarte wn 
Stallen im ÜRa^ftab »on 1:100000 14 IBlätter berfelben »eroffentlic^t, weld^^ 
©Icilien DerDoHftänblgen. ®teld&jeitlg -würbe bie 4>erau§gabe einer neuen d^oro- 
gra<)]^lfd^tt Äarte Don Stallen im ÜRa^ftabe 1 : 500 000 begonnen. JDIefelbc 
wirb burd^ ?)^otograDlrung DerDielfältlgt. 

8lm 18. Sluguft Würben bie pl)otolit^ogra<)l^ifd^en SSerDielfoltlgungen Don 
74 ÜRegtifd^blattem l^erauögegeben, weldl^e ffirjlid^ für bie groje Äarte Don 
Stallen aufgenommen worben finb. ©le finb im SKa^pab t^eilö Don 1 : 25 000, 
t^elW Don 1:50000 unb betreffen ®egenben Ober^ unb ÜRIttd^Stalleng. 

3ur felben ^txt würben aud^ weitere 11 SWtter ber großen topogrop^lf«^^" 
Äarte Don Stallen 1:100000 Deröffentlid^t 



Digitized by VjOOQLC 



^etnDcfm ^talioift. 119 

3>ie SBec^fdfäae ber hmeren ^tAim ^tdten ottd^ im Saläre 1880 bie Zifi^ 
tigfett für bie DoOftänbige enttimtebuts bor ^RäMt^yciav^aüon ^toliend nid^t 
tnAeträd^tlid^ auf. ^mmer^ mttrben ober, toit toit gefel^ ^ben, oerfc^tebene 
anwerft toid^tige Sorfc^ge bed jtriegdiitinifterd von ber Kammer genel^migt. 
SDiffdben ^ben, 31t 0efe^ umgeftoftet, fd^on begonnen toirtfam ju merben. 
«nberc Sorf(!bIage üon ni(!bt geringerer ©ebeutung, »ie ber Sorfc^Iog über bie 
Grrii^ng einer i^fllfdbienftfleiDung für £>ffi}iere, fhtb fd^on eingÄrac^t morben, 
mib bttrd^ bie Scriage eined Öefe^Snhonrfed für Slbänbentngen bei^ 9lelrutimngd« 
<Skfe^ ifi fd^on fe^ bad f^jä^ndmert^ 9lefnltat gewonnen, unDerfifinbige 
Sorfd^äge nnb lebhafte äbennä^g ou^ebe^nte 3>idcnffbnen unm6gltd^ jn maä^tn. 

93enngleid^ Dielen milit/irifd^ Sebnrfniffen noc^ nid^t Sted^nnng getragen 
iDorben ift, unb nod^ Diel Slrbeit px t^nn bleibt, um ffir bad Sanbedi>ert|ei« 
btgungd«@)^ftem eine fefte ®runblage }u gen)innen unb bie äBe^rtraft nad^ |eber 
SUd^tung )U {id^em unb )u Dervod^onbigen, fo ift Italien bod^ f(^on im 
©tanbe, mit l^inrcid^nber ©d^neHigleit eine genfigenbe bewaffnete SWac^t auf* 
SufteOen, um aud^ gegen einen bebeutenb fiberlegenen Gegner bie Sanbe^Der« 
t^bigung gu ftd^em. 3>iefelbe mirb Don ber 9{atur burd^ ben ^en«®ürtel 
begünfügt unb im Ijifimn ®rabe, ald ed in Stfidtfid^t auf numerifd^e @tärle 
fc^inen fönnte, gcfräftigt burd^ bie Dorjuglic^n ©igenfd^en ber ©olbaten unb 
bie erl^abene, eminent )}atriotif(^ ®efinnung ber SeDößerung. Sber nid^t 
flenug bamit, gtalien fann je^t eine Slrmee erfler Äinie oon 330000 ÜRann 
aufftetten, toeld&c burd^ 150000 SKann im ^nnttn beö ßanbe^, in ben 3>epotö, 
SDiftriden, «nftalten ic. untcrftu^t unb burd^ »eitere 100000 ÜRann ©rfa^^ 
truvpen mel^r aU fid^gepeüt ifl. ©anj abgefel^n Don ber territorial* SRilij, 
ift Stolien alfo jefet ju einer SRad^ geworben, »eld^e bei ©uropÄifd^n Äriegen 
ein gro^ed ®ewid^t in bie SS^agfd^ale ju werfen Dermag. 6. 



»eric^t 

flbnbaff 

S^eexwefen ^oniene^to^. 1880. 

3m ^erwefen SKontenegroö l^aben fid^ im Saläre 1880 SSeränberungen 
Don Sebeutung nid^t DoKgogen. S)ie Stegierung fd^eint alle in organifatorif(|er 
Scjic^ung wS^renb ber legten S^l^re aufgetaud^ten ^läne aufgegeben ju 
l^aben unb nunmel^r an ber @rfenntnig feft^alten }u woOen, bag e§ ben Se* 
bflrfniffen unb @igentpmlid^leiten bed Sanbed burd^aud entf))rid^t, wenn bad 
alte SRontenegrinifd^e SBel^rjtjftem beibel^alten unb nid&t ber Sßcrfud^ 
einer Slbänberung nad^ bem SBorbilbe ber SBe^r* unb $eerorbnungcn 6uro<>äifd^er 
(Brogftaaten angefteKt wirb. 

3)ie beflänbigen Ärieg^Dorbcreitungen unb Iriegerifd^en ©pifoben, weld^e baö 
iJfirpent^um aud^ im Saläre 1880 beunrubigten unb erft ßnbe 9loDember 
einigermaßen fd^wanben, wfirben aud^ fd^werlid^ 9teorgantfationd))läne Don butd^* 
greifenber Sebeutung jur Sluöfu^rung ^abcn fommen laffen. 



Digitized by VjOOQLC 



12Ö 9Wiatänf(^e Sa^redberid^te für 1880. 

2)te bcm gfirften i?on ÜKontcncgro burd^ bcn Scriincr ßongrcg gugeftanbcne 
®ebictöertt?citerunfl war bei SBcginn bcö S^^rcö 1880 2:^atfa^c rntr erfl 
an bcr Slorbgrcngc geworben; im ©üben Ratten gwar bie ©ebiete üonSlntiüari 
unb ?)obgori^, bagegen noä) ni(i^t bie S)iftricte üon ^latoa unb ©uffioie in 
Sepfe genommen werben lönnen. 2)te ^Ibanefen Hegen eö ju ®efed^ten mit 
ben 6gernagorjen lommen afö biefc anfangt beö Sal^reg 1880 erneut ben SBer* 
]\xä) mad^ten, bie SSefe^ung biejer 3>iftrifte au^jufül^ren. — SBäl^renb ber 
Unterl^anblungen, weld^e in golge biejer SSorgänge gwif(!^en ben Scriiner SBer* 
tragömäd^ten ftattfanben, fonnte nur ein S^eil ber We^rfäl^igen aRontcnegriner 
an ben ©üb« unb ©üboft»®rengen beö fianbe^ unter ben SBajfen bleiben; ein 
groger S^eil mugte im 9lpril ber gelbarbeiten unb ber mangcinben ®elbmittd 
wegen entlaifen werben. 2)ie Ärieggbereitfd^aft würbe erft im ©eptember 
wieber ge[teigcrt, afö bie erwähnten SSerl^anblungen abgefd^Io|fen unb ftatt ber 
oben bejeid^neten JDiftricte im ©üboften baö ®ebiet oon 35uIcigno gwifd^en bem 
©ee oon ©futari unb bem SDReereögeftabe bi§ gur Sojana SDlontenegro gu» 
gefd^rieben worben war. 

2)ie (Sriebigung ber 3:ärIifd^==SKontenegrinifd^en ©rengfrage im 
©inne bie|er legten internationalen 9tbmad^ung ^at einen Ä'amjpf t>on Seiten 
ber Ggernagorgen nid^t not^wenbig gemad^t. Die Sfirlifd^en SRegierungötnu^pen 
l^atten bie wiberftrebenbe S3et)BlIerung beö abgutretenben ®ebieteö nac^ einem 
l^artnädfigen aber turgen ©efed^t gegwungen, ftd^ bem 3Bitten ber ÜKäd^te gu 
beugen, unb atebann baö aufgebotene SKontenegrinifd^e Snip<)en!or<)^ gur 
aSep^nal^me aufgeforbert. S)ie}e felbft erfolgte ol^nc 3tt?ifd^^nfafl. 

(5ö l^atte lange gewährt, e^e biefe ©ntfdfieibung ber fd^webenben, für 
SDRontenegroö geringe ipülföqueHen befonberö fül^lbaren %xaQC Ijerbeigefü^rt war. 
SBoc^en binbur^ l^atte eö ben Slnfd^ein, atö ob bad SSolI ber fd^wargen Serge 
ftd^ ben il^m gugefprod^enen SSefi^ beö redeten SSojana^Uferö würbe erIättH?fen 
muffen, kleben ben in ben übrigen neu erworbenen fianbftrid^en, namentlid^ 
bem oon 5)obgori^a, unter ben SBaffen gehaltenen ca. 4000 3Rann, würbe ba* 
^er ÜKitte ©e<)tember ein mobileö ßorpö öon 6000 SKann — barunter bie 
^emtrup<)en ber fed^ö SSataiflone ftarfen ffirigabe Don Gettinje — mit 16 &^ 
fd^üfeen unter bem SBo^woben ffiogo ?)etrowitfd^ in einem Sager bei ©utorman 
unweit Slntiöari an ber oon ber ßanbeö^auptftabt lommenben ©trage »er^ 
einigt. 2)er ®eneralftab unb baö Äricgöminifterium folgten unb beibe S5e]&3rbea 
bereiteten bie ßinberufung ber gefammten SKontenegrinifd^cn ajlannfd^aft unb 
bie Dffenftoc biefer SSolK^Slrmee öon ^^obgorifea unb 3lntioari auö üor. SH^ 
trofe beß ©rfd^einenö ber 2)emonftrationöflotte bcr SSertragömäd^te im Slbriatifd^en 
SJleere bie Uebergabe 35ulcigno0 unb beö guge]^i5rigcn ®ebiete§ fid^ immer me^r 
üergögerte, mugte auö pnancieUen unb wirt^fdfiaftlid^en ®rünben wieberum Dor* 
übergel^enb eine SRebuction ber aufgebotenen irup^^en eintreten. 3>ie öataiHonc 
fonnten nur bie Ijalbe ©tärle beljalten. 

ßnblid^ I)atten bie Surfen ftd^ gur ßeffion beö fraglid&en fianbftrid^cd feft 
entfd^loffen unb am 22. Stoüember bcffen S3ewol)ner gum ©el^orfam gebrad^t 
Slm 25. würbe bie 6on»ention mit ÜKontenegro untergeic^net, Äraft wek^er 
am 26. 5Rad^mittagö aUe wid^tigen fünfte in unb bei 2)ulcigno burd^ bte 
Sürlifd^en Sruppen ber SJlontenegrinifd^en SSorl^ut eingeräumt würben unb 
beren ^anptmadjt am 27., 4000 ÜRann ftarl, feierlid^ft in JDulcigno eingofl. 
Um 12 U^r SKittagÖ würbe auf ber bortigen ©itabelle bie flagge üRontenegroö 
aufgel^igt unb mit 21 ©alutfd^üffen ber SSoHgug ber Dccupotion t)er!ünbet. 
eine »efa^ung tjon 1500 3Jlann blieb gurüdt. SKit ber übrigen SWannjd^flft 



Digitized by VjOOQLC 



^enoefen SRontenegrod. 121 

jofl S5ogo ^ctrotottfd^ nad^ ©ettinic jurfitf, ]obalb aDc IBc^Örbcn fccö neuen 
©ebicte^ ju functicniren begonnen litten. 35ort in (Settinje tourbe in ben 
erften S)ecembertagen bie £)ccuyationd«9lnnee oufgelSft. 

Sie licij am ©(i^Iug beö galfreö 1880 ber ©tanb ber ÜRannfd^aft »or, 
wel^c über ben gettjö^nltd^en ©abreftanb ber ÜKüijen «nb ber gfirfütd^en ßeib* 
UKi^e jnr Sefe^ung ber uon SIbanefen beunruhigten ®rengptid^e unter ben 
Säaffen er^Iten ift, fann ni(!bt beftimmt angegeben »erben. 

2)ie triegerij^en JBer^Itnijfe be§ Sa^reö 1880 flnb für baö Äriegö* 
minifterium beö f^rften Sltlola 35cranlajfung gewefen, baö SBaffen^SKaterial 
unb ben SKunitionö'Seftanb im ßanbe ju öermel^ren. 6^ ift bie§ nur 
bur^ Slnfäufe im Sludlanbe möglid^. ©in S^eil ber im Slcüember auf biefe 
SSeife ertoorbenen 4000 ©ettje^re unb 600000 ?)atronen ift bei einer (Sjc^ 
plofion in Slntioari uemid^tet ttjorben. 9Jl. 



> e r i d^ t 

ühet baff 



<$eertt>efett ber ^ieberfanbe. 1880. 



Snbem bie SSoIf^üertretung baö Äriegö^SBubget für 1881 genehmigte, 
ujurbc tl^atfäd^Iid^ einem langlä^rigen ©treit ein Gnbe gemad^t über bie fjrage, 
ob eine neue ^eere^sDrganifation auf gefe^Iid^em SBege ju ©tanbe gebrad^t 
werben muffe ober nid^t. JDiefeö Subget fu^t auf einer gang neuen Drganifation, 
bie ber SKinifter im Slpril 1881 mittelft Äßniglid^en »efd^Iuffcö einfül^ren »irb. 
(So erfd^eint angemeffen, oon biefer Drganifation l)ier fd^on {efet eine Ueberftd^t 
gu geben. 

3)ie ©tär!e bed actioen ^eereö^ßabreö — greitoittige unb ÜRiligen — foD auf 
ÄriegöfuJ ungefähr 61 400 ÜJlann betragen. Um auf biefe 3«^! gu ieber Seit 
red^nen gu lönnen, mu^ baö jä^rlid^e ßontingent ber SKiKg uon 11 000 ÜRann 
auf 12 600 ÜJlann er^&^t »erben, baoon, »ie bi^ je^t, 600 SKann für bie 
©ee=3KiIig. 3>iefe§ §eer l^at bie Seftimmung, ben Äem beö SBiberiftanbeö 
gegen feinWid^e Singriffe gu bllben, ben geinb bei feinem SBormarfd^ nad^ bem 
ßentrum be§ fianbeö aufgul^alten unb il^n gu geitraubcnben Angriffen auf bie 
aSert^ibigungöIinien gu gwingen. SBenn bie 3«t für ben Uebergang in ben 
Äriegögupanb gering ift, wirb bie Slrmce anfänglid^ aud^ bie Sefa^ung ber 
^ortiflcatiouen leiften muffen, ©obalb jebod^ 9lbt^eilungen ber ©d^ntterei in 
^inreid^enb friegöbcreiten 3uftanb öerfefet pnb, foflen biefe bie anfänglid^en 
©efa^ungen ber gortö ablöfen, um baburd^ biefe Snqjpen für ben gelbfeieg 
biöponibel gu mad^en. 3)eö^alb finbet bei ber neuen Drganifation eine be« 
fonbere ©intl^eilung in g^ftungö« unb SefafeungösSru^jpen nid^t ftatt. 2)ie 
Snfanterie foD bergeftalt organifirt unb geübt fein, bag fte je nad^ bem SBebürfnife 
beö Slugenblidfö in Jebem biefer beiben SBer^ältniffe auftreten fann. 2)urc^ 
gwedhuS^iO^ ©nt^eilung, Dollftänbige Sluörüftung, tüd^tige Uebung unb günftige 
2)i8Iocation foH bie Slrmee im ©taube fein, innerl^alb einiger Sage nad& bem 
Sefel^l gur SJlobilmad^ung in möglid^ft großer ©tärle in^ fjelb gu rüdfen, um 



Digitized by VjOOQLC 



122 92i(itarifd^e Sa^nftbmd^e fOt 1880. 

ben 9(nsretfer }u ermarten, t^n gn recognodctren unb }urü(I}utoerteti. S)te 
©d^uttcret foK bcrgcftalt organifirt unb geübt fein, ba^ fle bei emem cDentueHen 
^ieg fe^r balb einen tl^ätigen ^ntl^eil an ber Sert^etbtgung nehmen lann. 
3^r 9lkvß) mirb mefentßd^ gel^oben toerben mfiffen, fo ba| fte in SBtintd^Ieit 
otö eine nationale 9tefert>e bed artigen ^ered gu betraci^ten tft. 

3ur (Srreid^ung üorertoa^nter 3»^*« »erben ber SSoIteöertretung neue 
©efe^^entttjfirfe bejügli^ ber ÜJhlij unb ber ©äjuttmi üorgelegt »erben. 3» 
bem 3Wilij«®efefe*@ntmurt »irb auger ber aSermebrung ber ©tärfe jur befferen 
Jiludnu^ung ber Uebungdgeit aud^ aufgenommen merben, bag bie 9RiIi)en anftatt 
in ber erften 4>älfte M SWai, in ber erfien $älfte beö ßctober eintreten foHen. 

^injld^tli^ feiner fMäne in SSejug auf bie ©(!^utterei ^at ber Ärieg§* 
mintjier golgenbed mitget^eilt: ©ei ber ©d^utterei foDen »ä^renb je^n Sauren 
aUe p^tjPfd^ braud^baren ©ingcfeffenen eingereil^t »erben, bie nid^t in ber 
Slrmee ober auf ber glotte bienen, ©teHoertretung ift babei gänglid^ auögefd^Ioffen. 
5)ie je^t beftel^enbe ©d^eibung gttjifd^en SBerl^eiratl^eten unb UnDerl^ciratl^eten 
foU aufgehoben, bagegen eine Trennung gmifd^en ®efibten unb Ungefibten ein« 
gefül^rt »erben. 3>ie erfte Äategorie foH auö ben ÜJlannfd^aften, bie fünf 
Sa^re in ber 3WiIij gebient ^aben ober im 3Rittel üier bid fünf ^a^xt bei ber 
©d^utterei eingeübt Pub, befleißen; fle »irb alfo ik fünf alteften Sö^rgfinge 
ber ©^utterei umfaffen (25» bi^ 30|ä']^rige). 35ie anbere Äategorie befte^t 
auö ben ÜRannf^aften ber fünf jfingften S^^rgänge (20 biö 25ia^rige). 2)ie 
}U organifirenben @om))agnien unb ä3atainone »erben audfd^Ue^id^ auö ber 
ifategorie ber ®eübten gebilbet. JDicfe abt^eilungen fönnen fogleid^ für bie 
Sßertfeibigung gebrandet »erben. 2)ie Ungeübten »erben mit ben erforberlid^n 
@abred bei ben Kompagnien unb SBataiKonen a la suite gefül^rt unb foUen 
im ^tegdfaUe in 93e^ammIungdorten ober Uebungdlagem )ufammenge}ogen 
»erben, um bafelbft »eiter eingeübt unb atö @rfa^ ober jur ^bl5fung anberet 
Slbtl^eilungen gebrandet }u »erben. 

3)ie actioe Armee fott Dom 1. 8lprU 1881 ab »ie folgt organiflrt fein. 

Snfanterie: 3 JDioiflonen, bie eine beftel^enb au^ bem JRegimente 
®renabiere unb Säger unb 2 3nfanterie=5Regimentern, bie beiben anberen auö 
ie 3 Snfanterie« Regimentern. 5)aö Regiment ®renabiere unb 3äger bepelzt 
avi^ 3 ©renabier* unb 2 ^a^ex^^ataxüomn, bie übrigen 3nfanterie*8Regtmenter 
l^aben fe 5 SataiOone. Mt Sataillone j|ä^len 4 Sompagnien. ^m %aUt einer 
3RobiIifation bilbet jebed Regiment ein Steferbe^SataiUon Don 4 @om))agnien, 
weld^cö bie Scfiimmung ^at, bie erlittenen aSerlufte ju erfefeen. gür bie an* 
fänglid^e Sefa^ung ber ^ortd lann jebed Regiment, »enn nöt^ig, 1 SataiUon 
beftimmen. ÜRit ben auf biefe SBcife erhaltenen 8000 ÜRann fSnuen, nad^ 
ber Slngabe be^ SJltnifterö, bie am meiften bebrol^ten Scftungöanlagen mit 
einer üoKftfinbigen, bie anberen mit einer Rot^befafeung oerfel^en »erben. 5)ic 
übrige 3nfanterie, »eld^e für bie ^elbsÄrmee beftimmt ift, in ber ©tfirfe öon 
32000 ÜRann, bleibt bann in 3 a>ioiflonen gu 3 Regimentern üon 4 S5a* 
taiflonen einget^eilt. 

2)ie griebenöftarfe ber 6om^)agnien beträgt: 1 Hauptmann, 3 |)remier* unb 
©econbelieutenantö, 18 Unteroffljiere unb Korporale, 2 Sambourö, 1 $ornifl, 
eine unbeftimmte Slnja^l greiwißige unb 200 ÜJlilijen. 3luf Äriegöfufe 
]^at bie Kompagnie 1 ©ergeanten unb 2 Korporale »eniger, »elc^ aß Kabred 
ber Referoe^^Sataitlone bienen. 35ie Referoe*Kompagnien foHen auf itriegöfu^ 
1 Hauptmann, 1 fiieutenant, 1 Slblutant^^Unterofflgier, 1 £)ffiaier*©telluertreter, 
16 Unteroffigiere unb Korporale, 1 S'ambour unb eine unbeftimmte Slnga^l 



Digitized by VjOOQLC 



^eemxfen ber 9{tebet(anbe. 123 

^etmilltge unb SRiUjen }fi^en. ^m fangen ja^It ein 3nfanterie>9flegunent 
auf 5ricbenöfu6 107 DfPsfcrc, 4483 Unteroffljicrc wnb ®cmcinc, unb 8 OfPgicrö* 
|)fcrbc; auf JWcgöfug 120 Offlgicrc, 4494 Unteroffljicrc unb GJcmcinc (mit 
ausnähme bcr ÜMannjd^often beö SRcfcrucsSatatDonö), unb 25 Dfflgter8*|)fcrbc. 

©aDalleric: 3 Slcgimcntcr $ufarcn gu je 5 gcIb*@öcabronö unb 1 i>tpoU 
®cabron. 6inö bcr [Regimenter er^rt Ü6erbtcö nod^ 1 ©dcabrcn ßrbonnanjen. 
^k Sfclb^ßäcabron gä^It 1 Slittmeiftcr, 2 |)rcmier'« unb 2 ©econbclicutcnantö, 
26 Unterofflgicrc unb Gorporalc, 4 Srom^Jcter, 2 ^uffd^miebe, 80 grcitoiHtgc 
unb 122 ÜRüigcn. 3>ie a)epot*eöcabron l^ot 8 Unterofflgicrc unb 6or<)oraIc 
mel^r unb 2 SEromi)cter »eniger, babei flnb bei il^r nur 75 fJrcitoiUigc unb 
feine SRiligcn eingeteilt. JDie £)rbonnangcn«6dcabron i)ai nur 100 ^witoiDigc 
unb ebenfalls feine aJMIigen. 9lUe ©öcabronö o^ne Unterfd^icb l^obcn 10 ßfflglcrö* 
unb 120 2:ru))))cn#ferbc. @in 9tcgiment SaDaKcric Beftel^t im ®angcn aud 
43 Dfflgicrcn, 1306 UnterofPgicrcn unb ©emeinen, 75 Dfflgterö* unb 726 
3:nH)pcn*?)ferben. 

ScIb^^Slrtillcrie: 3 JRcgtmenter gcIb^Slrtiacrie, iebe^ gu 2 abt^eilungen, 
1 oon 4 unb 1 oon 2 Sottcrien, unb 2 Srain-Somf^agnien. @in (Sorpd 
reitcttbcr Slrtincric gu 2 Batterien unb im ^rieben nod^ eine Snftrudionö* 
Sattcric gur ^udBUbung bcr @abred. Mt aSottcrien l^obcn 6 ®cfd^fi^. @inc 
Satteric gcIb-Slrtittcric l^at 1 i^uptmann, 3 ?)rcmier« unb ©cconbdieutcnantö, 

1 8lbj[utant4lnterofflgicr, Dfflgier*©tcDoertretcr, 19 Unterofflgicrc unb ©orporalc, 

2 Sronn>eter, 2 ©atticr unb ig^uffd^miebe, 1 4>olg* ober ©fenarbeiter unb 174 
Äononicre unb ©tüdrcitcr, 20 grciwittigc unb 154 5IRiKgcn; enblid^ 4£)fflgicrö* 
unb 70 3:nH)i>en5§)ferbe. 6inc Srain5(5omi)agnie gä^ 1 i^uptmann, 3 |)remter* 
unb ©cconbelicutenantö, 16 Unterofflgicrc unb ©orporalc, 2 a:romi>etcr, 
1 ©ottlcr ober i^uffd^micb unb 170 Äanontcre unb ©tücfrciter, öon benen 
20 ^reittjittige, 4 Öfflgicrö* unb 45 Sruppen^^ferbe. 3m (Sangen bcftcl^t ein 
Jlcgiment fjfcIb^ärtiUeric auö 43 ßfflgicrcn, 1591 Untcrofflgiercn unb ©emeinen, 
46 Dfflgicr^* unb 512 SnH)pen'|)fcrben. 

eine reltcnbc SBattcrie l^at 1 $au^)tmann, 3 Premier* unb ©econbe« 
licutcnanta, 1 abj[utant*Untcrofflgier, £)fflgier*©tettoertrctcr, 17 Unterofflgicrc 
unb ßorporalc, 2 Srompctcr, 1 $oIg= ober eifenarbeiter, 2 ^uffd^micbc, 
1 ©attler unb 186 Äanoniere unb ©tütfreiter, üon benen 40 greiwittige, 
8 ßfjtgicrö* unb 127 a:ruwen^g)ferbe. 

2)ie 3n|iructiondsS3attcric l^at 1 ipauptmann, 1 ^rcmierlieutenant, 7 Unter* 
offlgierc unb ßorporalc, 1 %xonOfzttXf 1 $uffd^micb, 33 freittjittige ©tücfrcitcr 
unb itanonicre, unb eine unbeftimmte 3lnga]^l Söflltege mit 4 jDfflgicrö« unb 
58 2:nH)pen*?)ferben. 

2)a§ gange 6orp3 reitenber 8lrtiHcrte befielet auö 16 Offlgieren unb 471 
Untcrofflgiercn unb ©emeinen, mit 27 £)ffigterö» unb 313 Sru:ppen*^ferbcn. 

^cpungö^Slrtinerie: 4 Slcgimenter, üon benen einö gur Äüften*2lrtillcric 
benimmt, {ebcö gu 10 ßompagnien. 2)ic Gompagnic l^at 1 Hauptmann, 

3 gJrcmicr* unb ©econbcHeutenanta, 19 Unterofflgicrc unb ©orporalc, 2 $orniflen 
unb 184 Äanonierc, üon benen 12 greitoinigc. ©in Slegimcnt geftungö'^ 
artiUerie bepelzt an^ 54 Dfflgiercn, 2062 Untcrofflgiercn unb ©cmcinen unb 
3 Dffigicr3*g)fcrben. 

^ontonnlcrc: ©in Gorpö üon 2 (Sontpagnien. 3>ic ßompagnic gSp 
1 ^uptmann, 3 g)remier* unb ©cconbclieutenantö , 22 Unterofflgicrc unb 
6or<)oraIc, 2 ^omiffcn, 6 ©tcUmad^cr, Simmcricute unb ©d^miebe unb 255 
f)ontonnicrc, öon benen 25 Sreittjinigc. 



Digitized by VjOOQLC 



124 SWiUtärifd^e ga^reSberic^te für 1880. 

J)aö gange 6orpö jä^lt 14 OfPaterc, 573 Untcrofitjicre unb ®cmeinc, 
unb 1 £)ffijtcrö^?)fcrb. 

SEorpcbo^äbtl^cilung: öcftcl^t auö 2 ßornpagnicn. 2)ic ©ompagnie 
jäl^lt 1 Hauptmann, 3 ?)rcmicvs unb ©cconbclieutcnanW, 22 Untcroffljlcrc wnb 
ßorporalc, 2 $orniften, 2 ©d^ijfcr crftcr, 4 ©d^tjfcr gtocitcr unb 5 ©(i^iffcr 
britter Älajfc, 1 ©d^ip*3iinmcnnann, 1 Sintmcrmann , 2 ©d^micbe, 6 ^cijcr 
unb 196 Sorpebipen, Don bcnen 24 freiwillige. 5)ie ganje Slbtl^eilung jfi|lt 
12 OfPgiere, 488 Unteroffijiere unb ©emeine. 

^anbttjerfersgompagnie: @ie befielet auö 1 i^uptmann, 5 ?)remier« 
unb ©econbelieutenontö — alle biefe Dffljiere beftimmt für bie artillerie*, 
©tapet unb 6onftructtcnö*ÜRagagine — , 23 Unteroffigieren unb ©orporalen, 
70 Snpnimentenma^ern, guglei(]^ ©d&miebe, nebil 60 Sitnmerleuten , gugleid^ 
©tellmad^er. 35ie $anbn?erfer jlnb greittjiKige unb ÜRiligen. 

SRineurd unb @ap))eur§: @in Bataillon gu 8 Sompagnten, Don benen 

3 gelb* unb 3 geftungösßompagnien, 1 ©ifenbal^n^Sompagnte unb 1 ©ij^ul*^ 
unb Selegrap]^ens6ompagnic. $Die gelb* unb geftungö*6ompagnien bcfle^n 
an^ je 1 Hauptmann, 2 Premier? unb ©econbelieutenantö , 20 Unteroffigieren 
unb Korporalen, 2 Sambourö unb 150 ÜKineurö, oon benen 50 greimiUlge. 
2)te @ifenba^ns6om))agnte i)at 1 Hauptmann, 3 ^rentier* unb ©econbelieutenantö, 
19 Unteroffigiere unb Korporale, 2 Sambourd unb 150 SRineurd, oon benen 
50 freiwillige. 2)ie ©d^ul:" unb 2:elegra))^en«@om))agnie ga^lt 1 i^uptmann, 

4 5)reniier* unb ©econbelieutenantö, 27 Unteroffigiere unb Sor^jorale, 2 Sambourd 
unb 205 3Rineurö, oon benen 50 greitoiKige. 35ie ©tärfe beö gangen Sataillonö 
ift 32 Offlgiere, 1449 Unteroffigiere unb ®emeine, unb 1 Dfflgierö»?)ferb. 

fiagaret^«©olbaten: 3 Gompagnien. 3«be ßompagnie befte^t aud 
1 |)remierlieutenant, 29 Unteroffigieren unb ßorporalen, 10 freiwilligen unb 
210 aJliligen. 3m ®angen gä^len bie 3 ßonnjagnien alfo 3 Offlgiere, 747 
Unteroffigiere unb ®emeine. 

a)ie ©int^eilung ber anberen ©<)ecialcorpö fowie beö SnpnictionösSSataiHonö, 
ber Slrtillerie»3nftructionö'6ompagnie k. Ißnnen unberfitf jld^tigt gelaffen Werben; 
eö fei l^ier nur erwfi^nt, ba^ bie ?)u<)illenfd^ule je^t für 200 ?)u<)illen ein« 
gerichtet wirb. 

35ie ©ntl^eilung ber Slrmee in felbftfinbige, au§ ben brei ©affengattungen 
bejtel^enke JDioiflonen wirb bei ber Sfleorganifation alfo aufgehoben, ^er 
SKinifter erad^tet eine fol(^e ©nt^eilung für ein Ileineö ^eer nid^t gwetfmä^ig; 
fle ift feiner ÜKeinung nad6 nid^t nur nu^loö unb lofttar, fonfcern für eine 
gute Sluöbilbung ber Sruppen felbfl fd^äblid^. fie^tere werben baburd^ ber 
aiutoritcit i^rer natfirlld^en ßl^efö, ber Snfpecteure, entgogen ober fielen, wenn 
biefeö nid^t ber gall ift, unter ben Sefe^len gweler, nebeneinanber fte^enben 
ß^efö. gür bie Snf^nteriesJDiüiflonen werben jebodö beftimmte Slbtl^eilungen 
ßaoallerie unb Slrtillerie beflgnlrt unb foUen bie oerfd^iebenen SBaffengattungen 
burd^ combinirte 3Kani5t)cr miteinanber in Serül^rung gebrad^t werben, gür 
ben ÄriegöfaH ift bie Swf^ö^nienfetung unb ßint^eilung ber gelb^Slrmee be:^ 
pimmt, unb aud^ für ben SSefe^l in ben ßinien unb ^ofltionen fowie für bie 
35e(ignatton ber SSefa^ungen in ben gortö ift ©orge getragen. SJcr ÜRinifter 
erad^tet eö nöt^ig, bag bie ^ö^eren »efe^töl^aber, bie Sruppen* unb gortö* 
6ommanbanten fd^on in griebenögeiten mit ber Slufgabc befannt jlnb, bie i^nen 
bei jebem ber oerfd^iebenen Äriegöguftänbe anfängli^ aufgetragen werben wirb, 
bamlt fle fld^ barauf vorbereiten fßnnen um bei bem erften attgemeinen Sefel^l 



Digitized by VjOOQLC 



§<erroefen bet Sliebetlanbe. 125 

o^nc weitere ÜRittl^eilung i^re gwncticnen antreten tonnen. 2)ie üerfd^lebenen 
arbeiten, wel^e eine Sölobilifation nnuermeiblid^ mit [xäj bringt, müjfeir auf ein 
aRinimum bef(]^rfinlt werben. 3)er ÜRtnifter ^at ba^er fd^on SBieleö getl^an, 
waö bagu beitragen lann, unb nod^ mel^r in Sluöftd^t gefteKt. 

3)ie militärifd&e ©intl^eilung beö Sanbeö ift eine anbere geworben, ßefetereö 
jS^It ie^t brei aKiUtcirsSierritoriaUSlbtl^etlungen. 3>ie erfte umfaßt 
bie ^roüinj 9lorb*$ottanb unb ben S^eil ©üb^^ipoHanbö n&rblid^ ber fiel, ber 
SafferöfiD, ber neuen ^aa^, M ©d^auer unb beö neuen SBafferwege^ öon 
aflotterbam nad& ber 9lorb}ee; bie jweite bie ?)rouin8en ©roningen, grieölanb, 
Drente, Duenjffel, ben S^eil (äelberlanbö niJrblid^ beö Sl^eineö unb Utred^t; 
bie britte bie ^robtngen ©eelanb, 3lorb=Srabant, ßimburg unb bie ffiblid&en 
^ük ©üb^ipoUanbd unb ©elberlanbö. Sin ber ©<)i^e biefer Slbtl^eilungen 
flehen Sefcl^Bljaber mit bem Stange eineö ©eneralmajorö. aSJeiter l)at ber 
5Minifter einen 2)iöIocationöpIan in Uebereinftimmung mit ber neuen Drganifntion, 
mit ben 6rfor^emijfen einer rafd^en 3RobiImad^ung, mit bem $inblidC auf eine 
tüi^tige Siruppenauöbilbung unb mit ben borljanbenen 3Rilitärbautcn entworfen. 
2)abei werben in jeber aJliIitär5SerritoriaI*?IbtI}eilung ®arntfon l^alten: 1 Sn? 
fanteriesDiüifion, 1 $ufaren*9legiment, 1 [Regiment 5rfb=9lrtiUerie unb 1 Gom« 
pagnie ßajaret^5©olbaten. SBon ben bier ^Regimentern fJcftungö^Slrtilterie 
werben jwei in ber erften unb ein§ in jeber ber beiben anberen Slbtl^eilungen 
gamifoniren. 2)ie reitenbe Slrtißerie foH in Slrnl^cim, baS SBataiKon SRineurö 
unb ©oppcurö in Utred^t, baö 6orp^ ^ontonniere in 3>orbred^t unb bie 
lorpebo-Slbtl^eilung in Srielle liegen. Die SRiligen ber berfd^iebenen 6or<)3 
follen immer fobiel Wie möglid^ au8 benfelben, in ben übereinftimmenben 
aRilitfirsSlbtl^eilungen liegenben 3:^etlen beö 9teid^§ gegogen werben. 3)ie Äoften, 
wel(^e gur gänglid^en Sluöfül^rung biefer 6intt)eilung, ffir neue unb für bie 
Serbefferung alter ßafemen, ©taUungen, ÜRanegen k. nöt^ig fein werben, 
f(^^t ber aRiniftcr auf 9 900000 ©ulben. 

?Rad^ ber im ßaufe be^ S^^^reö gu ©taube gebrad^ten JReorganifation beö 
Äriegö* Departemente (fte^e 3aljre§berid&te 1879, ©eite 132) l^aben bie ber* 
fd^iebenen SnfP^cteure aufgel^iSrt, an ber ©pi^e ber betreffenben 9lbt^eilungen 
gu fielen. Der betreffenbe Äiiniglid^e Sefd^lug lautet, ba^ ber ÄiJnig eö nöt^ig 
erachte, i^nen me^r (äelegenl^eit gu geben, bie SRad^t, mit ber fte beHcibet finb, 
audgufiben unb mit ben 3:rui)<)en in Serü^rung gu fommen. 

Daö Departement gä^lt je^t fieben 3lbt^eilungen: 1) ©ecretariat, 2) ©e- 
neralftab, 3) g)erfonal, 4) Artillerie, 5) ®enie, 6) Sntenbantur, 7) ÜRilig unb 
©c^utterei unb ein befonbereö SBureau: ©ecretaria, Snbice^ unb Urd^ibe. Die 
Sureauö beö ®eneralftabö=6]^efd, be§ ®ente*3nfpecteur3 unb beS ipaupt* 
Sntenbanten beflnben ftd^ in ben ßocalitäten beö ^egö^Departementö. 

3n Uebereinftimmung mit biefer Sleorganlfation ftnb neue Snfttuctionen 
für bie Snfpecteure ber Snfanterie, ber ßaballerie, ber Artillerie unb beö ®enie 
unb weiter für bie Dibifionö^Gommanbeure unb bie (Sommanbanten ber Seftungö« 
unb ber gelb* Artillerie erlaffen. ©runbfäfelid^ fte^en je^t aUe Snfpecteure in 
Sriebenögeit an ber ©pi^e ber betreffenben SBaffengattungen unb pnb bie 
Dibifionö*6ommanbeure bem Snfpecteur ber Snfanterie, bie ßommanbanten ber 
fjeftung§* unb ber gelb^Artillcrie bem Snfpecteur ber Artillerie unmittelbar 
untergeorbnet. 3" ^riegögeit ober bei einer SRobilmad^ung fann ber Äriegö* 
minifter bie erwähnten Snfpecteure, ben Snfpecteur beö ®enie unb aud^ ben 
(Sommanbantcn ber geftungö* Artillerie in Uebereinftimmung mit bem bienft» 
litten Snterefle in ein anbereö Dienftberl^ältni^ berfc^en. Der Snfpecteur ber 



Digitized by VjOOQLC 



126 aRilttätifd^e ga^reÄberid^te für 1880. 

ßaüattcric unb bcr ©ommanbant bcr §^Ib*3lrtineric treten aöbann aö Soms^ 
manbanten ber betreffenben SBajfengattungen beim %A\sf)^tTt auf. ©ie »erben 
bann, ebenfo »ie bic 2)iüiponö»6ontmanbeure, bem ßberbefel^fö^aber ber Slrmce 
«ntergeorbnet. 5Roc^ »wrben neue 3nftructionen für ben 6^ef beö ©encraU 
ftabed, ben 3nf^)ecteur beö müttärargti[id6en JDienfted, ben SnfP^cteur bed 
militärifd^en Unterri(!^tdiüefenö, t)k Sefe^Iö^abcr unb bie birigirenben SKUitar^ 
firgte in ben SDHilitär* territorial «Slbt^eüungen ausgefertigt, ^er (Seneralfiabd^ 
ß^ef, »eld^er in griebenöjeit, ebenfo wie bie Snfpecteure, unmittelbar unter ben 
IBefel^Ien bed ÄriegöminifterS fie^t, tritt in Äriegöjeit unb bei eventueller 
SRobilifation ald ®eneralftab0:^@^ef beim ^Hauptquartier auf. 

SBeiter üerbient l^ier bie (Srnennung einer Ärieg^sSelegrapl^sßommiffton, 
befte^enb auS bem @ommanbanten beS SotaiKond 9RineurS unb ©a))peurg unb 
bem Oberbirector beS 5Reid^ö=SeIegrap^enbienfteö, ©noä^nung. Der gemcin- 
fc^aftlid^e militfirifd^e unb bürgerliche SEelegrapl^enbienft im ^iegö« unb im 
ÜRobilifationöslJatle ift reglementarifd^ geregelt. 

2)ie ©el^ätter einiger Dffljierö*6^argen flnb oom 1. Sanuar 1881 ab 
um etwaö er^öl^t. 2)ie Setrdge fmb je^t folgenbe: 



aSon ben im $aag in ©amifon liegenben Dffljieren erhalten bie ©ubaltern:^ 
Dfflgiere eine Sulage oon 200, bie ©tabö*£)ffigiere unb (Generale eine Sulage 
oon 300 ®utben iä^rlid^. DfPjlere, toeld^e fi(j& in Stmfterbam unb in Slottetbam 
aufl^alten muffen, genießen eine 3«Iage oon 100 ©ulben Jat)rli(b. ©onft l^aben 
bie £)fflgiere, bie S^'^Ö^" fö^ fpedelle Functionen angenommene leine anberen 
@infänfte oon ©taatsioegen, unb {inb auc^ nid^t oon Sanbed« ober ©emeinbe^ 
Steuern befreit. 

S)er militärärjtlid^e Dienft J^at eine totale Sleorganifation erfal^ren. 
Das Q^otp^ ber Slieberlänbifci^en SRilitärärgte toar, toie fcfon früher ermähnt 
mürbe, in ben legten 3^^ren in feiner SffectioftArle bebeutenb oerminbert. 



*) «» Dfflsier. 



Digitized by VjOOQLC 



^eerwefeti ber SWeberlanbe. 127 

Slwlicr bcn Urfad^en, btc in anbcren Staaten bicfclbc ©rfd^dnunfl l^crDorgenifcn, 
mirften l^ter no^ bte aOgemeinen ®efe^e aber ben ärjtltd^en Seruf Don 1865 
mit, jufolflc bcren bie 3^^ ^^ 6iüilfirjtc cr^cblid^ abnal^m, bte Slnforberungen 
ffir ben ntilftärarjtli(]^en 3)tenft fe^r geftetgert nnb bfe Unregnng für ben 
SRtlitararjt, bad ^er }u oerlaffen unb ft(^ ber SiDtlpra^td }u n^tbmen, be« 
beutenb Dermel^rt tourben. 

& toax ba^er, »oUte man baö ßorpd ber SKilitärSrgte nfd^t weiter Der« 
fummern laffen, bringenb not^ttjenbig, bie Stellung ber ÜRilltarärjte unb 
|)^armaceuten Bei ber Sanbmad^t neu }u regeln unb }u Derbeffem. ^od neu 
eriaffene ®efefe öerbanft biefer ©rtoSgung fein ©ntfte^n. 3>affdbe l^at jugleic^ 
bie «udbjibung ber ÜRilitärarjte anberd wie bigl^er normirt unb ein Softem 
i>on Sieferüearjten unb 8lefert)eapotl^eIem inö fieben gerufen. 

35ie $au^)tbeftimmungen biefeö ®efe^ finb folgenbe. 

5)ad t)erfonaI beä miUtärärgtli(]^cn JDienfled bei ber 8anbma(!^t befte^t aud: 

a. einem Snfpecteur (®eneraImaior); 

b. ÜRttitorarjten, ÜRilitärpl^armaceuten, SWilitär^Slpotl^elerge^ülfen 

unb 3Rilitär*5Ro6ärjten im actit>en 35ienfi; 

c. 9ieferöe«3Rilitärärgten unb *3)]^annaceuten. 
2)ie t>erfd^iebenen ®rabe fbib: 

gür ben SctiDflanb: 

JDirigirenber 5Küitararjt erfier Älaffe (Dberfi), jweiter Älaffe (Dberfi^ 
lieutenant) unb britter Älaffe (ÜJlajor); SWüitärarjt erfier Älaffe (^uptmann) 
unb jweiter itlaffe (^remierlieutenant). 

3)irigirenber ÜRilitarp^armaceut (SJlaior ober ßberfMieutenant); 3WiIitär* 
p^rmaceut erfier ^affe (Hauptmann) unb jttjeiter Älaffe (§)remierlieutenant). 

IDirigirenber SDHUitar^3lo6arjt (SDHajor ober ßberfHieutenant); 3Rilitär* 
Äoftorjt erfter Älaffe (Hauptmann), jweiter Älaffe (^remierlieutenant) unb 
britter Älaffe (©econbelieutenant). 

gür ben Sleferöefianb: 

9leffn>e«aRiIitärSr3te unb «^^rmaceuten erfier Jtlaffe ($au))tmann) unb 
jweiter JEIaffe (f>remieriieutenant). 

S)ie Snna^me ber Ernennung jum 9RiIit£rar3t ober ^^armaceuten {tveüer 
Äloffe bebingt bie a8erpfli(]^tung, wal^renb fe(]^§ Saläre ununterbrod^ bei ber 
fionbmad^t gu bienen. 5)er SDKlitararjt ober SDWlüfirpl^armaceut ifi au^bem 
tjetpflici^tet, naäi bem austritt oud bem Hctiobienfi nodf t)ier ^afjtt lang old 
9lefen)e«SDWIitararjt ober ^^l^armaceut gur JDi^pofition be^ Ä8nig§ gu bleiben. 

3)er ÜRilitarargt gweiter Jtlaffe erhält nad^ 8 unb ber SKilitfirp^rmaceut 
jtoeiter Äloffe nad^ 10 Sauren ßffigieröbienfl eine Slanger^b^ung (gum ^anpU 
mann), wenn er bei untabel^ftem Setragen ^inreid^enben bienfili(^ (Sifer 
bemäl^rt ^at. 2)ie weiteren Sefdrberungen finben nad^ aS^al^I ftatt; WlMx^ 
argte unb SRilitarpl^armaceuten erfter klaffe lönnen aber erfi nad^ 4 Rafften 
JDienfi in i^rem Slang beförbert werben. 3WiIit5r*8flo^rgte britter unb gweiter 
klaffe werben bei untate^ftem Setragen unb l^inreid^nbem bienfttid^en (Sifer 
nad^ ber anriennetot beförbert, bie ber erflen Älaffe gum birigirenben 3WiIitär* 
Sloftargt nad^ SSJa^L ffienigfienö oier 3<^^re 35ienfi in jebem Range wirb ffir 
fie gur Seforberung er^fd^t. (gin birigirenber SDWIitärp^armaceut ober *8lo^rgt 
(SRaior) lann feboi^, wenn er in biefem Range wenigftenl ein S^l^r gebient 
^t, gum Dberfllieutenant ernannt werben. 



Digitized by VjOOQLC 



128 SWiatäriWe ga^redberid^te für 1880. 

Sä^rlid^ lönncn cinißc ©tubcntcn ber ÜRebicin an ben SKcberiÄnbifd&ctt 
UniDcrfttätcn — t^rc 3«^I fft burd^ bcn Äricgömitriftcr fcfijufetcn — fld^ »er* 
ppid^tcn, nad&bcm fic bcn gefc^Kd^en Beftimmungcn für bic Slnöübung bcr 
Ärjtlid^cn fJrayiö genügt l^abcn, eine ©rncnnung atö ÜRüitärarjt bei ber fianb^* 
mad)t anjune^men; fle crl^alten bann uon ber [Regierung cntoeber einen 3uf^«6 
ju ben Äoften i^rev ©tubien ober §)rämten naä) ben beftanbenen ?)rüfungctt 
ober beibeö. 

5ln einer ober mehreren müitärifd^en Äranlenanftalten »erben Surfe über 
tttilitSriSrgtlid^e ßel&rfSd^er eingerid^tet. 

2)ie SteferoesSKilitärcirgte ftnb: 

a. gioildrjte, ttjcld^e fid^, al§ fte bicnfipfüd^tig mürben, öerpflit^tet 

^aben, wfil^renb fünf Saläre ununterbrod^en Don bem 3^itpun!t 
ab, gu bem il^nen ba§ 2)ipIom für bie ärgtlid^e f>raj:id Derlieljen 
ttjirb, al§ Sleferoeoffljiere biöponibel ju bleiben; 

b. f rubere 3Rilitärcirjte, tt?eldbe gum Sflefertjebtenft uerpflid^tet pnb 

(ftebe oben); 

c. (Siüilärgte, bie auf il)ren Slntrag gum 5Referüe55!Jlilitärargt emonnt 

werben. 

J)ie ^afjl biefer lederen »irb nad^ Sebürfniß burd^ ben Äönig beftimmt. 
@ie erl^alten in griebenögeiten eine ifi^rlid^e SSefoIbung, bie ber erften Älajfe 
üon 400 unb bie ber gleiten klaffe üon 300 (äulben. 

3>ie 3lefert)e*91lilitärpl)armaceuten flnb frül^ere SKilitärp^armaceuten, bie gum 
IReferüebienft üerppid^tet flnb (flel^c oben). 

SD8enn Äriegögefabr bro^t, werben bie SteferüesSanitcitöoffigiere ie nad^ bem 
Sebürfnig für bie Seit, Wä^renb ttjeld^er bic gefammte SRilig bei ber gal^nc 
ift, gum SKilitärargt ober ^^fjaxmattnt ernannt; fte ^aben atebann biefelben 
Siedete, auf i^nen rul^en biefelben aSer^jflid&tungen unb für fte gelten biefelben 
©efe^e, SReglementö unb SBorfd^riftcn, Wie für bie übrigen bei ber ^rmec 
bienenben ©anitätöoffigiere. S^r Stang unb i^r &tf)alt wirb burd^ ben ÄÖnig bc« 
ftimmt, unb fie erhalten ^enfion, wenn fte in fjolge befol^lener 2)ienftüerrid^tungeit 
unmittelbar ober innerhalb eineö Sal^reö, nad^bem fie ben actiüen 2)ienft »cr^^ 
laffen l^aben, unfähig werben, i^ren bürgerltd^en Seruf Weiter au^guüben. 
3lud^ il^re SBittwen unb 333aifen l^aben biefelben Siedete auf Stetd^öpenfton 
wä^renb ber Seit, weld^e fie actio bienen, wie bie ber Dfflgierc ber ßanbmad^t. 

3n Uebereinftimmung mit bem ^niialt biefed ®efe^e§ foH bic bcftcl^enbc 
<5inrid6tung gur Stuebilbung Don ÜKilitMrgten unb =?)]^armaccuten, weld^c mit 
bem ®arnifon^o§pital gu Slmfterbam Dcrbunbcn ift, aHmälig eingeben. 

5)ie Örganifation be^ ©anitat§bicnfteö ift burd^ Äöniglid^cn Scfd^luft ge* 
regelt. 2)ic griebenöformation gÄI)It: 1 ©encralmajor Snfpecteur, 3 birigircnbc 
aWilitÄrargtc erfter, 15 gweiter unb britter Älaffe unb 92 ÜRilitärargte erflcr 
unb gweiter Älaffe. gür ben Äriegöfaß wirb bie 3«¥ ^^^ le^teren auf 232 
bered^net. 63 muffen alfo 140 Sleferöeärgte biöponibel fein. 

SBeiter ^at man: 

1 birigirenben ÜRilitarpl^armaceuten, 28 SJlilitar^j^armaceuten erfter unb 
gweiter Älaffe, eine unbeftimmte ängal^I SReferoe * ÜRtlitärpl^armaceuten unb 
30 gjliIitär»5lpot]^eIen»8ebiente; 1 birigirenben ÜRilitär^Sloftargt, 6 SDfHIitär* 
Slogärgte erfter unb 16 gweiter unb britter 5?Iaffe. 

6ine gro^e aSerbefferung auf bem (äJebiete beö SKiIitar«©anitatawe|end 
befielet barin, ba§ öom 1. 9loüember ab bie miKtSrifd^en jtranfenanftalten auö» 
fd^Iie^lid^ unter bic JDirection bcö ältcftcn ober rangc^l^öd^ftcn SRilitärargte^ 



Digitized by VjOOQLC 



^«enoefen ber Weberlanbe. 129 

^eftellt pttb. JDfcfcm ift jjefet fotoo^I bic argtlid^c »cl^nWung unb bic 9)flefle 
ber Äranfen ate bcr Sefcl^l über bod jur älnftalt gcprigc ^crfonal, bic äjer« 
»altung bed Dorl^anbenen 9Rateriatö, bte Siegelung M inneren S)tenfted unb 
bie abmtntfiration ber SInftalt fibertragen. 

3n Ueberetnfthnmung hiermit ift öom genannten JDatum ab ber Snfpecteur 
be^ milttärfirjtli^ 3)ienfteö aud^ mit ber Sertoaltung ber müitärifd^en 
^anleneinrid^ungen unb mit bem Sd^üfl fibcr bie 6om^)agnien 8agaret]^*©oIbaten, 
toel^e b\St)zx bem 6H ^^^ 3«teM^ö«tur oblagen, betraut. SBeiter l^at er ben 
allgemeinen ©anitätöjuftanb ber Sruppen ber fianbmac^t ju ubertoad^en. 6r 
joU bie aSerpflegung (baö fiogiö, bie 9laf)rung, bie Jtleibung unb Sluörßftung) ber 
3:ru\)pen in ben ®amifonen unb ßagerjtatten bead^ten. Sr l^at bie ©efugni^, 
in l^^gienifcfier ^infic^t in ben ®arnifondorten, ßagcm, geftungen unb ^ortd 
in ^etjon Unterfud^ungeit anjufteKen ober ben 93ePrben ber Sanbmad^t f^rift« 
lid^ Stagen uorjulegen, biefen Sel^örben mit Slat^ unb S^t beigufte^en, unb 
bem SKinifter bie nöt^igen SBorfd^Idge eingureid^en. 

8ln ber ©pi^e bed militärÄntlid^en 2)ienjte3 in ben ÜRilitar^Serritorial* 
tCbt^eilungen [teilen birigirenbe SDfalitarÄrjte erfter klaffe, weld^e in gfnebendjeit 
unmlttdbar üon bem Snfpecteur reffcrtiren unb in ber betreffenben Slbt^ilung 
biefdben ?)flid^tcn unb Sefugniffe l^aben, welche bem Snfpecteur für baö gange 
Äeid^ obliegen, ^m ÄriegöfaB treten fte refp. aU 6^ef bed milit5rärgtlidl)cu 
5)ienfteö in ber ^ofition oon Slmjterbam, in ber neuen ^oHünbifd^en SBajfers 
linie unb bei ber gelbs9lrmee auf. 

%vix i^iebendgeit ift ben SRilitärfirgten, to^eld^e bagu nad^ ben aUgemeinea 
©taatögefcfeen bie Sefugniö ^ben, bie 9ludübung ber ßiöilprojriö, mit Sluö^ 
wa^me ber Dbftetrif erlaubt unb aUen aJlilitMrgten gugejtanbcn in 6iöil gu 
^e^en, toenn fle feine militiSrlfd^en ^flid^ten gu erfüllen l^aben. (Diefe ©rlaubni^ 
^aben aud^ bie Dberoffigiere unb bie ©tab^offigiere o^ne Iruppen. JDie übrigen 
Dffigiere bürfen erjt üon 4 U^r 3lad^mittagö ab in 6iöil gelten.) 

9ud^ biedmal mürbe wieber einigen Jtategorien t)on SMenftpftid^tigen eine 
Serfürgung ber Uebung^geit gugeftanben, in ä^nlid^er äßeife mie bied in früheren 
3al)ren gefd^al^. 2)ie Serec^tigung für bie Unteroffiglere gur SJerl^eiratl^ung ijl 
'Oufd 9leue au^gebe^nt morben. £ie ^orpdc^efd fönnen fe^t allen ©ergeanten 
Mttb gourierö (bie S^unerö ber ©aoaUerie aufgenommen), wetd^e nad^ i^rem 
ac^tgei^nten fiebenöja^re fed^d ober mel^r S^^re ununterbrod^n gebient unb fld^ 
einer befonberen ®unft »ürbig ergeigt ^aben, bie 6rlaubnift gum ©c^lieöen einer 
^eirat^ erteilen. 9lid^t alle Ser^eirat^ete ^ben jebod^ Slnfprüd^e auf bie fo« 
genannten SSorred&te (@ie^e Sa^redberid^te 1879, Seite 133). 

gür bie Slaturaloerpflegung ber ÜRilitär^ in Sriebendgeiten flnb neue 
Sorfc^riften erlaffen, bie mit bem 1. Januar 1881 oerfud^dweife in SBirIfamleit 
treten. 2)ie SKenagefü^rung ber Unteroffiglere unb bie ber ©orporale unb ÜRann« 
f t^aften bleibt befielen ; bie le^teren belommen jebod^, anftatt mit btö idji |eben 
borgen f$lei{d^fup))e mit Stiubfleifd^, in ber f^olge einmal wöd^entlid^ Jtaffee 
mit Srob, Sutter unb ^afe. 8lud^ bie SJert^eilung ber SKa^lgeiten ift eine 
anbere geworben. 3)er Siegel nad^ erhalten l^infort bie ÜRannfd^en: »enn 
beö ÜRorgeni ©uppe gegeben »irb, öor ber ÜRorgenübung Äaffee mit Srot, 
fogleid^ nac^ ber SRorgenübung ©uppe mit Slinbfielfc^ unb gn^ifd^en 3 unb 
4 U^r bie ÜRIttagöIoft, toenn beö ÜRorgen« feine ©uppe gegeben »irb, erhalten 
fie bor ber ÜRorgenübung Äaffee mit Orot, Suttcr unb Äafe unb gegen 1 U^r 
bie ÜRIttag^foft. 2)er ©lenfl foH fo geregelt werben, ba^ ber ©olbat nad^ bem 
5DRittageffen wenigftend eine ©tunbe freie 3«t ^at. 

aRiIitärff(^e 3a^re8beri(^te 1880. 9 



Digitized by VjOOQLC 



130 HRUtt&nf(^ ^afft^htxid9U ffit 1880. 

3n jcbcr ©arnifon befielet l^infort eine a8eil)fleflunfld=6ommiffton avA 
£)tfiiteren ber oerfd^iebenen ffiaffengattungen, einem Sntenbanten, einem 3Rflitar« 
argt unb einem £lnartiermei^er, bie Derantn?ortIi(i^ t{t, ba^ bie Sorfd^riften für 
bte 9taturaIoeq)f(egnng ))finlttid^ Befolgt loerben nnb @)}arfam!eit beobad^tet mtrb. 
©ie fjat »eiter bie «ufftd^t über bie ßebendmittetüRaflaiine, todd^ in oflen 
(äamifonen errid^tet ftnb unb foD bie gelieferten Sktoren ))rflfen. SDie Sieferung 
ber erforberlid^h 3Raf[en Steid, ®rau:pe, @alj, jläfe, Seltnen unb 6rbfen fd^reibt 
ber ^ouptintenbant ifi^riid^ für bod gange Sleid^ au^; ber Sebarf toirb brei« 
monatlidö in bie oerfd^iebenen ©omifonömagajine geliefert. 2)ie fiiefernng ber 
übrigen Sebendmittel mirb für {ebe ®amifon befonberd audgef^rieben. S)ie 
dorpd<^ef3 flnb üerantmortlid^, ba^ bie @)>eifen mit ber grS^ten ©orgfolt utA 
Sieinlid^feit jubereitet lüerben. 

3n aSqug auf bie 3:ru<)penübungen im Sa^re 1880 ifl ju melben, baft 
bie größeren ÜRanööer, toel^ üon ber in äml^im i^r ^au^Jtquartier l^benben 
4. 2)iöi(ion im September in ben |)roüinjcn Döer^ffel unb ©elbeilanb, Öjäic^ 
ber Sffrf M«^ nßrblid^ ber ©ifenba^n ärn^eim— ©aljbergen, abgel^alten »erben 
foUten, »egcn be^ Sluöbrud^e^ einer ©d^arlad^fleber*6pibemie bei einem ber beiben 
Snfanterie^Stegimenter, bie jtd^ baran gu beteiligen litten, abbcfiellt »urben. 

2)ie ärtillcric:^@d^ie^fd^ule begog üom 19. ÜRai big jum 1. Dctober wieber 
baö ftel^cnbe Säger auf ber DlbebroeFfd^en^aibe; bobei tourben gwei Uebungl* 
Surfe abgel^Iten für je 5 Dffigiere unb 5 Unteroffijiere ber SlrtiUerie. S^mer 
lagerten bafelbft tuä^enb ber ©ommermonate gur Slb^altung )>raftif^er Hebungen 
15 ßompagnien %^nQ^^f 2 a3atterien gelb« unb 2 Batterien reitenbe artiKerie, 
iebe auf einige Sage unb üom 1. bid gum 14. 3uli ade @abetten bed le^en 
(Surfnö^Sa^red ncbjt ben ßabetten öon ber Artillerie be§ üorle^en ßurfud* 
Sa^cd. 

3m Suli unb «ugujt lagerten bie 5DHneurö unb ©a<)^)eurö in einem 
Uebungölager bei Srijl- 3»« Seiger bei ÜRiHigen befanben fid^ im Sluguft unb 
©eptember bie üier gelbsSataiOone beö 1. 3ntÄ«terie«9legiment§ mit einem 
S)etad^ement S(rtilIerie«2:raud)>orttrain unb einem SMad^ment Sagaret]^«©oIbaten. 
I)ie brei in Slmfterbam garnifonirenben geIb=S3ataillone beö 7. 3wföKterie« 
Stegimentd begogen Dom 13. Sluguft bft gum 15. ©eptember ber äieil^ mdt 
für etwa 12 Sage ein Uebungdlager bei Süffum. 

3u @nbe ©eptember l^at unter Seitung eined Oberftlieutenantd beS General« 
ftabed eine ad^ttägige SaoaUerie^Uebungdreife an ben 5ft(i(^en ®rengen füblid^ Don 
Sltjmwegen ftattgefunben. aSä^enb ber ÜRonate 3uni, 3wK «nb auguft würben 
üon jebem 3nffl«teriesSfiegiment fünf ^auptleute, jcber einen SMonat lang, gut 
9lormat@d^ie6fd^ule commanbirt, um bie ffiirtung beö 3nfönterie=*Semfeuerd 
lennen gu lernen. 3^1 35egember würben ge^n $au^)tleute ber SlrtiUerie unb 
gwei Dom ®enie auf 14 Sage nad^ bem ^ag für einen @urfu§ im 93elagentngd< 
Iriegdf)>iel commanbirt. 

Auf bem ©ebiete beö militärifd^en Unterrid^tdwefenö iflSJieW um- 
gcftaltet. 3)ie äudbilbung ber Unteroffigiere gum Offigier erful^r eine gfingKdJ^ 
Umänberung. Son ber ©rrid^tung »on ©lilitärfd^ulen (jie^ 3«^'^^beri(^te 1878 
©eite 143) ifl Slbftanb genommen. 3n Sulwnft werben nur nod^ ^n^anittit^ 
Dfflgiere unb Guartiermeifter auö bem Unterofjtgier^ßorpö entnommen werben. 
3)ie Dffigiere ber ßaüaüerie unb SlrtiUerie werben alfo ^infort, wie bieö mit 
ben ®enie«£)ffigieren jc^t fc^on gefd^al^, fämmtlid^ auö ber ÜRilitfir^^afabemie 
I)croorgeen. 2Rit bem 1. Dctober 1881 werben ber bejtel^enbe $aupt*6ttrfud 
für 6aüallerie«Unteroffigtere gu ^arlem, unb mit bem 1. Dctober 1884 ber 



Digitized by VjOOQLC 



§€WPefen ber Sflieberlanbe. 131 

für «rttlleric^Unteroffiaicrc ju 2)dft (fld^c Sal^rcöberid&tc 1878 ©cttc 143) auf* 
gehoben. 3)abei [mt> ÜRa^cgcta jur aBal^rung Der Sntcreffen bcrjcnigcn Unter* 
offlgicre biefer SBaffengattungen getroffen, ml^ nod^ für baö £)f^ierö*(Sfanien 
ftubiren unb mit bem 1. Dctober 1880 gum legten 9Ral ju biefen Surfen gu» 
gelaffen n^urben. 

JDie audbilbung bcr 8lf^)iranten für ben Offlgierdrong bei ber Snfonterie 
ober aU Guartiermeiper bei ber SRieberlanbifd^en ober ber DfUnbifd^cn 5lrmee 
finfcet oon bem gule^t genannten 2)atum, toie folgt, ftott: S3ei jebem Snföuterie* 
ätegimente unb bei febem eine befonbere ®amtfon l^abenben 3^Ue bcn menig* 
ftend einem SSataillon foH eine 93orbereitungdfd^ule beftel^en, um fold^n Unter* 
offigieren unb ©orporalen, toeld^e ftc^ bur(]^ ^jraftifd^e Srauc^barfeit, guteö Se* 
tragen unb bienftlid^n ©ifer biefer ©unft »ürbig geigen unb Ijinreic^enbe t^o* 
retif^e unb praftifd&e Äenntni^ ber SHenftreglementö bep^en, bie ©elegen^eit gu 
bieten, tia^ frü^r ffirlemte feftgu^alten unb gugleid^ biejenigen Don t^nen, »eld^c 
3(nlage bagu l^aben, für ba^ Seimol^nen be^ 9legimentd'@ur{ud h^eiter gu bilben. 
@in @^amen für bie Sulaffung gu biefen ©d^ulen braucht nid^t beftanben gu 
»erben. 3)ie Sefuci^er biefer ©d^ulen t^un ade 35ienpe mit. SSiei ungenügenber 
anläge, geringem ©ifer unb tabelnötoertbem Setragen »erben Pe öon ber ^äjult 
entfernt. — 33ci jebem Slegimentöpabe unb bei bem 3nftructionö*S3ataillon beftel^t 
ein ßurfug, gu bem nur Unterofpgiere, bie pc^ burd^ untabei^afteö Setragen 
unb bienplid^en (Sifer audgeic^nen unb genügenbe ^jraftifd^e örau^barleit fotoie 
t^oretifd^e jtenntnig ber S)ienpreglementd bep^n, nad^ bem Sefte^en eine^ 
(gyamend gugelaffen »erben. 3)ie 2)auer biefed (Surfud ip einjährig: bie 3ög* 
linge Ißnnen i^n aber »ieber^olt burc^mad^en. 2)ie 3ö^I ber SögUnge ift 
unbeflimmt (nur bei bem 3npructionö*a3atainon nic^t über 25). 3n ber Siegel 
t^un pe allen 35ienp, nur im SBinter lönneit bie Slegimentcommanbanten Pe 
bon einigen 3)ienpen biöpenPren. Siabel^afte gw^rung ober ÜRangel an gSeip 
^at (Sntfemung öom ßurfud für »enigpend fec^ö SKonate ober für immer gur 
gur golge. — @d bepe^ g»et ^u^t*6urfe in ^ergogenbufd^ unb in ÜanOfin: 
ber ledere bient au(ft gur Sluöbilbung oon £Uiartiermeipem. 3«^^^^ bepimmt 
ber SRinifter, »ieoiel Unterofpgiere gugelaffen »erben f önnen in Uebereinftimmung 
mit ber »a^rfd^einliti^en 3a^ »acangen in bem Dfpgierörang bei ber ^lieber* 
länbifd^en unb bei ber Dpinbifd^en 9brmee. Um gugelaffen »erben gu lönnen, 
muffen bie Unterofpgiere minbep^d 19 ^a\)xc alt, unoer^eirat^et fein unb brei 
Sabre im ÜJUlitarbienp, baöon »enigPenö ein 3a^r ate Unterofpgier, pe^- 
aSeiter muffen pe pd^ burd^ praftifd^ Sraud^barleit, betragen unb bienplic^n 
6ifer au^geid^nen unb ein Soncurreng*@}:amen bepe^en. S)te 2)auer biefer 
Surfe ip gmeijoi^rig. Um aud ber erpen in bie g»ette klaffe übergutreten, »irb 
ein neueö (gyamen erforbert. 3)ie ©eöen ber i^iiui)t*6urfe (auc^ bie beö je^ 
nt^ bepe^ben ßurfud ber Artillerie in SMP) »erben in befonbere (Sonq)agnien 
bereinigt. @ie Pnb bon allen <Sor))d* unb ©amifondbienpen bidpenprt. SAt 
BBglinge ber erpen Älaffe, fo»ie auc^ bie, »dd^ mit bem 1. October in bie 
jmeite Älaffc übertreten, lehren öom 15. 3uni bid gum 30. September gu 
i^rcn Truppenteilen gurütf , um bie (^erdtien unb anbere prattifc^ Uebungen 
mitgumad^en, — bie 8lfpirant*Duartiennriper um ?lbminipratii>*3)ienpe gu 
berrid^ten. Sänger aU g»ei ^ffxt bürfen Bringe, ^ranl^it^fäUe aufgenommen^ 
nid^t in berfelben klaffe bleiben. 93d tobd^fter p^rung ober mangdnbeBi 
giei^ »erben pe geitli^ — minbepeu^ für bie »eitere 2)auer be§ laufenben 
©tubirja^re^ — ober für immer, bd SKongd an «nlagen für immer »on bem 
Jpaupt*6urfud entfernt ^fftiiäi legen bie Unterofpgiere ber gmeiten Ätaffe ba* 



Digitized by VjOOQLC 



132 SWilitärifc^e 3al^re«beri(^te für 1880. 

Dffljlerö'eyamcn Dor einet feften ©ommtf jbn, mläft aud ac^t iDffljieren beftel^t, 
üon fcenen iebeö Sal^r jwei burd^ anbere erfe^t »erben, ab. 2)er 3ttf<>ectcur 
beö niilUfirifd^en Unterrld^tötoefenö unb ber i^m beigefäöte Dffijter finb Weibenbe 
ÜJlitflUeber biefcr ßommifjlon. 3)fe Unterofpjicre, mlä^z biefe« ©yamcn befielen, 
werben, ie nad^bem ©teilen offen flnb, gum ©econbclieutenant enttoeber bei bcr 
3lleberKnblf<]^en ober bei ber »Dftmbifci^en Slmiee, fooiel moglid^ in Ueberein^ 
ftimmung mit il^rem SBunfc^e, ernannt. @d barf aber 9liemanb gegen fein 
JBerlangen bei einer biefer 9lrmeen gum Öffigier ernannt werben. 9lur bie 
2lfpirant*Duartiermeiper muffen, weil bie Sluöbilbung für bie beiben Slrmeen 
eine uerfci^iebene ift, fci^on bei i^rer Sulaffung gum ^aupt^Surfnö eine SBa^I 
treffen. Unteroffigiere, weld^e baö OffigierösSyamen beftanben l^aben, aber wegen 
SRangetö an SSacangen wiiit gum ©econbelieutenant ernannt werben, fönnen nod) 
einmal bem Unterriti^t in ber gweiten Älaffe beg ^auptsßurfud beiwol^ncn nnb 
fid^ bad folgenbe 3a^r wieber gum ©jcamen melben. Seltenen fte ed alöbann 
nid^t ober lönnen \it itjxcm 93unfd^e gemäg nid^t ernannt werben, fo werben fte 
uom ipaupt'ßurfu^ entfernt. 

5>er Unterrid&t auf ben Surfen unb i£mupt»6urfen umfapt fowol^l allgemeine 
afö militärifd^e rjäd^er. 3)ad iDffigierösföfamen umfaßt für bie S^Wt^^c 
©prad^en, ©eograp^ie, analt)tifd^e ©eometrie, ßanbmeffen unb SlioeUiren, 
f)^ij|lt ©percir» unb ©ienft^afleglementö, ÜRilitär*®efe^ unb äbminipration, 
SBaffenlel^re, gelbbienft unb Saftif, gortipcation unb ^ionierbienft, fiinear« unb 
topogro^j^ifd^eö S^id^n^n; für fiuartiermeifter umfaßt eö ©prac^en, ®eogra<)]^te, 
^l^^Pf, a)ienft » Sleglementd unb ÜKilitdrsGiefefee, bie militär * abminiftratiüen 
gfic^er unb aSaarensÄenntni^. 

3)ie ßinrid^tung ber Jtriegdfc^ule (fie^e Sa^redberid^te 1878, ©. 144) ift 
|e^t ebenfalls enbgültig geregelt unb bie neue Siegelung mit bem 1. Dctobcr 
inö fieben getreten. 6d Würbe biefer fie^ranftalt ein me^r oBgemeiner 6^= 
ralter gegeben unb bad (Srwerben Don erweiterten jlenntniffen unb bie Silbung 
in mannigfad^en Slid^tungen in ben SJorbergrunb gefteltt. 2)ie Trennung in 
gwei Slbt^eilungen unb ber ©tanborte biefer äbt^eilungen flnb nid^t geanbert. 
?(ud^ bie ©inrid^tung ber erften Slbt^eilung ift nid^t wefentlid^ üeranbert. ©ic 
begwedtt wefentlid^ nur eine gortfe^ung ber ©tubien für bie Dffigiere ber 
Artillerie unb beö ©enie, weld^e uon ber SKilitärsSlfabemie ernannt werben, 
ba ber öier|ä^rige ©urfud biefer ©d^ule nic^t l^inreid^t, bie ©abetten ber ted^nifc^cn 
fflaffen bie erforberlic^en Äenntniffe gu leieren unb fte bennod^ nic^t fpÄter alö 
bie ©abetten ber Snfanterie unb ßaüallerie gum Dffijier ernannt werben foUen. 
Slu^r ben »on bcr ÜRilitär*9lfabemie ernannten ©econbelieutenant« ber är* 
tiHerie unb bed ®enie, weld^e »erpflidbtet ftnb, bem 6urfu8 gu folgen, fönnen 
jebod^ aud^ anbere Dffigiere biefer Waffengattungen gugelaffen werben. 

35ie erfie Slbtl^ung ber Äriegöfd^ule fte^t unter ber äufftd^t beö @ou« 
t>emeurö ber Äßniglid^en ÜRilitär ^ SUabemie, ber Unterrid^t wirb üon fieftrent 
biefer Slnftolt ert^eilt. (Sx umfaßt folgenbe ga(^er: SKed^anS, SBa^rfdöeinlid^Ieitö» 
ted&nung, GJeobäfie, Ärtillerie^aBiffenft^ft, gortiflcation, taltifd^e unb S3e* 
lagerungö*llebungen auf ber Äarte, ^eg^efd^id^te, bürgerlid^c, mllitorifd^ unb 
fd^öne 8aulunft, SBafferbaufunft, $)i)brograp^ie ber Slieberianbe, öefe^ unb 
SJorfd^riften über bie «udfü^rung öon ®eniebauten, g)ferbe!enntnife, fiinear^ 
jeid^nen unb Sleiten. S)er Äriegöminifler tonn nod^ anbere ^ai^tt in§ ^ro* 
gramm aufnehmen laffen. 3« S3egug auf bie gfid^er, weld^ oud^ an ber 
^ilitfir«8llobemie geleiert werben, fd^lielt ber Unterrid^t fid^ bemjenigen berfelben 
an. Hm 6nbe beö einjährigen 6uitu3 wirb ein ©jramen abgelegt unb bie 



Digitized by VjOOQLC 



§eetio«fen bet S^lleberlanbe. 133 

©ffljierc, toeläjc btcfeö nid^t mit gutem ©rfolg bcfiet)en, folgen fcem ßwrfuö 
nod^ einmal unb legen bann mteber bad (Sjramen ab. Steuffiren fie bann eben^ 
fallö niäjt, fo treten Pe j« i^ren 2:ru^)^)en gurütf «nb bfirfen ntc^t befärbert 
»erben. 2)er ÜRimfter ernennt bte (gjramen-ßommifPon. — ©tefelben S3e« 
fümmungen gelten für bte neuemannten Offijiere ber ted^ntfd^en SBaffen ber 
Öjtinbifc^n Slrmee, mit bem Unterfd^tebe Jebod^, ba§ btefe fogletd^ nad^ il^rer 
Slnfteüung ju bem Unterrid^t commanbirt »erben, »fi^renb bie ©rfleren ju=» 
t?5rberft ein gal^r bei ber Zxnpp^ JDienft tl^un muffen. 

5)te jtoeite Slbt^eWung ber ^egöfci^ule \^at einen gweija^rigen ßurfuö. 
«n ber 6pi^ fielet ein @tabd*£)ffijier. 5)er Unterrid^t »irb üon £)ffigieren unb 
giDiDe^rem ert^It unb umfaßt folgenbe %ää}zx, benen ber 3Winifter anbere, 
an^ fold^e, bie mel^r aHgemeine Silbung begn?edFen, guffigen lann: ®eobäpe, 
«rtaierie^aBiffenfd^aft, gortiflcation, Saftif, Strategie unb ^egögef^id&te mit 
«ntoenbung auf SHieberlänbifd^e 3«PÄn^r ß^te ber Iruppenffi^rung unb 
^ercööerj)f[egung, Äriegö^jolitil unb Äriegdgebräud^e, 9Rilitfir5®eogra<}^ie unb 
©totiftil. «Hja^rlid^ befKmmt ber SDWniper bie 3at|I ber Dffigiere ber Der= 
fd^ebenen aBaffengattungeU; toeld&e gugelajfen »erben lann. @ö toeÄen nur 
gieutenantö gugelajfen. bie toenigftend öier Sa^re Dffigier unb grünblid^ mit 
i^ aSaffe öertraut finb. ©ie muffen öon gcnugenber ^jraltifd^er Sraud^bar* 
leit Setoeife geliefert l^aben unb ein ©ntrittö^gyamen befielen, baö eöent. eine 
6oncurrengprufung ip. 5)er SKiniper lann an fiieutenantö bie @rlaubni§ er* 
t^en, bem Unterrid^t eingefner gfid^er beigutool^nen. Sä^rlid^ reid^t eine aud 
bem SMrector unb minbeflenö Dier öon bem SKinifter gu bepgnirenben ße^rem 
beö 3fnfHtutö beftel^enbe GommifPon bem SRiniper einen auöfül^rlid^ Sendet 
über bie|enigen Dfpgiere, toeld^e ben gtoeijä^rigen ©urfu^ abfotoirt l^aben, ein. 
$on ber Dfiinbifd^en Slrmee IBnnen $auptleute unb fiieutenantö — ^Bd^Penö 
12 gleid^geitig — bem Unterrid^t an ber gleiten STbt^etlung ber ^egdfd^ule 
beimo^nen. S)ad Sintrittd-Sjramen bagu »irb in 3n^ien abgelegt. 

9e^n(i(^ Seftimmungen, wie für bie gtoeite Sbtl^eilung ber ^egdfd^ule, 
gelten aud^ für ben bamit »erbunbenen gweija^rigen Sntenbantursßurfuö, in 
bem ttttterrid^t ertl^eilt toirb in ^^X)fX, ©Hernie, Äenntni^ ber ©runbfloffe unb 
ffiaaren, emä^rungöle^re, $eereSi>eru?altung, S^tenbantur^Dienft unb ^ereö= 
»er^jflegung , Ärieg^politil unb Ärieg^ebrfiud^e , SRüitor * öeügra<)l^ie unb 
©tatifiil, 3rang5pf(^, ©nglifd^e (nid^t obltgatorifd^) unb Deutfd^e ©prad^e 
unb Weiten. 

«tt ber «iJtirung ber Snfanterie^öetoel^re (Pel^ Sal^reöberid^te 1879, 
©. 136) toirb emPg fortgearbeitet unb ein groger Zifdl berfelben ifl fd^on um^ 
gefinbert 3n @rtoartung, bag mit ber aügemeinen @infu^rung bed a))tirten 
S5eaumonfc=®etoe]^red aud^ eine neue Sä^i^^nfttnction herausgegeben wirb, ifl ate 
Uebergangöma^egd ein Änl^ng gu ber befiel&enben Snpniction erfd^ienen, 
Weld^ ben neuen ^vindpim bed Snfanteriefeuerö Sled^nung tragt. 

35er ©d^tegauöbilbung wirb im allgemeinen öid Sorgfalt gugewenbet. 
Sebc Kompagnie fd&iegt, foDiel mßglid^ wfi^renb beö gangen Sal^red monatlich 
ad^tmal nad^ ber ©d^ibe. 2)ie inbioibueOen Uebungen Pub in brei jQaffen 
unb bie ber ©d^arffd^ü^en getl&eilt. 3)ie Uebungen ber britten Älaffe ^ben 
ben 3wedf, bie 5BKligen in ber »rgepmöglid^ Seit für ben »irlungSfreiS, ber 
bem ©roö ber Sttfanterie im 5euergefe(|t gufSHt, gu befähigen. Um an ben 
©d^ie^bungen Sbeil neigen gu lonnen, mug ber 9Rann guoörberfi oon ge^n 
aufeinanber folgenben ©d^üffen mit bem Stelgewel^r auf ge^n ©d^ritt @nt« 
femung oon ber ©d^eibe, beren fed^ö in einen Äreiö oon 5 cm Durd^meffer 



Digitized by VjOOQLC 



134 aRilitörifc^e 3al^re«6eri(^te für 1880. 

betroffen l^ben. J)cr ©rtrag ber üerfd^ojfenen Wulfen unb beö gefunbcnen 
Sleied mtrb für ©d^te^rämien befümmt. ^ie @(^rffd^ü^n (Sor^orale unb 
©olbatcn) genießen rinc ©olberl^ö^ung uon fünf 6cnt tägltd^; bte ©olbaten 
tragen fiberbieö einen ß^öron auf bem linfen arm. 

äufter bcn tnbiDtbueHen Uebungen, bic «nüerfinbert geblieben ftnb, unter« 
fc^eibet ber 9ln^ang 1) baö ©alöenfeuer auf belannte ©ntfernungen 
iinb 2) ba8 ©efec^tdfc^ie^en. 3>iefed le^tere jerfattt wieber in: a. in« 
bioibuelleö ^tmx auf unbclannte Entfernungen, b. ©alöenfeuer 
auf unbelannte (Sntfcrnungen unb c. etgentltc^ed ©efed^töfd^ic^en. 

1) Daö ©aloenfeuer auf bekannte (Sntfernungen finbet jebe 
SBo(i^ t)or ober nad& ber erjlen inbioibueHen Uebung ftatt, gwetmal monatlici^ 
mit f^arfen, bie anberen 5KaIe mit ?)la^atronen auf entfemungen öon 500 
m 1100 ©d^ritt .*) «He ©c^üfeen nehmen baran SE^eil. »iö auf 700 @*ritt 
wirb auf eine ©ectionöfd^eibe (10 m breit, 1,70 m l^oii) gefd^offen; über 
700 ©(^ritt »erben, bei ber Hebung mit fc^rfen |)atronen, bie ©ectiond- 
fd&eiben ber Kompagnien (5) auf 10 ©d^ritt ^intereinanber aufgefteDt, bic 
mittlere ©d^ribe auf aSiftrld^ugmette. @ö »erben bei jeber Uebung ffinf ©aloen 
abgegeben in fniecnber ober liegenber ipaltung — im erfteren fJaH auf j»ct 
^lieber aneinanbergefd^loffen, im le^teren in einem (bliebe mit etwa einem 
©d^ritt Stoifd&cnraum gwijd^en ben ©d^ü^en. 

a. Snbiöibuelleö ^^uer auf unbelannte 6ntfernungen finbet 
einmal in jebem ungeraben ÜRonat anftatt einer inbiöibuellen Uebung ftatt. 
5Daran nebmen I^eil aüe ©d&ü^n, weld^e bie Uebungen ber britten ^offe 
<ibfoloirt l^aben, bie ©d^arffd^ü^en miteinbegriffen, ©ntfernung gwifd^ 100 
unb 600 ©d^ritt. Site 3iel ftnb aufgefteßt eine 3)reimannöfd^eibe (1,5^ n* 
breit, 1,7 m l^od^), eine 5iö«rfd&eibe unb ein ^aar Äopffd^eiben. 3eber ©(J^fifee 
wirb einzeln befragt, auf weld^e ©d^eibe er no^ l^inreid^enbe SreffwaM^J^i'^^ 
feit iu l^aben meint. 35arauf giebt er auf bie il)m baju in Uebereinftimmung 
mit ber ©ntfemung angebeutete ©d^eibe fünf ©d^üffe ai, inbem er felbft fein 
aSipr fteUt unb feine Haltung nac^ bem Serrain regelt. 3flad^bem alle ©^üfeen 
gefd^offen l^aben, wirb bie ©ntfernung mitget^eilt unb werben bie SRefultate 
befprod^en. 

b. ©alöenfeuer auf unbelannte gntfernungen finbet einmal in 
iebem geraben SKonat anftatt einer inbioibuellen Uebung ftatt. S)aran nehmen 
S^eil alle ©d^ü^en, weld^e bie Uebung ber britten ^affe abfotoirt ^ben, bie 
©d^arffc^ü^en miteinbegriffen, äld ^xtl werben bie ©ectionöfd^eiben ber ßom* 
pagnien beö betreffenben SBataiHond (5) nad^ ben öefeWen bed S5ataillon§- 
commanbeurd in einem geeigneten 5:errain ober, wenn biefed fe^lt, oor einem 
ilugelfange, bann aber in einer Slid^tung, bie foüiel wie möglid^ oon ber ge* 
wo^nlid^en SRid^tungdlinie abweicht, aufgeftellt. 2)ie ßompagnien Derrid^ten bie 
Uebung eine nad^ ber anberen. Der ©ompagniecommanbant Id^t alle Sd^uften 
mit je|n Patronen üerfe^en, einen 3ug, eine ©ection ober eine ®ruppe unter 
bem Sefe^l eineö fiieutenantö formiren. 3n ber Mfjt bed Serrainö ober ber 
©d^eiben angelommen, beauftragt er biefen Offljier, eine ober jwei f>ofltionen 
dnjune^men unb barauö ©aluen auf bie bargejiellte feinblid^e ©tellung nb- 
jugeben. (Sx lÄfet bie gebrauchten Sipre notiren. 5Radö ber Uebung wirb bic 
Gruppe nad^ ben ©d^eiben gefül^rt, unb werben bie &itfemung bi3 anö 3*^' 
itnb bie Treffer feftgefieUt. 

♦) 3Bei ben ni(^t optirten ®tire^ren ^at man nur Sifining bis 1100 €(iriti 



Digitized by VjOOQLC 



^rroefen bet 92ieber(anbe. 135 

a ^ai etgentlid^e Q^efed^tdfc^te^en. 3)er Siegtmentöcommanbeur 
regdt biefc ttetung fo, ba^ jebe 6oiin>agnic — bic ©d^üfecn, todä)t btc brittc 
J^jfc abfolölrt l^aben — ein ober jwcimal jä^rlid^ baran S^ctl nel^mcn. SBo 
fein Xerrain bitpontbel ifi, um mit fd^en 9)atronen ju feuern, foO bie Uebung 
mit fXa^patronen {lattfinben. @d tuerben fo Diele Sompagnien jufammen^ 
^e}ogen, bag man eine @om)?agnie auf JWegdftärle formiren lann. ^te fiber^ 
f(%ie^nben ©abreö ftel^en im ©Hebe, mit äuönal^me einiger, bie unbewaffnet 
hinter ben feuemben SWannfciöaften placirt »erben, um ju oerl^inbem, ba^ Un» 
-gifidt ftattfinbet. Seber ©d^ü^e t)at »enigftend 20 ?)atronen; a\^ Siele bienen 
©d^eiben i)on »erf^iebener ©röge. 

2>er ÜRarfd^ nac^ bem Serrain gefd^ie^t nad^ einer öon bem befepgenben 
Hauptmann entworfenen taltifc^en 35iöpojition. Diefem bleibt baö ©efHmmen 
bed Sugenblidfd für ben Uebergang in bie ©efed^tdorbnung, bie ^affi ber 
tWomente für bad ©aloenfeuer, bie SBeife be^ Slöandrend, bie S^ätigleit ber 
©outienö unb toad weiter gur geuerleitung gel^ört, überlaffen. 2)ie 8lbt^eilungS= 
fommanbanten, »eld^e bie ©aloen commanbiren, geben bie 3ide unb bie Sipre 
an. 3)ie ßompagnie barf ftc^ ber feinblid^n ©d^üfeenlinie nur bis auf 300 ©d^ritt 
nähern. 3lm ©d^Iuffe beö ÜRanöüer^ nimmt ein Dffljier bie Irejfer auf; auc^ 
loa^renb ber Uebung lann baju eine Unterbred^ung befolgten »erben. Um Ser« 
gleid^nngen ju üermeiben, foHen in ben ©d^ie^Iiften bie Ireffergebniffe biefer 
Üebung nid^t aufgenommen »erben. 

Semer enthält ber Sln^ang jur ©d^ieginftruction neue JBeftimmungen für 
bad ©d^a^en ber (Entfernungen. f$ür bie SRannfd^aften tuirb nur nötl^ig 
erad^tet, baö fte bi^ auf 600 ©^ritt angeben fönnen, mit »eld^em SSiftr ein 
ror i^nen beflnblid^ed 3Wf »el^ed burd^ einen ober mehrere fte^enbe, Iniecnfce 
ober liegenbe ©olbaten bargcfteflt »irb, befd^offen »erben muft. ©ie foHen 
l^ierin beim ©d^eibenfd^ie^en ober bei ben gelbbienftübungen geübt »erben. %wc 
^te Dffigiere unb Unteroffigiere i[t eö überbicö geboten, fl^ mit ben ^ülfö* 
mittdn belannt gu mad^en, mittele bereu fle aud^ bie größeren ©ntfemungen 
jd^d^n fönnen, auf benen jle in bie ßage fommen fönnen bad geuer gu com« 
manbiren. 813 ^ülfdmittel für baö 5)iftangf(^äfeen giebt ber 9ln^ang an: ba^ 
©e»e^rfom, Säume unb Selegrap^cnftangen längö ber SBege, ßanbfarten, bic 
fHaf)t öon SlrtiHerie, »eld^e eingefc^offen ift, baö Seobad^ten ber 9luffc^I5ge bei 
abgegebenen ©aloen unb enblidö baö ÜRuItipIiciren ber ©ecunbenga^l g»ifd^en 
bem Slugenblidf, in »eld^m ein ©d^ug gefeiten, unb bem, in »eld^em er gel^ört 
»irb, mit 333 ober 444, »oburd^ man bie 3«W ber SDleter ober ©d^ritte ber 
<Sntfemung beö ^unfted, bon bem ber ©d^uft gefallen, erl^lt. 

©d^lte^lid^ ip l^ier nod^ einer ÜRa^regel gu erwähnen, »eld^e unWngfl gur 
befferen ©id^ellung beö Seobad^tungS^jerfonaÖ bei ber ©d^ibe öorgefd^rieben 
ip. ©o»o^l bei bem Seobad|tunggpoften ald bei bem ©d^u^en befinbet fld^ 
ie^t eine rotl^ ©ignalfdöeibe öon 0,70 bid 0,75 m 2)urc^meffer, bie an einer 
©tauge befefiigt ift. ©o lange ber 9lngeiger jld^ au^er^alb beö ?)oflend befinbet, 
jle^t biefe ©d|eibe »euigflenö 0,50 m über ber 93rup»e]^r beffelben. (5^e er 
ben |)oflen öerläftt, »irb fle auf feinen Sefe^I aufgejiellt, unb »enn er mit 
bem lieber, b. 1^. bem 3Rann, »eld^er bie ßöd^er in ber ©d^eibe beliebt, barin 
gurüdtgefe^rt ift, »irb fle ebenfalls auf feinen Sefel^I eingegogen. ©rfi »enn 
bie ©d^ibe beim ?)often üerfd^»unben ift, barf fle bei bem ©d^ü^en erhoben 
»erben (ungefäl^r 0,50 m über ben köpfen ber ÜJlannfd^aften). ^Darauf labet 
ber ©d^ü^e unb giebt feinen ©d^u^ ab. 5)ann ge^t bie ©ignalfd^be beim 
©<^üten lauter ate a3e»eid, bag feine ©efa^r mel^r auf ber ©d^u^inie bor» 



Digitized by VjOOQLC 



136 2»ilitärif(^e 3a§te«6<ti(^te für 1880. 

I)anben. ©omol^I bad $(uffiel(en aU bad 9lteberlajfen ber Stgnalfd^ette bei 
ben ©(i^ü^en gejd^ieljt nur auf Sefcl^l bcd bic Hebung lettenben Dffljierö. 

3n mehreren ®amtfonen »irb übrigen^ auf ben ©d^ie^ftänben öon einem 
©piegel ®ebraud^ gemad^t, ber fo aufgeftellt ift, ba^ ber Slngeiger im S3eob* 
ad^tungöpoften bte fiinie überfe^en unb btc SSemegungen beö ©d^fi^n »ol^r* 
nehmen fann (©rfinbung bed ÜRajor JRiet^agcn beö 6. 3nfantcrie«8legintenÖ), 
2)er ®ebrau(^ bfefeö ©piegete ifi in ber SSorfd&rift empfohlen. 

SBetreffenbc 3Serfu(]^c an ber SlormaUSd^ie^c^uIc ^aben ba§ Slefultat 
ergeben, bag mit ben aptfrten ©ewe^ren unb ber alten SKunition gefci^offen 
»erben fann big auf 1500 m. 5)agu mu^ bie äuffa^l^B^c er^öl^t »erben 

für 100— 200 m mit m mel^r ßntfemnng beö Sieleö 
= 200— 600 m = 50 m * 

* 600— 1000 m « 100 m =: * = ^ 

- 1000— 1200 m =^ 150 m * ^ * « 

« 1200— 1400 m * 200 m :* * ^ ^ 
» 1500 m ^ 300 m * 

@^ tann alfo bie alte SRunttion mit ben aptirten ©ewe^ren üerbrauc^t »erben. 

aBaö bte Semaffnung ber gdb* unb reitenbcn ärtiUerie betrifft, ift Je^t 
entfdöicben, ba^ bic neu einjufü^renben ©efd^fi^e üon beringtem ©ta^I mit 
Äaliber oon ungefähr 8,4 cm fein unb in ber Äruppfc^en g^bril gu offen 
gefertigt »erben foUen. Sluf baö öubget für 1881 flnb bagu 700 000 (Bulben 
be»iUigt; eine glet(!^c ©umme »ar fc^on für 1880 bagu ange»iefen. 

3lodj ift beftimmt, ba^ alle Unteroffigiere unb ÜRannfd^aften ber gelb» unb 
reitenben 9lrtillerie mit einem Sleüoluer be»affnet fein foBen. 

3luf artilleriftif^em ©ebietc ift ferner noc^ golgenbed gu oermelben: gfir 
bie gegogene eifeme ^interlabung^^jtanone Don 24 cm ift bad pridmattf(!^e 9>uh)er 
grunbfä^Ud^ abgcfd^afft; fobalb ber JJorrat^ erf<]^Bpft ift, »irb au^ bei biefem 
®ef(^ü^ bad ^ebble*g)utoer (flel^e Sal^reöberic^te 1878, ©eite 150) üer»enbet 
»erben. 

SBal^rfc^einlic^ »erben anftatt ber ie^igen gegogenen broncenen f^elb- unb 
©ebirgögefd^ü^e üon 8 cm (SSorberlaber) bei ber ßftinbifc^en Slrmee gegogene 
ftd^lerne ^interlaber üon 7,5 cm aud ber gabril oon Ärupp, bie augcnblitflic^ 
no<!^ erprobt »erben, eingefül^rt »erben, ©iegelblanonc üon 7,5 cm ift ein Plantet 
ro^r, bie 7,5 cm^öebirgöfanone ift nid^t cerclirt. S3eibe ®efd^ü^e ^aben einen 
gegogenen fiabungSraum unb flad^en Äeiloerfd^lug. 5)ie ^uptbimen^onen jtnb: 

7,5 cmsgelblanone 7,5 cm^öebirgdlanone 
Sänge bed Slo^reö in mm . . 1800 975 

Sänge ber ©eele in mm . . . 1660 845 

Slnga^I 3flge 24 24 

Sreite ber 3üge in mm • . . 7 7 

Siefe • .: * mm . . . 1,25 1,25 

aJrall * ^ * Äaliber . . c» bi^ 32 25 

0e»{d^tinclufibebeda3erf(^luffe^inkg 235 105 

Sbti biefen ©efd^ü^en foUen Stinggranaten , ©^rapneld (beibe mit Jtupfer- 
fü^ntng) unb Jtartätf^en gebrandet »erben, ©ie Slinggranaten ^aben im 
Snuem 10 Slinae mit 8 ßrl^ö^ungen; fie »iegen 4,3 kg, bie ©prenglabnng 
0.1kg. aJie ©^rapnete entl^alten 100 gfiUfugeln üon Hartblei unb 0,015 kg 
(»e»id|t unb 0.065 kg ©prenglabung. S)aö gefüBte §)ro{ectil »iegt 4,355 kg. 
iDfe itartätfc^en entölten 69 3mttugeln ton 0,041kg unb »iegen 4,35 kg. 



Digitized by VjOOQLC 



§eerw«f«n ber Slliebftlattbe. 137 

ICte |)ulDerIatun9 ter betten ®efd^fi^ ift nod^ ntd^t enbgültig (eftinimt. 9(uf 
tem ^ijit^plai^ )u 9)le)})}en murte eine äRajrimallatunQ für bie ^elblanone 
Don 0,7 kg, für bie ©eBirgdlanone öon 0,401kg Gebraucht 

^te tOVittl^eilung über bie 9Runttion ber gejcgenen ffä^Iernen ^interlabungd« 
Slinglanonen üon 15 unb 12 cm auf ©eite 150 ber S^l^reiberic^te 1878 tft 
je^ }u änbem iDie folgt: 

i$ur ben 15 cm ^at man: 1) &Mif)nlxäjZ (Granaten r»on 31,56 kg ®e« 
»id^t mit $ercu{{tond^3ünber unb 2,33 kg ©prenglabung; 2) ©l^rapnetö üon 
39,25kg (»ett)i(^t. JDiefelben entl^alten 340 bleierne, 0,025 kg fd^were güU* 
lugeln, bie mit ©d^toefel fejtgelegt pnb. ^ie ©^jrenglabung ift 0,23 kg fd^tt?er; 
3) Äartätfd^en üon 30,5 kg mit 277 Sinffugeln ton 0,0836 kg. 

2)ie ©cfc^ojfe beö 12 cm flnb: 1) ®etoö^nlid^e ©ranaten öon 16,36 kg 
©etotd^t mit 9>ercufftonö*3finfcer unb 1,08 kg ©^jrenglabung; 2) ©t|rapnelö üon 
20,5 kg ©etoic^t. ©iefelben enthalten 186 bleierne, 0,025 kg fc^ioere güKIugeln, 
bie mit ©c^toefel fefigelegt Pnb unb 0,125 kg ©prenglabung; 3) ^ortätfc^en üon 
16 kg mit 140 Sinlfugeln »on 0,0836 kg. 

aHe bieje ©ranaten unb ©l^ra^jneö Pnb mit ^upferfü^rung terfel^en. 

gür bie Fertigung üon gepungögef^fi^ mit erforberlid^em Swbe^ß^ ^^t 
bie aSoIföbertretung für ta^ ^afjx 1881 toieber 400000©ulben benjiBigt, unb 
für ben Anlauf unb bie ©rijrobung jtt?eier 30,5 cm mit einer ^robe^Saffete 
unb ICO ©ranaten auö ber Sabril oon iSrup^j, unb einer fiaffete für ÜKintmal* 
©(^ieM(^atten auö ber gabrif oon ©rufon 299 000 ©ulben. Die beiben 30,5 cm 
Pnb für bie Slrmirung beö gortd auf ben i£mrffend bepimmt. 

5)od neue fJonton^üRaterial, öon bem auf ©eite 137 ber Sa^reö* 
berid^te 1879 bie Siebe toar, ip jefet eingefül^rt. (So giebt j»ei 8lrten eifemer 
$ontond, eine für bie f(^tt)immenben unb eine für bie fal^renben Xraind, beite 
oon o^nliciöem ^pn^ toie bie 2)eutfd6en ^ontonS. Der ?)onton ber fd^wim» 
menben Sraind ^at eine Sänge oon 9 m, eine größte Sreite oon 2 m unb 
»iegt 1150 big 1200 kg, Sragfraft 11800 kg. Der |)onton ber fa^renben 
Srainö l^at eine Sänge üon 7,5 m, eine größte ©reite Don 1,56 m unb toiegt 
460 m 480 kg, Srag!raft 6320 kg. »ei ben fa^renben Irainö Pnb für ben 
Iran^port je eined ?)onton§ ober ©d^ragenö mit bem juge^i>rigen SSrürfen«' 
SRaterial neue Dierräberige gu^rtoerfe (|)onton* unb ©d^rageutoagen auf gebem) 
eingefül^rt. Diefe toiegen ofne SSelapung 1010 kg unb mitSelapung 22COkg. 
Der geIb5§)ontontrain bepelzt auö: 

a. jwei fal^renben Irainö, Jeber öon 21 fed^f^jannigen ffiagen, unbjwar: 
17 $onton« unb ©c^ragenioagen, Don benen 13 belaben mit |)ontond 
unb 4 mit ©d^ragen; weiter 1 ©d^miebettjagen, 1 35agagett?agen, 
1 ©erätfffc^aft^magen unb 1 StaberiDagen, 

b. jmet fc^wimmenbe Jjrainö, ber eine beflimmt für ben Kleber* Sl^in 
unb Sei, ber anbcre für bie Dorbtfdbe ^iL 

SÖKt jebem ber beiben fal^renben Irain^ lonn eine ©rüde gebilbet werben 
bon ungefähr 80m, 70m ober 60m Sänge, je nac^bem 4, 2 ober feine 
©(fragen eingebaut werben. Dun^ i^re 3wf<nnmenfe^ung ip eine S^^eilung 
iniglidl, j. 93. in jwet 2:^e Don ungefähr 40 m Srücfenlfinge. 

SBod anberweitiged SKaterial betrifft, fo befommt iebe (SomjKignie 3nf«J= 
terie unb Stineurd unb jebe (S^abron (SaoaOerie einen (Som^gnie« Darren für 
ben Jranöport Don Sagage, Sebenömitteln, 5<>wr<>8« ««^ SRunition, unb werben 
au(^ itronfen^Sorren angefertigt für ben Sran^)}ortbienft auf bem ©(^lac^tfelbe 
2Wifc^ ben SerbanbpeKen unb ben Xmbniancen. 



Digitized by VjOOQLC 



138 9H(Hanf(^e ^af)x^f>m^t für 1880. 

3n »egug auf bie gortfe^mig fccd Saue§ bed geftung^ftjfiemd ijl gölflenbed 
3U oermelben. 

3n bcr neuen ipoUänblfd^en SBafferltnie tourbe gearbeitet an ber 
Serbefferung beS gort^ bei 9lieumerflui§, ber |)oritton bei ^onömtjl, berSnun* 
battond'iDlittel jiutfd^en Sei unb Saal unb ber S^ftung ®orcum. (Sd tourbe 
mit einem fflerfc bei SKaarffeoeen unb einem SBerfe am ©teurgat ein Anfang 
flemad&t. 3« ^^ Stellung be§ gelber arbeitete man an ber 33crbefferung 
bed gortö Ä^Ibuin, ber ßinie an ber ßanbfette, ber 5<>rtö Doft^DeDer, SBeft* 
Deöer unb 2)irfö Slbmiral, an ber Serbinbung ber Satterie Jtaapl^oofb mit bem 
5ort (Srfprinj unb ber 33erbefferung biefed gortö unb an bem ^ort auf ben 
iparffenö; in ber Stellung üon Slmfterbam an bem gort bei Sn^uiben; in 
ber Stellung bed ^ollänbifc^en 2)iep unb beö Solferaf an ber 3ßer= 
befferung ber |)orition bei ffliflemftab; in ber Stellung an ben ÜRün* 
bungen berüJlaaö unb bcö ^aringoliet an bem gort an ber neuen üRaaö* 
mfinbung, an ber S5erbefferung ber geftung ipeBeöoetfluid unb an ber aSer* 
befferung ber §)ofltion ^elleooetfluid — SrieUe; enblid^ an ber 33erbefferung beö 
ffieried bei ffleftertjoort. 

gfir ba^ ^aüjv 1881 ^atte ber SDlinifter fi5r geftungöbauten 1950000 
®ulben üerlangt, fo baft, ben mut^mafeliciöen Sleftbetrag biefed ^aijvt^ t)on 
1 550 400 ®ulben mit einbegriffen, für 1881 für ben »au öon geftungötoerfen 
über 3 500400 ©ulben verfügt werben fßnnte. 2)ie SüJeite Kammer ^at 
jebod^ ben verlangten betrag um 550 000 ®ulben üerminbert, nämlid^ um bie 
Summe üon 250000 ®utben, »eld^e üerlangt »orben, um bie gortification 
ber eigentlid^en ?)ofJtion üon Slmfterbam oorgubereiten, unb 150000 ©ulben 
für ein SBert bei SBillemöborp, »eil oon beibcn bie päne noii nic^t in i^rem 
©anjen feftgefteßt flnb, unb 150 000 ®ulben für bie aSerbefferung einer 
|)orttion auf bem fübliciöen Ufer be§ $oll5nbifd^en 2)iep, »eil bie Kammer 
meinte, baö ©inrid^ten einer |)orttion bafelbft »erbe nid^t burd^ ba^ geftungö- 
®efe^ beftimmt. 3« allgemeinen Sägen ^at ber SHinifter aber . mitget^eilt, 
»ie er bie SSert^eibigungölinie üon Slmfterbam anjulegen gebeult: bie ^a\xpU 
ftabt foH babei, feiner ?lngabe nac^ — aud^ im gaUe fpSterer eoentueÜer 
tKuöbel^nung — gegen Sombarbement auö ben toeitefttragenben ®efc^üfeen 
t)ollfommen geftdbert fein. Slud^ »irb ber burd^ bie äJert^eibigungdwerife ein* 
gefc^loffene Äreid l^inreici^enben 9taum gur Sid^erung ber approüiftonirung auf 
eine geraume S^it barbieten. 5)ic je^t fc^on um ^mfterbam liegenben IJoflen 
unb SBerle f ollen einen gweiten ober Sid^erungd^^eid für bie ipauptftabt 
bitben, um bie ©tabt bei einer aSert^eibigung unter ben ungünftigften äSer* 
l^altniffen, j. 83. bei feftgefrorenen 3n«nbattoncn, gegen UeberfaH gu fid^etn. 
3)ie Äoften für bie öefejügungen i>on Slmfterbam fd^^t ber ÜJlinifter auf 
11000000 ©ulben. 

Sd^lieglid^ ^at ber ÜJlinijier einen ®cfet*6nt»urf in Sludfid^t geftellt, 
mittele beffen oorgef dalagen »erben foH, bad f5eftungös®efefe t)on 1874 (jiel&e 
3abre8bcrid&te 1874, Seite 274) bergeftalt gu änbern, ba^ einige ber in 
bemfelben normirten SBerle in SBegfatt lommen. 3)a nad^ bem ^al^xt 1881 nod^ 
ungefähr 20 000 000 ®ulben für l>a^ geftungö*St)ftem »erben Deraudgabt »erben 
muffen unb feine aSoHenbung beö^alb innerhalb beö gefe^lid^ beftimmten Sermind 
— 31. December 1882 — unmöglid^ ift, fo »firbe gleid^geitig üorgef^lagen 
»erben, biefen Sermin gu üerlängern. 

Sin Sfteglcmentö, aSorfd^riften unb officieHen aSerfen flnb neu eijd^ienen: 



Digitized by VjOOQLC 



^enoefen ber Siliebetlanbe. 139 

Wijzigingen in het reglement op de exercitien der veld- en rijdende 
artillerie. Scholen te paard. Batterijscbool. Grondslag van het onder- 
richt en Scholen te voet. Ruiter- en pelotonschool. 

Reglement op de exercitien der vesting-artUlerie, Eerste gedeelte. 
Het batterij gesehnt. Gtetrokken vuurmonden. Getr. St. Kanonen van 
15 cm. Zw. en 12 cm en Getr. Br. Kanon van 8 cm. A. op be- 
legeringsaflFnit. 

Id. Verde gedeelte. Beweging van lasten. De gewijzigde 
vestingbok. 

Reglement op den telegraafdienst te velde bij het bataljon mineurs 
en sappenrs. 

Reglement op de exercitien der veld- en rijdende artillerie. Scholen 
te paard. Batterijscbool. Tweede gedeelte. 

Aanwijzing omtrent de inrichting, het onderhoud en het gebruik 
der Stalen achterlaadkanonen van 15 cm. Zw. en 12 cm Lg. 

Aanwijzing omtrent de inrichting en het gebrnik van den Spreidings- 
lineaal voor het vestinggeschut. 

Bijvoegsel op het voorschrift betreflfende de wapenen en de 
Schietoefeningen bij de Infanterie. 

Maatregelen voor de veiligheid van het personeel van den waar- 
nemingspost, voortaan by de Schietoefeningen van de infanterie en 
cavalerie to te passen. 

Beknopte overzicht der proeven en oefeningen, welke in het jaar 
1878 bij het wapen der artillerie hebben plaats gehad. 

Recueil Militair, bevattende wetten, besluiten en Orders betreflfende 
de Koninklijke Nederlandsche landmacht. Beknopte uitgave. Tweede 
Stuk. 1852—1873. (ßitijc Sa^rcöbcric^tc 1879, ©cite 140.) 

Tactiek der drie wapens. (Tweede deel. Toegepaste tactiek) 
door L. De Vlaming, Kapitein der infanterie. 3)rittc ücrmcl^rtc unb 
umgearbeitete 9ludga6e. 

Militaire aardrijkskunde en statistiek van Nederland, Belgie en 
Duitschland, door M. ü. J. Plantenga, Kapitein der infanterie. Eerste 
deel, Nederland. Sn^eite 9tuögabe. 

Strategie en Krijgsgeschiedenis, door M. ü. J. Plantenga, Kapitein 
der infanterie. 

Handleiding tot de allgemeene artillerie-wetenschap voor de cadetten 
van alle wapenen, door W. C. Hojel, Luitenant-Kolonel der artillerie. 
3. Aflevering. (Torpedos. Draagbare wapenen met toebehooren^ 



Digitized by VjOOQIC 



140 3RUttanf(^ 3al^r€«(eric^e für 1880. 

»erteilt 

<^eerit)efen ^orwegen$. 1879—1880. 



JDic in ben bcifccn legten Salären im Slottuegif^cn ^ecrtucfen öor« 
genommenen SBeränfcerungen Pnb nur t)cn geringer Sebentung getoefen, tt>eil 
eine grünblid^ Umorbnung ofler $eereinrid^tungen vorbereitet roirb. 3w biefem 
Sioecfe finb }ioei umfoffenbe @ntmfirfe aufgearbeitet Sorben, üon benen ber 
eine öon bem 3lortoegifc^en ®eneralpab, ber anberc »on bem |)räflbenten beö 
Sllortoegifd^en ©tortl^ing, $erm ©üerbrup, ^errül^rt. JDiefe ©nttofirfe tourben 
bem 3lortoegifc^en ©tortl^ing im üorigen galjre mitget^eilt, toorauf btefer bic 
©nfe^ung einer ßornmiffton jur Prüfung berfelben bej^Iog. ^a biefer Sc« 
fc^Iug ol^ne bie (SintoiDigung ber Stegierung gefaxt n^ar, berief bie Sediere eine 
anbere ßommiffton, beren ÜKitglieber jebo^ jum größten Sl^eil biefelben »aren^ 
bie ju ber ©tortl^ingsßommiffton gel^Brten. Snj^if^^n »erfammelte [xij biefe, 
mobei inbeffen bie militärifd^en fDtttglieber, }um Sl^eil auf Seranlaffung ber 
giegierung, fid^ üon ben aSerI)anblungen fernhielten, «m 26. Cctober 1880 
berief bann bie Slegierung eine britte ßommifpon, bie nur an^ SKilitfirperfonen 
befielt. SSorauöfJd^tlid^ »irb ftd^ bad im gebruar 1881 gufammentretenbc 
©tort^ing mit ber Slngelegenl^eit ju befd^äftigen l^aben. 

JDie 33eränberungen, bie im Jlortoegifd^en ipeertoefen in ben Sauren 1879 
unb 1880 burd^geffil^rt Pub, befleißen nun in golgenbem: 

Um ber Slrmee eine größere Slnjal^l braui^barer Unteroffijiere ju Der« 
fc^ffen, toarb burd^ ÄBuiglid&e Slefolution oom 11. S^nuar 1879 befitmmt, 
ba^ biejenigen ßeute, bie bei ben fletd jum ©ienft bepnblid^en Sru<}<)ent]^eilen 
old Unterrofft}ierd«9(f)>iranten angenommen unb nad^ abgelegtem ^amen 
nid^t in bie Älaffe ber befotbeten Unteroffigiere aufgenommen »erben, für ben 
aiejl i^rer SBel^rpfltc^tjeit bei bemjenigen SnH}<}ent^eil, bei bem Pe atö (Semeine 
eintraten, in ber ©genfc^aft üon Unterofpjieren, bie au^er^aft ber Uebungö* 
jeiten bed Sru^jpenti^eild leine Scfolbung begiel^n, bienen foKen. 

35a bei ben {o^rlic^en Uebungen ber Strup^jentl^eile nid^t ber ganje britte 
Sa^rgang ber fieute einberufen »irb, fo ift am 24. gebruar 1879 bie S5e* 
ftimmung erlaffen »orben, ba^ ber oon ben fieuten u>fi]^renb il^rer früheren 
5)ienfigett erlangte ©rab ber gertigleit im ©d^iegen bafür maftgebenb fein 
foK, n?el(^e t)on il^nen bei ber @inberufung ju ben Steyetitiondübungen gu 
ubergel^en Pub. 

3)er am 26. ?luguft approbirte neue |)lan für bie itriegöfd^ule ifl mit 
bem Saläre 1880 in Äraft getreten. 3)anad^ ift bie unterfte Slbtl^eilung ber 
©*ule bagu befümmt, in einem einjäl^rigen 6urfuö ßfPgiere ol^ne feftc 8e* 
folbung audgubilben, fomie bie S^Slinge ffir bie oberpe ^^eilung üorgubereiten, 
toeld^e bie SBeftimmung fyit, in einem gtoeijäl^rigen ßurfu^ fepbefolbete DfPgiere 
ffir bie Infanterie unb bie @at)aQerie audgubilben. 

Unterm 8. Sanuar 1880 tourbe baö Kaliber für ein neued ^n^anttxit^ 
getoel^r gu 10,15 mm fefigefe^t. 3» ßöufe be« S^l^reö »urben nod^ oer* 
fd^iebene SSerfud^e mit bem Sarmannfd^en ®eu?e^r vorgenommen, bie je^t aU 
abgefc^Ioffen gu betrad^ten Pub. SoraudPc^tlid^ lotrb bad Sarmannfd^e ^Ragagin^ 
geioe^r gur ©nfül^rung bei ber Jlortoegifd^n Snfa^terie gelangen. JDa bie 



Digitized by VjOOQLC 



^eetroefen 9lorrocflen#. 141 

baju crforbcrli^en ÜRittcl aber Don bcm in ÜRüitärfad^cn anwerft fparfonten 
©tortl^ing ju bctijfHtflcn fein »erben, |o lä^t P(^ über ben 3ei^«nft ber ©n* 
fü^rung bed neuen &zmfjxc^ leine tefttmmte SSermutl^ung anfteQen. 

2)ur(^ @rla§ Dorn 30. Sanuar 1880 über ber ©int^eilung ber ®rfa|fe* 
5)tfkricte warb öerfngt, baß bie eommanbo«2)iftricte ber fünf S^Nt^ne* 
Srigaben bie fammtlid^en 6rfafe*2)ifirirfe ber gu ben Srigaben gehörigen 
Infanterie «SataiOone entl^alten foKen, wä^renb bem Sommanbo^^iftrid ber 
Sronbl}iemfd^en Srigabe au^erbem noii bie Jlemter 5RorbIanb, Sromfß unb 
^inmarten guget^eilt finb. 

ßaut ^önigliciöer Slefolution oom 13. ÜRcirg 1880 fott baö »eterinfir* 
doxp^ ber älrmee gufammengefe^t fein and: 
bem ©tobötl^ierarjt mit 6apitänö-3lang, 
einer Slngal^l üon Dbertl^ierärgten mit ^remierlieutenantö^SRang, 
' s s SE^ierarjten mit ©econbelieutenantö^SRang, 
= s 5 ^uffd^mieben 1. Älaffe unb 

2. Älaffe. 

3n grieben^jeiten ftnb vorläufig nur 6 £)bcrt]^ieräi*gte unb 7 3:]&ierärjte 
anguftenen. 

Unterm 19. ai^jril 1880 ift ein Slegulatiü ausgefertigt toorben, ttmij 
»eI(^S bie ÜJlenge ber bei ben Jä^rlid^en SQBaffenübungen ber Slrtillerie ju 
Derfeuernbe SKunition feftgefe^t ift. 2)ana(^ erl^ält Jebe Satterte gu biefem 
Se^ufe 176 ©^jrenggranaten, 88 ®ranatfartatfd^en unb 400 ©d^ul ^utoer 
geliefert. 

9luö ßlonomifd^en ®rünben würben im ^aljx^ 1879 bie gewiJ^nli(]^en 
SataillonSübungen bei ber 3"f«nterie, fowie im S^^re 1880 bie für bie 
airtiHerie unb bie öergenfd^e ©rigabe beabftc^tigten ©^argenübungen nid^t 
abgel^alten. ©agegen tonnte 1880 bei jebem 3nfanterie*Satainon eine brei- 
tägige gelbbienftübung abgel^Iten »erben. 

gur bie ßaöallerie würben 1879 Derfd^iebene neue Seftimmungen 
erlaffen, namlid^: 

Snftruction für pk Se^anblung beö SHateriaK in ben Quartieren ber 
SaüaUerie, 

Snftrurfion für bie ©d^iepbungen ber ©aoaUerie unb für bie Se^anblung 
be§ @arabinerd, unb 

Sfercir*SlegIement für bie ßaoaUerie, le^tereö beftc^t aud fünf 2:i^eilen, 
nMi^: (5öcabronöej:erciren gu ^ferbe, ßorpö^ örigabe« unb 3)iöi|lonö* 
eyerciren, Sugejrerciren, ©ebraud^ ber SBaffen unb ^arabiren. u. @. 



»erlebt 

^eerwefen ©eflerreicp-^tugarn^. 1880. 

K iXUgemetnrs. 

2)em Serid^terpatter über baß ipeerwefen Defterreid^sUngamd wäl^renb bed 
3at)reö 1880 fSÜt bie unangenehme Slufgabe gu, eine Steige ^jeinlid^er SSorfdUe 
gu berül^ren, weldbc in einigen Ungarif(|en unb ©iebenbürgifd^en ®arnifonen 
^^ abgef^Jielt unb weld^e baß 35afein ber I. I. Sru^j^jen bafelbft atö ein giemlid^ 



Digitized by VjOOQLC 



142 SKilitärifd^e So^teöbmc^te für 1880. 

unfreunbHd^cö erfd^inen laffcn. S^ne cyaltirtc aRafl^ari{(i6c ?)ortet, toclc^c ben 
ftaatdred^tlid^en Bujatnmenl^ang Ungarnd mit £)efterretd^ belämpft, aDed S)eutfd^ 
I)aftt unb anä) in ber äugcrftcn fiin!en bc8 Swbapeftcr JRcic^ötage^ tl}re par* 
lamcntarifd^cn Sertrcter l^at, toax f(i^on feit fiangem bemül^t, gegen bad f. I. i£>ecr, 
ben 9le))räfentanten bed innigen SSerBanbed Ungarn^ mit iDeflerreic^, bie nationalen 
ßeibenfc^aften »ad^jurufen. 2)ie |)re^organc biefer gartet knu^tcn jebe Pd^ 
barbietenbc pajfenbe unb nn^jaffenbc ®elegent)eit ju agitationöjtoetfen gegen bie 
I. I. Sruppen. 3n mel^reren ©omitaten be§ fianbci fanb biefe Slgitation leb» 
Ijaften Slnllang unb geftaltete baö Serl^tniß ber ßJarnifonen jur bfirgerlid^n 
93eDöIIentng fo gef))annt, bag bie gegenfettige 93er6itterung ber ®emfit^r gu 
bebauerlidöcn 3ö>ifd^enfSIlen führte. 35ie fenfationeHjten berfelben »aren bie fo== 
genannte „Srlauer gal^nenaffaire" unb bie „^laufenburger Slffaire''. 
3n (5rlau, bem ^au^Jtorte beö feit je^er jur „äu^erflen fiinlen'' geIjSrigen ipeDefer 
6omitate^, tt)urbe gegen ben bafelbft ftationirten 9iefert)ecommanbanten bed 
60. 3ttfflntcries9legimentd, DberftUeutcnantSeemann,*) eine förmlid^, t?on ber 
6omitat§concregation unb bem ©rlauer fiJemeinberatl^e biö in baö |)arlament 
ftt^ fortt)flan}enbe $e^e in @cene gefegt, n^eil berfelbe auf ber ©c^ie^ftätte 
anlä^td^ eined >Dffi3ierd«@d^ei6enfd^te^nd eine Ungarifd^e (rot^meig^grune) S^al^ne 
entfernen lieg unb biefelbe angeblid^ einen „%t^cn" genannt l^aben foUte. Cbmo^l 
bie eingeleitete gerid^tlid^e Unterfud^ung bartl^t, ba^ fic^ ber gebraud^te Sludbrudt 
auf ben ftofflid^en Sujtönb ber gal^ne begog unb ba^ le^tere nur au^ bem 
@runbe entfernt n?urbe, meil fte eben nic^t mel^r gur 9te)?räfentation bei einer 
feftlid^en ©elegen^it ft^ eignete, fo tourbe ber SSorfaH öon ben c^)^)ofttioneUen 
Parteien bod^ monatelang ausgebeutet, um bie älrmee gu i^erbäd^tigen unb bie 
©emfit^er im ßanbe gegen biefelbe aufguregen. — ©inige S^it barauf fd^og 
biefed ©tjftem ber 33et^e^ungen loieber in Älaufenburg in bie ipalme. 3)urd| 
bie ma^ofe ©prad^ unb bie ^jerfönlic^en Singriffe beö bortigen Ungarifd^en 
Socalblatted jum Sleu^erften gebrad^t, »ergriffen ftd^ gtoei Dffijiere beg 51. Sn« 
fanterie«9tegimentd — £)berlieutenant S)inn{tl unb Sieutenant Stiftoto an bem 
Slebacteur beffelben unb oertounbeten biefen nid^t unerl^eblid^ in feinem eigenen 
Simmer. — 3n Äafd^au, too ein ÜRag^arifd^ed ©canbalblatt bie f. f. Offigiere 
„SHeudbelmörber" nannte unb unqualificirbare Sranbartifel gegen biefelben Der« 
öffentlid^te, »urben nur burc^ t>a^ taftüoHe Dorftd^tige 5)agmifd^entreten beö 
bafelbft commanbirenben ®enerald peinlid^e Auftritte t»er]^fitet. — 8lber nid^t 
allein in bem Öftlid^n ©taate ber SKonard^ie, aud^ in bem toefllid^en ftnb (Sr* 
fd^einungen gu läge getreten, bie ate ©t)mptome gebeutet »urben, ba§ bie 
weite Äreife ber S3eoöl!erung betoegenbe 9lationalitStenfrage aud^ fd^on bie 
^eripljerie beö ipeereS leife gu ftreifen begonnen ^abe. >Dffigiere eined auö 
©laöifc^en unb Stalienifc^en (Slementen befte^enben Slegimented ergriffen in 
©palato offen bie |)artei ber ^almatinifd^en ©laoen gegen ben Slebacteur eineS 
Stalienifd^cn ölatteö, ber aud^ t^atlid^ mi^bawMt »urbe. 3)ie golge biefer 
aSerirrung »ar ber 33erluft mehrerer Dffigiere für bie Slrmee, barunter aud^ folc^er, 
bie ftd^ Dor bem S^inbe mit 93raoour gefc^lagen unb au§gegeid^net Ratten. 
Sal^renb früher bie Umgangöfprac^e in allen jDfflgiercorpö, foweit bie fd^toorg» 
golbenen i^bdburgifd^en ^a^nen flatterten, audfd^lie^Hd^ bie S)eutfd^e toax, 
beginnt l^eute bereite, toenigftenö im au^erblenftlic^en gef eiligen 33erfe^r, in 
mand^n Sru^jpenlör^em im SBiberfprud^e mit ben ial^rl^unbertealten Ueber* 



*) i^ute Dberft unb Steferoecommanbant l^im 10. Siegiment in ^r^empdl. 



Digitized by VjOOQLC 



^etnoefen Oeftetreid^^Undatnd. 143 

Kcfcrungen be« f. f. ^cere^ bcr nationale Son f^ci^tcrn um ®cltung 3U 
ringen. 

Dfjm trgenb »elc^e Äritif gu üben, nur um ber ^fltd^t objcctiüer Sßmä)U 
erflottung }u genfigen, mögen biefe f))m))tomatif(i^en Sl^atfad^en unb (Srf^tnungen 
^ler öerjeid^net »erben. 

2. (Drganifatinn. 

3)ie 3leuorganifation ber Sägertruppe bilbet bie toid^tigfte ÜRa^regel 
auf bem ©ebtete ber ^redglteberung wä^renb beö Sal^red 1880. 3)ie btd 
bal^in befianbene Serfaflung ber Sägertruppe ift^ auö bem erften S^^^rgang^ ^^^ 
Dorltegenben „^aifXzSbmiik" , ©eite 315 gu entnehmen. 3taä) ber alten ßrgani* 
jation Ratten bie 7 Sataittone beö ÄaifersSäger^SRegimentö unb bte 33 gelb* 
jagersSataiHone einen ®efammtfriebenöflanb oon 21 451 9Rann. 3)urd^ tie 
jüngften Slenberungen »urbe bie ^aijl ber Bataillone um ge^n unb in golgc 
beffen jene ber ©tab§offlgiere um gel^n, unb jene ber Dberofftgiere um 50 
crl^ö^t. S)a aber gleic^geitig aud ölonomifti^cn JRürfjtc^ten ber griebends?)räfengs 
ftanb um 370 Unterofflgtere unb 1020 ©olbaten ^erabgefe^t tourbe. fo ergab 
bie neue Organifotion trofe ber ©rrid^tung oon ge^n neuen S3atatUonen in ber 
Sagertruppe eine äJerminberung beö ^räfengftanbed üon 21451 ÜRann auf 
20 121 ÜRann. ©leic^geitig tourben Je 2—4 ©rgängungöcabreö in einer Station 
oereinigt unb einem gelbjciger^SSataillon unterftellt, »äl^renb biöl^er bie ftcben 
Sleferoecompagnien bed Siroler ^aifersSäg^r-SRcgimentö unb bie 33 Sleferoe* 
ccmpagnien ber gelbiager^SBataiHone im ©rgdngungöbereid^e biölocirt toaven unb 
bie Seftimmung Ratten, im ^iege gel^n Steferüe^Säg^t'JBataiUone gu je Dier 
ßompagnien gu bilben. 3la(i) ber gegenn^firtigen Drganifation beftel^t nunmel^r 
bie Sägertruppe aud 10 Bataillonen fomie einem @rgängungd«93ataillondcabre 
beö Siroler SägersSRegimentö, unb 40 gelbiägersSSataiBonen gu je 4 ßompagnien 
unb 1 6rgangungd=6ompagnie. JDer griebenö-^röfengftanb einer gelb^Sompagnie 
beö Sägcr^S^egimentö »ie ber felbftänbigen .Bataillone beträgt 3 Dffigiere^ 
92 SRann, fomit jener eined BataiHonö einfd^tieölic^ bed ©tabeö 17 Offigiere, 
377 3Rann. (3um ©tabe gel^ören 1 ©tabgoffigier alö Bataillonöcommanbant, 
1 äbiutant, 1 ^rooiantofflgier, 1 Sled^nungöfülrer, 1 Stegimentöargt.) 35er 
ßrgängungö^Bataillondcabre beö Säg^r-St^gitti^Mtö jä^It 6 Dfflgiere, 76 ÜRann^ 
ber 6rgängungö*6ompagniecabre eineö felbftänbigen BataiHonö 1 Dfpgier, 
7 ÜRann. 3)ad Säg^^^'^l^Ötment ergängt ftd^ aud Sirol unb 33orarlberg unb 
^at jeine (grgängungö-Begirteftation in Snnöbrurf. SSon ben felbftänbigen 
Säger^Batainonen befinbet jtd^ ber 6rgängungö=6ompagniecabre bed 1., 22. unb 
39. BataiBond in g)rag, beö 2., 13., 14. unb 37. in Äuttenberg, bed 3., 15., 
26. unb 34. in ©algburg, beö 4., 5. unb 25. in Brfinn, beö 6., 12., 18., 
24. unb 38.. in SBittingau, beö 7. unb 21. in SBiener^üleuftabt, beö 8., 19. 
unb 20. in (SiBi, beö 9., 27., 33. unb 35. in Brurf a. b. ÜRur, beö 10. in 
|>rad^atig, bea 11. in SBien, beö 16., 17. unb 36. in Sefd^cn, beö 23. unb 28. 
in ^ermannftabt, beö 29., 32. unb 40. in üleufol^l, bed 30. in ßernotoi^ unt> 
beö 31. in Ötoöac. — Stuf bem Äriegöftaube l^at jebe gelbcompagnie 4 Dffigicre, 
236 ÜRann, jebe 6rgängung§'6ompagnie 4 ßfflgiere, 228 ÜRann; eö fehlen 
nämlid^ ber lefeteren ber 6abet*DffigierÖ5©teBoertrcter, bie 4 ^JJioniere unb bie 
3 Blejftrtenträger. 35er ifriegöftanb eiueö jebcn gelb^BataiBonö ber Sägertruppe 
jä^t. 22 Dfftgiere, 975 ÜRann, 34 g)ferbe, barunter ftreitbar 18 Dffigiere, 
913 ÜRann. 3lu3 bem ©rgängungö^BataiBonöcabre beö Siroler Säger^Slegimentö 
»ucrbcn im ÜRobiliflrungöfaBe gwei 6rgängung3sBataiBone gu je fünf ßompagnien 



Digitized by VjOOQLC 



144 9Wi(itänf(^ 3a^reÄbeti(^te für 1880. 

flcbilbct; iebcö biefer ergänjunfl^-SatdOonc jfi^lt 22 Öffljiere, 1151 SÄanit 
unb 3 ^fcrbc. 8lu6cibcm tt)irb eine entfpred^enbe Slnjal^I UntevofPafere unb 
Säger mJt ber Seftimmung für bie 5e(b*®enbarmerie unb bie 5elb*S(flnaI- 
8l6t^eilungen über ben normirten Äriegöftanb geführt. — 3)en @rgfinjungölßrpcm 
obliegt im grieben neben ber Sfi^rung be^ eigenen ©tanbeö bie Snfent^ltö* 
@üibenj ber bauenib beurlaubten unb SReferüemfinner aller Unterabt^eilungen 
beö eigenen 3:ru<>penMrperö. ^m 5DflobiliPrungöfaHe l^aben biefelben fyiupU 
|äd^Iid& bie Seflimmung, bie 8lu§bUbung ber (Srfa^SReferüiften unb 9{e!ruteu 
ju beforgen unb ben ©rfa^ für bie SSerlufte ber gelb^Slbtl^eilungeu ju (eiften. 
3n befonberen %&üm fönncn jcbod^ bie 40 (Srgänjung^sgompagnien ber gelb* 
iäger«Sataiüone ju 10 felbfiäÄigen Bataillonen Dereinigt werben. SKit föin« 
fdblu^ ber oben gebadeten jwei ©rgänjungö^gSataillone beö Äaifer^SagersSlegimentd 
fann ba^er bie Sägertruppe inögefammt 62 SataiClone inö gelb ftetten. — SDic 
Ä'riegösStafd^enmunition eine« Unteroffigier^ ift mit 20, jene beö Patrouillen« 
fül^rerö ober Sägerö mit 70 Patronen bemeffen. Slufeerbem trägt, tt?ie aud) 
bei ber Snfflnterie, jeber 8Rann bed erpen (äliebeö ein für jtoei SWann bejliminteö 
'Jtod^gef^irr, jeber SORann be§ jtoeiten ®liebeö ben Snfanteriefpaten. 35er %Tain 
eined Sataillona beftel^t au^ 3 gweifpännigen SDecfel^, 3 jmeifpännigen 9)rot>iant« 
(5RüftO®agen unb auö 2 oierfpänntgen 8Runitionöwagen. Sei ber (SJebirgö* 
auörüftung werben bie gul^noerle burc^ Sragt^iere erfe^t. — 

Sei ber Gatjallerte ift infofern eine organifatorifd^e Slenberung eingetreten, 
atö bie Verlegung ber @rgän}ungdcabred aud bem (Srgänjungdbejirfe in ben 
Sereid^ ber SRegimentöftäbe üerfügt würbe. Sei oieten Slcgimentern ijl biefe 
Bereinigung ber ©rgänjungöcabred mit ben Slegimentöftäben berettd 
bewirft worben; bei ben anberen wirb fte im laufenben unb näc^ften Saläre 
burd^geffi^rt. — ferner Würben über ben normirten ©tanb Don fed^ö fRitU 
meiftern 1. klaffe, Weld^e ftetd aud^ @dcabrondcommanbanten ftnb, bei {ebem 
Slegimente Dier SRittmeifter 2. Älaffe creirt atö ©rfafe für geitweilig ab* 
gängige (Sdcabron^commanbanten. S^ne Stittmeifter 2. klaffe, weld^e nid^t aU 
interimiftifd^e ©d^wabronöcommonbanten fungiren, werben afö Swfl^commanbanten 
oerwenbet. @d führen bal^er jWei ö^cabronö eineö Jeben Slegiment^ 2 Ober* 
lieutenantd, oier 6§cabron3 bagegen ie 1 Siittmeifter 2. Älaffe unb 1 Dber* 
lieutenant im ©tanbe. 2)er griebenS* unb itriegöftanb einer S^b^ßöcabron 
beträgt 5 Dfflaiere, 166 8Rann, 150 ^ferbe. 3)er Ärieg^jtanb einer ergänjungö« 
ober 9leferDe*(5öcabron ift ebenfo gro^. 2)er Sriebenöfianb eine^ Slegimentö 
(Stab, eescabronö, ©rgänaungöcabre) jä^lt 42 JDfflaiere, 1031 ÜRann, 903 
t>ferbe; ber Äriegöfianb eineö SRegimentö (Stab, 6 (Söcabronö, 1 Sleferöe* unb 
1 ergänjungösgdcabron) 54£)ffl3iere, 1377 aRann, 1259 ^ferbe, barunter 
ftreitbar 44 0ffijiere, 1165 aRann, 1209 ?)ferbe. 3e brei (äöcabronö bilben 
eine DiDifion. 

aiud^ bie ®enietruppe I)at einige organifd^ Sfenberungen erfal^ren. 3)ic 
QMieberung ber beiben ®enie« [Regimenter in je 5 gelb-SataiHone ju 4 @om* 
pagnien, fowie in je 8 JReferDesgompagnien unb in ein ergänjungö^SataiHon 
ju 5 Sompagnien ifl übrigens baburd^ unberül}rt geblieben. S^m Serbanbe 
ber [Regimenter gel^ßren augerbem bie ÜRineur«5)eta^ementö ber 5^lbeifcnbaT)n» 
3lbt^ilung, bie ©d^angjeug * ßolonnen unb ber ®enie « ^auptparl. Son ben 
ÜRineur*2)etad[)ementö befielen im grieben jene 5Rr. III., IV. unb V. beim 
®enie«3legimente Sir. 1, jene 5Rr. I. unb IL beim JRegimente Sir. 2. 3m 
ÜRobiliflrungöfalle gelangen beim ®enie*JRegimente Sir. 1 weitere 6, bei jenem 
Sir. 2 weitere 4 ÜRtneur«3)etad^mentS jur Slufjiellung. — S3on ben ©d^ang» 



Digitized by VjOOQLC 



^eerwefen Deftetretc^-Ungarn^. 145 

i5cug«6oIonncn toerten im ^rieben 4 beim (äeniesSRcgiment 9lr. 1, unb 9 
beim jioetten Stegiment Deraaltet, begte^entlid^ im 9)!o6tIifirun()dfane aufgefteQt. 
5Der &znU^pa\i^tpaxt unterftef|t bem ^Regiment 9lr. 2. gm SRobÜiftrungg« 
faflc lann bei Jebem ©eitie^gtegiment ein 3lefen)e*S3ataiIlon au3 Dicr Sfleferüe^ 
6i>mpagnien gebilbet werben. — 3m %mtzn werben ben gelb^Sataillonen ber 
©enietruppen entnommen: a) bie Dber* unb Untcrauffe^er bei geftung^^^ unb 
9RiUtärs9leubauten; b) bie in befonberer aSerwenbung fte^enben, bann bie jur 
aSaHauf jtd)t unb gum loufenben 2)ienfte bei ben ©enie^ (ÜRilitär^Sau-) 2)irectionen 
erforberlic^en ?)erfonen. ^m Äriege umfaßt ber 2)ienft ber ®enietruppe: 1) bie 
ted^nij^c unb fortiflcatorif^e ^rri^tung unb aSerftärfung be§ Ärieg3f(]^au<)Iftteö; 
2) bie wid^tigeren ted&nifd)en arbeiten im Sager unb auf bem SRarft^e; 3) bie 
Öcrftellung unb 3crftöning üon ©trafen, (Sifenbal^nen unb Srürfen; 4) bie 
»efejiigung Don SteKungen unb ©d^lad^tf eibern; 5) bie SKittoirfung bei ber 
SBertl^eibigung unb bem i[ngri|fe Don aSerjd^anjungen unb befefttgten Dertlic^- 
feiten jur Bewältigung ber |)inbemiffe unb aSert^eibigungöanftalten be§ geinbeö, 
jowie jur jof ortigen 3Serftärfung eineö eroberten Dbjecteö; 6) bie Durc^fül^rung 
ber bei ber 6emirung, Belagerung ober SSert^eibigung fefter ^läl^t Dorlommenben 
fortificatorifd^en, ©a^jpen« unb SWinenarbeiten ; 7) bie ßeitung ber eben ange« 
führten arbeiten, bei bereu äuöffi^rung aud^ aibtl^eilungen anberer S:rup<)en 
ober requirirte Slrbeiter mitwirlen. 3ur fiöfung biefer aufgaben erhält im 
^ege jebe 3nfanterie«Sruppenbiüif?on eine %Ai» ober 3leferoecompagnie, 
überbieö }ebe 3lrmee (felbftänbigeö armee^SoriJö) eine entfpred^enbe SReferoe an 
öenietruy^jen. 3ebe gelb* ober SReferwecompagnie ift fd^on im grieben mit 
ber gelbau^rfiftung, b. i. mit ben jur Sluöfül^rung ted^nlfd^er Slrbeiten 
erforberlid^en SBerljeugen, Slequifiten, ©preng« unb Sfinbmitteln berart üer^' 
fe^en, ba^ ein {eber ber oier 3ügc gur jelbftänbigen SBerwenbung befäl^igt ift. 
SDie Sludrüftung^egenftänbe lönnen auf bem gweifpännigen (äeniegugd^iRequi* 
fttenwagen oerpadt werben. Slebftbem befte^t nod& bei jeber Gompagnie ein 
bie 3wg^ÄW8ruftung ergfinjenber aSorratl^ an ?lui^rüftung§gegcnfiänben, weld^er 
mit bem jweifpännigen ©eniesßompagnie^^SRequijttenwagen beförbert wirb. 35ie 
?ludrüftung ber Dier 3ög^ jerfäCit in bie tragbare Sluörüftung, ba^ SReferüe« 
unb ÜRinenjeug, enblic^ in bie ©preng* unb 3ünbmittel fammt ^vAtijix. SWit 
$ülfe ber tragbaren 8[u3rfiftung eineö 3Mg«^ lönnen 54 SKann jur Stbarbeit 
unb — ol^ne Serüdffid^tigung beö ^ionierffibeU — 32 SWann ju gewßl^nlid^n 
^oljarbeiten angeftettt werben. JDie tragbare Sluörüfiung wirb oon ber SWann« 
fd^aft nebji bem ©ewel^re, jebod^ mit SS3eglaffung beö auf bem Slequiptenwagen 
ju ^interlegenben Somifterd getragen. 3)a^ SReferoe* unb ÜRinenjeug bleibt 
auf 9Rärfd^en in bem Sug^^'^^ciuifitenwagen oerpadFt. ^ie (Sompagnieau^ruftung 
umfaßt einen eleftrifd^en gelb^Bünbapparat, eine S^lbfc^miebe unb mel^rere Heine 
aiequifiten unb Sölaterialien. 35ie gelbauörüftung ber ®enie*Sataillon§comman* 
banten, welche auc^ jebeömal Sorpö^iSenied^cf^ jinb, beftel^t an^ ben für bie 
Huöfü^rung oon felbmägigen aufnahmen unb ©ntwürfen nötl^igen Slpparaten, 
aiequiftten unb 3rfd^enmaterialien, weld&e auf einem jweifpännigen 35edfelwagen 
»erlaben ftnb. 3)ie gelbauörüftung ber ÜRineur'3)etad()ementö ber gelbsßifenbaln* 
abt^eilungen befielt au3 ben gur 2)urd^fu]^rung Don größeren SJemolirungen 
unb aRinenarbeiten nötl)igen SS3crIgeugen unb gtequifiten, ©prcng* unb 3önb* 
mittein fammt ^nittjix. Die Sluörfiftung biefer SÖlineurbetadjementö wirb auf 
gwei 6ifenba]^n=fiaftwagen (mit gwei Sld^fen) Dcrlaben. S^x Sluöfü^rung gri5|erer 
bauted^nifd^er Slrbeiten bei ber 3lrmee im gelbe, gur SBornal^me ber erften 

aRUitärifd^e ^al^rcdberic^te 1880. 10 



Digitized by VjOOQLC 



146 aKi(itanf(^e SaJ^tedberu^te für ]8Sa 

Sirbetten Dor einet angugretfenben i^efhtng, enblid^ jum ^rfo^ unbraud^bottr 
ober fel^lenbcr SBeri^enae bei ben Iruppen befleißen ent|<)te<i^enb ben 13 Ärmee^ 
Sot^)ö 13 ©d^anjjeug^ßolonnen. SDie SBetfjeuge, ÜRe^infimmente n. f. to. einer 
{eben ©d^nigeugcolonne werben auf 7 gmeif))änntgen S)e(IeltDagen Derlaben. 
SKit ben JRequiftten einer fold^n 6otonne Mnnen 1150 6rb» unb 170 ^olj^ 
arbeiter, fotoie 5 ©teinbred^* unb 4 ÜRinenpartien angefteHt »erben. — SKe^rere 
bei einer Slrmee einget^eilie ®(^anj)eug«6oIonnen unter einem Sommanbo Der« 
einigt bilben ben @d)anj)eug^$arl biefer Slrmee. Sommanbant eined fold^en 
@(]^an})eug«$arld ift ein £)berlieutenant ober Hauptmann, einer ©d^nijettg^ 
colonne aber ein gelbtoebel. — Sei ben Slrtillerie^Sleferüeanjlalten ttiA 
jum ©rfafte für bie bei ber ®enie* unb ^ioniertnH)pe »erbrausten, bann für 
bie bei ben ©d&anjjeug-6oIonnen unb ben SatjaKeries^ionieren erforberli(^ 
@))reng« unb Sünbmittel ein SteferoeDorratb unter^Iten, meiner auf )iDei' 
fpännigen vertäfelten SBagen — „©<)rengmitteltt)agen" — Derlaben toirb. — 
2)er ®enie*$au<)tparl ^at bie Seftimmung, für im ^ege ju erbauentc 
größere proDiforifd5[e SefejHgungen, nöt^igenfattö aud^ für SSert^eibigung^* 
Snftanbfefeung^arbeiten fefter ^l&lje ben erften, jur Belagerung feinbßcfter 
f$eftungen aber ben ))oUen 93ebarf an Serlgeugen unb Siequiflten ju beden. 
aRit SRüdffld^t auf biefe S^ctfe finb jtoei a3elagerung3*®enieparte jufammcn^ 
gepeilt, unb au^erbem toirb nod^ ein eigener JReferüeüorratl^ üerwottet. — 
SJenn au^erorbentliiä^e itriegöoerl^ältniffe eine naml^fte Äraftjieigerung bebingen, 
|o fönnen bie 2., 3., 4. unb 5. @rgSn}ungd«@om^gnie eined (eben Stegimenid 
jur SDienfHeiflung in geflungen ober bei Sefefiigung^bauten üenoenbet werben. 
3n biefem gaße l^aben jur gortffil^rung ber abminijiratioen ©efc^fte in {eber 
gflegiment§*©taböftation (DImüfe unb Äremö) ber ergäniung8*»ataitton8jlab 
unb bie 1. @rgän}ungd'@om))agnie, in ben Stationen ber betad^trten Satoillcne 
a)eta(3^ement§ ber betrejfenben (5rgfinjungö«6om<)agnien jurüifjubleiben. — 
@nblid^ werben im 9RobiIt{irung§faIle bie au§ ber Steferoe ber ®enietnt))pe 
ftammenben Sanbwe^rmfinner Don ben beiben Sanbwel^ren bem ^eere }ur Ser« 
fügung gepeilt. SDiefe ÜRannfd^aft ift Dornel^mlid^ gu SDienften in geftungeii 
ober jur ted^nifd^en JBorbereitung be8 Jlriegöfd^au<)Iai^e8 befümmt 3" Wefem 
Swetfe Werben bie einrüdfenifen Saubwel^rmänner entweber einer Sleferoe^ ober 
ergänjung§*(5ompagnie jugetl^eilt, ober eö werben aud benfelben eigene Sonb« 
we^rabtl^ellungen formirt. — 2)er griebenöflanb einer 5elb*6ompagnie iSSß 
öJDffijiere, 114 3Rann; einer 5Refert)e*6om^)agnie 2 Offljiere, 40 SRann; M 
9Rineur^2)etad^ementö einer 5elb*eifenba]^nabt^eilung IDffljier, 19 9Rann. Der 
Ärieg§|ianb ijl auö nad^fte^enber 3:abelle ju entnel^men (©eite 147). 

2)ie jd^on im Dorigen SBanbe biefer ^3«^redberid^te'' — Seite 141 — 
angelünbigte Umgefialtung be§ gul^rwefencorp« in brei Srain^Slegi« 
menter ift jur Sl^otfad^e geworben. 3)er SraintnH)<)e obliegt im grieben bie 
Sludbilbung ber Solbaten bed eigenen ©tanbed gur t^weifen iDedhtng bed 
Sebarfed an Irainperfonal im Äriege, fowle bie Slu^bilbung ber oon ber 6a« 
taUerie unb ben ÜJlilitärabtl^eilungett ber ^ferbegud^tanftalten guwa^fenben Sleferüe* 
männer bei ben {ä^rlid^n SJaffenübungen, enblid^ bie Slbrid^tung ber gugewiefenen 
Sleit* unb 3M3»>ferbe fowie ber Iragt^iere. 3m Äriege obliegt ber Sraintrupjje 
bie fjortfd^affung ber gelbauörüftung aller iE)cere§I8r^)er unb ©ommanbo«, bie 
^luffteHung aller Srain^^arK foWie ber S>epotö für marobe ^ferbe, enblid^ bie 
mllitärifd^e P^rung ber Sontract^^ «Jart* unb ßanbedful^ren. 3m grieben 
befielet jebe§ ber brei ^Regimenter au§ bem Stegimentöftabe, ben 2:ratn«S)ioi|lonen, 



Digitized by VjOOQLC 



^«enoefen OcfUrte^sUngontS. 



147 









aiere 




ipferbe 


^utfttotdc 


töetpfleg«. 
fianb 


f 






i 


^ 


1 


1 

i 


auH. 


%^en>f 


1- 


itleinet 
Jrtttn 


1 

Q 


j 


j 


|| 


••-'^^S^ÄSIBS*'"'* 


1 


s 

.ff 


t 


1 


1^ 




^d 




1 


mit 1 jD^ne 


1 




(»tmfit 


2fp&itnifle 


tt^mtaüftah 


2 
2 





_ 








2 


1 


3 


_ 


__ 





_ 





2 


2 
3 


4 
6 
3 
16 


2 


etobdaef 


8fen>. 


»otaiaon« 


_ 


_ 


_ 





3 


1 


8 


2 


_ 


__ 


_ 


1 


2 


2 


(Srg&nsung«' 


2 


1 


1 


— 


__ 


•8 


1 


% 




__ 


_ 


_ 


__ 


4 


8 


2 


Qm 9clb< ober tleferoc' 


(Sompagnie 


5 




— • 


211 


3 


15 


2 


a) 


14 


— 


% 


\ 


1 


5 


829 


219 


«m (hgansunflS- h) 


_ 


221 


3 


« 





i) 





_ 





_ 


__ 


6 


230 


229 


Cia $t(b*eat(ri1Ion i) 


22 


_ 


844 


12 


63 


9 


\ 


58 


\ 


8 


"u 


5 


21 


919 


74 


878 


titi SHnon 
nt^dlitiig 


r*Scta(^einent ctncr ^clb-Stfcn^aln« 


1 




18 


_ 


1 


- 


- 


- 


- 


- 


- 


- 


I 


19 




19 




1 













) I ^fl^tfolbat, 2 0f ß^icabienct. - b) 1 Rci^intngefelbtoebcl, 2 ^filf^orbeiter, 1 0fl(^fenmQ(^er, 4 Offfsierdbienct. - 
e) etabSoffiainr 3 $ferbe. - d) Gbentucn 1 ^^fetb bc« berittenen ^aii))tmanne« (bei ber Q)enie'!£nM))7e finb bie 20 rongS« 
älteren ^auptleute beritten). — e) 2 3ug««9teqnifiten-iQagen folgen ftet«bet 2nt))pe; bie 2 anbeten unb ber diompagnie- 
Requifiten'Sagen gehören sum ®efe<^t«<^rain. — f) S)amnter 1 SRorletenber- unb 1 fjfleif<^*a3art»agen. ~ g) 8ei jcbet 
^.(tompagnte ftnb atoei mit Oetoe^r bewaffnete ^apptuxt oI§ (Softer unb auf aRftrfi^en aur Setoa^ung be0 Srain« 
iBoetiDenben. — h) ^et @tanb einer GrgSnaungg'Compagnie fonn Bei berfelben (^argenaal^I big auf 200 6appeure 
ct^^bt iDerben. Oei l^b|erem @tanbe an @appfnren toirb ffir je 15 SRonn 1 (Korporal unb 1 (Befreiter, für je 30 9Rann 
1 Bng^fft^rer, ffir 100 SRann 1 Sieutenant unb 1 §elb)oebeI me|r in CStanb genommen. — 3ft bie CTompagnie beta^irt, 
fo cr^ fie on^ 1 «rat — i) ($tn ocreint bleibenbeg 8ataillon ertätt no^ 1 ti^ooiantofflaier, 1 «rat, 1 Wec^nungg« 
f%er, 1 ^ftffgotMter, 1 8fl^fenma(!^er, 1 @tabgffl|rer, 1 8anbagentr5ger, 3 Offiaiergbiener, 1 Bfleifcbl^aiier unb 
1 9e^fl^, 1 fMH^efb ffir bcn ^roviant-Cffiaier. 

Bei toeld^n aber nur ber ®tab, eine Slnjal^l Srain^ (®e6{rgd«2:rain0 @^abrond 
unb ein f)arfcabre onfgeftdlt tfi, unb einem erafinjung§*5)ei)otcabre. 3m ÜRobi' 
ItfirungdfaKe n^erben aufgeflelit: Don ben ^ai^cabred ber 2:rain«S)i))ifionen: bie 
«nnee*@or^)ösa:rainvarte, bie Srain^Slbtl^eilungen ffir S^Ib^SSerppegömagajine 
unb bie JDepott für marobe f)ferbe; »on ben 6rgänjung^*2)epotcabreö: ber 
Sfrmee^Srainparl, bie Srainabtl^rilMnß^n för fepe ^1%, ba§ ©rgfinjungöbepot, 
unb jene öebirgdtrainö^göcabronö, ffir loeld^e im ^rieben leine ©abred befielen. 
5)ie Slegimentt« «nb betad^irten Srain^SDiciflonÄcommanbanten fungiren im 
Srieben aö »eirät^e ber ÜRilttfir^Ierritorialbel&örben, in beren ©i^ Pe Pc^ 
bepnben, ffir alle Sfngelegenl&eiten be§ SCraintoefenö. — 2)ie ©tfibe ber brei 
Irain^aiegimenter liegen in fflien, Subajjeft unb ?)rag. 9lad^ ber aSerfd^iebem 
l^eit beö öebietöumfangeö, in toeld^em bie Unterabt^ellungen biefer Regimenter 
3ur SHenflleipung berufen Pub, ip anäf bie QJIieberung berfelben eine ungleid^e, 
toie bieö bie nfid^PfoIgenbe Ueberfid^ oHer Sepanbt^eile ber 3:ratntrupj)c 
im jtriege jeigt: 



10* 



DigitizedbyCiOOglC 



148 



aRUitSrifd^e Sa^teSbetii^te fttt 1880. 



(dtegimentiS' unb ^it)i1tonS>@iäl5e 
ftnb ai^ felBfloetffcftnblic^ |iet nic^ 
auSgewiefen.) 


1 


Ü 


II 


SS 


1 

r 


i 


1 

m 




1 


^ram^^ioifion 9Rt. 


1 


7 


— 


1 






1 

mit oier 
$at!*(5olotttten 






2 


7 


— 


1 






1 




3 


9 


4 


1 








13 


4 


— 


— 








>f 


2 


^raiiu2)iöifu)n 9lr. 


4 


9 


— 


1 






1 

mit fünf 
^kir!*6olottnen 




Sf; 


5 


7 


— 


1 








1 


6 


3 


6 


— 






1 


i 

2 


7 


4 


— 


1 








ä 


12 


4 


4 


1 










3 


Xraim2)iöi1lon Sir. 


8 


6 


— 


2 






1 
mit vier 






9 


5 


— 


1 










10 


6 


— 


2 






1 




11 


4 


6 


1 












@umti 


te . . 


75 


20 


13 


13 


13 


3 


s 



SSon bcn 3:rmii5©öcabronö*) ftnb bejttmmt: 
3lr. 1 — 42 ffir 3nfaittcrictrup:pcn*3>iöiPon8s(StaWquartiere, 
» 43—47 « (SaDaHerie* * 
«s 48 — 60 * ^xmtt^^cxp^^^aWftqmvti^xtf 
« 61—63 5 ärmcc^^auptquorticrc unb ärmec^ßSenctalcommanbod, 

* 64 * baö Hauptquartier bc^ Slrmce^Dbercommattboö, 

* 65—75 « ^cgö^Srüdcncquipaflcn. 

3m ßJebirgöIrieae wirb bcr Sranöport ganj ober tl^ettoeife mit 3:ragt^ieren 
(|)fcrben, SWault^ieren, ÜRauIefeln, (Sfeln) betötrft. — 2)ie ©täube ber 
2:rain«9lbt]^etluugen flnb aud folgeuber Zabtüt ju entnel^men: 



*) S)ie ©iJcabrottS füllten bie fortlaufenben ^lummetn »on 1—76 o^ne 9WWPf«^ 
auf ben SiegimentiSoetbanb. 



Digitized by VjOOQLC 



^etnoefen Otfitmid^'ttneamS. 



149 













^etf onol 


sterbe 


1 
1 


^u^merfe 


txtäa»$Sbtfttüun^ 


nntcr««btbeüimfiai 


Q 


t 




, 


■ 

'S SS 


1 
1 


II 


P 

<o es 
II 


OB 


■a 


1 




ri 


2* 1 4. 


2' 




f>»annige 


ttt»«<l9cabron 


68cabron0«Croininanbo 
2. Sug C©ctj)fIeg».ÖoIo 




2 

1 
1 


1 


- 


1 


21 
58 
45 


"9 
10 


5 
8 
5 


4 

74 
64 


18 
20 


- 


12 


1 

12 
15 




firba« 




9 


ttmtt-Chtx» 


tine) 


10 


^owanmibo 


©ununc 


4 


1124 


19 


18 


142 


88 





12 


28 


19 




(li€abron»«<£ominanbo 
1. 3"fl O»«"» «nnee-Co 
8. Bufl (beim «lnnee*®e 
a unb 4. 3uQ (QerpfL« 
monbo) auTammen . 




2 

1 
1 

2 




1 
1 


29 
49 
67 

186 


3 
10 

46 


5 
6 
9 

16 


4 
66 
78 

276 


20 

92 


~ 


14 
10 


1 
9 

w 

66 




iiatuAiUQbton 

ffir fto 

lzaa*n.rijiVnnee« 

•actöl^oimnoiibo 


mmanbo) .... 
neTa(«(£oininanbo) . 
iSoL b. arauc-Goni' 


1 


_ 


8 
10 

46 




@umme 


6 





2331 


59 


86 


424 


118 





24 


90 


59 


Sfdn-^tcabroit 


(S«cabtonft>€oinnianbo 
1- Bug (ßoupiquaTtier) 
2. 3ug (ßerpfIeg«.(5oIo 




i= 


- 


1 

1 


81 
75 
69 

165 


4 
55 

59 


4 
8 
8 

20 


4 
118 
98 

220 


""3 
110 

118 


- 


18 
13 


1 
22 
28 

46 




fär ein 




4 


«nire-<Eot)>ff. 
Commonbo 


nne) 


66 


@uinnte 


3I, 


__ 


59 


Ztsra-GAtabron 
ffirciii 

eiabftquaTHcr 


(Sacabtonft*(£oinnianbo . . « 

1. 8m« (Stob8<niartieT) 

2. B. 3. 3Mg {«ett»fl..eoIomie) jufoinmen . 


1 
1 
2 


^ 


- 


1 


26 

75 

224 


3 

48 

51 


4 
14 
20 

38 


8 
102 
352 

462 


6 
96 

102 


- 


25 
25 


2 

12 
84 

96 


48 


@uinme 


4 


1*325 


51 


^tB'Sicabron 


^0cabron0'(£omtnanbo 

1. 3ttÖ (Ötobequottiet) 

2. u. 1 Bug (»ecpfL.<So 




1 
1 
2 


1 
1 


~ 


1 27 


""2 
96 


4 
5 
24 


8 

47 

352 


"4 

192 


~ 


n 


2 
5 

84 




ffir ein 
6tab*qnaTtiet 


lonne) aufammen . 




37 
230 


2 
96 


®umnie 


4 





1 


294 


98 


83 


407 


196 





11 


91 


96 




o^ne 


^ioniefBeug«- . . 
Refcr»e 


5 
5 


1 
1 


- 


1 
1 


260 


_ 


34 


348 














_ 


4 ftriegdbTfi(fes*Gquipogen a) 


mit 


272 





35 


368 











5 


_ 


Scain*$aTf 


^orf.eommanbo 

8 ^otf'Colonnen sufcmmen 


2 
3 

5 


- 


^^ 


1 


16 
204 


— 


4 

18 


4 
174 


- 


- 


- 


1 
18 


- 




^urnme 


1220 


22 


178 


__ 





_ 


19 


_ 


<^ 8rBee*Sbotn*$atf, aufgeftcUt bom 2;roin«9ie< 


1 unb 8 


6 


J 
1 


1 
1 


1 


w 


_ 


b) 
68 


340 








- 


25 
31 


_ 


etaente fh. 


2 


7 






■ 


b) 
84 


424 


_ 


__ 






l!628 




chie» 

§eft.»etpflefl«- 

aRoflOsin« 


S)cto6ein(nt bcd SrQtn*Sbt(eiL 
8 Jratn.CoIonnen. Aufammen . 
Detac^onent ber §«Ib-»Ä(ferei 
^fiT bae eci&(acl&tDU^«S)epot . 


•(Sommanbo 


1 
6 


"~ 


- 


- 4 
3 129 


3 

1656 

206 

25 


2 
60 
5 


— 


6 

3294 

408 

50 


— 


- 


40 

1 


8 

1688 




3 


13 


118 
28 


®uinmc 


7 


146 


1890 


67 





3758 





_ 


41 


1782 


t»«a»|inig«.J)tpot b«« Irom-Äefllmmtd «r. . . . 


1 


6 


1 


1 


1 
1 


460 





22 


278 








_ 


32 


— 


2 unb 3 


6 


— 1 1 


459 





22 


278 


_ 




_ 


82 


— 


«w ©«blT^«.Jrain.«ftcabTon 


8 


_ 


— 


_ 


197 


-. 


20 


— 


~ 


250 


— 


— 


- 



») 3ebc bi«fct eocobnm« befielet aui htm (£ommanbo unb 4 Bügen. CHne ber jn^et Jebem Pionier« SataiSon ^ugetoiefenen 
ttain-C«cobton» fotoie bte jur Sefpannung öon biet IRefetüe • Äriegfibrüdfen • ttquljjagen beftimmte Jtrain'öScabron, 
cc^lt fiberbic« ein S^aAement ffir die $ionieT*Beug6*9tcferoe. 

•) Infterbem befinben fic^ bei jebem Slrmee • ^ocp« • Xrain • ^OTf 30, bei jebem Krmee » $rain • iparf 40 Steitpfetbe für foli^e 
Offi}icTe, tocli^e fii!^ tm imege beritten $u macl^en ^aben. 



Digitized by VjOOQLC 



150 SKUitärifcle Sa^ced^cnc^ füv 1880. 

3)ie 2ratn«9tefett?ean{lalten, tt)eld^e im Sfelbe Me Sbgfinge an 9)ferben 
tinb Srainmoterial ffir bie Slrmee« unb Sni^t^entratnd }u beden unb bte ®t* 
gänjung bet a)latinf(|aft ju betoirlen l^oben, finb f(|on im ffinften Sanbe 
biefer „Sal^reÄcrid^te" — 1878 — bei bcr JDorftettung bcr „«rmee im gelbc^ 
auf @eite 158—164 aufgeführt morben. Sir befd^rfinlen und, ber SoQ« 
fifinbigfeit unb bed Sufammen^anged n^egen, btedmal nur auf bie 9lennung 
ber SleferDeanfialten: bie Krmee^Sor^d^Srain^arld (SleferDeanfialten 1. Sinte), 
bie JDiDiflonö^ (©ebirg^blDifion^O Srainporte, bie 3)e^)ott für marobe ^ferbc 
(9>tefert)eanftalten 2. fiinte, 1. ®rup))e), bie $lnnee«StainparId (Steferüeanflatten 

2. Sinie, 2. ®nH)pe) unb bie Slrmeetrain^Selbbepott (S»efer»eanftalten 2. ßiirfe, 

3. (üxvippt). — Sdd ober{led£)rgan bed 2:raintt)efend fungirt ber®eneral« 
Xtaininfpector. fltö ^nnee^Sraininfpector fungirt ber 6ommanbant fened Xrotn* 
Siegimentd, mläit^ bei ber Slrmee im gelbe einget^eilt ift. Chr ift ^ülfd«: 
organ bed 9(nnee«®eneraIcommanbod. — Stonee^Sor^d^Sraincommanbant ifi ber 
ßommanbant ber beim ?lnnee*6«ni)8 eingetl^Uten a:raitt*35iüifUm. — 2)aB 
3:rain'3^«fl^wctcn umfaßt bie Sef (Raffung beö für bie Stuörüpung bed 
Speeres unb ber fefien pä^e nSt^igen Xrainmateriatö (mit Sudnal^me bed 
SlrtiUerie« unb Jtriegd«93rü(Ientratn^, fomie ber 93ataiQond«9lnnitiondnmgeii), 
femer bie äJertoaltung unb ^nßanb^attung biefed 9RateriaId, mit Sudna^me 
jened 3:^eiled, tt)e(d^er ben 3:ru))))en fd^on im f^eben }um Oebraud^ unb }ur 
JJorrat^^oltung übergeben ift. SMe «rtiHerie*3eug^fabriI Im Slrfenal ju ffiten 
bilbet im f^rieben andt für bad Srainmaterial bed i^red ben ^ixpUiSx^ 
jeugungöpla^. — Dem Srain * 3««ß^bqjot in iJIoflemeuburg obetl^alb SBfen 
cMiegt bie Uebemabme ber üon ber artiHerie^3aJ3öf<»6riI ober ber ^rioat* 
inbuftrie gelieferten uRaterialien, bie SRagajinirung unb @Dibent^altung ber ba* 
felbfi be<)onirten ©egenftänbe u. f. to. 2)em Srainjeug^^gilialbepot in »ubopeft 
obliegt bie Sertoaltung unb ^nftanb^altung ber bei bemfelben beponirten 
SRaterialforten, )um X^eil aud^ bie Srjeugung unb Sefd^affung Don Xrain^ 
materialien fon)ie beten Uebemabme oon ber $rioatinbu{trie. — ^ ^'ege 
lommen nod^ bie 2:ratn2eugd'@om))agnie unb bie Srainjeugd'Slbt^eilungen ^ingu, 
weld^, mit 93orrät^ unb ^(udrüfUtngderforbemiffen oerfel^en, bei ben Srain« 
gelbbepotö einjutbeilen flnb. 

Sud ber umfangreichen Srain^&rbnung entnehmen toit nur jur 
Orientirung bie nad^folgenbe Slomenclatur ber Sraintl^ife: 

®efed6td«Srain: bie im föefed^te unb ffir ben erfien Sebarf im Sager 
n&t^igen ®egenftfinbe. 

Sagage'irain: STOed nid^t unmittelbar Slötl^ige. 

SSeryflegö'Srain: bie S5ert)flegd*6olonnen (eoentuett bie bamit t)er* 
einigten ?>rooianttoagen). 

JSIeiner Srain: ©efed^tö' unb Sagage^Xrain. 

©roger Srain: Sagagc» unb SSerpfleg^Sroin. 

öanger Srain: alle brei ®nH)pen oereint. 

©roger 8lrmee*3:rain: bie bei ben SReferoe * Slnfialten jtoeiter fiinie 
beflnblic^en StrainlÖrper. 

ÜRenage-Srain: bie gleifd^» unb ÜKarfetenber^ffiagen. 

Sleftringirter öefed^tö^Srain: bie im öefed^te not^loenbigen »eferüe* 
aieitpferbe, untentbel^rlid^en Slequiftten*, @anitÄt§» unb SRunitiimd'gul^rtoerle. 

Sludgefc^iebener ©efec^td^Srain: ber ©efed^td«2raitt beiber Srigaben 
»irb an ber Gueue ber Dioiponen oereinigt. 



Digitized by VjOOQLC 



^enoefen Oefiettei<|»Ungam9. 151 

SRit biefet orflanifii^en Slenbentng ber Snn)pc ip glcid^geittg auij eine 
füllte im Srainmefen eingetreten. SSie fd^on au^ ben obigen Slu^tpeifen 3U 
erfe|en toar, bepelzt baö JDreigefpann ni^t mel^r. »n beffen ©tette Pnb üler^ 
fpfinnige Sul^rtoerle getreten, bei »eK^en bie ©tangen<)ferbe Dom Äutfd^bodfe 
aud gdenit koerben. SDer 2:niy)}entrain koirb bur^toeg au^ Ieid)ten, jmei« 
fpfinnigen SBagen jnfammengefe^t. JDie 3fl^I ber jöjeif<)ännigen Dedfetoagen 
bei bem 2nH)<)entrain ber SagersSataiHone ip Don j»ei auf brei Derme^rt. 
3lÖ aSorrid^tung gum aSorfpannen Pnb bei ben jöjeifpännigen gu]^rtoer!en 
Sradfen, bei ben Dierf<)ännigen fiaufpränge eingeffil^rt. 3«^^ ©rjielung beflerer 
Sa^rbarfett ber gtoeifpännigen leichten gul^rtoerfe (M. 1867) ip beren ^inter^^ 
gePeK pjrirt toorben unb ^aben biefelben 126 cm ^ol^e ^interräber erl^alten; 
ferner ip bei biefen SBagen burd^ SBerfe^ung beö Sleil^nagcfö l^inter bie SSorber* 
ac^fe ber Senlung^minlel auf 30** oergrö^ert. Sei ben »ierf<)ännigen fd^»eren 
gu^rtoerfcn filterer ßonftruction Pnb ber Äutfd^bodt unb bie a3remfenf<)erre 
t)erbeffert, unb burd^ SJerfe^ung 'beS Sleil^nagetö l^intcr bie SBorbera^fe ber 
Senlungdwinletö auf 35** vergrößert. SSei Sleuerjeugung üon gul^rtoerfen 
foHen bie neuen 9Wuper 



oierfpfinnige M. 1880, Dedfel* ) ^ 

* 1880, aifip* J ^^^^^ 



in Geltung treten, bei meldten aUentl^lben bie große (äeleidioeite (153 cm) in 
äntpenbung lommt. — 3)ie ^adtpferbe gur So^jd^affung beö »Dfpjierge^jfidfö 
bei ben SaDaHede^Slegimentern Pnb aufgeladen koorben, bafflr l^at man bie 
3a^I ber SDedfelmagen eined SaDaHerie^Slegiment^ Don Dier auf fieben er^l^t. 
@nbli(^ l^t }ebc ©cabron eine eigene gelbfd^miebe erl^alten. — 

3m S!Rilitär*®erid^tdtt>efett ip infofern eine Slenberung eingetreten, 
ald bie SluPaffung ber Srigabe-Q^erid^te unb beren Umioanblung in ®amtfon^ 
(Sendete, begie^ung^koeife bie Serfd^melgung mit ben (enteren Derfägt kourbe. 
(Sleid^geitig pnb aud^ folgenbe auf bad ^erfonal bed 9Ri(itfir«$lubitoriatd 
begfiglid^e Seftimmungen erlaben : Um ben 9lac^tt)ud^d gu Pd^em, kourben 
20 Slbiuten pir a[ubitoriat8*|)rafticanten fepgefeifet, unb gkoar bie $äipe mit 
ifi^rlid^ 600, bie anbere $fiipe mit 500 ©ulben ®e|alt; |eber gum Dberlieutenant* 
«ubitor beförberte ^rafticant erl^filt einen ©quipirung^'^Seitrag Don 120 ©ulben; 
lebem fiinien=3nfanterie*9legimente, bem Siroler Säger ^Slegimente unb jebem 
0enie*3legimente ip ein Hauptmann» ober Oberlieutenant «Subitor etatömfißig 
jugetl^eitt, mit ber Seftimmung, afö IBeiratl^ beö JRegiment^^^Sommanbanten in 
Sufügfad^en unb aö ©trafrid^ter bei bem ®arnifon§*®erid^te im ©tanborte 
teö 9legimentd*6ommanbo§ gu fungiren; enblic^ kourben bie ®enerat (SWilitfir«) 
Commanbo^ ermfid^tigt, auöfc^ließlid^ wichtiger Dorbe^altener gfiHe ben gomman^ 
kanten ber fiinicnsSnfönterie^« unb ber ®enie* [Regimenter fott)ie beö Xiroler 
3ager^8legiment«, baö ©traf* unb Scgnabigungöred^t über bie gu beren SnH)pen» 
Krpern gel^iJrigen ^erfonen gu Derleii^en. 35iefe Steuerungen l^aben eine anfe^n* 
lid^e ©tanbeöDermel^rung im 8lubitoriate not^koenbig gemad^t, fo baß Se^tered 
nod^ beren Durd^ffil^rung auö 170 ©eneralen unb Dfpgieren befte^en koirb, 
unb gttjar au3 5 ®eneral*, 8 ßberp^ 18 ßberplieutenant*, 37 SKajor* 
«ubitoren, 60 $au()tleuten«a[ubitoren erper, 21 ipau^}tleuten*5lubitoren gweiter 
ÄlaRe, unb 21 OberlieutenantsSlubitoren. — 

©(^ließlid& Pnb aud^ pir bie gad^^3led&nung^«8lbt]^eilung be§ Steid^ö« 
Äriegöminiperiumö organifd^e Sepimmungen erfc^ienen. 5>a Jebod^ beren 
ßingell^eiten nur für einen engen Ärei^ Don gad^beamten Don Snterefle Pub, 
fo glauben loir bei ber UeberfüUe beö anberkoelligcn ©toffe§ un^ bamit be^ 



Digitized by VjOOQLC 



152 2WiKt(mf(^e öa^re^ßeri^te für 1880. 

jd^ciben ju foKcn, baö^^toir l^icr ba§ ©rfiä^cincn bicfcr auf bie Sled^nungd* 
(Sontrolc 6ejüglid^cn organifti^en Scftimmungcn cinfad^ regiftriren. 

3. ftemaffiittttg. 

Sei bcn Ulanen sSlegimcntcm flnb nunmcl^r 48 Ulanen flatt 32 per 
Gdcabron mit bem ^interlabesSarabiner bewaffnet. — %nx bie gortö bed 
^aupt^Äriegö^afen^ üon ?)o(a flnb mel&rere itüften-öefd^üfee beö 28 cm= 
Äaliberö erzeugt worben. (Sbenfo flnb anii Slrbciten im 3uge, um bie Äü|len= 
Sefejllgungen in 2)almatien nnb 3fWen fowie bie neuen Serfe in ©übtirol, 
bie Sl^alfperren in ber ^owttia^ unb ber ^rebilftraje entfpred^enb ju armiren. 
@d gelangen auf biefen ?)unlten 12* unb 15cm5©ta^lbronce=®efd^ü^ mit 
3Rinlmal*©d)artensSaffeten jur SluffteUung. 

4. Derjifleguns. 

aSid^er l^at ber Defterreid^ifd^^^Ungarifd^e ©olbat im gricben nur einmal 
binnen 24 ©tunben — ju ÜJlittag — marme Äoji erl^alten. 35urd^ ben fc^on 
Dom ^riegdminifter gelbjeugmeifter Saron Äul^n inö fieben gerufenen 
®ngrod=@inIauf ber SRenage^girtifel l)aben jwar bie meiften 3:ruppen bie 
ÜRöglid^M gefd^affen, ben ©olbaten eine (Sinbrenn^iSuppe, Ä:affee ober Srannt- 
mein beö 9Worgenö ju uerabreid^en. ©elt Sleuja^r 1881 ift aber biefed Srü^= 
ftücf niijt nxtijx ijon ben (Srgebniffen ber inneren Delonomie abhängig, fonbem 
baö 8lerar felbft ^at aH ®ebü^r beö ÜJlanneö auger bem üKenage*®elbe nod^ 
ly* ^eujer taglid^ nebft bem crforberlid^en Äod^feroice üon 70 g Srcnnl^olg 
per Äopf unb Sag feftgefe^t, um bem ©olbaten ein marmeö ^^fi^ftüdf üer= 
abreid&en ju fönnen. ßefetereö f)at in ber Siegel au8 0,50 1 Sinbrenn^Suppe 
}u beftel^en, »oau beiläufig 26 g ©emmelmel^I, 10 g ©d^malj unb 1,5 g 
Mmmel erforberlid& flnb. &^ bleibt jebod^ ben Sruppen fiberlaffen, mit Sflüdf- 
fld^t auf i5rtlid^e, flimatifcfte unb ®2Wo^nT)eitösa3erfi5ltniffe ber Sölannfd^aft ein 
anbereö ®enugmittel aU 5rüf)ftüdf ju to&ijkn. — 9lud^ tourbe ein „3tovmaU 
^od^bud^ jur Sereitung ber SÄanufd^aftö^Äoft in ®arnifonen unb 
im gelbe'' ben Gruppen ausgefolgt, ajaffelbe gewährt Slnl^altdpunlte , um 
felbft mit befd^eibenen SRittcln eine gefunbe unb fd^madf^afte 5la^rung fomic 
ben nötftigen ffled^fel in bcn 5Ra^rftoffen barbieten gu fönnen. — Stad^ ben 
gegenwärtig gültigen ®ebül)röfaten fteHt fic!^ fonad^ bie 5latural*a3erpflegung 
beö Defterrei^ifd^en ©olbaten folgenbermaßen bar: Säglic^e Srotportion 875 g, 
für bie täglid^e üRittagö^^Äoft au^er bem nötl^igen Äod^feroice 190 g Sleifd^, 
20 g ©alj, ®emüfe täglid^ abwed&felnb, unb jtoar 190 g SBeigenmel^l ober 
105 g Sleiö, 140 g ©raupen, 140 g ^ölfenfrüd^tc , 115 g ©rufte, 560 g 
Äartoffeln; ferner an 3ubereitung§*8lrtifeln: gett 20 g, (Sfflg, 3miebel, ^fejfer 
ober ^aprifa; enblic^ \)a^ fJrü^ftüdC mit IV* Äreujer unb bem Äod&fcroice. 

3. jQeere0-]9erniaUung. 

Daä fc^on im ijorigen aSanbe biefer „Sal^reöberid^te" — ©eite 151 — 
berührte ®efeft über bie aKilitär^Saje (SBe^r^Stcuer) ift im Saläre 1880 
in beiben Steilen beö SReic^eö mirffam geworben. 2)ie wefcntlid^ften Se« 
ftimmungen beffelben flnb folgenbe: 3ur 3«^Iung ber aRilitär^Saye flnb fold^c 
Staatsbürger i^erpflid^tet, weld^e wegen Untaugli^feit gum Äriegöbienfte in ber 
©teHungölifte gelöfd^t, bejief|ungöweife in ber Icftten ftcKungSpflid^tigen Stlterö» 



Digitized by VjOOQLC 



^ttxtot^tn DefterreM^'Ungamd. 153 

Äaffc jurfidgcflellt tourbcu; ferner bicjenigcn, weld^e Dor üoHenbeter SDienftpfli^t 
wegen eingetretener Untauglid^feit auö bem ÜRüitär^SBerbanbe entlaffen würben, 
fall^ bad bie S)tenft*Untauglt(i^fett (egrünbenbe ©ebred^en ntd^t burd^ actiüe 
SKiUtär*2)ienfHeijluttg l^erbeigefü^rt worben ift; enbli(^ biejenigen, wcld^e uor 
(SrfüHung i^rer aRilitär53)ienft<?fli(^t auö ber Defterreid&ffd^sUngarifd^en ÜRonar^ie 
au§wanbem. 3)ie laypflid^t erftretft pd^ auf jebeö 3a^r, weld^eö für ben 
Setreffenben alö fflel^rpflid^tsDienftlal^r entfallen würbe. 5)ie ^'öi)t biejer 2:aye 
rid^tet fld^ nad^ ben ©rwerbö* unb SSermßgendsSSer^ltniffen be^ Setreff enben, 
fowie nad^ ber bemfelben öorgcfd^riebenen 3at)reöf(^ulbigfeit an birecten ©teuern. 
3m ®anjen ift bie SKilitär^Saye in 14 Älaffcn einget^eilt. 3n Defterreid^ 
betragt ber aBe^r^Steuerfa^ ber 1. Älaffe, in wel(|e bie ^öd^ftbefteuerten 
gelberen, 100 ®ulben jäl^rlid^; jebe folgcnbe Älaffe ift um 10 ©ulben niebriger, 
fo bo^ bie Saye in ber 10. Älaffe 10 ®ulben, in ber 11. Älaffe 5 ®ulben, 
in ber 12. klaffe 3 ®ulben, in ber 13. Älaffe 2 ®ulben unb in ber 14 Älaffc 
1 ©ulben beträgt. 3n Ungarn, wo baö ®efefe biefe Seiftung „ÜRilitär* 
Sefreiungö'Saye'' nennt, beträgt ber SKinimalfafe jä^rlid^ 3 ®ulben. ©o lange 
nac^ bürgerlid^em Siedete bie eitern ober ©rogeltern für ben Unterl^alt beö 
minberjä^rigen ffie^rpflid^tigcn ju forgen l^aben, fällt mäj bicfen bie entrid&tung 
ber Saye ju. ©änjlidl) erwerbsunfähige unb ÜRittellofe ftnb öon ber Sajpflid^t 
befreit, ©in^ebung unb 2lbfü^rung ber ÜJlilitär*3^aye beforgen bie ©teucrämter. 
3luö ben erträgniffen wirb ein befonberer, öon ben ^inanjminiftern ber beiben 
Staaten gu oerwaltenber „SWilitär^Iayfonbö" gebilbet. 3)iefem gonbö 
werben jä^rlid^ nebfl ben juwad^fenben S^nf^w, entfprec^enb ben SRelrutens 
Kontingenten ber beiben ©taatögebiete, in Dcfterreid^ 1 142 530 ®ulben unb 
in Ungarn 857 470 (äulben, gufammen alfo jäl^rUd^ 2 000 000 ®ulben ju^ 
geführt. 3)ie nad^ Slbjug biefer 3fl^reö= Quote auß ben Srträgniffen ber 
ÜRilitär - Saye ftd^ ergebenben Ueberfd^üffe werben alö allgemeine ©taatö« 
öinnal^men be^anbelt, wofür beibe Sleid^ötl^eile bie SSerpflid^tung übernel^men, 
bie l^filföbebürftigen gamilien ber SDflobilifirten gu unterftüften. 2)er ajlilitär^ 
Sayfonbd ift bejlimmt für bie Slufbefferung ber 3nöaliben''^erf orgung unb für 
bie aSerf orgung ber ^ülföbebürfttgen 3Bittwen unb SBaifen Don Dfflgieren, 
Beamten unb ©olbaten beö ftel^enben §eere^, ber Sanbwe^ren unb ber fianb* 
ftfirme, weld^e üor bem geinbe gefallen ober i^ren fflunben erlegen flnb. 2)aö 
Serfügungöred&t über bie jur Sluögabe gelangenben Seträge fielet ben Sölinijiem 
für fianbe^^aSertl^eibigung im einüerne^men mit bem 8leid&ö«Ärieg3minifler 
gu. Sefonbere aJetail^aSeftimmungen regeln bie ?lrt unb Seife, in weld^er 
auö ben üJlitteln beö üJlilitär-Sayfonbö bie Següge ber 3nüöliben (?)enrtonirten) 
Derbeffert unb bie gamilien ber gu ben Saffen berufenen Sleferoiften, ©rfafe* 
Sleferüifien, ßanbwe^r* unb fianbfturm*SDflänner unterftüfet werben. 

auö öfonomifd^en SRüdffld^ten würben nad^ ben §erbft*2Baffcnübungen 
ÜRannfd^aftö*S3eurlaubungen bei ben gu^truppen in ber SBeife an^ 
georbnet, bag bei jeber Sompagnie 5 Sölann, gufammen 8167 ÜRann, am 
1. Dctobcr 1880 beurlaubt würben. 2)iefe ßeute foUcn gelegentlid^ ber 
3frü^ia^ra*ergängung am legten ÜJlärg 1881 wieber einrüdfen. 

6. )ßfnitmftn. 

Mnftigl^in Wirb baö ^ferbe*®runbbud^ für a)ienft<)ferbe nid^t me^r 
ioumolmä^ig, f onbern, wie jened für bie ?)erfonen be^ $eere3, in lofen Slättem ge^^ 
fü^rt. 5)ie ^erwaltungö^Sommifflonen ber $eereöli5ri)er führen baö „^aw^U^^txU^ 
©runbbud^", bie Unterabt^eilungen baö „Unterabt]^eilun3^*§)ferbe*®runbbud^.'' 



Digitized by VjOOQLC 



154 mLmm^ So^tei^Berid^ für 1880. 

7. SmÜUmtitn. 

S)ie Unterftü^ung bed aRUtt5t«@anit5töti?efend im jttiege burd^ frettofllige 
$ülfe l&ot eine naml^afte görberung erl^olten, inbem ber Btöl^erige ßejlerreid^ifd^ 
potriottfii^e ^ülfööerein ^äi atö ®efenfd)att Dom rotl^en Äreuje conpituirt 
l^at unb ftatutenmägig ba§ Sentralorgan aUer in ber t^efllid^en 9let<]^d^5Ifte 
wirlenben ^filföüereme getoorben iji. 35ie ®efeKf(3^aft öom rotl^en ^ujc 
unterl^lt orgonifation^gem&g enge 93qte]^ungen ;ur ©anitätöleitung bed $eered, 
Don t^eU^er biefeffie aud^ aQe auf bie Erfüllung tl^rer Slufgabe bejfigltd^en 
Slnregungen em<)ffingt. 3" Ungarn, too uorerfi noä) ber ßanbeö^gwuenl^ulfd* 
Deretn in äBtrIfamlett ift, fielet aud^ bie 93ilbung einer centralifirenben eigenen 
öefeKfd^aft Dom rotten Jtreuje beoor. — 5)a bie freiwillige ©anitätöppege 
neben ber Sieferung Don Slrjneien, Sabemitteln, S3erbanbgeug unb fonfligen 
©anitötömaterialien, im jiriege fid^ l^auptfäd^Iic^ jur $lufgabe mad^t, bie ^ege 
ber 3SertDunbeten unb Äranlen über bad ÜKa| ber militfirifd^en gfirforge l^inaud 
gu Derbeffem, fo befd^äftigt Pc^ bie »Defterrcld&itd&e ÖiefeKfd^aft Dom rotten 
jtreuge fd^on im f$rieben mit ber ^eranjiebung gefd^ulter Jtranlenppeger unb 
*|jpegerinnen. ferner Pub bie Derfc^iebenen aSereine in ben ^roDinjen beftrebt, 
im @inne ber Don bem SorPanbe ber ®efellfd^aft in 9Bien empfangenen 
Slatl^fd^IÄge alle öegenpfinbe fd^on im fjrieben Dorjubereiten, »eld^e bei ber 
eDentueKen SfufPeHung Don ©pitälem, SReconDaleöcentenl^äufem jc. nßtl^ig werben 
bfirften. S)ie ©efeUf^p Dom rotten j^euge fammelt 9Ruper unb Slbbilbungen 
Don ©anitätöauMpungdgegenpänben, um biefelben ben $ülf§Dereinen gug^nglid^ 
ju madben ; Pe forgt ffir bie Petige SSennel^rung bed 93orratbed an Slu^rfiftungS« 
gegenpSnben, mit meldten bie eoentueH aufjufteHenben freiwilligen ©anttStö* 
abtl^eilungen unb SBerwunbeten^Xrand^ortcolonnen betl^eilt werben foUen, u. bgl. m. 

8. iKUtt(ir-6{15nn90anpaUen un5 %npptn^^viltn. 

®ne neue Snpruction jur Unterfud^ung ber S[f<)iranten hti 
^[ufnabnte in bie 9Rilitär«@riie]^ung§« unb Silbungdanpalten fowie 
in bie Sabettenfd^ulen bepimmt, bag bad (äutad^ten nur Don einem actiDen 
9Rilit5rar}te abgegeben werben {ann. S)te allgemeinen ^nforberungen ber 
pl^^Pfd^n @ignung Pub: bafi ber Slf))irant eine feinem SQter entf))red^nb€ 
lör^erlid^e (Sntwidfelung beP^, Doller (äefunbl^eit genieße, leine auffaOenbe, 
feinen Ifinftigen Seruf l^inbembe S)eformit&t unb leine audgefprod^ene Einlage 
ju einer conftitutionellen Jbranl^eit l^abe, bag ber Oe^örPnn Dollfommen normal 
unb baö Se^DermÄgen entf<)red^enb fei. JDie Unterfud&ung erpredft pd^ junfid^ 
auf ben JSSrf^er im allgemeinen unb bann auf bie einjelnen ^ör))ert]^eile. S)er 
93cfunb lautet 1) ^^tauglid^ ol^ne Oebred^en'' ; ober 2) „tauglid^ mit im 9)unft . . . 
angegebenen (Skbred^en"; ober 3) „untauglid^ wegen ber im $unft . . . angegebenen 
öebred^en.'' Süd ^tauglid^ mit QJebredben" werben Jene »fpiranten erflfirt, 
WeK^e Wol^l leine bie lünftige ÜRUitfirs»Untauglid&Ieit beblngenbe Äranl^eit ober 
au«gef<)rod^ene Äranl^eitöanlage wal^mel^men laffen, aber mit fold&en unbebeutenben 
geilem be^apet Pnb, weld^e bie gntwidfelung unb fpätere ©ebraud^öfäl^igleit 
ber eingelnen 2:i^eile ffir ben lünpigen Seruf nid^t beeintrfid^tigen unb wfil^renb 
beö Slufent^alteö in ben Slnpalten leine fold^e Sunal^me erwarten laffen, bafe 
Pe gur 3^it ber 9u§muPerung bie Untauglid^Ieit bebingen. Untauglid^ mad^ 
fold^ Oebred^en, bie einen bauemben fc^blid^en (Sinpug auf bie &efunb^t 
angäben, l^od^rabige ©ntpeUung bebingen, wid^tige SSerri^tungen bed Xiiptv^ 
pören, ben nötl^igen 9ufwanb Don JSrfiften Derfagen, ben preien ®ebraud^ ber 



Digitized by VjOOQLC 



^eemefen Oefterteic^'Ungami^. 155 

^itp^lidit bel^inbem ober mit Skil^rfd^etnlid^Iett m£^renb bed ^ufentl^alted in 
tot aRiUt&f^ulen eine fol^e 3una^me enoarten laffen, bag fie iübetfyntpt bie 
SRilitär^Untanglid^feit bebtngen, fd^Iie^Iid^ Jtranl^eiten, mlä)t itoat heilbar fhtb, 
beren 5Da«er unb golflen aber fld^ ni^t üor^erfel^ laffen. 

gfir ben 3. unb 4. Sfl^rflang ber S!RiUtär*Unterrealf<il^uIe gu ©tfen« 
ßabt flnb ^arallelKaffen errid^tet werben, in meieren je 30 Si^filinge 
Slnfnabme flnben. 

JDoö Äopgelb für ^aJ^liiilixiQt «nb ^riüat*6tiftlinge In ben 
aitaitär'Slealfd^uIen iß gleid^mä^ig mit 400 Bulben läl^rlic^, in ben 9RiIitär« 
älobemien mit 800 ®ulben, enblid^ für ble l^albfreien Sterarialjöglinge mit ber 
Hälfte biefer Seträge feftgefe^ »erben. 

Äoifer granj Sofef I. unb Äaiferin ffilifabetl^ ^aben anläpd^ ber 
Seier il^rer filbemen ^od^jeit ein Kapital eon 310000 ®ulben au^ tl^rem 
^niHitoermSgen gemibmet, and beffen @rträgnig }to)an}ig ^tipl&iit in ben 
Dffijieröt5^ter*6rjie^ungöin|tituten unb jel^n ^tipl^e im ÜRilitär* 
»aifenl^auö beftritten toerben. 3Da aud^ üon ^riüaten in ben legten Sauren 
biefen Swpitutcn mel^rfat^e Stiftungen jugetoenbet lourben, fo fteHt flc^ gegen^ 
wartig ber ©tanb ber Söglinge folgenberma^en bar: 3m Offljierötöc^ter'» 
6r)iebungdinftitute }u $ernaB bei ffiien 125 Söglinge, in |enem ju £)ebenburg 
38 3SflKnge, im ÜRannfd&aftötöd^ter^erjie^ung^inftilute ju ©rbberg (SSorftabt 
üon ffiien) 45 3iJglinge, ju ©jatmär^^St^met^ 40 3ögHnge, im ÜRilitar^fflaifcn* 
I)aud ju Sif^u 140 SÖglinge. 

9. %tnpptnawbxMni un5 Jlanüoer. 

a5ie Uebungen im Saratfenlager ju Srud a. b. Seit^ wo aud^ bie 
Sd^fifeenfd&ule etablirt i|t, l^aben in fünf g)erioben ftattgefunben. a)ie erfte 
?)eriobe begann am 5. ÜRai, bie le^te fd^Io^ am 7. (September. Slu^er ben 
Jru<)()en ber ©amifon Don SBien unb Umgebung waren in ber fünften ßager* 
periobe auc^ einige }u ben bretwSd^entlic^en $au))t«3ßaffenübungen einberufene 
8anbwel^r=33ataiIlone an ben Uebungen ber bafelbfl concentrirten 2. Sufanterle« 
3:r«p<)enbiöiflon betl^eiligt. — SDie ©aniifon oon Subapeft unb Umgebung 
^ielt in berfelben 3eit il^re Uebungen im fiager ju ^ili^^^ßfaba ab. — ?lu4 
in ben anberen größeren (äarnifonen bed S^eid^eö l^ben im S^^re 1880 
Soncentrirungen unb au^gebel^nte Uebungen mit gemifd^ten äBaffen ftattgefunben. 

SSon befonberem Sntereffe Waren bie Äaifermanöüer in Ölmüfe unb 
öalijien. 3n unb um DImüfe war bie 5. Infanterie* 3:ru<)penbioirton nebft 
einer größeren 3«^I ted&nifd^er Sru<)<)cn Dereinigt, um uom 28. 3lugufl bi^ 
jum 1. September ein gro^eö geftungömanöüer burd^juful^ren. — S3om 6. biö 
10. September fanben jwifd^en ©robel unb ^rjemigöl groge ÜKanöoer patt, 
Ott welchen jwei 2lnnee*6orp3 betl^eiligt waren. 2)ie Oberleitung biefer ©d&lu^* 
monSöcr ^attc ber grelbmarfd^aK unb ©eneralinfpector be^ $eereö, ©rjl^erjog 
Wbred&t, beffen Hauptquartier in ©abowa^aSiöjnia aufgefd^lagen war. 

3u ben periobifd^en SBaffenübungen ber Sleferoipen, weld^e im 
Sru^jal^re unb im ©erbp jebeömal 13 Sage bauerten, waren beuer ber 2., 4^ 
unb 6. Sabrgang ber JReferüe einberufen worben. — ©nbe Slpril unb ©nbe 
September würbe im ©rudfer fiager eine combinirte 6aDanerie«3ieferoes 
ßöcabron aufgeteilt, um bie 3«it J« ermitteln, innerl^alb weld^er e^ möglidb 
»Are, eine foldbe göcabron im aRobiliflrungdfaUe für bie felbmäfiige SSerwenbung 
oudjttbüben. JDiefe au8 einberufenen Sleferüemännem unb SHemonten gebilbete 
©cabrott foHte unter gleid^en SSer^ttniffen, Wie fie bei einer ÜRobilifirung 



Digitized by VjOOQLC 



156 aRiritärifc^ 3a|reÄl&eri(^e füt 1880 

pla^rcifen, auögebübet werben, mit bem S^^e, biefclbe aW taftifd^en iJBrper 
öemenben ju IBnnen. ©aDaHerieoffljiere üerfd^iebener 8leflftneöter tourben biefer 
Uebung, toeld^e icbeömal einen äjlonat bauerte, jugejogen, um ben SSorgang 
Bei ber Sludbtlbung aua eigener Slnfd^auung lennen ju lernen. S)ie @rgebnif[e 
ber angeftrengten S^fitigfcit ertotejen fl(3^ f(^on bei ber im Srül^ial^re aufgeftcHten 
8lefert)es6öcabron ate f o überrafdjenbe, baft ber Äaifer bei ber Prüfung ben 
©ommanbanten biefer ©öcabron, Dberlieutenant ü. ©d^mi^l^aufen auf bem 
Uebungöpla^e aufeertourlid^ jum Slittmeifter beförberte. 

6nbli(^ l^t andf bie Ungarifd)e Sanbmel^r in allen 3)iftricten 6on* 
centrirungen unb Uebungen ^vorgenommen , koeld^ ald bie umfangreid^ften feit 
ber Seit i^reö jwölfici^rigen Seftanbeö gelten. Slamentlid^ l^aben bie 6a Da Her ie* 
manBoer in Gjegldb unb bie Uebungen ber ^ontj^b^^Snf anterie*2)iüif iou 
in günff ird^en bie Bffentlid^e Slufmerffamfeit oielfad& in änfprud^ genommen. 
3n ßgegl^b loaren 24 ^onoöb^^ufaren^ßöcabronö (6 ^Regimenter) unb eine 
rcitenbe Satterie^3)ioiflon beö fiel^enben §eereö gu breitoBd^entlid^en gelbübungen 
Dereinigt morben, in bem — nebenbei bemerft — fel^r comfortabel unb praltifd^ 
cingeri^teten Sararfenlager ju günffird^en aber 14 SataiHone unb 2 ©öcabronö 
ber Ungarifd^en ßanbtoel^r, fo»ie eine fdfjwere 9 cm^Satterie^DiDifion bed 
fte^enben $eereö. 

2)ie groge ®eneralftab8sUebung§reife fanb im S^^i^l^re in SWä^ren, 
entlang ber SKä^rifd^^Ungarifd^en ®renje ftatt. 35er (5^ef bed ®eneralftabe§, 
gelbmarf(^aniieutenant greil^err D. ©d^Bnfelb, fo»ie beffen ©tellöertreter, Selb- 
marfd^aUlieutenant greifen: D. ßomaro, leiteten bie Uebung, an weld^er 28 ©tabö* 
offigiere unb ipauptleute be§ (äeneralfiabeö tl^eilnal^men. 35erfelben lag folgenbe 
®eneralibee gu ®runbe: bie $auptarmee fte^t in Ungarn, gront gegen 9lorben; 
eine fecunbäre Slrmee gel)t im 3Baagt^al gurüdf unb l^t ein 6or<)ö in baö SJlard^t^al 
betad^irt. 2)er geinb, beffen ^auptarmee in ®aligien ftel^t, folgt mit einer fecuntfären 
Slrmee, toeld^e ^afau nur beobad^ten lagt, ber im SRard^« unb SBaagtl^ale jurüdf« 
gel^enben 8lrmee nad^, unb gioar in ber 8lrt^ baft baö ®roö im ÜJlard^tljalc 
marfdfjirt, in baö SBaagtl^al aber nur ein ßor^ö entfenbet toirb. Sfufgabe: baö 
Slrmee-Dbercommanbo in Ungarn befd^liegt bie allgemeine Offenftoe unb Derfügt 
gu biefem Sel^ufe, bag bie Dier Slrmee^ßorpö unb eine (SaDaHeriesSruppens 
5>iDiflon gfil)lenbe Slrmee im SBaagtl^ale ein ßorpö bafelbft guiiidflaffen, mit bem 
®roö aber über bie Äarpatben in baö ÜRard^tl^al rofire, unb im SSerein mit 
bem bafelbft fte^cnben (totif^ bie auf S3ien Dorrüdfenbe feinblid&e ^rmee auf 
^ralau gurüdtoerfe. — 2)ie 2)ur^fäf)ntng biefer Slufgabe nal^m brei fflod^en 
in Slnfpru(^. 

10. Hri(^0brf(ßt8nn9. 

3Bie bie ben Delegationen Dorgelegten Subget« Entwürfe erfel^en laffen, 
flnb äße SBorarbeiten unb ^läne beenbet, um bie ^eid[)§befeftigung ftjftemattfd^ 
gu oerooUftänbigen. Slbgefe^n Don ber fd^on oben unter bem litel „8e* 
waffnung'' angeführten JBefd^'affung fd^ioerer geftungögefd^üfee, gelangen 
im 3a]^re 1881 für fortificatorifd^e JtriegöDorbereitungen folgenbe 
©ummen gur aSerwenbung: %&x gortfe^ung ber ©rengbefeftigungen in ©übtirol 
200 000 ©ulben; für fucceffiDe Slufnal^me ber ben neuen Öefd^üfetragloeiten 
entfpred^enben geftungö^Umgebungö^^läne 20000 ®ulben; für bie 8leconftruction 
unb ben 9leubau permanenter Sefeftigungen um ^o\a, aW erjte SRate be§ 
®efammterforbemiffeö Don 4 Sölißionen 750 000 ®ulben; für permanenten Sluöbau 
ber fiagersgeftung Ärolau, atö erfle 3late bed (äefommterforberniffeö Don 3 üRißionen 



Digitized by VjOOQLC 



$eemefen Defkerrd<^»Unflam*. 157 

700 000 ©ulben, (in bcr ©egrfinbung biefeö ^oflen§ finbeit ft^ folgenbc orienttrenbc 
©%: „Seit Sauren wirb bod »cbürfnift immer bringenbcr, bic jo »id^ttgc fiager*» 
fefhing Jtralau bur^ permanente i^rpeKung ber ©urtetoerfe in jenen ©tanb 
gu feften, bamit fle in einem eüentueDcn Äriegöfaße il^rer Aufgabe ju ent* 
fprei^tt üermag. 2)ic 3lot^tt)enbigIeit btefeö äuöbmteö führte bereits feiner 
3ett gur Snforberung ber (äelbmittel, to?eid^ ffir ben permanenten Sau bed 
SBerleS am ßijffaberge 3bc, 47 »erwenbet würben. 3)ie aUemji^tigften ber 
übrigen SBerfe würben im Saläre 1878 ra|(^ im felbmä^igen ©ttjle ^ergefteHt, 
bie aJoHenbung bcS SBerlcö 3lr. 47 im prooijorifc^en ©ttjle ausgeführte unb bcr 
S3au ber no<^ weiter erforberlii^n S^i^ä^enmdt unb Satterien muftte Jener 
Turgen Seit t)orbe^aIten bleiben, weld^ ocr äluSbrud^ eines ^egeS i^orauSftd^Iid^ 

gur Verfügung flel^en bürfte/ ^5)ie in furgcr S^t unb pd^tig l^er» 

ijejleüten Sefejiigungen lönnen felbftt>erftänbli^ l^injld^tlic^ il^reS SBiberftaubS* 

ijermBgenS nur geringen Slnforberungen entfpred^en.'' „5>er 3«tpunft 

tft aber gelommen, wo bie i^eereSleitung nid^t länger mel^r guwarten lann, um 
au^ biefen 3weig beS ÄriegSwefenS [aRoberniftrung beS geftungSwefenS] auf 
jene ©tufe gu bringen, welche für bie SJertl^eibigung beS ©taateS unerlä6lid& ift. 
@ie l^at eS \iä) gwar hierbei gum ©runbfa^e gemad^t, fic^ nur auf baS älOer^ 
not^Wenbigftc — fo g. S. bei Slnwenbung eifemer 3)re]^t]^ürme in Äralau nur 
auf einen einglgen ^unlt — gu bcfd^ränfen; fte mu6 aber erflaren, bag ein 
iängereS ^tnauSfd^ieben ber o|ne]^in mehrere 3a^re in Slnfprud^ nel^menben 
^arbeiten mit Sonfequengen »erbunben fein lann, für weld^e fie bie JBerantwortung 
nid^t gu tragen üermag''); für permanente ©rbauung ber fiagerfeftung ^rgemtjSl, 
rom ©efammterforbemiffe Don öVa ÜRiHionen, atö erfte SRate 400 000 ®ulben ; 
für $>erftettung üon ©tragenfperren an ber ?)rebiljtrage 100000 ®ulben (in 
ber friegSmini|ierieIlen üRotioirung biefeS ^ofienS l^eigt eS unter Ruberem: „3wt 
Sic^rung ber über iJarfreit^ unb glitfd^ gegen lartjiS ffi^renben ©tra^ ift 
gegenwärtig nur bie Keine, t^eilweife in proüiforifd^er SBeife unb nid^t gegen 
ben Angriff mittelft ber mobemen S3eIagerungSs?lrtiHerie wiberftanbSfa^ig l^er« 
gefteate |)aMperre ^rebil uorl^anben. 2)ie gegenwärtigen ©rengüerl^Itniffe ter 
8Konard^ie er^eifd^en bringenb, biefe für grö^re Slrmee* Solennen geeignete 
©trage t^unlid^fl ber feinblid^en Senu^ung gu entgiel^en, waS nur burd^ bie 
(Snid^tung einer entfpred^nben ©tragenfperre an einem anberen geeigneten 
|)unftc ber genannten ©trage bewirft werben lann''); für Sleconflruction ber 
i^alfperre in ber |)ontebaflrage , als erfte 3latc beS ©efammterforbemiffeS öon 
VaSRiOion 250 000 ©ulben; für Sauten in ben SelegS^^ Safematten i^on 
£)Imü^ unb einigen anberen gefhtngen 68 000 ©ulben. 

11. ^ßtxßnli^t nnb lienßoer^Sltnilfr. 

eine neue S3orfd^rift gur JRangSbefiimmung ffir bie ^erfonen beS 
©olbatenflanbeS entölt folgenbe wid^tigen 93erfügungen: Sei SefSrberung in 
eine S^arge unb bei Smennung gum Sabetten wirb jebem Singeinen ein S^ang 
»erliefen, weld^r im SlUgemeinen bur(^ baS SRangSbatum begeid^net ift. Sei 
i3leid^m StangSbatum beftimmt in ben Sl^argen )7om JDberftlieutenant abwärts 
bie bem SlangSbatum beigefügte SRangSnummer bie Slangftellung in jeber ber 
in ber SeförberungSoorfd^rift begeid^neten SoncretuaU©tanbeSgruppen. SDiefer 
3iang beftimmt bie Seftftettung ber Speisenfolge in jeber Sl^gengruppe, unb 
gwar für ©efreite, Sot^orale (Uttterfäger) unb Swg^fü^rer inner^b ber Unter* 
abt^lung (Sompagnie, SScabron, Satterie); für gelbwebel (Oberjäger, äBad^t» 



Digitized by VjOOQLC 



158 9Ri(itavif(|e ^a^tt^httidfU für 1880. 

mciftcr, gcuewerter) im ganjen a:ruv<)Cttf8rper; für ßabetten unb Offljierc Bid 
emfi^ItegUd^ bed Oberftlieutenantt aunä^fi inner^ ber eigenen Soncretual« 
©tanbeögruppe (®arben, (»eneralflab, Snfanterie, SSgcrttwjjpe, ©atjaHerie, 
Artillerie , ®eniett>aff e , |)ionier * Regiment , ©anitfitttntppe , Sralntrnppc, 
@eref(]^aner«6or))d, Sodnif^^i^er;egott)init(^ Q6enbarmene:'6or|)d, aRiKtfir« 
^olxid'Maäicoxp^f SRilitär^SBad^corpö für Sit)«* (Beriete, ©efiütÄrand^ unb 
armeeflanb), atö aud^ fiberl^aupt im ^ere; ffir Oberfte unb ©enerale eine§ 
unb bejfelben S^argengrabe« im gefammten $eere. 9lefert)e«©abetten rangiren 
mal fämmtiid^n 93erufd^6abetten t>om nämli^en SlangStage. S)af[elbe gi(t 
mal ffir bie ju ßieutenantö in ber 3lefcrt)e beförberten ©njä^rig^^fjreiwittigen 
in Sejug auf Seruf8*Dfflgiere. 

12. Dttbget. 

SDie ^ouptfummen be« ÄriegöbubgeW ffir 1881 fhib in runben 3a^Ien 
folgenbe: Drbentlid^eö ©rforbemiö bed ftel&enben $eere§ 93 800000 Oulbcn; 
augerorbentlid^ed ©rforbemig 6 500000 ®ulben; au^erorbenüid^e ausgaben für 
bie iDccu:pationd^Sru))^en in So^nien, in ber ^erjegon^ina unb im Simgebiete 
6338000 ®ulben; erforbemi^ für bie beiben ßanbwel^ren unb bie ben fianbe^= 
üert^eibigungö * aRinifterien unterftel^enbe ®enbarmerie 13 890000 ®ulben; 
fomit ba§ ©efammterforbemift 120 528 000 ®ulben. 2)er griebenö^rafenjftanb 
einfd^liepd^ ber actiüirten 8anbwel^r*SJ:ru<)pen betrug 291876 ÜWann. 



Seri^t 
übet hai 



^eermefen ^^rumeßen^. 1880. 



S)ad ijon ber 9)rot)in}iaI^9SerfammIung ber autonomen Sfirtifd^en |>rot)inj 
ffir bie 3eit Dom 1. aRärj 1880 bi« ult. gebruar 1881 üotirte »ubget loirft 
33 |>ro€ent ber gefammten @taatdaudgaben ffir bie @r^ltung ber SRili} unb 
ber öenbarmerie au§: 17Va 3Jlinionen |)iafier ffir bie erjtere, 6Vio SRiBionen 
ffir bie lefetere. 

Organifatorifd^ fßet&nberungen l^ben nici^t ftattgefunben. S)a^ „Organifci^e 
©tatut" fd^Iiegt biefelben auö. SDie Slu^ffil^rungen ber 3a^re#beri<]^te üon 1879, 
©eite 155 u. f. entf^)re(i^en bal^er in biefer Sejie^ung nod^ tjoHIommen ber 
gegenwärtigen Situation. 3m Snfii^Iu^ an ben oon ©eite 159 an betrad^teten 
bamaligen S^ftanb ber SRili} lägt ftd^ inbeg mel^rered 9leue anffi^ren. 

S)ie SDrufd^inen ber SRilij ^nb noij immer nid^t ffimmäid^ bis auf 
il^re fogenannte ^rfifenj*@om^)agnie rebugirt SDie 1., 10. unb 12. JDrufd^ine — 
|>]^iIbpo))eI, ^adßoi unb SurgaS — gfil^Ien Dielmel^r aud^ gegenkofirtig no<^ 
brei 6om))agnien. SDie $räfen}«@om))agnien begtt. bie erflen @om))agnien ber 
S)ruf deinen 1, 10 unb 12, finb lebiglid^ ffir ben ®amifonbien{l unb gur Sud^ 
bilbung ber 3RiIigen beftimmi ^ie bei ben le^tgenannten 3)rufd^inen mel^r 
Dorl^nbenen, in @umma \t6f^ Kompagnien, koerben ftet9 marfd^fertig geilten 
gu ey^)ebitionen im Sntereffe ber Slul&e unb ©id^er^it im ^ntxn be§ ßanbeö. 
JDie ßel^rbrufd^lne ^at an 3«f«nterie gtoei Som^jagnien. (§A maren im Sa^re 



Digitized by VjOOQLC 



^eemefen Dfktumelien*. 159 

1880 mithin ou^ ber 0enbarmerie 20 (Som^gnien Infanterie, 1 @^abron 
^oDoIIerie, 1 i^lbbatterie ^Ib^Slrtiderie, 1 |>tonter«(Som)}agnte unb 1 ^anb«: 
»eidkr^Sectton Dor^nben. 3)te ®amtfonen fUib unoeränbert gebHeben. iDetad^e« 
menö ber 6., 7., 8., 11. unb 12. 5)rufd^ine — jwfammen 180 SKann — 
fte^ oB (Srenspoften im SoIIan. 

S)er bem Subget gem% (Sefammtftanb ber WLxi unb ber &enbarmerie 
belauft fld^ auf 1 ®eneral, 1 £)berfUieutenant, 44 (SicipMn^, 53 £)ber« unb 
48 Unterlieutenantö, jufammen 147 Offtjiere, fowie auf 5367 9Rann. 25 Offl« 
SierfteDen ftnb Dacant geblieben, unb jmar fel^tten 25 (So^ttfind unb 36 £)ber« 
Ikutenantd, wohingegen 36 Unterlieutenantö mel^r angefteUt fhib. 

Son ben 122 wirKid^ Dor^anbenen £)ffi3ieren fbtb il^rer 9lationaIüät 
nad^ 65 »ulgaren, 46 Sluffen, 6 JDeutJd^e, 2 Oejierreid^er, 1 Sfrangofe, 
1 afhnnäne unb 1 @erbe, alfo leiner ein Xürle. ^r Uebemal^me ber @dcabron 
nnb ber $ionier«6ompagnie würben injwtfd^en wieberum 9tuffifd^ @a))it£nd 
erbeten. 2Me befannt geworbene äDreffe, weld&e bie SKel^rja^I ber jungen SßixU 
gorifd^en Offlgiere im September 1880 an ben ©ouüemeur unb an bad genannte 
@omit^ in 0]^ili))))o))el rid^tete, giebt ber 2:enben} erneuten ungweibeutigen 
S(udbrud(, bie £)ftrumeltfd^ SRili} atö ein älnl^ngfel ber Stufflfd^n Srmee ju 
organifiren. 3^ Uebrigen wirft bie äbreffe auf il^re Slbfenber ein eigentl^ümlid^eö 
Sid^t 3in ganten Xbfo^ wirb g. 93. »erlangt, ber Sommanbant ber WLxi 
bürfe leinen £)ffigier ol^ne beffen Suf^inmung Derfe^en. Sinen gefunben @inn 
birgt bagegen ber elfte äbfafe, in weld^em bie Seförberung üon Unterofflgieren 
gu Offigieren befürwortet wirb. JDa ber äbflanb gwifd^en Dfflgier unb Unter« 
offigier, toa^ 93ilbung; Srgiel^ung unb $erIommen anbetrifft, wie in ber SßuU 
gorifd^en, fo aud^ in ber Slumelifd^en Slrmee ol^nel^in lein groger ift, fo bürfte 
ber Sorfd^lag, namentlid^ in SiüdCfid^t auf bie iDiddplin unb bie Sludbilbung 
ber Sruppe, nur annel^mbar erf deinen. 

S)ad bergeitige Unteroff igiercorpd befielet, mit Sudnal^me Don 38 Stuf* 
fifd^ ^Ibwebeln, aud Sulgaren Don ein« bid gweifäl^riger iDienfigeit. 3)te 
erfieren flnb ffir einen SKajfenbriH braud^bar, ben lederen fel^lt ed felbfl nod^ 
an Uebung unb Srfal^rmtg. 

S)ad 9lationaHt^en«>Serl^&ltnig unter ben aRannfd^aften ergiebt 
folgenbe^ 9tefu(tat: £)ftrumelien l^at 815 503 ßinwo^ner. iDat)on fbib 70,39>rocent 
Bulgaren, 21,5 ^rocent 3ÄrIen, 8,2 |)rocent ®ried^, Sigeuner, gfraeliten 
unb Armenier. iDa bie Xfirüfd^en SDH&tner im ungemeinen bie wel^rf&l^igften 
im Sanbe fbib, fo mü^en in ber SRilig auf 70 Bulgaren minbeftend etwa 
22 Xürlen unb 8 Sngel^örige anberer Slationalitäten lommen. iDiefed Ser« 
l^tnig befielet inbeg in leiner ber S)ruf deinen; felbft ba nid^t, wo bie Xürüfd^e 
SSeööIIerung im SRelrutirungdbegirf befonbera ftarl »ertreten ifl. SKan lann 
burd^fd^nittlid^ nid^t mel^r atö l^öd^ftend 10 fJrocent 9lid^tbulgaren in ber SRilig 
flnben. 2)iefe 3:^atfad^e ift lebiglid^ auf ben Sßillen ber aRilitfirbel^örbe gurüd(« 
guffil^ren. 9Ran Dermieb ed bid gur Stetrutenau^l^ebung im SRai unb im ^uguft 
1880 möglid^pt, junge ßeute nid^t ©ulgarifd^er Slationalitfit eingu|iellen. S)er 
fJrocentfa^ ber dürfen im actioen @tanbe ber SRilig bleibt aber aud^ nad^ ber 
le^en Stetrutirung nod^ l^inter bem 93et)öllerungdt)er]^ältnig gurüdC. 2)ie gur 
Seit in ber äuöbilbung begriffenen ÜJliligen fhib gu 77,8 |)rocent Sulgaren, 
14,3 ^rocent Surfen unb 7,9 |>rocent ^ngel^örige ber anberen 9lationaIit&ten. 

^r eine Seurt^eilung ber ®ef ammtßfirle ber £)ftrumelifd^en9ße]^r« 
mad^t finb im ^ai)xt 1880 wid^tige älnl^Itdpunlte gefd^affen worben. !(uger 
ben im Saufe be^ ^affxt^ naä) »oDenbetem 20. Sebendjal^re audgel^obenen, gur 



Digitized by VjOOQLC 



160 SRilitarif«^ ^aS^tt&hmä^U für 1880. 

Seit in ber Sludbilbung Begriffenen 4118 SRiligen, i&Jß Ofhrmnelien nad^ ben 
im Slpril 1880 in ben ®emeinben angefteHten 3Mufterungen unb ©infd^rclbungcn 
57 313 btenfippid^tige SKänner. S)ie erfi aHmälig toieberte^renbe Stabilität ber 
©eoöHerung madbte biefe ©r^bungen frü^r unt^unlid^. Son ben in ben 
fiiften aufgenommenen 57 313 Slnge^origen ber 11 noij wel^rpflid^tigen Sal^r* 
gange gel^ören 13 570 ben übrigen brei Sa^rgängen beö 1., 22018 ben üier 
Sa^rgängen beö 2. »ufgeboteö unb 21 725 SDflann ber 3lefen)e an. 3m auguft 
1880 erfolgte auf ®runb biefer SDflujierung unb ©nfd^reibung ber OrtdbeWrben, 
eine „®eneraI'6ontroIe'' öon ©taatd wegen burd^ bie JReIrutirung8'6ommifjtonen 
ber 12 ÜRilii^Sejirle. i^ierbei würben fämmtlid^e abfolut iDtenftuntauglid^en 
aud ben Siften geftrid^en. SlQe übrigen 50 862 S)ienft))flic^tigen würben in 
brei Kategorien getl^ilt. Die 1. Kategorie würbe gebilbet oon 33186 gum 
3)ienfl mit ber ffiaffe unbebingt brauchbaren, jebergeit biöponibeln SWannf<!^ften. 
©ie 2. Kategorie umfaßte bie in Srieben^jetten oom ÜRilitärbienfl befreiten 
3Kannf(^aften, i^r würben 13 700 überwiefen. S)ie 3. Kategorie enblid^ würbe 
gebilbet aud Srfa^-^^ieferoiften unb nur beim ^ulfdbienft brauchbaren ^knp 
pflid^tigen; ed gab bereu 3976. SWit ©infd^lu^ beö legten Stefruten^^Sal^rgangeö, 
ber ßabreö^Sruppen unb ber ®enbarmerie ergiebt fxä} nunmel^r für bie gange 
|)roüing bie SRöglid^feit, ol^ne Sanbfturm 56 351 wel^rfä^ige, mcl^r ober weniger 
au^ebilbete 9Ränner Derfd^iebener ^Nationalität unter äBaffen fteKen gu fönnen. 

@d i{t eine eigent^ümlid^e (Srfd^einung, ba^ nid^t nur bie Stufftfc^en 
Sfleglementd in ber Ofhrumelifd^en ÜJlilig eingeführt jtnb, ba^ Sluffifd^e flaggen 
t)ox (Safemen unb ®enbarmeriebüreaud fid^tbar ftnb , f onbem ba^ auc^ mit ben 
©olbaten faft nur in 9iuffifc^er Sprache Derlel^rt wirb unb felbfi bienftlic^e 
©d^reiben in JRufjifc^er ©prad^e abgefaßt werben. JDen in ber SRilig befinb:» 
lidben £)ffigteren unb Unteroffigteren Stufftfd^er ^Nationalität werben aud Stufilanb 
befonbere GSelbcompetcngen gewährt. 

a)ie «udbilbung ber 3Kiligen lä^t SSieleö gu wünfc^en übrig, ©ie 
befd^ränft jld^ auf bie Sluöfül^rungen oon ©ewegungen in gefc^loffener gorm 
unb auf bie ßriernung ber ®ewe^rgriffe. 

5Die Uebung im ©d^eibenfd^iegen unb im ®efed^t ifi eine fel^r unDoK^ 
fommene. äBeit mel^r 93ertrauen auf il^re Süd^tigfeit alä bie eigentlid^en SRiligen 
genießen in Dftrumelien felbft bie 8lefert)en. 2)iefelben pnb in ben burd^ JDecret 
oom 11. 9loüember 1879 aufgehobenen, aber unter bcm 9lamen „SNeferüen* 
fortbefte^enben unb nun legalifirten Surn^äiereinen beftänbig in Uebung erl^alten 
worben. 2)le Bulgaren biefer Steferoen werben in einem Kriegsfälle ben eigent* 
lid^en Kern ber Ofhrumelif^en äBel^rmad^t audmad^en. ©ie finb gwar gur 3rit 
nod^ nid^t gleichmäßig bewaffnet, ^aben aber il^re ©d^u^wajfe beftänbig in 
i^änben unb {inb mit berfelben giemlid^ oertraut. 

Sin SBaffen fe^lt eö in Dftrumelien überl^aupt nld^t. S)aö bort öor^^ 
l^anbene SBaffenmaterial würbe fd^on im grül^ial^r 1880 auf minbeftenö 40 000 
Krnfa*, 6000 g)eabobt)»ÜKartini:^ unb 40000 3lemington:=®ewe^rc gefd^äfet. 
35af[elbe lagert, foweit eö ftd^ nid^t fd^on in ^änbcn ber SKiligen ober in ben 
®emeinbe*35epotö befinbet, in bem Seugl^aufe gu ©liono. 3n bemfelben Beug- 
l^aufe f ollen aud^ 20 ajliUionen Patronen oorrätl^ig fein. SlrttlleriesSWaterial 
befinbet flc^ in ber ^rooing nic^t. 2)ie beim Slbmarfd^ ber Sluffen »ergrabenen 
®efd^üte bilben wo^l nur eine üon Agitatoren crfunbene fiegenbe. I)ie oier 
alten 3iuffifd^en Sronces®efd^üfee ber $albbatterie ber fiel^rbrufd^ine finb bie 
eingigen im ßanbe. 3Bie weit aber bie in bemfelben überl^upt aufgefpeid^erten 
SBaffen unb 3Runitionöbeftänbe im Saläre 1880 burd^ bie ®ro6bulgarifd^e Slgi«' 



Digitized by VjOOQIC 



^fenoefen OfkntmeUend. 161 

tationdpartet mittdfi Xrandporte aud Stu^anb über Sulgarien Dermel^rt luorben 
ftnb, borfiber fehlen {UDerläffige 9(nsaben. Sin 93ert(^t au§ Stuftfd^uf fü^rt 
16000 S3erbatt*®etoe]^rc unb 11 neue ©efd^fifec auf. 3)erfelbc Sendet fprid^t 
roeiter nid^t nuc Don ^anfebnli^en JDuantit&ten uon SRunition^' , fonbern a\xi) 
t)on einer „audretd^enben 9Renge Don Untformen", n^elc^e btd 6nbe September 
1880 3ur ^udrfiftung Don 60000 SRann nad^ iDfirumelifc^n iDepotö bed 
„6enirakomtt^ für bie i^erfielluns ber Integrität be^ Sulgarifc^en @taated" 
fiberflefü^rt toorben fmb. SW. 



»ertd^t 

fi»etbal 

^eemefen ^etflen^- 1880. 

S)ie SKifpon Depterretd^ifd^r Offlgiere in |)erflen ^at an ©teile beö 
enbe 1879 abberufenen Oberften ö. ©d&önowdfi bereite im Sanuar 1880 
einen neuen 6btf i« ^«J^ |)erfon beö Dberpen ©d^emmel o. Äfi^nritt erbalten, 
«uf bie 2:^tigfeit ber aRifjton felbft i|i biefer »ec^fel obne ©nfüift geblieben. 
3)ie in ben 3<^]^redberic^ten oon 1879 gefd^ilberten ©d^wierigfeiten, lueld^en 
bie Sejlrcbungen ber SBliffion begegnen, finb ebenfo biefelben geblieben, wie 
bie Snerlennung, loeld^e fle beim ©d^al^ unb feinem ^riegdminißer ftnben. 

3)ie 3«^l ber öon ben Defterreic^em audgebilbeten 3Kannfd^aften betrug 
^itte 1880 etwa 2000 SRann, »eld^e fid^ auf 3 »ataiQpne Infanterie unb 
1 Batterie oon 6 Ud^atiud^®efd^ä^n oeril^eilten. S>iefe 2:ru))))en bejogen mit 
nal^ju 3000 aB[t«|)erfifd^en 2:ruppen gufammen Slnfang 3"^ «n ßoger in bem 
SSorgelfinbe bed 6lbruös®ebirged im Slorben oon Ztlftxan unb fül^rten bort 
größere S^ercir^Uebungen unb SRanöoer mit gemtfc^ten äBaffen aud, n^eldbe ald 
etwad gang 9leued bie ©d^auluft ber Eingeborenen fel^r auf ftd^ lenlten unb 
Dom Äriegdminifter infpicirt würben. 2>ie bei biefen Uebungen betl^eiligte 
ßaöaHerle tourbe öon ben Äreifen in ber 9tä^e Seberanä gefteöt. 3)a§ öon 
ber aiufflfd^en 3KilitärsSWifPon auögebilbete 6ai}allerie«Sflegtment luar bei bcns* 
felben nid^t bet^eiligt. 

&f)t biefe Gruppenübungen beenbet waren, eröffnete fid^ ben Defter» 
reid^ifd^en Cfpgieren bie Sludfi^t, bie ^udbilbung, weld^e fie ben i^nen guge« 
wiefenen Gruppen l^atten angebeiben laffen, einer emflen |)robe unterwerfen 
gu tonnen. Dberji ©d^emmel o. Äü^nritt lie^ biefe ©elegenl^eit nid^t unbenufet 
oorübergeben. 

3m Sluguft nämlid^ entftanben im äßeften bed ^erfifd^n 9ieid^ed unter 
ben bort wo^nenben Würben Unrul^en, weld^e gunäd^ft burd^ Ungufrieben^eit 
mit ber SBerwaltung unb ben ©teuererbebungeu bed |>rooingial^®ouoemeurd 
oeranlagt würben, nad^ unb nad^ ftd^ aber gu einem förmlid^en ^ufflanbe uon 
poUtifd^r Sebeutung eutwidtelten. 35ieö lefetere gcfd^al) befonberö in golge ber 
Unterftfi^ung, weld&e ben |)erftfc^en Äurben oon ©eiten ber auf Sürlifd^em 
©ebiete wobnenben ©tammeögenoffen, gugleic^ Srägern ber 3bee eineö Äurbifd^en 
^afallenftaateö, angeboten würbe. Sürfifd^e Äurben überf(!^ritten in ber Sbat, 

3RiUtärif(^e 3a^re8beri(^te 1880. 11 



Digitized by VjOOQLC 



162 SRiCttatif^e Salredl^eti^te ffiv 1880. 

15000 atettec ftarl unb toofßma^ttf unter bem in gan} ^rbtfton onge» 
teilen unb ate Dberl^aupt Dcrcl^rtcn ©d^etd^ abbuUal^ unb beffen ©öl^nen 
enbe September bfe |)erflf^e ®renge im aBejien ber ©tabt ©utfd^bula!, 
fc^aorten bie unjufriebenen ^erfifd^en j^rben um {id^ unb brangen ^»Iflnbemb, 
raubenb unb morbenb naij Jener @tabt t)or, bie fl(^ mSf {urjem äSiberflanbe 
ergab, ©d^on ^ier artete ber Sluffianb in einen pfinberungdgug aud, ber 
{eben ))oltttfd^n i^intergebanten bei ©eite fd^ob. S)erfelbe nal^m an (Sraufamleit 
gu, je lueiter er jld^ in |)erflfd^ ©ebiet fortfefete, unb ber 3ieliflion^]^a& 8tt>ifd^tt 
ben ©unnttifd^en ^rben einerfeitd unb ben ©d^ütifd^en Werfern fomie ben 
Slrmenifd^en S^riften anberfeitd 9la]^rung fanb. Son ©utfd^bulal aud rid^teten 
bie Würben i^ren Sormarfd^ loeftlid^ bed Urmia*©ee^ auf bie ©tabt Urmta 
felbft unb füböjtUd^ bejfelben über SRifanbab auf SRaraga]^ unb ©atl^ J^ala. 
2)ad nad^ tapferer (Segenioe^r faüenbe 9)li|anbab luurbe ber ©d^aupfo^ entfe^ 
(id^er ©reueltl^aten. Sabril lourbe bebro^t. 

5Die ^erfifd^e Stegierung ergriff )>er]^ältnigmä^ig fd^neO (äegenmagregeln. 
3um @ntfa^e t)on Urmia eilte aud bem nörblid^n ^gerbeibfc^n , ber gioifd^n 
bem atuffifd^en unb Xürlifd^n ®ebiet eingefeilten ^roDing, 2:aimar«@^ mit 
ben 9f^ar«©tämmen bed Sanbed t)on @^oi aud fübto)firtd. 3n 2:abrid mürben 
bie näd^pen Sruppen unb bie einl^eimtfc^n 3leiter«3legimenter gcfammelt unb 
auf SDflaraga]^ unb Sinab Dorgefd^oben. 33on Sel^eron unb Sia^tom gingen 
bereits Wttz Dctober Sruppen gur Unterßfi^ung in berfelben Stid^tung ab. 
@nblid^ mürben aud^ Don $amaban auS 2:ru))))en norbmärtd in Semegung 
gefegt. S)er frühere Äriegömimfier 3Kirga $ujfein«6^n erl^ielt ben Dber* 
befe^I über bie fämmtlid^n 9iegierungd«Xruppen unb begab ^ fd^leunigfi nad^ 
labriö. Unter ben üon %zJ)txan abgefanbten Sruppen bcfanben Pd^ auf 
»etreiben beS Oberften ©d^emmel r>. jtü|nritt aud^ 1200 SKann beö fegen. 
Oefterreic^ifd^n ßorpd mit 6 Ud^tiud»®ef^üten. Süwf Oeflerreid^ifd^e 0|flgiere 
begleiteten biefelben. 

2)er 9Rarfd^ aller biefer Sruppen nad^ ben infurgirten unb bebrol^en 
Gebieten mürbe gmar burd^ bie UnüollTommenl^eit ber in ber ®le getroffenen 
Sorlel^rungen für bie Verpflegung DergBgert; er mürbe aber ))er^ltni^fi^g 
nod^ fernen genug ausgeführt. — QX)t bie 2:ruppen bis in ben öereid^ beS 
äufftanbeS gelangten, litten bie Äurben im Djten unb ©üben beS Urmias©eeS 
bereits Don i^rem Sormarfd^ abgelaffen unb fid^ mit il^rer 93eute nad^ ©utfc^» 
bulaf gurüdFgegogen. ^m SBejten beS ©eeS mar bie ©tabt Urmia bur^ 
Saimarsg^an an ber ©pifee Don ungefäl^r 4000 Srregulären entfe^t morben, 
nad^bem fte bie Belagerung ber Würben mutl^DoU auSgel^lten l^atte. QSi^ 
barauf — SKitte SfloDember — fd^lug laimar^S^n bie Äurben füblic^ Urmia 
in mel^rtfigigen ®efed^ten, $uffein nal^m mit etma 7000 SKann ©utfd^bulaf ein 
unb auf ber gangen Sinie midien bie Würben Dor ben aOmfilig auf 40000 
3Rann anmad^fenben, mit gleid^r fanatifd^er 9But]^ unb ®raufamleit tämpfenben 
Werfern nad^ ber Sürlifd^en ®renge unb ben bortigen ®ebirgSt^lem gurfidf. 
Sro^bem auf btefem SiüdFguge ^Ibbullal^ (Snbe SloDember unb Einfang S)ecember 
mieber^olt partielle ^olge gegen bie Derfolgenben ^erfifd^en Sruppen errang, 
fübmeftlid^ Urmia fogar ®efd|ü^ erbeutete, meld^ feiner ©treitmad^t bis ba^in 
gefep l^attcn, trennten bie ^^jrflfc^en Jturben jld^ Don il^ren Sürlifd^n ©tammeS» 
genoffen unb untermarfen fld^ bem mit ®eneralDollma(^t Derfe^enen ^uffein« 
6^an. SKittlermeile maren aud^ SlufPfd^er»» mie SürRfd^erfeitS Seobad^tmif' 
<5orpS an ber ®renge aufgejleHt morben. SRit »eginn beS 3a^reS 1881 W 

/ 



Digitized by VjOOQIC 



1 



^er»«fett Werften«. 163 

fUti ber Stufftanb tm SrlSfd^en. $(uf toxt lange bte^ ber %aU fem n?trb, bleibt 

2Me eigentlid^en 3leflientnfld«S:ruwen l^abeit an bem für Werften öorläufig 
gftnfKgen Sbt^ange be^ Kufftanbed einen l^eroorragenben Slntl^eil nic^t in 
%itpni(i^ }u nel^men. S)ie Slu^attung ber (Srl^ebung in einen ^(änberungdgug, 
ber 9RangeI einer ftraffen militärifd^en Organtfotion bei fonft guten (Sigenfd^aften 
nnb guter Semaffnung feitend ber Sluffiänbifd^n, bie fd^neUe 93erfammlung unb 
Äbfenbung üon SCruppen unb Srregulären feitenö ber ^erflfd^en Slegierung, ber 
gleid&jeitige Jlnmarfd^ berfelben öon Slorben, Dflen unb SBeften, baö gute 
Serben ber ben Würben feinblid^n @tämme in ben bebro^ten Gebieten unb 
namentlid^ ber energif^ geführten Si^egulären 3:ainiar»6]^anö — biefe Umftfinbe 
olle iu)ammen l^ben ben SUebergang be^ Slufftanbed bemirft unb ber ^erfijd^en 
Regierung ben gegenUTfirtigen @rfoIg eingebracht. 3)ie t)on i^r aud bem 
3^em bcö ßanbe^ entfenbeten ^SxvOfpm fanben feine (Selegenl^eit mel^r ju 
größeren taltifd^en Erfolgen t)or. Sei ber Verfolgung ber Würben aber geigten 
fie ftd^ ni^t gerabe bidciplinirt unb gaben babur(| tfeilmeife mit Seranlapng 
3u ben für fle ungünpigen Siefultaten ber fttrgen Sorftö^e, toelc^e, luie ermähnt, 
bie Jbnrben auf i^rem 9tä(f)uge l^ier unb ba au^ffi^rten. 3)ie ^egfül^rung 
]^e aud^ auf @eiten ber Werfer aümalig ben @^aralter eined graufamen 
Sertilgungdlriege^ angenommen. 

5Die Snmefenl^t bed £)efteneid^if^en (Sor)>d bei ber üon Se^eran abge^ 

rudten (Solonne unb bie (Serü^te, meldte Don ber SJirlung ber mitgefül^rten 

Ui^atiud^®efd^ü^ biefen üoraudgingen, litten bie ^ufftänbifd^en mit Deranla^t 

ju ber rudgfingigen Seluegung, Don ber fd^on berid^tet luurbe, ba^ fie im 

@ubofien bed Urmia^@eed nod^ uor Slnlunft ber 9iegierungd«2:ru^pen angetreten 

»orben fei. SMe |)erftfd&en ©olbaten füpen fid^ gur pfinberung unb Wti^^ 

^onblung ber j^rbifd^n SSeiool^ner üodbered^tigt 5Die £)efterreid^if^en £)ffigiere 

^en aQe 3Rfi]^e, ben guten ®eift il^rer Sru^pen aufredet gu l^alten. Um 

biefe t)or ber Slnfiedtung burd^ bie gugeüofen Sllt^^f^erfifd^en Stegimenter gu be« 

iDo^ren, trennte ftd^ bad £)efierreid^ifd^e 6otpd t>on ben le^teren unb fd^log fid^ 

ddbann ber t)on SCabrid auf Sinab DorrüdCenben bidct))Iinirteren Zntppen^SoIonne 

an. 3)emnad^ft betl^eiligte ftd^ bad Sorpd, ol^ne ©elegenl^eit gu befonberer 

Sttdgeid^nung im ®efed^t gu flnben, an ber Verfolgung ber ^rben. 6d ift 

oodäuflg in bem (ärenggebiete fäblid^ Urmia oerblieben, to)ä^renb bie aufgebotenen 

übrigen Zxvofptn unb bie Stregulären gum größten Sl^eile toieber in il^re $eima*[) 

entlajfen finb. Die Oefterreid^ifd^en Offlgiere flnb in jener ©egenb nod^ mit 

bec anläge »on Sefeftigungcn beauftragt, ©ie werben erft im fiaufe beö gebruar 

mit i^rem 6or<)d nad^ Scl^cran gurüdde^ren. 3n einer Sorrefponbeng aud 

f>frfien ^^ ed: 5Die gange @am))agne l^at burd^ bie mufter^afte i^dtung, 

3)i8clplin unb gefd^idtte Operationen ben ©rfolg ber Dejierreid^ifd^en Snftructoren 

^ glfinjenber SBeife bargetl^an. 35aö 6oq)ö bilbete ben Äem ber SCrmee. 

^ Snfe^en unb ber einflu^ ber Defterreid^ifc^en Dffigiere pelzen in golge 

ßontract bief er Dfflgierc 

ejfelben ip bi^l^er nid^t 

i)a^ bie Steorganifation 

jeben l}at @r Unit bie 

Seioaffnung möglid^p 

bei ber Sfleorganifation 

unb SlufPfc^en DfPgieren 

11» 



k Digitized by VjOOQIC 



164 9RUitftnf(^e 3a§te«ben<^te für 1880. 

ott^ebflbeten SDlannfd^aft. 3tn i^bltd mtf btefe fieberen unb auf bte Set« 
l^&ttniffe tn 9>erfien fiberl^oupt {d^Itelt ber Sendet eined f^a^tnannd oud Se^ienm 
üom £)ctober 1880: 3« 10 SWonaten tfl bcr ßontract ber Oeflcrrd(%if^ 
Dfpjfere obflclmifcn «nb bo^ Beine, öon i^nen fo gut aö bie 33er^filtei|fe ed 
gefiotteten einejrerdrte, lool^I abfuftirte unb ben^affnete, regelmä|tg üenoaltete 
6orp^ üon 2000 SRann lutrb aUmfiltg luieber — öer})erfern. SR. 



Serid^t 

Ober ha$ 

^ecmefen "^umüniem. 1880. 

iDte ©taoten ber SoRan^^albinfel l^aben ol^ne Sludnal^me feit bem Stuffifd^* 
Sfirtifd^n JWege öon 1877/78 ber Steorganifation bejto. Organifaticn il^red 
$eerwefen8 gefleigerte aufmerlfamlcit gugewenbet. gh leinem berfelben ift l^ier* 
bei ))er^&(tnigmä|ig fo Diel erreid^t luorben, ate in bem nunme^ Don ollen 
ottdio&rtigen Staaten ald unabl^ngig anerlannten ^rjtent^um Stumänien. 3)ie 
einmütl^ige Unterftfi^ung, koeld^e bie Stegierung für i^re mitttär^^reorganifatorifc^n 
Seftrebungen bei ber gefe^gebenben ^örperfd^aft bed Sonbed unb bad Serft&ibnifi, 
weld^e fle für bie 9lot^wenbig!eit berfelben bei bem gangen Solle fanb, l^ben 
bie SBe^rlraft be9 Sanbed, bie Xudbilbung il^rer £)rgantfation unb i^ülfdmittel 
»efenäid^ geweigert, foioie für bie Sulunft garantirt. Slumfinien ifi ein ©taat 
Don einer militiirifd^ Sebeutung gemorben, bie Don gal^r gu Sal^r n^ad^fen 
unb feiner Sage immer mel^r entf))red^en mirb. 3)iefe Sage nfimlid^ gtoifd^en 
mfid^tigen, in il^ren Sntereffen einanber gegenüberpel^enben Staaten, bie ou^^ 
gebel^nten (ärengen bed Dorgugdmeife in bie Sfinge gegogenen Serritoriumd gioingen 
bad iunge ^rftent^um gu einem nid^t nur möglid^ft audgebilbeten 93efr« 
f^fteme, fonbem aud^ gu einem fold^ Don Dorto)iegenb befenfiDem Sl^a« 
ralter. ÜRan ift bal^er feit bem Äriege Don 1877/78 fortgefe^t beftrebt 
geioefen, bie bereit« beftel^enbe territorial »SBel^rorganifation M Sanbeö auf 
immer breiterer ®runblage gu entmid(eln unb gu DerDoKIommnen foU)te bie 
umfangreid^e «uörüfhing für eine Slrmee fidler gu fieHen, toie jle an^ ber 
möglid^fl auögebel^nten anwenbung bed ^rincipd ber allgemeinen 
aSelrpflid^t allmfilig ermad^fen mu|. 2)a bie flnangielle Sage be« Sanbed 
leine abfolut gl&igenbe ift, fo lann anbererfeit« ber ©taub ber ftel^enben Slrmee 
tia^ tncofp^t ^a| bedienigen nid^t überfd^reiten, toeld^ed il^re Seftimmung ald 
Sel^rtruppe für ba8 waffenfähige »olf unb für bie »erufdfolbaten — OfPgiere 
unb Unterofflgiere — erforberlid^ mad^t. 

2)ie gefetgebenben Äörperfd^aften unb bie Slegierung ttjurben in ©rlenntni^ 
biefcr begüglid^en politif(^n unb wirtl^fd^ftlid^en »er^tniffe be« Sanbed in i^rer 
Dorjä^rigen ©efflon einig über bie ©runbffi^e, »eld^c fortan aU 3li(^t= 
fd^nur für bie «uöbilbung ber aBel)rIraft auf ber Dorbanbenen ©runb* 
läge beobad^tet werben foUen unb festen burd^ ibre »efd&lüjfe ben dürften 6arol 
in bie Sage, nod& im Saläre 1880 eine 8leib< Don SRa^regeln gu becretircn 
unb gur «uöfü^rung gu bringen, welche ben emften ©iOen befunben, jenen 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen 9htmftmend. 165 

©ruttbfa^n burd^ ^at\aä)tn }u entf<)rc4cn. S)a^ ^aS)i 1880 bilbct bal^er in 
ber @ntmt(felung ber Stumämf^en Sirmee einen mi(^tigen Slbfdbnitt. 
SMe anf gereuten ®ninbf% finb bie folgenben: 

1) 2)ie Serl^attnijfe beö fianbeö mod^en e^ notl^ttjenbig, bem 2:erritoriaI* 
fflel^rf^fiem eine möglid^fl »eite Slwdbel)nung ju geben. 

2) 5Die jDrganifation beffelben mu^ eine folibe militärifd^e !(ud6ilbnng jebed 
nmffenfa^igen 9tum&nen ermöglid^n. 

3) JDie pecuniären aJöttel i^ierju muffen jld^er gefteHt »erben. 

4) Um SRobiliflrungen möglid^fl fd^neU burd^fü!)ren gu Wnnen, flnb ben 
einjelnen Xtuy^^ent^en ber Derfd^iebenen äßaffen befKmmte Stelrutirungd« 
Slaijonö gujwtoeifen, in wel(^n bie erjieren localiflrt »erben. 

5) a5ie ßrrid^tung l^ö^erer ßommanbofiäbe gum S^edCe einl^eitlid^er Sind* 
bilbung unb f^l^rung ber ixuppzn fjat in bem 9Ra^e ber @r»eiterung bed 
SerritoriatSBel^rfijftemö eingutreten. 

6) JDie Serme^rung ber ©|)eciaI^offen im pe^nben §eere ip im 35er« 
^SUni^ gur »ac^fenben Sel^rfraft bed Sanbed gu t^oKgiel^en. 

JDie im ©inne biefer ®runbf% bereite im S^^re 1880 becretirten SKaß- 
regdn begiel^en ftd^: 

1) auf bie äSermel^rung ber ®enie»Sru^))ent]^ei(e ber permanenten SIrmee, 

2) auf bie SSermel^rung ber Snfanterie« unb 6aöallerie*6abreö ber Serris^ 
torial*^rmee, 

3) auf bie entfpred^nbe @int]^eilung be^ Sanbed unb bie für @oncentri« 
rungen günftigere 3)i§Iocirung ber SierritoriaUSruppentl^eile, 

4} auf bie SMenftgeit, bereu 2)auer anberd gu regeln aU not]^»enbig fid^ 
ermied, 

5) auf bie Snftitution ber 8leferDe*Dfflgiere, 

6) auf aRa^regeln, »eld^e eine SSermcl^rung ber fiinieusOffigiere unb ber 
Unteroffigiere fomie eine SSefferung ber Sage berfelben gum Smi l^atten, 

7) auf Sefd^affung l)on 9ßa|[en unb ^egdmaterial, unb enblid^ 

8) auf bie 2:rup))enäbungen. 

9Bir geben im 9lad^fte^nben einen UeberblidC über ben Suftanb, »eld^n 
am ©d^Iuffe be^ 3<t^red 1880 bie Shtmonifd^e %rmee in biefer il^rer @nt< 
»idfdung eneid^ fyit 

5£)te 9{um£nifd^e 93el^rmad^t erg&tgt fid^ au^ aOen jungen 9Rännem bed 
ßonbed, »eld^ tic^ 21. fiebendjal^r itberfd^ritten ffaim unb gum S)ienft im 
Speere für tauglid^ befunben »erben. S)ie S^^l berfelben beträgt gur Seit jfi^rlid^ 
über 30000 aRann. aRSglid^ft jebem berfelben foK eine milttärifd^e ^(udbilbung 
gegeben »erben. 

S)ie aSel^rmad^t gerfäQt in: 

1) bie actioe Armee, 

2) bie ÜJlilig, 

3) ben ßanbfhtrm. 

S)ie actiüe ärmee, »eld^ gur Seit üon biefen brei, je eine ge»iffe Ängal^I 
öon SttteröHaffen reprfifentirenben Äategorien allein für operotiöe 3»edfe befKmmt 
ift, bepelzt aud: 

a. ber permanenten Slrmee, 

b. ber a:erritoriaI«armee. 

3)ie erflere, bie permanente SIrmee, bilbet ben ^em unb bie Sel^rtruppe 
ber gefammten äßel^rmad^t S)ie g»eite, bie Serritoriale^rmee, begreift ben 
quantitativ größeren 2:^eU ber SBe^ad^ bed Sanbed in {i(^. S)ie iDienftgeit 



Digitized by VjOOQLC 



166 S^iat&rifc^e Sa^ber^te für 1880. 

in ber einen ober ber anberen BetrÄgt ad^t S^l&re. Seber tooffenffil^lfle 9htm5ne 
gel^ört ber einen ober ber anberen t)om 21. 6id 29. fi^endjal^re an. 

a)ie SKilig unb ber fianbfturm bienen lebifllid^ gur SSert^eibignng beö 
fianbed. S^re Organifation ift in bem SKa|e erft im ©ntflel^en beflrijfen, in 
meld^em bie aKgemetne 9Be]^r))f[t(i^t auf bie IBe^rfä^igleit ber l^dl^eren fOtet^ 
flajfen naä^ unb nad^ »irlfom »erben toirb. S)er aRilij gehört jeber Bei ber 
permanenten ober ber 2:erritoriafc8lrmee auögebübete Siumäne bid jum 37. ßeben^ 
ial^re an, bem Sanbfturm Btd gum 46. S)iefer umfaßt au^erbem nod^ olle bie 
im bienftpflic^tigen SQter befinblid^en, nid^t int)aliben iRum&nen, tt>el(^ Bid bal^in 
aud äußeren (Srünben gum i^eere^bienft nid^t l^erangegogen mürben. 

Hie permanente :Xrmee. 

3)ie aSermel^rung ber permanenten Slrmee l^ot fld^ im Saläre 1880 nur 
auf ein gttjeited ®eme«Sataißon erftredt, beffen ©rrid^tung im SloüemBer m 
mit ^filfe ber erfolgten er^ö^ten Stefruten^Sinfteaung Bei bem oor^nbenen 
SataiQon unb be^ ftarlen Offtgier^Sorpd be^ festeren ooKgogen fiat S)ie 
(Sintl^eilung Beiber ®enie«SataiQone ift eine gleid^e. S)ie 1. Kompagnie ift für 
ben 2:elegrap]^en«, bie 2. für ben SifenBal^nbienft, bie 3. unb 4 für @appeur« 
unb SRineurs, unb bie 5. ßompagnie enblic^ für |)ontonnierbienpe Beftimmt — 
35ei ber ©aoaUerie unb ber Artillerie ift bie in Sluöftd^t genommene aSermej&ning 
nod^ unterBIieBen. a5ie ©rrid^tung eine^ 3. SRoporen» fotoie eineö 5. SlrtiHerie= 
Stegimentd unb bie Srl^ö^ung ber Satteriegal^I Don 6 auf 8 in |ebem Stegiment 
fielet jebod^ für bie nfid&fte Seit gu ertoarten. Die förrid^tung oon Befonberen 
^öl^eren 2:ruppenftäBen fiur bie permanente Slrmee ift erji BeaBfid^tigt, foBalb 
enbgfiltige (Sntfd^eibungen üBer bie ä3ilbung Don ®eneral»@ommanbod unb üBer 
ben 9RoBiImad^ungdpIan getroffen ftnb. ®egenloärtig Beftel^t bie gefammte per« 
manente Slrmee aud 

8 3nfanterie»8legimentem Don je 2 SSataiHonen gu je 4 Sompagnien, 
4 Säger • (aSanatori«) SatatHonen Don }e 4 ßompagnien, 
2 ©aoaHeries (JRoflori*) Stegimentern Don je 4 ßöcabrond, 
4 8lrtinerie*8legimentern gu je 6 Satterien, Don benen je bie erfte eine 
reitenbe ift, 

1 [Regiment ®enie mit 2 SataiHonen, Don je 5 ßompagnien, 

2 @§cabrond 2:rain, 

2 ©§cabron§ Berittene unb 

2 ßompagnien unBerittene ®enbarmen (für ^oligeigtoetfe), 

1 ©anitötdsßompagnie unb 

1 ^aubwerler^SlBtl^eilnng. 

3)iefe 2:ruppent]&eile pnb aud^ im S^^re 1880 ben 2:erritorial«S)iDifionen unter* 
fteHt geBlieBen^ in beren ©ereid^ flc garnifonirten. @in großer ^xl Bilbcte bie 
wed^felnbe Sefa^ung ber S)oBrubfd&a. 

2)ie im Subget pro 1880 fefigefefete 3Serpflegungdfifirfe ber permanenten 
2:ruppentBeile Beträgt im grieben für ein 3nfanterie»8legiment 923, für ein 
Säger^SataiHon 444, für ein JRofloren« Regiment 649 8»ann. 2)ie ©tärle* 
Derl^tniffe ber Xruppentl^eile pimmen fomit im Sßefentlid^en noij mit ben 
betaittirten SlngaBen ber Sal^reöBerid&te Don 1877 (Seite 132) üBerein. Shtr 
ber @ffecttDftanb an £)ffigieren to)trb Bei ben Sruppent^eilen ber Snfanterie unb 
Säger fo lange DorüBerge^enb ein geringerer fein, »ie ber bort angegeBene, ate 



Digitized by VjOOQLC 



^eormefen Siurnftnienft. 167 

bte Serme^nmfi ber iDorobmtjenrSItegiinenter St&go^n ber Sittten^Xnt^^^entl^e 
jiir ßabrebilbunfl erforbcrt (Sgl. ScrritoriatSlrmee unb Dfpjicre.) 

Stngeftellt }um )7ermanenten S)ienp in ber 9lrmee touthtn im gal^re 1880 
9000 atefntten, tooDm iebod^ 2000 bei ben ^permanenten Sabred ber 3)orobattgen, 
200 bei benjenigen ber i^alarafd^n unb 500 bei ber Xerntorial^älrtiQerie, ben 
g>i>m^erd, eingereiht luurben. S)er Steft Don 6300 SDlann Dertl^t fid^ auf 
bie permanente 8lrmee felbft toie folgt: 

iebeö 3nfanterle*9legiment erhielt . . 364 SDlann, 

iebea Sfiger-aSotatOon 182 * 

iebed Slofioren^Sflegiment 190 * 

iebeö Slrtinerie*8legimettt 187 

bea». 188 * 

bod ®enie»Sflegiment 500 * 

ber 2:rain 155 ^ 

bie ©anitotd« Kompagnie 232 « 

bie $anbtöer!ers8lbt^eilung .... 180 * 
bie unberittene ®enbarmerie .... 40 * 

bie berittene «= 48 ^ 

bie «rmee^änfialten (ind. ©taatögeftüt) 235 -^ 

unb enblid^ 
bie Flottille*) nebfl SRarine^ärfenoI . . 140 SRonn. 
S)ie 2)ienft3ett bed für bie permanente Slrmee audgel^obenen dtumfinen 
beträgt feit bem S)ecret öom 24. Slpril 1880 bei ber gal^ne brei, in ber Sie« 
ferüe fünf 3«^re. 5)ie erftere lann üon brei auf gtoei 3«^re ermäßigt toerben 
beim Sla^weid guter eiementar^Sd^uHenntnilfe unb grunblid^r militärifd^r 
Sudbilbung. 2)er einiä^rig-freimiOige 5Dienft ift nad^ fil^nlic^n ®runbf%n toie 
in ber iDeutfd^en Srmee geftottet 

Slrmee^Slnflalten. 8lu|er ben großen SBaffen«3)epotd inöulareft, 6ra* 
joöa, ©ala^ unb Söff^ Pnb ju ermähnen: baö SlrtiBeriesDepot Sulareft, bie 
SirtiUerie^äBerlftatt SirgoDefti, bad p^roteii^nifd^e ^nftitut Sulareft unb ba§ 
@taatdgeftüt, lueld^e^ militfirifd^ organifirt unb gun&d^ft in ber Slbfid^t mxäftet 
ift, beffere SJlilitfir«, namentlid^ 3«flPfc^^be im fianbe gu güd^ten. 3)ie |)uli?er= 
fobril in Sirgfor ift nod^ in ber Anlage begriffen. 

aRiIit£r«SilbungdanftaIten. @d finb t)or]^anben: Skola militare 
in Sufareft, meldte gegenlofirtig tä^rlid^ 60 audgebilbete Cäeoen aU Dffljiere 
entläßt. 

Skola fictor de militare in ^a^X), to)eld^ 93orbereitungd>9[nftaIt für bie 
t^orgenannte ift. 

9lormaI*@d^uIe für bie Sabred ber 2:erritoriaI«9lrmee in S3ulareft. 
S>it)irtond>@d^uIen. 3n benfelben luerben Unteroffijiere ber ^rmee ju 
Offigieren audgebilbet. 

Hie (lerritertal-;2lnnee. 

SMefer »rmeet^il, burd^ toeld^n im %aU eined jtriegeö bie SBertl^eibigungö* 
ffil^igWt 8lumänicn§ jur SWaffenentfaltung fommen foU, »irb in Sri^bend« 
jeiten neben ber permanenten Slrmee unterhalten. S)ie l^albpermancnte Art 



♦} Siumämen unterl^ätt eine !teine fSflottiffe — Slnlerptot (Sofkanja — , roel«^ im 3a^re 
1880 mv^ ben 3ln!auf eine« Äanonenboote«, ba« ben 9lamen „^nrntja" unb 3 Dfpjiere, 
80 SRonn »efa^ung erhielt, einen guroac^ von 2 ©efc^ü^en, 85 Xond ^e^alt unb 
30 ^ferbeMften erfahren (oi 



Digitized by VjOOQLC 



168 aRi(itatif(^ Sal^tedeeru^e für 1880. 

btefet Unter^ltung inbeg unterjd^tbet {ie Don ber festeren kDefenätd^ unb giebt 
ber Siumäntfd^en i^eered^Crgantfation bad d^aralteriftifd^ Qkprfige. 3)ie Sabred 
ffir bic Sruppcntl^cUe, wel(|e bic SerritoriaHIrmec Im ifriegc auffteHt, |tab in 
gettJiffer ©tärfc f^cn hn grtcbcn t?or^anbcn. S)ic gu i^rcr ßompletirung auf 
jbrtegdftfirle not^luenbtgen fDlannfd^aften luetben Bei benfdben eingefibt unb t^fld 
präfent gel^alten, tl^ttö Beuriaubt, bann aber burd^ regelm&^g n^ieberlel^renbe, 
gefe^td^ geregelte (Sinberufungen fortofil^renb in Hebung er^Iten. 93id^ 
befianb bte XerritonaUSlrmee au§ 16 S)oroban}en:> unb 8 ^alara{^en«9legi> 
meutern foto)te aud 4 S)tt)ifionen |>omf)ierd, meiere bie Xerritorial^^rtiUerte oon 
gufammen 9 ©atterien bilbeten. ©cit bem 1. ^x 1880 gtebt e§ inbefe ©abred 
für 30 3)orobrangen* unb für 12 Äalarafd^en*3legimenter. 9lur mit ber 
Serritorial^SIrtillerie ift ed t)orI&ufig beim SUten geblieben. SMefe tl^ut nad^ 
mie Dor in ber bi^l^erigen @tfirle in ben größeren @t£bten bie ^euertoel^rbienfle, 
für tt^eld^e {ene bem jtriegdminifterium eine ®elbentfd^bigung gemfi^ren. 3^re 
Umformirung in Selagerungö» unb Äüpen«3lrtinerie ift in Vorarbeit. 

S)ie ®runbfä^e, meldte, bei ber begonnenen Steorganifation ber territorial« 
Slrmee gur Slnu^nbung famen, kourben fd^on aufgefül^rt. 2>enfelben entfpred^b 
mu^e bie Sleueint^eilung biefer älrmee fotoie i^re 3)iöIocation ben 2:erritoriaI* 
aSerl^ältnijfen bed ßanbeö mBglid^ft angepa^ »erben. 3himänien ift in 33 S5er* 
»altungö»5)epartement« gepfeilt. 3Ran l^at nunmel^r jebeö 3>e<)artement gum 
öegirl eined S)örobangens8legimcnted gemad^t unb In 2 SataiHond« begto. adbt 
6ompagnie*Segir!e geti^eilt. äuönal^men l^ierüon mad^en nur bie 6 am fd^mfic^flen 
beoBlIerten ©e^Kirtementö, »eld^e gu je 2 ben älefrutirung^lBegirl eine§ Slegi» 
mented bilben, mitl^in je 1 Sataidond« beglu. 4 @omyagni^egirfe ^aben. 
SBcgüglid^ ber Äalarafd^n^JRegimenter ift man entfpred^enb »erfal^ren. 5)ic 
cingelnen ©öcabronö berfelben I)aben atö ergSngungdbegirl einige SataiHon^* 
Segirfe benachbarter S)epartementö gugeioiefen er^Iten. «nalog xoxH man 
anij bie Serritorial^Slrtillerie reorganifhren. 

3)urd^ bie äkrmel^rung ber Sabred ber Xerritorial«Xrmee l^t man bie 
9R8gIid^Ieit gewonnen, aüjä^rlid^ mel^r SRannfc^en afö bidl^er oudgubilben. 
2)urd^ bie Sludgleid^ung ber militärifd^en 93egirld«@int]^eilung be^ Sanbed mit 
ber bejtel^nben 3>epartementd:s@int^Iung finb loid^tige @rlei^terungen für ben 
inneren ©icnjl gefd^affen. JDurd^ bie gleid^geitig eingetretene SerHdnerung ber 
3legiment§»a5egirfe wie burd^ bie S5elaf[ung ber entfpred^enben (Sabreö xnntxfyiEb 
berfelben ip bie ßoncentrirung ber SKannfd^aften gu Uebungen unb bei 9Robil» 
mad^ungen erleid^tert unb ol^ne großen S^itverluft audfül^rbar. Slud^ U)irb bie 
(Sinmirlung ber Sorgefe^ten auf bie ^udbilbung ber S:ru)}))en unb bie Ueber«^ 
wad^ung ber leftteren burd^ bie erfteren in Swlwnft ooUIommener fein fBnnen. 
Um bie bei ber Drganifation ber S:erritoriaI*8[rmee angetoanbten ©runbf% 
aud^ äufterlid^ gum äuöbrudf gu bringen, fül^rt {ebeö Dorobangen^Slegiment 
neben ber laufenbcn Stummer ben Flamen ber ober be^ Departemente, aud 
loeld^em feine 3Rannfd^aft fid^ ergfingt unb in U)eld^em ed gamifonirt. 

Sebed 35orobangen»8legiment befielet gleid^ ben 3«fÄntcrie»JRegimentem ber 
Sinie aud 2 S3atatIIonen mit je 4 @omyagnien. @d ^t aud^ ben au|er^ 
ber S3ataiIlond«93erbänbe ftel^enben 3ug ^nbn^erfer, Orbonnangen k. 3)ie 
SatatOond« unb Sompagnie'Sabred ber S)orobangen<9tegimenter foUen grunb^ 
f&^ic^ in ben 9tegimentd«@tabdquartieren vereinigt fein. 9htr audnal^mdkoeife 
bürfen fle in bic betrejfenben Sororte ber 85ataiBon8* begttj. 6ompagnie*a3egirfe 
betad^irt werben. S)ie Senoenbung ber bienptl^uenbeu S)orobangen für JDienfte 
an ber ©renge unb gur ©id^erl^it im Snnem foH ba^ fortan möglid^ft befd^ranlt 



Digitized by VjOOQLC 



fytm^tn 9htmäniend. 169 

loerbett. ^egd^S^epotöp meldte bte ^ugmentationdftärfe entl^olten, befinben fxä) 
in allen 3lcgimentö«@tatequartieren. — JDic Sereintgung ber 4 (g^abronö- 
jebed Maraf^en^Stegimentö in betn 9tcgimentö:s@tabdquartter ift unterblieben. 
S>ie @d€abron^ liegen in l^öd^ftend brei (äamifonen, ben ^auptoxtm ber 
bctrejfenben SSegitle, öert^llt; fte lönnen bort in pd^ leidster öereinigt werben, 
old loenn ber einjelne ^alarafd^, ber mit feinem eigenen 9>ferbe S>ienfie leifiet, 
ben meiten 9Rarf^ f>Ü in bod 9tegimentd«@tab^quartier oudfü^ren mu^. S)it 
UAermad^ung ber ^udbilbung, bie Bereinigung bed Stegimentd im SRobiU 
ma^ungdfall bietet geringere ©d^loierigleiten. 

3>ie ^laijl ber Strfruten eined S)epartement§ bejlu. Stegimentd^Sejirld^ 
i>eit]^t {id^ nad^ Sbiug be^ Kontingente fär bie ))ermanente Slrmee gleic^m&gig 
auf bie 8 Kompagnien bed S>oroban2en^9iegimented be})o. bie betreffenben 
^alorafd^lSdcabrond. 3)ie @tärfe ber S)oroban}en'Kom)>agnien unb ^olarafd^^ 
(Sdcabrond rid^tet ^ bemnad^ im f^eben nad^ bem 93et)dllerungdftanbe be^ 
betreffenben 5)q)artement§. %wc ben Ärieg ifl e^ fd^on je^t in allen ^epaxtt^ 
mentd möglid^, f&mmtlid^e ^Dorobanjen« unb J(alarafc^2:ru9))ent]^eile auf ben 
filr bie gange Srmee in berfelben $ö^e Dorgefd^riebenen ©oKftanb ber Sin« 
^en — 1000 Kombattanten ba§ »otaitton, 150 Kombattanten *|)ferbe bie 
(göcabron — gu bringen, ©d^on im 3<»^re 1880 betrug bie (Sefammtgal^l 
aOer 2)orobangen 60ö82^ann, bie ber ^alarafc^n 14256 SRann. 

3>ie 3a^l ber ©teHungg^jflic^tigen beträgt in ben 33 2)epartemeMtö be^ 
ßanbed burd^fd^nittlid^ anjä^rlid^ 1500; fie fd^wanft aber gioifd^en 830 unb 
3500. 2)iefe 2)ifferengen loerben audgeglid^n fon^ol^l burd^ bie ermähnte 
Sereinigung oon je 2 ber 6 am fdi^toäd^ften beoBRerten 3)e))artemente gu einem 
^egimentd^Segirl, loie aud^ burd^ bie Dorgugdmeife äSertl^eilung bed @rfa^e§ fär 
bie permanente Slrmee auf bie beoölfertften ^Departemente unb enblid^ burd^ bie 
iperangiel^ung berfelben gur Stellung ber SDHannfd^aften fär ba^ SDorobangen^ 
Slegiment 3lx. 30 unb bad Äalarafd^en» Regiment 3lr. 12. 2)iefe beiben 
Serritorial^Sruppentl^eile jlnb in ber 3)obrubfd^a gamifonirt, in mliftx gur 
Seit eine äludl^bung nod^ nid^t ftattfinbet. 5Die 4. Kdcabron bed le^t»^ 
genannten (Regiments ergängt fid^ inbe^ au§fd^liepd^ an^ freimillig eintretenben 
9Ru]^mebanem. 

3m 3a^re 1880 lourben ben 23orobangen 18000, ben Äalarafd^en 
3000 Keimten (au^r ber fc^on angegebenen Quote gum permanenten 2)ienft> 
gur ^udbilbung äbertoiefen. 

35ie 23ienPgeit beö fär bie 3:erritorial=8lrmee audgel^obenen Slumänen 
betragt feit bem JDccret oom 24. Slpril 1880 bei ber Snfanterie 5 Saläre acti» 
unb 3 3«^re in ber Sleferoc, bei ber Kavallerie 4 ^aJ^xt actio unb 4 3<t]^re in 
ber Sleferoe. Die ®efammtbienftgeit bed eingelnen SKanneö ttjäl)rt alfo in ber 
Serritorial«8lrmee toie in ber permanenten ärmee biö gum 29. fiebenöjal^re. 
Die toirllid^ actioe 23ienftgeit lann auönal^möweife bei ber StoitoriaUÄrmee 
unter benfelben Sebingungen oon 5 auf 2 rebudrt merben, mie iti ber per« 
manenten 8lrmee oon 3 auf 2. 

Um ber Suöbilbung be§ ©olbaten ber 3:erritorial*8[rmee eine folibe Safiö- 
gu geben, wirb oon 1880 ai ber 23orobang unb ber Äalarafd^ gleid^ nad^ feiner 
«u^l^ebung 60 Sage lang bei feinem 2:erritorial»2:ruppent]^eil cafemirt unb ein« 
ejcercirt. ©eine »eitere Sluöbilbung erfolgt burd^ bie DienfUeiftungen, gu »eld^ea 
er minbeftenö im erften ^oüixt allmonatlid^ auf eine SBo^e oerpflid^tet Ip. 
auger ben 3Ritteln fär biefe Srt ber 9lelruten*9ludbilbung bewilligt bad Subget 
fär jebe« JDorobangen« unb Äalarafdl^en«3lcgiment einen fortlaufenben Ktat oon 



Digitized by VjOOQLC 



170 aRitüärif^e ga^betic^te fttr 1880. 

200 ÜRann. 2)aöon bübcn 119 bcn ^jermonenten ©obre beffdben, bcr 8»eji, 
81 aRann, fUib emoe}ogene Urlauber, bte Don 93od^e ju 9ßo^ einonber ob« 
löfen. %&x bte älteren ^a^re^Halfen flnben an befttmmten @onn« unb Seft* 
tagen be^ gal^red m^ bem Sanbe ober in ben SSororten ber 6ompagnte«9e}nfe 
Bufammengiel^nngen gur Slbl^altung t)on @ferctr« unb @d^ie^ungen flott. 
Slu^erbem »erben btefelben toäl^renb bcr größeren 3:rup<)en«Ucbungen bei i^rcn 
Stegtmentem gur 3)tenftleiftung eingejogen. 

@^Uepd^ mug ^ier bo^ 3)oroban}en»Se]^r«SataiKon oufgeful^rt toerbenr 
mel^ed nad^ einem 5Decret t)om 23. iDecember 1880 am 1. Januar 1881 in 
Suloreft jufommengetreten ift. 3n ioeI(!§em SSerl^Itnig boffelbe ju ber frfii^ 
genannten 9lormaI«@^uIe für bte @abred ber XerritorioIsSlnnee fte^ foll, 
bleibt obgttioarten. 3)ad SSotaiKon loirb bouemb nur einen Sommonbeur mit 
bem nötl^igen ©tobdperfonol l^ben. 9lKe übrigen £)ffijiere unb aRannfc^often 
loerben Don ben 2)oroban}en«9{egimentern obcommonbirt unb Dierteiici^ilkl^ 
ioe(]^feIn. 2)iefer )oe(i&{eInbe @tanb bed SotaiHon^ mirb 1 etotdm&^igen ©tobd« 
offlgler, 4 ©ompognied^efö, 48 Ober* unb Unterlieutenantö (53 Dffijiere), 
30 Sergeanten, 480 6or))oraIe (befreiten) unb 30 @))ieUeute umfoffen, meld^ 
{id^ na($ einem beftimmten 2:umud unb in befiimmten £utoten in {eber 3n« 
ftrudionöperiobe auf alle 30 JDorobangen«8legimenter öertl^len. JDte 3«' 
ftructiond^ertoben beginnen mit jebem 1. eined jQuortafö. 3n {eber biefer Venoben 
beträgt ber oudgubilbenbe aRannfd^dftanb (^fpironten) mä) SSorftel^fenbem 
540Äöpfe. Sllljä^rlid^ toerben olfo 2160 3Rann ber 2)orobanjen»3legimenter 
(72 öon iebem) bei bem Äe^r»©otaiIlon 35ienfte t^un, mitl^in boburd^ bereinft 
Don ben 5 Sol^rgängen actio bienenber ©orobanjen 10 800 3Rann (Äooncirte) 
eine äludbilbung bei bemfelben genoffen l^aben. 

Hie Jtili;. 

@ine fefte £)rganifation für biefen Xl^eU ber Slrmee ift oud^ im ^afyct 
1880 noij ni(^t gefd^offen. S)o bie aRUij inbeg oud benienigen älumänen 
jttjifc^en bem 29. unb 37. ßeben^iol^re befle^t, »el(^ in ber <5ennanenten 
ober ber SerritonatSlrmee audgebilbet to)orben finb, fo mirb il^re Orgonifotion 
notl^wenbig in bem SRo^ ote älteröfloffen gur aJMIig übergcfül^rt »erben. 
@infüoeiIen beflnben fid^ bie oorl^anbenen aRiltgen in Sontrole bei ben Segirlen, 
in »eld^en fie bomicttiren unb nel)men an ben Sufommengiel^ungen ber S)oro« 
bangen Xl^eil, loeld^e an @onn< unb f^efttagen ftattflnben. f^ür ben %aVi eined 
^ege^ ift ein Sl^eil biefer aRonnfd^aften aU 9lad^fd^ub unb @rfa^ für bie 
a:ru))pent^eile ber Serritoriatärmee bepgnirt. 

Her £anli^rm* 

S)iefe l^äufig oud^ Slotionolgorbe genannte Kategorie ber Stumänifd^en 
SIrmee umfaßt bie fogenannten ®Ioten. 3Ran begreift barunter gunäd^ft oOe 
Stumänen gioifd^en bem 37. unb 46. Seben^iol^re, loeld^e @oIbat gett>efen unb 
no^ bienftfä^ig finb, fobonn aber oud^ alle »affenfäl^igen SDlänner, auf meiere 
überl^upt geregnet »erben lann, foltö 9lotl^ an ben SOHonn lommt S)er Sonb« 
fturm unterftel^t gur 3^tt bem 3Rinifterium bed 3nnem, »eld^e^ benfelben in 
Segionen eingetl^eilt I}at. ^m ^egdfoUe ift er fflr ^o^ungdgioedk befiimmt; 
eine onbere £)rganifation be^ Sonb^urmd ift beobrtd^tigt, fobalb regelred^t ou§« 
gebilbete Sal^reöHoffen ouö ber SKilig in bod lanbfiurm<)pi(^tige 8llter fibertreten. 



Digitized by VjOOQLC 



I^eermefen ^lurnftniend. 171 

Site blc größte ©d^ttJtcrifllett, mit tocld^ bei bcr Drganifation bcr Slu* 
mfinifd^en Sße|nna(^t ju I&myfen luor, galt ))on älttfang an ber SRangel an 
tüd^tigctt Dffljieren. ©cit bem gdbguflc öon 1877/78 l^at fld^ in bicfer »c« 
jiel^uno febr oiele^ gebeffert @o lange ober ein gro^ klftü ber 9tumänifd^n 
£)ffi}iere ))olittfd^n @ttömungen gugänglid^ xoat unb bei Sefi^rberungen nic^t 
tmmor eine gränblid^, fad^männif^e äludbtlbung berüdftd^tigt luurbe, fo lange 
enblid^ bie @telhtng bed £)ffi}ierd pecuniär unb gefeUfd^aftlid^ nid^t gebejfert 
unb nid^t gefi^erter towc ote.bi^l^er, fo lange lonnte bie ähunänifd^e 9[cmee 
nid^t bie @tufe erreid^n, auf Wd^ bie Sßo^lgeflnnten bec( Sanbed fie gu lieben 
lein £)pfer f dienten. 5bag biefer Uebelftanb erfannt »urbe, beto)iefen bie ^n^ 
ftrengungen, meldte gut SlbfieOung gemad^t tt)urben. 9lber erfi hk im ^aifxt 
1880 ind fiebcn gerufenen ©inrid^tungen ftnb geeignet bie gortfd^ritte gu 
gorontiren unb gu fteigem, toeld^ feit bem 8lufflfc^*2:urfifd^n Äriege in ber 
SSerbefferung ber Qualität bed Slumänifd^n Dfflgiercorpd beobad^tet ttjurben. 

3n biefer Segiel^ung ift gunäd^fl eine Slbänberung ber SlöancementösSe^ 
fümmungen l^erüorgul^eben. f^ortan foKen für bie Sefi^rberung gum SRajor 
Vs na<^ bem S)ien{tdter, Vs nad^ Sludu^al^I in Sorfd^Iag gebrad^t loerben, 
«ne minbeftenö öieiiläl^rige 2)ienPgeit ate ©o^jitan aber Sebingung fein, ©id 
gum SRafor auftt)ärtd merben Vs ber £)ffigiere feber @l^ge nad^ bem S)ienft« 
alter unb nur V« ««d^ Studwal^I beförbert. %ik bie erfte Älaffe lommt bad 
SIblegen eined @j:amend in äßegfad; t>a& ä3efte^en eine^ fold^en bered^tigt l^in^ 
gegen gur ä(ufna^me in bie gmeite jllaffe unb 193eförberung in berfelben nad^ 
bcr Slnciennctat JDaö 8lüancement üom Dberfilieutenant an auftofirt^ erfolgt 
lebiglic^ nad^ ber Befähigung, babei febod^ in 93erädt{id^tigung ber SUterdDer:: 
^tniffe. — Um einem anberen SJebfirfniffe abgul^elfen, fwb bie ©olbüerlptniffc 
ber ©ubaltemofflgiere öerbeffert toorben. 3)iefe flnb baburd^ in bie Sage üer» 
fe^t to)orben, il^rer immer gead^teter merbenten gefeUfd^ftli^ ©teUung gem&g 
leben gu lönnen. 2)er Unteriicutenant erl^lt feit bem 1. October 1880 
monatlid^ 200 grcö., ber Dberlicutenant 240, ber Sapitan 280 begttj. 300, 
ber SKajor 400 unb jebe ^f)ext 6^arge je 200 grcö. mel^r ate bie üor^er«' 
ge^be. ^Daneben mirb ein audreid^enber ®en)id, eintretenben %aU^ aud^ 
reid^nbe ßommanbogulage, unb augerbem gur erjten (Squi^irung ein naml^after 
Sufd^ug gegap. 2)ie anitiitärärgte unb Seamten ftnb in il^ren 6om))etengen 
ben Dffigieren ber betreffenben ®rabe gang gletd^ gefteKt. ^m mobilen 93er:' 
^ni^ tritt eine bebeutenbe @ol&er^ö^ung ein. 

Um femer bem bei ber SSermebrung ber Dorobangen fühlbar geworbenen 
SWangel an erfal^renen (Sapitänö abgubelfen, würbe am 15. Slpril 1880 ein 
®efe^ erlaffen, »elc^ed fämmtlid^en jDffigieren, btd incl. $au)7tmann, bie ben 
gfelbgug 1877/78 mitgemacht l^atten, ingwifd^n aber audgefd^ieben waren, frei* 
^eOte, innerhalb Don fed^d SRonaten i^ren äBiebereintritt in bie actioe älrmee 
gu beantragen. 

ÜRit biefem ©efe^e gleid^geitig würbe bie Snfütution ber 8lcferDe»Dfflgiere 
geregelt JDanad^ gcl^ören gu biefer Älaffe aHe nod^ bienfifä^igen Offlgiere, 
wel^e aud bem actioen 3)ienfte gefd^ieben finb. älugerbem lönnen gu Sleferoe^ 
£>ffigieren ernannt werben Unteroffigiere, weld^e ald 6a))itulanten gwei (Snga< 
gementd))erioben (cfr. Unteroffigiere) l^inter ftd^ baben, unb enblid^ ^freiwillige, 
weld^e nac^ gurfidCgelegter S)ienftgeit ein militärifd^d 6;:amen beftanben l^ben. 
flbiturienten genießen l^ierbei gewiffe 33orgüge. 5)ie 9lefert)es£)ffigiere werben 



Digitized by VjOOQIC 



172 a»Üitonf(^e 3a]JrcSBen«^te für 1880. 

6tö }um 37. Sebendfal^re aüi&l^rltd^ mmbeftend 15 Sage }u S)ten{iletftun8en 
l^erangejogcn, fpotcr nur mit tl^rer ©nnjtBigung. ©ie gel^örcn feinem &e* 
ftimmten Sntppent^Ie an, fonbern werben üom Ärlegöminljier mi) Sebarf 
Dert^eüt. 3m Ärtege atjanctrt ber 3ieteroe*Dffigier wie ber actiüe Dffljier; 
im ^rieben lann er nur btd jum 9Rajor aufrüden, nad^bem er an aOen - 
Uebungen regelm&^ig Xl^etl genommen unb in jeber S^arge eine beftimmte 
2)tenft2eit jurüd:' fomie ein @j:amen abgelegt l^t. 

©a bei ber le^tjä^rigen SSermel^rung ber ßabreö für bie Serritorialonnee 
ble ocr^anbenen Offljiere, namentli^ bei ber Snfanterie, ber 3ö^l nad^ nid^t 
genfigten, fo ift burd^ bad Öubget ein Uebergongöftabmm gefd^ajfen, toüd^ 
»ieber t>erfd^n)inben wirb, {e me^r e^ burc^ ben aSjAl^rlul^en 3uwad^d gelingt, 
bie normale SCnja^I ber Offijierfiellen bei Jebem Sintppent^eil ju befe^en. Sor* 
läufig ]^t ba^ Subget nur fo Diele jOfflgierftellen neu gefeiten, old, ol^ne bo§ 
SlDancement ju fiberftfirgen, wirflid^ befe^t werben lonnten. @d l^at bemnod^ 
ben @tanb ber £)ffliiere bei ber permanenten Slrmee in bem 9Ra^ l^abgefe^, 
ate bie 35efe^ng ber (Stellen bei ben 2)orobangen unb Äalarafd^ eö erfoÄerte. 
2)anad^ l^at nunmel^r jebed ber 8 Sinien^Snfanterie'Stegimenter 1 StaÜofftgier 
old älegimentdcommanbeur, 2 ©tabdoffijiere al^ SatatOon^mmanbeure unb 
bei feber 6om)}agnte 1 i^u))tmann, 1 Premier« unb 1 ©econbelieutenont. 
Sei ben 4 Säger^SataiHonen ijt bie Slngal^l ber Dfjijiere gang entfprcd^cnb. 
SSon ben 30 2)orobangen*Slegimentem l^at iebe§ 1 ©taböofflgier alö Slegiment«^ 
commanbeur unb 2 @tabdoffigiere ald Sataidondcommanbeure. 2)ie ^Ifte 
ber 240 @om))agnien l^at 1 ^u))tmann, 1 |>remier« unb 1 @econbelieutenant. 
Sei ber anberen ^Ifte ift bie Stelle bed i^auptmann^ oorl&ufig no(^ unbefe^. 
2)te Stellung bed etatdmägigen ©tabdof^gierd, weld^e in ber Stumfinifd^en 
Armee nid^t ber jüngfte, fonbern ber öltepe ©taböoffigier, in normalen SSer* 
l^ltniffen ber DberfHieutenant, inne l^t, wirb einpweilen öom olteflen S5a* 
taillondcommanbeur oudgeffiHt unb biefer in ber Siegel in feinen ^nctionen 
atö SataiQondcommanbeur Dom älteften $au)7tmann oertreten. S)ie oer^tni^' 
mä|ig gro^e Slngal^l oon @at)altene»£)ffigieren 1^ ed erm&glid^t, bie italarofd^» 
[Regimenter faft oollgä^Iig gu befe^en. 5Die beiben 9tofioren«9iegimenter ^aben 
je 1 Dberft unb 1 etatömfi^igen ©tabdofflgier unb pro ßdcabron 1 3tittmetfier, 

1 |>remier' unb 1 Seconbelteutenant. 3)ie 12 j(alarafd^en«9{egimenter l^aben 
fämmtlid^ je 1 @tabdoffigier aU 9tegiment§commanbeur unb je 1 ald etatd« 
mäßigen @tabdoffigter. SSon il^ren 48 (Sdcabrond b^ben 46 3 £)ffigiere unb 
gwar 30 je 1 3iittmeifter, 1 Premier* unb 1 ©econbdieutenant unb 16 »or* 
läufig je 1 |>remier« unb 2 Seconbelieutenantd; 2 Sdcabrond l^aben nur 

2 Dfflgiere: 1 ?)rem{er« unb 1 ©econbelieutenant. 

2)em 3Kangel unb ber Clualiflcation ber Dffigiere entfprid^t t>a^ Unter* 
offigier«@otpd. S>er SRangel eine^ genügenb ftarlen Unteroffigier«@orpd würbe 
gletd^falte im legten ^af^xz oorgugöweife bei gormirung ber neuen ßabre^ für 
bie Siorobangen fül^lbar. Um Slbl^ülfc gu f^affen, würbe burd^ GSefe^ öom 
30. SKärg beftimmt, ba^ Unteroffigiere, weld^e nad^ Slblauf ber gefefemä^ig ab* 
guleiftenben brei ^Dienftjabre auf fünf weitere ^atfxt copituliren, eine @oIbgulage 
unb nad^ «blauf biefer Seit eine f)rämie oon 1000 begw. 1200 grrcd. ei|alten 
follen. Sei einem Engagement auf abermals fünf 3abre tritt eine erneute 
©olberböbwng unb eine Serboppelung ber |)rämie ein. Sei tabellofer Sül^rung 
unb entfpre^enber Gualification erfolgt atöbann nad^ Slblauf einer JDienpgett 



Digitized by VjOOQLC 



^no«fett Shimänicn*. 173 

Doii im ©anjcn 13 ^alixtn btc »cföAcrung bed Sergeanten ober ©erfleant* 
gjlaiord gum Sub-Locotenent (©econbelieutenant) ber SleferDe fotoie feine 
«ttflellung in ber SSertodtung. 2)iefe gefefelic^e 3Ra^egel ^t gwr golge 
gc^t, bag jur Seit faft aUe UnterofftjierfteHen in ber Slrmee burd^ Qxüpu 
tulanten &efe^ finb. S)aö Unteroffiiier*(5orpd ift al]o üoUpänbig, freilid^ aber 
an^ fung. 

ßmaffnmi nnl^ Jlnsriißnng. 

2)ie SHeubetoajfnung ber SnföKterie unb ber ßaöallerie mit bem ig^enrt)» 
SRortini » ©ewel^r (11 mm ÄoL) bejto. bem ^nr^ * SKartini * Karabiner 
(11 mm ÄaL) l^t erji in ber legten $filfte bed Sal^red 1880 oottftdnbig burd^* 
geffil^rt »erben Ißnnen. 3ur Seit befi^ ahimänien 17 725 (Sewe^re unb 
8000 Karabiner biefed aRobeOd, n^eld^e bid Snbe S(uguft oud ^abrifen in 
SBittett unb ©tetjr geliefert »urben. 5)ie ffimmtlid^n bei ber Saline befinb« 
lid^ Inn^pett ftnb nunmel^r mit biefen ©(^iegttjaffen au^gerüftet. 2)a eine 
»eitere »efd^apng öon 50000 $enrt):=ajlartini*©e»e]^ren beabfld^tigt ift, fo 
wirb im ^egdfaK felbft bie SRilig mit foI<!^n bewaffnet »erben lönnen. 
einftoeilen befi^t 9him&nien in feinen Sßaffenbepotd für biefen %aS, 23400 
^abobi}«(i$e»e]^re 11,4 mm ^al, 6000 $eabob9«>3Rartini«®e»e|re 11 mm 
ÄaL (lürlifc^ a3eute) unb augerbem ca. 100000 Sfinbnabel*, (S^ffepot» unb 
Ämfa*®e»e^re beg». ©arabiner. ©n Heiner Sl^eil berfelben foll öcrubergel^enb 
r^ in Wegöbraud^barem SuP^nbe erl^dten bleiben, »n SKunition flnb ffir 
jAe ipenrt)=:aRartinl'©d^u|»affe 180, für jebed f)eabob^»®e»e]&r 130 unb für 
jebed 9>eabob^»aRartini«®e»e]^r 80 9>atronen gelagert. S)er größte 2:beil ber 
erfteren »irb gur Seit nod^ burd^ Sieferungen aud Sirmingl^am ergfingi 3m 
äugufi 1880 »urbe bort ein ßieferungdcontract für 21 5Rilllonen Patronen 
obgefd^loffen. 

3)ie Sludrüftung ber Artillerie mit ÄnH)pf(!^en ®u&jtal^t®ef(%üten l^at 
im 34^re 1880 bebeutenbe Sortfd^ritte gemad^t. 23ie fiieferungööerträge, »eld^e 
in offen abgefd&loffen »urben, begiel^en fid^ bereite auf bie beabfld^tigtc S5er= 
me^ng ber 2:nippent^eile biefer ffiaffe. JDie oorl^anbcnen 172 Äruppfd^en 
öefd^ü^e »erben erfe^t beg». öerme^rt burd^ 152 neue (Sefd^üfee, »on benen 
96 7,5 cm«, 48 8,5cm* unb 8 9,6 cm^^öefdjüfee finb. ©ine Defterreid&ifd&e 
girma »irb 100000 8lrtiller{e*®efd^cffe liefern, baoon 50 7o ©ranaten, 30% 
©^rapnelö unb 20% Äartätf^en. S5on einer ©nglifd^en §irma »urben 
100000 kg ©d^ie^utoer gelauft. Site Sünber ift ber U(^iuä*Sünber an* 
genommen »orben. 

6rji nad^ SoUenbung ber in ber ©rrid^tung beflnblid^en unb geplanten 8lrmee* 
Slnftalten »irb Stumänien im ©tanbe fein, bie 9Runition unb feine fonftigen 
^eereöbebürfniffe im eigenen ßanbe IjergufteHcn. 

5)ie «udrüftung ber 6aüallcrie l^at burd^ ©infübrung bed in ber 
Ungarifd^n Sant)»ebr gebräud^lid^en ©attelgeuged eine Slenberung erfahren. 
S8on ben in »ubapeji bepellten 3000 |)ferbeaudrüftungen ift biö jefet bie ^Sl\tt 
geliefert »orben. — 6ine fiieferung üon 10 000 Selten »urbe üom Äriegö* 
minifler gleid^faU^ an bad Audlanb t^ergeben. 

3)ie 1880 neu errid^tcten 2:nH)pent^eile erhielten bereite am 10. December, 
bem Sabreötage ber Uebergabe üon ^le»na, feierlid^jt i^re g^^nen. 

a5a§ für 1880 be»illigte 3Rilitär*«ubget beläuft fid^ auf 24 788 879 grcö., 
alfo nur um ein geringes ^öber alö im üorl^ergegangenen ^aijx^. S)ic 



Digitized by VjOOQLC 



174 SRiatärifi^ ga^reftbrndJU für 1880. 

SWel^raudgabc »irb »cnigcr fcifrd^ bic in angriff flcnommcnc i^ereösÄc* 
orflanifotion aö üiclmel^r baburd^ beblnflt, ba^ bic Serpficaunfl öon SDHonn 
unb ^fcrb Serbcffeningcn crfal^rcn ^t unb ba^ ©afemen, in ber ©obnibfd^a 
namentlid^, gebaut »erben. Unter ben ©innöl^men beö Äriegömtnijterium§ 
bilben bie 650000 grcö. bie $auptfumme, »eld^e bie ©tabtgemeinben ffir bie 
Unterl^oltung ber ^ompierd ju gal^Ien l^ben. 

JlaiHioer. 

2)ie größeren militfirifd^en Uebungen beö Sal^reö 1880 »Sorten drca 
aäjt SBod^en unb fd^Ioffen ©nbe October mit einer SnfpWrung bur^ ben 
dürften. S)er grBgere ^üi ber Sruppen ntaniSürirte in ber SBoIa^ unl> 
g»ar niSrblid^ Suforeft bei Sjiganeöci an ber Sölomni^; ber Heinere ^xl 
war in ber SKolbau bereinigt gu SKanöDem, bie unmittelbar nörblid^ Sloman 
am ©eretl^ ftattfanben. S)ie Seiflungen ber a:erritoriaI«3:ruppen »urben an* 
erfannt. 

fanüesoermeffnng. 

JDie burd^ ben legten JErieg unterbrod^ene Slnfertigung öon militorifd^ 
braud^boren j^arten bed Sanbed ift in ber nörblid^en ÜRoIbou fortgefe|}t »orben. 
(Sttoa 30 £)ffi}iere finb im legten Sa^re bei ber Sonbe^oufnal^me befd^&fttgt 
gekoefen unb l^ben bid je^t 25 ©ectionen Don je 100 £luabrat'^Iometer im 
^Ragflabe 1 : 20 000 DoHenbet. @ine Sert)ielf£ltigung berfelben l^t nod^ nid^t 
ftottgefunben. 

Jlobtlmati|ttng. 

SBelc^c (Srleld^terung eintretenben goU^ bie Slnna^me ber mobilen gor* 
motion nad^ ben im oerfloffenen S^^re oeränberten jDrgonifation^oerl^ältniffen 
erfal^ren »irb, »urbe bereite l^eroorgel^oben. 5)ie Slnorbnungen für biejcn 
Uebergang fokoie ffir ben (Srfa^ mal^renb ber ^rieg^ieit flnb im detail noc^ 
ni^ fepgepellt. 5)er SKangel an ßoIonnensüRoterial unb guten S^gpf^^cn 
»irb in biefer ©ejiel^ung noc^ auf längere S^it bem Äriegöminifierium ©(|»ierig* 
feiten bereiten. Unter biefen Um^änben geminnt bie SSerooUfommnung bed 
Sifenbal^nne^e^, an meld^er ununterbrochen unter ftrotegifd^n Städt^d^ten 
gearbeitet »irb, an Sebeutung. 

S)ie Stumänifd^e ^rmee fe^t fid^ in il^rer gegenwärtigen Grganifation ju« 
fammen aud: 

1) Snfanterie: 

8 fiinien«3nfanterie:c9tegimentem mit 16 SataiOonen, 
4 3äger«Satai0onen, 

30 S)orobanien*9%egimentem mit 60 Bataidonen, 
jufammen Ä) Bataillonen Snfanterie mit einer Äriegöfifirle »on 
80000 Kombattanten. 

2) ßaoallerie: 

2 8lofioren*8legimentem mit 8 ©öcabronö, 
12 J^alarafd^en^S^egimentem mit 48 S^cabrond, 
jufammen 56 ©öcabron^ mit einer Äriegöftärfe Don 8400 6om* 
battanten^ferben. 



Digitized by VjOOQLC 



^<tt9cfttt 9hiinäiti€it9. 



175 



3) SCrtillcnc: 

4 ätegimentem S{men«9(rtiOerie mit 24 Satterien, 

9 SSottcricn a:crritoriamrtifleric, 

}ufammen 33 äSotterien mit 198 Oefd^fi^en. 

4) ®cntc: 

1 fiinictt^JRcgtmcnt mit 2 SatotHoncn unb einer Ärieftöftärle öon 

2000 SKann. 

5) Xrain: 

2 S^abrottö mit 318 9Rann bej». 328 9>ferben unb einem nad^ 
aSebarf erl^ö^ten Ärieft^ftonbe. 

S)ie nad^ftel^enbe Sobelle giebt an, »ie fid^ biefe Zrvappm fokoie bie 
öenbörmerie jur 3«t auf bie 5 SEerritorial^JDiöijionen »ertl^ilen unb »eld^e 
25e<)artement^ Jebe ber lederen umfaßt: 







• 
Xepattementd 


permanente Gruppen 


2:erritoria(< 
2:ruppen 






2:errUotia(^ 


1 

t 


1 


1 


■| 


J 


1 


1 

o 


f 


m 


®ett* 
barmerie 


%r. @ta(^uattier 


»flt 


Bat 


ÖÄC 


SdatL 


«flt 


(S«c 


«gl. 


«öt 


»ati 


ööc 


domp^ 


1 


Sraiooa 


^oli, Äamnicu^Salcei,*) 
Dlt, ÄtrgeJ^aRucel,* 
We^ebtntll, ^ori, »o^ 
monotfl. 


— 


1 


— 


2 


— 


— 


7 


3 


1 


— 


— 


2 


9u!a¥eß 


»lafca, öitfatefl, ^ta^o^ 
va, SbuMU, %tlwvman, 
gifoö, iamboöipa, 3a^ 
(omnifia. 


4 


2 


6 


10 


1 


2 


8 


3 


4 


1 


1 


3 


®alat 


Äamnica^Sarat,*) Sßtau 
la,*) ^utua, ^omtt 
luiu, 2:utot>a, S^cuciu. 


1 


1 


— 


5 


— 


^ 


5 


2 


2 


— 


— 


i 


SflfP 


3affi, Äoman, Sleamtiu, 
Sotfani, SSadlui, ^(^ 
du, 8acau, @uceat>a, 
Xoro^oio. 


1 






6 






9 


3 


2 


1 


1 


5 


(^olktHa 


(Sopanja,*) Xulceo.*) 


3 


— 


2 


1 


— 


— 


1 


1 


— 


— 


— 



aji. 



*) S)le fo Bezeichneten Departement« bUben innerhalb i§rer Diotpon aufammen einen 3(le0iment8*= 



Digitized by VjOOQLC 



176 SKlhädfc^e ^af^tt^bttid^U fttr 1880. 



fiber ba6 

^temtfm "glupanb^. 1880. 

®ie in bem begüglid^en Scridöte pro 1878 flargelegtc Drflanifation ber 
-Slmcc ifi Bö öuf »cnige 1879 Qal^rcdberid&t pro 1879) unb 1880 ftott^^ 
^efunbene 9(enberungen auäf Je^t nod^ jutreffenb. S)te bort angenommene 
öintl^eUung »irb, ber befferen Ueberfld^flic^Ielt l^olber, in bem folgenben bei* 
^l^alten. 

ad I. A. 1. a (Sa^redberid^t pro 1878 Seite 181, pro 1879 Seite 169). 

Snfanterie. ' 

JDurc^ ben f)rtfad öom 10. Sanuar ijt für bie ®arbe» unb SIrmee« 
@(i^fi^cn*8ataiIIone ein tieuer ©tat fefigefe^t. JDemjufoIge ift ein ©d^fi^en« 
»ataiHon ftarf: 

Offla. Unteroffls. epUÜ, 9omb. eeamte. Ri^t-Comb. 

im trieben: 17 40 17 416 ' 3 63 

im jfriege: 21 80 17 916 3 77 

S)ie bid bal^in beftel^nben (Statd^^meid^ungen jn^ifc^en ben Garbe«, S(rmee«, 
i(aula{{|d^en nnb Surleftanifc^en ©d^ü^en^SataiOonen finb, abgefel^en Don bem 
iei ben ®arbe«@(]^fi^n«SataiOonen oorl^anbenen 46 fÖlann ftarlen 9Ruf<U^or, 
^ufgel^oben. ^ grieben l^at ^if bie ©ombattantenftärle um 12, im Äriege 
um 192 SKann gegen frül^er öermel^rt. 

Unter bem 29. Ilpril »urbe bie 3fleuaufflenung einer jDftfibirifd^en 
@(]^fi^en«93rigabe befohlen. S)ie bejüglit^n ©(i^fi^en^SataiHone tragen bie 
^r. 1—4 unb bie »ejeid^nung „Dpilbirifc^e^". 

9(nftatt ber bid ba^in befte^enbeu 32 ©d^ü^en »BataiQone in 8 Srigaben 

bie Slrmee jefet 36 in 9 »rigaben. 



ad I. A. 1. c (Sal^redberid^t pro 1878 Seite 185, pro 1879 Seite 171). 

gelb^Slrtillerie. 

SDie 9leube»affnung ber gelb^ärtiflerie ift nod^ nid^t mm ?tbfd^ta6 
^efommen. 3lad^ bem ®ojenn^t ©bomil $eft 9lr. 7 1880 »aren am 
1. S^nuar 1879 mit neuem ÜWateriat Derfe^n 

20 fc^were | 

111 leiste \ »atterien. 
32 reitenbe ) 
Somit bürfte man tooijH mit ber Slnnal^me nic^t fehlgreifen, baft gur 3ett 
-über bie ^filfte ber gefammten ^elb^Slrtitterie mit bem Sefd^üfc^üRobeB 1877 
bewaffnet ift. 

3lad^ bem urfprfinglid^n 8e»affnung§plane (oergl. S^^redberic^t pro 1878 
Seite 185 unb 206) foßten bie 3 erften »atterien, 9lr. 1 bi^ 3, feber guß- 
«rtiKerie^Srigabe „»atterie«* (fd&were), bie 3 legten, 3lr. 4 bid 6, „leid&tc'' 
^efd^ü^e erhalten. 3« Ööufe ber Sluöfü^rung ber Itmbewaffnung fd^int man 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen 9ht^(anM. 177 

oBer baDon al^egaitgen pt fein. 8te feflftel^b borf ietj/t angettommen »erben, 
boB nur bie »otterien 3lr. 1 unb 2 mit ,,8atterie*'', bie »atterien 9lr. 3 bi^ 6 
bogegen mit ,,Irid^ten" ®efd^ä^n beiooffnet merben. 

ad L A. 1. d (Sol^redberid^t pxo 1878 Seite 186). Sngeniewr^Sru^jpen. 

a)urd& IWlod öom 6. 3uni i|t bie fSf^^rmation einer „Dftfibirifd^en 
©a<)<)eur»6om<)aanie'' befol^Ien. SDer @tcrt fann üorläufla noäi nxäjt an« 
geg^en »erben. 

ad I. A. 1. e Qa^reöberid^t pro 1878 ©eite 187, }fxo 1879 Seite 172). 
Irain^ unb ßolonnen.*) 

S)er ätegimentd'Srain beftnbet fi^ augenblidlid^ in einem Uebergangd« 
@labium. ©id^on im So^re 1874 »urbe eine bejonbere Sommiffion eingefei^t, 
»eld^ bie loum ind Seben getretene 3:rain«£)rganifation no^mold prüfen unb 
eventuell eine neue in Sorfd^Iag bringen foUte. S)ie ^beiten berfelben er« 
reid^ten jum ©d^luj be^ Sal^re^ 1875 il^r ©nbe. 5)ie unter bem 31. Sonuar 1876 
9[IIer]^94{ien Grt^ beptigten i^au))tgrnnbf% ffir eine neue £)rganifation be« 
jie^n in golgenbem: 

I. ®er Slegimentd^Srain fott im Äriege getl^itt »erben: 

1) ber eine ^ü mit ben unbebingt not]^»enbigen SSorrätl^en folgt 
feinem 3:ruppentl^eU unmittelbar; 

2) bie übrigen Sal^rgeuge beffelben folgen mit ben be»egli(]^en Sajaret^en 
unb ^arl^ jufammen ber begügli^en 5)iöijion.**) 

II. 3ur größeren Semeglid^Ieit beö unmittelbar ben Sruppentljeilen folgen« 
ben 2:rain9 foQen Dorgugdmeife gtoeifpännige ^a^rjeuge eingefül^rt 
»erben, 
ni. 5)ie fünftägige in bem Stegimentö^Sroin mitgefül^rte SSerpflegungÖration 
ifi 3U tl^Üen: 

1) in eine eintägige Station, »eld^e auf g»eifp&nnigen SBagen (it eine 
pro (Sompagnie, (S^abron unb Satterie) unmittelbar l^inter bem 
Sruppentl^eil trandportirt »irb, unb 

2) in eine oiertägige Station, »eld^e auf ben biö^erigen öierfpännigen 
$roi?iant»agen Qe eine pro (Sompagnie, @dcabron unb Satterie) 
an ber Üueue ber 2)toifton fortgufd^ojfen ift. 

IV. S)ie ?)atronen»agen foflen nur ju bem Srandport öon f)atronett unb 

©d^anjgeug eingerid^tet »erben. 5)ie biöl^er l^ier tranöportirte brei^. 

tägige Station unb bie SlrtetJteffel finb ben }»eifp5nnigen ^a^rgeugen 

3U}u»eifen. 
V. 3« 5olge ber fomit ergielten ©rleid^terung ber ^atronen»agen ifi bie 

3a^l berfelben ju verringern; nämKi^ 

1) bie 3nfanterie«8legimenter er^ttcn anftatt einen pro ©ompagnie brei 
pro Sotaidon, in ©umma alfo 12 anftatt 16; 

2) bie ©appeur« unb $ontonnier«ä3ataiIIone l^ben in 3u(unft einen 
$atronen»agen pro ä3ataiDon, anftatt »ie bid^er einen pro @om« 

*) 9la<^ $afen!ampf, $rofef[or an ber 9liIolauS<9[Iabemie bed ®eneval{ia5ed: SRiCit är« 
«bminiftration in unferer unb ben fremben Armeen im grieben unb Äriege. Petersburg 
1880 (3*ufftf(^). 

♦*) fßon einer ta!tif(6en ©int^eilung be» ^raind ift ^ier nic^t bie Äebe, oielme^r 
nur von ber Suge^örigfeit berfelben )u ben ^ruppent|et(en. 

amntärif(^( Sa^reSbedd^te 1880. 13 



Digitized by VjOOQLC 



178 3»i(itanf(^e da^redbetid^e ffltr 1880. 

pastik (bte mitjufu^renbe Slnjal^I Don Patronen ift oon 60 auf 20 
:pro 9Rann l^erabgufe^n); 

3) bei ben ßurajflcr^, Utoncn« unb $ufaren»Slcgimenteni lommcn in 
Snlunft blc ^atronenwagcn fibctl^aupt in gortfaU (dou ben 50 
pro ÜJlann mitjuffi^renben Patronen foflen 40 ryon ben Seuten 
felbft getröflen, 10 auf ben j»eifpfinnigen SBagen untergebrad^t 
werben); 

4) bei ben ©d^fi^ensSSatatUonen »erbleibt e§ bei ber böl^erigen Slnjal^t, 
ein ^atronenmagen pro Kompagnie (bi« |>atronen}a]^( kotrb aber 
Don 60 auf 80 pro ÜWann er]^öl)t). 

VI. a5er ßagaret]^»a:rain foD audfd^Ueglid^ auö gtoeifpännigen Äranfen* 

Kneifen, 8lpot^eIers?)Iattformen unb gal^rjeugen gum Sranöport öon 

fiagaret^s®egenpSnben formirt »erben. 5)ie gtoeiräbrigen Slpot^efer« 

larren bleiben befiel^en. 5)ie ®efammtga^I ber ga^rjeuge be^ ßagaret^« 

Srainö »irb verringert. 

VII. 3>ie ölerfpännigen gal^rgeuge für bie Äaffe unb Slcten, ben Sa^taeifier, 

bie äBerlgeuge unb ben ^rootant für bie 9ltd^tcombattantens6ompagnte 

f ollen für baS SnfanteriesSRegfment burd& brei ©tabämagen (jtoei 

gtoeifpfinnige, weld^e bem JRegiment unmittelbar, unb ein DierfpSnniger, 

»eld^er an ber Ctueue ber ©ioifion folgt) erfefet »erben. 35cm analog 

ift biefe Äategorie öon gal^rgeugen nod^ bei ben anberen Sruppentl^eilen 

abgufinbern. 

VIII. @g ftnb {»eifpännige jDffigier^Xrainmagen einzuführen, nfimlid^ fe 

einer für ben ßontmanbeur jebeö felbftänbigen Sruppent^ite, — Je 

einer für bie bem ©tabe einer {eben felbpänbigen ^btl^eilung ange« 

börenben Offlgiere unb eyd. ber ^ontonnier^Sataillone, ber 3«fl«niewr*r 

SlrtiHerie» unb 3:elegrap^ens3)arlö unb aller Sotterien, — je g»ei für 

bie Offljiere eineö S3ataiHonö, einer @aDalleries2)ioifion (2 6§cabrond), 

beö l^alben ®arbe*Äafafensgiegiment0, eineö 8lrmee*^afa!ens9legimentd, 

— je einer für bie Dfflgiere einer ©atterie, eineö SlrtiHerie*, Sng^nieur* 

unb 2:elegrap]^en»f)arte. 

IX. 5)ie ?lrtel*5a^rjeuge l^abcn im Kriege ganj fortgufaHen. 

Sluf biefen ©runblagen foHte bie JReorganifation beä Sraing nadb bem 

»efd^luffe beö Äriegöratl^ö uom 11. Sluguft 1876 mit bem Saläre 1877 be* 

ginnen unb innerl^alb öon 4 Sauren bur^gefü^rt fein. ÜRittler»eile trat aber 

bie SRobilmad^ung aud Snlag bed legten Stuffifd^^Sürfifd^en ^ieged ein unb 

ber Srain*) mugte fobalb alö trgenb miSgli^ Derüollftänbigt »erben. Unter 

anberem gefd^al^ bieS baburd^, bag man ben Sruppent^eilen ®elb ankoied unb 

il^nen felbft bie 33efc^affung ber nötl^igen ga^rgeuge überlief. ®leid^geitig begann 

aber nod^ bie iE)aupts3ntenbantursaSertoaltung nad^ obigen ®runbf%n bie Se* 

fc^ffung beö neuen Srainö inS SBerl gu fefeen. 9lod^ »ä^renb be§ ^ege§ 

1877/78 »urben Sruppentl^eile bamit Derfel^en. 3lad^ 35eenbigung beö Äriegeö 

unb erfolgter Semobilmac^ung »urbe bie neue Xrain^brganifation nod^ einmal 

aaer^ö^^en Drt^ gur Sejiätigung vorgelegt unb unter bem 25. Sluguft 1878 

enbgültig aber mit folgenben Swfäfeen beftätigt: 



*) 3u Einfang ber aRoMCmaAung 1876 fehlte ber Offi^ier^^rain bei allen 3:ruppen« 
t^eilen, ber gefammte a^rain bei ouen Sirmee*ilafafen«9'legtmentem, ber gefammte irain 
ber BetDeglic^en ^iDiflona^Sajaretbe bei 27 Snfanteries^iwiflonen, ber gefammte Sleaiment«« 
Sajaret^sS^tain bei 120 Sru|^nt9et(en, ber gefammte SBirt^fc^ftd^^ram bei 50 IBatterien 
unb 7 ^ioifionSftäben. 



Digitized by VjOOQLC 



I&eemefen S^u^anW. 179 

L 3)ic fJatroncnongal^I fofl bei bcn 3»fantcrics9lcaimcntcm üon 120 
auf 140, bei ben ©d^u^^gSotaillDnen öon 140 auf 160 <)ro SKann 
gebrad^ loerben. (Salrfd^einlid^, el ift bo^ tux]^ ntd^t beftimmt, 
wirb bcr aRann 80 Patronen fclbft tragen, 60 rejp. 80 werben in 
ben f>atroneniDagen mitgeful^rt) 
IL Senn brei @tabdmagen (})9ei gmeifp&nnige unb ein Dierfpönniger) 
pro 3nf<»nterie«9legimettt nid^t auöreid^en, fo ip btefe Qa^ nod^ um 
einen Dterfpannigen ober })oei itoeifyännige gu Dermel^ren. 
HL SHe 9>atronenlDagen finb ben i^uforen^ unb Ulanen «Stegimentem fo 
lange ju betaffen, biö bie Sroge, toie bie 8eute bie Patronen tragen 
foUen, entfd^ieben ifL 
rv. ©ie t)ierf?>ännigen Sajaret^Iineifen finb überaE inxäi Salären ju erfe^en. 
©er Sruppensfiagaretl^sSrain b<rt aber fo lange in feiner frül^eren 
Serfaffung }u bleiben, bid bie SSerorbnung über bie 2:rup))en^ßa2aret^e, 
neu »on bem 3RilitÄr*$oöpitatffiomitee entworfen, beftätigt ift. 
V. ©ie Slrtillerie»f>art9lbt^eilungen, toel(^n nad^ ber Drganifation Dom 
31. S^nuar 1876 ein oierfpdnniger Äaffen* unb Slctenwagen belaffen 
würbe, erhalten ein gweifpännigeö Sal^rjeug. 
VI. ©iejenigen Sru^>pent^eile ber actiüen Slnnee, weH^en üierfpännige 
^oDiantwagen fehlen, er^lten |für jeben fe^lenben jwei jweifpännige 
93agen. 
5Diefe neu beftätigte £)rgantfation bed Stegimentd^Xraind foU nad^ unb nad^ 
3ur S(ui$fä^rung lommen. 3Bann biefelbe aber DoHftänbig burd^efä^rt fein 
wirb, bfirfte faum ju bepimmen fein. 2)ie ÜRobeBe ber eingelnen fja^rjeuge 
fte^ jur B^it nod^ nic^t fejl, oielmel^r werben immer erneute SSerfud^e üon 
ber (Sommiffton angefteQt. Seuor aber bie Slrmee nic^t mit einem gwedC« 
cntfpred^enben Srain oerfe^en ift, bürfte i^re ©c^lagfertigleit boc^ fel^r beein* 
trai^tigt werben. 

SBleibt eö bei ben Sefd^lüffen ber ßommifjion, fo wirb ber Srain ber 
einjelnen Sruppentl^eile in Swfunft folgenbermafeen jufammengefefet fein: 

(©. a:abeire ©eite 180.) 

5)er SöJedf ber eingelneu gal^rgeuge beftel^t in ^^Igenbem: 
©ie ^atronenwagen trand^)ortiren 

pxo Snfanterie^QJewel^r 60 Patronen, 

5 Äafalen* unb ©ragoner^öewel^r . 50 

5 ßarabiner 30 « 

* JReöotoer 10 

unb au^erbem einen Sl^eil bed ©d^anjjeugcä. 

3n ben gwetfpännigen ^rooiantwagen wirb eine eintägige Station Don 
Swiebadf, ©raupen, ©alj unb ©pedt für 4080 SKann (255 ÜJlann pro Som» 
pagnie) mitgcfu^rt. 9lu|erbem befinben ftd^ auf biefen 2Bagen nod^ fe brei 
Slrtel=Mel (groge Äod^Ieffel). 

©ie ßagaretl)lineilen, bie 8lpotl^efer*^lattform, ber SBagen gum 
Sranöport Don ßagaretb*®egenpfinben, bie gweiräbrige apotbeler* 
!arre fe^en ein SnfanteriesSlegiment in ben ©tanb, ein fiagaretl^ üon 36 SKann, 
ein Gaöatterie^Slegiment, ein felbftänbigeö ©ataiHon, unb eine artiHerie^Srigabe 
ein fold^ed oon 12 Wann, ein SlrtiUerie^^arl ein fold^eä Don 4 SKann etabliren 
JU lonnen. »ei einem SnfanteriesSlegiment treten 96 (6 pro ßompagnie), bei 
einem felbftfinbigen 93ataillon 24 ^ranlenträger l^ingu. ©iefe Sagaretl^e |a&en 

12* 



Digitized by VjOOQLC 



180 



aRUHärifc^e Sa^reft^eri^te für 1880. 
I. 3)er 9legtmetttd<»2rain. 



(iax>ctXUxxt»Xxv\^on . . 
Setnxxltung ber Snfottterie 

unb @aoaSetie^8ti0abe 
Senooltung ber Sc^fitem 

8ri0abe 

Senooltung ber &apißwx^ 

Srigabe 

SSenoaltung ber 9tetUlerie« 

9rigabe 

3nfatUerie<9flegiment (4 8a< 

taiHone) 

ek^ütemSotaiSon . . . 
S)ra0oner>9fleaiment . . 
Güraffter^ Ulanem, Igoren« 

9te^inettt 

®arbe<Pafafen«9le0tmetit . 
9(rmee<5tat(dEett«9te9tinent . 

Su|<8atterie 

tteitenbe Batterie . . . 
S)om5tafa!en<9atterie . • 
BappmtsfßaiaxUon . . . 
Srnttomtier^SataiHon . . 
geCb^St^enieur^^or! . . 
9KIitftrsXelegrap^etu%ar! 

taegenber 9(rtiaerie<H^ar! 
aoaSerie^ unb &^üijmt 
9(bt|ettung bed fliegenben 

^orfÄ 

9(bt^ei(una bed betoegU^en 
9rtiaerte«$arf8 . . 



16 
4 
4 

4 
6 
6 

1 
2 
2 
4 
2 
1 
2 


1 


2 


2 
r 


1 

1 
1 

1 

1 
1 
1 

1 


1 


1 

1 

1 
1 

1 

1 

1 

1 

1 
1 


12 

4 
2 

3 
8 

1 
1 


16 

2 

1 
2 
5 

1 
2 


1 


1 

1 

1 



D 

1 
2 
3 

4 

62 
19 
20 

18 

23 

21 

5 

7 

7 

16 

10 

4 

6 

10 

5 

6 



einen breifa^en 3^^: ^te ^rforge für bie Manien auf bem SOHorfd^; — 
bie SSerftfirlung ber SRittel ber 3)iDi{ion, um auf bem @d^la(]^tfelbe SJerbanb^ 
pl&iiz }u etabßren, eoentueU bie felbftänbtge @rri(]^tung fold^; — fd^Iiepd^ 
fSnnen {ie auf Sefel^I bed £)ber«@ommanbtrenben aufge^eUt merben, mwx bie 
Sruppen I&ngere 3ctt in @tanbquartteren bleiben. 

S)te SefUmmung ber übrigen bem Siegimentd^Srain angel^Srenben %dift^ 
geuge ergtebt fid^ aud il^ren !Ramen. 

IL 5)er 2)iDifionö*Srain. 

1) 2)er Sratn einer 3nfanterie«2)iöifion tft au^ folgenben 3:i^ilen 
gufammengefe^t: 



10 



6 

8 

181 
54 
51 

43 
59 
55 
12 
15 
15 
^ 
26 
10 
16 
31 

13 
17 



Digitized by VjOOQIC 



^ewefen S'hiWÄnb». 181 

a* 2>ct fUcftcnbc SCrtillcttc^fJatl, oud j»ei ^^ankd^ rnib brci 
8fataicric«»llM^eauttgcn bcflel^eiib, l^t bie aJhmttfoii einer 3nfaiiterie*35tuiflott 
mit beten SrtiQerie (eine ^«HrtiKerie^Srigabe ju 6 ä3atterien) unb einem 
AofoIen^SIlesimente^) 30 erg£n}en« SMe 3^1^! ber aRunitiondtoagen ttd^tet fid^ 
naäf ber Hnjal^I ber €om)Ktgnien, naäf ber Slrt unb ^aljH ber ®efd^it^: i)ro 
6om)Ktgnie unb 4^ffinb{ged ®ef^ü4 tt^irb 1, pro 9^ffinbtged ®efd^fi^ V/2, 
pro «atterie. (fd^ttere^) ©ef^fife M/77 2, »)ro leic^teö ©ef(%fit M/77 IV2 
Sagen gered^net 

@in $arl ffir eine 3nfanterie«2)it)ifion mit altem ©efd^u^material 1^: 
64 öierräbrige f)atronenwagen, 

36 ^ ÜJlunitionö»agen für 3 9<)ffittbige »atterien, . 
14 * * ^ S 4<)funbige 

Summe 124 Sagen; 
mit neuem ®efd^ü^materia(: 

64 öierräbrige §)atronen»agen, 
32 » ÜKunitiondmagen für 2 f(]^»ere SSatterien, 
48 * '^ :. 4 * * 

@umme 144 Sagen; 

JDie Äaufafif^ fliegenben ärtiHeriec^arte l^ben eine befonbere Organi^* 
fation, inbem bie aRunition ber ©ebirgd^Satterien (5. unb 6.), ber 19., 20., 
25., 38., 39. unb 41. «rtiHerie^Srigabe fomie ^ittf^pt bie ^fflfte ber 
9Runition aller fliegenben $arfd auf fJadpferben fortgefd^jft »erben. 

Somit ^at ber fliegenbe 8Crttnerie*f)arI berÄaulaPfd^ ®renabter«5)ioiflon 
nur 112, bie ber oben genannten S)it)ifionen nur 88 9Runit!ond»agen. 

S)ie f)atronen» unb SRunitionöioagcn foioie bie 5 Serfjeugparf^gal^rjeugc 
ftab mit 4 |)ferben befpannt. 

2)er etat eine^ fliegenben llrtinerie»|)arK: 11 Offljiere, 8 Seamte, 
841 SWann, 159 (144 SKunition^^ 5|Jarf^ lOSrain*) Sagen, 670f)ferbe. 
er tranö<)orttrt pro 3nfanterie»®e»e^r 52j 

* Äafafen*» « 305 fJatroncn, 

* aieooloer 22' 



leid^te^, reitenbeö 4pffinbigeö ©efd^fi^ 116( ^.^^ 
f(^»ereö 9pfflnbiged fiSef^^fi* • • • lOSl ^^"5- 



JDie ©efammtjal^I ber fRegenben artiflerie^fJarte beträgt 48 (pro Snfanterie* 
I)iüiflon einer**), bereu SWaterial ©a^rjeuge, ©efd^irr unb 3m^^8y) foioie 
bie SSeloajfnung ber SKannfc^ften im ^rieben bereit gel^alten »irb. 

2)ie 9RobiImad&ung umfaßt bie Sompletirung mit SRannfc^en unb 
|>ferben unb bie Empfangnahme ber SJhtnition aud bem näd^ften SSejirld^ 
artiKerie^JDepot. 

b. JDa^ be»egUd^e JDioifionösfiagaretl^ entfprid^t in mand^er 35e^ 
jiel^ung bem JDeutfd^en ©anitat§*2)eta(l^ment, l^t aber einen größeren Sirfungö* 
ifreiö. @8 fungirt auf bem ©(i^Iad^tfelbe auf ben aSerbanbpl%n, bel^t aber 
bie nid^t transportfähigen SSettounbeten f lange in Pflege, bis bie prooif orifd^en 
ÄriegS«»$oSpitäIer ^eranlommen. Sebe 3nf««terie*.S)iüi1lon foll ein bemeglid^ö 



*) Daraus fihmte man fd^Ue^, ba^ bie ^oiflonS^iSaoaUetie auS einem jlafafen« 
9tegiment beileibe. DrganifatonfA fiebt baS aber nid^ fe^. 

**) ^r bie 9leferoe>3nfantene«50n)ifU)nen foHen nod^ SCrtiUerie^^lktrfS f ormirt werben. 
!Die $(rt unb SBeife ber ^ormirung fd^cint jjeboc^ nod^ nic^t |um Slbfc^Iu^ glommen gu fein. 



Digitized by VjOOQLC 



182 2Riatärif(^e ga^rcSbetit^te für 1880. 

2)toi|bn^»fia3arct]^ l^abcn, baö 6 Dffijtcre unb 160 5Blönn aufnehmen, unb in 
jtoet tclbftänbtgc Slbt^cilungcn gu je 83 ©teilen get^eilt »erben fenn. 3« 
aSirltic^Ieit öerfügt gur Seit jebe JDtüijlon aber nur über eine «btl^eilung. 
3)aö fiagaretl^ (Slbtl^eilung) fann einen Sßerbanbplo^ ffir 600 SSermunbcte, ein 
§o5))itaI ffir 83 SKann etabliren; befleibet fSnnen 83, t)er|)f[egt 498 unbtroni- 
<)orttrt 87 SKann »erben. ®nen untrennbaren Seftanbtl^eil ber JDiDtfion bilben 
bte ©ioifton^sßajaretl^e tnbeffen ntd^t; fie lönnen Dielme^r nad^ beni ©rmeffen 
bed Gber^Sommanbirenben ju je g»ei (4 9(bt]^lungen) be»egli(]^en gu ^o^pxiSktn 
Dereinigt »erben. 

3)er 6tat einer Slbtl^eilung beö be»egli(i6en 3)iöijtonö*ßajaret]^3*) ifi: 
12 jDffljiere unb »eamte, 314 ÜWann, 28 gol^rjeuge, 111 g>ferbe. 

'2)ic be»eglic%en SDiüiftond^Sajarct^e »erben in bem JDiDiftonö^Stab^uartier 
mobil gemacht. 2)ie ipälfte ber etatömä^igen Slnga^l »on Slergten (4) unb ber 
gelbfd^eerer (10) »irb au8 ben Slegimentem ber 2)iüijion genommen, bie ^ftc 
üon ber ^arxpt ^ SKilitär « 8DlebicindDer»aItung commanbirt. — ©ad gefammte 
S3er»aItung3perfonaI fo»ie bie ÄranIenträgers=ßompagnie (209 SKonn) comptetirt 
fid^ auö ben Slegimentem ber SJiötfion refp. ouö beren Stugmentationd^üWann« 
jd^aften. — 2)er gefammte Strain fo»ie alle ®egenfiänbe, »eld^e ni^t mebt«^ 
cinifd^en Stt^ecfen bienen, befutben pd^ fd^on im grieben bei ben {Regimentern. 
2)ie Serbanbmittel bagegen ftnb aud bem a3egirld»3nt^nbantursS)epot, btc 
d&irurgifd^en Snfirumente auö bem Petersburger 3nftrumentens2)epot, bie 
Slrjneien ic. and bem näd^ftcn Slpotl^efer^üWagajin gu befd6affen. — 3)ie|>fcrbe 
»erben nad^ bem f>ferbegciptellung8*©efete gefteHt. — 2)ie gormirung erfolgt 
burd^ ben S^tDiftonSargt unter Seitung bed ^ioifiondcommanbeurd. 

c. 2)era3erpflegung8*»2:rain befielet auö ben öon bem Slegimentö^Srain 
abgeg»eigten 70 (pro 3nfönterie*3legiment 16, pro Batterie 1) öierfpännigen 
$rootant»agen mit je 1 9)lann gum Srandporte eineS viertägigen Ser« 
pfIcgungö*35orrat]^ö. 

d. S)ie oier üon ben S^fanterie * Slcgimentem (1 pro Slegiment) gum 
2)ioiflonö*2:ratn Übertretenben öierfpännigen ©tabS»agen mit je 1 SKonn. 

2)er S)ioifton0*3:rain einer 3nfanterie^3)iDijion befielet fomit auö: 

a. 5)em fliegenben ?lrtinerie»f)arl . 

b. 3)em be»eglid^en ©iDifionS» 
Sagaret^ 

c. aSerpflegungS^Srain (oon Slegi* 
meutern unb Batterien). . . 

d. ©tabd»agen (oon ^Regimentern) 



Offl|lete tt. 1 

. 19 


Beamte. 


fnaim. 

841 


tBagcn. 

159 


670 


12 




314 


28 


111 


— 




70 
4 


70 
4 


280 
16 



Summe 31 1229 261 1077 



35agu »irb nod^ ber Srain ber ©täbe ber beiben 3nfanterie*33rigaben in 
einer ©tarfe oon je 8 ÜWann, 1 SBagen, 2 ?)ferben unb ber ärtinerie^Srigabc 
oon 28 ÜJlann, 5 SBagen, 11 ^ferben, unb ber Irain bcd SDioiflonöftabeö in 
einer ©tarfe oon 21 SRann, 9 fjal^rgeugen, 28 ^ferben treten, fo bafe bie 



*) !Ra<^ bem Sorfc^Iage bed §attpis9a(itftrr§o8pitat<(Somiteed foUen ^{oifionds^elbr 
Sajaret^e eingefüljrt »erben, weldje nur 14 ga^raeuge mit 36 «ferben ^aben. — gn bem 
»efe^I über bte Sormirung ber Äeferoesgnfontetie^^Dioipon ifl bte 3ut^eiluna oon beneg« 
litten 3)ioifton««2a8aret5en au^gefproc^en. Df> fol(je berett« gefd^e^en, entsteht f«^ nod^ 
ber j^enntnig. 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen 9hift(anbd. 183 

öcfammtftfitfc beö^DtoijbnMrain« beträgt: SlDfflgicrc unbScamte, 12943»anii, 
277aBaacn, 1120f)ferbe. 

2) JDer a:ram cmer ßaöaUcrie^^Diöifion umfaßt: 

a. 2)ie 6aüancric5^atI»Sl6t^ciIuna, gur ©rgängung ber ÜJhmition ber 
6at)ancric*5Dit)iPon mit bereit StrtiHerie (2 reitenbe Batterien) bejlimmt. @ie 
befielet au8 16 re|p. 18 (für ©efd^fiite M/78) 5Blunition^wagen unb 8 ?)atroncn^ 
»agen (2 pro JDragoner*», je 1 pro Ulanen* unb $ufaren^ 4 pro ^afalen^ 
Slegimettt). 

9[n aRunttton {inb pro Q^efd^fi^ 116 @d^u^, 
pro 2)ragoner4k»e]^i 37\ 

* SleDolüer 18) 

Dori^anben. 

(So (Inb 23 ©aööUerie s» ^arl * Stbt^eüungen gebUbet, beren SJlobilmad^ung 
ber bcd piegenben 8lrtinerle«f)arte entfprid^t, unb beren ©tot folgenber ift: 
3 Dfpgtere, 158 SKann, 31 SBögcn (5 2rain»agen), 117 g)ferbc. 

b. S^enSerpflegungd'Sratn aud ben a\x^ bem Stegtmentd^Srmn audju- 
jd^eibcnben 18 (pro Slegiment 4 unb pro reitenbe 33atterie 1) üierfpännigen 
^oöiantmagen mit einem viertägigen Serpflegungdöorrot)^ befte|enb. 

2)er Srain einer 6at)önerie*5)iöipon bepe^t fomit aud: 

Cffi^ n. Seamte. SRann. ffioflcs. ff erbe. 

a. 5)er 6at)anerie«?)arl*abt]^ilung . 3 158 31 117 

b. aSerpfbgungd^Srain . . . — 18 18 72 

(Summe 3 176 49 189 
JDaju tritt nod^ ber Srain ber ©täbe 
ber 2 SaoaUerie^Srigaben in einer @t£r{e 

tjon je 5 SKann, 2 ®agen, 6 sterben, alfo — 10 4 12 

unb beö S)it)ipon^ftabe8 .... — 18 9 23 

Summe be« (5at)anerie*2)iöiponö*2rainö 3 204 62 224 

IIL S)er ßorp^^Srain. 

@in Sorpd^Srain im ©inne ber 2)eutf(!^n 9(rmee ift in ber Stuffifc^en 
${rmee ni^t oor^nben. 3n gemiffer äSejie^ung ISnnte man bie „fliegenben 
Slrtineriesf)arl8" unb bie „6aöanerie*?)art3lbt]^etlungen" gu biefer Äategorie öon 
Sraind red^nen. @ie treten nämlid^ unter ben Sefel^I eined „&fe^ ber 
Piegenben f)arlö bei ßorpd'', unb ber ©orpöcommanbeur öerfügt il^re SJer« 
t^eilung. 

3)er Srain ber ßorplöertoaltung ift ftarf: 1 Dfflgier, 9 Beamte, 
53 aRann, 25 SBagen, 89 g)ferbe. 

IV. 5)er SIrmeesSrain. 

S)a bad 6orpd feinen eigenen Srain bef)^, fo mug bie Slrmee, tuelc^e aud 
einer nid^t für alle %aVit gleid^m&gig normirten Slnga^l Don @orpd gufammen* 
gefegt mirb, burd^ i^ren Xrain jenen SRangel erfe^en. @d gehören alfo gu 
biefer Kategorie alle jene Sraind, welche nid^t ben a:ruppent^eilen refp.ben 
StDiponen gugetoiefen finb. 



Digitized by VjOOQIC 



184 SRUttftrif«^ ^a^rc^^end^ fflr 1880. 

S)ie Serffigung über biefelben fielet (ebtglid^ bem £)kr4SomiiianUret^ 
ber Jlrmcc gu. 

1) S)er Ser))flegungd«Srain ber Slnnee beffel^ aitd ben Sntenbantur« 
Xrand^orten, toü^ aaetbtng§ nid^t nur }um Xrondporte ber aSet^fEepiig, 
fonbem überi^upt jur Serfifirlutig ber 2:rand))ortimtteI auf bem ^rtegi{<!^au< 
i)Ia^ befUmmt fhib. 3n erfterer Sejiel^tttis ffil^rt jjeber 3tttettbaittur«S:rati8))ort 
einen gel^ntfigtgen Ser))fle9nngdt)i>nat]^, eine breitägtge Sonrage^aiatiim (in 
Äömem) ffir eine 3«tÄ«t^«*3)it)ifion mit ber entfpre(j^enben «Sbtial^l »on 
3:ruy)}ent]^eilen anberer aBaffengattnngen nnb ^filfd^ab^eilungen,*) nnb eine 
jel^ntägige Station für bie Seute unb 9>ferbe bed Xran^ortö ber Xrmee na^. 
3n legerer Sejiel^nng ift er beftimmt jnm Sron«<)ortiren ber Seqjflegunfl onl 
ben @tay))en«9Ragaiinen jur Slrmee, ober |e na(]^ ben £)))eraiionen and einem 
SOlagajin in bad anbere, •— jum i^erffi^ren ber Dom Sanbe reqnirirten ober 
abfeitö bet £)peration^{tragen bereitgefteKten Ser))f[egung nad^ ben (Ücofiftu^ 
unb aROitärftro^, — jum Manien« unb Sem^unbeten^Srondport and ben 
^odpitiUem ber 1. Sinie nad^ ben mel^r entfernten, — unb fi^Iie^ic^ jjm 
Srandport anberer armeebebfirfniffe, n>enn bie localen Srandportmtttel nid^t 
oudreid^. ^ie anjal^I ber aufguftenenben 3ntenbantur«2:rand))orte »trb bnr^ 
ben SRobibnad^ungdpIan befUmmt. SSorandfid^tltd^ nnrb fie ber anjal^l ber 
ber Slrmee angel^örenben Infanterie « S)toifionen entfprec^n. S&nmtKdle 
3Wenbantur « Sran^porte ber Armee finb einem „C^ef ber 3:ron^orte* 
— Oberp — unterftellt. JDie JDi^poPtion über biefelben l^t ber 6^ W 
^^bed ber $lrmee. 

3)er @tat eined in Dier felbftfinbige ^(btl^eilnngen serlegbaren Sntenbantur« 
Srandported ift 
5 £>ffl3., 3 »eamte, 52 Unterofflg., 747 3W(%tcomb., 587 SBagen **) 1290 f>fetbe. 

IDie Sormationdorte ber Sran^porte, an loeld^en bereite im f^rieben ein 
@abre ber Xrain^Sompagnie in ber ©tärle t)on 1 £)ffi}ier, 6 Unteroffl)ieren 
unb 12 Gemeinen bereit ift, fbib in bem SRobtlmad^ung^Iane borgefel^en. 
3)ie @ompIetirung ber (Sabreä erfolgt nad^ Slnorbnungen bed ^auptftabed. S)ie 
SBagen mit ®ef(]^irr unb Swbel^ör »erben angefauft, bie fJferbe nad^ bem f)ferbe* 
gefteüungdgefe^ Dom Sanbe gefteUt. 

2) JDer Urtillerie^Srain bejlel^t au^ 

a. ben bemeglid^en $[rtiHerie<9>arId. Sie vermitteln bie Serbinbung 
jujifd^n ben fliegenben $lrtiaerie*|>arl9 unb ben SocaI«Xrtiaerie4>arId, inbem 
^ ben Abgang ber SRunition ber erfleren ergangen unb aud ben le^teren feibft 
geffint n)erben. 

(Sd iinb 84 felbft£nbtge |>arl>|[bt^ungen Doid^nben mit einem @tat oon 
je 2 £)fflaieren, 288 3Rann, 55 »agen *♦*) 329 g>ferben. 

Sebe abt^eilung l^at einen SSorratl^ »on f)atronen ffir 1 Snfonterie« 
S)iDifion, 1 ®(^ä^n>Satatnon unb 3 @at>aaerie«9tegimenter (bamnter 1 Pfoten« 



*) Sribr eine 3nfanterie«^it)ifton mit i^rer SUttSerie, bem ftiegenben ECttinene^^M ^ 
bemegßf^ ^Oioi^nd^fiaaatetb; 2 (Kompagnien eined @<^|en«8ataUlond; 3 Kavallerie« 
9legimenter (bantntet ein jla]alen<9tegnnent) mit einer reitenben Sotterie; Vio einer 
e|c^peur«8rtgabe; Vs bet 6(^fiten< unb Vs ber (Saoaneries9rtiaertes9[bt(etlun0 bef 
fiiegenben pdrfd. 

**) Sinftott ber ^ier berechneten ^metfp&nniaen fBogen lomi ber tlroni^ort au4 oxA 
290 oiers ober 888 bretf^nnigen Sßagen fi^e^n. 5Dte Sß^l ber ^be, »^ 
116 Sieferoepferbe mit umfaßt, ftnbert fic^ nid^i 

***) 48 Shmttioni^nagen (16 für Patronen, 32 ffir KrtiOerie^SRunition), 1 IBerfseiid' 
unb 6 2:ratn>9kigen. 



Digitized by VjOOQLC 



$eetm|eti 9ht((anb9. 185 

Stegimetit); — Don 9[rH0erie«aRitnttton für 4 fd^mere (refp. 9))fbge), 3 leidste 
(refp. 4pfb8e) unb 1 reücnbc SSatteric. 

a« f)atronen »erben tranö<)orttrt: 10 pro Snfönterie», JDragoner* unb 
j?af(ilen*©ewe^r unb ßaraWner, — 6 pro Slewolöer; 

ön öefd^ü^munitton: 36 ©d^nft für jebeö fd^toere (refp. 9pfbge), — 
43 @d^ug für iebed leidste (ref)). 4))f)^e) unb reitenbe ®efd^ü^. 

3m Stieben {Utb biefe 64 Slbtl^etlungen }nr befferen Sertl^eilung auf bie 
arHaene»^e))otd unb gur bequemeren aRobtlifbrung ju je 4 in 16 bekoeglid^e 
!bttaene«$arld Derelnigt. 3m Äriege l^Srt biefer 85erbanb auf, unb jeber 
Krmce »irb eine entfpred^nbe Slngal^I Don felbflftibigen Slbtl^eilungen (ni^t 
me^r aU pro 3nfanterie*S>it)ifion eine) beigegeben, »dd^ einen „betoeglid^n 
armee^yarl" bfiben. JDaÄ gange SKoterial lagert im Sieben in ben ©ejirte* 
«rtinerie*5>epott. IDie SKobilmad^ung umfaßt nur bie ©ompletirung an DffI* 
gieren unb SRannfd^ften unb bie Selabung ber Sagen. S)ie ben^eglid^n 
9>att«9btl^eilungen ^aben entoeber eigene 9)ferbe nad^ bem oben angegebenen 
ßtot, ober »erben mit gemiet^eten $f erben befpannt ober enblid^ ol^ne ^erbe 
per Sifoibal^n trandportirt. 

b. Sud ie 1 bemeglid^en Slrtillerie^ unb 1 beloeglid^en fiabora» 
torium»SBerIftatt. SDie erftere ge^rt eigentlfd^ gur „Sorberen Artillerie* 
«eferw" ,*) bie le^tere gu ben „aJlunitlonö-JDepotö.''**) 

5Die bemeglid^e 8lrtillerie«9ßerlflatt, gur 9ieparatur fd^abl^aft geioor* 
bener Gefd^^e unb SBaffen beftinratt, ifi ftarl 

6 Offlgiere unb »eamte, 163 SRann, 25 »agen, 102 fJferbe. 

3)te bekoeglid^e fiaboratorium«8BerIftatt foH SRunition anfertigen 
unb äberi^upt alle Saboratorien^lrbetten audfül^ren. Sie l^at einen @tat oon 
4 Dffljieren unb »eamten, 119 aRann, 7 SBagen, 27 f)ferben. 

»eibe »erlfiätten werben burd^ ben (S^ef ber Artillerie beö begfiglid^en 
SRilitfir^Segirfö bei einer burd^ bie i^pt«Artillerie*a3erwaltung be^mmten 
SegtrId:»Slrtiaerie«9BerIftatt mobil gemad^t. 

JDie SRanufd^aften unb baö SRaterial werben »on lefeterer gefteW, bie ?)ferbe 
onf (8runb bed 9)ferbegeftellungdgefe^d befc^ajft, ber Sommanbeur ber SBert« 
ftätte unb bie Ofpgiere burd^ ben ®eneral*5elbgeugmeiper ernannt. !Rad& il^rer 
^ormirung treten bie SBerf^dtten unter ben 6^ ber Artillerie ber Armee. 

c. 2)em gemietl^eten Artillerie*3:randport gur gortfd^ojfung ber 
„Sorberen Artillerie»8leferbe" unb „aJhtnitionä^JDepotd", alfo ber „Sleferöen ber 
1. ßinie", wenn leine anberen Srandportmittel bidponibel finb. ®in etat ifl 
nid^ normhrt. 

d. @t>ent. einem SeIagerungd«Artilleries>9)ar(, für weiden ein Xrain 
nic^t Dorl^nben ift. 2)er 1. unb 2. SelagerungH^arl ift auf 400 fi*ef*fi%e, 
ber ÄaulaPfd^ auf 230 ©efd^üfee***) normirt, nümlid^ 



*) 8»«* ber ^^otberen Artiaerie»a«efen>e" ijl bie eiAer^aung ber (grgÄnjung ber 
KrtiUerie mit Beuten, $ferben unb fonftigem 9lrtiaerie»9taterial esci. Shinition. Huf 
iebem Jlriegdfdiaup(<M|e nirb eine ,^otbere 9lrtiaerie<9Ufen>e" formiri 

**) 5Die »efHmmuna ber „3RunitionÄ*2)epot8" ip ©rg&njung ber 3Jhmition in ,,ben 
«M^eilungen be« bewegltd^n ?arl«." SebeÄ ©epot bepe^t auÄ 4 ,;8ocaI^¥at»." 8«r 
Seit finb 58 Dor^anben, formirt foSen nm^ 12 »erben. 

*♦*) Att^erbem werben «ir 8eIageruttg»«Artitterie no<^ .,|tt}ammengef<^aubte" Sjöttige 
(rieul^terte €k{<^fi4e unb 9)öaige 3Rdr{er gerechnet ^iefe m\aßitt, welche fdbon bet bem 
©omborbement oon Jhiftfc^u! im Äriege 1877/1878 erprobt fmb, gehören aber nic^t gu 
ben 8elagerungd^Var!9. 



Digitized by VjOOQLC 



unb 2. 


im JSauIafud 


l40 


66 


60 





80 


60 


40 





40 


38 





36 


40 


30 



186 amiHärtf^e Sa^redber^te ffir 1880. 

im 1 
an gcjogenen 24^)fünbiflcn bronccnen 
» * 5 ftä^Icmen 

9 = 

SKörfcrn SjöUigen fernen 
' '- * 6 5 broitccncn 

* * « 2pubtgcn « . 

* glöttcn ' V«i>wWgctt = 
Sebcr a3clagenmgö*?)ail bcftel^t aw^ ber ^Sewaltung bc^ 6^ ber Sc- 

lagcning^sSlrtillcrlc'' , bem cfgcntlid^ertöelageningö^^arf (ber 33emaltung beffdbcti ; — 
bem SlrtiOerte«, äRunitiond«, ÜRaterialien* unb @(i^an)ieug«, Sran^^ortmittd^ 
2)cpot, ber Slrtiflerie» unb fiaboratorium*aBerIfiälte), 6 SSataiKonen gefhwgd» 
SlrtiDerle unb ber Srandport^älbtl^ilung ber 8dageruttgös?(rtillerie. 

3) JDer 3ngenieur^3:rain umfaßt 

a. ben gelbtngenieur«?)arl. ®d flnb 4 für bad euro<)äif(l^e atuglönb 
unb 1 für ben'^ÄauIafuö öorl^anben. 2)er ©tat ift: 

im ifriege: 17 Offiaiere unb »eamte, 231 SKann, 58 SBagen, 280 §)ferbe, 
im grieben: 6*^ «60*— = 1» 

2)aö mitgeffil^rte ©d^ang* refp. SBerfgeug ift t^eiW für bie Jlrmee im 
Mgemeinen (11364 ©tfi* ©d^angjeug Derf^iebener Slrt, gofd^inenmeffer, 
©d&Iüffel jum Slufreigen öon ©d^ienen, Sracirleinen ac.)r tl^^Hö fnt bie ©<q)* 
peure (mat^ematifc^e 3nflrumente, i^nbmerlgeug, galoanifd^e ^))arate mit 
Subel^ör [barunter 150 ^ub f)ulöer], SReferüemateriaiien k.) beftfmmt. %vx 
aRobilma^ungSfaUe {inb nur bie SJlannfd^ften unb ^ferbe gu gefteden. 

b. ©Dcnt. einen 35eIagerung^»3ngenieur*|Jarf. gfir gtoei f>arte 
wirb bad SKaterial für bie Belagerung gweier geftungen 1. jlloffe in fleter 
»ereitfd&aft gehalten. 3)er etat ift: 

imfjrieben: 5 Dfflgiere unb »eamte, 84üRantt, 2 Sagen, 4f)ferbe, 
im iWege: 11 = * * 269 * 116 * 387 * 
unb 80 äBagen mit 370 §)ferben. 
^ie SDlenge unb bie ^rt bed 9)laterial§ richtet fic^ nad^ ber f^ecieüen 
IBeftimmung bed f)arld. 

c. ©inen 'ober mel^rere 2:eIegrap^ens§)arW. 6§ befte^n 8 für 
bad ©uropäifd^e 9tuglanb, 1 für ben ^aulafud. 

(Sin f)arf fü^rt bad SKaterial gu einer ßeitung öon 100 km mit 6 @ta* 
tionen, unb ein Slugfabel Don 450 ©afl&en (980 m) mit. 

2)er ©tat eine§ Selegrapl^en^^arfö ift normirt auf 
imSrieben: 7Dfflg., 32Unterofflg., 356omb. 10 3lW^tcomb. — »agen — fJferbe 
im Kriege: 8 * 67 * 218 = 82 * 33 :: 195 » 

4) JDer $0öpital*2:rain. 

a. ©ie militfirsproüiforifd^en $o0))ltäler. 3^re fiJefammtgal^I be* 
trägt 216 (138 im ©uropäifd^en Sluglanb, 78 im ^aufafuö). ©inen etatö:^ 
m&|igen Srain l^ben aber nur 60 ^odpitfiler bed ©uro))£ifd^en Stuglanbd, unb gmav 
42: 21 jDfflgiere unbSeamte, 2863li(l^tcombattanten, 27SBagen (3 «pot^eIer»f)Iatt- 
formen, 15 gum Srandport Don meinen, 3 oon äRetaU« unb ®Iad^ad^en, 3 ffir 
3Ber?geuge unbitüd^enutenftlien, 3 für SSerpflegung unb ÄeffeO mit 114 3)ferben; — 
18:51 SBagen (3 9[pot^eter»9>Iattformen unb 48 gmeif))ännige) unb 114 9>ferbe. 

®ie übrigen nic^t mit Irain oerfe^enen §o§pitäIer »erben <)er ©ifenba^n, 
per SBaffer, mitteK beö Sntenbanturslranöportd ober auf requirirten SSJogen 
tran^portirt. gcbe^ $o§^)ital ip in 3 felbftänbige Slbtljeilungen gur Slufnal&mc 



Digitized by VjOOQLC 



^eerroefen Slu^lanb«. 187 

t)cn Je 10 Dffijicren unb 200 ÜWann gerieabor. 5)ic ^alfl bcr einer Slrmec 
psu^etlenben milttär^pto&tfonfdben ^od^itciler foU fo bemeffen fein, bag für je 
8 aRann 1 ^odpitalfieOe bidponibel ift, unter ^injureci^nung ber Seiten, totlä^t 
in ben im diax)on ber ärmee bcflnblid^cn ftänbigen $o^?itäIem ffir biefe bereit 
gel^alten »erben. 5)ie ajlobilmad^ung erfolgt bei ben 35egirfö*3ntenbantur*S)epotd, 
wo attc ©ad^en, fowie baö SSerbanbjeug unb — »o öor^nben — ber Srain 
aufbeioal^rt toerben. — Die 9Reblcamente ic. »erben auö ben Hpotl^fersSKaga^ 
jinen, bie c^irurgifd^en SnfhruJnw^te ^^ ^^^ begfiglid^en ^tpot ju |)eter§burg 
geliefert. — 3!)aö f)erfonal »irb burd& bie $aupt*SKöitar«ÜWebicinaIoer»aItung 
ref^. ben ^viptftah commanbirt. 

b. 5)ic be»egli(]^en gelbapotl^elen l^aben, in je 4 felbftfinbigc Slb* 
t^eilungen gerlegbar, 6 Beamte, 42 9lid^tcombattanten, 28 äßagen (24 Sipo« 
t^rs^Iattformcn unb 4 Strain^SBagen) mit 116 ^ferben. gfir Jebe Slrmee 
»irb eine ffelbopot^e formirt. 5)ie SRobilmod^ung erfolgt bei ben Slpotl^eler^ 
SRogoginen, »o aui) bad gefommte 3Rateria( lagert. 

5) 2)a§ 3)ferbebe<}ot ber Slrmee, beffen ©torfe ffir jeben Ärieg Dom 
JWegöminijier fpedeU befolgten »irb.*) 

6) 5)er Srain beö Hauptquartier^ l^at eine ©täric üon 772 ÜWann, 
413 SJagen unb 1373 ^ferben, n£mli(^: 

1) für ben Dber*6ommanbirenben . 24gRann**)12gBagen***)40|)fbe.t) 

2) für Slbjutanten, Offigiere gu be* 
fonbercn 8luftr5gen, ben biploma« 

tifc^en »eamten 27 = 15 = 54 ^ 

3) ffir ben gelbftab 143 « 60 ^ 209 ^ 

4) ffir ba§ ©ienjlcommanbo mit bem 

aHgemeinen Srainft) .... 116 = 19 ^ 103 ^ 

5) für bie geIb*6ommanbantur*aSers 

waltung 16 ^ 10 * 33 == 

6) für bie aScrwaltung bed %t\n^o^pi^ 

taI»3nfpectorö 12 = 6 ^ 21 ^ 

7) für bie SSertoaltung beö 5etb:^a»ili* 
tars3Rebicinat3nfP^or0 incl. ber 

aieferoe an »ergten k. ... 64 * 66 :: 149 ^ 

8) ffir bie 5eIbpop»33er»aItung mit 

ÖeIbpoft*6omptoir unb Abteilung 12 * 12 ^ 29 ^ 

9) ffir bie Sermaltung be§ gelb* 

$au»)t*®eiftlid^en 9 - 4 « 11 . 

10) ffir bie 5elb*3ntenbantur»33erttja^ 

tung 136 ^ 49 > 136 ? 

11) ffir bie 5elb«?lrtiaerie-a}er»altung 32 « 25 ^ 81 » 

12) ffir bie 5elb*3ngenieur^a3erwaltung 33 » 25 * 76 » 

13) für bie SSenoaltung beö Sl^efd ber 
ÜRiIitär*6ommunicationen ... 114 * 80 * 188 « 



*) 3n bem 9hifflf(^<^fir!if<^n Ittiege 1877/1878 beflanb bad $ferbebepot aud a500 
sterben unb lourbe m 12 9lbi§ei(ungen get^eitt. 

**) Unter Ttann flnb ^Ud^combottanten unb Dtfiaterbtener oerfkanben. 
***) ^ie aSßaaen flnb t^eil« Äron»^ t^ette eigene, 
t) 3ug« refi>. Jüftpferbe. 

tt) Hum aUgemeinen ^rain bed ^auptquortietd gehören 6 $roi)iantn>agen, 3 SDogen 
für bie @(&reiber, 4 Skgen ffir ^rudetei unb lit^ograp^c^ 9(nfUi(t, 1 Kin!^nn)agen, 
1 Sßagen ffir £a)aret^fa$en, 2 £ineTfen für jlran!e, 1 Slpotlefer^t^tattform. 



Digitized by VjOOQLC 



188 SRUitartfc^e SaJ^eft^cri^te füt 1880. 

14) ffirbieSermaltungbedSelb^Sltainand 10 SRann 5 9ßagen 23 ^ferbe 

15) für Mc ^(mpt^gelbrentcl . . . — ^ 11 ^ 25 « 

16) ffir btc $aupt*gcIbcontroIc . . — * 4 * 11 » 

17) für btc ®cttbanneric«®cabron 

(10 ©ffttere, 153 gRann) . • 24 * 10 » 184 * 

3um @d^lu^ biefed Sbfd^nttted l&ebürfen nodf bte @))e€ial<>2:raind jener 
ZxupptntfjtiU &ttoSiin\xnQ, »e(d^ organtfatorifd^ »eber ben 3)toiiiotien nod^ 
ben @orpd angehören, fonbem bem £)bers@i>mmanbtrenben ber Slrmee juc Skr« 
fügung ftel^en. @d finb bied 

1) bte @(i^fi^en«Srigaben. 3ur @rgfin)uttg tl^rer SRunitton tfl {eber 
berfetten (auöfd^I. ber Surfepaittf(]^cn unb Dftjtttrifd^eit) eine ©d^fifeet^jart 
Slbt^etlung gugemiefen. Sl^re @törle betrSgt 

2 Offliiere,l Beamten, 1189Rann, 21äBageit(169)atroneimKtgett),1239)ferbe. 
^r iebed Getoel^r finb 54, für {eben Steootoer 80 9>atronen Dorfianbett. 
— 35ie 3Rob{Imad^uitg tjt ber ber fliegenben f)arfö analog. 

2) JDte ^ngenleur^Sruppen. 

a. 2)er ©perialtratn ctned Jeben ©ap))cur»Satatnonö Befte^ au§ 
8 SBerljengwagen (2 ^)ro 6onH)agnte) mit 36 |)ferbcn «nb 10 Srotn* 
folbaten. 

b. 3)cr f)onton*3:raitt jcbe^ f)ontonniers8atainond tfi ftarf: 
144 gal^rer, 58 SBagen, 372 ?)terbe. 

Sin Srücfenmaterial toerben trandportirt 56 $aIbpontcnö, 56 güfee öon 
üerfd^iebener Sänge ffir bie 33ß(fc. — 6fn ©atatllon lann eine ^ontonBrutfe 
öon 101— 149 ©aj^n (215— 318 m), eine »otfbrutfe öon 22 ©aften 
(= 47 m) fiänge fc^Iagen. 

c. 3>er ©pcctaltrain eined etfenba]^n»S3atatUon§ — 6 SBagen, 
29 f)fcrbc unb 8 Srainmannfd^aften — tranöportirt ha& SRaterial 
für bie beifiglid^en arbeiten unb ©))rengmaterialien. 

ad I. A. 2 d. Qa^reÄerid^te pro 1878 ©eite 191, <)ro 1879 ©eite 172.) 
Sleferoe»3ngenteur*S:rup<)en. 

2)er f)rllad üom 12. Sl^jril 1880 orbnet bie fjormation beö 1. Sleferöe* 
6ifenba]^n«33atainonö an. 3)ie oier ßompagnien ftnb fertig formirt. — 
3)er ©tat ifi bem ber oter anberen ®fenba^n*a3ataiIIone gleid^. (SßergL S^l^re^* 
Berichte pro 1878 ©eite 187.) 

ad I. A. 4 a. Qal^reöberic^te pro 1878 ©eite 194.) Sinien^Sataillone. 

^wci) bie »efcl^le toom 4. unb 7. 23lat tft baö 2., 3. unb 5. Dfipbirifd&e 
ßtnien»S3ataiIlon gur fjormirung ber Opllbirifc^n ©^fi^en^Srigabe öenoanbt 
morben. S>a^ 4. Sinien^Satainon ift in brei SocaU@ommanbod aufgeI5{l, bad 
6. ifi aum 4., bad fiocal'Satainon ju Slal^miafd^tfc^endl gum 2. D^^irifd^en 
SiniensSataiHon geworben, io%enb ein 3. neu formirt ifi. ©omtt befiel^en 
ie^ 4 Dfljlbirifd&e Sinien^aSataiDone. 

5efiungö»artiUerie. «nfiatt ber im Sa^reöberid^t pro 1879 Seite 174 
aufgefül^rten 10 gefiungö**8[rtiIlerieit(5ompagnien fUib jefet bur(^ gormirung einer 
fol(|en in Slabimoftol 11 Dorl^anben. 

Socal« Bataillone, Socal^iSommanbod, Seglett«(£ommanbod. 
(Sal^eöberld^t pro 1878 ©eite 195.) JDie l^ier gemad^ten angaben fmb bal^ 
rid^tig ju fiellen, ba^ 



Digitized by VjOOQLC 



^tenotfen 9hi|(anb8. 



189 



2ocaU 


2ocaU 


SatoiKone 


^ommattbo^ 


6 


469 


4 


58 


3 


18 


5 


61 



9e0leit« 
^ommanbDd 



im ®uro|)Sif(l^ 9{u|(anb 
im PauIafuiS . . 
in ^utfejkm .... 
hl 6i(men 



16 



47 



{e^ befielen. 

ad. I. B. 2. (3a^rc06cri(^tc ^nro 1878 Seite 197, pro 1879 ©ette 175.) 
J(uban«J(afaten«a3oidto. 

£Die ixd ialjin nur 4 ©efc^fi^e l^abenben 5 ÄubansSleitenben Satte» 
rien flnb burd^ |)rilaö Dom 16. «prfl 1880 ju 6 ©efc^ü^n formtrt. JDer 
6tat tft nunmel^r folgenber: 

Cfflsine, Unterofflaiere, Zxomp^^, ftafalen, Seamte, 9h(^tcom5., ^ferbe. 

im Stieben . . 6 14 3 135 2 23 162 

im Äriege . . 6 16 3 175 2 30 286 

3ut größeren JSriegdbereitfd^ft lönnen im uneben noc^ 11 §>ferbe md^r 
prfifent fein, ^m JSriege koirb ein äieferDegug in ber @t&rle Don 4 Unter» 
offi)ieren unb 40 j^afalen f ormirt. 

3:ereI»J(afaIen»äBoidfo. S)ie jkoei reitenben Batterien flnb burd^ 
benfe&en |>rilad Don 4 auf 6 Oefd^ü^ ge&rad^t unb l^ben einen ben jhtban* 
Steitenben Satterien gleid^en @tat erlitten. 

@i6irif(^ed ^afalen^Soidlo. 3n golge bed §>rilafed Don 30. 3uli 
ifl bi^elbe nad^ 9Ra^abe ber feiner Seit ffir bad S)on»^af(den«9Boidto edaffe» 
nen 93e{ümmungen reorganifirt S)er S)ienflftanb gerffiOt in bie Dorbe* 
reitenbe, %xonU unb 8leferoe»Äategorie. S)er SÄmin für ben (Sintritt 
bejko. bie Ueberfül^rung aud einer Kategorie in bie anbere ifi ber 1. ^^nuar. 
3n bie oorbereitenbe Äategorie treten äße 17 ^cifiv alte Äafalen, toeld^e 
nid^t birect ber 5ront*Äategorie jugewiefen »erben. — JDo^ erfie ^aljx i|i jur 
Sefd^affung ber eigenen Sludrüfhtng beftimmt unb tritt in ^ol^t beffen eine 
Befreiung Don feglid^en älbgaben ein. (Sine SutfidCfteOung be|ufd Slbfototrung 
oon ßel^ranftalten ip gulfiffig. — 3« J^bpe bed jtoeiten 3«^ted beginnt 
bie Sludbilbung ber j^afalim auf ben ©tanijen, n^dic^e im britten ^a^xt 
burdb eine etnmonatlid^e Sufctutmengiel^ung }u UebungdskoedCen für biefe Kategorie 
i^ren Slbfd^lufe finbet. — 3)er Uebertritt ber Äafalen in bie S^ontfategorie 
i^ burd^ beftimmte SSorfd^riften geregelt. S)ie begfiglid^en ^ofalen flnb gur 
Sompletirung ber im Stieben im acttoen S)tenfi ftel^nben begto?. ber im JCriege 
neu auf}uftenenben S^ontabtl^ilungen beftimmt. ^ie actioe Snebendbtenftgeit 
betr&gt 4 3^^te, abgefel^en Don ber auf @runb eined geioiffen Silbungdgrabed 
eintretenben aSerl&rjung berfelben unb einer Dom ^egdminifterium ettoa 
befol^lenen fru^jeitigeren ßntlaffung. — 3la(^ Slbfoloirung biefer actioen JDienft^ 
3eit jfi^Ien bie ^afalen für bie näd^ften ad^t 3^^te ju ben beurlaubten Sb» 
t^Iungen. 

3)ad Soidio ftellt nun auf: 
im grieben: 18 reitenbe ©fotnien (3 Slegimenter), 

30 Äofafen jumßeib5®arbes3leit.«®renabiers9legiment. 
im Kriege: 54 reitenbe ©fotnien (9 SHegimenter) unb 
30 Äafalen ffir genannte« Slegiment. 



Digitized by VjOOQIC 



190 SRUüärifc^e 3a§rc«5eri(^e für 1880. 

3m ^rieben ^at jcbcr bcr brei SKüitärbiftrictc beö a33oi§Io§ 6 ©foüucn 
(1 JRcgimcnt), im Äricgc au^erbcm nod^ 2 Sleitcr»9lcgimentcr ju formiren, 
meldte ftd^ aud ben 9ie0tmentös9ia))on^ coQi))letiren. S)ie äiegtmenter tragen 
bie 3lx. 1 btd 9 unb jerf aQen in 3 Waffen; jur 1. jfi^len bie im ^rieben in 
asicnfi pcl^enbcn, jur 2. unb 3. bie übrigen im grieben Seurlaubten. 3u ben 
^Regimentern 2. klaffe treten bie Äafalen ber S^^^^flänge 5—8, ju ben ber 
3. i«af[e bie ber Sa^änge 9—12 über. — erftere — bie Sa^tflänfl« 5 biö 
8 — l^aben bie Sefleibung, Setoaffnung, Sluörüjtung unb 3)ien|tpferi)e in 
fteter Sereftfii^aft ju l^alten; lefetere — bie S^^rgänge 9—12 — nur bie 
SeHelbung, Sewaffnung unb Sluörüftung. — gür bie Äafafen, toeld^ ju ben 
beurlaubten Siegimentem i&ijUn, finben alljäl^rlid^ breim5d^entli(]^e Uebungen 
ftatt. 3)ie ni(%t actio gebient ^benben, ju ben SRegimentem 3. ^affe gäl^lenben 
^afalen nel^men immer, Den benen, bie actitj gebient l^aben, aber nur bie im 
3. S^bte biejen SHegimentern angebörenben, %})M. 

3)ie auf 7 Sabre jur JReferües^ategorie gefd^riebenen Äafalen — Sal^r* 
gang 13—20 — foKen im Äriege ben Slbgang an SKannfd^aften in ben im 
^ienft ftel^enben Slbtl^eilungen ergangen unb ei^ent. befonbere Slbtbeilnngen unb 
ßommanbcö formiren. — 3laäi Slbfolüirung ber gefammten — 20iä^rigen — 
3)ienjlppi(^t tonnen bie Äafalen nur im ^ege jur gormirung üon S)poU 
tfd^enie^Slbtbeilungen l^erangejegen »erben. 

3)er Stab eineö ©ibirifd^en Äafa!en50leiter»8iegimentö l^at eine etatö« 
mäßige ©tärte üon: 

im fjrieben: TDffijieren, 3ÄafaIen, 2Seamten,43 3Wd^tcombattanten, 45|>ferben 
im Kriege: 3 * 3 * 2 * 38 • 47 . 

eine Sleitenbe ©fotnie ift na^ bem ©tat ftar!: 
im grieben: 6Dffljiere, 145ÄafaIen, 14 Slid^tcombattanten, 166 |)ferbe 
im Kriege: 3 ^^ 146 ^ 12 * 168 » 

9luf benfelben ©runblagen ip aud^ ba§ Slmur'Äafafen^aBoiöfo burcb 
g)rilaö »om 29. Sloüember 1879 reorganiflrt toorben. 3)affelbe [teilt auf: 

im fjrieben: 2 reitenbe unb 2 gu^Sfotnien, 

im Kriege: 6 reitenbe ©fotnien afö 1 {Regiment, unb 6 gu6*©fotnien aB 
2 ^albbataiUone. 

3)ie aufjuftellenben 2 begtt). 6 reitenben ©fotnien completiren fidb auö 
bem Scjirle beö Sleiter^'JRegimentö beö 8lmur«^Sa8oiöfo; bie 2 bejto. 6 gu6* 
©fotnien ju je 1 bej». 3 auö bem Slmur* unb Uf[uri*$aIbbataiUon§*85e3itfe. 
— 35ie ©fotnien beö 8lmursÄafaIen»3leiter*9legimentö tragen bie 9lr. 1—6 
unb fd^eiben fidb ju je 2 ©fotnien in 3 Äategorien. 3)er 3legimentöftab unb 
bie 2 ©fotnien ber 1. Äategorie finb beftänbig im 3)ien[t, »äl^renb bie ber 
2. unb 3. Äategorie im grieben beurlaubt finb. Gbenfo flnb bie beiben ^Ib« 
bataiKonöfiäbe unb |e 1 ©fotnie ber 1. Äategorie immer, |e 1 ©fotnie ber 
2. unb 3. Äategorie nur im ^ege im JDienft. Sufötttmengie^ungen ju Uebungß* 
jtoedten finben nur auönal^möweife unb mit auöbrfidtlid^er ©enel^migung beö 
^egöminifterö ftatt. 

3)er etat beg ©tabeö be$ Slmur^Äafalen^^SleitersSlegimentö: 

Offiaiere, Kombattanten, Beamte, 9li(^tcombattanten, 9^etbe, 
im ^rieben: 6 14 2 17 13 

im Äriege: 3 2 2 26 40 

einer reitenben ©fotnie: 
im ^rieben: 6 Dffigierc, 151 ßombattanten, 3 fRic^tcombattanten, 160 g)ferbc 
im Äriege: 3 ^ 147 s b ^ 165 • 



Digitized by VjOOQLC 



^mm\tn Jlujtanb«. 191 

eincö ©tabeö ber $alb6atailIonc: 

Cffiaiere, (Sombattanten. Seamte, 9H(^tcoiniattantcn, ^etbe. 

im griÄen: 6 13 2 11 6 

imÄricgc: 3 6 2 24 9 

einer 5u6*©fotnie: 
im ^rieben: 6 Dffijiere, 156 Combottanten, 1 SHtd^tcombattanten, 4 |)ferbe. 
im Äriege: 3 - 181 » 3 ^ 10 :» 

ad L C. (Sal^reöberid^te pro 1878 Seite 201.) Sletd^ötoel^r. 

3laä) Sritungönotigen ju fd^liegen, flnb bie Dorberettenben ©i^ritte für 
eine ei^ent. SluffteKung ber jDpoItfii^enie im ^ege erfolgt. 5Der äBojennt^i 
©bomtf ^. 6 1880 berid^tet, ba| fd^on im Saläre 1879 bie »eHeibung unb 
änöruftung ffir 160 JDrufc^lnen unb 24 reitenbe Sfotnien ber jReici^öwel^r in 
ben „unberrfi^rbaren'' aSorrotl^en ber 3ntenbantur*3>e<)otä bereit lagen. !Rad^ 
ber Serorbnung foU bie gntenbantur eigentlid^ nur bie Srommeln unb ©ignal» 
^ömer oorrStl^ig l^en; bie 9(nfertigung unb Sereitl^altung ber Selleibung ic. 
(in ben ©ouDemementdftabten) liegt ben Semfimoö (ßanbf^aftdüerfammlungen) 
mib ben &ouDernementd::9leImtirung^»@ommifftonen ob. 9[uf Antrag ber 
©emfl»o§ unb beö SKinifterlumö beö Snnern l^t inbeffen bie Sntenbantur 
bie ^igftellung unb 9[ufbett?a]^rung eined großen Sl^eiled ber begfiglici^en ©ad^en 
übernommen. 

ginnifd&e Sruppen. 33erettd in bem Sal^reöberid^t pro 1879 Seite 189 
ifi boö SBel^rgefe^ für baö ©roftffirftentl^um ginnlanb mitget^eilt toorben. 

2)ie ginnlänbifd^e offideHe S^tung brad^te feiner S^it bie unter bem 

6. JDecember 1878 beftcitigte Serorbnung fiber bie Swfawwenfe^ung unb 35idlo* 
cation ber f^nnifd^en Gruppen. 5Demnad^ koerben biefelben av^ 9 Sd^ä^n« 
8atailIonen befleißen: bem ßeib^^OJarbe^^Sd^fi^ensSataiflon, bem 1. 3lplanb8fifd|en, 
2.3ttofd^en, 3. SBafafd^en, 4. Uleaborgfd^en, 5. ÄuopioöKfd^en, 6. aRid&elöIifd&en, 

7. Saioafiel^udfd^n, unb bem 8. SSiborgf^en. 5DidIocationen biefer SataiÜone: 
ba§ ßeib*®arbe« unb l.SataiHon in ^elfmgforö, ba^ 3. in SWcoIaiftabt, unb 
|*eö ber übrigen in ber $auptfiabt beö ©ouoernementd, beffen ?Ramen jle 
tragen. 3)ie (Sommanbeure ber SataiUone flnb bereite ernannt. 3n tote »eit 
bie ?formirung fd^on oorgefd^rittcn ift, entgiel^t fld^ nod^ ber Äenntnife. 

SDie unter bem 13. Slugufi 1880 public|rten @tatd fe^en folgenbe 
Starten feft: 

1) für ben militärifd^en Stab bed ©CneralgouDerneurd oon 
Sinnlanb: 

1 Staböc^ef, 1 SCbfutanten, 2 Sd^reiber unb 1 ffiad^tmeifter. 

2) für baö Dbercommanbo ber ^innifd^en Struppen: 

1 ©enerallieutenant ober ©cneralmajor, 1 Staböd^ef, 2 8[b|utanten, 1 ßberarjt, 
5 Sd^reiber, 1 ffiad^tmeifter. 

3) gür bag fieib^GJarbe^Sd^ü^en^^aSataillon: 

Dfflsicre, UnterofflgleTe, SWujlfeT, ©pieUcute, Kombattanten, Seanite, 9ll<^tcomb. 

im trieben: 18 40 46 17 424 4 46 

im Äriege: 22 80 46 17 924 5 103 

4) %nx jebeö ber anberen Sd^ü^eusöataillone: 

Offigiete, Unteroffiaiere, @pielleute, Kombattanten, )8eamte, 9li(|t€ombattanten. 
imgrieben: 18 40 21 424 3 44 

im^eae: 22 80 21 924 4 100 



Digitized by VjOOQIC 



192 9RiKtftrifc|e Sa^teft^eri«^ ffir 1880. 

Slu^bcm noij im gricben jirai Sinfiften ber Wefcrüeii iOffljlere, 
16 Unteroffiiiere unb 8 @))ieaeute. 

ad n. (Sal^redbcrid^te pro 1878 Seite 204, »)ro 1879 Seite 106.) 
©ompletlrung. 

1) «uöffil^runa ber «uöl^eBung jum 3R«itfirbien|ie im Solare 1880. 

JDie 3alW ber im ©nberutungdalter fte^bcn ?)erfottCtt, »eld^e ju toofen 
l)atten, betrug 794000; 393000 l^atteti fein Unre^t auf eine »ergttnflifluiig 
auf ©runb Don gamilientjer^Itniffen; 191000 jfi^Iten s« ben »egünfttgten 
1. Äategorie. — S)a^ «uöl^bunflöcontingent betrug 235000aRantt, überleg 
dfo boö gontingent ber brei legten Raffte um 17 000. — SCngenommen tour» 
ben unb Strfrutenquittungen in Unre^nung gebrad^t 231 691. Skr SudfoU 
in Solge Don 9tid^tgefieaung betrug 3309 9Rann, barunter 3054 Suben. — 
Sldrutenquittungen lamen 476 }ur Xnred^nung (51 n)entger ott 1879). — 
Sel^ufd (Sinjie^ung jum ^ienft nmrben Don ber Oefammtjal^l aOer 8oofenben 
44 pQt undferfud^t, Don benen etn^a ber 6. 2:^il toegen mangeH^ofter @nt« 
toidelung ober jh:an%it iurfidgefteUt kourbe. Kid DoOIommen bienftuntouglid^ 
»urben 2000 SRann me^r audgemuflert M 1879. 

2) entlaffung jur »eferbe. @d^on in ben Sal^rcdberid^ten pro 1879 
€eite 189 ift barouf l^ingetoiefen, bag ed ben Knfd^in l^be, ott beabfid^t^e 
man, bie gefe^id^ 6i5^rige actiDe iDienftjeit auf eine 4* [a 3i5^rige ^erab* 
^ufe^en. Kud^ in bem Saläre 1880 ift ein ®Ieid^ed au conftotiren. 9lad| bem 
„öereg'' ift unter bem 2. Slugufl 1880 befolgten : 6« flnb jur «eferDe über* 
juffil^ren: Don ber gefammten Infanterie unb ^u^SlrtiUerie bie SRanufd^aften, 
toeld^ in ben SRilitfir^Sejirlen bed @uro))5ifd^en Stuglanb« 5 unb 4, in bem 
itaufafifd^n aRaitfir^egirle 6 unb 5 ^al^re am 1. Januar 1881 gebient l^ben, 

— Don ben 3«8^leur»a:ruwen bie an genanntem Sermin 5jä^rig gebienten, 

— unb jn^ar nac^ Seenbigung ber @ommerübungen im Kugufl unb 6e))tember 
bie SRannf^ften ber Infanterie ber 0arbe<0renabier«3)iDi{ionen, ber ©d^fi^« 
Srigaben unb ßlnien^Sataittone, — ber ^ufi^Slrtillerie ber ©arbe«, ©renabier^, 
Armee*, SleferDe* unb fJar^Srigaben, ber ge|iung0*33atainone bejto. (5om» 
^jagnien unb ber S^genieurt^Srup^^en — mit bem ffiintreffen ber Slefruten im 
JDecember bagegen bie SRannfd^aften ber Sufanterie^aieferDe» unb ßocale33ataiBone 
bejto. Sommanbod, unb ber SocaloKrtiUerie. ferner orbnet ein anberer Sefd^ 
üxt, bag bie SRanufd^ften ber (SaDallerie, Steitenben Artillerie unb ber SRUitfir* 
Denoaltungen unb Unpalten be§ Sal^rgangö 1875 am 1. Sanuar 1881 jur 
aieferoe }u entlaffen jinb. 

2)anad^ ergiebt fid^ folgenbe tl^atfäd^Ud^e S)auer ber actioen Sienf^ett: 

1) Snfanterie j 3V4 ^oiSixt im (Suro^). Shi^lanb, 
5u^artiaeriei4V4 * « Äaulafuö, 

2) Sttflenieure 4V4 ^a^t^t 

3) ©aoaBerie 

Sleitenbe «rtiHerie 1 6 Saläre, 

aRannfc^aften ber aRflitArDenoaltungen unb Knflalten / 

4) SieferDe^gabre ©ataiHone, ßocoltruppen 4 Saläre, 

5) 3leferDe»«rtiacrie»8rigaben I 3V4 Sa^re im ©urop. Siu&lanb, 
fJeftungd«Slrtinerie, |)arta3rig. ) 4V4 ' * im Äaulafud. 

8C(d ÜRotiD JU biefer aScrlürjung ber JDienftjeit bem SBc^rgefe^ gegen* 
über — bie SaDaHerie unb reitenbc Artillerie aufgenommen — fül^rt bie 



Digitized by VjOOQLC 



j^eenoefm 9htft(anb«. 193 

atodlouer S^itung folgenbed an: „^m j^rieg^mütifterium ifi bte ^age rfidt« 
fi4tli(i^ ber äkrfuqung ber S)ienfiidt btd gu oier Sauren angeregt toorben. 
^orDorgerufen tt)urbe biefelbe burc^ bie 9lot^)oenbigfeit, ben Oefammtbeftanb 
ber äieferoe )ur Slugmenttrung ber %tüi^ unb fR^ttMtupptn auf Jtriegdftfirle 
fotDte jur ^ormirung neuer Zxvüfpznt\)cilt vax %aUt etned jbrieged }u er* 
^Ä^en/ — 

3) burd^ ben 9>ritaB Dom 23. SRäq {tnb »eftimmungen über bte 
Dfftjtere unb SJeamte^i ber SieferDe ergangen. @ie betreffen bte 3u* 
gSI^Iung }ur 9lefen)e, Serabf(]^iebung, aSerfal^ren bei geriii^tltd^er Unterfud^ung^ 
Sontrole burd^ ben Jtretötrup^end^ef, @{n)ie^ung jum 5Dienf}. 

ad m Oal^reöberid^te pro 1878 ©ette 206, pw 1879 @ette 193). 

Sett)affnung. 

JDte Setoaffnung ber gefammten Snfanterie (Stlt^, Sieferoe* unb ©rfafe) 
mit bem „fleinlalibriflen ©ewel^r nad^ bem ©tjpem Serban" (SWobeH 1870) 
iß DoKflfinbig Beenbet. SMe Jtmla«®ett)e]^re foOen aur Semaffnung ber fUdS^^ 
we^r oertoanbt toerben. 3«^ fiaufe be§ Sal^reö 1878 tooren fold^ bcreitd 
an 145 2)ruf^tnen oeraudgabt. @benfo fbtb fe^t mit Serbau ^ ®eto)e]^ren 
bewaffnet: 5Die JDragoner (Dragoner •5!RobeIO, bte Äafalen (itafafen«'5!RobeH), 
bte Unteroffi}iere unb 9Rannf(^ften bei ben fitegenben unb Betoeglid^n 9)arfä 
(3)ragoner«SKoben) unb bte ttnteroffigtere unb SRannfc^ften ber @a))^eur*, 
|)ontonnier» unb eifcnbal^n^öatainone (JDragoner^üRobell). 3)a^ 2. ©Heb ber 
Ulanen unb $ufaren l^t Karabiner. 9Rtt bem Stet^oloer nac^ bem @^ftent 
Smitl^ unb SBejfon Pub fSmmtlid^ Dffijicrc, fjelbwebel, 3:ronH)eter, ©picHeute, 
bie 6üraff!cre, S)ragoner»Unteroffljiere, ba^ 1. ©lieb ber Ulanen unb $ufaren, 
bie ftafalen, bie reitenbe Artillerie, bie 3:rain*Unteroffl|iere ber |)ontonnier* 
SataiHonc, bie ©ombattanten bei ben 3KiIitfir*SeIegrai)pen»|)ar!d, fotoie bie 
Kombattanten unb Srain^Untcroffljiere ber gWbingenieur*|)ar6 bewaffnet. 

S)ie Seffafi, Seiten»®ewe^re ber Snföwtcrie, Pnb burdft ben §)rifa^ oom 
9. ^Sxi abgefd^fft unb fold^e nur ben ©arbemannfd^en im $neben, wenn 
jie ol^ne ©ewel^r gelten, ber 3RujiI unb ben Tambouren bdafien. — 

3)ie SHormal * ®cf(^fi^auörfi|iung ber geftungen.. %jk bie 
Äfiftenöert^ciblgung finb aboptirt: 11», 9» unb 8jölllge gejogene ©tal^t 
SHnggefd^fi^e (^interlaber), — g^ogcne 9j5ttige ÜRBrfer jum ^til auö ©tal^l, 
jum 3:^eil auö ©ufeeifen. — 5ur bie ßanboert^eibigung 1) gejogene 
8j6Kige erieid^tertc Stal^I^, 24pfbge lange ober lurje, gu^cifeme ober Sronce»', 
12pfbge gu^eifeme ober S3ronce«4)intertaber, 4pföge S5ronce»Sorberiaber, — 
OjSnige ©tal^I^ 8j6Ilige gu^cme unb ejöHige »ronce^SKörfer; 2) SDWtrail« 
leufen; 3) glatte 3))ubige gugeifeme Somben^^anonen, Ipubige gugeifeme lange 
(SinWmer, VapMbigc Sroncc'Glnl^Ömer, 96*, 36« unb 24pfbge gu^eifeme 6ar» 
ronabcn; 5* unb 2pubige broncene unb gu^ifcme, Vapwbige unb 6<)fbge broncene 
SRörfcr unb 3pfbgc Sronce^^anbrnörfer. 

3ur Slrmirung aller g^ftungen unb Sefeftigungen (ind. ber ßaucaPfc^en) 
foHen 9031 ©efd^u^e, barunter 4786 gejogene, oor^anben fein. Sin biefer S^W 
fel^len nod^ 218, baruntcr 182 gejogene. Subcrerfeit^ Pnb aber noc^ 1469 Qöt* 
jd^c, baruntcr 230 gejogene, überjfil^lig, wdd^e nid^t mel^r ju ber Slormal* 
armirung ber Seflungen gehören. — 

2)te ÜRunitionöauörüpung ber Gruppen geben folgenbc SabeHen: 



9{Uitärif4ie 3aVe«^(ri4|te 1880. 13 



Digitized by VjOOQLC 



194 



aRilUanfc^e SaJ^redberu^te fär 1880. 



hn aRann tiägt 


im Steghncntd-Stain 


im ffiegcnben ^otl 


im beioegltd^en ^oif 


in €nmma 


|)ro 
3nf.- 


t>ro 

unb 
«afaL. 


pro 
eora« 
bUiei 


pTO 


pto 
Hofot- 


(Sara* 
hina 


«etoe^r 


Itafof.' 
«eioe^t 


pto 
(Sota* 
binet 




«ff* 

itnb 
ftafai. 
®e)oel^r 


mro 
Sara« 
binec 




AafoL. 


iattf 
fmm. 




40 


20 


60 


50 


80 


52 


87 

61 

«afat 


87 


10 


10 


10 


182 


187 

«afal. 


97 













aRitnttion pro 


(»efd^üt 












in bat ^ßtoitn 


in bcn aRnnitionftioasen 
bei »otterien 


im fliegcnben ^att 


im be&>eali(^en ^orf 


in euntna 


filmet. 


leidste« 


rcitcnb. 


ft^toer. 


lei(^t(6 


reitenb. 


fd^toet. 


leii^tef 


reitenb. 


fd^toer. 


leid^tef 


reitenb. 


f<^»er. 


leidste« 


xettcnb. 


18 


80 


80 

[82] 


108 


185 

[1241/.] 


185 


106 

[108] 


116 

[116] 


116 

[116] 


86 

[86] 


48 

[48] 


48 

[48] 


274 

[2741/4] 


824 

[snvj 


824 

[2841/i] 



NB. ^ie in Jtlammem flefe|ten Sohlen pro Spfbge, 4pfbge unb reitenbe« ®ef(^il| alten SRobeHS. 

Slu^rüfiung mit Sd^anjseug. 

1) Snfötttertc: in jebcr Sompagnie bcr gelb*, SHqerDc« unb 6rfa^ 
2:ru))pen tragen bie SRannfd^often: Ileine @))aten 80, Seine ^tftt 20, 

koerben trandportirt im Srain: gro^e @))aten 10, gro^e Slejrte 24, 
SRauerl^ammer 3, i^dten 3, 33re^ifcn 1. 

2) ©aüallerie: pxo ©öcabron: 

ftnb am ©dttel 6efefHgt: gro^e Äejrtc 8, 
im Srain mitgeffil^rt: groge ©patcn 8. 

3) Slrtillcrie: auf ben aRunitionötoagen jeber Satterie unb feben flle* 
genben |)arte »erben fortgefcftafft: gro^e Spaten 16, gro^e äeyte 16, Sölauer* 
Jammer 4, ^adten 4, SJred^eifen 2. 

4) Sttgenieur^Sruppen: in jeber Soppeur^Sompagnie 

tragen bie aRannfd^aften: Spaten 104, Slejctc 72, ÜRauerl^mmer 10, 

^aicn 20, 
im Srain »erben fortgefd^fft: ©paten 40, Slefte 40, SRauer^fimmer 5, 

^adtenö, SRauer^mmer mit Ratten 8, Sred^eifen 6, an Spreng» 

materialten 30 §>ub. 

ad rV (Sal^reöBerid^te pro 1878 Seite 208.) »erpflegung. 

3m Äriege ffil^ren bie Sruppen mit: 2:ornifier»|)ortion, auö einer 
3tfigigen |)ortion an 3»^^«* ö^ 2 pro Sag) unb einer 2tfigigen |)ortion an 
Salj (im ©anjen V« l>fMnb) bejiel^enb; Satf^Slation an gourage für jebeö 
SRei^ferb: 2tfigige i&afer» unb ^eusJRation: für {ebeö Swflpf^b toirb eine 
4tägige Station im Srain trandportirt. 3nt 9tegimentd«2:ratn toirb eine Itägige, 
im S)ioiftond«S:rain eine 4tägige, im 9Irmee«2:rain eine lOtägige 93erpflegung mit» 
gefüM. 

Unterbringung, ffiie bie 6afemirung ber Gruppen immer mel^r an 



Digitized by VjOOQLC 



^eerroefen Äu^lanb«. 195 

Umfang gewinnt, jcigcn folgenbe „bem Sa^rbud^ bcr Sflufjtfd^cn Armee'' cnt* 

nommene 3lottjen. @ö »aren untergebra^t 

in ßafernen ber SKilitar^ 1874 1878 1879 

mwaltung: 258 763 (37 7o), 297 683 (42 Vo), 320047 (427o), 

in 6afernen ber ßiüil« 

üertooltung: 78198 (11 7o), 104,008 (14,5), 116 003 (15,6), 

in cofemenarttg J^crges^ 

richteten ipanfem: 133 326 (197o), 158 315 (22,5), 199 337 (26,4), 
in Sinjelquartteren bei 

ben einteo^nem: 224,205 (31 7o), 139 257 (26,5), 121527 (16). 

ad V (Sal^reöberici^tc pro 1878 ©ette 210.) »cförbernng. 

3)urcl^ |)rilad Dom 22. Äuguli ift befol^Ien, bafe bte §)ortepeciun!er, »elt^e 
bod Dffijiereyamen beftanbcn l^aben, mit il^rem ©intritt in bie SCntppent^eile 
Bei ber Snfanterie, SlrtiKerie unb ben Snfl^nteuren ju „Unterfäl^nri^n"*) 
(?>ob^)rai)or{d^tj(%ite), bei ber ßaüallerie ju ,;©tanbartenj[unfern", bei ben Äa* 
folen JU „^obcj^omnid^ijö" ernannt »erben unb Dffigierbienfie t^un. 

Kapitulation, ©d^on mit ©nful^rung ber allgemeinen SBe^rpflici^t lieg 
jtd^ bie SRufftfd^ SDWlitSrtjenoaltung angelegen fein, bie nötl^igen ÜRaferegeln ju 
ergreifen, um ein auöreic^enbed unb gut gefd)ulteö Unterofftgier^ßabre gu er* 
:^en. S)urd& Slufbefferung ber ©e^lter unb 93e»illigung t^on Sludgeic^nungen 
glaubte man ed bal^in bringen gu fönnen, bag ba$ für notl^koenbig erachtete 
ßontingent oon 32 117 altgebienten Unterofflgieren in ber Slrmee oorl^anben 
toäre. JDtefe i^offnung l^at ftd^ aber bei »eitem nid^t üertoirUid^t, inbem bie 
Sal^l Don ßapitulonten in ben legten Sauren !aum 5000 (1877: 4918, 
1878: 5012) erreid^t ^at. 

3e|&t, too bie burd^ baö ffie^rgefe^ auf fed&ö Saläre normirte actiöe JDienp« 
geit auf oier Saläre im JDurdbfci^nitt, wenn aud& noii niä^t hnxä) ®efe!&, 
fo hoäi tl^atfäd^lici^ l^erabgefefet ift, tritt ber SWangel an tüdfetigen Unterofflgieren 
nod^ fci^ärfer l^eroor. Unb, lann man ber 3lngabe beö „Sereg", bag V» ber 
Oefammtga^l ber ©ompagnien alliäl^rltd^ ben gelbwebel loe^feln, ®lauben 
fd^nlen, fo ift in ber 2:^at bie Unterofflgier^^age für bie jRufftfd^e Slrmee eine 
brenncnbe geworben. 3lx(S)t blog gac^bl^er, fonbem auci^ bie politifd^e treffe 
l^t ft^ ilirer bemächtigt unb mad^t SSorfd^läge gu il^rer ßöfung. Dffirielle 
änorbnungen liegen inbeffen nod^ nid&t öor. Siie ^d^tung üon Unterofpgier* 
fc^ulen f^eint man ald ta^ eingige ^udfunftdmittel angufe^en. 

ad V (Sa^reöberid^te pro 1878 ©eite 211, pro 1879 ©cite 194.) «udbilbung. 

JDie partiellen Gruppen *6oncentrationen innerhalb ber eingelnen 
Sajfengattungen unb bie |td& anfd^liegenben ßagerübungen l^aben in ber 
üblici^en Seife ftattgefunben. 6^ waren 642 »ataillone, 286 V2 (äöcabrong, 
226 gugsSSatteriett unb 31 reitenbe Batterien in oerfd^iebenen fiagem con» 
centrirt, unb gwar waren in 21 Sägern atte 3 SBaffen, in 11 Snfanterie mit 
ärtiHerie, in 5 Snfanterie allein unb in 6 gefd^loffene (5aüallerie»£DtDijtonen 
im SSerbanbe mit anberen ffiajfen üerfammelt 

Um eine größere ©leid&mägigleit in bie Sluöbilbung ber gefammten Slrmee 
JU bringen, bef^ftigt ftd^ baö „^aupt«6omitee für Drganifation unb Sluöbilbung 
ber Gruppen" mit ber Bearbeitung eined „^rogrammö'' für bie Seiteint^eilung 
ber gefammten SEruppenauöbilbung. 3)er erjie 3:]^eil biefer Slrbeit ift bereite 

*) ^er gäljnrid^ gehört fc^on jur Älaffe ber Dffiaiere. 

13» 



Digitized by VjOOQIC 



196 a»tUtart{(|e 3a^red(en(|te für 1880. 

bie unter bcm 11. 3)ccembcr 1880 ^)ublirirte „SJerorbnung über bie 8lud^ 
btibung ber fungen Solbaten in ber Infanterie, 6at)aIIerie unb 
Slrtilterie." S)ie ^auptgnmbjüge biefer 33crorbnung jlnb folgenbe: 3Me jum 
Sienft audgel^obenen 9Rannfd^aften l^ei^ bid }ur (SinfteKung in ben Srup)}en« 
t^eil „Sielruten"; ift folc^e erfolgt «junge Solbaten". 3)le Stuöbilbung ber^ 
felben bauert bei aUen brei Sßaffen t^ier SKonate unb mu^ am 1. ÜRai beenbet 
fein, gür ben %aU eineö Äriegeö lann biefe grip iti ber Snfonterie auf j»ei 
SDHonate rebucirt »erben. Unter ber Dberaufji^t ber SHegtmentö* unb Sa* 
taiHond« (bei ber SaDaHerie auci^ ber ^DtDifiond« [j»ei @dc], M ber Artillerie 
ber SrigabeO Sontmanbeure flnb bie @ontpagnie^ refp. @dcabrond« ref)). 
S3atterie«(Sommanbeure fflr bie Äudbilbung Derantn^ortlic]^, n?a^renb le^tere felbft 
einem eigenbö baju beftimmten Dffiiier (bei ber 6at)atterie bem „erfal^renften** 
Dffljier, todc^ ein bid gwei Dffljiere refp. Swflfü^^^«^ W ^^If^ beigegeben 
werben) obliegt. Snie Sel^rgegenftänbe inbeffen, meldte bie moralifdbe Srgiel^ung 
beö ÜRanneö begwedfen, j. 33. bie (SrOarung bed 6ibeö, ber S)ienj^fli(]^ten ic, 
foHen burd^ ben 6onipagnie»(5ommanbeur*) perfönlid^ inftruirt »erben, ©d^on 
bei Seginn ber ^erbftfibungen »erben burd^ bie Sontpagnie«, @dcabronds> unb 
S5atterie*6ommanbeure bie geeignetfien Unteroffijiere ate „ße^rer" au^geiüäl^lt 
unb unter Swjiel^wng bet betreffenben Dffljlere in biefem JDienfie auögebilbet 
(Sine Sefld^tigung be^ fiel^rperfonaö burd^ bie 9legiment8« refp. ÄrtiKerie« 
Srigabe^Sommanbeure finbet fiatt. 3^^^^^ Seigrer erl^ält bei ber Snfanterie 
unb Artillerie 6—10, bei ber ©aoaUerie 10—15 pmge ©olbaten jugetl^eilt 
S)ie SSertl^eilung ber Sielruten auf bie ßompagnien, (Söcabron^ unb Satterien 
ift ©ac^e ber Snfanterie» unb 6aoallerie:*8legimentö*' unb Urtinerie^Srigabe« 
ßommanbeure. 

eö folgen nun SSorfc^riften, »ie bie Seigrer mit ben jungen ©olbaten bei 
beren Auöbilbung üerfa^ren follen. ©n ^aiqjtgemid^t »irb borauf gelegt, ba^ 
bie gebier auf „milbe SBeife" burd^ ©rlfiuterungen unb öfteres Scigen unb 
aSormad^en Derbeffert »erben. „SliemaÖ barf ber ÜRonn mit ben $dnben be* 
rfil^rt »erben." 3)ie 3)auer ber Uebungen ijl fo ju bemeffen, ba| biefelben 
im 1. SKonat 5, im 2. 5V2, im 3. unb 4. 6 ©tunben nic^t überfd^rciten, 
unb j»ar finb baüon nur 3 refp. 4 refp. 5 ©tunben auf IBrpcrltd^ anfhfcngenbe 
Uebungen gu üertoenben. Slad^mittagö barf mit ben Uebungen, »eld^e inbeffen 
nid^t anftrengen bürfen, erfi IV« ©tunben nad^ bem SDWttageffen begonnen »erben. 
An ben ©onnabenb^^Slad^mittagen »irb nic^t geübt. 3)ad gange Audbilbungd« 
penfum ift in SabeKenform beigefügt unb fpecieH beftimmt, in »eld^er ffiod^e 
mit ben eingelnen Uebungen gu beginnen i^. @benfo ift ein Sergeid^ni^ ber« 
ienigen Äenntniffe aufgepellt, »eld^e für Jeben ©emelnen obligatorif^ finb. 
SKan Ijat fomit bie Sluöbilbung ber jungen ©olbaten in ein für bie gange 
Armee gültige^ ©d^ema gebrad&t, ba« ber eigenen Ueberlegung ber (Sompagnie* 
IC. ßommanbeure nid^tö übrig lä^t. — 

®ine »eitere Anorbnung, »eld^e für baö Snfanteriesöefed^t üon nit^t gu 
unterfd^feenber SBid^tiglett fein bürfte, ijl bie unter bem 5. 3uli 1879 be» 
fiättgte „^roöiforifd^c Snftvuction gum ©elbfteingraben ber 3n* 
fanterie mit bem f leinen ©paten." ©iefelbe foll bei ber Anlegung Don 
©mplacementö ober gelbfd^angen bie Anleitung üon ©eneralftabö* ober Sngenieur* 
Dffigieren entbe^rli(| mad&en. S)a^ ©elbfteingraben »irb toollftänbig in bie 
$änbe ber 3nfanterie* unb Artillerie:»£)ffigiere gelegt. „3m gelbfriege brandet 



*) %üx bie (Saoatterie unb SlrtiÄerie ip ba« ni(^t fpccieU auSgefptot^cn. 

Digitized by VjOOQLC 



^>C(nDcfen Slu^Umbft. 197 

Ue!^anterie in ber 3)efenfit)e tote OffenftDe ^t))tf&j^t^ Stn^Iacemenid 
(©(^fi^grabcn) Don flcringem |)rofU, bie artülerie: ©mplaccmctttt fär bic 
9ebtemnigdiiiaimf(^ nnb bod (ükfd^fi^. 5Dte rofd^ ^erftellttng berfelben tfi 
Sfafflobc bcd ©clbpcmgroben^/ ,,3)0« Beine ©(^njaeug ip cingefül^rt »orben, 
um 9^ foivol^I »eit ob Dom Seinbe, oU Sngefid^ beffelben, unb fogar im 
fetnbli(^ gener eingraben gn tBrnien." — „3kan lonn mit bem Seinen @))aten 
liegenb, Inieenb unb fte^enb arbeiten." — „^ bie Slot^toenbigfdt, emplace* 
mentd jn bauen, fott)o^ für bie Seute in ber @(!^ü^Iinie ald ^r bie @outiend 
eintreten lann, fo mu^ bie 3nf<tnterie uerftel^n, em))Iacement8 ffir febe 9rt 
t)on Selbformotionen audjul^n." 

@eit bem ^d^en biefer ^nftrudion, bereu ffiefen bur^ bie Dorftel^enb 
l^erüorgd^obenen 9)rinciyien gelennjeiii^net fein m5<!^e, ifl nad^ biefer 9ii(]^tung 
l^in eine grofie Si^gleit bei ben S:m)))>en bemerlbar geto)orben. — - 

%ik bie audbilbung in ber Otjmnaftil iß f(!^on im ^al^re 1879 eine 
neue Snftruction erfc^enen, u^eld^ 1880 eine^nflructton jur Sludbilbung 
ber 3:ru^)pett in ber gelb^ö^mnaflif gefolgt ifl. fiefttere f^at ben S^td, 
naäi Seenbigung bed allgemeinen (Surfu« ber ®);mna^I, U)el(^er in ber 
Siuterperiobe bid }um 1. SRai abfoloirt fein foO, bie S:ru)))>en ko&l^renb ber 
@ommeritbungen in ber UAenoinbung jener $inbemiffe, auf \Ddiit man im 

9ß&|renb ber Sagerübungen bei ^o^noie ©feto im ©ommer 1880 fanben 
umfaffenbe Serfuc^e ftatt aber ben Srfa^ oon 9>atronen im ®efed^t. 
3u bem @nbe toax eine ^nftruction entworfen, mUft jenen 93erfu(^ gu 
(Shntnbe lag. 3^x (Sl^rafteriftrung biefed @ntU)urf§ bürften folgenbe fyivcpU 
grunbf% ^ier anjuffi^en fein. 3)ie |>atronentt)agen, ^atronenlarren unb 
^onbigen |>atronen))ad|>ferbe (faltö bie Stegimenter mit f old^ audgerfiftet {faib) 
iDerben in 2 6d^nd geteilt. 2)ad 1. @(!^Ion bilben a. bie 9)atronenIarren, 
b. bie ponbigen |)atroneni)a(Ipferbe, c. 1 |)atronenwagett pro ©ataiHon, — 
ober flnb a unb b uic^t oor^nben, fo 2 f)atronen»agen pro SatatHon. — 
5Dad 2. @(^on befielet aud ben übrigen f>atronen»agen bed 2:ru))))ent]^eild. 
S)ad 1. @4^Ion folgt iti ben 3;nfanterie«9iegimentem unmittelbar l^inter bem 
ategiment, bad 2. an ber JQueue ber Solonne. — Seim Eintritt in bad 
®efe4t ^ält bad 1. ^elon m5glt(]^fi in ber $öbe ber 1. Staffel ber Wtn^ 
nitiondto^agen ber Satterien, n)o angängig gebedt. 2)ie i^eranfd^affung ber 
f>atronen in bie ®efedbtdlinie gefd^iel^t bur^ bie §>atronenIarren unb ftänbigen 
|>atronenya(I))ferbe. Serfügt ein ZxWfptnÜjtil über folc^e niiit, fo toerben 
f>ferbe be« ^atronenioagend audgefpannt. 9[uf jebed §>ferb beerben fec^d ®ädte 
gelegt. S)ie 5Dirig{rung bed SRunitionderfa^ed ju ben oorberen (Sompagnien ift 
@ad^e bed 93ataiIlon£s^mmanbeurd. 9lac^ 93erau^abung ber Patronen gel^n 
bie iOadpferbe refp. §>atronenfarren jufammen ober ringeln gum 1. Gd^elon gu* 
rud. S)ie ^ronenmagen koerben einer mij bem anberen geleert, bie leeren 
gelten gum 2. (&^fyAon gurüdt. — 3)ad 2. ©ci^elon ber ^atronenfa^rgcuge 
eto^lirt fid^ auger Sci^ugmeite, jebod^ nic^t meiter ald ein SBerft l^inter bem 
1. @d^elon. 3)ie gdeerten 93agen bed 1. ^elond ge^en bid gum „fliegenben 
^ioifion««§>arI'' gurüdt, meld^er alled aufbieten tm% um red^^ritig auf bem 
©d^lad^tfclbe gu erfc^rinen, unb ftd^ auger bem geuerberdd^e etablirt. — 

3)ie »id^tigfie, unb aud^ tool^l fd^on gum Ubfd^luffe gefommene Arbeit 
bed „Somiteed für £)rganifation unb Su^btlbung ber Sruppen" ift bie Um« 
orbettung bcö 3nfanterte»@ycrcir*'Sfleglementö. @8 bürfte angegeigt 
fein, bie beabfld^tigten ^auptänberungen bed biöl^erigen Keglcmentö, wie pe 



Digitized by VjOOQLC 



198 aRUit&riWe ga^reSbetu^te für 1880. 

bcr gBajcnn|jt ©Bornil pro Suli 1880 old Slcfuttat bcr »crat^ungcn feneö 
Somitceö gtcbt, l^icr folßen gu loffcn: 

1) JDcm möglic^ft lurj ju foffenbcn 3lcglement fott eine Snfhuction jur 
©rläuterung unb ßrllärung ber reglementarifiä^en formen Beigegeben »erben. 

2) 5Der I. 2:^eU (SingeU, ©lieber« unb 3ug:^S(udI)iIbung) foH burd^ @in^ 
ffigung ber Stegein für bie ^uöbilbung beö eingelnen ©d^fifeen für bte jerflrcute 
Drbnung ^rtoettert njerben. 

3) 3)er HI. S^eil (SSataittonöfc^uIe) foH fo rebtgirt werben, baft juerft 
bie ®efed^tdformaiÜ7n bed 8ataiQond, bann bte Sleferüe — unb enbltd^ bie 
SDlarfd^formation bel^anbelt mirb. 

4) 3)er IV. S^eil foO bie Siegeln für bie SluffteHung unb »emegung 
bed Stegimentö unb ber Srigabe umfaffen. 5Dad ^udetnanbergiel^en auf ganje 
3)tftancen unb bie Semegungen in biefer ^ormationdart aber nur in geraber 
aWd^tung fcK l^injugefügt »erben. 

5) S)er in. S^etl (SataiUondfd^uIe) »irb burd^ ben SegfaU „ber 6olonne 
nad^ ber 5!Ritte" Derfurgt. Slud^ „baö Siuarree" fällt »eg. 

6) 2)a^ „aSerboppeln bcr 8flotten" foH nur bei Setoegungen in Sflottcn 
auf »ette (äntfemungen, nid&t aber bei (SDolutionen jur Slnwenbung lonunen. 

7) 35aö geuer ber gefd^loffenen Drbnung foH nur ©alüenfcuer fein; bie 
Slbtl^eilungen, »elc^e ©alüen abgeben, foHen nid^t ftärfer ate eine 6om« 
pagnie f^in. 

8) 35aö Sluöeinanbergie^en ber ©ompagnien lann auf öefel^l beö Sa= 
taiflonö^eommanbeurö aud^ auf üerminberte ©iftancen erfolgen. 3)ie ?lud* 
fü^rung§56omntanboö bei bem 9lu§einanbcrjieBen ber ßompagnien geben bie 
Sompagnie^Sommanbeure ab. 

9) S)ie 9lormalaufftellung ber Gompagnien ift nad^ ber 3iummer. S)ie 
gälle, in benen oon biefer Siegel abgegangen »erben lann, foU baä Slegtement 
angeben. 

10) jRudtfld&tlid^ ber Terminologie »irb j»ifd^en „Singriff" unb „Slttadte'' 
ber Unterfd^ieb ba^in präciftrt, ba§ bie „©p^äre beö ängrip" oon ber gor* 
ntation in ©efed^töorbnung ab bid gur legten ©dbü^npofttion bed Slngreiferö, 
alfo bid auf 2(X)— 150 ©d&ritt, oom geinbe ab gered&net, reid^t; — bie 
„Slttadte" ift bie Se»cgung oon biefer ^^öption aud unb baö einbringen in 
bie feinblid^e ©teUung. 

11) a5aö Sleglement folt unterfd^eiben gtoifd^en „©efed^tölinie", g»eiter 
ßinie unb „Sleferüe." ^at g. 33. ein {Regiment in ber ©efed&tdformatioa 
g»ei 8ataillone com))agnie»eife in g»ei Sinien hinter benfelben, ein britted 
Sataillon ebenfalls compagnie»eife in g»ei Sinien formirt, unb enblid^ tbx 
üierteö Sataillon gefd^loffen ald 3lefen>e, — fo bilben bie ©d^fi^enlinie unb bie 
beiben fiinien ber ßompagnien ber erften beiben SataiUone — bie ©efed^td* 
linie; bie 6ompagnien bed britten Sataillonö — bie g»eite fiinie, unb bo^ 
vierte Sataillon — bie Slegimentd^Sieferüe. 

12) @ine Slnga^l ))on ©ignalen fommt in Sßegfall. 

„35iefe üoraufgeffi^rten fünfte fo»ie bie „§)roüiforifd^ Siegeln gur 9luö» 
bilbung ber ßompagnie unb bed SataiHonö in ber gerftreuten Drbnung" (Sa^reö* 
berichte pro 1879, ©eite 253) bienen bem ßomitee in bem SBinter 1879/80 
atö ©runblage für bie Umarbeitung beö 3nfanteriesSleglement§." 

ad X (SaMberid^te pro 1878 ©eite 211, pro 1879 ©eite 197) ÜRili* 
tär^Subget pro 1881. 

1) ßentratSlbminiftratiott 2 355471 Slubel, 

2) SocatSlbminiftration ........ 7 311 762 - 



Digitized by VjOOQLC 



^eenixfen 9iu|(attb8. 199 

3) Untemd^tö* unb te^ntf(^e ^(ngelegenl^ttert . 6330933 9htM, 

4) ©onttättwefen 4 635 383 » 

5) 8elletbung unb 9(udmfitung 8 526 675 -- 

6) fJtoDiant 55652591 = 

7) goutaae 19 800 196 = 

8) ®elboet))fIegung bec Stuften 42 443 339 < 

9) SRiet^e unb Schaltung ber Unterlunftöräume 11 453 317 

10) 8auau«gaben 12003327 « 

11) Anfertigung oon SBaffen unb aihtnttton . . 16 146 540 -- 

12) ttnterl^alt bed SlrtiUeriemateriald bei ben 
2;tu)>^en unb in ben Seftungen, pcaftifc^ 

\ Uebungen ber SlttiKerie 2075139 = 

13) gietfegelber, epafetten unb JDepcfd^n . . 8 298517 . 

14) aufnahmen 250887 . 

15) 8eIo^nungen unb Unterjlu^ungen ... 2293064 > 

16) Sttjuge unb |)rocente für bie emeritaffaffe . 2 538 396 . 

17) Aufgaben für bad ®eneral > ®ouoemement 
Sturfefton 2 743 032 . 

18) ejtraorbinäre Sluägaben 825 153 • 

19) ausgaben »erfd^iebener «rt .... 1 033 920 . 

©umme 206 718 302 3lubel. 



»erid^t 

fibn ba< 

^eerwefen ^c^meben^. 1880. 

SDtc im ©d^wcbtfd^cn ^ccrwefcn im Sal^ic 1880 Dorflcnommcncn SScr« 
änbcruttgcn jinb »cnig gal^Ircic^ unb üon Icincr flrogcn SScbcutung, »oö feinen 
$au^)tgrunb in bem Umftanbe l^at, bag man eine aKgemeine Sleform ber alten 
i&eereinrid^tungen abmarten loiU. Dft j^on ift im Saufe ber legten fünfjel&n 
Sa^re eine fold^e Sleform in Singriff genommen »orben, aber fteö Biöl^er oxi 
bem ffiiberftanbc ber ßanbeöüertretung gefd^eitert. 3m vorigen S^l^re tourben 
iU^ei groge Sommifftonen jur Sludarbeitnng Don (Sntmfirfen gur Drbnung bed 
$eertoefenö unb beö ©runbfteuertoefen^ — todd^e beiben Slngclegenl^eiten fel^r 
eng mit cinanber t)erlnu<)ft flnb — eingefefet unb biefe ßommifflonen l^aben nun 
i^re Slrbeit abgefc^Ioffen. Db bie ^twfirfe aber fd^on bem Derfammelten JReid^ö* 
tage vorgelegt »erben, ift \^x fraglid^. 

aSJä^renb beö Sal^reö 1880 flnb folgenbe »id^tigere »eftimmungen für baö 
©(i^toebifd^e ^eer erlaffen: 

5Rod^ am 19. 3)egember 1879 »urben bie alten Äaliberbegeid^nungen 
ber ®efd^üfee nad^ bem SoHmaß in fold&e nad^ bem metrlfd^en SRal umgeanbert, 
unb jtoar foU bemnad^ in Sulunft benannt n^erben: 

JDie 9,24aöttige itanone . . . 27cm«Äanone M/74. 
:: 8,08 » * ... 24cm * M/70 bejto. M/73. 

^ 6,81 :: «... 20cin SBorberlabungöIanone M/67. 

« 5,63 « :: ... 17 cm * M/64. 



Digitized by VjOOQIC 



200 aRi(ttanf(^ 3a§re«beti(^< fär 1880. 

bie 5,63}5ntge$tnterlabun8dIationel7cm4t(mone M/76. 
* 4,1 s Kanone . . . 12cm«Sorberiatang#Cattone M/70. 



3,24 » * . . 


. 10cm < 


M/63. 


2,58 . » . . 


8cm » 


M/es. 


= Don 1877 . 


8cm 


M/77. 


2,25 . ... 


7cm > 


M/63. 


Äugelfrri^ .... 


. 12mm.^u8dfyri^ 


M/75. 



Slm 27. 3anuar 1880 »urben Detfd^tebene Sefttmmungni ffit bte gu fünf« 
gel^ntägtgen Uebungen eitqubentfenbe Seivel^rnngdmannf d^aft (b.l^. bie ein^ unb 
}to?eütnbj)oanjtgiä^rige »»e^tpfiid^tige SRantifd^oft, fomdt ^e nic^t ben getoorbenen 
ober eingetl^etlten Sntp))ent|etlen ange^firt) etlaffen. Siefelbni toieber^en {t(^ 
fo stemltd^ in gleich SSeife für jebe^ 3^^^, finb aber tiimmel^ etoad berfd^&ft 
tt)orben, tt)eU ft^ bie Seioel^ntngdleute auf ben 9R&rfd^ nad^ unb Don boi 
UebungdpUt^en, bie fte o^ne genügenbe Sbtfflc^t uomal^men, Sptffe )u @(!^ulben 
lommen liefen, ffiir lieben oon ben g^d^en SefKnramngen folgenbe l^or: 
S)ie Sett)e]^rungdleute l^aben fid^ auf geioiffen Ü^nen angegebenen 9)nnlten jnr 
feftgefe^ten ZvX ju oerfammdn unb toerben l^ier uon einem 9Rilit£rcommanbo 
in (Smpfang genommen. 2){efed bejiel^t für fe 150 SRann (für Heinere ab« 
t^eilungen im SSer^ältni^ banac^) aud 1 Sieutenant, 2 Unteroffi}ieren, 3 (Sor» 
))oraIen unb 1 Sambour; fär je 400 SRann tritt ein 6a))it£n ^ingu. ^ lein 
militärifd^eä ß^rgenperfonal }u erlangen, fo wirb bie 9Rannf(^ butd^ bie 
örtlid^ §>olt}et edcortirt. Sßä^renb bed SRarfc^ed nad^ unb t>on ben Uebungd^ 
))Iä4en fbib bie Setoe^rungdleute ben Jbriegdgefe^ untenoorfen, load i^nen 
Dor bem Slbmarfd^ belannt gemad^t merben mu^. Sluf ben Uebungd))I&^n loirb 
bie 93ett)e]^rungdmannfd^aft in Saradten, unb too foI(^ nid^t oor^nben finb, 
in Selten untergebrad^t %xi le^em galle lann ed ben Seuten gestattet toerben, 
ftd^ eigene Seite angufd^affen, bie ben ber Sruppe gelieferten bBIIig gleid^ fein 
muffen; aud^ barf bad Sager baburd^ leine ungebü^Iid^ Sbtdb^nung er^en. 
3)ie Sekoel^rungdmannf^ft loirb aud ber 3tt)eiten ®amitur ber ben Sruf)f>etto 
t^eilen, bei benen fie bie Uebungen burd^mad^t, gel^örigen UniformftüdCe be« 
fleibet unb loenn biefe nid^t audreid^t, mug bie erfte ®amitur }u ^ulfe genommen 
tt)erben. Sei ber Infanterie merben o:ii& ber Sen^el^rungdmannfd^ft Som^agnien 
bon 120—180 SRann ©tärle gebilbet, benen ein (Sl^rgenperfonal oon 23 £5))fen 
gugetl^eilt koirb; barunter mü^en fld^ 3—4 Dffigiere unb 3 — 4 Unteroffigiere 
befinben unb im Uebrigen fönnen @or))oraIe, 93tcecor))orale unb tüchtige Qtoneine 
bagu genommen »werben, ^fir brei unb mel^r ßom^agnien koirb eiu @tabd« 
of^ier unb ein Slbjutant ^ingucommanbtri Sei ber ^aoaOerie koirb für fe 
150 SRann ein @^argenperfonaI oon 26 3Rann, unb bei ber SlrtiOerie für bte 
Sekoel^rungdmannfd^aft jebed ber brei ^Regimenter ein Sl^argenperfonol t^on 
30 Äö^)fen, koorunter 1 ©tabfioffijier, 6 Satterieoffljiere, 9 Unteroffijiecc unb 
14 @onftabeI ober SlrtiUcriften beftimmt. 

Unter bem 9. Slpril 1880 kourbe eine ^dniglid^ Serorbnung aber bie 
Drganifation bed 3ntenbanturcor))d erlaffen. S)emnad^ foU biefed \xi Subtnft 
befte^en aud: Slegimentdintenbanten, äiegimentdcommiffarien, Sorrat^d« unb 
SRagajinoenoaBem bei ben kjerfd^iebenen Snnj^^ent^ilen, femer Satterie^, ^ 
cabron« unb @om)}agniecommtffarien bei ben gekoorbenen 2ru)))>en, Sntenbantuc^ 
ofpiranten unb äSorratl^daffiftenten. Sin ber @))i4e bed Sorpd fte^t ein &eneral^ 
intenbant. Um jiir Stellung eined ^ntenbanten gu gelangen ift bie Slblegung 
bed Dfflgier* ober beö aRaturitätdejcamenö <!CCi einer l^öl^ren ßcl^ranftalt erforberlid^. 
2)er Setreffenbe mu| augerbem ald 3ntenbanturaf))irant bei einem Srupt>ent]^eil 



Digitized by VjOOQLC 



i^enoefen @c^toeben$. 201 

toenigftend jel^n Monate l^tnburd^ — bie {ä^td^ Uebungdjett mit einbegriffen — 
bem äiegimentdintenbanten M feinen Q^d^en affiftirt ^ben ober il^m bei^ 
georbnet getoefen fein; bann foU er bei ber ^ftungdintenbantur auf Jtarßborg 
einen breimonotlid^en Sel^rcurfu^ burd^mac^en unb enblic^ bort ober bei bem 
Sntenbantui^artement ber Slrmeeoermaltung (jbriegdminißerium) bad SRegimentd:" 
intenbontqramen ablegen. @ine äiinUiic Sorbtlbung mirb bon {Regiments 
commiffarien »erlangt. 3)en §>often ein^ 33orrat^öDertoalterd fönnen Unter*^ 
offtjiere ober 9)erfonen oon bemf^nigen Silbung^rab ; ben man bei Unterofft^ 
jieren forbert, erlangen. 3>er)enige, ber fld^ um einen folgen Soften beto^irbt, 
nmg ein guted f^ül^rungdjeugni^ vorbringen unb in ber Sud^fü^rung fott?ie in 
einfa(]^erer SÜeci^nungdfä^rung betoanbert fein; er mu^ augerbem fed^d SRonate 
^inburd^ bem Senoalter be^ Sefleibungdbepotd eined S:ru))!pentl^eifö beigeorbnet 
gemefen fein unb ^ij l^ier bie für bie SSenoaltung eine^ fold^n ÜRagajinö erforber** 
liefen j^enntniffe enoorben b^ben. 3u ben untergeorbneten Stellungen bei ben 
9)laga)inen foOen üorjugdmeife t)erabf(]^iebete ©olbaten genommen toerben, bie 
ftd^ gut geführt l^aben. 

2)urd^ ^Sniglid^e Serorbnung Dom 2. 3uli 1880 ift bie Silbung einer 
9tefen>e üon jDffigieren ffir bie (äeneralitot, ben Q^eralftob unb bie Derfd^ie^ 
benen 3:rup<}ent^eile angebahnt toorben. Die mit ?>enfton üerabfd&iebeten Dffljiere 
fönnen nämlid^, toenn pe ein ®efu^ barum einreichen, im SSerbanbe beö 6orp^ 
ober 2:ruy))ent^eild verbleiben , aud meld^em fie entlaffen finb, unb gmar fo 
lange, bid fie bo^ SUter erreid^, in tt)eU^m febe Ser^id^tung jum Dienen 
aufbort. Slud^ bie ol^ne 9>enfion Derabfd^iebeten Offigiere lönnen in bied 93er» 
^filtni^ eintreten, aber immer nur f&r brei ^al^re; nad^ Slblauf biefer Seit 
muffen fte aufd 9leue barum nad^fuc^en. 3um Dienfte in ^riebendjeiten finb 
bie }u biefer SReferoe gebörigen ßffijiere «wt in ben ffir bie ?)enPoniften t)or» 
gefc^riebenen gffllen üet^jfKd^tct. Unter getoiffen 33ebinguttgen fönnen bie in ber 
iteferoe fle^ben Sieutenantd ober Unterlieutenantd 2um nad^fl ^öl^eren ®rab 
beförbert merben. @d foK aud^ eine äl^nlid^ äleferoe an Unteroffizieren gebilbet 
loerben. 

6in Iriegdminifterieller @rla^ Dom 23. Wfxxl 1880 befftmmt, ba^ inr 
^beiful^ng einer größeren ®leid^mä^igleit bei ben Uebungen ber Der« 
f^iebenen S:ruf)^ent]^eile bie ßommanbeure berfelben an bie @l^fä ber SRilitfir» 
biflricte beg». ben ®eneralinf<)ecteur ber (Saüallerie betaiUirt aufgearbeitete SSor«^ 
jd^lSge über bie älb^ltung ber ja^rlid^en Sßaffenfibungen unb Sel^rcurfe einfenben 
follen, tt)orauf fene Sel^örben tik nöt^igen SSer&nberungen in ben 93orfcbI&gen 
oorjune^men l^aben. Der 6rla| entl^fflt femer eine Anleitung für bie bei ber 
Snorbnung ber Uebungen bed (^argenperfonatö ber 3:ru))pent^eile gu befolgenben 
&rttnbf£|e. Danad^ foU ber 3^edt biefer Uebungen nid^t au^fd^liepd^ barin 
befiel^en, bie formeOen Seftimmungen ber Sleglementd burc^gune^men, fonbem 
»ielmel^r barin, bie taltifc^e »ugbilbung ber Dfflgiere unb Unterofflgiere gu förbem. 
5)ad ^^erciren in Heineren Slbtl^ilungen in gefd^loffener unb gerftreuter Drbnung 
foll in ber Siegel nur mit ben ßorporalen unb ber gu ben Uebungen comman* 
birten Stannfd^en, bal^ingegen nur audnal^mdtoetfe mit ben affigieren unb 
Unterofflgieren Doi^enommen werben. Daö formelle ©jerciren in größeren Ab* 
tWhtngen ifk nur fo lange fortgufe^n, biö bie genügcnbe ©id^er^it in ber 
Su^ftt^ng ber Derfd^iebenen ßoolutionen erreicht ift, bamit ber grö^tmöglid^e 
S^eil ber 3ett für bie angewanbten Uebungen im Serrain übrig bleibt. Tillen 
Wefen praftifd^en Uebungen mu^ eine taltifd^e SSorauöfe^ng gu ©runbe liegen, 
ttnb bie Seiter berfelben bürfen ed an einer genauen Snfkruction Dor unb an 



Digitized by VjOOQLC 



202 a»iatarif(^ Sal^reSbeti^te für 1880. 

emer erläutemben Jbriitl nad^ ben Ue&ungen ntd^t fel^len laffen. ^tiem £)fftgter 
unb n^o möglt(]^ mtd^ jebem Unteroffiiier tft bte Söfung einiger taftifd^en utib 
Sfteccgnodcirungdaufgaben gu übertragen, toobei barouf ju ad^ten ift; bag btefe 
S(ufgaben btd ind fleinfle ^Detail l^inein genau unb richtig audgeffil^rt n)erben. 
@nbltd^ foK ben ))ralti|d^n ©d^iegflbungen bie gebfil^renbe Slufmerffamiktt 
gef(]^enlt »erben. 

2)em Steid^tag \oatt Don ber Slegierung ein ®efe^Dorfd^lag fiber neue 
®ruttbf% für bie allgemeine SBel^rpflid^t vorgelegt, ber aber t)on jenem 
nid^t angenommen tourbe. d. @. 



Seric^t 

fibev baf 



^eerwefim ^erßtettö. 1880. 



3)ie in ben Sal^redbericftten Don 1879, ©eite 202, nä^er bejeld^netc, mit 
ben JReorganifationöfragen ber 8lrmce befd^äftigte ßommifflon l^at il^re arbeiten 
im Saläre 1880 wieber aufgenommen. (So l^anbelte fid^ babei l^uptfäd^lid^ um 
Seftimmung eined Oett^el^red 3ur @tnfü^rung in bie @erbtfd^e Slrmee. @nbe 
Dctober fyd bie Gommiffion nadft fel^r getoiffenl^aften |)rfifungcn fap aöer jur 
Seit brannten ©ewel^rjtjfteme jid^ für annähme beä fogenannten 5!Raufer» 
Äofa*®e»e]^reö entfd^ieben. 3)affelbe überflügelte bei ben ftattgel^bten »er^ 
fud^n betreffs ber «nfangdgefd&winbigleit unb Sreffjid^l^eit biö über 2000 m 
alle anberen Oetoel^rft^fteme. 5Dad aboptirte ®etoe]^r unterfd^eibet ftd^ baburd^ 
Don bem 3Raufer*®ewel^r M/71, bag fein Serfd^lu^ mit bem oon bem Ser* 
bifd^en SRajor £oIa SRilooanooiö angeregten Saufe mit ^eiljügen Derbunben 
ift. 3)aö ©etoic^t beö ©eft^offeö beträgt 22,8 g bei einem JDurd^meffer »on 
10,2 mm; eö Ibeftel^t au^ Slei mit einem Suföfe t)on 7 3:^eäen Sinl ä«? 
100 Steile. 

SDie JRegierung l^t ben S3orfd&lag ber ßommiffion angenommen unb bereits 
150000 ®e»e]^re ber gewählten ßonfiruction bei ber girma ÜRaufer in Dbem« 
borf jur ßieferung innerhalb §toeier Saläre beftellt. 3)ie 9leubett)aff nung ber 
©erbtfd^en Slrmee, koeld^e biSl^er nod^ fel^r jurüdt toar, l^t mit btefer äßagregel 
einen wid^tigen gortfc^ritt gemad^t. 2)ie Umbe»affnung ber Artillerie mirb 
nunmel^r ebenfalls einem ^fd^lu^ nä^er gebraut »erben. 3ur S^t fü^rt 
bie Sertifd^e SlrtiHerie t^eitoeije nod^ S3roncegef^ü^e, bie Snfanterte mdfl 
^eabobij*®etoe]^re. 

S)er oon ber ßommifflon ausgearbeitete unb oon bem ÜRinifterium gut« 
ge^ei^ne 6ntiourf über bie 9leu*£)rganifation beS $eereS tonnte im 
Sa^re 1880 nid^t mel^r §ur Serat^ung in ber ©fuptfd&ina gelangen. (§x ifl 
erft lürglld^ ber neuemannten SSolteoertretung unterbreitet unb oon biefer an 
eine (Sommiffton Dermiefen »orben. JDiefer dntwurf lebnt fld^ an baS pro« 
biforif^e armee^DrganifationSgefeft üom 18. Drtober 1878 an. 5Rad^ bem» 
dben — bem (gntÄurf — bleibt jeber ©erbe toie biSl^er oom 20. i\& jum 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen @er5iend. 203 

50. Sebendial^re n7d^r))flt(l^ttg. 9Cu^ bte Sintl^tbtng bet Slrmee in flel^enbed 
$cer unb SRittj bleibt befielen. 3^n^ »itb inbc^ fortan nic^t nnr im fjncbcn 
fonbent aud^ im JtriegdfaUe m befonbered ^vmet*(&oxp^ bilben unb bann mit 
{einen Dier 9lefert)e«3^^roängen pjammen 25000 SRann jSl^len. 5Die SRilij 
ioirb im fangen 215000 ^ann in jtt?ei 9luf geboten umfajfen. 3)er Sanb« 
ftHnn bilbet ein »ufgebot für jW^. S)aö erfte Aufgebot ber SKilij fott 
125 000 SKann ftorl fein unb ber beftel^enben Serritorial * ©ntl^eilung beö 
Sonbeö entfpred^b oier felbftänbige 8lrmee»6orpä formiren. 3m Äriegc foHen 
btefe oier ^rmee«@orp$ bed erffcen äRtUg^^ufgeboted jnfommen mit bem Slrmee^ 
^ipd bed fiel^enben ^eered bie JD))erationd«9(rmee au^mad^en. 2)iefe fünf 
%Tmee«@or))d loerben eine übereinftimmenbe Sufammenfe^ung l^aben unb febed 
22500, jufammen 112 500 Kombattanten jä^Iem 

2)a bie Snfanterie bei jebem Slrmee^Sor^jg 24 SataiHone pari fein foK, 
fo üerlangt baö neue Drganifationögefefe eine SBermel^rung biefer ffiajfe beim 
flel^enben $eere um 14 SataiKone. 35ie geforberte SSerme^rung ber ßaoaKerie 
unb ber ©peciatoajfen ift gleid^faEö eine beträc^tlid^e. ^nij eine 3leuctnll;cilung 
mnerl^alb ber SlrmeecorpösSegirle »irb burd^ baö neue ®efe^ bebingt. Sin 
Stelle ber in benfelben gur Seit oorl^anbenen fünf ober fed^ö SSrigabe-Seglrle 
treten funftig bereu nur üier. 

S)aö gtocite Stuf gebot ber SRilig foll in erper ßinie gur (Sompletirung 
mtb gum 9tad^fd^ub für bie Cperationd^Slrmee bienen unb erft bann in 9leu^ 
formationen für 93efa^ungdgto?edte SSenoenbung finben. 2)ie fämmtlid^en ^tx^ 
ioaltung§gmeige unb bad 6oIonnen«3Befen ber jDperationd^Slrmee loerben fo Diel 
oU möglich ^ngel^Örige bed gleiten Slufgeboted ber 9Rilig übenoiefen erhalten. 
3)er Sludbilbung ber ©erbtf(!^en ?lrmee ift aud^ im Saläre 1880 ge« 
steigerte Slufmerffamleit gugetoenbet worben. 2)ie Unrul^en in ben Sllbaneftfd^en 
©rengprid^en mad^ten bie geitroeilige Swföinmengiel^ung ber 83rigaben ber ®reng» 
bejirle not^wenbig. 3m Uebrigen fanben oom 16. September an in allen 
Segirlen be^ Sanbe^ bie gefe^ld^en Uebungen ber 8ataillone unb (S^abrond 
bcö erften 8lufgebote§ ber ÜJHlig ad^t Sage lang Patt. ®ne größere Slngal^l 
Don Dfpgieren untemal^m ©eneralftabö» unb SRecognoöcirungöreifen. 35ie 
«rfkeren entfprad&en in Einlage unb Sluöfü^rung ben gleid^benannten Uebung§* 
reifen, toel^e aud& in anberen Armeen pattpnben; bie lederen, bie 5Re« 
cognogctrungöreifen, l^atten ben 3»ßdt, bie bei ben erperen gefammelten Drien« 
tirungen über bag Stoain für bepimmte 3»cdte, namenttid^ für fold^e ber 
fionbeöoertl^eibigung, gu üerooHftSnbigen. 3n biefer Segiel^ung toaren eö be* 
fonberg bie ©übgrengen beö fianbeö, beren Serrain^aSerl^dltniffe pubirt würben, 
unb bie Sefepigungöfragen üon 9lifdö, ßeffoioac, ^repolal, äSranja unb ®ra« 
naönica, »eld^e erörtert »urben. Site eine wettere für bie Sluöbilbung ber 
Scrbijd^en Slrmee wid^tige SKaferegel muft bie im Slooember 1880 becretirte 
Srrid&tung einer Se^r* unb SlormaUSruppe erwäl^nt werben. JDiefelbe 
toirb in Seigrab gamifoniren unb auö 

1 SataiHon 3nf«nterie, 

1 »atterie gelb^Slrtillerie, 

1 S)etad^ement (Saüallerie unb 

1 « Genietruppen 

gujammengefe^t fein, ©owol^l bie Sruppent^eile ber pe^enben Slrmee wie bie 
SKflig (9tational*9lrmee) foHen an jebem 1. Dctober eineö 3a^re§ Dfpgiere 
unb Unterofpgiere in beftimmter Slngal^l commanbiren, weld&e ben SBinter über 
ju i^rer Snftruction Siienpc bei biefer Gruppe tl^un. Ueber bie 3wf«ittnten« 



Digitized by VjOOQIC 



204 3Ri(üärtf(^e 3a^rei^5ett<^te für 1880. 

fteHuns unb ben Bufamtnentritt ber lederen tft 9t£^ered niMi^ nid^t befannt 
getoorben. 

S)er}eittser JSrtegdminifter ift ®eneral fief^janm, berfdbe, totläitt 
bereitö im Sa^re 1873 im (Sabinet aiiftifd^ bad Portefeuille bed ^eged trnie 
l^atte unb foiDol^I old 3)trector ber SRUitfir^^Snabemie unb @ommanbant ber 
Simo&2)tt)ifion im Solare 1876, iDie aud^ burd^ bod &^^täft Bei @attf(!^ 
unb bun^ mehrere biplomotifd^ SDtiffionen bereitd befonnt gelDorben ifi. ©einer 
Serebtfomteit liegt ed fe^t ob, bad neue Strmee^Steorganifationd^&efe^ in ber 
©luptfc^ina gur 9lnna^me ju bringen. 

3)ie ©erbifd^e ©ifenba^nfrage f^at bi« jur 3fll^reö»enbe 1880/81 ju 
einem befiniti^en Slbfd^Iug ni^t gebrad^t loerben tonnen. 3R. 



»er ic^t 

Qber baS 



<^eertiiefen §panxm$. 1880. 



1. ;3Ul9emetne0. 

(Seit bem legten Sa^reöberid^t ^aben fic^ bur%reifenbe Sieformen in ber 
©panifd^n Armee nid^t DoKjogen. JDie ©rfinbe bafür finb »eniger in bem 
5WangeI an SSerjiänbnife bafflr ju fud^n, bafe bie ougenblidHl^e |)eere0» 
Drganifation ben mobemen Slnforberungen nid^t mel&r entfpric^t, oK Diebne^r 
in bem einer gebei^c^en ßnttoidHung ber Slrmee in ^o^fem örabe entgegen* 
»irlenben, ba§ $eer gerabeju jerfe^enben ®eifi ber politlf^en |>arteiung. ©e^r 
Diel »ert^ ift e§ fd^on, bafe bie ©pmiifd^ SWilit&r^^ffe pd^ l)ierüber burd^^ 
Aar ifi; fie erfaßt i^re Stuf gäbe aud^ femer ba^in, bie ©d^ben ber befiel^enben 
9eeredsjDrganifation in loyaler Seife aufgubeden unb auf ©infül^rung l^eilfamer 
Serbeffenmgen ju bringen. 

@inen großen @rfolg l^at bie loä^renb ber ganjen t)ori5^rigen Sl^gMt 
bed 9Rinifieriumd (Sanot)ad bei ^aftiUo l^rtnädKg burd^efü^rte, gum gro^ 
3:^eü in ber (Generalität tourgelnbe liberal ^b^naftifd^e D<)<)ojttion unleugbar er« 
rangen. 6« ift i^r gelungen, tro^bem fte fid^ in ber erl^lid^en SDlinoritÄt 
befanb unb trofe bed oon beiben Äammera bem genannten SRinifterium mit 
bebeutenber SWaJoritfit gu S^eil geworbenen SSertrauenöootumd, tlnfangd gebraar 
biefeg Sö^ted einen SRegimewed^fcl in i^rem ©inne l^beiguffil^ren. ÜÄit bem 
ÜRinifterium ©agajia ^at ber ^aupttjertreter ber D<)<)orttion, (Seneral ÜRartinej 
6am))od, bad |)ortefeuine ald ^egdminifter übernommen; balb barauf l^ben 
bie bidl^erigen D)))}ofttiond« Generale ber liberal^bt^naftifd^en Stid^tung faft aOe 
t)o^ere SommanbofteHen er^lten. 2)te oor ber ßanbedoertretung md^rfad^ 
feierlid^ abgegebene SrHärang bed {ewigen Jtriegdminifterd, bag er gu allen 
Seiten an ber ©eite feined JSönigd ftel^n »erbe, lä|t allerbingd nur Outed Don 
feiner Slmtöfül^rang hoffen. 3n wie »eit bie tlrmee baoon <)rofitiren »irb, 
bleibt abgun^arten. 



Digitized by VjOOQLC 



ipeenpefen ©panien*. 2(X> 



2. ttefe^e ttni Crlaffr. 

S)ie polittf^en ^änq)fe l^ben aud^ auf bic @ntotdlung ber Qiefe^ebung 
einen Ifi^menben @mflu^ audgeäbt, obaol^I nid^t ju Derlennen iß, \ia^ bte 
Stesierung beftrebt aar, 93erbef[erungen auf mUit&ifci^em bebtet aaä^ burd^ 
®ete^ }u beiDirlen. @o toat ein Oefe^Dorfci^Iag über bie |)flege ber 9RiHt£r^ 
Sufti), f)}edea bie @infü^ng eined neuen aRUttär«@traft)erfa]^rend unb 
aRUttor^Strofgefe^bud^ed betreff enb, in bem befonberd betont »urbe, bag, foioeit 
ed mit einer guten Sfte^t^übung vereinbar, bte 9)hIitär'|)rocef[e ju bef^Ieuntgen 
feien, burd^ ^Mglid^ed S)ecret t)om 28. SRai 1880 ben Kammern vorgelegt 
»orben. g^itc'^^ntion bed aSertl^ibigerd für ben Slngellagten in allen Ser- 
l^onblungen, obligatorifd^e Snlöefenl^eit etneö fRed^tögcle^rten bei allen Äriegd* 
gerid^ten iDaren in bem SntlDurf t^erlangt unb biefenigen %äVit, in benen eine 
(^fd^ränlung ber gerid^tlid^en ^Formalitäten jur fofortigen Slufred^ter^altung 
ber SJiödpIin not^wenblg, befonberö Dorgefel^en. SDer 6nttt)urf fd&eiterte an 
ber liberal^b^naftif^n £))})}ofitijon unb baran, ba^ bie Sertagung ber iSammem 
bur(!& ben Äönig bereits »erfügt »ar, ald bie JDiöcuffion beginnen foHtc. JDen 
unmittelbar üor ©d^lu^ beö »erfloffenen Saläre« »ieber gufammengetretenen 
Kammern l^t ber bamalige J^egSminifter biefen Sntkourf aufd 9leue oor« 
gelegt; ed ift i^m febo^ loieber ba§ @d^idfal ju Sl^eil ^eioorben, mit ben in 
^Ige bed Stegimeued^felS gefd^loffenen Kammern ebenfaltö t^ertagt ju loerben. 

^Dagegen aar Slnfang ^ai 1880 oon ben Kammern baS @efe^ betreffenb 
bie Organifation ber ®eneralitat im ©panifd^n ^eere, bejie^ungöweife 
bie oUmfilige Stebuction ber Bo^l ber @))anifd^en Generale angenommen loorben. 
SDaffelbe »eid^t nid^t toefentlidb t)on bem im vorigen 3c^^t^^beridbte^) in feinen 
®runb3Ügen bereite mitgetl^eilten JSöniglid^en SDecret ))om 7. SRai 1879 ab. 
artilel 3 bed ®efe^ed fe^t {ebod^ ju (fünften ber (Generale bie Sllterdgrenje für 
mariscales de campo unb Srigabierd auf 70 bejto. 68 S^^t^e, anftatt auf 68 
bej». 66 Sa^re feft. 3lad^ Slrtifel 7 finben bie (äenetale ber Sleferue ]^<}tffi^lid^ 
Senoenbung im @taatdrat^, im oberjten 9tat^ für £rieg unb SRarine^ in ber 
Serat^ungd«€ommiffion für Sanbe^oert^eibigung, £)rganifation ic, im 93er« 
toaltungörat^ für Snoaliben unb ber ßodfaufö*»6ommiffion. 3n Äriegöjeiten 
(8lrt. 8) unb wenn oon ben actioen (Seneralen leine überfd^iepenben niel^r 
üor^nben finb, fann bie Slegierung über bie Steferoe« (Generale unter Serüd« 
fid^tigung il^rer Sraud^barleit nad^ @rmeffen berfügen. 3)ie Stegierung lann 
(3{rt 9) ben oon ben Generalen nad^gefudi^ten Sl^fd^ieb ert^eilen, fobalb bie« 
felben 60 ^alixt alt ober lötperlid^ unbraud^bar fmb, in Ueberein^mmung mit 
bem 3)enftond»®efe§ oom 26. SKai 1835. Äein (Seneral fann (Slrt 10), 
einmal oerabfd^iebet, in Sri^^n^J^iten wieber in ben actioen SDienft gurüd« 
teuren- 3lur in ganj fjpecieHen gätlen lann bie Slegierung bieö gefiatten, »enn 
tetne überfd^iegenben actioen (Generale mel^r oorl^anben ober leine in ber äteferoe 
m^r bi§)}onibel finb. ^nm 93e^uf ber aUmciUgen Tilgung bed gegenwärtig 
oor^nbenen Ueberfd^uffed an (Generalen wirb angeorbnet, \iai fortan oon je 
brei unter ben actioen ©eneralen eintretenben SBacangen nur eine wieber befe^t 
werben foH; atö fold^e SSacangen ftnb inbeffen nur bietenigen Süden gu erad^ten, 
welc^ burd^ Sobeöfälle, nid^t etwa burd^ aSerfe^ungen jur SReferoe entftel^en 
(«rt. 11 unb 12). 



*) »ergr. Sa^re^beric^te 1879, S. 205 frgbe. 



Digitized by VjOOQIC 



206 Wilitärifc^e 3a§re«bcri($te für 1880. 

S)cr naif bicfcm ®cfcfe geregelte (Stat ber ®eneraKtcit betragt nad^ bem 
cffideUen ©taatd^^anbbud^ für 1881 : 

SCctiD: 3n ber Sfleferue: 

®eneralc(i|3itfin§ 7, 

föenerallteutenantd 69, ^eneraüteutenantd 17, 

©enerdmajorö (mariscales de ©enerdmajorö 29, 

campo) 104, 
»rigabierö 280. »rigabier« 74. 

93erglet(i^t man bamit bte gefe^lid^ normirte Snajrtmaljal^I ber acttt^eir 
©encrale: 

©eneralcapitanS 4, 
©encrallieutenantö 40, 
©eneralmajorö 60, 
Srigabierö 160, 
fo Pe^t man, ba§ no(]^ immer ein ganj erl^eWicä^er Ueberfd^u^ tn ben eingelnen 
©Margen üor^anben ift. — 

3loäi üor ber Vertagung ber bieöiS^rigen Äammerfefpon ifl bie fiefung 
etneö »listigen ®efefee§üorft^Iaged be§ (Seneral S)aban üon ben einjelncn 
©ectienen be§ (Songreff eö genel^migt »orben. SDerfelBe lautet: ©o Dft eine 
Sleform ober Sfenberung ber $eereö*£)rganifation eingeführt »erben foD, »irb 
bie Snterüention ber Äammem nßtl^ig. S)ie Slegierung »trb eine <)arlamen» 
tarif^e ßommiffton ernennen, toeld^e bie ©panifd^e SKilitfirsOrganifation in 
allen ©njelnl^eiten flubiren unb bie ffir not^ioenbig erad^teten Sieformen üor* 
fd^lagen loirb. 

?tw§ 3lnla^ ber am 11. (Se<)temBer 1880 erfolgten glfidHid^en ®eburt 
einer Äronpringefjtn finb 8lrmee «nb SWarine mit ©nabenerlaffen bebad^t 
»orben. Sfmneftie toar allen gerid^tlid^ 83enirtl^eilten jugeftd^ert : auögefd&Ioffen 
blieben jebod^ bie SSergel^en ber tl^tlid^en äBiberfe^iid^Ieit gegen äJorgefe^te, be§ 
3lufru]^rö unb ber JDefertton im gHidffaK. ffier gum erften SKale o^ne er* 
fd^toerenbe Umflänbe befertirt toar, follte ebenfo »ie bie, toeld^e jld^ ben 
Se^rben auf ber i^Kilbinfel binnen gtoei SJlonaten, im Sluölanbe binnen öier^ 
in ben 6olonien binnen fed^ö 3Konaten peilten, üöHige S3egnabigung erl^alten. 
JDefertirte Unterofpgiere unb (Sergeanten follten laut äu8ffi]^rung§beftimntungen 
unter ben fonp geltenben attgemeinen gepfe^ungen »ieber aK ®emeine cingu» 
treten l^aben. S^l^lreid^e Orbenöüerleil^ungen loaren ebenfalls in %olQt M 
glfldflid^en 6reigniffe8 oom ÄBnige becretirt »orben, ebenfo toie ein (Srlafe für 
116 Söglinge aller 3Wiiitfir*SlIabemien, bie im ©d^lugeyamen beö furg oorl^er 
beenbeten ©urfuö in einer ober ber anbem S)i§ciplin nid^t beftanben, ein g»eite^ 
©yamen bewilligte, fo ba^ pe euentueH in ben bereite am 1. JDctober »ieber 
beginnenben neuen 6urfu§ mit eintreten lonnten. 

2)urd^ erla^ üom 31. aWfirg 1880 ip eine Snpruction für aWilitär* 
Slttad^^ö bei ben ®efanbtfd^aften erfd^iencn. S^anai) bürfen OfPgiere 
unter bem (Sapitän^grabe fold^e ?)open nid^t beHeiben. 2)auer beö ßommanbo^ 
g»et Sö^re; eö lann jeboc^ auf »eitere gloei ^a^vt verlängert toerben. 3« 
rein militärifd^en S)ingen ^aben bie 3ltta(|^8 burd^ ben ©efanbten mit bem 
Ärieg§miniper gu oerbanbeln. Unbefd^abet au^ergenjöl^nlid^er SKelbungen pnb 
oon il^nen eingureid^en: 

1) aWonatlid^er ©ytract ber »id^tigpen SSerorbnungen beö Äriegö* unb 
ber anberen SRiniperien bed begüglid^en fianbe^, ei^entueß 6o))ien. 

2) ÜRonatlid^ alle militärifc^e gragen betreffenben Äammer^aSerl^anblungen. 



Digitized by VjOOQLC 



^eermefcn @9>amend. 207 

3) Sierteljol^did^ Senad^ri^ttsung über bie )}itbltch:ten mflitärif^en 
SBcrIc, cDcntucU mit cmpfd^Icnben Rotijcn. 

4) SDc^Ictd^ über aüt Aorten, pSne k. 

5) JDeSglei^cn über gortfd&rttte ber SDWlttfir^Siibuflrie, gortiftortion, 
^egdmaterial, Sagerarbeiten, @anit&tdn)efen k. 

6) SWonatlid^ ©erid^t über bie müitfirifd^en JDperationen, falfö bie bejüg* 
ß(^e gHotton Ärieg ffi^rt. 

SKemoired flnb eingufd^ufen, fobalb bie »efid^tigung Don irgenb einem 
SRiUtarsStabUlfement k. ftottgefunben, femer über Srut^penbidlocotion, Einlage 
neuer Sontmuntcationen, 3:ru))))en€i}ncentrattonen k. @(i^Iie^td^ ftnb eingnreid^en 
genaue SRanot^erberid^te unb Dor j[d)em 1. SRor) eine ftati^fd^ Ueberfici^t über 
bie trtegerifc^en Oülfdmittel bed betrejfenben @taated in pct^omUtt unb materieUet 
Seji^ung, fpeciett über bie ÜRobilma^ung. — 3Sor Seenbigung beö jttmten 
Sol^red i^ ein allgemeine^ 9Remoire auf}ufe^. 
ä(n ®ratificationen ftnb au^efe^t 
für einen ßapitän ...... 4000 |>efeta« (3200 SWarl) 

* ^ gRajor ober DberfHieutenant 5000 « (4000 * ) 

- = Oberft 6000 * (4800 - ) 

in 9tom unb $arid, 
unb entfprei^nb 

6000, 8000 unb 10000 ^efetaö (4800, 6400 unb 8000 SWarl) 
in Sonbon, Sßien unb S3erlin. 
SBol^renb ber SRanöDer erl^en bie Stttad^^d toppdtt ®ratification, loenn 
fte benfelben officieQ beimo^en. 

3. erfa$. 

«m 5. gebruar 1880 »urben 153127 ÜRann »el^rpfßd^tig unb a» 
aielruten in bie ßiften eingetragen, 65 000 SWann factifd^ eingejMt. 

S)a^ %id]^ebungdgefd^äft in ben 93adfif(i^9laoarreftf4en 9>rooinjen l^at cmify 
im S^^re 1880 o^ne jebe Störung ber Orbnung ftattgefunben. 
SDie aSert^eilung ber Slelruten^Quote »ar folgenbe: 

Snfanterie 32000 3Rann. 

(Saoallerie 5000 

Slrtitterie 4000 « 

Pioniere 2000 

ÜRarine^Sttfönterie . . . 2500 

Sür 6uba 19000 

9 bie ^l^Uippinen . . 500 
3)ie auf 90000 ÜRann pro 1880/81 feftgefe^te ^eercä^^^Jräfenaftorle uer^^ 
t^te ^äi auf bie einjelnen Waffengattungen folgenberma^en: 

$ell?barben=®arbe 212 SWann. 

Äßnigüd^e ©corte 150 

Snfanterie ind. ^oU unb 8lefett)e*(£abred 59 894 

eaoaaerie 13 152 

«rtitterie 9955 ^ 

Pioniere 4168 - 

ÜRÜitfir^Sertoaltung 1000 

©anitatd^2:ru<)<)en 500 



Digitized by VjOOQIC 



208 9Riatärif*e 3a^re«6wi<^e für 1880. 

(5anarif*c SUKKa 663 SRann. 

Compaoia de fijos y peletones de mar 275 * 

@*ieBf*uIc 31 * 

S>er neue ^tegdmintßer \fi!i ber (Regtenttig Dorgefd^lagen, anftatt tote 
Ibidl^ec 65 000 aRann fä^rlt^ nur 45 000 SRann gum 3>ienft fan ipeere einju» 
feerufen. 

Segfifllid^ ber bieöiä^rigen ©nftellung ift golgenbed befKmmt: JDer Sol^r* 
gang 1878 ift in ber 3eft üom 15. bte 31. SWfirj 1881, fotoett gcfeftli* 
leine ^tnberungdgrünbe t^orlagen, in bte ^fanof^ mit unbegrengtem Urlmib 
entloffen »orben. 3)a in golge von Sluflftfung ber Sorten bte ®rfafe*£luote 
4)ro 1881/82 no* nid^t beflimmt ift, fo foUten bie babu«^ entfte^ben Sfttfcn 
burd^ bte Urlauber ber 3a]^rg£nge 1879 unb 1880 unb bte bi^onibkn Stdruten 
audgef&Ut tverben. 9lm 1. Xprtl 1881 foUten aUe biefe unb bie gut SinfteOung 
ind uberfeetfc^ $eer lommenben @rfa^annf(^en t>or ben l^etmoti^Iic^en Se^ 
l^&rben Steoue )}affiren, um fobann jur ®efteUung in bie Sludl^ebung^Sfireaud 
ber £Dtftrictdi»$auptfiäbte fnftrabirt gu »erben. 
S)te 93ert^ng finbet \ait folgt ftatt: 

3000 SRann für bte ÜRarine^Snfanterie, 
1300 « * « artmerie, 
400 * 5 * Pioniere, 
4000 * * * Sabatterie. 
2)te legten bret Waffengattungen fodten au^bem aUe bte ^n^tDibuen bed 
^al^rgangd 1880, bte fie auf unb^rengten Urlaub l^aben, einberufen. 

SDie Snfanterie wirb 12* bt§ 15000 ÜRonn gur JDedung il^reö «bgaitgö 
einfteHen. 2)er Ueberfd^ug iDtrb mit neuem unbegrengten Urlaub in bie i^eimatl^ 
entlaffen »erben mit ber a3eq)fl{d&tung, bie cintretenben fiüdfen eüentueU fofort 
gu ergfingen. 

b. »niiiere. 

Segügli^ be§ ©rfa^ bed Offlgier»6or<)ö' xjerffigte eine Äönigli^e Drbre 
t)om 22. September 1880, um bie erbeblid^ B^^I »on überfd^ie^nben Snfanterie» 
unb @abalIerie»Sieutenantd nid^t noc^ me^r anmad^fen gu laffen, bie @u^nfion 
ber ßoncurrengfd^reiben für bie aRilitär^SlIabemien beiber SBoffen pro 1881; 
bie übrigen SBaffen ^tten nur bie für ben 2)ienft abfolut not^wenbige 3«^ p 
berüdCfid^tigen. Unter bem 30. September »urbe in einer neuen Drbre »ie» 
beruni betont, bag bad Sßeiterbienen niemals ald ein ^tiiii^ fonbem ald eine 
<iudgeid^nenbe SSergünftigung gu betrad^ten, bie aud^ nur fold^en gu 2:^il »erben 
lönne, »eld^e i^re ^ienftgeit ol^ne allen Xabel gurfldgelegt b^ben. SlUe 93e« 
willigungen gum äBeiterbienen l^aben, »ie bie^ aud^ fd^on SlrtCCel 86 bed burd^ 
€abinetds£)rbre oom 26. JDecember 1877 gene^mi^en 3leglementö befagt, ftetd 
burd^ eine ^öniglid^ £)rbre gu erfolgen. 2)ie @ommanbeure »erben befonberd 
auf genaue Sead^tung biefer Sorfd^riften ]^inge»iefen. @d fei beffer, ^eigt ed 
bann, nur eine befd^rfinlte Slngal^l oon auf 9loantage SBeiterbienenben unb oon 
^u biefem 3»e(fe eintretenben Sfrei»illigen in ber 9lrmee gu l^aben, aM berfelben 
o^ne Sefd^rfinlung Elemente guguffil^ren, burd^ »eld^e fie nur in SRigcrebit gerfitb. 

4. CDrganifation. 

5)ie S3eratbung§*6ommiffion für Öanbeduertl^eibigung, Dr* 
wjanifation k. (Junta superior consultiva de guerra), weld^e biöl^er unter 



Digitized by VjOOQLC 



ipeenoefcn Sponieni}. 209 

Sorft^ eine? ber <äenetalca))ttand f omie aud ben uixiQtn &mttak<üfit&t^ , ben 
^eneralbtrectoren unb ))ter getoä^Iten (äeneroUieutenantö old ftimmfal^tgen 3Rtt« 
^liebem beflanb, tft burd^ Jtöntgßci^e Drbte Dom 26. f^eBmar 1881 um i^ter 
neue fttmmfäl^tge SRitflßeber an^ ber klaffe ber mariscales de campo unb 
um }tt)ei oud beriemgen ber Srigobierd Dermei^rt tvorben. 

aSMüg neu organiflrt »urben bie SReferöe« unb 2)e<)ot«8atatllotte. 
3)te frul^er burd^ ®efe^ gefd^atfenen 100 SRefertJe^aSataillone bienteh baju, 
iowol^l u&cr bie bte<)ontblen SDÜannfd^aften, ujie über bte Slefertjifien gu toad^en. 
®er giegferung toar |ebod& freie i^ub gelaffen, il^re 3ö^I im Seborföfall ju 
vtmtfftm. 3« Solge bejfen fd^f ein Äöniglid^eö SDecret üom 30. S^nuöt 1879*) 
nod^ 100 neue @abred Don S)e)}ot«S3atatIIonen gu Dier @om:()agnien gur Sontrole 
ber bt8|>oniWen SHelruten unb Urlauber ber acäüen Slrmee, tofil^renb ben SRcferüe* 
SäataiUonen nur bie über bie Steferoifien Derblieb. S)te äteferoe^'Sataillone 
töoren in ipolb^Srigaben gu gwei ©ataiHonen formirt. 2)ie 2)epotsa3ataiIlone 
bübeten eine SnfP^tion unter einem Oberpen. 2)ie guncl^menbe 3# ber 
Sleferöipett mad^te eine aSerme^rung ber SleferüecSataillone notl^menbig, in ^olQt 
tooüon burd^ 2)ecret »om 15. ajl&rg 1880 i^re ^ä^l auf 104 erl^ö^t »urbe, 
to&^renb bie ber 2>epot«93atätIlone, um bad Subget ntd^t gu überfd^reiten, ^d^ 
um Dier Derminberte. Sld^t neue S)e)}ot«SataiItone mürben Balb nad^l^er burd^ 
mt Drbre Dom 3. 3uU gefd^jfen, bie au^erbem beftimmte, ba^ SteferDe^: unb 
2)epot»Sata{IIone in 3ulunft gleid^ 9lummem unb Flamen, ebenfo tote bie 
gleid^n ®amifonen für @tab unb @om))agnien ^aben foKten. 3)urd^ le^tere 
Seftimmung iDurbe eine bid bal^in fe^Ienbe ft^ftematifd^ ©nt^eilung bed Serrt« 
loriumd eingefül^rt. 

JDie SfteferDe* unb JDepotSotaiUone jlnb »ie folgt biölocirt: 
gir. 1— 11 in gieu*6aftiKen, 
^ 12— 22 unb 9lr. 62 in ßatalonten, 
. 23— 30 in anbalupen, 

* 31— 44 « »olencia, 

* 45 — 55 * ©alicien, 
» 56— 61 « Slragon, 

= 63— 73 ^ ©ranaba, 

^ 74— 87 . Snt^eafUIien, 

* 88— 92 « (gftremabura, 
^ 93— 94 :: Sflaüarra, 

= 95—100 « »urgo«, 
^ 101—103 ^ 3Saöca§, 
« 104 auf ber Snfel aRaUorca. 
S)ie @abre§ befte^en aud: 

1 Dberftlieutenant, 

1 6ommanbanten (ÜRajor), 

4 6a))itänd, 

5 fiteutenantd, 

4 gä^nrid^n (Unterlieutenantd), 

2 Sergeanten ober Unteroffigieren, 
2 (Gemeinen. 

3e gtpei SteferDe« unb j[e gu)ei S)e))ot«9atatIlone bilben gufammen eine 
SSrigabe, bereu ßommanbeur ber Dberft ber begüglid^en 9leferDe*ipaIbbrigabe ift. 

*) SBetgl. 3a§re86en(^te für 1879, 6. 207. 
Wmtärift^e 3o^rc8öeric^tf 1880. U 



Digitized by VjOOQIC 



210 Smuadfc^e SaM^eric^te ffir 1880. 

5Die 50. 93rigabe umfa^ febod^ bret Stefei^e« unb brei 5Depot«SatatIIone, fo 
ba^ In ffiirllii^lett nur 51 »rigabcn formfrt flnb. 

gfir bte @(i^ieM^uIe ju Solebo finb unterm 30. 3uli 1880 abfinbembe 
crgantfatortfd^e ^efttmmungen erloffen iDorben. S)ana^ bouert ber Smfud 
ni^t mc^r 6, fonbem 10 ÜRonate; er beflinnt mit bem 1. September unb enbet 
am 30. Sunt mit einer @d^Iu^rüfung. aSfi^renb ber SRonote 3uK unb Kuguft 
erl^dten bte @tabd<> unb anberen £)f^{ere, bie il^m betgeiool^nt l^aben, Urtaub 
mit ganjem ®e^li 2)ie t>on ben Gruppen gu fleUenben Kontingente beftel^en 
an^ |e einem @ommanbanten unb einem Sergeanten pro acti^ed Sinien« unb 
Säger *SataiKon; äenberungen Knnen tnbeffen naäf oori^eriger Slfltffpraci^c 
Seiten^ bed ®enera^5Directord ber Infanterie mit bem ^egdminifier eintreten. 
S)ie Sergeanten mfiffen unoeri^etratl^et fein unb »enigftend nod^ gmei Sa^re im 
actioen SDienft verbringen. 3)a^ bid^nge ftänbige (Sabre, beftel^nb oud 
1 £)berft atö Subbirertor, 2 Sommanbanten, 2 Sapitcind, 3 Sieutenantd, 1 Xrgt 
(mit ^auptmann^rang), 5 Sergeanten, 5 Unterofflgieren, 1 ^omiften, 20 ®e« 
meinen unb 1 Sfic^fenmad^er, ifl noci^ um 1 Oberpiteutenant, 1 i^omifien unb 
10 ©emeinc Dermel^rt »orben. 

®ne ©abinetd^Orbre uom 9. Slpril 1880 fe^te unter Aufhebung oBer 
entgegenftel^enben »ejlimmungen begüglid^ ber Drganifation ber SDÜilitSr* 
ßagarctl^c golgenbe« fefl: Sin ber Spifee einel jeben aRilitärsßajareti^ö fielet 
1 Offlgier mit bem Sitel „JDirector", unter il^m fungiren 1 ÜRÜitfir^argt unb 
1 jtriegdcommtffar. 2)er ä^enoaltungdratl^ bed Sagare^d befte^t aud biefeti brei 
§)erfonen atö ftimmfäl^igen ®liebem unb einem Sß^Imeifler ate Secretfir. Die 
Junta superior econömica de hospitales, burd^ Steglement oom 19. 9Rai 1873 
errid&tet, wirb aufgel^oben, bagegen bleibt bte Junta superior facultativa tote 
Wolter in Äraft. 

S)ie2)i^cipIinar«Xruppen in ben Slfricanifci^en SSefi^gen l^ben burd^ 
JSbniglid^ Drbre bom 24. f^bruar 1880 eine neue brganifatlon erl^olten. Sie 
befleißen an^: 

1 5)iöcipHnarc3lcgiment in ©öuta unb 
1 « «SataiKon in aReltOa. 

grftered ift in 2 Sataißone i 4 ßompagnien formirt, bereu Soijl aber 
nad^ Umftänben i^ermel^rt werben lann. S)te Stärle ber Kompagnien barf 
100 3Rann ejrd. ber Kl^argen nid^t fiberfteigen. !(ugerbem Ifai febed SataiUon 
feine JDepotsßompagnie mit 3 DfPgieren, 11 Unterofflgieren, 116 SWann, 3)ie 
Sedieren flnb fSmmtlic^ Unbeprafte, entwebcr greiWiUlge, ober oon ben 
SnfanteriC'Sruppent^eilcn ber ^albinfel nad^ (Söuta abcommanbirt 

9ßa§ bie Drganifation ber Spanifd^en Slrmee im Sdlgemeinen 
betrifft, fo l^bcn in ber militärifd^en treffe innerl^alb beä »erfloffenen ^affxt^ 
bie Stimmen fld^ gemeiert, weld^e auf Steformirung berfelben oon ®runb aud 
bringen. 2)a8 fel^r gerechtfertigte SSeriangen, bie «rmee für fSfrieben unb Ärieg 
gleichmäßig organiflrt gu fe^n, wirb oon il^nen befonberd ^orgel^oben, ba, fo 
lange bie Slrmee im f^eben im SHIgemeinen ol^ne j[eben größeren Serbanb lofe 
organiflrt fei, ber Uebergang berfelben oom grrieben^ auf ben Äriegöfuß jeben» 
fand er^ebli^ erfd^wert fei. Sine aOgemeine Sintl^eüung in @orpd refp. 
JDioiflonen unb Srigaben, »erbunben mit gwedfentfpred^cnber SDiöIocation, fei für 
bie Spanifd^e Krmee notl^wenbig. Sei ber beflel^enben Organifation fei aud^ 
eine fortbauembe SoDifion ber Sirlungdlretfe oon commanbirenben (Generalen 
ber S)iftricte unb ®eneraI^S)irectoren ber oerfd^tebenen SBaffen namentli^ in 
Segug auf ben inneren Xruppenbienft unt>ermeiblid^. 



Digitized by VjOOQLC 



^ttm^tn @f»amenS. 211 

S>ie 9lorb'9rmee in ben Sodüfd^^Slat^arreflfd^en 9>rot)tn2en befte^t noäi 
in ber btd^erigen S^tfontmenfe^ung, nur bo^ gdegentlid^ bed S)idIücattond« 
nm^feld bte eingelnen Slegünenter nid^t btefdben geblieben fbib. Slud^ gegen 
^ir fernered S3ejie]^en l^oben fld^ manc^^ ©tintmen erhoben, ba ja bie giu|e in 
tenen ^^roDtnjen l^ergefteOt nnb bie ^rmee unter Burüdlaffung einjelner (&ax^ 
nifonen beffer aber bie ganje ^olbinfel audjubreiten fei. 

5. iBemaffnung. 

ytail mel^rfad^en Serfud^en l)at man fid^ entf d^Ioffen , bad leidste f^elb« 
gefd^fife, ben ©t<d^l^8cm üon Äruw M/68, in ben (Sefd^fifegiefeereien öon 
®&oiUa unb Smbia trondformiren gu loffen. 3>ie 3:randfonnation befte^t im 
großen fangen barin, bag man bie @^ilb}at)fen^93erfiär(ungen iveggenommen, 
ben 2)urd^meffer verringert, ia& fRofft burc^ (Ringe Don §>ubbelfta|l i?erftär!t, 
Im 9>utoenaum ))ergröfert unb bie conifd^ Bfig^ in ^aroUeljfige Dedoanbelt 
iKtt. Sabung 1,050 kg \)on SRurcia^^uber, Slnfangd«Q^d^minbigIeit 455 m, 
^d^og^®emid^t 4,600 kg. 

ebenfalls in bie ^«Slrtillerie atö leid^tel ®efd^ä^ eingeffil^rt tt)orben 
ift ein t)on Dberft ^lafencia in ©eöiHa conftruirter 8 cm in com* 
pximhUt »ronce. SDoö ©efd^o^ ift baffelbe, »ie beim aptirten 8 cm* 
@tal^Igefd^fi^: Stinggranate 2 Jtaliber lang, mit ixotx ßu))ferringen, £)efterreid^ifd^er 
Seitjfinber M/75, ©l^rapnel mit Seitjfinber M/80, aufeerbem ^l^ren beibe ©e* 
f^ü^ ^artatfd^en. Sabung 1,250 kg k)on aRurcia*©efd^ü^uIi?er, älnfangd* 
©efd^»inbigleit 490 m, ©ef d^og*©ett)id^t 4,600 kg. 2)ie $lafencia*©efd^ä^ro|re 
jinb 600©d^flffen auögefe^t getoefen, ol^ne bafe man ©puren bon (gnoelterungen 
»ol^rgenommen. 

S)ie Umanberung ber 8 cm*@ta]^IIanone unb bie SnbienftfteQung bed 
neuen @ta]^Ibronce*©efd^u$ed l^aben aud^ eine entfpred^nbe ^enberung ber 
Selblaffete nöt^ig gemalt, bamit jie geeignet ift, ben ftarlen ^toerlabungen 
aSiberftanb ju leiften. 3)ie SBfinbe blefer neuprojectirten Äaffete befte^n auö 
©u^fial^lplatten t)on 7 mm S)i(te; bie 9t&ber mit SRetaHnaben tt)iegen 130 bis 
140 kg unb l^ben benfelben SDurc^meffer, »ie bie ber fiatfeteM/68. JDie 8ld^fe 
bietet genägenbe Siberftanbdiraft, um im SebarfdfaU ein ©d^ie^en unter einem 
aSinlel t)on 30 "" bei eingegrabenem ßaffetenfd^manj ju erm^Iid^en. 5Dad 
©e»id^t ber gansen Saffete beträgt jttifd^en 410 unb 420 kg. gfür bie 93er* 
fud^e foQ bie Saffete in breierlei f^orm, in ©u^fta^l unb ^^ubbelftal^, unb nad^ 
^em Stufftfd^en ©^ftem (Sngel^arbt (ebenfaHd in ^ubbelfta^O conftntirt n^erben. 

6ö flnb femer SSerfud^e mit einem 21 cm*SWörfer auö ©tal^lbronce 
mit ©d^roubenüerfd^Iug, gleid^geitig mit einer Saffete für biefel ©efd^fi^, gemad^t 
tt)orben, um il^n eüentneK in bie Selagerungd*^arld für ben SRörfer ober bie 
tnrje ig^aubi^e beffelben ^aliberd aud gen^öl^nlid^er Sronce einguftellen. 

6. ;3ln0liU)un9. 

SMe t^eralteten @jrercir»9leglementd ber ©))anifd^en 9(rmee ^aben aud^ 
im 3a^ 1880 nod^ feine SSerbefferungen erfal^ren; eö bleibt abju»arten, ob 
bie Uebungen bed 3nfanterie*9tegimentd aRaüotta, loeld^ed me^rfa^ nad^ bem 
Oefterreld^ifd^ Sdeglement ejrercirte, irgenb todd^e Slenberung jur golge l^aben 
werben« 9Ran ift in ©)}anien felbft gefpannt auf bad Stefultat ber älrbeiten 
einer feit längerer 3^<t eingefe^ten taltifd^en Steüifiond * €ommif{ion. 3m 

14» 



Digitized by VjOOQLC 



212 aKititänfc^e 3aljre«6m(^te für 1880. 

Sntcrcffc bct ©panifd^cn Slrmcc ift, »a§ bic taltifd^c äuöbilbung anlangt, 
ein rfiftiged gortfd^rciten auf bcm SBcgc bcr Slcform fcl^r ju »finfd^n. SBcU^ 
Slnfd^aunngen man mit aSegug auf bie mobernc ged^tnjcife l^ulbigt, gcl^t j. 8. 
aud einem ®efe^td«@jrerctren t)on fünf ^nfanterie^^Satatllonen im Sommer 
1880 auf bem Uebungd)}la^ 6et @antanber l^ert^or, ber etloa 900 ©ci^ntt long 
unb 140 ©d^ritt breit ijt. 

©rötere Uetungen l^aben aud^ 1880 ntc^t jtattgefunben, nur bie 
einjelnen ©arnifonen l^aben für jld^ manßürirt. Slamentlid^ ujar bie SRabriber 
(Samifon unter lebl^after petfönlid^er SSetl^eilung beö für militarifd^e 3)inge 
in l^ol^em ©rabe tnterejftrten fungen Äonig§ fel^r tl^ätig. gelb'ÜHanSuer in 
S^eutfd^em @inne lennt man in ber @))anifd^en 9lrmee taum. 3)ie Uebung 
in ber l^ö^eren 3:rup)}enfü^rung fel^lt gänglic^, benn aud^ bie grS^eren Gruppen' 
Uebungen ber „Slorb^^Slrmee'' im $erbft 1878, bei benen ber ÜRorfc^aH Quejaba 
äCngriff unb 93ert^eibigung jugleid^ leitete, bienten taum bagu, bie ^S^eren 
fjü^rer Bejüglid^ il^rer gÄ^igfeit ju prüfen, alö üielme^r bie 3Ranöürirffi^igleit 
ber eingelnen Sruppent^eile auf bie ^xoit ju fteHen. 

3m 9loöember 1877 tfi eine Gommiffion gur Seratl^ung uon §elb» 
bienftä* unb 9Ranöüer«a3orfd&riften jufammengetreten; über tl^re Stebeiten 
ift jebod^, ebenfo toie üorl^, auci^ im S^l^re 1880 nid^tö üeröffentlid^t toari)en. 

5)em »etrieb beö ©d^ie^blenfted ijt to%enb beö Sa^reö 1880 cr= 
^B^te ^ufmerlfamleit gewibmet u^orben. 3)ie SSerorbnungen über bod Sd^en^ 
fdöie^en üom Sal^r 1879 flnb t]^eiK abgeänbert, t^iö ergängt »orben. 35te 
commanbirenben Generale ber 2)iftricte »oren angemiefen, auf eine (Sntfenrang 
bi§ JU 8 km in ber 91% ber ©amifonen @d&ie|pläfee recognoödren gu loffen 
unb bem Äriegöminifter über ben 6rfoIg ber 3lecogno8arungen gu berid^ten. 

SUljäl^rlid^ follen femer im September in ben a)tftrictö«J&auptflfibten 
gwifd^en Dfflgieren einerfeitö unb gtoifd^en aßannfd^aften anbererfeitö ©oncurrcng^ 
jd^iegen {tottfinben, benen bann dn Sentratoettfd^ie^en gu SRabrib gttifd^ 
ben beften ©d^it^en feigen foll. 9(ni(!il|rlid& im Januar finb bem j^önig bie 
begüglid&en »eri^te öorgulegen unter 8lupl^rung fämmtlid&er Dfflgiere, bie am 
ßcntraljd^iegen S^il genommen. JDiefe ßoncurrengfd^iegen l^aben gum erftei 
mal im ^txift 1880 ftattgefunben. |>er »ataiOon ic. betrug bie bö^^fte Sal^I 
ber t^eüne^menben OfPgiere beim 5)iftrictöfc^ie^en 2, beim eentrakoncurrenj* 
fd&ieften 1, bie ber ÜRannfd^aften 8 beg». 1. 8lu§er jämmtlid^ 3«f«ntcrie* 
Sruppentbeilen participhrten an bem ©Riegen bie ^öniglid^en ^au^truppen, bie 
fünf gu§»?lrtinerie*9legimenter, baö 14. SÄrio ber ©enbarmerie (guardia civil) 
unb eingelne Dom ©eneraI'S)irector ber SabaUerie beftimmte @at7aUerie'2:rup^|>€ns 
t^ile. S5cim JDiprictöfd^ie^en »urbe auf 400 m per Äopf mit 10 ©d^u| 
^Intereinanber (3 per SDlinute) gegen eine 2 m l^ol^e, Va m breite ©d^ibe 
gefd^offen; bie Singa^l ber getroffenen ©d^eiben entfd^ieb. Seim Sentral^ 
concurrengfd^ie^en in ÜRabrib, an bem im ©angcn 122 Dfflgiere, 189 Unter« 
offigiere unb ^annfd^aften Sf^eil nahmen, lourbe auf 400 m unb 600 m gegen 
eine runbe ©d^eibe oon 1 m jRabiud mit einem fd^margen ^em i)on Va m 
giabiuö gejd^offen, beögleid^en auf 1000 m gegen eine 2V2 m bol^e unb 6 m breite 
©d^eibe; oerlangt »aren mit 10©d^u^ »enigfienö 8 Treffer, »ei ber 400 m 
unb 600 m SDipang entfd&ieb bie 3af>l ber |>ointö, bei 1000 m biejenige ber 
Sreffer. Prämien unb ©d^ü^enabgeid&en »aren für bie beften ©d^ü^en be* 
ftimmt unb üon ben 9Raieftäten au^erbem gmei @]^renpreife audgefe|t, um 
weld^e festere mit fünf |>atronen auf 600 m JDifiang fünf Sreffer erj^offen 
werben mußten. 



Digitized by VjOOQLC 



^emefen @f)ameni&. 213 

3n Swlwnft jottcn in bcr Slrmce folgcnbc aSejeid^mingcn gelten: 

1) SSorgügltc^er ©d^ü^e für oDe bfeiemgen, toüäjt auf bem SDÜabriber 
©d^ie^en eine 0rfimie enangen. 

2) ©d^ü^e 1. klaffe ^r aüt biejenigen, »eld^e einen fJreiö beö 5)iflrictö* 
fd^te^end erl^ielten, ober 4 per Sotatdon. 

3) @(^fi^e 2. JSiaffe 6 )}er @ompagnte. 

2)urd^ eine Äoniglid^e Drbre t}om 11. 5)ecember 1880 »nrbe g»ar ber 
bei ben 2Bettfd^iegen gegeigte ®fer onerlannt, gugleid^ aber bie ©rwartung t)on 
immer befferen fieiftangen fftr bie 3«fMnft audgeft)rod^en, »ie auä) eine 3leu* 
orgonifation be8 ©d^iegbientibetriebe« auf ®runb ber Bei ben ßcncurrengfd^iegen 
gemad^ten Erfahrungen in 9lud|id&t gefteKt. ffial^rfd^einlid^ befleißen biefe ©r« 
fal^rungen barin, ba§ man gur ©rfenntnift gelangt, ujie toenig ratiüneH man 
nod^ ben toid^tigften JDienfl^njeig Bel^anbelt. S)aö ©d^ie^en auf bie »eiten 
JDiflancen unb bie 3lrt ber ^xck betoeifen bieö gur ®enüge. 

anfangs JDecember fanb bie Sefid^tigung ber auf bem |>ionier*Uebungö* 
pla^ gu ®uabala{ara auögefül^rten gäbbefeftigungöarbeiten burd^ ben Äönig 
flatt, ber fid^ fel^r gufrieben äußerte unb namentlich ben Sortfd^ritt gegen früher 
betonte. 2)ie Pioniere Buben bie ©<)anif(^e 6litc*3:nH)<)e, i^re Sluöbilbung 
fjot ftd^ aud^ im legten Äarlijienfriege Bctofil^rt. Slu^er ben üom 2. ?>ionier» 
Slegiment unb tjon ben SBgKnflcn ber 3ngenieurs3llabemie gu ©uabalajara auö* 
gefül^rten ^ionier^gelbarbeiten ber üerft^iebenflen 3lrt »aren g^lbtelegrapl^en 
errid^tet unb eine 1600 m lange ©trede gelbeifenba^n gelegt. 

ffiaö bie toiffenfd^aftlid^e Sluöbilbung anlangt, jo l^aben »erfd^iebene 
Decrete im S^^re 1880 toieberum beriefen, einen »ie l^ol^en ffiert^ ber Äönig 
auf biefeEbe legt, ©o »urbe eine Bereits frul^er erlaffene Orbre, weld^ ben 
eine ÜRüitätprofeffur k. BeHeibenben Dffljieren k. bie ©rt^eilung üon ^riöat:* 
unterrtd^t unterfagt, gur StBpellung üon aRipräud^en ber ^ritjat-SBorbereitung 
wieber eingefd^örft. ©in bie SKilttfcSlfabemien BetreffenbeS minifterielleS SRe« 
fcript, »elc^eö bie 35auer beS ßurfuS berfelBen tjom 1. ©eptemBer Jeben Sa^reö 
ab auf 10 SKonate feftgefe^t, jiellte femer benjenigen Sögüngen, bie fid^ burd^ 
glei^ unb SnteKigeng auSgeid^nen, bie befonbere »erfid^c^tigung burd^ ben 
ÄSnig in Stuöfid^t. 5)en 38glingen mit guten 3«Jgniffen tourbe toäl^renb ber 
ÜJtonate 3mR ««b 3lugufl Urlaub mit aKen Sompetengen gugefid^ert. 

7. ;3lttfßani auf (Lnba. 

JDaB Sal^r 1880 fjat enblidb bem Kufftanb auf 6uBa, ber ©panien fo 
gal^Kofe Dpfer an SWenfi^cn unb ®elb geloftct, ein 3tel gefegt. JDer Energie 
beä ®ouDemeurS, ©eneraüieutenantS Slamon ©lanco, ift eS gelungen, nac^bem 
ber ^auptloiberfianb mit ber bereits im ©ommer erfolgten Kapitulation beö 
§aupt*3nfurgentenffi]^rcrS ßaliyto ®arcia unb feines Sn^angS gebrod^n »ar, 
i^n enbgfiltig gu unterbrfidfen. Slm 18. DctoBer »erlief ber Äönig bem fieg« 
reid^en ©ouoerneur baS ®ro6freug beS ®an gemanbo^OrbenS mit ber jä^r« 
lld^en, auf feine gamilie üBergel^enben ?>enflon oon 10000 ^efetaS, ÜJlitte 
S)ccemBer lourbe ber triebe auf ber Snfel feierlid^ proclamirt. ®. 



Digitized by VjOOQIC 



214 aRilitätifd^e ga^tedbend^te für 1880. 

Serid^t 

übet ba0 

^eemefen ber "©Met. 1880. 



2)aö ^ai)x 1880 ift für bie Surfet toicberum cm au^ergettjö^nlicl^ unb 
3ur »crfolgunfl bcr feit bem Äriegc 1877/78 fd^»e6enben 8lrmee»3leorganifatioii§« 
fragen ungfinfttged geuefen. 3)enno(^ bejeic^net biefed ^äfiv für bie @nta)idelung 
jener %taQm unb fomit für baö gefammte ^eermefen ber Sürlei einen bebeut« 
fomen Slbfd^nttt. S)te „Sommiffion jur allgemeinen ^Durd^fül^rung einer neuen 
aJlilitfirsOrganifation^ bermod^te einen Keorganifationöplan audjuarbeiten, »eld^ 
bie Suftimmung bed @ultand fanb unb mit beffen Unterfiü^ng fcfort in 9u^ 
fül^rung genommen mürbe. @^ gefd^a^ bied ju einer 3^^ ^^ nad^ iDeli^er 
für bie 2:ürlei neue ^olitifd^ Sermidelungen entftanben unb namentlid^ biefenigen 
ftd^ JU i^erfd^ärfen begannen, loeld^e aud bem 9ßiberf))rud^ l^eroorgingen, bem 
bie einjelnen fj^ftfe^ungen ber belannten, auf bie Sürlifd^e f^rage bejüglid^en» 
internationalen Verträge bei ben unrul^igen SSöIferfd^aften ber Sallan^Ibinfel 
jelbft begegneten. Sieber loar bie |)forte gezwungen, 2:ru))))en mobil gn maci^en, 
foioie ganj nad^ @rforbem bed $lugenblid(d unb o^ne Stüdfftd^t auf territoriale 
unb taltif(|e 3wf«wmenge]^örigfeit ber Sru^jpentl&eile, ^eertl^eile jufanraienjujienen 
unb nad^ ben unb fenen &renaen ober ^^tooinjen bed Steid^ed ju entfenben. 
@rft jule^t lonnte fie babei StudFftd^t auf bie befd^Ioffene Sleorganifation ber 
Armee nel^men, bereu SDurd^ffil^rung ol^ne^in burc^ bie beftänbige (äSelbcalamitfit 
ber {Regierung uon $aufe au^ beeinträd^tigt loar. 

SDie feit bem Äriege 1877/78 unterbliebenen SRelruteneinfiellungen litten 
ba^in gefül^rt, bag bie 3<{^I ber im Sanbe t^or^nbenen audgebilbeten ÜRann« 
fd^aften gu S(nfang bed ^al^re^ 1880 fid^ nur nod^ auf Otoa 200000SDIlann 
aKer SBaffen unb bienftpflid^tigen aiterdHaffen anfd^Iagen lie^. Äoum 
160000 berfelben »aren unter ben Saffen. Sie alle »aren inbefe er^jrobte 
unb friegdgetoöl^nte Solboten. 3^r @tanb l^&tte im ^egdfaU burd^ einen laSfL^ 
reichen Sanbfturm au§ ben loaffenfäl^igften Stämmen bed ßanbed, aud^ qualitativ), 
bebeutenb üermel^rt »erben Ißnnen. 2)ie neue ©ntlaffung auögebienter 3üjamd, 
toeld^e bie ßeere ber ©taat^Iaffe balb nad^ Sabreöbeginn not^ioenbig mad^te, 
rebucirte bie Slrmee auf laum 140 000 SRann. @tioa 100 000 berfelben ftanben 
in 125 SataiHonen, 93 @dcabron§ unb 71 Satterien formirt in @uro^, ber 
Slefi in Slflen- SJie »ataillone l^atten faum eine SDurd^fd^nittöftärle üon 
350 SWann, bie e^cabrond eine fold^e üon l^ßd^ftenö |e 50 ^ferben; aber mel^r 
alÄ 500 ®efc^üte »aren nod^ befponnt «rl^en. 3n biefem 3wftanbe befanb 
fid^ bie Sürfifc^ $rmee, ald ber aufgearbeitete Steorganifationdplan fanctionirt 
tourbe. ^rg barauf trat bie 2:firfif^«®ried^ifd^ ®rengfrage in ben Sorber« 
grunb, bie 9l&anefen brol^ten ber ^ebiet^enoeiterung SRontenegrod fid^ gu loiber« 
fe^en, bie grogbulgarifd^en 93ejlrebungen traten immer offener unb fd^inbor 
actiondbereit l^erDor unb auc^ in älften brad^en, namentlid^ unter ben Suiten, 
umfangreid^e Unruhen au§. 

9er plan }ux Heorgamfation in Hvmtt. 

S)er 9teorganifationd))Ian, i?on tt)eld^em l^ier bie Siebe ift, lel^nt fid^ folool^I 
an bie alte Krmee^ unb Serritorial^Sintl^eilung ber Sürlei afö aud^ an bie 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefcn bet dürfet 215 

^eered'JDrgonifatton berjenigen @uro^ätf^en Staaten an, meldte i^c i^eerwefen 
bem 2)eutfd^en entf))red^enb eingerid^tet l^aBen, mit il^ren inneren äSerl^nijten 
aber babei ben S(n^>rbemngen ber ^reugijd^en $eeredi?erfaf[ung mel^r entf)}red^en, 
atö ein (Staatdmefen mie badjentge ber Zuriet. 2)te ipau:t't^unlte biefer fett 
@nbe SRoi bed ^afyc^ 1880 }unt ®e{e^ geworbenen unb in Sludffil^rung ge» 
nommenen fßtJix» unb i^eerorgantfatton ber SEürlei finb bte folgenben. 
2)ie £ürlifd^e aSel^rmad^t gerfällt in: 

1) ble actiDe (Slijant*) Slrmee, 

2)"b{e 1. aUefen^e (SHebifO «rmee, 

3) bie 2. »eferöe (8leblfO 8lmtee unb 

4) ben Sonbftumt (9Rul^ftafia). 

5)ie a)ien|igett »äl^rt im ßanbl^ieere öom 20. iü 40. fiebendja^re, alfo 
20 Saläre, beim ©eel^re öom 20. biö 32. ßeben^ja^re, alfo 12 Sa^re. ©fe 
umfaßt bei bem erfteren, bem ßanbl^ere, 6 Saläre SJienftjeit in ber actioen 
Slrmee — baoon ^präfent bei ber Snfanterie unb ben ©d^arffd^uten 3, bei ben 
übrigen 3Baffen 4 3«^ — i f^nier je 4 Saläre in ben beiben 3lebif:*8lrmeen 
unb enblid^ 6 gal^re im Sanbfturm. Sei bem ©eel^eere bient ber 9ße]^r)}flid^tige 
S S^^re actio, aber baoon nur 5 prfifent, unb 4 Saläre im Siebifoerl^ältnlg. — 

JDie prfifente 2)ienf^it ber Sligamö ber ^n^cmttdc unb ber ©^arffd^üfeen 
fann bei benjenigen SWannfd^aften oon 3 auf 2 Saläre rebudrt »erben, »eld^e 
nad& 2ifi]^riger JDienftjett ooMommen auögebilbet finb. — 5)te Sänften bleiben 
aud^ femerl^in gegen eine ©teuer oon 36 ^taftem pro Rop\ oom ^eeredbienfte 
befreit ober »erben ber SWarine jugetl^eflt. S)te (äinrei^ung oon Sl^riften in 
ba§ Surfifc^ Sanb^eer ift mit ben Ueberlieferungen bed legieren ntd^t oereinbar. 
3>ad Sürlifd^e ©olbatent^um fte^t in ju innigem Sufammenl^ange mit bem 
3dlam. i^ienn aber berul^t ein »efentltd^er f^actor ffir bie ber Xurüfd^en 
Sanbarmee inneioo^nenbe Jtraft. S(ud biefen Serl^ältntffen folgt, bag ein Stürle 
in feinem Sßer^e für bte 9[rmee Rillet gefd^ä^t toirb aü ein @^rift unb barum 
faft bad S^oppütt ber oben genannten, oon einem @l^riften }u jal^Ienben ©umme 
entrid^ten mug, »enn er oom S)ienft in ber acttoen 9(rmee befreit fein »iO. 
S)iefen ßodlauf ober bie ®epellung eined @rfa^manned geftattet auc^ bad neue 
SSBel^rgefefe. SRebifpflid^tig bleibt inbe^ jeber Sürte. — 3«^ ßaoaUerie ber 
1. 9lebif«^f[e lönnen gleid^ bei ber Slud^ebung biejenigen 3Be]^r))flid^tigen 
übertreten, loelc^ ein ffir ben Jbiegdbienft audgeru^eted, ju bemfelben bei einer 
felbftgemä^Iten 6aoaaerietru)}))e brei SRonate lang audgebilbeted 9ieit))ferb aud 
eigenen SRitteln fteHen unb ju unterl^alten fid^ oer))fli(|ten. — (Sonftantino))eI, 
in toeld^em bi^l^er Stelruttrungen nic^t ftattfanben, l^at biefe^ ^rioilegium feiner 
^kool^ner burd^ ba9 neue ®efe^ oerloren. ®Ieid^2^itig ift beftimmt »orben, 
^a^ bie ©eemad^t Ifinftig il^ren @rfa^ aud ben Mftenftrid^en bed ganjen Steid^ed 
entnel^men foU. Si§l^er »aren il^r nur befümmte Segirfc am ©d^ioarjen ÜReere 
ju biefem S^ti oorbel^lten. 

3)aö ganje Stürlifd^e SReid^ bleibt in 7 Orbu ober SRilitärsöonoemement^ 
eingetl^eilt. 2)ie ©ifee berfelben finb, ber SRummer nad^, 6onftantino<}d, Slbria» 
nopd (frfil^er ©d^umla), SKonaftir, ©rjingan (früher (ärgerum), SDamaäcuö, 
Sagbab unb Semen. Sreta unb Sripoliö bilben befonbere SStejirte. Seber Drbu 
*oirb in 8 (früher in 6) JReIrutirung§bejirIe ober ÜRerleffe get^eilt. 2)ie £)rbu 2, 
3 unb 4, »eld^ burdfe ben berliner grieben mel^rere il^rer S5ejirle oerloren 
^en, »erben burd^ Slbtretungen aud ben anberen ergangt. 

Seber ber £)rbu 1 bid 6 fteHt ein actioed Slrmee>@or))d unb im JtriegdfaE 
^oSj je 1 Slrmeecorpd a\xi ber 1. unb ber 2. SRebifllaffe auf. 



Digitized by VjOOQLC 



216 SRiatärifc^e ga^teSöetid^e für 1880. 

S)er fianbfturm mirb im gegebenen %aUt naä) Sebärfnig befonberd formttt 
ober }ur Som^Ietining ber 9lebtf«3:ni:p))ent]^etle mit ))emenbet. S)te jjüngfteit 
Sa^rgcinge bed Sanbfhmne§ merben ju biefer 6om)}lettntng unbebtngt aufge&ranc^ 
»erben muffen, ba ble für bie beiben 3lebif*5lnneen üor^nbenen je 4 jal&rgänfle 
nid^t genügen, bte Iriegdmfigtgen Stebif^f^onnattonen in planmä^ger @tarte 311 
füllen. SDie brei 8lrmee:»6otpö etneö Drbu Buben im Äriege eine ärmec 3>ie 
im (^rieben t^orl^anbenen (Sabred unb actiDen 3:nip))ent]^eile berfelBen gamifoniren 
fammtltd^ innerl^alb il^rer SRerleffe unb ruften ftd^ in benfelben oud. !Rur ffn^- 
na^mdtoeife lönnen bie actiDen 2:nip))ent^eile i^orübergel^b in einen onbem 
SSegirl beffelBen Drbu »erlegt ober in einen anbcm Drbu betad^irt »erben. 
5)er 7. Drbu formirt nur Gruppen für S3efafeungö* unb ®amifonbienfic, bercn 
actitjer ^til nominell bad 7. atrmeesßorpö bübet. 3)le Snfanterie beffelben 
}&^lt ebenfoDiele ^tijam:» unb @d^arff(]^ü^n«93ataiQone »ie ein anbered actiüe^ 
armee»@otp§. 5)ad 8lrtillerie»8legiment ift aber nur l^alb fo ftorl toic bort 
unb actiüe 6aoatterie ejrifürt in bcm 7. £)rbu fiberi^aupt nid^t. 5lu8 feinem 
Sereid^ toirb im ÄriegöfaH jebod^ ein groger S^l^eil ber ßaDaHerie für bie g»eiten 
5Rebif*Slrmee*6orpö entnommen, »orauf fpäter jurüdgelommen »erben »iÄ. 
££)te 3:rup)}en, »eld^e aud ben 9Rannfd^aften ber Sejirle Sreta unb Sripofö 
gebilbet »erben, flnb fiocalmiligcn. 

SDie actioen ?lrmees(Sorp§ ber Drbu 1 bid 7 bilben mit ben SDWlijen ber ©egirle 
Sreta unb 3:ri<)oli8 ba§ fiel^enbe ^eer unb führen in bemfelben bie i^rem 
Drbu entfpre^enbe laufenbe Sflummer. 2)ie actioe gelb^Slrmee inbeg wirb 
lebiglid^ üon ben actioen Slrmee^ßorpö ber Drbu 1 bi§ 6 gebilbet ^x Äricge 
treten l^inju bie je 6 8lrmee=@or<)8, »eld^e bie 1. unb bie 2. SiebifBoffe ber 
oorgenannten Drbuö aufftettt S)ie Slummer biefer SlrmeesGorpö entf<)rid^ 
»ieberum ber laufcnben Sflummer il^reö £)rbu. 3)a aber bie actioen gormattonen 
bed Drbu 7 bie Segeid^nung 7. 8lrmee*6otp8 fül^ren, fo beginnt bk laufenbe 
Slummer ber 8iebif:=f5elbsä[rmee«^6orpö iti ber 1. SlÄifllaffe erft mit ber Shtmmer 8 
unb bei ber 2. Slebffflaffe mtt ber SRummer 14; fte f erliegt alfo mit ber Plummer 19, 
ob»o^l bie föefammtga^l ber Slrmee>(Sor))d ber f$elb«9lrmee nur 18 oudmad^t 

5)ie 3«föromenfe^ung biefer 18 Slrmee*(£orpö ift bei ben actioen »ie bei 
ben 9tebif»%[rmees(Sorp§ im ©anjen »ie im Singeinen eine üolRommen gleid^e. 
SDaö Snter ber SKannfd&öft allein unterf (Reibet fle in brei\^laffen. S^be^ Slrmee* 
(Sor)}§ beftebt aud 2 3nfanterie«2)iDtfionen gu 2 aud je 2 Stegimentem beftel^enben 
aSrigaben unb {e 1 ©d^arffd^fi^en^Sataillon (Sflifd^anerie), 1 6aüallerie»5)ioiflon 
gu 2 au§ ie 3 ^Regimentern befiel^nben Srigaben, 1 gelb*a[rtillerie*8legtment 
oon 14 Sattericn, 1 ?>ionier* unb enblid^ 1 Srain^SSataillon. 2)ie Snfonterie« 
Stegimenter ^aben 4 SSataiUone, bie 6aDallerie»9tegtmenter 5 @dcabrond, boc^ 
flnb bie 4. SSotaiHone unb 5. (Söcabronö JDe^JotsSruppentbcile. Sebeö Urmee* 
(Sorpö oerfügt alfo im ^rieben über 32, im Äriege über 24 SataiHone Snfantcric 
unb im grieben über 30, im ^ege über 24 @8cabronö ©aoaUerie. 3«^ 3n« 
fanterie bie beiben @d^arffd^ü^»S3ataillone l^ingugegfil^lt, ergiebt 34 beg». 26 Sa» 
taillone biefer SBaffe. 3ebed 3nfanter(e^ unb febed ©d^arffd^ü^en^Sotaillon 
gäl^lt 4 ßompagnien. 5)te 14 Batterien bed SelbsärtiUerie^egiment« flnb ein* 
getl^eilt in 4 SataiKone gu fe 3 Batterien, ^ie überf^iegenben 2 finb ®eblrg§' 
batterien. SDtefelben »erben im ^egdfall benfenigen beiben Sataillonen gu« 
getl^eilt, »eld^e atöbann bie S)it)ifiond«a[rtillerie bilben. S)ie anberen beiben 
Bataillone »erben ald „6or))^®efd^ü^refert)e'' gufammenge^lten. Set brei 
SataiOonen follen je bie erften Satterien reitenbe fein. Sei ben $ioniers@om« 
fagnien befielet bie 1. unb 2. 6om))agnie aud ©a^^^euren unb SKineuren, bie 



Digitized by VjOOQLC 



$«etwef«n b«t a;ürfei. 217 

3. ou^ 9)ontotmieren unb bte 4. an^ ^elb^^fonieren. 5Dad Xratn^SataiUon ift 
3 (Sjmtpasaim ftarl, beten Je eine für |ebe JDiöifion, bie 3. für bfe ©otaKerie* 
SHöifion befümmt ip. 3ft «Ifo We tafttfc^e SMföwmenfeftwttfl «««^ mobilen 
Slrmees6or)}d bem ^orfte^enben gemfig (|ei)(ant auf 24 Bataillone ^fanterie, 

2 SotaiHone @^arffd^fi^, 24 @§cabrond ^t^aUerie, 14 Batterien %at^ unb 
Q^trg^Slrtinerie, 4 Sonupagnien Pioniere unb 3 @onM)agnien Sratn fott^ie 
8 vierte Bataillone Infanterie unb 6 fünfte ®kabrond SaDaUerie, fo toerben 
bie 3 Slnnee*6orpö, »el^e jeber ber Drbu 1—6 au8 feinen 3 »el^rpflid^tigen 
SRannfd^aftdOaffen (SWjam, 1. unb 2. Slebif) ate eine ärmee aufjubringen 
l^ot, jufammen )5I^Ien: 

72 Bataillone Infanterie, 6 Bataillone @(^arffd^%n, 72 @äcabrond @a« 
näämt, 42 Batterien f$elb« unb ®ebirgd»^rttllerie, 12 Sompagnien Pioniere 
unb 9 6onM)agnien Srain, foioie 24 uierte Bataillone Snfa»*^^ iinb 18 fünfte 
(Sdcobrond Sai^aUerie. 

5Die 9?ummerirung ber einjelnen 2:ru<)<)ent]^eile unb ber uerfd&iebenen 
Sru<)<>enoerbänbe foU burd^ bie ganje 8lrmee bin^urd^ »a|fen== bejw. tjerbanb* 
»eife eine fortlaufenbe fein, ©ntfpred^enb ber Shtmmerirung ber 6otp8 l^aben 
bie Sntvpentl^eile ber actiüen Strmee bie niebrigfien, bie ber 2. Slebif^armet 
bie böiä^flen 5Rummern. 6rft l^temadb folgen bie 9himmem ber fiocatSKüijen. 
JDiefelbcn befleißen in ßreta auö 1 3nfanterie*Brigabe üon 2 ^Regimentern ju 
Je 3 Bataillonen, in 3:ri<)oli§ auö 1 3nfantcrie*Brigabe üon 1 SRegimcnt ober 

3 Bataillonen unb aud 1 SaDallerie'Stegiment Don 3 @§cabrond. S)ie Infanterie 
bed 7. S[rmee«@or))d l^at biefelD6e Formation mie bie eine^ anbem. S)ad 
Artillerie «Stegiment befte^t nur aud 2 Bataillonen i?on je 3 Batterien. S)ad- 
erfte Bataillon fü^rt gelb^ ba§ anbere ®ebirg§*®ef(]&ü^e. ßaoallerie unb 
Jrain 1^ baö 7. tlrmeesßorpö nic^t, Pioniere nur eine (5onH)agnie. 

Umfte^enbe 3:abeHe giebt eine betaiUirte Ueberjid^t ber Sft^I» Swfömmen* 
fe^ung, ©intl^eilung unb 9hjmmerirung ber 2:rui}<)enI8rper ber gefammten 
SürKf^en ©treitmaci^t, wie fie nadb bem SReorganifationöplan ftd^ gepalten foll- 

5)0^ ftel^enbe ^eer foH bamad^ ftarl fein: 

233 BataiKone Snfanterie (barunter 9 ÜJlilij^Bataillone), 

14 B ataillone ©d^arffd^fi^en. 
Sufommen 247 Bataillone. 

183 @^abrong @aoallerie (barunter 3 aRilig^S^cabronä), 

15 &gö. ! 8«?««^"^^« 9t) »atterien, 
25 ^ionier^^Sompagnien, 

18 3:rain*6ompagnien. 
^er»on pnb actioe f5elbtrup<)en: 

192 Snfanterie« j jufammen 204 Bataillone (hierunter 

12 @4arff($ü^en« ( 48 oierie Bataillone), 

180 (S^abrond (hierunter 36 fünfte (Sdcabrond), 

12 leKrg^l i«f««^"^^" ^ Batterien, 

24 Pionier* unb 

18 Xrain^Som^Ktgnien. 
5)ie mobile g^I^^Slrmee — 9l\iam^, 1. SRebif* unb 2. 3leb{f*armee — 
»öttb nad^ bem gieorganifation8<)lan flarl fein 3 ?Kal 48 JRegimenter Snfanterie 
bon je 3 Bataillonen (144), 12 ©d^arffd^fifeen^BataiHone, 36 Slegimenter 6a* 



Digitized by VjOOQIC 



^18 



äRiatönfc^c 3a§ted6ett(^e ffir 1880. 



DoKerie Don je 4 @^abrond (144), 6 Stegimenter SlrttUerie Don fe 14 ä3at^ 
lerten (84), 6 8ataiIlone ^tontere Don fe 4 Som^agnien (24) nnb 6 SatoiQone 
Zxava oon je 3 6om))agmen (18) ober im föanjen 

432 aSatotßonc Snfantcric ) ,„r^^^^„ ^aö «/»^/^m^tt^ 
36 * ©iirff^fifeen I »"*'"'"^'" *^^ »otaiHone, 
432 @dcabrond (SMaUmt, 
252 gelb* unb ©eBitgö^Sattcrien, 
72 ^ionter^onM)agnien unb 
54 %xaxn^(S.ompaQnHn. 
©leid^jeitig pnb öorl^anben: 

S)e)}ottru)}pen (4. 8ataiIIone Unb 5. @dcabrond): 
144 SatatUone Infanterie, 
108 @dcabrond Sa&aOerie. 

8efafeung§trup<)en (7. 8lnnee*(Sorpö): 
32 »ataittone S^fönterie, 

2 * ©^rff#feen, 

6 %üti^ unb ©ebirg^Satterten, 
1 0ionter«6ompagnie. 

8ocaI*aRtliaen (Sreta, SripoUö): 
9 SataiUone Snfanterie, 

3 @dcabron§ SaoaOerie. 





8 e fielet aud 


iBirb geBttbet von 


f 


i 


1 


i 


j^ 


i 


1 


1 


1 
1 


j> 




maffe 


1 


w 


^imftott 


Angabe 


ffm 


(iment 


SataiKon 


1. 


1, 2 


1 


1- 4 


h 2 


1- 8 


1— 6 


1 


1, 2 


1 


1 




1 


2. 


3, 4 


2 


5-8 


3, 4 


9— 16 


7— 12 


2 


3, 4 


2 


2 




2 


8. 


5, 6 


3 


9—12 


5, 6 


17- 24 


13— 18 


3 


5, 6 


3 


3 




3 


4. 


7, 8 


4 


13—16 


7, 8 


25—32 


19—24 


4 


7, 8 


4 


4 


9lisam 


4 


5. 


9, 10 


5 


17—20 


9, 10 


33-40 


25-30 


5 


9, 10 


5 


5 




5 


6. 


11, 12 


6 


21-24 


11. 12 


41— 48 31— 36 


6 


11, 12 


6 


6 




B 


7. 


13, 14 


— 


25— 28| — 


49— 56 ^ — 


7 


13, 14 


1 Qemp. 






7 


8. 


16, 16 


8 


29—32 


15, 16 


57- 64' 43- 48 


8 


15, 16 


8 


8 




1 


9. 


17, 18 


9 


33-36 


17, 18 


65- 72I 49— 54 9 


17,18 


9 


9 




2 


10. 
11. 


19, 20 
21, 22 


10 
11 


37-40 
41-44 


19,20 
21, 22 


73— 80 

81— 88 


55—6010 
61—6611 


19, 20 
21, 22 


10 
11 


10 
11 


1. 9)ebif 


3 
4 


12. 


23, 24I12 


45-48 


23, 24 


89—96 


67— 72 12 


23, 24 


12 


12 




5 


13. 


25, 26|13 


49--52 


25,26 


97—104 


73— 78 13 


25,26 


13 


13 




6 


14. 


27, 28'l4 


53-56 


27,28 


105-112 


79- 84 


14 


27,28 


14 


14 




1 


16. 


29, 3015 


57-60 


29, 30 


113—120 


85-90 


15 


29,30 


15 


15 




2 


16. 


31, 3216 


61-64 


31, 32 


121—128 


91—96 


16 


31,32 


16 


16 


2. 3lebif 


3 


17. 


33, 3417 


65-68 


33, 34 


129—136 


97—102 


17 


33,34 


17 


17 


4 


18. 


35, 36 


18 


69—72 


35,36 


137—144 


103—108 


18 


35,36 


18 


18 




b 


19. 


37, 38 


19 


73—76 


37, 38 


145-152 


109—114 


19 


37, 38 


19 


19 




6 




— 


— 


77, 78 


— 


153—155 


115 


— 


— 


— 




Smi^en 


«itta. 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefen bet SCürlei. 219 

lieber bie Öiganifation bcr gefhtn80«»?lrt{Ilcrie entl^t ber Slcorgantfationä* 
^lon nod^ nii^tö. 3)te gegemoMge @t&rle berfelben iDttb ^pSttt angeführt 
toerben. SHe (Sabred ber acttDen Slrmee^or))^ l^oben im Stieben tnobifictr« 
bore ©tfirlen. 3)a ber @tanb bed gefammten flel^enben ^eered tnd ber 
©obteö für bie Stebif^^Sormationen ia normalen SJer^fittniffen 100000 Äöpfe 
ntd^t äberflrigen foll, fo finb 60000 9Rann für bie gefammte actiDe Slrmee 
unb 300 mann für bad SotatOon, 100 9)ferbe für {ebe S^abron, 4 O^efd^üi^e 
für iebe Sotterie im ungemeinen bie normale Sfriebendftärfe. SMe ®t&ht ber 
actioen Slrmee^iSorpd f ollen ftetö DoUgfil^lig fein. 5Der commanbirenbe Q^enerol 
berfelben ift glei<^}eittg Q^ouDemeur bed betreffenben £)rbu. 

5Die 6abre0 ber 8lebif*Slrmee:»6orpö werben im grieben einen ©tanb oon 
15 §)rocent ber geioöl^nlid^en griebenö:»ÄopffiÄrIe b^ben. Silur bie SaüaDerie 
ber 2. Slebif^Slrmee unterptt im fjrieben leine 6abreö, ba fit and fold^en 
nomabifirenben @t&nmen gebtibet werben foQ, wie {!e nomentlid^ im 93ereid^e 
be^ 4., bed 6. unb beä 7. £)rbu oorbanben ^b. S)ie 93atteriecabred ber 
1. 9lebif«9(rmee b^ben 2, bie ber 2. Stebif^^rmee nur 1 ®efd^fi^ begannt. 
3)ie €iäbe ber 9tebif«3lnnee<'@or))d finb im ^eben aufwärts nur btd ein« 
fd^lieglid^ 5DioiPonöcommanbeur befe^t. 

JDie SWannfd^aften ber beiben Slebif^sSlnneen follen il^re üoHe Äriegö* 
audrüftung ftetd bei ^ l^ben, jWeimal im ^^^re ju mebrwöd^ntlid^en 
Hebungen einberufen werben unb au^erbem an {ebem ^eitag auf bem @d^ieg« 
ftanbe beö ®ontpagnie*5)iftrictö erfd^einen, um bepimmte Sebingungen ju 
fd^iegen. Sei ber ätebif^^Sat^äUerie unb bei ber 9lebif«9lrtil(ede l^cäen gleid^^ 
faltö aUjä^rlid^ Uebungen ftatt}uftnben. 

3m ^egc ift jebeö ©ataillon 1000 ßombattanten, iebe e^cabron 
150 (Sombattantenpferbe unb jebe »atterie 6 ©efd^üfte ftarl. ©in mobile^ 
Slrmee^^Sor))^ in ber fd^on angegebenen taltifd^en Sufammenfe^ung foll alfo 
26000 Sombottonten Infanterie, 3600 (Sombattanten (SaoaUerie unb 84 ®t^ 
fd^ü^ ober im ©anjen ungef% 34000 9)lann jä^len. S)ie planmäßigen 
18 9lrmee:s@or))d ber mobSen gelb^^rmee würben mithin eine Sruppenmad^t 
reprafentiren üon 

612000 aniann unb 1512 (Sefd^ü^en. 

Singer benfelben würben im ^egdfaU noii oorl^anben fein 
ca. 200000 gjlann in ben JDepotö unb 

» 70000 ^ Sefafeung^truwen (ind. gejiung8*8lrKaerte) unb 
aRUijen mit ca. 1800 ©efd^ü^en. 

@d^lieglid^ würbe noci^ ber gefammte, ca. 300000 9Rann jfi^Ienbe Sanb« 
fturm im engeren Sinne, bie auögefd^iebenen, no(^ we^rppi^tigen Slebifö, 
foiote bie gefammte Waffenfähige 9)lannfd^aft unter 20 unb über 40 ^d^xtn 
berfügbar bleiben, ein fianbftarm im weiteren ©inne^ weld^cr in ber Sürlei 
6ei einem SSertl^eibigungöftriege fel^r in Sleti^nung ju jie^en ift. JDie ©rfabrungen 
bid auf bie neuefte 3^it betätigen baä unb unjweifel^aft wirb bie SSert^eibigungd« 
fä^iglcit ber Südei in biefer Sejie^ung in bem STOaße nod^ mebr june^men, 
in toeld^em eö gelingt, bie neue SBel^rorbnung im Steige burd^jufübren. 

@ä bebarf leinet 9lad^weifed, baß bie mufelmännifd^e IBeoßllerung ber 
Surfei ooUlommen auöreid^t, beh Slnforberungen ber neuen SBe^r«» unb $eer« 
^rgonifotion in quanto nid^t nur, fonbem aud^ in qnali ju entfpred^en. 
3)ennod^ erfd^eint bie oöflige JDurd^fül^rung berfelben jur 3rft f«ft ^ta^ Un« 
wägli^Ieit. JDer ungünfüge @tanb ber SürKfd^en ginanjen, bie SSerwaltungö« 
ttnb tl^eilweife aud^ bie Seböllerungö «SSerl^Sltniffe be^ ©taateö werben ^inber* 



Digitized by VjOOQLC 



220 a»ilitänf<^ 3ħrt8Ben<^te für 1880. 

ntfic genug bereiten, (gnblid^ bietet gerabe fe^ bie polttifdöe fiage ber Surfet 
bebeutenbe sufötttge, gewiß nicifet fi^nett öoruberge^enbe ©d^toierigfeiten. 3)ic 
lange nici^t geregetten SOteröIIaffenaSSer^catniffe, bie längere Seit unteriofleiKn 
JRelrutenseinftellungen mad^n nod^ auf Sa^rje^nte bie SlufPeUung ber ^lan^ 
m&gigen gormationen unb bamit bie öor^in recopituürten ©tärlen ber regulären 
2;ru|>pen iUuforifd^. 

Snbeß burc^brungen öon ber Slot^wenbigleit ber JReorganifation beö $>eere§ 
jur möglid^ften ?lnfpannung ber aSert^eibigungöfäl^igleit beö Sanbeö unb gerade 
burd^ bie gegenwärtigen politifdgen SBer^ältoiffe jur Sefci^leunigung angefpomt, 
^at ba§ Äriegömtnifterium bie SSerwirllid^ung feineö einmal gefa^en Steorgom* 
jotion^planeö in bie $anb genommen. — 2Bad ^at eö feit bem bereitd fyäb^ 
jährigen Seftel^en beffelben erreid^t? ^m SlKgemeinen: 3)ie neue 2:erritoriaI» 
gint^eilung beß gefammten ßänbergebieted ijt nal^egu öollenbet. 2)ie für bie 
actii?e Slrmee geforberten Xruwent^eile flnb bid auf biejenigen beö ®enied unb 
beö Srainö faft fämmtßd^ aufgefteUt; ebenfo bie ©abreö für bie gefommte Slebif* 
Snfanterie. 3)ie Slummerirung fämmtlid^er ^planmäßigen Sru^jjentl^eile unb 
SabreB ift burd^gefül^rt, beöglei^en bie gormirung oller planmäßigen ©tabe biö 
ouf einige ber 3lebif=8lrmeen. 5)ie lifüid^e Slufna^me unb SBertl^eilung ber 9tebtf^ 
ber Snfanterie l^at in aUen SWedeffen ftattgefunben. ©nblid^ ift bei Iruppcn* 
Srandlüdrungen auf bie planmäßige territoriale unb taltifd^e Suföwitnenge^Srigleit 
ber etnjelnen Struppent^eile, fo weit ate möglid^, SRücipd^t genommen. 

3m ©pecieHen: 

Sie mUitärifd)e (Eint^eilnng 5e0 Serritiirtnms. 

Der Orbu 1 mit bem ©ift in ©onftantinöpel umfoßt mit feinen 8 üRet* 
leffen auöfd^ließlid^ Äleinajlatifi^eö ®ebirt, ba über bie Su* unb eint^eilung 
beö neuen SHefrutirungöbegirld Sonftantinopel felbft ©ntf^ibungen nod^ nid^t 
getrojfen jlnb. 2)er Drbu wirb in feiner gegenwärtigen, territorialen Äit«» 
bel^nung begeid&net burd^ bie ?)untte ©lutari am Soöporud, ©inope am ©iJ^worjen 
aWeere unb ©elefle am SDKttellänbifci^en SJleere; er umfaßt bie aRerlejfc 3^mib, 
Soli, Jtaftammi, ©inope, Ungora, 3«f^Mt, itaiffari unb itaraman. 

JDer Orbu 2 mit bem ©i^ in Slbrianopel fyd in ©uropa nur no<i& baö 
®ebiet jwifd^en bem Slegäifd^en unb bem ©d^warjen SKeere bel^alten. ©ein 
größte^ Territorium liegt |enfeit ber JDarbaneKen unb bebnt pd^ bort in Äletn* 
aften längö ber aBejigrenge beö oorigen Orbu biö jum ÜRittellänbifd&en SReere 
an^. (§x umfaßt bie ÜRerfeffe Slbrianopel, ®fimülfd^ina, S3ruffa, Äak^ ©ut 
taniel^, Äutal^ia, Äaral^iffar, Äonia unb Slntalia. 2)ie fed^ö le^enannten 
liegen in 8lften. 

5Der JDrbu 3 mit bem ©i^ in 9Ronaftir umfaßt bie gefammte @urop^d^ 
Sfirlei, mit Slußnal^me be^ ate jum öorigen Orbu ge^g bqrid^eten ©ebietcd 
unb Sonftantinopefö. gür bie in @uropa verlorenen S^jirle ift er an ber 
gegenüberliegenben Mfte bed Slegäifd^en ^eere^ mit ben SBilafetd ©mijma unb 
aibin entf^äbigt worben. 5)ie SWerfeffe beö Orbu finb ÜRonaflir, Sanina, 
Uöffib, eibaffan, ©aloniü, ©mtjma, Stibin unb üRelaffa. 3)ie Ic^tcren brei 
finb bie Slfwtif^en. 

3)er Orbu 4 mit bem ©i^ in C^tngan begreift in jid^ bad Sänbergebiet 
öftlid^ bed Orbu 1 iü gum ©d^warjen ^eere, ber ähtf^fc^en unb ber |)er« 
{ifd^en Orenge, aljo bad Sürüfd^e Slrmenien unb ^rbi^an. ($r umfaßt bie 



Digitized by VjOOQLC 



i&eem>efen ber a:ütfei. 221 

Sterteffe (Srfingan, Xrapejmtt, @amfun^ @imad, ©rjerum, äBoti^ ^xpnt unb 
JDiarbcfir. 

SDer Drbu 5 mit bcm ©i^ in JDamadcuö umfaßt ganj ©tjrien unb xtxä)t 
xm Slorben mit einem Hcinen 3:^eü mä^ Älelnaflett unb STOefopotomien l^inein. 
er ift cingetl^eilt in bie ÜJlertcffc Don 3)ama3cuö, Sripoli (ntd^t ZvipoliS), 
3ean b'^cte, S^^I^r %[e))po, Sotad^ia, ttrfu unb Slrbona. 

5Der Drbu 6 mit bem @i^ in Sagbab koirb Don SRefopotomien gebilbet. 
2>affelbe jerf&Qt in bie S^ajetd Don Sagbab, @or, SRoffuI unb ©ci^el^ri @or, 
ifl aber bid jej^t nod^ ni^t in 8 SRerfcffe get^It, ba bie öielfa* unfe^^afte 
SeübRerung biefenigen ftatiftifil^n Srl^ebungen nod^ nicbt jum ^bfd^Iul fjat 
lommen loffen, »eld^c ber beflnitiöen ©nt^ilung jum Slnl^alt bienen. 

S)affelbe gilt Dom Drbu 7 mit bem ©ift in 3«nen, »eld^er ganj Slrobien 
einfd^iegt, baä für ein georbneted jte^enbed ipeenoefen befonbere ©^t^ierigleiten 
bietet. 

Sie actioe (tti^am-) ;2lrmee. 

S)ie eingangs bejei(^neten politifd^en SBerl^filtnitfe auf ber ©allan*$al6infel 
matten an öerfd&iebenen fünften Sruppen^anfammlungen notl^wenbig. Qbx 
normaler Serlauf ber 9leorganifationgarbeiten bei ber actioen ^rmee mar baburd^ 
Don üom^erein auögefd^Ioffen. 3)ie beabfld^tigte gfriebenöfiärfe öon 60 000 STOann 
lonnte nid^t innegehalten »erben, aud^ bie t^fi^renb ber Doraufgegangenen Sretg« 
ttlfle fe^r burd^einanber gewürfelten Snn)penlör^)er ber Derfd^iebenen ®or^)ö nt^t 
nad^ i^ren bejfiglid^en Drbud jurfidt« unb bort jufommengejogen Werben. 3)er 
Drbu 1 unb bie Slflatifd^en ©ejirfe ber Drbu 2 unb 3 mußten Dielmel^r faft 
gfinjUd^ Don actiDen 2:ruppen entblößt, audg bie ^tJmalji ber Gruppen bed 
Drbu 5 in ben Sereid^ bed Drbu 3 betad^trt unb fomit ber @d^wer)>unft ber 
actiDen S:fit^^n @treitfräfte über^u)}t nad^ ®nxopa Derlegt bleiben.^) $luf 
eine Bereinigung ber nad^ bem Sfleorganifationäplane Txn unb bemfelben Drbu 
entflammenben be)W. innerhalb beffelben ein unb bemfelben 2:ruy))enDerbanbe 
angel^ärenben £ru)}))ent]^eile würbe inbeß bei ben fortan eintretenben Sruppen« 
Derjd^iebungen Sebad^t genommen. Xro^ beä unDoIlIommenen, bei ber @(^wie« 
rigleit ber äSer^Itniffe aber anerlennendwertl^en Stefultatd, weld^e§ babei erreid^t 
würbe, fanb überall bie Sufommenftellung ber talttfd^n @in]^eiten ju Zxnppm^ 
tl^en unb 2:ru)}penIÖr))em im @inne bed 9leorganifationäplaned nominell 
{tott Slud^ bie entfprec^enbe 9htmmerirung würbe Don allen Slrmeetl^ilen t^at« 
f&d^lid^ angenommen. 

Set ber SwfÄWterie, beren ©ataiUone bid bal^in fe 8 ©om^jagnien jfi^lten, 
würbe ber §)lan. befolgt, baß auö je 3 ßontpagnien beren 2 formirt würben 
ober birect |e 4 ftarle (Sontpagnien ju einem SataiOon aufammentraten, unb 
baß außerbem |ebed SataiKon einen 3ug feiner beften @d^u^en jur Üteubilbung 
ber €d^rff(^ü^en«Sataillone abgab. S)er burd^ bie Sftebudrung ber (Sompagnie« 
ja^l fid^ ergebenbe Ueberfd^uß an Dffijieren foll ben Stebif^dabred ju Statten 
fommen. 5Die bei 9lowiba}ar unb @{utari nod^ Dorl^nbenen fogenannten 
©orbontruppen finb ben Süjam^SataiHonen einDerlelbt worben. — Sei ber 
SaDallerie würben entweber aud ben bi^l^gen 6 @äcabrond eined Stegimentd 



*) SBBte fe^t bie Gruppen untereinanber gemifAt waten, bafüt biene alÄ SBeifpiel 
bad 12. ^axMllerte<9iegiment. ^affelbe ^atte nur 4 (S^abrond formirt; eS ftanben je 
1 btr{e(ben in ©mpma, ^onfiantinopel, ^emetolo (fübli^ 91brianope() unb in jterafena 
(roejttw^ ©alonifi) mit 2^ruppen M 1,, 2., 3. unb 5. 2lrmee»6orpÄ jufammen. 



Digitized by VjOOQLC 



222 aRUitavif^e ^aJ^ttihtxx^ für 1880. 

5 getnad^t ober ed kDUtben oud {e 4 fiarlen @dcabrond Stegimenter sebilbet^ 
toel^c bcmnfid^ft btc 5. ©öcabron ou^ flä) fd^ft formtrcn füllten. 

S)ie Artillerie ^otte einftoeilen bte Dorl^anbene Slnja^l Don Satterien 
befpannt ju erholten. Um bem ^Jferbetnonflel — mä) ffir bic Artillerie — 
abjitl^elfen, iDurbe ein Audful^rt^erbot erloffen unb für bad ganje Sanb eine 
^ferbe^eonfcri^tion auögefd^rieben. Um bic Alteröflaffen^aSerl^ältntffe ber acticen 
Armee ju regeln unb um beren Snnjpentl^eile ju conH)letiren, »urben lurj 
l^intereinanber jwei JRelrutirungen öon jufammen 65000 SWann angcoi*net. 
Wt ber Audbilbung biefer le^teren maren Anfang 1881 noä) olle Gruppen« 
tl^eile ber actiüen Armee befd^gt JDie planmS^ge Sleorganifation ber ^io* 
niere unb bcö Srainö »urbe im Saläre 1880 nid^t mel^r in Angriff ge* 
nommen. 

Am ©(^luffe beffelben l^otten fomit bie auf bie brei ^m^Jtwaffen Bejug* 
li<!^n Sleorganifatlonö^'Arbeiten bei ben etngelnen Armee*6orp8 ber actiDen Armee 
biefe lederen in nad^ftel^enb angegebener SJeife gepaltet 

Seim 1. Armee^ßorpö jtnb bie planmäßigen 2 ©d^arffd^ü^en*, 32 Snfan« 
terie^aSataißone, 30 edcabronö unb 14 Satterien aufgehellt Au^bem ift 
il^m baö ganje Artillerie*5Regiment 5Rr. 9 in normaler 3ufammenfe^ung unb ein 
©tamm üon 5 ®ebirg8«a5attericn beä 8. SHegimentö nominell attad^irt. ®ne 
^ionier^^Abt^eilung giebt eö beim ©orpä nid^t. S)ie gefhingö»Artillerie — am 
»oöporud unb an ben JDarbaneUen — ift 104 Dfflgiere, 2222 SWann fiarf 
unb öerfügt über 191 Äruppfd^e ^ofltionögefd^fi^c. Aufeerbcm ffaib beim 6oq)§ 
nod^ Dorl^anben 3 93ataillone 9)ompierd für (Sonftanttnopel, mit im (Sangen 
71 Offneren unb 1041 SRann, 2 Abtl^eilungen Seibwad^e be§ ©ultanö, ie 
300 SWann ftad, unb 3 ^anbwerler^aSotaillone in ben aSerfftätten öon Zopffand), 
3734 Äöpfe jfi^lenb. 

JDie 3lijam»Sataillone beö 6orpö jfi^len burd^fd^nittlid^ 24 Dffiiiere, 489 
SWann, 16 ßaftt^iere, bie escabronö 6 Dffigiere, 82 gRann, 81 §)ferbe, bie 
»atterien 7 Dffigiere, 123 2Rann, 80 3wg* «nb fiafttl^iere unb 6 ®efd^fi^. 

Seim 2, Armee«@or))d fehlen bie beiben @d^ü^»S3ataillone. S)ie 
Formation ber 5. ©dcabron bed 12. 6at)allerie«9fiegimentd unb ber 1. Satterie 
be^ 4. f?elb*a5ataillon8 ift erft begonnen. JDie ^ionier^Abt^eilung ift 5 Offi» 
jiere unb 41 SÄann ftart. geftungö::Artillerie ift nid^t öorbanben; bie an ben 
2)arbanetlen»a3efepigungen fte^enben 3:^eile biefer Truppengattung gehören nomi* 
nett bem 1. Armee^Corpö an. 2)ie 9lijam*a3ataiaone bed 2. Armee»©orp§ 
jäl^Ien burd&fd^nittlid^ 25 JDffijiere, 466 SRann. 48 ßafttl^iere, bie (göcabronö 
4—5 Dffljiere, 92 gRann, 85-86 g>ferbe, bie Satterien 6 Dfflgiere, 83 SRann, 
77 Sug:: unb Safttl^iere, unb tl^eifö 6, t^eild 4 (äefdgü^e. 

8eim 3. Armee^^ßorpö fehlen gleid^falld bie beiben ©d^uften^Sataillone, 
augerbem bie 2. »atterie beö 2. gelb^Sataittonö. 35afür ftnb 6 ©ebirgg^^ 
»atterien über ben etat öorl^anben. JDie Pioniere flnb 7 Dfftjiere, 84 üRann, 
bie 5eflung0«:Artinerie 121 Dfflgiere, 1236 SRann fiarl. 457 gjoptionö* 
gefd^ü^ öon fe^r ungleid^m SBert^e finb im Drbu bed 6orpö öor^anben. 
2)ie Slijam^^aSataittone bed ©orpö jfil^len burc^fd^nittlid^ 26 Dffijiere, 601 SRann, 
47 fiafttl^iere, bie ©«cabronö 6 Offijiere, 115 gjlann, 75 g)ferbe, bie «atterien 
7 Öffljiere, 82 ÜRann, 75 3ug* unb fiafitl^iere unb 6 ©efd^fi^. 

8eim 4. Armee*©orp8 Pub für bie beiben ©d^üften^aSataiKonc, für ba§ 
3nfantenc::3leglment 5Rr. 28 unb für 2 »ataittone beö 3nfanterie=8legimentg 
3tt. 32 nur erft bie Dffljiere mit fel^r fd^Joad^en aRannfd^afÖ»©abrcö öot^anben. 
JDie Gompletirung iji jebod^ im ©ange. ©finjlid^ fel^len bid je^t beim ßorpö 



Digitized by VjOOQLC 



iwd^ 6 @dcabrond: bie 5. bed 23. @at)allerie«9leghnentd unb bad gange @a^ 
öaHeric^aicgimcnt 3Rr. 24. ©oö 4. SIrtaieric-Äegiment jfi^It flatt 4 6 gdb* 
Bataillone oon j[e 3 93atterien unb au^erbem nodj 6 ®ebirgd«93aiterien, fo ba^ 
beim Soq^d 6 ^Ib« unb 4 ®ebirgd«Satterien über ben @tat Doti^nben flnb. 
S)ie 3a^l ^ct ®efd^fi^e bei ben lederen ift fel^r Derfd^ieben unb fiberfteigt im 
2)nrd^fd^nitt bie 3ö^l 6. 5)ie $iottter*abtl^eüung ift 34 Dfflaiere unb 163 gjlann, 
bie gtfhtngö*8lrHnerie 115 Dfjlsiere, 789 SRann ftorl 5ür bie le^tere jlnb 
im £)rbu bed (Soq^d 255 ^ofttiondgefd^ü^ filteren unb neueren 9RobeItö \>ox^ 
^nben. 3)ie Slijam^^Sataillone gfi^Ien burd&t<^nittlid^ 27 £)ffiiiere, 320 SRann, 
30 SafH^iere, bie e^cabronö 4 Ofpjiere, 72 gjlann, 71 §)ferbe, bie öatterien 
na^u 4 £)f^iere, 48 SRann, 67 Bug« unb Saftt^iere unb bie f^Ib^Satterien 6^ 
bie ©cbirgö^atterien 8 ©efd^ufee. 

Seim 5. 3lrmee«@orpd {inb nod^ bie beiben @<^arffd^fi^«93ataiIIone unt 
2 S^cobrond bed 29. @abaQeries9tegimentd gu formiren. 3)ad 25. (SaDoOerie^ 
Stegiment l^at nur £)ffi3iere unb SRannfdH^en unb foll bie $ferbe erft erl^alten. 
S)ie Stlb^Satterien fmb f&mmtlii^ bor^anben, aber noäj niä^t burd^n^eg befpannt 
unb mit ®efd^ü^n berfe^en. 1 ®ebirgd>93atterie mit 5 ®efd^u^en ifi über 
ben 6tat borl^anben. SMe $ionier«^bt|eiIung ifl 5 Offlgiere unb 80 SDtann 
florl. JDie im £)rbu beö ©orpö üorl^nbene geflungösSlrtinerie jap 17 Öffi« 
jiere, 254 9)lann unb 113 ^opondgefd^ü^e. S)ie 9lt3amsä3ataiQone be^ 
(Sx>rp^ jSl^Ien burd^fd^nittlid^ 30 Dffljiere, 612 gjlann, 37 fiafttl^iere, bie 
e^abronö 8 Dfflgiere, 57 STOann, 38 ^ferbe, bie »atterien 7 bid 8f)ffijiere, 
130xüRann, 48 Sug«» unb ßaftt^iere unb meijt 5 ®efd&ü^. 

©eim 6. Slrmee^ßorpö ftnb bie Beiben ©d^arffd^uften^SataiHone, je 

2 aSataiBone ber 3nfanterie»Slegimenter 3lr. 43 unb 47, 1 e^cabron beö 35» 
unb ba^ ganje 36. 6abaDerie*8^egiment nod^ nid^t aufgehellt. JDie Batterien 
Pub in etatöma^ger 3«^! öor^anben, l^aben aber ju einem großen Sl^eile nur 
4 &efd^ü^e unb ffir biefe bei 4 Satterien aud^ nod^ leine S3ef)}annung. 3n 
ben geftungen pnb 196 fd&toere, meip alte ©efd^fifte, aber leine SlrtiKerijten 
Dorl&anben. 2)ic ^ionier«abt^iluttg jffl^lt 20 Dffljiere, 71 SWann. Slufterbem 
giebt ed im @or))d eine 348 JtSpfe parle $anbn)er(er«Slbtl^etlung. SMe SHgam« 
Sataillüne bed Soq^d jaulen burd^fd^nitUid^ 24 bid 25 £)ffi)tere, 405 ajlann^ 
37 fiaftt^iere, bie e^cabronä 4 Dfflaierc, 78 2»ann, 54 ^ferbe, bie »atterien 
12 Dffijiere, 83 SRann, 63 3ug' unb Saftt^iere unb 4 ober 5 &efd^%. 

Seim 7. a[rmec*6orpö fe^en au^er 4 Sataillonen be^ 52., 54. unb 
56. 3nfanterie«9tegimentd nod^ bie beiben Sd^arffd^fi^en^SataiKone. 3)ad au^ 

3 gelb* unb 3 ®ebirgö*a3atterien bepel^enbe Slrtillerie«8legiment beö (5orp^ l^t 
eine feiner Satterien nod^ nid^t befpannt. 5Die Sfnja^l ber &efd^ü^e bei ben 
»atterien ifl ungleid^. — 3« Orbu m (Sorpö Pub 23 ÖfPjiere, 266 aUann 
gepungös2lrtillerie fowie über 300 (jum größeren Zljeüt unbraud^bare) ^opttonö«^ 
gefdbfl^ unb 7 Dffijiere, 172 SKann §)ioniere borl^anben. JDie 3Wgam*Sataillone 
beö 6orp^ jfi^len burd^fd^nitöid^ 29 Dfpgiere, 505 STOann, 28 ßafttl^iere, bie 
»atterien 7 iü 8 DfPgiere, 115 aUann, 27 3ug* unb Sapt^iere unb 5 ©efd^ü^. 

2)ie SRilig'sSormationen üon 6reta unb $ri<)oliö Pub bid auf bie 
3 (Sdcabrcnd bed Sereid^ä bon Srlpolid bcr^anben. S)ie Sataillone auf @reta 
Pub burd^d^nittlid^ 57 ÖfPgiere, 670 gjlann, bie in Xri^joliö 28 DfPgiere, 
274 SWann Part Sluf (Sreta giebt ed au^erbem nod^ eine gepungö^Slrtillerie 
bon 45 Ofpjieren, 575 SRann unb 196 ®efd^ü^en, in Sriyolid eine fold^e 
bon 20 DfPgieren, 219 SWann unb 61 ©efd^ü^en. 

a)aö ®efammt«Slefultat ber borpel^enb im ©njelnen ffiggirten SSerl^Ältnifle 



Digitized by VjOOQLC 



224 



amiitftrifc^f Sa^reS^eti^te ffit 1880. 



ergießt bei ber Sal^redkDenbe 1880/81 folgenben @tanb ber Surlif^cn 
«ctiüctt Slrmce: 

©d^rffd^.^Sat. 3nf.*»at. (Sdcabr. gclb^ imb öebirg^öottr. 

1. Slnncc*6or<)ö: 2 32 30 24 » 9 

2. . : — 32 30 

3. ^ : - 32 30 

4. * : 2 32 24 

5. * : — 32 28 

6. « : 
@umma ber gelb* 

2;ru))))en: 

7. Slrmce *6orpö: 
tlRÜQen t)on @reta 

unb 3:rt))oltd: 
@umma ber 
^cttDen SIrmee: 



12 


P 


2 


11 


9 


8 


18 


S 


6 


12 


8 


3 


12 


9 


2 



— 


28 


24 


12 « 


2 


4 


188 
28 


166 


89 unb 
3 . 


30 
3 


— 


9 


— 


9 


— 



225 



166 92 unb 



33 



»CT« 



229 125 

SHe ©efammtjiätfe*) Wefet Snqjpen lä^t f«^ beregnen auf; 
10311 Offljtere, 
150 106 «Kann, 
26 140 atett«, 3ns* unb Saftti^iere, 

unb uJ &fl8, I i»t«mn,en 650 ®ef,^%. 
Slu^erbem finb an actit^en Sntppen nod^ Dor^anben: 
712 3Rann ®ente'2:ru))))en in 6 Slbt^ilungen, 
5900 aRann f^{tungd:*$lrtiaerie mit etoa 1800 (ükfd^ü^en fe^r 
fd^iebenen SBert^, 
3 SatoiKone $om)rierd, 

2 Slbt^Iungen 8eib»ad^e, 

3 Sataidone unb 1 ^btl^eilung ^nbtterler, fottie 
bie ®enbarmerie unb bie 9>oI{)ei«@oIbaten (3ai>tiel^)* 

$ln ber bem Steorgantfationdplan entf^red^enben @tcirle ber acttoen $lrmee 
f eitlen nad^ ber t)or{le^nben äSered^nung au^er ben f&mmtlic^en Pionier«' unb 
Srain'Sompognien nod^: 

^8 fnlJffi?^' ! »»?«""«^» 18 »«taiBone «nb 

3 Ifuix» I i^^^^^" ^* eöcabronö. 
^efe 2:ru))))ent^etle foUen binnen ^urjem aufgefteUt )oerben. 

^r bie planmäßigen 9>iontersSormationen ift in ben Dor^anbenen $ionier« 
Ölleitungen ein l^inl&nglid^ ftarler Stamm üorl^nben. — Ungünftiger liegen 
bie Sßer^filtniffe beim Srain. @d fel^It an Oelb jur Sefd^affung t>on Srand)}ort« 
9)laterial unb bon 3ug« unb Safitl^ieren für bie ge))Ianten ^Formationen. 3)ie 
t(udrä{tung ber eingelnen Srufjpent^eile mit Safttl^ieren ift bagegen gur 3^ 
eine jiemlic^ audrei^enbe, namentlid^ menn nian bie Sebärfnißlofigleit bed Siär^ 



♦) %\t gleit^jeitlg por^onbenen S'lebif^Sabred ober 9lebif«gormationen finb hierbei 
tTi(^t mit berechnet. 



Digitized by VjOOQLC 



Seenoefen ber %üxl^. 225 

jei^ |ebed artinerie^Stegiment einen fd^n^ad^en @tamm. 

Die bem SHeorgantfationdpIan entf)}red^enbe @tärle ber adiDen Slrmee koirb 
nod^ borfie^enber Sered^nung 3U @nbe bed äol^red 1880 äBerf (^ritten bei ber 
artiOerie. @dbfi »enn man auf bie )oenigen, bei einjelnen SHegimentem nod^ 
irid^ formirten Batterien fold^e in Slnred^nung Bringt, kDeld^e bei anberen über 
ben @tat borl^ben finb, ergiebt fid^ immer nod^ beim 1., 3., 4. unb 5. ^xmtt» 
(^QVfi ein Ueberfd^ul Don jufammen 

18 ISirgS"^ I ^^ ®""*^ ^ »otterien mit 116 ©efcPfeen. 
2)iefelben ge^Sren meifi ben alten Regimentern 9h:. 8 unb 9 an. @obaIb für 
He Sfirlifd^ SIrmee normale Sufifinbe möglich finb, foDen biefe Batterien bie 
S(rtinerie«@abred ber 8tebif«S(rmee«@ot^d »erben, loeld^e Don ben jener Stegimentd« 
nummer entfpred^enben Drbud 1 unb 2 aufju^eüen finb. 

Son ben gegentt)firtigen SSeri^filtniffen ber actiDen Slrmee, koie fie Dorftel^enb 
angegeben finb, fallen ald d^rafterifttfc^ ind ^uge: bie gro^ 9(n}a]^( ber Sie« 
Intten, Dorjugtoeife bei ber Snfanterie; bie fel^r Derfd^iebenen Äo^)fftfirIen ber 
Sntppentl^etle unb ber einjdnen @or))d; bie faft ffimmtlid^ unter ^ebendftörle 
flel^ben ©cabron^; anbererfeitö bei aDen SBaffen — namentlid^ ber Artillerie — 
bie gro^ Slngal^I ber £)ffiiiere unb in aOen Slrmee^Sorpd bie fafi DoUftfinbig 
auf ^egdfu^ fiel^enbe SlrtiUerie. 

Sie erßf nn) ^totite %e)tf-;2lrmer. 

5ür bie beiben Slebif'Slnneen l^at im Saläre 1880 nur erfk fo Diel gefd^el^n 
lonnen, old burd^ bie 9tud(fid^t auf bie actioe armee unb in fjfolge ber Doli« 
jogenen @int^eilung bed fianbed in £)rbu unb 9RerIeffe einerfeitd möglid^, 
anbererfeitd geboten koar. S)ie 9himmerirung f&nmtlid^er Sruppentl^ile ber beiben 
9iebif«9lrmeen l^t )}lanmä|ig ftattgefunben, aber nur erfl für biejenigen ber 
Infanterie finb bie @abred unb bie @t£be bid gum 3)iDi{iond«@ommanbeur auf« 
toärtd t^äd^lid^ formirt koorben. (Sin Sergleid^ ber in ber tabeUorifc^en 
Ueberjid^t auf ©eite 218 angegebenen ©int^eilung unb 9lummerimng mit ben auf 
Seite 220 u. 221 nad^ ber laufenben Plummer angegebenen SKerleffen orientirt 
über bie Socalifirung ber eingelnen Xrup))entl^eile unb @tfibe. 9Rit ber SObung 
ber Sabre^ für bie Slebif«3nfanterie ift glei^geitig bie lifaid^ Slufnal^me unb 
Gint^Iung ber rebifpflid^tigen SWannfd^aften ber Snfanterie In ben einjelnen 
Stegimentd' unb 93ataiaond«Se2irIen erfolgt. S)ie 192 Sataidone jeber SHebif« 
«rmee lännen mitl^in t^tfäd^Iid^ Je^ fd^on im ÄriegöfaUe aufgepellt toerben. 

S)ie Stebif«@aDaIlerie l^t d^re @abred nod^ nid|t formirt. @o lange bie 
actioe Srmee 9>ferbemangel leibet, bleibt eine Drganifation ber 8lebif«@aDallerie 
illuforifd^. JDie Formation ber ©pedalwajfen für bie 9lebif«?lrmee«6orpö ift 
gleid^faOd nod^ nid^t in Singriff genommen. @ä »urbe inbe^ fd^on ermähnt, 
ttie bie jur 3eit in ber actiDen Slrmee über ben ©tat Dor^anbenen Batterien 
befiimmt finb, bereinft ald @abred für 9%ebif«93atterien Denoenbet ju koerben. 

Daö Ärieg^miniperium l^at jur Seit übeii^u^jt für ben gelbgebrauc^ lein 
anbered Q^efd^ü^material me^r jur 93erfügung, ald bie 650®ef4ü^e ber bei 
ber actiDen ^tmee aufgej&^lten Batterien. 

(SfSentDartigft 3nßan> itt Hxmtt. 

Sluä ben Dorpel&enben, auf bie Siijam« unb bie beiben SHebif« Armeen be« 
jfiglid^n angaben ergiebt fld^, ba^ bie SürKfc^e 8lrmee in il^rer (Sefammt^eit 

9mitärif(^e 3a^re8berf(^te 1880. * 15 



Digitized by VjOOQLC 



226 9Rilitänf^ Sa^tedberid^ fftr 1880. 

jttr 3rit in einem ^egdfall folgenbe bem 9leorganifationd^lane entfpred^enbeit 
gorniationen*) auf [teilen lann: 

Slijam^älrmee: 

gelb»a:nn)<)en 4 188 166 72 12 

&ocah%xvcpptn unb SDWIijen . — 37 — 3 3 

L SHebi^Strmee ... — 192—17 12 

IL SHebif^armee . . — 192 - ^ 6 

in ©umnm 4 609 166 92 33 

613'»at 125»att 

3)ie ^olttifd^n Ser^tniffe, iDeli^e bod (Streuj^ biefed Stefultotö erf^iDert 
^aben, romim fd^on berfll^rt. @te looren SSeranloffung, ba^ n^&^renb bed 
flanjen ^al^red ein Xl^l ber adiDen Slrmee l^alb unb l^lb friegdbereit gellten 
unb gegen @nbe bed gal^red in biefer 93ereitf^aft immer mel^r Derfi&tt »urbe; 
{!e flnb fd^Uej^id^ oud^ SSeranlaffung ge)ooi^n jur aRobilifirung einer Slnga^l Don 
giebtt«3:ru<)pent]^eilcn. 3m S'ioüember bejto. SDecember »urbcn bie ffimmtUd^cn 
9tebif>93ataiaone 1. unb 2. Stufgebotö bed £)rbu 3 — bie Siegimenter 73 bid 
80 unb 121 biä 128 — fomie bed an ben SDarbanellen liegenben SRerleg' bed 
Örbu 2 — bie SHegimenter 68 unb 116 — unter bie SBajfen gerufen; bie 
festeren 8 SataiDone, um bie Sefeftigung^^SIrbeiten beiberfeitd ber SDarbanellen 
bef(!^Ieunigen, bie 64 93ataiQone bed Drbu 3, um bie Xm^^^en an ber ®mäfi\ä^m 
®ren)e Derme^ren )u l^elfen. S)ie Sataillone follen ^ine 3>urd6f^nittdf}äde 
Don 750 9Rann erreid^t ^aben. 

Slnfang 1881 l^al bie Sifirüfd^e $(rmee mitl^in t^tfäd^Iid^ unter ben Baffen: 

6^atfff9.>9at. 3nf.«Sat SIcabc Qe(b«9«tt 9tb,»SBQtL 

3n ber actiöen Armee (cfr. 

Seite 224) 4 225 166 92 33 

aSon ber 1. 8lebif»8lrmee . . — 40 — — — 

^ «=11. - . — 40 — — — 

im (äanjen 4 305 l66 92 33 

309 «at. 125 Öatt. 

fomie bie Bei ben eingelnen ©orpö aufgeffi^rten f)loniere, geftung^»8lrtillerifiett: 
g)ontpierd, Seitoad^en unb ipanbioerler, unb bie (Sabred Don 304 nid^t mobili:^ 
firten 8lebif»a3ataiIlonen. öfne biefe festeren fotoie aud^ ol^ne bie öenbarmerie 
unb bie ^oliieifolboten lä^t fid^ bie jur Seit unter ben SBaffen fiel^enbe 
©treitmad^t bered^nen auf: 240000 gRann mit 650 %üi^ unb ©ebirgö«: 
©efd^fifeen unb ca. 1800 geflungä« unb ^ofition^-öefd^ü^en. 

JDiefe ©treitmad^t iji jur 3cit benjenigen SBerl^tniffen entfprec^enb biö« 
locirt, koeld^e il^re SluffteÖung not^tt)enbig gemalt l^ben. €ie fielet mit 
tt^enigen Sludnal^men in ben förenjgebieten be9 9%eid^ unb jum größeren 
3:^ei(e in ^mopa, äRel^rere l^au))tgntp))en laffen fkl^ unterf^iben. 

S)ie Xruptien bed 4. unb bed 6. txmtu^oxp^ finb ooIHommen in fid^ 
vereinigt unb ein |ebed @or))d ffir fid^ an ber jDftgrenje feined Orbud, an ber 
Äuffifd^en unb ber ^erfifd^en ©renje, aufgefteHt. Älein^Hfien, unb 



*) !Die bei ben actioen älrmee^Sorpd übetaft^ligen Batterien ftnb bei ben Stebif« 
Hmteen beregnet. 



Digitized by VjOOQLC 



^emefen ber Züttd 227 

mit bicfem bcr Örbu 1 in feinem flongcn Umfange, tft bid auf einige laum 
nemten^ttertl^e 9(bt^üungen bed 1. unb bed 2. Slrmee^^Scq^d gonglid^ oon 
Sruppen entblößt, ©ett^ bie 6 Slebif»3nfanterie*Slegimenter ber 3 «flatifd^ 
SRerfeffe bed £)rbu 3 finb bereitö nad^ Suropa eingefd^ifft loorben. 3n Sorten 
ift bie Heinere ^fte beö 5. 8lrmee«6orpö oerMieben. ^Rel^ere eöcabronß 
beffelben finb nad^ Sripolid, ber übrige Sl^eil bed (Sj>tp^ nad^ @uro))a betad^irt 
S)ie fii}caItrÄ|)^)en, »eld^e bad 7. 8lrmee=6orpö in ärabicn büben, fte^ jur 
Seit nnr ber SRel^rja^I nad^ innerl^olb t^red £)rbu. 4 SataiKone finb nad^ 
(Smopa »erlegt rocxitn. @dbf} Don ber (Sretenfer SRilta ift 1 SataiOon nad^ 
ber enropäifd^ 2:firlei betad^irt ©ort, in ber euro^)äifd^en Sürlei, ip 
au|er biefen ö Sataillonen unb bem Heineren Steile bed 5. Slrmee^Sorpd, bad 
gonge 3. Slrmee^ßorpö, ba^ 2. Slrmee«6orpö bid auf 1 e^abron, unb ba^ 

1. 9(rmee»6or))d bid auf 1 SataiSon, 1 @äcabron unb 3 Batterien berfammelt. 

2>ad 3. 9lrmee«@or)}d f^edeO ifl aber ganj Albanien, Sl^effalien unb 
SRacebcnten, feinem Drbu, t^ert^eilt, unb ^er untermifd^t mit Xruppen bed 1., 

2. unb 5. 8lrmee*6orpä, fotoie ben betad^irten SataiDonen bed 7. Slrmee« 
Soqjö unb ber ßretenfer ÜJWij. 3)a§ 1. Slrmee»(5or»)ö fielet mit j»ei JDritt« 
t^en feiner %twfpm in unb in Sonftantino^eL (Singeine Sruy^ent^e 
bed 2., 3. unb 5. Slrmee^^oq^d befinben fid^ ebenba. Sxa 2. Slrmee^Soq^d 
fyd in feinen beiben @uro)}&ifd^ 9Rer(effen bei Slbrianopel unb Oümülfd^ina, 
etiDa bie ^cilfte feiner Sruppen Dereinigt, bagu einige Kbt^eilungen bed 
1. S(rmee«6or))d. 

gm aiDgemeinen finb alfo bie gur S^t i« ^P^ öerbliebenen %tWfptn^ 
t^eile fämmtlid^ innerl^IJb i^rer betreff enben £)rbud bidlücirt, n^fil^renb in @uro))a 
unb befonber« in bem bortigen ©ereid^ beö Drbu 3 bie Zxwfpm öerfd^iebener 
(Sor^d burd^inanber getofirfelt finb. 2)iefe aber flehen gegenn^firtig im SSorber« 
grunbe beö Sntereffeö. 

3)ie in unb bei Sonftantinopel Derfammelte Sruypenmad^t fe^t fid^ 
jufammen ox^i 

20 äSafaia., 21 (Säcabr. unb 13 Satt, bed 1. Slrmee^ßorp^, 

— « 2 ^ ^ b ^ ^ 2. 

1 9 S 5 SS 3. « 

— * — » g 1 g s 5. * unb befielet 
alfo auö 21 SataiU., 23 e^cabr. unb 19 Satt., fowie ben frfil^er beim l.Slrmee« 
@oq)g aufgegäpen 9)cm^iers93ataiI(onen, Seibmad^n unb $anbmerIer«93ataiQonen. 
Sie geftungö'Slrtinerie be^ 1. armee^ßorpö fielet in ben Sefeftigungen beö 
Sodl)oruö unb ber 2)arbaneKen. 

S)ie bei ^briano)}eI im Sereid^ bed Drbu 2 ^vereinigten Snqvpent^eile 
befielen auB: 

20 »atain., 20 ©gcabr. unb 1 Satt, beö 2. armees6or<)ö unb 

— « — « »5»»1. » im (Spangen 
alfo aud 20 SataiO., 20 (Sdcabr. unb 6 Satt., fokoie ben früher beim 2. «rmee« 
ßorpö angeführten Pionieren unb fJefhingdsSlrtitteriften. JDie beiben Slebif« 
Slegimenter 1. unb 2. Slufgebotö beö gum £)rbu 2 gehörigen SWerleffe öon 
Äale^ ©ultaniel^, gur S^t bei ben arbeiten an ben ©arbaneHensSefejügungen 
bcfd^gt, muffen ^ier gleid&faH^ aufgegäl^It werben. — JDie JDurd^fd^nitt^pfirfe 
ber aiuppent^e bei äbriano^)el, wie bie|enige ber Sruppentl^e bei 6on* 
ftontinopel entfi)rid^t ben bei bem 2. begw, 1. «rmee^ßorp^ gemad^ten be» 
gflglid^en Angaben. 

15* 



Digitized by VjOOQLC 



6 « 


> 2. 


3 . 


. 3. 


— c 


- 5. 


— t 


« 7. 



228 mmxxW Sa^redben^te ffir 1880. 

S)te fammtlid^en tm £)rbu 3 fte^enben 3:nt)))}en ^ man |e nad^ il^rem 
f)}eriellen S^ed ju befcnberen Immobilen 2:rup))enlör))ern Dereinigt. @o unter« 
{(ftdbet man im nörbßd^ SHftantcn eine JDiöiflon Äoffowo (amfelfelb) öon 
einer ©iüipon ©lutari. JDic JDiöiflonen ßariffa unb Sanina bflben 
im füblid^en SUbanien {ufornmen bad „£)bfert>ationd»6cr^d an ber 
®ried^if<^en ©renje", bie SDiDifbn €aloniti bie Sleferoe bed le^teren. 
£Die 3)it)i{ion SRonaftir nmfa^ oEe bie ben Dorigen nid^t suget^eilten, im 
@uro)>äifd^n Sereid^ bed £)rbu nod^ üorl^anbenen ^iq^^enü^etle. SDiefed ftnb: 

5 aSataiHone, 5 (Sdcabr. — »att. bed 2. armee*6or<)ö unb 

— * — g 7 g s 3. » 

im ®an3en 5 SataiUone, 5 Sdcabr., 7 Sott. 

3)ie S)it)i{!on ^cffolDc bejte^t ;x^%\ 

6 Satain., 1 ßdcabr., 1 Satt, bed 1. Slrmee^Sorpä, 

4 .' 9 .' 

1 g — g 

2 g — s — t « 7. * jufammen 
aud 13 »ataitt., 10 escabr., 10 Satt. 

2)ieSataiaone biefer 3)iDi{!on j&l^Ien burd^fd^nittlid^ 22 Dfflaiere, 589 aRamt, 
49 ßaptftiere, bie (föcabronö 5—6 Dffiaiere, 54 ÜRann, 64 §)ferbe, bie Sottericn 
5— 6 Dffiaiere, 76gRann, 84 3uflg unb Softt^iere, unb faft fSmmtlid^ fe 
6 Q»efd^%. 

3)te 3)it)i{ion ©lutari jäl^It: 

eSataiB., — (SScabr., 3 Satt, be^ 1. llrmee«(5or^>§, 

4* — s — ««3. s» 

2 g — « — « g 5. g unb 

1 g — * — g ber ÜRiRj üon (Sreta, 
im GJanjen 14 SataiD., — ßdcabr., 3 Satt. 

5)ie Satailfone ^aben burd^j*ntttlid^ \^ 26-27 Öfjlsiere, 619 gRonii, 
17 ßafltbiere, bie Satterien 4—5 Dfflaiere, 70 SRann, 37 3ug« unb ßafltl^iere 
unb 4 bejiD. 6 ^efd^u^e. 

S)ie 2)it)ifion ©aloniti koirb gebilbet Don: 

1 Sataia., 6 @dcabr., 3 Satt bed 1. 3lrmeeg6or))d, 

5 * 1 = — « g 2. 

— * 2 g — g « 3. 

1 5 — s — g g 5. s unb 

2 g — g — g g 7. 
@umma 9 SataiO., 9 (Sdcabr., 3 Satt. 

%\t SataiQcne jäl^Ien burd^f^nittltd^ (e 22 Dffiiiere, 458aRann, 63 bid 
64 ßaftt^iere, bie escabronö 5 Dffljiere, 41 2Rann unb 62 §)ferbe, bie Satterien 
5 Dffljiere, 92 gjlann, 85 3nfl* unb ßafti^iere unb 6 ©ef^u^e. 

35ie JDiöifton Sanina befielt auä: 

— Sataia,, — e§cabr., 3 Satt, beö 1. Slrmee»eorpä, 

7 g 7 . * 5 * « 3. g unb 

8 ö — « — « s 5. » 
jufammen 15 SatailL, 7 ®cabr., 8 Satt. 

3)ie SataiUone äffl^len burd^fd^nittlic^ je 28 DfPäiere, 678 3Rann, 60 ßafl* 



Digitized by VjOOQLC 



^eenoefoi ber %M^ 229 

totere, Mc e^cobron^ 6 Öffljicre, 69 SWaim, 72 |)fcrbe, Me »attcricn 5 Dffljicre, 
96 SRann, 47 3ug« unb Sofiti^iere unb 4 Begm. 6 Oefd^fi^e. 

^e SHDijlon Sariffa beftel^t aud: 

— «otailL, — e^cabr., 3 »fttt bc§ 1. 2lnncc*6orp0, 
1 * — ^ 1 » « 2. 
16 ^ 12 « 4 » * 3. « unb 

9 ^ — ^ 2 »» * 5. 
jitfammen 26 SatailL, 12 @dcabr., 10 Sott. 

S)te Sataillüne jäJ^Ien burd^fd^itfltd^ fe 30 SDffliiere, 537 9Rann, 48 Safi^ 
tl^icrc, bfc edcabron^ 6 Dfflstcre, 65 SWann, 86 |)ferbe, btc »attcricn 8 Dffljicre, 
98 SRonn, 95 3ug« unb Sa^^iere unb 6 ®efd^ü^e. 

3)ad t)on ben beiben le^genannten SDibiftonen gebilbete „CbferDationd« 
Soipd an ber Oried^tf^en Odttnit'* tfi mithin ftarl: 

41 »ataillone, 19 (Söcabronö unb 18 »attcricn. 

SDaffelbe Derffigt ou^er ben in (eueren entgoltenen 98 f^db« unb (Mirgd^ 
gefii^ü^ nod^ über 127 mel^r ober minber broud^bore ^ofitiondgefd^u^, ju 
beren Sebicnung aber junSd^ft nur 260 ÜJlonn öerfugbar jtnb. JDie ®^cmmU 
ft&Ie ber Säjam ^Xrup^en bed Soq^d lägt ^ä) bereci^nen auf 29 000 
Kombattanten. 

Di biefem Dbferoation§corp8 atte 64 SatatHone ber im jDrbu 3 formtrten 
16 8lebif«8legtmenter l^tnjujujal^len Pub, ober ob biefetben Jebe ber borgenannten 
Dibiflonen mit einer gewiffen Slnjal^I oerftfiden, mug unbejümmt gelaffen 
»erben. Slu(^ fiber bie SSerftotungen fe^It eö an juberlfifflgen Angaben, weld^ 
in einem ^egdfaüe ber Sürüfd^en Srmee burd^ irreguläre unb reguläre ^rei« 
toiltige enoa<|fen »erben. 3n @uro^a foQen 20 jold^ SEabord in Formation 
Begriffen, unb für einen ^eg in @uro))a f ollen Don einem ^rben^^äuytling 
4000 Keiter bem ©uUan jur aSerffigung gefteDt fein. 5)ie erfieren foDen na<% 
Sejtrlen gebilbet unb unter bie Sefe^le ber @tammed«Sleltefien gefteUt fein. 
Sürttfd^e Q^utad^ten nel^men 20 $rocent ber in ben Sdbanefifd^en unb ©ried^ifd^ 
Qhrenjflrid^ etnl^imifd^en Seböllerung ald »affenfäl^ig an, unb feigen tro^ ber 
Streitigleiten innerl^b ber Stämme unb tro^ ber nid^t bei allen @tämmen 
gletd^ lebenbigen ^egdluft für einen eoentuellen ^eg mit ®ried^nlanb bie 
Slrmee burd^ 30000 ghreüoillige berflärlt. 

& ifi nid^t 3U berlennen, bag man bei ben in ber jtoeiten $älfte bed 
3al^ed 1880 fiattge^abten 2:ru)))}enberfd^iebungen bermod^t |at, einige plan« 
mäßige 3:ru))))enberbänbe tl^tfäd^lidb l^erjufiellen unb bie oorl^anbenen ju erl^en. 
Unter ben bet @onftantino)}el unb Slbrianopel bereinigten Sruppenmaffen beflnben 
jld^ bereits gefd^loffene Slegimenter unb Srigaben. ©elbft inner^ ber einjelnen 
gan} ad hoc jufammengeftellten SMoifionen im Seretd^ bed £)rbu 3 ift ^ier 
unb ba eine berartige Sereinigung möglid^ getoefen. SBie fe^r bte Zxvofpm 
aber aud^ jur Seit nod^ burd^einanber geworfen fhtb, bafür fei gum Seifplel 
ongeffil^rt, bag bie and 5 berfd^iebenen Drbud ftammenbe Infanterie ber 
S)ibifion €Iutari 6 Sotaillone jäl^lt, bte gu je 3 ein unb bemfelben Stegiment 
ongel^&ren, bag aber bie 8 anberen 8ataiOone bid auf 3»ei ^t\lt bon ebenfo 
öielen berfd^iebenen Slegimentern re<)räfentiren. 

S)ie 2nn)^)en biefer JDioiflon Pub bie einjigen, weld^e im Saläre 1880 gu 
einer empid^en Iriegerifd^n ^anblung gelommen finb. ^^t @ommanbeur, 
S)emtfd^ $afd^a^ »ar SRitte 9lobember befinitio mit ber Sludfül^rung ber 
ttebergabe 5Dulcignod an bie 9Ronfenegriner betraut »orben. S)ie @ingebomen 
»iberfet^en Pd^ berfelben, unb ate JDertoifd^ |)afd^a am 22. Sloöember 



Digitized by VjOOQLC 



230 SRi(Härtf(i^ ^a^red^eric^te für 1880. 

mit feinen Sru^pen gegen S)uIcigno onrütfte, lam ed ju einem S^fammenfiog 
mit ben @tdmmen ber 9l(banefif^n Siga, kodd^ etn^a 3000 SRann ftad in 
unb bei bem abjutretenben £)rte ftanben. 9(nfangd fd^offen Ht Xfirlifd^ 
9legierungdtru))^en in bie Suft. S(Id aber bie SUbonefen in i^em äBiberftanbe 
bel^arrten nnb il^r g^uer bei ben Surfifti^en Gruppen SSerlufte öerurfad^te, 
nahmen biefe fofort ben angebotenen Äantpf an. — Sfirüfd^ ©eitd toaren 
8 Sataillone nnb 2 Sattenen aufgeboten unb in einer ^avcpU unb poti 
9tebencoIonnen auf 3)uIctgno in 9Rarf(i^ gefegt koorben. I8ei bem (Siefed^t, 
totläit^ ^6) nunmel^r entfpann, l^atte bie Knie ßolonne — 1 SSotalHon — 
einen !(ngrijf ber SUbanefen au^ju^alten, n^dd^er für betbe Sl^eile DerluftooD 
unb für bie Surfen erft gefal^rlod mürbe, ald 3 SSataiOone aug bem jmeiten 
Sreffen nad^ bem bebrol^ten Flügel gegogen morben n?aren unb bort einen 
®egenfiog auägefü^rt l^en. SRittlenoeile l^otten oud^ bie ©efci^u^e ber 
®ebirgd^ Batterie gegen bie Stellung ber SDbanefen Dor 3)nkigno gemirlt, fo 
bog bie leiteten nunmel^r auf ber gonjen Sinie na<^ ber @tabt jurüdCgingen. 
3ta<Si lurjem »omborbement copitußrte biefelbe. 3)er SBerluft ber Surfen Betrug 
5 Offigiere unb 128 9Rann an Sobten unb SBerwunbeten. 3)iefelben gehören 
fjoxapti&äfliä^ einem Sotaillon bed 23. Stegimentd, bem bed Knien ^lügeld, unb 
einem lat^olifd^ SQbanefen^tamm an, »eld^er, 150 ^ö))fe ftarl, bie Sor^ut 
ber Sürlen gebilbet l^atte. 

9taä) neueren Slad^rid^ten fd^eint bie S)ioifion €Iutari um bie ^^^redmenbe 
1880/81 t^eitö nad^ ^ojfomo, t^eiB nad^ ber ®rie(^ifd^en ©renje va SRarfd^ 
gefegt unb in unb bei ©bttari felbfi eine ®arnifon Don nur 3 SatoiUonen 
gurüdtgeblieben ju fein. @trettigfeiten mit ben 9Rontenegrinem l^at bie |)forte 
bort nid^t me^ gu fürd^ten. S>ie unruhigen, nad^ ipalb« Autonomie firebenben 
SUbonefen mad^en e^ aber nöt^ig, bag überaU im Sanbe Sefa^ungen fte^ 
bleiben. 

fienaffttnng. 

£Die 93ema{fnung ber Sürlifd^en 8(rmee ifi eine ebenfo gute aU audreid^enbe. 
3tamtMxäi gilt bad erftere Don ber SlrtiKerie, bie fU^ einen befonber^n ähtf )u 
BetDol^ren geiDu^ 1^, feitbem Dor einigen S^^rje^nten ^^reu^ifd^e affigiere il^re 
Steorganifation in bie $anb nahmen. 

JDie Snfanterie ift burc^weg mit bem ämerlconifd^en — ber in ber 
©nglifd^en Slrmee eingeffil^rten ©Luftwaffe S^nlid^n — ^eabobtj^SRartini» 
Oeioel^r bemaffnet 9lad^ guDerIfiffigen Quellen Derfügt bad ©erodleriot gur 
Seit über 350000 Odtroüivt bed in i^änben ber actiDen ^rmee beflnbKd|en 
®eU)e^rmobeIld, femer über 400000 ©niber^O^emel^re, 20000 äBinc^fter« 
9lepetir«®eme^re unb 20000 9leniington«»®eme]^re. 3)ie SDtbglid^Ieit ifl dfo 
getDfil^rt, bie gefammte 9tigam« unb I. Slebif^^ Slrmee mit 9>eabobt)«a)tarttni< 
Qdmtffttn, bie II. 8tebif«$lrmee mit @mber<®eme]^ren in ftriegdftfirle gu itß 
loapen ober ben 2:ruf)))en auf bem @uro))&ifd^ J(negdf<!^u))Ia^ bad eine, 
benen auf bem Sfiatifd^en bad anbere ®e)D^r in bie ^nb gu geben. 9lud^ 
bann nod^ bleibt eine betrfid^tlid^e Sngal^I brond^barcr tteioel^re für ben 8anb« 
fhirm im toeitefien ©inne gur SSerfügung. 

3)ad in ber Sürlei Dor^anbene Srtillerie^aRaterial ift gur Seit Doli« 
ftänbig in Serkoenbung bei ben befte^ben ^Ib« unb S^ftungd'SrtiOerie« 
Formationen. S)ie er^eren finb mit Jtnq^p'fd^n Selb'®efd^fi^ unb nur 
einige Q^ebirgd >> Batterien mit Sßit^toortl^ « Kanonen audgerufiet. 3n ben 
Sefefügungd^Slnlagen ber @uro)>&ifd^en Sfirfei überwiegt gleid^faltö ftrup)}'f(^ 



Digitized by VjOOQIC 



^ectwefen bev S;üt!ei. 231 

a}efd^%9RatertaI; auf bie übrigen Gebiete bed älei^ed ifi boffelbe inbeg fel^r 
berfd^ieben unb jufammen mit Oefd^ii^en älterer C^ftructionen unb jel^r 
atoetfel^en äBertl^d t^ertl^. 3n ben Sirfenolen {!nb braud^bore ®ef(^üie 
md^t tne^r borl^nben. S)ad gefammte 9(rtinerie«aRateriaI bed ßanbed ift jum 
grSgeften Sl^eile in ben äBerIjptätten Den 2:ot)^ane]^ angefertigt. 3)ort fottie 
in ben aBerfjtätten bon ©eibun lä^t aud^ fe^ ber ©ro^meifter ber SlrtiUerie 
ununtetbrod^en an ber Sermel^rung bed SRatenaß für feine Sßaffe arbeiten. 
9leuerbingd finb bafelbfi au§ Uc^tiud^^Sronce ®efd^% ^rupp'fd^en ajlobelU 
berfud^n^eife l^ergefieUt »orben. ^ie bü ben 9legimentem ber actiben 9(nnee 
^ier unb ba nod^ fe6Ienben ^efdbfi^e merben bolb befd^offt fein unb bann bie 
S(udrüftung ber älrtiKertecabred ber 9lebif*Slnnee«6or))d in S(ngriff genommen 
»erben. ®egenU)ärtig re)nräfentiren bie bei ben Selb« unb 3tebirgd«Satterien 
boti^anbenen 650 Oefd^ü^e unb bie in ben Sefeftigungen borl^nbenen circa 
1800 ®efd|fi^ gleid^jettig bie 3Ra)rimaIfumme bon ®efd^ü|en, ipeld^e bie 
SSrfei uberl^u^jt für einen fofortigen Ärieg^cbrauc^ jur Serffigung 1^. 

S)ie Sluärfifhtng unb aSetoaffnung ber Saballerie ift bSKig unberänbert 
geblieben, f^ bie 9{eu«9(udrfiftung ber 9)ioniere unb bed Sraind ift bid'^r 
nod^ sid^ gefd^el^en. Heber bie Drganifation bed ^Ib«@anitätdmefend finb 
bie Seratl^ungen ncd^ nid^t abgefd^loffen. 3)ad @eradleriat l^t feit ben @r» 
fa^rungen be^ le^en Äriege^ an ber Slot^toenbigfeit ber erfteren feft. 

3)er SWangel an gebienten Solbaten, bie berjeitige gro^e Slngal^l bon 
ätefruten in ben Snrppentl^eUen ber actioen 9lrmee mürbe fd^on enofil^nt. 
Slid^t unbetont lann bie gro^ IBi(!^tigleit bleiben, toeld^ ber Sluöbitbung ber 
aRannfd^aften im @d^ie^en fortan beigelegt werben foll. 2)er Sleorganifationö* 
phn giebt biefem SUlen 9(udbrudt burd^ bie angefül^rten Seftimmungen aber 
ben »efud^ ber ©d^^ftfinbe feitenö ber Slebifö. 

gfir bie brei $aupt»ajfen ber Slrmee ftnb oon ber „Gommiffbn jur all» 
gemeinen JDurd^fül^rung ber neuen SWilitfirsOrganifation'' Äeglementö fepgefleDt 
»orben. S)ie SEürfifd^e Snfanterie loirb lunftig baö granjBpfd^e, bie ärtiflerie 
baS 2)eutfd^e unb bie (Saoallerie ein aud bem £)efierreid^tf^en unb ^eutfd^en 
jufammengefteDteiJ Sleglement l^aben. JDiefelben würben bereite in SfirKfd^er 
©?)rad^e abgefaßt; fle f outen, gebrudft, 6nbe be^ Sa^re^ 1880 in ben ^Snben 
iammtlid^er actioen Srüppen fein. 

ipinfid^Iid^ ber Sefefiigungen in ber Sfirlei ift bon neuen Einlagen unb 
Slrminingen bei 9Irta, 9)lei^owo, Srilala, Sariffa unb SDomoIo fowie bon 
Seubefeftigungen an ben SJarbaneüen ju berid^ten. S)ie erfteren foDen beenbet 
iein unb namentltd^ ajle^wo, Slrta unb S)omoIo fowie ben nal^n Surla«9)aß 
gu |)unlten oon einer geftigleit umgeftaltet l^aben, weld^e ber S3ebeutung ber 
Sage berfelben boKIommen entf)}rid^t. 3)ie 9leubefeftigungen an ben S)arbanenen 
erf&edten ^i) auf bie äBieberl^erfteOung alter S)arbaneIIen{d^Iöffer unb Straub« 
Sotterien, auf ben Sßan bon 9iebouten jum @^u^ ber legieren gegen Angriffe 
bon ber Sanbfeite unb auf bie 9leuanlage oon 10 $od^«Satterien an ben bie 
ßinfal^rt be^errfd^enben 9)unlten. S)iefe Sauten finb erft ganj am (Snbe bed 
Sfl^eö 1880 in Slngrijf genommen worben. JDie fiattge|abte SteoiPon ber 
@eeminen jwifd^en @ebil Sal^r unb ^m Stakf) fowie jwif^en ^ale^ ©ultaniel^ 



Digitized by VjOOQLC 



232 aRUttanfc^ Sol^tedbtdc^ für 1880. 

itnb ^tlib SßaJix, izn bebeutenbften ber alten 3)arbaiiel(en43efefttgmgen, Me an 
\>iüm onberett ®e6tetdftreden eifrig betriebene SSert^oOftfinbigung ber Soipebo« 
Ibtlagen jum Jtüfienfi^u^ überl^auy t unb bie gformotton oon jioet ju biefem 
Stoed am Sodporud unb an ben 3)arbaneIIen ftationirten ZotpAo^ßataxUontn, 
lonn l^ier nid^t unedofil^nt geloffen bleiben. 

Jnnere 9etl|iiUiit||re« 

Setrad^ten iDtr fd^Iie^ic^ bie Dortrefßt^ beti^affnete unb gut Bett laffixtiäfc 
Sütttf^e 9(nnee in ibren inneren Ser^Itniffen, fo erfd^nt einmal bie fd^on 
angebeutete gro^e Slnja^I t>cn Sielruten in ber acttoen 8rmee unb aldbami ber 
Umftanb bebenllid^, ba^ ber @o(b feit 3)oei ^al^xtn nur fe^r ]pSAiäi, Dielfa^ 
gar nid^t au^ejal^It iDurbe, unb bo^ Sefieibung unb Serf^flegung redbt l^ftg 
unjureic^enb »ar. S)er ungünfttge, moralifd^ @influg biefer SRigfUtnbe auf 
bie Slrmee l^at ju einer Soderung ber 3)i^c^Iin geffi^rt. @o gefl^dicib biefe 
unter fri^Iid^n SSerl^tniffen f^eint, im Sbtgenblidt ber @efabr erfe^ bie 
Steligiofität bed SMifd^ @oIbaten aOed, »ad bie Sertoaltung in biefer Se« 
jiel^ung etwa Derborben l^at. S>er Cfftgier ber 3:ürlifd^en Slrmee l^t niemals 
in l^obem 9(nfel^n geftanben beim gemeinen SRanne. 3)iefer fal^ jenen Mn 
je^er l^alb unb l^Ib ald feined ®Ieid^ an. älber tro^m unb audb tro^ 
groger SDlfingel in ber Serkoaltung unb Ser)}flegung ber 2:rup^en l^at fid^ bie 
älrmee gegen Siu^anb unb beffen SSerbünbete audgejeid^net gefd^lagen. S>ie 
bejeid^neten SRigpänbe fdbeinen bei ber Xürtifd^en Slrmee alfo nid^t Don ber 
Sebeutung tote bei einer anberen. Subem l^t bie 9>forie ed fid^ in le^ter 
Seit angelegen fein laffen, nid^t nur bie Gruppen bei @onftantino))el, fonbem 
aud^ biefenigen an ber ®ried^ifdgen förenje mit il^ren Sontpetenjen }u t^erfel^n 
unb namentlid^ burd^ Einlage Don ajlagajinen unb !Depotd SeHeibung unb 
SSerpflegung fl^ gu ftellen. SMe 9>forte ^at in le^ter Seit einen naniü^aften 
33^1 ibrer ©nffinfte ber llrmee«aSer»altung unb bem Unterl^alt ber Zrivfptn 
gugewenbet unb bamit wenn aud^ nid^t normale, fo bod^ beffere Ser^ltniffe 
in ber Slrmee gefd^affen; fie l^at gleid^jeitig eine Energie bei ber Steorganifation 
il^red $eerwefend unb unter fd^wierigen Serl^filtniffen eine ßeiftungdffil^igldt 
bewiefen, Weld^e umfomel^r Sead^tung Derbienen, {e weniger fie Doraudgefe^t 
würben. 

SBaö ber 3:urlei für bie DöKige 9leugeftaltung unb für bie ©onfolibirung 
ibred ^eerwefenö fel^lt, baö ift fM)t im Snnem unb Äu^e nad^ äugen. 
Äel&ren biefe jurüdt, wad freilld^ Dorerp nic^t ate wal^rfd^einlid^ gilt, bann 
werben felbft bie ®elbmittel beijutreiben fein, bereu 9)langel f>Ü fe^t aud^ nad^ 
3nnen nad^tl^eilige SBirlungen gd^bt l^at. 3)ie Slrmee wirb bann fdbnell an 
innerem SBertl^ unb an itriegötüc^tigleit gewinnen unb — wenn nStl^ig — 
mit @rfolg al§ bad gur Geltung lommen, wad fie für bie nfid^fte Seit etngig 
unb allein fein lann: bad le^e Seri^eibigungdmittel bed geretteten @urop&ifd^en 
aefi^ftanbed bed $abifd^]^. 



Digitized by VjOOQIC 



^^eenoefen Ut SUpvibiü 9anba orientat bei Unidtto^. 233 

jbeemefen ber "^ej^ttiGk ^anba oximiat htt 

SMe aügemeinen mtlitfitifi^en Set^Itniffe bei StepuBIil „Sßania oriental 
bd Uruguay'* Pnb fd^on in fccn Sa^c^berM^cn für 1874 bcfprod^. ©eit 
jener 3ctt ifl unter ber energifd^en Stegierung M ^rafttentcn fiatorre, ber erft 
im Saläre 1880 abbatdte, l^tnfii^tltd^ £)rganifatton, S)t9d))lm unb 8e)oaffnung 
eine kDefenUid^e äßenbung jum Sefferen eingetreten. $r5{lbent Satorre nnir 
na4 feinem Slegierungdantritt fofort bemfil^t, fU^ eine ix&ax nur Heine aber 
»0^1 bidctplinirte, gut beiooffnete unb il^m treu ergebene 9(rmee ju fd^en, »eil 
er nur auf eine fold^e geftü^t bie Regierung energifd^ fäl^ren unb Stul^ unb 
£)rbnung im Sanbe aufredet erlitten Idnne. 9935]^renb feiner ganjen 9(mtd< 
t^gleit toibmete ßatorre feiner Beinen Slrmee ganj befonbere gfirforge unb 
brad^te ed aud^ bal^in, ba^ bie ZtWfpm, im ®egenfa^ ju benen anberer @üb« 
omericanifd^er Stepublilen, eine gead^ete Stellung einnal^men, bag bieSeDbRerung 
fogar eine förmlid^e Segeifterung ffir biefelben liegte, tro^bem tia^ Sltilitar nad^ 
»ie bor feinen ^oligeiartigen Sl^rafter bel^ielt S>a femer alle ^arteten »u^en, 
ba^ ber ^fifibent unb bie 9legierung fid^ unbebingt auf bie Urmee Derlaffen 
lonnten, fo blieben Unrul^ gfinjlid^ aud, tiefer ^eben l^errfd^te im Sanbe 
nnb eine bid bal^in laum gelaunte @id^er^eit bon 0erfon unb Sigentl^um trat 
ein, iDeld^e befonberd Don ben Dielen im Sanbe auf äffigen gremben angenel^m 
empfunben n^urbe. 

£)b biefe in erfter fiinie bem ^rfifibenten fiatorre unb feiner Heinen Slrmee 
jn banlenben gfinjügen SSer^filtniffe nad^ beffen Slbbanlung nid^t toieber in aSer^^ 
fall geratl^en koerben, \&^ fid^ nod^ nid^t abfeilen. — 

aB%enb ber erften ^affit feiner Slegierung l^ielt ßatorre ein im SSergleid^ 
}u onberen ©übamericanifd^en Staaten ^arl ju nennenbed $eer Don etkoa 
4000 gjlann, beffen grl^ltung ein i^lid^e^ »ubget Don 1230638 g)efoö 
erforberte. iAt Zxvcppm beftanben au& 

8 3äger:>93atainonen (cazadores), 
2 S^egimentem SaDaQerie, 
1 aUegiment ärtiHerie. 

Stad^bem i^od^ fftu^t unb rieben im Sanbe befeftigt toaxtxtf )ourbe eine 
Serminberung bed i^eered um 3 3äger«93ataillone unb 1 @at)anerie«9legiment 
borgenommen unb baö jäl^rlid^ »ubget nad^ ©infül^rung aud^ bon fonftigen 
erfpomiffen auf 660689 $efod feftgefefet 

Gegenwärtige Stfirle. Gegenwärtig fe^t fid^ bie Seine SIrmee aud 
folgenben Sruppent^eilen jufammen: 





@ta6doffistere 


Ofpgiete 


Unicroff 


. u. aRannfd^. 


atttnerie»8lefltmcnt 




3 


20 




294 


1. SäflefSataiOon 




3 


20 




322 


2. , 




2 


21 




308 


3. . 




2 


20 




317 


4. '. 




2 


23 




288 


5. . 




2 


22 




429 


<5«»oIlme»«e9iment (3. 2^ic(ä).) 


1 


12 




232 



15 138 2190. 

Digitized by VjOOQlC 



232 

««* mib SS 

Ä anbete 

öwei am SS 
Wim ijfer n,( 



««pÄnb Jet? 
*K STmiee ha- 
K««fl ettoa 

es ?f5' 



Jf3«($nrtett f 
neittn UJer 











^i^ l«^i. 






r 



Digitized by ^ 



'ogle 



atoeüev ^^üt 



SSetid^te 

über bie 

ctttjclttctt 3tt»etge 



bet 



mpmmmMitn. 



Digitized by VjOOQIC 



Digitized by VjOOQIC 



Sertd^t 

über bie 



lioßfift bet ^nfmtnit. 1880. 



1. Hetttfi^lati)^. 

JDte Sal^rcäjal^l 1880 rief ber JDeutfd^en «rmce eine fortlaufettbe 9le{^ 
t)0n (Sl^rentagen in bod ®eb5d^tntg, an benen fit Dor je^n S^l^ren in blutigem 
ätutgen il^re tofttfii^ Seifiungdf&l^tgleit ju bekofi^ren l^otte. SBenngleid^ bomofö 
oKe Soffen brüberltd^ loetteifemb um ben l^S^fien 9>reid koorben, fo gebührte 
bod^ ber Sökoenont^ bed Stul^med, bed (Srfolged, tote oud^ ber 93erlu{ie ber 
JDeutfd^tt Snfonterie. 3m ©egenfo^ ju ben beiben anberen SBoffen »oren eö 
für fie befonberd fd^koierige Um^finbe, unter benen jie in bie Slrena biefed 9ßett« 
Iam))fed eintrat Sum erfien SRale ftanb i^r ein ebenbürtiger (Segner mit 
einem bem S)eutfd^ @t;ftem überlegenen äBajfenmobeU, in ber neuen ^tä^U 
toeife kool^Igefd^ttlt, gegenüber. @o lernte fie im ^amf fe neue, t^koeife 
nberrofd^be ^er^5ltniffe lennen unb mu^e fiäf kofi^renb ber Iriegertfd^en 
^ctiün felbfi in biefe ju fd^tden, fid^ il^nen ansittxtffen fud^en. Sin SItdt auf 
ben Serlauf ber ©efed^te in ber erften ®pod^e bed Jbrieged unb anbererfeit^ 
auf ben ®ang berfelben im äßinterfdbjuge 1870—71 genügt, um barjutl^un, 
»te bie S)eutj[d^e Infanterie Itngefid^td bed (Segnerd ju lernen Derfianb. ^ür 
bie <3$efd^id^te ber (Sntwidfelung ber Saltil aber ift ber 3)eutfd^^^an2öfifd^e 
<ftrieg gerabeju epo^emad^enb geioorben. SMe bort gekoonnenen @rfal^rungen 
fyiibm tro^ ber 3laf(^lebigleit unferer Seit l^eute — nad^ jel^n Sö'&ten — nod^ 
t^re DoUe actueUe Sebeutung bekoal^rt, fie bieten einen ^tifyüt, einen SRafftab 
für bie a:altil ber Sulunft. 

SBeld^ Umkofiljung bad ^af^x 1870 in taltifd^ Se}ie]^ung l^erDorgerufen 
ifotf bekoeift bie betamite 2:^tfad^e, bag aEe SDSilitfirmfid^te @uro))ad neben 
ber Umkoaitblung il^red äße^rfk^fiemd aud^ neue 9IudbiIbungdk)orfd^riften für 
fämmtlid^e brei äßajfen eingeführt l^aben. STOe gegenkoärtig ju (Geltung be^ 
ftel^nben äteglementd in ^ranlreid^, Italien, Defterreid^Ungam, 9tu|(anb unb 
S)attfd^Ianb tragen ein^ 2)atum bed 70er Sal^rjel^ntd. Skil^renb jebod^ anber« 
w&rtd furgkoeg mit bem Ueberiieferten gebrochen koarb, l^at in^S)eutfd^Ianb bie 
Infanterie an il^ren 2:rabitionen fefigel^alten unb bem lebhaften S)r£ngen nad^ 
neuen taltifd^ f^ormen nur bie no^koenbigfien 3ugeft£nbnif[e gemad^t. S)er 
im SDeutfd^ fo mfid^tige l^iftorifd^e @inn l^at biäl^er ben ©ieg über bie 
immer k)on neuem geltenb gemad^ten gorberungen beä 3«ttgei|ieä behauptet. 

3ln biefem bie taftifd^e Literatur bekoegenben ©treite ber Snfid^ten unb 
ÜReinungen 1^ bad ^alfx 1880 infofem eine l^eroorragenbe (Stelle eingenommen, 
^tö ed eine koal^re i^od^flutl^ Itterarifd^er ©rjeugniffe aud bem (Sebiete ber 3n« 



Digitized by VjOOQLC 



238 aRilitfttif^e Sa^rei^Berid^ ffir 1880. 

fanterietoltil brod^te. S)tefeIBen (offen fid^ im OJanjen unb ®ro^n unter bie 
betten StoibrHen „^euertafttl" unb „Sinnen beö Sttfonteriegefed^tt" bringen. 
3u bebonem ifl ed, bo^ biefe Literatur fibermiegenb onont^men Sl^orafteid i^ 
uttt boburd^ einen $au))tfactor il^red Sertl^ed )}er(tert. @ett S^^ren jagt eine 
anont^me @tubie ober äSrofd^üre bie onbere, unb bie milit&rif(i^ Sefett)elt ^äftvXt 
in il^rer iDlajoritfit benfelben nur geringe Sead^tung, ba man iDon loomlfttm 
annimmt, ba| fd^koerlid^ nt>ä) zttoa^ 9leued }u jagen ifi, ferner bad 3nteref[e 
an ber ^erfon beö Slutorö fe^It. 4@ö liegt nal^e, bag ber fiefer l^inter bem 
anont^men ©d^ilbe einen literorifii^n Slnffinger »ermutiget unb fci^on itSfyäb 
ujeniger ©eioid^t auf bie il^m unter biefer $kma vorgelegten Itnfid^ten legt. 

äßir fibergel^en bie gefammte ähibril „^ertattU", koei{ naäi SnfU^t be^ 
{Referenten l^ier bad entfci^eibenbe SBort in taltif^em @inne I&rgfl gej^rod^en 
ifl, unb und bad le^te S^l^r nid^td 9leued iDon bleibenbem äßertl^e geliefert 1^. 
2>ie Snfanterie IfcA feit bem hervortreten ber ÜJlieg'fd^en a:^eorie viel gelernt, 
fie loeig bie gefteigerte Sebeutung ber mobemen föetoel^rf^fteme vollauf ju 
tvärbigeU/ ieber S^^redct^dud einer (Sd^iegaudbilbung förbert ba§ 93erfifinbni|, 
ein l^eute auöbred^enber Ärfeg »ürbe fle in biefer Slid&tung normal vorgebilbet 
flnben — aber in taltifd^em Sinne ifl bie grage erlebigt, bie aufgeregten GJe*^ 
mut^ l^ben fld^ berul^igt, neben bcn Slefultaten beö ©d^iegfianbed flnb bie 
Äriegöerfal^rung unb ber <)erf8nlid^e (Sinbrudf, ben jeber SeC^iligte im 3n» 
fanteriegefed^t erl^alten l^t, »ieber in il^re Siedete eingetreten. JDie maggebenben 
Saftiler vereinigen fld^ in ber Slnfid^t: Sluönu^ung ber Äeiflungdfä^igleit 
bed (äekoel^rd in einjelnen ®efed^tdmomenten, aber Snfireben ent« 
fd^eibenber Stefultate nur auf nal^e 2)ifiancen. ©o bei|t ßd^ bie 
©erlange l^ier in ben ©d^ivana. $em liegt ed und, aud^ nur im (Skringflen 
bie l^o^e Sebeutung bed 9ReinungdIam))fed ber le^en 3a^re l^embfe^ ju 
ivollen, jlened Jtampfed, ber bur^ bad Sufeinanber^o^en verf(^ebener Itnfid^ten 
fo viel jur Klärung beigetragen l^at. Stber ^eü ber S)eutfd^ Slrmee, ba| fie 
bie geifireid^en, aber e^men Sbeen über bod SBettfc^iegen reiflid^ ge))rflft unb 
am @nbe bad Stid^tige ^eraudgefunben l^t! 

®etvi^ ift ed ein bead^tendkvert^ ^ziäfm ber 3rit, bag gerobe |e^t aud 
ben fleinen Slrmeen (Selgicn: SBermerfd^; $ollanb: ©am v. Sffdt; 3)äne« 
marl: 93olterfen) Stimmen laut merben, koeld^ bie ^rage bed SBeitfd^e^d 
im tec^nifd^en (Sinne }u löfen fud^en, nad^bem biefdbe in ben großen beeren 
ju einem geiviffen Slbfd^lul in entgegengefe^ter JRid^tung gebiel^en ifl. SMed 
erinnert lebl^ft an bie 3rit ber 50er unb 60er ^afjx^f »a^renb toeld^er in ben 
Keinen S)eutfd^en Staaten bie S^^eorie ber jbiegdlunft unb bie Sef))red^ung ber 
^(äemel^rfrage'' eifrig cultivirt mürben, in ^^reugen bagegen 6om))agniecolonnen 
unb Sünbnabelgemel^r fid^ :praltifd^ bet^ätigten. 3fl ed bod^ bad ®efd^id( Heiner 
$eere ol^nc Äriegderfal^rung unb mit befd^ränftem ©efid^tdlreife, S^eoretöer 
audjubilben unb bie @))eculation bid )u ben fiugerfien (Srenjen aufgreifen gu 
laffen. 8ei biefem l^ol^en Sbeenflugc »irb bann gar leidet vergeffen, ta^ ber 
SKenfd^ unb bie menfd^lid^e 3latur bod^ fietd bie $au|)tfactoren fein muffen, 
mit benen jebe militärifd^e Kombination ju red^nen \)at 3n bem gro^ortigen 
Sftingen menfd^lid^er Sribenfd^aften, ivie ed und bad ®efed^t vor Singen ffil^rt, 
entf^eibet nid^t bie ted^nifd^e grage bed SBeitfd^iegend ober gar bed inbirecten 
@d^uffed, fonbem bad voUe Sinfeien ber inteilectuellen unb moralifd^en JCroft 
bed 3nbivibuumd, ivie ber föefammtl^eit ber Sntp))e. 9ßer txx^ granbiofe Sd^au» 
fpiel bed l^in« unb l^rmogenben Snfanterielampfed im Stal^men ber gro^ 
@d^lad^t f,fd^aubemb felbfterlebt" unb ben ))f^d^ifd^en @inbrud[ bavon ^d^ 



Digitized by VjOOQLC 



ZqM ber gnfanterie. 239 

DoU hetDaljTt fydf ber koirb nur ein Säd^n f&r bie angeftrengten Semfil^ungen 
Sencr ^oben, »el^e o^ne biefe <)erfönlfd&e Slnfd^mtunfl öon ben JDtngen, ben 
9Kefen Slntöud, ben koir Sd^Iad^t nennen, mit matl^attfd^n firmeln regieren 
)it tonnen m&^nen. 

Son ben unter bod jweite ätuBrum: „formen bed Snfanteriegefed^td" ge» 
^renben Sd^rtften l^ben koir }n>ei oU l^en^orragenbe (Srf(]^nungen l^eroud. 

1. S)te Aufgabe unferer Snfanterte in Bataillon unb Sri« 
gäbe. 

2. t). 8ogudIan7dIt, bie $au))ttt)affe in ^ornt unb SBefen. 

ad 1. S)ie erftgenannte Srof^fire t>erbient bedl^Ib ^od^efteUt )u ujerben, 
meü {id^ in i^r eine Iang|51^rige S)ienfterfa]^rung audf))ri(i^t unb bei aUer 
äBfirbigung ber beufil^rten alten @(]^ule in ru^ig gel^enem 2j>ne loid^tige 
9leiterungdDorf(i^iclge Qtmaäft loerben. Sebenlen erregt nur, bag ber 93erfaffer 
bie gefantmte ®ebatdenentioideIung, loie {ie ^ä^ xf)m aUmfilig ergeben l^t, gu 
f)aytere braci^te, anftott bie gekoonnenen Stefultate lurj aufjuffil^ren unb biefe 
fobann ju begrfinben. SBer bod militärifii^ Sefe))ublicum lennt, ber meig ou^, 
bo^ ber bur^ ben pxaM^^ttt S)ien^ angeftrengte £)ffi2ier leine langen ^ 
^anblungen liebt, fonbem lur} unb bünbig k)orgetragene älnfid^ten k)erlangt, bie 
^m @toff unb Slnregung jum 9la^benlen unb jur S)idcujfion int 6anteraben» 
freife bieten. ® i^ leiber in grage gu jieHen, ob bie 108 ©eiten ber öor* 
liegenben ©ii^rift oon 3ebem, ber fte gur $anb genommen, i^rer Sebeutung 
na^ gett)firbigt unb toirflid^ burd^gelefen n^orben fbib. S)o^ n^enben tt)ir un^ 
bem Sn^te felbft gu. 

5Der Serfaffer n^iU ben (Sntkourf einer gang abgerunbeten ^udbilbungd« 
met^obe geben, k^el^e ber befol^Ienen |[ntt)enbung ber Kompagnie« 
colonnen an ©teile ber frül^eren Slngriff^colonne in jeber Segie^ung k)oIl« 
fonunen tnt^pxiäit 3nt föegenfa^ gu bem Seriegen ber alten Solonne ge« 
legentH^ im 5Drange ber Um^&tbe, in ber le^en ^{id, koirb l^ier ein bett^u^er 
confequenter @tbrau(i^ ber 6om))agniecoIonnen nad^ rid^gen ^^rinci^en gefordert 
unb barauf^in koerben bie S)etaitö ber SatatUondfci^uIe einge^nb geprfift. 9lad^ ein« 
anber kverben in eingelnen Slbfi^^nitten „(Som))agniecoIonnen'', ftfirfere „Solonnen'', 
^Äinie^, „©d^ß^", »«rigabe'' befpro^en. 

3un&i^fi tohb einer ft^ftematifd^en Sludbilbung im aRanöi^riren bad SSort 
gerebet unb koerben l^ierfür Bare n^ie ^^raftifd^ koert]^)}oIIe Siegeln aufgefteUt. 
%tr bad ^eraudreiten ber (Sontpagnieti^efd auf ben ^^unlt, koo bie @om))agnie 
gu fte^n lommen foQ, beim Slu^einanbergiel^en bed SataiUond erfd^eint oüld ein 
(S;perciryla^anök)er. Sin k^erfd^iebenen 93eif))ielen koirb gegeigt, toit bie Q,om* 
paQnitn ie^ SataiKond auf bem lürgeften 9ßege S)irectiondk)er&tberungen, 
X^enkoed^fel u. f. xo. audguffi^ren l^aben. 9(Id eine $au))tforberung koirb ber 
Sortfall ber (Solonne na^ ber SRitte l^ingefteUt. „&» ^at faft ben Sttfd^ein, 
atö mfirbe bie äSerkoenbung ber @om))agniecoIonnen im (Sefeci^t unb in ben 
Sinleitungen gu Idner redeten itlarbeit gelangen, htoox nid^t bie fe^ige Kolonne 
nad^ ber SMitte oK Formation gang unb gar fortfällt. " £Dafür tolrb geköünfd^t: 
eine Sataillondcolonne, unb gkoar 

1) eine breite (bie k)ier Kompagnien neben einanber) | in beliebiger 

2) s tiefe * « * l^inter « )) Slei^enfolge. 

£Dag bamit nid^ 3leueö erfunben ifl, bekoeifen bie Formationen be^ 
£)efterreid^ifd^en, Srangöftfd^n, Stalienifd^n u. a. äteglementd. SUd 93ort^e 
biefer fid^ Don felbfi ergebenben einfädln Firmen finb |ier aufgeffil^rt: (Sinfad^« 
^t, leidster Uebergang aud unb gu ber SRarfd^colonne, praltifd^ Sikoaldform^ 



Digitized by VjOOQLC 



240 9mitarif(|e Sa^teft^eti^te ffit 1880. 

aRanöDrirgeiDanbtl^ett, ©elbfifinbigleit ber ^m))agme unb etnl^itlid^ 93a« 
tatOon^Derbanb mit einanber Derbunben, enblid^ ^rtfaH bed SotaiSondcorreed 
gati} oon felifi tote Bei aUen anbeten Armeen. SieOdd^t Utfit fld^ bem nod^ 
]^in}uffigen, bag banttt bie ®efa^r umgangen tt^irb, bte in bem immer n^ieber« 
l^olten fogenannten „©^ulangriff ((Solomte naät ber 9Ritte mit &6ßjm in 
ben SnterDaUen) liegt. S)erfelbe ift pi^rer n>ie ^vwfpt auf bem (Ejrercir^Ia^e 
berart }ur Oeiool^nl^eit gemorben, ba^ nod^ l^eute bie SRdglid^Ieit Dotliegt, ein 
SataiUon bei fibenafd^enbem Eintritt in bad (Sefed^ in biefe Formation auf« 
marfd^iren unb fo tjorgel^ ju fc^en, nrfe toir ed 1870 fettft erlebt l^ben. 

Sei bem ^bfd^nitt ^ginie'' n>irb auf bad Siberfinnige, Unlogifd^e ber 
l^eutigen SataiHon^Iinie mit Sd^fi^enjügen l^inter ber ^ont l^ingett^iefen. 
„Semt ber britte 3ug in (Solenne Derbleibt, fo ift bie ^filfte bed Sa« 
taillond, bad in Sinie ftel^t, in (Solonne." S>er britte 2:^ bed 
SataiHond lann gur ©aloe nid^t mtoirl^n, unb bie Verringerung ber Serlufie 
fäQt au(^ fort. Um ju einer rationellen ^rmation ber Sinie bed SataiUond 
JU gelangen, ift bie (Srunblage bie (Som^agnie. 93erfaffer pkibixt nun für 
eine @int^(ung ber (Sontpagnie in oier 3&g^ unb bie ^rmation ber €om« 
pagniecolonne finter ben jn^eiten unb britten 3ug, alfo nad^ Slnalogie ber 
^anjöflfd^en coloime de pelotons. 2)ie förfinbe l^ierffir finb: bie Siefe ber 
©olonne ift geringer, ber Uebergang jur ßinie unb umgelel^rt erleid^ert, ber 
3ug f)at nur 30 ätotten ftatt 40, ift alfo im Qkfed^t beffer gu ffi^ren, bie 
€omf agiecolonne l^t ätid^tung unb ^^lung nad^ bem in ber SDtitte {jfiüt^ä^ 
bem gleiten unb britten 3ttge) befinblid^en Hauptmann unb er^filt Don l^ier 
^ommanbo unb S)irection. 2)urd^ Smoenbung biefer 9lormaIformation loürbe 
baS fd^tt^ierige $[oanciren in Sinie (mit 120 ätotten ^ont) oermi^en, man 
]^e nur 60 Stotten ^ont unb lönnte im feinblid^ @trid^feuer auf toenige 
©d^ritt Xiefe auffd^ße^. 9ßir muffen biefe SRotioirung atö buni^aud füd|« 
l^altig anerfennen, litten nur bagegen angufü^ren, bag bei jebem taltifc^ 
SSerbanbe bie S)reit^eilung ber 3toei« unb ^ert^eilung Dorgugie^ ijt unb ba| 
ed und fd^mer angelet, an einem fo eingelebten £)rganidmud tt)ie bie |>reuP(^ 
€ompagniecoIonne etmad S)urd^ifenbed gu finbem. 

Sltö iDlajrimum ber SataiOond^Sludbel^nung merben nad^ £)bigem 600 ©d^riit 
ind. SataiQond^SnteroaQ bered^net, loenn bie Dier Kompagnien in entmidtelter 
Sinie nebeneinanber fte^n. 3m ®efed^t n^firben gmei SonqKtgnien Dorgegogen 
unb in Sd^fi^enlinie, alfo gu einem (unliebe enhoidtdt, ben gldd^n ätaum 
audffinen. 

Sür bie Leitung bed ©d^fi^engefed^td n^irb bad 93ome^men Don ben 
f^lfigdn ^, bad 3ufammengieW nad^ ber SRitte unb bad Stid^tungnel^men 
nad^ rudbofirtd ftreng getabdt. S)ie ©d^fi^enentkoidCdung foU fietS Don ber 
mittleren (Stid^tungd^^al^nenO @om))agnie auSgel^en, biefe giebt bie Stid^tung 
an eoent. burd^ Stagge, ber 6^ef biefer ©ompagnie bleibt gu ^ferbe. Sie 
bel^filt il^re 93ebeutung, bid bie %tont auf tt^irffamen @d^ug an ben %mi 
I)eran iji. 38on ba ab bepelzt Idne anbere Slegd aö tteberwinbung bed geinbeö 
mit aUen ÜRitteln unb fiuSerjier energfc. 

aSir bred^en l^ier ai, jeber aufmerffame Sefer wirb nod^ weiter bed 3«* 
tereffanten genug in ber »rofd^fire flnben. 

ad 2. £)berfHieutenant D. 93ogudIawdIi befprid^t in bem obengenannten 
Sud^ folgenbe Vijmatai 

1) S){e äßajfengottungen in i^rem 93er^5ltniB gu einanber. 

2) Sad foU ein äleglement? 



Digitized by VjOOQLC 



Zoftü ber Snfonierie. 241 

3) Saffengebrouci^ rnib (SnhoKtetungdraum. 

4) S)te $elbbienftü6ungen. 

5) 5Dad Snfanteriefeuer im gdblriege. 

6) 5M Snfanteriefeuer im ^effawgdlnege. 

7) Kudbilbung, f^nn unb (Seift. 

(Ein 99Iid( auf biefe Uebecfd^riften jeigt, bag l^iec bie Srennpuntte bec 
Snfairterietaltet in il^rem heutigen (Sntoiddungdftobünn l^etDorgefud^t finb^ unb 
ber Stome bed SUitord bürgt ffir ein fad^gemfi^, ben @toff in DoOftem Um« 
fange be^ercfd^nbed Urt^I. Sie olle @(3^riften beffelben enthält au4 bie oor« 
liegenbe flöte, befttmmte 3eitgem% f^orbentngen. Steferent l^at bei Derfd^iebenen 
(SMegenl^iten feiner Ueber;eugung oon ber Stid^tigleit unb bem Stot^enbigen 
ber 93ogudIai9dIifd^ iludbilbungd))rinciyien Sludbmdt gegeben, bag ed l^ier 
leiner SBiebeci^Iung bed frül^er (Gejagten, fonbem nur einer iperDorl^ebung ber 
in ber neuen @(^r^ niebergelegten ^uptg^anlen bebarf. 

Unter f>untt 2 mirb audgefftl^rt, ba| bie @(^ie|inftruction Diel ju n>eit 
<mf bad toXi^dtt (S^ebiet übergreife unb bad Slnfe^en bed Steglementd fci^ge. 
S)ad 8ebärfnt| md^ einem ejrocten, neuen Steglement liegt bor, bad folgenben 
<^^td)>unften SHed^nung trfigt: ,,9[bfd^affung M britten (Sliebed unb bed 
Segrip ber Snoerfion, bie }erftreute ged^tart $KUs)>tform bed Aam))fed. 9^ 
ftimmte Sorfd^rift über bie Sludbilbung im jerfhreuten (Sefed^t oom Stelruten 
ab. 2)ie Slnnal^me bed @inboubIirend in bie @d^fi^inien, ber ©(i^fi^enanlauf 
bte Xngripform. 93orfd^riften für bie 93ekoegung gro^ Stoffen in SonqKtgnie» 
Kolonnen. SBegfoU Derfd^iebener (S^efed^tdfcrmen bed Steglementd.'' 

2)ie ^l^onblung über @nttt)idelungdraum fd^ße^ mit bem Stefum^: „^S>ad 
Satoillon tntmiääi fid^ gum (S^fed^t in ber ätegd in mehreren Sreffen. 2)er 
9lormoU@nt»id(eIungdroum ift borouf bofirt, bog bie (Sd^ü^en ben |>Io4 
^oben, um ibre SBoffen gel^brig jur (Seltung bringen )u fönnen. 2)er Slbftonb 
für @d^ü^ jur Mftigen S>urd^fübrung bed (Sefedbtd beträgt Don Sruft gu 
«ruft minbepenö IV«, gew&bnKd^ «ber 2 Sd^ritt. JDie geuerlinie foH iebodb 
elojtifd^ 9lotur fein unb lonn burd^ @infd^teben onberer Sbt^eilungen bid 
auf einen @d^ritt pro SRonn berbid^et beerben ober burd| Stellen eined 
loeiteren ^ftonbed feitend ber Unterobtl^ilungen je nod^ ber (Befed^tdoufgobe, 
iebod^ nie o^ne bringenbe Seronloffung, oerUingert »erben.'' S^benfoSd bilben 
bie beiben l^ier ju (Srunbe gelegten f>rincipien: genügenber Kaum für ben 
Soffengebroud^, fou>ie bie nöt]^ige Stüdtfid^t ouf bie nebenfed^tenben 2:ru))))en 
unb ben (Skfed^tdjmedt bie rid^tigen (Smnblogen für ben ongefteHten €oIcflL 

3n Segug auf „SBeitfd^u|toftiI'' berl^orrt 93erfaffer auf feinem belonnten 
€tanb)>untte: 9ßeitfdbie|en lonn nur Itudnol^mefoa fein, bie (Sntfd^eibung liegt 
in bem f^euer oon 4(X)m abn)&rt9. 9(ud boOem ^erjen pflid^ten u^ir feinen 
Stuöffibrungen bei, ha^ bod Sener auf breite SMftoncen nie ben ber S)eutfd^en 
^rmee ongeborenen unb onergogenen Qiüft rüdtfid^tdlofer £)ffenfii)e einfd^I&fem 
bürfe, uub bo| tt)ir und nid^ in f^olge ber @d^ie^la^refultate unb ber boroud 
•gegogenen Serluftberec^nungen über bod iDlog beeinfluffen loffen. 2)ennod^ 
«f(fyrint unö feine abgrenjung: 9lobfeuer biö bbd^fiend 400 m, gerufener 
i\& 700 m*) ju eng gegriffen, unb toir jiel^ nad^ reiflid^er (Sroägung aller 
einfd^logenben 9<tctoren bod^ bie S)rei«3onen»@int]^eilung ber Sd^ieginfteuction 



*) Setfoffet nimmt an, eine toeitere Seuetanwenbung ü^ 700 m §inaud fei ein fo 
^udna^rndtoeifet ^oU, ba| ed genüge, bie aRonnfc^aften einige 9RaIe mit ^obem 9$ifir 
anf(^(agen ju loffen, fonfk fi<5 gor ni^i auf gnfmiction über biefe 3. 3one ernjuloffen. 



aRilftdnfc^e 3a^red5eiid)te 1880. 16 



Digitized by VjOOQLC 



242 SRUitarifc^e ^a^tt^btxid^it für 1880. 

Dor. S)er @oIbat mug bie Seifhtng^fa^islett beö )i>eitf(i|ie|enben Q^l^r^ 
!ennen, um ed in ben fo Dielfad^ lued^felnben Q^efe^töfituationett uberatt mit 
@td^er]^eit anioenben }u lönnen. 

S)ad energifd^e Eintreten ffir f^ftemotifd^ Uebungen mit po^otronen, 
fär ben aUeinigen @ebraud^ jum ©ignol: ©topfen, 9lufse))a^! ftnbet unfeni 
DüIIen 93eifaU. S)ie Kare, trefftid^ begrfinbete Unterfd^eibung jiDifd^n ber Sn^ 
tt^enbung bed f^ernfeuerd im flS^elb« unb im ^[eftungdlnege unb ^udmi^g 
beffelben in festerem gum 93e{ireid^n Don äSalllinien mä) Sinologie bed 9Hcoi^ 
fd^uffed l^ot fofort allgemeine Slufmerlfamleit erregt unb Dtelfac^ Sommentoie 
l^roorgerufen. 

Setreffd ber rationellen Slu^bilbung jum jerftreuten @efed^t lommt See 
f äff er auf bie oor Sauren- oon ü^m oeröffentlid^ten ^rincipien über bie ff&nh 
Hält S)reffur bed {ungen ©olboten unb auf bie 9tot^menbigIeit eined anbermeites 
SRobud ber Sruppenbefid^tigungen gurädt. 9ßir i^enoeifen bei biefer (äelegen^ 
no^mafö auf bie Diel gu n^enig bead^tete ©d^rift o. 93ogudlaiodIid ^SHelruten^ 
trup)) unb (Som))agnie, ober Sludbilbung unb 93e{id^tigung''. 

%ViX ben 9lormalangriff loirb folgenbed $roaramm aafgefteHt: SutioidMung 
ber ©^fi^en bed 93ortreffend auf 1000 bi^ 1200 ©d^ritt. ^erangel^en o^ne 
©d^ug mit atid^tung auf bie SDtitte btö auf 500 ©d^ritt, Eröffnung bed ^uerd. 
^inboubliren ber Unterftu4ungdtru))pd ober ber nfid^ften Somj^agnien unb babei 
ein ©))rung Donocirtd. SSorbereitung für ben ©türm auf tUoa 300 m. @m< 
boubliren einer loeitem Kompagnie. Serbopipelted ©d^nellfeuer. 2)ie oictte 
(Sompagnie in Solonne ^eran. Sluf unb SRarfd^ im ©turmf(]^rUt. Snf 
150 ©d^ritt Sauffd^ritt unb älnlauf. 

SUd $rinci)): ein fortioäl^renbed hineinwerfen einboubltrenbec 
3üge in bie erfie Sinie, ein fortto&l^renber Srfa^ ber Serlufle 
burd^ neu aufgelöfte ^btl^eilungen, loeld^e enblid^ ba^in gelangen, 
bie erfte f^euerlinie gum entjd^eibenben Slnlauf fortgureigcn. 

SSenn biefe S^il^ bie treffe Derlaffen, n>irb bad l^ier ic]pxoättne Sud^ 
längft feinen Stunbgang burd^ @uro))a gemad^t l^ben unb loirb Don ber ntli^ 
tärifd^en Sefetoelt bie i^m gebül^renbe Slnerlennung gefunben l^aben. 6d b^ 
bal^er an biefer ©teile leiner loeiteren Sobe^ioorte. 

Senn tt)ir einen SfludFblidt auf bie taltifd^e Literatur bed ^al^red 1880 in 
3)eutfd^Ianb toerfen, fo »iH eö und bebfinten, ba^ biefelbe il^rer ?)flid^t, anregenb 
unb geiftig fbrbernb gu n^irlen, in Dollem ©inne nad^gelommen ift. @ie ^ 
fpedell bem ^runbfai^ @]^re gemad^t, ba^ ed beffer fei, bie Slrmee erarbeite 
ftd^ felbft ein neued 9teglement, aU bag i^r ein fold^ einfad^ auferlegt loerbe, 
lote bied in anberen älrmeen gefd^e^en ift. @d ift nur bie grage, ob in biefem 
©inne nid^t aud^ gu koeit gegangen loerben lann. @d loäre tief gu beüagen, 
loenn unfere taltifd^e Siteratur ben praltifd^en Soben unter ben gugen ntt^ 
lieren ober gar in eine o))))ofitionelIe äiid^tung gebrängt loerben foOte, toojn 
bie ®efa^r oielleid^ oorliegt. 5Dad Sleglement bon 1876 ift lein „W>\iH4\ 
— toxt xoxx ed mit ©taunen gelegentlid^ l^aben begeid^nen Pren — ed ifl 
fein Slbfd^lug, n>o]^l aber eine rid^tig geioäl^lte ©tufe in ber longfamen ^ort^ 
enttoidtelung unferer taltifd^en 9ludbilbung. 5Der SRoment, einen ©d^ritt toeiter 
gu t^un, bürfte je^t gelommen fein. S)ie Slrmee l^t i^re ©c^ulbigleit get^ 
9{eue 3been finb oielffiltig angeregt, nad^ ^ür unb Siber bef))rod^, bo^ 
Uebermägige unb S^ioeitgel^enbe ift audgefd^ieben, bad Sered^tigte l^at allmältg 
überall 3lnerlennung gefunben. 3n früherer ober fpäterer S^t toirb bie Auf* 
gäbe an bie leitenben ©teilen l^erantreten, biefem allgemein empfunbenen S(^ 



Digitized by VjOOQLC 



XoitXt bet 3ttfantme. 243 

btttfni^ »kberum ben rechten treffenbeti 8(udbrud ;u geben, loie er iiSt^ ftetd 
fo oUcnjenb gefunben kourbe. Sic broud^en nur an bie Witilfiäiftm 93er« 
ocbmtngen über bie Slu^bilbung im f^elbbienft unb an bo^ 6at)allarte«9teglement 
}n erinnern. 2)ie ma^Aenbnt 93e^innnungen ber f>reu|if(i^«2)eutf(^en ätmiee 
laben ftetö etioad @))Dd^a(J^bed an {td^ ge^bt, mett fie, ®rünbe unb Gegen« 
^rfinbe genau abUKigenb, au^ ber ZxWfpt l^au^ttKid^fenb, bie Dor^ergegangene 
&ttiDi(telung ber (Maiden abfd^Ioffen unb koeitaudfd^auenb frud^tbringenb ffir 
tit Sulunft tt)irlten. i^ojfen mir, to^ bad bereinfttge neue 3nfanterie«9teglement 
unter Sbftogung bed Slbgdebten unb einbeittid^r Sufammenfaffung ber mobemen 
2(udbtIbungdmoniente ber 9(nnee ein ^^r&fftein für bod in il^r ))ul{trenbe geiftige 
Seben »erbe! • 

S>cA ^af)x 1881 bringt ber S^eutfd^en 3tif<^^^ rine neue älufgabe, bie 
Sbtdbilbung ber (SrfatreferDen in abgetürjter %t^. Um fo mel^r ift ed jiu 
nmnfd^n, t>a^ in ben SludbilbungdDorfd^ri^en ®eift unb gönn {td^ bedten, um 
jenen SRannt^ften in wenigen Sod^en ben &eift altpreugifc^ S)i^ttn unb 
bie ^rmen bed mobemen ®efed^tö eingetragen. 

2. ftttlUtt)^. 

Sereitö im Doriä^rigen Serid^t xoax auf bie Ummanblung l^ingemiefen 
loorben, mdUbe in ber Sludbilbung ber Shiffifd^n Infanterie fic^ gegenwärtig 
DoOjiebt. 9Ud einjelne iDlomente in biefem ^roceg waren bort aufgeführt: 
He @infü^rung bed Serbangeme^rd bei ber gefammten Sinien«3nfanterie, bie 
neue @d^ie^tn{^ction, bie ))ro)}iforifd^n 93eftimmungen über bad ©d^ü^ngefed^t 
unb über ben (Sebraud^ bed Spaten^, enbli(^ bie Sbfd^affung ber ©d^ü^en^^ 
ccm))agnien. $[nbrerfeitd war fd^on bort nid^t unterlaffen worben, barauf ^in« 
jmoeifen, t>a^ berartig tiefgreifenbe 9leuerungen {td^ feiten ungeftbrt unb ol^ne 
ä^erfprud^ DoHiie^, bag aber 8flu|lanb wo^I laum ein bauKarer Soben für 
aieformen fein lann, weld^ fo gro^ älnforberungen an bie @elbflänbigbit unb 
Me SnteUigenj ber untern ^^ül^rerd^rgen fteHen. ©o ift benn aud^ bad 3a^r 
1880 oerftrid^en, o^ne baß eine abänberung bed 3nfö«terie»6j:erdneglementd 
erfolgt ift — ein ftd^ered Srid^n bafür, t>a^ bie Slnflc^ten nocb nic^t genfigenb 
gdlart, bie SReinungen no^ nid^t in ©inOang gebrad^t worben ftnb, unb man 
an maggebenber ©teile nocb nid^t burd^greifen unb bad enblid^e ^acxt aUer jener 
Dereingetten Reformen gleiten will ober tann. 

@in überrafd^enb treued 93ilb ber augenblidtli(^ in ber Stuffifd^en Srmee 
»lo^renben Suftfinbe entwirft und ein lürjUd^ erfd^ienened, boc^intereffanted Sud^, 
auf beffen actuelle Sebeutung Steferent bereite an anberer ©teile ^} binge« 
njjefen bot: 

SC. 10. 2)rt}gaUIi, „bie neuruffifd^e Xaltil in ibrer gegenwartigen 
Sntwidtelung mit befonberer Serüdtfid^tigung ber l^errfd^enben $(udbilbungd* 
princiyien nad^ S)ragomirow, Seer, Sewi^ti unb anberen neueren jDueUen.'* 
O^ne ta^ früber ®efagte wieberbolen }u wollen, erfd^eint ed geboten, auf bad 
^ier (Sinfd^lagenbe bed reidben Snl^altd lur} einzugeben. 

3n bemfenigen Sb^le bed Stufftfd^en £)f^}iercor))d, ber fid^ mit ben 
^ilitorwiffenfcbalten befd^äfttgt, ftel^en ftdd jwei Parteien fd^ro^ gegenüber, 
^ttf ber einen ©eite finb SMänner wie Sobleben, 8eer, fiewt^, ©ebbeler, 
^oulbard u. 91. beftrebt, bie mobeme Sattil ber übrigen i£>eere in 9tu|lanb 

*) SRilitar^Sßo^enblatt 1880, ^x. 94. 

16» 



Digitized by VjOOQIC 



244 am(itftrif(|€ Sa^reftberi^te für 1880. 

crnjubfirgern, auf ber anbern pel^n gabefe» uitb Dragomiroto mit niäj/t flerinflem 
|[n|ange, mliit an ben altrufflfd^en Srabittonen fejl^Iten unb nix!^ inraier 
bie tartifd^en ^rind^ien il^red nationalen i^Iben ©nkooroko aß mo^etoib 
anerlennen. Säl^renb jene bie 6ingang9 genannten äkrorbnungen ÜfM^ fdbft 
aufgearbeitet l^aben, tl^eild in Sott unb €d^rift iiKxrm vertreten unb fott}u« 
bilben fud^en, mirlt Qkneral ^Dtagomiroko in feiner Stellung aU S)irector ber 
SRUitfiralabemie für bie Ausbreitung feiner Anfd^ungen. @ein in neuer 
Auflage erfi^^ieneneö fiel^rbud^ ber Saftil gicbt bafür fpre(!^enbe ©etoeife. Um 
Don ben Dielen bort Dorlommenben @igent^fimlid^leiten (mir Dermeiben gefliffentlid^ 
einen ft&rferen Xudbnuf) nur einige ansuffil^ren, fei l^ier ^Igenbed etma]|nt: 
Sejüglit^ ber 9^u^tarten ift er ein rfi(fi^aItd(ofer ftnl^finger ber 6alT>e in 
gefd^toffener mie in }erftreuter £)rbnung. SDad @<!^neKfeuer Dermirft er att 
nid^t gu lammen. S)ie Sb^filfe, eine genaue Anga^I Don ^^atronen gum febed« 
maiigen Serfd^ie^en gu beftimmen, nennt er unpraltifd^ unb nur bie Xudbilbung 
erfd^merenb. Unpraltifd^ i^l)ajb, meil ed unm&glic^ fei^ bie ^affl ber Der* 
fd^offenen ^^atronen gu controliren. S)ad €(i^iegen mit Derfci^i^enen Stfiten 
erfd^t i^m nu^d, benn beim @d^ie^n auf meite Entfernungen n^erbe ber 
Unterfd^ieb in ber @d^u^meite fd^on burd^ bad Derfdbiebenartige, b. 1^. falfd^e 
Sielen ber Seute an unb ffir fid^ erreid^t, ol^ne bag man etmad gu comman« 
biren braud^. 

aw i^u^Jtpedfenpferb reitet er bie ©utooromf^n „burd^bringenben 
Atta dt en'': ^S)arin liegt bad gange ®e^mni^, bie Infanterie bringt butd^ 
bie Snfanterie unb bie GoDallerie burd^; bie SaDaKerie burd^ bie Infanterie 
unb bie SaoaKerie; fobalb bie Sinien alle burd^einanber burd^ebrungen finb, 
formiren fle fid^ mieber in ber frfi^ren Entfernung, mo $alt! commanbirt 
mirb. 2)ie l^intere Sinie gel^t babei burd^ bie Dorbere burd^ unb bann loitb 
linföum le^rt gefc^menft, fo bag bad gmeite (Slieb nad^ Dom lommt. S)ami 
toirb baffelbe SKonöDer toieberl^oK." (Sumorom« Snfiruction.) 

9\d 93ort^i(e biefed Audbilbungdft^ftemd merbeit genannt: 

1) & gemd^nt an ben Anblidt entfd^Ioffen auf und einbringenber SRoffen. 

2) ^rafö im Augenmaß einem lebenben 3ide gegenüber, femer bie SR8g« 
ttd^t, bie Derl^o^ten Sletiraben gu Dermciben, ba beibe a:^eile (Sieger bleiben. 

3) 2)ie Smppen berart gu üben, ba| c§ ffir fle Dbttig glei(!^ülttg ift, ob 
ta^ 1. ober 2. (Slieb jid^ Dom befinbet. 

4) 2)00 ßaoaUeriepferb an t>ad Snfonteriefeuer, bie Snfanterie an baS 
plb^Iid^e Erfd^en Don SaDaUerie gu gemöl^nen. 

2)agegen eifert 2)ragomirom gegen gmeifeitige SRanöDer: h>etl fle 

1) gu Umgel^ungen, b. 1^. funfüiid^en SRanSDem Derleiten, bagegen bad 
@d^Iagen in ben ^intergmnb bringen; 

2) eine Anmenbung ber äSatonnetangriffe unmöglid^ mad^n, ba bei tfic^rigen 
Smppen fofort Sd^Ugerei baraud l^roorge^en tt?firbe. S)ad ^Iten auf ffin^ig 
©d^ritt Dor bem geinbe ift ein S^l^Ier, ba ber Solbat an einen ©tiUftanb ber 
Sewegung nid^t gu beulen magen barf; 

3) meil iü i^nen bie Entfd^eibung nur nad^ materieUen 2)aten (Starte 
Der^filtni^, @tär(e ber |)ofition u. f. m.) geffiOt mirb, bie moralifd^ $actoren 
nid^t mitfpred^en Ibnnen. 2>ied mirlt fd^blid^. 3m Kampfe fiegt nur ber, 
ber feine Gegner nid^t gfip unb ed nid^t ffir umnöglid^ If&Ü, felb^ eine fteSe 
Sanb l^inau^uHettem; 

4) meit fie ben einen S^eil an ben 9ifid(gug ober an ben ®ebanlm bed 
SRi^ingend ber Attade gett^bl^nen, unb Sommanbeur tt)ie Solboten ben Stfidjug 



Digitized by VjOOQLC 



Zaiiti htt Sttfantme. 245 

aü ein gemö^iiKd^ed 93orIommntg anfe^n lernen, kpäl^renb er ron i^nen nur 
otö tieffte ©d^nbe betrad^tet toerben muffe! 

Sin ^rbarbetten foUen im grrieben nur „nü^ii^^e'' (6^auffee« unb 
®fenba]^nbauten) betrieben »erben. 3m g^lbe »erurfad^e bie Unlenntniß ber 
Segeln ber ^rtiftcation leinen großen @^ben, 1) totü ed baffir @pecialiften 
giebt, 2) koeil bei ber SRe^rgal^I eine itenntnig .biefer Siegeln ben einfa(!^en unb 
gefunben SSM auf bie @ad|e fiöre! 

Sei bem bemonftratioen (Sefed^t »erlangt er l^intönglid^e ^fifte unb 
ebenfoU^ Energie mie bei ber ipauptattade. „SRan mug fogor bal^er bem bie 
3)enu>nfh:atii>n commanbirenben Dfflgier gar nid^t fagen, baft er nur eine 
^Demon^otion audjuffi^ren ^t!" 

S)ie ^one aber fe^t aUem Sorau^egangenen folgenber $af[ud aud ber 
$lrtillerie:»2:a{til auf: „Sd^Iiepd^ fann bie Artillerie aud^ )u bem traurigen, 
aber immerl^in mdg^id^en 3!0)^i 93ertt)enbung finben, l^inter einem jum Slngrijf 
beftimmten, aber ntd^t gang jui^erläffigen Xruy))ent]^eil aufgeftellt gu koerben, 
um ibn im gfoUe einer Steigung, fid^ feiner Slufgabe gu entgie^en, mit Rax^ 
tatfd^n gu em)}fangen!'' 9ßie gering mug ber Autor biefer Siegel üon ber 
SrntH^e unb beren gü^rem beulen, ba^ er fid^ genbt^igt ftel^t, biefelbe in ein 
tattifd^ed Sel^rbud^ aufgunebmen! 

Aid (äegenftüdC gegenüber biefen ungemöbnlid^en @runbfä^en ftnb »on 
D. 3)n}gald!i bie verfd^iebenen äBerle, Auff% unb ©d^riften ber obengenannten, 
bie mobeme laftil cultiüirenben Dfjtgiere, foioie bie erwäl^nten offtcieHen SJer^^ 
orbnungen tl^eild angefäbri, tl^eitö audgugdmeife ober in extenso mitgetbeilt. 
aktoSifü biefe @eite aud^ ein anbered Silb Don ber Audbilbung ber ätujftfd^en 
Xruy))en, fo pflid^ten mir bennod^ bem ©eite 68 begüglid^ ber Infanterie fel^r 
gutreffenben 8lefum^ bei: „Sticht aufeer Sld^t gu laffen ift ed febod^, bag nodfi 
geraume 3^ Derfhreid^en bürfte, ebe bie neue ^nftruction über bad gerftreute 
®efed^t aud^ »irJDlid^ gur trollen S)urd^fübntng gelangt fein mirb. S^^ar l^aben 
fd^on im legten Kriege eine gange Angafl i)on 2:ru:p))entbeilen t^eild auf 
3nitiatit)e i^rer Sommanbeure, ^eild aud^ burd^ bie 6$efed^tdt?er^ältniffe bagu 
gebrängt, naif ber neuen SRetl^obe tirailliri, unb aud^ im ^rieben ift bie§ 
öielfad^ gefd^e^en; bei bem ®rod ber Armee aber l^errfd^te bid oor lurger Seit 
nod^ bie alte Sloutine. SBäl^renb ber üorjäl^rigen ©ommerübungen maniSörirte 
bie aiufPfd^e Snfanterie nad^ bem foeben öeröjfentlid^ten, mit ber je^igen „3n* 
ftruction" faft gang ibentifd^en „?)roiect'', bod^ lamen babei eine gro|e SJlenge 
oerfd^iebener Auffaffungen unb SRiftöerftanbuiffe gu Sage. Slamentli^ gab bie 
Sefkimmung, bafe bie gül^rung im gerpreuten ©efed^t ber in gefd^Ioffener Drbnung 
analog fein foUe, oielen bem gerijireuten ©efedbt abgeneigten ßffigieren ©er« 
onlaffung, biefe Seftimmung gang n^örtlidb gu nel^men unb AÜed bid aufd 
fieinfte 3)etail mie bei ber gefd^Ioffenen fjormation gu commanbiren. 2)ie 
Unterofflgiere fotool^I »ie bie ßfpgiere geigten nod^ wenig Umjtd^t unb ©elb« 
ftönbigleit, unb aud^ bie SKannfd^aften ließen, namentlid^ toa& bie Senu^ung 
bed Senainö anbetrifft, nod^ Diel gu toünfd|en übrig. 

3Bie aud^ JDragomtro» l^eröor^ebt, eignet fld^ ber SRufftfd^e ©olbat nid^t 
^orragenb gum Siroilleurgefedbt. &t liebt eö, mbglid^fl nabe Seite an 
Seite mit ben @ameraben gegen ben f$einb Dorgugel^en, unb ^d^ mit bem 
@(^ießen nid^t lange aufgu^alten. @etn äBal^fprud^ lautet: 3n ber SJlaffe 
ftiiM ed fid^ luftiger, unb SRütterd^en Stuglanb ^t @bbne genug! ^ierin, b. ^ 
in ber, neben ungweifel^aftem $eroiömuö, einer gewiffen Sefc^ränftl^eit ent« 
fpringenben ©leid^gültigleit gegen bie &efabr, toitb alfo Dermutl^Iic^ aud^ in 
3ulunft bie iE)aui)tftärIe ber SRuffifc^en Snfanterie gu fuc^en fein. 



Digitized by VjOOQIC 



246 ammSrifc^ Sa^re^benc^te für 1880. 

Sebcm, bcr fld^ uBcr bie «uöbflbmifl unb bcn 5)icn|ÄctricB 6ei bcn* 
SiufRfd^en Sruyipen aOer äßaffen eingel^nb belehren koin, fei bad S^Tt^gaßlifc^ 
SSnij eim)fo^lctt. außer ben (Sefcd^töformationen i|i bet SRarfd^*, Sorpopen^ 
unb ßagerbtenft u. a. oudffil^rltci^ befprod^en. 

3. (De^erreidi-ttttgani. 

9ßir l^aben l^ier bie§ Slal etioad Serfäutnted nad^jul^olen, namliii bie 
Sef<)red^ung ber bereite 1879 erlaffenen ^Sd^ießtnftructton für bie 3«^ 
fanterie unb bie Säfl^ttruppe bed I. I. ^eered." 

S)tefelbe jetd^net ftci^ rort^l^ft Dor il^ren (Sd^loefiem in granlreid^ unb 
9ht^anb baburd^ aud, ba| fie ein eigenartige^ , feEbftänbiged Gepräge trägt, 
tt?ä^renb jene mel^r ober mentger aü Ueberfe^ungen ber 2)eutfd^en S^ftruction 
onjufel^n ftnb. ffife früher bie ©eutfd^e unb bie Oeperrei(!&ifd^e S^f^ttteric 
bie einzigen moren, koeld^e eine grfinblid^e (Sinjelfd^ie^udbilbung betrieben, fo 
geigen fie aud^ Seibe l^eute nod^ bad lobendmertl^e @tr^en, in biefem koic^tigftni 
Sweige ber infanterifttfd&en Sluöbübung burd^ intenfiüe, bie ÜRfi^ nidftt fparenbc 
Arbeit bad $öd^fte ju leiften. S)iefe greube an ber Satfe unb am lunftDoDen 
®ebraud^ berfelben ift ein ©runbjug bed ®ermanifd^en SSefend, ber }u aKen 
Seiten erfennbar l^enjortritt. 

@in koid^tiged iDloment, bad bie beiben Armeen S)cutfd^ Urfprungd mit 
einanber gemein ^aben, ift femer bie einl^eitK^ Xudbilbung innerl^olb ber 
(Sompagnie im (Segenfa^ gu bem fd^ematifc^en centraliffarenben Serfal^ren in 
anberen beeren. $ier ift beftimmt audgefprod^en : 3)er Unterrid&t wirb t)om 
@ompagnie«@ommanbanten geleitet unb burd^ bie i?on iiim befümmten ^nftructoren 
ert^eilt. 35ie SJlannf^ft toirb in 3 ©d^iepaffen eingetl^eüt: 

1. ©d^iegfloffe, bie @olbaten bed erften |>räfen3«2)ienflia]^rd, 

2. ^ bie länger bienenben @oIbaten, 

3. ' bie „©d^ü^n", b. 1^. biejenigen, toddit alle ©cbingungen 

ber $auptfibung erfüllt l^aben unb befonberö bufd& ben 
Slegimentö^ßommanbanten l^ierju ernannt »erben. 

3)ie Snflruction gerfällt in 3 $auptabfd&nitte: I. »orfd^ule, II. ^äfit^s 
plä^e, III. @(^eibenfd^ie^. S)ie Sorfd^ule umfa^ ben Ünterrid^t über bod 
föewe^r unb bie 9)ltunition fomie bie Erläuterung ber Si^l' unb €d^ießregeln. 

S)ie t^orfd^riftdmäßigen (Sd^eiben finb bie @d^ulf(^eibe, bie $igurenf(^be 
(Vif Vs, V» ifopf* unb Reiter*), bie Äbtl^ilungöf treibe unb bie ßolonnenfd^eibe 
(mehrere Sleil^en Slbtl^ilungöfd^eiben l^inter einanber). Son befonberem 3n« 
tereffe ift bie ort ber ©d^benaufflellung, n?ie überhaupt bie Sorrid^tung auf 
bem @d^ießftanbe , t>a bie Oefterrei<!^r jld^ hierin burd^ ]^ert)orragenb praftifc^ 
Einrichtungen Der Ruberen audgeid^nen. 9Ran unterfd^eibet l^ier begüglic^ ber 
Slufftellung: @tanb*, 3ug^ S)re]^« unb S^firfd^ben. S){e @tanbfd^eibe 
(wie auf ben 2)eutfd^en ©c^iegfiänben üblid^), ift nur ein 9lot^be]^lf. Sorgu^ 
giel^en finb 3wgf4«tben. 3« bem 3ickrgraben, ber quer ben ©d^iegftanb 
burd^fd^neibet, befinbet fid^ eine einfädle Eouliffent^orrid^tung, in weld^ gwei 
©d^eiben burd^ eine über eine Sflolle laufenbe Seine berart auf* unb abki>ärtd 
bewegt werben, t>a^ beim ^erabgiel^en ber einen bie anbere nad^ aufwärts fieigt 
2)er 93art^eil befte^t barin, baß lein SRann fid^ <tn ber @d^be geigt, fonbem 
bie 3ider*) in i^rem ©raben abfolut fid^ ffaib. Sei ben JDreM^^^'^en 

*) ^ie am 3iel 6eflnbli(^en, b. ^. bie ^eutf«^ tln^eiget. 



Digitized by VjOOQLC 



a:altl! bet gnfantetic. 247 

i&ot^m ^ä^ gmet @^!6en in einer Serttcofebene, lote Stnbmfil^Ienflfigel, um 
eractt Soljen, ber in einem ©tänber befepigt ip. JDer Sirf^flwben ifi toie 
oben, nur ift l^ier fco^dte örettenauöbel^nung beffelben erforberlid^. JDie 
Sl^ürfd^eibe ifi bei naffem ober felflgem Soben anguloenben. 3)ie Si^Ux 
fttlftn l^inter einer gemauerten Sraoerfe, feitlid^ burd^ Srettertoänbe gebeift, an 
bereu ^fopen fid^ naci^ Sufien HnW unb redete je eine ©d^ibe in Slngelu 
t^urartig bemegt, fo t>a^ fie einmal bem @d^fi^en fid^tbar tt?irb, barauf gum 
kleben hinter ber 2>edhtng oerf(!6tt)inbet. 

SDer @d^ie|offlgier pel^t mit ben ^UUm burd^ einen (älodtenjug in 8Ser« 
binbung; mit ber ®IodPe »erben jebod^ nur genau oerabrebete S^i^^n gegeben, 
ebenfo mit bem $om. 

®ro^ed ®en>id6t tt)irb auf bad @d^ie|en nad^ bett?eglid^en (nad^ |[rt ber 
ffSwgfd^eibe" bei ber JDeutfd^en Armee) unb oerfd^totnbenben 3i*n g*gt. 
tlud^ für bad gefed^tdmfi^ige @d^ie^n foll eine grfinblid^e SSorbereitung M 
betrejfenben ^la^ö bad öntoenben berartiger ^itU ermöglid^n. 

Sud bem in., bad ©d^eibenfd^ie^en bel^anbelnben Slbfd^nitt, fei l^eroor» 
gel^oben: gür jeben ßfPjier fnb jäl^rlid^ 60, für {eben Snfanteripen 110, für 
ben Säger 150 Patronen an Uebungdmunition bett^iOigt. iDagu treten nod^ 
pzt Ao))f 12 Patronen für Uebungdfd^ie|en auf größere S){f!ancen. Son biefen 
122 Patronen flnb 70 für bie ©njelauöbilbung, 21 für bie SBorfibung im 
felbmägigen ©d^iegen unb 31 }um felbmä|igen ©d^ie^en felbft beftimmt. Sir 
übergeben bie Slufjäl^Iung ber einjelnen Hebungen^ »eld^e baö „9lormaI» 
§)rogramm" für bie 1. unb 2. ©d^iepfaffe fottic für bie ©d^üften oorfd^reffit. 
@in SBorrüdCen oon einer Uebung^nummer gur anbem finbet ftatt, n>enn in 
einer ©erie oon 5 ©d^ug 3 3:re^er ergielt ^nb. ?laä^ SIbgabe oon 10 ©d^ug 
(9Ra^ma^©d^u|}a]^I) auf eine 8ebingung rüdFt ber ©olbat gur näd^ften Plummer 
oor. (är gelangt aber nid^t gur $auptübung, ba 7 x 10 ©d^u^ gur Vor- 
übung etforberlidö flnb, wenn feine ßeifhingen gleid^mfigig fd^le^t bleiben. 

©olbaten, tt^eld^e t7or tl^rer ©infleUung in bad I. f. $eer fid| 6$efd^idRid^Ieit 
im ©Riegen ermarben, ISnnen, fobalb fie burd^ einige ©d^üffe il^re gertigleit 
barget^n l^aben, nad^ ßrmeffen bed (Sompagnie^Sommanbanten oon eingelnen 
leid^teren Vorübungen entbunben toerben, bamit jie je e^er gu ben fd^mierigeren 
lommen. 

5)aä Uebungöfd^ieften auf grope SDifiancen l^at jeber ©olbat be§ 
etften Sabrgangö (1. @d^ie|flaf[e) mitgumad^en; eö foH ate Vorbereitung für 
bad felbmägige ©Riegen bienen. SUIe biefe Uebung mitmad^enben ©olbaten 
einer ©ompagnie »erben gu einem 3uge formirt, 2)ad 3id bilbet ftetö eine 
ungebcdtte 6om<)agniecoIonne auf Äriegöpärle. Snnerl^alb 700 bid 1400 ©d^ritt 
iStttfemung »erben auf 3 JDiftancen 3 ©aloen abgegeben, mit ben für bie 
neue g)atrone M/1877 umgemanbelten (Setoel^ren gwift^en 700 ii^ 2100 ©d^ritt 
auf 4 3)iftancen |e 3 ©aloen. S)ie Uebung beginnt ftetd auf ber üeinften 
3)iflance, baö Srejfergebni^ toirb. aufgenommen, bann »eiter gurüdfgegangen, 
fd^Kefelid^ ift bie ÜJlannfd^aft an ber ©d^eibe gu belel^ren über ®efd^o§ejfect, 
©nftag bed aSinbeö, fflirlung ber ®oHer (auffd^Ifiger) , ©nbringungötiefe ber 
©ejd^offe, enblid^ über SBirfung ber ©atoen nad^ Sreite unb Siefe be§ ©d^u|* 
objectd. 

f^elbmägiged ©d^iegen. a) Vorübung nur für SRannfd^aften, n>eld^e 
nod^ lein felbmä|iged ©d^iegen mitgemad^t l^aben. S)iefe(ben »erben in einen 
3ug formirt unb geben auf oerfd^»inbenbe 3i^Ie, tt)e(d^e nur 10 refpectioe 
15 SRarfd^talte fld^tbar bleiben, 9 Patronen ©aloen« refpectiDe ©d^neDfeuer 



Digitized by VjOOQLC 



248 amiitarifc^ Sa^reftberi^te füi; 1880. 

unb 12 ^^ottünen fMAiKerfeuer ab. S)ie Uehtng tr^gt einen gefed^tömfi|tgett 
(SfyvccMttf borf ober jn Sele^rung^jiDeden unterbrod^ loetben. b) S)ie 
$auptfibung toixi grunbffi^tci^ compagaim^z abgel^otten, in grölen 
®arnifonen bürfen Bataillone t^ereinigt »erben. S)ie Uebung nuif DöUtg 
gefed^törnfigig )?erlanfen, betreiben ^ot eine entf))re(i^nbe 9)larf(^Ieiftung ber 
Sntppe Doranjngel^en. Einleitung bed (Sefed^td, @uttt)tdelung nnb S)unl^fä|rttng 
nad^ ben Sorft^riften bed @iretrir«9teg(ementd. S)ie S)iftancen rid^ten ftd^ ganj. 
nad^ ben (Sefed^tdDerpitniffen, aud^ ^a^ f^euer auf groge 2)iftancen if! an]u<^ 
loenben, faUd ed bun!^ Slufgabe unb ^iü begrünbet ifi. S)ie erfie gefd^ä^e 
Difkonce barf mit bem*. JDipancemeffer controlirt »erben. 3ide |lnb eine 
@d^n)armlinie t^on gletd^ langer QJefed^tdfront »ie bie feuembe abtl^eilung unb 
babinter befinblidbe Unterfiüfeung§»abtbeilungen öe^tere Derfd^toinbenb). JDiefe 
Derfd^toinbenben 3ide finb nur auf S)iftancen jmifd^en 6 bid 300 @d^ritt ju 
befd^ie^en. auf biefe Uebung entfallen ffir {eben Stifanteriften circa 33, für 
ben Säger 43 Patronen. 

S)en @d^Iug ber Snftruction bilben Seftimmungen über @d^ie|prämien,. 
S5efifd^ie|en, ©d^ie^en ber Dffljiere, enblid^ ein anl^ng, ber Don ber SBirfungö«^ 
ffil^igleit ber @e»e|re in ntel^r »iffenf^ftlid^ @inne ^anbelt. ' 

4. ^ankreii^. 

3« Sranftreid^ bauert ber ©treit über bie Drganifation ber Snfantertes^ 
Sabreö in ber militärifc^n ?)reffe nod^ fort. 3m großen ©angen aber fhib 
e§ bodb nur üereingelte Stimmen, tt>el(!be eine ^erabminberung ber 3«^! ber 
6abred unb bafihr eine Serme^rung ber ©ffectiDparfe ber ßontpagnien forbem. 
3m Avenir militaire fanb fid^ gu SInfang be§ 3«^teö 1880 gelegentlich 
folgenbe Sered^ung: 

Slad^ bem granjöflfd&en Subget beträgt ber griebenöetat ber 3ttfönterie 

212000 ÜRann. 
S>a))on ge^en ab: 

abcommanbirte 48 103 

ßrbonnanjen, Siambourö*) k 6 473 

©urd^fd^nittlid^ im ßajaretl^ .... . . 25000 

©umma 79 57 6 79 576 » 
SIeiben jum 5Dienft 132424 aRann, 
in 2814 (Sontpagnien, fo ba| pzt @om))agnie 47 9Rann jum S)ienfi bidponibel 
finb. ©elbftoerftdnbltd^ ift bied nur eine 2)unl^fd^nittd*Sered^nung, bie infofern 
trfigerifd^ ift, ald ^otoofjl innerl^alb ber Siegimenter loie ber 93atai[lone bie 
Aopfftfirle ber (Som)}agnien eine fe^r Derfd^iebenartige ift. @ine neue Ungleid^« 
mfi^igleit bringt in ben ®ang ber Sludbilbung bie gu @nbe 1880 einge^^rte 
40monat(id^e S)ienftjeit. 

S)em ©d^ie^en mirb neuerbingd {ietig oermel^rte Slufmerlfamfeit gugemenbet. 
Siuxäj Verfügung üom 9. JDecember 1879 ift eine Äxole nonnale de tir im 
Sager oon @b^ond errid^tet »orben. 2)iefelbe beftel^t avi^ einer SSerfud^^ 
€ommiffion unb einer Sommiffion für bad Iriegdmä|ige ©d^ie^en. Unter bereit 
Oberleitung fteben fobann 3 8flegionaI^©d^iegfd^uIen im fiager Don 6^&Iond, 
Sind^rb (ffibweftlid^ %onxS) unb Salbonne (dftlid^ Sx)oti). ig^ierburd^ ift ber 



*) 3«8w<f^ obgeft^ffi 



Digitized by VjOOQLC 



Xoüil b<t gnfantme. 24^ 

Snfontcric btc ÜRtoirfunfl Bei bcr aSerbefferung i^rcr »äffen unb aRunttion 
uerbfirat, »ä^renb hiStjtx bod artillerie^KSomü^ bicfe »ran^e. ju öermolten l^otte/ 

gafi fjot eä ben «nfi^cm, oM ob bie auf biefen 9lonnaI*@d&te^Ifi^en ge« 
»onncncn ©rfal^rungen jenfeitö ber Sogefen nod^ tieferen ©nbrutf mif bie 
©emütj^er mad^en aU m SJeutfci^Ianb. ^ie bebeutenben 3ugepänbniffe, mläjt 
bo^ granjBflfd^e ^n^anttm^fktglitmmt ber mobemen SBaffennjirfung bur^ bie 
Serlegitng bed Sataidonä in ga^Ireid^e Unterabteilungen unb burd^ bie großen 
Sreffenabfiänbe mad^t, genügen nid^t. Sei ben $erbfhnanBöem greift baö^ 
Seflreben nad^ n^eitaud^olenben i^anlenben^egungen unb Umgebungen |)Ia^. 
3e||t l^at bie commission des feux de gueire du camp de Chälons feft*^ 
gefe^, bag leine Formation }u bulben fei, »eld^e auf beut ^äjit^la^t mtfft 
old 10 g)rocent »erluft l^abe. 

©e^r intereffant ift in biefer $infid^t ein im ©eptemberl^ft bed Journal 
des Sciences militaires beriJffentlid^ter Sluffa^: „J^tude sur la formation 
et le m^canisme de combat des compagnies de premiere ligne dans 
roflFensive", üon Lebrun, lieut.-colonel du 134*"« de ligne. 

3)er Serfaffer gel^t Don ben formen bed f^angöfifciben Steglementd aud^ 
unb Dergkid^t bamit bie öon bem Satjerifd^en Dberftlieutenant SeJli be |)ino, 
Dom Dberftlieutenant o. Sogu§Ia»§Ii, fo»ie bie in bieffeitigen Sendeten ber 
früheren Sabre enttoidelten taftifd^en Slnftd^ten, femer bie Slefultate ber 
f)rüfung§s6ommiffion bei bem Selel^rungöfd^ie^en im Sager öon ßl^älond, bei 
tem er felbft betl^eiligt »ar: 

Sejfiglid^ ber Formationen lommt er gu folgenbem @d^Iu^: 

1) ^er SataiKon§»(£ommanbeur mu§ feinen ÜJlarfd^ aufHaren laffen, fo* 
balb il^m ein Slngrifföjiel angetoiefen ift. 2)ie ßdaireurd nel^men bie 
bet)lo^irte f$ront eined Satail(on§ ein unb l^aben einen äSorfprung Don 
200 m. ©ie treten ein, fobalb bie ©d^ü^enlette fle eingel^olt l^at unb 
bad f$euer auf ber ganjen Sinie beginnt. 

2) 3e nad^bem ba§ Serrain frei ober bebedCt ijt, nel^men bie ßompagnieri 
ber erfien Sinie i^e jfampfformation jmifd^en 1200 unb 600 m üon 
ber feinblid^en ©teUung ein. 

3m offenen Serrain muffen bie Sompagnien ber erfien Sinie fdfeon 
üon 1500 m an bie 6om|)agniecolonnen^5ormation aufgeben*) unb fid^ 
gur Sinie mit ©ectiondgmifd^enrfiumen entmidteln, unb ^d^ Don 1200 m 
an in ßd^elond gliebern (f. meiter unten). 

3m bebedften Serrain fßnnen fie in ßolonne biö ju 600 m an ben 
f^einb ^eran, bied ift bie äu^erfte Orenge jur 9lnna|me ber ®efed^td» 
formation. • 

3) 5Die ©efed^t^formation ift gu jmei gd^elonö, Äette unb ©outien. 

4) ^iefe ßd^elond mäffen Don gleid^r ©tfirle fein, nur au^nal^mdmeife, 
j. S. in fel^r bebedftem Serrain, genfigt Dielleid^t eine ©ection für 
bie Äette. 

5) SAt Entfernung jloifd^n ^ette unb ©outien l^ängt Don ber Stnn&l^erung 
an bie feinblid^e ©teOung ab: 

iü auf 700 m Don ber ©teUung foU bie (Sntfemung 375 m gtoifd^n 

beiben betragen, 
itoifd^n 700 iü 400 m bie entfemung 275 m,. 
unter 400 m bie ©ntfemung 175 m. 

*) ^a^ bem o5en ertDä^nten ^rincip ber (Eommiffton au (S^&Iond. 



Digitized by VjOOQIC 



250 9Xi(ttarif(^ ^aX^nihmdftt füt 1880. 

3m ttebrigen ifi ftc naäf bem Serram ju rcgultren. 
Der Slngrijf ifl folgcnbermagen gebadet: 
^uf 1500 m Stuöetnanberjiel^cn ber Som<)agmen erjier fifnie, fo ba§ ffe in 
entotctelter Stnte jmtfd^n fe jmet @ecttonen @ectton§abfianb galten, 
alfo bop^jelte S^onttreite einnel^mcn; 
^uf 1200 m IjSit bad smette <SHteb ald @ontien, bad erfte gel^t metter Dor mtb 
Bübet bte @d^^nfette, inbem ed jt(i^ in @§couabed mt§einanber» 

<iuf 900 m Sntmidelung ber @^ouabed aß SiraiHeurd. Senn ein S^tl 

ber Äette öcrftarlt »erben tm% wirb üon bem Betreffenben ^toeiten 

®Kebe einbouBIirt, fo ba§ fein SSermif^en i?on Unterabteilungen 

flattflnbet. 
Segfiglid^ beö 5euer§ toirb üorgefcifelagen: 
<m\ 900 m beginnt baö geuer, e§ merben jebod^ nnr notl^öjenbige ^Ite, furje 

geuermomente gefiattet, bad Seftreben bleibt, fd^nell bid auf 500 m 

an ben geinb ^eran^ufornmen; 
t)on 500 m an längere ^Ite, 5 bid 6 9)atn)nen mit unglei^en geuet^aufen 

gu üerf (Rieften; 
<iuf 300 m ©^nellfeuer o^ne |)atronenbegrenjung. Dajfelbe toirb gefto^jft, 

fobalb jum Singriff geblafen wirb. 
VLm in bte feinblid^e 0ofition eingubrtngen: @tfirmen, wäl^renb man 
fortfäl^rt JU feuern. Die« feuern im Sorgel&en ift notl^wenbig fd^on um 
ba^ eigene aSorrfitfen ju verbergen unb ben 33ert]^eibiger ju beunrul^igen. 
„©id^ auf bie Stellung ftürgen unb im Saufe baö ©d^neKfeuer fortfeften, ba§ 
^ baö 3*^eal! S^t nad^ften Äriege toirb biefenige Snfanterie, bie mit bem 
1Kagajins®ewe]^r bewaffnet ifl, groge S^ancen bed ©rfolged für fid^ l^aben.'' 

SBir geben biefen furjen 8Iu§gug bed im Uebrigen fe^ anregenb ge- 
fd^riebenen äuffa^ed ol^ne weitere Äritil. 3)ie peinlich fefigefe^ten SDiftancen 
för baä @outten, bad 9Iu§etnanber}ie]^en ber Sompagnie in gwei banne nic^t 
einmal gufammenl^angenbe Sinien o^ne inneren ^It, enblid^ ber ©d^fi^enonlauf 
mit fortgefe^tem fjeuer werben für JDeutfd^ Snn^^jenfül^rer nid^t gerabe 35er* 
lodfenbeö bieten. 8. 



»erid^t 

tut tie 



taßiiß ber gapafferie. 1880. 



S)ad Uebungdfdb unb bie ^ber ftnb anit im ^al^re 1880 bie wefent* 
(id^ften 9Rttte( gewefen, wdd^e ber Saüallerie }u Gebote geflanben l^ben, i^re 
taftifd^ Sludbilbung gu förbem. 

9lur [Ruglanbä unb nod^ mel^r @nglanbd äieitem warb auf afiatifd^ 
itriegdfd^aupl%n Q^elegen^it gu friegerifd^er Sl^ätigleit geboten, unb ba« 
neben ^aben wir ein Sleitergefed^t gu erw^l^nen, weld^ed auf ber wefUid^n 
^albhigel, unfern ber ®ejtabe beö ©tillen Dceand, ftattfanb, 

Ueber bie Stuffifd^en JSäm^fe in @entral«8(fien uerlautet ni^td, wad 



Digitized by VjOOQLC 



%oM bet (Saoattetie. 251 

für bicje SlStter ein Befonbcted Sntereffc Böte. JDtc engHf(!&e ©y^jebttton 
naäi afg^antftan legt toiebenitn fflr bie glonjenbe Zap^tttdt ber Zxnppt 
Sengirig ab; letber tourben bie Ißeifhtngen ber le^teren mäi biefer Stid^tang ^in 
mel^rfa^ bnrc]^ bie Semad^df figung bed Slufnfintngd« nnb @i(!^er]^e{tö^S)ienfte§ 
in Snfprud^ genonnnen nnb reici^ten tto^ ^äflocttx Dp^zt unb Serlufie nid^t 
immer ^in, bie Begangenen Unterlojfungdffinben gut in mad^en. 

Sei Slegiftrimng ber Sl^ätfad^en muffen wir, an ben öorjal^rigen Serid^t 
anlnu))fenb, }un5d^fi bie Srmäl^nung eined UnfaOed nad^l^clen, n^eld^er im IDe« 
cember 1879 einer S(bt^eOung Don 2V2 Sd^u^abronen unb 4 ®efd^fi^en guflieg, 
\Az unter ®eneral SRaff); gu einer in ®emeinfd^ mit frontal Dorrutfenben 
%wppm öorjunel^menben glanlen« Unternehmung beftimmt »ar. SJer ftriegö* 
gef(^id^tlid^e Serid^t über bie Vorgänge in Slfgl^aniftan, n^eld^er ftd^ in ben 
Sa^rcdberid^ten ffir 1879 auf ©eite464jf. pnbet, fd^ilbert bie betreffenben 
Serl^ältniffe näljct. SlUem Slnfd^ine nad| bie erforberiid^e Sbifllärung Der^ 
fäumenb, traf ber genannte, gelegentlid^ bed SJormarfd^ed gegen Äabul befonberö 
gfinftig hervorgetretene SleiterfBl^rer auf ben georbnet anrüdfenben, überlegenen 
geinb, tt?urbe tro^ rüdFftd^tälofen 3)araufgel^d DoDftänbig geworfen, unb erft 
toeit rüdteort^, bei Äabul, fe^te fd^neJi bort aufgehellte Snfanteric ber aSer== 
folgung burd^ ben ®egner ein 3i^L 8lud^ bei ben nad^folgenben kämpfen, ju 
benen ber ermähnte Sufammenftog bie Einleitung bilbete, unb loeld^e in bem 
oben angeführten Sendet gefd^ilbert ftnb, mirb bie SRangel^aftigteit ber Seiftungen 
im Sufflarungdbienjte ebenfo fel^r getabelt, »ie bie Sa^)feifeit beim SlttadKren 
anerfannt »irb. JDie Verfolgung be§ fd^Iie^id^ fKe^enben geinbe« »erfd^ffte 
ben nad^fe^enben Sritifd^en [Reitern eine rei(|e @rnte. 3« einer gtoeiten glän= 
jenben Verfolgung bot bemnäd^fl ber am 1. September 1880 t>om ®eneral 
Stöberte bei Äanbal^r über Sl\)ub Äl^an baöongetragene ©ieg erneute ®elegen]^eit. 

9uf gegnerijd^er Seite gebül^rt ber Sfg^anensgaDalterie an bem @rs 
folge, ioeI<|en il^re |)artei unter Sl^ub Rfym am 27. Suni 1880 über ©eneral 
SurrottJö erfod^t, ein ^uptant^il; bie ©nglifd^e barf bie Slnerlennung bean* 
fprud^n, ba6 jte an biefem Sage i^r ÜRBglidIjteö t^t, ben Sieg an bie ©ng* 
lijd^n Salinen ju feffeln. 

aSom Äriegöt^eater ber SefHüfle ©übamertcaö ijt gleid^faUd nod^ auö 
bem Sa^re 1879 (»gl. Sal^reöberid^te für 1879, ©eite 525), ein am 19. 3lo^ 
Dember hü einem ©alpetersßtablijfement 2)otoreö ober ägua fanta (45 km 
iüblid^ üon 9>ifagua) oorgefaHeneö ©efed^t ju ertoäl^nen, in toeld^em 1500 |)eruas 
nif^e Sleiter auf freiem gelbe oergeblid^ 6^ilenif(ie Snfanterie attadtirten, unb 
tt)o fpäter bie ß^ilenifdbe ßaöaHerie bei Verfolgung ber aHürten Sruppen reid^e 
Seute einl^eimpe, bod^ fehlen bie ©injel^eiten jur ^larfteHung beö Hergänge«. 

5ür bie Snlage ber größeren Sleiterübungen muß ate d^arafterifiifd& 
^en)orge^oben werben, bag immer mel^r tia^ Seftreben ftd^ geltenb mad^t, bie« 
jelben nad^ ber jtrategifd^en ©eite bin auöjunu^en, ftatt, wie e§ Anfangt nad^ 
bem oon 2)eutfd^Ianb gegebenen ÜJlufter gefd^al^, fld^ auf \ia^ Saftifd^e gu be« 
fd^ränlen. S>ie Ueberjeugung, bag ber ©d^werpunft ber reiterlid^en 2:^fittgleit 
in Sufuft auf ber erfteren ©eite Hegen wirb, brid^t ftd^ immer me^r Cal^n, 
unb im Sufammenl^ange bamit gewinnt ber SBunfd^, bie SBaffe burd^ entfpred^enbe 
Sriebenöübungen für biefen SE^eil il^rer Iriegerifd^en SBirlfanvIeit üorjubilben, 
immer mebr äin^nger. SBenn e^ bei fold^er ®elegen]^eit öorgelommen ift, 
^^ gro^e Stbtl^eilungen , weld^e audgefd&idtt waren, Pd| gegenfeitig aufjufud^n, 
einonber gang oerf eilten, fo Wirb fold^ö ÜJli^efd^idt üon ben ®egnem ber 
ifeötegtfd^en ßaüalleriesSWanooer natürlid^ gebrandet, um bereu geringen Sluften 



Digitized by VjOOQLC 



252 a»ilitanf(^ 3a^redberi(^e füt 1880. 

ju crtöcifcn, w%enb bte gfirfpred^cr barÄuf befielen, ba§ bic ouffletoenbete 
Seit unb älrbeit lemedwegd verloren feien, ba e^ ntd^t barauf anlomme, 3»«^ 
fammenftB^ l^erbetjufu^ren unb <Sd^lac^tenbUber in Qieftalt Don SRofieiu* 
^ttaden }u bieten, fonbem bie Uebungen fo gu geftolten, »ie {te in ber 
äßirfli^Ieit Dedaufen »firben. äluf alle ^Jfille toirb ed mel^t 9lu^n fiiften, 
ed auf berarttge Unjuträgli(j^leiten anlommen ju laffen, old burd^ einensenbe 
unb befd^r£nlenbe ^agregeln, mie fte ber Dori&^rige Seri^t aU gelegettili^ 
ber f^ranjÖfifd^en SRanöDer angewenbet ermähnt, i^nen Dorgubeugen. 

Sie bie Slnregung ^ur Sludbeutung ber gebotenen ®elegenl^ nod^ 
biefer Stid^tung t)on Stu^Ianb, to)o fie ^uerft oenoirfiid^t mürbe, audgegangen 
ijt, fo »irb fie bort fortgefe^t mit befonberer SSorliebe oerfolgt ©ie »trb 
fogar mit bem fpecififd^en Sluffcnt^ume in einen auf bie 6igenf(^aften be^ 
äSoltdd^arafterd fic^ berufenben Suf^^mmen^ang gebrad^t unb il^r ber nationale 
Stempel aufgebrüdt, loeld^r bei ber l^errfd^nben S^itftrömung an unb für fid^ 
nid^t oerf eitlen lann, i^r Sln^nger gujufü^ren. 3« aUen 3«ten, l^ei^t cd^ 
I)abe bie Stuffifd^e SaoaKerie oerftanben, @4la$tenerfoIge ju erringen, fte l^obe 
ber Slapoleonifd^en fiegrcid^ »iberftanben unb ^abe ftc^ ber berül^mteften unter 
aßen, ber gribericianif^en, getoad^fcn gejeigt, nur ber Sag beiSomborf gehöre 
ber le^teren, bei 3agemborf unb bei Äunerdborf fei blefe bagegen öon i$r ge* 
f plagen; ungleid^ größere Scbeutung aber l^abe atu^anbö Sleiterei öon je^r im 
$arteigänger*Äriege ge^bt, unb il^re wefenüir^ften ßeiftungen feien au^er^lb be^ 
©d^lad^tfelbcd, feien im Slufflärungö*, aSerfd^Ieierungö» unb ©ic^l^itdbienfte ju 
fud^en. S)ad 9Red^nifd§e ber Sludbilbung unb ber äSermenbung für bie S^dFe ber 
SWaffen^^Saltil, in weld^r lederen S3eftimmung anbere Sleitereien i^ren ©d^ioer* 
pnntt finben }u foUen glauben, miberftrebe bem S^uffent^ume; $eter ber ®roge, ber 
©d^öpfer ber nationalen ©treitmad^t, ^be bad »ol^I erlannt; loä^renb er im 
Uebrigen fein $eer nac^ Sefteuropäifd^em 9)lufter bilbete, ^be er in Sejiel^ung 
auf feine äleiterei einen eigenen, nationalen 9ßeg eingef dalagen. @r fyiht ben 
Slbenblänbifd^en Sleiter ate eine ÜRafd^ine angefe^en, »eld^c für bie Ser^ltniffe 
feinet [Reid^d nid^t paffe, unb l^abe ben Slufftfd^en ^Dragoner gefd^ffen, ber 
fd^on bei |)ultama ftd^ feiner aufgäbe gewa^fen gejeigt l^abe. 

S)ie Sluffifd^en, in ber föegenb oon J^adnoe«@eIo unb oon Q^tfd^ina 
ftottge^bten, (SaDallerte^^fDlanSoer finb bal^er aud^ n^ieber ftrategifd^ geioefen. 
S)ie 3(oantgarben bon jmei einanber auf 3»ei Sagemärfd^ gegenüberftel^nben 
ßorpd, eine jebe tttoa 20 ©d^toabroncn unb 18 QJefd^ü^e ftarl, erl^iclten ben 
Auftrag, einanber gu recognoödren; bie eine foUte jugleid^ eine ©fenbal^u 
bedfen, bie anbere biefelbe gerftören; bie SSßirlungdfp^äre ber ber befenfloen 
g)artei angcPrigen aSor^ut erftredttc ftd^ 160 SBerft in bie »reite. JDiefed Ser^ 
l^Itnift erfd^toerte i^r bie Erfüllung il^rer aufgäbe; ber gegnerifd^en ©eitc 
glüdtte ed in fold^m ®rabe biefelbe gu löfen, ba^ iad auf oier Sage bered^nete 
SRanöoer fd^on am 9lbenb bed gleiten beenbet »erben mugte. @ine $>axüfU 
fd^ulb an biefem ÜRi^erfoIge n^irb bem Umfianbe beigemeffen, bag ber gurfidt«" 
gel^enbe S^eil bie f^l^Iung mit bem ®egner berloren ge^en lie^, unb bag 
legerer auf fold^e Seife eine Slctiondfrei^eit erlangte, »eld^e er gu tt^eitaud« 
greifenben glanlen« unb gifidfen*Operationen benu^e. 

93erftänblid^ unb eingel^b legt bie Seftrebungen ber äBaffe eine im 
Saläre 1880 erfd&ienene ©*rift be^ |)remieriieutenantö a. 2). 8. o. ©r^gaUIi: 
npk neuruffifd^e Saltil in i^rer gegemofirtigen ©ntwidelung, mit befonberer 
8erüd(fid^tigung ber l^errfd^enben 8ludbilbung6*§)rincipien k.", Serlin 1880, bar. 
5DiefeIbe begei^net aU bie Slngelpunlte ber gegenwärtigen Sefirebungen bie 



Digitized by VjOOQLC 



%am ber Oaoaaene. 253 

Sefettigttng aOed &tiünm]mi unb iafjex bte ^nm^mt, begm. bie Stttfeniuno 
albr Sttotbnungen tmb Sorfcl^dften, loel^e jened üemtc^ten, loal^rl^aft Iriegerifd^ 
Sroin^batfett ober ju förbern geeignet flnb. Scwegßd^leit unb ausbauet fottcn 
mtf ftofien non Sen^eriid^Idten oerme^rt werben; jmetfmä^ge SefKmmungen 
inSetretf bed (SDoInttonirend, mie ®{nffi^rung ber $aIb^@oIonne unb Fortfall 
M Segrfffed „Snöerflon'* foDen bicfe§ erid^tern; DfPjiere unb ÜJlannfd^aften 
jotten hn SlufllänmgS» unb @{d^eri^tö*3)fenfte Beffer oudgebtlbct toerbcn; auf 
We »etlDenbbatfett fämmttfd^et aietter ffir baö ©efed^t gu gug foH öerjiSrfter 
^lad^brutf gdegt werben; bie Äafalen, n^eld^ im legten itrtege il^re früheren 
Sorjäge oB irreguläre ixvofpt nid^t mel^r in ber bidl^erigen 93eife an ben Sag 
gelegt l^ben, o^ne bagegen nad^ ber €eite ber Stegulären fjxn entft)red^enbe 
§ortf(^ritte aufjuweifen, joUen mBglici^ft auf bie ©tufe ber JDragoner gebraci^t 
»erben. S>ie fie^teren pnb über^upt biefenige Sru;)pengattung, »el(^e ber 
gan}en Söffe ott Sorbilb bienen foD; ed wirb anbanemb borauf gebrungen, 
^ t^milid^fl bie gefammte SaoaUerie mit bem Serban« Karabiner bewaffnet, 
bie Sonje ober fowo^I bei ben j(afalen, wie beim erften ®Iiebe ber Ulanen unb 
^nfaren befeitigt werbe. Sud^ ffir allgemeine @inffil^rung ber JSafalenjäumung, 
»elc^ ftatt ber j(anbare bie SErenfe ^at, unb ffir eine bementft)red^nbe W>^ 
ric^ng Don SRann unb 9log erl^eben fi^ in weiterer Sonfequenj ber ffir bie 
Serwenbung angefhrebten ^kk gewidbtige Stimmen. 

3n £)efierreid^«Ungarn gaben bie unter Oberleitung bed Srjl^ergogd 
JUbrec^t im 93eifein bed ^aiferd abge^Itenen ©alijifd^en ÜRanöoer jwei 
6abaIlerte*3)imfionen ®elegen^it, ftd^ in ber tl^nen beim Sufammenwirlen mit 
gröperen iS^eeredI3r))em jufaDenben StoUe audjubilben. S)ie ftattgel^abten 
Uebungen gewähren infofem ein befonbere§ S^tereffe, aö bei i^rem Seginn bie 
beiben 9>arteien fid^ in einer Entfernung ocn etwa 90 km gegenfiberftanben, 
unb aU jeber oon i^nen i^r S(uftrag nur ganj allgemein mitgeteilt war, fo 
ba| i^en groge Sreil^dt ber S(ction blieb. Seiben war augerbem dn cffenftoer 
%tftrag gu Sl^eil geworben. S)ad Dft«(Sorp§, gu weld^em bie 4. SaüaHerie« 
3)ibiflütt (24 ©cabronö, 1 Cattetie unter gelbmarfd^aHIieutenant gfirfl SBinbifdb* 
grfift) gehörte, foHte Don Semberg auö gegen ben mittleren ©an, b. 1^. gegen bie 
©tretfe Don f)rjem^8l unb Slabtjmno, ftd^ birigiren, tia^ a3orbre(^n beö (Begnerd 
über biefen SIu| »erl^inbem unb beffen etwa auf bem redeten Ufer bed S'wffeö 
beflnblid^e Ärfifte gurudhoerfen; ba6 ffieft«6orpö, welkem bie 1. ßaüaHerie* 
SMbijion (20 ©dcabronö, 1 Satterie unter (Seneralmaior ^rdl^erm ü. ßajfola^e) 
jnget^ilt war, foUte Dom €an auä f o raf^ ald mögfid^ ber fdnblid^en Sorl^ut 
bie ©tabt fiemberg entreißen. S^ber ber beiben 6abanerie»3)iüiftonen waren 
ou^eibem 2 SSger^Sataillone beigegeben, t)on weld^en am erften SRanöüertage, 
otö ed galt, dne ©tredte bon ungefäl^r 6 SReilen gu hinterlegen, um f^fi^lung 
mit bem ®egner gu erlangen, je dnd, nad^bem eö bie $älfte Jener ©tredk 
marfd^irt war, mittelfi requirirter SBagen wdter befBrbcrt würbe. 9lad^ Sage 
ber Ser^tniffe fielen bie aufgaben, welche bie ßabaHerie auf beiben ©eiten 
gu l&fen ^atte, gang in bad ®ebtd berfenigen Serwenbung, gu weld^er bie 
Söffe Doraudfld^tlid^ bei Einleitung ber f^inbfeligfeiten in (ommenben j(riegen 
aUgemdn berufen werben wirb. 55ie S>ibiftonen foOten aufllären, berfd^ldem, 
fU^, bie gegnerifd^e Steiterei aud bem g^e fd^lagen unb, weit au§greifenb, 
Xerrain gewinnen. 

3)ie art unb Seife, wie bie gefieHten Aufträge erlebigt würben, rief in 
ber Saged^reffe großen Unwillen ^en^or unb gog ber Saffe im ®angen unb 
®ro|en fowol^l, wie i^er fjrfi^rung im aOgemdnen unb bem Sommanbeur ber 



Digitized by VjOOQLC 



254 SKIitfirifc^ Sa^vedberui^te füi: 1880. 

4. SaDoIIerie^SMDtfton im SpecteKen fd^ere Somärfe ju. Sd foHte nUl^t 
genügenb aufgeflärt, nid^t ]^inrct(j^enb gemelbet, nid^t rafd^ unb energifd^ genug 
vorgegangen fein; auf ba§ Se^If plagen bet @rtoartm(g, einen Snfammenftü^ 
ber ^Raffen gu fe^en unb an bem 93i(be eined geUKtltigen SaDonerielam^fed ftd^ 
erfreuen )u lönnen, grunbete man bie Slnflage, ba^ ber (äeift ber OffenfiDe 
ben Äaiferlid^en Sleitem »erforen gegangen fei. Äaltblätigere Ueberlegung unb 
objectivere Beurteilung Don berufener @eite l^ben balb baranf bie (Sachlage 
in günftigerem Sid^te erfd^einen Iaf[en. @d ftnb f^el^Ier unb Unterlaffung^fünben 
begangen, »ie bereu im Saufe ber Uebungen ftetd unb allerorten oortommen 
werben unb meldte im gaUe be^ (Smfieö oermeiben gu le^en ber 3»«* bed 
SDHanööcrd ifi; auf il^re ßrfd^inung aber ein fo abfällige^ Urt^eil iÄer bie 
ganje Defierreid^ifd^sUngarifd^e ©aoaüerie unb über bereu ßeitung ju baftren, 
xok gefd^e^n, ifi nid^t gered^tfertigt. @tn bemerlenättert^ ^uffa^, mdd^r 
für bie gefdfema^te %mfpt eintritt, flnbet fid^ in 3lr. 94 ber Defterreid^ifd^ 
Ungarifd^n 3JhIitär»3^ttwng „äJebette'' com 24. 9looember 1880, eine enoiberung 
barauf in ben 9lr. 102 unb 103 beffelbcn Stotted; beibe gufammengc^ten 
ermSglid^en ein un<)arteiifd^eö Urtl^eil. 

Sbenfo ungemeffen »ie ber Säbel unb bie äJonoürfe, ber ©pott unb ber 
^ol^n loaren, mit meldten bie S^itungen ta^ äSerl^lten ber SSaffe in ®aligien 
überfd^ütteten, ebenfo »eit über bad 3iel fd^offen baö Sob unb bie Änerfennung 
l^inaud, n^eld^e gleid^geitig ben Seißungen ber ^ouDebd in ben Si'umalen gejollt 
U)urben. 93eranlaffung baju boten bie feit bem äSefte^n ber %vwpps ^^< 
größeren Uebungen, be^ufd beren fed^d ^ufaren«8legimenter bei ßjegleb ju« 
jammengejogen maren. 3!)ürfte man bie @d^ilberungen bed l^ier (S^egeigten unb 
@noiefenen, meldte bie SRagtjarifd^en SUitter mitti^ilen, ffir baare SRiinge nel^men, 
fo würbe man nid^t um^in lönnen ju fragen: 93o}u nod^ reguläre. @auallerie, 
wenn man minbeftend gleid^e Seiftungen mit ben ^onoebd ergielen lann; warum 
fo oiel ®elb unb Seit unb SRü^ unb Slrbeit auf jene oerwenben, wenn eine 
9Rilijtru)))}e wenigftend ebenfooiel leiftet? 

9Benn aber aud^ Dar ift, bag ed perfönlid^ unb t^i^lttifd^ Seweggrflnbe 
Derbunben mit SErandleit^anifd^er @elbftgefälligleit |tnb, weld^e, genäl^rt unb 
getragen burd^ tä)t 9Rag^arifd^en So€aI))atriotidmud, eine oon reblic^m @trcben 
erfüllte unb in bemfelben burd^ günftige ©tammedeigenfd^ften unb Sanbed» 
oer^ltniffe unterftü^e SJliligtru)})}^ gu einer SRufterreiterei gu ftempeln oerfud^t 
l^aben, fo Derbient jene Sru^^e troi^bem "^ol^e Sead^tung unb l^at fe^ wol^l 
9lnf)}rud^ barauf, gu titn Sürgerwel^ren im fd^ümmen @inne bed SSorted nid^t 
gered^net gu werben. (5in Sluffa^ in ©trefpeurd Defterreid^ifd^er SKilitfirifd^er 
Seitfd^rift, Dctober« unb Slooember^^cft 1880, aud ber Seber beö oom I. f. ÜRini* 
fierium für SanbeÄoert^eibigung na^ ©gegleb belegirt gewefenen SRajor SDembf^er 
giebt nid^t nur über bie bortigen SRanboer, fonbem au$ über Sllled, wad tk 
|)on))eb«@aoallerie fonft angebt, grünblid^e unb objectioe Selel^rung. 

3)ie bebeutenbfte ber in ^tanlreid^ abgel^tenen SReiterübungen befiant 
in einem, in ber 9lr. 56 bed Moniteur de TArm^e üom 6. Dctober auö« 
fül^rlid^ bargeftellten SRanöoer gwifd^en ber 2. unb 5. @aoallerie«S)ioifion, 
todäjt^ an ber Dftgrenge bed Sanbed ftottfanb. 6d würbe babei angenommen, t>a^ 
bie 2. 5Dioifton ben Sluftrag l^be, bie f^lanle einer gwifd^en 3tancx) unb Spinat 
fie^enben Strmee gu bedten unb bad Derfd^ngte Sager bei legerem Orte gu 
recognodciren, fl(^ ber SBlofellinie gu bemä^tigen, biefe burc^ i^re Sttföw^^ne 
gu befe^en unb bann gegen bie ^aa^ Dorguftogen, wä^renb ber 5. ber Auftrag, 
würbe, ben äuftlärungöbienft öor ber gront eined Slrmee^ßorpö gu oerfe^^ 



Digitized by VjOOQLC 



Zfittü bet CUuMittmc 255 

veld^ aU bie Sorl^ut eined Don Saucouleurd burd^ bie Slrgonneiq)äffe Dor^» 
rüdenben ipeered angenommen »urbe, 3uglet(j^ foQte bie S)toi^n, n)eld^e ben 
6e)l^ ber ^ao^^^Sinie burd^ i^re Infanterie gu jtc^ent l^atte, barüber l^tnaudgel^en^ 
um ben ©treifeteten ber segnerifci^ SaDaDerie (Stnl^att ju tl^un. 

3a biefem 3»«*e f^ob bie 2. 2)ii)ifton — 6 (£aoatterie»8leflimenter, 
3 Batterien, 3 3nf<utterie«ä3ataUlone unter bem &eneral be äSemeotlle — bon 
Smiä)tlle au^gel^nb am 13. @et)tember tl^re 93ortru))t)en in bie fiinfe Saccarat — 
SundoiUe oor, marfd^irte bann gegen ben Seinb, loeld^r in gletd^er @tärle ftd^ 
unter (S^eneral o. 3Rontaigu am 11. bei SRaubaged, SabonbiOerd unb ®onbre» 
court berfammelt ^atte unb manöbrirte }»ei 2:age lang, burd^ SSitterung^ 
Derpttniffe emt)finblid^ geftört, gegen benfelben, n)oranf bie Uebnngen mit einem 
^onooer ber bereinigten S)ibi{ionen gegen einen marürten ^üai beenbigt 
iDurben. 5Die Oberleitung l^tte ®eneral @omat, (Sommanbant bed 4. Krmee» 
6ocpd. 

9(norbnung unb 3)urd^tu]^rung ber Uebungen n^aren im Sejentlid^n ebenfo, 
m n)ir {ie im oorigen 3<^^re gefd^ilbert l^aben. 9lud^ bie Urtl^eile ber treffe 
lauten fil^nlid^, loeber im Sobe nod^ im Xabel fibertreibenb, leinedmegd alle^ 
Seobad^tete gut^ei^enb. 9Ran erlennt bie älafd^^eit, bie 9)ünltlid^leit unb bie 
®enauigleit an, mit n^eld^ bie einjelnen SSen^egungen audgefäl^rt finb, münfd^t 
ober größere Sleitfa^igleit bed Snbioibuum; baö ßob ber Sü^rung l^ört beim 
S(^toabrondcommanbanten auf. '^m Sluffiärungdbienfte feien f^ortjd^ritte gemad^t; 
nur trete bie äBaffe bobei gu maffenl^aft auf unb gel^e }u loenig l^aud^erifd^ 
mit i^ren Ärfiften um; »enn aber ber 3wf«jn»n«njiö| erfolgt fei, fo l^alte bie 
föaballerie il^r Sageweil für boHenbet, fud^e fld^ ein geeignete« ^l&ijdjtn unb 
{reue fld^ il^rer ©rifolge. 

S)ie Slnn^enbung bei ®efed^ted }u %\x^ n)irb burd^ bie für bie genannten 
Uebungen erlaffenen 93orfd^riften auf badjenige 9)Ia| befd^rdnlt, n^eld^ed bemfelben 
otö einem SRot^bel^elfe gebührt. £)berft Sonie'd @tanbt)unlt fc^eint ein ifolirterer 
ju werben. 93ielfad^ l^at man biefen 93orfd^riften entf))red^enb, bie ben @d^loa» 
tronen folgenben unberittenen 9)lannf duften benu^t, um in Ermangelung bon 
Infanterie bereu ©teDe }u oerfel^en. & ift baS natfirlid^ eine SOHa^gel, »eld^e 
^ nur bei ^riebendmanöoem burd^ffil^ren tä^; im @mftfalle n^irb man fold^e 
Seute meber )ur @teKe l^aben, nod^ n^irb man fie fo ejrponiren bürfen, toie l^ier 
gejdlel^en iji. Um bie mit ben ^anbpferben jurüdtbleibenben Sleiter beweglid&er 
JU mad^en, loirb borgefd^lagen, nur ein ®lieb abrt^n ju laffen; um bie 9lb« 
Sejeffenen für ben ®efed^td}n?ed( geeigneter gu mad^en, überlegt man, loie ber 
jurüc^ulaffenbe @abel smedtmagig am ©attd befeftigt loerben ISnnte. 

äluger ben oorenofi^nten ^anöoem erregen bie Uebungen bed 9. SIrmee» 
Sorpd, iDeld^e }»ifd^en Sourd unb ^oitierd ftattfanben, ein befonbered caoaU 
lerifKfd^cö Sntereffe unb jmar beöwegen, »eil ©ommanbirenber biefed ßorpd ber 
öcnerol be ©aUiffet ift, »eil biefer jugleid^ bie ©teile eine« äJorfifeenbcn be^ 
5aöallerie»6omitd beHeibet unb »eil l^ier unter feinen äugen bie ©a^ungen 
eined bon il^m ausgegangenen ßntwurfed für ben ®ebraud^ ber Sleiterei in äJer* 
binbung mit ben anberen SBaffen erprobt tourbe. 33on bem ©nttourfe felbft 
^irb »eiter unten bie Siebe fein; bie in bemfelben verlangte moglid^fte Srennung^ 
^^ SlufQärungdbienfted oom ©id^erl^eitdbienfte »ar bei ber Sßerkoenbung ber 
jum «rmee^ßorpö gel^örenben ßaoaUeriesSrigabe toa^renb ber SRanööer , bereu 
Säuberung t><a Dctober* unb bad Slobemberl^eft be« Spectateur müitaire 
«it^alten, leitenber ©eftd^töpunlt. 

@ne »eitere ßaoallerieubung mad^te bie 6. ßaballerie^^Dibifion bom 



Digitized by VjOOQLC 



256 mimti^^t 3a^tedbeti($te füt 1880. 

iiager von Sal^onne aud unter ber %tna]^me, bag ein feinbltd^ed ^er burd^ 
^at)ot}en in %vavihtiäi eingebrungen fei unb im %ffaU bec Sfere Steiterei gegen 
£)}on DortreiBe, beren Sewegungen jene, inbem {ie felbft aber ben 9in unb 
bie Simone vorginge, jum @te^en bringen foQte. S(ud ben Sendeten, tt?eU^ 
über biefe Uebung bem Steferenten ^u ®efid^te gefommen finb, Derbienen nur 
bie Jtlagen über bie mangetJ^aften Seiftungen ber ^n^enbantur Snoä^ng. 

3n Italien ^aben jmei Sufammeniiel^ungen Don SaDatterieabtlyetlmigen 
fiottgefunben; 2 93rigaben ju 2 9tegimentem ju 6 ©d^wabronen l^aben unter 
3ut]^eilung Don j[e einer 7 cm Batterie juerfi einjeln, bann gegeneinanber unb 
^ule^t in eine JDiüifton vereinigt gegen einen marfirten geinb in ber fiombarbifd^ 
@bene manöorirt; eine (SaDaQeriesSrigabe, 3 Stegimenter ä 4 Sd^toabronen unb 
2 7 cm Satterien fiart, toüd)tt in ben legten €agen ein 93erfagUeri«BataUlon 
^igegeben toar, f)at im 9leafoIitanifd^en gefibt. 9xi beiben ©teilen tocaen ber 
Itrotegifd^e Stuftl&rungd^ unb ©ic^erl^eitdbienft ®egenftanb ber Uebung. (@. 117.) 

3n 2)eutfd^Ianb ift man bem nac!^ bem legten Sriege angenommenen 
SSerfa^ren im ga^re 1880 nod^ treu geblieben; baö Programm ber ffir 1881 
in Sludfid^t genommenen Uebungen geigt inbe^, ba^ in Sulunft ein anbered an 
bie ©tette gefegt »erben toirb, bei weld^em auä^ bie ftrategif^e Seite ber «ud* 
fcilbung JU il^rem Siedle lommen toirb. 3)ie Uebungen, bie im September in 
ber St^einprooinj unter bem @]^ef bed ^tlitär«9lett«3nflituted, ®eneralma{or 
D. ^ubudF jufammengejogen geu^efenen combinirten @a))anerie'S)iDifion bieten 
ba^er ebenf otoenig ein au^getoöl^nlid^ö Sntereffe, wie biefenigen ber bei Sd^roben» 
i^aufen unter bem (Seneralmajor unb Srigabecommanbeur D. Jliliani concentrirten 
brei 93at)erifd^en Srigaben. Ueber le^tere Uebungen legte bad 2. S3ei^eft bed 
IDlilit&rtiSod^enblatted ffir 1881 einen eingel^beren Serid^t Dor, au§ bem au(^ 
«rfid^tlic!^ ift, ba^ bie SRfirfd^e ;um unb oom Uebung§terrain in le^rreid^fter 
tBeife bagu benu^t loorben ftnb, bie eingelnen Slbtl^lungen gegeneinanber ben 
ftrategifd^en älufSSrungd« unb Sid^erungäbienft fiben ju laffen. 

S>ie Ueberjeugung, ba^ bie uirlungdDoIlfte Seite ber üßiflltrt ber (SaüaEerie 
<iuf i^rer Serioenbbarleit für bie SioedFe ber Strategie unb bag biefe in Segie^ung 
«auf Sd^neüigleit unb S(udbauer groge 9(nforberungen in Setreff reiterlid^er 
^eiftungen fteQen loerben, ift in ben meiften beeren 93eran(af[ung gemefen, 
Don ber %xvof}ft Qietoaltritte eigene auäffi^ren gu laffen ober bie grd^n 
Sru))))enübungen gur Somal^me fold^ gu benui^en. S3ei ben Defterei^fd^ 
Ungarifd^en SDlanbDem in ®aligien legten 9lecopodcirungd«!Cbt^iIungen, beren 
f>ferbe mit minbeftenä gmei SSiener (Sentner ein |ebed belaftet loaren unb benhi 
nad^ ben SRanbDerbeftimmungen oon älbenbd 6 Ul^r bid SRorgend 6 Ul^r dtafft 
gegeben n^erben mugte, auf fc^Ied^ten 9leben»egen in brei SEagen 223 km gurüct 
<5R%reÄ im aRiIitär*aBod&enbIatt 1880 9lr. 99); bei ben obenerwähnten «ufPfd^ 
IDlani^oem Derbanite baä Sübcorpd feine (Srfolge gum großen Si^eil gwei, an^ 
im ^rbfi au§gurangirenben |)ferben oerfd^iebener 9legimenter gnfammengeftellten 
^dcabrond, bie bei bem Untemel^en gegen bie Sifenbal^n in 18 Stnnben auf 
tel^r fd^led^ten SBegen 80—100, in gtoei Sagen 180 »erfl mad&ten (oergl. aiuffl» 
td^r Snoalibe); auS granfreid^, too ber ©ebanle Knftiger Slaibd in fold^em 
®rabe in Su^al^me gelommen gu fein fd^int, ba^, wie bie S^tungen berid^ten, 
affigiere nad^ 9torbamerica gefanbt finb, um bad ffiefen biefer SIrt Don Jtrieg« 
fül^rung an £)rt unb Stelle gu ftubiren unb bag man SSorfe^rungen trifft, 
4im ben ßaöaHerie^JDioifionen im gaUe eine« Äriegeö §)artt gutl&eüen gu Ibnnen, 
bie aUed gur S^^^ning, begiel^ungdweife ig^erfteUung oon 6ommunicationen 
ttbt^tge SKaterial entl^alten, ergfi^lt baä Soumal L'Armöe fran9aise in feiner 



Digitized by VjOOQLC 



%dM btr ^»attetie. 257 

Plummer Dom 29. ©c<jtcmber Don SRarfd^Ieipungen ber 12. ßl^affcurd, mlä^ 
Don Zourd a\x^, jmar mit Iet(i^em &^äd aber unter ungünstigen Setter^: unb 
SBegcDeri^Ättniffen, in 6 ©tunbcn 40 unb fünf 3:age barauf in 12 ©tunben 
86 km geritten ^nb. 3)a^ ^ranjöfifd^ t'toDiforifd^ Steglement über Slärfd^ 
öedan^t in 24 ©tunben 80, in 30 100 km unb getoä^rt ^interber ein biö 
gwd SRul^etage. 3m Sufommenl^nge mit biefem $intoirlen auf Dcrmeljrte 8lu§* 
bouer unb auf er^^te ©d^neHigfeit, fie^n bie fortgelegten granjBflfd^en SSerfu(^e, 
ein Futtermittel l^crgufteHen, »eld^ö in tbunlid^jt Beinern Slaume mögliti^ft Diel 
9la^rung3ftoff bietet. SRit ben ^aferconjerDen ijl man gu einem ertDÜnfd^ten 
Stefultate biöl^er nid^t gelangt; man ffat ba^er neuerlicb umfaffenbe aSerfml^e 
mit 5utterg»ieba(f (biscuit-fourrage) gemacht. 

3n 3)eutfd^Ianb l^SIt man ben 9lufeen, toeld^en fold^ (Sewaltproben 
fd^ffen, ni(^t für bebeutenb genug, alö ba| man geneigt wäre, ben ©d^aben, 
weld^en fle bem SKaterial, lebenbem wie tobtem, jufügen, burd& erfteren auf* 
gewogen ju fe^en. 5ölan glaubt i^rer »eber ju bebürfen, um einen SKafeftab 
für bie ficiftung§fd]^igfeit im ©mftfaDe ju gewinnen, noiä^ jte^t man fie aö ein 
Training an, welc^ö bie Äräfteentfaltung fBrbert. ©o Diel ^tter, alö bie 
@elbmitte( ju geben geftatten, eine gute ©tadpfiege unb regelmäßige tüd^tige 
Arbeit, fowie, wenn ed barauf anfommt, Stfidftd^täoftgleit im ®ebrau(^e finb 
bie SWittcI gu einer rationellen Vorbereitung für ben Äricg. ?ine§ anbere gel^ört 
gum ©^ort, nid^t in ben 3)ienft. 

aiuf einem Derwanbten ©ebiete beflnbet ftd^ bie Deutfd^e SaDaKerie in 
einem gleid^en ©egenfa^e mit il^rcn weftlid^en unb öfilid^en Slad^bam, in 8e* 
giel^ang auf bie unter bienjili(^en 5luf<)icien abgul^altcnben Siennen unb auf 
bie S^Ini^e ber SOHannfd^aften an foI(]^en Sbttffanpl. SBa^renb 9tennen mit 
bienftli(^ Sinwirlung in 5)eutf(]^Ianb unbelannt ^tnb unb eine SSet^ciltgung 
Don 3Rannf(]^aften mit S)ien^ferben an Stennen auäbrüdlid^ ni<i^t ftattfhtben 
borf, ifi bem SSorgonge JRu^anbö, wdd^e« ben ©inn am Gleiten im Terrain 
unb bie 9leitfertifl^eit feiner SaDaHerie bur(^ biefe ®attung be§ ©port feit 
längerer 3«t gu förbern bemüht war, unb bem älteren Seifpide JDejlerreiiä^ 
je^t aud^ granlrei(^ gefolgt. Sluf (Brunb eined Dom 6aDatterie*6omit6 er« 
ftotteten ©utad^enö l^at ber Ärlegöminifier bie fd^on feit einigen Salären geftattet 
gewefene 2:]^eilna^me Don SRilitär?)erfonen mit i^ren JDtenfl^ben an 3lennen, 
wdk^e Don ber Sociötö hippiqne Deranfiattet werben, auf bie SUcnnen anberer 
®efeBfd^aften au^cbel^nt. ^Daneben l^ot er bie SCbl^ltung befonberer SWitär* 
^inbemi^rennen angeorbnet Slennen um ®elb<)reife, boö S^^^n Don ©infamen 
unb baö surften frember §)ferbe ftnb unterfagt, ©infd&ränlungen, weld^ alter« 
bingö 3Rand^^ für fld& ^aben, ga^lreid^r »et^eüigung aber entgegenwirfen. 
©efonbere Slennen für Unterofftgiere f ollen nid^t fiattflnben; leftteren ip bie 
S^l^eilnal^me an einigen ber Offigierrennen geftattet. 

aud^ bie geber ift bemul^t gewefen, bie ©ntwidtelung ber Äeitertoltif gu 
forbem: ein im Sa^re 1879 erfd^lencneö ©jrercir^Sieglement trat in fflirlfamfrft. 
Daneben erfd^ien eine Slngal^l naml^after priDoter literarifd^er |)robucte unb gwifd^ 
biejen betben (Gattungen Don ©rudfroerfen ftebt bed ©eneral be ©aHif^ oben 
genannte^ «Projet d'instruction sur Temploi de la cavalerie en liaison 
avec les autres armes" Dom 8. 3)ecember 1879, weld^ed gleid^faHö erft in 
biefem Sal^e t^äd^lii^e SSerwert^ung finben lonnte. 

S)a* Reglement ge^ ber Selgif^en SaDallerie an, bie, wie 
fämmtlid^e ©lieber be§ $eered, gu welil^m fie gehört, alter beffen reblid^em 
©treben cntgegenftel^nben äugeren ^emmniffe ungead^tet, uuDerbroffen an tl^rer 

OHUtarif(^e Sa^reebericDte 1880. 17 



Digitized by VjOOQLC 



258 HRUitdrifc^e ^a^tt&hmdfU für 1880. 

gorttUbung arbeitet. 3lm 7. ajuguji 1879 an ©teile ber bö bal^ gültigen 
Drbonnanj Dorn Saläre 1829 getreten, l^ot baö „Reglement sur les exercices 
et les manoeuvres de la cavalerie^ erjt 1880 feine öolle ffiiri^amfeit znU 
falten lönnen. 5Die für bie Slaftil n^efentlid^fien Sefümmungen beffelben finb: 

5Da^ ^Regiment jerfoUt in 2 3)iDifionen ju fe 2 @^abron§ gu fe 4 3ügen. 
S)te ßommanbanten ber 5DiDi{ionen commanbiren aber nur, menn il^nen ein 
felbjtänbiger Sluftrag ertl^eilt toirb; in allen anberen gaJien nehmen bie ©^toa* 
brond^@ommanbanten l)a^ @onnnanbo unmittelbar Dom Stegiment^^ßcmmanbeur 
ai. 2)ie ©teOungd:: unb S3emegung§formen ftnb: bie Sinie, bie (Solonnenlinie 
(bie ©d^mabronen in (Solonnen Don 3&g^n ntit Sntmidehtngdabftanb), bie 9Ra{fe 
(ebenfo, aber mit nur 12 m Sibpanb), bie 3)o<)peU6olonne (je 2 ©i^töabnmen 
in 3ug»@olonnen l^inter unb mit 12 m Slbftanb nebeneinanber), bie Sug-Solonne, 
fär bie 6§cabron iß hit ^Kilb^ßolonne l^injugetreten. S)ie Stid^tung ift nac^ 
ber 9Ritte, unb jloar in ber @^abrcn nac!^ bem 2. 3uge, im Stegiment nac^ 
ber 2. ©öcabron; bie 3ugtö^rc^ J^riten 1,50, bie ©d^toabron^sGommonbanten 
15 m öor i^ren Slbtl^eilungen; l^inter ber ©d^^^abron fd^lie^t ber 2. Slittmeijler. 
SDer ®lieberabftanb betragt 1,50 m; im ©d^ritt, Irab, ®aIopp werben bejiel^ungö* 
»eife 110,250,450 ©d|ritt ä 75 cm (in ber Sßa^n 110, 210—220,250) in 
ber 9Rinute jurüdtgelegt S)ie Senbungen n^erben }u SSieren mit beteeglic^ 
3)re^punlte au^efü^rt. S)er Begriff 3nDer{ton ifi au§gef(^lof[en, ber Dorborfte 
ober ber 3ug am redeten ^lügel 1^^ aUemal ber erjte. 93ei ben Uebungen 
n^erben Dor ben älttadkn 600 m im 2:rabe, 500 m im &(dopp jurädCgelegt, e^ 
man gur Karriere übergebt, ba§ 2. ®lieb nimmt bamt 2 m 9D6^anb; ber geinb 
mirb babei ftetd marlirt; nad^ beenbetem Slngrijfe foll l^äufig ba§ ^onbgemenge 
unb bad ©ammeln nad^ rüdEm&rtd — nad^ Dcrl^gegangenem Sommonbo «en 
retraite** — geübt »erben, ©ro^er SBertl^ wirb auf Ojfenfiö^ unb 3)eferifi»:s 
^laufen gelegt. 3)er ®eift ber Offenfioe wirb betont; bad ®efed^t gu %ni foll 
9lot^be]&elf fein; bie ©d^wabron wirb für biefen3wetf in ©c^ü^n, ^ferb^ter 
unb berittene Stefer^e geti^t; eine ®lieberung ber ©d^ü^inie in Gruppen 
ober ©d^wärme finbet nid^t fiatt gür größere Slbt^eilungen ifi bie 5)reitrcffen« 
Saftil aboptirt 

General be (Salliffet l^at in feinem Entwürfe nid^t eine ^ofttioe 
aSorfd^rift ober eine btrede Anleitung für baö 3Mf«nmenwirIen ber JReiterei mit 
ben anberen äBa^en gegeben. @r ^eDt Dielmel^r allgemeine 93etrad^tungen an, 
aud benen er eingelne ®runbf% ableitet, beren Slneignung ben SaDanerie« 
ßfftgier in ben ©tanb fe^en foll, bei ber Sal^l ber SDWttel im gegebenen galle 
ftd^ für baö rid^tige ju entfd^eiben unb fprid^t üerfd^iebene fjorberungen aud, ouf 
benen bie älnorbnung ber im ®ro^en }u treffenben SRa^regeln berul^n fcQ. 
S)ie wid^tigfte biefer ^orberungen ift, ba^ ber ^ufflärungdbienft Dom ©ic^er^ 
l^eitdbienfte gang getrennt werbe. 93on ben ber Strmee Dor Seginn ber $einb« 
f eligleiten Dorangefyenben SaDaUerie^^DtDiftonen f oD ein Sl^eil bel^ufi äBa^mebmimg 
bed ©id^erungdbienfted für bie nad^folgenben 2:ru))))en gurüdCbleiben, wä^renb ber 
anbere lebiglid^ bel^ufd ber SlufHärung Dorgefd^idtt wirb. ®eneral be QkStffet 
begrünbet biefe älnorbnung bamit, ha^ er itfyacpUif ber Dorangel^enbe 2^ 
fei nid^t im ©taube, ftd^ um bie ©id^erl^it ber il^m 9lad^folgenben gu ühnmern, 
unb wenn man bied Don il^m Derlange, fei gu befür^ten, ba^ er feinen ^oupt« 
gwed, bad ©el^en, l^intenanfe^; an unb für fic^ feien nur wenige ®eifler geadgl, 
bie mit bem auftrage bed 6rtunbung§bienf}ed Derbunbene SSerontwortung cmf 
fid^ gu nel^men; mutige man il^nen baneben nod^ gu, für bie ©i^^eü gu fotgen, 
fo Derlange man gu Diel unb barunter Werbe ber fd^Wierigere unb weniger bequeme 



Digitized by VjOOQIC 



Xoftil ber eat)aa<rie. 259 

IDtenpjioctg, bie Slufllärung, leiben, ©agcgcn behaupten bie ©egner einer 
fold^en 3:^eilung ber arbeit, bafe bie beiben 35ienfijweige ftd^ überl^aupt nid^t 
üon einanber trennen laffen; üertud^e man eö, fo ücrfti^wenbc man ^äfte unb 
laufe ©efa^r, tia^ ber eine S^eü ftc^ auf ben anberen üerlaffe; bie Uebertragung 
bed @id^er^eitdbienfted an bie mit bem älufflärungdbienfte betrauten 9ieiter» 
3)iüijtonen fei aujerbem niti^t fo gu öerfte^en, baß btefe anäi bie ^elbwa^en 
für baö ®ro8 bed ^eereö gu geben Ratten, fonbern für il^ren unmittelbaren 
6(^u^ litten bie leftteren felbfi gu forgen. 3m übrigen giebt bie ©(^rift, beren 
©a^ungen ^ie unb t^a einen etwaö fi^ematifd^en unb fd^ablonenl^ften 6^arafter 
tragen, nid^t gerabe neue, aber immerl^in öon neuem ju bel^ergigenbe Slnweis 
fungen. 3)ad ©efed^t ju %\x^ n)iU fte auf t)a^ unumgänglich not^wenbige Wla^ 
bef^ränlt fe^n, um nid^t bie SBaffe bed Semu^tfeinö i^rer eigentlichen Äraft, 
ber Dffenftwirfung, gu berauben; bagegen empjicfjlt fte, bie ßantonnementö 
burd^ abgefeffene 6aüalleriften gu fc^üfeen, beren f)ferbe ttxSl^renbbeffen im 
StaDe ber 3flut)e pflegen follen. 2)ie brei Batterien, meldte ben brei Srigaben 
ber 3)it)ifton guget^eilt werben, follen ber festeren gehören, ben erfteren »erben 
fte nur für ben iebeömaligen 5^11 überwiefen. %nx baö aSerwenben ber Offl=s 
jiere gu ^atrouiUenritten wirb ©parfamleit anempfol^len, unb eö »irb barauf 
gebrungcn, la^ erftere ber 3flegel nad& nur gu ben ßntfenbungen gegen glanfe 
unb atütfen be8 geinbeö gebraust werben follen, wä^renb bie gegen bie g^ont 
öorge^cnben ßntbedfungöpatrouillen oon Unteroffigiercn geführt werben. 

SSon fonftigen im 2)rud( felbftänbig erf(^ienenen SBerfen, weld^e mit bem 
borliegenben Sendete in Suffltnmen^ang ftel^en, feien gunÄd^ft bed §preu§if^en 
öeneral ü. ßolomb „^Beiträge gur ©ef^td^te ber ^reu^ifd^en ßa^ 
ballerie feit 1808" erwähnt, eine Slrbeit, meldte fid^ trofe il^reö auf einen 
mel^r gefd^id^tlid^en Snl^alt l^inweifenben litetö in ber ^auptfad^e mit bem 
fllci^en V!jtmü befd^fttgt, wie baö im S^^^reöberid^te für 1879 auf ©eite 286 
genannte 33ud^ beö Dberftlieutenant Ää^ler. gemer geI)Brt bed Chef d'escadron 
Ch. de Vittrd „Cavalerie fraii9ai8e, cavalerie allemande 
1870—1879" l^ierl^er, ba ben wefentlidbften (äegenftanb üon beffen Sefprei^ungen 
Me Äritif ber caoatleriftifd^en ÜRafina^men in ber erfien ^Jeriobe beö gelbguge^ 
bon 1870 bilbet. Slein tl^eoretifd^er 9latur ift bed SSelgifd^en ®eneralpabö» 
^luptmann ßibbred^t „Service stratögique de la cavalerie", eine 
«rbeit, weld^e, ben ^önnaliömuö berwerfenb, ber in granfreid^ unb in Stauen 
bie JDirectiüen für biefen 2)ienftgweig gu cobificiren üerfud^t ^at, an ber ^ax(t> 
i^on Dberftlieutenant ffialterö gleid^namiger 3)eutfd^er ©d^rift unb bon ^aupt* 
mann o. ©arbinafö $anbbud^ für Iruppenfü^rung unb Sefel^teabfaffung, bie« 
jenigen (äcftc^töpunlte entwidfelt, weldie für ben prategifd^en SlufHärungös^ unb 
Si(^r]^eit§bienft bie leitenben fein muffen. 

6ine intcreffante Stnleitung gur griebenöborbereitung für bie gleid^en S^tit 
ent^t bed Dberft SWerta im auftrage beö !. f. ®eneralftabe« befd&ricbene 
„ßaoalleriesUebungöreife in 9Mä^en im 3«^re 1878", ba fle in ber 
J^rfteHung ber SSorgänge, wie in ben baran gefnüpften „Sln^altöpunKen für 
Mc 35urc^fü^rung a^nlid^er Sleifen" bie J^irectioen für bie tünftige Stnorbnuna 
ber Defterreid^ifcl^Ungarifc^en 6aballerie4tebungöreifen giebt. 

3n auffallenber Suna^me f(^eint bie 3a^I ^cr in $Deutf^lanb all|ä^rK(^ in 
großer ÜRenge auf bem aSüd^ermarlte erfd^einenben ©d^riften begriffen gu fein,, 
toelc^e ftc^ mit ber §)ferbebreffur unb mit ber Sluöbilbung beö Sleiter^ 
^Wigen. 3:^eilweife mßgen biefelben bem Umftanbe i^r ßntftel^en banlen, 
ba6 Me ©nfü^rung ber ^reu|ifd^en Sleitinfiruction bei mel^reren Slid^tpreuftifd^en 

17* 



Digitized by VjOOQLC 



-260 ä^ilitärifc^ ^af^xt^httx^it für 1880. 

Kontingenten bed ^eutfd^en Steid^^eered ben fßm\ii naäi Sommentaten biqer 
Snftruction l^erDorruft; jum großen Sl^eile aber flnb fle au^ bem ri^en 
QJcfül&Ie hervorgegangen, baft mit bem aSerf^minben ber ©d^ulreiterei anHj bog 
SerftänbntS für bie eigentli(i^e 3leit!un jt verloren gel^t, unb ba^ man ben öriit 
berfelben burd^ Störung auf bem ^^apter gn bannen ftc^ beftreben roi\L 

3)te ttjt^tigfte Srfd^einung auf ben 6^bieten ber mit ber 93enoenbmig in 
engftem Sufammenl^nge ftel^enben brgantfation unb 93ett?affnung i{t ba§ 
Slblegen beö ^mifd^ bei fed^^ ber gtoölf ßüraf jler.-9legimenter ber fktpvM 
granfretc^. 3)er änfang vom 6nbe. 5)enn beoor biefe Seilen gebrudft toetbe«, 
ju Slnfang bed Sal^reö 1881, ift ha^ &ltiä^t anij für bie übrigen fc(%ö Slegi- 
menter in äludftd^t genommen. 3)ie ritterlicj^en Slnfprüt^e mad^en mebr unb m^r 
allerorten ben reiterlid&en ^lafe. 35ie 35cftimmungen , ba^ ben ©üraffteren nur 
ajlannfd^aften t)on minbejiend 1,70 m, ^ferbe von toenigftenö 1,60 m @rü|e 
überttjiefen »erben burfen, bleiben tu Äraft, bie Güraffierc »erben alfo f^toere 
3?eiter fein, ttjeld^e neben bem ^aHafd^ ben Karabiner führen. 2)ie S^^l ber 
^angerreiter ift fomit in Europa auf 3 gnglifd^, 4 SRufpfd^e unb 10 |>reu6if(^e 
Slegimenter l^erabgefunlen. 

Um bem Ucbelftanbe abgul^elfen, bafe ÜJlannfd^ften beö SSeurlaubtenflanbee, 
toeld^e auö ben ^reu^ifd^en ©üraffier^^Slegimentern ftammen, bei etwaiger 
aSertoenbung in Sleferoe«9leiter=^JRegimentem, bie Äenntni^ be§ r>m i^nen bort 
gu fü^renben Karabiner^ abgel^t, ift unter bem 13, Sloüember 1880 befol^leo, 
ba^ bie 9)lannf(^aften ber britten 3<t^i^gänge mit bem aptirten K^ffepot^gara-' 
biner M/71 audgd&ilbet »erben f ollen. 3« biefem 3^zdt ift bie crforberlw^ 
^Dhtnition überliefen; bamit Offigiere unb Unterofftgiere in f ortnktl^renber ^enntni^ 
beä gleichen ©ienftgtoeigeö gel&alten »erben, ift in Segiel^ung auf biefe baö 
®lei(|e gefd^el^n. 

3n ®ropritannicn ift man ber a3itbung öon ponier^Slbtlöeilungen M 
ben 6aoanerie*8legimentem nal^r getreten. Die ®cneral*Drbreö »om Jtagiijl 
1880 fd^reiben ))or, bag alliä^rlid^ g»ölftägige Uebungen abgel^olten »eito, 
mittelft bereu geeignete SRannfd^ften burd^ £)fftgiere ober Unterofftgiere, toääft 
auf ber ©dbule für aRilitär*3ngenieur»efen ein günfKgcd Swignife ertootbm 
l^aben, für biefen 3!)lenftg»eig auögebilbet »erben foKen. 3)cr SRai^men biefer 
Uebungen gel^t t]^eil»eife über bad 9Rag ber oon ber äBaffe gu t?erIangeQben 
Seiftungen l^inaud, fo foH im iperftetten oon ®efd^ü^einfd^nitten untenoiefen 
»erben. $. 



»erid&t 

übet Me 

foßfiß ber §fefb-Jtrüfferie. 1880. 

Ueber ben in [Rebe ftel^nben ®egenßanb finb im oerfloffenen ^aljvt trat 
»enige unb »enig umfangreid^e Jlrbeiten, meift 3luff% in Scitfd^ri^, er« 
fd^iencn. — 6ö ift auf bem ©ebiete augenfd^einlid^ eine Seit ber Stulpe eia» 
getreten; bie {Reglements für bie gelb*8lrtillerie finb in ben meiflctt großen 
ifnneen gum Slbfd^lug gelommen; bie in ben legten Salären erfd^ienenen va^ 



Digitized by VjOOQIC 



Xami ber Selb^Ärtiffwe. 261 

Don itn§ Bcfprod^enen größeren Arbeiten über bie Saftil ber fJelb^Slrtinerie 
baten ben (äegenftanb in großen 309^ gegetd^net; e8 lommt nun bie 35etaiU 
arbeit, uerbunben mit ber Äritil ber biöl^er aufgefiellten Se^ren. — 

3)aneben flnb mel^rfad^ bie fieijtungen begttj. Srfa^ningen auf bem artit 
leriftifci^ett ©ebiete »fil^renb be^ 3lufftfci^*3:ärtifd^n ^egeö eingel^cnben S3e* 
trad^tungen unterjogen toorben, auö benen mel^rfad^ Folgerungen über bie 
ßeiftungöfäbigWt eineö ^Ibgefd^ü^f^ftemö, über ben ffiert^ ber ©d^uftartcn, 
bie onjutoenbenben ©ntfemungen u. ], to. gegogen »erben, fflenn alle biefe 
Slrbeiten aud^ gufamnienl^angölofe Srud^ftütfe bilben, fo finb jie in il^rer ®e*^ 
fammt^eit bod^ »ertl^DoU, toeil fie immerhin ein S3ilb »on bent geben, toaö bie 
©eifter beilegt, unb bie ©triJmung anbeuten, toeld^e mit mel^r ober minberer 
SKad^t unb Siefe ben SSeftrebungen ber ndd^ften Swfwnft i^ren (Sl^arolter gu 
geben öermag. 

I. :hxhtiUn nhtx Me Saktik. 

1) Ueber SSertoenbung reitenber Strtillerie öom SRaJor SBei^* 
mann, ©rfd^ienen im Organ beö militär*ttjiffenjd^aftlid^en aSereinö (Sien). 
S9b. 21. ajer »erfaffer fteUt fid^ folgenbe brei fjragen: 

a. SBie f ollen rcitenbc Batterien in Swlwnft nid^t mel^r t^ertoenbet 
werben? 

b. SP ^^ übcrl^u^jt nötl^ig, ben größeren ßauallerieförpem SlrtiHerie gu« 
gutl^eilen — unb toenn ja — toann unb too foll felbe bann in 
Slction treten? 

c. SBeldEien Scbingungen muffen bemnad^ bie ©efd^ü^^ßonftruction unb 
bie JDrganifation ber reitenben SlrtiUerie entfpred^en, um ben 2ln* 
forberungen ber neuen ©aoaUerictaftif gu genügen? 

Die 33eantnjortung biefer fragen ift folgenbe. 

ad a. 2)er SSerfaffer erörtert an ber $anb beö Oefterreid^ifd^en ßjrercir* 
SReglementö bie taftifd^e Slufgabe ber ber 6aüallerie*5)iüirton gugetl^eilten Slr- 
tiUerie unb gelangt gu bem ©d^lu^, baft biefelbe ben Singriff ber erfteren faum 
burd^ »enige ©d^üffe gu unterftü^en öermi>gc, mläjc baö SRiftco nid^t aufwiegen 
fSnnten, toeld^eö bei abgefd^lagenem Singriff für bie SlrtiUerie entftebe. (gr 
fS|^rt bann fort: „Sin alle biefe artiHeriftifd^en Sebenfen ber birecten Unter* 
ftüftung bei (S^oc^ burd^ SlrtiUerie reibt fic^ nocb caDaHerifHfd^er ©eitö ber 
gewid^tige ®runb an, la^ eine gute GaDatierie beim Singriff auf GaöaUcrie 
gar nid^t ber Unterftü^ung ber SlrtiUerie bebarf, fonbem in fi(6 felbft — burd^ 
©d^neUigleit unb ^am^jfeöluft — bie Äraft flnbet, ben geinb gu überiodltigen, 
übrigenö frol^ tft, bei fiöfung i^rer Slufgabe nidi)t iuxäj anbertoeitige SRüdfflcbt« 
nabme bel^inbert gu fein." — 3)ie biefer Slnftcbt birert entgegenftel^enbe be0 
SRajor ^ojfbauer meint ber SSerfaffer auö bem ®runbe mißbilligen gu muffen, 
toeil baö ©elingen ber Slrtion in ^offbauerö ©inne an gu oiele Sebingungcn 
gefnfipft ift. Slud^ fei eine berartige Sintoenbung ber reitenben SSatterie im 
Äriege 1870—71 nie oorgelommen. 3n ber ©^lad^t f eiber fßnne ein großer 
SReiterangriff überhaupt nidi)t burd^ reitenbe SlrtiUerie birect unterftü^t »erben. 
Die Beantwortung ber erjtcn gtage ift mitbin: „bie reitenben 33atterien foUen 
nid^t mebr bagu oerwenbet werben, bie Sittaden ber ßaoaUerie mitgufabren, 
um im günftigfien gaUe ein nad^ SKinuten gä^lenbeö geuer, b. 1^. einige ©dbüffe 
abgeben gu fönnen, um baburi^ bie Slttadfe Dorgubereiten." 

ad b. Sei ben Bewegungen ber ßaüaHerie^Diüifionen au^ ber fjront 
ber Slrmee fieUen ftd^ i^rem ^orwärtölommen mannigfad^e ^inberniffe ent* 



Digitized by VjOOQLC 



262 awatäriWe ga^wÄbedt^te für 1880. 

gcflcn, bie fld^ nidöt burd^ 9iicberrcitcn ober mit bem ©fibel bcjcitißcn laflcn. 
(Scjc^te 3)cfilecn, SSrfidfen ober gtufeufer, tpoburd^ bad Ucberfc^cn »er^inbcrt 
»irD.) — $ier muß bic Artillerie einfad^ mä) ortilleriftifd^ taltifd^n SRegeta 
bur(^ iDo^lflegielte^ 5«w^r bie Slufgabc löfen. 2)te SlrtiUerie ift l^ier ^aupU 
»äffe unb bie ßaüallerie muft i^r mit ©ebulb bie nöt^ige ^tit gum geuem 
laffen. (5ö lann ferner beim SRüdfguge einer Slrmee eintreten, baj bie 6at)al* 
lerie^SDiDiftonen benfelben betfen fotlen. ^kx l&anbelt eö ftd^ um S^itgetoinn, 
ber am ftd^erften nur mit ^ülfe üon SlrtiDerie gu erreid^en ift. 3ft biefe üor^ 
Rauben, fo ftnb aud^ bie nac^bringenben feinblid^en GaüaHeriemaffen gur 8ln* 
wenbung üon Slrtillerie genöt^igt. ©nblid^ Wnnen im Kriege bie ßaöallerie* 
©iDiftonen unuermut^et auf feinblid^e 3nfanterie«»6olonnen, auf fiager k. 
flößen, xooM fic bie (Situation meift nur mit ^ülfe oon Artillerie fofort 
au§nufeen fßnnen, weil nur biefe ben geinb gum galten, gum (Sntwidfeln, gur 
§ornwtiond*8lenberung gmingen fann. 3n allen biefen fJäHen erfefet bie reitenbe 
Artillerie bic ber GaoaUerie fel^lenbe geuertoirlung unb befähigt f!e gur felb* 
ftänbigen Action. 3n ber ©d&lad^t muffen bie ben 6at)allerie*5)ioirtonen gu* 
get^eilten reitenben 93atterien ebenfo wie bie übrige Artillerie oerioenbet unb 
geitmcife a\x^ bem 83erbanbe ber erfteren loögelöft »erben. — 2)ie Seanttoortung 
ber gweiten gr^ge lautet bemnad^: ,,©d muß Aiüßerie unb gioar in auö« 
giebigem SWaße ben größeren ßaoaHerieförpern gugetl^eilt »erben; ^k Action 
bciber SBaffen jebod^ barf leine glcid^geitige fein, fonbern eine getrennte — benn 
nur fo lann jebe SBaffe i^rc (gigentl^fimlic^feiten gur (äeltung bringen." „3^« 
(ber reitenben Artillerie) größere SBctoeglii^Ieit benufee man gur Hinterlegung 
großer, oft meilenlanger ©tredfen. 3ft fte aber am Drte i^rer SBirtfamleit an« 
gelangt, fo laffe man il^r 3lu^e gum geuern unb »erlange nic^t fortwä^renben 
©tellungömed^fel, ober augenblidHid^e SBirfung . . . . " 

3)er SBerfaffer fud^t bann au§ ber ^ejrtoenbung unb ben ficiftungen ber 
(SaoaUerie in ber ©d^lad^t üon 33ionoille bie Slid^tigfeit feiner Anftd^ten gu 
be»eifen. 

ad c. 33er SSerfaffer oeriangt für bie reitenbe Artillerie ein ®efdbüt, 
annä^ernb fo »irffam, »ie baö fd^were fjelbgefdljü^, üon entfpred^enber 35e* 
»egli^Ieit, um ber ßaoaUerie auf längere ©ntfernungen folgen gu fönnen, unb 
mit reid^lid^er SOflunitionö^Auörüftung. 2)ie ^Batterien foHen fed^ö ®efd^ü^e 
führen. 35er SSerfaffer ift ber Anftd^t, baß baS ÜJlaterial unb bie Drganifation 
ber Defterreid^ifd^en reitenben Batterien jenen gorberungen entfpred^en. 

33etrad^tung. 3)ie Anftd^ten beö äJerfafferö ftnb im AUgemetnen burd^auö 
gu billigen; fie toeid^en nur in bem einen ^aupt))unlte Don ben ä3e« 
ftimmungen beö @j:errir*3leglement§ unb ber fonft allgemein l^errfd^nben An- 
ftd^t aif nämlid^: in ber unmittelbaren Unterftü^ung beö (Saoallerie*Angrip 
burd^ bie reitenben Batterien. — 35ie in biefer SSegiel^ung enttoidfelten Anfid^ten 
beö a3erfaffer§ ^aben getoiß mand^eS Swteeffenbe, b, ^. Pe lönnen unb »erben 
in mand^en gäUen gutreffen; im ®runbe aber erörtern fie nur bie ©d^Wierig* 
leiten be§ guten ArtiUeriegebraud^ö in bem befproc^enen gaUe. 2)eö»egen gang 
auf bic Artillerie gu t^ergid^ten, erfc^eint niä^t rationeU, bann »ürbe aud^ 
üieleö anberc im Äriege unterbleiben muffen, »aö uorgefd^rieben ip. — SWan 
muß Pd^ ^o^c 3irfe ffedfen, »enn man »irflic^c ©rfolge erreid^en »iU. 3« 
biefem ©inne muß aud^ bie 35er»enbung ber reitenben Artillerie M ber 
Gaoallerie aufgefaßt »erben. — 

2) Ueber Artillerie *ÜRaffenüer»cnbung im g^Ibfricge üom 
Hauptmann o. ÜRolnär. — ®ebrudft in ber Deperreid^ifc^en SJlilitär. 3rit* 
fc^rift 1880. Heft IV., ©eite 281. 



Digitized by VjOOQLC 



XqM bet gelb-'«rtiame. 263 

5)er aScrf affer Bringt längere gefc^id^tlid^e (Srörterungen, bte red^t tnter* 
ejfant ffnb, f priest fid^ füt Sutl^etong t)on gioei äbtfieilungen gu feber 5)iöifton 
auö unb lommt ju bem Slefultat: „SRaffenüemjettbung tft nur ba rid^tig, 
too bod SKaiftren ber SBirfung ber obeifte 3tt>«cf, ba§ STOafflren ber ®e* 
jd^fifte nur SDWttel jum Swetf ift; ^Bereinigung Heiner Sirtilleriemaffen ju 
gemeinfamem Sw^cfe ift baö Sefte!" — 3)iefer ©runbfa^ ift nid^t neu; mel^rere 
öon und früher tefprod^ene Strbeiten l^oben benfeB&en auögejprod^en. ©einer 
2)urd&tü]^rung »erben fid^ inbeg »ol^l in ben meiften ^Hen grofee ©d^wierig* 
feiten entgcgenjtelten, »eil emerfeitö bie ©nttoidtelung bed ®efed|te§, anbererjeitd 
bie Serrainöerl^ältniffe ®ruppirungen ber Artillerie bebingen, tt>eld&e mit lenem 
3wedfe nid^t in ßinflang ju bringen fein »erben. 

n. Crürttrnngrn im ;Xnf4|lnß an )te (Krfal^rnngtn hts Hnf|tfi^-(i:ttrkif4|fn 

jftrifges. 

3Bir l^atten fd^on in ben beiben legten S^l^rgangen biefer Sendete (1878 
©. 270 unb 1879 ©. 291) ©elegenl^t genommen, Slrbeiten ju befpred^en, 
Mi)t bie aSertoenbung ber Stufflfc^en SlrtiUerie im legten Sürfifd^en Kriege 
bel^anbelten. 9lud^ fe^t liegen »ieber einige bejüglid^e 9lrbeiten bor. 

1) 3n ben Minutes of proceedings of the Royal Artillery Institution 
8b. X. 1879 ift ein Sluffafe über bie Saftil ber 8lu{flf(^en artiKerie entl^alten, 
in »eld^em ber aSerfaffer nad^gutoeifen oerfu(^t, ba^ bie geringen Seiftungen 
jener ®affe in i^rer mangeH&aften fjül^rung unb Saltif begrünbet feien. @r 
ge^t gu bem @nbc mel^rere Slctionen beö ^riegeö burd^ unb tabelt befonberö 
bie aSer^enbung in ber ©d^lad^t bon 3^^in unb oor ^lemna. 

2) 3« ä^nlid^er Seife wirb ber ®egenftanb in einer g)reiöfd^rift beö 
6nglif(^en üMajor %ta]et bel&anb^lj, »eld^e in ben S^^^^^wd^^ni für bie 
Deutfd^e Slrmee unb aRarine ÜRärg 1880 u. ff. in Ueberfc^ung erfd^ienen ift: 
„Ser»enbung bon gcliiberf(^angungen auf bem ©d^lad^tfelbe unb 
i^r einflu^ auf bie Saftit" — ©ö l^ciftt bort u. 81.: ,,»ei ®omi 2)ubnial 
feuerten 54 3lufftfd^e ®efd6üj&e 6 ©tunben lang auf 2600, 2100 m unb nähere 
ßntfemungen gegen bie lürfifd^en SBerfd^angungen. 3)iefe blieben faft gang 
intact; ber Sturm foftete 3000 aWann. — »ei fioftf d^a feuerten 56 ®efd&üfee 
9 ©tunben lang mit fi^nlid^ geringem ©rfolge." 35arauö »irb gefolgert: 

f,%tvitx auf »eiten ©ntfemungen gegen ungebedCte 3:ruppen unb ®efd^üfte 
ift nu^loö, o^ne moralifd^en ßrfolg. 

grontalfeuer auf mittleren ®efe(^tdentfemungen ift nid^t guoerläffig im 
ßrfolge gegen 9elb»erle. ©elbft ein anbauembed Sombarbement gegen 
Sru^^pen, bie in i^ol^lräumen gebedft ftnb, !ann ben 93eg gum Eingriff nic^t 
bal^nen. 2)agu ift ein anbered ®efd^ü^f^ftem nöt^ig! Seid^te ®ef(^ü^ 
muffen bie $au^)tmaffe ber gelb^SlrtiUerie bilben, benn fle muffen fd^neU na|e 
^angel^en gum ©^rai^nelfeuer. JDaneben muß ein ®efd^ü^ gegen gelb* 
berfd^angungen unb ©rbbedfungen — eine leidste ^aubi^e — befielen, mit 
©ranoten üon minbeftenö 13,5 kg ®e»id^t. 3n ber aSertl^eibigung muß ber 
©ebraud^ biefer ^aubi^e bie Siegel fein." 

@r»ä^nt fei ^ier gugleid^, bag aud^ £)berftlieutenant b. »ogudlatodK in 
feiner neueften Slrbeit: „2)ie ^aupttoaffe in 5<Jrm unb ffiefen" auf bie 6on« 
ftruction eined SBurfgefd^fi^eö gurüdflommt. 6r fagt: „SBir flnb ber feften 
Uebergeugung , baj baö SBurfgefd^ü^ für ben gdbgebraud^ mit gtoingenber 
9lot^»enbigIeit auf bem ober jenem 33ege »ieber eingeftil^rt »erben »irb." — 



Digitized by VjOOQLC 



264 SWilüänWe ga^reSfeetu^e für 1880. 

©reifen xoix an^ tiefen Setrad^htngen bteienigen Elemente l^enui^r tüA<^ feit 
einigen Sagten unb augenWitfli^ am läl^aftepen •erörtert »erben, nanüi^: 
bad ®ef(]^ä^f^pem, bie ©^ra<)nefö unb bie entfemungen für ben Äam<)f. 

Ueber baö ©efci^ü^f^ftem l^aben »ir in bem Sdmijit für 1878 
(IBb. V., ©. 278) unfere Slnfl(i^t audgef<)rod^en, welt^^e »ir in i^rem QanyoL 
Umfange l^eute nod^ aufredet leiten. a)ie gelb^SlrtiBerie ift üor Slllem )mn 
S3ej(i^ie|en lefcenber unb ungebecfter ^kk beflimmt. ÜRan mu^ Don i^r forbem, 
ba| fte bieö mit größtem ©rfolge tl^un lann. S)ie neuen gelbgefci^ü^f^pemc 
erfüllen jweifeUoö biefe gorberung auöreid^enb. STOan mu^ femer »on bct 
gelb^SlrtiUerie forbern, tia^ fte fefte 3ide bej». Dedfungen öon leidster ©on* 
ftruction, g. 33. aRauem, ®eMube, Srufltije^ren burd^fd&Iagen fann; aber man 
barf ni^t »erlangen, fte foHe ftärfere SJedungen burt^^fc^ie^en ober gor icr« 
ftören. — 

3ur S3eftätigung biefer unferer [ijon frül^er auögefproc^enen Slnfid^t fügen 
»ir ein gcnji^ com^)etenteö Urtl^eil l^ingu: ®eneral o. Sobleben fagt über ben 
®ebrau(^ ber 5elb«3lrtinerie (2ßUitär^a33o(%enbI. 1880 9b:. 96): ... . ^5einbli*c 
Sefeftigungen, felbft Srand^een »om inerfci^tt)ä(]^ften ?)roftI, ju jerft&rcn, i^ 
aber bie SlrtiUerie beö ?lngreiferö feiten im ©tanbe." — 333enn biefer S^md 
burdb Slnna^me eineö erl^eblici^ fd^toeren ^aliberd erreid^t »erben foH, f o brou^ 
ber aSert^eibiger feine ©rbauftijürfe nur um ein ®eringeö ftärler gu maäfen 
unb bie gelb=9lrtinerie bleibt auf bem alten ©tanb<)unlte. — SBir lönnen c§ 
öon biefem ©eftd^töpunlte nur billigen, ba| in granlreid^ neuerbingö ba^ 
95inm5®ef(i^ü^ auö ber gelb * Artillerie audgefd^ieben ift. Slud^ in Sluglanb 
joH Ittrglid^ bejd^loffen fein, bie anfangt beabftdptigte ©inftellung öon brei 
fd^ioeren (10,7 cm) Satterien per Srigabe auf gtoei bergleid^n gu rAuciren. 

SWan lann oon ber gelb^SlrtiUerie femer nid^t »erlangen, bo^ fte ben 
®egner auö feinen ©rbbedfungen l^erauöfd^ie^en foBe. 3« biefer ^inftd^t »erben 
gwar Diele ipoffnungen auf ben ©^ra<)nelfd&u6 fl^fe^t; fte bürften ft(| in ben 
meiften fJäUen aU illuforifd^ ertoeifen. 2)aö geigen bie in Slu^anb gegen 
gelbfd^angen auögefül^rten ©d^ie^Derfud^e (Oefterr. 2Jlilitär. Seitfd^rift 1880, 
^eft IV.). a)ie befd^offene ©d&ange bötte eine IBmft»el^r Don 1,83 m größter 
^iljt unb 2,44 bid 3 m größter ©tärle. 3wt 3«"^«« tt?aren Guergräben 
Don 0,9 m Siefe mit 1,2 m j^ol^er unb 0,6 m (tarier S3mft»e]^r angelegt 
®ranaten litten gegen ©d^eiben, »eld^e auf bem Saufet fte^mbc ober in ben 
®räben ft^enbe aJlannfd^aften barfteHten, faft gar feine SBirifung; ©l^ro^JueU 
gegen bie Unteren ebenfo»enig, »äl^renb fte Don ben erfleren oBcrbing« 
62 ^rocent aufeer ®efed^t festen. SBenn auf ®mnb fold^er (Srgebnijfc gefolgctt 
»irb, eö fei eine ipaubi^e nötl^ig, »eld^e il^re ®efd^offe mit großem galliDinM 
fd^ie^en fönne, fo wirb überfeinen, ba^ bie baüiftifd^en aSer^ltniffe eineö frfd^en 
®efc|ü^eö geringe Srefffäl^igfeit unb für bie ©]^ra<)nelö geringe lebenbige Äroft 
ergeben muffen. J)ie SBirfung »ürbe bal^er gegen langgeftredtte ^kk »on 
geringer Siefe (©d^ü^engräben) eine minimale fein. 

3)ie ©brapnelö. 3*« SlUgemeinen ftnb bie Seftrebungen auf eine gegen 
frül^er Derme^rte Slntoenbung ber ^l^rapneö gerid^tet. JDieö ©treben t^ 
gered^tfertigt; »ie »eit baffelbe gelten barf, ift inbeft eine beinahe DiJllig offene 
grage, beren Beantwortung fel^r fd^»er ift, benn feftftel^eube ®runbfä^e, an^ 
benen fie l^ergulriten »äre, giebt eö nid^t; aUe (Srörterangen betoegen ^dft ^ier 
Dielmel^r auf bem ®ebiete ber 9lnfidbten unb biefe flnb burd^auö ni^t onf 
Äriegöerfa^rangen , fonbem allein auf ©d^ieftrefultaten ber griebenöübungen 
begrfinbet. Slud^ bie ©rfal^rungen be§ legten Stufftfd^Sürfifd^en Äriegeö geten 



Digitized by VjOOQLC 



Xamt bet ^b^^ttiOerie. 265 

feinen attdret(]^enben älnl^ ffir bte f)ralttf(l^e Sermenbl^rleit unb bie fieiftungen 
ber ©l^ncte, ftc \pxtä^ m gctotffcm ©mnc gegen bie l^äuflge Slntoenbung 
biefer ©efd^offe. Sie »ir fd&on im »erteilte pro 1878, ©. 271, bemerlten, 
»aren üon ben verfeuerten ©d^u^jal^Ien bei ben JRufflfd&en 4^|)ffinbem nur 
23 fhrocent unb bei ben 9*^Jtfinbem nur 33 |)rocent ©l^ropnete, tro^em bie 
äudrüfiung biefer (Sefd^ufte mit ©^ra<)nete circa 48 ^rocent ber ©efammt:? 
Sd^u^gal^I betrug. 

dd ift nun be]^))tet »orben, bie älntoenbung ber ©l^rapnel^ fei bed^alb 
eine fo bef(]^ränfte getocfen, »eü bie Srennjeit beö Sünberö nur bi§ 2400 m 
gntfemung gerei(]^t l^abe. 9935re biefe 93e^auptung ri(]^tig, fo Ißnnte aud ber« 
jelben nur folgen, ba^ bie Stuffifd^e Artillerie übertoiegenb Steigung ober ®es 
legenl^eit gehabt l^obe, auf nocl& größeren entfemungen gu feuern; ift bieö nid^t 
jntrejfenb, bann mfiffen »ol^I anbere ©rfinbe ben geringen SJerbraud^ oon 
S^ropnete bebingt l^aben. a)iefe äJerpttniffe ful^ren unö unmittelbar auf eine 
je^ mel^rfad^ l^eroortretenbe ©trömung, n&mlid^ bie Sludbel^nung ber 
@^ra))nel«@d^u^ti}eiten bid ju 3000 m unb baräber. ^m ungemeinen 
reid^te bie Srenngeit ber Sunber biöl^er fiberall für eine ©(]^u^ttjeite biö rirca 
2400 m fluö. 3lun »irb »erlangt, bie Srenngeit muffe biö minbeftenö 3000 m 
unb nod^ barüber reid^n, toeil gerabe für biefe Sntfemungen ber ®ranatfd^u^ 
mit ben größeren gallnjinfeln wenig leifte , fo ba§ l^ier eine flbertoiegenbe 35e* 
nn^ng ber ©^rapneld geboten fei. 

^ biefem ©inne flnben fiäf Slnbeutungen feit einigen Salären in üer« 
jd^iebenen 5KiKtfir*3ritfd6riften , fo in ben 3<j|tbuci^ern ffir bie 3)eutfd^e Slrmee 
m 1877 (»anb 23, ©eite 1). Sle^nli* fprid^t ftd^ ein 3luffa^ beö Dberften 
SKercier im SWail^eft ber Revue d'artillerie 1880 auö: „Consid^rations 
g^n^rales sur les obus ä balles et sur Temploi des fus^es ä temps 
pour le tir des canons de campagne." 3«^: ßrreit^ung jeneö Swetfeö oer* 
langt ßberft ÜRerder einen ^ünUx bon 30 ©ecunben SSrenngeit. 3n Slu^lanb 
ifl oltö bemfelben ®runbe im Raffte 1880 ein Sünder oon 13 ©ecunben 
Srenngeit, bie biö 3300 m (Entfernung auöreid^t, eingeffil^ri 

©a§ SSerlangen, bie SBirfungöfpl^äre ber ©l^rapneö in biefer Seife auö« 
jubel^nen, erfd^int bur(]^auö gerechtfertigt, ffiir mfiffen inbeft foglei^ l^ingu* 
fugen, bafe bie äntoenbung ber ©I)rapnetö auf biefe größeren ßntfemungen nur 
eine befd^rSnfte fein lann unb barf, wegen ber ©d&wierigleiten biefer Bäju'^axt 
unb weil wir ber je^t l^ier unb ba auftretenben Steigung, gro^e ©(]^ugweiten 
üfter anwenben gu wollen, glauben entgegentreten gu mfiffen. ajiefe Steigung, 
rx>^t feit einigen Salären ffir tia^ „gemfeuer'' ber Snfanterie in gewiffem 
Sinne fiberall epibemifd) aufgetreten ift, fi^eint fld^ aud^ auf bie SlrtiHerie 
übertragen gu Wollen. — 3)ie Urfad^e bagu liegt in ber Ueberfcfiä^ung ber 
®ef(^fi^« Begw. ®ef(i&o^wirfung unb burd&auö gutreffenb ift bie Semerfung, 
toiU^ ber £)berftlieutenant o. aSoguölawöK in feiner neueften ©d^rift „3)ie 
^)mq)twaffe in gorm unb SBefen" maci^t, inbem er fagt: „Smmer unb immer 
»ieber tritt bie Steigung in ben SBorbergrunb , bie ©rgebniffe be§ ©d^ie^pla^eö 
bei ber Slrtitterie — unb felbftoerftänblid^ aud^ bei ber Infanterie — gu l^od^ 
angufd^logen. &etx>'6f)tmi) finbet bied bann gu fünften irgenb einer neuen 
(Srfinbung ober einer neu aufgetretenen Stiftung fiatt." — 

3)ie oorflel^enben Setrad^tungen laffen ft^ in folgenbem Slefum^ gu* 
jammenfaffen. 

3)ie »eprebungen finb barauf gerid^tet: 



Digitized by VjOOQIC 



266 3KUit&riWe Sa^teS^md^te für 1880. 

bic SBirlung bcr gdb«»8lrtittcrie gegen ßrbbedfungen begw. bäumtet be^ 
flnblid^en SKannfd^aften gu erl^öi^^n; 

bte Sirlung auf größere (Entfernungen, namentlt^ burd^ Snoetterung 
ber Sirfungdf)}]^äre ber @l^rapnetö, audgubel^nen. 

3laäi unjerer Slnfid^t fann hmö^ bie für gelbgebraud^ guläfftgen Slenberungen 
beö aWateriatö unb burd^ gcftetgerte ©d^ieft«i[uöbübung ber erpe S^^ «id^t, 
ber gnjeite m genjtffen, nur engen ©rengen, erreid^t werben. 

SBenn btefe Seftrebungen eine oenuel^rte 9(nmenbung ber ©^ropnelS 
gered^tfertigt erfd&einen laffen, fo ift baö ÜRa§ baffir bod^ fe^r fd&njer gu be* 
fKntmen, jebenfaltö ift ed ratl^fam, ben aud Stefultaten ber @d^ie^lä^e ge« 
»onnenen SKo^ftab nid^t uneingcfd^ränlt auf ben (SrnftfaH gu übertragen. — 

9Ran h^trb in biefen ^nf^auungen eine gemiffe ®renge für bte SSeiter« 
entnjidfelung ber 9lrtiDerie erblidfen; e§ ift unfere Slbpd^t, baft bie^ gefd^e^e. 
SBir Italien eö für geitgemäft baran gu erinnern, ba^ bie gelb^afrlitterie, wenn 
fle eine »al^re, für \)a^ gelb geeignete SBaffe bleiben foH, beftimmte ©rengen 
ibrer Öeiftungöfäl^igleit l^at unb baft ea ein gel^Ier ift, »enn in bein Seftrcben, 
aBen an bie ^rtiHerie gefteHten unb nid^t bereinigten Slnforberungen gu genfigen, 
üerfud^t »irb, jene ®rengen gu fiberfd&reiten. — (5ö mag bebauert werben, boft 
biefelben auf materiellem ©ebiete retatio enge flnb; anbererfeitd mufe biefer 
Umftanb für bie 5elb*3lrtillerie ein ©porn fein, auf bem ©ebiete ber 2:altil, 
bef[en ©rengen einem gefdbi(ften unb rationellen ©ebraud^ ber äBaffe metten 
@pielraum laffen, jenen SRangel audgugleid^en. — SBenn ba^ ©efd^u^ nit^t 
bie toünfd^endmertl^e äBirfung gegen ^DedFungen unb bie bal^inter beflnblic^n 
Siele errei^en fann, fo muffen bie 3Romente erfaßt werben, »o ber ©egner 
feine 3)edtungen üertaffen ober t^eitoeife aufgeben mu^; biefeö ©rfaffen ift aber 
nur möglid^, »enn bie SSertoenbung ber ärtitterie im engen ^nfd^lu^ an bie 
Saftil unb baö ©efed^t ber Infanterie erfolgt; bann »irb eö aud^ möglich, bie 
fieitung beö geuerö in bem ©inne gu l^anbl^aben, ben toir im i?oria^rigen 
»eridjte (©. 292) angebeutet l^aben. 3». 



8 e r i d^ t 

fi^er bie 



lafiftß be$ §fe(ittttg$firiege$. 1880. 



3)aö Sal^r 1880 bietet »ieberum eine Sieil^e üon «n^ltöpunlten für ba^ 
immer mel^^^ gunel^menbe Sntereffe »eiter ^eife für ben geftungöfrieg, tt>eld&em 
für gufünftige friegerifd^e (Sreigniffe eine Sebeutung in Sluöfld^t gepellt »erben 
lann, »ie er fie bi^ber nod^ niemals gel^abt l^at. 3)iefe SReil^e toirb eröffnet 
burd^ gwei üon un§ in einer Slnmerfung unfereS Dorjal^rigen 35erid&ted er* 
»fil^nte ©d&riften: „2)ie Sefeftigung ber 3)eutfd^«grangöfifd^en i©renge, 
ber 3)eutfd^en 3lrmee bargeftellt Don einem 35eutfd^en Dfpgier'' unb beögleid^en 
bic ber JDeutfd^^^Sluffifd^en ©renge, »on benen bie erftgenannte na^ 
Erörterung ber Srangöjlf^en ©rengbefeftigung gu bem ©d&luß lommt, „in allen 
gällen müßten toir un§ barauf gefaxt mad^en, üon üoml^erein gu ffefhingS* 
lämpfen gcnöt^igt gu fein, unb für unfere jtrebfamen affigiere »irb biefe ?Iuö* 



Digitized by VjOOQLC 



%aM beä geftunfl^Wese«. 267 

W genügen, fid^ red^tgcitig auf biefcn btel)cr mcift mit »cnig aSorlicbc bc« 
^nbelten Sw^S '^^ .Rriegölunft üorgufcercitcn.'' 5)ic ülotl^njcnbiglcit fold^cr 
Sorbereitung bargulegcn, ftnb blc ©d^ilberang, toit bic %vanii^(iit ©rcnjc 
öon Belgien Kö jur ©d^ttjctj mit einer fortlaufenben Sefcfltgungöfette üer« 
fe^en ifl, fonjie bie Angaben Ü6er bie beiberfeitige görbening ber Sefcftigungcn 
an ber ©entfern Üftgrenge ganj geeignet. 

5)er SScrfaffer ^at fl^ in feinen ©d&riften bie Sefd^ränfung auferlegt, ia^ 
ix mv bie bejtimmten ^äße ber Snoaflon beö einen ober anberen S^eüö in 
boö feinblid^e ©ebiet über bie 5)eutfd^e SBeft^ ober Dftgrenge befprid^t , o^ne 
bie angrenjenben Staaten babei in 8etrad&t gu gleiten, greilid^ erwähnt er, 
ba§ granjöfifd^er ©eit^ SefefKgungen befenftöen ß^arafterä nac^ ber ©d^toeijer 
©renje ^in unb im Slorben Sefeftigungen angelegt ftnb, ttjeld^e barauf fc^lie^en 
laffcn, baö man aixäf ben gaU einer Sn^flo« «^^^ Selgifd^eö ®ebiet in'3 
äuge gefaft l^t. (Sine Serüdpcfitigung biefer (enteren aSöglid^feit — natürlid^ 
auf beibe Steile angemenbet — würbe bie üorliegenbe ©d^rift aUerbingö fe^r toeit 
au^gebe^nt l^aben, bod^ möd^ten wir barauf ^inweifen, ba§ in fold^em galle 
olle ®etrad&tungen über bie weftlid^e ®renge unb beren gorcirung ebenfo 
^infaOig werben, Wie tiit^ mit benen über bie öftlid^e ber %(ai fein wirb, wenn 
man \!a^ in ber biefe bebanbeinben ©d^rift nid^t berüdfjld^tigte SBerl^alten ber 
Seflerreid^ifd^en 3Rad^t in Setrad^t gie^t. 

3)ie 2)cutfd^e weftlid^e ®renje ift burd^ bie Sl^einbarriere unb gwei Steilen 
auf großen Slbftänben liegenber gefiungen gefperrt, bie grangßftfd^e burdb eine 
ununterbrod^ene 3lei^e üonSefefiigungen, wem fdme ba nid^t ber näd^ftliegenbe 
öebonfe, baft, ba bie grontfieHung ju ftarf, man bei einem Singriff auf bie 
SJIanfe brüdfen muffe. 2)a bie ffiblid^en glanfen wegen ber Serrainüer^ltniffe 
unb ber großen räumlidben ©ntfemung öon ben ipaupt« Operation^ :'Dbiecten 
leine g^ncen bieten, fo rid^tet ftd^ ber Slidf unwittlfirlid^ nad^ bem Siorben 
auf bie ©d^Iad^tfelber, auf benen einfi bie 2)eutfc^en unter §)rin} ßugen SRu^m 
erwarben. 6ine üoUftänbige Umgel^ung ber gefperrten ßanbeögrengen, mag bie* 
Jette Sieutfd^er ober grangöftfd^er ©eitö auögefüf)rt werben, bietet für jeben 
SW bie groge ®efabr, t>a^ t>k glanfe gegenüber einer ftarlen Stellung ^reiö 
gegeben unb ein Slbbrdngen nad^ ber ©ee gu ermöglid^t wirb. Gelingt inbeffen 
boö Unternehmen, wirb ber bem Umgel^enben entgegeneilenbe getnb gefd^lagen, 
jo jtnb bie weiteren aiufgaben be§ gelbgugeö erleid^tert, wiewol^l man fowol^l 
S^öttjofifd^er ©eitö bei weiterem Vorbringen auf geftungen (ßiJIn, fflefel) ftßgt, 
toie aud& eine 5)eutfd^e Snüafton über SSelgien fid& bemnad^ft mit fiiUe unb ben 
im Berflärfungöbau begriffenen gefiungen Safere, fiaon unb ©oiffonö befd^äftigen 
mü§te. 6in weniger gefä^rlid^eö unb bod& ®ewinn üerl^ei^enbeö Untemel^men 
toürbe eine Cooperation über Selgifd^eö (äebiet fein, wä^renb bie fianbeögrenge 
ttt ber gtont fordrt wirb, in beiben gäHen aber wäre eine SSerleftung ber 
9elgif(^en Sleutralität nöt^ig unb biefe wirb benn öon grangöfifd^en 2Rilitar* 
SWftftenem üielfad^ in Setrad^t gegogen, felbftrebenb meift in ber aSorau^:: 
fe^ung, ba§ fte 35eutfd^r ©eitö begangen wirb, inbem man anbeutet, bag 
fte biefer me^r SSortl^eil gewäl^rt, afö ber eigenen 9lrmee. 

3Bir flnb nun gwar mit bem aSerfaffer ber üorberegten ©d^rift ber 2Rei* 
nung, bag eine fold^e »erlefeung Don »om^erein l^öd^ft unwal^rfd^einlid^ ift, 
^gegen leiert aber bie Äriegögefd^id^te, ba^ bie ^egöläufe nid^t feiten eö bem 
Selb^erm gur gwingenben 9lot^wenbigIeit mad^en, bem Sleutralen bie ^agc 
«für ober wiber mid^?" gu [teilen, i&iergegen liegt, wie in ben militärifd^en 
Greifen SSelgienö aud^ öielfad^ im Kampfe mit anberen Slnfid^ten l^eroorgel^oben 



Digitized by VjOOQLC 



268 3Kilit«nj(^e ga^eSberic^te für 1880. 

toirb, bic eingifle ®iäitxf)tit in einer parlen militärifd^en g)option, unb bal^er 
ftcunmen bcnn aud^ ta^ ^inbrängen auf eine Slci^tung gebietenbe ^eereötnad^t 
unb ein guteö fianbeöbefefügungö^S^fient, für todd^eö in 3lntoer^)en fd^on ein 
i?orgfigIi(%er Äem üor^anben ift. SBir öeriueifen in biefer Scgiel^ung befonbcrö 
auf bie Sludfäl^rungen eined l^od^gefteüten Selgifd^en SDlilitärd, bed (General 
Saron üon ber ©miffen, »cld^er in feinem Serie „Organisation des 
forces nationales'' nontentlid^ aud^ barouf l^intijeifl, ba^ bie l^artnfidtige 
aSertl^eibtgung ber gcftungen bie ^Bd^flen militärifd^en Siigenben erforbert unb 
eö ein Unflnn fei, eine »efentlid^e STOitoirlung an ber Sert^eibigung Don 
geftungen, »ie äntoer<)en, einem »enig audgebübeten , wenig biöciplinirten x. 
unb mangell^aft befehligten @or))d anguDertrauen. 

ßl^ne auf ben Snl^alt ber ©c^rift über bie 3)eutfd^e SBefigrenje nä^er ein* 
jugel^en, möd&ten »ir bod^ — ber Uebereinftimmung mit bem bon unö in 
früheren Sendeten ©efagten »egen — ben ©d^Iu| anführen, gu weld^em fte in 
Setreff ber grangöflfd^en ©renjbefeftigung gelangt. &^ l^igt nad^ ber Se» 
fd^reibung ber (enteren: „toir bfirfen unö bal^er nid^t üer^el^len, ba§ wir mit 
ben ÜRitteln unferer mobilen 5«lb*8lrmeen aHein einen fd^toeren ©tanb l&aben 
würben. S)ie SBerl^ältniffc fd&eincn e§ ju erforbem, jur Üeffnung biefeö ®reng* 
gürteld aßbalb fd^were ®efd^ü^e unb Selagerungdmaterial ^eranguffi^ren, beffen 
SereitfteHung unb SranS^ort nad^ bem ^rieg^fd^au))la^ gewö^nlid^ nid^t fo 
rafd^ gu bewirfen ift, alö bie SWobilmad^ung unb ber firategifd^e äufmarfd^ ber 
f5elbtrup<)en. STOit fold^em ©rforbemig wäre aber ber ipau<)tgwedf fener Se^ 
feftigungen — Seitgewinn gur Goncentrirung unb Erlangung ber jD^)eration8» 
fä^iglett für bie grangöflfd^e 9lrmee — im fflefentlid^en errei^t.'' Die ©(^rift 
bemerft l^iergu, ba^ ein neuerer fjrangoftfd^er ©d^riftfteKer eä für felbfttjerfiänblid^ 
^ält, ba^ a)eutfd^er ©eit§ ben Sloantgarben Heine Sclagenmg^sSrainö bei« 
gegeben werben; nimmt man bagu, bag bie grangöftfd&e SlrtiHerie *) weld&e P<^ 
ein guteö Selagerungömaterial gef^affen l^at, in il^rer JDrganifation bie ÜRittel 
befifet, flc^ fd&nell Srainö marf ^bereit gu mad^en, unb ba§ bie JRufflf^e Sfr« 
tülerie fd^on im ^rieben bergleid&en bereit ^ält, fo ift ber ©d6lu| wol^I gcred^tfcrtigt, 
ha^ in fpäteren Äriegcn bie SSelagerunga^Slrtitlerie bie beborgugte SBaffe fein 
wirb, ber eö guerft gäoten werben wirb, fiorbeeren gu erwerben. 

ffierfen wir bemnÄd^ft einen Slidf auf bie ©d^rift beffelben SBerfafferd 
über bie £)ftgrengc, fo flnben wir barin ebenfaHö nur bie 6rwägungen 
über bie ß^anccn eineö offenftoen ober befcnfioen SSerl^Itenö ber beiben ®reng» 
mad^te, ol^ne bag beö SSerl^altenö £)eflerreid^ö babei gebadet wäre. a)a biefer 
©taat l^ier aber ein gang anbereö ©ewid^t in bie SBagfd^ale wirft att Belgien, 
wenn eö ftd^ um bie ffiefigrenge ^anbelt, fo fd^eint unö, ha'^ alle Setrad^tungen 
über eocntueKe friegerifd^c Vorfälle gwifd^cn ben beiben ®rengmäd^ten baoon 
auögel^en muffen, ob man fld^ ba§ aSerl^alten £)efterreid^ö alö neutral, ober 
bem einen ober anberen Sl^eil fetnblid^ üorfteKt, wä^renb bie ©d^rift in biefer 
Segie^ung nur erwähnt, bag bie Sefeftigungöanlagen, weld^e Slufpfd^er ©eitä 
in neuerer S^it auögefü^rt werben, me^r auf eine ©id^rung gegen £)efterrei(^, 
aU gegen a)eutfdblanb l^inbeuten. Smmerl^in bleibt bie ©d|rift burd^ i^re 
Setrad^timgen über ba§ SSerl^alten ber beiben (ärengnad^baren bei einem j^iege 
eine l^öd^ft intereffante ©tubie, obwol^l wir t^r nid^t fo guftimmen I&nnen, 
wie berjenigen über bie SSeftgrenge. 3n le^terer flnb bie SBer^ältniffe — nur 



♦) @3 wirb neuerbittgS m^ bie ©ilbuttg einer befonbercn geftunöS*5lrtifletic-2:ruppe 
oie(fa(9 befproc^en. 



Digitized by VjOOQIC 



Z<ätxl bed SefhtngSfrieged. 269 

bcr fjefhingdfricg berührt unö l^icr — unferer SWeinung naät fcl^r rfd^tig bar« 
gejtellt, »ä^rcnb in ber ©dörift fibcr bic Djigrcngc btc IDeutfd^e ^ofltton gu 
jmifKg, btc jcnfdtigc ju ungunftig aufgefaßt erfd^ehrt. 

Säir »oHcn tn bicfcr aSejiel^ung nur jtoci |)uttftc l^crauögreffcn, bic 
Si^cmng ber 2)cutf(l^cn Oftgrengc burd^ Scfeftigung unb boö bcfenftbe SBer* 
l^n bc§ ©cgncrd. 5)aft in crfterer Scjicl^ung in frfil^crcr 3dt üielfad^c 
Slüdftd^en einer encrgifd^en ajurd^fül^ning entgcgenftanben, beutet ber SSerfoffer 
jdbfl auf ben erften Seiten feiner ©^ri^ an; bie baburd^ entftanbenen (Sä^ä^ 
bigungen ftnb aber nod^ leinedmegd audgeglid^en, ipie man nad^ feiner fpäteren 
SorfteHung glauben mßd^te. SBaö ba§ befcnftüe SSerl^alten beö ©egnerö betrifft, 
uon bem ber Serfaffer fagt, ba^ e§ nid^t nur eine früher in ber SRufjifd^en 
9nnee burd^meg ^errfd^enbe 9ln|td^t mar, fonbem aud^ avS ber {ewigen 3)id« 
pofttion ber Sefeftigungen gu folgern fei unb ba§ eö an ben gu einem offenfiüen 
SScrl^alten notl^toenbigcn guten ßoncentrationö* unb ßommunicationömitteln 
t^Ie, fo glauben toir bagegen, bag man 3lngefld^tö be§ SSer^altenö ber JRufPfc^n 
ännee im legten S^lbguge, ferner nad^ ber in biefem Saläre erfd^ienenen Diö« 
Iocation§:>^arte ber 2:ru9))en im toeftlid^en 9tu^lanb unb in Slnbetrad^t ber 
unleugbaren SSortl^eile einer fd&nelten Dffenflüe, bie SRöglid^eit einer fold^en 
vor aüen SDingen in 8etra^t giel^en mu^. 3)ted gefd|iel^t benn aud^ Don 
einem anbcren in biefem Saläre erfd^ienenen SBerfe, njeld^eö baffelbe SE^ma, 
»ie borerwä^nte ©d^rift, fe^r eingel^cnb bel^anbelt: „©armaticuö, ber 
?)olnifd^c ^riegöfd^aupla^." 3)iefetbe erinnert an eine äl^nlid^e in ben 
breijiger Sal&ren bon Hauptmann SSuro» beröffentlid^te ©d^rift, »eld^e fld& mit 
bem bamaö aud^ baö ©uropÄifd^e Sntereffe auf fld^ gie^enben Slufflfd^«|)ol* 
nifci^n Äriegöfd^aupla^ befd^oftigt, nennt ftd^ eine militar^geograp^lfd^e ©tubie 
unb befprid^t benn aud^ erji ben norb*, bann ben füb<)olnifd^en Äriegöfd^aupla^ 
in öegug auf oro* unb ^^brograpl^ifd^ SSerl^ältniffe, 3:o<)ograpl^ie, äSerle^rö* 
jltaSenj SetooHerung, $iftorif(fieö 2c; bemnäd^ft aber entölt ber 3. unb lefete 
Äbfd^nitt l^öd^ji intereffante b<)eration§ftubien. in toeld^en aud^ bie eoentueKe 
Sct^igung ber ©ro^mäd^te Defterreid^ unb granlreid& in brei fjällen in 
Setrad^t gegogen ip: 

1) ^eutfd^lanb tmrb im £)jten unb SBeften gugleid^ angegriffen, ebentueOed 
Eingreifen Deflerreid^d gu feinen ®unften, 

2) 2)eutfd^lanb unb Slu^lanb Kintpfen allein, 

3) S)eutf^lanb lömpft mit Defierreid^ berbünbet gegen JRu^lanb. 

5)urd^ biefe Se^anblung ber fjrage er^lt baö a38erl für ba§ ©tubium 
^Sl^eren <)ra!tifd^n SBertl^, atö bie borl^er erwäl^nte ©d^rift, n?eld^ aber nid^t 
minber bemfelben für jeben Dffigier, »dd^er fld& über bie Sebeutung ber 
Geltungen in lünftigen ^egen orientiren tbiO, gu entpfel^len ift. 

^iefe in obigen ©d^riften l^erborgel^obene Sebeutung ber geftungen tritt 
inbeffen nid^t nur auf ben genannten Äriegöfd^aupl%n l^erbor, fonbem bie 
^ 3dtungen unb ©d^riften im Saufe beö S^^red entl^altenen 3lad^rid^ten 
beuten barauf l^in, ba§ man fld^ tool^l überall barfiber Har ifi ©o erwäl^nen 
toir, ba^ in Deflerreid^ »ieber bebeutenbe ©ummen für ^rgem^M unb bie 
Sidtong namentlid^ ber ©aligifd^en (ärenge bon ber Sanbedoertretung bewilligt 
Ifab, ba6 man in 9lortoegen neue SefefKgungen projectirt l^at, um bie ^aupt^^ 
iiabt ß^ftiona nad^ ber ßanbfeite — unter Slufgabe älterer Sefefligungen — 
ivixSi neue «nlagen gu fd^ü^ (flel^e ÜRilitfir^ffiod^enblatt 3lo. 2 bon 1880), 
««blid^, ba^ man an ber Siroler ®renge baut unb Äom immer mel^ unb 



Digitized by VjOOQLC 



270 aRi(itöttf<